DAX+0,15 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-1,93 %

Wikifolio Friedhof (Seite 149)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.345.613 von ra72 am 12.04.19 22:41:29
Zitat von ra72: Schon mal einen Platz für den Germanytrader reservieren - das Elend geht schon schneller los als erwartet...


Noch schnell sein Traderprofil für die Nachwelt gesichert - dass er 300.000 Euro in seine Wikis gesteckt habe und seine Hedgefonds-Stellenanfrage hat er nämlich schon gelöscht :laugh::laugh::laugh:

Da kann man auch nochmal gut sehen, was man von Wikifolios grandiosen "Auszeichnungen" halten darf... :laugh::laugh::laugh:

Wie oft muss sich sowas wiederholen, damit man in Wien etwas ändert?
Das "FETTE BEUTE"-Wikifolio hat sehr viel AUM verloren. Vielleicht hat er seine Kohle rausgezogen, um den genialen All-In-Weekend-Trade umzusetzen. Es kann ja gutgehen, dann macht er richtig viel Kohle. Wenn es nicht gutgeht, dann haben halt paar Leute viel Geld verloren. Aber damit mussten sie doch rechnen...? Nein, denn er hat den Anschein erweckt, er sei ein Profi. Nach dem ersten Rap-Video war mir klar, dass hier etwas faul sein muss. Die Links wurden zwar gelöscht, aber man hat keine Konsequenzen gezogen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.346.087 von ARMEGAS am 13.04.19 01:54:52
Zitat von ARMEGAS: Wie oft muss sich sowas wiederholen, damit man in Wien etwas ändert?
Das "FETTE BEUTE"-Wikifolio hat sehr viel AUM verloren. Vielleicht hat er seine Kohle rausgezogen, um den genialen All-In-Weekend-Trade umzusetzen.


wie meinst du das denn?

Dann müsste er doch eher Kohle nachschießen.


Und welches Rapvideo ist gemeint? Was kam drin vor?


na ja, ich glaube, er wird Montagfrüh gleich etwa 10-15% tiefer stehen. Danach muss man mal sehen, ob er absichert oder den Trade laufen lässt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.345.652 von ra72 am 12.04.19 22:53:09lol - also wenn ich mir dessen Selbstbeschreibung so durchlese, muss ich mich aber echt fragen, wie doof jemand sein muss, in so ein wikifolio zu investieren.

Er steht also mit den besten Tradern in engem und freundschaftlichen Kontakt und ihn unterstützt der weltbeste Trading-Mentor. :laugh::laugh::laugh:

Wie geil ist das denn bitte schön?! ;)

Da muss sich doch jeder Mensch automatisch fragen, wie man die besten Trader und den weltbesten Mentor definiert, und wie peinlich jemand sein muss, der sowas behauptet.



Was Wikifolio.com braucht, ist ein offizielles Forum, in dem moderiert vor solchen Leuten gewarnt werden kann. Moderiert muss es sein, damit nicht irgendwelche Hater ihr eigenes Spiel dort treiben, aber wenn man in so einem Forum obketiv warnen kann, wäre das schon ein guter Anfang.
Was ich auch nie verstehen werde, ist, wieso eigentlich Trader nicht zwingend erreichbar sind? Ich würde es als Grundvoraussetzung ansehen, dass jeder Trader seine E-Mail-Adresse angibt, und wenn diese nicht erreichbar ist oder der Trader auf Fragen nicht antwortet, es eine Beschwerdestelle gibt. Die Beschwerdestelle müsste es ja ohnehin geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.346.177 von katjuscha-research am 13.04.19 03:42:12
Zitat von katjuscha-research: Was Wikifolio.com braucht, ist ein offizielles Forum, in dem moderiert vor solchen Leuten gewarnt werden kann. Moderiert muss es sein, damit nicht irgendwelche Hater ihr eigenes Spiel dort treiben, aber wenn man in so einem Forum obketiv warnen kann, wäre das schon ein guter Anfang.

Eine hervorragende Idee. Ich war mir eigentlich sicher, dass nur ein Verbot von Derivaten die Lösung sein kann, aber ein offizielles Forum ist vielleicht eine noch bessere Idee. Die Leute, die zu Hedging-Zwecken ihre Derivate einsetzen wollen, können es weiterhin machen, die reinen Zocker werden hingegen "enttarnt".

Zu den Videos. Zweimal wurden "Rap-Videos" von ihm auf Wikifolio verlinkt, beide Male wurden die Links gelöscht (wohl Wikifolio). Die Videos hatten immerhin eine Botschaft, aber trotzdem war es mir unmöglich, diese zu Ende zu schauen. Sein Twitterprofil, einfach "GermanyTrader und Twitter" eingeben, gibt einen weiteren Hinweis auf das Unvermeidbare. "Profitrader aus den USA", NewYork, steht da.

Es gibt Menschen, was hier immer wieder scharf kritisiert wird, die keinen Plan von der Börse haben. Diese Leute hören Schlagzeilen wie "JP Morgan verdient fast 10 Mrd. USD in drei Monaten" und sagen sich, klar, die "Insider" machen ganz easy 10, 20 oder noch mehr Prozente pro Jahr, legal. Wenn ich doch einmal so jemand Geld anvertrauen dürfte...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.346.177 von katjuscha-research am 13.04.19 03:42:12
Zitat von katjuscha-research: Da muss sich doch jeder Mensch automatisch fragen, wie man die besten Trader und den weltbesten Mentor definiert, und wie peinlich jemand sein muss, der sowas behauptet.



Es ist doch reichlich naiv anzunehmen, dass dies nicht alles Kalkül von Herrn Klein ist. Soll er schreiben, er ist Hobbytrader aus Wanne-Eickel? :rolleyes:

Schon mal ausgerechnet, was er diese Woche an Provisionen kassiert hat? Mit Sicherheit mehr als 99% aller Wiki-Trader in mehreren Jahren zusammen.
Oder am Montag kassiert, wenn der Dax 1% tiefer steht? :eek::laugh:

Dumm oder peinlich ist der Herr bestimmt nicht, der weiß im Gegenteil ganz genau, was er tut.
Dumm oder peinlich ist allerdings, dass Wikifolio dies zulässt. Und das immer und immer wieder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.346.168 von katjuscha-research am 13.04.19 03:22:22
Zitat von katjuscha-research:
Zitat von ARMEGAS: Wie oft muss sich sowas wiederholen, damit man in Wien etwas ändert?
Das "FETTE BEUTE"-Wikifolio hat sehr viel AUM verloren. Vielleicht hat er seine Kohle rausgezogen, um den genialen All-In-Weekend-Trade umzusetzen.
wie meinst du das denn?
Dann müsste er doch eher Kohle nachschießen.

Ich finde es seltsam, dass das AUM so dramatisch eingebrochen ist (1,35 Mio auf 0,5 Mio Euro). Der Kurs hat zwar auch gelitten, aber erklärt nicht, warum eine halbe Million Euro weg ist. Was, wenn er selbst eine halbe Million Euro investiert hatte? Vielleicht hat er ein Haus geerbt...

Ich finde es einfach seltsam, dass vor dem Super-Aggressiven-Wochenend-Trade das AUM so stark gefallen ist. Mit 100% Fremdkapital ist so ein Move einfacher, als wenn man selbst mit 500.000 Euro drinnen feststeckt. Nur so ein Gedanke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.347.497 von ARMEGAS am 13.04.19 12:05:24Aber schau mal das Handelsvolumen an .. ich denke, da sind einige Investoren doch noch raus gekommen bzw. dessen SL haben Wirkung gezeigt .. wie sagt man lieber ein Schrecken mit Ende als ein Schrecken ohne Ende .. wobei das werden wir ja am Montag sehen ..

Ich habe mal mein Eimer oder besser Fass vor die Tür gestellt, sollte es plötzlich anfangen Gold zu regnen XD

sollte das wiki am Montag günstiger sein als aktuell, wird er bestimmt sowas schreiben, jetzt kann man noch günstig einsteigen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.347.197 von ra72 am 13.04.19 10:58:59
Zitat von ra72:
Zitat von katjuscha-research: Da muss sich doch jeder Mensch automatisch fragen, wie man die besten Trader und den weltbesten Mentor definiert, und wie peinlich jemand sein muss, der sowas behauptet.



Es ist doch reichlich naiv anzunehmen, dass dies nicht alles Kalkül von Herrn Klein ist. Soll er schreiben, er ist Hobbytrader aus Wanne-Eickel? :rolleyes:

Schon mal ausgerechnet, was er diese Woche an Provisionen kassiert hat? Mit Sicherheit mehr als 99% aller Wiki-Trader in mehreren Jahren zusammen.
Oder am Montag kassiert, wenn der Dax 1% tiefer steht? :eek::laugh:

Dumm oder peinlich ist der Herr bestimmt nicht, der weiß im Gegenteil ganz genau, was er tut.
Dumm oder peinlich ist allerdings, dass Wikifolio dies zulässt. Und das immer und immer wieder.



Genau darum gings mir doch. Natürlich ist das Berechnung.

Deshalb schreib ich ja, wie doof jemand sein muss, in so ein Wikifolio zu investieren. Die Masche ich doch leicht durchschaubar. Das meinte ich mit peinlich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.349.948 von katjuscha-research am 13.04.19 21:46:27
Zitat von katjuscha-research: Deshalb schreib ich ja, wie doof jemand sein muss, in so ein Wikifolio zu investieren. Die Masche ich doch leicht durchschaubar. Das meinte ich mit peinlich.
Und trotzdem ist es in unserem Rechtssystem so, dass nicht die, die "doof" sind, sondern die, die andere "abzocken" bestraft werden. Wobei ich übrigens nicht denke, dass die Anleger, die in dieses Zertifikat investiert haben "doof" sind. Eine Bestrafung wird es sicher auch nicht geben, wenngleich Wikifolio ihn immerhin von der Plattform ausschliessen/rausschmeissen könnte.

Warum? Weil er mit seinen ganzen Kommentaren (inklusive den beiden Links auf die Rap-Videos, die ja immerhin gelöscht wurden), aber vor allem mit seinem Twitterprofil, einen falschen Eindruck erweckt hat. Beispielsweise hat er auf Twitter mehrfach mit seinem "8k GermanyTrader", das mittlerweile "9k GermanyTrader" heisst (9.000 Prozent), Werbung gemacht. Wir haben im Forum schon mehrfach festgestellt, dass die Performance in solchen Wikifolios nicht wirklich repräsentativ ist, weil Lang & Schwarz jeden Trade durchwinkt, was wiederum bei einem Echtgeld-Wikifolio nicht der Fall ist.

Das "FETTE BEUTE"-Wikifolio hat aktuell 511 Punkte, und ausserdem eine Sharpe Ratio von sensationellen 4,3. Der Risikofaktor, der nicht angezeigt wird, aber in die Punkteberechnung mit einfliesst, beträgt EINS. Mit einer aktuellen Volatilität von 300 (!!!), würde der Risikofaktor 23 betragen. Wollte man nicht für gehebelte Wikifolios einen Risikofaktor einführen? Wäre es nicht langsam angemessen, den potentiellen Anlegern noch deutlich aufzuzeigen, welches Risiko in manchen Wikifolios steckt? "FETTE BEUTE" und "Katjuscha Research Aktientrading" haben beide den gleichen Risikofaktor, zumindest in Bezug auf die Berechnung der Rangliste.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben