DAX+0,43 % EUR/USD0,00 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,86 %

Metis Capital (früher:Electronics Line): Bei 2,28 Euro ein Kauf? Bald neues operatives Geschäft? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 5)


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Verliert da etwa wieder jemand die Geduld ?

Der Stop-Loss vom Betafaktor dürfte somit auch ausgeführt sein. :laugh:

Gruß
Andy
bei mir bleibt die aktie allein schon aus Trotz im Depot ;)

und das mindestens noch weitere 1-2 Jahre :D
Richtig,

ich kenne auch keinen Grund, diese nun zu versilbern

Gruß
Andy
@ Andy

seit wann hat den Hörmannsdorfer bei Metis ein Stopp
im Markt ?

kann ich mir nicht vorstellen dass er die Stücke zu diesen Kursen verschenkt :D

José
Hy Jose,

schön mal wieder hier was von dir zu höhren.
Du hast recht.

Im Musterdepot stehen 3000 Metis zum Kaufpreis von glatt 2 Euro ohne einen Stoppkurs.
Ürgendwo habe ich das aber gelesen.

Sorry

Gruß
Andy
Das Posting Nr. 2006 kommt von mir! 2006 wird ja auch hoffentlich das Jahr von Metis.
Morgen zusammen,

ist das die gespannte Ruhe vor den Zahlen am Freitag ?

Verkaufen will wohl auch leider niemand unter 2 Euro
Falls doch BM genügt ;)

Gruß
Andy
Es gab ja doch einen Verkäufer unter 2 :D

Leider noch keine BM´s erhalten
Will den keiner

Danke

Gruß
Andy
Heute sind Parlamentswahlen in Israel.
Auswirkungen auf unsere Metis ????

Gruß
Andy
Der Slow Stochastik und der Fast Stochastik zeigen Kaufkurse!!! Beide Indikatoren liegen außerdem im überverkauften Bereich bei ca. 20% und sind kurz davor wieder nach oben zu drehen. Gerade in trendlosen Phasen liefern die Stochastik Indikatoren ihre besten Ergebnisse! Wichtig ist aber, dass dies nur charttechnische Gesichtspunkte sind, viel entscheidender sind die Zahlen die noch diese Woche herauskommen!!!

MfG voigt@
Morgen zusammen,

ob heute jemand seine Stücke unter 2 abgeben möchte ?

Gruß
Andy
Antwort auf Beitrag Nr.: 20.985.816 von Andypower am 29.03.06 09:00:54Echt starker Umsatz heute - :laugh::laugh::laugh:
Hi Leute,

eigentlich sollten doch heute Zahlen kommen. Auf Deutsche Börse-Online und Yahoo steht der 30.03 als Termin. Auf der Metis Homepage der 31.03.

Tja, was soll man jetzt glauben?

Grüße

Juan
Ist doch logisch! Der Bericht komt heute zwischen 23.00 Uhr und 23.59 Uhr. Dann ist hier der 30.3. und in Israel schon der 31.3.06. :D
Hi Gulocram,

deine Logik ist leider falsch, da durch unsere Sommerzeit derzeit keine Zeitverschiebung zwischen Israel und Deutschland mehr herrscht.:cool:
Bin trotzdem gespannt, ob noch was kommt. Hoffe zumindest auf schwarze Zahlen im 4. Quartal.

Grüße

Juan
:laugh::laugh::laugh::laugh:
30.03.2006 22:44
DGAP-Adhoc: Metis Capital Ltd. (deutsch)
Metis Capital Ltd: (Nachrichten/Aktienkurs) ANPASSUNG DER ZAHLEN FÜR DIE ERSTEN NEUN MONATE DES GESCHÄFTSJAHRES 2005

Metis Capital Ltd. / Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis

30.03.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Tel Aviv/Israel; 30. März 2006 - Metis Capital Ltd. (Prime Standard: EIC; TASE: MTSC) gibt den angepassten Zwischenabschluss für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2005 bekannt, die am 30. September 2005 endeten.

Das Unternehmen hat seinen Zwischenabschluss angepasst, um die Auswirkungen darzustellen, die die Änderungen in der Behandlung der Rechnungslegung von Grundbesitz haben. Resultierend aus der veränderten Behandlung der Rechnungslegung ist der Wert des Grundbesitzes herabgesetzt worden und hat zu einer Erhöhung bei den anderen Vermögenswerten und latenten Steuer-Verbindlichkeiten geführt. Die Auswirkungen der oben genannten Änderungen auf den konsolidierten Zwischenabschluss sind wie folgt:

- Das Ergebnis vor Steuern in den ersten neun Monaten 2005 belief sich auf Minus 92 Tau-send Euro anstelle von Plus 16 Tausend Euro wie zunächst angegeben. - Das Nettoergebnis des Unternehmens betrug im 9M-Berichtszeitraum 17 Tausend Euro statt 93 Tausend Euro. - Die latenten Steuer-Verbindlichkeiten in den ersten neun Monaten 2005 betrugen 7,3 Mil-lionen Euro statt 4,0 Millionen Euro. - Der Gewinn pro Aktie im Neunmonatszeitraum lag bei 0,002 Euro anstelle der berichteten 0,01 Euro. - Der Verlust vor Steuern in Q3-2005 betrug 0,6 Millionen Euro anstelle von 0,5 Millionen Euro. - Das Nettoergebnis des Unternehmens in Q3-2005 bleibt bei 0,3 Millionen Euro. - Der Verlust pro Aktie in Q3-2005 lag bei Minus 0,04 Euro anstelle von 0.03 Euro.

Der vollständige angepasste Zwischenbericht steht unter www.metis-capital.com zum Download zur Verfügung.
Für 2005 wird ein EPS von -0,86 € angegeben. Vielleicht sollte jemand die Verantwortlichen auffordern, das Komma in der Veröffentlichung richtig zu platzieren, damit es nicht gar so abschreckend wirkt.
Metis Capital Ltd. / Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Tel Aviv/Israel; 30. März 2006 – Metis Capital Ltd. (Prime Standard: EIC;
TASE: MTSC) gibt den angepassten Zwischenabschluss für die ersten neun
Monate des Geschäftsjahres 2005 bekannt, die am 30. September 2005 endeten.

Das Unternehmen hat seinen Zwischenabschluss angepasst, um die Auswirkungen
darzustellen, die die Änderungen in der Behandlung der Rechnungslegung von
Grundbesitz haben. Resultierend aus der veränderten Behandlung der
Rechnungslegung ist der Wert des Grundbesitzes herabgesetzt worden und hat
zu einer Erhöhung bei den anderen Vermögenswerten und latenten
Steuer-Verbindlichkeiten geführt.
Die Auswirkungen der oben genannten Änderungen auf den konsolidierten
Zwischenabschluss sind wie folgt:

- Das Ergebnis vor Steuern in den ersten neun Monaten 2005 belief sich auf
Minus 92 Tau-send Euro anstelle von Plus 16 Tausend Euro wie zunächst
angegeben.
- Das Nettoergebnis des Unternehmens betrug im 9M-Berichtszeitraum 17
Tausend Euro statt 93 Tausend Euro.
- Die latenten Steuer-Verbindlichkeiten in den ersten neun Monaten 2005
betrugen 7,3 Mil-lionen Euro statt 4,0 Millionen Euro.
- Der Gewinn pro Aktie im Neunmonatszeitraum lag bei 0,002 Euro anstelle
der berichteten 0,01 Euro.
- Der Verlust vor Steuern in Q3-2005 betrug 0,6 Millionen Euro anstelle von
0,5 Millionen Euro.
- Das Nettoergebnis des Unternehmens in Q3-2005 bleibt bei 0,3 Millionen
Euro.
- Der Verlust pro Aktie in Q3-2005 lag bei Minus 0,04 Euro anstelle von
0.03 Euro.

Der vollständige angepasste Zwischenbericht steht unter
www.metis-capital.com zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

Metis Capital Ltd
Eli Pevzner, CFO
Fon: +972-3-537-3000
E-Mail: investor@metis-capital.com

Kirchhoff Consult AG
Janina Wismar
Fon: +49-40-609 186-50
E-Mail: janina.wismar@kirchhoff.de





DGAP 30.03.2006
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Metis Capital Ltd.
30 Hamasger Street
61090 TEL AVIV Israel
Telefon: +972 (03) 537-3000
Fax: +972 (03) 537-4000
Email: investor@metis-capital.com
WWW: www.metis-capital.com
ISIN: IL0003570129
WKN: 936734
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin-Bremen, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------






Fenster schließen
Metis Capital Ltd. GIBT ZAHLEN FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2005 BEKANNT

Metis Capital Ltd. / Jahresergebnis/Jahresergebnis

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Tel Aviv/Israel; 30. März 2006 – Metis Capital Ltd. (Prime Standard: EIC;
TASE: MTSC) gibt die konsolidierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2005
bekannt, das am 31. Dezember 2005 endete.

Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2005:

(*Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2005 enthalten keine Zahlen von
Electronics Line 3000 Ltd. mehr, während die Ergeb-nisse des gleichen
Berichtszeitraumes im Geschäftsjahr 2004 die konsolidierten Ergebnisse des
Unternehmens mit Zahlen von Electronics Line 3000 Ltd. bis zum 30. Juni
2004 darstellen. Dies sollte infolgedessen beim Vergleich mit den
Ergebnissen von 2004 berücksichtigt werden*)

- Die Umsätze des Geschäftsjahres 2005 beliefen sich auf 28,4 Millionen
Euro gegenüber 15,4 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres
2004.
- Der Bruttogewinn belief sich im Berichtszeitraum auf 4,1 Millionen Euro
verglichen mit 6,3 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres
2004.
- Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf Minus 0,9 Millionen Euro
verglichen mit einem Minus von 3,4 Millionen Euro im Jahr 2004.
- Das Nettoergebnis des Unternehmens im Berichtszeitraum betrug Minus 0,7
Millionen Eu-ro verglichen mit einem Nettoergebnis von Minus 2,4 Millionen
Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
- Im Berichtszeitraum hatte das Unternehmen steuerliche Vergünstigungen in
Höhe von 0,2 Millionen Euro verglichen mit 1,0 Millionen Euro im Vorjahr.
- Das Ergebnis pro Aktie für den Berichtszeitraum belief sich auf Minus
0,86 Euro vergli-chen mit einem Verlust von 0,30 Euro im Geschäftsjahr
2004.
- Liquide Mittel, Zahlungsmitteläquivalente und Wertpapiere des
Umlaufvermögens für den Berichtszeitraum betrugen 3,3 Millionen Euro im
Vergleich zu 26,2 Millionen Euro zum 31. Dezember 2004.

Das Unternehmen, das über €30,2 Millionen Eigenkapital verfügt, hat Mitte
2005 50 Prozent des Aktienkapitals an der Japan Auto Group Israel
übernommen, die im Fokus der derzeitigen Geschäftsaktivitäten des
Unternehmens steht. Die Ergebnisse des Berichtszeitraums zeigen die
konsolidierten Ergebnisse mit Japan Auto, proportional zu dem Investment
von Metis Ca-pital in das Unternehmen seit dem 18. August 2005.

Der vollständige Geschäftsbericht steht unter www.metis-capital.com zum
Download zur Verfügung.

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

Metis Capital Ltd.
Eli Pevzner, CFO
Fon: +972-3-537-3000
E-Mail: investor@metis-capital.com

Kirchhoff Consult AG
Janina Wismar
Fon: +49-40-609 186-50
E-Mail: janina.wismar@kirchhoff.de





DGAP 30.03.2006
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Metis Capital Ltd.
30 Hamasger Street
61090 TEL AVIV Israel
Telefon: +972 (03) 537-3000
Fax: +972 (03) 537-4000
Email: investor@metis-capital.com
WWW: www.metis-capital.com
ISIN: IL0003570129
WKN: 936734
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin-Bremen, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------






Fenster schließen
Das Nettoergebnis des Unternehmens im Berichtszeitraum betrug Minus 0,7
Millionen Eu-ro verglichen mit einem Nettoergebnis von Minus 2,4 MillionenEuro im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Das Ergebnis pro Aktie für den Berichtszeitraum belief sich auf Minus
0,86 Euro vergli-chen mit einem Verlust von 0,30 Euro im Geschäftsjahr
2004.

Sind die zu blöd, eine einfache ad-hoc zu verfassen ?
Jeder der einfach Dreisatzrechnungen beherrscht, erkennt doch, dass das das EPS - 0,086 € betragen muss
:laugh::laugh::laugh:
Der Laden ist einfach nur noch peinlich
Die Umsätze des Geschäftsjahres 2005 beliefen sich auf 28,4 Millionen
Euro gegenüber 15,4 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres
2004.

;)
peinlich peinlich peinlich :laugh::laugh::laugh:.... aber .. unter"m Strich werden die Zahlen besser .. mal schau wo und wie Sie sich wieder arm gerechnet haben ..:cool:
Das Ergebnis pro Aktie für den Berichtszeitraum belief sich auf Minus
0,86 Euro vergli-chen mit einem Verlust von 0,30 Euro im Geschäftsjahr
2004.


Die lassen nichts aus, um mich da raus zu treiben:cry:

Lausbuben:cool:
Machen die sowas mit Absicht?
... um nochmal die Hände aufzuhalten?

Ein paar sind schon rausgefallen.

SOWAS !! :laugh:
auch noch ein rechenfehler, bei einem nettoverlust von 0,7 mio€ ist das ergebnis je aktie ist 0,086 € und nicht 0,86 € ;)
na da haben wir wieder nen ganz schnellen....
:kiss:

und die zahlen für q4????
na ja ..wie man sieht .. funktioniert die Ad Hoc:D ... ( ist halt nur son Schreib/Rechnenfehler :cool::D)
offizielle Stellungnahme:

die Wirtschaftsprüfer sind schuld, Korrektur Adhoc kommt :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.022.552 von cure am 31.03.06 09:32:07Schweinebande ! Meine kriegen sie nicht.
:D
klar kommt die adhoc....


wenn sie fertig sind mit ensammeln!

:mad:
na wer hat verkauf :laugh::laugh::laugh:.. schon komisch ..die Zahlen sind erheblich besser geworden .... und trotzdem funktioniert der Kommafehler ..:laugh::laugh::laugh:
Morgen zusammen,

leider bin ich sehr schwach in Englisch.

Auf Seite 59 des Jahresberichtes erahne ich was über den Rechtsstreit ( Beratervertrag ) mit EL3000 gelesen zu haben.

Kann das vielleicht jemand kurz übersetzen


Danke
Andy
31.03.2006 11:14
DGAP-Adhoc: Metis Capital Ltd. (deutsch)
Metis Capital Ltd.: Korrektur im Ergebnis pro Aktie für das Geschäftsjahr 2005

Metis Capital Ltd. / Jahresergebnis/Jahresergebnis

31.03.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Tel Aviv/Israel; 31. März 2006 - Metis Capital Ltd. (Prime Standard: EIC; TASE: MTSC) gibt die konsolidierten Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2005 bekannt, das am 31. Dezember 2005 endete.

Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2005:

(*Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2005 enthalten keine Zahlen von Electronics Line (Nachrichten/Aktienkurs) 3000 Ltd. mehr, während die Ergeb-nisse des gleichen Berichtszeitraumes im Geschäftsjahr 2004 die konsolidierten Ergebnisse des Unternehmens mit Zahlen von Electronics Line 3000 Ltd. bis zum 30. Juni 2004 darstellen. Dies sollte infolgedessen beim Vergleich mit den Ergebnissen von 2004 berücksichtigt werden*)

- Die Umsätze des Geschäftsjahres 2005 beliefen sich auf 28,4 Millionen Euro gegenüber 15,4 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2004. - Der Bruttogewinn belief sich im Berichtszeitraum auf 4,1 Millionen Euro verglichen mit 6,3 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2004. - Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf Minus 0,9 Millionen Euro verglichen mit einem Minus von 3,4 Millionen Euro im Jahr 2004. - Das Nettoergebnis des Unternehmens im Berichtszeitraum betrug Minus 0,7 Millionen Euro verglichen mit einem Nettoergebnis von Minus 2,4 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. - Im Berichtszeitraum hatte das Unternehmen steuerliche Vergünstigungen in Höhe von 0,2 Millionen Euro verglichen mit 1,0 Millionen Euro im Vorjahr. - Das Ergebnis pro Aktie für den Berichtszeitraum belief sich auf Minus 0,09 Euro verglichen mit einem Verlust von 0,30 Euro im Geschäftsjahr 2004. - Liquide Mittel, Zahlungsmitteläquivalente und Wertpapiere des Umlaufvermögens für den Berichtszeitraum betrugen 3,3 Millionen Euro im Vergleich zu 26,2 Millionen Euro zum 31. Dezember 2004.

Das Unternehmen, das über EUR30,2 Millionen Eigenkapital verfügt, hat Mitte 2005 50 Prozent des Aktienkapitals an der Japan Auto Group Israel übernommen, die im Fokus der derzeitigen Geschäftsaktivitäten des Unternehmens steht. Die Ergebnisse des Berichtszeitraums zeigen die konsolidierten Ergebnisse mit Japan Auto, proportional zu dem Investment von Metis Ca-pital in das Unternehmen seit dem 18. August 2005.

Der vollständige Geschäftsbericht steht unter www.metis-capital.com zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen sind erhältlich bei:

Metis Capital Ltd Eli Pevzner, CFO Fon: +972-3-537-3000 E-Mail: investor@metis-capital.com

Kirchhoff Consult AG Janina Wismar Fon: +49-40-609 186-50 E-Mail: janina.wismar@kirchhoff.de

-------------------------------------------------------------------- -------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Korrektur im Ergebnis pro Aktie

DGAP 31.03.2006 -------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: Metis Capital Ltd. 30 Hamasger Street 61090 TEL AVIV Israel Telefon: +972 (03) 537-3000 Fax: +972 (03) 537-4000 Email: investor@metis-capital.com WWW: www.metis-capital.com ISIN: IL0003570129 WKN: 936734 Indizes: Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Zum Disput mit EL 3000 gibt es keinen neuen Sachstand.

Spannender ist die Lektüre auf Seite 28: Dank eines starken Schlussquartals konnte der anteilige Umsatz der Japan Auto Group zum 31.12. auf 8,8 Mio gesteigert werden.
Allerdings waren es zum 30.09. bereits 8,7 Mio. Da könnte der geneigte Leser fast den Eindruck gewinnen, dass den Verfassern des Berichts nebst WP auch hier ein kleiner Fehler unterlaufen ist.

Sinnvollerweise sollte einer der hiesigen Großaktionäre bei der Abfassung der künftigen Berichte hilfreich zur Seite stehen.
Mahlzeit, Jungs und Mädels!

Habt ihr den Bericht bei Metis runtergeladen oder woanders? Bei mir hört der Bericht leider auf Seite 27 auf :-(

Von den Zahlen hab ich mir eigentlich mehr versprochen, aber was nicht ist das kann noch werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.025.156 von Purdie am 31.03.06 11:48:26Hallo liebe Metisgemeinde,

nach eher durchwachsenen Zahlen in Q4 und Durchsicht des Geschäftsberichtes möchte ich auf einige Aspekte bzw. Details eingehen:

1) Noch keine Einigung mit EL3000.
2) Vertag von Japanauto mit Metis über die Erbringung von Marketingdienstleistungen seitens Metis für monatlich 18T Euro.
3) Die Parterschaft mit Sojitz wurde eingegangen, um Lieferantenkredite von Sojitz zu erhalten und so für Metis durch geringere Bankbürgschaften wieder Mittel freiwerden zu lassen.
4) Anleihe dient zur Umschuldung: 6,3% Zinsen gegenüber ca. 8% bei den Banken, mehr Bankenunabhängigkeit, Rückzahlung von Darlehen an Metis, d.h. weitere Mittel werden frei, welche für andere Projekte verwendet werden können. Ein sehr guter Schachzug!
5) Äußerst interessant (S. 60 GB): Erwerb einer Option seitens Japanauto (Kosten 10T) auf entweder (1) den Erwerb für 11 Mio. Dollar oder (2) das Leasing für 250T Dollar jährich, eines Grundstückes in Lod, wobei man bei einem Leasing das Grundstück verpfänden könnte und es somit auch noch zur Finanzierung dienen könnte. Ich denke, dieses Grundstück könnte zur angedachten Auslagerung der Zentralgarage und/oder des Logistikzentrums in Herzeliya dienen, um die wertvollen Grundstücke in Herzeliya entweder einem Verkauf oder einer Projektierung zuzuführen.
Zur Information: Lod hat 100.000 Einwohner und liegt ca. 20km östlich von Tel Aviv, also auch nicht weit entfernt von Herzeliya. In unmittelbarer Umgebung befindet sich der bekannte Ben-Gurion-Flughafen.

Die bisherigen operativen Schritte gefallen mir sehr gut. Für Phantasie ist gesorgt und auch weitere Investments werden kommen. Die Zeit wird es zeigen, wobei sich diejenigen, welche zu diesen Kursen verkaufen, meiner Meinung nach in 12-24 Monaten ärgern könnten.

Grüße

Juan
hallo!

bin mir über die Zahlen und Infos noch nicht im klaren. Die Berichterstattung insgesamt ist schwach. Werde den Bericht jetzt nochmal studieren...

wie siehst du die zahlen Jose?

lg
martin
Metis ist und bleibt DER Schrottwert in meinem depot ;)

Die 20k Fake-Order ist auch wieder raus bei 2 €.

hier braucht man viel Geduld und noch mehr Humor bei einem Buchwert von 30,2 Mio €.

Morgen testen wir wieder die 1,80 € :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.050.268 von Purdie am 03.04.06 11:28:52PS: die Infos, die einen wirklich interessieren, stehen in dem tollen 67 seiten Bericht natürlich nicht drin.

von einem Ausblick auf 2006 wage ich ja gar nicht zu reden ;)
@ Martin

das Zahlenwerk sollte sich jeder genau
vornehmen

hoch interessant

ich bin LONG and STRONG

m.E. bleibt dass wir Kurse von über 5 Euro sehen werden :D

leider hab ich momentan wenig Zeit die Zahlen ausführlich zu kommentieren - i will see maybe end of the week
José :cool:
Hallo zusammen,

ich denke, dass wir bis zu den Zahlen des Q1 warten müssen.
Diese werden am 31 Mai veröffentlicht.

Dann werden wir alle klarer sehn, ob das neue Geschäftsmodell der Metismacher und Lenker aufgeht.

Ich bin davon fest überzeugt und habe in den letzten Tagen einige Shares dazugekauft.

Gruß
Andy
na, die 5 euro sind ja schön und gut!

die frage ist nur in welchem zeitraum!

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.063.979 von Perkins am 04.04.06 09:46:11Kann mir Bitte jemand erklären warum die Umsatzkosten von 9 auf 24 Mio. gestiegen sind ??? Danke im voraus ....
Wir erhöhen unsere Cashquote und agieren daher wie folgt:


Verkauf der gesamten Position (3000 Stück) Metis Capital in Frankfurt, Limit 1,93. Metis ist uns schlicht zu langweilig:D und die Bedeutung für das Depot so untergeordnet, dass wir den Wert jetzt rauswerfen. Das gleiche Schicksal könnte auch noch andere Werte ereilen.

Viel Erfolg

***********************************************
Leserservice
Redaktion Boersenbrief "BetaFaktor"
BoerseGo GmbH
Tumblinger Str. 23
80337 Muenchen
Leserservice@betafaktor.info
www.betafaktor.info



:confused::eek::laugh:
vor allem mit dieser Begründung:
.... Metis ist uns schlicht zu langweilig und die Bedeutung für das Depot so untergeordnet ... :look:

Für mich nicht verständlich dass man eine Aktie
wie Metis untergeordnet in seinem Depot gewichtet
geschweige denn auf diesem Niveau abgibt

aber das hatten wir ja bereits :D

da sag ich nur
LONG AND STRONG
José :cool:
warum gebt ihr nicht einfach eure Stücke ins Geld
ihr die ihr da bis 2,25 im Xetra euch versteckt :D
Hallo,

ich sage Danke an den Verkäufer zu 1,90 Euro für die 2K Stücke :lick: auf Frankfurt

Gruß
Andy
Da viele User die hier im Thread schreiben, laut eigenem Bekunden immer weiter nachkaufen, würde es mich mal interessieren wieviele Aktien von uns gehalten werden? Gut möglich daß wir bereits einen beträchtlichen Teil des Freefloats halten.

Gruß tt
IMF: Growth in Israel will reach 4.2% in 2006
The International Monetary Fund expects unemployment in Israel to continue to fall in 2006-2007. Inflation will be 2.4% in 2006 and 2% in 2007.
Ran Dagoni, Washington 20 Apr 06 14:42
The rate of economic growth in Israel in 2006-2007 will be substantially higher than that of most developed countries in North America and Europe, says the International Monetary Fund (IMF) in its bi-annual global forecast published Wednesday.
According to the IMF forecast, Israel’s real GDP will reach 4.2% in 2006 and 2007. This is an increase on the IMF’s previous estimate of 3.9% but lower than Israel’s 5.2% growth in 2005.

Israel’s economic prospects now look brighter than those of other developed countries. The average growth rate forecast for all the developed economies in North America, Europe and Asia is 3% in 2006 and 2.8% in 2007. The average growth forecast for the members of the euro block is 2% in 2006 and 1.9% in 2007, while the US will have 3.4% growth in 2006 and 3.3% growth in 2007.

The IMF expects only two countries to have higher growth rates than Israel: Ireland, which will grow 5% in 2006 and 5.2% in 2007 and Iceland, which will grow 5.5% in 2006 but by only 2.3% in 2007. France will have economic growth of 2% in 2006 and 2.1% in 2007 while Germany will grow 1.3% in 2006 and 1% in 2007.

The IMF expects inflation in Israel to reach 2.4% in 2006 and 2% in 2007, slightly less than the forecast published by the Bank of Israel. In September 2005, Governor of the Bank of Israel Prof. Stanley Fischer said that the bank’s expectations that inflation would exceed the 3% ceiling, required the increasing of interest rates to 4.75% by February 2006.

The IMF expects unemployment in Israel to continue to fall, reaching 8.5% in 2006 and 8.2% in 2007. Unemployment fell from 10.3% in 2004 to 9% in 2005.

While unemployment in Israel was lower than the forecast for France (9.6% in 2006 and 9.1% in 2007), or Greece (9.5% in 2006 and 2007) it was still much higher than the average for all the developed countries (5.8% in 2006 and 2007) or the US (4.9% in 2006 and 5.1% in 2007).

The IMF once again calls on Israel to reduce its debt-to-GDP ratio, stating “The government will need to set out specific expenditure guidelines to meet the 3% of GDP ceiling,” and take concrete measures to reduce public debt, which currently stands at 100% of GDP.

The recommendation follows a previous advisory note published in the IMF Executive Board 2005 Article IV Consultation with Israel, published in March, which was even more blunt, stating that public debt in Israel was still high, relative to the level in the West and OECD countries and there was therefore a need to take redouble efforts to lower it further.

The new forecast states, “GDP in Israel grew by a rate of 5.2% in 2005. This was fuelled by strong private demand and revenue from tourism. The strong internal demand and salary levels led the Bank of Israel to increase interest rates in October and November. Looking forward, while political and security risks remain, the prospects for growth are nevertheless positive.”

José :cool:
Bis Jetzt haben sich zwei User bei mir per pm gemeldet, und mir ihre Aktiennanzahl genannt. Bei 30%Freefloat halten wir 3 zusammen ca. 3% des Freefloats.

Gruß tt
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.259.468 von thomtrader am 20.04.06 18:23:04na dann frag mal den jose;)

der ist bestimmt für 30% des ff zuständig:D

cu gulliver;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.254.140 von JosedelaVega am 20.04.06 13:55:02Hy Jose,

schöne wirtschaftliche Ausichten in Israel.

@all
Bei unserer Metis ist mehr als Geduld angesagt.
Wer jetzt still und heimlich sammelt, wie die drei, die sich bei
thomtrader via BM gemeldet haben, werden in einem Jahr schöne Gewinne einfahren.

Wer nicht solange warten möchte, kann sein Geld ja in Bundesanleihen zu derzeit 3,9 Prozent Rendite anlegen.

Als Beimischung noch ein paar TurboBears auf den DAX30

Gruß
Andy
1,84 :laugh::(

soll man lachen oder weinen, ich weiß es nicht, ich hab noch nie erlebt, dass ein wert so lange zum halben buchwert zu haben ist ;)

naja, geduld haben wir ja alle genug ;)
Na ja, wie BetaFaktor schon sagte:

Die Aktie ist schlicht zu langweilig!
(unglaublich kompetente Leute da am Werk)

ein wenig Geduld, dann geht schon was...:)
Hallo zusammen,

habe heute wieder was vom Freefloat aufgenommen ;)

Gruß
Andy
eine bessere
LONG and STRONG Storry
wie Metis gibt es nicht :p

da ich mich schon so lange
nicht mehr wiederholt habe:

diese Aktie ist DEUTLICH mehr
als 4 Euro wert !

und auf dieses deutlich wird diese
Aktie m.E. nach auch steigen :D

so und jetzt werde ich wieder schweigen :look:

José :cool:
Jose

wir werden das wohl nimmer erleben ...wohl ehr unsere Kinder ..oder Kinderskinder ..:D:D
@ cure

:D


@ all

Kurs in Israel schön "ruhig" bei umgerechnet 2,30 Euro

José
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.328.582 von JosedelaVega am 26.04.06 14:15:18Die Million Euro etwaige Options- oder Währungsverluste haben Sie im Jahresbericht vorsichtshalber als Schuld in die Bilanz auf die Passivseite genommen. Wenn sie die Position auflösen, ergibt sich plötzlich zusätzlich zum normalen Gewinn noch dieser ausserordentliche Ertrag. Da ist allemal Explosivstoff drin. Und die Kosten der Emission werden wohl über die Laufzeit abgeschrieben. Dieses Fiskaljahr werden die 4 Euro übertroffen.
sooo, hab gestern die Aktie auf meine Kinder übertragen lassen... (6 und 8 Jahre ) .. sollen ja wenn"s 18 sind sich das Studium damit finanzieren :laugh::laugh::D
Jetzt wird es langsam mal Zeit, dass Metis mal was über das dritte Standbein Financing verkündet.Ich finde es wird dringend Zeit, dass sich der "Wasserkopf" Metis endlich die horrenden administrativen Kosten verdient! :mad:
Hallo,

die Anleihe der Japanautogroup läuft und läuft.

Sie wurde Anfang des Jahres zu 93,50 ausgegeben und notiert heute aktuell bei 99,00. Die Umsätze sind auch recht ordentlich.

Wenn die Investoren vom zukünftigen Geschäftsmodel der Japanautogroup, woran unsere Metis zu 50 Prozent beteiligt ist, nicht positiv überzeugt wären, würde sicherlich der Kurs der Anleihe nicht so kräftig Anziehen.

Oder was meint ihr dazu?

gruß
Andy
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.479.194 von Andypower am 08.05.06 19:54:28Eine Anleihe läuft gut, wenn Investoren überzeugt sind daß das Geschäft des Anleiheherausgebers risikoarm ist. Unsere Aktie dagegen läuft gut wenn Investoren davon überzeugt werden, daß das Geschäft ertragreich ist.

Berkshire Hathaway hat sich übrigens vor kurzem, für einige Milliarden eine Firma mit Sitz in Israel unter den Nagel gerissen. Vielleicht führt das zu einen verstärkten Interesse an israelischen Firmen, wovon auch Metis profitieren könnte.

Gruß tt
Ja der gute alte Warren Edward Buffett ;)

Der weiss was angesagt ist.
Er setzt auf Dinge, die er versteht!!!

Und ist wohl für Israel recht überzeugt.
Ich erninere nur an Bill Gates, der war vor einiger Zeit auch in Israel.

Warum eigentlich nur ???? ,wenn das Land keine Chansen bietet.

Die Zeit wird es uns zeigen. Und wenn unsere Metis mit der Info Politik besser werden sollte und die Zahlen auch stimmen, fliegt der Deckel Meterweit hoch :D

gruß
Andy
Noch was zu den beiden Herren, die ich im Beitrag zuvor erwähnt habe.

Warren Edward Buffett (* 30. August 1930 in Omaha, Nebraska, USA) ist ein amerikanischer Investor und mit einem geschätzten Privatvermögen von 42 Mrd. US-$ (Stand 2006) die zweitreichste Person der Welt nach Microsoft-Gründer Bill Gates.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Warren_Buffett

Gruß
Andy
Die größte Investition in der israelischen Wirtschaftsgeschichte - Warren Buffet: „Ich ziehe weitere Investitionen in Israel in Erwägung“

„Wir investieren vier Milliarden Dollar in eine unglaubliche Gesellschaft von Menschen aus Israel – und wir investieren mit unglaublicher Geschwindigkeit“, so Warren Buffet gestern nach seiner Mitteilung, dass er 80 % von der israelischen Firma „ISCAR“ für vier Milliarden Dollar kaufen wird. Der Erwerb der Firma ISCAR, die sich im Besitz der Familie Wertheimer befindet, ist die erste bedeutungsvolle Transaktion, die der Mann, dessen Kapital sich auf 43 Milliarden Dollar beläuft und der an zweiter Stelle auf der Liste der reichsten Menschen der Welt steht, außerhalb der US-Grenzen durchführt.

Die Transaktion stellt der Firma ISCAR einen Gewinn von ca. 5 Milliarden Dollar in Aussicht und wird ihre Besitzer, Stef und Eitan Wertheimer, zur reichsten Familie Israels machen. ISCAR ist eine private Firma, die fortschrittliche Schneidewerkzeuge für computerisierte Drehbänke produziert. Sie ist weltweit führend in der Branche. Die Firmenwerke konzentrieren sich im Industriegebiet Tefen im Galil, das von Stef Wertheimer gegründet wurde. In zahlreichen Ländern in der ganzen Welt gibt es weitere Werke.

Ministerpräsident Ehud Olmert telefonierte gestern Abend mit dem Vorsitzenden der ISCAR-Gruppe Eitan Wertheimer und gratulierte ihm zum Verkauf der Firma. „Dies ist eine großartige Nachricht und ein großes Geschenk für den Staat Israel“, so Olmert. „Wir ziehen unseren Hut vor Ihnen, ich persönlich und im Namen des gesamten Staates. Dieser Verkauf ist ein mächtiger Aufschwung für die Wirtschaft Israels, ein enormer Durchbruch für Investitionen in Israel, und ich bin sicher, dass er weiteren wirtschaftlichen Nutzen birgt.“

Wertheimer bezeichnete den Verkauf der Firma als das „Anzünden eines wirtschaftlichen Signalfeuers“, genau so, wie sein Vater, Stef Wertheimer, am Unabhängigkeitstag ein Signalfeuer angezündet hatte.

Nach seinen Worten ist der Vertrauensbeweis Buffets eine wichtige Erklärung für den Staat. „So, wie man über die Balfour-Deklaration sprach, wird man ab jetzt über die Buffet-Deklaration sprechen.“ Heute Nachmittag wird Olmert mit Buffet sprechen.

Buffet betonte, dass die gesamte Managementebene von ISCAR bestehen bleiben wird, einschließlich des Generaldirektors Yakov Harpaz. Eitan Wertheimer, der Sohn des Gründers Stef Wertheimer und derjenige, der die Firma zu solch großem Erfolg geführt hat, wird ebenfalls seine derzeitige Aufgabe des Vorsitzenden der Gruppe beibehalten. (Haaretz, 8.5.06)



José :D
schöne Meldung heute:

Metis und EL3K haben sich geeinigt :D

2,55 Mil. US Dollar für Metis :lick:

17,9 Mil. US Dollar ist die Marktkap. von Metis

danke für die Stücke :p

José :cool:
bei Gmul ist man auch seit einigen Wochen wieder sehr aktiv :D

Completion of "D.I.G- GPM" deal
At 31.3.06 Gmul completed purchasing of 50% of issued and redeemed capital of "D.I.G. Industry of Electronic Products Ltd" (nowadays Gmul Energy Ltd.), in a frame of a private purchase (full dilution ). In return Gmul has transferred to D.I.G. the full rights & holdings of GPM Co., which is a net of gas stations and convenience stores at the east of USA. With the completion of the deal Gmul will own 50% of D.I.G, which in its turn will have complete ownership of GPM.

José
Hy José,

habe heute nochmals einige Stücke aus dem Freefloat gefischt.

Ich sage auch Danke zu diesen Kursen ;)

Gruß
Andy
Hier nochmals die ausführliche Nachricht:
Anscheinend hat Metis klasse verhandelt.
reinkommen 2,55 Mio US-Dollar + Mehrwertsteuer
gezahlt werden müssen 0,51 Mio. US-Dollar.
mehr als 2 Mio US-Dollar werden dadurch im Gewin erzielt.

Die typische Börsenraktion dürfte sein: + 0,01 € und morgen gehts dann wieder 0,05 € nach unten. Metis dürfte wahrscheinlich eine der ersten Aktien sein, die für 1/4 des Buchwerts gehadelt wird trotz glänzender Zukunftsaussichten.


DGAP-Adhoc: Metis Capital Ltd.:Bedingte Beendigung der Beraterverträge
Leser des Artikels: 111


Metis Capital Ltd. / Vereinbarung/Sonstiges

23.05.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------

Tel Aviv/ Israel; 22. Mai 2006 - Die Metis Capital Ltd. (Prime Standard:EIC; TASE: MTSC) gibt hiermit bekannt, dass das Unternehmen eine bedingteAbfindungsvereinbarung mit Electronics Line 3000 Ltd. ("EL3K")unterschrieben hat. Diese Vereinbarung betrifft die Nichtzahlung derBeratungsdienstleistungen der EL3K wie in einem bestehenden Beratervertragzwischen den zwei Unternehmen vereinbart. Laut der Abfindungsvereinbarungwird Metis Capital von EL3K anstelle einer anfänglichen Summe von USD3.600.000 plus Mehrwertsteuer, wie in dem Beratervertrag festgelegt, einenGesamtbetrag von USD 2.550.000 plus Mehrwertsteuer erhalten. DerBeratervertrag wird beendet, und dem Unternehmen wird die Zahlung in dreiRatenzahlungen zukommen: Zum Zeitpunkt des Abschlusses derAbfindungsvereinbarung wird Metis Capital Ltd. eine Summe entsprechend USD1.275.000 plus Mehrwertsteuer als Barbetrag erhalten. Zwei weitereZahlungen, beide entsprechend eine Summe von USD 637.500 plusMehrwertsteuer, werden am 1. Januar 2007 und am 1. Januar 2008 zu zahlensein.


Gleichzeitig hat Metis Capital Ltd. eine Abfindungsvereinbarung, inVerbindung mit einer gemeinsamen Managementvereinbarung, mit C.H.T.Management & Consulting Ltd. ("C.H.T.") und O.T.M.K. Management &Consulting Ltd. ("O.T.M.K.") unterschrieben. Entsprechend dieserAbfindungsvereinbarung wird die Managementvereinbarung beendet, und MetisCapital Ltd. wird den Unternehmen C.H.T. und O.T.M.K. eine Summe von USD506.000 plus Mehrwertsteuer zahlen. Eine Summe von USD 171.000, die derzeitvon C.H.T. and O.T.M.K entsprechend einer vorherigen Vereinbarung gehaltenwerden, werden mit dieser Summe verrechnet. Zusätzlich wird Metis CapitalLtd. den Unternehmen C.H.T. und O.T.M.K. angefallene Kosten in Höhe von USD97.500 erstatten, die für die Bereitstellung einerNachhaftungsversicherungspolice in Verbindung mitManagementdienstleistungen angefallen sind, die Metis Capital Ltd.bereitgestellt wurden.

Die zwei oben genannten Abfindungsvereinbarungen sind der Zustimmung desPrüfungsausschusses, dem Board of Directors und der Hauptversammlung desUnternehmens entsprechend der Abschnitte 270 (4) und 275 des IsraelischenGesellschaftsrechts, 5759-1999, unterworfen. Wenn den Abfindungsvereinbarungen durch die Hauptversammlung zugestimmtwird, wird das Unternehmen Einnahmen in Höhe von USD 1,6 Millionenverzeichnen können.
@ Alfred

eines Tages wird sich dies deutlich ändern :D

@ all

PFLICHTLEKTÜRE

176 Seiten - der Bericht von der TASE
übersetzt aus dem Hebräischen ins Englische


ich wünsche viel Freude damit


LONG and STRONG
José :cool:
bez. der 2,55 Mil. US Dollar

und die restlichen 900k US Dollar hat Gmul
von den Krubiners noch auf in einem trust
und wird diese gewiss dann wohl nicht auszahlen :D

ich sag nur: Gmul die Jungs sind gut - und die
werden aus Metis einen Kracher machen :lick:

José
@viena

Willkommen im Club

Wieder so einiges aus dem Freefloat weg.
Sehr gut viena ;)

Gruß
Andy
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.759.823 von Andypower am 23.05.06 16:28:47habe mir heute früh auch 10K gegönnt
:kiss:
die habe ich ;)
hat sich bisher noch immer am meisten bezahlt gemacht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.771.883 von Dripple8 am 24.05.06 09:42:43Nun ja, ich werde sowieso oft als Doppel-ID von Dir bezeichnet;)
Warum hat Dripple als einziger eine Krawatte auf seinem Bildchen?
na so langsam scheint sich die
Metis Capital Shareholder-Group
zu formieren :D

willkommen an Bord Dripple

José :cool:
Deutsche Bank: Israel ist ein sicherer Hafen für Investoren, frei von Schadenspotential

Deutsche Bank: Israel und Malaysia sind frei von Schadensanfälligkeit beim Verkauf entstehender Märkte.

Deutsche Bank hat in Bezug auf die Gefahr sinkender Aktienpreise bei entstehenden Märkten Israel gemeinsam mit Malaysia als „sicheren Hafen“ beschrieben. Die Angst vor schwächeren Verkaufszahlen aufgrund zu erwartender Wachstumsschwäche in den USA sei einer der Gründe für den sell-off, erklärte die Deutsche Bank. Im Gegensatz dazu gebe es in Israel und Malaysia ein niedriges Marktrisiko mit geringem Engagement bei Anlagen in Rohstoffen, so die Deutsche Bank.

Die schlechtesten Märkte liegen im Großen und Ganzen die Länder mit gewöhnlich hohem Marktrisiko wie die Türkei, Argentinien, Südafrika und Russland, deren Aktienmärkte in den vergangenen Monaten alle mehr als 10% verloren hatten, erklärte Deutsche Bank. China, Taiwan, Korea und Russland betrachtet Deutsche Bank als Märkte mit wenig makroökonomischem Schadenspotential, Israel und Malaysia, wie gesagt, als Märkte mit einer starken Risiko-Aversion. (Globes, 23.5.)

José :D
Steuersenkung beflügelt Israels Nachfrage nach Pkw

Kfz-Bestand gealtert / Immer weniger deutsche Wagen im Verkehr
Jerusalem (bfai) - In den ersten Monaten des Jahres 2006 sind die israelischen Pkw-Importe kräftig gestiegen. Als Auslöser gilt eine Senkung des hohen Kaufsteuersatzes. Im Jahre 2005 hat der Kfz-Bestand in Israel um 3,4% zugenommen, doch ging dies weniger auf den Kauf von Neuwagen als auf längere Nutzung älterer Fahrzeuge zurück. Inwieweit die etwas niedrigeren Preise das Altern des Kfz-Bestandes stoppen, muss sich zeigen. (Kontaktanschriften)

Israels Kfz-Bestand nimmt ständig zu. Das liegt an dem steigenden Lebensstandard und einer expandierenden Bevölkerung, gekoppelt mit einem niedrigen Motorisierungsniveau, das erheblichen Nachholbedarf schafft. Nach einer Rezession zu Anfang des Jahrzehnts hat sich das Wachstumstempo wieder beschleunigt. Ende 2005 lag die Zahl der im Lande zugelassenen Fahrzeuge um 69.000 über dem Vorjahresstand. Allerdings stiegen die Israelis (anders als im Vorjahr) nicht auf Neuwagen um: Mit einem Plus von 3% erhöhte sich die Zahl der Neuzulassungen eher gemäßigt. Demgegenüber ging die Zahl der Abmeldungen erstmals seit fünf Jahren zurück. Bei einem Bevölkerungswachstum von 1,7% nahm die Zahl der Kfz je 1.000 Einwohner auf 302 und damit ebenfalls um 1,7% zu.

Das Durchschnittsalter der Kfz-Parks stieg 2005 in Fortsetzung weiter an und erreichte 6,8 Jahre. Wie es scheint, schrecken viele Israelis vor dem steuerbedingt hohen Neuwagenpreis zurück und geben das Geld lieber für den Unterhalt eines älteren Modells aus. Bis Dezember 2005 lag die Kaufsteuer für Pkw bei 95% des Einfuhrwertes (bzw. 75% für Lieferwagen).

Allerdings könnte sich in diesem Bereich in den kommenden Jahren eine Trendwende abzeichnen. Im Rahmen einer Besteuerungsreform ging der Pkw-Kaufsteuersatz Ende 2005 auf 89% zurück (Lieferwagen: 73%). Bis 2010 soll der Kaufsteuersatz für beide Kategorien auf 72% sinken. Damit werden Neufahrzeuge für mehr Verbraucher erschwinglich, was zu einer Verjüngung des Kfz-Parks führen kann. Bereits in den ersten Monaten 2006 kam es zu einer starken Belebung der Einfuhr von Pkw. In der Zeit von Januar bis April 2006 lag die eingeführte Stückzahl von Pkw um 32% über dem erreichten Stand des Vorjahres. Nach Angaben der Zollbehörde geht der Boom auf die jüngste Steuersenkung zurück.

Es wird sich zeigen müssen, inwieweit es sich hierbei um einen einmaligen Effekt handelt. Indessen gehen Experten davon aus, dass der Nachholbedarf der Israelis bei individueller Mobilität noch immer sehr groß ist. Deshalb würde eine spürbare Preissenkung nicht nur zu einer qualitativen Aufwertung, sondern auch zu einer beschleunigten Aufstockung des Kfz-Bestandes führen. Ein westliches Motorisierungsniveau ist aber bei einer vergleichsweise hohen Besteuerung von über 70% nicht zu erwarten.

Gruß
Andy
mal wieder schöne Bewegung heute :laugh:

long and strong

José
:laugh::laugh:..hier 3 % im Minus ..in Israel fast 7 % Plus .. """Metis .. eine Aktie zum verblieben""" :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.862.160 von cure am 29.05.06 17:18:05IL Turnover: 0.:)

Ich habe jedoch das dumpfe Gefühl, dass ihr Mittwochabend/nacht etwas schlauer seid. Wie ich es verstanden habe, kommen dann Zahlen und das die ähnlich mies wie in Q4 sind, glaube ich auch net.:rolleyes:

Gute Zahlen werden jedoch nur die Zocker aufm Plan bringen und den Wert vorübergehend hoch pushen, weil die Stücke kommen dann natürlich ein paar Tage später wieder zurück aufm Markt. Wichtig erscheint mir eher eine professionelle Betreuung einer Investmentbank, die die Aufgabe haben sollte die verbleibende Stücke von Abgabe-Willigen (und da gibt es anscheinend aus irgendwelchem unbekannten Grund noch ausreichend viele) bei Instis unter zu bringen.
Der Markt für (momentanen) Kleinkram wie ELN oder EIC braucht da ein wenig Hilfe, die EIC dann wohl (noch) nicht hat...:D
@Schape

du mußt doch mit deinen Stammzellen und 3000der Aktien schon in der Südsee dich tot langweilen ...zieh doch mal mit den Stammzellen und dem ehemaligen Töchterchen unseren Megaimmoautolangweiler ein bisl hoch ..........

Komm ..,,geb Dir nen Ruck.:cool:
Schwarze Zahlen erstmals wieder :eek::eek::eek:


Metis Capital Ltd. / Quartalsergebnis/Quartalsergebnis

31.05.2006

Ad-hoc-Meldung nach 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Tel Aviv/Israel; 31. Mai 2006 - Metis Capital Ltd. (Prime Standard: EIC; TASE: MTSC) gibt die konsolidierten Zwischenergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2006 bekannt. Die Ergebnisse des Berichtszeitraums zeigen die konsolidierten Ergebnisse mit Japan Auto Group, proportional zu dem Besitz von 50% des Aktienkapitals von Metis Capital an dem Unternehmen.

Finanzdetails für das erste Quartal 2006:

Text zur Anzeige gekürzt. Gesamtes Posting anzeigen...


- Die Umsätze in Q1-2006 betrugen 21,4 Millionen Euro (Q1-2005: 0,4 Millionen Euro). Von den Umsätzen stammen 21,0 Millionen Euro aus Produktumsätze, 0,3 Millionen Euro aus Mieteinnahmen (Q1-2005: 0,3 Millionen Euro) und 49 Tausend Euro aus Beratungsdienstleitungen (Q1-2005: 0,2 Millionen Euro). - Der Bruttogewinn in Q1-2006 belief sich auf 2,2 Millionen Euro (Q1-2005: 0,3 Millionen Euro). - Das Ergebnis vor Steuern betrug im Berichtszeitraum 34 Tausend Euro (Q1-2005: 53 Tausend Euro). - Das Finanzergebnis betrug im Berichtszeitraum -0,3 Millionen Euro verglichen mit 0,4 Millionen Euro in Q1-2005. - Das Nettoergebnis in Q1-2006 betrug 58 Tausend Euro verglichen mit einem Nettoverlust von 53 Tausend Euro in Q1-2005. - In Q1-2006 hatte das Unternehmen Erträge aus Steuern in Höhe von 24 Tausend Euro verglichen mit einem Steueraufwand von 0,1 Millionen Euro in Q1-2005. - Der Gewinn pro Aktie für den Berichtszeitraum belief sich auf 0,007 Euro verglichen mit einem Verlust von 0,006 Euro in Q1-2005. - Liquide Mittel, Zahlungsmitteläquivalente und Wertpapiere des Umlaufvermögens für Q1-2006 betrugen 7,9 Millionen Euro im Vergleich zu 3,3 Millionen Euro zum 31. Dezember 2005 und 26,6 Millionen Euro in Q1-2005. - Das Eigenkapital der Gesellschaft am 31. März 2006 betrug 29,1 Millionen Euro im Vergleich zu 30,2 Millionen Euro am 31. Dezember 2005 und 29,8 Millionen Euro in Q1-2005.

Der vollständige Quartalsbericht is auf der Website des Unternehmens unter www.metis-capital.com abrufbar.
@cure

yep - und mit deutlichem Potential für
Steigerungen ins richtig "SCHWARZE" :D

José
Die Verwaltungkosten sind immer noch 500 K€ zu hoch, das ist ein gewaltiger Wasserkopf, der auf Aufgaben wartet.

Die angekündigten Investionen mit Synergieeffekten für den Automobilbereich kann eigentlich nur auf eine kostengünstige Autofinanzierung für Subarukunden hinauslaufen.
Ob damit 500K pro Quartal mehr zu verdienen sind?Schau mer mal.

Das Finanzergebnis hat sich erwartungsmässig verbessert und sollte noch weiter Fortschritte machen wenn die Bondfinanzierung richtig zum tragen kommt.

Die Aktie ist schon fair bewertet.
@ laser

:yawn:

die Company kommt aus einer
kompl. Neuausrichtung ! :kiss:

eine Menge Verhandlungen, Rechtsber.,
EL3K Verhanldungen, ....
trotzdem operativ schwarz - die Kosten wurden verdient....

Liquidationswert je Aktie über 3,70 Euro
Umsatz nach 3 Monaten bei 21,4 Mil. Euro
macht aufs Jahr hochgerechnet
über 80 Millionen EURO Umsatz !!!

time will tell us

die Zahlen gefallen mir sehr gut :lick:

LONG and STRONG
José :D
Itsik Cohen, CEO of Metis Capital Ltd., bekräftigt: “Die Ergebnisse des ersten
Quartals 2006 sowie die Ausgabe der Anleihen unserer Tochtergesellschaft Japan
Auto Holdings bestätigen, dass Metis Capital Ltd. auf dem richtigen Weg ist. Und wir
sind eine zukunftsorientierte Investmentgesellschaft. Weitere Investitionsaktivitäten
werden evaluiert, um ein synergistisches Produktportfolio zu entwickeln. Weitere
Ereignisse, wie die Unterzeichnung der beiden bedingten Abfindungsvereinbarungen,
die noch der Zustimmung der Hauptversammlung bedürfen, beenden ausstehende
Rechtsverhandlungen und erlauben, dass wir uns auf die Entwicklung des
Unternehmens und die Schaffung von Shareholder Value konzentrieren. Wir blicken
äußerst zuversichtlich in die Zukunft und auf das Geschäftsjahr, das vor uns liegt.”


José :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.891.826 von JosedelaVega am 31.05.06 16:22:11Der Hr. Cohen hätte mal bessert erklärt warum die Rohertragsmarge von 13% auf 10% geplumbst ist. Die Umsatzsteigerung schlägt sich so leider nicht im Profit nieder :-( Sondern im Gegenteil!
Dass die Steuersenkung voll an den Kunden weitergegeben wird war aus dem Delec-Automotive Bericht zu erwarten. Es erklärt aber nicht das dramatische Absinken der Rohertragsmarge :mad:
oh ja - alles ganz übel
alle schnell verkaufen :laugh:

warum rufst du ihm nicht selbst an und
sprichst mit ihm über die Zahlen ?
tsss...

über 80 Mil. Euro Umsatz
10% Marge wären 8 Mil. Euro :look:
( Marktkap. momentan bei 14,5 Mil. Euro !!!! )
wichtig wird aber wie sich die netto-Marge im laufe
des Jahres dann einpendelt ...

auch hier können wir ja die Konk. heranziehen,
welche als Vergleich dienen kann ;)

José :D
------------------ Delek-------Metis

gross Profit-----12.1%----10.07%
oper. income---10.6%-----1,76%
Earning----------6.6%------0,27%
Wenn wir so klasse wie Delek-Automotives wären hätten wir ein KGV von 2.75 n.Steuern.Sind wir aber noch nicht!
genau ... und weil wir da noch nicht sind... ist die Spekulation da hin zu kommen.... :cool:
------------------ Delek-------Metis

gross Profit-----12.1%----10.07%
oper. income---10.6%-----1,76%
Earning----------6.6%------0,27%



Also darum geht es doch ... darum bin ich zumindest hier investiert ... wenn eine Delek ein Earning von 6,6 % einfährt ... eine Metis 0,27 %.. dann ist doch die Spekulation das Metis sich der Belek Earning mit der Zeit annähert..

Ist halt wie mit dem Glas ... für die einen halbleer..für andere halbvoll ...
Metis ist ein Geduldsspiel .. wartet mal ab .... was mit der Aktie passiert wenn wir bei 5 % liegen...... und dann der Börsengang der JA ansteht :D

Geduld Geduld Geduld.. aber ich denke mal es sind hier nur noch die Harten dabei :D
Hallo Freunde,

habe ich was verpasst.

RIESEN UMSÄTZE derzeit

Gruß
Andy
Hab meine Posi gestern mit Zukauf "gerade" gemacht.
Nun kann der Metis BUY + SELL Knopf bei mir Staub fangen. :D
Time will tell ... ;)
Last sale-------------------1,449.00
change since last close----+15.92%

so sieht es da Heim aus
bei welchen Umsätzen?
wieviel wäre das umgerechnet in EUR?

thanks!
@Martin2361

ca. 2,52 Euro

bei ca 2250 Shares

Gruß
Andreas
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.898.809 von cure am 01.06.06 08:17:06Wie ich das hier mal gelesen habe, ist Delek wohl ein paar Nummerchens größer und kommen dort "economies of scale" oder in Deutsch Deckung von Fixkostenblöcke zum tragen, in deren Genuß voraussichtlich JA wohl nie kommen wird.

Frage stellt sich eher wie die Kostenstruktur bei JA aussieht und wo da die Einsparungspotentiale liegen könnten, aber da gibt das Metis-Bericht natürlich null Auskunft. Da kann man nur "hoffen" und muss man wieder 3 Monate warten ob möglicherweise Q2 dann besser aussieht wegen Ausfall von Beratungskosten usw wie José schreibt. Wenigstens reißen die Q1 Zahlen (wieder) keiner vom Hocker, leider- hätte doch mein Silberturbo´s behalten sollen. :laugh::laugh:

Cure- ja- für ein Billig-Anwesen an der Südsee reicht es schon, jedoch habe ich mein Visier auf Malle gerichtet und dort gibt es andere Preisklassen. Metis ist klar unterbewertet, sicher gesehen die "stillen" Reserven im Immo-Bereich. Mann muss jedoch erst sehen können ob es operativ in JA klappt, erst dann werde ich nochmal um die Ecke schauen.:D

Sheepshead:D
allein 15k Stücke im Brief bis
1,80 Euro ....

hui da braut sich was zusammen

José
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.111.356 von Andypower am 14.06.06 16:39:22Was macht der kurs in Israel? Ich sehe nur immer den Kurs bei Yahoo. Und dort war angeblich seit dem 7. Juni kein Handel mehr.
Ist mir echt ein Rätsel warum der Markt unsere Metis nicht mag.
Ich seh überhaupt keinen Grund warum der Kurs nicht mal steigen sollte.
Gut, das Ergebnis wird pro Quartal mit 275.000€ belastet nachdem nun auch Metis im Rechtstreit mit den Krubinern liegt und Rücklagen bildet.
Das Absinken der Rohertragsmarge könnte man böswillig so deuten, dass Japan Auto, Gmul mit günstigen Neuwagen versorgt.
Dagegen spricht aber, dass Mirage 50% der Anteile hält und wohl kaum an Rabatten an Gmul interssiert ist. Zudem findet auch keine Gewinnkompensation an Mirage in Form des 10 mio€ Kredit statt.
Es werden marktübliche Zinsen bezahlt.

Himmel wo liegt denn hier der Hund begraben..Nobrainer bist Du noch da?
recht interessant:

By Golan Fridenfeld 10.05.2006 Globes Online

Gmul Investment Co. Ltd. (TASE: GMUL) controlling shareholders Amnon Barzilai and Eyal Yona can finally breath easier. Gmul yesterday announced that it sold 51% of the share capital of Gmul Energy Ltd. (TASE:GMNR) (formerly DJG) for $27 million, and its stake in a Syracuse, New York, real estate project for $25 million, after deducting bank debts, to businessman Levi Kushnir in a private transaction. Kushnir is the controlling shareholder in and is chairman of Nechushtan Investments Ltd. (TASE: NCST1; NCST5) and Tadiran Ampa Ltd. Gmul will make a capital gain of NIS 140 million and a cash inflow of NIS 232 million on the sales.

Gmul Investments vice chairman Amnon Barzilai said yesterday, “We will use part of the proceeds to repay loans, and part for new investments. My goal is to turn Gmul into a cash generating company that will divest all its minority stakes in favor of substantial holdings in cash generating companies.”


@laser

bisher ist einfach noch nicht ersichtlich, dass Geld verdient
wird und somit die Investition in JapanAuto wie eben auch
die MetisCapital Aktie selbst - interessant bewertet ist

Stellt das Management dies unter Beweis, dann werden wir auch nicht mehr bei 1,70 Euro notieren ...

José :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.186.021 von JosedelaVega am 20.06.06 14:03:59Da läuten bei mir die Alarmglocken. Ich habe es schon bei einer anderen israelischen Unternehmung erlebt, dass durch Schlechtrechnen (alle Kosten belasten, hier u.a.sogar 1 Mio mögliche Währungsverluste als definitv verrechnet, und möglichst viele Erträge nicht buchen, hier u.a. wurden die Beratungsleistungen 05 und 1.Q.06 nicht verbucht)der Kurs tief gehalten wurde

und dann kam das Übernahmeangebot mit einem Aufschlag von 30%. Die Bewertung war aber immer noch lächerlich, doch optisch sah es gut aus. Leider lässt sich dann nichts mehr machen, weil Gegenmehrheiten schlecht zustande kommen.

Ich hoffe nicht, dass Metis aufgrund des lächerlichen Kursniveaus übernommen wird. Nächste Woche ist HV.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.198.189 von maxquinn am 21.06.06 08:54:19Mit Übernahme ist natürlich ein going private gemeint, da GMUL die Unternehmung sicher nicht aus der Hand gibt, sondern eben schlechtrechnet und mit dem jetzt erlösten Cash vollständig übernimnmt.
DGAP-Adhoc: Metis Capital Ltd.: Verkauf von Grundstück im Wert von 5,6 Millionen
Euro an Isralom Properties Ltd.


Metis Capital Ltd. / Vereinbarung/Vertrag

22.06.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Tel Aviv/ Israel; 22. Juni 2006 - Die Metis Capital Ltd. (Prime Standard:
EIC; TASE: MTSC) gibt bekannt, dass das Board of Directors am 21. Juni 2006
der Unterzeichnung eines Vorvertrages (der "Vorvertrag") zwischen Metis
Capital Ltd. und Isralom Properties Ltd. ("Isralom") zugestimmt hat.
Entsprechend diesem Vorvertrag wird Metis Capital Ltd. alle Erbpachtrechte
an einem seiner Grundstücke, die im Industriegebiet von Petach-Tikva in
Kiryat Arieh liegen (das "Grundstück"), an Isralom verkaufen.

Das Grundstück umfasst 2,760 Quadratmeter, auf denen ein siebengeschossiges
Gebäude mit Büroflächen, Lagerräumen und Parkflächen gebaut ist, das im
Wesentlichen an Hightech-Unternehmen vermietet ist. Mit Ausnahme der
vierten Etage des Gebäudes, befinden sich das gesamte Grundstück und das
Gebäude im Besitz der Metis Capital Ltd., zusätzlich dazu die bestehenden
und zukünftigen Bebauungsrechte des Grundstücks. Für den Verkauf des
Grundstücks wird Metis Capital Ltd. etwa 5,6 Millionen Euro (7,1 Millionen
U.S. Dollar), plus Mehrwertsteuer, erhalten. Aus diesem Verkauf erwartet
das Unternehmen, Nettoeinnahmen von 0,6 Millionen Euro zu erzielen.

Mit der Unterzeichnung des Vorvertrages, hat Isralom bis zum 30. Juni 2006
die exklusiven Rechte an dem Grundstück erworben, was dem Unternehmen
erlaubt, eine Due-Dilligence des Grundstücks durchzuführen. Während dieses
Zeitraums wird Metis Capital Ltd. keine Verhandlungen mit Dritten bezüglich
eines Verkaufs der Rechte an dem Grundstück führen.

Der Verkaufsabschluss des Grundstücks ist für den 30. Juni 2006 geplant und
ist abhängig von der Zahlung des vollständigen Kaufpreises an ein
Treuhandkonto, welches zur Zahlung von Steuern und eines Darlehen auf das
Grundstück, das über ein Grundpfandrecht abgesichert ist, dient.

Isralom hat sich verpflichtet, die Summe von 120.000 Euro (150.000 U.S.
Dollar) zu hinterlegen. Diese Summe wird dem Unternehmen übertragen, sollte
Isralom den Vertrag mit dem Unternehmen am 30. Juni 2006 aus Gründen nicht
abschließen können, die nichts mit Unzufriedenheiten von Isralom zu tun
haben, die sich bei der Due-Dilligence, aus den Vertragsbedingungen oder
aus anderen Faktoren ergeben haben, die in der Verantwortung von Metis
Capital Ltd. liegen.


Weitere Informationen sind erhältlich von:

Metis Capital Ltd.
Eli Pevzner, CFO
Fon: +972-3-537-3000
E-Mail: investor@metis-capital.com

Kirchhoff Consult AG
Janina Wismar
Fon: +49-40-609 186-50
E-Mail: janina.wismar@kirchhoff.de


DGAP 22.06.2006
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Metis Capital Ltd.
30 Hamasger Street
61090 TEL AVIV Israel
Telefon: +972 (03) 537-3000
Fax: +972 (03) 537-4000
E-mail: investor@metis-capital.com
WWW: www.metis-capital.com
ISIN: IL0003570129
WKN: 936734
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin-Bremen, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
@all

Eine ausgezeichnete Nachricht! 5,6 Mio. (minus etwaige Steuern und verbunden Darlehen) fließen wieder auf das Cash-Konto von Metis, plus dem Geld aus den Vereinbarungen. Jetzt ist wieder Cash vorhanden, um zu investieren. Ich bin sehr optimistisch! Sehr gute Nachrichtenlage in letzter Zeit. Die Frage ist wirklich nur wann sich dies im Kurs niederschlägt. Aber Geduld wird sich hier letzten Endes auszahlen!

Grüße

Juan

P.S.: Ganz nebenbei ein außerordentlicher Gewinn von 0,6 Mio oder 8 Cent pro Aktie. Plus 15 Cent aus den Vereinbarungen -> Da sieht das 2. Quartal bestimmt ein wenig besser aus....
@all

habe mit IR telefoniert:

netto Cash-Zufluß 0,6 Mio., da Hypotheken bedient werden. außerordentlicher Gewinn auch 0,6 Mio oder 8 cent pro Aktie. Es ist davon auzugehen, daß in den nächsten Monaten noch einiges von Seiten Metis kommen wird.

Grüße

Juan
yep - hier tut sich EINIGES :D


nicht vergessen - abstimmen
bei der HV, dass die Vereinbarung
mit EL3000 durchgeht / bzw. mit den
Krubiners - hierdruch profitiert
Metis deutlich !!
http://www.metis-capital.com/ives_grm/Aktionars_veranstaltun…


LONG and STRONG
José :cool:
Wie geschrieben- es gibt schon noch was an "stillen" Reserven- wenn das Ganze, Investment Property in der Bilanz "nur" 5 Mio ist, jedoch man auch noch die Hälfte ein anderes Gebäude Eigentum nennen darf, ist noch was "vorhanden".

Macht die Wertberichtigung per Ultimo 2004 sehr fragwürdig, oder soll man es einfach "sehr konservativ" nennen? :rolleyes::laugh:

sheepshead:D
I thought GMUL bought Metis Capital because of all the properties...

Now Metis is selling a big part. Very strange.
Are they running out of cash? Why are they selling?

Sieggy
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.234.960 von Sieggy am 22.06.06 23:26:41the "opportunity cost" principle? :rolleyes:

Better return opportunities for available cash resources? :rolleyes:

would be nice, wouldn´t it?
Yes, that would be nice :)

I really hope the management can turn the Subaru-business into profitability.

Sieggy