DAX+0,99 % EUR/USD0,00 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+0,27 %

Aktienfonds seit Jahren im Minus - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo zusammen !

Ich bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir helfen:

Wie ist Eure Meinung zu folgendem:

Im Sommer 2000 stellte sich mir die Frage, wie ich mit einer Einmalinvestition etwas Geld anlegen könnte um mehr Zins als bei einem Tages/Festgeldkonto zu bekommen. Ich hatte damals relativ wenig Ahnung, damals keinen Internetanschluss und kein Onlinedepot. Ich habe mich vollkommen auf die Bank verlassen. Es gab seitens des Bankberaters keinen Hinweis, dass der Fonds im Sommer 2000 gerade auf einem Allzeithoch war (LU0090707612, der Einstiegskurs wurde danach nie mehr erreicht...). Ferner hat die Bank mich weder beraten noch aufgeklärt, noch einen Stop-Loss-Kurs gesetzt. Danach kam Dotcom-Pleite, 2001, etc. pp ...


Wie kann ich aus der Misere noch das beste machen ?

1. Fonds weiter halten (Anbieter macht mit hoher Verwaltungsgebühr, 13 EUR Depotgebühr hohen Gewinn, bei mir kommt aber wegen deren hoher Kosten nicht viel Rückfluss, es gab mehrmals keine Dividende.)

2. mit Verlust verkaufen und in etwas lukrativeres investieren - sinnvoll ?
einen steuerlichen Verlust wird man dann wie ansetzen können ?

3. Depotwechsel, um wenigstens 13 EUR für UI-Depot zu sparen ?
(Deren Rücknahmepreise sind aber meist höher als an anderen Plätzen)

4. Wieso performt der EuroStoxx 50 nicht so besonders ?

5. Kann man nach so vielen Jahren die Bank in die Mitverantwortung nehmen ? Ist das verjährt ? Der Bankberater hat einen Fonds seines Arbeitgebers/Tochterunternehmen empfohlen und eine Provision für sich und seine Bank erhalten, danach nie mehr darum gekümmert und auch nicht über die Möglichkeit eines Stop-Loss informiert.

Willi
ich find den fonds jetzt garnicht mal so schlecht, zumindest hat er den Eurostoxx 50 index geschlagen, der allerdings im gegensatz zum dax ein kursindex ist, dein fonds schüttet die dividenden wahrscheinlich aus, bzw. reinvestiert diese, würd ich halten, da europa noch nachholpotenzial hat, ulett ist der fonds doch auch gut gelaufen
hab jetzt einfach auf englische tastatur umgestellt, und schwupps haelt das teil noch ein jahr
der fonds ist aktiv gemanagt (d.h. in der regel einmalig agio plus dauerhaft hohe verwaltungsgebuehren), bildet mehr oder weniger aber den euro stoxx 50 index ab. wenn du den index gut findest, brauchst du keinen aktiv gemanagten fonds. ein indexfonds (etf) ist wesentlich guenstiger, vor allem ueber einen langen zeitraum.

ich wuerde an deiner stelle zeitnah verkaufen, und nach einer korrektur des marktes wieder investieren. dann allerdings eher in ein dax-etf. die deutschen unternehmen sind langfristig besser aufgestellt als der durchschnitt in europa.

ein mdax-etf waere auch nicht schlecht, aber der mdax ist gerade sehr weit oben und moeglicherweise stark ueberbewertet. in einer marktkorrektur wird der mdax mehr verlieren als der dax.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.789.515 von El_Matador am 08.04.14 23:00:21Danke für eure Antworten. Ich werde sobald sich eine passende Gelegenheit ergibt verkaufen...

Willy


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.