DAX+0,05 % EUR/USD-0,17 % Gold-0,20 % Öl (Brent)+0,91 %

Haben neue Heizkörper einen besseren Wirkungsgrad? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

ich habe mal eine technische Frage: Wenn man 35 Jahre alte Heizkörper bei einer Gaszentralheizung ausbaut und neue einbaut... haben die dann einen besseren Wirkungsgrad?

Danke für Erfahrungen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.572.193 von timekiller am 23.05.10 21:48:18Neue Heizkörper können ggf. einen besseren Wirkungsgrad haben und daher durch kleinere Heizkörper ersetzt werden - dies hat aber keinen Einfluss auf den Gesamtwirkungsgrad der Heizungsanlage.
Wenn du die alten aus- und keine neuen einbaust, hast du einen Wirkungsgrad von 981 %. Und wenn die Mieter im Winter frieren, wo ist das Problem? :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.572.263 von Waldsperling am 23.05.10 22:23:34Wau, das ist aber eine gute Leistungssteigerung

Ein Wirkungsgrad von 981%. Wenn man 100% reinsteckt, hat man dann einen Gewinn von 881%, den man noch wieder rausholt. Toll.


Und wenn die Mieter im Winter frieren, wo ist das Problem?

Und ich warte immer noch auf den Tag, dass du mal etwas intelligentes hier von dir gibst.


zu 1

Wenn du noch dickwandige Gußheizkörper hast, kann das Wechseln sinnvoll sein, da durch die Masse die Regulierbarkeit geringer ist. Wenn der Raum schon die Wunschtemperatur erreicht hat, und das Thermostatvetnil bereits geschlossen, heizt ein Heizkörper mit viel Eigenmasse noch nach.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.572.613 von 23552 am 24.05.10 08:32:08>>>Und ich warte immer noch auf den Tag, dass du mal etwas intelligentes hier von dir gibst.<<< :laugh::laugh::laugh:


Ich kann so doof sein wie es nur geht.

Aber ich bin nicht der Bär am Nasenring von Hewi.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.