DAX+2,14 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+2,04 %

China Digital (A0ETF7) produziert AKKUS für Handys mit KGV 6 und Wachstum >100% - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nach Bekanntgabe der Zahlen und des Ausblickes für 2006 ist die Aktie von 60US Cent bis 1,15 USD gelaufen und in den Turbulenzen der letzten Woche bis auf 62 Cent zurückgekommen.
Die Firma produziert Handy-Akkus in China und ist dort am Markt etabliert. Für 2006 sind 0,13 US Cent p.Aktie in Aussicht gestellt. Bei den unglaublichen Wachstumszahlen der Handy-Nutzer in China und einem etablierten Produkt, sollte die Aktie ein relativ gutes Chance/Risiko-Verhältnis aufweisen.
Mehr Infos könnt ihr unter Finance Yahho.com Kürzel CHID einholen.
Die Aktie ist auch bei uns noch relativ unbekannt.
Der Durchschnittliche Umsatz pro Tag in USA ist ca. 2 Mio Stück.
Im Vergleich zu obskuren Explorern, Solar oder Biomasse-Werten, kann man hier relativ sicher einige Prozente erwirtschaften.

MfG NB


China Digital Communication Group Revises Projections Upward for Fiscal Year 2006
Tuesday April 18, 5:09 pm ET


LOS ANGELES and SHENZHEN, China, April 18 /PRNewswire-FirstCall/ -- China Digital Communication Group (OTC Bulletin Board: CHID - News), announced today its revised projections for the current fiscal year.
ADVERTISEMENT


For fiscal year 2006, China Digital Communication Group has projected total revenues of $30.4 million and net income of $10.5 million, or $0.13 per fully diluted share assuming the acquisitions of Zhou Tong and Galaxy View International are successful.

Yu Xi Sun, Interim CEO and President of China Digital Communication Group, said, "These are our most recent projections for fiscal year 2006. We are optimistic about the year and expect strong sales based on exciting upcoming activities from our acquisition candidates. We are confident we will close both acquisitions in the near future."

About China Digital Communication Group

China Digital Communication Group, through its wholly owned subsidiary, Shenzhen E'Jenie Science and Technology Co., Ltd. (E'Jenie), is one of China's leading manufacturers and developers of advanced telecommunications equipment. E'Jenie sells advanced high-quality lithium-ion battery shell and cap products to all major lithium-ion battery cell manufacturers in China. E'Jenie's products are used to power mobile phones, MP3 players, laptops, digital cameras, PDAs, camera recorders and other consumer electronic digital devices. China Digital Communication Group is continuing its expansion across East Asia, while seeking distribution partners and acquisitions in new global markets, including the United States. For more information, visit http://www.chinadigitalgroup.com or contact Roy Teng of China Digital Communication Group at (310) 461-1322, e-mail: info@chinadigitalgroup.com.

An investment profile on China Digital Communication Group may be found at http://www.hawkassociates.com/chinadigital/profile.htm.

For investor relations information regarding China Digital Communication Group, contact Frank Hawkins or Ken AuYeung, Hawk Associates, at (305) 451-1888, e-mail: info@hawkassociates.com. An online investor kit including press releases, current price quotes, stock charts and other valuable information for investors may be found at http://www.hawkassociates.com and http://www.americanmicrocaps.com.
habe diesen Titel schon eine Zeitlang im Depot.
Hervorragendes Unternehmen mit grossem Wachstumspotenzial.

For the fiscal year ended 31 December 2005, China Digital Communication Group's revenues totaled $12.7M, up from $2.3M. Net income totaled $2.6M vs. a loss of $112K. Revenues reflect the expansion of the product lines to meet needs of the existing clients. Net income also reflects the absence of consulting fees & miscellaneous expense and increase in interest income. CHID manufactures Lithium Battery Shells and related products primarily in China.

As a trader, a very intelligent place to put your money, is where the money is flowing into. These are the kind of trades that you want to get into.

As the saying goes...follow the money!
GLOBALISIERUNG

"Das ist das Endspiel" (2)

Von Dietmar Student

mm.de: 65 der Top-100-Unternehmen kommen aus China und Indien. Wie erklären Sie diese Dominanz?

Rick: In diesen bevölkerungsreichen Ländern gibt es eben sehr viele hungrige Mitarbeiter und riesige Heimatmärkte, die den Unternehmen schnell erste Erfolge ermöglichen. China beispielsweise ist heute der größte Markt für Mobiltelefone und TV-Geräte. Außerdem haben die beiden Länder den Vorteil, von ganz unten anzugreifen. Da tut man sich leichter.

......das ist ein ausschnitt vom manager-magazin

Akkus für Handys das hört sich gut an.......:lick:....mal noch ein wenig beobachten.....:look:.....und länger als zwei Jahre besitzt man auch kaum ein Handy.....:rolleyes:
Mehr als 416 Millionen Handynutzer in China

Wie das chinesische Ministerium für Informationsindustrie am Sonntag bekannt gegeben hat, hat die Zahl der Mobiltelefonbenutzer in China Ende April 416 Millionen übertroffen. Das heißt, auf hundert Chinesen kommen durchschnittlich 30 Handys.

Im Jahr 1987 begann China mit Handydienstleitungen. Seit 2001 hat China die meisten Mobiltelefonbenutzer weltweit.

(China.org.cn, 22. Mai 2006)


http://www.china.org.cn/german/238877.htm

..........:rolleyes:
noch ein kleiner Zusatz zum Handy TV, das Chinesen eine extrem hohe Anzahl die Handy TV Angebote nutzen und das täglich etwa 100 min. in U-Bahn, Cafe's usw. ......:rolleyes:......bzw noch telefonieren also hohe Belastung für Akku's fragt sich wie lange eins durchhält....:rolleyes:

.....könnte wirklich was draus werden ....:lick:


im Gegensatz zu Deutschland wird bei uns mehr übers Festnetz telefoniert und zu Hause TV geklotzt.

kam heute bei N-TV bei der Diskussion um die Einführung von Handy TV in Deutschland, also es gibt mehrere Studien.....dafür und dagegen....meiner Meinung denke ich auch das es hier bei uns ein Flop wird.....meist nur Jugendliche bis 20 Jahre und geringes einkommen. Extra Gebühr bezahlen dann vielleicht noch GEZ !!!

:eek:
letzte Pressemitteilung von gestern:

China Digital Communication Group Board of Directors Appoints Ran Liang as CEO

Los Angeles, CA and Shenzhen, China, May 30, 2006 -- China Digital Communication Group (OTC Bulletin Board: CHID announced today that Ran Liang, CEO of Shenzhen Lan Ke Electronic Co., has been appointed CEO of the company.

After graduating from JiangXi University of Finance and Economics with a bachelor's degree in accounting and international business, Ms. Liang began her career as the audit project manager at Shenzhen Zheng Feng Li Fu CPA firm. In 1998, she was certified as a CPA in China, then became director of the finance department at Zhong Wang Assets Management Co., Ltd., in 2001. Ms. Liang became the customer manager at Hua Xia Bank, Shenzhen Branch in 2002. In 2003, she held the position of chief financial officer of Shenzhen Lan Ke Electronic Co., Ltd., then was promoted to CEO.

China Digital Communications Group President Yu Xi Sun, who has served as temporary CEO since Chang Chun Zheng stepped down in early April, said, "Ran Liang is a talented individual who we believe will successfully lead our company through two important acquisitions this year. She has quickly risen to the top of all of her ventures. The board is confident she is the best person for the job and will help establish China Digital as a recognized leader in our industry."

Ms. Liang said, "I thank the China Digital Board of Directors and shareholders for this opportunity. I will immediately begin working to complete the two previously announced acquisitions on schedule. Under the leadership of this management team and the company's business strategy, I believe we will achieve our goal of becoming a leader in the field of energy and telecommunications, especially 3G areas, through mergers and acquisitions and attaining our objective of maximizing shareholder value."
31.05.2006 16:32

Weltweiter Handy-Absatz nähert sich der Milliarden-Grenze

Die Marktforscher von Gartner haben nach einem starken Anstieg des weltweiten Handyabsatzes ihre Jahresprognose aufgestockt. Sie erwarten für 2006 nunmehr einen Absatz von 960 Millionen Handys, nachdem die Branche im vergangenen Jahr einer Erhebung von Gartner zufolge 816,6 Millionen Handys verkauft hatte. Im ersten Quartal 2006 stieg der Absatz nach Berechnungen des US-Instituts um 23,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf weltweit 224 Millionen Handys. IDC hatte für diesen Zeitraum mit 226,7 Millionen Handys einen vergleichbaren Wert ermittelt.

"Während sich der Austausch von alten Geräten durch neue in den weiter entwickelten Märkten wie Westeuropa und Nordamerika bisher kaum verlangsamt, haben starke Verkäufe in Japan und anderen asiatischen Ländern zu einem guten Start ins Jahr beigetragen", sagte Gartner-Analystin Carolina Milanesi laut dpa: "Dieser starke Start deutet auf ein starkes Gesamtjahr hin." Handy-Weltmarktführer Nokia hatte Ende März mit einer Absatzprognose von 914 Millionen Handys die Entwicklung des Gesamtmarkts 2006 etwas zurückhaltender eingeschätzt als Gartner.

Marktführer blieb weiterhin der finnische Handybauer Nokia mit 34 Prozent Marktanteil im ersten Quartal, gefolgt von Motorola mit 20,3 Prozent. Auf beide Unternehmen zusammen entfällt damit mehr als die Hälfte des weltweiten Handy-Absatzes. Motorola erreichte den höchsten Marktanteil seit dem Beginn der regelmäßigen Branchenbeobachtung von Gartner im Jahr 2001. Der südkoreanische Elektronikhersteller Samsung kam mit einem Marktanteil von 12,5 Prozent auf den dritten Platz, gefolgt von LG mit 6,5 Prozent Marktanteil, Sony Ericsson (6,1 Prozent) und BenQ Mobile (3,5 Prozent). (ssu/c't)

http://www.heise.de/newsticker/meldung/73718
:)

Hallo zusammen. Bin heute auch mal zu 0,44 in die Aktie rein.
Hört sich gut an.
Americanbulls empfehlen die Aktie mit buy. Die Jungs sind eigentlich sehr kompetent.
http://www.otcbbcoverage.com/stocks/index.php?topic=12.0

Alle Infos!!!!!

Bin auch dabei seit heute!!!!
Die 0.60$ hält ganz gut. Sollte sie trotzdem fallen dann Unterstützung bei 0.50$. Kaufe dann nochmal nach!

Grüße Joe
Nanotechnologie ermöglicht Super-Akku der Zukunft
Forschung verspricht unbegrenzt wiederholbaren Ladevorgang


...:rolleyes:...Nanofasern ebnen Weg zu Super-Akku (Foto: MIT)

Massachusetts (pte/09.06.2006/13:59) - Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) http://web.mit.edu haben einen Weg zur Entwicklung des Super-Akkus der Zukunft aufgezeigt. Dieser soll die Probleme bestehender Akkus ausmerzen, welche mit langen Aufladzeiten und kontinuierlichem Leistungsverlust zu kämpfen haben. Bewerkstelligen wollen die Forscher das schwierige Unterfangen, indem sie altbekannte Kondensatorentechnologie mit Nanotechnologie kreuzen.

Um den Ladevorgang zu beschleunigen und eine gleichbleibende Leistungsfähigkeit auch nach wiederholtem Aufladen zu gewährleisten, greifen die MIT-Forscher auf Kondensatoren zurück. Diese haben entgegen herkömmlichen Batterien und Akkus den Vorteil, dass sie Energie als ein elektrisches Feld von aufgeladenen Partikeln zwischen zwei metallischen Elektroden speichern. Die Forscher gehen davon aus, dass der angestrebte Akku bis zu mehrere hunderttausend Mal aufgeladen werden kann. Auch sollte das Aufladen zukünftig nicht mehr mehrere Stunden sondern nur noch wenige Sekunden dauern.

Das Problem von Kondensatoren besteht allerdings darin, dass deren Leistungsfähigkeit sich proportional zur Oberfläche der Elektroden gestaltet und deshalb weitaus größere Flächen benötigt werden, um den Wert von herkömmlichen chemischen Energieträgern zu erreichen. Als Lösung greifen die Forscher auf den Einsatz feinster Nanofasern zurück, die die beiden Elektroden wie einen Pelz umkleiden und für die nötige Oberfläche sorgen. Jeder dieser Fasern ist etwa 30.000 Mal dünner als ein menschliches Haar.

Angesichts immer energiehungriger mobiler Geräte, die auf wiederaufladbare Akkus angewiesen sind, ist die Entwicklung derartiger Lösungen besonders für die Unterhaltungsindustrie interessant. Neben dem Einsatz in mobilen Geräten wie Notebooks, PDAs, Smartphones, Handys oder MP3-Playern soll die Technologie aber auch in Hörgeräten oder gar in Autos für bessere Energieeffizienz sorgen. (Ende)

http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=060609029


bin nicht drinne beobachte das ganze erstmal von der seite....:rolleyes:
Sonnenlicht bringt Handydisplays zum Leuchten
Gerätehersteller wollen mit LCD-Alternativen Energie sparen


LCD-Displays haben bald ausgedient (Foto: sid.org)

San Francisco (pte/10.06.2006/06:20) - Auf der Konferenz der Society for Information Display (SID) http://www.sid.org, die gestern, Freitag, in San Francisco zu Ende gegangen ist, haben Industrievertreter die neuesten Entwicklungen und Trends im Display-Bereich vorgestellt. Neben dem Dauerbrenner 3D-Monitor, dem sich neben Philips (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=060107007 ) noch eine Reihe anderer Hersteller wie Toshiba http://www.toshiba.de , Sanyo http://www.sanyo.com oder ColorLink http://www.colorlink.com widmen, stand dieses Mal vor allem die Suche nach energiesparenden LCD-Alternativen für mobile Kleingeräte im Mittelpunkt.

Auf eine innovative wie vielversprechende Lösung setzt dabei das Entwicklerteam von Qualcomm http://www.qualcomm.com. Um das Problem der energiefressenden Hintergrundbeleuchtung von LCD-Displays in den Griff zu bekommen, hat das Unternehmen sogenannte iMod-Bildschirme entwickelt, die sich das Licht der Umgebung zunutze machen können. Das Display fungiert dabei wie ein komplexer Spiegel. Die vom Telefon erzeugten Bilder werden erst sichtbar beziehungsweise zum Leuchten gebracht, wenn Sonnenlicht oder artifizielle Beleuchtung auf den Bildschirm trifft. Bei dunklen Lichtverhältnissen sorgt ein energiesparendes Innenlicht für denselben Effekt.

Eine andere, aber nicht minder spannende Herangehensweise hat das Philips-Tochterunternehmen Liquavista http://www.liquavista.com gewählt. Das im April dieses Jahres gegründete Unternehmen (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=060420002 ) setzt auf ein Verfahren namens Electrowetting, das auf dem Einsatz von wasser- und ölhaltigen Schichten in Kombination mit elektrischer Spannung gründet. Der Aufbau des Bildes basiert dabei auf den bewegbaren Flüssigkeiten unterhalb der Displayoberfläche. Mark Gostick, CEO von Liquavista, rechnet damit, dass die bereits in Uhrendisplays erprobte Technologie schon in wenigen Jahren sogar in Notebook-Screens eingesetzt werden könnte. (Ende)
:confused:

Ist ja nett von dir mit dem Bericht..., aber was hat das mit
China Digital zu tun ?????
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.044.178 von Bassplayer am 10.06.06 20:54:13Sonnenlicht bringt Handydisplays zum Leuchten
Gerätehersteller wollen mit LCD-Alternativen Energie sparen

TV Handys, keine Ahnung wie viel Energie die verbrauchen...:rolleyes:

um so länger hält ein Akku.....würde ich meinen.....:rolleyes:


es könnte auch so passieren das wenn der Akku länger hält als das Handy, sich die Hersteller evtl. sogar überlegen das in den nachfolgeneden Handymodellen die selben Akkus eingesetzt werden, was ein Nachteil für den Akkuproduzenten wird.
trotz kontroverser Diskussionen nach der Präsentation bin ich heute zu 0,51$ wieder eingestiegen.
Mal sehen wie es weiter geht.
eine der offensichtlich von dem früheren CEO angeleierten Acquisitionsverhandlungen ist von CHID beendet worden. Scheint mir für CHID eher positiv zu sein, da keine Auswirkung auf Ergebnis und Entwicklung.


China Digital Announces Termination of Agreement to Acquire Zhuo Tong Power Supply
Monday June 26, 6:00 pm ET
Company Provides Revised Revenue and Earnings Guidance

LOS ANGELES, and SHENZHEN, China, June 26 /PRNewswire-FirstCall/ -- China Digital Communication Group (OTC Bulletin Board: CHID - News), one of the fastest growing battery components manufacturers in China, announced today that the company's board of directors has voted to terminate its previously announced agreement to acquire Zhuo Tong Power Supply Company.


China Digital CEO Ran Liang, said, "We were unable to conclude a final agreement that was favorable for our shareholders. Therefore, our board of directors has voted to not proceed with the acquisition. However, we remain on track to conclude our acquisition of Galaxy View International, Ltd., which operates through its wholly owned subsidiary Sono Digital, a leading supplier of third-generation (3G) communications technology and equipment in China. This continues to be an area of high interest to our company, and we will continue to seek out appropriate opportunities in this market segment."

As a result of the termination of the agreement to acquire Zhuo Tong, the company revised its previously announced guidance. Assuming the acquisition of Galaxy View is successfully concluded in 2006, the company said it is targeting 2007 revenue of $30.7 million and net income of $10.1 million with fully diluted EPS of $0.16 per share. Revenue and earnings in 2006 will be determined by the timing of the Galaxy View acquisition. In 2005, Galaxy View had unaudited revenues of $6 million and unaudited net income of $2 million.

The company emphasizes that the foregoing statements regarding targets for 2007 are forward-looking and actual results may differ materially. These are the company's targets, not predictions of actual performance
China Digital Enters Chinese 3G Communications Market with Acquisition of Galaxy View International!!!!

die zweite Acquisition ist abgeschlossen! Jetzt sollte es aufwärts gehen. 2$ bis Jahresende werden erwartet.

http://biz.yahoo.com/iw/060629/0140637.html
guter Tag heute!

Form 8-K for CHINA DIGITAL COMMUNICATION GROUP

30-Jun-2006

Other Events, Financial Statements and Exhibits


Item 8.01. Other Events

On June 26, 2006, the Company issued a press release announcing that it had terminated its Share Exchange Agreement dated February 14, 2006 (the "Agreement"), with UPE Limited (Far East), a BVI corporation (UPE Limited"), Shenzhen Zhuo Tong Power Supply Industry Co., Ltd., a Shenzhen corporation and a wholly-owned subsidiary of UPE Limited, and the shareholders of UPE Limited (the "Shareholders"). As a result of the termination of the Agreement, the Shareholders retuned, and the Company cancelled, the 18.5 million shares of the Company's common stock that were previously issued to the Shareholders. A copy of the press release is attached hereto as Exhibit 99.2 and incorporated herein by reference.



Item 9.01. Financial Statements and Exhibits.

(a) Financial Statements of Business Acquired.

(b) Pro Forma Financial Information.

(c) Exhibits.

99.1 Press release dated June 26, 2006
falls hier noch jemand investiert und interessiert ist, hier die Presseerklärung zum Zukauf. Meine Meinung: der Kurs wird in den nächsten Monaten steil nach oben gehen.

China Digital Enters Chinese 3G Communications Market with Acquisition of Galaxy View International
Company Says $8M Acquisition Accretive in 2006

Los Angeles, CA and Shenzhen, China, June 30, 2006 -- China Digital Communication Group (OTC Bulletin Board: CHID), one of the fastest growing battery components manufacturers in China, announced today that it has completed the acquisition of Galaxy View International, Ltd., which operates through its wholly owned subsidiary Sono Digital Electronic Technologies Co., Ltd., a leading supplier of third-generation (3G) communications technology and equipment in China, in a cash and stock transaction valued at approximately $8 million.

In 2005, Galaxy View had unaudited revenues of $6 million and unaudited net income of $2 million.

China Digital acquired all of the outstanding shares of privately held Galaxy View for $3 million in cash and 7,575,757 unregistered shares of China Digital preferred stock valued at approximately $5 million.

China Digital CEO Ran Liang, said, "The acquisition of Galaxy View and its wholly owned subsidiary, Sono Digital, positions us to become a competitor in the new rapidly evolving 3G technology communications industry. China is active in the worldwide technological shift to 3G technologies, which allows for data transmission, e-mail and instant messaging. We believe that the acquisition will positively impact our 2006 financial performance. For China Digital, this marks the beginning of a strategic transformation to become a manufacturer of high-tech products and technologies to 3G communication systems wireless providers."

Under the terms of the acquisition agreement, Galaxy View shareholders agreed to a lock-up provision restricting the resale of their shares for a five-year period. Each preferred share entitles the holder to seven votes per share on all matters to be voted on by the shareholders and will be mandatorily convertible into one share of common stock after five years.

According to U.S. GAAP rules, China Digital will report revenue and net income from Galaxy View commencing upon the closing date of the acquisition. Estimated diluted EPS, assuming that the Galaxy View acquisition closes at the beginning of July 2006, is projected to be $0.09. China Digital estimates revenues at $19.3 million and net income at $5.8 million.

Assuming that the acquisition had taken place at the beginning of the year at January 1, 2006, the pro forma diluted EPS is projected at $0.11, revenues at $21.9 million and net income at $6.9 million for the year ended December 31, 2006.

The company emphasizes that the foregoing statements regarding projections for 2006 are forward-looking, and actual results may differ materially. These are the company's targets, not predictions of actual performance.

About Galaxy View International, Ltd.
Galaxy View International, Ltd., which operates through its wholly owned subsidiary Sono Digital Electronic Technologies Co., Ltd., is a high-tech enterprise specializing in the mobile communication equipment industry. The company has a broad range of services, including mobile equipment production, technical development, product standardization, market research, equipment setup and debugging, technical support, implementation analysis and searching for merger opportunities.

The company embraces a set of highly effective and standardized systems in management, production, and quality control. It is recognized by the Science and Technology department of Shenzhen as a "high-tech, software enterprise." The company has intellectual property rights in software development and production. Sono is known throughout its industry as one of the most competitive communication equipment producers. For more information on Sono, visit www.sono.com.cn.

About China Digital Communication Group
China Digital Communication Group, through its wholly owned subsidiary, Shenzhen E'Jenie Science and Technology Co., Ltd. (E'Jenie), is one of China's leading manufacturers and developers of advanced telecommunications equipment. E'Jenie sells advanced high-quality lithium-ion battery shell and cap products to all major lithium-ion battery cell manufacturers in China. E'Jenie's products are used to power mobile phones, MP3 players, laptops, digital cameras, PDAs, camera recorders and other consumer electronic digital devices. China Digital Communication Group is continuing its expansion across East Asia, while seeking distribution partners and acquisitions in new global markets, including the United States. For more information, visit www.chinadigitalgroup.com or contact Roy Teng of China Digital, (310) 461-1322, e-mail: info@chinadigitalgroup.com.
falls hier noch jemand investiert ist.

Nach dem Zukauf wird für dieses Jahr vom Unternehmen prognostiziert:

Umsatz $ 30,4 Mio

Gewinn $ 10,4 Mio

Gewinn pro Aktie von $ 0,13

Das bedeutet KGV von 4
gestern + 7,84%
und heute wird es weiter gehen!


http://www.chinadigitalgroup.com/pdf/CHID_PPT_063006B_2.pdf
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.517.145 von mfierke am 11.07.06 12:31:56Tja, die warten wieder bis der Zug aus dem Bahnhof ist. War bei FRPT genauso.
July 10, 2006 - 5:46 PM EDT

China Digital Communication Group Appoints CFO and COO
New COO Su Yi Zheng to Also Serve as Director
China Digital Communication Group (OTCBB: CHID), one of the fastest growing battery components manufacturers in China, announced today that it appointed Su Yi Zheng as Chief Operating Officer and a director and Sarah Shao as Chief Financial Officer.

China Digital CEO Ran Liang, said, "Mr. Zheng and Ms. Shao are experienced executives who will help us build our business. Mr. Zheng served as general executive officer for Sono Digital Electronic Technologies Co., Ltd, a company that we recently acquired with operations in the 3G market. He has extensive experience in the 3G telecommunications field. Ms. Shao has worked with several public companies in China and other countries and has a strong background in corporate finance. With assistance from these two talented individuals, we will continue to strive toward establishing a profitable position in the 3G telecommunications industry. In addition, we remain committed to strengthening our position in the battery components manufacturing market."

A former general executive officer for Sono Digital, Zheng was president of Shenzhen Ke Zun Tong Tech Co., Ltd. Before that, he was executive manager at American New York Asia Communication Co., Ltd. for the China area from 1997 to 2001. From 1988 to 1989, he was an electrical engineer for the China Ministry of Posts and Telecommunication -- Guanzhou Telecommunications Equipments Manufacture. He has a Bachelor's of Science degree in electrical engineering from GuanZhou Zhongshan University.

Shao was the CFO of US KXD Technology Inc. before joining China Digital. Before that, she was an accounting controller for KXD Digital Entertainment Limited, a Singapore public company. She was an accounting controller for Hainan Pearl River Holding Co., Ltd., a Chinese A/B exchange public company, and Shenzhen Guizhou Light Industry Co., Ltd. She served as an accounting director at Shenzhen Shenmao Group Co., Ltd. from 1998 to 2002. She holds a Master's of Science from the Graduate School of Trade, Economics and Finance at China Academy of Social Science and a Bachelor's of Science in business administration and international accounting from Guangzhou Foreign International Business University. She is also certified from the General Accountants Association of Canada -- China Representation Office.
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.862.063 von teecee1 am 29.05.06 17:12:58Über 420 Mio. Handynutzer in China


Bis Ende Mai ist die Zahl der Handynutzer in China auf mehr als 420 Millionen gestiegen. Damit liegt China weltweit an der Spitze.

Wie das chinesische Ministerium für Informationsindustrie am Mittwoch bekannt gab, ist die Zahl der Handynutzer in den ersten fünf Monaten monatlich um knapp 5,5 Millionen gestiegen. Mit der Entwicklung der mobilen Telekommunikationsindustrie ist auch der SMS-Markt in China enorm gewachsen. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden in China mehr als 168 Milliarden Kurznachrichten gesendet, was einen Anstieg von knapp 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

http://www.china.org.cn/german/245092.htm

ende April 416 Mil.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.531.957 von bewefra am 11.07.06 22:29:24im Mai als der Kurs hochlief hat Yu Xi Sun, President 530.000 shares zum Kurs von $ 0,965 gekauft! Warum wohl???
Danach wurde der Titel massiv geshortet.
So wie es jtzt aussieht wird der Dollar schon bald wieder erreicht werden.
Schönen Tag
Wenn die Sonne Handys beim Leuchten hilft
von Fabian Heuser

Handy-TV ist das Zauberding, von dem sich die Geräteanbieter seit Jahren neue Kunden erhoffen. Doch die zur Fußball-WM angekündigte Handy-TV-Offensive ließ auf sich warten.


Ultradünne, hochbrilliante Digitaluhren werden die ersten Produkte mit der neuen Technik auf den Markt sein

Die neuen Übertragungsmöglichkeiten sind zwar bereits verfügbar. Wer in den Genuss des drahtlosen Fernsehens im Taschentuch-Format kommen wollte, der musste sich schon früh entscheiden, welches Spiel er sehen wollte. Denn die Geräte selbst sind noch zu schlapp um abendfüllende Filme durchzustehen. Schon zwei Fußballrunden hintereinander halten herkömmliche Akkus nicht aus.

Hauptgrund dafür ist der hohe Energieverbrauch der Displays. Die winzigen Bildschirme nehmen ein Drittel oder noch mehr der Energie eines Handys in Anspruch, sagt Mark Gostick, CEO des niederländischen Unternehmens Liquavista.

.....:rolleyes:....das sind doch gute aussichten....und die asiaten schauen extrem viel handy-tv.....:yawn:

Geringer Energieverbrauch

Sein Unternehmen forscht auf dem Philips-Hightech-Campus in Eindhoven an besonders energiesparenden Displays mit fortschrittlichen Bildeigenschaften. "Momentan verbrauchen die Displays von Handys, die mit herkömmlicher Hintergrundbeleuchtung ausgestattet sind, 250 Milliwatt. Wir forschen derzeit an Produkten mit 30 Milliwatt Energieverbrauch."

Ermöglicht wird der geringe Verbrauch durch die Electrowetting-Technologie aus den Philips-Laboren. Da der Elektrokonzern nicht direkt an der Display-Entwicklung beteiligt ist, wurde Liquavista mit Hilfe der Beteiligungsfirma New Venture Partners (NVP) im April ausgegliedert und versucht nun mit 20 Forschern, die Displays zur Marktreife zu bringen. Philips ist allerdings weiterhin Anteilseigner.

Das Fundament des Pixels

Electrowetting bedeutet, dass sich in einer einfarbigen Pixelzelle Wasser sowie einige Teile Öls befinden. Sie werden in dem Ton gefärbt, den das Pixel später einmal ausstrahlen soll. Das Fundament des Pixels bildet eine hydrophobe (Wasser abweisende) Schicht. Das Wasser in der Zelle meidet diese Schicht und strebt möglichst weit davon weg. Dieser Raum wird vom Öl eingenommen, das einen dünnen Film zwischen dem Wasser und der hydrophoben Schicht bildet.

Ist das Öl rot gefärbt, würde das Pixel nun rot erscheinen. Legt man eine Spannung an die hydrophobe Schicht an, wechselt sie die Polarität und zieht das Wasser an. Das Wasser verdrängt den Ölfilm und das Öl sammelt sich am Rand der Zelle. Mit diesem Prinzip, so hat sich gezeigt, lassen sich Bilder mit hohem Farbglanz und Videogeschwindigkeit erzeugen.

Produktionslinien müssen kaum geändert werden

Der Herstellungsprozess entspricht gängigen Verfahren, wie sie auch in der Massenproduktion von LCD-Displays vorkommen. Um Geräte mit der neuen Technologie auszustatten, müssten die vorhandenen Produktionslinien daher nicht großartig umgestellt werden. Vorstellbar ist auch, dass die Displays zukünftig per Druckverfahren hergestellt werden können. "Das Prinzip bei der Herstellung der Zellen ist einfach, man könnte sie auch auf Papier drucken", so der technische Direktor Johan Feenstra.

Bei der Elektrowetting-Technologie handelt es sich um reflektive Displays. Sie werden nicht - wie die Bildschirme herkömmlicher Handys - von hinten angestrahlt, sondern reflektieren einfallendes Licht. Statt also selbst Licht zu erzeugen, nutzen sie das vorhandene Licht. Das spart nicht nur Energie. Vielmehr ermöglicht dieser Trick auch, dass man selbst an einem sonnigen Hochsommernnachmittag im Garten Fußball schauen kann, ohne das obligatorische Dach aus Sonnenschirmen um den Bildschirm aufspannen zu müssen. Liquavista-CEO Mark Gostick ist trotz des frühen Stadiums der Technologie von dem Konzept überzeugt. Anlässlich der Konferenz der Society for Information Display, auf der sich die Experten der Technik kürzlich in San Francisco trafen, kündigte er "das hellste Display aller Zeiten" an: Selbst wenn auf die neuen Bildschirme pralles Sonnenlicht falle, könne man auf ihnen alles klar erkennen.

Diese Displays will Liquavista bald in PDAs (kleine tragbare Computer, die vor allem für die persönliche Kalender- und Adressverwaltung genutzt werden), Handys und Videokameras einbauen. Erste Produkte, die mit der Technik versehen wurden, sollen ab Anfang nächsten Jahres in die Läden kommen. Vorreiter sollen hauptsächlich ultradünne, digitale Uhren mit einem einfarbigen 2,5-Zoll-Display sein. Ende 2007 sollen dann erste Handys und PDAs mit der Technologie ausgestattet werden. Pünktlich zur EM 2008, so die Hoffnung, kann man dann die gesamten Fußballspiele auf dem Mobilgerät verfolgen.

http://www.ftd.de/forschung/95495.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.539.684 von teecee1 am 12.07.06 11:51:41Hallo,

das ist ja ganz interessant aber eigentlich geht es hier im Board um eine ganz spezielle Aktie, nämlich CHID und nicht um zukünftige Entwicklungen.

Es reicht wenn du zu solchen Themen einen Link hier reinstellst.

In diesem Sinne einen schönen Tag.
bewefra
CHID fertigt jetzt komplette Lithium-Ionen Batterien



July 18, 2006 - 5:21 PM EDT

China Digital Communication Group Begins Assembling Lithium Batteries
China Digital Communication Group (OTCBB: CHID), one of the fastest growing battery components manufacturers in China, announced today that its subsidiary E'Jenie Science and Technology Co. plans to begin assembling lithium batteries following a successful series of production tests. The company is currently accepting orders for complete lithium batteries.

China Digital CEO Ran Liang said, "This is a major milestone for our company. E'Jenie is already a recognized leader in manufacturing shells and caps for lithium batteries. We are expanding our capabilities to enable us to manufacture complete batteries and meet the rapidly growing demand for these products. This will expose us to an extensive new list of potential customers and an additional source of revenue."

Lithium ion batteries are used for MP3, digital cameras, camera recorders, mobile phones, PDAs and other electronic devices. With the exploding wireless markets in China, a potential market of nearly 500 million users, market observers believe the battery business in China will continue to expand rapidly.

About China Digital Communication Group

China Digital Communication Group, through its wholly owned subsidiary, Shenzhen E'Jenie Science and Technology Co., Ltd. (E'Jenie), is one of China's leading manufacturers and developers of advanced telecommunications equipment. E'Jenie sells advanced high-quality lithium-ion battery shell and cap products to all major lithium-ion battery cell manufacturers in China. E'Jenie's products are used to power mobile phones, MP3 players, laptops, digital cameras, PDAs, camera recorders and other consumer electronic digital devices. China Digital Communication Group is continuing its expansion across East Asia, while seeking distribution partners and acquisitions in new global markets, including the United States. For more information, visit http://www.chinadigitalgroup.com or contact Roy Teng of China Digital, (310) 461-1322, e-mail: info@chinadigitalgroup.com.
China Digital Communication Group Added to China Small Cap Index

--------------------------------------------------------------------------------

Market Wire
11:25 a.m. 07/28/2006


LOS ANGELES, CA and SHENZHEN, CHINA, Jul 28, 2006 (MARKET WIRE via COMTEX) -- China Digital Communication Group (CHID), one of the fastest growing battery components manufacturers in China, announced today that it has been added as a component of the Ludlow China SmallCap Index.

China Digital CEO Ran Liang said, "We're pleased to be part of the Ludlow China SmallCap Index. This further enhances our visibility in the American capital markets and provides us with useful exposure to investors."

About Ludlow Capital

Headquartered in Manhattan, Ludlow Capital is a full service investment banking company that assists companies and institutional investors by arranging private equity financing and secondary public offerings.

The Ludlow Small Cap China Index is a basket of some of the top U.S.-traded OTC and small cap Chinese stocks. The index provides institutional and individual investors a gauge for tracking the day-to-day performance of small cap Chinese stocks in a diversified basket. The index is designed for investors who have a long-term bullish outlook on China's emerging market. The Ludlow China Index is owned and operated by Ludlow China Fund, Inc., based in New York City.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.350.140 von bewefra am 08.08.06 09:09:45Datum ist natürlich 28/08
falls es noch jemanden interessiert.
Ich habe mir die Frage gestellt, ob der Kurs dieser profitablen Firma nicht bewusst runtergedrückt wird und ob ich beim derzeitigen Kurs meinen Einstand verbilligen soll.
Habe deswegen mit Frank Hawkins korrespondiert und telefoniert. Er hat mir bestätigt hat dass das Unternehmen absolut unterbewertet ist.
Werde also den jetzigen Kurs nochmal zum Nachkauf nutzen und hoffe, dass es nach dem SHM nächste Woche aufwärts geht.
Gruss
bewe
:( hallo

weiss irgendjemand, warum Chid so abgeschlachtet wird ???
News kann ich leider nirgends finden.
Wenns so weitergeht, sind wir bald bei 1 Cent.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.697.728 von Bassplayer am 31.08.06 11:49:43es gibt keinerlei Grund.
leider habe ich im Augenblick keine Mittel mehr frei, sonst würde ich nochmal massiv nachlegen.
Gruss
bewe
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.920.584 von Bassplayer am 13.09.06 22:32:05hier der Grund:

http://www.hawkassociates.com/chidpr031.aspx

Gewinnwarnung aber immer noch profitabel. Gewinn allerdings voraussichtlich in diesem Jahr nur bei 6cts/share.
Gruss
:( Hallo

Ich denke nächste Woche sind wir so bei 0,05 Cent.
Schei....Aktie. Jede menge Kohle verbrennt.
:laugh: Weiss jemand was da los ist, weils so hoch geht. Bin zwar immer noch im Minus aber endlich mal nee andere Richtung.

Gruss
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.517.070 von Bassplayer am 09.10.06 14:48:04Das war's dann wohl mit den Batterien bei China Digital. Habe ich das richtig verstanden? Man verschenkt quasi das gesamt operative Geschäft, gibt 150 Mio. neue Aktien zu 0.30 US$ (= 45 Mio US$) aus und kauft damit ein Unternehmen, das religiöse Accesoires herstellt und vertreibt. Das klingt für mich nach Abzocke der Altaktionäre. Sorry!! Dafür erhält man ein Unternehmen, das gerade mal 20 Mio. US$ umsetzt. Ich glaube es einfach nicht.:eek::eek::eek::eek:

Ich für meinen Teil habe alles verkauft ....
Ach du Schreck.....!!!! Ich habe zum Glück letzte Woche nach dem Run zu 0,32 verkauft. Da bin ich nochmal mit einem Blauen auge davongekommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.803.458 von Bassplayer am 29.11.06 19:15:52Ja, bei CHID kann man wirklich nur jedem zum Verkauf raten. Diese Restrukturierung ist für mich in keinem(!!!) Punkt nachvollziehbar. Plötzlich trennt man sich vom Batteriegeschäft, hat aber wenige Monate zuvor noch eine größere Akquisition getätigt :confused::confused::confused:

Der Witz dabei: man tauscht das gesamte derzeitige Geschäft gegen ein völlig anderes ausgerichtetes Unternehmen, das kaum mehr Umsatz als das bisherige Stammgeschäft erwirtschaftet - und legt nochmals 45 Mio USD!!!! oben drauf. Einen solchen Deal habe ich in meiner gesamten Börsenzeit (15 Jahre) noch nicht erlebt.

Klingt für mich völlig verrückt. In ein derartiges Management investiere ich keinen Cent. Ich frage mich, wer bei diesem Merger wirklich profitiert. Zuletzt wohl die Aktionäre ...

Ich verfolge die Story lieber von der Seitenlinie. Und von China Digital darf man in den nächsten Monaten sicherlich noch so manch "sensationelle" Meldung erwarten ...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.