DAX-0,10 % EUR/USD+0,15 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+0,87 %

MT-Tradingtreff 2006 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 20)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

03/30/2006 - 07:00 AM
Biophan and Siemens AG Announce a Declaration of Intent for Strategic Collaboration on Advanced Interventional MRI Technology
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.136 von Berta Roker am 30.03.06 14:01:59Morgen kommt die Stornierung der Lieferung... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.453 von supertruper am 30.03.06 14:18:38genau! Die Kamelle verrecken an Voggelgrippe!! :laugh: :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.547 von Berta Roker am 30.03.06 14:23:06Hola die Waldfee!

ja habe ich auch gesehen....jetzt bin ich doch froh über meinen Gewinn letzte Woche...:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.547 von Berta Roker am 30.03.06 14:23:06Aber bestimmt schnelle rb chance
Zukauf heut Sportwetten, gestern erste Posi geladen. Glaub die laufen demnächst noch ne ganze Ecke höher. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.547 von Berta Roker am 30.03.06 14:23:06Zeit wirds..:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.627 von TradingOutperformer am 30.03.06 14:28:08In meinen Augen SZG strong short.

Die markierten heute einen neuen ATH und machen Verlust???


Salzgitter brechen um neun Prozent ein

Frankfurt, 30. Mär (Reuters) - Nach einem enttäuschenden Ausblick sind die Titel von Salzgitter <SZGG.DE> am Donnerstag um neun Prozent auf 58,70 Euro gefallen. Zuvor hatten sie mit 66 Euro ein Rekordhoch markiert. "Das ist eine Gewinnwarnung", sagte ein Händler. Der Stahl- und Röhrenkonzern erwartet nach dem Rekordjahr 2005 für 2006 einen deutlichen Rückgang des Vorsteuergewinns. Im kommenden Jahr sei mit einem weiteren Minus zu rechnen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.776 von vrr2 am 30.03.06 14:37:12Ach ne Sorry.

"weiteres Minus" meint Gewinn-Reduktion; kein Verlust.

:O
szg

die verdienen doch massen kohle und stapeln immer so tief, haben die nicht ein kgv von 4 in 2005? und 2006 und dann haben sie 2 jahre lang soviel verdient das sie im geld schwimmenund verdienen durch das angelegte geld am ende auch 2007 wieder ein kgv 4 :)

was weiss ich, die stahlwerte rennen doch immer, rücksetzer in meinen augen kaufchancen
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.803 von vrr2 am 30.03.06 14:38:39ich hab doch schon vor einer Weile geschrieben, das es mich wundert das SZG so steigt, obwohl die Stahlpreise fallen....:rolleyes:naja naja später werden wieder alle sagen...war doch klar..:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.009.776 von vrr2 am 30.03.06 14:37:12die machen keinen verlust, die verdienen einfach ein bisschen weniger. das passiert schon mal, wenn die kosten davonlaufen.
fmi1 mit neuem tageshoch

entwickelt sich sehr erfreulich, der verkaufsdruck um die 2 euro scheint durch
Die Experten der "Prior Börse" sehen für die Aktie von Heliad Equity Partners (ISIN DE0006047293/ WKN 604729) ein Kursziel von 2 Euro.
Innerhalb eines Jahres habe sich der Kurs der Beteiligungsgesellschaft auf 1,34 EUR verdoppelt. Die Frankfurter würden ausschließlich im Inland investieren, mit vorbörslichen Engagements als einem der Schwerpunkte. Heliad verfüge nach zwei Kapitalerhöhungen über 37 Mio. EUR cash. Im Portfolio halte man börsennotierte Gesellschaften wie NanoFocus oder Tecon, ebenso die kurz vor dem IPO stehenden Unternehmen C-Quadrat (Finanzdienstleister) und ItN Nanovation (Nanotechfirma).

Heliad notiere zurzeit nur gut 10% über seinem Buchwert. Die Industriellenfamilie Quandt sei mit über fünf Prozent an dem Unternehmen beteiligt. Aufgrund des gegenwärtigen IPO-Booms würden die Experten eine gute Performance prognostizieren.

Das Kursziel für die Heliad-Aktie sehen die Experten der "Prior Börse" bei 2 Euro.
Analyse-Datum: 29.03.2006
warum notiert heliad nur 10% über buchwert, während perlen wie uca oder adc zu 20-40% unter buchwert zu haben sind

richtig, weil sie sich nicht so marktschreierisch an der börse aufstellen wie andere

für den aktionär ist das eher schlecht, leider
DJ DGAP-News : Nanostart AG - Sonstiges

2006-03-30 15:35:03


Nanostart AG / Sonstiges

30.03.2006

Corporate-Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Nanostart AG / 30. März 2006

Veröffentlichung gemäß § 12 Absatz 2 der Richtlinien
für den Freiverkehr an
der Frankfurter Wertpapierbörse

Nanostart AG gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2005
bekannt

Frankfurt am Main, 30. März 2006 - Der vorläufige
Jahresüberschuss der
Nanostart AG nach HGB für das Geschäftsjahr 2005 beträgt 1,8
Mio. Euro
(Geschäftsjahr 2004: 0,0 Mio. Euro).

Die Frankfurter Nanotechnologie-Beteiligungsgesellschaft Nanostart AG
blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2005 zurück.

In ihrem Geschäftsbereich "Portfolio Division" konnte das Unternehmen im
vergangenen Geschäftsjahr seine Beteiligungen an aussichtsreichen
Nanotechnologie-Unternehmen deutlich erhöhen. Zu den fünf im Jahr
2005
eingegangenen Beteiligungen zählen unter anderem die deutsche ItN
Nanovation GmbH sowie die amerikanische NanoOpto Corporation. Dank der
Übernahme der VentureTech Equity-Partners GmbH im Herbst des abgelaufenen
Geschäftsjahres verfügt die Nanostart AG mittlerweile auch über
eine
hundertprozentige Tochter, die künftig über das
Nanotechnologie-Beteiligungsgeschäft hinaus im High-Tech Venture
Capital-Bereich tätig sein wird. Erstmals in 2005 konnte die Nanostart AG
in diesem Geschäftsbereich Erträge aus Beteiligungen in Höhe von
1,9 Mio.
Euro (Geschäftsjahr 2004: 0,0 Mio. Euro) erwirtschaften.

Der Geschäftsbereich "Financial Services", in dem die Nanostart AG
Investoren im Bereich Nanotechnologie berät, trug im Geschäftsjahr
2005
maßgeblich zur Gesamtleistung auf 0,6 Mio. Euro bei (Geschäftsjahr
2004:
0,4 Mio. Euro). Durch das im Dezember 2005 gewonnene weitere
Beratungsmandat für einen neuen Nanotechnologie-Fonds stehen auch in
diesem
Geschäftsbereich der Nanostart AG die Zeichen auf Wachstum.

"Das Geschäftsjahr 2005 war für die Nanostart AG das Jahr des
Aufbruchs.
Obwohl wir uns gegenwärtig in der kostenintensiven Investitionsphase
befinden, konnten wir auch das Jahr 2005 erneut mit einem Jahresüberschuss

beenden" erklärt Marco Beckmann, Vorstand der Nanostart AG. "Wir verfolgen

mit unserer expansiven Unternehmensstrategie sehr hohe Ziele. Dass wir
selbst in der Investitionsphase profitabel arbeiten, zeichnet unser
nachhaltiges Geschäftsmodell aus und ist nicht nur im Sinne unserer
Aktionäre, sondern auch ein klarer Vorteil gegenüber Wettbewerbern."

Der vollständige Geschäftsbericht der Nanostart AG wird
voraussichtlich
Ende Mai 2006 veröffentlicht und ist dann auf der Homepage des
Unternehmens
unter http://www.nanostart.de abrufbar.

Über die Nanostart AG:
Die Nanostart AG ist eine Nanotechnologie-Beteiligungsgesellschaft mit Sitz
in Frankfurt am Main. Das Unternehmen gliedert sich in zwei
Tätigkeitsbereiche: Ein Schwerpunkt liegt in der Beteiligung an
Nanotechnologie-Unternehmen. Der zweite Tätigkeitsschwerpunkt ist die
Beratung von Unternehmen der Finanzbranche bei Investitionen im
Nanotechnologie-Sektor.

Kontakt:
Marco Beckmann, Vorstand
Nanostart AG
Goethestraße 26-28
60313 Frankfurt am Main
fon: +49 (0)69-21 93 96 00
fax: +49 (0)69-21 93 96 22
mail: ir@nanostart.de
internet: http://www.nanostart.de

Disclaimer:
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von
Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Nanostart
AG im Zusammenhang mit der Einführung der Aktien im Teilbereich des
Freiverkehrs (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse, dem "Entry
Standard", findet nicht statt. Diese Mitteilung stellt keinen
Wertpapierprospekt dar. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen
Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw.
innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder
Japan bestimmt.


DGAP 30.03.2006
---------------------------------------------------------------------------


(END) Dow Jones Newswires

March 30, 2006 08:32 ET (13:32 GMT)

033006 13:32 -- GMT
BGAG99 BIO-GATE EUR 35.00 38.00

krasses ding

ausgabepreis ist so bei 20/21 rum glaub ich
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.011.371 von jaxn am 30.03.06 16:05:39ditto



NAV bei etwa 6,90

die leute spinnen doch.

tsss
fortune management nachzügler empfehlung kam gestern noch timingmässig ziemlich gut

:D
gci wird grad in ein musterdepot gekauft mit limit 15,70

windsor steigt auch

mal sehen ob der schub reicht über 16
Ich bin mir unsicher, momentan kann ich noch nicht wirklich was dazu sagen, kommt auf den Schlusskurs an denke ich....
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.011.842 von TradingOutperformer am 30.03.06 16:25:48Das war gerade auf Salzigtter Short bezogen.

Aber vorstellen kann ich es mir eigentlich nicht, das die dafür schon reif sind...:confused:

Würd's mich nicht trauen, zumindest nicht wenn nicht noch mehr Signale reinkommen
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.010.611 von jaxn am 30.03.06 15:24:32Du bist mit CFD's unterwegs, oder???

Ich auch bald....Geld ist unterwegs zum Konto.... :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.061 von TradingOutperformer am 30.03.06 16:33:27nö...
mir zu riskant ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.118 von jaxn am 30.03.06 16:35:29Ich dachte.....weil du da mal in einem anderen Thread was geschrieben hattest das du auch bei CMC bist :confused:

..oder irre ich mich jetzt? Warst du mal da?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.265 von TradingOutperformer am 30.03.06 16:40:59sorry, ich glaube dat is ne verwechslung
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.265 von TradingOutperformer am 30.03.06 16:40:59Ach nee habe gerade nachgeschaut...der andere User aus dem CMC Thread heißt Janisx :laugh::laugh::laugh:

Dachte gerade wg. Charts USD/XAU und Salzgitter, weil die auch als CFD verfügbar sind..
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.358 von TradingOutperformer am 30.03.06 16:44:17obwohl beim gold wäre es schon eine versuchung wert.
werd mich vielleicht nach nem zerti umsehen.
übrigens...
kennt ihr schon das gerücht dass die armies in nächster zeit 2 billionen dollar drucken wollen.
was das fürn goldpreis heisst kann man sich ja vorstellen.
aber is bis jetzt nicht bestetigt.
genauso wie iran öl in euro verkaufen wollen, und die saudis auch angeblich drüber nachdenken...
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.443 von jaxn am 30.03.06 16:46:43Ja ich bin auf jeden Fall schon gespannt wie ein Flitzebogen :lick:

Wenn ich dann in real auch so gut abschneide wie in den Demos werde ich demnächst Deutschlands neuer Superstar :laugh::laugh::laugh:


Gold Margin 1% :lick:

Bereite mich schon die ganze Zeit drauf vor Demos, Riskikomanagment perfektionieren, Einstiege perfektionieren etc.

Sagen wir mal man muss auf jeden Fall diszipliniert sein für den Handel mit den Dingern - ab in den Verlust und hoffen das besser wird ist dann endgültig für alle Tage gestorben...aber ich habe 2 Demokonten bei CMC getradet und eins bei Finexo und ich habe jedes mal so verdammt viel Spielgeld gemacht....habe immer simultan meine normalen Trades als CFD gemacht - das konnte ich mir einfach nicht lange mit anschauen ohne eine real Konto zu eröffnen.. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.524 von jaxn am 30.03.06 16:50:02Warum dat denn? ham die nicht auch sowas wie ne Zentralbank? :laugh::laugh::laugh:
Druckt sich bush jetzt schon sein Gehalt selber? :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.626 von decon8 am 30.03.06 16:53:52auch nicht schlecht..

geil

grade kam ne super mail (broker-info)

sinngemäss geht es hier rum:

"die Kanadische Börsenaufsicht hat darauf hingewiesen, dass es in der
letzten Zeit häufiger zu Unregelmäßigkeiten bei den vorbörslichen
Indikationen gekommen ist............. und dass diese Vorfälle künftig von der dortigen
Aufsicht verstärkt überwacht werden."

geil

wird zeit, das die sache ein ende nimmt mit den canadawerten
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.759 von Berta Roker am 30.03.06 16:58:36Ach was!

Hammer!

Ich kenne da so ein paar Threads wo so eine Meldung wohl platziert zur besten Sendezeit immer für eichlich Wirbel sorgt :D:D:D:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.894 von TradingOutperformer am 30.03.06 17:03:08Ich kanns mir auch nicht mehr mit ansehen wie Tag ein Tag aus das Geld unserer schönen Deutschen Volkwirtschaft drüben in Canadaland verendet...

...und hier auf W.online dann so ne Threads entstehen wie:

Ich habe alles verloren!

Dem treiben muss ein Riegel vorgeschoben werden - es macht das vertrauen in die Börse Kaputt und wenn man sich mal anschaut welche Threads hier auf W.Online am meisten besucht werden weiß man ja, das die Masche scheinbar immer noch tadellos funktioniert...:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.013.026 von TradingOutperformer am 30.03.06 17:09:06

ich gönne denen allen einen fetten totalverlust, damit sie merken, das sie nicht blind zu gehorchen haben

sowas lernt man dann


ich freue mich schon auf den grossen katzenjammer, ehrlich
gefunden im nanostart thread, sehr sehr interessant

es kann jeder zeit die news kommen, wann der itn börsengang steigt.....

#534 von stropp 27.03.06 23:22:07 Beitrag Nr.: 20.967.731
Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 20957210 von lisixxx am 27.03.06 11:58:31
Hi,

hab mal bei Nanostart AG nachgefragt, ob beim geplanten IPO von itn Nanovation für Nanostart-Aktionäre ein bevorzugtes Zeichnungsangebot angedacht wird. Hier die Anwort von Nanostart AG.

"Sehr geehrter Herr xxxx,

die Nanostart AG kommentiert aus grundsätzlichen Erwägungen keinerlei Spekulationen zu Börsengängen ihrer Portfoliounternehmen. Deshalb kann ich Ihnen zum ersten Teil, Ihrer Anfrage leider keine Auskunft erteilen.

Jedoch streben wir generell bei Börsengängen unserer Beteiligungen eine bevorzugte Zuteilung an die Aktionäre der Nanostart AG an. Aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen lässt sich heute aus unserer Sicht, keine Aussage treffen, ob dies möglich sein wird.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Schmidt
_________________

Nanostart AG
Goethestrasse 26-28
D-60313 Frankfurt am Main"
Hallo Berta,
was ist das für ein Teil BGA u.s.w.?
Ich entziffere eure Codes manchmal nicht! Habt ihr hierfür ein Master-Trader-Handbuch?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.013.138 von Berta Roker am 30.03.06 17:12:46ja nagut, sagen wir mal ein hHufen Leute dort haben es wirklich nicht anders verdient und aus Fehlern lernt man bekanntlich....:D

...aber das Problem ist das es halt immer Deutschland trifft...in den USA ist zum Beispiel diese Art des Frontrunning wie Sie hier von manchen "Vereinen" Betrieben wird verboten...


Es kommt drauf, einem Teil der Amateure da gönne ich Ihren Totalverlust auch von Herzen - und zwar den neunmal klugen die nach einmal Aktionär lesen meinen Sie wüßten jetzt wie der Markt funktioniert.
Aber für einen anderen teil find ich's schade, zumal wenn diese leute danach die Börse an den Nagel hängen. :confused:
ots: Panorama und NDR Info: Neosino-Gutachten irreführend Uni ...


Panorama und NDR Info: Neosino-Gutachten irreführend Uni Hamburg:
Neosino-Produkte bestehen nicht aus den versprochenen
Kleinstpartikeln - Rätselraten um Sitz der Herstellerfirma

Hamburg (ots) - In der Auseinandersetzung um die umstrittenen
Produkte der Neosino AG haben das ARD-Politmagazin PANORAMA und das
Hörfunkprogramm NDR Info sämtliche verfügbaren Gutachten dem
anerkannten Centrum für angewandte Nanotechnologie der Universität
Hamburg zur Bewertung vorgelegt. Das Urteil der Forscher ist
eindeutig: Die in Apotheken erhältlichen Neosino-Produkte bestehen
nicht aus den auf der Packung angegebenen einzelnen Nanopartikeln,
die auf eine Größe von 3 bis 10 Nanometer zerkleinert wurden.

Zu diesen Produkten sagt Professor Horst Weller: "Ich habe in
keinem der Gutachten tatsächlich 3-10 Nanometer große Einzelteilchen
gesehen." Statt dessen finde man auf den Aufnahmen entweder
Verklumpungen dieser Teilchen, die insgesamt viel größer seien, oder
lediglich oberflächliche Ausbuchtungen auf großen Körnern, die diese
Größen aufweisen. "Das findet man aber auf jedem Sandkorn", so Prof.
Weller. Bei einem Gutachten sei zudem gar nicht das Endprodukt
untersucht worden, also nicht eines der Mittel, die der
Endverbraucher in Apotheken kaufen kann.

Rätselraten gibt es unterdessen um den Sitz der Herstellerfirma.
Auf den Packungen der Neosino AG wird als Hersteller die Firma
Sanalife LTD auf Malta genannt. Eine solche Firma ist zwar auch im
örtlichen Handelsregister eingetragen, war bei einem Besuch der
Panorama-Redakteure allerdings nicht auffindbar. In dem Gebäude
residiert lediglich eine Elektrofirma. Gegenüber Panorama gab Neosino
dazu keine Stellungnahme ab.

30. März 2006

Originaltext: NDR Norddeutscher Rundfunk

Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=6561

Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_6561.rss2


NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199





********* ots.e-mail Feedback *********



Diese Meldung erreichte über ots.e-mail nachfolgende Themenlisten:



ots-Vermischtes
ots-Medien
ots-Politik
ots-Fernsehen
ots-Regio.Nord



********* ots.e-mail Verwaltung *********



ots-Archiv: http://www.presseportal.de



Abo ändern: http://www.presseportal.de/otsabo.html



Passwort anfordern: http://www.presseportal.de/passwort.html



Kontakt: abo@presseportal.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.013.517 von TradingOutperformer am 30.03.06 17:27:28also nichts für ungut, aber im aktionär lese ich nicht solche penetranten canadapushs, wie anderswo täglich und zigmal auf was weiss ich welchem wege, will hier keinen verteidigen, aber neben betafaktor, tradecentre und nebenwertebriefen liefert mir der aktionär noch mit die besten und seriösesten tradingideen
Nee, also das seh ich ähnlich wie Berta

Gier frisst Verstand, die müssen erst mal einen auf die Nase bekommen, wenn die meinen man könne innerhlab weniger Wochen zum Millionär werde, würde es ja eigntlich keinen mehr geben der produktiv arbeiten würde

alle wären nur Minenbesitzer :)
Sehr gut, auf der Konferenz sind ne Reihe von guten Firmen die sich dort präsentieren, insgesamt sind 26 mein ich, Platow ist Medienpartner...


Fortune Management (WKN A0BLYY): Die Aktie kann sich seit gestern deutlich über der Markte von 2 Euro etablieren. Sie wird auch von verschiedenen anderen Börsendiensten sehr positiv gesehen. So war sie vor 2 Wochen der Top-Tipp in der Zeitschrift "Der Aktionär" mit einem Kursziel von 3,20 Euro. Tradecentre sieht sogar ein Potential von 4 bis 5 Euro für die nächsten 12 Monate, falls der Biodiesel-Produzent GATE (an dem FM mit 65% beteiligt ist) in diesem Zeitraum an die Börse kommt. Nächste Woche präsentiert sich Fortune Management auf der zweitägigen Small & Mid Cap Konferenz von Close Brothers Seydler in Frankfurt. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass danach verstärkt Interesse in die Aktie kommt.

Qulle. Melonen Newsletter
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.013.537 von Berta Roker am 30.03.06 17:28:35Neosino ist echt der Hammer! :eek:

Tja wo schnelles geld zu verdienen ist, da...
Guten Tag,
:lick:
Cancom: EBIT steigt um 90 Prozent
Die Cancom IT Systeme AG (Nachrichten/Aktienkurs) veröffentlichte sehr gute Zahlen für das Geschäftsjahr 2005. Der Umsatz konnte um 9,3 Prozent auf 226,1 Millionen Euro zulegen. Die Rohertragsmarge stieg auf 19 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen verbesserte sich um 34,3 Prozent auf 3,8 Millionen Euro. Ebenso stieg das EBIT deutlich und erhöhte sich um 90,8 Prozent auf 2,4 Millionen Euro. Unterm Strich erreichte Cancom einen Jahresüberschuss von 1 Million Euro. Bei einem normalen Umsatzwachstum soll das Ergebnis in diesem Jahr erneut überproportional zulegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.013.637 von Berta Roker am 30.03.06 17:32:12Nein das war jetzt auch nicht auf die Canadawerte bezogen das die im Aktionär stehen würden - und wenn ich mir mal eine Börsenzeitschrift hole (was selten vorkommt) ist's bei mir auch der Aktionär.

Das war mehr darauf bezogen das irgendwelche Leute gerade ihr erstes Börsenblättel lesen und danach meinen Sie sind die Megatrader - um soclhe Leute tuts mir nicht Leid wenn die ins Gras beißen...da kann ich nur sagen Hochmut kommt vor dem Fall...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.013.643 von Trading_Fritz am 30.03.06 17:32:26Auch was wahres dran...:D:D:D
Tja jetzt kann man schon eher eine Aussage zu SZG treffen.

Also die erste aktuelle Aufwärttrendlinie ist durch. Am Support sind die aber erstmal gestoppt.

ich denke mal ein bißchen korrigieren werden die erstmal - bis dann dann an einer von den langsameren Aufwärtstrendlinien wieder halt findet...
Inwieweit ist eigentlich Maydorn beim Aktionär involviert?
gci kämpft sich an die 16 ran

mal sehen, was der börsenbrief als kz ausgibt

:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.092 von Kultusminister am 30.03.06 17:52:46Er war doch da mal Redakteur oder so...
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.145 von TradingOutperformer am 30.03.06 17:54:55Hm, hab den Eindruck dass er da immer noch die Fäden spinnt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.258 von Kultusminister am 30.03.06 18:01:18Naja ich denke mal die werden sich da alle kennen...:D

Ich gehe davon aus das ich es genauso machen würde ...so läuft es doch überall. Gesetz hin oder her...wenn man die Möglichkeit hat sich ein wenig abzusprechen...:D

So nach dem Motto: Jetzt komm schon Bernd F. , mach ma! Nur das eine mal noch! :laugh::laugh::laugh:

Nein ma im Ernst, denke so läuft es halt, ich wär bestimmt kein Stück anders wenn die € winken würden und die Chance das man mir was nachweißen könnte im Nanobereich läge....

Ich meine da gabs ja wohl schon so ein paar Untersuchungen, Sascha Opel dürfte wohl jedem nen Begriff sein aber auch beim Frick wurde wohl soweit ich das weiß mal was vermutet...mir ist's aber Wumpe, ich weiß wie ich das zu bewerten habe und gut ist - von Fäden spinne kann da doch gar keine Rede sein :D:D:D:D:D:D
apropos....
hat der frick nicht vor kurzem mal gesagt
uca zu 6,40 zu kaufen.

nun...

wir stehen gerade bei 6,41 ;)

es lebe die manipulation.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.696 von jaxn am 30.03.06 18:22:53jede wette die werden versuchen das teil bis unter 6 zu prügeln um dann abzufischen.
und danach kommen dann die pr campagnen.
ist doch immer das gleiche spiel. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.534 von TradingOutperformer am 30.03.06 18:15:48Würd' mich aber echt mal interessieren wie die ganzen Netzwerke da aufgespannt sind. Frick und Opel sind ja mittlerweile fast schon ein und dasselbe. Wobei diesen beiden meiner Meinung gute Arbeit leisten (bitte nicht schlagen :rolleyes:). Maydorn hab ich auch mal ein wenig verfolgt, scheint aber auch alles Hand und Fuß zu haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.753 von jaxn am 30.03.06 18:25:26Uns kann's ja nur recht sein. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.753 von jaxn am 30.03.06 18:25:26Ja und wenn man weiß wie das Spiel läuft kann man davon
prima profitieren......

...gefressen und gefressen werden, ich fresse gerne. :D

Die Leute die gleich alles für die ultimative Wahrheit nehmen nur weil es in nem Hochglanzmagazin oder im Fernsehen kommt haben es ja nicht anders verdient - Bloomberg ist das beste Beispiel. Man darf nie vergessen hinter allem stehen Menschen und Menschen verdienen nunmal gerne Geld. :D:D:D:D

...deswegen ist eigenes kritisches denken und eigene Analyse das wichtigste. Anderes nehme ich nur zur Anregung.

Punkt 9 meiner eigenen Trading-Regeln die direkt neben meinem Arbeitsplatz hängen:

Immer auf eigene Analysen vertrauen - alles andere ist nebensächlich! :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.880 von discono am 30.03.06 18:31:45Du arrogantes Klugscheißerchen. Sorry für den Ausdruck. Würd mir mal langsam Gedanken machen. Du geiferst ja gegen jeden und alles. Die Mischung macht's. Gepaart mit ein wenig Sach- und Menschenverstand stimmt die Rendite. Das ist das einzige was zählt. Nur weil Du's nicht gebacken bekommst brauchst Du nicht auf andere einzudräschen. Naja, wenn's schon im normalen Leben nicht läuft dann eben den Macker im Internet makieren. Oje, wie arm.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.880 von discono am 30.03.06 18:31:45Du bist wohl der größte Knallfrosch der hier rumläuft...

...was spricht denn dagegen Titel zu traden die Förtsch, Maydorn oder wer auch immer empfiehlt...ich lege mein Geld ja nicht an. :D

Ich würde sogar Bullvestor Titel traden oder Kuhscheiße einmal long und danach die ganze Sache nochmal short bitte - wenn ich weiß das ich damit Geld verdiene!

Also geh schön spielen, du bist doch bestimmt nichts weiter als ein bezahlter Spammer...:D:D:D:D
ich weiss gar nicht, warum ihr auf den fusspilz noch reagiert

habt ihr keine vorratspackung canesten im haus?

:D:D:D

der lächerliche papertrader
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.880 von discono am 30.03.06 18:31:45
...regen sich über das frontrunning der kulmbach-connection bei kanadischen minen-und rohstoffexplorern


...und lesen kann er scheinbar auch nicht. Oder er hat zuwenig sachverständnis A und B auseinanderzuhalten.

Mir solls egal sein, alles was für mich zählt sind Performance und Rendite :D:D:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.075 von Berta Roker am 30.03.06 18:41:47Meins ist gerade ausgegangen....

:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.880 von discono am 30.03.06 18:31:45Hab mir nochmal Deinen Thread durchgelesen. Ganz klar der Thread des Jahres. Dieser zeigt eindrucksvoll, dass Du scheinbar wirklich keine Ahnung davon hast wo der Hase rennt. Der Frsut sitzt noch ganz schön tief am Neuen Markt alles verzockt zu haben, gelle?
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.014.880 von discono am 30.03.06 18:31:45ihr seid die besten, ihr witzfiguren, weiter so!!!!; wir amüsieren uns köstlichst!!!!

na was soll man da noch sagen.

ich empfehle eine therapie.....
mit schizophränie sollte man nicht spassen

mein beileid.
ADE: DGAP-News: ARAGON AG (deutsch)
Aragon AG: Aragon erhöht Beteiligung an Fundmatrix auf 58%
ARAGON AG / Sonstiges/Sonstiges
30.03.2006
Corporate-Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
Die Aragon Aktiengesellschaft hat ihre Beteiligung an der Fundmatrix AG auf
58% erhöht. Die restlichen Anteile liegen weiterhin bei den beiden
Gründungsvorständen Dr. Götz von Laffert und Philipp Prömm. Damit trägt
Aragon der Strategie Rechnung, nicht als passiver Investor, sondern als
unternehmerische Beteiligungsgesellschaft zu agieren, deren Ziel es ist,
Mehrheiten zu erwerben und langfristig das unternehmerische Wachstum zu
begleiten. Als Eigentümervertreter wechselten Anfang 2006 Ralph Konrad,
Vorstandsmitglied der Aragon, und Golo Alexander Quandt in den
Aufsichtsrat. Komplettiert wird das Kontrollgremium von Heiko Nietzsche,
Standard & Poors.
Fundmatrix ist Deutschlands erster unabhängiger
Full-Service-Fondsdistributeur. Sie dient exklusiv ausgewählten Asset
Managern verschiedener Anlageklassen als Vertriebseinheit für den
B2B-Sektor. Bedient werden institutionelle Direktanleger und alle Arten von
Vertriebskanälen für Fondsprodukte. Die Fondspalette der Fundmatrix AG -
bestehend aus Produkten der Kooperationspartner Union Bancaire Privée
(UBAM), Thamesriver, Wolfgang Mayr, Principal Global Investor (PGI) und VCH
Investment Group - ist eine der besten im deutschen und internationalen
Vergleich: Laut Sauren Fondsresearch vereinigt sie nicht weniger als 30
Sauren-Goldmedaillen für Management-Qualität auf sich, deutlich etwa vor
der DWS mit 22. Ähnlich sieht es bei der Beurteilung durch S&P aus. Die
Gesamt-Nettomittelzuflüsse in die Fundmatrix-Palette per Mitte März lagen
bereits bei 160 Mio. EUR.
Weitere Informationen finden Sie auch unter www.fundmatrix.de und
www.aragon-ag.de
Ansprechpartner
Christian Angermayer
angermayer@aragon-ag.de
Tel.: 069 - 713 75 88 12
Kontakt:
Aragon AG
Christiane Neblung
Leiterin Marketing & Kommunikation
Freiherr-vom-Stein-Straße 31
60323 Frankfurt
Tel.: +49(0)69 713 75 88 17
Fax: +49(0)69 713 75 88 89
E-Mail: christiane.neblung@vch-group.de
DGAP 30.03.2006
---------------------------------------------------------------------------
NNNN

[ARAGON AG,,,,]
2006-03-30 17:56:02
2N|COL|||
r
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.341 von Berta Roker am 30.03.06 18:55:20Limit gestern um wenige Minuten knapp verpasst. :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.012.358 von TradingOutperformer am 30.03.06 16:44:17CFDs sind ne' klasse Sache. Ich mache das seid 1 1/2 Jahren bei CMC und möchte es nicht mehr missen. :)
den beitrag von discono is irgendwie nicht mehr da, wollt ihn so gern noch mal nachlesen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.485 von jaxn am 30.03.06 19:01:43:rolleyes:

werden gerade gepusht

(musterdepotwettbewerb)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.191 von jaxn am 30.03.06 18:48:03als erstes: heisst das schizophrenie.. bub..

und zum berühmten (!!!:laugh::laugh:)berta: canesten ist nur gegen deinen genitalpilz; bringt nichts bei fusspilz..:laugh::laugh:

passt nur zu meiner meinung: halbgebildete sind die schlimmsten:laugh::laugh:

ein abo beim stuttgarter aktien club, wo ihr mal die basics lernen könntet: kaufen und liegenlassen:laugh:; das wär' doch mal was, oder???:laugh::laugh:

nix für ungut: ich finde euch wirklich amüsant (iste ernst gemeint)!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.555 von discono am 30.03.06 19:06:38sprich in eine plastiktüte....
ich hör mir das dann vielleicht am abend an :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.555 von discono am 30.03.06 19:06:38In der Tat, da lernst du Basics. Lol. Mit diesem Wissen ist es kein Wunder, dass es mit dem Traden nicht klappt.

Das ist ein guter Investment-Brief. Für die Kaufen-Liegenlassen-Fraktion absolut in Ordnung. Da werden wieder mal Äpfel mit Birnen verglichen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.644 von Kultusminister am 30.03.06 19:12:12Oh, da hab ich gepennt. Kaufen/Liegenlassen hat er ja geschrieben.
:laugh:
ja genau die halbgebildeten sind wirklich die schlimmsten
extra für Dich discono, um Dich weiterzubilden bei welchen Pilzen Canesten eingesetzt wird

http://www.canesten.de/
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.105 von TradingOutperformer am 30.03.06 18:43:25"Mir solls egal sein, alles was für mich zählt sind Performance und Rendite "


Du bist ja richtig ein cooler Trader. Hut ab.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.410 von midimorpher am 30.03.06 18:58:41Ja ich freue mich auch schon echt verdammt drauf...

...ich kann es mir richtig vorstellen das man den laden irgendwann nicht mehr missen möchte. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.015.555 von discono am 30.03.06 19:06:38ja das beruht dann wohl auf Gegenseitigkeit - wir finden dich auch echt amüsant....die Rache der Erfolglosen, möchten Sie auch mal ganz oben mit reden, wie süß. :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.016.295 von TradingOutperformer am 30.03.06 19:44:02" möchten Sie auch mal ganz oben mit reden, wie süß"

Der Joke des Tages, wie süß:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.016.258 von TradingOutperformer am 30.03.06 19:42:06Ich hab auch die Tage die Demo version getestet ...und bin schon in den Startlöchern richtig loszulegen...

...freu mich drauf ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.016.227 von hausmannskost am 30.03.06 19:40:35Ja und der nächste - Ihr seit die besten. Wahrscheinlich wohl mal außerversehen hier reingelugt, euch verzockt - und jetzt müsst ihr euch ja irgendwo auslassen - anstatt endlich mal das Traden zu lernen und euch um euren Scheiß zu kümmern kann man seine Zeit natürlich auch verschwenden - Gratulation!:laugh:

naja mir egal, viel Spaß noch Jungs ich mach Feierabend für heute. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.016.402 von headblade am 30.03.06 19:49:42Ich auch - bis morgen. ;)
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
2 ½ Jahre hat das Betafaktor-Team an der EM.TV.-Wandelanleihe festgehalten. Der Deal hat sich gelohnt, die Performance beträgt knapp 170% Prozent. Nun soll die Ernte eingefahren werden. Das Verkaufslimit von 112,5 Prozent ist bis auf weiteres gültig. Im Gegenzug kaufen die Experten 1.000 Stücke der GCI Management AG mit 15,70 Euro auf Xetra. Anm. der Reaktion: Das Limit sollte aufgegangen sein.

Quelle; Der Aktionär
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.016.721 von Trading_Fritz am 30.03.06 20:05:40Du solltest aber bis zum letzten Satz genau überlegen was du sagst oder schreibst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.016.721 von Trading_Fritz am 30.03.06 20:05:40ja

Viele Wo-ler freuen sich auch, wenn Ihr endlich von hier verschwindet.:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.020.094 von hausmannskost am 30.03.06 23:28:08.

















.
versteht das einer von euch??
Sülter hat seine Aktien übertragen, aber an wen? an sich selbst - oder warum keine Meldepflicht, da unter 5% Anteil gefallen?
und warum ein Kurs von 4,92 Euro?
...fragen über fragen...

Mitteilung über Geschäfte von Führungspersonen nach § 15a WpHG:

Name und Anschrift des Emittenten LPKF Laser & Electronics AG, Osteriede 7, 30827 Garbsen, Deutschland
Mitteilungspflichtige Person Klaus Suelter
Bezeichnung Position/Aufgabenbereich Person mit Führungsaufgaben
Bezeichnung Finanzinstrument Aktie ISIN DE 0006450000
Art des Geschäfts Übertragung
Datum/Ort des Abschlusses 16.03.06/Hannover
Stückzahl 632.757
Kurs EUR 4,92
Geschäftsvolumen EUR 3.115.000,00
moin archie erstmal

vielleicht hat er es einfach von sich als privatperson auf eine vermögensverwaltungs gmbh (die er wiederum zu 100% hält) oder eine stiftung übertragung, damit bleibt er ja weiter beteiligt, hat nur seine vermögensstruktur verändert ohne grosse aussenwirkung
http://www.ndrtv.de/panorama/archiv/2006/0330/nanopillen_zwo…

geiiiiiiiiiiiiiiil

panorama wieder mit neosino bericht gestern, sowas geiles, video rechts oben anschauen:laugh::laugh::laugh:
ADE: DGAP-Adhoc: Augusta Technologie AG (deutsch)
Augusta Technologie AG: AUGUSTA erzielt positives EBT in Höhe von 13,6 Mio.
Euro
Augusta Technologie AG / Jahresergebnis/Sonstiges
31.03.2006
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
AUGUSTA erzielt positives EBT in Höhe von 13,6 Mio. Euro
Jahresfehlbetrag in Höhe von -2,6 Mio. Euro nach Abschluss der
Restrukturierung
Frankfurt am Main, 31. März 2006. Die im Prime Standard notierte AUGUSTA
Technologie AG (ISIN DE000A0D6612) hat in 2005 einen Konzernumsatz in Höhe
von 200,9 Mio. Euro (2004 bereinigt um die entkonsolidierte Data Display
AG: 189,3 Mio. Euro; 2004: 219,3 Mio. Euro) erwirtschaftet. Das
Segmentergebnis (kumuliertes Vorsteuerergebnis der einzelnen
Tochtergesellschaften, vor Holdingkosten) wurde in Summe auf 21,9 Mio. Euro
gesteigert (2004: 14,9 Mio. Euro). Das Geschäftsfeld Sensor Systems
verzeichnet den größten Ergebnisbeitrag mit einem Segmentergebnis in Höhe
von 15,7 Mio. Euro (2004: 12,0 Mio. Euro), ein Wachstum von 30,8%. Das
Segmentergebnis im Geschäftsfeld IT Systems liegt mit 2,3 Mio. Euro über
dem um die entkonsolidierte Data Display AG bereinigten Vorjahresniveau
(2004 bereinigt: 2,0 Mio. Euro; 2004: 3,5 Mio. Euro). Auch das
Geschäftsfeld Communication Systems hat sein Segmentergebnis in Höhe von
3,9 Mio. Euro verbessert (2004: -0,6 Mio. Euro).
Insgesamt hat sich die Ergebnisentwicklung sowohl in den operativen
Einheiten als auch auf Konzern-Ebene vor Aufgabe von Geschäftsbereichen
verbessert. Die AUGUSTA-Gruppe erzielte ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen,
Steuern und Abschreibungen) in Höhe von 23,4 Mio. Euro (2004: -0,8 Mio.
Euro). Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) verbesserte sich auf 19,3
Mio. Euro (2004: -4,7 Mio. Euro). Das EBT (Ergebnis vor Steuern) beläuft
sich in 2005 auf 13,6 Mio. Euro (2004: -13,2 Mio. Euro). Die
Entkonsolidierung der Pandatel AG wird in der Gewinn- und Verlustrechnung
in der Position "Ergebnis aus der Aufgabe von Geschäftsbereichen, nach
Abzug von Steuern" in Höhe von -11,3 Mio. Euro vollständig verbucht (2004:
-15,7 Mio. Euro). Entsprechend ergibt sich für das Geschäftsjahr 2005 ein
Jahresüberschuss vor der Aufgabe von Geschäftsbereichen in Höhe von 8,7
Mio. Euro (2004: -11,5 Mio. Euro). Nach der Aufgabe von Geschäftsbereichen
ergibt sich ein Jahresfehlbetrag in Höhe von -2,6 Mio. Euro
(Jahresfehlbetrag nach Aufgabe von Geschäftsbereichen 2004: -27,2 Mio.
Euro). Der Gewinn je Aktie vor Aufgabe von Geschäftsbereichen beträgt 1,16
:rolleyes:

erlin (Reuters) - Das Nahrungsergänzungsmittel Neosino des in die Schlagzeilen geratenen Unternehmens Neosino Nanotechnologies dürfte nach Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit wegen einer fehlenden Genehmigung derzeit nicht verkauft werden.

Eine Prüfung habe ergeben, dass das Mittel überhaupt nicht verkehrsfähig sei, sagte des Sprecher des Amtes, Jochen Heimberg, dem "Westfalen-Blatt" laut Vorab-Bericht aus der Freitag-Ausgabe. Die Verordnung für Nahrungsergänzungsmittel enthalte eine Anlage, in der alle erlaubten Vitamine und Mineralstoffe aufgeführt seien. "Das vom Hersteller eingesetzte Silizium steht nicht auf dieser Liste, und eine Verwendung ist damit unzulässig", sagte Heimberg. Für die rechtmäßige Herstellung und den Verkauf des Mittels sei eine Ausnahmegenehmigung des Bundesamtes erforderlich, die die Neosino AG aber nicht beantragt habe. Maßnahmen gegen Neosino könnten aber nur von den Bundesländern ergriffen werden, die originär für die Lebensmittelüberwachung zuständig seien.

Der Börsenneuling Neosino hatte erst am Mittwoch erklärt, eine Einstweilige Verfügung gegen den Norddeutschen Rundfunk (NDR) erwirkt zu haben. Das Landgericht Hamburg habe dem Sender untersagt, zu verbreiten, dass Neosino Nahrungsergänzungsmittel mit falschen Angaben vertreibe, hatte es geheißen. Der NDR dürfe auch nicht mehr berichten, dass sich in den Mitteln keine Nanoteilchen in der versprochenen Größe von drei bis zehn Nanometern befänden. Der NDR hatte Widerspruch gegen
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.021.446 von Trading_Fritz am 31.03.06 08:09:58GBC-RESEARCH/VEM Aktienbank AG - KAUFEN
VEM Aktienbank AG: KAUFEN


IPO-Pionier für den Mittelstand Analysten: Phillip Leipold, Manuel Hoelzle Schlusskurs 29.03.2006: 22,09 ISIN: DE0007608309 WKN: 760830 Branche: Finanzdienstleistungen

Die in München ansässige VEM Aktienbank AG (Nachrichten/Aktienkurs) zählt seit 1997 zu den aktivsten und innovativsten Banken, die sich rund um die Thematik Kapitalbeschaffung für den Mittelstand positioniert haben. VEM genießt hier einen sehr guten Ruf. Im Emissionsgeschäft wird ein weites Spektrum an Dienstleistungen von Kapitalmaßnahmen hin zu Börsengängen bis zur Abwicklung von Übernahmen abgedeckt. VEM erkannte als einer der ersten, dass sich insbesondere kleinere Gesellschaften mit der Beschaffung frischen Kapitals schwer tun.

VEM erkannte diese Marktineffizienz also frühzeitig und nutzte die Gunst der Stunde, um sich in dieser Marktnische als Pionier zu positionieren. Begünstigt wurde dies dadurch, dass die Restrukturierung vieler Großbanken Anfang 2000 mit Kapazitätsanpassungen auf der Personalseite und folglich einem sukzessiven Rückzug aus diesem Markt einherging.

Markt für Kapitalbeschaffung sollte prosperieren

Vor allem ist es steuerlichen Gründen zu verdanken, dass die Eigenkapitalquote bei deutschen Unternehmen im internationalen Vergleich chronisch niedrig ist. Die steuerliche Privilegierung, zu thesaurieren, ist neben der starken Stellung von Hausbanken im Bankensystem der Hauptgrund hierfür. In diesem Punkt besteht in Deutschland Aufholpotenzial - eine weitere Entwicklung wird die Nachfrage nach Eigenkapital hoch halten: Basel II ist in aller Munde.

Hervorragende Marktstellung

Ein Blick auf die Statistiken macht schnell ersichtlich, dass es VEM gelungen ist, sich eine hervorragende Marktstellung zu erarbeiten und im Konzert der Großbanken mitzuspielen. Gemessen an der Anzahl bei Bezugsangeboten und Börsenzulassungen im Jahr 2005 ist VEM klarer Marktführer und liegt damit vor illustren Namen wie Deutsche Bank, Commerzbank und HVB. Mit 23 Mandaten für Bezugsangebote börsenzugelassener Gesellschaften (ohne Freiverkehrswerte) besitzt VEM einen beeindruckenden Marktanteil von 34%. In 2004 lag dieser Wert noch bei 21%.

Zweites Standbein Wertpapierhandel

Seit 2003 ist VEM zudem im Markt für Designated Sponsoring (D.S) tätig. D.S sorgt für eine bessere Liquidität und damit Handelbarkeit der Aktie. Ende Februar betreute VEM in dieser Funktion 45 Unternehmen. Daneben ist VEM zudem im Eigenhandel und im Handel mit institutionellen Kunden tätig. Diese zweite Säule dient dazu, die Ertragssituation unabhängiger von den Zyklen der Börse zu machen. Dieser Geschäftsbereich macht rund 30% der Gesamterträge aus. Allerdings ist eine klare Abgrenzung zwischen den beiden Bereichen schwierig. Auch zukünftig trauen wir diesem Bereich überproportionales Wachstum zu. Neue Mandate sollten hier in Verbindung mit weiteren IPOs gewonnen werden.

Geschäftszahlen 2005 auf Rekordniveau

In 2005 konnten sowohl Nettoerträge als auch das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit (EBT) auf neue Rekordmarken gesteigert werden. Nach vorläufigen Zahlen beträgt das EBT ca. 13 Mio. EUR. Das Ergebnis pro Aktie beläuft sich auf 2,07 EUR. Das Eigenkapital beträgt zum Stichtag mehr als 25 Mio. EUR. Zudem wurde das Eigenkapital im Jahresverlauf über drei Kapitalerhöhungen im Gegenwert von 10,4 Mio. EUR aufgestockt.

VEM profitiert als "first-mover" vom steigenden Bedarf des Mittelstandes nach einer höheren Eigenkapitalausstattung. Wir sehen hier einen langfristigen Trend, der sich in den kommenden Jahren eher noch verstärken wird.VEM ist hier als Intermediär bestens positioniert. Des Weiteren gehen wir davon aus, dass der IPO-Markt in 2006 an Dynamik gewinnen wird. Wir verweisen auf das Falkenthema in unserer Falkenbriefausgabe 5/2006. Auch hiervon wird VEM aufgrund seiner guten Marktstellung und seinem exzellenten Netzwerk überproportional partizipieren. 2006 erwarten wir ein EBT von 14,7 Mio. EUR und ein Ergebnis pro Aktie von 2,46 EUR. Das Kursziel sehen wir bei 34 EUR.

kommt mir bekannt vor, wurde schon vorab gemeldet glaub ich


ADE: DGAP-Adhoc: IM Internationalmedia AG (deutsch)
IM Internationalmedia AG: Gesamtjahr 2005 und viertes Quartal mit deutlicher
Profitabilität
IM Internationalmedia AG / Jahresergebnis
31.03.2006
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
München/Los Angeles, 31. März 2006 - Im Geschäftsjahr 2005 hat die
Internationalmedia Gruppe insgesamt ein positives Gesamtergebnis (Ergebnis
nach Steuern) in Höhe von 2,7 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: -22,7 Mio.
Euro) erzielt. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie in Höhe von 8 Cent]/b]
(Vorjahreszeitraum: -71 Cent). Das operative Ergebnis (EBIT) des
Unternehmens für 2005 beträgt -1,4 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: -18,7 Mio.
Euro). Insgesamt wurde für das Geschäftsjahr 2005 ein Umsatz von 23,0 Mio.
Euro (Vorjahreszeitraum: 187,2 Mio. Euro) erzielt.
Die Aufwendungen für die allgemeine Verwaltung konnten nochmals um 26,8 %
auf 9,3 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 12,7 Mio. Euro) reduziert werden. Die
Abschreibungen auf die Filmstoffentwicklung reduzierten sich auf unter 5,0
Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 20,4 Mio. Euro).
Der Kassenbestand zum Jahresende 2005 beträgt 40,1 Mio. Euro (Vorjahr: 32,6
Mio. Euro), wobei ein großer Teil davon für neue Produktionen reserviert
ist.
Der Bestand an aktivierten Filmstoffentwicklungskosten ist auf 9,4 Mio.
Euro (Vorjahr: 11,8 Mio. Euro) gefallen. Dies entspricht einem Rückgang von
über 20% und dokumentiert, dass die bilanziellen Lasten aus diesem Bereich
für die Zukunft deutlich abgenommen haben. Die Eigenkapitalquote beträgt
24,1% (Vorjahr 16,1%).
Die Internationalmedia Gruppe hat im vierten Quartal 2005 neben einem
deutlich positiven Gesamtergebnis (Ergebnis nach Steuern) in Höhe von 2,2
Mio. Euro auch ein positives operatives Ergebnis (EBIT) von rund 1,5 Mio.
erzielt.
Der Umsatz des vierten Quartals 2005 lag bei 6,9 Mio. Euro.
Kontakt
IM Internationalmedia AG
Investor Relations
Telefon: +49 (89) 98 107 100
Fax: +49 (89) 98 107 199
E-Mail: info@internationalmedia.de
DGAP 31.03.2006
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: IM Internationalmedia AG
Cuvilliésstraße 25
81679 München Deutschland
Telefon: +49 (0)89 98107-100
Fax: +49 (0)89 98107-199
Email: info@internationalmedia.de
WWW: www.internationalmedia.de
ISIN: DE0005488803
WKN: 548880
Indizes:
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin-Bremen, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
NNNN

[INTERNATIONAL MEDIA AG,IEMR.EU,,548880,DE0005488803]
2006-03-31 07:39:25
2N|AHO|GER|PUB|
äch
vermittelt. Den über 750 DRAZ-Vertragsanwälten konnten sei
ADE: DGAP-Adhoc: PVA TePla AG (deutsch)
PVA TePla AG: Ergebnisverbesserung im Geschäftsjahr 2005
PVA TePla AG / Jahresergebnis
31.03.2006
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
- Ausweitung des Umsatzes und
- verbessertes Ergebnis im Geschäftsjahr 2005
- Sehr gute Auftragslage
- Bestätigung der positiven Erwartungen für 2006
(Aßlar, 31.03.06) - Die PVA TePla AG hat heute den Geschäftsbericht 2005
mit den endgültigen und geprüften Zahlen des Konzernabschlusses für das
Geschäftsjahr 2005 veröffentlicht, bei denen sich keine Abweichungen
gegenüber den am 07.03.06 gemeldeten vorläufigen Zahlen ergeben. Das
Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde gegenüber dem
Vorjahreszeitraum deutlich auf 1,4 Mio. EUR (VJ. 0,3 Mio. EUR) gesteigert. Der
Konzernjahresüberschuss betrug 1,1 Mio. Euro (VJ. 0,3 Mio. EUR). Einen
wesentlichen Einfluss auf das verbesserte Ergebnis hatten die in den
Vorjahren vorgenommenen Kostenreduzierungen.
Die PVA TePla steigerte ihren Konzernumsatz um 16% auf 51,4 Mio. EUR (VJ 44,2
Mio. EUR). Den größten Umsatzanteil von 61% erzielte wiederum der
Geschäftsbereich Vakuum-Anlagen. Der Geschäftsbereich Plasma-Anlagen
erwirtschaftete einen Umsatzanteil von 25% und der Geschäftsbereich
Kristallzucht-Anlagen einen Anteil von 14%. Dabei wurde wiederum ein sehr
hoher Anteil von 70% des Umsatzes im Export erzielt.
Aufgrund der guten Auftragssituation und des erhöhten Geschäftsvolumens
führten erhöhte Sachinvestitionen sowie gestiegene Werte für Vorräte und
Forderungen zu einer Steigerung der Bilanzsumme zum 31. Dezember 2005 auf
jetzt 49,0 Mio. EUR gegenüber 42,0 Mio. EUR im Vorjahr. Das Eigenkapital der
Gesellschaft stieg vor allem auf Grund des Jahresüberschusses auf 22,7
Mio. EUR (VJ 21,3 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote beträgt nunmehr 46,3% (VJ.
50,7%). Die kurz- und langfristigen Finanzverbindlichkeiten beliefen sich
auf 4,6 Mio. EUR. Die Bilanzstruktur zeichnet sich somit weiterhin durch
eine geringe Verschuldung und sehr hohe Eigenkapitalquote aus.
Besonders erfreulich für die weitere Entwicklung des Konzerns ist die gute
Auftragslage. Wie bereits gemeldet, wurde der Auftragseingang signifikant
auf rund 64 Mio. EUR (VJ 54 Mio. EUR) und damit um 19% erhöht. Mit einer
Book-to-Bill Ratio auf Konzernebene von 1,25 (Vj. 1,22) wurde der sehr hohe
Vorjahreswert nochmals übertroffen. Der Auftragsbestand konnte im Konzern
zum 31.12.2005 gegenüber dem Vorjahreswert von 20,5 Mio. EUR deutlich um 62%
gesteigert werden und erreichte zum 31.12.2005 mit 33,2 Mio. EUR einen neuen
Höchstwert. Somit sind bereits 50% des prognostizierten Jahresumsatzes 2006
im Auftragsbestand zum 31.12.2005 enthalten.
Die Auftragseingänge der ersten Monate des Jahres 2006 lagen insgesamt über
dem geplanten Niveau. Vor diesem Hintergrund erwartet der Vorstand für das
Geschäftsjahr 2006 weiterhin eine Ausweitung des Geschäftsvolumens um rund
30% gegenüber 2005 und eine EBIT-Marge (Betriebsergebnis in Relation zum
Umsatz) in der Größenordnung von 4-6%.
Der vollständige Geschäftsbericht 2005 ist auf unserer Homepage unter
www.pvatepla.com (Kategorie Investor Relations) verfügbar.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Dr. Gert Fisahn
Investor Relations
PVA TePla AG
Emmeliusstr. 33
35614 Aßlar
Phone: +49(0)6441/5692-342
Fax: +49(0)6441/5692-118
gert.fisahn@pvatepla.com
www.pvatepla.com
DGAP 31.03.2006
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: PVA TePla AG
Emmeliusstr. 33
35614 Asslar Deutschland
Telefon: +49 (0)6441 56 92 342
Fax: +49 (0)6441 56 92 118
Email: ir@pvatepla.com
WWW: www.pvatepla.com
ISIN: DE0007461006
WKN: 746100
Indizes: CDAX, PRIMEALL, TECALLSHARE, GEX
Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin-Bremen, Hannover, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
NNNN

[Tepla AG,TPER.EU,,746100,DE0007461006]
2006-03-31 07:44:57
2N|AHO|GER|CMP|

Pressemapp
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.021.807 von Berta Roker am 31.03.06 08:46:36PVA - ...denke mal die werden über kurz oder lang noch mehr als jetzt vom Solarboom profitieren - als Zulieferer. ;)
Augusta Zahlen find ich gut :)

PVA, sind auch schon stolz bewertet, mal kurz überschlagen liegt das KGV fürs lfd. Jahr bei rund 45.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.021.899 von BurningByte am 31.03.06 08:53:41Muss gestehen das ich mir über sowas nie einen Kopp mache zumindest jettzt nicht im Bullenmarkt und weil z.B. der Aktionär die auf dem Kicker haben - mit Kursziel 6,50€.

Bin halt eher technik-fanatik...

:)
NJE ...

Naja - dann können sich die geneigten Investoren in Stuttgart ja erzählen lassen was da jemand bei Recherchen in seiner Backstube wieder für ein neues "Trauminvestment" gefunden hat.
Leute, Leute. Ich höre hier nur den ganzen Tag die privaten wären noch nicht an der Börse zurück.

Und warum können dann die Broker in Kanada schon wieder mit deutschem Geld Porsche fahren ?

Nee ... irgendwie war das die ganzen Jahre anders. Ich meine - ich kenne das noch von 1999 und 2000, aber so wie jetzt ?

Damals waren es halt die ganzen HongKong-Chinesen ... Bank Bali auch und der Neue Markt sowieso, aber das jeder der beim Umgraben im Garten auf was metallenes stösst an der Börse gleich als Explorer gehandelt wird - das war selbst damals nicht so krass.

Einzelfälle ja - aber nicht so massiv.
Hat jemand eine Meinung zum heuteigen Listing Nextevolution (IT Systemhaus). Haben gute Kunden, aber ich finde nirgens eine Bilanz etc.
14.50/16.50 gestellt in Fra
@mastermind

wie recht du hast

@jens

kaufe ich nicht, sap dienstleister sind mir nciht geheuer, verdienen doch nix
Jahresabschluss ist bei Nextevo auf der HP. Wenn der Ford.verzicht in 2005 nicht gewesen wäre würden die jetzt nicht an der Börse geführt werden sondern beim Insolvenzverwalter. :rolleyes:
von gestern, aber gestern gabs keinen umsatz mehr bei porta

man muss allerdings überlegen, ob man da mitzockt, was carthago aus biw gemacht hat, sieht man ja am chart....aber mantelspekus sind nciht mehr mein metier


DGAP-News: Carthago Capital AG: Beteiligung an Porta Systems AG

Carthago Capital Beteiligungen AG / Firmenübernahme

30.03.2006

Corporate-Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Die Carthago Capital Beteiligungen AG (WKN 541840, Kürzel: CCB) hat der im
Amtlichen Markt notierten Porta Systems AG i.I., Porta Westfalica (WKN
696560, Kürzel: PFT), gemeldet, dass sie per 23.3.2006 die Schwelle von 5 %
und per 27.3.2006 die Schwelle von 10 % der Stimmrechtsanteile
überschritten hat. Die mittelbare Beteiligung beträgt 17,44 % der
Stimmrechte.

Die Carthago-Gruppe beabsichtigt, die Gesellschaft nach Durchführung eines
Insolvenzplanverfahrens neu auszurichten. Ein wichtiger Vorteil dabei ist,
dass die Porta Systems AG im höchsten deutschen Börsensegment, d.h. im
Amtlichen Markt an der Börse Frankfurt sowie auch an der Börse Düsseldorf,
notiert ist.

Die Carthago Capital Beteiligungen AG ist eine im Open Market notierte
Beteiligungsgesellschaft, die über ihre Tochtergesellschaften in den
Bereichen Value Investments (Carthago Value Invest AG) und
Corporate-Finance-Beratung/Vermittlung von Börsenmänteln (Carthago Capital
Consulting AG) tätig ist.


Kontakt:
Carthago Capital Beteiligungen AG
Investor Relations
Tel.: 0421 - 59 61 490
Fax: 0421 - 59 61 492
e-Mail: info@ccbag.de
Internet: http://www.ccbag.de


DGAP 30.03.2006
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Carthago Capital Beteiligungen AG
Kirchhuchtinger Landstraße 122
28259 Bremen Deutschland
Telefon: +49 (0)421-596-149-0
Fax: +49 (0)421-596-149-2
Email: info@ccbag.de
WWW: www.ccbag.de
ISIN: DE0005418404
WKN: 541840
Indizes:
Börsen: Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hamburg, München, Stuttgart;
Open Market in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
r
@Berta, Burning

Danke.Werde auch die Finger davon lassen. So ganz geheuer sind mir so "heimliche" Listings sowieso nicht,auf meien Emailanfrage Anfang der Woche haben die auch nicht reagiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.022.006 von Gerstein am 31.03.06 09:01:52:laugh::laugh::laugh:
ADE: euro adhoc: Neue Sentimental Film AG (deutsch)
euro adhoc: Neue Sentimental Film AG / Geschäftszahlen/Bilanz / Neue
Sentimental
Film AG mit deutlich positivem Ergebnis im 4. Quartal / Marktbedingungen
erheblich verbessert
--------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
31.03.2006
Frankfurt, 31. März 2006. Die Neue Sentimental Film AG (WKN 534 140), ein
führendes international tätiges Medienunternehmen für die Produktion von
Werbefilmen und TV-Formaten, hat im 4. Quartal 2005 ein positives EBIT von 0,5
Mio. Euro erzielt.
Unter der Prämisse, dass zum Ende des Geschäftsjahres noch alle Anfang 2005 im
Konzernverbund vollkonsolidierten Gesellschaften berücksichtigt worden wären,
hätte die Unternehmensgruppe zudem den geplanten Umsatz in Höhe von 9,8 Mio.
Euro im vierten Quartal 2005 erreicht. Gegenüber einem um Konsolidierungen
bereinigten Vorjahresumsatz von 9,0 Mio. Euro ergibt sich somit ein Anstieg um 9
Prozent. Damit läge der Umsatz der Neue Sentimental Film AG für das Gesamtjahr
2005 plangemäß bei 33,6 Mio. Euro nach 33,8 Mio. Euro im Vorjahr.
Aufgrund der veränderten Marktgegebenheiten hat sich die Neue Sentimental Film
AG jedoch dazu entschlossen, die neuseeländische Tochtergesellschaft aus dem
Konsolidierungsverbund herauszulösen; des Weiteren wird auch die Gesellschaft
Group.IE Gesellschaft für Identity Engineering mbH nicht mehr vollkonsolidiert.
Bei beiden Gesellschaften zeigten sich durch die Zugehörigkeit zur Neue
Sentimental Film Gruppe nicht die gewünschten Synergieeffekte. Bereinigt um die
Ergebnisse dieser Gesellschaften beträgt der 2005er Umsatz 28,9 Mio. Euro und
das EBIT -0,9 Mio. Euro nach -0,1 Mio. Euro im Vorjahr.
Nach Jahren mit schwierigen Marktbedingungen zeichnet sich für 2006 eine
nachhaltige Verbesserung des Umfeldes ab. Die Neue Sentimental Film AG ist
deshalb für das laufende Geschäftsjahr 2006 optimistisch. Die eingeleiteten
Anpassungen im Konsolidierungskreis verbunden mit weiteren strukturellen
Optimierungen zeigen bereits erste Erfolge. Der Jahresauftakt gestaltete sich
erfreulich mit Umsätzen und Ergebnissen im Januar und Februar über dem
Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr wird von einer deutlichen Umsatzsteigerung
und einem positiven EBIT ausgegangen.
Zu den aktuellen Auftraggebern der Neue Sentimental Film AG gehören Ferrero, Dr.
Oetker, Burger King, Nestle, MTV, Thomy, Knorr, Haribo, Deutsche Börse,
Postbank, Danone, Citroen, Poly Color, Erste Bank Österreich und viele weitere
Unternehmen mehr.
Der geprüfte Geschäftsbericht 2005 ist im Laufe des Tages über die Website
http://www.neuesentimentalfilm.com abrufbar.
Rückfragehinweis:
Neue Sentimental Film AG
Klaus Niemeyer
Vorstand
Tel.: +49(0)69/943314-0
Fax: +49(0)69/4970303
E-Mail: klaus.niemeyer@nsf.de
Ende der Mitteilung euro adhoc 31.03.2006 08:50:43
--------------------------------------------------------------------------------
Emittent: Neue Sentimental Film AG
Hegelstrasse 15
D-60316 Frankfurt
Telefon: +49(0)69 943314 0
FAX: +49(0)69 49703 03
Email: contact@nsf.de
WWW: http://www.neuesentimentalfilm.com
ISIN: DE0005341408
Indizes: CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Geregelter Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse,
Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Hamburger Wertpapierbörse,
Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf,
Niedersächsische Börse zu Hannover
Branche: Film/Kino
Sprache: Deutsch
NNNN

[NEUE SENTIMENTAL FIL,NF7R.EU,,534140,DE0005341408]
2006-03-31 08:34:08
2N|AHO|GER|PUB|
t
Die Börsenkolumne

Der Rohstoff - Crash

Jede Bubble hat die Eigenschaft, dass sie irgendwann platzt. Und jede Bubble hat die Eigenschaft, dass in Phasen steigender Kurse Nachrichten und Meinungen erzeugt werden, welche die Preise zusätzlich anheizen. Nichts anderes erleben wir derzeit bei den Rohstoffen.

Wo aber liegt eigentlich der Unterschied zwischen heute und 2003? 2003 kostete ein Fass Öl 22 Dollar! Heute muss man für die gleiche Ware dreimal soviel zahlen. Hat sich der Ölverbrauch in so kurzer Zeit vermehrfacht? Ist die Nachfrage in so kurzem Zeitraum so rasant gestiegen um eine Verdreifachung des Preises zu rechtfertigen? Wohl kaum.

Das Einzige, was gestiegen ist, ist die Zahl der Spekulanten, welche auf steigende Ölpreise setzen. Per Future, per Zertifikat, oder Knockout Derivat. Jene, die bei 40 noch short waren sind bei 60 long. Jeder glaubt nun an die Story von einem Ölpreis weit über 100 Dollar, oder gar 200 Dollar. Ob New York, Tokio oder Frankfurt - überall treffe ich Experten, die steigende Rohstoffpreise erwarten. Die Argumente sind immer die gleichen.

Auch Lieschen Müller weiss nun, dass man in Öl und Kupfer long sein muss. Und die wenigen Milliardäre kaufen zusätzlich noch Gold und Silber, Zucker und Soja. Es wird eben in Zukunft alles knapp, da will schließlich jeder mit dabei sein auf der Rohstoffparty.

Im Börsenfernsehen geben sich die Manager von Rohstoff - Fonds die Klinke in die Hand. Diese Fonds spriessen wie Pilze aus der Anlagelandschaft. Nein, die Herren kaufen nicht den Stoff selbst, sondern nur den Future. 90% des Cash geht in Geldmarktfonds, der Rest in Rohstoff-Futures. Konservativ angelegt nennt man das. Alle machen mit. Rohstoff Fonds sind der große Renner.

Die gesamte Herde läuft wieder mal in eine Richtung! Auffällig, dass eigentlich niemand wirklich am Stoff selbst interessiert ist, sondern lediglich an steigenden Kursen. Dass solche Kartenhäuser zusammenbrechen, lehrt die Börsengeschichte. Ich kenne derzeit niemanden auf der Welt, der sinkende Rohstoffpreise prognostiziert. Ein Warnsignal! Der Crash wird kommen.

Autor: Michael Mross

Michael Mross berichtet von der Deutschen Börse für CNBC, dem weltweit großen Finanzsender und für n24.
Auch Lieschen Müller weiss nun, dass man in Öl und Kupfer long sein muss.
:D
Das les ich ja jetzt erst ... Da ist jemand "so fair" und verkauft im Musterdepot der Konditor-Innung zum Schlußkurs von gestern.

Cool - was es alles gibt .. Bei welchem Broker ist der ?

Kann ich auch noch was zum Schlußkurs von gestern handeln ? Neosino vielleicht ?

Mann oh Mann.. Was sich hier wieder alles abspielt im Lande.

Kann man bei dem Broker auch noch Cashbet zum Eröffnungskurs von übergestern kaufen ?

***Kopfschüttln***
moin moin @ll..;)

wünsche euch ein schönes WE..:yawn:

adlink...boooom..:D

LG supi..:kiss:
Rufen wir doch da glich mal an. Kann ja nicht so schwer sein.
Telefonbuch aufmachen und raussuchen: Müller Lieselotte.

Muss doch machbar sein. ;-))
moin moin

viele grüße von der invest ;)

w:o hat einen ganz schönen Stand

also bis morgen und haltet die kurse hoch

werde mir jetzt mal die "kutcher's corner" anhören

"was profis empfehlen oder so ähnlich":look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.023.311 von mobay am 31.03.06 10:13:04Hallo mobay!

Habe eine Botschaft für w:0.
Kannst denen gleich weitersagen:


W:0 SUXXX!!!!!
*Conergy: Schlechtes Wetter führt zu operativen Verlust in Q1
-0-
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.023.311 von mobay am 31.03.06 10:13:04Moin moin alle miteinander :kiss:

Mobay, sag bloß du bist so früh schon da ;)

Werde gegen Mittag dort aufschlagen :)

Wünsche euch allen einen schönen Tag :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.023.434 von Joggerin am 31.03.06 10:19:38Ja wie und wo bist du, schon in Stuttgart oder sitze mitm Schlepptop im ICE der Mähdornschen Bahn
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.023.381 von vrr2 am 31.03.06 10:17:30schau mal aufs Volumen..:rolleyes:
so

mastermind, ich bin dabei

los wir shorten neosino zum schlusskurs von gestern


ich frag schonmal meinen broker, wieviel möchtest du haben?
Marco, bin schon seit gestern da. Muss ja quasi einmal quer durch die Republik. :laugh:
Wollte nur mal kurz nach den Kursen schauen, ob ich heute noch eine Shoppingrunde dranhängen kann :D :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.023.622 von Joggerin am 31.03.06 10:29:59Wo trifft man sich denn heute oder morgen in Stuttgart? :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.023.977 von vrr2 am 31.03.06 10:48:47pssst, nur kurz, quasi schon in stu, also, wo und wann denn nun...
Mantelspekulation Kinowelt ist wieder in vollem Gang nach den Zahlen...

@surfer

da ist gar nichts im gang

das waren in meinen augen mal wieder ein paar deppen, die auf die news der kinowelt GMBH nun plötzlich die knm kaufen, weil sie nicht begreifen, wo der unterschied ist

knm lässt sich nciht wiederbeleben bzw. kölmel will das nur machen, um die verlustvorträge nutzbar zu machen, aber das finanzamt spielt da nciht mit---so ist mein kenntnisstand
Da steckt der Eggi hinter.

Dafür hat er endlich eingesehen, dass es mit Karstadt wohl keinen Zweck hat. Da kann die Schickedanz noch so viel Aktien kaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.025.020 von Kultusminister am 31.03.06 11:42:26Bezog sich auf den Sixt-Beitrag.
ADE: DGAP-Adhoc: GlobalWare AG (deutsch)
GlobalWare AG: Verschmelzungen vollzogen
GlobalWare AG / Firmenzusammenschluss
31.03.2006
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der
EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
GlobalWare AG: Verschmelzungen der GAP AG für GSM Applikationen und
Produkte und der GROUP Technologies AG auf die GlobalWare AG vollzogen
Eisenach, 31. März 2006 - Die Verschmelzungen der GAP AG für GSM
Applikationen und Produkte und der GROUP Technologies AG jeweils als
übertragende Gesellschaft auf die GlobalWare AG als übernehmende
Gesellschaft wurden heute in das für die GlobalWare AG zuständige
Handelsregister des Amtsgerichts Jena eingetragen. Die Verschmelzungen der
Gesellschaften sind damit wirksam und erfolgen mit Wirkung zum 01. Juli
2005 (Verschmelzungsstichtag).
Zur Durchführung der Verschmelzungen wurde das Grundkapital der GlobalWare
AG um insgesamt 12.162.568,00 auf 21.234.315,00 Euro erhöht. Die 12.162.568
neuen Stückaktien der GlobalWare AG zum rechnerischen Nennwert von 1,00
Euro je Aktie werden bis zu ihrer Ausgabe an die umtauschberechtigten
Aktionäre von der durch die GAP AG für GSM Applikationen und Produkte und
die GROUP Technologies AG beauftragten Treuhänderin verwahrt. Die zum
Börsenhandel zugelassenen Aktien der GAP AG für GSM Applikationen und
Produkte und der GROUP Technologies AG werden bis zu ihrem Umtausch in
handelsfähige Aktien der GlobalWare AG als Umtauschanspruch weiterhin unter
der gleichen ISIN/WKN über die Börse gehandelt. Über den Zeitpunkt des
Umtausches wird die Gesellschaft gesondert informieren.
Wie in der Hauptversammlung der GlobalWare AG vom 21.12.2005 beschlossen,
wird die Gesellschaft zukünftig unter GROUP Technologies AG firmieren. Die
Anmeldung zur Eintragung der Umfirmierung in das Handelsregister ist
bereits erfolgt. Die Gesellschaft wird über die Eintragung der Umfirmierung
informieren.
Der Vorstand
Kontakt:
GlobalWare AG,
Hospitalstraße 6,
99817 Eisenach,
Deutschland
Kirstin Fischer,
E-Mail: investors@globalware.ag,
Tel.: +49-3691-7353-0, Fax: +49-661-964299-619, http://www.globalware.ag
DGAP 31.03.2006
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: GlobalWare AG
dukte ein. Mit mehr als 350 Installationen weltweit ist
espresso by
Hat jemand Probleme den neuen TC-Wert zur ordern? Bei der comdirect geht es nämlich nicht. :mad:
tja kultus


manche broker sind einfach nciht in der lage, neue listings udn ipo´s zeitnah einzupflegen

bei consors habe ich da noch nie ein problem gehabt, zur not rufe ich an und ordere