checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 210)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 13.05.21 16:57:00 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.02.19 12:29:53
Beitrag Nr. 2.091 ()
http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/christian-…

Ex-Bundespräsident Wulff verliert lukratives Beratermandat
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.02.19 12:44:53
Beitrag Nr. 2.092 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.940.887 von Sugar2000 am 22.02.19 12:29:53
Zitat von Sugar2000: http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/christian-…

Ex-Bundespräsident Wulff verliert lukratives Beratermandat


sind 300T € für so eine Beratertätigkeit normal?

na ja, in diesem Immobilienmarkt als auch Finanzdienstleistungen verwundert mich eh nichts mehr. Seit den 90er Jahren ist das so ein übler Klüngel. Hat mich immer schon irgendwie angewidert.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.02.19 13:18:06
Beitrag Nr. 2.093 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.940.999 von katjuscha-research am 22.02.19 12:44:53
Zitat von katjuscha-research:
Zitat von Sugar2000: Seit den 90er Jahren ist das so ein übler Klüngel.
... m. E. nicht erst seit den 90ern ... ;)
Avatar
22.02.19 15:15:56
Beitrag Nr. 2.094 ()
Gut ist zumindest schon mal, dass der Vertrag aufgelöst worden ist.

Bei dem Vertrag bezüglich Herrn Winter wäre es interessant zu wissen, wobei genau er berät und ob das ein Teil der Vereinbarungen zum Börsengang war.

So etwas könnte man ja evtl. auf der HV, bzw. bei einem Präsenztermin von Herrn Schnidrig anfragen.

Bei der IR bezweifle ich leider irgendwie, dass man eine Antwort erhalten wird.

LG
Avatar
22.02.19 15:20:11
Beitrag Nr. 2.095 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.940.999 von katjuscha-research am 22.02.19 12:44:53Ich finde es immer sinnlos, konkrete Zahlen in den Raum zu werfen ohne zu wissen, was denn im Gegenzug als Beratungsleistung dafür erbracht worden ist. Und gerade bei letztgenanntem Punkt ist die Informationslage dünn.

Dass der Ex-Bundespräsident als Berater dem Unternehmen dient(e), ist kein Geheimnis und Corestate hat ihn, vor allem in der Zeit des Börsengangs bzw. kurz danach, bei Investoren als Gallionsfigur auf den Schild gehoben. Ob er noch im Hintergrund reiche Kunden in Corestate-Fonds vermittelt hat, einfach nur als "Türöffner" bei Institutionen oder Einzelpersonen diente, oder auch strategische Analysen gemacht hat, kann ich nicht beurteilen.

Ich weiß nur zwei Dinge: 1. dass 300T€ aus Unternehmenssicht ein Fliegenschiss sind und 2. dass Firmengründer ruhig auch Kasse machen dürfen, solange für die Aktionäre noch was übrig bleibt. Und mit Dividenden wird bei Corestate ja auch nicht gerade gegeizt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.02.19 15:35:18
Beitrag Nr. 2.096 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.942.147 von Be_eR am 22.02.19 15:20:11Kann man so sehen wie du. Hab ich auch kein Problem mit.

Ich seh es einfach grundsätzlich anders, egal welche Branche. Mir gehen diese sich zu geschacherten Beratungsleistungen, Aufsichtsratsposten etc. schon auf den Sack seit ich an der Börse handele. Dieses ganze Klientel aus Politikern (Schröder, Wulff), Wirtschaftsvertretern (Henkel und Co) und den Bossen von Finanzdienstleistern und Immobilienhändlern (Maschmeyer und Co) ist mir einfach zuwider. Ich will nicht von Korruption sprechen, aber es ist ehrlich nicht weit davon entfernt. Und wenn ich die biederen Anzuträger dann immer sehe, wie sie sich für ihre Erfolge auf irgendwelchen Partys feiern, auf irgendwelchen Motivationsseminaren die kleinen Vertreter zu noch mehr antreiben, und die Typen dann alle in diversen Vereinen, Verbänden und Aufsichtsräten von Unternehmen vertreten sind, dann wird mir echt schlecht.

Das mag alles subjektiv von mir sein, aber ich kann diese ganze Suppe einfach nicht ab. Hab das in den 90ern in der eigenen Familie erlebt, wie die kleinen Leute entweder auf Seiten der abgezockten Anleger verarscht wurden oder als kleine Vertreter auf diesen dümmlichen Seminaren angetrieben wurden. Und die Bosse haben das Geld durch die wachsende Geldmenge in der Wirtschaft, die den Finanzsektor angetrieben hat, gescheffelt und sich auf ihren Jachten und Villen eins abgegrinst. Und manche Politiker machten das Spiel nur allzu gerne mit und haben sich mit diesen Bossen ablichten lassen und profitieren über entsprechende Posten nach ihrer Karriere. Dazu kommen dann irgendwelche Wirtschaftsvertreter, die die Sache noch in ihrer Lobbyarbeit unterstützten und dafür mit 5-10 Aufsichtsratsposten gleichzeitig belohnt wurden. Sagt zwar niemand so offen, aber für mich grenzt dieser Klüngel an Korruption. Aber ehrlich gesagt kann ich wohl einfach diese Grinsebacken nicht leiden, die keinen Sinn für gesellschaftlichen Anstand haben.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.02.19 16:00:05
Beitrag Nr. 2.097 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.942.259 von katjuscha-research am 22.02.19 15:35:18
Vorschlag zur Verbesserung des Zuverdienstsystems für (Ex-)Politiker
Ich verstehe Deine Position genauso und unterstütze Sie auch. Allerdings sollte das dann auf einer anderen Ebene stattfinden als im einzelnen Unternehmen. Es braucht klare Transparenzregeln zu Nebentätigkeiten (da ist man ja schon deutlich weiter gegenüber den 80ern und 90ern) und auch weitere Verbesserungen, was die Aufnahme von Tätigkeiten nach einer Politikerkarierre betrifft. Es gibt da gerade zwei Parteien im Bundestag, eine größere und eine kleine, die sich seit eh und je dagegen aussprechen. Vielleicht auch, weil aus deren Reihen traditionell die meisten Leute in die Wirtschaft wechseln nach Karriereende als Politiker.

Umgekehrt sehe ich aber auch, dass eine große Zahl von Leuten keine Lust mehr darauf habt überhaupt noch öffentliche Mandate zu bekommen. Reich wird man dadurch sowieso nicht. Die Aufwandsentschädigungen sind ein Witz, selbst die Diäten als Abgeordneter sind nicht vergleichbar mit dem, was man in der Wirtschaft in ähnlich verantwortungsvoller Position bekommt. Und wenn nun eine neue Regelung kommt, die es Politikern ganz verbietet, wieder in die Wirtschaft zurück zu wechseln, dann züchten wir uns eine neue Generation von Langzeitarbeitslosen heran.

Mein Vorschlag wäre daher, bei allen Politikern, die noch in irgendeiner Weise durch den Steuerzahler alimentiert werden (sei es durch Büros wie beim Expräsidenten), eine Umwandlungsklausel eintritt: Verdient der gute Mann künftig mehr als x, so wird dies mit den Leistungen, die er vom Staat erhält anteilig verrechnet. So ähnlich geschieht es ja auch mit ALG-2 Empfängern, die sich ja ebenfalls erklären müssen, wenn sie einen Minijob haben.

Ich hoffe die Mitleser verzeihen mir, dass der Beitrag nicht in Gänze mit Corestate zu tun hat.
Avatar
22.02.19 16:00:10
Beitrag Nr. 2.098 ()
@katjuscha-research
Wie recht du hast.
Volle Zustimmung meinerseits
... und dann gibt es irgendwann noch das Bundesverdienstkreuz.

LG Fundamental_a
Avatar
25.02.19 11:41:45
Beitrag Nr. 2.099 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.939.481 von Fluglotse am 22.02.19 09:22:41
Zitat von Fluglotse:
Zitat von schnorps01: Was meinst Du mit "es werden die Löcher gestopft".
Ich bin eher nochmal auf die LV-quote gespannt. Die fühlen sich aufgrund des zu geringen Kaufdrucks zu sicher und müssen somit nicht covern.
Einfach weiterhin enttäuschend, vor allem nach den Zahlen. Weiterhin kein Haar in der Suppe, aber der Kurs kommt nicht aus dem Quark


Ich könnte mir vorstellen dass wir noch zumindest ein Gap schliessen...2 sind da...bei 31,3 und 29,8 ca......die 32 testen wir bestimmt



Erste Loch bald zu...da sieht man wie schwach die Aktie einfach ist. Im besten Marktumfeld passiert hier gar nix, dazu noch beste Zahlen und Divi.

Roadshow und Analystenkonfi war auch....Interesse irgendwo...?
Ich seh keine....
Avatar
25.02.19 12:09:42
Beitrag Nr. 2.100 ()
Einer der schlimmsten Aktien, die ich je gekauft habe. Wenn ich wußte warum der Kurs so fällt, z.B. aufgrund schlechter Ergebnisse, Analysten Empfehlungen oder sonstiges, dann hätte es wenigstens ein Grund gehabt. Bis diese krasse Unterbewertung abgebaut wird, fängt die Firma an zu schrumpfen, dann ist sie auch nicht mehr unterbewertet. Ich warte noch 6-8 Monate, dann wäre meine Geduld zu Ende nach ca zwei Jahre sinnloses Warten. Dann kaufe mich eine High Tech Firma, damit sie mir die hier entgangenen Ergebnisse innerhalb zwei Monate liefert und es ist gut.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?