Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Rhein-Main: Islamisten drehten schon Abschiedvideos - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Islamisten drehten schon Abschiedsvideos

Eine fünfköpfige Islamisten-Gruppe hat den Terroralarm in den US-Medien ausgelöst. Die verdächtige Gruppe aus dem Rhein-Main-Gebiet ist in Pakistan militärisch ausgebildet worden. Den Sicherheitsbehörden unterliefen wohl auch Fahndungspannen.

Auslöser der jüngsten Terrorwarnungen zu einem unmittelbar drohenden Anschlag in Deutschland war laut „Focus“ eine fünfköpfige Islamisten-Gruppe aus dem Rhein-Main-Gebiet. Die Gruppe habe bereits Abschiedsvideos der potenziellen Attentäter gedreht, berichtete das Nachrichtenmagazin unter Berufung auf Ermittlerkreise der Bundesanwaltschaft und des Bundeskriminalamts. Zu der Gruppe gehörten zwei deutsche Konvertiten sowie drei Türken mit deutschen Pässen.


Die beiden US-Fernsehsender CNN und ABC hatten am Freitagabend berichtet, dass Sicherheitskreise in Washington vor einem direkt bevorstehenden Anschlag auf das europäische Hauptquartier der US-Landstreitkräfte in der Nähe von Stuttgart gewarnt hätten. Das Bundesinnenministerium hat die Berichte zurückgewiesen. Die Meldungen gingen auf die längst bekannte US-Warnung von vor einigen Wochen zurück. Der Sprecher des US-Außenministeriums konnte ebenfalls nicht bestätigen, dass es eine konkrete neue Terrordrohung gebe.

Die fünf deutschen Islamisten gehören laut „Focus“ der al-Qaida-nahen Terrorgruppe Islamic Jihad Union an, die in Usbekistan 52 Menschen ermordet haben soll. Die verdächtige Gruppe aus dem Rhein-Main-Gebiet wurde in Pakistan militärisch ausgebildet. Den deutschen und amerikanischen Sicherheitsbehörden unterliefen bei der Überwachung der verdächtigen Männer angeblich mehrere Fehler. Dem Bericht zufolge drängte der US-Geheimdienst CIA zunächst im Herbst in Absprache mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz darauf, wegen der Geheimhaltung der Observation die deutsche Polizei nicht zu informieren.


Wenig später habe jedoch der US-Luftwaffen-Geheimdienst (Air Intelligence Agency) das Stuttgarter Polizeipräsidium über die Gruppe unterrichtet. Die Stuttgarter informierten daraufhin alle Landeskriminalämter. Ein Ermittler des Bundeskriminalamts übte im „Focus“ scharfe Kritik am Bundesamt für Verfassungsschutz. Dessen Beamte hätten sich mit den Observationswagen vor den Wohnungen der Verdächtigen postiert und seien umgehend entdeckt worden.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article868385/Islamis…

Und ich dachte immer, solange Deutschland jedem Islamisten in den Allerwertesten kriecht, sind wir hier supi-sicher. Oder habe ick da was falsch verstanden? Was sagt eigentlich unsere islamopolitische Sprecherin Claudia Roth dazu?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.282.107 von LadyMacbeth am 12.05.07 16:01:28Vielleicht kriecht Deutschland aus Sicht der Islamisten ja immer noch nicht in ausreichendem Umfang. Ich glaube, da ließe sich noch einiges optimieren.;)
Ich warte ja noch auf eine Stellungnahme von Claudia Roth, in der sie das Vorgehen der Ermittlungsbehörden kritisiert und vor einer Vorverurteilung warnt! :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.282.526 von Fuller81 am 12.05.07 16:29:44Genau, wahrscheinlich legt sie sich gerade schon die entsprechenden Worte für ihr Statement zurecht, sinngemäß so in etwa:
"Wir dürfen es nicht zulassen, dass nun das Klima einer Hexenjagd geschaffen wird. Vor allem möchte ich betonen dass es sich hierbei um einen absoluten Einzelfall handelt, aus dem keinesfalls auf die überwiegende Mehrheit von 99,99999 Prozent absolut friedlich hier lebender Moslems geschlossen werden darf.
Wir müssen mit den potentiellen Tätern in einen kritischen Dialog treten und müsssen uns vor allen Dingen fragen, was wir falsch gemacht haben, etc. bla bla..":rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.282.526 von Fuller81 am 12.05.07 16:29:44Keine Sorge, die wird nichts absondern. Es handelt sich schließlich nur um Deutsche....
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.282.782 von alfredogonzales am 12.05.07 16:48:12Sehr gut getroffen. Es fehlt lediglich das Wort vom "Generalverdacht", das ist der Claudi ihr neues Lieblingswort, das nirgendwo fehlen darf (z. B. man darf nicht alle Terroristen/Islamisten/Ossis...öh...nee, für die gilt das natürlich nicht - unter Generalverdacht stellen).

"Generalverdacht" - das ist seit ca. einem Jahr die neue argumentative Totschlagkeule. Kritisiert man irgendwen oder veröffentlicht auch nur schnöde Zahlen: schwupp schreit die Claudi samt Hofstaat was von "Generalverdacht". Das sagt sie allerdings nie, wenn irgendwer herumproletet, katholische Pfarrer seien pädophil veranlagt oder Ossis seien alle Nazis. Nee, schon klar - bei der Claudi geht das immer nur in eine Richtung. Die weiß schon, was ihr Publikum verlangt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.282.782 von alfredogonzales am 12.05.07 16:48:12JA!
So in etwas wird es kommen!!:mad::mad:
Ausserdem werden die Amerikaner auf schärfste verurteilt, weil sie es gewagt haben in D islamische "friedliche" Gästen zu observieren!!
Ich sage es immer wieder:
So TRAURIG es ist, muss LEIDER ein Anschlag in D passieren damit solche Leute endlich wach werden!!!
Praktisch werden zahlreiche unschuldige Opfer im Kauf genommen, hauptsache die Gutmenschen bleiben bei ihrer Meinung, dass wir hier nur "friedliche" islamische Gästen haben!!:mad:
Auch Deutschland gehört für Moslems zum "Haus des Krieges" (dar al-harb) und es wird erst Ruhe einkehren, wenn es zum "Haus des Islam" geworden ist.

Bis jetzt sind es nur anscheinend ein paar sogenannte Islamisten, aber wenn es später mal Ernst wird, dann halten die Anhänger der satanischen Verse zusammen wie Pech und Schwefel.
Der Bevölkerungsaustausch läuft. Wenn die Mehrheitsverhältnisse kippen, werden die Moslems auf Leben und Tod um dieses Land kämpfen.

Nicht nur wegen des Islams, sondern weil Deutschland das Paradies ist. Fruchtbare Böden, perfekte Infrastruktur, großartiges Klima, alle 4 Jahreszeiten vorhanden usw...
Weiss jemand wo wir die ganzen Jungfrauen herholen sollen.Bekommt doch jeder um die 80 Stück.
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Mich wundert es sehr, dass kein Gutmensch u Multikultifan sich dazu geäussert hat, bzw. das als reine US-Propaganda mit US-Agenten !!:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.288.378 von VanGillen am 13.05.07 11:30:36...72! und wenn´se nach ihrem ableben auf erden noch junfrauen sind kannste dir ja ungefähr vorstellen wie scheiße die aussehen...
Viel schöner als die Keule "Generalverdacht" finde ich die wunderschöne Bewertung: "Bedauerliche Einzelfälle". Insbesondere Claudia Roth ist als "Expertin" auf diesem Gebiet eine Meisterin sondergleichen. Sie verhüllt dann rasch ihr keusches Haar und stattet einer Moschee einen Artigkeitsbesuch ab, um zu dokumentieren, dass das ja alles nicht so gemeint war, und wir tolerant und offen sind, gegenüber fremdländischen Kulturen, mit denen ja man stets einen Dialog führen müsse.

Passt auch wunderschön zur Vorgehensweise der Tageszeitungen, bei Gewaltdelikten von ausländischen Mitbürgern stets zu verschweigen, dass es ebendiese waren. Ganz selten wagt man sich an das zarte Pflänzchen "südländischer Typ" heran, den gebräuchlichen Begriff in Meldungen der Medien für Türken/Araber.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.350.677 von DermitdemWolfheulte am 16.05.07 21:43:44Wir alle hier wissen, dass in erster Linie Schweden für Ausländerkriminaltät verantwortlich sind. Habe erst heute eine Gruppe Schweden in der U-Bahn gesehen, widerlich, wie die sich aufführen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.350.815 von derbewunderer am 16.05.07 21:54:07Es heisst schon in der Umgangssprache "schwedische Gardinen". Der Schwede an sich, ist nicht schlecht. Aber, was da für Jugendliche rumlaufen, nur Schwedisch kein Wort Deutsch. Und dann noch Idiotenkappen und Ghettomusik, aber Frauen und Mädchen anmachen. Bitte liebe Schweden, erzieht eure Kinder besser.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.351.057 von derbewunderer am 16.05.07 22:06:31...und dann an jeder ecke diese knäcke-brot buden, einfach zum kotzen...:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.351.090 von Borger52 am 16.05.07 22:08:34Der jugendliche Schwede greift oft auch zum Messer, wahrscheinlich ein Erbe der räuberischen Wikinger. Übrigens Frenchmen, euch haben wir auch im Visier, ihr seit kaum besser als die Schweden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.351.090 von Borger52 am 16.05.07 22:08:34Knäcke Brot Buden sind Mist, aber dass uns die Schweden immer alles aus Stockholm vorschreiben wollen, selbst die Sylvia haben sie entführt. Überall nichts als Ikea und schwedische Fleischklöpse. Wir werden fremdkontrolliert.
Auch wenn es ein wenig "off topic" ist, man betrachte weitere Bücklinge der Medien vor den "Empfindlichkeiten" und "Gefühlen" islamischer Mitbürger. In wohl sämtlichen TV-Serien sieht man immer wieder Deutsche Frauen (Darstellerinnen) als Partnerinnen islamisch-stämmiger Männer. Der umgekehrte Fall tritt selten bis nie auf. Ich erinnere mich an eine Produktion, als es vice versa von Statten ging. Das war dann traurigerweise ein TV-Beitrag, welche davon handelte, als die türkische junge Frau zusammen mit ihrem deutschen Freund ständig auf der Flucht war. Vor "friedliebenden" Brüdern und ihrem frommen "gewaltlosen" Vater

Sicherlich ein bedauerlicher Einzelfall. Denn Islam bedeutet ja nach Aussagen gewisser Organisationen Frieden und Liebe.

In diesem Zusammenhang empfinde ich es um so erschreckender, dass immer mehr Frauen europäischer Herkunft es "toll" und "interessant" finden, den Islam, den Schleier und die "Gebräuchlichkeiten" der islamischen Tradition kennen lernen zu wollen.

Wenn allerdings eine islamisch "geprägte" Frau, ein islamisch "geprägtes" Mädchen ihr Leben leben will, freiheitlich, basierend auf Werten der freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, dann hat es oft mit Schlägen, Freiheitsberaubung und mit "Ehrenmord" zu rechnen.

Soviel zu den Unterschieden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.351.181 von derbewunderer am 16.05.07 22:13:14...nicht zu vergessen die radikale unterwanderung unserer wohnkultur durch großmufti kamprad...:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.351.397 von DermitdemWolfheulte am 16.05.07 22:25:37...also ich kenne viele frauen die würden mit burka besser aussehen als ohne - alice schwarzer, angie merkel, claudia roth (um nur ein paar zu nennen). wer sagt also burkas und schleier wären nur schlecht. würden wir allen frauen die mit ihrem gesicht verhüten einen burka-zwang auferlegen könnte das in meinen augen nur positive auswirkungen auf die demographische entwicklung des deutschen volkes haben...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.350.815 von derbewunderer am 16.05.07 21:54:07Ja, das wissen wir alle. Ich habe mich deshalb sofort an meinen PC gesetzt, und einen Beschwerdemail verfasst, sich umgehend mit der islamischen Welt zu solidarisieren, Dänemark, ob seiner Unverschämtheit, Karikaturen über eine friedliebende Religion abzudrucken, den Krieg zu erklären.

Weiterhin fordere ich die Abschaffung der Pressefreiheit, denn sie beleidigt die Gefühle und Empfindungen friedliebender und bombender Islamisten.

Ich werde auch alsbald eine Stiftung auflegen, um die Millionen von Jungfrauen finanzieren zu können, welche unsere friedliebenden Islamisten im Paradies erwarten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.351.397 von DermitdemWolfheulte am 16.05.07 22:25:37Blödsinn, ein Schleier ist urschwedisch. Wo sind denn die "Schleiereulen" beheimatet. Richtig, Schweden.

#20 Genau, und die vielen Saabs.

"Wenn allerdings eine islamisch "geprägte" Frau, ein islamisch "geprägtes" Mädchen ihr Leben leben will, freiheitlich, basierend auf Werten der freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, dann hat es oft mit Schlägen, Freiheitsberaubung und mit "Ehrenmord" zu rechnen."

Auch Blödsinn, Schweden ziehen das anders durch. Schau dir die Sylvia an, nach Stockholm geraubt und mit einem "Perversen" verheiratet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.351.619 von derbewunderer am 16.05.07 22:37:45;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.351.743 von DermitdemWolfheulte am 16.05.07 22:45:10Ich wollte damit nur unseren islamistischen "Freunden" andeuten, wir könnten auch noch ein oder zwei oder drei oder vier Gangarten drauflegen, so für alle Fälle. Echten Muslimen wünsche ich eine gesegnete Nacht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.351.840 von derbewunderer am 16.05.07 22:52:48Wie kann sich jemand, der sich zum Koran bekennt, jemals auf die Seite dieser Widerlinge stellen, der Koran (Gottes Buch) bedeutet wie die Bibel Frieden.

Salam
(Frieden)
Weder die Bibel, welche über Jahrhunderte von der Amtskirche und Geblendeten manipuliert wurde, noch der Koran, welcher zur Gewalt gegenüber allen sogenannten "Ungläubigen" aufruft, sind als Grundlage für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen geeignet.

Der Koran ist eine einzige Sammlung von Aufrufen, Gewalt auszuüben, Frauen als Menschen 2ter Klasse zu betrachten. Der Koran ist mit all seinem Inhalt durch und durch Grundgesetz widrig, und gehört deshalb in Deutschland aus dem Verkehr gezogen. Mohammed war ein pädophiler Kriegsherr, und Menschen, welche sich auf ihn beziehen,kann und darf man deshalb nicht ernst nehmen, wenn sie behaupten, Islam bedeutet Frieden.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.