Tages-Trading-Chancen am Montag den 27.06.2016 - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 26.06.16 16:00:00 von
neuester Beitrag 28.06.16 07:04:53 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
26.06.16 16:00:00


Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Montag, 27.06.2016

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
01:50JapanJPNBoJ Geldpolitik Sitzungsprotokoll---
08:00FinnlandFINImportpreise ( Jahr )-7,2%--8,3%
08:00FinnlandFINExportpreise ( Jahr )-4,9%--5,5%
08:00FinnlandFINErzeugerpreisindex ( Jahr )-4%--4,7%
08:00FinnlandFINVerbraucherzuversicht14,9-12,5
08:00FinnlandFINIndustrievertrauen-11--11
10:00Euro ZoneEURPrivatkredite (Jahr)1,6%-1,5%
10:00Euro ZoneEURM3 Geldmenge (Quartal)4,8%-4,9%
10:00Euro ZoneEURM3 Geldmenge (Jahr)4,9%4,8%4,6%
14:30USAUSAWarenhandelsbilanz-61 Mrd.$-59,5 Mrd.$-58 Mrd.$
15:45USAUSAMarkit PMI Gesamtindex51,250,950,9
15:45USAUSAMarkit PMI Dienstleistungen51,3-51,3
16:30USAUSADallas Fed Herstellungsindex-18,3--20,8
17:30USAUSAAuktion 3-monatiger Treasury Bills0,26%-0,27%
17:30USAUSAAuktion 6-monatiger Treasury Bills0,34%-0,4%


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team und Bernecker1977 (Andreas Mueller)

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Avatar
26.06.16 16:23:38
Der Tag nach Brexit!
Relevante Statistiken:
1. DAX nach einem Verlusttag mit ca. -6,8%:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-861-870/#…
2 .DAX und DOW um Monatswechsel Juli::
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-481-490/#…
3. DAX und DOW für Monatstrader (Juni-> Juli):
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-481-490/#…
4. DAX und DOW für Quartalstrader (Wie wird Q3?):
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-491-500/#…
5. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im Juni:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-471-480/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-471-480/#…

DAX Pivots
R3 10270,11
R2 9995,11
R1 9776,14
PP 9501,14
S1 9282,17
S2 9007,17
S3 8788,20

FDAX Pivots
R3 10296,17
R2 10002,33
R1 9740,17
PP 9446,33
S1 9184,17
S2 8890,33
S3 8628,17

CFD-DAX Pivots
R3 10311,03
R2 10015,67
R1 9753,23
PP 9457,87
S1 9195,43
S2 8900,07
S3 8637,63

DAX Wochen Pivots
R3 11304,64
R2 10822,74
R1 10189,95
PP 9708,05
S1 9075,26
S2 8593,36
S3 7960,57

FDAX Wochen Pivots
R3 11348,67
R2 10844,33
R1 10161,17
PP 9656,83
S1 8973,67
S2 8469,33
S3 7786,17

DAX-Gaps
15.04.2015 12231,34
10.08.2015 11604,78
29.12.2015 10860,14
30.12.2015 10743,01
28.12.2015 10653,91
22.12.2015 10488,75
22.06.2016 10071,06
21.06.2016 10015,54
10.06.2016 9834,62
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
10.08.2015 11619,50
07.12.2015 10930,00
30.12.2015 10729,00
22.04.2016 10439,00
23.06.2016 10314,00
22.06.2016 10035,00
20.06.2016 9910,50
10.06.2016 9795,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
Avatar
26.06.16 17:08:16
DAX - Minority Report "DAX - Prevision (C)" - [26.06.16]


Avatar
26.06.16 17:09:26
Diverses
Heute mal diverse Dinge die ich am Freitag so ab und an mitgelesen habe:
Stabilität von Plattformen oder Brokern!
Ich kann nur empfehlen mit 2 Brokern gleichzeitig zu arbeiten.
Habe schon oft erlebt, das der ein oder andere Broker ausfällt, so kann ich dann wenigstens bei dem der noch funktioniert, die weitere Entwicklung verfolgen und zur Not, über das Webtrading oder per Telefon noch einschreiten.
Wobei es hier sicherlich auch große Unterschiede zwischen den Brokern gibt, ob diese während so heißen Phasen auch telefonisch erreichbar sind!
Jene Broker die per Telefon und über ihre Plattform nicht zu erreichen sind, würde ich sofort kündigen, aber das ist jetzt meine persönliche Meinung.
Das nächste was dazu noch ganz gut passt und was wir in letzter Zeit ja öfters haben sind Gewitter.
Eine USV bietet sich im Moment an um die Stabilität bei einem Blitzeinschlag zu gewährleisten, hierbei aber daran denken auch den Router mit abzusichern, bringt ja nichts wenn der Rechner läuft, ich aber nicht mehr ins Internet komme, hört sich jetzt banal an, aber sobald es passiert macht es klick und Mann oder Frau denkt, so blöd kann ich ja eigentlich nicht sein! :)

Dax Tageschart und Stundencharts die ich veröffentliche sind für mich grobe Marschrichtungen.
Ich handel in kleineren Zeiteinheiten und habe lieber Abends meine Positionen glatt gestellt.
Meine Handelsart hatte ich vor 2-3 Wochen hier mal reingestellt mit den EW´s als Beispiel.
Ich handel aber nicht nur über EW`s und sehe dies auch nicht als heiligen Gral an, dafür gibt es noch bessere und meiner Meinung nach auch einfachere Methoden.
Ab und an handel ich auch mal den Stundenchart dann aber meistens über den FESX und nicht den DAX, dass beste Beispiel als Grund hatten wir ja gerade am Freitag gehabt.
Ich habe keine Lust mit solchen Kapriolen mein Konto zu gefährden.
Eigentlich schade, da ich von meiner Prognose ein klares Shortsignal hatte, aber wenn es in die ander Richtung gegangen wäre, aua.
Hier mal aktuell der Dax im Tageschart mit EW`s hier würde mich mal interessieren wie Spider, Lirius oder Andere die Abwärtsbewegung aktuell zählen?
Die ist meiner Meinung nach nicht ganz einfach da wir jetzt schon den 2ten Wellenschnitt haben hier der Chart:



an einem andere Rechner bin ich zu dem Resumee gekommen:



Wobei der zweite noch bearischer ist.
Ich bleibe dennoch bei meiner alten These Rücklauf zur vorgelagerten 4 bei 8350 danach neue Hochs, mal überraschen lassen.
Wie immer ohne Gewähr!!!

Bei den aktuellen Nachrichten, kann ich mir aber auch vorstellen, dass es noch zu einer zweiten Abstimmung kommt und zum Schluss doch kein Brexit gibt.
Zumal der Antrag für einen Brexit ja auch erst einmal von jemanden in der britischen Regierung gestellt werden muss, gibt es da einen der den Arsch dafür in der Hose hat?
Lassen wir uns überraschen.
Und ist ja klar, dass die EU jetzt Dampf macht, die wollen damit die Nachahmer lahm legen.
Meine persönliche Meinung und ich habe keine Ahnung wie es weiter geht.
Im großen und ganzen finde ich die EU gut, muss an die Opas denken, die im Krieg waren der eine in Russland der andere in Frankreich.
Daran sollte jeder denken das wir seid über 60 Jahren kein Krieg mehr haben.

Da können wir nur froh sein das wir sowas nicht erlebt haben.

Hatte noch eine Anfrage wegen Deutsche Bank Chart, ich interessiere mich nicht für Einzelwerte.
Hier mal der Tageschart:



Hier mal der 30 Minutenchart:



Mit viel Willen kann eine 5er Aufwärtswelle gezählt werden und wer will kann hier einen beginnenden Aufwärtstrend deuten.
Doppelboden bietet sich auch noch an, vom CRV aber sicherlich interessant Stop unter das Allzeittief und überrschen lassen was passiert, allerdings im Kontext mit dem Dax nicht empfehlenswert!
Wie immer ohne Gewähr!!!
7 Antworten
Avatar
26.06.16 18:01:36
DAX Tageschart Ichimoku-Analyse
Ichimoku Kanji
Ichimoku Analyse DAX Tageschart 27.06.2016




Kommentar
Ein Eröffnungsgap mit einem Minus von 1.020 Punkten !!!, eine weiße Kerze mit einem Minus von 700 Punkten, oder Minus 6,8%.
Von dem Gap sind noch 620 Punkte offen geblieben.
Die Briten haben den BREXIT gewählt!
Und die Reaktion der Märkte darauf war eindeutig. Die Aktienmärkte sind kräftig gefallen und das Pfund ist ins Bodenlose gestürzt. Gegen den USD hat es ca. 1800 Pips verloren und gegen den EUR ca. 1100 Pips (vom Tageshoch zum Tagestief). Urlaub auf der kleinen Insel wird richtig günstig ...
Für den Fall, dass sich die Buchmacher (die mit dem Bremain) geirrt haben, habe ich das Juni-Tief als Unterstützung genannt - das war zu optimistisch gefaßt, es wurde geradezu überrannt. Der DAX hat sich im Tagesverlauf zwar wieder kräftig erholt, aber war es das gewesen? Eher nicht. Die Erholung hat die 38% des blauen Retracements (Ankerpunte das Hoch von Donnerstag und das Tief von Freitag) mit der Lunte erreicht. Im Stundenchart hat sich der DAX der StundenWolke zwar angenähert, bleibt aber deutlich drunter.
Im Tageschart ist ein rotes Retracement drin, Ankerpunkte sind das Jahrestief von Januar = 8.699 Punkte und das SwingHigh vom April = 10.474 Punkte. Die 62% wurden deutlich unterboten, die 79% = 9.079 Punkte liegen genau an der Oberkante des Februar-Gaps.



Im Wochenchart sehen wir, dass die 79% - bezogen auf das Retracement von Oktober 2014 bis zum ATH im April 2015 - bis auf 8 Punkte genau mit dem Tagestief erreicht wurde. Die 79% wurden bereits im Februar auf Schlusskursbasis erreicht. Damit steh eigentlich im Wochenchart noch die 100% Projektion = 8.365 Punkte aus .... würde einen doppelten Boden mit dem Tief vom Oktober 2014 geben.

Die Ichimoku-Signale im Tageschart haben sich auf 5:0 für Short verändert - kein Wunder ...

Die Ichimoku-Signale im Tageschart: 5 x Short

Kurs unter Kijun
Kurs unter Wolke
Chikou unter seiner Kerze und in der Wolke
Tenkan unter Kijun
Dead Cross: Senkou 1 unter Senkou 2

Unterstützungen 9.226 (Tief 24.06.) 9.218 (rote 79%) 9.125-9.079 (Unterstützungszone) 8.699 (Jahrestief)
Widerstände 9.651 (blaue 38%) 9.783 (Tenkan / 50%) 9.795 (Kijun) 9.915 (blaue 62%)


Strategie
Die Signallage ist nicht eindeutig - aber so ein Ereignis wird nicht mit einem Minus-Tag abgehandelt. Da sollte noch was nachkommen. Wie üblich muss die Stundenwolke dafür herhalten: Bleibt der DAX drunter, dann weiterhin Short. Schafft er es drüber, dann ganz, ganz, vorsichtig Long - könnte sich als Bullenfalle erweisen! Die Stundenwolke ist am Montag (noch) ansteigend, von 9.765 Punkte Unterkante / 9.933 Punkte Oberkante bis 9.811 Punkte Unterkante / 10.088 Punkte Oberkante.


+++ Bei Guidants veröffentliche ich intraday-Analysen auf meinem "Experten Desktop" http://go.guidants.com/de#c/Karin_Roller +++



Die Analyse dient nur zu Ausbildungszwecken und nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen.
© www.boersen-knowhow.de
Avatar
26.06.16 19:27:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.699.108 von RippchemitKraut am 26.06.16 17:09:26
Zitat von RippchemitKraut: Im großen und ganzen finde ich die EU gut, muss an die Opas denken, die im Krieg waren der eine in Russland der andere in Frankreich.
Daran sollte jeder denken das wir seid über 60 Jahren kein Krieg mehr haben.


Rippsche, mein Lieber...
Jetzt bist du mir nicht mehr nur wegen deiner tollen Analysen sympathisch :kiss:

Habe in den letzten Tagen soviel destruktiven Bull$hit im Netz gelesen, da kann man nur noch den Kopf schütteln.
1 Antwort
Avatar
26.06.16 19:55:39
Es gab in den USA auch seit 150 Jahren keinen Krieg mehr und weiter?!
Merkel und ihrer ideoligisch erblendeten Genossen ist auf den besten Weg diesen Frieden in Europa zu brechen. Die Unruhen in EU-Ländern nehmen zu genau wie die spaltungen in Pro-EU und EU-Gegner Lager. Die Liste der Gründe warum ist unendlich lange und letztlich auch nicht Thema dieses Threads. Ich wollte es nur mal loswerden.
Ja, die EU war eine gute Idee aber die Umsetzung war/ist ein völliges Desaster und gehört sich auf Rest gesetzt und neu gestartet und der Brexit ist ein Anfang für echte Demokratie!

Zum Thema:

Meine Systemkritik hat mir beim Brexit geholfen Geld zu verdienen. Dieses völlig irrsinnige hochgezerre des Daxes trotz einer solchen Risikos, sah in meinen Augen sehr gesteuert aus und einige Leute wussten schon vorher, wie es ausgeht. Daher würde es mich nicht wundern, wenn wir morgen mit einem Gap nach unten eröffnen, dann im Laufe des Tages aber deutlich im Plus schließen würden.
2 Antworten
Avatar
26.06.16 20:06:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.699.108 von RippchemitKraut am 26.06.16 17:09:26
Zitat von RippchemitKraut: Daran sollte jeder denken das wir seid über 60 Jahren kein Krieg mehr haben.


Den Kosovokrieg blenden wir dann aus, weil der gewonnen wurde oder weil er im fremden Land geführt wurde:confused:
2 Antworten
Avatar
26.06.16 20:07:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.699.813 von Leitwolf87 am 26.06.16 19:55:39Der Krieg in der Ukraine, einer der fürchterlichsten und grausamsten, zählt wohl nicht, oder wo liegt die Ukraine ??
Die Kriege in Jugoslawien und und und - aber seit 70Jahren kein Krieg - es stimmt sogar, wenn man sogenannte regionale Kleinkriege außen vor lässt. In diesem sogenannten Frieden wiegen diese Kriege doppelt und dreifach. Auch gab es noch nie eines solche Kriegsgefahr und Terrorgefahr wie "just now".

Die Luft ist kriegsgeschwängert, einzig wird ein Teil der Kriege bereits auf anderen Ebenen geführt und nicht Mann gegen Mann wie im 2. WK.

Diesmal bastelt man bewusst an einem Krieg, der niemanden überraschen würde.

also bitte -
1 Antwort
Avatar
26.06.16 20:48:41
Würdet ihr bitte für politische Diskussionen den Freitags-Thread verwenden, hier sollte es auch mal wieder um Daytrading gehen.
Avatar
26.06.16 20:56:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.699.843 von lesoda am 26.06.16 20:06:28https://de.wikipedia.org/wiki/Jugoslawienkriege
1 Antwort
Avatar
26.06.16 20:59:10
Mal wieder Statistik-Trading. Der S&P500 ist die dritte Woche in Folge gefallen. Das ist seit dem Jahr 2003 insgesamt 20 mal passiert. In 19 Fällen gab es innerhalb der folgenden 3 Wochen ein tieferes Wochentief, in 1 Fall hat es 8 Wochen für das tiefere Tief gedauert. Sollte der S&P500 morgen und evtl auch an den Folgetagen steigen kann man zumindest aus statistischen Gründen eine Short-Posi riskieren.
Avatar
26.06.16 21:05:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.699.852 von stcorona am 26.06.16 20:07:47https://de.wikipedia.org/wiki/Krieg_in_der_Ukraine_seit_2014

zumindest sind die Kriege nicht aus dem Land angezettelt worden in dem ich Lebe, das wollte ich damit ausdrücken.


Finde dennoch die EU gut, hat für mich und meine Kinder bis jetzt mehr Vor- als Nachteile verschafft.
Und meckern ist immer leicht, es kann ja jeder in die Politik gehen und Veränderungen erreichen.
Hier mal für Interessierte wie in einem Griechenlandblock über die Deutsche Vorherrschaft in der EU gedacht wird:

http://www.griechenland-blog.gr/2016/06/der-mythos-von-der-d…

Hat aber auch nichts mit der Börse zu tuen, allen noch viel Erfolg.
Avatar
26.06.16 21:10:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.005 von RippchemitKraut am 26.06.16 20:56:52
Zitat von RippchemitKraut: https://de.wikipedia.org/wiki/Jugoslawienkriege


Wenn schon dann bitte diesen Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kosovokrieg

Der erste deutsche Krieg nach dem 2. Weltkrieg. Es ist schlicht falsch, dass Deutschland seit "60" Jahren keinen Krieg geführt hat. Aber nun ist gut mit Geschichte, die keinen Zusammenhang mit der aktuellen Börse hat. :)
Avatar
26.06.16 21:11:44
Morgen gehts erstmal nordwärts. Warum? Weil es gerade im Finanzsektor zu viele Kaufgelegenheiten hat.
Brexit? Rücktritt vom Brexit? Spanische Parlamentswahlen? Schnee von gestern. Und Übrigens: Der Ausgang des britischen Votums bringt den europäischen börsenkotierten Konzernen mehr Vorteile als anderes.
Am Montag: 300 Punkte nach oben. Mindestens
13 Antworten
Avatar
26.06.16 21:27:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.089 von Parsival am 26.06.16 21:11:44
Zitat von Parsival: Morgen gehts erstmal nordwärts. Warum? Weil es gerade im Finanzsektor zu viele Kaufgelegenheiten hat.
Brexit? Rücktritt vom Brexit? Spanische Parlamentswahlen? Schnee von gestern. Und Übrigens: Der Ausgang des britischen Votums bringt den europäischen börsenkotierten Konzernen mehr Vorteile als anderes.
Am Montag: 300 Punkte nach oben. Mindestens


Richtig, mindestens 300 Punkte, ach was 3000 Punkte! Für Deutschland fällt ja nur das 3. wichtigste Exportland weg, da muss man zugreifen! Dann exportiert man halt nach Russland mehr, oh nöö, geht ja nicht, weil Merkel ein Embargo auf Wunsch der Amerikaner durchgesetzt hat, die sich aber selbst nicht daran beteiligen. Egal, wir schaffen das. :laugh:
9 Antworten
Avatar
26.06.16 21:36:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.089 von Parsival am 26.06.16 21:11:44
Zitat von Parsival: Morgen gehts erstmal nordwärts. Warum? Weil es gerade im Finanzsektor zu viele Kaufgelegenheiten hat.
Brexit? Rücktritt vom Brexit? Spanische Parlamentswahlen? Schnee von gestern. Und Übrigens: Der Ausgang des britischen Votums bringt den europäischen börsenkotierten Konzernen mehr Vorteile als anderes.
Am Montag: 300 Punkte nach oben. Mindestens


Aufwärts eventuell, denn eine technische Reaktion ist natürlich jederzeit möglich, bevor es weiter runter geht. Aber morgen mindestens 300 Punkte? Niemals.
Avatar
26.06.16 21:44:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.164 von lesoda am 26.06.16 21:27:31
Zitat von lesoda:
Zitat von Parsival: Morgen gehts erstmal nordwärts. Warum? Weil es gerade im Finanzsektor zu viele Kaufgelegenheiten hat.
Brexit? Rücktritt vom Brexit? Spanische Parlamentswahlen? Schnee von gestern. Und Übrigens: Der Ausgang des britischen Votums bringt den europäischen börsenkotierten Konzernen mehr Vorteile als anderes.
Am Montag: 300 Punkte nach oben. Mindestens


Richtig, mindestens 300 Punkte, ach was 3000 Punkte! Für Deutschland fällt ja nur das 3. wichtigste Exportland weg, da muss man zugreifen! Dann exportiert man halt nach Russland mehr, oh nöö, geht ja nicht, weil Merkel ein Embargo auf Wunsch der Amerikaner durchgesetzt hat, die sich aber selbst nicht daran beteiligen. Egal, wir schaffen das. :laugh:


He? Warum fällt den Gross Britannien als 3. wichtigstes Land weg? Kann es sein, dass du etwas falsch verstanden hast? Nur weil Gross Britannien aus der EU Austritt heisst es doch nicht, dass man alle Geschäfte aufs Eis legt. Ein Mercedes z.B. wird kein einziges Auto weniger verkaufen, kann ich mir vorstellen.
3 Antworten
Avatar
26.06.16 21:49:58
Morgen kommt es so wie es kommt , wer Glück hat gewinnt etwas wer Pech der hat die A-karte .

Nach Wahrscheinlichkeiten wird es morgen weiter abwärts gehen !

Wer es nicht glaubt der schaut selber in seine




Immer locker an die Sache herangehen es gibt nur 2 Möglichkeiten und nichts zu berechnen sonst hätten am Freitag alle dicke Gewinne eingefahren , ist halt ZOCKEREI auf was wahrscheinlich sein könnte oder aber auch nicht . :)
11 Antworten
Avatar
26.06.16 21:52:42
http://www.huffingtonpost.de/2016/06/23/folgen-des-brexit-fu…

Glaubt man diesem Artikel, können die Finanzminister mit der Finanztransaktionssteuer nun Ernst machen, da keine großen Ausweicheffekte mehr in Richtung London zu erwarten sind.
1 Antwort
Avatar
26.06.16 21:56:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.215 von Vorstand am 26.06.16 21:44:14
Zitat von Vorstand:
Zitat von lesoda: ...

Richtig, mindestens 300 Punkte, ach was 3000 Punkte! Für Deutschland fällt ja nur das 3. wichtigste Exportland weg, da muss man zugreifen! Dann exportiert man halt nach Russland mehr, oh nöö, geht ja nicht, weil Merkel ein Embargo auf Wunsch der Amerikaner durchgesetzt hat, die sich aber selbst nicht daran beteiligen. Egal, wir schaffen das. :laugh:


He? Warum fällt den Gross Britannien als 3. wichtigstes Land weg? Kann es sein, dass du etwas falsch verstanden hast? Nur weil Gross Britannien aus der EU Austritt heisst es doch nicht, dass man alle Geschäfte aufs Eis legt. Ein Mercedes z.B. wird kein einziges Auto weniger verkaufen, kann ich mir vorstellen.


Zunächst mal läuft es ja eh weiter wie gehabt, aber die Unsicherheit ist erst einmal vorhanden. Es werden neue Verträge gemacht werden müssen. Es hängt nun von der Ausrichtung Englands ab, was man für richtig erachtet. Vielleicht möchte man ja auch die eigene Autoindustrie stärken? Weiß man alles nicht. Klar, Gegenimpulse an der Börse sind jederzeit möglich, aber der BREXIT ist ein Damoklesschwert, und zwar nicht über England sondern über Deutschland.
2 Antworten
Avatar
26.06.16 22:07:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.164 von lesoda am 26.06.16 21:27:31
Zitat von lesoda:
Zitat von Parsival: Morgen gehts erstmal nordwärts. Warum? Weil es gerade im Finanzsektor zu viele Kaufgelegenheiten hat.
Brexit? Rücktritt vom Brexit? Spanische Parlamentswahlen? Schnee von gestern. Und Übrigens: Der Ausgang des britischen Votums bringt den europäischen börsenkotierten Konzernen mehr Vorteile als anderes.
Am Montag: 300 Punkte nach oben. Mindestens


Richtig, mindestens 300 Punkte, ach was 3000 Punkte! Für Deutschland fällt ja nur das 3. wichtigste Exportland weg, da muss man zugreifen! Dann exportiert man halt nach Russland mehr, oh nöö, geht ja nicht, weil Merkel ein Embargo auf Wunsch der Amerikaner durchgesetzt hat, die sich aber selbst nicht daran beteiligen. Egal, wir schaffen das. :laugh:



LOL wie infantil verkürzt.
Stimmt, die Engländer kaufen ab Morgen nie wieder was... :laugh:
So eine Einschätzung könnte auch von Gabriel , Nahles oder Claudia Roth stammen ...
1 Antwort
Avatar
26.06.16 22:09:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.269 von lesoda am 26.06.16 21:56:34Vielleicht möchte man ja auch die eigene Autoindustrie stärken?

Vor allen Dingen weist Du nichts von der "englischen Autoindustrie".
Wie kann man nur so einen "bullshit" von sich geben.
1 Antwort
Avatar
26.06.16 22:12:21
Wie ich am Freitag schon gesagt habe; der Markt hat ersteinmal mit einer technischen Gegenreaktion nach dem Monstergap reagiert - vermutlich gab es außerdem einen schönen Shortqueeze. Der Markt wird erst in den nächsten Wochen realisieren, was der Brexit an langfristigen Umstellungen bedeutet. Es wird auf die Neuverhandlungen ankommen. Diese werden aber ganz schlau von den Briten verzögert, indem Cameron es seinem Nachfolger überlässt, diese Verhandlungen zu führen. Was heißt das? Die nächsten Monate werden unsichere Monate sein (bis Oktober/November) - schließlich kann ganz am Ende auch herauskommen, dass sich kaum etwas verändert und die Briten Konditionen ganz ähnlich Norwegens erhalten. Das ist aber natürlich offen. Bis dahin wird es allen Grund geben, erstmal kräftig nach unten zu korrigieren. Warum Korrektur? Langfristig betrachtet haben wir jetzt eine mehrjährige Hausse hinter uns. In der Vergangenheit bedeutete dies (bei Korrektur), eine mehrere tausende Punkte Downphase, die wir ja bereits verwirklichen seit Jahreshoch 2015. Jungs und Mädels machen wir uns nichts vor; wir sind auf dem Weg zur 8300 oder noch tiefer. Seit letztem Jahr befinden wir uns im Bärenmarkt, der sich die aktuellen Ereignisse auch gut erklären und vollenden lässt. Nächster Shorteinstieg ab 9800 (was natürlich nicht heißt, dass er nicht höher geht).
Avatar
26.06.16 22:19:24
Börse ist einfach! Wenn es so einfach wäre!
Profis wissen, Börse ist alles andere als einfach!

Gerade Profis werden am Erfoilg gemessen und der große Hammer kann einen jederzeit treffen.

So ein Tag mit dem großen Hammer war der vergangene Freitag. Es konnte sich keiner vorstellen und die Börsen nahmen alles voraus. Die Buchmacher hatten Wettquoten, die eindeutiger nicht sein konnten. Und trotzdem kam alles anders.

Ich hatte das vergangene Woche bereits geschrieben, dass ich kaum nennenswerte Positionen hielt - außer zwei Sondersituationen in den USA. Eine davon heißt Tesla - das ist aber ein gesondertes Thema und hier reite ich den Bären, d. h. ich baue hier peu a peu Short-Positionen auf.

Mein Plan war einfach sich einige Aktien aussuchen in den USA und in Europa, die erfolgversprechend für Long-Positionen sind. Dieser Plan ist nun hinfällig.

Aktuell suche ich nach UK-Aktien, die der Brexit besonders hart trifft. Erstaunlicherweise traf es die UK-Aktien weniger deutlich. Da wird es einige Branchen geben, die der Brexit besonders stark trifft.

Deutsche Aktien traf es - unverständlicherweise - beonders stark. Börse ist nicht einfach - und oft auch nicht logisch!

Hier ist eine Idee mit einer kleinen Position DAX auf steigende Kurse zu setzen.

Eine andere Idee, die technsich nicht so ganz einfach umsetzbar ist, wäre das Setzen auf ein Zusammenlaufen dieser entstandenen Spreads vom Freitag zwischen deutscher Börse und britischer Börse. Das Ganze mit Index-Optionen. D. h. FTSE short - DAX long. Hier spielen aber so einige Einflussfaktoren eine Rolle, wie Korrelation - Options-Delta, etc. Da man in solchen Phasen die Korrelation sowieso nur als Hilfsgröße nehmen kann, die hier wenig verlässlich ist, ist die Position ständig zu überprüfen und anzupassen. Eine solche Position kommt also nur dann in Frage, wenn sie groß genug ist, man in der Lage ist, diese Position ständig anzupassen und man über das dazu notwendige Know-How verfügt.

Der Freitag - lässt man die Politik weg - wird noch das ein oder andere Nachspiel haben.
Traurig aber war, wird es den ein oder anderen Trader auf dem falsche Fuss erwischt haben. Einige werden die Segel streichen müssen. Ich hoffe, es hat keinen von Euch erwischt! Wenn doch, dann macht weiter! Überdenkt undbedingt: Was habe ich falsch gemacht? Es heißt nicht umsonst: Aus Fehlern lernst man.

Persönlich hat es mich auch immer wieder bitterböse erwischt. Aber ich bin immer wieder aufgestanden! Und es hat sich gelohnt!

In den nächsten Tagen und Wochen wird es wohl den einen oder anderen Broker finanziell erwischen. Hier spielen zu viele mit, die einfach nicht in das Geschäft gehören.

Und nicht nur die Zockerbuden wird es erwischen. Auch die ein oder andere Wettkiste wird vom Brexit Blessuren davon tragen.

Ich wünsche euch allen viel Mut in diesen hektischen Tagen und einen klaren Kopf für euer Handeln

In eigener Sache:
Meist bin ich auf der Suche nach größeren Bewegungen an den Kapitalmärkten. Das ist für mich entspannter als Daytrading. Dennoch kann die eine oder andere Meinung von mir vielleicht für Daytrader ebenfalls interessant sein. In erster Linie handle ich Werte in den USA. Mein Handelsansatz geht auf Charttechnik im Zusammenspiel aus Kursentwicklung und Umsatzentwicklung der einzelnen Aktien zurück. Fundamentaldaten sind dabei ebenfalls ein ganz wichtiger Faktor und bei großen Kapitaleinsätzen komme ich oft nicht darum herum, mir die Bilanzen und Nachrichten von Unternehmen genauer anzusehen. Wurde dann von mir ein Ziel erkoren, kommen hier häufig derivative Instrumente zum Einsatz. Große Positionen werden dann ständig je nach Kursentwicklung gemanagt – u. a. durch sog. „Pyramidisieren von Positionen“.

In der Regel halte ich verhältnismäßig wenige Positionen. Durch Pyramidisieren werden größere Positionen aufgebaut, die durchaus 30% oder mehr meines Gesamtvermögens erreichen können. Von Diversifikation in viele kleine Positionen halte ich wenig. Dafür wird sehr gründlich recherchiert, was tatsächlich für ein Investment in Frage kommen könnte.

Es wird Marktphasen geben, in denen ich einfach nicht handle, da mir diese Marktphasen zu undurchsichtig sind.

Inzwischen blicke ich auf eine weit über 20 Jahre erfolgreiche Börsenzeit zurück.

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr mich als Follower hinzufügen und meine Postings abonieren. Mir ist an einem konstruktiven und sachlichen Gedankenaustausch gelegen. User, die ständig durch unkonstruktive oder gar beleidigende Beiträge auffallen, stelle ich auf „ignore“.

In diesem Sinne wünsche ich allen viel Erfolg an den Kapitalmärkten.
Avatar
26.06.16 22:28:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.164 von lesoda am 26.06.16 21:27:31
Zitat von lesoda: Für Deutschland fällt ja nur das 3. wichtigste Exportland weg, ....


Aha.

Und Du glaubst wirklich, dass D so dumm ist, dass das wegfallen wird?
Ich sehe die Zoll und Wirtschaftsunion nicht in Frage, wohl aber die "wie krumm darf die Bannane sein" Union.

Und da liegt das Risiko: Wenn man dem UK weiter Handelsvorteile - aus eigenen Interessen - lässt, dann wollen das auch Andere, ohne in den Topf einzuzahlen und sich gängeln zu lassen. Da ist der eigentliche Casus Knacktus.
1 Antwort
Avatar
26.06.16 22:31:00
Mal sehen ob es überhaupt einen Brexit gibt. Bislang war es nur eine Volksabstimmung. Das Parlament kann das jederzeit wieder kippen. Im Moment würde ich auf gar nichts wetten.
17 Antworten
Avatar
26.06.16 22:33:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.344 von codiman am 26.06.16 22:09:43
Zitat von codiman: Vielleicht möchte man ja auch die eigene Autoindustrie stärken?

Vor allen Dingen weist Du nichts von der "englischen Autoindustrie".
Wie kann man nur so einen "bullshit" von sich geben.


Ich weiß nur, dass sie es geschafft haben, diese sich selbst zu zerstören.:laugh:
Avatar
26.06.16 22:35:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.332 von codiman am 26.06.16 22:07:06
Zitat von codiman:
Zitat von lesoda: ...

Richtig, mindestens 300 Punkte, ach was 3000 Punkte! Für Deutschland fällt ja nur das 3. wichtigste Exportland weg, da muss man zugreifen! Dann exportiert man halt nach Russland mehr, oh nöö, geht ja nicht, weil Merkel ein Embargo auf Wunsch der Amerikaner durchgesetzt hat, die sich aber selbst nicht daran beteiligen. Egal, wir schaffen das. :laugh:



LOL wie infantil verkürzt.
Stimmt, die Engländer kaufen ab Morgen nie wieder was... :laugh:
So eine Einschätzung könnte auch von Gabriel , Nahles oder Claudia Roth stammen ...


Ich bin genauso infantil, wie die Börse es ist, und ich glaube du hast meine Aussagen nicht ganz verstanden, aber egal, du darfst gerne deine Meinung doch haben, mir reicht es Recht zu behalten.;)
Avatar
26.06.16 22:38:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.422 von Gruenspan59 am 26.06.16 22:31:00
Zitat von Gruenspan59: Mal sehen ob es überhaupt einen Brexit gibt. Bislang war es nur eine Volksabstimmung. Das Parlament kann das jederzeit wieder kippen. Im Moment würde ich auf gar nichts wetten.


Nur als Anmerkung, das Parlament hat da nichts zu melden. Es muss nicht darüber abgestimmt werden, ich glaube, das ist hier ein wenig untergegangen bzw. wurde noch gar nicht erwähnt.
Avatar
26.06.16 22:40:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.422 von Gruenspan59 am 26.06.16 22:31:00
Zitat von Gruenspan59: Mal sehen ob es überhaupt einen Brexit gibt. Bislang war es nur eine Volksabstimmung. Das Parlament kann das jederzeit wieder kippen. Im Moment würde ich auf gar nichts wetten.


...oder gehen wir mal davon aus, dass es eine weitere Abstimmung gibt. Tendenzen in diese Richtung gibt es genug. Und letztlich wird der Brexit erst wirksam, wenn das Land das austreten will, den schriftlichen Antrag stellt. Momentan will das aber niemand (Cameron) machen!
Nach der Schockwelle, so denke ich, werden alle noch mal die Sache neu überdenken. Ausgang ungewiss, aber Brexit noch lange nicht in Sicht. Von daher ist viel Vola an den Börsen zu erwarten
15 Antworten
Avatar
26.06.16 22:43:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.410 von Andiadm am 26.06.16 22:28:23
Zitat von Andiadm:
Zitat von lesoda: Für Deutschland fällt ja nur das 3. wichtigste Exportland weg, ....


Aha.

Und Du glaubst wirklich, dass D so dumm ist, dass das wegfallen wird?


Ja, absolut. Immerhin haben sie auch auf amerikanischen Wunsch ein Embargo gegen Russland auferlegt, was Deutschland viel Geld kostet. Dass sich die Amerikaner daran nicht beteiligen, habe ich schon erwähnt. Also ja, D steht für Dummheit.
Avatar
26.06.16 22:49:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.482 von Gruenspan59 am 26.06.16 22:40:33
Zitat von Gruenspan59:
Zitat von Gruenspan59: Mal sehen ob es überhaupt einen Brexit gibt. Bislang war es nur eine Volksabstimmung. Das Parlament kann das jederzeit wieder kippen. Im Moment würde ich auf gar nichts wetten.


...oder gehen wir mal davon aus, dass es eine weitere Abstimmung gibt. Tendenzen in diese Richtung gibt es genug. Und letztlich wird der Brexit erst wirksam, wenn das Land das austreten will, den schriftlichen Antrag stellt. Momentan will das aber niemand (Cameron) machen!
Nach der Schockwelle, so denke ich, werden alle noch mal die Sache neu überdenken. Ausgang ungewiss, aber Brexit noch lange nicht in Sicht. Von daher ist viel Vola an den Börsen zu erwarten


1. ja, Vola wird es geben.

2. Nein, es wird kein neues Referendum geben. Das würde England in Chaos und eine Demokratiekrise stürzen. Die Mehrheit hat für BREXIT gestimmt. Das ist zu respektieren.

3. Ja Cameron will es nicht machen, aber entweder er oder sein Nachfolger wird es machen müssen. Das Parlament, wie vorhin erwähnt , spielt dabei keine Rolle.
14 Antworten
Avatar
26.06.16 22:52:01
Hier liegen ja die Nerven blank^^ immer locker bleiben, alles wird gut; im schlimmsten oder besten Fall (je nachdem wie man es sieht) zerbricht die EU und danach gehts auch wieder weiter :) neue Möglichkeiten neue Chancen werden sich auftun
2 Antworten
Avatar
26.06.16 22:55:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.518 von lesoda am 26.06.16 22:49:04wieso Demokratiekrise? Wenn eine neuerliche Abstimmung das Gegenteil bringen würde, wäre es auch des Volkes Meinung, aber eben eine andere. Argumentativ ließe sich das auch belegen, da ja die Brexitbefürworter mit fehlerhaften Aussagen des Volkes Meinung manipuliert haben. Das lässt sich alles sehr sauber verpacken und ich bin mittlerweile der festen Meinung, dass es so kommen wird. Ansonsten ist auch der Zerfall von GB sicher, da wird es dann KB und das ist nicht im Sinne der Brexitinitiatorer.
13 Antworten
Avatar
26.06.16 23:01:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.545 von Gruenspan59 am 26.06.16 22:55:30
Zitat von Gruenspan59: wieso Demokratiekrise? Wenn eine neuerliche Abstimmung das Gegenteil bringen würde, wäre es auch des Volkes Meinung, aber eben eine andere. Argumentativ ließe sich das auch belegen, da ja die Brexitbefürworter mit fehlerhaften Aussagen des Volkes Meinung manipuliert haben. Das lässt sich alles sehr sauber verpacken und ich bin mittlerweile der festen Meinung, dass es so kommen wird. Ansonsten ist auch der Zerfall von GB sicher, da wird es dann KB und das ist nicht im Sinne der Brexitinitiatorer.


Du kannst doch nicht einfach die Wahlen wiederholen, weil der Ausgang dir nicht passt. Was ist das für ein Demokratieverständnis ?

Und wie gesagt, wenn die Bremainer gewinnen sollten, warum sollten die Brexiter nicht wiederum das Recht haben die Wahl wiederholen zu lassen?

Und noch etwas zum Zerfall. Schottland darf ja gerne Umfragen und Wahlen ducrhführen, das englische Parlament muss dem zustimmen. Und wenn sie nicht zustimmen, was will Schottland machen? Mit Highlandern London angreifen?;)
2 Antworten
Avatar
26.06.16 23:08:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.539 von Hansi132 am 26.06.16 22:52:01
Zitat von Hansi132: Hier liegen ja die Nerven blank^^ immer locker bleiben, alles wird gut; im schlimmsten oder besten Fall (je nachdem wie man es sieht) zerbricht die EU und danach gehts auch wieder weiter :) neue Möglichkeiten neue Chancen werden sich auftun


Klar, auch nach der EU wird das Leben weitergehen, und es wird gar nicht so schlimm sein, manche scheinen zu glauben, danach gibt es den totalen Krieg oder wie:confused: Auch vor der EU konnte ich frei reisen wohin ich wollte, ich musst nur kurz mein Pass/Ausweis zeigen.

Ich habe eh den Eindruck, hier sind einige wenige so merkelisiert, dass sie ein demokratisch entstandenes Ergebnis gar nicht mehr akzeptieren können.
1 Antwort
Avatar
26.06.16 23:09:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.578 von lesoda am 26.06.16 23:01:23Eine Pedition zur Wahlwiederholung wird doch gerade gebastelt
1 Antwort
Avatar
26.06.16 23:10:55
Ja die Schotten müssen jetzt die Krot fressen; hatten sie doch vor kurzem für einen Verbleib im Königreich gestimmt:) selber Schuld (jetzt sind die Schotten der Regierung in London ausgeliefert:))
1 Antwort
Avatar
26.06.16 23:11:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.620 von Gruenspan59 am 26.06.16 23:09:41
Zitat von Gruenspan59: Eine Pedition zur Wahlwiederholung wird doch gerade gebastelt


Die von der Presse aufgeführte Petition ist uralt, hat schon lange vor der Wahl begonnen. Ich bin mir sich dass unsere Qualitätsmedien es einfach nur vergessen haben, dies zu erwähnen.;)
Avatar
26.06.16 23:16:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.626 von Hansi132 am 26.06.16 23:10:55
Zitat von Hansi132: Ja die Schotten müssen jetzt die Krot fressen; hatten sie doch vor kurzem für einen Verbleib im Königreich gestimmt:) selber Schuld (jetzt sind die Schotten der Regierung in London ausgeliefert:))


Jetzt meine ganz persönliche Meinung. Das geschieht denen recht. Jahrhundertlange Unterjochung seitens der Engländer, und dann haben sie die Möglichkeit zur Selbstbestimmung(damals war das englische Parlament dazu geneigt dem zuzustimmen) und was tun sie? Sie stimmen für den Verbleib. Also gut, dann bleibt ihr jetzt auch hier, ist ja hier kein Wunschkonzert, würde ich jetzt als Engländer sagen. :laugh:
Avatar
26.06.16 23:25:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.545 von Gruenspan59 am 26.06.16 22:55:30
Zitat von Gruenspan59: Argumentativ ließe sich das auch belegen, da ja die Brexitbefürworter mit fehlerhaften Aussagen des Volkes Meinung manipuliert haben.


Richtig!

Dazu kommt noch, dass sich die Politiker überlegen müssen, ob die 75+ jäjrigen die Zukunft der 20+ jährigen, die das ganz anders gesehen haben, bestimmen können dürfen, wenn es um eine Entscheidung geht, die die nächsten 50+ Jahre angeht.

Das ist für mich nicht eimgetütet.
7 Antworten
Avatar
26.06.16 23:32:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.545 von Gruenspan59 am 26.06.16 22:55:30
Zitat von Gruenspan59: ... Argumentativ ließe sich das auch belegen, da ja die Brexitbefürworter mit fehlerhaften Aussagen des Volkes Meinung manipuliert haben. Das lässt sich alles sehr sauber verpacken und ich bin mittlerweile der festen Meinung, dass es so kommen wird....


Ist jetzt keine Absicht, dass ich dich nochmals zitiere, aber wenn nicht eingelöste Wahlversprechen zu Wahlwiederholung führen sollen, dann müsste jede Bundestagswahl wiederholt werden.
1 Antwort
Avatar
26.06.16 23:34:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.683 von Andiadm am 26.06.16 23:25:42Eben! Brexit erst dann möglich wenn der schriftliche Antrag von GB der EU vorliegt. Voererst alles offen. das muß man ganz pragmatisch sehen. Passiert ist nur eine Volksbefragung, sonst nichts.
6 Antworten
Avatar
26.06.16 23:35:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.719 von lesoda am 26.06.16 23:32:31...es ist kein Muß, aber eine Option
Avatar
26.06.16 23:37:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.699.108 von RippchemitKraut am 26.06.16 17:09:26Lirius zählt das als Zigzag ;)
1 Antwort
Avatar
26.06.16 23:39:15
Der Tagesthread ist inzwischen der BREXIT-Thread - hier ein interessanter Beitrag aus der Zeit
http://blog.zeit.de/herdentrieb/2016/06/07/eu-vor-der-zerrei…

Quelle: zeit-online
Avatar
26.06.16 23:41:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.614 von lesoda am 26.06.16 23:08:10
Zitat von lesoda: Ich habe eh den Eindruck, hier sind einige wenige so merkelisiert, dass sie ein demokratisch entstandenes Ergebnis gar nicht mehr akzeptieren können.


Die Stimmung ist hier und dort demokratisch gesehen sehr shortlastig- zu recht.
Merkelisiert sollte man daher eher long gehen. Kurzfristig.
Die Frau ist ja auch sowas von zäh.
Avatar
26.06.16 23:42:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.699.651 von nordlicht100 am 26.06.16 19:27:13Wir ja.
Und wie war das mit Jugoslawien?
Und jetzt Ukraine? (wenn auch nicht EU)

Vor der EU hatten wir (nach dieser Zählung) fast 60 Jahre keinen Krieg
Genial, wenn wir das mit EU auch schaffen

Und - sorry - nicht alles ist Bullshit, wenn man die EU nicht so toll findet, die in der Zukunft rückblickend vermutlich für den Beginn einer Währungsreform herhalten wird, weil sie völlig unausgegoren angeordet wurde

Lirius
Avatar
26.06.16 23:44:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.731 von Gruenspan59 am 26.06.16 23:34:11
Zitat von Gruenspan59: Eben! Brexit erst dann möglich wenn der schriftliche Antrag von GB der EU vorliegt. Voererst alles offen. das muß man ganz pragmatisch sehen. Passiert ist nur eine Volksbefragung, sonst nichts.




Ganz genau so isses

Lirius
5 Antworten
Avatar
26.06.16 23:47:31
Bin um 21.40 Uhr zu 9490 rein mit 5 Pips Short.
Habe nichts dagegen wenn wir bei 9200 eröffnen.
Screenshot folgt wenn gewünscht werde mich Punkt 8 Uhr davon trennen.
2 Antworten
Avatar
26.06.16 23:53:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.767 von lirius am 26.06.16 23:44:26
Zitat von lirius:
Zitat von Gruenspan59: Eben! Brexit erst dann möglich wenn der schriftliche Antrag von GB der EU vorliegt. Voererst alles offen. das muß man ganz pragmatisch sehen. Passiert ist nur eine Volksbefragung, sonst nichts.




Ganz genau so isses

Lirius


Der Souverän wurde befragt, das war keine Umfrage. Und vom Souverän geht die Macht aus, England wird dem folgen müssen, die Folgen der Missachtung wären verheerender als dem Folge zu leisten. denn Wahlen wären dann ja unnötig.
4 Antworten
Avatar
26.06.16 23:54:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.773 von crackz am 26.06.16 23:47:31
Zitat von crackz: Bin um 21.40 Uhr zu 9490 rein mit 5 Pips Short.
Habe nichts dagegen wenn wir bei 9200 eröffnen.
Screenshot folgt wenn gewünscht werde mich Punkt 8 Uhr davon trennen.


Gar nicht mal so abwegig, viel Glück (wenn höher eröffnet wird, dann wirds heissen dass die Spanienwahl die Märkte etwas beruhigt hat :))
Avatar
26.06.16 23:56:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.782 von lesoda am 26.06.16 23:53:24Stimmt nicht. In der Vergangenheit gab es in GB schon einmal eine Volksbefragung, welche durch das Parlament überstimmt wurde. Wie gesagt, noch gibt es keinen Brexit
3 Antworten
Avatar
27.06.16 00:01:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.797 von Gruenspan59 am 26.06.16 23:56:48
Zitat von Gruenspan59: Stimmt nicht. In der Vergangenheit gab es in GB schon einmal eine Volksbefragung, welche durch das Parlament überstimmt wurde. Wie gesagt, noch gibt es keinen Brexit


Mehr Kontext wäre hilfreich. Die Widersetzung dieses Volksentscheides sähe ich als fatal an. Dies würde auch europaweit Auswirkungen haben, nämlich dass das Volk nicht mehr entscheidet. Da gäbe es erst recht ein Dominoeffekt.
2 Antworten
Avatar
27.06.16 00:02:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.773 von crackz am 26.06.16 23:47:31
Zitat von crackz: Bin um 21.40 Uhr zu 9490 rein mit 5 Pips Short.
Habe nichts dagegen wenn wir bei 9200 eröffnen.
Screenshot folgt wenn gewünscht werde mich Punkt 8 Uhr davon trennen.


9490? eher 9390 jetzt stehen wir bei 9420
Avatar
27.06.16 00:05:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.815 von lesoda am 27.06.16 00:01:08..das komplette Thema ist schädlich, ob Brexit oder nicht. Da ist viel kaputt gegangen.

So werde nun Schluß machen, morgen ist auch noch ein Tag
also Gute Nacht und träumt von den dicken Gewinen
1 Antwort
Avatar
27.06.16 00:06:35
Verrückt, jetzt ist er wieder 100 Punkte runter
1 Antwort
Avatar
27.06.16 00:07:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.833 von Gruenspan59 am 27.06.16 00:05:15
Zitat von Gruenspan59: ..das komplette Thema ist schädlich, ob Brexit oder nicht. Da ist viel kaputt gegangen.


Da stimme ich dir zu.
Avatar
27.06.16 00:08:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.836 von Gruenspan59 am 27.06.16 00:06:35
Zitat von Gruenspan59: Verrückt, jetzt ist er wieder 100 Punkte runter


9299 aktuell die Indikation.
Avatar
27.06.16 00:11:18
Meine aktuelle Zählung zum Sepp unter

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1202797-neustebei…

Lirius
Avatar
27.06.16 00:21:20
wenn jetzt manche in Frankreich und in den Niederlanden anfangen laut über Volksbefragungen zur EU nachzudenken brauchen wir nicht mehr groß über "Little-Britain" zu fabulieren...
1 Antwort
Avatar
27.06.16 00:24:16
Es sieht wohl eher so aus, das die Engländer die Deutschlandpolitik Überdrüssigen um sich scharen könnte eine "Gegen EU" anzustreben, in der D nichts zu melden hat.
Avatar
27.06.16 00:25:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.866 von Master_of_Speculation am 27.06.16 00:21:20
Zitat von Master_of_Speculation: wenn jetzt manche in Frankreich und in den Niederlanden anfangen laut über Volksbefragungen zur EU nachzudenken brauchen wir nicht mehr groß über "Little-Britain" zu fabulieren...


Und in Dänemark, Tschechien und Polen auch. Polen bereitet bereits ein Referendum vor und logischerweise möchte dort niemand Merkels EU haben. Das kann alles bitter werden. Schade, EU war eine schöne Idee , die aber von eine deutschen Ideologin zerstört wurde.
Avatar
27.06.16 00:29:21
Ich dachte wir sehen heute nochmal -1000 Punkte. Ja ich weiß das passiert nie.
Avatar
27.06.16 00:32:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.089 von Parsival am 26.06.16 21:11:44haha deswegen ist auch der
E-Mini Dow - Electronic Sep 2016
jetz schon auf -100 Punkte -
Avatar
27.06.16 00:41:34
Ob Frau Merkel irgendwann mal von selbst abtreten wird? Oder wird sie wieder einmal sagen, wenn ihr mir nicht folgt, ist das nicht mehr mein Deutschland, meine EU, meine Welt und ihr seid alle verdammt :confused:
6 Antworten
Avatar
27.06.16 00:49:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.917 von lesoda am 27.06.16 00:41:34
Zitat von lesoda: Ob Frau Merkel irgendwann mal von selbst abtreten wird? Oder wird sie wieder einmal sagen, wenn ihr mir nicht folgt, ist das nicht mehr mein Deutschland, meine EU, meine Welt und ihr seid alle verdammt :confused:


Es gibt so viele Länder die sagen, Deutschland sorgen möchte ich nur einmal im leben haben. haben.:cry::cry::cry:
5 Antworten
Avatar
27.06.16 00:51:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.938 von Standei am 27.06.16 00:49:04
Zitat von Standei:
Zitat von lesoda: Ob Frau Merkel irgendwann mal von selbst abtreten wird? Oder wird sie wieder einmal sagen, wenn ihr mir nicht folgt, ist das nicht mehr mein Deutschland, meine EU, meine Welt und ihr seid alle verdammt :confused:


Es gibt so viele Länder die sagen, Deutschland sorgen möchte ich nur einmal im leben haben. haben.:cry::cry::cry:


Aber auch nur, weil diese Menschen niemals in Deutschland gelebt haben.
Avatar
27.06.16 03:10:25
Kauft wenn die Kanonen donnern mein Tipp bei ca 7000
Avatar
27.06.16 04:02:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.700.938 von Standei am 27.06.16 00:49:04
Zitat von Standei:
Zitat von lesoda: Ob Frau Merkel irgendwann mal von selbst abtreten wird? Oder wird sie wieder einmal sagen, wenn ihr mir nicht folgt, ist das nicht mehr mein Deutschland, meine EU, meine Welt und ihr seid alle verdammt :confused:


Es gibt so viele Länder die sagen, Deutschland sorgen möchte ich nur einmal im leben haben. haben.:cry::cry::cry:


Ja, immer noch ist den meisten Menschen der Ernst der Lage nicht bewusst.

Aus den 2 Millionen Armutsmigranten werden mit Familiennachzug demnaechst vielleicht 10 Millionen (Nachzugsfaktor mindestens 5 laut deutschen Sicherheitsexperten). Die Wahnsinnigen haben dazu die Bostschaften in Nahen Osten massivst aufgestockt. Dann werden sich auch die Schulen bis zur Unkenntlichketi veraendern. Das ist dann das Signal fuer den Normalbuerger, Luegenpressekonsumierer, Altparteienwaehler und Putinhasser in Panik zu geraten.

Laut Sinn/Raffelhueschen kostet jeder dieser Migranten 450.000 Euro. Bei mehreren Millionen ist klar, dass uns dies ruinieren und alle Sozialsysteme und uebrigen Haushalte auffressen wird. Innere Sicherheit und innerer Frieden braucht man nicht einmal zu erwaehnen.

Auch die Oligarchen sind nun aufgewacht. Selbst Soros sagt nun voraus, dass Europa unkontrolliert zerfallen wird, und er sagt auch warum - wegen Merkel.

Michael Friedman (STRATFOR) sagt ebenfalls den baldigen Untergang Deutschlands voraus.

Wirtschaftskrisen kommen und gehen, die Boerse geht rauf und wieder runter und wieder rauf. Hier laueft jetzt aber ein Kulturbruch an, und das ist etwas anderes, etwas, was es in den letzten 2000 Jahren in Europa nicht gegeben hat.
3 Antworten
Avatar
27.06.16 04:35:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.037 von bmann025 am 27.06.16 04:02:41Merkel ist nicht an allen schuld aber sie und ihre Kollegen haben viel verbockt und werden noch mehr verbocken die haben ja ihr auskommen egal was passiert Politiker müssten nach Leistung bezahlt werden
1 Antwort
Avatar
27.06.16 05:39:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.046 von bödel am 27.06.16 04:35:17
Zitat von bödel: Merkel ist nicht an allen schuld aber sie und ihre Kollegen haben viel verbockt und werden noch mehr verbocken die haben ja ihr auskommen egal was passiert Politiker müssten nach Leistung bezahlt werden


Dann würde ja kaum ein Politiker die Butter auf dem Brot verdienen !

Das Geld gibt es ja überwiegend für Lügen , betrügen , rumschleimen und A.....kriechen !!!
Avatar
27.06.16 06:50:50
DAX-Indikation aktuell bei 9350. Ein paar Punkte darunter, bei 9325, ist ein sehr wichtiger Unterstützungsbereich. Ich denke der wird zumindest für heute halten. Erwarte eher gap close beim XETRA DAX um die 9550 bevor es weitermruntergeht. Mal sehen ob die Zertifikate-Emittenten in der Lage sind schon am Morgen Kurse zu stellen und einen Handel zuzulassen.
1 Antwort
Avatar
27.06.16 07:05:20
Mein Plan für heute ab 9.00 Uhr:
LONG wenn der Dax die 9.550 kratzt.
Steht er bereits höher, erfolgt kein Kauf.
Der Kaufkurs richtet sich bis zur ersten Dax-Indikation (ca. 9.02Uhr) nach meinem Anbieter.
Haltedauer der Position bis Xetraclose.
Achtung: Keine Kaufempfehlung, nur zur Info.
__________________________________________
Gewinn von April 2015 bis März 2016: +971 Punkte
Statistik 2016
April: +77 Punkte
Mai: +218 Punkte

Im aktuellen Monat: +33 Punkte

Dieser Brexit hat meine Strategie beschädigt, die Berechnung leidet, weiß selber noch nicht wie lange es dauert bis wieder Normalität eintritt. :rolleyes:
2 Antworten
Avatar
27.06.16 07:07:10
Eröffnung bei 9600 und dann hoch auf 10000, dann dürfte es so ziemlich viele wieder heftig treffen
Avatar
27.06.16 07:25:28
Umfassende Daxanalyse und Ausblick für die KW26 von MCPM
Moin Moin,

mit etwas Abstand wird das Bild sicherlich etwas klarer und doch sind die aktuellen Zeiten nicht alltäglich im Dax. Anbei mal eine umfassende Daxanalyse von MCPM:

https://zero2one-inside-hps.com/2016/06/26/ausblick-fuer-die…
Avatar
27.06.16 07:48:59


Hier mal mein Überblick im größeren Bild.
Da ich noch absolut keine Ahnung habe, was mich hier heute erwartet, schaue ich erstmal wo wir heute morgen eröffnen werden.

Knapp unter dem Tagestief von Freitag liegt mit 9125 ein wichtiger Bereich, der halten sollte, sonst geht es weiter runter.

Unter dem Bereich sehe ich einen erneuten Test des Tiefs 8694, was ziemlich genau am 138er Fibo (8705) der Abwärtsbewegung liegt.
Zwischen dem 127er (8837) und 138er(8705) Fibo habe ich allerdings noch eine grüne Aufwärtstrendlinie, an der wir vielleicht auch nochmal etwas nach oben abprallen.

Wenn ich mir allerdings den Tageschart so anschaue, könnte auch ein weiteres Tief folgen, da sehe ich mittelfristig den Bereich 7963 - 7700 (200er Fibo -> 7963 / untere grüne Abwärtstrendlinie im Bereich 7700).


Nach oben sehe ich erstmal die 9720/9764 bevor es zur 9906/9960 gehen kann.

Ich habe selbst noch keine Ahnung in welche Richtung es gehen kann, ich halte beide Richtungen für möglich, tendiere aber eher in Richtung Short bzw einer Range zwischen 9400 und 9600, bis die großen die Marktlage analysiert haben und sich neu positionieren. Soweit ich am Wochenende mitbekommen habe, sitzen viele der Renten/Pansionsfonds und Versicherungen auf nem Haufen Cash das wieder in den Markt gebracht werden will, da sie Rund um den Brexit ebenfalls Flat waren.



Allen einen schönen Start in die Woche und viel Erfolg, ich hoffe letzte Woche standen viele Richtung oder haben Freitag nen Haufen Kohle mitnehmen können. Für alle die auf der falschen Seite standen hoffe ich auf ein gesundes MM.
In diesem Sinne...


PS: L&S Indikation steht bei 9412 (7.49 Uhr)
3 Antworten
Avatar
27.06.16 07:51:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.304 von hErrcHilloR am 27.06.16 07:48:59
Zitat von hErrcHilloR:

Hier mal mein Überblick im größeren Bild.
Da ich noch absolut keine Ahnung habe, was mich hier heute erwartet, schaue ich erstmal wo wir heute morgen eröffnen werden.

Knapp unter dem Tagestief von Freitag liegt mit 9125 ein wichtiger Bereich, der halten sollte, sonst geht es weiter runter.

Unter dem Bereich sehe ich einen erneuten Test des Tiefs 8694, was ziemlich genau am 138er Fibo (8705) der Abwärtsbewegung liegt.
Zwischen dem 127er (8837) und 138er(8705) Fibo habe ich allerdings noch eine grüne Aufwärtstrendlinie, an der wir vielleicht auch nochmal etwas nach oben abprallen.

Wenn ich mir allerdings den Tageschart so anschaue, könnte auch ein weiteres Tief folgen, da sehe ich mittelfristig den Bereich 7963 - 7700 (200er Fibo -> 7963 / untere grüne Abwärtstrendlinie im Bereich 7700).


Nach oben sehe ich erstmal die 9720/9764 bevor es zur 9906/9960 gehen kann.

Ich habe selbst noch keine Ahnung in welche Richtung es gehen kann, ich halte beide Richtungen für möglich, tendiere aber eher in Richtung Short bzw einer Range zwischen 9400 und 9600, bis die großen die Marktlage analysiert haben und sich neu positionieren. Soweit ich am Wochenende mitbekommen habe, sitzen viele der Renten/Pansionsfonds und Versicherungen auf nem Haufen Cash das wieder in den Markt gebracht werden will, da sie Rund um den Brexit ebenfalls Flat waren.



Allen einen schönen Start in die Woche und viel Erfolg, ich hoffe letzte Woche standen viele Richtung oder haben Freitag nen Haufen Kohle mitnehmen können. Für alle die auf der falschen Seite standen hoffe ich auf ein gesundes MM.
In diesem Sinne...


PS: L&S Indikation steht bei 9412 (7.49 Uhr)
Avatar
27.06.16 07:54:31
Moin,

Bullshit dachte es geht deutlich tiefer, will ja noch nachkaufen.
Avatar
27.06.16 07:55:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.304 von hErrcHilloR am 27.06.16 07:48:59Da ich noch absolut keine Ahnung habe, was mich hier heute erwartet, schaue ich erstmal wo wir heute morgen eröffnen werden.

:D :D :D

Du schaust nur nach der Eröffnung, da stellt sich die Frage, was machst dann ? :O
1 Antwort
Avatar
27.06.16 07:56:40
Brent und WTI: Pattsituation in den Ölpreisen

Eben veröffentlicht als Nachricht "Pattsituation in den Ölpreisen" von (automatischer Beitrag)



Übergeordnet präsentieren sich die Notierungen für Brent und WTI in einer Pattsituation. Weder Bullen noch Bären haben ein starkes Übergewicht – so die Perspektive der Wochenkerzen. Zwar drückte der Brexit in der vergangenen Woche die Ölpreise kurzzeitig, doch rechte Verkaufspanik setzte sich im Öl nicht durch. Mit einem Test der Aufwärtstrends und den jüngsten beiden schwarzen Wochenkerzen ist die Stimmung zwar angeschlagen, doch ein klares übergeordnetes Verkaufssignal fehlt. Auch fundamental zeigen sich keine wesentlichen neuen Impulse. So ist die Anzahl der US-Bohrlöcher wieder leicht rückläufig, dafür steigt jedoch die Anzahl der kanadischen Produktionsstätten. Die OPEC-Länder produzieren auf hohem Niveau, Marktanteile werden verbissen verteidigt. Nach oben sind die Ölpreise jedoch vorerst auch auf Grund des Brexit gedeckelt.

Brent Oil - Wochenkerzen

Mit Ausbruch aus einem Abwärtstrendkanal Mitte April 2016 bestand Aufwärtspotenzial in Richtung 50 bis 52$. Dieses Ziel wurde abgearbeitet. Hier setzten Gewinnmitnahmen ein. Es bildete sich ein Shooting star vor drei Wochen. Dessen Docht stellt eine Widerstandszone dar, die Lunte der nachfolgenden Wochenkerze stellt eine Unterstützung dar. Diese beiden Wochenkerzen definieren eine relevante Range, eine Phase der Unsicherheit. Ein Ausbruch aus dieser Range würde ein Richtungssignal vorgeben.

Brent Oil - Tageskerzen

Die Stimmung kurzfristig angeschlagen - ab 50$ ist mit deutlichem Widerstand zu rechnen – die Unterstützung bei ca. 46,94$ dürfte bei einem Fall unter das Tief vom Freitag gebrochen werden mit Ziel „Breakversuch“ des Aufwärtstrends. Widerstand hingegen im Bereich 49,20/48,90$. Kritisch wäre ein Break des seit Januar laufenden Aufwärtstrend mit einem Fall unter 45,36 und 43,89$ jeweils per Daily-Close.

WTI Oil - Wochenkerzen

Eine klassische Pattsituation mit Docht und Lunte auch im WTI – die jüngste Wochenkerze leicht negativ. Eine Entscheidung ergibt sich aber erst bei Ausbruch aus  der Range der beiden Wochenkerzen zwischen ca. 51,84 bis 45,93$.

WTI Oil – Tageskerzen

Eine „Kernrange“ im WTI sowie die relevanten Marken bei ca. 51,64 bis 51,84 und als Unterstützung 46,8 bis 45,93$. Mit einem Test des Aufwärtstrends und der langen schwarzen Kerze am Freitag hat sich das Bild leicht eingetrübt – ein Fall unter das Tief vom Freitag sollte weitere Verkäufe und einen Test der 45,93$ zulassen mit Ziel bis ca. 44 bis 43,14$.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Avatar
27.06.16 07:59:08
DAX – Rückblick KW25/2016 und Ausblick KW26/2016
Rückblick und Fakten:
Der DAX notiert am Ende der abgelaufenen Handelswoche bei 9.557 Punkten. Das entspricht im Wochenvergleich einem Kursverlust von 74 Punkten (-0,8%). Der sekundäre Abwärtstrend hatte sich nach dem Fehlausbruch in der KW(47/48)/15 beschleunigt und hat nach einem ...
Zum Weiterlesen bitte den folgenden Link verwenden:

https://formationenundmuster.com/




Peter D.
Traden Sie was Sie sehen, nicht was Sie denken!
Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert sein.
Avatar
27.06.16 08:00:13
Da sieht man was WE-Indikationen wert sind. Kannste in die Tonne treten
2 Antworten
Avatar
27.06.16 08:00:37
Thema Angela: der Herr Moslem macht es richtig da kriegen Frauen ein Kopftuch verpasst und haben nix mehr zu melden:laugh::laugh:
1 Antwort
Avatar
27.06.16 08:00:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.331 von R32 am 27.06.16 07:55:38
Zitat von R32: Da ich noch absolut keine Ahnung habe, was mich hier heute erwartet, schaue ich erstmal wo wir heute morgen eröffnen werden.

:D :D :D

Du schaust nur nach der Eröffnung, da stellt sich die Frage, was machst dann ? :O


unten kaufen und oben verkaufen oder andersherum - im Idealfall :)
Ich werde aber wohl ersmal flat bleiben.
kann mir gut vorstellen das wir die 9507 wieder anlaufen, dort schaue ich dann ob ich vllt long oder Short einsteige.
Ebenso an der 9680 / 9720 (eher Short) & 9125 (eher long)
Avatar
27.06.16 08:07:39
https://gyazo.com/f179f4b681864a4dd38148946d544b6b

ideal war es nicht + 60 Punkte weil er in der Nacht 100 hochgedrillert ist.

Moin.
Avatar
27.06.16 08:11:40
Bund-Future: Nach oben deutlicher Widerstand im FGBL

Eben veröffentlicht als Nachricht "Nach oben deutlicher Widerstand im FGBL" von (automatischer Beitrag)



Am Freitag wurden Gewinne mitgenommen. Der Bund-Future erst mit einem Satz nach oben, doch über den Handelstag wurde verkauft und es bildete sich eine sehr lange schwarze Tageskerze. Das Niveau einer zehnjährigen Bundesanleihe mit einer Rendite von -0,17% wurde verkauft, der Bund-Future beschloss den Handel im Bereich des vorherigen Juni-Hochs. Die lange schwarze Tageskerze weist nun auf kräftigen Widerstand nach oben hin – ab der Mitte der Tageskerze darf mit Verkaufsinteresse gerechnet werden. Heute zur Eröffnung präsentiert sich der FGBL leicht freundlich.

Bund-Future - Tageskerzen

Im Bereich 167% wäre mit deutlichen Widerstand zu rechnen – Unterstützung hingegen zwischen ca. 165,61 bis 165%.

Bund-Future September-Kontrakt – Stundenkerzen

Die Eröffnungstendenz wird bei ca. 166% erwartet – vorerst wäre eine Pendelbewegung zwischen ca. 165,61 und 166,77% zu favorisieren.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts:  www.tradesignalonline.com.



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

2 Antworten
Avatar
27.06.16 08:15:11
Was seh ich denn da nach spätem Aufwachen?

DAX auf Verarscherkurs von 8 Uhr bis 8:13 Uhr = 115 Punkte hoch!

Na das kann ja was werden in diesen Tagen!
2 Antworten
Avatar
27.06.16 08:20:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.037 von bmann025 am 27.06.16 04:02:41Du bist paranoid. Würdest du mir in meiner Praxis hiervon erzählen, müsste ich ernsthaft erwägen, ob du von einer Behandlung profitieren könntest. Aber in so einem Forum, da kann auch der ganz "normale" Mensch sich hinreißen lassen zu jeder Menge Bullshit. "Verpisst" euch endlich aus diesem Forum, wenn ihr nichts zur Börse zu sagen habt.
Avatar
27.06.16 08:22:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.433 von Standuhr am 27.06.16 08:15:11Wenn das nur Tage dauert, dann gings ja noch, aber was, wenns Monate dauert......
Wollen die alle Dax-Melker vom Markt raus haben, weil sie Ihre Pappenheimer kennen ? :O
1 Antwort
Avatar
27.06.16 08:24:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.502 von R32 am 27.06.16 08:22:39Ich befürchte das auch. Es ist wie eine Art verlängerter Brexit. Bis die Kuh nicht vom Eis ist, werden wir unsichere Monate haben - das zieht sich dann leider bis zum Ende des Jahres. Garantiert vielleicht ne schöne Vola ...
Avatar
27.06.16 08:28:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.352 von Gruenspan59 am 27.06.16 08:00:13
Zitat von Gruenspan59: Da sieht man was WE-Indikationen wert sind. Kannste in die Tonne treten


moin - meine Rede schon immer. :)



Aaaber: Bisweilen werden fehlende Ziel in der Tat in der "ach-so wichtigen-ON-Indikation" abgearbeitet. Sprich: Man wartet im regulären Handel dann auf etwas, das vermeintlich noch fehlt (momentan nach unten) und guckt verblüfft, wenn es nicht mehr kommt. Häufig wird es aber im richtigen Leben nochmals angelaufen, aber das ist keinesfalls gewiss - ansonsten wäre ja alles sehr, sehr einfach ;)

we'll see... und allen einen erfolgreichen Tag! :)
Avatar
27.06.16 08:30:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.403 von s.salomon am 27.06.16 08:11:40
Zitat von s.salomon: <p>Eben veröffentlicht als Nachricht "<a href="/nachricht/8711749-deutlicher-widerstand-fgbl">Nach oben deutlicher Widerstand im FGBL</a>" von <a href="/nachrichten"></a> (automatischer Beitrag)</p><br /><br /><p>
Am Freitag wurden Gewinne mitgenommen. Der Bund-Future erst mit einem Satz nach oben, doch über den Handelstag wurde verkauft und es bildete sich eine sehr lange schwarze Tageskerze. Das Niveau einer zehnjährigen Bundesanleihe mit einer Rendite von -0,17% wurde verkauft, der Bund-Future beschloss den <a href="/thema/handel">Handel</a> im Bereich des vorherigen Juni-Hochs. Die lange schwarze Tageskerze weist nun auf kräftigen Widerstand nach oben hin – ab der Mitte der Tageskerze darf mit Verkaufsinteresse gerechnet werden. Heute zur Eröffnung präsentiert sich der FGBL leicht freundlich.</p>
<p>
<strong>Bund-Future - Tageskerzen</strong></p>
<p>
{{MP_0}}</p>
<p>
Im Bereich 167% wäre mit deutlichen Widerstand zu rechnen – Unterstützung hingegen zwischen ca. 165,61 bis 165%.</p>
<p>
<strong>Bund-Future September-Kontrakt – Stundenkerzen</strong></p>
<p>
{{MP_1}}</p>
<p>
Die Eröffnungstendenz wird bei ca. 166% erwartet – vorerst wäre eine Pendelbewegung zwischen ca. 165,61 und 166,77% zu favorisieren.</p>
<p>
Ihr Stefan Salomon</p>
<p>
Chartanalyst wallstreet-online.de</p>
<p>
<strong>Die wichtigsten Zahlen:</strong></p>
<p>
<a href="http://www.wallstreet-online.de/wirtschaftskalender">www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender</a></p>
<p>
<em>Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von <a href="http://www.wallstreet-online.de/cfd">CFD</a>, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts:  </em><a href="http://www.tradesignalonline.com" target="_blank">www.tradesignalonline.com</a><em>.</em></p>
<p><br />
<br />
Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)<br />
Hier könnt Ihr: <a href="/userinfo/150163-s-salomon?action=follow">s.salomon</a> folgen und werdet über neue Beiträge informiert.</p>


entsprachen die -0.17% dem Panikhoch am Freitag morgen?
Avatar
27.06.16 08:36:02
Götz George im Alter von 77 Jahren.

R.I.P.
Avatar
27.06.16 08:36:45
DAX - Candlesticks: Hoffen und bangen im DAX

Eben veröffentlicht als Nachricht "Hoffen und bangen im DAX" von (automatischer Beitrag)



Rutscht der DAX nun bis 8.000 Punkte oder wird der Brexit wieder abgesagt – und der DAX springt demnächst wieder deutlich über seine 200-Tagelinie, die derzeit bei 10.076 Punkten notiert? Keiner weiß es! Die Unsicherheit im Markt wird jedenfalls anhalten. Und somit auch die Volatilität. Die Ereignisse in Großbritannien mit einer drohenden Abspaltung Schottlands und Irlands vom Königreich sowie die Aussicht darauf, dass der amtierende Premier Cameron erst zum Oktober zurücktreten will um sodann seinem Nachfolger sowohl den Austrittsantrag aus der EU als auch die Austrittsverhandlungen führen zu lassen, weisen auf eine längere Zeit der Unsicherheit hin. Und lassen auch die kleine Möglichkeit zu, dass der Brexit gar nicht stattfindet. So ist an den Märkten mit erhöhter Schwankungsbreite und Überraschungen zu rechnen. Zur Eröffnung wird der DAX an der 9.500 taxiert – vorbörslich schwankt die Indikation jedoch in der ersten Viertelstunde schon zwischen ca. 9.420 bis 9.540 Punkten. Es bleibt spannend. Erholungen dürften jedoch vorerst verkauft werden.

 

DAX – Tageskerzen

Die weiße lange Kerze bei extrem hohen Umsätzen stützt den Markt – ab ca. 9.480/9.400 Punkten darf mit Unterstützung gerechnet werden. Widerstand hingegen präsentiert der Docht der Kerze – so wäre vorerst ab ca. 9.570 bis 9.700 Punkten auf Verkaufssignale intraday zu achten – und im Bereich 9.480 bis 9.400 Punkten auf Kaufsignale – als grobe Orientierung. Ein Fall hingegen unter 9.300 und 9.199 dürfte weitere Verluste mit Ziel 9.080 Punkten und Breakversuch dieser Marke mit sich bringen – kritisch unter 8.950.

 

DAX – 15min-Kerzen

Unterstützungen bei ca. 9.480 und 9.430 Punkten – kritisch unter 9.370 und 9.300. Widerstand bei ca. 9.580 und 9.650 bis 9.700 Punkten.

Updates: im Laufe des Tages

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts:  www.tradesignalonline.com sowie



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Avatar
27.06.16 08:39:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.403 von s.salomon am 27.06.16 08:11:40Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf ein Rekordtief von - 0,17 %.
Avatar
27.06.16 08:43:47
Miss Dofel heute ganz in schwarz :rolleyes:
Sollte dieser Indikator greifen, dann Gute Nacht, Dax :eek:
3 Antworten
Avatar
27.06.16 08:54:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.688 von R32 am 27.06.16 08:43:47schwarz hat ja was, rot wäre wohl zu hart gewesen...
2 Antworten
Avatar
27.06.16 08:57:35
Beitrag Nr. 100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.754 von small_fish_ am 27.06.16 08:54:20Ich dachte an einen schwarzen Montag :O
Hab sie mal per mail angeschrieben und auch Antwort erhalten - Sie werde nach Möglichkeit ihr Outfit dem Dax anpassen.........;)
1 Antwort
Avatar
27.06.16 08:59:12
Beitrag Nr. 101 ()
Konsolidierung / Korrektur der Freitags-Gap-Bewegung zu Ende?
Im Stundenchart wird deutlich was ich meine:

Der 9430 Bereich wurde zwar unterboten, aber recht schnell wieder gekauft, wozu sicher auch Gewinnmitnahmen der Bewegung vom Hoch bei rund 10300 bis fast an die 9100, dazu beigetragen haben. Hier ist nun die Frage wann die shorties wieder das Ruder übernehmen und die nächste Bewegung nach unten startet.
So wie es sich abzeichnet wird es wohl noch dauern bis die Unsicherheit aus den Märkten verschwindet, denn es scheint, dass die politische Führung in UK aus beiden Lagern wohl überfordert ist mit dem Wahlergebnis.
Hat wohl keiner mit dem Brexit-Ergebnis so wirklich gerechnet, scheinbar selbst die "Protestwähler" nicht, wie es aus der Presse und den Reaktionen zu entnehmen ist.

Nun aber wieder zum Chart, tiefer gehe ich bei der Vola erstmal nicht und warte eine weitere Zonen-/ Bezugsbildung ab. Allerdings lockt bei mir Bruch der Eröffnung in Bezug auf tiefere Kurse aber mit dem Hintergedanken, dass dies wieder eingefangen werden kann und die Konsolidierung / Seitwärts erstmal weiter geht. Den Monstershort sehe ich erstmal nicht eher eine Beruhigung, wozu auch eine Grenzzonenfindung zu Freitag gehört und diese Grenzen angelaufen werden können.

Größer gesehen ist short gegeben allerdings in kleinen Zeiteinheiten ist der Einstieg aufgrund der starken Vola sicher schwierig, sofern man mit engerem Stop arbeitet.
Hier hilft nur die Positionsgröße anzupassen und den Stop nach Chart zu setzen oder zu warten bis es wieder etwas ruhiger wird, aber das kann noch ein wenig dauern. :)

Erfolgreiche Trades wünscht small_fish_ oder auch Stephan

P.S. Wer keinen Beitrag verpassen will, klick, und man ist dabei.
Avatar
27.06.16 08:59:28
Beitrag Nr. 102 ()


Ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen auch die letzte Position an Barrick-Aktien zu verkaufen oder ist da noch mehr drin? Für Kursentwicklungen über 20 EUR fehlt mir momentan irgendwie noch die Vorstellungskraft.

Gold momentan im interessanten Bereich (überlege dennoch ein defensiven Short zu laden)
Avatar
27.06.16 09:00:06
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.757 von R32 am 27.06.16 08:57:35na dann bin ich mal gespannt ob das nicht monoton wird die nächste Zeit... :)

Viel Erfolg noch! 0900 Uhr
Avatar
27.06.16 09:09:43
Beitrag Nr. 104 ()
die 9950 long nehmen war ein guter Einstieg.
1 Antwort
Avatar
27.06.16 09:09:53
Beitrag Nr. 105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.133 von R32 am 27.06.16 07:05:20
Zitat von R32: Mein Plan für heute ab 9.00 Uhr:
LONG wenn der Dax die 9.550 kratzt.
Steht er bereits höher, erfolgt kein Kauf.
Der Kaufkurs richtet sich bis zur ersten Dax-Indikation (ca. 9.02Uhr) nach meinem Anbieter.
Haltedauer der Position bis Xetraclose.
Achtung: Keine Kaufempfehlung, nur zur Info.
__________________________________________
Gewinn von April 2015 bis März 2016: +971 Punkte
Statistik 2016
April: +77 Punkte
Mai: +218 Punkte

Im aktuellen Monat: +33 Punkte

Dieser Brexit hat meine Strategie beschädigt, die Berechnung leidet, weiß selber noch nicht wie lange es dauert bis wieder Normalität eintritt. :rolleyes:


Und sofort raus mit 30 +Punkten :lick:
1 Antwort
Avatar
27.06.16 09:10:09
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.904 von crackz am 27.06.16 09:09:43
Zitat von crackz: die 9950 long nehmen war ein guter Einstieg.


9550 sorry
Avatar
27.06.16 09:11:37
Beitrag Nr. 107 ()
Oh Schreck---das kann ich nicht handeln.

Wieder ein flat-Tag bei mir!
1 Antwort
Avatar
27.06.16 09:13:25
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.928 von Standuhr am 27.06.16 09:11:37Habs auch hinter mir - Keine Panik.......;)
Avatar
27.06.16 09:19:40
Beitrag Nr. 109 ()
Das sind bestimmt Englische Käufer im DAX.
3 Antworten
Avatar
27.06.16 09:20:58
Beitrag Nr. 110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.910 von R32 am 27.06.16 09:09:53
Zitat von R32:
Zitat von R32: Mein Plan für heute ab 9.00 Uhr:
LONG wenn der Dax die 9.550 kratzt.
Steht er bereits höher, erfolgt kein Kauf.
Der Kaufkurs richtet sich bis zur ersten Dax-Indikation (ca. 9.02Uhr) nach meinem Anbieter.
Haltedauer der Position bis Xetraclose.
Achtung: Keine Kaufempfehlung, nur zur Info.
__________________________________________
Gewinn von April 2015 bis März 2016: +971 Punkte
Statistik 2016
April: +77 Punkte
Mai: +218 Punkte

Im aktuellen Monat: +33 Punkte

Dieser Brexit hat meine Strategie beschädigt, die Berechnung leidet, weiß selber noch nicht wie lange es dauert bis wieder Normalität eintritt. :rolleyes:


Und sofort raus mit 30 +Punkten :lick:


Glückwunsch an Alle, die dabei waren, so schlimm wars eigentlich nicht :O
Vielleicht heute Abend wenn man im "Nachhinein" sieht dass es mal wieder viel zu wenig war :rolleyes:
Avatar
27.06.16 09:21:40
Beitrag Nr. 111 ()
EUR/USD: W-Formation wird unwahrscheinlicher im Euro

Eben veröffentlicht als Nachricht "W-Formation wird unwahrscheinlicher im Euro" von (automatischer Beitrag)



Die Annahme einer langfristigen, potenziellen W-Formation hat mit der jüngsten Euro-Abwertung einen deutlichen Dämpfer erhalten. Zwar stützt weiterhin die lange weiße März-Kerze den Euro, doch mit der jüngsten schwarzen Wochenkerze und einem Fall unter 1,11 EUR/USD wird die W-Formation zunehmend unwahrscheinlicher im Euro. Zudem besteht das Risiko, dass der seit Jahresanfang laufende Aufwärtstrend geknackt wird. Nur eine zügige Rückkehr über 1,12 EUR/USD per Daily-Close dürfte eine leichte Entspannung mit sich bringen.

EUR/USD – Monatskerzen

Die Annahme einer W-Formation, die allerdings erst über 1,17 vollendet wäre, erhielt in der letzten Woche einen kräftigen Dämpfer. Vor allem ein Fall unter das März-Tief bei 1,0820 wäre negativ. Deutlich kritisch wäre ein Break der 1,07 EUR/USD – das Jahrestief 2015 würde sodann wieder in den Fokus rücken.

Wochenchart EUR/USD

Widerstand nun im Bereich 1,11 bis 1,12. Leichte Unterstützung bei ca. 1,09 und bei 1,0820/1,08.

Tageschart EUR/USD

Die Aufwärtstrendlinie stützt in Verbindung mit der runden Marke bei 1,10 EUR/USD. Vorerst wäre aus Sicht der Tageskerzen eine Pendelbewegung zwischen ca. 1,0970/1,10 bis 1,11/1,1130 zu erwarten.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Die interaktiven Charts zum EUR/USD finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com.



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Avatar
27.06.16 09:22:41
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.985 von Standei am 27.06.16 09:19:40
Zitat von Standei: Das sind bestimmt Englische Käufer im DAX.


Da mischt alles mit was Ahnung hat :D

2 Antworten
Avatar
27.06.16 09:32:39
Beitrag Nr. 113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.702.030 von R32 am 27.06.16 09:22:41
Zitat von R32:
Zitat von Standei: Das sind bestimmt Englische Käufer im DAX.


Da mischt alles mit was Ahnung hat :D



Er ist übrigens der Einzige, der seit einem Jahr meine Strategie täglich mit tradet, sofern er nicht im Winterschlafmodus ist :D

Bin jetzt mal weg, bis später......:p
Avatar
27.06.16 09:33:55
Beitrag Nr. 114 ()
ich habe mal short gemacht
Avatar
27.06.16 09:41:33
Beitrag Nr. 115 ()
DAX zwischen diesen beiden Marken gefangen
Nun begann der DAX etwas stabiler als noch vor 8 Uhr diagnostiziert. Doch trotz stabilem Wochenstart ist er noch weit weg von den Freitag-Hochs. Diese zeichne ich einmal in den 5 Minuten-Chart ein. Und daraus ergibt sich auch eine kleine Unterstützung bei 9.480 bis 9.500 Punkten:



Bei Gefallen gerne mit Daumen anzeigen,
Erfolgreichen Handel wünscht Bernecker1977
2 Antworten
Avatar
27.06.16 09:41:42
Beitrag Nr. 116 ()
Moin.
Erst einmal danke für die wenige, tollen Beiträge heute.

Der Rest hier hatte wirklich wenig mit Börse zu - das ist hier die typische Hetze und das typische Jonglieren mit Zahlen, von Menschen, die gerade so bis 100 zählen können. Furchtbar.

Komme wir zu Trading. Meine aktuellen Zahlen wären:
Short SuP hätte ich die 2.018,56 (83%), 2.009,60 (63%) und 1.989,92 (53%)
Long SuP hätte ich nur die 2.117,99 (17%)

Short Brent hätte ich die 48,13 (73%)
Long Brent hätte ich die 51,96 (27%)

Short Gold hätte ich die 1.246,98 (16%)
Long Gold hätte ich die 1.360,11 (74%)

Alle Gute.
16 Antworten
Avatar
27.06.16 09:49:26
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.352 von Gruenspan59 am 27.06.16 08:00:13
Zitat von Gruenspan59: Da sieht man was WE-Indikationen wert sind. Kannste in die Tonne treten


ist schon wieder Feierabend:confused:
Avatar
27.06.16 09:49:55
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.701.355 von 0711ch am 27.06.16 08:00:37
Zitat von 0711ch: Thema Angela: der Herr Moslem macht es richtig da kriegen Frauen ein Kopftuch verpasst und haben nix mehr zu melden:laugh::laugh:


Nicht das ich Deine männlich chauvinistische Macho Ansicht teilen möchte, aber ein Beitrag zum Schmunzeln habe ich trotzdem:

Avatar
27.06.16 09:51:44
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.702.198 von CFDsCalpi am 27.06.16 09:41:42Moin Scalpi :-)

SuP bin ich heute Nacht bei 2004 raus...
war am Freitag zu spät und musste - was ich ungern praktiziere - die Posi übers WE stehen lassen.
Hab dann heut Nacht um 00:02 reingeschaut... und mit guten Punkten dann raus.

Frage: Du sagst: short 2018,56
Meinst Du damit eigentlich "Ziel 2018,56" oder Short bei 2018,56 mit Ziel.....sagen wir mal 2002,x

Erfolgreichen Tag Dir!
Moin
8 Antworten
Avatar
27.06.16 09:52:48
Beitrag Nr. 120 ()
Ich habe schon mal gesagt die 700 plus punkte im DAX, vor dem Abstimmung waren ein Luftnummer.
9500. sollte ich nicht recht haben sollten wir heute die 10000 sehen.
3 Antworten
Avatar
27.06.16 09:54:42
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.702.276 von Standei am 27.06.16 09:52:48Wo ist denn Dein Ziel für Dein Short???
Gruß

Zitat von Standei: Ich habe schon mal gesagt die 700 plus punkte im DAX, vor dem Abstimmung waren ein Luftnummer.
9500. sollte ich nicht recht haben sollten wir heute die 10000 sehen.
1 Antwort
Avatar
27.06.16 09:57:05
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.702.030 von R32 am 27.06.16 09:22:41
Zitat von R32:
Zitat von Standei: Das sind bestimmt Englische Käufer im DAX.


Da mischt alles mit was Ahnung hat :D



Dieser Trader ist eindeutig schwanzgesteuert.

Denn der Biber baut sein Haus ja mit dem Schwanz.
Avatar
27.06.16 10:00:41
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.702.300 von Metastock79 am 27.06.16 09:54:42
Zitat von Metastock79: Wo ist denn Dein Ziel für Dein Short???
Gruß

Zitat von Standei: Ich habe schon mal gesagt die 700 plus punkte im DAX, vor dem Abstimmung waren ein Luftnummer.
9500. sollte ich nicht recht haben sollten wir heute die 10000 sehen.


heute 9400
Avatar
27.06.16 10:10:45
Beitrag Nr. 124 ()
So, die ersten Peanuts mitgenommen .. erstmal mit kleinen beträgen im aktuellen markt ..

Short von 9550 bis 9518

2 Antworten
Avatar
27.06.16 10:11:35
Beitrag Nr. 125 (