DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

► GIB Global Intelligence Board AG - Top Spekulation ! ◄ - 500 Beiträge pro Seite (Seite 5)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

[posting]19.378.660 von weinicht am 22.12.05 11:52:10[/posting]nee, der ist u.u. jetzt hier

ordentlichen Hauptversammlung
am 22. Dezember 05 um 11.00 Uhr
in der Gutsschänke Neuhof in 63303 Dreieich-Götzenhain



ich darf die firma nicht nennen
sonst wird die löschung dieses beitrages,
wie heute morgen schon einmal,
wieder von einer firma bei w:o gefordert.

;)
Ich hatte es gelesen.:rolleyes:

Dann geht es morgen bestimmt richtig ab hier....kommen dann ja bestimmt die News.:laugh:
:mad:

Solche Gauner das geht garnicht ! Zum Glück wurden alle noch rechtzeitig auf diese Machenschaften aufmerksam und konnten verkaufen !

Dieses Papier ist endgültig von der Watchlist geflogen ... jegliches "Vertrauen" ist weg und wird auch nicht wieder hergestellt !

Pfui ... diesen Typen gehört "eine hinter die Löffel" aber ganz mächtig gewaltig !
Schwieriger Tag heute für G.I.B. Longs !

Werde mir den 50 K Kauf heute genau überlegen. Kommt Zeit,kommt Rat.

Kalte Füße, nein >> da habe ich zuviel erlebt.

schönen Tag

dj
Wieso findet heute auf Xetra kein Handel statt? Was geht ab?? Falls jemand bei der HV von xxx war, kann er bitte seinen Bericht hier einstellen. Many thanks !!!
deejay

wie kommst du auf 700 millionen euro?

ist das eine bewusste falschmeldung von dir!? :mad:
Kein Handel und keine Orderbuchanzeige auf XETRA, who knows the reason??:confused:
EasyTech

"deejay

wie kommst du auf 700 millionen euro?

ist das eine bewusste falschmeldung von dir!?"

Was soll der Schmarrn?

dj
[posting]19.378.774 von Heinzseins am 22.12.05 11:58:39[/posting]waren es die aus FFM??
[posting]19.380.959 von nnah am 22.12.05 14:54:30[/posting];)

siehe #1841 von Heinzseins

ca. 7 seiten zurück

;)
[posting]19.381.072 von Heinzseins am 22.12.05 15:05:35[/posting]ja genau die,
waren heut morgen doch noch lesbar??

wurde rausgenommen?
[posting]19.381.216 von nnah am 22.12.05 15:16:46[/posting]hat sich ...... bei w:o beschwert :rolleyes:
...und jetzt stehen wir bei 0,24!!
DJ - ich hoffe, Du hast gekauft.
ooy

ja, habe gekauft

habe nur gewartet ob die 19 cent wieder hält

dj
weinicht

JAAAAAA !

ooy kauft und ich verkaufe :laugh:

danach umgekehrt:laugh:

dj
[posting]19.386.001 von weinicht am 22.12.05 20:00:45[/posting];)

linke tasche - rechte tasche :laugh::laugh::laugh:

;)
[posting]19.380.344 von dj_Investor am 22.12.05 13:58:01[/posting]brauchst gar nicht pampig werden. willst dich wohl vor einer antwort drücken.

_sieben Report zu GIB I

Fundemantal

MK: von Easytech
Aktie.
bloomberg wirft 35 Millionen Aktien aus.
man kann also von ca. 30 millionen aktien nach rückabwicklung der beteiligungsverkäufe ausgehen.
30 millionen aktien x 0,20 € = 6 Mio € Börsenwert.

Aktiva: ?
von dj
in der letzten Bilanz 700 Mio.

wieviel wirklich Vorhanden ist,steht noch aus.
Passiva: ?
Umsätze: ?
Vorstandposten:?

Bitte um Ergänzung
...


http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/postingsa…
news

Aloha, Oregon, den 22.12.2005
PRESSEMITTEILUNG
Aloha, Oregon: 22. Dezember 2005:
Die in Aloha, Oregon ansässige G.I.B. Global Intelligence Board, Inc. (www.gib-inc.com)
börsennotiert in Deutschland Freiverkehr Frankfurt und XETRA: GHI / WKN: A0B8TR), eine in
Europa investierende amerikanische Beteiligungsgesellschaft, gibt bekannt:
Aufgrund der am 30. Oktober 2005 durch den Board of Directors beschlossenen Einziehung
sämtlicher ausstehenden Vorzugsaktien und der beschlossenen Ausgabe neuer, auf den
Namen lautender Vorzugsaktien, die in einer Globalurkunde verbrieft sind, wird mit Wirkung
zum Ablauf des 22.12.2005 die Handelsunterbrechung der ausgegebenen Vorzugsaktien mit
der ISIN: USU 3164 K 1089 vorgenommen.
Anschließend wird, beginnend ab dem 02.01.2006, das manuelle Umtauschverfahren der
Inhaberaktien in Namensaktien Zug – um – Zug durchgeführt werden.
Es wird den Aktionären eine Frist bis zum 16.01.2006 gesetzt, bis zu deren Ablauf die
Vorzugsaktionäre der Gesellschaft ihr Umtauschverlangen kundtun und dieser ihre
Aktienrechte darlegen müssen.
Nach dem Abschluss des Umtauschverfahrens wird für die im Rahmen des
Umtauschverfahrens neu ausgegebenen auf den Namen lautenden Vorzugsaktien mit der
neuen ISIN: USU 3164 K 1162 bei der zuständigen Stelle der Deutschen Börse mit Wirkung zum
17.01.2006 das Listing, d.h. die Einbeziehung in den Freiverkehr beantragt werden.
Nachstehend die in den WM Wertpapier-Mitteilungen veröffentlichte Bekanntmachung (in
gekürzter Form):
Bekanntmachung über die Umstellung von Inhaber-Vorzugsaktien der G.I.B. Global Intelligence
Board Inc. WKN A0B8TR / ISIN USU3164K1089 in auf den Namen lautende Vorzugsaktien der
G.I.B. Global Intelligence Board Inc. WKN A0HHA8 / ISIN USU3164K1162
Gemäß Board-Resolution hat die Gesellschaft den Aktienumtausch beschlossen. Die bisher
auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien der G.I.B. Global Intelligence Board Inc. WKN
A0B8TR / ISIN USU3164K1089 sind zum Stichtag 30. Dezember 2005 in auf den Namen lautende
Vorzugsaktien der G.I.B. Global Intelligence Board Inc. WKN A0HHA8 / ISIN USU3164K1162
umzutauschen. Dazu werden die Depotbanken aufgefordert, die depotverwahrten Bestände
zum Stichtag
30. Dezember 2005 an Inhaberaktien in der WKN A0B8TR / ISIN USU3164K1089 durch direkten
Tausch Zug um Zug unter Nennung des jeweiligen Aktionärs bei der Umtauschstelle
abzuliefern. Die Depotbanken erhalten von der Umtauschstelle im Gegenzug Namensaktien in
der WKN A0HHA8 / ISIN USU3164K1162. Die Namensaktien werden im Gegenzug durch die
Umtauschstelle ausgeliefert. Die Umstellung auf Namensaktien erfordert die Führung eines
Aktienregisters, in das die Aktionäre der G.I.B Global Intelligence Board Inc. unter Angabe
ihres Namens und Vornamens mit Geburtsdatum, Anschrift sowie der Anzahl der von ihnen
gehaltenen G.I.B.-Vorzugs-Aktien eingetragen werden. Als Umtauschstelle fungiert die CCB
Bank AG, Kurfürstendamm 119, 10711 Berlin.
Der Präsident (Vorstand)

Ergänzend teilt die CCB Bank AG folgendes mit:
Mit der Umstellung auf Namensaktien ist ein Aktienregister anzulegen, in dem die Aktionäre
der G.I.B. Global Intelligence Board Inc. nach Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum und
Anzahl der von ihnen gehaltenen Aktien eingetragen werden.
Um den Umtausch durchzuführen, werden die Einrichtung des Aktienregisters und die
Eintragung der Aktionäre nach Umtausch der Depotbestände erforderlich.
Allgemeine Angaben:
Neue Bezeichnung: G.I.B. Global Intelligence Board Inc. new reg. Shares, neue ISIN
USU3164K1163 für Namensaktien, bisherige ISIN USU3164K1089 für Inhaberaktien
Aktienurkunden: Der Anspruch der Aktionäre auf Verbriefung ist ausgeschlossen.
Die Aktionäre erhalten eine Girosammeldepotgutschrift über die Anzahl der von ihnen gehalten
G.I.B.-Vorzugs-Aktien. Die Namensaktien der G.I.B. unter der ISIN USU3164K1162 werden
ausschließlich im Girosammelwege zur Verfügung gestellt.
(Weitere technische Details sind den WM Wertpapier-Mitteilungen zu entnehmen).
Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Internetseite: www.gib-inc.com
INVESTOR RELATIONS:
GIB Global Intelligence Board AG
Hofwisenstrasse 12
CH-8260 Stein am Rhein
Telefon: 0041 (0) 52 - 7420222
Fax: 0041 (0) 52 - 7420229
Ansprechpartner: Hans-Theodor Bedburdick –President/CEO der G.I.B., Inc.
Scheinbar ist die Firma doch nicht Pleite.Lohnt ein Einstieg.Eure Meinungen?
Wieso Enstieg ? Das ist im Moment nicht möglich !

Jetzt werden alle Aktienhalter mit Namen benannt. Somit werdem weitere Manipulationen ausgeschlossen. Das kann nur gut für die Longs sein. Die "bösen Buben" werden ausgegrenzt. G.I.B. lebt und bringt News !

dj
Ich denke auch, daß die Aktion sich nur positiv auswirken kann....merry christmas!!!:)
Vorallem steht da nichts von einer Kapitalerhöhung, jedoch auch nichts vom Umtauschverhältniss.:eek::confused:

Ein Glücksfall währe natürlich ein Umtauschverhältniss von 1:1, bei einer gleichzeitigen Reduzierung der Aktien von 20 auf 10 Mio. :look:

"""Nach dem Abschluss des Umtauschverfahrens wird für die im Rahmen des
Umtauschverfahrens neu ausgegebenen auf den Namen lautenden Vorzugsaktien mit der
neuen ISIN: USU 3164 K 1162 bei der zuständigen Stelle der Deutschen Börse mit Wirkung zum
17.01.2006 das Listing, d.h. die Einbeziehung in den Freiverkehr beantragt werden.
Nachstehend die in den WM Wertpapier-Mitteilungen veröffentlichte Bekanntmachung (in
gekürzter Form):
Bekanntmachung über die Umstellung von Inhaber-Vorzugsaktien der G.I.B. Global Intelligence
Board Inc. WKN A0B8TR / ISIN USU3164K1089 in auf den Namen lautende Vorzugsaktien der
G.I.B. Global Intelligence Board Inc. WKN A0HHA8 / ISIN USU3164K1162
Gemäß Board-Resolution hat die Gesellschaft den Aktienumtausch beschlossen. Die bisher
auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien der G.I.B. Global Intelligence Board Inc. WKN
A0B8TR / ISIN USU3164K1089 sind zum Stichtag 30. Dezember 2005 in auf den Namen lautende
Vorzugsaktien der G.I.B. Global Intelligence Board Inc. WKN A0HHA8 / ISIN USU3164K1162
umzutauschen. Dazu werden die Depotbanken aufgefordert, die depotverwahrten Bestände
zum Stichtag"""


Kann mir mal einer erklähren welche Folgen der Umtausch in Namensaktien hat? :confused:
"""Als Umtauschstelle fungiert die CCB
Bank AG, Kurfürstendamm 119, 10711 Berlin."""

http://www.ccb-bank.de/index.html
About us: Unternehmensprofil

PHILOSOPHIE

„Vertrauen gibt dem Gespräch mehr Stoff als der Geist.”
Francois de La Rochefoucauld

Vertrauen und Geldanlage – Begriffe, die untrennbar miteinander verbunden sind.

Ob bei privater Vermögensbildung oder Unternehmensfinanzierung steht Ihnen die CCB Bank mit strategischer Kompetenz, hoher Flexibilität und umfassendem Service zur Seite.


PRODUKTE UND LEISTUNGEN

Private Banking


Vermögensaufbau
Vermögensverwaltung
Vermögensanlage
Vermögensabsicherung


Corporate Finance


Eigenkapitalfinanzierung
Unternehmenspositionierung am Kapitalmarkt
Unternehmensbewertung
Sekundärmarktbetreuung


Financial Market Services
Internationale Abwicklung für:


Makler
Eigenhandel
Private Banking
Welcher Glückspliz hat sich denn noch 6400 Stücke in Berlin geschnappt??
Handel in Berlin noch möglich?

Heute 11.400 Stücke umgesetzt.
[posting]19.389.643 von dj_Investor am 23.12.05 08:43:29[/posting]ich bitte höflich um eine antort auf posting #1971
[posting]19.392.629 von cfh_2003 am 23.12.05 12:18:29[/posting]welcher unglücksrabe sitzt jetzt wochenlang auf nicht handelbaren aktien. :D
Das ist doch wurscht...viel interesanter ist der Umtauschwert...sprich Eröffnungskurs bei Wiederaufnahme.:rolleyes:
Ich habe eben mit einem Mitarbeiter der CCB Bank AG telefoniert. Er konnte mir keine Auskunft zu G.I.B an sich geben, da die Bank lediglich Backofficeservices für G.I.B. betreibt. (Keine Unternehmensbewertung)

Telefon: 030-89021-372

Der Aktientausch ist lt. seiner Aussage eine reine Formalie, es handelt sich nicht um eine Kapitalerhöung und der Tausch erfolgt 1:1.

Alle Angaben ohne Gewähr!

P.S. Es währe jetzt natürlich ein guter Zeitpunkt für G.I.B. die angekündigten Informationen zu veröffentlichen und etwas Licht ins Dunkel zu bringen.:rolleyes:

Ich denke wir werden bald wissen was wirklich hinter dieser Blackbox steckt.:confused::eek:

Bis dahin wünsche ich allen, egal ob Pro oder Contra, eine schöne Weihnachtszeit.;)

Bis bald in diesem Theater...

Viele Grüße:cool:
[posting]19.391.525 von Hohlbrot am 23.12.05 10:59:34[/posting]vielleicht hilft Dir das:

http://www.namensaktie.de/portal/namensaktien.htm

Namensaktien / Inhaberaktien
Einleitung
Inhaberaktien
Namensaktien
Verwaltung der Aktien
Zusammenfassung
Interessante Links




Einleitung

Die Gründung einer Kapitalgesellschaft erfolgt in der Regel mit dem Ziel, die Beteiligung an einem Unternehmen mit einer auf das Gesellschaftsvermögen beschränkten Haftung zu ermöglichen. Die für diesen Zweck gängigsten Rechtsformen sind die „GmbH" und die „AG", welche beide Kapitalgesellschaften mit beschränkter Haftung darstellen. GmbH und AG unterscheiden sich primär in ihren Anforderungen an das Stamm- bzw. Grundkapital und den unterschiedlichen Möglichkeiten der Gesellschafterverwaltung.

Bei der Gründung einer GmbH wird das Stammkapital (mind. 25.000 Euro) mit notarieller Beurkundung in Gesellschafteranteile (mind. 100 Euro) zerlegt und den einzelnen Gesellschaftern entsprechend ihrer Beteiligungshöhe zugeschrieben. Werden Anteile verändert, übertragen oder neue Gesellschafter im Rahmen einer Kapitalerhöhung beteiligt, ist hierfür eine notarielle Beurkundung ebenfalls zwingend vorgeschrieben. Die Gesellschafter einer GmbH sind auf Grund des Gesellschafterverzeichnisses namentlich bekannt und können jederzeit direkt kontaktiert werden.

Bei der Gründung einer AG wird das Grundkapital (mind. 50.000 Euro) mit notarieller Beurkundung in eine feste Anzahl von Aktien (mind. 1 Euro) zerlegt, welche die einzelnen Gesellschafter (Aktionäre) entsprechend ihrer Beteiligungshöhe übernehmen. Werden Aktien neu eingeteilt, ist hierfür ebenfalls eine notarielle Beurkundung erforderlich. Bei der Übertragung von Aktien und der Beteiligung neuer Gesellschafter im Rahmen einer Kapitalerhöhung reicht jedoch im Gegensatz zur GmbH eine einfache Willenserklärung ohne Beurkundungsaufwand aus. Die Anteile können als Namensaktien (Aktionäre sind namentlich bekannt) oder anonyme Inhaberaktien ausgegeben werden.






Inhaberaktien

Bei der anonymen Inhaberaktie ist der jeweilige Besitzer der Urkunde Aktionär der Gesellschaft. Auf eine Verbriefung von Inhaberaktien kann folglich nur in Ausnahmefällen verzichtet werden, da lediglich die Urkunde den Beteiligungsnachweis des Aktionärs an der AG dokumentiert. Die Übertragung von Aktien kann anonym erfolgen, was für die Gesellschaft jedoch mit der Konsequenz verbunden ist, keinen Einfluss auf die Aktionärsstruktur nehmen zu können. Benachrichtigungen an die Aktionäre müssen über geeignete, der Öffentlichkeit zugängliche Medien publiziert werden.

Obgleich die Inhaberaktie viele Schwachpunkte zu haben scheint, ist sie in Deutschland die am weitesten verbreitetste Aktienform, was in dem Kapitel „Verwaltung der Aktien" noch näher erläutert wird.






Namensaktien

Bei der Namensaktie sind der Gesellschaft die Namen und Adressen der Aktionäre bekannt, welche in einem Verzeichnis geführt werden. Dieses Verzeichnis wird für verbriefte Aktien „Aktienbuch" oder neuerdings „Aktienregister" bzw. „elektronisches Aktienregister" genannt. Als Aktionäre der Gesellschaft gelten nur namentlich in diesem Register eingetragene Personen. Juristisch umstritten ist die Frage, ob das Verzeichnis für unverbriefte Aktien ebenfalls ein Aktienbuch darstellt. In der Praxis hat sich jedoch die Führung nur eines Aktienregisters bewährt - Fälle, in denen dies zu Beanstandungen geführt hätte, sind derzeit nicht bekannt. Die geplante Ausgabe von Namensaktien erleichtert einen Verzicht auf Verbriefung, da die Ausgabe von Urkunden nicht juristisch vorgeschrieben ist und die Aktionärsverwaltung über ein Aktienregister sichergestellt werden kann.

+++ Hinweis: Die sinnvolle Verwaltung nicht verbriefter Aktien setzt eine juristisch geschickt formulierte Satzung voraus. Bei Interesse ist es empfehlenswert, einen Fachanwalt oder erfahrenen Notar zu konsultieren. +++


Bei der Übertragung von Anteilen muss der Gesellschaft der ordnungsgemäße Übergang nachgewiesen werden, welche daraufhin die Umschreibung im Aktienregister vornimmt. Wurden Urkunden ausgegeben, bietet sich eine Übertragung durch Indossament an. Die Übereignung von Namensaktien kann satzungsgemäß von der Zustimmung der Gesellschaft abhängig gemacht werden. Dadurch eröffnet sich der Geschäftsleitung einer Aktiengesellschaft die Möglichkeit, Einfluss auf die Aktionärsstruktur zu nehmen und beispielsweise feindliche Übernahmen abzuwenden. Bekanntmachungen können den Aktionären direkt zugestellt werden.

Obgleich die Namensaktie gegenüber der Inhaberaktie mit interessanten Vorteilen aufwarten kann, wird von vielen Experten die Meinung vertreten, dass die Nachteile überwiegen. Um diesen scheinbaren Widerspruch nachvollziehen zu können, ist es sinnvoll, zunächst die praktische Handhabung der Inhaberaktie zu analysieren, welche in dem Kapitel „Verwaltung der Aktien" näher erläutert wird.






Verwaltung der Aktien

Analog zu einer modernen Volkswirtschaft, welche mit einem ausschließlich auf Papiergeld basierenden Finanzsystem nicht funktionieren würde, kann eine große Aktiengesellschaft einen konkurrenzfähigen Aktienhandel nicht ausschließlich mit effektiven Urkunden sicherstellen. Da eine wirtschaftlich sinnvolle Verwaltung der Aktien ohne ein Verzeichnis der Aktionäre nicht möglich ist, simuliert man bei der Inhaberaktie durch einen Trick die Führung des fehlenden Aktienregisters. Anstelle einzelner Urkunden werden die Aktien in Form einer Sammelurkunde verbrieft und bei einer autorisierten Wertpapiersammelbank hinterlegt (Girosammelverwahrung). An dieser Sammelurkunde halten die Aktionäre Miteigentum, welches in der Regel von einer Bank über das Bankdepot verwaltet wird. Die Namen der Aktionäre sind jetzt über die Bank bekannt, so dass Übertragungen und die Verwaltung der Aktionäre (HV-Einladungen, Dividendenauszahlungen u.s.w.) ebenso problemlos erfolgen können wie bei der Namensaktie. Der Vorteil dieser Strategie besteht darin, dass die Aktionärsverwaltung komplett an depotführende Banken übergeben wird. Diese können den Aktionären auf Grund ihrer großen Erfahrung in Finanzgeschäften und der Verpflichtung zur Einhaltung der Depotgesetze (DepotG) maximale Zuverlässigkeit und Sicherheit gewährleisten. Darüber hinaus ist eine optimale Kooperation mit etablierten Börsen sichergestellt.

Die Übertragung dieser Strategie auf Namensaktien gestaltet sich jedoch diffizil, da juristisch betrachtet nur das Aktienregister verbindliche Auskunft über die Aktionärseigenschaft geben kann und dieses daher mit der Depotverwaltung der Bank abgeglichen werden muss. Dadurch ergibt sich eine „Verwaltung der Verwaltung", welche zusätzlichen Aufwand verursacht. Dieser Mehraufwand ist im Fall einer Börsennotierung unvermeidbar, da hier die Kooperation mit einer Bank zwingend vorgeschrieben ist. Aus diesem Grund kehrt sich für viele Gesellschaften der eigentliche Vorteil eines Aktionärsverzeichnisses in einen kostenverursachenden Nachteil um.
Als weiterer Nachteil der Namensaktie werden die bei einer Umstellung von Inhaber- auf Namensaktien entstehenden Kosten angeführt. In diesem Fall muss das Aktienregister neu angelegt werden, was verständlicherweise mit einem enormen Rechercheaufwand verbunden sein kann.

Zusammenfassung

Die Namensaktie bietet viele Vorteile, die in vollem Umfang jedoch nur von nicht börsennotierten und auf die Girosammelverwahrung verzichtenden Gesellschaften genutzt werden können. Bei einer Umstellung von Inhaber- auf Namensaktien bzw. der Einbeziehung der Namensaktien in die Girosammelverwahrung sollten die Vor- und Nachteile sorgfältig analysiert und abgewogen werden.
@ alle ;)

ich wünsche euch allen besinnliche - schöne - ruhige weihnachtstage :)



auch Dir deejä ;)
Frage wird dann ab 17.01.2006 erst wieder gehandelt???

Frohe Weihanchten allen!
Vorher mit Sicherheit nicht !

Bei G.I.B. scheint alles ok zu sein, es tut sich was.

>>> keine Insolvenz
>>> keine Kapitalerehöhung (hatte ich vermutet)
>>> Shorts werden ausgräuchert
>>> nicht genehmigte Verkäufe werden aufgedeckt

bis bald

dj
[posting]19.403.115 von dj_Investor am 24.12.05 22:25:12[/posting]na, na lieber deejä,

dann hast Du aber den unterschied zwischen

namens- und inhaberaktien nicht so recht verstanden :rolleyes::rolleyes: denke ich:D

:(
[posting]19.405.389 von dj_Investor am 25.12.05 23:12:40[/posting]lies #1989



ich denke der satz:

"wer lesen kann, ist klar im vorteil"

muß erweitert werden um:

"und wer das gelesen verstehen kann, ist wissend! " :rolleyes:;)
[posting]19.405.389 von dj_Investor am 25.12.05 23:12:40[/posting]übrigens, für nachhilfestunden nehme ich honorarium! ;)
Uberigens, das ist User Printmedien :O



Wie schreibt er doch in der Threaderöffnung so schön:

"► GIB Global Intelligence Board AG - Top Spekulation ! ◄"

Pech für die die ihm geglaubt haben ....
Hättet ihr ihm geglaubt, wenn ihr ihn gekannt hättet?
[posting]19.409.764 von agindi am 26.12.05 20:52:26[/posting]:confused::confused:

:laugh::laugh::laugh:
[posting]19.409.764 von agindi am 26.12.05 20:52:26[/posting]:confused:

Der, Die, oder Das Printmedien ??
nk
Was bedeutet das denn jetzt eigentlich, dass die ihre Aktien umtauschen? Wie macht man das denn? Wem muss ich das sagen dass meine Aktien auch umgetauscht werden?
Hallo und allen hier schreibenden erstmal noch besinnliche Tage!!!

Also die Handelsaussetzung bei GIB steht ja auf ganz anderen Beinen als bei Langbar und hat einen seriösen Hintergrund!!

Ich sehe da nur gutes drin, das zeigt das da gearbeitet wird und nicht nur heiße Luft ist!!!

Ich geh davon aus das nach der Handelsaussetzung im Januar sehr schnell bedeutend höhere Kurse auf dem Zettel stehen als zuvor!

Die News über das Vorgehen von GIB sind nicht schlecht und der Umtausch kann nunmal nicht ohne eine Aussetzung vorübergehen!
[posting]19.414.569 von AIRA_LOVE am 27.12.05 11:13:31[/posting]bei gib wird so mächtig geschuftet, dass sie nicht einmal einen geschäftsbericht veröffentlichen können. :laugh:

ohne geschäftsbericht bleibt es für mich bei heisser luft.
Da geb ich dir schon teilweise recht aber es gibt noch viel größere und nahmenhaftere Unternehmen, welche keine detailierten Geschäftsberichte vorlegen!
[posting]19.417.228 von AIRA_LOVE am 27.12.05 15:10:23[/posting]wer denn zum beispiel?
[posting]19.418.266 von AIRA_LOVE am 27.12.05 16:40:26[/posting]:laugh:

is ja lustig.
Warn Scherz Easytech ;)

Porsche nun ganz und garnich...ist schließlich ein, wenn nich das Vorzeigeunternehmen Deutschlands!!!!! :p

Die Ironie hier im Thread machts möglich!!!!!:lick:
[posting]19.420.670 von AIRA_LOVE am 27.12.05 19:31:49[/posting]ich denke wohl eher du hast mal was mitbekommen, dass porsche aus einem index geflogen ist ohne sowas ähnliches. nix mit ironie...aber ein versuch wars wert. :D
die börse verlangte, dass porsche quartalsberichte herausbringt. porsche will aber nur jahresberichte herausbringen.

von GIB gabs bisher NULL infos.
jetzt wird erstmal ein aktienumtausch gemacht.

auf einen geschäftsbericht muss man wohl noch lange warten.
@ alle ;)

Zehn Tipps und Hinweise, wie Sie sich vor
Anlagepleiten schützen und damit bares Geld
sparen:
1) Legen Sie Ihr Geld niemals bei Firmen an, die unaufgefordert an Sie
herantreten. Fragen Sie den Telefonverkäufer, wie er an Ihre Adresse
und Telefonnummer gekommen ist.
2) Handeln Sie nicht übereilt. Schließen Sie beim ersten Kontakt nie ein
Geschäft ab. Lassen Sie sich nicht durch vermeintliche
Insidergeschäfte oder die "Chance Ihres Lebens" drängen.
3) Bleiben Sie realistisch. Garantierte Renditen, die deutlich über dem
aktuellen Niveau der Verzinsung zehnjähriger Bundesanleihen liegen,
gibt es nicht. Wenn Ihnen riesige Gewinne ohne Risiko versprochen
werden, handelt es sich um einen Anlagebetrüger. Mit steigender
Renditechance wächst auch das Risiko.
4) Prüfen Sie lukrative Angebote genau. Lassen Sie sich nicht von
aufwendigen und bunten Hochglanzprospekten täuschen.
5) Prüfen Sie den Firmensitz. Liegt er im Ausland, so richten sich die
Firmenverhältnisse nach dortigem Recht. Einen möglichen Rechtsstreit
gegen das Unternehmen müßten Sie dort führen. Oft verfolgen die
Initiatoren unseriöser Angebote mit dem Auslandssitz allein das Ziel,
sich den deutschen Aufsichts- und Strafverfolgungsbehörden zu
entziehen.

6) Fragen Sie nach Referenzen. Am besten wären Banken,
Versicherungen oder bekannte Brokerhäuser. Überprüfen Sie die
genannten Namen auf alle Fälle durch einen Anruf, denn gerne
schmücken sich Anlagebetrüger mit Referenzen, die sich dann als
falsch herausstellen.
7) Holen Sie eine Handelsregisterauskunft ein. Die meisten schwarzen
Schafe firmieren in der Rechtsform einer GmbH. Beim zuständigen
Amtsgericht können Sie Informationen einholen.

8) Lassen Sie Zeugen mithören. Sollten Sie ein Geschäft am Telefon
abschließen, lassen Sie ein Familienmitglied oder einen Bekannten
beim Verkaufsgespräch mitlauschen. So kann im Falle eines
Rechtsstreits ein Zeuge den Verlauf des Telefonats und die
Versprechungen bestätigen.
9) Unterschreiben Sie nie Vertragsunterlagen, die Ihnen direkt nach der
telefonischen Zusage per Fax zugestellt werden. Erst Tage später
bekommen Sie dann den Originalvertrag - diesmal mit allgemeinen
Geschäftsbedingungen und Risikohinweisen.
10) Streichen Sie leere Seiten (Rückseite nicht vergessen) der
Vertragsunterlagen. Es ist schon vorgekommen, daß Firmen wichtige
Hinweise erst später auf die Originale kopiert haben.


:eek::eek:
so, wie war das jetzt, ...

die vorzugaktien welche in d gehandelt werden sollen in ....


in was .... umgewandlt werden ????:confused::confused::(:(:eek::eek::rolleyes:

oh, ha .....
http://www.vwd.de/vwd/news.htm?id=24159629&navi=home&sektion…

Aufgrund der am 30. Oktober 2005 durch den Board of Directors beschlossenen
Einziehung sämtlicher ausstehenden Vorzugsaktien und der beschlossenen Ausgabe
neuer,
auf den Namen lautender Vorzugsaktien, die in einer Globalurkunde
verbrieft sind, wird mit Wirkung zum Ablauf des 22.12.2005 die
Handelsunterbrechung der ausgegebenen Vorzugsaktien mit der ISIN:
USU 3164 K 1089 vorgenommen.


30.10.05 - und erst am 22.12.05 wurde das gemeldet !!!:eek::eek:

auf den Namen lautender Vorzugsaktien,

also ich habe lange gesucht, aber es gibt nach meinem ergebniss nur

stammaktien

oder vorzugsaktien

wobei die stammaktien noch aufteilen in

inhaber-
und
namensaktien.

aber
auf den Namen lautender Vorzugsaktien,

fehlanzeige, nix ...... somit mein resümee ...

m.m.n. möchte da jemand "über die tage" zeit und abstand gewinnen:eek::eek::eek:

eventuelle aktionären würde ich raten bei den entsprechenden "briefkästen"

zu erscheinen und ........ :D
na, deejä,

da hast du doch noch infos ohne honorarium bekommen :laugh::laugh::laugh::laugh:
[posting]19.454.229 von EasyTech am 30.12.05 11:24:11[/posting]:rolleyes:

hier kann man die 20Cent schon riechen..
;)
nk

ALLEN einen guten Rutsch, Gesundheit, Erfolg
und einen geregelten Handel in 2006..
[posting]19.450.413 von Heinzseins am 30.12.05 04:04:37[/posting]ich bin fündig geworden,

es gibt doch

vorzugsinhaberaktien
und
vorzugsnamensaktien

sorry, ;)
Hallo Gemeinde!

Jetz mal eine Nachfrage?

Zitat:Quelle www.gib-inc.de:

UMAB-Zweite-Beteiligungs AG. Diese Gesellschaft wurde mit entsprechendem Grundkapital und eigenkapitalreserven ausgestattet um erfolgreich am Markt tätig sein zu können.Konsequenterweise übernahm die GIB im Dezember 2005 100% der Aktien der UMAB-Zweite-Beteiliguns AG.

Ziel der UMAB-Zweite-Beteiligungs AG ist die Zeichnung von Beteiligungen im Bereich Sondermaschienenbau, neue Werkstoffe, Bildung und Ausbildung als Anlagen zur Zukunftsvorsorge.

Der Kontakt wurde über eine Anwaltskanzlei hergestellt.

Die Anlageentscheidungen der UMAB-Zweite-Beteiligungs AG erfolgen in enger Abstimmung mit der Muttergesellschaft.

Das Aktienkapital ist eingeteilt in 4 Mio. Stammaktien à nom. €1,- pro Aktie, und freie Rücklagen von über 20 Mio. Euro (Buchwert zum 31.07.2005)

Die G.I.B. Global Intelligence Board, Inc. hält 100% der Stammaktien der UMAB-Zweite-Beteiligungs AG

Müsste der Aktienkurs von Gib nach der 100%igen Übernahme und unter den Vorraussetzungen das keine Verbindlichkeiten mit übernommen wurden und in den Büchern der Gib keine Verbindlichkeiten bestehen nicht schon mindestens 1,00€ betragen? :rolleyes:
Auf Anfrage erhalten die Aktionäre Auszüge aus der Eröffnungsbilanz und der aktuellen Zwischenbilanz zum 31.07.2005

Macht das mal bitte jemand?
[posting]19.476.243 von AIRA_LOVE am 31.12.05 16:29:02[/posting]Danke,

bin gespannt was dass noch wird ab mitte Januar 2006 wird spannend.

Bin leider nur mit mini Positionen drin :look:
@ andy_81

Ja bin auch gespannt, ich hoffe und glaube das sieht so schlecht nich aus!!!

Sieht auf jeden Fall nich nach ner Luftnummer aus, sonst könnten die das anders und einfacher beenden!

Also ich Versuch die Anfangsbilanz ran zu bekommen!

Muss jetz los! Dir und allen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches 2006!!!!!!!!!
Schön, daß jetzt keine schadenfrohen oder gehässigen postings vorerst mal auftauchen.Denn entweder man ist drin oder nicht! :D
Ob das gut ist odernicht, wird sich zeigen.
Ich gönne jedem 200%!!!

:cool:
Hallo Zusammen und gutes Neues @all...

ich habe eben, die auf der Homepage erwähnten Bilanzen angefordet. Werde natürlich informieren, sobald ich sie habe.;)

Kann mir bitte mal jemand nähere Informationen über den Aktientausch geben? Ist euere Depotbank schon irgendwie aktiv geworden? Hierzu werde ich Morgen mal die Berliner Bank anrufen, falls Ihr schon was wisst, währe ich allerdings dankbar!:kiss:

Schönen Tag noch...;)
Habe auch gerade die Bilanzen angefordert, bin mal gespannt!:look:

Hab auch noch nichts von meiner Bank gehört, bin bei Consors, falls noch jemand bei Consors ist und schon was gehört hat kann ja mal bescheid geben!!!

Es wird spannend!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:cool:
nix konkretes, dafür aber eine menge rechtschreibfehler und nicht funktionierende schaltflächen.
gib hat wohl die unnützeste unternehmenswebsite der welt. :laugh:

Durch ein eigens für die UMAB-Zweite-Beteiligungs AG entwickeltes Controllingsystem sind alle Zielabweichungen von den Businessplänen/Milesstones innerhalb von 14 Tagen (Reporting-Rythmus) zu identiviezieren und Unternehmerrische gegenmaßnahmen einzuleiten

http://gib.lastinsert3.de/cms/beteiligungsstruktur

da sind aber kapazitäten am werk. :laugh:
Der Kontakt wurde über eine Anwaltskanzlei hergestellt.
http://gib.lastinsert3.de/cms/konzern

:laugh:

würde mich nicht wundern, wenn die UMAB Beteiligungs AG eine firma von theo ist. der hat nämlich eine gmbh mit ähnlichem nahmen.

HRB 18394 - 03.03.2005 UMAB Beteiligungs & Consulting GmbH
(Am Reitplatz 19, 14624 Dallgow-Döberitz). publiziert am 09.03.2005

Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 24. Februar 2000 abgeschlossen, danach mehrmals geändert, zuletzt am 21. Juni 2004 in den §§ 1 (Firma) und 2 (Gegenstand). Durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 27. September 2004 mit Nachtrag vom 15. November 2004 ist der Sitz der Gesellschaft von Hamburg nach Dallgow-Döberitz verlegt und der Gesellschaftsvertrag geändert in § 1 Abs. 1 (Firma) und § 1 Abs. 2 (Sitz) sowie § 2 (Gegenstand des Unternehmens). Die Firma ist geändert von vormals: UMAB Biopower GmbH. Gegenstand: Die Beratung von Produktions- und Dienstleistungsunternehmen aller Art, insbesondere im Bereich der Biotechnologie und Biomasseverwertung sowie die Finanzierung, Be- und Verwertung von Beteiligungen. Stammkapital: 25.000 EUR. Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft einzeln. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer gemeinsam oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Einzelvertretungsbefugnis kann erteilt werden.Geschäftsführer: Hans-Theodor Bedburdick, geb. am 9. Oktober 1949, Dallgow-Döberitz. Er vertritt die Gesellschaft stets einzeln und ist befugt, die Gesellschaft bei der Vornahme von Rechtsgeschäften mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten uneingeschränkt zu vertreten. Nicht eingetragen: Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im Bundesanzeiger.
:rolleyes: ich glaub es geht schon wieder los!!! :rolleyes:
Du hast ja recht mit den Rechtschreibfehlern easytech; aber hoffen wir mal das dies in der Eile ausversehen passiert ist!!! Fehler macht jeder mal! :p
Ein Frage @ all:

Was passiert, wenn man nun nicht aktiv wird, sondern seine Aktien einfach im Depot liegen läßt? Oder muß seine Hausbank unbedingt den Auftrag geben, die Aktien in Namensaktien umzuwandeln?
Habe gerade mit Consors telefoniert:
man muß nichts machen - die Umstellung erfolgt über die depotführende Bank automatisch...
danke peedro, jetz brauch ich also bei consors nich mehr anrufen!! :yawn:

jetz warte ich nur noch auf die bei GIB angeforderten Bilanzen! :rolleyes:
@ peedro

Danke Peedro, hoffentlich ist auch Verlaß auf die Postbank :)
Die Ausbuchung der Aktien auf meinem Depot wurde schon vorgenommen....Es geht vorann!

Hat schon jemand die Bilanzen von Gib bekomm?
ja bei mir auch,

Position gesperrt bis 31.12.2049

löl

Na dann kann ich lange warten :laugh:
:laugh: na dann... gut ding will weile haben...:laugh:

Die 43 Jahre sind doch schnell vorbei!!!!!! :rolleyes::kiss::rolleyes: :laugh:
Allen hier Lesenden ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2006 !!!

Bin heute aus dem Urlaub zurückgekommen >> Südtirol.

Melde mich kurzfristig mit neuen Statements über G.I.B.

dj
Hab heute auch neue Aktien erhalten. Die sind aber nicht gesperrt oder ähnliches. Ob das daran liegt, das ich ein Schreiben an GIB geschickt habe?

Wie dem auch sei, ich hab bei der neuen GIB schon mal einen Thread eröffnet.

" | Gib Glob New Rebound 2006 |" Was besseres ist mir nicht eingefallen :laugh:

Easytech hat auch schon sein Bashermist abgelassen. Ihr seid also Eingeladen.

_7 ( Und noch auf neues Erfolgreiches Jahr :):):) )



An Easytech

Also, so ein konsequenter Schlechtredner ist mir bis jetzt noch nicht über den Weg gelaufen.
Ich verstehe das du GIB schlecht findest. Aber hast du denn nicht andere Aktien die es zu pflegen gibt?
Ich spreche für alle wenn ich sage: Du findest GIB schei..e, und uns ist allen Bewusst das GIB eine sehr Risikoreiche Aktie.

Also hör auf den weißen Ritter der Lemminge zu spielen

Man kann zwar ein Schreiben an GIB oder seine HAusbank schicken, die neuen Aktien werden aber automatisch unter neuer Kennummer eingebucht, bzw.das Depot bleibt wie es ist und die bestehenden Stücke erhalten neue Nummern.

:cool:
FUER FOLGENDES INSTRUMENT WURDEN ISIN UND KUERZEL GEAENDERT. DER ERSTE
HANDELSTAG DES NEUEN INSTRUMENTS IST DER 02.01.2006.
FOR THE FOLLOWING INSTRUMENT ISIN AND SHORT CODE WILL CHANGE. THE FIRST
TRADING DAY OF THE NEW INSTRUMENT WILL BE JANUARY 02, 2006.

NAME SHORT CODE (ALT) SHORT CODE (NEU ISIN (OLD) ISIN (NEW) IG
GIB GLOB.INT.B. PFD REG.S GHI GHI1 USU3164K1089 USU3164K1162 NAM5

FUER RUECKFRAGEN STEHT IHNEN DIE MARKET SUPERVISION HELPLINE UNTER DER
TELEFONNUMMER +49-69-211-11400 GERNE ZUR VERFUEGUNG.
PLEASE DO NOT HESITATE TO CONTACT THE MARKET SUPERVISION HELPLINE ON
+49-69/211-11400 FOR ANY QUESTIONS YOU MAY HAVE.

:cool:
@ easytec

nicht traurig sein das du keine hast. Deine Zeit wird schon noch kommen. :laugh::laugh::laugh::laugh:
easytech

Immer locker bleiben und in die Röhre gucken. Vielleicht verkaufe ich Dir bald günstig zu 5 EURO welche ?

Schönen Abend, ich gehe jetzt zum Hallen Fußball.

dd
da haben wohl einige den alkohol von sylvester noch nicht draussen? :D

5 euro für 100 aktien vielleicht. :cool:
für euch zur info und macht mich nicht sofort wieder an, was das denn mit GIB zu tun hat - einfach nur eine Information. Kollege Reglie ist doch AR, oder.

Habt ein schönes WE und ich hoffe für euch, dass es nicht so ausgeht wie bei den anderen Geschichten, wo Reglie seine Finger drin hat

good luck

James Bagnall, The Ottawa Citizen
Published: Saturday, January 07, 2006

The man in the middle
James Bagnall tracks down the Swiss banker linked to two of the past year`s biggest financial scandals, including one involving $800 million
in assets of Langbar International, a Bermuda shell company founded by Ottawa entrepreneur Mariusz Rybak.

The last few months have not been kind to Jean-Pierre Regli, a Swiss businessman caught in a web of innuendo created by his proximity to two sensational cases of suspected international fraud.

The first involves Portus, the $800-million Toronto hedge fund forced into receivership early last year. KPMG, the court-appointed receiver, has been attempting to recover millions of dollars from Portus co-founder Boaz Manor, among others.

Regli said yesterday he was a conduit for some of the money that flowed from Portus to individuals in Israel and beyond. " When I made these transactions, Portus was 100-per-cent clean so why shouldn`t I make them?" he said in a telephone interview from his home in Lugano. " It`s part of my business."

Regli, who carries dual citizenship in Switzerland and Italy, manages assets for wealthy individuals and is a legal adviser to a variety of corporations.

Regli`s name emerged as part of the investigation by KPMG, which last summer published a copy of a letter confirming the transfer of 350,000 euros to one of Regli`s accounts in the Banca di Roma in Milan. KPMG determined that this amount, along with other transfers, was forwarded to another account controlled by Manor.

For Regli, this was an unfortunate revelation. In addition to his role as an independent financial adviser, he was until very recently chief financial officer of Langbar International. This is the Bermuda shell company listed on London`s AiM exchange until last October, when trading was suspended. Langbar was co-founded in 2003 by Mariusz Rybak, a former Ottawa entrepreneur. Rybak stepped down as chief executive in June, 2005. Five months later, British anti-fraud authorities launched an investigation into the fate of $800 million worth of Langbar assets.

" People are mixing these things up," Regli said. " There is no connection between Langbar and Portus."

Well, there is. But it happens to be Regli. And, upon examination, the link does appear coincidental.

Consider first the timing of the money transfers from Portus to Regli. One is dated June 24, 2004; the other followed a week later. While there had been rumours at the time within the Canadian financial community about a scandal brewing at Portus, the hedge fund was generally seen to be above board. Indeed, Manulife Financial -- a pillar on Bay Street -- was referring many of its investors to Portus.

Equally revealing was Regli`s response early last year when he learned that the Ontario Securities Commission was investigating Portus. Regli said he immediately contacted John Brodie -- a former adviser to Langbar and an international tax partner with KPMG until 2003 -- for advice about how to tell KPMG investigators what he knew.

Brodie referred his former colleague to Robert Rusko, the senior KPMG executive in charge of the Portus file. Regli offered to play the role of confidential informant. " I helped KPMG recover nearly $35 million U.S.," Regli said.


Indeed, an interim report by KPMG, published June 17, refers several times to a confidential informant who played a critical role in the recovery of Portus`s investment money. The document notes that KPMG had secured $34.5 million U.S.

Even as Regli was helping KPMG track the missing funds, he was fulfilling his role as chief financial officer of Langbar -- then considered to be a respectable operation.

But Regli`s good name would be tarnished by the revelation on Nov. 29 that British anti-fraud authorities had begun their investigation of Langbar`s accounts. Regli, after all, had been treasurer or CFO throughout Langbar`s short history.

" I`ve lost customers," he said in reference to his role as a financial adviser. " I`ve suffered damage to my reputation."

Then stories appeared in the Italian media about Regli being questioned in connection with Portus. Since he was a confidential informant, no one on the outside was familiar with his true role.

Indeed, anyone who simply connected the dots between Langbar and Portus would find a single name: Regli.

Yet, it seems unlikely he`s the villain here. Regli approached KPMG, not the other way around. And Brodie confirms Regli`s account of how things unfolded.

Nor is it clear Regli had anything to do with the disappearance of $800 million worth of Langbar assets. Britain`s anti-fraud squad has been so slow off the mark it hasn`t yet contacted Rybak, the company`s top gun for most of its existence.

Regli resigned as Langbar`s CFO on Dec. 19, a date that coincided with the installation of David Buchler as the company`s new chief executive. This was some six months later than Regli had originally intended to leave.

What`s most evident in his tone is rage at the way he has been portrayed by European media.

" People are happy to spread cr4p around me," he said, " Yet I am the only one who didn`t make money out of Langbar. I did not sell a single share."

Rybak, who stepped down as chief executive last June, earned $4.5 million by selling a small fraction of his shares in the days before trading in Langbar`s stock was halted. Lambert Financial Investments, the fund operating on behalf of 2,000 Jewish families, sold at least $10 million worth of Langbar shares.

Regli, in sharp contrast, has not even received a payment for his services to KPMG. " They promised me a finder`s fee and they recovered their money," Regli lamented. " But now they don`t return my calls."

Nor did KPMG return calls from the Citizen.

James Bagnall can be reached at jbagnall@thecitizen.canwest.com
Herr Marquart(Chef vom Focos) und auch Herr Ude (Bürgermeister der Stadt München) sitzen im Aufsichtsrat vom FC Bayern München.

Hätten die beiden wirtschaftliche Probleme irgend welcher Art, was wäre da die Folge für den FCB ?

dj
Und wenn wann man dazu noch weiss, dass Rybak auch hinter der GIB steht (und Friedrich Kramer von der AVF Frankfurt (ehemaliger Aufsichtsrat der Crown/Langbar) der Vertreter in Deutschland ist, dann sollte doch eigentlich jetzt schlussendlich jedem klar sein, was hier wieder gespielt wird.
asaf

Da es Dir ja scheinbar leicht fällt über den Aufsichtsrat und der Geschäftsführung zu urteilen, folgende Frage:

Warum tauscht G.I.B. die Aktien um (was Geld kostet) und pusht nicht die bisherigen Aktien nach oben?

dj
[posting]19.609.276 von dj_Investor am 08.01.06 22:47:22[/posting]:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Warum tauscht G.I.B. die Aktien um (was Geld kostet) und pusht nicht die bisherigen Aktien nach oben?


weil es nix zu pushen g.i.b.t :eek::eek::laugh::laugh:

sorry, das mußte sein;)
kann man gib eigentlich wieder ganz normal kaufen und verkaufen?
Ab dem 17.01. wird die Aktie unter der neuen WKN-Nr zum Handel zugelassen. Das heißt natürlich das du sie ganz normal kaufen und verkaufen kannst.
[posting]19.613.322 von bluechipII am 09.01.06 08:53:58[/posting]und am 13.01.2006 läuft die regetrierung für die g.i.b. hp ab :eek::eek::eek:

http://gib-inc.com/
registration-expiration: 13-Jan-2006

:rolleyes:
aber es findet doch wieder ein handel dieser aktie statt, oder hab ich da was falsch verstanden?
kurs zwischen 0,23 und 0,28 donnerstag und freitag
hat noch jemand ein Depot bei der DAB??

Frage: Umtausch schon erfolgt??

bei mir noch nicht:mad:

hab heut erst mal nachgehakt!
Comdirect hat auch noch nicht umgestellt, habe da heute auch nachgehakt!!!
Habe vorhin von der Comdirect folgende Info erhalten:
Sehr geehrter Herr xxx,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Es handelt sich hier um einen obligatorischen Umtausch (Zwangsumtausch). Eine Mitwirkung Ihrerseits ist nicht nötig.

Mit freundlichen Grüßen
EquityStory News: G.I.B. Global Intelligence Board AG (deutsch)

Ab 30.1.2006 Handel mit neuen Aktien

G.I.B. Global Intelligence Board AG / Sonstiges

28.01.2006

Corporate-Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Die in Aloha, Oregon ansässige G.I.B. Global Intelligence Board, Inc. (www.gib-inc.com), eine in Europa investierende amerikanische Beteiligungsgesellschaft, gibt bekannt: Für die neu ausgegebenen, auf den Namen lautenden Vorzugsaktien der G.I.B. Global Intelligence Board, Inc. mit der neuen ISIN: USU 3164 K 1162 wird am Montag, den 30. Januar 2006, der Handel im Freiverkehr der Deutschen Börse aufgenommen.

Wie bereits bekannt gegeben, wurde die Preisfeststellung der alten Inhaberaktien der Gesellschaft zum Ablauf des 22.12.2005 beendet, so dass diese Aktien jetzt und auch in Zukunft nicht mehr gehandelt werden können. Das manuelle Umtauschverfahren der alten Inhaberaktien in die neuen auf den Namen lautenden Vorzugsaktien begann am 02.01.2006 und endete am 27.01.2006.

Im Rahmen dieses Verfahrens hat das Board of Directors der G.I.B., Inc. einigen Aktionären den Umtausch ihrer Aktienbestände verweigert. Es handelt sich hierbei um Aktionäre, bei denen das Board of Directors davon überzeugt ist, dass sie unrechtmäßig in den Besitz von G.I.B.-Aktien gelangt sind, also nicht berechtigt sind, diese Aktien zu verkaufen. Die betreffenden Aktienbestände entstammen Vorgängen, bei denen absprache- und vertragswidrig G.I.B.-Aktienpakete verkauft wurden, obwohl Haltefristen und/oder Veräußerungsverbote bestanden. Ein großer Teil der betroffenen Aktien entstammt einem Vorfall, bei dem ein G.I.B.-Aktienpaket unter treuhänderischer Verwaltung stand, aber vom Treuhänder in großen Mengen auf den Markt geworfen wurde.

Insgesamt sind von den zum 22.12.2005 im Umlauf befindlichen 36.370.198 Vorzugsaktien der G.I.B. Global Intelligence Board, Inc. 27.538.539 in auf den Namen lautende Vorzugsaktien umgetauscht worden. Hiervon liegen 22.839.591 Stück im Bestand des Unternehmens oder seiner Tochtergesellschaften. Diese dienen als Akquisitionswährung für Beteiligungen und werden deshalb nicht an der Börse gehandelt. 253.690 Aktien sind bislang nicht zum Umtausch angemeldet worden. Bei 8.577.969 Aktien wurde der Umtausch verweigert. Das Board of Directors der G.I.B., Inc. ist überzeugt, dass damit in Zukunft der Aktienkurs nicht mehr durch ständige, unkontrollierbare Aktienverkäufe im großen Stil belastet wird.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Internetseite: www.gib-nc.com

INVESTOR RELATIONS: GIB Global Intelligence Board AG Hofwisenstrasse 12 Telefon: 0041 (0) 52 - 7420222 CH - 8260 Stein am Rhein Fax: 0041 (0) 52 - 7420229

Ansprechpartner: Hans-Theodor Bedburdick - President/CEO der G.I.B., Inc.



DGAP 28.01.2006


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.