DAX+0,14 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-5,75 %

BHW - Frühlingserwachen im Herbst ??? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Lange war es still um BHW, v.a. nach der gescheiterten Sekundärplatzierung inkl. der diletantischen Insiderverkäufe.

Heute plötzlich über 10% im Plus.

Aktuell: 9,05 EUR (+10,9%) :eek: :eek:

Gibt es tolle News ?? Oder ist jetzt nach dem ganzen DAX Schrott (Hypo, Coba) endlich der MDAX dran ???

Mal abwarten. Sollten die 10 EUR geknackt werden, wäre Luft bis 15 EUR.

MMI
kpofschüttel:eek:
hast du eigentlich überhaupt schon mal einen mdax-chart gesehen???
dann wüßtest du jedenfalls, daß der den dax seit geraumer zeit klar outperformt hat...
kpof ??

Anmerkung: Als MDAX Investor ist mir das schon klar, keine Sorge.

Bislang hatte sich BHW aber erfolgreich gegen eine Outperformance gewehrt ;)
nach 2 Tagen schon der Angriff auf die 10 EUR. Vom Handelsvolumen her sieht es recht gut aus.

Sollten wir uns da halten können, wäre der weitere Weg frei.

MMi
na ja, 9,80 ist nicht schlecht als Schlusskurs.

Fundamental sollte wohl zumindest dieses Jahr eine positive Überraschung drin sein. Vmtl. werden durch das evtl. Wegfallen der Eigenheimzulage einige Wohnungs/Hausvorhaben vorgezogen.

Das sollte im Ergebnis Spielraum für Gewinne von über 100 Mio. EUR lassen.

Bleibt das Zinsrisiko, hoffen wir, dass die BHW da nicht auf irgendwas spekuliert.

MMI
ohne große Nachrichten wurden die 10 EUR heute schon überschritten. (10,70 EUR, +5,9%)

Ein Rücksetzer scheint jetzt wahrscheinlich, bis Ende des Jahres könnte es jetzt allerdings Richtung 15 EUR laufen.

MMI
von Rücksetzer keine Spur ...




Seit Beginn des Threads in wenigen Tagen immerhin schon 30% plus ohne jede Konsolidierung ...:confused: :confused:

MMI
mit 12,95 wurde jetzt auch intraday ein 52 Wochen hoch erreicht, was wohl langsam die Momentum Trader auf den Plan rufen sollte.

Das ganze geht doch etwas sehr schnell. vielleicht zu schnell ? Das Volumen ist zwar OK aber nicht überwältigend.


MMI
Damit ich nicht zum Alleinunterhalter mutiere, hier die erste Meinung die ich seit dem Kursanstieg finden konnte:


17.09. 12:17
SDAX: BHW Holding mit Kursfeuerwerk
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



BHW Holding - Intradaykursstand: 12,95€ (+17,7%)

Diagnose: Die Aktie kann diese Woche über 2 wichtige Kauftrigger zur Oberseite ausbrechen. Die Trigger befinden sich bei 9,97€ und 12,22€. Der aktuelle Aufwärtstrend im Wochenchart verläuft bei 7,82€.

Prognose: Durch die zwei aktuellen Kaufsignale wurde Kurspotential bis in den Bereich 16,21-17,64€ generiert. Auf der Unterseite sollte nunmehr das Kurslevel 10,00€ verteidgt werden und bietet sich evt. im späteren Verlauf für einen Pullback an.

Wochenchart (log-IW):

Hi Folks,

bin leider erst heute auf BHW aufmerksam geworden. Einstieg bei 12,56. Was mich positiv stimmt: Technisch reichlich Luft nach oben, Kursanstieg ohne jede Nachricht, renommierte Marke, intakter Vertrieb, keine Diskussionen im Board (außer hier), interessante Eigentümerstruktur.

Ich setze auf eine Übernahme. Es ist wie immer, erst steigt der Kurs, dann kommt die Nachricht. Let´s wait and see

u ororoina
@ororoina,

Übernahme Phantasie ist etwas weit hergeholt. Mir würde schon reichen, wenn das Hypothekenbankenproblem gelöst werden könnte. Dann wäre eine dauerhafte Höherbewertung gerechtfertigt.

MMI
heute Gewinnmitnahmen mit vergleichsweise hohen Umsätzen. Trotzedem gibt der Kurs nicht allzustark nach.

Sieht so aus, als könnte sich der Kurs auf dem jetzt erreichten Lebel gut halten.

MMI
Hi Folks,

ich will mal meine Übernahmespekulation begründen. Was ich hier äußere, sind eindeutig Vermutungen und keine Fakten.

Das BHW ist einer der stärksten Vertriebe in Deutschland und ist besonders im Bereich Baufinanzierung, Bausparen und Fondsparen stark. Das BHW verfügt über eine Kundenbasis von 3,5 Mio. Kunden im eigenen Retailgeschäft. Die Bilanzsumme beträgt fast 100 Mrd. Euro.

Die Eigentümer des BHW sind: Der Dutsche Gewerkschaftsbund und der Deutsche Beamtenbund mit jeweils knapp 40%, die Münchner Rück mit knapp 10% und die Holding selbst mit knapp 8%. Wenn es eine Übernahmespkulation gäbe, dann müßte es mindestens einen großen und einen kleinen Verkäufer geben, um die Kontrolle zu übernehmen.

Die Beteiligungsgesellschaft BGAG des DGB hat in der Vergangenheit einige Beteiligungen veräußert, meistens für billig. Besonders "berühmt" sind die Verkäufe der notleidenden Unternehmen Neue Heimat (KP DM 1,00) und der gewerkschaftseigenen Bank für Gemeinwirtschaft (BfG) an die schwedische SEB. Wie innerhalb der BGAG entschieden wird, weiß ich nicht genau, aber ich vermute, daß die Spitzenfunktionäre relativ frei und geräuschlos agieren können.

Durch die zunehmenden Gewerkschaftsaustritte ist der DGB klamm, die teueren Funktionäre können aus Beitragseinnahmen und Beteiligungsergebnissen nicht langfristig bezahlt werden. Würde mich nicht wundern, wenn der DGB in dieser Lage über den Verkauf des Tafelsilbers nachdenkt.

Potentieller Käufer könnte die SEB-Bank sein, die mit dem Filialgeschäft der BfG nie richtig glücklich geworden ist. Die SEB verfügt immerhin über Erfahrungen in Verhandlungen mit der BGAG.

Aber das BHW ist auch interessant für jede Bank, die zum Aufbau des Retailgeschäftes nicht den Weg über den Aufbau eines Filialnetzes gehen will, sondern lieber auf einen funktionierenden Außendienst zugreift. Ein Preis von 2,1 Mrd. Euro ist für ein profitables Unternehmen mit diesem Zuschnitt ein echtes Schnäppchen.

Auf Grund der Besitzverhältnisse kommt dem Streubesitz besondere Bedeutung zu, gut möglich, daß jemand am sammeln ist.

Alles reine Spekulation, ich weiß rein gar nichts.

Cu ororoina
So, heute beim unteren "Pullback-level" (siehe #11) angelangt. Mal schauen ob die Marke hält.

zu #16

Es wäre durchaus vorstellbar, dass die BHW ein attraktiver Kandidat wäre. Ein Erwerber würde sich aber sicher nicht lange mit den paar Streubesitz Aktien abgeben...

Ansonsten wäre mein Tip, einfach mal ruhig abwarten...

MMI
Har jemand eine Erklärung für diese verluste, oder realisieren die Verbrecher der Gewerkschaft jetzt die Gewinne???
#18

immer ruhig bleiben... Der Anstieg war doch etwas sehr schnell.

Lanngsam kommen auch die Schreiberlinge, das sollte den Kurs stützen.

26.09.2003
BHW Holding kaufen
der aktionärsbrief

Die Experten von "der aktionärsbrief" raten die Aktie der BHW Holding (ISIN DE0005223903/ WKN 522390) zu kaufen.

Das Jahresergebnis der BHW Holding habe bisher nur +12% betragen. Die Wogen hätten sich geglättet. Zuerst sei Anfang 2002 die Börsen-Platzierung eines Millionen-Pakets des Großaktionärs Deutscher Beamtenbund gescheitert. Anschließend hätten mit 200 Mio. Euro die von falschen Zins-Einschätzungen verursachten Probleme der Tochter AHBR behoben werden müssen. Und schließlich habe die Staatsanwaltschaft Hannover wegen Verdachts des Insiderhandels gegen einige Top-Manager ermittelt. Noch im Herbst 2001 habe der Titel 36 Euro gekostet. Danach sei ein rasanter Kursverfall eingetreten, der in einer Übertreibung nach unten geendet habe.

Mittlerweile sei man wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt. Im aktuellen Jahr stünden 100 Mio. Euro Nettogewinn im Raum. Das Geschäftsfeld "Privater Vermögensaufbau" gelte als Wachstumsmarkt der Zukunft. Die Summe der Neuabschlüsse sei im ersten Halbjahr um 13,8% auf 1,6 Mrd. Euro geklettert. 3,5 Mio. Kunden der Bausparkasse würden hier ein enormes Wachstumspotential bieten. Vor kurzem sei das technische Break bei 10 Euro gelungen. Der Pull Back auf dieser Linie sei gerade im Gange. Das könne für Käufe genutzt werden.

Daher empfehlen die Experten von "der aktionärsbrief" die Aktie der BHW Holding zwischen 10 und 11 Euro zu kaufen. Das Ziel auf Sicht von 12 bis 18 Monate liege bei 18 Euro.
Insiderhandel....Haber die Typen Wie Sommer und Peters ihre Stücke verhökert<??? Zutrauen würde ich das Insidergeschäft diesen Vernichtern deutscher Arbeitsplätze. Der Steinkühler hat es ja mal vorgemacht.

Solange auch nur eine Aktie in den Händen der Gewerkschaftsmafia ist, wird dieses Unternehmen über kurz oder lang den Weg der BfG, Neue Heimat etc gehen.


Ab in den Müll mit dem DGB

trashy
@trashburner,

bitte nicht Politk und Börse verwechseln. Sommer und Peters werden wohl nicht Aktionäre sein, ausser sie haben sich die Stücke vorher am Markt gekauft.

Ich denke aber, dass vor dem Hintergrund der Abgabebereitschaft der BGAG dennoch eine gewisse Phantasie auf eine bessere Zukunft des Unternehmens berechtigt ist.

MMi
Hi Folks,

habe in diesem Jahr noch bei keiner Aktie so geschwitzt wie bei BHW. Supergünstigen Einstand zum Hoch bei 12,54 erwischt ;), und dann fast bei 9,40 rausgeschüttelt, der Kurs in Frankfurt ist meinem Stop-Loss bis auf 5 Cent auf die Pelle gerückt.

Umso froher bin ich natürlich über den heutigen Kursverlauf.

Habe mir die Bilanz von BHW mal angeschaut. Das BHW bilanziert ziemlich zeitnah die eigenen Aktien und hat im Laufe des Kursrückgangs ständig abgeschrieben. Seit neuestem werden die Buchgewinne bei den eigenen Aktien dem Gewinn der Holding zugeführt. Bei einem Marktwert der eigenen Aktien von derzeit ca. € 200Mio. hat ein Kursanstieg con 10% einen zusätzlichen Gewinn vonn €20Mio. zur Konsequenz.


Jetzt meine Frage:

So etwas macht man

a. um mehr Ertragssteuern zu bezahlen
b. um den Börsenkurs nach oben zu pflegen


Irgendetwas an diesem Kursverlauf regt meine Fantasie an, und ich bin gespannt, wohin meine Liason mit BHW mich noch führt.

cu ororoina
Hallo,
denke auch, daß noch einiges drin ist bei BHW. Habe die Aktie in meinem Langfrist-Depot (leider schon seit 19€;) und auch nicht vor, sie mit Verlust zu verkaufen. Denke, das wird auch nicht eintreten. Nachdem die Tiefs nun ausgesessen sind, kann es auch schnell wieder rauf gehen. Immerhin ein "Wachstumsmarkt", kurzfristig wird auch die Kürzung oder Streichung der Eigenheimzulage einen Push bewirken. Eigentlich immer ein solides Unternehmen gewesen (auch wenn einige Gewerkschafts-Hasser hier das vielleicht anders sehen).
Kaufe vielleicht auch noch ein paar dazu.

Gruß q.

P.S.: Finde die Gewerkschaften auch nicht immer so klasse im Moment, aber die BHW-Aktien! ;) ;)
Tagesschluß immerhin 10,65 € (+13%), gleichzeitig auch Tageshöchstkurs. Eigentlich ein gutes Zeichen.

MMI
Hi Folks,

das passiert auch den Guten: BHW bei 12,54 fast zum Hoch gekauft und jetzt bei 9,90 ausgestoppt :cry: .

War echt der erste Verlusttrade in diesem Jahr, ich werde es also verkraften. Ansonsten schaue ich mir das Geschehen jetzt wirklich von der Sideline an und lasse mir im nächsten Monat die ganzen möglichen Gewinne entgehen ;) .

Sehe natürlich BHW auf dem aufsteigenden Ast, und vielleicht bin ich in ein paar Wochen wieder da´bei.

Bis dahin

ororoina
ich verkaufe Dir dann miene Aktien wieder bei 12,56 €, versprochen ;)

MMI
nachdem die Ankündigung einer deutlichen Dividendenerhöhung seitens des CEO schon für ansteigende Kurse gesorgt hat, könnte ich mir jetzt gut vorstellen, dass demnächst der Ausbruchsversuch über das 52 Wochenhoch von 12,56 € erfolgen könnte.

Es bleibt spannend.


MMI
korrektur zu #27, 52 Wochen Hoch war 13 €. Ansonsten läuft der "Angriff" wie vorausgesagt - 11,90 € (+4%)

MMI
Wenn die wie angekündigt wirklich die 100 Mio € verdienen, dieses Jahr, und dann wie ebenfalls angekündigt zu 0,60 Dividende zurückkehren werden, dann geht das Ding ab wie die Feuerwehr. Bei bisher geringen Umsätzen, gar nicht dran zu denken.
Bei recht munteren Umsätzen heute gut gegen den trend gelaufen.

Liegt wahrscheinlich daran, dass der Vorstand nicht in den Knast muß ...


Staatsanwalt stellt Ermittlungen gegen BHW-Vorstände ein

Hameln (vwd) - Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Ermittlungen gegen
Vorstände und leitende Mitarbeiter der BHW Holding AG, Hameln, wegen des
Verdachts verbotener Insidergeschäfte eingestellt. Das teilten
Staatsanwaltschaft und Unternehmen am Freitag mit. Das Verfahren sei nach
153 der Strafprozessordnung gegen einige der Beschuldigten ohne Auflagen,
gegen andere nach Geldzahlungen in einer Gesamthöhe von 900.000 EUR
eingestellt worden, erklärte Oberstaatsanwalt Manfred Knothe.

Die Einstellung des Verfahrens unter Geldauflagen sei ein Hinweis darauf,
dass der Tatverdacht nicht völlig ausgeräumt worden sei, erläuterte der
Oberstaatsanwalt auf Anfrage. Knothe sagte aber nicht, in wieviel Fällen das
Verfahren gegen Geldzahlung eingestellt wurde. Den ursprünglich 13
Beschuldigten war vorgeworfen worden, ihre im Rahmen eines Mitarbeiter- und
Managementbeteiligungsprogramms erworbenen Aktien unter Ausnutzen ihres
Insiderwissens über die seinerzeit geplante Sekundärplatzierung veräuBert zu
haben bevor der zu erwartende Kursverlust einsetzte. Im Rahmen der
Ermittlungen hatte die Staatsanwaltschaft Büroräume und Wohnungen der
Beschuldigten durchsucht.

Das Unternehmen sieht seine Manager unterdessen durch die Einstellung der
Ermittlungen entlastet. Es gebe weder eine Anklage noch einen Strafbefehl,
die Vorwürfe hätten sich nicht bewahrheitet, sagte ein BHW-Sprecher.
+++ Kirsten Bienk
vwd/5.3.2004/kib/nas
zusätzlich noch folgende, von BHW noch nicht bestätigte Meldung. Einstieg in die Immobilienfinanzierung in Indien :confused: :confused: :confused:

Chambal Fertilizers to Sell Stake in Home-Finance Arm By Gautam Chakravorthy
March 9 (Bloomberg) -- Chambal Fertilizers & Chemicals Ltd.,
an Indian fertilizer maker, said it will sell its entire 50
percent stake in a home-finance venture to its partner for 1.1
billion rupees ($24 million). The company`s shares rose.
New Delhi-based Chambal Fertilizers will sell the stake in
Birla Home Finance Ltd. to its unit`s partner, BHW Holding AG of
Germany, the company said in a statement to the Mumbai stock
exchange.
Chambal Fertlizer shares rose 1.1 rupees, or 5.95 percent,
to 19.6 rupees at 3:00 p.m. local time on the Mumbai stock
exchange.

MMI
Sehr schön:

Divdendenrendite von 4,3% ist sehr ordentlich.



DGAP-Ad hoc: BHW Holding AG <DE0005223903> deutsch

BHW Holding AG will Dividende mehr als verdoppeln

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


BHW Holding AG will Dividende mehr als verdoppeln

Die BHW Holding AG wird der Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende von 50

Cent je stimmberechtigter Stückaktie auszuschütten. Dies haben Vorstand und
Aufsichtsrat der BHW Holding AG gestern Abend beschlossen. Im Vergleich zum
Vorjahreswert von 22 Cent bedeutet dies mehr als eine Verdoppelung der
Dividende. Die Aktionäre partizipieren damit vom ertragswirtschaftlichen
Turnaround des Unternehmens. Die BHW Holding schließt das Geschäftsjahr 2003 mit

einem Jahresüberschuss von 232,2 Mio.EUR ab, nach einem
restrukturierungsbedingten Jahresfehlbetrag von 238,9 Mio. EUR im Vorjahr. Der Bilanzgewinn beläuft sich auf 83,5 Mio. EUR (Vorjahr 37 Mio. EUR).

Mit einer Dividende von 50 Cent beweist sich die BHW-Aktie wieder als
dividendenstarker Wert.

Die Jahresergebnisse des BHW Konzerns stellt das Unternehmen auf seiner
Bilanzpressekonferenz am 30.03.2004 in Hannover vor.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 26.03.2004
--------------------------------------------------------------------------------

WKN: 522390; ISIN: DE0005223903; Index: SDAX
Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard) und Hannover; Freiverkehr

in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart
BörsZ spekuliert heute übermöglich Erhöhung des Free Float (bislang nur 7%) bei BHW (evtl. durch Abgabe der 8% gehaltenen eigenen Aktien) um BHW wieder in den MDAX zu bringen. Ausserdem wirbt BHW mit "embedded value" des kollektiven Bauspargeschäfts, der 5 Mrd Euro betragen soll, mehr als doppelt so viel wie die aktuelle MK.
Das könnte den Kurs wieder ein bischen auf Trab bringen. Interessant ist vor allem der Link mit der AXA.

DGAP-Ad hoc: BHW Holding AG <DE0005223903> deutsch

BHW übernimmt AXA Bausparkasse

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


BHW übernimmt AXA Bausparkasse
AXA Konzern künftig neuer Vertriebs- und Kooperationspartner für BHW Bausparen
und Baufinanzierungen

Hameln, den 20.04.2004 (bhw). Die BHW Bausparkasse, zweitgrößtes Bausparinstitut

in Deutschland, übernimmt die Bauspartochter des AXA Konzerns. Der Kaufvertrag
wurde heute Nachmittag in Köln unterzeichnet. Er sieht eine rückwirkende
Übernahme der AXA Bausparkasse durch BHW zum 1.1. dieses Jahres vor.

In einem weiteren Vertrag wurde darüber hinaus eine umfassende
Vertriebskooperation zwischen BHW und dem AXA Konzern vereinbart. Sie
beinhaltet, dass der Vertrieb der AXA ab 2005 sein Bauspar- und
Baufinanzierungs-Neugeschäft der BHW Bausparkasse zuführt.

Mit dem Kauf der AXA Bausparkasse erwirbt BHW einen Vertragsbestand von rund
240.000 Verträgen mit einem Vertragsvolumen von etwa 4,6 Mrd. Euro. Die
Bilanzsumme der neuen BHW Konzerntochter beläuft sich auf 1,1 Mrd. Euro.

BHW sieht den Kauf der AXA Bausparkasse als ein attraktives Investment mit
zusätzlichen positiven Ergebnisbeiträgen. Die Übernahme der Vertragsbestände der

AXA Bausparkasse und des künftigen Bauspar- und Baufinanzierungs-Neugeschäftes
des AXA Konzerns führt zu Größenvorteilen sowie einer weiteren Verstärkung des
"BHW KreditCenters". Zugleich hat BHW mit der AXA einen weiteren namhaften
Kooperationspartner aus der Versicherungsbranche gewonnen.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 20.04.2004
--------------------------------------------------------------------------------

WKN: 522390; ISIN: DE0005223903; Index: SDAX
Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard) und Hannover; Freiverkehr
Ein börsennotiertes untenehmen (AXA, wkn 841000) verkauft, ein börsennotiertes untenehmen kauft(BHW).
Über den Kaufpreis wird Schweigen vereinbart.
Die Vorstände benehmen sich so, als wären sie Eigner, die Aktionäre werden dumm gehalten.

Zu nennen wären: Kaufpreis und Ertragserwartung je Aktie aus der Aquisition !

Jeder USA-Vorstand müsste um seinen Kopf fürchten bei solcher Arroganz.

nizza
weder AXA noch BHW sind für Ihre offenheit bekannt. Deswegen notieret eine BHW ja auch nicht auf dem Kursniveau eines vergleichbaren US Unternehmens.

MMI
unspektakulär aber gut, auch wenn es charttechnisch nicht so gut aussieht.

Die BHW Holding AG gab am Freitag ihre Zahlen für das erste Quartal bekannt und konnte eigenen Angaben zufolge ihrem Ziel, einer der größten Vorsorge-Dienstleister in Deutschland zu werden, weiter näher kommen.

BHW hat demnach seinen Wachstumskurs fortgesetzt und mit einem Neugeschäftsvolumen von rund 7,9 Mrd. Euro die Vorjahreszahlen um fast 11 Prozent übertroffen. Besonders erfreulich seien die kräftigen Neugeschäftszuwächse im Geschäftsfeld "Privater Vermögensaufbau". Spitzenreiter waren klassische Lebensversicherungen und das Fondsgeschäft. Diese Produktgruppe wuchs mit einem Abschlussvolumen von 448 Mio. Euro um rund 67 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zusammen mit den anderen Produkten der Bank und der Lebensversicherung stieg die Vertriebsleistung in diesem Geschäftsfeld um rund 14 Prozent auf 937 Mio. Euro.

Den Geschäftserfolg im ersten Quartal prägen vor allem die verbesserten operativen Erträge sowie deutliche Kostensenkungen im Verwaltungsbereich. So stieg der Zinsüberschuss um 9,4 Prozent auf 204 Mio. Euro, während die Verwaltungsaufwendungen um 4,0 Mio. Euro auf 138,0 Mio. Euro gesenkt werden konnten.

Das SDAX-Unternehmen beendet das erste Quartal mit einem Konzernüberschuss von 30,7 Mio. Euro gegenüber einem Fehlbetrag von 17,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Konzernbilanzgewinn steigt nach der Zuführung von 3,5 Mio. Euro in die Rücklage für eigene Anteile auf 27,2 Mio. Euro.

Aktuell verbucht die BHW-Aktie im Xetra-Handel ein Plus von 0,25 Prozent auf 11,95 Euro.

Autor: SmartHouseMedia (© wallstreet:online AG / SmartHouse Media GmbH),11:05 14.05.2004
Das könnte sich mittelfristig als kluger Schachzug erweisen. lebensversicherungen sind momentan ja zu Ausverkaufspreisen zu haben.


BHW Plans to Buy Life Insurer, CEO Wagner Tells Handeslblatt
By Corinna Budras
June 24 (Bloomberg) -- BHW Holding AG, a German mortgage
lender, plans to buy a ``mid-sized`` life insurer as it seeks to
expand its pension business, Handelsblatt said, citing an
interview with Chief Executive Reinhard Wagner.
BHW is seeking a company that concentrates solely on life
insurance, the newspaper said, citing Wagner. Hameln, Germany-
based BHW had sought to purchase Swiss Life Holding two years ago
but failed, the paper said.
The lender plans to boost its pensions business to 30
percent of sales ``in the medium term`` as demand for mortgage
saving plans slows after last year`s boom, the paper said. To
date, BHW`s mortgage business is seven times larger than its life
insurance and fund business, which amount to 1.15 billion euros
($1.4 billion) in insurance capital and inflows, the paper said.
The mortgage savings business in the industry rose as much
as 30 percent after the government announced plans to cut state
aid for new homes from January, the paper said.

(Handelsblatt 6-24 19)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.