DAX+0,11 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-1,47 %

!!! Aktie im Fokus: Forum Energy !!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

AKTIE IM FOKUS: Ölgesellschaft Forum Energy aktiv im philippinen Wachstumsmarkt

Konzentration auf die Philippinen

Forum Energy Corporation (CA34984R1091, FRUEF.OB) ist ein in Kanada ansässiges Öl- und Gasunternehmen mit regionalem Fokus auf den Philippinen. Forum Energy hat 2003 sämtliche anderweitigen Aktivitäten in Kanada und kürzlich auch in Indonesien aufgegeben, um sich ganz auf die neuen Explorations- und Produktionszielen auf der Inselgruppe zu konzentrieren. Der CEO des Unternehmens David Robinson betont im Exklusiv-Interview mit dem Frankfurter Finance Newsletter, dass man sich im Moment außerhalb der Philippinen nicht nach neuen Projekten umsehe.

Für den Local Player gibt es auch so genügend zu tun. Besonders die beiden Explorationslizenzen für die Insel Cebu sowie Manila Bay stehen naturgemäß im Vordergrund. Mit voller Überzeugung spricht der Vorstand von den weltweit einzigartigen Bedingungen für das Öl- und Gasgeschäft auf den Philippinen. Auf dem Weg zur Produktion begegnen dem Unternehmen immer wieder neuen Möglichkeiten: Gespräche über eine Lizenz eines auf Cebu Island benachbarten großen Ölkonzerns, eigene Stromerzeugungsgeneratoren für Gas, eine mögliche Raffinerie zur Gewinnung von Benzin oder die Produktion von umweltfreundlichem und z. B. in manchen europäischen Ländern verwendetem Flüssiggas ( = Liquid Petroleum Gas = LPG). Bei einem Aktienkurs von derzeit 0,28 Euro und 135.469.966 ausgegebenen Aktien (150,8 Mio. Anteile verwässert) liegt die Marktkapitalisierung von Forum Energy derzeit bei ca. 40 Mio. Euro. Forum Energy wird an den Börsenplätzen Berlin und Frankfurt gehandelt.

Lukrative Explorationsprojekte erwartet

Forum Energy Corp. ist zu zwei Dritteln Mehrheitseigner an Forum Exploration. Das Bekenntnis von Forum Energy zu den Projekten auf den Philippinen findet seit Mitte 2003 auch Ausdruck in der Namensänderung von Tracer Petroleum zu Forum Energy Corp. Auch wenn momentan die beiden Lizenzen für Cebu Island und Manila Bay anstehen, will man sich bei Forum Energy nicht allein und für alle Zeit auf die derzeitigen Projekte beschränken. Beginnen will das Management zunächst mit der Exploration und Produktion der Öl- bzw. Gasfelder auf Cebu Island. Bereits dieses Jahr sollen die ersten Umsätze in weitere Explorationsaktivitäten reinvestiert werden können. Im Jahr 2005 will man sich im Unternehmen dem kostenintensiveren Projekt in Manila Bay widmen und hierfür einen großen Partner gewinnen.

Im persönlichen Gespräch mit dem Frankfurter Finance Newsletter überzeugte das Management mit folgenden Argumenten: Nach Schätzung eines unabhängigen großen Gutachters aus London, die im Moment im Raum steht, beträgt die ungeprüfte Reserve für beide Projekte 600 Mrd. Kubikfuß Gas (1000 Kubikfuß = 26,86 Kubikmeter) bzw. 700 Millionen Barrel Öl. Die Berater von PGS Reservoir Consultants sahen mit Informationsstand vom Frühjahr 2003 unterschiedliche Szenarien und errechneten einen Gegenwartswert der Projekte zusammen genommen in der Bandbreite zwischen "erwarteten" 50 und "optimistischen" 500 Mio. USD. Dementsprechend risikoreich ist das Wertpapier Forum Energy. Diese vorausschauenden Angaben des optimistischsten Szenarios sind natürlich alles andere als sicher und können sich am Ende als Irrtum herausstellen. Allerdings sind in dieser Studie noch nicht einmal alle Explorationsfelder der Unternehmung miteinbezogen.

Neben Öl und Gas erweiterte Angebotsperspektiven mit Strom, Flüssiggas, Kohle und Raffinerie

Immer wieder betont das Management, dass man als "full service provider" auftreten wolle. Es spricht z. B. wirklich einiges dafür, die entdeckten Gasresourcen auf Cebu Island zunächst für die Stromerzeugung zu nutzen, um sie ins vorhandene lokale Stromnetz einzuspeisen. So könnte das Unternehmen schneller Cashflow generieren, um weitere Projekte zu finanzieren. Da das Unternehmen auch für Flüssiggas einen Markt sieht, führt Forum Energy derzeit Gespräche mit einem europäischen Unternehmen. Eine weitere Überlegung scheint die Errichtung einer Raffinerie zu sein, um dort dringend benötigtes Benzin verkaufen zu können. Außerdem plant Forum Energy Übernahmen im Bereich Kohle, die man ebenfalls größtenteils zu Strom verfeuern will. Mit der Produktion nicht nur von Öl und Gas, sondern auch von Strom, Benzin, Flüssiggas und Kohle wäre Forum Energy tatsächlich Komplettanbieter für Energieprodukte.

Das Unternehmen plant eine Kapitalerhöhung mit der es 2,7 Mio. USD einsammeln will, um die allgemeinen Kosten und Explorationsbemühungen zu finanzieren. Für weitergehende Unwägbarkeiten scheint man den Aussagen des Managements gemäß einen finanzkräftigen Investor gewonnen zu haben. Zusammen mit den anvisierten Umsätzen aus der Produktion, die bereits dieses Jahr beginnen soll, dürfte den Expansionsplänen von Forum Energy kaum etwas im Wege stehen.

In Anbetracht der Aussagen des Managements halten wir Forum Energy für völlig unterbewertet. Das Unternehmen ist in einem Land aktiv, welches Investoren willkommen heißt und mit offenen Armen empfängt. Neben den ausgezeichneten wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen profitiert Forum Energy auch von einem attraktiven Markt direkt vor Ort. Die vorhandene Infrastruktur ist sehr gut, kurze Distributionswege erhöhen die Gewinnspanne. Das Unternehmen ist stringent auf einen lukrativen regionalen Markt fokussiert. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem philippinischen Partner Forum Exploration verfügt das Management über gute persönliche Kontake die sicherstellen, dass anstehende und zukünftige Aufgaben dort reibungslos bewältigt werden können. Neue profitable Investitionsmöglichkeiten können quasi exklusiv wahrgenommen werden. Wir stufen Forum Energy daher auf "Strong Buy" ein.
BRANCHE UND MARKT: Philippinen decken steigenden Energiebedarf vermehrt mit heimischen Öl- und Gasvorkommen

Wachsende Energienachfrage

Die Philippinen sind ein im Weltmaßstab kleiner Produzent von Öl und Gas. In den letzten Jahren wurden die dortigen Resourcen zunehmend intensiv erforscht. Die Philippines National Oil Corporation (PNOC) ist das staatliche Öl- bzw. Energieunternehmen. Seit 1994 übernimmt das teilprivatisierte Unternehmen Petron die Downstream-Projekte (Raffineriegeschäft). Die Philippinen sind für die weltweit agierenden Energieunternehmen nicht nur aufgrund der seit dem Jahr 2002 sich vervielfachenden Öl- und Gasfördermengen von zunehmender Bedeutung, sondern auch weil aufgrund des Wirtschaftswachstums ein steigender Energieeigenbedarf des Landes zu verzeichnen ist. Privatisierungen in allen Energiesektoren haben diese Entwicklung möglich gemacht.

Auf den Philippinen wohnen 80,4 Mio. Einwohner, davon alleine 11 Mio. in der Hauptstadt Manila. Die Landessprache ist Filipino, Geschäftssprache ist englisch. Nicht jedem dürfte geläufig sein, dass 84 % der Bevölkerung römisch-katholisch getauft sind. Die christliche geprägte Kultur dürfte die Kommunikation zwischen westlichen Investoren und Einheimischen begünstigen. Mit dem politischen Neuanfang und den wirtschaftlichen Reformen seit 2001 wuchs das Bruttosozialprodukt jährlich durchschnittlich etwas über vier Prozent. Die derzeitige philippinische Regierung unter Gloria Arroyo hat sich im "Kampf gegen den Terror" mit den USA verbündet und bekämpft derzeit auch die Terrorgruppen im Süden des eigenen Landes. Die Philippinen sind den USA davon unabhängig generell positiv eingestellt. So sind vor allem auch US-amerikanische Investoren sehr willkommen. Dieses Jahr werden Neuwahlen abgehalten. Eine Wiederwahl wird Arroyo den Wahlumfragen gemäß nur mit geringem Vorsprung gelingen.

Heimische Gasvorkommen sollen Energieversorgung sicher stellen

Auf den Philippinen existieren 3.800 Mrd. Kubikfuß geprüfte Gasvorkommen. Bis ins Jahr 2001 gab es keine signifikante Förderung. Die Regierung hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen Reichtum an Bodenschätzen besonders für die Stromproduktion zu nutzen. Dabei ersetzt Gas immer mehr die Öl betriebenen Turbinen. Für Gasförderung ist vor allem die Produktion bei Malampaya von Bedeutung. Für die Erschließung und Nutzung des Gases wurden große Pipelines in der Tiefsee verlegt.

Das Unternehmenn Shell hat zusammen mit Texaco und PNOC die größte jemals auf den Phillippnen gesehene Investition von insgesamt 4,5 Mrd. USD vorgenommen. Die Volkswirtschaft auf den Phillippinen wurde auf einen Schlag 20 bis 30 % weniger abhängig von Brennstoffimporten. Die Regierung konnte von dem Projekt finanziell profitieren und eröffnet seit wenigen Monaten weiteren Firmen die Möglichkeit, intensiv in das Explorationsgeschäft einzusteigen. Insbesondere Gas sollte dabei zukünftig eine große Rolle spielen.

Neue Wettbewerber werden von staatlichen Explorationszulassungen gelockt

2001 wurden auf den Philippinen noch durchschnittlich 1.000 Barrel Öl pro Tag gefördert. Im Jahr 2002 waren es durchschnittlich 23.500 Barrel. Grund für diese rasante Entwicklung waren Vorkommen in der Tiefsee bei Malamopaya. Bezogen auf den Verbrauch des Landes von 342.000 Barrels pro Tag sind dies bedeutende Veränderungen, die auch gegenüber Ölpreisschwankungen unabängiger machen. Der Öl- und Gasverbrauch wird nach Expertenmeinung um 5 % jährlich ansteigen. Die Region zieht große und kleine Explorationsunternehmen an. Die philippinische Regierung hat Anfang März die erste"Public Contract Round" (PCR-1) eröffnet, bei der 46 Explorationsgebiete versteigert wurden.

Der Ölgigant Shell hat bereits vor einem Jahrhundert Öl nach den Philippinen exportiert und kurze Zeit dort sogar eine Niederlassung errichtet. Während diese Daten wohl eher geschichtlich einzuordnen sind, deuten der Aufbau einer Raffinerie in der 60er Jahren und schließlich die ersten Explorationsaktivitäten von Shell bereits Ende der 70er Jahre schon sehr viel eher auf die große Bedeutung und Vorreiterrolle dieses Unternehmens auf der Inselgruppe hin. Bereits Anfang der 80er soll Shell Flüssiggas auf den Phillippinen hergestellt haben. Seit 2002 fördert Shell Philippines Exploration (SPEX) auf dem Öl-Gas-Feld Malampaya große Mengen Öl und Gas, vor allem auch zur Stromerzeugung.

Die drei größten Ölunternehmen der Inselgruppe sind Shell, Petron und Caltex. Diese beherschen den Raffineriemarkt. Petron ist davon das einzig börsennotierte Unternehmen. Allerdings sind 80 % zu jeweils gleichen Teilen in der Hand der philippinischen Regierung und Saudi Aramco. Caltex ist ein in Singapur ansässiges Joint-Venture von Texaco und Chevron. Shell betreibt ebenso wie Caltex zusätzlich zum Raffineriegeschäft jeweils ca. 1.000 Tankstellen auf den Philippinen. Die Kapizätsauslastung von 80 % deutet auf Überkapazitäten hin. Mit der Ölmarktderegulierung 1998 kamen viele neue Firmen ins Land und eroberten sich einen immer größer werdenden Marktanteil am Benzinmarkt von heute 17 % (2000: 10 %).
MANAGER PORTRÄT: Sachverständige Vorstände unterstützen philippinisches Tochterunternehmen

Firmenchef Robinson nicht nur Geschäftsmann, sondern auch Geologe

David Robinson war in den letzten 16 Jahren in der Ölindustrie und im Investmentgeschäft tätig und leitet das Unternehmen Forum Energy Corporation, ehemals Tracer Petroleum, mit Unterbrechung seit Januar 1999. Der Kanadier war zuvor sieben Jahre lang für Arakis Energy tätig und hat dabei unter anderem für ein Großprojekt im Sudan 200 Mio. USD einsammeln können. Dieses Projekt fördert heute 250.000 Barrels Öl am Tag. Arakis wurde 1998 von Talisman Energy aufgekauft und Robinson verließ die Unternehmung, obwohl man ihm dort den Chefsessel anbot. Er war für Öl- und Gasprojekte im Sudan, Iran, Oman, Papua-Neuguinea, Turkmenistan und Kasachstan tätig.

Robinson verfügt über einen MBA der Queen`s University in Kingston, Ontario. Daneben besitzt er einen Bachelor-Abschluss in Geologie der Universität Columbia in Vancouver und kann damit auch geologische Fachkenntnisse vorweisen. Weil er sich, wie er im Exklusiv-Interview mit dem FFN scherzhaft bemerkt, in geologischen Fragen aber lieber nicht nicht zu weit aus dem Fenster lehnt, beschränkt er sich heute ganz auf die Kapitalbeschaffungsseite. Hierfür reist der 40 jähirge Manager zu Investoren in aller Welt und leistet Überzeugungsarbeit. 2003 konnte er sich einige Monate seinem Posten als CEO bei Aurado widmen und Larry Youell übernahm neben der Aufgabe als Chairman kurzzeitig auch den Vorstandsvorsitz.

Sachverständige Vorstände unterstützen philippinisches Tochterunternehmen

David Wilson ist Director von Forum Energy und Technical Director bei Forum Exploration. Er hält den Kontakt zu Geologen und Physikern auf den Philippinen. Seine Expertise in der Exploration und Entwicklung unterstützt das Unternehmen in geologischen Belangen. Er war, zuletzt als Senior Director, insgesamt zwölf Jahre für Petro Canada tätig. Wilson ist ebenfalls Director und Executive Vice President der National Energy Company Ltd., einem kanadischen Unternehmen mit Projekten in Kasachstan, Aserbaischan und Kalifornien.

Chief Financial Officer ist David Thomson. Er leitet AMS Limited. AMS Ltd. ist eine internationale Unternehmensberatung auf den Bermudas, die über 200 Mio. USD verwaltet und in den Bereichen Unternehmenskäufe, Unternehmensbeteiligungen und Foreign Sales Corporations aktiv ist. Davor war Thomson neun Jahre lang in der niederländischen Larmag Group of Companies als Senior Vice President und Executive Director tätig. Mit Thomson erhält Forum Energy 25 Jahre kumulierte Erfahrung in der Finanzierung an Wertpapiermärkten. Unter anderem hat er 75 Mio. USD für ein Öl- und Gasprojekt in Turkmenistan gewinnen können. Thomson besitzt ein Diplom des Institute of Bankers der University London und ist Certified Management Acountant (CMA) der New York University.

Larry Youell war mehr als 21 Jahre lang in verschiedenen Positionen bei der Consumers Gas Company Ltd. tätig, zuletzt auch als Senior Vice President und General Manager des Haupt-Unternehmensbereiches. Zuvor arbeitete Youell auch als Management Consultant. Youell absolvierte sein wirtschaftswissenschaftliches Studium mit Auszeichnung und hat einen MBA-Abschluss. Er engagiert sich neben seiner Aufsichtsratstätigkeit für Forum Exploration im Branchenverband Ontarios und für wohltätige Zwecke.

Director Barry war Eigentümer und Geschäftsführer der Stansfield Link, einer der größten Werbe- und Promotion-Agenturen in London. Seit dem Verkauf seiner Agentur vor fünf Jahren ist er Partner der BFL Estates, einer englischen Immobiliengesellschaft. Damit ist Barry der Experte für Marketing und Immobilien im Team.
Antwort auf Beitrag Nr.: 12.668.625 von thefrontbroker am 06.04.04 14:22:52Key acquisition gives Forum first production


Forum Energy plc, the AIM-quoted energy group with gas, oil and coal assets in the Philippines, has acquired interests in nine offshore oil fields and additional exploration prospects.

It has acquired the new assets through the takeover of Basic Petroleum and Mining Inc (BPMI, formerly held by Philippines-based Basic Consolidated Inc.

Forum Chief Executive David Robinson said: “This acquisition represents an exceptional opportunity for us to increase shareholder value. We are starting with around 40 barrels of output a day, but with considerable potential to boost production.”

The newly-acquired assets cover nine offshore fields west of the Philippines, comprising: Nido (8.47%), Matinloc and Pandan (12.41%), North Matinloc (19.46%), Libro (28.6%), Tara (10%), Bonita (7.03%), West Linapacan (9.1%), Galoc (2.28%) and a 27.7% interest in SC41 situated within the Sulu Sea and covering some 4,820 square km, an area with proven hydrocarbon potential. Project work will be managed by Forum’s team in Manila.

The Nido and Matinloc fields have been producing since the early 1980s in 40 metres of water, achieving peak production of 50,000 barrels per day (b/d) together and currently producing about 1,000 b/d. Remaining proved and probable reserves in the two fields, and nearby Galoc (currently under development), have been independently estimated at more than 8.6 million barrels, with considerable upside potential both in these fields and the others where interests have now been acquired.

Forum will pay US$5 million over the next 12 months in a combination of cash and shares to acquire 100% of BPMI. Further cash payments of up to $2 million will become available if the acquired interests produce more than 5.4 million barrels of oil. BCI may also progressively receive cost recovery of up to $10 million, but not until Forum has recovered 100% of its invested capital.

Forum’s existing assets, all in the Philippines, include the highly promising Sampaguita gas discovery within the GSEC101 (Reed Bank) offshore licence area, and the SC40 (Cebu) licence with known onshore and offshore gas and oil discoveries, where the Libertad gas field was recently declared commercial. Forum also holds two coal operating contracts on Cebu Island with estimated proven and probable reserves of 4.9 million tonnes.

For further information, contact:
David Robinson, Chief Executive, Forum Energy plc: +44 (0) 1932 445 344
Adam Westcott, Noble & Company Ltd: +44 (0) 131 225 9677
Ian Foster, First City Financial Public Relations: +44 (0) 20 7436 7486 or +44 (0) 7739 185 050

Full Stock Exchange announcement follows:
Completion of Acquisition and Issue of Equity

Forum Energy Plc (‘Forum’ or ‘the Company’), the AIM quoted oil, gas and coal company with assets in the Philippines, is pleased to announce that all the conditions relating to its acquisition of Basic Petroleum and Minerals Inc (‘BPMI’), the wholly-owned subsidiary of Basic Consolidated, Inc. (‘BCI’), have been met.

On 30 March 2006 the Department of Energy of the Government of the Philippines approved the assignment of the participating interests of BCI to its subsidiary BPMI, this being the final condition relating to Forum’s acquisition of BPMI. As announced on 29 March 2006, the shareholders of BCI have previously approved the acquisition by Forum of BPMI.

The acquisition of the entire issued share capital of BPMI, in exchange for a mixture of cash and ordinary shares in Forum, can now be completed.

This acquisition will provide Forum with initial net production of approximately 40 barrels of oil per day, and varying interests in nine oil fields offering additional production and reserve potential.

The terms of the agreement are set out in the announcement made by Forum on 15 February 2006 and can be summarised as follows:


Forum will pay US$5 million to BCI over the next 12 months, made up of US$2.2 million in cash payments and the issue of 1,333,759 new ordinary shares of 10p in Forum (equating to US$2.8 million);
Further cash payments to BCI of up to US$2 million will be made if the acquired interests produce more than 5.4 million barrels of oil; and
BCI, the current owner of BPMI, may also ultimately receive up to US$10 million of cost recovery amounts that are associated with the interests, but not until after Forum has recovered 100% of its invested capital.

As part of the consideration for the acquisition, the Company is required to issue a total of 1,333,759 new ordinary shares of 10p in the Company to BCI. These shares are subject to lock-in arrangements as follows:


1,047,953 new ordinary shares of Forum issued to BCI will be subject to a 12 month holding period from 3 April 2006;
285,806 new ordinary shares of Forum issued to BCI will be subject to an 18 month holding period from 3 April 2006, subject to the conditions of certain service contracts.

The new ordinary shares were allotted on 3 April 2006 and application has been made for the admission of the new ordinary shares to trading on AIM. Dealings are expected to commence in the new ordinary shares on 10 April 2006.

Following the admission of the new ordinary shares to AIM on 10 April 2006, BCI will be interested in a total of 1,333,759 ordinary shares of 10p each in the Company, representing 4.67% of the issued share capital of the Company.

Back to list
July 20 2006
Coal production commences as part of accelerated development program


Forum Energy plc, the AIM-quoted energy group operating in the Philippines, is pleased to announce the start of production from its Naga coal mine operations in Central Cebu.

First sales are targeted for August and a further four shafts at Naga are planned to raise production to circa 300,000 tonnes a year by the end of 2008.

Newly-appointed Forum Chief Executive Russell Harvey commented:

“The commencement of coal production represents a major step forward in providing early cash flow. The coal development has been accelerated to take advantage of the infrastructure which has already been put in place. This will maximise value to shareholders and at today’s prices the predicted revenues from Naga based upon conservative production figures, will yield approximately US$12m per year by the end of 2008. A similar development programme at Dalaguete, our Southern Cebu coal contract, is planned for 2007. This is also anticipated to generate comparable revenues at peak production”

“We see this initial development of our reserves as the start of a continuing revenue generating operation. With this in mind Forum has already applied for two additional coal production licences in the Naga area”

For further information, contact:
Russell Harvey, Chief Executive, Forum Energy plc: +44 (0) 1932 445 344
Mark Froggatt, Noble & Company Ltd: +44 (0) 20 7763 2200
Ian Foster, First City Financial Public Relations: +44 (0) 20 7436 7486 or +44 (0) 7739 185 050

:eek::eek::eek:
20. Juli 2006 Kohleproduktion beginnt als Teil des beschleunigten Entwicklungsprogramms Forum-Energie plc, die Zielen-veranschlagene Energiegruppe, die in den Philippinen funktioniert, freut sich, den Anfang der Produktion von seinen NagaKohlengrubebetrieben in zentralem Cebu zu verkünden. Erste Verkäufe werden für August gezielt und weitere vier Wellen am Naga werden geplant, um Produktion zum circa 300.000 Tonnen ein Jahr Ende 2008 aufzuwerfen. Neu-festgesetztes Forum Hauptgeschäftsführer Russell Harvey kommentierte: „Der Anfang der Kohleproduktion stellt einen Hauptschritt dar, der wenn er frühen Bargeldumlauf Vorwärts ist, zur Verfügung stellt. Die Kohleentwicklung ist beschleunigt worden, um die Infrastruktur zu nutzen, die bereits an der richtigen Stelle gesetzt worden ist. Dieses maximiert Wert zu den Aktionären und zu heutigen Preisen gründeten die vorausgesagten Einkommen vom Naga nach konservativen Produktion Abbildungen, erbringen ungefähr US$12m pro Jahr Ende 2008. Ein ähnliches Entwicklungsprogramm bei Dalaguete, unser südlicher Cebu Kohlevertrag, wird für 2007 geplant. Dieses wird auch vorweggenommen, um vergleichbare Einkommen an der Höchstproduktion zu erzeugen“ „Wir sehen diese Ausgangsentwicklung unserer Reserven als der Anfang eines fortfahrenden Einkommens, das Betrieb erzeugt. Mit diesem im Verstand hat Forum beantragt bereits zwei zusätzliche Kohleproduktion Lizenzen im Nagabereich“ Für weitere Informationen Kontakt: Russell Harvey, Hauptgeschäftsführer, Forum-Energie plc: +44 (0) 1932 445 344 Mark Froggatt, Noble & Company Ltd.: +44 (0) 20 7763 2200 Ian Pflege, erste Stadt-finanzielle öffentlichkeitsarbeiten: +44 (0) 20 7436 7486 oder +44 (0) 7739 185 050


hört sich ja gut an.
FEC Resources Inc. (OTCBB: FECOF) - Friday's shares went down 5.00% to $0.0380 with a total of 26,200 shares traded. On July 20, FEC RESOURCES INC. announced that its coal production program has now commenced and an aggressive acceleration program has been initiated by the groups new Chief Executive. In a release to the London Stock Exchange this morning, the UK energy group released news that its Naga coal mine operations in Central Cebu have entered into commercial production. First sales are targeted for August and a further four shafts at Naga are planned to raise production to circa 300,000 tonnes a year by the end of 2008. Current regional prices are in excess of US$40 per tonne. "The commencement of coal production represents a major step forward in providing early cash flow. The coal development has been accelerated to take advantage of the infrastructure which has already been put in place. This will maximise value to shareholders and at today's prices the predicted revenues from Naga based upon conservative production figures, will yield approximately US$12million per year by the end of 2008. A similar development programme at Dalaguete, our Southern Cebu coal contract, is planned for 2007. This is also anticipated to generate comparable revenues at peak production." "We see this initial development of our reserves as the start of a continuing revenue generating operation. With this in mind Forum has already applied for two additional coal production licences in the Naga area."

FEC Resources, Inc. is an independent company listed on the NASD OTC Bulletin Board (FECOF) and the Frankfurt and Munich Stock Exchanges (FE8) FECR currently owns 36.7% of Forum Energy Plc (FEP) a UK company incorporated in April 2005 through the consolidation of the Philippine assets of Forum Energy Corporation and Sterling Energy Plc (SEY) of the UK. FEP has recently closed a US$6.2m pre-IPO financing and a US$19.35m IPO financing and is listed on the AIM market of the London stock exchange. The estimate for potential unrisked reserves within the collective licenses held by FEP totals some 900 mmbbls of oil and 5,500 BCF of gas. On a risked basis the potential reserves from the three discoveries are estimated to be 2,330 BCF of gas and the estimated risked reserves from prospects within the licenses sum to 93 mmbbls or 320 BCF in a gas case. Proven and probable coal reserves are 4.9 million tons.

For a quote and the latest news on this company, please visit: http://www.stockguru.com/profiles/FECOF.php .
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.789.589 von hainholz am 06.09.06 14:41:38Weltklasse Gasfeld entdeckt:eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.221.236 von hainholz am 26.09.06 23:01:46wieviele Threads wurden denn hier aufgemacht:eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.224.048 von mfierke am 27.09.06 06:38:19Ich sehe langsam auch nicht mehr durch glaube 4 oder 5 ??
sonst super;)
mflg anwel
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.228.087 von anwel am 27.09.06 11:24:41ich weiß es auch nicht;)

sonst bestens
Der neue Hauptthread


Thema: !!!! GANZ AKTUELL - STRONG BUY EMPFEHLUNG !!! [Thread-Nr: 844695]


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.