DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

"Obergrenze, Obergrenze" CSU und das Wahldebakel



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich kann´s nicht mehr hören. Wann endlich kehrt Vernunft ein in die Flüchtlingsdebatte.

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswah…

Wann endlich nehmen alle Parteien nur Vernunft an und lesen das Grundgesetz und seine Auslegung mal genauer. Der Staatsrechtler Prof. Schachtschneider (vormals Uni Erlangen) befasste sich ausgiebig mit der Thematik.

http://www.wissensmanufaktur.net/verfassungswidrige-einwande…

Demzufolge sähe eine Migrationspolitik ganz anders aus. Es gibt kein "kollektives Asylrecht" sondern ein "Spezifisches, Individuelles" das auf Zeit gestrickt ist. Was heißt: Duldungsrecht.

Der Staat macht Einzelnen, die er für sich gebrauchen kann, ein Angebot. Schon bei der Einwanderung muß klar sein, das eine Rückkehr die Option sein muß! Im Prinzip schon bei der Begrüßung muß den Menschen das klar gemacht werden.

Im Vordergrund stünde dann:
-Was kannst Du,
-Was bringst Du mit?
-Wie bereicherst Du unsere Gesellschaft?

Den Jungen muß man während der Verweildauer klarmachen, das sie sich einzubringen haben, sei´s als Mauerer, Zimmerer, Bodenleger, Krankenschwester usw. Möglicherweise sind solche Leute auch auszubilden, damit sie in die Lage versetzt werden, ihr Land wieder aufzubauen.

Obergrenze, Obergrenze, das funzt nicht! Die CSU steckt da in einer Sackgasse. Sie muß umdenken. Weg vom Pauschalismus, hin zum Pragmatismus. Nächstes Jahr sind Landtagswahlen.
Nun ja, zumindest hat der "Drehhorstel" seine Obergrenze als Politiker mehr als erreicht wie ich finde, es wird zeit für eine Abschiebung in den Ruhestand. :laugh:
Was hat denn eine evtl Obergrenze, die schon von Bayern seit Jahren als Instrument angewandt wird mit der Flüchtlingsdebatte zu tun ?

Andere machen sich den Atomausstieg zum Thema, die anderen soziale Themen..............

Was wir brauchen ist keine Obergrenze sondern ein Einwanderungsgesetz unabhängig vom Asylrecht !

Alles andere ist doch überflüssiges Zeug und Gelaber der Politiker die ihre Fründe sichern wollen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.830.966 von Hufeisenmagnet am 27.09.17 09:09:38
Zitat von Hufeisenmagnet: Was hat denn eine evtl Obergrenze, die schon von Bayern seit Jahren als Instrument angewandt wird mit der Flüchtlingsdebatte zu tun ?

Andere machen sich den Atomausstieg zum Thema, die anderen soziale Themen..............

Was wir brauchen ist keine Obergrenze sondern ein Einwanderungsgesetz unabhängig vom Asylrecht !

Alles andere ist doch überflüssiges Zeug und Gelaber der Politiker die ihre Fründe sichern wollen.


Richtig, zumal Gesetze keine "Obergrenze" kennen!

Dublin anwenden, und schon hat sich die Debatte erledigt.

Seehofer wirkt täglich lächerlicher. Der steht kurz vor der Einweisung :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.830.993 von Doppelvize am 27.09.17 09:11:46Ob nun "Maut für Ausländer, oder Obergrenze"- der Seehofer lernt nicht aus seinen Fehlern. Zusehr setzt er auf kurze pauschale Schlagwörter im Telegrammstil in der Hoffnung, auch den letzten Deppen zu erreichen.

Das aber kann´s nicht sein, wie er wohl bei der letzten Wahl schmerzlich erfahren mußte.
Man muß nicht unbedingt ein Einwanderungsgesetz verabschieden, würde man das (noch vorhandene) Grundgesetz mal etwas genauer durchlesen, vor allem die Rechtsauslegung durch die Staatsrechtler.

"Einige" der Flüchtlinge hätten dann tatsächlich auch vom Ausland aus die Chance. Vor allem stünde unser Land dann tatsächlich als "freies Land" da, das sich seine künftigen Mitbürger aussucht.

Aber auch für die "Geduldeten" eine Chance, sich hier zu qualifizieren für künftige Aufgaben in der alten Heimat. Sie würden uns tatsächlich in guter Erinnerung behalten- auch wenn sie zurückgeführt werden.

Und dann diese unsägliche Schuhschachtelpolitik - gut, böse- wäre offen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.830.993 von Doppelvize am 27.09.17 09:11:46Seehofer wirkt täglich lächerlicher. Der steht kurz vor der Einweisung

Es gibt keinen Thread und keine Diskussion wo Du Deinen unqualifizierten Mist abgeben kannst oder musst.

Kennst Du Seehofer persönlich oder was autorisiert Dich zu solchen Kommentaren ?

Wie frustrierend ist Dein Leben ?
Es hat einfach keinen Stil in einer Diskussion persönlich zu werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.831.647 von Hufeisenmagnet am 27.09.17 10:03:52Ernsthaft: Wenn Horst Seehofer an der CSU wirklich etwas liegt, sollte er tatsächlich den Platz freimachen. Die Obergrenze-Debatte verhindert eine Regierungsbildung.

Tatsächlich hätte man die Chance, durch ein demokratisches parteienübergreifendes Gedankenspiel "Asylpolitik" in eine ganz andere, tragfähigere Richtung zu lenken, wenn die Anderen mitmachen würden. Aber, die Grünen....

Die FDP und die Merkel müßten sich halt etwas bewegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.831.647 von Hufeisenmagnet am 27.09.17 10:03:52
Zitat von Hufeisenmagnet: Seehofer wirkt täglich lächerlicher. Der steht kurz vor der Einweisung

Es gibt keinen Thread und keine Diskussion wo Du Deinen unqualifizierten Mist abgeben kannst oder musst.

Kennst Du Seehofer persönlich oder was autorisiert Dich zu solchen Kommentaren ?

Wie frustrierend ist Dein Leben ?
Es hat einfach keinen Stil in einer Diskussion persönlich zu werden.


Warum so erregt? CSU Mitglied?

Im Gegensatz zu Leuten die Alles was nicht zur AfD gehört gerne mal als "versifft" bezeichnen ist meine Einschätzung eine sichtlich nervösen Seehofers eher harmlos!

Die Basis rebelliert ebenfalls gegen Seehofer aber glaub du man alles wäre gut. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.831.764 von Doppelvize am 27.09.17 10:14:43Ich bin an Fakten und an einer gewissen Sachlichkeit interessiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.831.824 von Hufeisenmagnet am 27.09.17 10:23:14
Zitat von Hufeisenmagnet: Ich bin an Fakten und an einer gewissen Sachlichkeit interessiert.


In Ordnung, manchmal passe ich mich dem Ton hier an.

Seehofer hat so viele Wendungen vollzogen, dazu Söder und andere im Nacken dass er es nicht mehr lange machen wird. Und das wird Zeit wie ich finde. Im übrigen macht die CSU mit ihrem Eierkurs nur die AfD stärker.

Die zwar kein Konzept haben, aber das ist dem Wähler egal.
 Diskussion durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben