DAX+0,62 % EUR/USD-0,04 % Gold-1,20 % Öl (Brent)-0,11 %

Prairie Down - Kohle aus Polen! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 21)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.586.586 von lasseH am 16.05.19 21:06:05Warum steigert ihr euch so da rein ?
Einfach gesagt geht es darum viel Geld zu verdienen. Heutzutage geht es (leider) überall nur noch darum. JSW will es. Die PiS-Polen wollen es. Das Prairie Management will es. Und ihr wollt es auch.

GELD :D:D:D Gier :p

Da ist es doch total wurscht wer die Minen nun bauen will und wer nicht. Letztendlich geht es nur um das Eine .....

Und sicherlich wird es in nicht zu ferner Zukunft zu einem Abschluss kommen. Ein Rechtsstreit bringt erstmal (auf Sicht von 5 Jahren) niemandem Kohle bzw. Geld. Also uninteressant. Lassen wir den Kontrahenten noch den Mai über Zeit. Ich rechne jeden Tag mit dem Deal - aber wann genau das sein wird weiss niemand.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.586.586 von lasseH am 16.05.19 21:06:05Ach, rekursiv. "Rekursive Funktionen", das hatte ich mal als Prüfungsfach an der Uni. Lang ist's her, und ich weiß nix mehr davon.

Aber zu Prairie: Ich glaube, die meisten hier wären froh, wenn es am Dienstag endlich mal zu einer definitiven Entscheidung kommt, wie immer sie auch aussehen mag. Hauptsache, dieses jahrelange nervenzehrende Rumgeeiere hat mal ein Ende.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.586.133 von DermitdemBrokertanzt am 16.05.19 19:40:20Welche weltweit bedeutensden Mining Größen sind das?
Und was für Erfahrungen im Bergbau hat Prairie Mining?
Nenne doch mal Projekte und Umsätze von Prairie Mining!

Ich kenne keine weitere Miene von Prairie!
Also wo sind das Fake Infos?

Vielleicht wollte PDZ in den Bergbau einsteigen, aber das gehört ins Reich der Spekulationen.

" In erster Linie wollte man Debijensko Verkaufen um für Jan Karski finanziell besser aufgestellt zu sein."
Woher weißt du das? Ich bitte um einen Quellennachweis. Falls es deine Meinung ist, dann stelle es so dar und nicht als Fakt!!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.586.794 von alles-unklar am 16.05.19 21:36:06Falls es zu einer Klage kommt oder Ozon geht beginnt erst noch das jahrelange nervenzehrende Rumgeeiere! Mit ungewissen Ausgang!
Übrigens steht noch nicht einmal die Klagesumme fest, bisher habe ich immer bis zu 8-10 Mrd PLN gelesen, nie etwas Konkretes.

Und selbst wenn PDZ irgendwann in der Zukunft gewinnen sollte frage ich mich wie und wann "Polen" die Summe bezahlen wird, sofort, in Raten, oder kommt es vorher zu einem Vergleich...

Auch wenn ich gute Chancen für PDZ vor Gericht sehe ist es nichts mehr für mich, da ich in Aktien investiere und nicht auf den Ausgang eines Gerichtsurteils wette!
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.586.954 von Apollonius am 16.05.19 22:09:01Warum schreibst Du hier, Verkauf doch einfach, Du bist so was von negativ, nur am stänkern und negatives suchen,
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.586.900 von Apollonius am 16.05.19 21:56:56
Zitat von Apollonius: Welche weltweit bedeutensden Mining Größen sind das?
Und was für Erfahrungen im Bergbau hat Prairie Mining?
Nenne doch mal Projekte und Umsätze von Prairie Mining!

Ich kenne keine weitere Miene von Prairie!
Also wo sind das Fake Infos?

Vielleicht wollte PDZ in den Bergbau einsteigen, aber das gehört ins Reich der Spekulationen.

" In erster Linie wollte man Debijensko Verkaufen um für Jan Karski finanziell besser aufgestellt zu sein."
Woher weißt du das? Ich bitte um einen Quellennachweis. Falls es deine Meinung ist, dann stelle es so dar und nicht als Fakt!!




Ich kann nur sagen zu den Mining Größen zähle ich hier auch einige User.
Insbesondere Apollonius, lasseH und Dogweiler .

Wer das Geschäft eines Explorers im Rohstoffbereich nicht versteht ist hier
falsch investiert. Die werden in der Regel übernommen oder gehen pleite
wenn sie keine Schätze im Boden finden und nachweisen.

Prairie hat wohl erhebliche Schätze nachgewiesen und dafür will ich und einige
andere etwas Knete sehen von den sturen Polen.

Dafür sollten wir als Aktionäre kämpfen und nicht das eigene Unternehmen
schlecht reden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.587.508 von Info0815 am 17.05.19 04:19:43Und rechtsgültige Verträge (nach polnischem Recht ?)
gibt es wohl.
Manchmal sollte man nicht vorschnell das eigene Land verkaufen in
einer Krise ...
Auch Alaska hat mal den Besitzer gewechselt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.587.082 von Infi1 am 16.05.19 22:33:19Warum soll ich nicht hier schreiben, immerhin investiere ich hier seit 2016 und habe damals schon gute Gewinne mitgenommen (Buy 0,09 €, Sell 0,12 €).
Wenn du meine Beiträge richtig lesen und deuten würdest, würdest du erkennen, dass ich bereits verkaufe. Die größeren Verkäufe waren Mitte März und Anfang April und auch denn letzten Anstieg vor drei Tagen habe ich genutzt um auszusteigen! Immerhin immer um die 0,25 €!

Wenn ich negativ bin, was hältst du dann erst vom Kurs?
Nachdem PDZ die Gebiete erworben hat lag der Kurs im Bereich zwischen 0,30 - 0,40 €, in der Spitze bei 0,60 €. Hier schrieb ja gerade ein User: Ein 3 Monats Hoch (und das bei 0,25 €!!!) Ohne die Störfeuer der "Polen" wäre der Deal bereits durch oder der Kurs läge zwischen 0,40 - 0,60 €, das macht er aber nicht. Ich gewöhne mich nicht an stetig fallende Kurse, ich handle irgendwann!

Ich suche negatives? Das umgekehrte ist der Fall, man muss nach Positivem suchen. Weder der Kurs noch die Lage sind es! Selbst bei solchen Meldungen wie die Tage steigt der Kurs um 15%, jedenfalls für ein paar Stunden...
Sehe es ruhig weiterhin alles positiv, ich möchte dich davon nicht abhalten.

PDZ ist ein Explorer kein Miner, da hat Info0815 völlig recht, nur hat hier noch keine Übernahme stattgefunden, wenn überhaupt eine stattfinden wird!
Wenn PDZ ein Miner sein soll, was haben sie in den letzten Monaten dafür getan?
Warum wird nur mit JSW verhandelt und warum lässt sich PDZ so viel gefallen?
Man könnte doch auch um den Abbau kümmern, so als Plan B. Das macht PDZ aber nicht, sie wollen unbedingt verkaufen und lassen sich viel zu viel gefallen!!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.587.632 von Apollonius am 17.05.19 06:57:06"um den Abbau kümmern" - das ist doch Quatsch.
Mittlerweile weiss doch jeder, dass die PIS-Polen das nicht zulassen, wozu dann dafür Geld raushauen ?!
Du hast sicher Recht dass PM nie vor hatte ALLEINE die Minen zu bauen. Das geht selbstverständlich nur mit finanzkräftigen und fachkundigen Partnern - siehe die Chinesen bei Jan Karski und JSW bei Debiensko.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.587.632 von Apollonius am 17.05.19 06:57:06Und wenn du von anderen abhängig bist, dann musst du dir manchmal so einiges gefallen lassen - bis deine Chance kommt. Meiner Meinung nach macht es das PM Management genau richtig.
https://gornictwo.wnp.pl/jsw-chce-nowych-kopalni-liczy-na-pieniadze-z-londynu-i-australii,345635_1_0_0.html
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.588.720 von vitalcaffee am 17.05.19 09:47:09Na toll, wird wieder alles dauern!
Hier die Übersetzung:

JSW will neue Minen. Mit Geld aus London und Australien rechnen.

Jastrzębska Spółka Węglowa Węglowa (JSW) spricht mit Prairie Mining über seine Kohleprojekte Dębieńsko in Oberschlesien und Jan Karski in der Region Lublin. - Für uns ist ein wichtiger Wert bei der Übernahme dieses Unternehmens die Tatsache, dass es an den australischen und Londoner Börsen präsent ist", sagt Daniel Ozon, Präsident der JSW-Geschäftsführung, im Interview mit dem Portal WNP.PL.

Der Präsident von JSW spricht unter anderem auch über die Pläne für den Einsatz von Ankergehäusen in den Bergwerken des Unternehmens und den Plan zur Implementierung eines autonomen Strebausystems.
Er weist auch auf die Vorteile hin, die sich im Zusammenhang mit den Plänen von JSW zur Herstellung von Carbonfasern ergeben können, die von der Automobil- und Luftfahrtindustrie gewünscht werden.

- Es war fast ein Jahr der Gespräche mit Prairie Mining. Das erste Halbjahr war geprägt von geologischen, technischen, rechtlichen und finanziellen Analysen", sagt Daniel Ozon, Vorstandsvorsitzender von Jastrzębska Spółka Węglowa Węglowa, in einem Interview mit dem Portal CIS.PL. - In den letzten Monaten haben wir intensiv daran gearbeitet, Bedingungen zu entwickeln, unter denen wir die Kontrolle über diese Projekte übernehmen können. In den letzten Wochen wurde dieses Thema im Aufsichtsrat diskutiert. Ich hoffe, dass wir bald die Erlaubnis erhalten werden, diese Arbeit fortzusetzen und Bewertungen zu bestellen. Damit wir uns mit unserem australischen Partner und seinen Aktionären an einen Tisch setzen können", betont Präsident Daniel Ozon.

Er weist auch darauf hin, dass an diesem Projekt eine Vielzahl von Beratern beteiligt sind, darunter 4 Anwaltskanzleien, 2 polnische und 2 ausländische Anwaltskanzleien und Investmentbanken.

- Ein wichtiger Wert für uns im Falle der Übernahme dieser Gesellschaft ist die Tatsache, dass sie an den Börsen von Australien und London vertreten ist. Dort werden Rohstoffe verstanden, Investoren sind immer noch da", sagt Daniel Ozon. JSW könnte dort Emissionen platzieren. - Wir sehen die Möglichkeit, Geld von diesen Märkten zu sammeln, was besonders wichtig ist, wenn einige europäische Banken die Finanzierung für unseren Sektor eingestellt haben - fügt Daniel Ozon direkt hinzu.

Der Präsident des JSW spricht in einem Interview unter anderem über die Pläne zur Verwendung von Ankergehäusen und die Idee, ein autonomes Strebssystem einzuführen, das den Kohlebergbau mit einer maximalen Reduzierung der Anwesenheit der Besatzung in den gefährlichsten Regionen ermöglicht.
Das Thema der Bereitschaft von JSW, sich mit der Produktion von Carbonfasern zu beschäftigen, die unter anderem von Automobil- und Luftfahrtunternehmen nachgefragt wird, ist ebenfalls wichtig.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.588.720 von vitalcaffee am 17.05.19 09:47:09Ozon gießt wohl das letzte Mal Öl ins Feuer (für Ihn steht der Deal) um den Druck auf die Politiker zu erhöhen, damit am Dienstag etwas passiert oder sonst Donnerstag die Demonstration eskaliert und das vor den Wahlen !
Sollte es nächste Woche keine Entscheidung (in irgendeine Richtung) geben, wird es danach wohl lange Still werden...
...ich kann mir nicht vorstellen, dass Ozon die Übernahme vom PM innerhalb der öffentlichen Diskussion immer wieder thematisieren würde, falls er keine Chance auf ein positives Ende sehen würde...! Er will sicherlich seinen Posten behalten - warum sollte er dann ständig „tote Pferde“ reiten...!
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.589.233 von bianca am 17.05.19 10:59:12JSW, Gewerkschaften und PDZ sind sich einig, nur der Energieminister ist noch bockig.............

also völlig chancenlos ist es keinesfalls......
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.589.287 von N.Y. am 17.05.19 11:08:04Neuigkeiten!!


JSW will neue Minen. Er rechnet mit Geld aus London und Australien
ARTIKEL
Autor: JERZY DUDAŁA
17-05-2019 06:00 | aktualisiert: 17-05-2019 07:09
facebook Hochtöner Ausgrabung linkedin
Artikel drucken vorwärts
Jastrzębska Spółka Węglowa (JSW) spricht mit Prairie Mining über seine Kohleprojekte in Dębieńsko in Oberschlesien und Jan Karski in der Region Lublin. - Für uns ist ein wichtiger Wert bei der Übernahme der Kontrolle über dieses Unternehmen, dass es an der australischen Börse und an der Londoner Börse vertreten ist - sagt Daniel Ozon, Vorsitzender der Geschäftsführung von JSW, in einem Interview mit dem Portal WNP.PL.


Der Präsident von JSW spricht auch darüber über die Pläne, die Ankerhausgesellschaft in den Minen einzusetzen und die Absicht, ein autonomes Strebensystem zu implementieren.
Es zeigt auch die Vorteile auf, die sich im Zusammenhang mit den Produktionsplänen von JSW für Carbonfasern ergeben können, die von der Automobil- und Luftfahrtindustrie gewünscht werden.

- Es ist fast ein Jahr der Gespräche mit Prairie Mining. Die ersten sechs Monate waren geologische, technische, rechtliche und finanzielle Analysen - sagt Daniel Ozon, Vorstandsvorsitzender von Jastrzębska Spółka Węglowa in einem Interview mit WNP.PL. - Wir haben in den letzten Monaten intensiv daran gearbeitet, die Rahmenbedingungen zu entwickeln, unter denen wir die Kontrolle über diese Projekte übernehmen können. In den letzten Wochen wurde dieses Thema im Aufsichtsrat diskutiert. Ich hoffe, dass wir bald die Erlaubnis erhalten, diese Arbeit fortzusetzen und Bewertungen zu bestellen. Damit man mit dem australischen Partner und seinen Aktionären am Tisch sitzen kann - betont der Präsident Daniel Ozon.

Er weist auch darauf hin, dass ein breites Spektrum von Beratern an diesem Projekt beteiligt ist, darunter 4 Kammern, 2 polnische und 2 ausländische und Investmentbanken.

- Für uns ist ein wichtiger Wert bei der Übernahme der Kontrolle über dieses Unternehmen, dass es an der australischen Börse und an der Londoner Börse vertreten ist. Dort werden Rohstoffe verstanden, Investoren sind ständig da - sagt Daniel Ozon. JSW könnte dort Emissionen platzieren. - Wir sehen die Möglichkeit, Geld von diesen Märkten zu sammeln, was besonders wichtig ist, wenn einige europäische Banken die Finanzierung für unseren Sektor einstellen - fügt Daniel Ozon hinzu.

Der Präsident von JSW erzählt auch in einem Interview über die Pläne für die Verwendung eines Ankergehäuses und die Absicht, ein autonomes Strebsystem zu implementieren, das es ermöglicht, die Kohle in den gefährlichsten Bereichen mit maximaler Begrenzung der Anwesenheit der Besatzung zu betreiben.
Gegenstand des Bestrebens von JSW, auf dem Markt nachgefragte Kohlenstofffasern herzustellen, einschließlich von Automobil- und Luftfahrtunternehmen.

Sehen Sie das gesamte Gespräch mit JSW-Präsident Daniel Ozon:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.589.373 von DermitdemBrokertanzt am 17.05.19 11:20:51Hier der Link:
https://gornictwo.wnp.pl/jsw-chce-nowych-kopalni-liczy-na-pieniadze-z-londynu-i-australii,345635_1_0_0.html
Unter dem Link findet Ihr auch ein Neues Interview von Ozon wnp.pl-TV ganz neu und betrifft die Übernahme und die Synergieeffekte des Deals!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.589.425 von DermitdemBrokertanzt am 17.05.19 11:27:28SORRY wurde schon gepostet!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.589.439 von DermitdemBrokertanzt am 17.05.19 11:29:13Ozon haut einen Hammer nach dem nächsten über die Medien raus er hat wohl die Schnauze voll und fährt jetzt Mega druck auf!
Hier noch ein Artikel über die Verluste und den Umsatz Rückgang durch zu wenig geförderte Koks Kohle.

Umsatz und Gewinn von JSW sinken
ARTIKEL DER LISTE
Autor: DARIUSZ CIEPIELA
16-05-2019 18:08 | aktualisiert: 16-05-2019 18:13
Umsatz und Gewinn von JSW sinkenUmsatz- und Ergebnisrückgang bei JSW im ersten Quartal 2019.
Fig. Matte. Pressen.
facebook Hochtöner Ausgrabung linkedin
Artikel drucken vorwärts
Im ersten Quartal 2019 erzielte Jastrzębska Spółka Węglowa (JSW) einen Umsatz von 2,48 Mrd. PLN, weniger als im Vergleichszeitraum 2018, als sich der Umsatz auf 2,51 Mrd. PLN belief.


Der Nettogewinn lag im ersten Quartal 2019 bei 409,8 Mio. PLN. Dies ist ein großer Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, als der Nettogewinn 757,8 Mio. PLN betrug.
SIEHE AUCH
JSW will neue Minen. Er rechnet mit Geld aus London und Australien
JSW will neue Minen. Er rechnet mit Geld aus London und Australien
Gewerkschaften mit JSW: Entweder wird sich der Energieminister mit uns treffen oder wir werden ihn besuchen
Es wird Bogdankas neues Management in einem alten Lager geben
Dies könnte die einzige Chance sein, Kohle zu sparen
Das Betriebsergebnis belief sich auf 507,5 Mio. PLN, ein Jahr zuvor auf 951,8 Mio. PLN.

Die Umsatzerlöse aus Kohle Umsatz mit externen Kunden in den ersten drei Monaten 2019 Belief sich auf 1,3 Mrd. PLN, was einem Rückgang von 7,1 Prozent entspricht. im Vergleich zum gleichen Zeitraum von 2018. Dieser Rückgang ist nach Unternehmensangaben vor allem auf den geringeren Absatz von Kohle (um 0,3 Mio. t) trotz höherer Verkaufspreise zurückzuführen.

Im ersten Quartal 2019 belief sich der Umsatz mit Koks auf 1,1 Mrd. PLN, eine Steigerung von 7,0%. im Vergleich zum gleichen Zeitraum von 2018. Direkte Auswirkungen auf das Wachstum der Einnahmen aus dem Verkauf von Verkokung Segment hatte einen Anstieg des durchschnittlichen Verkaufspreis von Koks um 11,5 Prozent.

Der Umsatzanteil der fünf wichtigsten externen Empfänger im Kohlesegment betrug 73,1 Prozent. Umsätze in diesem Segment (im gleichen Zeitraum von 2018: 76,7 Prozent). Andere Empfänger, deren Anteil pro Einheit 10,0 Prozent nicht überstieg. Umsatzerlöse erwirtschafteten die restlichen 26,9 Prozent. Gesamtumsatz des Segments Kohle.

Der Umsatzanteil der fünf Hauptabnehmer im Kokssegment betrug 68,2%. Umsätze in diesem Segment (im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. März 2018: 54,9 Prozent).

Andere Empfänger, deren Anteil pro Einheit 10,0 Prozent nicht überstieg. Umsatzerlöse erwirtschafteten die restlichen 31,8 Prozent. Gesamtumsatz des Kokssegments.

Lesen Sie auch: JSW Koks und Rafako haben eine Vereinbarung über den Bau eines mit Koksofengas behandelten Heizkraftwerks unterzeichnet.
Hier der Link dazu:

https://gornictwo.wnp.pl/spadek-przychodow-i-zyskow-jsw,345664_1_0_.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.589.519 von DermitdemBrokertanzt am 17.05.19 11:37:44Danke!

:-) Short, short, short JSW

Irgendwann ist das umsatzstärkste U. in Polen ... die EU bzw. Brüssel.

eine Schande
Mädels, also doch warten bis zum 28.9.19
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.590.717 von treehunter am 17.05.19 14:36:59Quelle Stooq JSW.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.590.717 von treehunter am 17.05.19 14:36:59was meinst du?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.590.727 von treehunter am 17.05.19 14:38:58quelle für was?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.590.717 von treehunter am 17.05.19 14:36:59Hey Tree,
nein ich denke nicht! Am Dienstag sind die Hochrangigen Gespräche und da kann nur noch besprochen werden ob einer Übernahme zugestimmt wird oder nicht denn der Preis steht eindeutig fest und der wird sehr hoch sein sonst würde sich Ozon nicht so äußern heute in dem Interview das er auf Geld aus London und Australien hofft wenn er bzw. JSW ein Pacement setzt. Wenn wir Dienstag das OK bekommen dann wird es noch ein wenig dauern bis der Preis bekannt gegeben aber das ist mir dann auch gleich....
Ach und da sieht man mal wieder wie schnell die Pessimisten Clown's verstummen.
Beide Kurse sind in Warschau ca. 6% im Plus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.587.914 von Jogy1967 am 17.05.19 07:57:21Natürlich ist das Quatsch! Wenn mir unterstellt, das ich Fake Infos verbreite weil ich schreibe, dass PDZ kein Miner ist, reagiere ich natürlich darauf! PDZ ist ein Explorer und die werden meistens übernommen, hier stellt sich das ganze allerdings mehr als schwierig dar.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Entscheidend ist doch die Aussage von D. Ozon:

Er weist auch darauf hin, dass an diesem Projekt eine Vielzahl von Beratern beteiligt sind, darunter 4 Anwaltskanzleien, 2 polnische und 2 ausländische Anwaltskanzleien und Investmentbanken.

Für mich persönlich ist ein Deal sicher. Fragt sich nur wann und wie hoch?

Hier gibt es bekannter weise unterschiedliche Meinungen.

Wann —> Schnell: bis Ende Mai, Dauert: in den nächsten 3 Monaten, Lange: bis Ende Jahr 😴

Wie hoch ?
Euphorisch = volle Klagesumme ca. €10
Optimistisch = halbe Klagesumme ca. € 5
Verhalten optimistisch = viertel Klagesumme genau € 2,55 😂

Es bleibt spannend 👍🤞🚀
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.590.933 von Apollonius am 17.05.19 15:03:40Also Prairie ist kein Explorer! Mit Debiensko kann man innerhalb einiger Monate sehr schnell in die Produktion gehen will man aber nicht!
Und wenn ich schreibe das hinter PDZ Mining Gößen stehen dann solltest du zumindest anerkennen das mit Ian Middlemas ein anerkannter Miner mit viel Erfahrung im Board sitzt!
Hier mal ein paar Firmen an denen er beteiligt ist und mit im Board sitzt!

Ian Peter Middlemas C.A., B.Com., B.Sc. (Hons), FAusIMM, MAIG, CA
Non-Executive Chairman, Piedmont Lithium Limited
Age Total Calculated Compensation This person is connected to 13 Board Members in 13 organization across 28 different industries.

See Board Relationships
58 $30,564
As of Fiscal Year 2018
Background
Mr. Ian Peter Middlemas, B.Com., B.Sc. (Hons), FAusIMM, MAIG, CA, founded Tanganyika Gold in 1996. Mr. Middlemas has been an Executive Chairman and Executive Director of Pacific Ore Limited since April 19, 2010. Mr. Middlemas served as Senior Group Executive of Normandy Mining Group for approximately 10 years. He served for Arthur Andersen, an international chartered accounting firm before joining the Normandy Mining Group. He has experience in corporate finance, tax ...
Read Full Background
Corporate Headquarters
BGC Centre
Level 9
28 The Esplanade
Perth, Western Australia 6000

Australia

Phone: 61 8 9322 6322
Fax: 61 8 9322 6558
Board Members Memberships
2005-Present
Non-Executive Chairman
Odyssey Energy Limited
2005-Present
Non-Executive Chairman
Mantra Resources Limited
2006-Present
Non-Executive Chairman
Sovereign Metals Limited
2007-Present
Non Executive Chairman
Mavuzi Resources Limited
2009-Present
Non-Executive Chairman
Piedmont Lithium Limited
2009-Present
Non-Executive Chairman
Equatorial Resources Limited
2010-Present
Chairman
Salt Lake Potash Limited
2011-Present
Chairman of the Board
Prairie Mining Limited
2012-Present
Chairman of the Board
Berkeley Energia Limited
2013-Present
Chairman of the Board
Paringa Resources Limited
2016-Present
Chairman of the Board
Apollo Minerals Limited
2016-Present
Chairman of the Board
Cradle Resources Limited
2017-Present
Non-Executive Chairman of the Board
Constellation Resources Limited
Education
Bachelor's Degree
The University of Western Australia
Other Affiliations
Prairie Mining Limited
Global Petroleum Limited
Leyshon Resources Limited
Syngas Limited
Indo Mines Limited
Cre8tek Limited
Neon Capital Limited
West Oil NL
The University of Western Australia
Equatorial Resources Limited
Dubber Corporation Limited
Aviva Corp. Ltd.
Pacific Energy Limited
OZ Minerals Agincourt Pty Ltd.
Berkeley Energia Limited
Latin Gold Limited
QED Occtech Ltd.
Coalspur Mines Limited
OmegaCorp Limited
Pacific Ore Limited
Fusion Resources Pty Ltd.
Odyssey Energy Limited
Mantra Resources Limited
Salt Lake Potash Limited
Sovereign Metals Limited
Sierra Mining Pty Limited
Transaction Solutions International Limited
Papillon Resources Pty. Ltd.
Mavuzi Resources Limited
Apollo Minerals Limited
Aguia Resources Limited
Cradle Resources Limited
Paringa Resources Limited
Syntonic Limited
Decimal Software Limited
Constellation Resources Limited
Annual Compensation
There is no Annual Compensation data available.
Stocks Options
There is no Stock Options data available.
Total Compensation
Total Annual Cash Compensation $30,564
Total Calculated Compensation $30,564
Request Profile UpdateRequest Profile Update



Capiq Partnership
The information and data displayed in this profile are created and managed by S&P Global Market Intelligence, a division of S&P Global. Bloomberg.com does not create or control the content. For inquiries, please contact S&P Global Market Intelligence directly by clicking here.
Stock Quotes
Market data is delayed at least 15 minutes.
Senden Company Lookup
COMPETITOR COMPENSATION
There is no Competitor Compensation data available.

Sponsored Financial Commentaries

Sponsored Links


Browse CompaniesABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ | 0123456789

Terms of Service Trademarks Privacy Policy ©2019 Bloomberg L.P. All Rights Reserved
Careers Made in NYC Advertise Ad Choices Contact Us Help
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.591.081 von Apprentice am 17.05.19 15:25:52Du bist auch von deinen 2,55€ nicht weg zu bekommen :laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Also da wo die gute Carmel Danielle mitmischt sehen die aber auch nach Miner aus. Gold halt - aber immerhin 😂😂

https://www.lundingold.com/en/about/board-of-directors/
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.590.717 von treehunter am 17.05.19 14:36:59
Zitat von treehunter: Mädels, also doch warten bis zum 28.9.19


Da treehunter nur nebulöse Andeutungen macht, sei hier mal fairerweise der Link eingestellt:

http://nettg.pl/news/157761/jsw-mnie-wydobyla-i-mniej-zarobi…

Darin heiß0t es unter anderem:

"Wie wir im Portal netTG.pl informiert haben, beabsichtigt Jastrzębska Spółka Węglowa Przedsiębiorstwo, den Erwerb von Przedsiębiorstwo Budowy Szybów am Montag, den 20. Mai, abzuschließen, während der Horizont der Gespräche über den möglichen Erwerb von Bergbauanlagen von Prairie Mining bis zum 28. September verlängert wurde, sagte JSW CEO Daniel Ozon.
...
Unter Bezugnahme auf Gespräche mit dem australischen Unternehmen Prairie Mining, mit dem JSW über eine mögliche Übernahme der Kontrolle über Bergbauprojekte Dębieńsko in Schlesien und Jan Karski in der Region Lublin verhandelt, kündigte der JSW-Präsident an, dass "die Absicht beider Parteien ist, die Verhandlungen in den kommenden Monaten fortzusetzen, insbesondere über die mögliche Struktur der Transaktion und die Geschäftsbedingungen der Kooperation oder Transaktion".

Es geht auch darum, die Projekte von Dębieńsko und Jan Karski an das JSW-Konzept anzupassen und Synergiepotenziale zu maximieren.

- Wir haben unsere Gespräche mit Prairie über die Möglichkeit der Übernahme der Kontrolle über die Projekte, die Prairie in Polen hat, verlängert. Hier sind weiterhin Rechts- und Finanzberater tätig. Auch mit unserem Vorstand und unseren Aufsichtsbehörden sprechen wir bereits über die Struktur der Transaktion und die Genehmigungen", sagte Ozon.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.591.115 von DermitdemBrokertanzt am 17.05.19 15:32:20Ja gell 😂, aber ich würde mich schon nicht beschweren wenn es etwas optimistischer oder euphorischer werden würde 👍🤞🚀
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.591.109 von DermitdemBrokertanzt am 17.05.19 15:30:12Wenn Prairie kein Explorer ist was dann? Ein Miner jedenfalls nicht! Ich kenne jedenfalls keine Miene, welche sie betreiben und das sie großartig Know-How haben, vom finanziellen Mitteln ganz zu schweigen!

Ian Middlemas hat sehr viel Erfahrung mit Minern, gar keine Frage und deine genannten Mining Größen stehen hinter Middlemas bzw. ist er daran beteiligt. Wenn du die nennst musst du auch deren MK anschauen, sehr viele kleine dabei mit MKs weit unter 100 Mio $!!

Celsius Resources, Appia Energy, Berkeley Energia, Celsius Resources, Danalkali, Montezu/ Element 25, Piedmont Lithium, Resolute Mining, Salt Lake Potash, Silver Lake Recources und Sovereign Metals habe ich sogar auf meiner Watchlist, wobei die allerdings überaltet ist.

Den Betrieb einer Miene kann PDZ niemals alleine bewältigen weil das Konw-How und die finanziellen Mittel fehlen!

Warum will man mit Debiensko nicht in Produktion gehen? Kannst du dazu genaueres sagen bzw. hast du eine Quelle dazu?

Zu den Artikeln:
Das JSW an PDZ interessiert ist, ist ein alter Hut. Die Verhandlungen werden bis zum 28.09 Verlängert. Wieder eine Verlängerung... auch nichts Neues!
Was mich positiv stimmt ist, dass noch keine Klage eingereicht worden ist!! Allerdings Frage ich mich was aus dem Term of Sheet geworden ist, das sollte so langsam fertig gestellt sein. Es ist immerhin die Grundlage der Verhandlungen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass ohne dieses eine konkrete Aussage getroffen wird!
...was würde es für einen Sinn ergeben, die Gespräche zu verlängern, wenn keine Chance auf eine Übernahme bestehen würde...!
Bekommst von mir nen Daumen, als erster fairer Link-Einsteller hier im Forum!
Reuters:

17-MAY-2019 14:55:21

2019-05-17

--------------- JSW - Coking coal producer JSW is "mulling all options" regarding peer Prairie Mining assets in talks with the Energy Ministry and hopes to come up with a final decision soon, CEO Daniel Ozon told an earnings conference.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.592.837 von superman am 17.05.19 20:27:01Diskussionen über den möglichen Erwerb von Bergbauanlagen Prairie Mining wurde 28 bis September 2019 erweitert. Unter Bezugnahme auf die Gespräche mit der australischen Firma Prairie Mining, die JSW eine mögliche Übernahme der Kontrolle über das Projekt Bergbau Debiensko in Schlesien und Jan Karski in Lublin verhandeln, CEO von JSW sagte, dass „die Absicht der beiden Parteien Verhandlungen in den kommenden Monaten fortsetzen.

Echt jetzt, seit 2017 geht der Scheiß jetzt und nun noch mal die 100ste Verschiebung auf 28 September 2019. Ian Middlemas, also das Mittelmass hast du garkeine EIER, reich die Klage ein oder verschenk das Unternehmen fürn 1€ an die Chinesen, die machen was daraus !

Wenn ich mich im Leben an eine Scheiß investment erinnern werde, dann ist ist Prairie in Polen !
Ich sehe das nicht so kritisch. Ozon hat doch nur das NDA Datum gesagt.
Die wesentlichen Entscheidungen für uns kommen diesmal früher, Ozon hat "all in" gesetzt.

Wenn Ozon im Juni / Juli nicht mehr da sein sollte (da nicht verlängert), dann ist das Thema eh durch. Dann kommt die Klage und die nächste große Chance für uns sind die Parlamentswahlen im Herbst. Eine kleine Chance besteht ja, dass PIS hierbei Verluste hinnehmen muss und die neue Regierung bzgl. Prarie aufgeschlossener ist.


Prarie wird die Ozon-Personalie bzw. seine letzten verzweifelten Versuceh noch noch abwarten wollen.

Sollte Ozon fliegen, bleibt ihnen nur noch die Klage.
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.593.615 von k1r4 am 17.05.19 23:25:26Zustimmung:
PDZ wartet die Ozon Entscheidung und das Meeting nächste Woche ab, wobei ich nicht gleich am Dienstag eine News erwarte, sondern bis Ende Mai..

Termsheet wird bis Ende Mai verkündet, weitere Details werden noch Monate lang ausgekaspert.

Die Gewerkschaften haben Ozon schon viele Male den Job erhalten, vllt. auch jetzt, dann mit Deal.

2 polnische/2 australische Anwaltskanzleien und 2 (?) Investmentbank analysieren seit Monaten die
Gegebenheiten.....sollte auch nur die kleinste Möglichkeit für JSW bestehen, die Objekte for free zu bekommen, wären JSW/PDZ niemals bis zum heutigen Verhandlungsstand gekommen.
Sie hätten von Anfang an mit dem Energieminister versucht die Gebiete for free zu bekommen..
Ich denke das fliesst am Dienstag mit ein bzw. die Genossen haben die vergangen Monate auch genutzt um hochkarätigen rechtlichen Rat einzufordern.

Die Anwaltskanzlei aus der neutralen Schweiz hat auch Charme...

JSW + Gewerkschaften+ PDZ sind sich einig! (Stoikovic hat sich schon mal seine Performance shares gegönnt, andere Aspiranten sind nicht da....Deal ist done nur noch die Genossen..

Einigungen finden immer in der letzten Sekunde statt
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.594.682 von N.Y. am 18.05.19 10:13:36Gibt es dafür eine Quelle, das TS bis Ende Mai verkündet werden soll?
Ich befürchte was ganz anderes.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.594.739 von treehunter am 18.05.19 10:25:51nein keine Quelle, aber Ozon hat sich wiederholt Anfang/ April so geäußert, da waren die Rahmenbedingungen schon lange fest gezurrt.

siehe Interview mit einem Gewerkschaftsboss, alle sind sich einig nur der Energieminister stimmt nicht zu.
Wenn sich alle einig sind, gibt es einen Preis und einen gewissen Rahmen, die Eckdaten sind ausformuliert...

vom 29.3.2019, link suche ich jetzt aber nicht raus...:

" Und es wurde daran erinnert, dass Jastrzębska Spółka Węglowa Węglowa sich schon seit langem für die Dębieńsko Einlagen interessiert. Als Prairie die Rechte an der Debiensko-Kaution von NWR übernahm, befand sich JSW in einer schwierigen Situation und es gab wichtigere Angelegenheiten zu klären.
Jetzt, da JSW fest auf den Beinen ist und ein starkes Interesse an diesen Lagerstätten hat, spricht JSW mit Prairie. Nach inoffiziellen Informationen haben sich beide Seiten auf die Bedingungen der Zusammenarbeit geeinigt. Es gibt nur ein Hindernis, nämlich die Zustimmung des Energieministeriums
- zu einer solchen Zusammenarbeit. JSW und Prairie auf Dębieńsko würden ein gemeinsames Projekt durchführen. Für JSW wäre dies eine bessere Lösung als der Kauf des gesamten Projekts, denn es wäre billiger und, wie wir wissen, hat JSW viele andere Investitionskosten auf dem Kopf". - wurde in der Mining Solidarity angegeben. Strategische Vorhaben Jastrzębska Spółka Węglowa Węglowa ist auch am Jan-Karski-Projekt in der Region Lublin interessiert. Solidarność Górnicza weist darauf hin, dass in diesem Fall eine trilaterale Zusammenarbeit zwischen Prairie Mining, Jastrzębska Spółka Węglowa und Lubelski Węgiel Bogdanka möglich wäre. - Rein geschäftlich gesehen können JSW und Prairie Mining beide Projekte so vereinbaren, dass beide Parteien zufrieden sind.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.594.808 von N.Y. am 18.05.19 10:38:07Ich erinnere mich an die Aussage Ozons, TS soll Ende April kommen. Ja und, was kam?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.594.847 von treehunter am 18.05.19 10:44:58naja ist halt kein paar Schuhe..............
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.594.682 von N.Y. am 18.05.19 10:13:36Auf die Aussagen von Ozon gebe ich keinen Pfifferling mehr!!! Bis jetzt traf davon nichts ein! Für mich sah es immer nach der Rettung seiner Person bzw. des Deals aus.

"Sie hätten von Anfang an mit dem Energieminister versucht die Gebiete for free zu bekommen."
Was macht den der EM plus Gefolgschaft die ganze Zeit? Wenn der EM dem Deal zugestimmt hätte wäre der schon längst durch!!

Zur Erinnerung:
"Jastrzębska Spółka Węglowa Węglowa wollte Bergbauprojekte von Prairie Mining zurückkaufen. In dieser Angelegenheit wurden keine Entscheidungen getroffen, obwohl sich die entsprechenden Dokumente in den Büros des Premierministers und des Energieministers befinden. Infolgedessen konnte JSW kein Abkommen mit den Australiern unterzeichnen."

Das erschien am 11.02, an dem Tag, als PDZ die Klage angedroht hat.

Der EM spielt auf Zeit. Das ToS ist immer noch nicht fertig und Ozon soll im Juni gehen/ Vertrag soll nicht verlängert werden!? (Hat dazu jemand etwas genaueres bzw. kann das belegen?)
Was wird dann wohl im Juni passieren...
Mitglieder des AR (JSW) wurden bereits ausgetauscht bzw. entlassen...
Ob es einen neuen CEO gibt bzw. wer das wird gehört ins Reich der Spekulationen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.595.054 von Apollonius am 18.05.19 11:41:53Jep, manche merken einfach nicht, dass das Pferd längst tot ist, das sie versuchen zu reiten :rolleyes:

Natürlich gibt es im Juni einen neuen CEO. Der Posten wird nicht verweist sein, wenn Ozon seinen letzten Arbeitstag hatte.

Man darf sich sicher sein, dass der EM alle CEO Kandidaten vorab auf ihre Haltung zu einem Deal mit den AU-Kapitalisten geprüft hat. Also jede Wette: unter dem neuen CEO wird es zu keinem Deal kommen.

Insofern gibt es einen 51% Deal (wer hier eine Geldabfindung erwartet, hat wohl auch den Knall nicht gehört) geben, bis zu Ozons letzten Arbeitstag, oder PDZ kann klagen bis sie schwarz werden.

Das Gespräch nächste Woche ist rein auf Wunsch PDZ um letzte Zweifel auszuräumen, dass man die Klage angehen muss und sich nicht hinterher den Vorwurf anhören zu müssen "wir waren ja gesprächsbereit, aber ihr seid nicht gekommen".

Wie gesagt, das Pferd ist tot. Glauben aber die Pusher erst, wenn sie es schwarz auf weiß haben. Typisch.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.595.099 von dogweiler am 18.05.19 11:55:23...jeder soll seine Meinung haben und auch äußern dürfen! Vielleicht hast du ja Recht - aber deine sarkastischen Darstellungen haben leider keinen Mehrwert...!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.595.099 von dogweiler am 18.05.19 11:55:23Bin mir nicht sicher, ob ich deinen Beitrag korrekt verstanden habe:

Du sagst eine Komplettübernahme / Rauskauf der Objekte ist nicht möglich?
-> Sehe ich auch so, die Polen werden kein Geld fließen lassen.

Aber für den 51% Deal siehst du noch Chancen, oder?
--> Sehe ich auch so, aber es wird kaum Geld fließen. Es wird in meinen Augen ein skuriller Deal werden, bei dem Prairie nur Chancen auf zukünftige Gewinne bekommt.

Aber die Chancen für den 51% Deal sind aktuell sehr hoch. Die polnische Politik ist an einer Klage vor einem Schiedsgericht auch nicht sonderlich interessiert. So kommt es mir zumindest in den Interviews und Berichten vor.

Ich bin davor überzeugt, dass wir bis Ende Juni Klarheit haben. Und das ist auch schonmal was Wert.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
...egal wie das Konstrukt aussieht - eine Beteiligung an zukünftigen Gewinnen wird die PM Aktie auf ein anderes Niveau heben...!!
Dogi: Wo steht das PDZ an den Gesprächen teilnehmen wird?

Was sollen sie auch da? Die jeweiligen Positionen sind klar.

Die Genossen legen sich die Karten, dann erfolgt die Genehmigung für den Deal oder auch nicht, dann wird die Klage eingereicht.
Die Klage hätte am 14 Mai schon eingereicht werden müssen.
Der kommende Dienstag wird wieder im Sande verlaufen und man darf nochmals lesen...kommenden Monaten....fortsetzen Transaktionsstrukturen und Geschäftsbedingungen.........JSW-Konzept anpassen und potenzielle Synergien zu maximieren, bis zum 28.9 wird sich das ziehen. Im Herbst stehen die Parlamentswahlen an, falls die Pis Partei weiter regiert, herrscht bei PM Chaos.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.595.339 von k1r4 am 18.05.19 12:54:14
Zitat von k1r4: Bin mir nicht sicher, ob ich deinen Beitrag korrekt verstanden habe:

Du sagst eine Komplettübernahme / Rauskauf der Objekte ist nicht möglich?
-> Sehe ich auch so, die Polen werden kein Geld fließen lassen.

Aber für den 51% Deal siehst du noch Chancen, oder?
--> Sehe ich auch so, aber es wird kaum Geld fließen. Es wird in meinen Augen ein skuriller Deal werden, bei dem Prairie nur Chancen auf zukünftige Gewinne bekommt.

Aber die Chancen für den 51% Deal sind aktuell sehr hoch. Die polnische Politik ist an einer Klage vor einem Schiedsgericht auch nicht sonderlich interessiert. So kommt es mir zumindest in den Interviews und Berichten vor.

Ich bin davor überzeugt, dass wir bis Ende Juni Klarheit haben. Und das ist auch schonmal was Wert.


Ich bin überzeugt, Du hast ihn korrekt verstanden :)

Ja, einen Cash-Deal ist praktisch ausgeschlossen. Alle Kursträume die hier die letzten Wochen und Monate gepostet wurden, sind damit vollkommen obsolet.

Klar sehe ich für einen "51%+" Deal noch gewisse Chancen, aber als "sehr hoch" würde ich sie keinesfalls einordnen. Wäre ich Optimist, würde ich vielleicht eine 60-65% Chance sehen, als Pessimist eher Region 30-35%.

Es ist auch nicht so, dass die polnische Politik so große Angst vor einem Schiedsgerichtsverfahren hat, wie Du vermutest. Beweis: die vielen Verfahren, die es bisher schon gab. Wäre da so eine Haltung wie allgemein vermutet da, die zu vermeiden, gäbe es schlicht so viele. Nein, eine so große Drohkulisse ist das nicht, wie es manchen scheint.

Hintergrund ist ganz einfach, dass die Politik dazu neigt, kurzfristige Entscheidung zu treffen und "die lange Sicht" ausblendet. Wie gesagt, was soll es auch die aktuellen Politiker jucken, wenn in 5-10 yr da ne dicke Rechnung kommt. Zumal man ein wichtiges Verfahren auf der Zeitebene auch ordentlich sabotieren und nach hinten schieben kann. Die sind da sicherlich tiefenentspannt.

Wenn es doch noch einen Deal gibt, dann aus der Gesamtschau heraus. Ein Deal, wo Ozon geht, JSW 75% bekommt, asiatische Partner vielleicht 15% und die Aussies mit 10% eh praktisch nix mehr zu sagen haben (und auf JK praktisch verzichten, weil JSW nach der Mehrheitsübernahme sicherlich keine Klage erhebt), und die Börsennotiz von PDZ als Finanzierungsvehikel genutzt werden kann, ist in der Gesamtschau vielleicht - unter Abwägungsaspekten (und weil als Sieg verkaufbar) - attraktiv genug um einzuwilligen. Nicht, dass ich daran "glaube", aber vorstellbar ist es durchaus.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Na da legen sich heute ja mal wieder einige ins Zeug mit ihrem Frage - Antwort Spiel und dem Expertenwissen 😂

Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich wie immer „verhalten optimistisch = € 2,55“ 👍🤞🚀
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.595.861 von Apprentice am 18.05.19 15:34:32Schön, dass es noch Optimisten gibt, zu denen ich mich auch zähle Nach den letzten Äußerungen der Politiker und Ozon könnte ich mir auch vorstellen, dass Debiensko abgespalten wird und zunächst vorrangig an der Börse platziert wird. Mal eine Beispielrechnung: Wert des Unternehmens 700 Millionen Euro. Jsw übernimmt 51 % und zahlt dafür ensprechende 351 Millionen Euro. 30 Prozent verbleiben PM ( 210 Millionen Euro.) Die übrigen 20 Prozent werden an den Börsen in London und Sydney verkauft. Würde bedeuten, dass wir ca. 1 Euro für Debiensko erhalten zzgl. nachfolgender Kurssteigerungen und PM würde vermutlich weiterhin wie bisher bewertet werden je nach Entwicklung bei Jan Karski.
Moin moin,

naja, einlebhftes Pferd sieht schon anders aus.

Aber die Polen machen auch (noch) nicht was sie wollen. Bogdanka hat, soweit ich das in Erinnerung habe, nur einen Bruchteil der Zeit zur Konzessionserlangung von Ostrow gebraucht.

Auch wenn es für K6-K7 keine Exclusivrechte mehr gibt, so wurde dennoch bis jetzt keine Konzession an Bogdanka vergeben.

Aber egal wie das hier ausgeht. Investitionen in Polen (auch nur peripher) sind doch kritischer zu bewerten wie ich bis dato dachte.

Aus dem Beitrag Posting: 60.573.788 von DermitdemBrokertanzt am 15.05.19 12:39:25 im Thread: Prairie Down - Kohle aus Polen! entnehme ich doch folgende wohl wahre Aussage von LALIVE

...
Unsere Praxis, die insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern tätig ist, konzentriert sich auf die Verhütung, Bewältigung und Beilegung von Energie- und Bergbaustreitigkeiten, insbesondere durch internationale Schiedsverfahren.
...

Obwohl ich hier noch über 40% im Plus bin und bleibe, geht mir das schon auf den Sack.

Allen ein schönes Restwochenende :)
@Alibaba99
Wenn Ozon 51% übernimmt dann kauft er diese nicht zu deinen Preisvorstellungen. Den größten Teil hat er - falls es dies wollte - schon zu billigen Kursen eingekauft. Und noch mal einen kleinen Hinweis: der Preis einer Sache entspricht nicht seinem tatsächlichen Wert. Aber das kapieren hier scheinbar einige nicht. Schon vor über einem Jahr habe ich geschrieben: was nützt dir ein riesiger Schatz im Boden, wenn du nicht graben darfst. Dann musst du gewaltige Kompromissse eingehen. Und dein Wert verliert an Preis. Analog zu dogwiler: falls dein Pferd noch immer lebt, das mal viel Wert war, bekommst du so etwas wie eine Brosame. Aber träume schön weiter von HHs Wertberechnungen aus vergangenen Jahren. Siehe Berkeley Energia, da hat er sich auch getäuscht und die politischen Realitäten außer Acht gelassen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.596.909 von lasseH am 18.05.19 21:52:11Bei der von mir vorgestellten Variante ist ein hoher Kaufpreis ein Vorteil für jsw, da die im Beispiel erwähnten 20 % immerhin 140 Millionen Cash bringen. Der von jsw aufgebrachte Kaufpreis kann vollumfänglich in die Finanzierung der Mine eingebracht werden. Damit wäre das Projekt sehr gut finanziert und Kurssteigerungen vorprogrammiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.595.732 von dogweiler am 18.05.19 14:59:38
Zitat von dogweiler:
Zitat von k1r4: Bin mir nicht sicher, ob ich deinen Beitrag korrekt verstanden habe:

Du sagst eine Komplettübernahme / Rauskauf der Objekte ist nicht möglich?
-> Sehe ich auch so, die Polen werden kein Geld fließen lassen.

Aber für den 51% Deal siehst du noch Chancen, oder?
--> Sehe ich auch so, aber es wird kaum Geld fließen. Es wird in meinen Augen ein skuriller Deal werden, bei dem Prairie nur Chancen auf zukünftige Gewinne bekommt.

Aber die Chancen für den 51% Deal sind aktuell sehr hoch. Die polnische Politik ist an einer Klage vor einem Schiedsgericht auch nicht sonderlich interessiert. So kommt es mir zumindest in den Interviews und Berichten vor.

Ich bin davor überzeugt, dass wir bis Ende Juni Klarheit haben. Und das ist auch schonmal was Wert.


Ich bin überzeugt, Du hast ihn korrekt verstanden :)

Ja, einen Cash-Deal ist praktisch ausgeschlossen. Alle Kursträume die hier die letzten Wochen und Monate gepostet wurden, sind damit vollkommen obsolet.

Klar sehe ich für einen "51%+" Deal noch gewisse Chancen, aber als "sehr hoch" würde ich sie keinesfalls einordnen. Wäre ich Optimist, würde ich vielleicht eine 60-65% Chance sehen, als Pessimist eher Region 30-35%.

Es ist auch nicht so, dass die polnische Politik so große Angst vor einem Schiedsgerichtsverfahren hat, wie Du vermutest. Beweis: die vielen Verfahren, die es bisher schon gab. Wäre da so eine Haltung wie allgemein vermutet da, die zu vermeiden, gäbe es schlicht so viele. Nein, eine so große Drohkulisse ist das nicht, wie es manchen scheint.

Hintergrund ist ganz einfach, dass die Politik dazu neigt, kurzfristige Entscheidung zu treffen und "die lange Sicht" ausblendet. Wie gesagt, was soll es auch die aktuellen Politiker jucken, wenn in 5-10 yr da ne dicke Rechnung kommt. Zumal man ein wichtiges Verfahren auf der Zeitebene auch ordentlich sabotieren und nach hinten schieben kann. Die sind da sicherlich tiefenentspannt.

Wenn es doch noch einen Deal gibt, dann aus der Gesamtschau heraus. Ein Deal, wo Ozon geht, JSW 75% bekommt, asiatische Partner vielleicht 15% und die Aussies mit 10% eh praktisch nix mehr zu sagen haben (und auf JK praktisch verzichten, weil JSW nach der Mehrheitsübernahme sicherlich keine Klage erhebt), und die Börsennotiz von PDZ als Finanzierungsvehikel genutzt werden kann, ist in der Gesamtschau vielleicht - unter Abwägungsaspekten (und weil als Sieg verkaufbar) - attraktiv genug um einzuwilligen. Nicht, dass ich daran "glaube", aber vorstellbar ist es durchaus.


Na, dann spinne ich den Faden mal weiter:
Somit sollten wir bis Ende Juni zumindest mal Klarheit haben über das weitere Vorgehen.
Die Chance für einen >51% Deal liegt bei einem coinflip, also ca. 50%.
Das die Politik Probleme gerne in die Zukunft schiebt, stimmt. Jedoch wäre ein Deal auch positiv darstellbar und könnte im Wahlkampf helfen. --> Anreiz für die Politik einen Deal zu finden.
Des Weiteren würden die Minen vermutlich im Schiedsverfahren weiterhin blockiert sein (zumindest Debiensko bzgl. Eigentumsrechte des Grundstücks. Jan Karski würde vermutlich an Bogdanka weitergeben werden). Also in Summe würde die Politik mit einem entsprechenden Deal besser dastehen als mit einer Klage.

Somit ist für mich das "Dealthema" abgesteckt.

Viel wichtiger ist jedoch der Klagefall. Ich hab das Klagethema in einem meiner frühreren Beiträge genauer beleuchtet. Die Frage ist nun, wie der Kurs von Prairie reagiert wenn es wirklich zur Klage kommt.

Dem Klagefall geht voraus, dass der Deal endgültig abgesagt wird --> Kurs wird Richtung 15 Cent maschieren? Oder ist ein Scheitern schon weitgehend eingepreist?

Die Frage ist nun, was mit der Einrichung der Klage passiert. Die Klage wird durch die Medien gehen und es wird viel Aufmerksamkeit erzeugt. Viele Leute werden ausrechnen, was die Klage im Erfolgsfall pro Aktie bedeutet. Dies ruft natürlich Spekulanten auf den Platz.

Dies führt mich zu der Frage: Können wir mit der Klage die 21 Cent erhalten, oder müssen wir einen noch größeren Absturz erwarten?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.597.152 von k1r4 am 18.05.19 23:48:35Am Dienstag entscheidet sich alles! Diesmal werden Sie nicht die Möglichkeit haben die Informationen vom Treffen geheim zu halten denn die Gewerkschaften werden sonnst zwei Tage später bzw. zwei Tage vor der Wahl in Warschau Demonstrieren. Sollte die Zustimmung zum Deal bekannt gemacht werden dann ist es mir Wurscht ob ich noch ein paar Wochen oder Monate bis zur Bekanntgabe des genauen Übernahme Deals warten muss. Ich vermute jedoch das schon länger alles geklärt ist und auch dies noch diese Wochen veröffentlicht wird.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.597.251 von DermitdemBrokertanzt am 19.05.19 02:15:32nur wenn dem EM klar gemacht wird, das er gegen Rechte verstößt und das Polen viel Geld kostet und noch mehr Investoren von diesem Land abhält...wenn der Ministerpräsident dort nicht sein Wort über alles stellt, bzw. zustimmt, wird das nichts...
Dass die Wahlen helfen können, wurde bereits bei den letzten Wahlen als Argument genommen.
Für die Europa-Wahl ist es irrelevant, zudem nächste Woche aufgrund der zu geringen Zeit kein finaler Vertrag unterschrieben wird.
Und für die Wahlen im Herbst, ich würde die Wahlen nicht mehr als Argument für eine Deal nehmen.

Ist ein Deal nun besser oder schlechter für die PIS Partei?
Ein ausländisches Unternehmen (kein Miner!!) hat für einen geringen Betrag polnische Ländereien gekauft und will es nun den "Polen" für ein vielfaches verkaufen.
Ist ein Nationalist, der die PIS-Partei wählt, damit einverstanden?
Nein, er wäre es nicht, auch wenn es Arbeitsplätze bringt. Die Ländereien gehören "Polen". Wofür soll man Hunderte Millionen Euro bezahlen?
Für Ländereien auf eigenem Land, die ein ausländisches Unternehmen für einen geringen Betrag "weggekauft" hat?

Ob eine Klage kommt wenn der Deal endgültig abgesagt wird?
- PDZ verklagt Polen
- PDZ verhandelt mit JSW (Ozon)
Zunächst würde ich hier keinen kausalen Zusammenhang mit der Klage und den Verhandlungen herstellen. Warum?
Wird die Klage von PDZ eingereicht, können die Verhandlungen fortgesetzt werden. Weder Ozon noch Middlemas werden diese wahrscheinlich abbrechen.
Bleibt die Frage ob dann der EM noch unterschreiben wird, wobei man sich diese Frage auch ohne eine Klage stellen sollte.

Meine Einschätzung:
Wird die Klage eingereicht wird der Kurs 0,17 € nochmals sehen, wie im Februar.
Geht Ozon im Juni werden die Verhandlungen unter- bzw. abgebrochen, dann kann ich mir sogar 0,10 € vorstellen.

Und zum Thema Investitionen von ausländischen Investoren:
Ob der Deal nun abgeschlossen wird oder nicht, ausländische Investoren werden Polen wohl eher meiden. Diese sehen doch wie die "Polen" mit Recht und Gesetz umgehen und Besitze anerkennen oder auch nicht, abgesehen von den Entscheidungen der Behörden.
Es ist doch kein Zufall, dass PDZ nur mit JSW verhandelt!! Bei den Vorkommen im Boden und voraussichtlichen Gewinnen ist PDZ doch ein Sahnestückchen!
An den einfluss der wahlen glaube ich auch langsam nichtmehr,......da die klage noch nicht draußen ist, könnte da trotzdem noch ein fünkchen von möglichkeit bestehen, dass zumindest in kürze eine info kommt,.....denn die klage könnte ja schon längst draußen sein,....(verstehe eigentlich nicht, warum noch nicht)
hoffe das hat iregendeinen triftigen grund;)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.599.423 von taschenrechner1 am 19.05.19 22:43:48Natürlich hat das einen triftigen Grund:
Das morgige Treffen!!
Wer ist den so dämlich erst den Staat auf Schadensersatz zu verklagen und dann ein paar Tage später mit dessen Vertretern zu verhandeln!?!
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.603.488 von Apollonius am 20.05.19 14:27:37
Zitat von Apollonius: Natürlich hat das einen triftigen Grund:
Das morgige Treffen!!
Wer ist den so dämlich erst den Staat auf Schadensersatz zu verklagen und dann ein paar Tage später mit dessen Vertretern zu verhandeln!?!


Das wäre gar nicht dämlich...

Eine Klage kann man zurückziehen und wird als Druckmittel gerne genommen.
Kann aber sein das man die polnische Regierung hier nicht reizen will.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
In letzter Zeit wird hier ja meistens PM als die AngePISten dargestellt. Das stimmt aber nicht ganz, denn im Grunde sind beide Kontrahenten ange....

Die PIS-Polen haben sich in eine fast ausweglose Situation manövriert. Stimmen sie einem Deal mit Kauf der beiden PM-Projekte zu einem halbwegs fairen Preis zu, so würde dieser Deal wie eine Niederlage aussehen. Auch wenn diese Option für alle Beteiligten wahrscheinich eine Win-Win-Situation wäre, traue ich den PIS-Polen soviel Weisheit nicht zu.

Bleibt der 51%-Deal, dem das PM-Management jedoch nur zustimmen wird, wenn die Vereinbarungen juristisch absolut wasserdicht sind - und eigentlich kann man diesen Polen NICHT vertrauen - wodurch aber ein ziemlich großer Teil des zukünftigen Gewinns den Polen durch die Lappen gehen wird. Schwer vorstellbar, dass sie das wirklich wollen.

Und wenn die PIS-Polen nein zu einem Deal sagen, folgt das Schiedsgerichtsverfahren, wo sie ziemlich schlechte Karten haben und wobei die PM-Projekte über Jahre hinweg blockiert sind.

Blödes Spiel - eigentlich gibt es nur Verlierer .....
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.605.201 von Herrschaftszeiten am 20.05.19 18:08:17Die Klage wurde angedroht und die Frist ist um, somit kann sie jederzeit eingereicht werden.
Das sollte als Druckmittel reichen, zudem die Klage auch finanziert werden muss.
Es ist nicht sinnvoll die Gebühren für eine Klage zu bezahlen und diese dann zurückzuziehen. Es entstehen auch Anwaltskosten.

Bei den "Polen", womit ich hier den EM meine, wäre es ein weiterer Punkt den Deal nicht zu unterzeichnen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.606.344 von Apollonius am 20.05.19 20:49:34Ja so sehe ich das auch!
Ich weiss ich bin einigen hier zu optimistisch aber die Gewerkschaften haben in Polen schon immer einiges bewirken können!
Ich hoffe also für uns alle das es dann morgen zu einer Entscheidung kommen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.605.270 von Jogy1967 am 20.05.19 18:18:15Zum Thema Politik fällt mir gerade Bremen ein.

Es sind nur noch 1/3 der Bremer mit der Arbeit der Regierung zufrieden.
Es scheint sich ein historischer Wechsel zu volllziehen (Bürgerschaftswahlen am Wochenende).
Sieling (Bürgermeister) lehnt jedoch eine GrKo ab und bevorzugt eine Rot-Rot-Grüne Regierung.

Sinnvoll? Logisch? Nein, mit Sicherheit nicht, aber so ist die Politik.
Politik ist nicht logisch, es geht nur um Machterhalt, bei nationalistischen Parteien ist dies noch ausgeprägter.
Feiertag heute in Polen! Noch keine Aktivitäten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.609.035 von treehunter am 21.05.19 09:29:47Handel hat jetzt doch begonnen.
Kommen heute News?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.610.457 von bubu1970 am 21.05.19 11:42:51wohl die wichtigsten seit 2017
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
...kann mir nicht vorstellen, dass es heute eine Entscheidung gibt! Ich wäre für heute schön mit einer Stellungnahme im Sinne von „...wir sind in guten Gesprächen...“ zufrieden...! Die Polen werden meiner Meinung nach PM noch „ein wenig an der langen Leine zappeln lassen...“!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.610.880 von OliKo am 21.05.19 12:29:13
Zitat von OliKo: wohl die wichtigsten seit 2017


HOFFENTLICH :cool:
Auszug:

Wir haben in Warschau, in Luxemburg und in China eine positive Kreditentscheidung erhalten, und damit wir die Bergbaugüter so weit wie möglich aus Prärie beziehen können, rechnen wir damit, dass wir auch aus Fernost Finanzierungen erhalten können.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.612.950 von Herrschaftszeiten am 21.05.19 15:54:10Aber die können Sie nur erhalten, wenn sich Polen nicht als totaler Blödmann hinstellt und den Deal weiter Blockiert...

Wenn der Deal nicht kommt, hat Polen hoffentlich alle Geldgeber im Bergbausektor verloren, da es schon die Europäischen Banken nicht mehr machen !
Stimmt:

Also, der Appetit der polnischen Banken, es gibt zum Beispiel keine Bank aus Westeuropa, wie Sie sehen können, aber wir freuen uns zu sehen, dass ICBC beteiligt ist

Keine Bank aus Westeuropa, soweit haben es die Polen bereits gebracht.
Ich bin froh wenn ich hier mit +- Null rauskomme.

Ein gutes Invest ist das hier nicht.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.613.145 von Herrschaftszeiten am 21.05.19 16:14:23Also doch keine Demo am 24.05. von den Gewerkschaften!
Der Minister war so schlau den Gewerkschaften Gespräche am 29.05. anzubieten und diese Dummköpfe haben angenommen, haben also kein Druckmittel durch die EU Wahlen.
Hier der Link:
https://gornictwo.wnp.pl/zwiazkowcy-z-jsw-spotkaja-sie-z-ministrem-energii-by-omowic-palace-kwestie,345929_1_0_1.html
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.614.590 von DermitdemBrokertanzt am 21.05.19 18:13:32das ist doch auch wieder gequirlte Scheiße ! Sicherlich wurde über mehr gesprochen und wie und was, als der Gewerkschaft einen Termin für irgendwann anzubieten...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.614.962 von OliKo am 21.05.19 18:54:53kein Wort über Prarie
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.614.965 von OliKo am 21.05.19 18:55:48Wenn morgen keine infos kommen dann wird das wohl nix mehr......
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.615.103 von DermitdemBrokertanzt am 21.05.19 19:09:55eine weiter Karteileiche im Depot , KOTZ
Und die Jahre ziehen ins Land
und wir traden immer noch ohne Verstand
denn eins das wissen wir ganz genau
aus den Polen und dem Deal wir keiner mehr schlau
Ozon, Aktien und Deal
und wir hoffen immer noch viel zu viel...

na wer kennt das Lied ;)
Und die Jahre ziehen ins Land
Und wir trinken immer noch ohne Verstand
Denn eins, das wissen wir ganz genau
Ohne Alk da wäre der Alltag so grau .... und so weiter
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
na broki, schon wieder ein Tag vorbei an dem die endgültige Entscheidung kommt.:laugh:
Vor Ende September - ich sage mal optimistisch 2019 - passiert hier nichts. Hat Ozon heute in der Quartalskonferenz wieder angekündigt angekündigt angekündigt ....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.615.376 von lasseH am 21.05.19 19:34:20Ich schwenke nur ungern zu den Pessimisten aber es hat keine Presse Mitteilung gegeben und das wäre das mindeste gewesen. Ich glaube das wars mit der Einigung und kann mir vorstellen das noch vor dem WE die Klage eingereicht wird! Wäre mir mittlerweile ganz recht!
Ja Leute, was erwartet ihr denn ?
Dass die PIS-Polen sich treffen und dem Deal so wie vorgelegt zustimmen und es Euch dann gleich mitteilen ???
Sehr naiv, würde ich sagen.
Wenn die sich nun tatsächlich positiv entschieden haben, dann wird es sicherlich noch einige Tage dauern, bis der Konsens verkündet werden kann. Dass wir noch nichts gehört haben, ist nicht schlecht - zumindest gab es keine No-Deal-Mitteilung.

Ich hoffe nur dass PM die Klage einreicht, wenn die PIS-Polen weiter auf Zeit spielen.
vor Oktober passiert nichts, weder Klage noch Deal. Wartet doch ab und vergesst die Wahlen, da haben die Pissler mit den Missbrauchskandalen in der polnischen katholischen Kirche viel mehr Probleme als mit der kleinen Prairie.

Der Rest des Liedes

Korn, Bier, Schnaps und Wein
und wir hören unsere Leber schrein.
Und wenn einmal der Abschied naht,
sagen alle: "Das hab ich schon immer geahnt.".

Und die Jahre ziehen ins Land
und wir trinken immer noch ohne Verstand,
denn eins, das wissen wir ganz genau,
ohne Alk da wäre der Alltag so grau.

Korn, Bier, Schnaps und Wein
und wir hören unsere Leber schrein.
Und wenn einmal der Abschied naht,
sagen alle: "Das hab ich schon immer geahnt.".

Immer geahnt,
immer geahnt,
immer gaahnt ...

von den Toten Hosen
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Warum schreibt Ihr eigentlich immer PIS-Polen? Ich dachte, auf gut Deutsch heißt das PISS-Polen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.615.664 von lasseH am 21.05.19 20:04:12Wie lange hat JSW benötigt um sich die "schnöde" Schachtbaubude einzuverleiben?

Heute wieder offizielle Statements, dass sie an allen Gebieten in Polen interessiert sind, das Geld für die Transaction bereit steht, sie mit den Aufsichtbehörden etc. schon die möglichen Dealstrukturen besprechen....

Was wollt ihr eigentlich?
Bei jeder anderen Bude ist kein Wort zu hören und ihr hättet alle schon längst das Handtuch geschmissen, um am Tag X ins Essen zu kot...,

JSW, die Gewerkschaften, der Staat und PDZ alle benötigen den Deal und es wird einen geben.

Darauf noch n kurzen::D
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.615.955 von N.Y. am 21.05.19 20:33:50dafür haben die ungefähr 6 Monate gebraucht und da war das Ding gekauft...Prairie geht jetzt schon seit 2017 und nichts passiert.
auch das nach dem gestrigen Gespräch wieder keine Informationen kommen, es von keiner Seite ein Statement gibt, zeigt wieder die sehr gute Pressearbeit bzw. und das verhalten gegenüber den Aktionären.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.622.903 von OliKo am 22.05.19 14:56:38
Zitat von OliKo: dafür haben die ungefähr 6 Monate gebraucht und da war das Ding gekauft...Prairie geht jetzt schon seit 2017 und nichts passiert.
auch das nach dem gestrigen Gespräch wieder keine Informationen kommen, es von keiner Seite ein Statement gibt, zeigt wieder die sehr gute Pressearbeit bzw. und das verhalten gegenüber den Aktionären.


Ich finde auch das es schon zu lange dauert.
Wenn man sich einig wäre würde man gemeinsam evt. Hürden beseitigen.
Als Aktionär ist man hier das große *Loch.
Selten so was gesehen...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.623.374 von Herrschaftszeiten am 22.05.19 15:40:41Wenn es die nächsten Tage eine Handels Aussetzung geben sollte dann ist klar das PDZ die Klage eingereicht hat!
...oder anders ausgedrückt - falls es diese Woche keine Meldung gibt, wurden die Gespräche noch nicht abgebrochen! Falls dies so sein sollte, müsste PM den Finanzmarkt informieren...!!
Also gestern war das Treffen
Heute kein einziger Ton dazu.
Warum also diese Woche noch eine Meldung?

Ganz einfach, es gibt nicht zu vermelden.....
Vielleicht hat der Eine oder Andere gestern den Link von Smash nicht beachtet(Q1 Konferenz JSW)

https://finance.yahoo.com/news/edited-transcript-jsw-wa-earnings-013127502.html

Wir haben auch unsere Gespräche mit Prairie im Hinblick auf die Fähigkeit, die Kontrolle über die Projekte von Prairie in Polen zu übernehmen, verlängert. Die Berater, sowohl juristische als auch finanzielle, arbeiten also weiter. Wir sprechen über unseren Aufsichtsrat und die Aufsichtsbehörden über die Dealstruktur und die Zustimmung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
...ich frage mich immer wieder, warum JSW über Monate teure Berater und RAW beschäftigen sollte, falls keine berechtigte Hoffnung bestehen würde, den Deal auch genehmigt zu bekommen...!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.624.037 von lasseH am 22.05.19 16:44:02das ist aber immer noch keine Antwort auf das Treffen der Minister, zum Umgang mit der Klage-Androhung bzw. einer Reaktion/Antwort/Klarstellung...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.624.244 von bianca am 22.05.19 17:03:06
Zitat von bianca: ...ich frage mich immer wieder, warum JSW über Monate teure Berater und RAW beschäftigen sollte, falls keine berechtigte Hoffnung bestehen würde, den Deal auch genehmigt zu bekommen...!!


Alles richtig, aber es nervt das man keinerlei Zwischeninfos bekommt.
Man sieht ja auch am Kurs das alle "warten"

PS: Auch wenn viele teure Leute bezahlt werden müssen, ist das keine Garantie das was vernünftiges dabei rauskommt.

Ich hoffe wie alle anderen hier auf positive News.
Goldreport Meinung?
Meine Meinung über den Goldreport von Hannes Huster ein blindes Huhn finde auch mal ein Korn aber sonst kann man das getrost weg lassen. Die Performance ist grottenschlecht von 24 werten mit 10 Werten im plus der Rest irgendwo im Nirwana. Mich würde Eure Meinung interessieren vielleicht kennt jemand einen besseren Rohstoff Börsenbrief ??
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.640.988 von Deckname am 23.05.19 18:29:34...bevor du vorschnell urteilst, solltest du dich vielleicht etwas intensiver mit der Historie seines MD beschäftigen...!!
Wer Eier hat, kauft jetzt nach ;-)

Spaß beiseite:

Nächster wichtiger Termin ist dann kommender Mittwoch, oder? Da wollte die Gewerkschaft über Debiensko reden.

Somit gibt es folgende Optionen:

1. Deal ist so gut wie durch, Minister will die positiven News jedoch selbst der Gewerkschaft verkaufen.

2. Der Deal ist gescheitert. Dann würde ich jedoch erwarten, dass wir vor kommenden Mittwoch was von Prairie hören.

3. Der Deal ist immernoch in der Schwebe, dann hören wir nächste Woche Mittwoch auch nichts vom Minster und der nächste wichtige Milestone ist die Personalie Ozon Ende Juni?


Generell würde ich sagen, dass die Europawahl kein geeignetes Druckmittel bei dem Thema ist, daher is es auch egal, dass die Gewerkschaft erst nächste woche mit dem Minister redet.

Der nächste große politische Milestone ist dann im Herbst die Parlamentswahl.


Hab ich was übersehen?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ach halt, die Verfahren bzgl. den Minen habe ich vergesen:

Debiensko:
Hier wurde 2 mal die Verlängerung abgelehnt, somit ist ein Lizensentzug möglich.
Dieser könnte wohl jederzeit kommen oder hab ich einen Stichtag übersehen?

Jan Karski:
Es laufen bestimmt noch diverese Verfahren im polnischen Rechtssystem, haben wir hier genauere Informationen bzw. Termine? Sind das Verfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.640.988 von Deckname am 23.05.19 18:29:34Huster kannst du vergessen!! Schau dich mal in diversen Aktien-Foren um, du wirst sehr schnell erkennen wer wirklich Ahnung hat und denen kannst du auch trauen, handeln/Entscheidungen treffen musst du weiterhin selbst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.643.028 von k1r4 am 23.05.19 20:42:02Super Aussage!! Der Deal ist geplatzt, in der Schwebe oder durch, ja was den jetzt?

Welches ist den nun der nächste Milestone? Personalie Ozon Ende Juni oder doch die Parlamentswahl im Herbst?

Alles kann nichts muss

oder

Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt!
Du bist wirklich sehr emotional unterwegs. Bist du dir sicher, dass Aktien für dich das richtige sind?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.643.058 von k1r4 am 23.05.19 20:43:33Dass es bislang keinen Lizenzentzug bei Debiensko gab, kann nur eines bedeuten: Die Lizenz ist für JSW bestimmt, also Deal oder Enteignung - was anderes ist nicht möglich.

Meiner Meinung nach ist eine Enteignung nicht ohne heftige Kollateralschäden möglich, daher würde ich diese ausschließen. Logischerweise heisst das dann: Der Deal (zumindest für Debiensko) wird kommen !
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.643.328 von Apollonius am 23.05.19 21:02:02Danke für den Tip ! Hab schon viel Geld verloren durch Huster. Welche Foren kannst Du empfehlen Danke im voraus .
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.645.802 von Deckname am 24.05.19 00:35:35Du hast dein Geld selber verloren du ars.. wie kann man jemand anders dafür verantwortlich machen?? Denke du bist über 18 und weißt was du tust, oder..?? Das ist Börse und da wird das Geld umverteilt und der Eine verliert und der Andere gewinnt, so ist das nun mal Plus der rohstoffsektor ist ein hochrisikosektor. Ich hab ordentliche Gewinne die letzten Jahre eingefahren , man muss auch mal Verluste realisieren. Was ich hasse, jemand anders für sein Versagen verantwortlich zu machen. das bist du einzig und allein für verantwortlich!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.645.802 von Deckname am 24.05.19 00:35:35Nimm z.bsp. royal Nickel. Die Nachricht kam von huster morgens, der kurs hatte zwar schon knapp 100% in Deutschland gemacht und trotzdem konntest du in zwei drei Wochen nochmal 500% machen. Hier ist es doch genauso. Zu welchem Kurs hat er zum Einstieg geblasen? Ich hab mit prairie durch trafen fette Gewinne eingefahren und warte mit dem Rest, glaube Einstand jetzt 23c aufs Finale. Wenn's nix wird +-0, juckt mich nicht. Du kannst aber nicht dein eigenes Versagen jemand anders in die Schuhe schieben. Huster kenne ich seit 2007 und er war immer seriös. Angefangen hab ich mit Frick 🤮 und glaub mir, die anderen börsenbriefe schönen auch nur ihre bilianz. Schau dir den Bankensektor an, Commerzbank, 90%Verlust in 10 Jahren, q-cells solarworld, steinhoff, bayer 🤣 , Karstadt, t-online, und und und... deutsche Unternehmen wo jeder dachte sein Geld ist safe..das ist Börse und das Geld musst du übrig haben. Mit rnx hab ich im letzten Jahr über 100k gemacht, erst im Januar 20k und den Rest im September und auch realisiert. Da jucken mich zwischenzeitliche Verluste wenig, man muss alles gegen rechnen. Und die Geschichte hier wird gut ausgehen, warum auch nicht? Alles andere wäre für die Polen ein Eigentor, Gewerkschaften, Europa,Arbeitsplätze, Investitionen und fonds die ihr geld abziehen würden, 30.000 Arbeitsplätze die auf Jahre blockiert würden mit Wachstum von bogdanka und je und ohne lizensvergabe an prairie 5-10 Jahre kein Abbau, weder Jan karski noch debiensko. Warum sollten sie es drauf ankommen lassen?? Persönliche Eitelkeiten?? Wohl kaum, dumm sind die auch nicht. Dogweiler hat seine 10k zwischenzeitlich wohl auch geschmissen 😂 ich weiß noch wie er jenseits der 45c Marke zum Einstieg geblasen hat und jetzt diese posts.. Emotionen haben an der Börse nix verloren
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.647.887 von Golden-Years am 24.05.19 09:28:47Entschuldigt die texterkennung...
Und dann ist da noch eine Sache, ist keinem aufgefallen wie krass der kurs um Zloty pendelt? Jeder Ausbruch nach oben wird sofort korrigiert, auch nach unten....
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.648.147 von Golden-Years am 24.05.19 09:49:51und was sollte das bewirken...eine Durchschnittsbildung von 0,25 € mit 100 % Premium um auf 0,50 € pro Aktie zu kommen ? Naja...

es kauf auch keiner mehr, obwohl die Kurse dazu Einladen

Prairie hat auch wegen der Informationspolitik kein Anlegervertrauen mehr und es ist dem Vorstand auch egal...

warum also sollte hier überhaupt noch jemand kaufen oder den Kurs drücken...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.645.802 von Deckname am 24.05.19 00:35:35Hey Lies noch mal meinen Text da steht von 24 Titeln mit 10 Titeln im plus so viel zu Thema Selbst verschludung und andern Menschen die Schuld geben. Wer lesen kann ist deutlich im Vorteil, vielleicht verstehtst was ich meine.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.648.147 von Golden-Years am 24.05.19 09:49:51
Zitat von Golden-Years: Und dann ist da noch eine Sache, ist keinem aufgefallen wie krass der kurs um Zloty pendelt? Jeder Ausbruch nach oben wird sofort korrigiert, auch nach unten....


kein Ausbruch nach oben, stimmt.
Nach unten wird eingesammelt.
Jetzt noch eine schlechte Falschmeldung damit die restlichen, verunsicherten schmeißen
und die Übernahme kommt.
Es ist auffällig ruhig um JSW, Prairie, Energieminster, Debiensko und Jan Karski geworden.
Keinerlei Pressemitteilungen zu diesem Thema.
Das heisst zumindest, dass noch alles möglich ist.
Ich möchte nur zu den negativen dingen schreiben, welche hier über HH geschrieben wurden: ich hab keine ahnung, was HH schreibt bzw. empfielt,.......aber der wesentlich teurere BB am rohstoffsektor ist sicherlich nicht besser,.......es gilt also wirklich für jeden: selbst recherchieren, und nicht sinnlos geld zahlen für dinge, die hier auch im forum geschrieben werden,.....;)
nur meine meinung,......
Die Pissbrüder haben zugelegt bei den Wahlen in Polen🤢
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.665.440 von Fiftycents am 26.05.19 19:41:29
Zitat von Fiftycents: Die Pissbrüder haben zugelegt bei den Wahlen in Polen🤢


Sagt aber wenig über die kommenden Parlamentswahlen aus. Die Zustimmung bei der EU Wahl dürfte auch weitgehend der übereinstimmenden Ablehnung merkelscher Verteilungspläne geschuldet sein. In Tschechien denkt die Bevölkerung genauso, und da ist keine ultrarechte Partei am Ruder.
JSW Rat kündigte einen Wettbewerb für das Amt des CEO und seine Stellvertreter
https://stooq.com/n/?f=1299064&search=jastrz%C4%99bskiej+sp%…

Hier gleich die Übersetzung. der inhalt dürfte für die Chnacen einer Übernahme/Kooperation nicht gerade förderlich sein:

JSW Rat kündigte einen Wettbewerb für das Amt des CEO und seine Stellvertreter
PAP - Business
28. Mai 2019, 14:40 Uhr


2019.05.28, Katowice (PAP) - Der Aufsichtsrat JSW Coal Company (JSW) am Dienstag angekündigt, einen Wettbewerb für die Position des Präsidenten des Unternehmens und seine vier Stellvertreter. Die Amtszeit des derzeitigen Vorstandes unter Vorsitz von Präsident Daniel Ozon läuft Mitte dieses Jahres aus.

Qualifizierungsprozess, zusätzlich zur Position des Präsidenten, Vizepräsident gilt auch für die Funktion des Board:.... Ausschuß Fachausschuss Wirtschaftlich für Handel und auf Strategie und Entwicklung. Der JSW-Vorstand wird für eine weitere Amtszeit von drei Jahren gewählt.

Schriftliche Stellungnahmen werden die Kandidaten in der Gesellschaft bis zum 11. Juni angenommen werden, und Interviews mit den Kandidaten die Anforderungen erfüllen, in der Ankündigung festgelegten finden im Warschaueren Büro von JSW Juni 24-26.

Derzeit betreibt das Board von JSW vier Mitglieder, die - neben Präsident Daniel Ozon -.. Die Vizepräsidenten bilden Technischer Thomas Herring, Vice President Mitarbeiter von der Mannschaft gewählt Arthur Wojtków sowie vom Aufsichtsrat Robert Mallek delegierte, der als Vice President des Unternehmens dient Strategie und Entwicklung.

Am Montag hat der Aufsichtsrat die Zeit der Abordnung Małłka erweitert diese Funktion bis zur ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft zu erfüllen, aber nicht mehr als Ende Juli dieses Jahres.

Der Vorstand von JSW arbeitet Teil Zusammensetzung vom 10. Januar., Wenn der Aufsichtsrat von ihrem Posten entlassen, bevor Vice President. Strategie und Entwicklung Dyczkę Arthur handeln (jetzt ist es Vertreter des Vorstandes der JSW), sowie Vizepräsident. Gruszka Jolanta Handel. Von Ende Februar in JSW Vice President arbeitet auch beendet. Finanz Robert Ostrowski, der im Zusammenhang mit dem Übergang in einem anderen Unternehmen zu arbeiten abgefunden. (PAP)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.680.018 von Pieselwitz am 28.05.19 15:21:26Überraschungswert ungefähr Null.

Nur die Dreamer versuchen den toten Gaul nach wie vor zu reiten.

Ozon gehört sicherlich nicht zu den Kandidaten, die die Qualsi erfüllen ;)
Gehörst du auch zu den Träumern, dogweiler? Oder warum reitest du hier immer noch herum?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.680.324 von alles-unklar am 28.05.19 15:48:07Man kann auch (abgeschriebene) Restposition besitzen OHNE zu träumen :rolleyes:

PDZ reite ich längst nimmer. Ich warte auf eine Exitchance....
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.680.402 von dogweiler am 28.05.19 15:52:06Da haben Sie die Gewerkschaft ja mal wieder ganz schön verarscht, indem Sie das Treffen und Gespräche mit dem Minster, von letzter Woche (vor der Wahl) auf morgen verschoben haben...

Daher wird es wahrscheinlich morgen ausfallen und die Gewerkschaft wird sich RÄCHEN !
Der Mai geht seinem Ende entgegen und wir hören ......... nichts.
Sollte auch Ende Mai / Anfang Juni keine Meldung bezüglich eines Deals erfolgen, müsste ich leider Dogweiler zustimmen: Dann wäre der Gaul endgültig tot.
Also Prairie und JSW, ihr habt noch knapp 2 Wochen !
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Jastrzębska Spółka Węglowa hat eine Konzession für die Gewinnung von Steinkohle und Methan als Begleitmineral aus der Lagerstätte Bzie Dębina 1-Zachód (JSW). Die Konzession wurde für den Zeitraum bis zum 31. Dezember 2051 erteilt.

Die Gesamtmenge der Betriebsreserven in den Lagerstätten, die durch die Konzession und die Lizenz für die 2008 erhaltene Lagerstätte Bzie Dębina 2-Zachód gedeckt sind, wird auf über 180 Millionen Tonnen Kokskohle geschätzt, die - wie angegeben - die Ausbeutung durch die neu gebaute Kohlemine Bzie-Dębina ermöglichen für einen Zeitraum von mindestens 30 Jahren. (PAP-Geschäft)

(mit google übersetzt)

https://www.bankier.pl/wiadomosc/JSW-ma-koncesje-na-wydobywanie-wegla-kamiennego-i-metanu-ze-zloza-Bzie-Debina-1-Zachod-7678431.html
Was meinst du dazu?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.684.623 von Guiseppe1970 am 28.05.19 22:39:43naja, sie drücken gerade den übernahmepreis,....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.682.814 von Jogy1967 am 28.05.19 19:54:41Richtig, wir hören nichts!!
Was ist mit dem Term of Sheet, das war zum 30.04 angekündigt, viele in diesem Forum hielten dies für wichtig. Selbst das ist noch nicht da, obwohl Ozon davon sprach, dass es Mitte Mai fertig sein sollte!

Jetzt kommt eine Meldung über eine Konzession...

Ein Nachfolger des CEO Ozon und seine vier Stellvertreter werden bereits gesucht...
Ist die Frage wer sich überhaupt auf die Posten bewirbt und wer ihn bekommt...
In der Stellenanzeige stand nichts von Linientreue, ist die obligatorisch?
Linientreue ist obligatorisch....
Sonst muss der ja wieder entfernt werden...

Konfuzius sagt:

„Ein Mann, der die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd.“

oder Eine Weisheit der Dakota-Indianer

Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab

Doch Manager bzw. (POLITIKER) versuchen oft andere Strategien:

Wir besorgen eine stärkere Peitsche.
Wir wechseln die Reiter.
Wir sagen: "So haben wir das Pferd doch immer geritten."
Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren.
Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.
Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.
Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben.
Wir schieben eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen.
Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an.
Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob ein Pferd tot ist.
Wir kaufen Leute von außerhalb ein, um das tote Pferd zu reiten.
Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie schneller werden.
Wir erklären: "Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch schlagen könnte."
Wir machen zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen.
Wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es billigere Berater gibt.
Wir kaufen etwas zu, das tote Pferde schneller laufen lässt.
Wir erklären, dass unser Pferd "besser, schneller und billiger" tot ist.
Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden.
Wir überarbeiten die Leistungsbedingungen für Pferde.
Wir richten eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.
Ich sehe schwarz hier bei prairie
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.688.700 von Guiseppe1970 am 29.05.19 11:55:54Das sehe ich anders.
Die Wahrscheinlichkeit für einen Deal mit JSW sinkt tatsächlich täglich. Allmählich verliere ich auch den Glauben daran.
Andererseits besitzt Prairie echte Schätze im polnischen Boden. Wenn der Deal nicht zustande kommt, gilt es diesen Besitz rechtlich zu sichern. Vor uns stehen wirtschaftlich-politisch schwierige bis chaotische Jahre. Der Machtkampf zwischen USA und China wird aller Voraussicht nach eskalieren und lange andauern. Die Folge wird eine wahrscheinlich weltweite Rezession sein. Man wird wieder die Zinsen auf Null (oder in Europa auf unter Null) senken und der Handelskrieg wird die Inflation hochtreiben. Ein toxisches Gemisch und ein super Nährboden für Gold. Wenn sich in ein paar Jahren der Staub gelegt hat, wird es wieder eine Rohstoffhausse geben. Auch für Kokskohle. Bis dahin muss Prairie die Kohle im Boden sichern und verteidigen. Spätestens wenn die Turbulenzen die PIS-Polen weggespült haben, wird eine neue Chance für Prairie kommen. Eine viel größere wie in den vergangenen beiden Jahren. Soweit meine Zukunftsvision - daher sehe ich langfristig nicht schwarz.
Auch wenn es kurzfristig düster aussieht - leider :cry:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das kurzfristige dauert nun schon lange genug....
Wir wissen nicht was hinter den Türen läuft und vom CEO Ben Stoikovitch hört man....
Genau, nichts.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.689.573 von Jogy1967 am 29.05.19 13:11:25Die Schätze gehören König Kaczynski und nicht euch.
SKANDAL IN POLEN
„Warum sollte ich Kaczynski nicht mehr vertrauen?“

https://www.welt.de/politik/ausland/article194383213/Polen-Skandal-prallt-an-Jaroslaw-Kaczynski-und-seiner-PiS-Partei-ab.html
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.692.330 von Herrschaftszeiten am 29.05.19 17:49:56Und sie werden ihm auch vertrauen, wenn er die Australier aus dem Land jagt, ist doch klar.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.695.222 von startvestor am 30.05.19 00:01:36Was für'n Müll kippst du da über uns aus ?
Diese Sprüche geben Null Sinn.
Mach's gut .... wo anders.
...in Dd Regierung wird nach den Wahlen offensichtlich fleißig rotiert...:

Nach den Wahlen zum Europäischen Parlament sind Regierungswechsel offensichtlich. Die Änderungen können jedoch umfassender sein, als es scheint, wie z.B. die Tatsache, dass Krzysztof Tchórzewski, der Energieminister, die Regierung verlassen kann, um durch Marcin Chludziński, den Präsidenten von KGHM Polska Miedź S.A., ersetzt zu werden. In KGHM selbst wissen sie jedoch nichts davon.
https://energetyka.wnp.pl/znow-goraco-wokol-teki-ministra-energii,346570_1_0_0.html
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.698.954 von köpf am 30.05.19 14:53:01 Marcin Chludziński ist doch ne interessante Aussicht. => https://kghm.com/pl/node/8080


... und KGHM ... https://kghm.com/pl/biznes/hutnictwo-i-rafinacja

der aufmerksame Leser findet das Wort "Coke" in Bild Nummer 3. => https://en.wikipedia.org/wiki/Flash_smelting


Allein die Nachricht, das Ozon nicht der einzige mit wackelndem Stuhl ist ... ist tatsächlich eine Nachricht.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.337 von cryickKog am 30.05.19 17:59:25Was ist den jetzt eigentlich aus dem Treffen mit der Gewerkschaft geworden!? Wann sollte das nochmal sein, hat da jemand ne info für mich?
Danke
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.832 von DermitdemBrokertanzt am 30.05.19 19:20:27Ist das wichtig?

Gewerkschaften sind die bunten Spielbälle auf dem Billard-Tisch. Ganz ähnlich zu Parteien, übrigens. Wichtig ist wer sie anstösst.

(Nur Mitglieder glauben, das wäre anders. Offenbar sehen sie aus ihrer Ballsicht niemals die Spieler. Kann ich nachvollziehen, bei dem Kollisionschaos auf dem Tisch.)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.701.972 von cryickKog am 30.05.19 23:00:04
Zitat von cryickKog: Ist das wichtig?

Gewerkschaften sind die bunten Spielbälle auf dem Billard-Tisch. Ganz ähnlich zu Parteien, übrigens. Wichtig ist wer sie anstösst.

(Nur Mitglieder glauben, das wäre anders. Offenbar sehen sie aus ihrer Ballsicht niemals die Spieler. Kann ich nachvollziehen, bei dem Kollisionschaos auf dem Tisch.)



Was heißt wichtig, aber interessant finde ich es schon.

1. Hätte das Treffen wieder nicht stattgefunden, hätte ich mir zumindest einen Artikel / Aufschrei der Gewerkschaft erwartet.

2. Wären alle Anliegen der Gewerkschaft (Debiensko / Ozon) abgelehnt worden, hätte ich mir auch iwas erwartet.

3. Wenn den Gewerkschaften glaubhaft gezeigt wurde, dass die Verhandlungen voranschreiten und ein NDA herrscht... Ruhe...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.703.343 von k1r4 am 31.05.19 08:51:18wenn diese Punkte passiert wären, hätte es viele Mitwisser gegeben und wären diese noch dazu Positiv gewesen, würde der Kurs anziehen...aber er verliert...
Das ist die Ruhe vor dem Sturm! Im Juni geht Ozon, dann bricht der Orkan aus!
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.705.287 von Apollonius am 31.05.19 11:35:51Ist Orkan ein Türke? Woraus bricht er denn aus?


Du liegst doch seit langem schon konsistent falsch mit deinen Vorhersagen. Muss doch jedesmal eine Enttäuschung sein. Fällt Dir das nicht mehr auf?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.705.611 von cryickKog am 31.05.19 12:06:11Ich liege konsistent falsch mit meinen Vorhersagen?

Gab es bis jetzt einen Deal? => Nein => Es ist noch nicht einmal das ToS fertig, was ja laut Ozon (nicht das Gas), fertiggestellt sein sein sollte!
Damit lag ich jedenfalls richtig. Es wird auch keinen Deal unter Ozon geben (=> merkt dir meinen Beitrag und lies ihn dir in vier Wochen noch einmal durch).

Was macht der Kurs? Steigt der? => Nein!
Damit lag ich auch nicht falsch, im Gegenteil: Ich habe richtig gehandelt.*
Geht Ozon und der Deal wird abgebrochen wird der Kurs (wenn auch kurzzeitig) unter 0,15 € einbrechen, wenn er nicht sogar mal kurzzeitig die 0,10 € antestet. (Auch das kannst du dir merken und später noch einmal darauf zugreifen.)

*Zur Info: Einen Großteil meiner Aktien habe ich Mitte März/ Anfang April zu einem Kurs von 0,25 € verkauft, aktuell ist der Kurs 20% niedriger und liegt bei 0,20 €. Ich kann darin keinen Nachteil erkennen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.706.604 von Apollonius am 31.05.19 13:36:18
sehr angespannte Lage
eigentlich müsste jetzt die Klage von Prairie erfolgen bzw. hätte schon erfolgen müssen, warum erfolgt sie bisher nicht ?? dass sie jetzt vor einer Klageeinreichung kneifen, glaub ich nicht... dann müsste aber doch noch Hoffnung auf einen Deal sein

Gr mohri
Die Stimmung hier ist ja super. Nur noch die Basher da, eigentlich ein gutes Zeichen. Zudem alle Börsen ruhig, nur wenn hier in D paar verkaufen wird abitragiert. Witzig eigentlich. Prairie wird keine Fristen verstreichen lassen. Die Frist wurde der Reg. gesetzt um Stellung zu beziehen, die Klage kann IMO jederzeit erfolgen, hierfür gibt es keine Frist. Das verwechseln hier einige der Basher.

Vielleicht löst sich das Hauptproblem (Energieminister) bald von selbst auf und deshalb hält man aktuell noch die Füße still? Viele der PiS werden nach Brüssel gehen, die Regierung muss neu aufgestellt werden.

Hierzu empfehle ich diesen Artikel:

https://globenergia.pl/bedzie-nowy-minister-energii/

Die Übersetzung:

Die Wahlen zum Europäischen Parlament liegen hinter uns. Viele der hohen Beamten der verschiedenen Ministerien werden nach Brüssel reisen. Daher ist ein deutlicher Regierungswechsel erforderlich.
Gestern sprach Premierminister Mateusz Morawiecki mit dem Präsidenten über den Wiederaufbau der Regierung. In den parlamentarischen Korridoren wird gesagt, dass die Änderungen sehr umfangreich sein werden. Wird es während eines solchen Umbaus zu Veränderungen in den Führungspositionen im Energieministerium kommen?

Aus den der Redaktion zur Verfügung gestellten Informationen ergibt sich, dass ja. Nicht nur Grzegorz Tobiszowski, der zuvor die Funktion des Staatssekretärs im Energieministerium innehatte und nun in das Europäische Parlament gewählt wurde, dürfte sein Amt aufgeben.

In den Korridoren heißt es, dass Krzysztof Tchórzewski während seines Austauschs für das Amt des Staatssekretärs auch die höchste Position im Energieministerium übernehmen soll. Nach Angaben unseres Informanten sollen die Aufgaben von Tchórzewski vorübergehend vom Minister für Unternehmen und Technologie, Jadwiga Emilewicz, übernommen werden, bis ein neuer Energieminister gewählt wird.

Das sind natürlich sehr frische und inoffizielle Informationen. Die Gründe für eine solche Entscheidung von Premierminister Mateusz Morawiecki sind vorerst nicht bekannt. Es ist auch nicht bekannt, in welche neue Position Krzysztof Tchórzewski berufen wird. Auch hier liegen uns inoffizielle Informationen darüber vor, dass er angeblich das Amt des stellvertretenden Ministerpräsidenten übernehmen würde.

Wer ist in der Europameisterschaft der Spitzenreiter?
Was die Position von Grzegorz Tobiszowski, dem Staatssekretär im Energieministerium, betrifft, so gibt es nur Gerüchte. Nach inoffiziellen Informationen könnte diese Position vom Senat von Wojciech Piecha eingenommen werden.

Wojciech Piecha kommt aus Rybnik, weshalb er stark mit dem Bergbau verbunden ist, genauer gesagt mit der Kohlengrube "Jankowice", wo er zuerst ein Praktikant, dann ein Leiter in Bergbauabteilungen, dann ein Vorarbeiter, schließlich ein Überläufer und ein Leiter des Sicherheitsmanagements war. Offiziell behauptet er, dass die Bergbauindustrie der wichtigste Garant für die Energiepolitik unseres Landes ist und werden sollte.

Was die Person für das neue Amt des Energieministers betrifft, so basieren wir wiederum nur auf Gerüchten. Auch hier liegt der Fokus auf dem Bergbau - diesmal KGHM Polska Miedź. Obwohl die KGHM offiziell nichts über die Absichten der Entscheidungsträger weiß, wird die Position des Energieministers vom Präsidenten der KGHM Marcin Chludziński berücksichtigt, der seit weniger als einem Jahr Präsident ist.

Zu seinen bisherigen Erfahrungen gehören Führungserfahrung in den Bereichen Strategieberatung und Corporate Governance. Er ist spezialisiert auf die Entwicklungsrestrukturierung von Unternehmen und Kapitalanlagen. Er ist auch Mitglied des Nationalen Entwicklungsrates, eines Beratungs- und Beratungsgremiums des Präsidenten der Republik Polen und des Wirtschaftspreisausschusses des Präsidenten der Republik Polen.

Einzelheiten zum Wiederaufbau der Regierung werden Anfang nächster Woche bekannt gegeben. Wir werden Sie über alle bestätigten offiziellen Änderungen auf dem Laufenden halten!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.706.712 von mohri am 31.05.19 13:50:34Wenn die Klage eingereicht wird, wird es definitiv keinen Deal geben! So lange Ozon im Amt ist wird verhandelt. Eins darf man nicht vergessen, der Deal muss noch durch den Aufsichtsrat und vom Energieminister unterschrieben werden. Für Ozon und vier Vertreter werden schon Nachfolger gesucht. Wer sich wohl auf den Posten bewirbt... nachdem die PIS Partei zugelegt hat... das kann man natürlich auch alles positiv sehen...
Hier ist leider nur eins klar...

Es dauert und dauert und dauert und dauert...

Nun ja, die Koskskohle wird ja auch nicht schlechter dadurch

Nur der Kurs, der ist echt schlecht.
Avatar