checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 59)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 10.05.21 13:37:14 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
19.02.18 14:15:46
Beitrag Nr. 581 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.060.582 von katjuscha-research am 19.02.18 13:57:30
Zitat von katjuscha-research: vielleicht sollte man aussteigen.

tagelang vor den morgigen Zahlen Verkaufsdruck.

das könnte für schwache Zahlen/Ausblick sprechen.


Du hast doch heute, 13:42 noch gekauft ;)

Prinzipiell ist deine Theorie möglich, morgen weiß man mehr..
Aber: selbst wenn wir unter den Erwartungen liegen, frage ich mich wieso man auf Basis der aktuellen Bewertung noch weiter abgeben sollte :confused:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.18 14:39:24
Beitrag Nr. 582 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.060.723 von Strive_and_Prosper am 19.02.18 14:15:46
Sehe auch keinen Grund!
Heute hat Patrizia Immobilien ja die Zahlen gebracht. Ergebnis war 82 Millionen € Gewinn für das Jahr 2017. Corestate hatte die Spanne von 85-90 Millionen ausgegeben, dies wird meiner Meinung nach auch erreicht. Möglicherweise liegen wir etwas drüber, da ein Club-Deal vorzeitig beendet wurde, wenn man es so nennen darf.

Die Prognose hat ja für 2018 schon bei mindestens 120 Millionen Nettogewinn gelegen. Patrizia hat trotz der Übernahmen heute eine Prognose von 85-100 Millionen ausgegeben. Die sind zum Glück von 21,00€ auf 18,50€ in den letzten Tagen zurückgekommen, allerdings liegt das KGV immer noch bei mehr als dem doppeltem von Corestate. Zudem ist Corestate auch deutlich geringer verschuldet.

Ich wüsste nicht was hier den Ausblick dämmen sollte oder sonst was. Wir sind von der Bewertung zum ärgsten Konkurrenten um Meilen entfernt, wie gesagt, entweder kommt Patrizia uns auf das KGV entgegen oder wir kommen denen mal ein wenig entgegen, aber diese "krasse" Abweichung ist nicht zu glauben, ich denke das wird morgen auf der Telefonkonferenz um 14:00 auch angesprochen, man hatte ja bereits bei der Unternehmenspräsentation von Januar 2018 sich mit Mitbewerbern verglichen, um zu zeigen wie "günstig" man bewertet ist.

Fazit: Die "Bekanntheit" von Patrizia rechtfertigt sicher kein KGV Aufschlag vom doppelten Corestates.

Vermutung: Die großen Abgaben dienen dazu, die Aktie liquider zu halten, als es sonst wäre, heißt für mich, hier gibt Ralph Winter oder einer der anderen Großaktionäre ab, damit die Aufnahme in den S-Dax gelingt. Die müssten Verkäufe nicht melden, da sie von nennenswerten Schwellen, viel zu weit weg sind.

Beobachtung: Meiner Meinung nach wurde der Dienstag strategisch clever gewählt, man wollte möglicherweise die Zahlen heute von Patrizia abwarten um sich darauf zu beziehen.

Für mich weiterhin eine "krasse Unterbewertung" zur Peer-Group!
Avatar
19.02.18 15:33:04
Beitrag Nr. 583 ()
Vergleich Patrizia
Nun kann man auch noch einen anderen Wert mit Patrizia Immobilien vergleichen, wo Corestate auch "meilenweit" seine Nase vorne hat.

Prognose Patrizia: 85 - 100 Mio Nettogewinn für 2018. Darin enthalten sind schon beide "große" Übernahmen aus dem letzten Jahr. Die AuM bei Patrizia betragen 38 Mrd. €.

Prognose Corestate: Mehr als 120 Mio Nettogewinn für 2018. Darin enthalten die Übernahmen aus 2017. AuM allerdings gerade einmal 22 Mrd. €.

Corestate hat im Vergleich zu Patrizia 16 Mrd. weniger AuM aber nimmt man die obere Ergebnisspanne von 100 Mio bei Patrizia hat Corestate trotzdem MINDESTENS! 20 Mio mehr Nettogewinn. Wer von beiden arbeitet da mit seinen Ressourcen wohl deutlich effektiver?

Ich hoffe der Markt erkennt das bald und honoriert die Arbeit bei Corestate. Für mich ist das ganze nicht mehr erklärlich, wieso Patrizia so hoch bewertet ist im Verhältnis zu Corestate. So viel Bewertungsunterschied können S-Dax, Tracking-Record usw. niemals ausmachen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.18 16:22:29
Beitrag Nr. 584 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.061.425 von kuenne_Man am 19.02.18 15:33:04Ich sehe überhaupt keinen Grund, meine Anteile zu verkaufen - im Gegenteil. Morgen 07:00 Uhr werden wir es sehen.

Ich sehe es so wie kuenne_Man. Außerdem bin ich hier sehr geduldig und Unterbewertungen werden irgendwann mal abgebaut.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.18 16:44:10
Beitrag Nr. 585 ()
Ist denn Corestate überhaupt mit PATRIZIA vergleichbar?

Bei PATRIZIA kommen halt auch immer mal wieder einzelne Jahre, in denen man durch gelungene, große Verkäufe mehrere hundert Millionen zusätzlich zum Alltagsgeschäft erlöst.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.18 16:44:26
Beitrag Nr. 586 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.061.974 von PaleAle am 19.02.18 16:22:29Naja hier stehen eben einerseits ein Wechsel des CEO, der IR, sowie Verkäufe von größeren Paketen an Shares
einer allgemeine sowie im Peer Vergleich offensichtlichen Unterbewertung gegenüber..

Morgen wissen wir mehr. Corestate hat bisher bei den Zahlen noch nie enttäuscht, wenn ich das richtig verfolgt habe..
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.18 17:16:06
Beitrag Nr. 587 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.062.217 von RainerLiebsch am 19.02.18 16:44:10
Vergleich
Ich halte die beiden schon für vergleichbar. Patrizia hat einen Wandel vom Immobilienunternehmen zum Asset-Manager durchgemacht und die Jahre mit den mehreren 100 Mio waren durch Immobilienverkäufe zustande gekommen. Patrizia ist der ärgste Konkurrent, den es am Markt gibt. Mit denen ist das Geschäftsmodell mit am besten zu vergleichen.

Den neuen CEO finde ich nicht schlecht, klar hat Sascha Wilhelm einen super Job gemacht, allerdings ist er vielleicht nicht mehr derjenige, den man braucht um nun Größe zu bekommen.

Die neue IR-Personalie ist super, denn Corestate hat sicherlich selber erkannt, dass deren Kommunikation mit dem Markt nicht gut war. Der neue IR-Chef hat auch einiges vorzuweisen, nicht schlecht. Man merkt direkt an den ganzen Ankündigungen, dass da jemand anderes sitzt.

Die Schlüsselfiguren sind aber für mich irgendwie Ralph Winter, der als Berater im Hintergrund das Rad mitdreht und Lars Schniedrig, einfach Wegen seiner überragenden Vergangenheit bei Vonovia.

Bin gar nicht unbedingt auf die Zahlen morgen um 7:00 gespannt, denke die sind möglicherweise durch die vorzeitige Realisierung des Club-Deals leicht über der Prognose. Viel wichtiger ist für mich die Telefonkonferenz um 14:00. Man muss besser mit dem Kapitalmarkt kommunizieren.

Auf dem aktuellen Stand hat Patrizia mehr als das doppelte KGV von Corestate und die stehen bei 18,60€ und trotzdem bekommen die Analystenempfehlungen von bis zu 25,00€. Bei den Kursen hätten die ein KGV von 26,27. Wir stehen wie gesagt für 2018 bei einem KGV von höchstens 8.
Avatar
19.02.18 17:38:28
Beitrag Nr. 588 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.062.223 von Strive_and_Prosper am 19.02.18 16:44:26Das ist für mich trotzdem kein Grund zu verkaufen, da ich nicht davon ausgehe, dass die neuen Akteure den Laden in den Sand setzen. Es beunruhigt mich nicht im geringsten, dass größere Pakete verkauft werden. Die Stücke werden ja auch von anderen gekauft.
Avatar
19.02.18 18:55:44
Beitrag Nr. 589 ()
Investor Relations Bereich auf HP
Habt ihr euch den neuen IR-Bereich auf der HP angeschaut. Der hat aber ein ordentliches Facelift bekommen. Wenn man mal auf die Termine geht, findet man eine neue Sortierung und man sieht einen extra Punkt Konferenzen. Da sind seit voriger Woche locker 5 neue Konferenzen hinzugekommen. Corestate wird mit den vorläufigen Geschäftszahlen auf eine "dicke" Roadshow gehen!


21.Februar.2018 Roadshow London
22.Februar 2018 Oddo Seydler Konferenz, Frankfurt
27.Februar 2018 Roadshow Paris
28.Februar 2018 Roadshow München

usw.

Schaut euch die neue Aufteilung mal an und was so dazu gekommen ist. Sehr schön :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.18 19:21:38
Beitrag Nr. 590 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.016.113 von katjuscha-research am 13.02.18 18:40:07Hallo Katjuscha,

Ich kann Deine Verkaufsgedanken einfach nicht nachvollziehen. Könntest Du das etwas unterlegen?

Im Forum waren wir bereits Ende 2017 mit der Präsi des Ausblicks zum Ergebnis gekommen, dass dieser deutlich tief gestapelt lag. Ich persönlich bin nach wie vor der Meinung, dass man hier noch Luft gelassen hat um die Guidance im Rahmen des Kampfes um den SDAX-Platz anzuheben. Dass es hier in den vergangenen Tagen zu keiner Kursrakete gekommen ist, geschenkt. Dafür lagen die Umsätze aber im guten Bereich (viel wichtiger!). Vielleicht stimmt es ja, was die Vorredner sagten und einer der größeren Investoren hat etwas reduziert um den free float zu erhöhen und/oder die Umsätze anzuheben. Wir werden das irgendwann mitgeteilt bekommen.

Ganz grundsätzlich aber:
Würde Corestate wirklich mit schlechten Zahlen im Gepäck erstmalig zu einer größeren internationalen Roadshow gehen? Falls ja, dann wäre der Wechsel in der IR jedenfalls sehr gerechtfertigt ;)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?