DAX+0,56 % EUR/USD0,00 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+2,36 %

Tages-Trading-Chancen am Montag den 13.03.2017 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Montag, 13.03.2017

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
00:50JapanJPNInländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Jahr)1%-0,5%
00:50JapanJPNInländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Monat)0,2%-0,6%
00:50JapanJPNKernrate der Maschinenbestellungen (Monat)-3,2%0,5%6,7%
00:50JapanJPNMaschinenbestellungen (Jahr)-8,2%-3,3%6,7%
05:30JapanJPNIndustrieaktivitätsindex Tertiärsektor (Monat)0%--0,4%
10:00ItalienITAIndustrieproduktion w.d.a. ( Jahr )-0,5%3,3%6,6%
10:00ItalienITAIndustrieproduktion s.a. ( Monat )-2,3%-0,8%1,4%
12:00PortugalPRTGlobale Handelsbilanz-3,11 Mrd.€--3,046 Mrd.€
14:30Euro ZoneEUREZB Präsident Mario Draghi spricht---
17:30USAUSAAuktion 3-monatiger Treasury Bills0,78%-0,745%
17:30USAUSAAuktion 6-monatiger Treasury Bills0,91%-0,835%

Webinare

Es wurden keine Daten gefunden


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
DAX in der Wochenvorbereitung
Per Saldo ein Verlust von 0,7 Prozent im DAX und ebenso im Dow Jones schafften die Indizes trotz (oder wegen? EZB-Sitzung in der Vorwoche keine starken Bewegungen. Doch nun steht die FED an und dürfte für wesentlich mehr Nachhaltigkeit sorgen. Davon sind Marktteilnehmer überzeugt.

Von der Richtung allerdings noch nicht. Vielleicht kommt die Ernüchterung, wie in diesem Szenario vorgestellt?



Wichtig sind zumindest die Marken, die Richtung für mich zumindest nicht - vorab. Und die habe ich wie immer als Nachricht aufgezeigt:
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9393833-dax-charta…

Freue mich auf Euer Feedback und einen gewinnbringenden Wochenstart,
Euer Bernecker1977 - Andreas Mueller
Wie lange geht das noch gut?
Der komplette Ausblick kann hier eingesehen werden:
http://www.trading-portal.net/wie-lange-geht-das-noch-gut/

[...]Zoomen wir in denDAX Wochenchart, wo der DAX zwischen Aufwärtstrendlinie und deckelnder Trendlinie vom Trendkanal nur eine sehr kleine Wochenkerze ausbilden konnte. konnte. Es besteht natürlich weiter die Möglichkeit, dass der DAX dünn und in enger Spanne an der Trendlinie entlangwandert. Eine Spanne von 11.920 zur 12.100 wäre dann realistisch. Die kommende Woche bietet für den Markt jedoch viele größere Impulsgeber (ZEW Index. Wahlen NiedeFED Zinsentscheid, US-Schuldengrenze, Zinsentscheid Bank of Japan, Großer Verfallstag), die für Volatilität und gegen eine kleine Wochenkerze sprechen. Ohne Durchbruch auf der Oberseite (aktuell 3 Fehlausbrüche) droht jederzeit die Gefahr die Unterseite des Trendkanals anzulaufen. Eine erste Eintrübung setzt es, wenn die 11.920 unterschritten wird. Unterhalb der 11.780 droht zudem der Test des mittleren Bollingerbandes und der wichtigen Supportzone um 11.400. Eine Zwischenmarke stellt die 11.630 dar. Unterhalb der 11.400 droht der Test der Ausbruchzone um 10.800/11.000. Zum Großen Verfallstag (bis Freitag 13 Uhr) im neutralen(!) Marktumfeld jedoch unwahrscheinlich.

Kurzum: Der DAX kann sich oberhalb der .920 und spätestens der .780 weiter an der Oberkante Trendkanal entlang hangeln. In einer schwächeren Woche droht eine Range von 12.000/11.950 zur 11.630/.500. Die Supportzone um 11.400 ist bis Freitagmittag gut gesichert. Ein Rutscht darunter vor dem Verfallstermin aufgrund einer besonderen Marktsituation könnte jedoch einen stärkeren Abverkauf auslösen.[...]



[...]Blicken wir noch auf den Tageschart und den 60-Minutenchart, wo die genannten Marken noch besser zu erkennen sind. Der DAX hangelt sich weiter an der Oberkante Trendkanal entlang ohne einen Durchbruch zu erzielen. Das mittlere Bollinger befindet sich zum Wochenstart an die 11.920 und bilden einen ersten wichtigen Support. Von dieser Marke kann der DAX weiter die deckelnde Trendlinie bis 12.100 testen. Unterhalb der .920 erweitert sich das untere Ziel zur .780 und folgend bis zur .480. Die 11.500 sollte bis Freitagmittag zum Verfallstag halten. Es droht Gefahr, wenn diese Zone aufgrund ängstlicher Märkte bereits unterschritten wird.

In einer schwachen Woche könnte die Wochenrange sich von 12.000/11.950 über die 11.780 bis knapp 11.500 erstecken. Bis zum Ende des Monats wandert die Unterkante es Trendkanals Richtung 11.100. Der GD200 folgt dieser Trendlinie und befindet sich aktuell an der 10.800. Der GD100 bei 11.320.[...]





Blicken wir noch zum US-Markt...

Der komplette Ausblick kann hier eingesehen werden:
http://www.trading-portal.net/wie-lange-geht-das-noch-gut/
Fed- und große Verfallswoche
Relevante Statistiken:
1. Es war NFP-Tag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-381-390/#…
2. Mittwoch ist Fed-Tag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-861-870/#…
3. DAX und DOW um den Großen Verfallstag (Hexensabbat) im März:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-381-390/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-391-400/#…
4. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im März:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-851-860/#…

DAX Pivots
R3 12171,49
R2 12119,28
R1 12041,23
PP 11989,02
S1 11910,97
S2 11858,76
S3 11780,71

FDAX Pivots
R3 12172,00
R2 12120,00
R1 12035,00
PP 11983,00
S1 11898,00
S2 11846,00
S3 11761,00

CFD-DAX Pivots
R3 12177,77
R2 12123,03
R1 12042,27
PP 11987,53
S1 11906,77
S2 11852,03
S3 11771,27

DAX Wochen Pivots
R3 12196,86
R2 12131,97
R1 12047,57
PP 11982,68
S1 11898,28
S2 11833,39
S3 11748,99

FDAX Wochen Pivots
R3 12197,33
R2 12132,67
R1 12041,33
PP 11976,67
S1 11885,33
S2 11820,67
S3 11729,33

DAX-Gaps
15.04.2015 12231,34
28.02.2017 11834,41
10.02.2017 11666,97
08.02.2017 11543,38
14.12.2016 11244,84
12.12.2016 11190,21
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
28.02.2017 11824,00
10.02.2017 11660,50
19.12.2016 11400,00
14.12.2016 11242,00
12.12.2016 11171,50
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
5 Tage vorm großen Verfall, MaxPains
5 Tage vorm großen Verfall, Maximum Pains, berechnet aus den Open-Interests der Optionen:
DAX® Optioen (ODAX): Maximum Pain 11400 -> Min. Auszahlung: €521,3 Mio.
EURO STOXX 50® Index Options (OESX): Maximum Pain 3200 -> Min. Auszahlung: €6.118,5 Mio.
E-Mini S&P 500 Optionen: Maximum Pain 2305 -> Min. Auszahlung: $927,7 Mio.
SPX Optionen (an CBOE): Maximum Pain 2280 -> Min. Auszahlung: $18.620,5 Mio.

Zur Kostenschätzung wie viel Gled im Spiel sind:
Wenn Verfallskurs bei DAX=12000 dann Auszahlung: €755,6 Mio.
Wenn Verfallskurs bei Euro StoxxX 50=3400 dann Auszahlung: €7.337,3 Mio.
Wenn Verfallskurs bei S&P 500=2370 dann Auszahlung: €1.249,2 Mio.
Wenn Verfallskurs bei S&P 500=2370 dann Auszahlung: €23.598,1 Mio.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.520.865 von Bernecker1977 am 12.03.17 16:01:50Hallo Bernecker, und wie ist nun Deine Einschätzung für morgen Handelsbeginn?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.520.916 von Parsival am 12.03.17 16:19:17
Zitat von Parsival: Hallo Bernecker, und wie ist nun Deine Einschätzung für morgen Handelsbeginn?


Da ich als DAYtrader keine Position über das WE halte, ist es mir ehrlich gesagt egal. Werde wie immer auf die Kurse reagieren ;-)

Kann mir aber ein Anlaufen der 11.920 erneut vorstellen. Ob mit GAP gleich am Morgen oder später muss sich zeigen.

Du bist scheinbar schon positioniert?

Gruß Bernecker1977
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.520.952 von Bernecker1977 am 12.03.17 16:30:19Korrekt. Habe mich kurz vor Börsenschluss long positioniert.
Grund:
Oil ist überverkauft. Erwarte 1-2% + am Montag.
Der Euro zu hoch zum Dollar. Erwarte Rückkehr zu 1.058 am Montag.
Und 3. erwarte ich positives Japan.

Ich rechne mit 12060 am Montag im Verlauf des Vormittags.

Gruss Parsival
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.521.033 von Parsival am 12.03.17 16:44:42
Zitat von Parsival: Korrekt. Habe mich kurz vor Börsenschluss long positioniert.
Grund:
Oil ist überverkauft. Erwarte 1-2% + am Montag.
Der Euro zu hoch zum Dollar. Erwarte Rückkehr zu 1.058 am Montag.
Und 3. erwarte ich positives Japan.

Ich rechne mit 12060 am Montag im Verlauf des Vormittags.

Gruss Parsival


Konkrete Ansage - Lob! Finde ich gut. Allerdings die Begründung etwas weich. Was ist schon "zu joch" oder "überverkauft", bei sowas kann man sich schnell verrennen und ändert sich auch je nach Zeiteinheit in der Einstellung. Im Wochenchart ist der EURO nämlich zum Dollar eher zu tief dann :D

Lassen wir uns morgen überraschen, ich drück Dir die Daumen da ich emotionslos an den Start gehen und dann tauschen wir uns aus.

Gruß Bernecker1977
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse vom 12.03.2017
Hallo Community,

es ist wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Eine eher langweilige Woche liegt hinter uns. Der von uns vor einer Woche als wahrscheinlicher eingestufte Rücklauf Richtung 20.850/20.800 fand statt. Das Gap vom 1.3.17 wurde geschlossen. Das Tief lag am Donnerstag bei 20.777 Punkten. Von dort gab es aber sofort eine Gegenreaktion bis 20.850.

Der Wochenschluss gelang dann etwas über 20.900 Punkten, allerdings nicht auf Tageshoch. Das lag am Freitag bei 20.940.

Insofern kann nach Erreichen des 23er Retracements von keiner wirklich dynamischen Bewegung nach oben gesprochen werden. Das Allzeithoch liegt mehr als 250 Punkte entfernt. Bei der aktuell niedrVolatilitätität ist das schon ein gutes Stück.

Die Wochenkerze sieht nun auch nach Unsicherheit aus.



Ausblick:

Die neue Woche bringt am Mittwoch die Zinsentscheidung der FED. Nach den sehr guten Arbeitsmarktdaten vom Freitag rechnen nun die meisten mit einer Zinsanhebung. Bis Mittwoch werden wir daher wahrscheinlich einen abwarDow Jones erleben.

Ob die Zinsentscheidung dann zu einer Fortsetzung der Rally oder einer Korrekturausweitung führt, weiß niemand. Und dann ist da auch noch die Wahl in den Niederlanden, ebenfalls am Mittwoch…

Wie gesagt, hat mich der Abpraller von der Unterstützungszone 20.850/20.800 nicht überzeugt. Wahrscheinlicher halte ich eine Ausweitung der Korrektur Richtung 20.600 und dem Aufwärtstrend (1a).

Unsere Mitte Februar eingezeichnete Verlaufsprognose (lila) könnte somit vom Kursgeschehen aufgenommen werden. Ab jetzt war ein Rücklauf Richtung Aufwärtstrend vermutet worden (siehe 1b). Das könnte bis 17.3./20.3.2017 geschehen. Dann hätten wir auch das 38er Retracement abgearbeitet. Signal für diesen Verlauf wäre für mich ein Tagesschluss signifikant unter 20.850 Punkten.

Sollte dagegen ein Tageschluss über 21.000 erfolgen, wäre der Anstieg Richtung 21.169/21.400 wieder die wahrscheinlichere Variante.

Unterstützungen sind: 20.800-20.850, 20.600, Aufwärtstrendlinie (ca. 20.550 am 17.3.17), 20.400, 20.220, 19.675, 19.500, 19.150, 18.900 und 18.650.

Bitte daran denken: In den USA wurde bereits heute auf Sommerzeit umgestellt. Der Handel in New York beginnt daher eine Stunde eher nach unserer Zeit (14.30 Uhr bis 21.00 Uhr) bis wir in 2 Wochen auch die Sommerzeit haben.

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt am Sonntag, den 19.03.2017.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut einfach mal bei https://www.apunkt.de vorbei.

Viel Erfolg und eine gute Zeit.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.521.033 von Parsival am 12.03.17 16:44:42ich bin auch long beim Dax, Schein am Freitag gegen Spätmittag gekauft nachdem es nach dem schönen Anstieg am Vormittag dann um die 100 Punkte bergab ging. Zu meinem Bedauern ging es nicht mehr ein Stück nach oben am selbigen Tag, und da ich nicht im Minus bin habe ich mich entschlossen über das Wochenende drin zu bleiben. Die 12.000er Marke wurde nun schon mehrere male angelaufen, warum nicht ein weiteres mal? Bis zum Mittwoch ist noch ein wenig Zeit. Eine etwaige Zinsanhebung in Amerika ist sicherlich kein Überraschungsthema mehr, vielmehr dürfte für Europa interessant sein wer in den Niederlanden die Wahl gewinnen wirDow Jonesw Jones hat Freitag im Plus geschlossen und ich rechne einfach mal damit, dass es morgen im Tagesverlauf ein weiteres mal an oder über die 12.000 geht. Irren ist übrigens auch immer menschlich.
Öl sah am Freitag früh nach einer Erholung aus, aber dies scheint nur kurzer Natur gewesen zu sein. Vielleicht habe ich etwas zu früh gekauft hinsichtlich einer kurzen Zwischenerholung, aber es hat gegrünet und ich habe den Kaufbutton gedrückt für 300 Euro Einsatz.
Gold und Silber sind gegen späteren Tagesverlauf nach oben gedreht und da muß man jetzt mal sehen wie es weitergeht. DiGold und die 17 USD beim Silber wurden zurückerobert (erstmal). Ich habe Call-Scheine.
Eine erfolgreiche Woche! goldmerry
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.521.165 von goldmerry am 12.03.17 17:30:24Hallo Goldmerry, vielen Dank für Dein Statement.

Normalerweise bin ich eher shortig eingestellt. Der Long Einstieg am Freitag abend spät reizte mich einfach.

Viele Leute sehen eine grössere Korrektur in Kürze. Heute hab ich gar von Trendwende gelesen. FED Zinsentscheid werten andere als Ungewissheit. Und nicht zu vergessen, der grosse Verfall am Freitag macht Sorgen. Also die Holland-Wahlen intressieren jetzt nicht wirklich. Vielleicht ab Donnerstag und vielleicht haben die Skeptiker ja recht. Aber wo stehen wir am Mittwoch? Bei 12136? Und die Korrektur am Freitag? Kommt die? Wieso?

Bin positiv für Montag morgen trotz Tadawul und L&S, und bin gespannt, wer alles gleich widersprechen wird.

Beste Grüsse und gute Trades, Parsival.
Spannende Woche - möglicherweise entscheidende Woche; zumindest für den noch mit sich hadernden DAX.
Historisch betrachtet übrigens etwas kurios der Vergleich E-Stoxx50 / DAX: dDAXDAX wird seit zwei Wochen vom E-Stoxx50 "abgehängt" - da könnte sich durchaus gewisses Nachholpotential für den DAX offenbaren.

Für meinen Geschmack warten derzeit zudem zu viele deutsche (Tages-) Kommentatoren und Analysten mit punktgenauen Marken auf einen Rutsch nach unten - der Herdentrieb der Privaten könnte dann schnell grüßen lassen, in dem Fall also eher ein Kontraindikator: ab 11.920 gehen "alle" Short - Ergebnis siehe Freitag Mittag/-Nachmittag, "alle" waren Long ab 12.031; gefundenes Fressen für die Future-Wolves of Taunusanlage im Zusammenspiel mit den Algo´s.

Zudem warten derzeit in "unteren" (was ist "unten"?) Preisbereichen wahrscheinlich nicht unwesentlich wenige "(Dividenden-)Schnäppchen-Jäger", also kurz- und mittelfristige Investoren, welche die vorherige Rally verpasst haben und die den Markt gerade bei den Index-Div-Schwergewichten schnell durch Käufe stützen könnten; man Daimlera z.B. an Daimler mit Termin noch im März.

Dafür spricht auch die durchschnittliche 30-jährige Entwicklung in den Indizes für den Monat März: der März gehört zu den stärksten Monaten überhaupt.
Regelmäßig beginnt spätestens ab ca. Mitte des Monats eine oftmals fulminante Rally.
Statistisch findet der ab März beginnende Rally-Schub etwa Mitte April seinen Höhepunkt; 2015 wurde das ATH in der ersten Handelswoche im April erreicht.
Wer mag, kann sich ja mal bei Dimitri Speck / seasonalcharts durch die internationalen Indizes querklicken - man beachte hierbei: die Tiefs der beiden Vormonate wurden im März in Durchschnitt der letzten Jahre niemals unterschritten.

Doppelt interessant: bei den populären deutschen Chartisten findet die saisonale Entwicklung in den Kommentaren und Analysen derzeit eher kaum Beachtung / Erwähnung - siehe oben.

Zum Verfallstermin im März: Yellow´s Auswertung der letzten Jahre zeigt zum Verfall eine deutliche grüne Kerze, die voll und ganz zum Eindruck des saisonal starken Monats März passt.

Selbstverständlich haben Rückblicke auf die Vergangenheit keinen "Wahrheitsgehalt" für die Zukunft - das sei an dieser Stelle nochmals für Neulinge, die das w:o-Forum auch als Orientierung nutzen, ausdrücklich erwähnt.

Zum Fed-Termin: die Leitzinserhöhung scheint ausgemachte Sache zu seinZinserhöhungkeine Überraschung - kommt sie unerwartet doch nicht: was dann..?
Frau Yellen hat im letzten Jahr und eben auch in ihrer letzten Rede (!) explizit auf den praktisch nicht vorhandenen Lohndruck (also "echte" Inflation) hingewiesen, dementsprechend fielen auch die Zinsprojektionen in der Vergangenheit aus: weniger (Zinsschritte) war demnach mehr (für die Märkte).
Auch am kommenden Termin wird das Hauptaugenmerk der Marktteilnehmer/Auguren auf die Zinsprojektionen gerichtet sein: möglicherweise kommen doch nicht so "viele" Zinsschritte wie derzeit vom Markt erwartet; dieses Szenario kann die Kurse wieder bzw. weiter beflügeln.

Kurzum: es kommt, wie´s kommt - nur eines ist immer gewiss: die einzige "Wahrheit" für die Marktteilnehmer liegt im Chart. ;)
Dax Umfrage und meine Strategie für die nächste Woche
Guten Abend.

Anbei der Link zur Daxumfrage. Erneut würde ich mir eine rege Teilnahme wünschen, denn es bleibt dabei: Im Hintergrund bastel ich an einer "Logik", und wenn es wird wie ich mir es vorstelle, dann wird es zum Vorteil für die Trader werden.;)

https://zero2one-inside-hps.com/2017/03/12/dax-umfrage-9/

Ansonsten sind noch 4 neue Beiträge alleine von heute im Blog, ich werde die mal nicht alle verlinken, ihr kennt ja den Weg falls Interesse da ist. Mit dabei: Konkrete Ideen zu Aktien, oder auch Austriatrader mit seinem Blick auf das ATHDax Dax und auch tradeaholic hat sich das Profil im Markt angesehen usw....Für jeden etwas.


Meine Strategie für die nächste Woche ist wie im Marktkommentar geschrieben tatsächlich weiterhin die Ausbrüche zu verkaufen unter Fakeverdacht. Warum ich den Markt weiterhin als schwierig sehe habe ich ja schon dargelegt. Was mich aber im richtig großen Bild (welches für Daytrader uninteressant ist) aufhorchen lässt sind Storys Stadaie von Stada Pharma AG (habe ich im Blog auch was zu geschrieben heute). Typische Überhitzungserscheinungen sind nun mal Übernahmen auf ATH von Aktien und gleichzeitig damit ein befeuern von weiteren Kursgewinnen. Für mich im großenCharttechnik ein Warnsignal.

Ich bin tierisch gespannt was die Woche bringt...:D
Ich weiß nicht, ich habs irgendwie im Urin, dass das eine rote Woche werden würde.
Und mein Handelssystem spuckt das auch noch aus.
Aber Gräfe gibt dem auch eine Möglichkeit .... eigentlich Kontraindikator.
Auf jeden fall denke ich, dass es diese Woche rauschen wird, Vola da sein wird und schnelle Finger Punkte machen können.
DAX – Rückblick KW10/2017 und Ausblick KW11/2017
Der DAX notiert am Ende der abgelaufenen Handelswoche bei 11.963 Punkten. Das entspricht im Wochenvergleich einem Kursverlust von 64 Punkten (-0,5%). Sowohl das Jahres-Tief 2016 (KW06 = 8.699 Punkten) als auch das Brexit-Tief fanden an der ...
Zum Weiterlesen bitte den folgenden Link verwenden:

https://formationenundmuster.com/




Traden Sie was Sie sehen und nicht was Sie denken!
Peter D.

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.521.033 von Parsival am 12.03.17 16:44:42
Zitat von Parsival: Korrekt. Habe mich kurz vor Börsenschluss long positioniert.
Grund:
Oil ist überverkauft. Erwarte 1-2% + am Montag.
Der Euro zu hoch zum Dollar. Erwarte Rückkehr zu 1.058 am Montag.
Und 3. erwarte ich positives Japan.

Ich rechne mit 12060 am Montag im Verlauf des Vormittags.

Gruss Parsival


Habe mich kurz vor dem Börsenschluss Short positioniert.

Grund:
Öl ist wesentlich billiger. Ist speziell in den USA noch nicht eingepreist.
Euro und Yen sind wieder stärker.
Erwarte negativer Vorgaben aus Japan.
Der Dax hat am Freitag die Möglichkeit auf neue Jahreshochs zu steigen nicht genützt. Wahrscheinlich wöllen die großen Marktteilnehmer daraufhin den Dax tiefer sehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.521.600 von angh am 12.03.17 19:16:19Hallo Angh, danke für Dein Statement, dass mich zum schmunzeln anregte.

Als klassischer Shorty stände ich eigentlich an Deiner Seite, jedoch bin ich long gegangen - mit Deinen Argumenten. Sehen wir morgen, wer Recht hatte.

Generell gesehen dürfte es eine intressante Woche werden, welche bei raschem Erkennen gute Trades ergeben wird.

Bitte schreib mir, wenn Du morgen online bist. Beste Grüsse Parsival
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Montag, den 13.03.17

Signale sind es die uns weiter bringen, doch der Dax verweigert weiterhin auch nur eines zu platzieren und tanzt statt dessen lieber einfach so umher. Wird sich daran nun diese Woche etwas ändern können?

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12290, 12231-12220, 12112, 12054, 11910, 11895, 11860, 11820, 11800, 11718, 11655
Video zur Analyse gibts heute mal unten unterm Beitrag

Chartlage: neutral
Tendenz: aufwärts
Grundstimmung: aufwärts


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Der Dax sollte sich zum Freitag aufwärts Richtung 12054 und 12078 bewegen, insofern er nicht die 11910 verletzt. Nach einer kräftigen Eröffnung gelang es ihm dann direkt die 12054 zu erreichen. Doch anstatt dort zu verweilen, zeigten sich die Bären erneut verkaufswütig und so gelang es den Dax wieder in seiner Range ins Wochenende zu schicken.

Nachdem die Muster zum Mittwoch schwierig zu deuten waren, festigt sich nun aber wieder ein stimmigeres Chartbild. So zeichnet sich die konfuze Bewegung der letzten Woche als ein sich weitendes Dreieck. Auch wenn dieses Muster vielen nicht geläufig ist, ist es eines und zwar mit eher übergeordnet bullishen Tendenzen. Im Rahmen dieser Formation könnten wie gar noch einal hinauf streben und 12078 erreichen. Aber es wird noch besser! Um das Muster dann vollendig zu gestalten, würde dann ein Tief bei 11900/11890 folgen, von wo aus wir sehr dynamisch auf neue Jahreshochs springen würden. Bisschen crazy? Behalten Sie es einfach mal im Hinterkopf. Wenn dann alle vom Hexenzauber zum großen Verfall am Freitag sprechen, können Sie von einer folgerichtigen Abarbeitung eines stink normalen Dreieckes sprechen ;)

Aberr stecken wir kurz ab, wo die These auf hört. Unter 11910 bricht Dax nämlcih weiterhin sein Musterbegrenzung. Sollte er also per Stundenschluss unter 11910 fallen und auch 11895 unterbieten, wäre ein Erreichen von 11860 und auch 11820 sehr wahrscheinlich. Davon gehe ich aber erst einmal nicht aus. Ich favorisiere momentan ein erneuten Anlaufsversuch über die 12000. Letztendlich muss man ja auch sagen, dass die Bullen letzte Woche zwar nicht vom Fleck gekommen sind, aber es gelang immerhin höhere Hochs und höhere Tiefs auszubilden. Somit hat sich rein nach Definition ein Aufwärtstrend gebildet, auch wenn dieser ggf. nur teil einer Korrekturbewegung ist.

Und da sind wir auch wieder beim Thema. Korrekturbewegung. Für mich sieht momentan alles noch nach Korrekturgebilde aus und das muss ich Ihnen nciht sagen. Nach einer Korrektur im Aufwärtstrend, folgt in der Regel auch eine Trendfortsetzung. Somit sieht es aktuell noch gut aus für unsere Bullen.

Fazit: Halten wir also fest. Solange Dax nicht per Stundenschluss unter 11910 fällt, dürfte er sich weiter daran versuchen die 12000 zu stemmen und auch zu halten. Unter 11910/11895 aktivieren wir uns 11860 und 11820. Bleiben wir darüber haben wir ein Ziel bei 12078.


Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)




Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Videos die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.522.290 von DrMartin_Kawumm am 12.03.17 21:53:47
Nachtrag - Video dazu
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.521.033 von Parsival am 12.03.17 16:44:42
Zitat von Parsival: Korrekt. Habe mich kurz vor Börsenschluss long positioniert.
Grund:
Oil ist überverkauft. Erwarte 1-2% + am Montag.
Der Euro zu hoch zum Dollar. Erwarte Rückkehr zu 1.058 am Montag.
Und 3. erwarte ich positives Japan.

Ich rechne mit 12060 am Montag im Verlauf des Vormittags.

Gruss Parsival


Das ist gewagt. Ich rechne eher mit einer Fortsetzung des Drucks nach unten. Ich würde also eher die DAX-Stärke nutzen um ihn zu verkaufen. Also wie Bernecker sagt abwarten. Evtl. Nachtschicht einlegen.....

Öl wird voraussichtlich weiter fallen. Das kann gut noch bis 40 runter..... ;-) Habe meine Öl Long-Position die ich seit Dez. 2015 hielt glattgestellt. Aktien glatt gestellt. Gold long.....

Aufpassen. Es wird jetzt holprig für die Bullen..... :D
Markante DAX - Tiefs Mitte März 2003 und 2009, beim letzten hat Herr Rotschuh die "fulminanteste Rallye aller Zeiten ausgerufen" - zu recht, aber geht diese jetzt im März 2017 dem Ende entgegen ?

8 Jahre aufwärts sind eine lange Zeit und die 12000 würde eine markante Umkehrmarke ergeben...
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.522.470 von Benx am 12.03.17 22:54:15
DAX Sentiment





Good luck mit Short.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.522.623 von Freudenheandler am 12.03.17 23:48:05
Good Luck mit Long
... wollte ich sagen!
Guten Morgen.

Die ersten 2 Stunden mache ich nichts. Muss mir mal ansehen wie der Markt zu schiebt um ein Gefühl für die Stabilität zu entwickeln...
long ist immer richtig, warum sollte es bergab gehen ? gibt keinen Grund
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.220 von _Mitglied_ am 13.03.17 08:10:02
Zitat von _Mitglied_: long ist immer richtig, warum sollte es bergab gehen ? gibt keinen Grund


Wunschdenken führt zu Schmerzen..... :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.268 von Freudenheandler am 13.03.17 08:17:21
Zitat von Freudenheandler:
Zitat von _Mitglied_: long ist immer richtig, warum sollte es bergab gehen ? gibt keinen Grund


Wunschdenken führt zu Schmerzen..... :laugh:


12200 bis Mittwoch oder vorher, das ist mein Ernst, mal sehen wie es kommt.
Guten Morgen


ex consorsbank

Unsere Meinung: kaufpositionen über 11920,00 mit erweiterten Kurszielen auf 12030,00 & 12070,00.
Alternatives Szenario: unter 11920,00 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 11855,00 & 11770,00 als Kurszielen.
Technischer Kommentar: obwohl eine Fortsetzung deKonsolidierung nicht ausgeschlossen werden kann, dürfte ihr Ausmaß begrenzt sein.
Widerstandslinien
12.030,00 / 12.070,00 / 12.140,00
Pivotpunkt
11.920,00
Unterstützungslinien
11.920,00 / 11.855,00 / 11.770,00

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.289 von _Mitglied_ am 13.03.17 08:20:10
Zitat von _Mitglied_:
Zitat von Freudenheandler: ...

Wunschdenken führt zu Schmerzen..... :laugh:


12200 bis Mittwoch oder vorher, das ist mein Ernst, mal sehen wie es kommt.


Ja ja.. Bei einer negativen Divergenz im Dow wäre ich sehr vorsichtig mit Long.... :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.522.434 von Freudenheandler am 12.03.17 22:44:33
Gold long
Guten Morgen,

womit gehst du bei Gold "long" rein, für Tips bin ich dankbar.
DAX - Candlesticks: Wochenstart stabil im DAX

Eben veröffentlicht als Nachricht "Wochenstart stabil im DAX" von (automatischer Beitrag)



Die Eröffnung im DAX wird behauptet erwartet. Der Wochenanfang dürfte jedoch nach oben gedeckelt sein. Die Marktteilnehmer warten auf die Fed am Mittwoch. Auch die Freitagskerze mit Docht und schwarzem Kerzenkörper zeigt Widerstand nach oben an. Die Range der vergangenen Handelstage zwischen ca. 12.082 bis 11.913 Punkten sollte jedoch vorerst Bestand haben. Deutlich negative Impulse fehlen.

 

DAX – Tageskerzen

Die lange weiße Kerze vom Monatsanfang wirkt weiterhin als Stützte des Marktes. Ein Break der 11.913/00 würde diese Stütze wegbrechen lassen – zumal dann der kurzfristige Aufwärtstrend verlassen werden würde.

 

Update im Laufe des Tages

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Merkel könnte echt den Dax einen Schub geben über die 12.000 bis hin zu 12100

Merkels Doppelstrategie: Wie die Bundeskanzlerin Donald Trump in die Schranken weisen will

http://www.huffingtonpost.de/2017/03/11/merkel-trump-_n_1529…
Bin wieder da ;)

Und wenn ihr froh seid drüber und ab morgen meinen Plan wieder haben wollt dann dürft Ihr Euch jetzt mit nem Daumen freuen :lick:

Wem es nicht gefällt soll mich auf Ignore setzen, so einfach ist das ;)
Deutsche Unternehmen beschäftigen 672.000 Mitarbeiter in den USA

Berlin/Washington (dts Nachrichtenagentur) - Die deutsche Wirtschaft versucht, den transatlantischen Streit über den deutschen Exportüberschuss mit einer Charmeoffensive zu entschärfen. Rechtzeitig zum Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei US-Präsident Donald Trump wollen BDI und DIHK am Montag einen Bericht präsentieren, aus dem hervorgeht, dass Niederlassungen deutscher Unternehmen ADVERTISEMENT in den USA 672.000 Mitarbeiter beschäftigen, die Hälfe davon in der Produktion. Das berichtet das "Handelsblatt".

Bericht: Deutsche Unternehmen beschäftigen 672.000 Mitarbeiter in den USA | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9394439-bericht-de…
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.598 von flohberlin am 13.03.17 08:58:19
Zitat von flohberlin: Guten Morgen,

womit gehst du bei Gold "long" rein, für Tips bin ich dankbar.


IG Bank Gold 1 Euro Kassa 20 Stk. und Swissquote mit MGOAIV Mini-Future long von der Bank Vontobel.....
Trump wird keine Wahl haben und sich auf Kuschelkurs mit Merkel begeben ;-)

....

...Solche Zahlen könnten Kanzlerin Merkel helfen, der Kritik der Regierung von Präsident Donald Trump an den deutschen Handelsüberschüssen zu begegnen.....

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9394439-bericht-de…
Klingt doch schon mal freundlich ;-)

Wie sieht Trump das?
Unmittelbar vor dem Besuch wurden aus dem Weißen Haus reichlich Freundlichkeiten verbreitet - aber in den vergangenen Wochen und Monaten hat Deutschland für Trump und sein Team keine große Rolle gespielt. Nun heißt es, das "größte Land Europas" und die USA müssten gut zusammenarbeiten.

http://www.focus.de/politik/ausland/merkel-trifft-trump-kenn…
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.521.675 von Parsival am 12.03.17 19:29:55Bin schon Ausgestiegen. Hälfte der Short Position mit +4 gleich um 7:30 verkauft. Andere Hälfte +7 kurz nach Eröffnung um 9:00 verkauft. Sehe zur Zeit weder auf der Long noch auf der Short Seite Vorteile. Vorgaben waren gemischt. Speziell Nikkei hätte ich schwächer erwartet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.754 von angh am 13.03.17 09:14:50Du hast recht. Ich hab auch glattgestellt. Lg Parsival
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.754 von angh am 13.03.17 09:14:50
Zitat von angh: Bin schon Ausgestiegen. Hälfte der Short Position mit +4 gleich um 7:30 verkauft. Andere Hälfte +7 kurz nach Eröffnung um 9:00 verkauft. Sehe zur Zeit weder auf der Long noch auf der Short Seite Vorteile. Vorgaben waren gemischt. Speziell Nikkei hätte ich schwächer erwartet.


Kommt schon noch! Die Luft nach oben ist raus....
dax will zurück auf die 12.000!!

lasst die "merkel-spiele" schon heute beginnen ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.637 von Aktientrade am 13.03.17 09:02:40
Zitat von Aktientrade: Merkels Doppelstrategie: Wie die Bundeskanzlerin Donald Trump in die Schranken weisen will


LOL, LOL, LOL, LOL

was Verblödung so alles anrichtet, und die Sklaven in der Matrix glauben sowas, ein Befehlsempfänger in einer Besatzungszone hat erstmal gar nix zu melden, meine Fresse seit Ihr alle Gehirnambutiert ?
Euro schwächelt ein wenig, dax siehts nach Boden aktuell aus, da muss aber das heutige Hoch mal durch...
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.820 von _Mitglied_ am 13.03.17 09:22:12
Zitat von _Mitglied_:
Zitat von Aktientrade: Merkels Doppelstrategie: Wie die Bundeskanzlerin Donald Trump in die Schranken weisen will


LOL, LOL, LOL, LOL

was Verblödung so alles anrichtet, und die Sklaven in der Matrix glauben sowas, ein Befehlsempfänger in einer Besatzungszone hat erstmal gar nix zu melden, meine Fresse seit Ihr alle Gehirnambutiert ?


seit Ihr alle Gehirnambutiert ?

Ja, scheinbar sind wir das. Du bist es ja scheinbar nicht...:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.847 von HerrKoerper am 13.03.17 09:24:58Ach komm an was geilste Dich denn jetzt auf an Rechtschreibfehler, LOL ? Und ? das ändert nix an der Tatsache das Du in einer Besatzungzone lebst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.847 von HerrKoerper am 13.03.17 09:24:58
DAX short
nachgekauft!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.886 von Freudenheandler am 13.03.17 09:28:13
Zitat von Freudenheandler: nachgekauft!


* LOL *
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.883 von _Mitglied_ am 13.03.17 09:28:09
Zitat von _Mitglied_: Ach komm an was geilste Dich denn jetzt auf an Rechtschreibfehler, LOL ? Und ? das ändert nix an der Tatsache das Du in einer Besatzungzone lebst.


Und du bist der große "Checker" der mir nun die Welt erklären will und eben meinte ich bin "Gehirnambutiert"...;)

Immer locker bleiben mit solchen Aussagen. Du bist ja sicherlich nicht die hellste Lampe im globalen Lampenladen...;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.886 von Freudenheandler am 13.03.17 09:28:13Möchte auch wieder Short rein beim Dax bei ca. 12010 wenn er es erreicht und das Gesamtbild es zulässt.
W : O AG



Nach und nach werden die Papiere aufgesammelt wie es aussieht. Keine Aktie mehr für mich, aber spannend mit anzusehen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.991 von angh am 13.03.17 09:38:03
Zitat von angh: Möchte auch wieder Short rein beim Dax bei ca. 12010 wenn er es erreicht und das Gesamtbild es zulässt.


denke der hat bei 80-85 im moment ein kleines Problem - mal sehn
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.024 von bemaja am 13.03.17 09:40:35wenn das hält hab ich TT im Optimum im Kopf
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.997 von HerrKoerper am 13.03.17 09:38:04
Hier mal die Realität
Rohstoffe brechen ein......

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.949 von HerrKoerper am 13.03.17 09:32:33
Zitat von HerrKoerper:
Zitat von _Mitglied_: Immer locker bleiben mit solchen Aussagen. Du bist ja sicherlich nicht die hellste Lampe im globalen Lampenladen...;)


Ich bin locker, und den Grundkurs habe ich erfolgreich absolviert, das reicht mir aus, das schaffen nur wenige. Der überwiegende Teil schläft tief und fest in der Matrix da regt sich nichts mehr die sind Gehirnamputiert hypnotisiert ausgeknockt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.024 von bemaja am 13.03.17 09:40:35
was dard bei der Bank eine Aktienorder kosten
ich habe bei zwei Banken jeweils 600 Stück Aktien gekauft. Die eine Bank verlangt 90 Euro Gebühren die andere 40 Euro, kann das sein?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.057 von Katrin62 am 13.03.17 09:48:17weiß man doch vorher, man kann doch Preislisten lesen.

Bei Onvista hättest du 6,50 EUR bezahlt :p
Guten Morgen!

Bin heute spät dran und habe noch nicht wirklich viel hier mitgelesen.

Habe eine Short Order bei 11999 und eine weitere bei 12015.
SL bei 12037, TP bei 11932.

Viel Glück allen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.057 von Katrin62 am 13.03.17 09:48:17
Zitat von Katrin62: ich habe bei zwei Banken jeweils 600 Stück Aktien gekauft. Die eine Bank verlangt 90 Euro Gebühren die andere 40 Euro, kann das sein?


Ich verkauf se Dir für 250€ Gebühren mit 15 JAhres Abo dazu. In der Matrix kann das sein das ist die Zone der Sklaven die gehören abgezockt der ganze Laden zockt Eure Lebensenergie ab und Ihr spielt da noch freiwillig mit.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.069 von GRILLER am 13.03.17 09:52:39Im Dezember hat man mir noch 40 Euro verlangt....ohne mich zu informieren jetzt 90 €
da muß eine andere Bank her
Bin mal short bei 11984.
Kann mir einen Rücksetzer bis 11920 gut vorstellen.:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.847 von HerrKoerper am 13.03.17 09:24:58
Zitat von HerrKoerper:
Zitat von _Mitglied_: ...

LOL, LOL, LOL, LOL

was Verblödung so alles anrichtet, und die Sklaven in der Matrix glauben sowas, ein Befehlsempfänger in einer Besatzungszone hat erstmal gar nix zu melden, meine Fresse seit Ihr alle Gehirnambutiert ?


seit Ihr alle Gehirnambutiert ?

Ja, scheinbar sind wir das. Du bist es ja scheinbar nicht...:laugh:


Mit deiner Aussage hast du natürlich recht, Deutschland ist immer noch eine Besaatzungszone der Kriegsgewinner, seit dem Kriegsende. Deine Überlegung zu Merkel in diesem Sinne ist auch nicht zu verkennen. Aber nun alle Deutschen als Gehirn amputiert zu bezeichnen, grenzt schon an Weltverkennung der Deutschen insgesamt. Viele Deutsche lesen auch zwischen den "Zeilen" und können durchaus unterscheiden zwischen Merkels Argumentation und Realität der Situation aus der Vergangenheit an sich....

Milky
;)
Heute wird ein long-Tag :)
Mutti und Donald werden sich freundlichst miteinander unterhalten, Angi's zwei Adjutanten ihm ein paar Investitionen in den USA zusagen; danach schwafeln sie in der Presseerklärung sowas wie "konstruktives Gespräch" während sich der Trump permanent denkt "wieso diese Gehirnamputierte ihr eigenes Volk ausrottet (nagut paar deutsche Flüchtlinge (Techniker und Ingenieure und dessen KnowHow können wir eh gebrauchen))"

Obwohl Trump auch jederzeit sagen könnte: "so Angie jetzt bekunde mir mal deinen guten Willen und überweis mal 10 Mrd Euro" - der hat noch nicht mal ausgeredet da hat die Tante den Hörer in der Hand und der Fußlahme hätte das Steuergeld bereits verschickt
13 Punkte im plus
...aber bei 0 raus ausgestoppt im DAX. Da muß man schon kleinste Punkte mitnehmen oft im DAX.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.219 von *Milkyway* am 13.03.17 10:16:17die Saat:

Besaatzungszone: -1a= Ergebnis Besatzungszone

Moin@ All

...Ordnung muss sein auch im "Recht der Schreibung"
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.120 von Katrin62 am 13.03.17 10:01:29
Zitat von Katrin62: Im Dezember hat man mir noch 40 Euro verlangt....ohne mich zu informieren jetzt 90 €
da muß eine andere Bank her


Ich handle Aktien und Hebelprodukte, die ich nur sehr kurz halten will oft auf wikifolio. Da zahlt man nur 0,95% Jahresgebühr und Performancegebühr, wo man sich die Hohe selber aussuchen kann. Falls andere auch investieren kann man auch Geld damit verdienen. Nachteil ist das Emittentenrisiko.
wenn ich so dem Schulz zuhöre auf NTV kann ich nur schmunzeln, das ist akustische Fell Rettung vor der Häutung im September, nichts weiter.

Alles der selbe Brei von Unfähigen aller etablierten Parteien,.... Luftblasen!

Milky
:D
Bund-Future: Gegenbewegung an Unterstützung im FGBL

Eben veröffentlicht als Nachricht "Gegenbewegung an Unterstützung im FGBL" von (automatischer Beitrag)



Nach einer kräftigen Abwärtsbewegung kann sich der Bund-Future zum Wochenauftakt an einer Unterstützung, der unteren Begrenzung eines Dreiecks, erholen und eine leichte Gegenbewegung starten. Aufgrund des vorherigen Fehlausbruchs aus dem Dreieck sowie der deutlichen Abwärtsbewegung wäre jedoch nach einer begrenzten Erholung mit nochmals fallenden Kursen zu rechnen. Vor der Fed-Entscheidung am Mittwoch dürfte sich allerdings der Markt nun stabilisieren und die weitere Entwicklung abwarten. Auch sollten Anleihe- und Bund-Future-Händler einen Blick auf die Öl-Notierungen haben. Geraten diese weiter unter Druck, dürften auch die kommenden Inflationsdaten wieder rückgängig werden. Die EZB könnte so trotz der Diskussionen und Gerüchte über ein Ende des Anleihekaufprogramms weiterhin gewillt sein, bei stagnierenden oder gar sinkenden Inflationsdaten am QE auch deutlich über 2017 festzuhalten.

 

Bund-Future Endlos-Kontrakt - Tageskerzen

Der Bund-Future aktuell mit einem Test der unteren Begrenzung eines Dreiecks. Neue Tiefs wären zwar negativ und würden ein Ziel von ca. 158% zulassen – doch vorerst scheint ein Break gebannt und bis zum Mittwoch (Fed-Entscheidung) sollte sich nun eine Stabilisierung durchsetzen.

 

Bund-Future Juni-Kontrakt – Stundenkerzen

Im kurzfristigen Zeitfenster ein Abwärtstrendkanal – dessen Rückkehrlinie als Kursziel wurde erreicht. Hier findet nun eine Gegenbewegung statt. Diese dürfte aber im Beriech 159,80/160% auf Widerstand treffen – Unterstützung hingegen bei ca. 159,25 bis 159%.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten nicht investiert ist, weder direkt noch indirekt durch Finanzinstrumente. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.297 von angh am 13.03.17 10:28:57
Danke
bin an Tipps immer interessiert :)
Ich habe keine Lust mehr, seit gestern versuche ich hier Char`s rein zu stellen...:mad:




Guten morgen All....;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.120 von Katrin62 am 13.03.17 10:01:29
Zitat von Katrin62: Im Dezember hat man mir noch 40 Euro verlangt....ohne mich zu informieren jetzt 90 €
da muß eine andere Bank her




hab für eine Auslandsorder (Kanada) bei CONSORSBANK (die hatten ja die DAB-Bank übernommen, wo ich bisher war) EUR 60 insges. , statt wie früher bei der DAB-BANK -->EUR 30,- indges. ) berechnet

schnell mal 100 (!!) Erhöhung...

-->kann jemand eine anderen Broker empfehlen, der günstigere Konditionen hat?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.120 von Katrin62 am 13.03.17 10:01:29
Zitat von Katrin62: Im Dezember hat man mir noch 40 Euro verlangt....ohne mich zu informieren jetzt 90 €
da muß eine andere Bank her
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.234 von AllezBaisse am 13.03.17 10:18:58
Zitat von AllezBaisse: Quasi Free Lunch mit Long im DOW und TP Vortagesschluss


Kannst du das konkretisieren?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.405 von prozzele am 13.03.17 10:48:40
Zitat von prozzele: Ich habe keine Lust mehr, seit gestern versuche ich hier Char`s rein zu stellen...:mad:




Guten morgen All....;)


Das ist nicht all zu wild, lust kommt auch auf im Freudenhaus.

Gruß Milky
:laugh:;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.417 von *Milkyway* am 13.03.17 10:50:03
Zitat von *Milkyway*:
Zitat von Katrin62: Im Dezember hat man mir noch 40 Euro verlangt....ohne mich zu informieren jetzt 90 €
da muß eine andere Bank her


Diese Retro Seite würgt langsam!!!!!!!!!!!!!!!! Dauernd DOPPEL POST notwendig!

Frage: was handelst du da? WKN? Krasse Gebühren...

Milky
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.462 von *Milkyway* am 13.03.17 10:55:46
Deutsche Bank
das waren jeweils 600 Stück Aktien, " Deutsche Bank" bei einer Bank 40 Euro Gebühren, bei der anderen Bank 90 Euro Gebühren
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.429 von Kackmuschel am 13.03.17 10:51:27
Zitat von Kackmuschel:
Zitat von AllezBaisse: Quasi Free Lunch mit Long im DOW und TP Vortagesschluss


Kannst du das konkretisieren?


Dow long bis SK Freitag denke ich
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.447 von R32 am 13.03.17 10:53:55
Zitat von R32: Test :p



Wo warst du die letzte Zeit?

Börse Entwöhnungskur, oder war am Rouletttisch mehr drin, als an der Börse? :confused:

Ich erahne schon die Antwort: nein war 7 Sterne Urlaub irgendwo...:laugh:

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.447 von R32 am 13.03.17 10:53:55
Zitat von R32: Test :p




Moin R32...;)

welcome back...
Vermutlich haben wir jetzt eine ganze Woche Quasi-Stillstand zu erwarten... "Man" hat die Märkte in die Wunschpositionen für den Verfall gebracht und dort eingeparkt... :yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.519 von Katrin62 am 13.03.17 11:01:37
Zitat von Katrin62: das waren jeweils 600 Stück Aktien, " Deutsche Bank" bei einer Bank 40 Euro Gebühren, bei der anderen Bank 90 Euro Gebühren


So recht kann ich das nicht nachvollziehen. 600x WKN 514000 sollten bei der Consorsbank über Tradegate nicht mehr als 12,- Euro kosten. Bei einem Broker zahlt man so um die 4,- Euro. Wofür die 90 Euro berechnet werden ist unklar, sollte ja aber auch der Orderabrechnung detailliert sein.

Gruß Leuchi
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.519 von Katrin62 am 13.03.17 11:01:37
Zitat von Katrin62: das waren jeweils 600 Stück Aktien, " Deutsche Bank" bei einer Bank 40 Euro Gebühren, bei der anderen Bank 90 Euro Gebühren


ich handel keine Einzelakatizen, heißt aber nicht, das ich Holz der Akazie in meinem Kamin verbrenne möchte in der Winter Session..;) Ich bin nur Index fixiert, die Gebühren scheinen mir aber doch etwas extrem.

Milky
:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.219 von *Milkyway* am 13.03.17 10:16:17
Zitat von *Milkyway*:
Zitat von HerrKoerper: ...

seit Ihr alle Gehirnambutiert ?

Ja, scheinbar sind wir das. Du bist es ja scheinbar nicht...:laugh:


Mit deiner Aussage hast du natürlich recht, Deutschland ist immer noch eine Besaatzungszone der Kriegsgewinner, seit dem Kriegsende. Deine Überlegung zu Merkel in diesem Sinne ist auch nicht zu verkennen. Aber nun alle Deutschen als Gehirn amputiert zu bezeichnen, grenzt schon an Weltverkennung der Deutschen insgesamt. Viele Deutsche lesen auch zwischen den "Zeilen" und können durchaus unterscheiden zwischen Merkels Argumentation und Realität der Situation aus der Vergangenheit an sich....

Milky
;)


Sorry, für Off-Topic.
Das so stimmt nicht. Deutschland hat einen Friedensvertrag. Wir haben keine Besatzungszone mehr. Zumindest von den ehemaligen "Kriegsgegner". (Für mich war das eine Befreiung vom Faschismus)
Siehe dazu
https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag
Aber offenbar will das niemand wissen oder wahrhaben. Es lebst sich ja so schön mit Vorurteilen, äh in der Matrix.

Und wenn schon Abhängigkeiten bestehen, dann mittlerweile eher von China als von USA.............
Stichwort Konsumgüter.........

Schönen Tag noch in der Matrix.

Zum Markt habe ich nichts. Stehe an der Seitenlinie und schaue zu. Ende der Woche weiss ich vielleicht ein bisschen mehr.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.447 von R32 am 13.03.17 10:53:55
Zitat von R32: Test :p



Hehe,

wo ist denn der "sinnlose" Plan geblieben?

:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.702 von CFDtrader66 am 13.03.17 11:26:02Danke der Nachfrage, hast mich vermisst? :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.702 von CFDtrader66 am 13.03.17 11:26:02
Zitat von CFDtrader66:
Zitat von R32: Test :p



Hehe,

wo ist denn der "sinnlose" Plan geblieben?

:look:


Jetzt ist aber mal gut - Stänkerer CFD 666666 Stell mal die Trades rein die du täglich so machst - oder zumindes 2- 3 von heute:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.747 von R32 am 13.03.17 11:31:27
Zitat von R32: Danke der Nachfrage, hast mich vermisst? :kiss:


Abendkasse noch viel mehr, sie macht sich Sorgen über die schwindende Anzahl der Postings in diesem Faden.
Ich bin auf jeden Fall gespannt.

:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.663 von Kaffeesatzleser64 am 13.03.17 11:19:08
Zitat von Kaffeesatzleser64:
Zitat von *Milkyway*: ...

Mit deiner Aussage hast du natürlich recht, Deutschland ist immer noch eine Besaatzungszone der Kriegsgewinner, seit dem Kriegsende. Deine Überlegung zu Merkel in diesem Sinne ist auch nicht zu verkennen. Aber nun alle Deutschen als Gehirn amputiert zu bezeichnen, grenzt schon an Weltverkennung der Deutschen insgesamt. Viele Deutsche lesen auch zwischen den "Zeilen" und können durchaus unterscheiden zwischen Merkels Argumentation und Realität der Situation aus der Vergangenheit an sich....

Milky
;)


Sorry, für Off-Topic.
Das so stimmt nicht. Deutschland hat einen Friedensvertrag. Wir haben keine Besatzungszone mehr. Zumindest von den ehemaligen "Kriegsgegner". (Für mich war das eine Befreiung vom Faschismus)
Siehe dazu
https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag
Aber offenbar will das niemand wissen oder wahrhaben. Es lebst sich ja so schön mit Vorurteilen, äh in der Matrix.

Und wenn schon Abhängigkeiten bestehen, dann mittlerweile eher von China als von USA.............
Stichwort Konsumgüter.........

Schönen Tag noch in der Matrix.

Zum Markt habe ich nichts. Stehe an der Seitenlinie und schaue zu. Ende der Woche weiss ich vielleicht ein bisschen mehr.


Mach dir mal dazu tiefgründigere Geddanken:

https://www.youtube.com/watch?v=YWfy63Wmdlw&spfreload=10

Milky
:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.918 von E-Welle am 13.03.17 11:57:24
Zitat von E-Welle: Das Titanic Syndrom Signal warnt vor Crash!

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-03/40157577…


Bist scheinbar ein Shorty ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.999 von Freudenheandler am 13.03.17 12:11:42Salut


DAX




à bientôt
OC
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.044 von occitania am 13.03.17 12:20:03
Zitat von occitania: Salut


DAX




à bientôt
OC


Tschüss DAX. Er röchelt seinem Schicksal entgegen. Schaft den 12er nicht mehr der Arme.... :D
Dodd-Frank Versus Glass-Steagall: How Do They Compare?
keiner weiß es, einige spekulieren, einige ahnen es:

Dodd-Frank Versus Glass-Steagall: How Do They Compare?

Milky
:lick:
Brent und WTI: Zum Wochenauftakt eine Pause, aber Öl negativ

Eben veröffentlicht als Nachricht "Zum Wochenauftakt eine Pause, aber Öl negativ" von (automatischer Beitrag)



Die Notierungen für Brent und WTI Oil zum Wochenauftakt im Minus, jedoch ohne erneuten Verkaufsdruck. Eine leichte Erholung intraday wurde bislang verkauft. Die kräftige Abwärtsbewegung der letzten Handelstage mahnt indes weiter zur Vorsicht. Aus Sicht der langfristigen Perspektive ist mit weiteren Verlusten zu rechnen. Erholungen dürften verkauft werden (langfristige Analyse vom Sonntag, 12.03. finden Sie hier: Ölpreise fallen weiter – Bullenfalle im Öl vollendet).

 

Brent Oil - Tageskerzen

Erholungen dürften verkauft werden.

 

WTI Oil – Tageskerzen

Heute zum Wochenstart eine Pause auf niedrigerem Niveau. Neue Tiefs wären grundsätzlich negativ mit Zielen bei ca. 46$ - Erholungen treffen bei ca. 49,80 bis 50$ auf Widerstand.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Ist doch ein Witz dass der Dax immer noch bei +-0 steht.

Also nochmals die shorts aufgestockt

4500 stck CE6S2Q zu 2,36 .. Butte bei die Fische .. nic mit 99 Berni Piepen .. am Freitag

Warten auf Signal im DAX
Ein sehr langweiliger Handel bisher im Deutschen Aktienindex. Die 12.000 wurden nicht erreicht, die 11.920 aber auch nicht. Hier lagen ja die Trigger aus meiner Sonntagsanalyse (zum nachlesen: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9393833-dax-charta…)

Daher lautet das bisherige Tagesfazit: Es fehlen Impulse im DAX! Wer Ideen hat, gerne melden :D

Solange eben auf das Dreieck im 5-Minuten-Chart schauen:



Gruß Bernecker1977
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.640 von R32 am 13.03.17 09:03:27
Zitat von R32: Bin wieder da ;)

Und wenn ihr froh seid drüber und ab morgen meinen Plan wieder haben wollt dann dürft Ihr Euch jetzt mit nem Daumen freuen :lick:

Wem es nicht gefällt soll mich auf Ignore setzen, so einfach ist das ;)



Das Phänomen nennt sich wohl "HassLiebe".
Mit ist "Dauerärger" und ohne kann man nicht...
Abendkasse hatte wiederholt bekundet Dich zu vermissen...
Willkommen zurück R32!
EUR/USD: Unsicherheit im Euro als Trading-Chance

Eben veröffentlicht als Nachricht "Unsicherheit im Euro als Trading-Chance" von (automatischer Beitrag)



Zum Ende der vergangenen Woche konnte der Euro eine deutliche Erholung starten und am Freitag aus einer kurzfristigen Range sowie einem ansteigenden Dreieck nach oben ausbrechen. Ein kurzfristiges Kaufsignal. Spekulationen über eine Diskussion innerhalb des EZB-Rates über ein baldiges Ende der Anleihenkäufe bzw. der lockeren Geldpolitik stützten den Euro – diese Spekulationen wurden seitens der EZB zwar nicht dementiert, doch EZB-Ratsmitglied Frank Smets trat den Interpretationen entgegen. Er betonte, dass der EZB-Rat bei der turnusgemäßen Sitzung vergangenen Donnerstag keinerlei Veränderung des geldpolitischen Kurses beschlossen hätte und es zudem keine Besserung im Inflationsausblick gegeben habe. Der Euro verliert somit heute leicht vom Tageshoch, Gewinne werden vor der Fed-Sitzung am Mittwoch mitgenommen. Insgesamt darf die vorherrschende Stimmung im Euro als „Unsicherheit“ interpretiert werden – erst ein Ausbruch aus dieser Phase – nach oben oder unten – sollte ein Richtungssignal liefern. Bis zum Mittwoch dürfte der Devisenmarkt allerdings auf der Stelle treten.

EUR/USD – Monatskerzen

Im Dezember eine kleine Kerze mit Lunte und Docht, die Unsicherheit widerspiegelt. Daraufhin eine volatile Bewegung im Januar und Februar. Letztlich liegt Unsicherheit vor. Ein Anstieg über das Dezember-Hoch wäre positiv – negativ hingegen neue Tiefs mit dann zu erwartendem Test der Parität.

Wochenchart EUR/USD

Ein Fall unter ca. 1,0480 wäre negativ. Positiv über ca. 1,0829 EUR/USD.

Tageschart EUR/USD

In den Tageskerzen ein Dreieck seit Dezember – ein Ausbruch würde ein deutlicheres Richtungssignal liefern. Ein kurzfristiges ansteigendes Dreieck wurde am Freitag nach oben verlassen. Solange der EUR/USD nicht unter 1,06 zurückkehrt, besteht somit die Chance auf einen Test der 1,0750 und der oberen Dreiecksbegrenzung.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Die interaktiven Charts zum EUR/USD finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com.



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.239 von Bernecker1977 am 13.03.17 12:51:22
Zitat von Bernecker1977: Ein sehr langweiliger Handel bisher im Deutschen Aktienindex. Die 12.000 wurden nicht erreicht, die 11.920 aber auch nicht. Hier lagen ja die Trigger aus meiner Sonntagsanalyse (zum nachlesen: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9393833-dax-charta…)

Daher lautet das bisherige Tagesfazit: Es fehlen Impulse im DAX! Wer Ideen hat, gerne melden :D

Solange eben auf das Dreieck im 5-Minuten-Chart schauen:



Gruß Bernecker1977


Warten bringt nur Käse.... meine Iddee zur "Meldung"....
mein TP auf short derzeit 871 auf short.

Dein TP, Einstieg? ;)

:confused:

Milky
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.305 von *Milkyway* am 13.03.17 13:00:37Dein TP, Einstieg? ;)

Sagte er doch: Warten.

Warten ist auch kein Käse, warten ist das Geschäft eines Spekulanten.

Spekulant kommt vom lateinischen "speculor" und meint beobachten und auskundschaften.;)
Wie es aussieht, garantieren die Stillhalter dafür, daß die 11.970 bis Freitag unter keinen Umständen wieder unterschritten wird... :look:
GOLD: Erholung im Gold trifft auf Widerstand

Eben veröffentlicht als Nachricht "Erholung im Gold trifft auf Widerstand" von (automatischer Beitrag)



Am Freitag ging es kräftig aufwärts. Die Gegenbewegung auf die jüngsten Verluste im Goldpreis setzte sich auch am frühen Morgen noch fort. So konnte ein Abwärtstrend in den Stundenkerzen verlassen werden. Doch die Gegenbewegung wird am Montag zum Teil wieder verkauft. Vor der Fed-Entscheidung am Mittwoch dürfte der Weg nach oben zudem gedeckelt bleiben. Die Gegenbewegung in Form einer weißen Tageskerze mit Lunte vom Freitag hingegen stützt den Goldpreis – so dürfte sich kurzfristig eine Pendelbewegung knapp oberhalb der 1.200$ durchsetzen. Eine Gold-Analyse mit den langfristigen Perspektiven (Monats- und Wochenkerzen) finden Sie hier: Zinsen hoch, Goldpreis stabil? Eher positiv für Gold!

 

Gold – Tageskerzen

Mit Break des Aufwärtstrends (und vorheriger Bullenfalle bzw. Fehlausbruch aus der Range nach oben) bestand ein Ziel 1.200/1.195$. Ziel ist erreicht – nun muss die weitere Entwicklung abgewartet werden. Eine leichte Gegenbewegung wäre zwar machbar, fraglich ist allerdings, ob der Goldpreis vor der Fed-Entscheidung Mitte kommender Woche nachhaltige Bewegungen vollführen wird. Kurzfristig kritisch neue Tiefs unter ca. 1.194$ mit Ziel 1.187 bis 1.180$.

 

Gold – Stundenkerzen

Aktuell nach einem hoffnungsvollen Break des Abwärtstrends in den Stundenkerzen werden Gewinne mitgenommen – die Bären erwarten zudem einen nochmaligen Test der 1.200$. Kurzfristig sollte sich der Goldpreis pendelnd um das aktuelle Niveau bewegen.

 

Die interaktiven Charts zum Goldpreis finden Sie hier: Experten-Desktop Stefan Salomon

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

http://www.wallstreet-online.de/wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.519 von Katrin62 am 13.03.17 11:01:37
Zitat von Katrin62: das waren jeweils 600 Stück Aktien, " Deutsche Bank" bei einer Bank 40 Euro Gebühren, bei der anderen Bank 90 Euro Gebühren



Dieser Preisvergleich hatte mich seinerzeit überzeugt:

https://www.degiro.de/preise/
SILBER: Kein Handlungsbedarf im Silber

Eben veröffentlicht als Nachricht "Kein Handlungsbedarf im Silber" von (automatischer Beitrag)



Im langfristigen Bild scheint der Silberpreis ab ca. 18,50 / 19$ auf Widerstand zu treffen – Unterstützung hingegen darf im Bereich 16$ angenommen werden. So prallte der Silberpreis vor zwei Wochen am Widerstand bei ca. 18,50$ nach unten ab und fiel vor allem in der vergangenen Woche deutlich. An der runden Marke von 17$ scheint auch erste Unterstützung vorzuliegen. Ob diese allerdings nach dem kräftigen Abwärts-Momentum trägt darf noch in Frage gestellt werden. Sowohl leichte Erholungen in Richtung 17,50$ als auch weitere Abgaben mit Test der 16,60 bis 16$ wären hier gleich wahrscheinlich. Unter Chance-Risiko-Aspekten besteht somit aktuell kein Handlungsbedarf im Silber. Erst im Bereich 16 / 15,60$ ist mit deutlicher Unterstützung zu rechnen – Erholungen hingegen treffen auf Widerstand.

 

Silber – Wochenkerzen

Kurzfristig wäre eine Pendelbewegung um das aktuelle Niveau zwischen ca. 16,60 bis 17,50$ zu erwarten.

 

Viel Erfolg - Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten nicht investiert ist, weder direkt noch indirekt durch Finanzinstrumente. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.485 von Master_of_Speculation am 13.03.17 13:30:02
Zitat von Master_of_Speculation:
Zitat von Katrin62: das waren jeweils 600 Stück Aktien, " Deutsche Bank" bei einer Bank 40 Euro Gebühren, bei der anderen Bank 90 Euro Gebühren



Dieser Preisvergleich hatte mich seinerzeit überzeugt:

https://www.degiro.de/preise/




bist Du bei degiro?
auch mit den knockouts?
Tradinggedanke:

12000- 12040 Punkte Deckel!
Danach folgt Abwärtsbewegung.
Mal schauen ob ich diesen
Tradinggedanke handle:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.485 von Master_of_Speculation am 13.03.17 13:30:02
danke
danke fuer die informative Seite !
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.520.871 von almase am 12.03.17 16:02:44:D


Echter Hammer, den niemand am Markt interessiert !



Daher die große Gefahr !!!



Insbesondere Ausdruck über die niedrigen Stände der Angstbarometer weltweit !!!



Der Bogen ist überspannt !!!!


:eek::eek::eek::eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.614 von Katrin62 am 13.03.17 13:52:22
Zitat von Katrin62: danke fuer die informative Seite !


Ich bin zwar auch Kunde bei De Giro, aber es gibt auf dieser Erde mehr als nur "Gebühren" für jemanden mit Vermögen. Solltest du Aktien durchaus als langfrist Investment sehen, dann informiere dich lieber über die "Sicherheit". Geiz ist nicht geil auf dem Gebiet, glaube mir....;)
DAX - Candlesticks: Update 14.00 Uhr - DAX abwartend

Eben veröffentlicht als Nachricht "Update 14.00 Uhr - DAX abwartend" von (automatischer Beitrag)



Die Range im DAX hat weiterhin Bestand. Zum Wochenauftakt zeigt sich der DAX robust und ohne Überraschungen. Die 12.000er-Marke wurde bislang nicht erobert, der Markt jedoch knapp unter diese Marke ohne Verkaufsinteresse. Damit sollte im weiteren Verlauf diese Marke noch getestet werden können. Fraglich ist allerdings, ob hier nicht neuerliche Absicherungsgeschäfte und Gewinnmitnahmen auch vor der Fed-Sitzung (und den niederländischen Wahlen) am Mittwoch sowie auch vor dem Hexensabbat am Freitag erfolgen. So könnte sich die abwartende Tendenz im DAX die Woche über fortsetzen.

 

DAX – 60min-Kerzen

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Ich vermute DAX wird heute nicht über die 990 kommen, daher Short bei 986. Ich versuche 20 Punkte mitzunehmen. Vielleicht verschiebe ich mit Limit später noch, wenn bewegen rein kommt.
SL bei 996.

Viel Erfolg
Die enger werdende Range nach oben verlassen und nochmal bestätigt! Ich bin es mir selbst schuldig das bis min 12k zu longen aber wirklich dahinter stehen kann ich nicht, bei den unzähligen fehlausbrüchen der letzten Wochen
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.581 von suuperbua am 13.03.17 13:47:28
voba
Volksbank bin ich
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.581 von suuperbua am 13.03.17 13:47:28
Zitat von suuperbua:
Zitat von Master_of_Speculation: ...


Dieser Preisvergleich hatte mich seinerzeit überzeugt:

https://www.degiro.de/preise/




bist Du bei degiro?
auch mit den knockouts?


Ich bin bei Degiro, aber nicht für den Zertifikate Handel,
denn Degiro bietet keinen Direkthandel
und nur den Börsenplatz Frankfurt während der Börsenöffnungszeiten an.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.680 von Master_of_Speculation am 13.03.17 14:03:44
KNOCK OUT
habe BEI VOBA DAFUER MEIST 10 Euro bezahlt
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.680 von Master_of_Speculation am 13.03.17 14:03:44
Zitat von Master_of_Speculation:
Zitat von suuperbua: ...



bist Du bei degiro?
auch mit den knockouts?


Ich bin bei Degiro, aber nicht für den Zertifikate Handel,
denn Degiro bietet keinen Direkthandel
und nur den Börsenplatz Frankfurt während der Börsenöffnungszeiten an.





ahh ok, danke :)
Hi folks,

bei 12k schmeisse ich mal ganz spontan ne Torte auf den Markt....
Wohl bekomm's.
:)

Gruss,
Scorn
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.668 von Katrin62 am 13.03.17 14:02:19
Zitat von Katrin62: Volksbank bin ich




aah ok, danke, denke aber, dort sind die Gebühren für knockouts oder normalen OS zu teuer als bei den speziellen Brokern
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.783 von CFDtrader66 am 13.03.17 11:36:41
Zitat von CFDtrader66:
Zitat von R32: Danke der Nachfrage, hast mich vermisst? :kiss:


Abendkasse noch viel mehr, sie macht sich Sorgen über die schwindende Anzahl der Postings in diesem Faden.
Ich bin auf jeden Fall gespannt.

:)


Die Anzahl ist zweitrangig, wichtig ist dass man Kohle verdient, der Rest ist dann unterhaltsames Zubrot. Und ich denke, jeder weiß, dass es im Gewinn immer besser schmeckt, als andersrum :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.761 von CigarClassic am 13.03.17 14:19:36
Zitat von CigarClassic: DJ fällt um 40P. Ist da was im Anmarsch?


Also, bei mir zuckt nix im DJI-obwohl ich heute nicht handele
Ist das hier s.o. die CFD-Jubelbudenindikation?

#SieheChart

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.653 von Der_Zweifler am 13.03.17 13:59:37
Zitat von Der_Zweifler: Die enger werdende Range nach oben verlassen und nochmal bestätigt! Ich bin es mir selbst schuldig das bis min 12k zu longen aber wirklich dahinter stehen kann ich nicht, bei den unzähligen fehlausbrüchen der letzten Wochen


Reicht auch...raus bei 12000 glatt
Draghi hat wieder neue Aufputschmittelgeliefert !!



Im Zweifel und langfristig immer LONG !!;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.914 von bödel am 13.03.17 14:39:30
Zitat von bödel: vor Mai geht es nicht stark runter nur rein in den Puts:laugh:


Das meinst Du ? :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.524.747 von R32 am 13.03.17 11:31:27
Zitat von R32: Danke der Nachfrage, hast mich vermisst? :kiss:


Ich ja. Willkommen zurück!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.525.944 von Abendkasse am 13.03.17 14:44:26
Zitat von Abendkasse:
Zitat von bödel: vor Mai geht es nicht stark runter nur rein in den Puts:laugh:


Das meinst Du ? :laugh:


unter 11000 nicht ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.523.640 von R32 am 13.03.17 09:03:27sei gegrüßt
und alles im Lot
Xing auf ATH ohne auffällige Umsätze. Sollte die Börse nicht in der Gesamtheit einknicken, hätte die Aktie nun noch n Stückel Platz. Bin sehr gespannt...

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.526.001 von bödel am 13.03.17 14:50:23
Zitat von bödel: sei gegrüßt
und alles im Lot


Bei mir immer.......... :lick:

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.526.250 von bödel am 13.03.17 15:18:47
Zitat von bödel: die magische 12000
und neues TH


Der Dax weiß leider noch nicht, dass die Amis schon ne Stunde den Laden offen haben :D
US-Futures machen einen auf schlechte Laune... mal sehen, ob die Kasse das gleich genauso sieht... wobei der Dollar ja heute auch keine gute Figur macht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.526.040 von R32 am 13.03.17 14:54:04
Zitat von R32: Bei mir immer.......... :lick:



Betreibst Du Altpapierverwertung?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.526.268 von R32 am 13.03.17 15:20:40
Zitat von R32:
Zitat von bödel: die magische 12000
und neues TH


Der Dax weiß leider noch nicht, dass die Amis schon ne Stunde den Laden offen haben :D


Ehrlich gesagt ich auch nicht
habe jetzt das erste mal überden Teich geschaut.
haben aber noch keinen klaren Trend
Die 12.000 scheint mächtig Angst zu machen!
Und der Dow sticht auch noch durch den Aufwärtstrend....15:30 Rette uns! :D
Die handeln doch schon, oder? Sommerzeit laut Yellow Dragon da drüben.
Kakao ist heute 4% im Plus. Könnte bei 1900 einen Boden gefunden haben. Bin mit einem ETF 2-fach Long dabei.
Bin in den Dax Short eingestiegen bei 11995.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.526.316 von Der_Zweifler am 13.03.17 15:24:58Dow und S&P im minus nasi kleines plus
Aufwärtstrend sehe ich da nicht
Gleich sollte es mä chtig richtung süden gehen....die shorties sollten verunsichert sein ! 11900 sollte heute drinne sein !!!
Die Kauflust der Amis sieht sehr sehr müde aus....wenn die Daxler das checken wird es eng an der Ausgangstür !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.526.385 von vorteilenutzen am 13.03.17 15:34:39und nach 17:30 ziehen die Amies alles wieder hoch
Wilhelm Bush würde jetzt sagen...und jeder legte noch ein Ei und dann kam der Tod herbei !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.526.418 von vorteilenutzen am 13.03.17 15:38:16
Zitat von vorteilenutzen: Die Kauflust der Ami