DAX+0,54 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,16 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Inflation Eurozone

Nachrichten zu "Inflation Eurozone"

Devisen15.06.2018
Eurokurs erholt sich etwas von Talfahrt am Vortag
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat sich am Freitag etwas von seinen starken Vortagesverlusten erholt. Bis zum Mittagshandel stieg die Gemeinschaftswährung bis auf 1,1592 US-Dollar. Im frühen Handel war er noch bis auf 1,1543 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag noch auf 1,1730 Dollar festgesetzt. Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung nach der Talfahrt am Vortag. Die geldpolitischen Maßnahmen der EZB hatten den... [mehr]
(
0
Bewertungen)
DONNER & REUSCHEL - Technische Analyse DAX 3014.06.2018
Volatilität durch EZB-Sitzung möglich
Sehr geehrte Damen und Herren,   der deutsche Leitindex stabilisiert sich weiterhin über der 200-Tag-Linie. Der Bereich um die 12.828 wurde im gestrigen Handel verteidigt. Die Zinsanhebung durch die FED war erwartet und sorgt keine starken Kursverluste. Obwohl die FED signalisiert, dass noch 2 weitere Zinserhöhung in diesem Jahr wahrscheinlich sind. Die Rendite 10jähriger US-Staatsanleihen stieg auf 3% und der Dow Jones schloss leicht im Minus mit -0,47%. Die EZB-Sitzung heute um 14:30... [mehr]
(
1
Bewertung)
Marktkommentar06.06.2018
Dr. Wolfgang Bauer (M&G): Gepflegte Langeweile war gestern – Drei Lektionen nach der italienischen Woche
Wer behauptet, dass die Kapitalmärkte letzte Woche unruhig waren, untertreibt: Politische Turbulenzen in Italien und Spanien, eskalierende Handelsspannungen und obendrein unerwartet starke US-Arbeitsmarktdaten haben die Investoren ins Schwitzen gebracht. Dr. Wolfgang Bauer, Fondsmanager im Anleiheteam von M&G Investments, hat aus den vergangenen Wochen drei Lektionen mitgenommen: 1. Stimmungsumschwünge können brutal sein Noch bis vor kurzem war die Anlegerstimmung für die Eurozone... [mehr]
(
0
Bewertungen)
06.06.2018
Inflation – Anleger durch politische Turbulenzen abgelenkt
Die Unruhe der vergangenen Woche an den Kapitalmärkten lässt sich nicht bestreiten. Ebenso wenig die Gründe dafür – Spanien, Italien und die USA sorgten für einige Turbulenzen. Jedoch gingen dabei einige wichtige Themen, wie die gestiegene Inflationsrate, dabei unter. Der Großteil der Anleger konzentrierte sich auf die genannten Unsicherheiten am Markt, während eine Steigerung der Inflation auf 1,9 Prozent bekanntgegeben wurde. Für weitere stürmische Zeiten, empfehlen wir den DAX... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Frankfurt Eröffnung01.06.2018
DAX stabilisiert sich zunächst – Börsen müssen zahlreiche Themen verarbeiten
Die Natur des italienischen Bündnisses ist so diffus für den Markt, dass dafür ein neues Wort eingesetzt wurde: Panpopulistisch. Noch versucht man die Machtergreifung der beiden populistischen Parteien zu verdrängen, während man sich in Brüssel offenbar dazu entschieden hat, das Thema komplett zu ignorieren. Vermutlich mit dem Versuch, durch Äußerungen nicht alles nur noch schlimmer zu machen.   Bei den US-Arbeitsmarktdaten wird man heute vor allem auf die Entwicklung der Lohnkosten... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP31.03.2016
Inflation der Eurozone bleibt negativ - Niedrige Energiepreise drücken
LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Inflation im Euroraum hat wegen niedriger Energiepreise auch im März im negativen Bereich verharrt und den Druck auf die Europäische Zentralbank (EZB) aufrecht erhalten. Wegen niedriger Energiepreise fielen die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,1 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag nach einer ersten Schätzung mitteilte. Im Februar war die Inflation erstmals seit vergangenem September wieder in den negativen Bereich gefallen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP03.05.2018
Überraschend schwache Inflation in der Eurozone im April
LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die überraschend schwache Inflationsrate in der Eurozone im April dürfte die Europäische Zentralbank (EZB) in ihrer vorsichtigen Haltung bestätigen. Trotz der anhaltend lockeren Geldpolitik hat sich der Preisdruck überraschend abgeschwächt. Wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte, lagen die Verbraucherpreise im Währungsraum im April 1,2 Prozent höher als vor einem Jahr. Volkswirte hatten hingegen eine unveränderte Rate von 1,3 Prozent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP29.09.2017
Inflation in der Eurozone bleibt schwach
LUXEMBURG (dpa-AFX) - Im Euroraum hat sich der Anstieg der Verbraucherpreise im September überraschend nicht weiter verstärkt. Die Inflation habe wie im Vormonat bei 1,5 Prozent verharrt, teilte das Statistikamt Eurostat am Freitag nach einer ersten Schätzung mit. Analysten hatten hingegen im Mittel eine Teuerung von 1,6 Prozent erwartet. Teurer als ein Jahr zuvor war im September vor allem Energie (plus 3,9 Prozent). Dienstleistungen wie Mieten waren 1,5 Prozent teurer. Für Lebens- und... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Anleihen14.04.2016
Schwächer - Inflation in Eurozone stagniert
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag gefallen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum späten Nachmittag um 0,12 Prozent auf 163,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,158 Prozent. Die freundlichen Aktienmärkte und eine etwas günstiger als erwartet verlaufene Inflationsentwicklung in der Eurozone belasteten nach Einschätzung von Händlern die Anleihen. So waren die Verbraucherpreise im Währungsraum im März... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP29.02.2016
Negative Inflation in der Eurozone setzt EZB unter Druck
LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Inflation im Euroraum hat wegen günstiger Energiepreise einen kräftigen Dämpfer erhalten. Im Februar seien die Verbraucherpreise im Jahresvergleich um 0,2 Prozent gefallen, wie das Statistikamt Eurostat am Montag mitteilte. Dies ist die erste negative Rate seit vergangenen September. Im Januar hatte die Inflationsrate noch bei plus 0,3 Prozent gelegen. Nach wie vor wird die Inflation durch günstige Energiepreise stark gebremst. Bei den Energiekosten habe es im... [mehr]
(
1
Bewertung)
ROUNDUP31.03.2016
Inflation der Eurozone bleibt negativ - Niedrige Energiepreise drücken
LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Inflation im Euroraum hat wegen niedriger Energiepreise auch im März im negativen Bereich verharrt und den Druck auf die Europäische Zentralbank (EZB) aufrecht erhalten. Wegen niedriger Energiepreise fielen die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,1 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag nach einer ersten Schätzung mitteilte. Im Februar war die Inflation erstmals seit vergangenem September wieder in den negativen Bereich gefallen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP03.05.2018
Überraschend schwache Inflation in der Eurozone im April
LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die überraschend schwache Inflationsrate in der Eurozone im April dürfte die Europäische Zentralbank (EZB) in ihrer vorsichtigen Haltung bestätigen. Trotz der anhaltend lockeren Geldpolitik hat sich der Preisdruck überraschend abgeschwächt. Wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte, lagen die Verbraucherpreise im Währungsraum im April 1,2 Prozent höher als vor einem Jahr. Volkswirte hatten hingegen eine unveränderte Rate von 1,3 Prozent... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP29.09.2017
Inflation in der Eurozone bleibt schwach
LUXEMBURG (dpa-AFX) - Im Euroraum hat sich der Anstieg der Verbraucherpreise im September überraschend nicht weiter verstärkt. Die Inflation habe wie im Vormonat bei 1,5 Prozent verharrt, teilte das Statistikamt Eurostat am Freitag nach einer ersten Schätzung mit. Analysten hatten hingegen im Mittel eine Teuerung von 1,6 Prozent erwartet. Teurer als ein Jahr zuvor war im September vor allem Energie (plus 3,9 Prozent). Dienstleistungen wie Mieten waren 1,5 Prozent teurer. Für Lebens- und... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Deutsche Anleihen14.04.2016
Schwächer - Inflation in Eurozone stagniert
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Donnerstag gefallen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum späten Nachmittag um 0,12 Prozent auf 163,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,158 Prozent. Die freundlichen Aktienmärkte und eine etwas günstiger als erwartet verlaufene Inflationsentwicklung in der Eurozone belasteten nach Einschätzung von Händlern die Anleihen. So waren die Verbraucherpreise im Währungsraum im März... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP29.02.2016
Negative Inflation in der Eurozone setzt EZB unter Druck
LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Inflation im Euroraum hat wegen günstiger Energiepreise einen kräftigen Dämpfer erhalten. Im Februar seien die Verbraucherpreise im Jahresvergleich um 0,2 Prozent gefallen, wie das Statistikamt Eurostat am Montag mitteilte. Dies ist die erste negative Rate seit vergangenen September. Im Januar hatte die Inflationsrate noch bei plus 0,3 Prozent gelegen. Nach wie vor wird die Inflation durch günstige Energiepreise stark gebremst. Bei den Energiekosten habe es im... [mehr]
(
1
Bewertung)

Diskussionen zu "Inflation Eurozone"

Aktientagebuch von Hans - der etwas andere Thread16.08.2013
Euroraum verzeichnet im Juni hohen Handelsbilanzüberschuss Die Handelsbilanz der Eurozone hat im Juni einen hohen Überschuss aufgewiesen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gingen die Importe stärker zurück als die Exporte. Im Handel mit Drittländern verzeichnete die Eurozone ersten Schätzungen zufolge auf nicht-saisonbereinigter Basis einen positiven Saldo der Handelsbilanz von 17,3 Milliarden Euro, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat mitteilte. Im Mai hatte sich ein Überschuss... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Aktientagebuch von Hans - der etwas andere Thread01.07.2013
Eurozone-Inflation steigt im Juni wie erwartet auf 1,6 Prozent Der Preisauftrieb im Euroraum hat im Juni wie erwartet an Tempo gewonnen. Wie die Statistikbehörde Eurostat in einer Vorabschätzung mitteilte, stiegen die Verbraucherpreise mit einer Jahresrate von 1,6 Prozent. Das entsprach der Prognose der von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte. Im Mai hatte die Teuerung 1,4 Prozent betragen und im April 1,2 Prozent. Damit liegt die Inflation auf dem höchsten Stand seit März dieses Jahres... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Tages-Trading-Chancen am Dienstag 16.06.200916.06.2009
DJ Eurozone-Inflation fällt im Mai auf Rekordtief LUXEMBURG (Dow Jones)--Die Verbraucherpreise in der Eurozone sind im Mai erstmals in der zehnjährigen Geschichte der Währungsunion auf Jahressicht nicht gestiegen. Wie Eurostat am Dienstag mitteilte, belief sich die am Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) gemessene Inflation auf 0%. Damit bestätigte die Behörde eine Vorabschätzung von Ende Mai. Im Sommer des vergangenen Jahres hatte die Inflation noch mit 4,0% ein Rekordhoch... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Dienstag 31.03.200931.03.2009
DJ Eurozone-Inflation fällt im März auf Rekordtief LUXEMBURG (Dow Jones)--Die Inflation in der Eurozone ist im März auf das niedrigste Niveau in der zehnjährigen Geschichte der Währungsunion gefallen. Wie Eurostat am Dienstag im Rahmen einer Vorabschätzung mitteilte, stiegen die Lebenshaltungskosten - gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) - nur noch um 0,6% auf Jahressicht. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten für März eine Rate von 0,7% erwartet, nachdem... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Freitag 27.02.200927.02.2009
DJ Eurozone-Inflation im Januar auf niedrigstem Niveau seit 1999 LUXEMBURG (Dow Jones)--Der Preisauftrieb in der Eurozone ist zu Jahresbeginn deutlich zurückgegangen. Die Jahresteuerungsrate sank gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) auf 1,1% von 1,6% im Dezember, wie Eurostat am Freitag im Zuge der zweiten Veröffentlichung mitteilte und damit wie erwartet die Vorabschätzung bestätigte. Die Jahresteuerung lag somit auf dem niedrigsten Niveau seit Juli 1999. Im Vergleich zum... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
USA: Zinserhöhungen erst 200513.03.2004
26.02.2004, 09:57 Uhr USA: Zinserhöhungen erst 2005 Eine sich erholende Weltwirtschaft geht normalerweise mit steigenden Inflationsraten und Zinsen einher. Mark Parry, Fondsmanager des Schroder Global Real Return Fund, rechnet zwar 2004 noch mit keinen Leitzinserhöhungen in den USA oder der Eurozone, Inflation wird aber das monetäre Problem der Zukunft sein. Warum jetzt inflationsgeschützte Anleihen? e-fundresearch: Mark Parry, Sie sind Fondsmanager des neuen Schroder Global Real... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
EZB- Zinssenkung in EU wahrscheinlich23.03.2001
ECB hints at rate cut European Central Bank not worried about inflation, as U.S. impacts March 23, 2001: 6:36 a.m. ET LONDON (CNN) - The ECB is no longer worried about inflation, Bank of France Governor Jean-Claude Trichet said, hinting interest rates may be cut. "While we were very concerned about inflation a month or a month and a... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
■■■ TRADING-ZONE Int. ■ Februar 2004 ■■■27.02.2004
...Herzogenaurach 12.00 Uhr Volkswagen Aufsichtsratsitzung A: Andritz Q4-Zahlen CDN: Royal Bank of Canada Montreal Q1-Zahlen CZ: Komercni Banka Jahreszahlen EU: Verbrauchervertrauen 2/04 12.00 Uhr Industrievertrauen 2/04 12.00 Uhr Inflation Eurozone 2/04 12.00 Uhr Inflation 1/04 12.00 Uhr F: Air Liquide Jahreszahlen Erzeugerpreise 1/04 8.50 Uhr GB: Avis Europe Jahreszahlen I: Fiat Q4-Zahlen 15.00 Uhr Erzeugerpreise 1/04 10.30 Uhr J: Verbraucherpreise Großraum Tokio 2/04 landesweit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Daytrading/Dax/Hebelprodukte27.02.2004
...mit 95,9 erwartet nach zuvor 95,8. Das Industrievertrauen wird mit unverändert -7 erwartet, der Vertrauensindex der Verbraucher mit -16 nach bereits zuletzt -16 11:00 - ! EU Geschäftsklimaindex Eurozone Februar 12:00 - ! EU Inflation Eurozone Februar 12:00 - ! EU Inflation Januar Für die Eurozone wird ein Monatsrückgang um 0,1 % erwartet nach +0,3 %. Die Jahresteuerung wird mit 1,9 % erwartet nach zuletzt noch 2,0 %. 14:30 - ! US BIP 4. Quartal Erwartet wird das BIP mit 4,0 % nach... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages Trading 28.02.2005: Währungen,Edelmetalle,Öl & sonstiges26.02.2005
...Februar • 10:00 - ! DE Arbeitsmarktdaten Februar • 10:00 - ! EU Einkaufsmanagerindex Eurozone Februar • 10:30 - GB CIPS Einkaufsmanagerindex Februar • 11:00 - ! EU Arbeitslosigkeit Januar • 11:00 - ! EU Inflation Eurozone Februar • 11:00 - IT BIP 2004 • 13:45 - US ICSC-UBS Index (Woche) • 14:30 - CA Erzeugerpreise Industrie Januar • 14:55 - US Redbook (Woche) • 15:00 - CA BoC Sitzungsergebnis • 15:00 - EU EZB Wochenausweis... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
USA: Zinserhöhungen erst 200513.03.2004
26.02.2004, 09:57 Uhr USA: Zinserhöhungen erst 2005 Eine sich erholende Weltwirtschaft geht normalerweise mit steigenden Inflationsraten und Zinsen einher. Mark Parry, Fondsmanager des Schroder Global Real Return Fund, rechnet zwar 2004 noch mit keinen Leitzinserhöhungen in den USA oder der Eurozone, Inflation wird aber das monetäre Problem der Zukunft sein. Warum jetzt inflationsgeschützte Anleihen? e-fundresearch: Mark Parry, Sie sind Fondsmanager des neuen Schroder Global Real... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
EZB- Zinssenkung in EU wahrscheinlich23.03.2001
ECB hints at rate cut European Central Bank not worried about inflation, as U.S. impacts March 23, 2001: 6:36 a.m. ET LONDON (CNN) - The ECB is no longer worried about inflation, Bank of France Governor Jean-Claude Trichet said, hinting interest rates may be cut. "While we were very concerned about inflation a month or a month and a... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
■■■ TRADING-ZONE Int. ■ Februar 2004 ■■■27.02.2004
...Herzogenaurach 12.00 Uhr Volkswagen Aufsichtsratsitzung A: Andritz Q4-Zahlen CDN: Royal Bank of Canada Montreal Q1-Zahlen CZ: Komercni Banka Jahreszahlen EU: Verbrauchervertrauen 2/04 12.00 Uhr Industrievertrauen 2/04 12.00 Uhr Inflation Eurozone 2/04 12.00 Uhr Inflation 1/04 12.00 Uhr F: Air Liquide Jahreszahlen Erzeugerpreise 1/04 8.50 Uhr GB: Avis Europe Jahreszahlen I: Fiat Q4-Zahlen 15.00 Uhr Erzeugerpreise 1/04 10.30 Uhr J: Verbraucherpreise Großraum Tokio 2/04 landesweit... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Daytrading/Dax/Hebelprodukte27.02.2004
...mit 95,9 erwartet nach zuvor 95,8. Das Industrievertrauen wird mit unverändert -7 erwartet, der Vertrauensindex der Verbraucher mit -16 nach bereits zuletzt -16 11:00 - ! EU Geschäftsklimaindex Eurozone Februar 12:00 - ! EU Inflation Eurozone Februar 12:00 - ! EU Inflation Januar Für die Eurozone wird ein Monatsrückgang um 0,1 % erwartet nach +0,3 %. Die Jahresteuerung wird mit 1,9 % erwartet nach zuletzt noch 2,0 %. 14:30 - ! US BIP 4. Quartal Erwartet wird das BIP mit 4,0 % nach... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages Trading 28.02.2005: Währungen,Edelmetalle,Öl & sonstiges26.02.2005
...Februar • 10:00 - ! DE Arbeitsmarktdaten Februar • 10:00 - ! EU Einkaufsmanagerindex Eurozone Februar • 10:30 - GB CIPS Einkaufsmanagerindex Februar • 11:00 - ! EU Arbeitslosigkeit Januar • 11:00 - ! EU Inflation Eurozone Februar • 11:00 - IT BIP 2004 • 13:45 - US ICSC-UBS Index (Woche) • 14:30 - CA Erzeugerpreise Industrie Januar • 14:55 - US Redbook (Woche) • 15:00 - CA BoC Sitzungsergebnis • 15:00 - EU EZB Wochenausweis... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Inflation

Suche nach weiteren Themen