DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,04 %

Wirtschaftskrise in Russland! Wann fällt Putin?



Begriffe und/oder Benutzer

 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/russland-krise-sta…

Russland rutscht in die Rezession, Wladimir Putin gibt dem Westen die Schuld. Im Interview erklärt Starökonom Konstantin Sonin, dass die Krise in Wahrheit schon vor Jahren begann - und prophezeit eine Revolution.:eek:

Keine Frage ob er fällt sondern wann!
Der fällt nicht. Man wird an den russischen Patriotismus erinnern aus dem 2.Weltkrieg.Auf sowas springen die Russen an.
Der Bär ist angezählt, aber wenn er verletzt wird ist er Unberechenbar.
Ich glaube schon das in Moskau die Köpfe am rauchen sind was man anstellen muss um den Ölpreis wieder nach oben zu drücken. Ein ehemaliger Geheimdienstmann wird schon was auf Lager haben, da bin ich mir aber ganz sicher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.593.789 von Doppelvize am 17.12.14 12:37:47Wer sollte denn Putin vom Thron stoßen? Innenpolitisch sehe ich seine Position durch die Einnahme der Krim als gefestigt an. Wirtschaftliche Schwierigkeiten - vom bösen Westen verursacht - schwächen seine Position keineswegs. Jetzt gibt es keine Äpfel mehr aus Polen, aber Kraut und Rote Beete gibt es noch. Borschtsch kann man immer noch kochen. Für den Klecks saure Sahne obendrauf sorgt der Deutsche Stefan Dürr mit seiner Ekosem. Solange die Russen nicht hungern und frieren müssen, sitzt Putin fest im Sattel.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.594.842 von nickelich am 17.12.14 14:07:41
Solange die Russen nicht hungern und frieren
"Solange die Russen nicht hungern und frieren müssen, sitzt Putin fest im Sattel."

Ich glaube sogar wenn das der Fall sein sollte, wird das den Nationalstolz der Russen nur noch stärken. Sie sind sehr belastbar und leidensfähig.
Wirklich spannend ist doch die Frage, wie sich die Chinesen in diesem Konflikt weiter verhalten.

Sollte es den usa und deren Gefolgschaft gelingen, Russland innenpolitisch weiter zu destabilisieren, Putin in die Knie zu zwingen und durch eine potentielle us-Marionette zu ersetzen, dann wäre China wohl als nächstes dran.

Das kann China unmöglich zulassen, nicht umsonst wurde 2001 die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, letztlich ein Bündnis gegen die usa, gegründet.

Bislang steht China ja so ein bisschen an der Seitenenlinie und profitiert sogar recht ordentlich von dem Konflikt, aber an einem Fall Putins können die unmöglich ein Interesse haben.
Das wiederum müssten auch die Strategen in den usa wissen.
Wenn die diese Eskalationsspirale weiter drehen, ist das ja eher ein Zeichen für die Verzweiflung in Nordamerika, als in Russland.
Eher ein Doppelwiz(e) zu glauben das sich Russland den Sanktionen beugen wird.
Selbst wenn Putin gehen muss kommt bestimmt ein noch radikalerer an die Macht, der in der Ukraine möglicherweise gleich eine Linie durch die Mitte des Landes zieht. Ich finde einfach keine Worte das sich Europa in so einen Konflikt mit hinein ziehen lässt.Das noch gegen einen Nachbarn.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.595.007 von law93 am 17.12.14 14:24:50Frieren mit Sicherheit nicht. Gas und Erdöl hats da ja genug...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.595.781 von AHEO am 17.12.14 15:39:37und dann noch gegen die Russen, die bei der Wiedervereinigung Deutschlands mit Abstand die wenigsten Probleme gemacht haben und an der flächendeckenden Magdeburgisierung deutscher Großstädte im WWII keinen Anteil hatten, aber den größten Blutzoll entrichtet haben.

Undank ist der Welten Lohn:cry:
Die Russen sind sehr leidensfähig. Da müßte es schon ganz dicke kommen, bis die Aufgeben. Was da an guten Kontakten zu deutschen Firmen und auch zu Deutschland kaputt gemacht wurde, ist kaum zu fassen.( Dank an unsere Freunde in Übersee und an die Dumpfbacken in Brüssel)

Stoiber hat neulich bei" hart aber fair" eingeräumt, daß Baroso und die EU bei den Ukraineverhandlungen gravierende Fehler begangen haben.

Die bilateralen Verträge EU mit Russland wurden Ende 2008 nicht erneuert und sang und klanglos auslaufen gelassen. War das Absicht?;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.595.007 von law93 am 17.12.14 14:24:50
Zitat von law93: "Solange die Russen nicht hungern und frieren müssen, sitzt Putin fest im Sattel."

Ich glaube sogar wenn das der Fall sein sollte, wird das den Nationalstolz der Russen nur noch stärken. Sie sind sehr belastbar und leidensfähig.


Es gibt ja noch eine weitere Gefahr.In Russland gibt es auch viele Rechtsradikale. Putin hat das bisher alles sehr gut unter Kontrolle.
Warum versucht man vom Westen aus dort Unruhe hinein zu bringen?
Sobald dieser Bär wild wird bleibt kein Stein auf dem anderen mehr.
Die Ukraine wäre das erste Opfer samt den Panzern und Drohnen aus dem Westen.
Wir hatten gute Handelsbeziehungen jetzt über viele Jahre hinweg mit Russland. Man schätze sich Gegenseitig und jeder bezahlte pünklich seine Rechnungen. Warum macht man so etwas kaputt??? Wer ist der wirkliche Profiteuer dieser ganzen Angelegenheit???

Wir in Deutschland mit Sicherheit nicht.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben