checkAd

    börsendienste von michael proffe von proffe invest - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 21.12.21 12:27:42 von
    neuester Beitrag 20.05.22 13:04:57 von
    Beiträge: 18
    ID: 1.355.712
    Aufrufe heute: 3
    Gesamt: 4.031
    Aktive User: 0


     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 21.12.21 12:27:42
      Beitrag Nr. 1 ()
      michael proffe bietet seit kurzem einen neuen börsendienst an und zwar den impulstrader.
      hat jemand inzwischen erfahrungen damit gemacht?
      und weiß jemand, was dieser dienst überhaupt kostet?
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.12.21 13:15:51
      Beitrag Nr. 2 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 70.286.910 von 800plus-frust am 21.12.21 12:27:42Google....??!

      Hier bitte schön.... :)

      https://www.proffeinvest.de/shop/boersendienste/

      https://www.proffeinvest.de/shop/boersendienste/proffes-impuls-trader/

      Kein Preis auf der Seite für den ImpulsTrader - vielleicht Herrn Proffe mal ein Email schreiben...

      Erfahrungen kann ich nicht direkt berichten - viel Glück 😉
      Avatar
      schrieb am 21.12.21 15:32:28
      Beitrag Nr. 3 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 70.286.910 von 800plus-frust am 21.12.21 12:27:42ich meine der der Impulstrader schon wieder geschlossen ist, weil ausreichend Teilnehmer vorhanden sind. Ist m.M.n. auch ein neuer Dienst und ob man da schon Erfahrungsberichte zu findet glaube ich weniger.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.12.21 20:15:15
      Beitrag Nr. 4 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 70.286.910 von 800plus-frust am 21.12.21 12:27:42
      Avatar
      schrieb am 24.01.22 00:32:08
      Beitrag Nr. 5 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 70.289.157 von Chris_M am 21.12.21 15:32:28Möglicherweise werden ja für 7.500 EUR p.a. wieder ein paar Plätze frei, wenn die early adopter nach den 30 Tagen kostenloser Testphase nicht verlängern?
      Als Abonnent einer seiner anderen Börsendienste habe ich die 30 Tage mal zum reinschnuppern genutzt und habe danach aber nicht die kostenpflichtige Phase abgeschlossen, da mir der Start nicht wirklich überzeugend genug war udn ich für mich mitgenommen habe, von KO Scheinen die Finger zu lassen.

      1. Den ersten Kauftipp (Turbo Bull auf S&P 500) habe ich schon mal nicht erhalten, trotz rechtzeitiger Anmeldung
      Der steht per heute bei -67%
      2. Den zweiten Kauftipp (Turbo Bull auf NASDAQ 100) hatte ich dann auch nicht nur getrackt sondern wirklich mit ein paar hundert EUR in echtem Geld gekauft. Die Empfehlung kam leider an einem Tag (und zu einem Zeitpunkt, wo der sich gerade im Laufe des Tages verdoppelte). Kurzfassung: Der Absturz kurz danach war für meine Nerven zuviel aber ich bin mit einem blauen Auge noch im Dezember wieder mit einem mini Plus per Limit Order rausgekommen. Die beiden anderen Tipps habe ich dann nur noch per Musterdepot getrackt.
      Aus seinem Newsletter: Der S&P500 schlägt sich sehr gut, der NASDAQ 100 wird in den nächsten Tagen wieder Gas geben und ebenfalls unsere Erwartungen erfüllen.
      Der NASDAQ100 wurde letzten Freitag 20.1. dann ausgeknockt, das war wohl ehe rnicht die Erwartung.

      Zu zwei Einzelwerten schrieb er:
      Mit den anderen beiden Trades, Visa und Mercado Libre, haben wir noch etwas mehr Zeit. Die beiden werden sich noch weiter entwickeln. Voraussichtlich werden wir beide Knock Outs noch im Januar gewinnbringend verkaufen. In der Zwischenzeit finden dann natürlich wieder neue Knock Outs den Weg in unser Depot.
      Der Mercadolibre wurde schon vor einigen Tagen als wertlos ausgeknockt.

      3. Die sehr selektive und effektheischend auf ein Jahr hochgerechnete Performanceangabe finde ich nicht seriös: Unser Visa-Knock Out steht bereits mit ca. 26 % im Plus und das in nur 8 Handelstagen. Auf das Jahr gerechnet ist das eine Performance von deutlich über 600 %.
      Ja, an dem Tag des Newsletters stand der Schein gerade mal gut über dem Kauf, zu dem ich ihn gleich nach der SMS ins Musterdepot geschrieben habe. Aber so eine kurzfristige Schwankung in eine Jahresperformance umrechenen? Ich weiss nicht.
      Momentan steht der Schein 35% im minus aber noch 8% über dem Knockoutkurs, wenn es eine Verkaufsempfehlung gab, habe ich sie evtl. nicht mehr bekommen, da ich die Rechnung nicht bezahlt und damit meinen Probezeitraum nicht in eine bezahltes Abo umgewandelt habe?

      Fazit für mich: Ich bleibe für mein "Spieldepot", neben den Index ETFs, erstmal bei dem Börsendienst von ihm mit einer Mischung aus Aktien und ergänzenden "normalen" Optionsscheinen, mit dem jemand aus der Verwandschaft die letzten Jahre gute Erfahrungen gemacht hat und der in der Zeit meines Abos gut gelaufen ist.
      Von Knockouts und Renditehoffnungen in dreistelliger Prozenthöhe lasse ich lieber die Finger, die Verluste (neben den Kosten für das Abo) mag ich nicht tragen.
      2 Antworten

      Trading Spotlight

      Anzeige
      NuGen Medical Devices
      0,0600EUR +3,45 %
      Umsatzlawine losgetreten – Kursexplosion am Montag?! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 24.01.22 07:35:53
      Beitrag Nr. 6 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 70.611.916 von passivinvestor am 24.01.22 00:32:08Ja das Depot stand am Freitag oder Donnerstag bei 20k und Angefangen wurde mit 30k. In der SPitze stand es bei 50k. OPtionsscheine bzw. KO da schwankt es schon recht stark. Akt. sind es ca. 50% cash und mal sehen wie es weiter geht.
      Avatar
      schrieb am 24.01.22 10:21:54
      Beitrag Nr. 7 ()
      Wenn Du von 30k€ Start und Musterdepot schreibst, meinst Du vermutlich den Optionsschein Trader, nicht den Impuls Trader?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.01.22 08:00:22
      Beitrag Nr. 8 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 70.611.916 von passivinvestor am 24.01.22 00:32:08
      impulstrader optionsscheintrader proffe invest
      also, alle trades vom impulstrader sind ins minus gelaufen und die meisten ausgenockt worden. wer will denn dafür 7.500 Euro bezahlen. völlig überteuert. ich gehe auch davon aus, dass er bald wieder neue abonnenten suchen wird.
      der optionsscheintrader, der am 6.7.21 gestartet ist, war zwischenzeitlich fast 100 % im plus und steht heute bei minus 43 %. das ist wirklich nur was für sehr starke nerven, oder millionäre, denen das kein problem macht. ich würde den optionsscheintrader nicht noch einmal abonnieren. da bin ich leider auf die extreme bewerbung dieses dienstes hereingefallen.
      das wird mir hoffentlich endgültig eine lehre sein.
      Avatar
      schrieb am 28.01.22 08:27:20
      Beitrag Nr. 9 ()
      Unabhänging von welchen Dienst wir auch sprechen, bei Hebelporfolios sind solche hohen Volatilitäten normal. Klar sind die Preise für solch ein Abo m.M.n. zu hoch
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.01.22 19:58:25
      Beitrag Nr. 10 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 70.669.009 von Chris_M am 28.01.22 08:27:20Proffe ist doch schon seit ewigen Zeiten mit verschiedensten Produkten dabei. Die funktionieren alle nur, wenn es an den Börsen stetig nach oben geht, ansonsten Finger weg. Es gab sogar mal ein Zertifikat von der Coba: PROFFES TRENDFOLGE SYSTEM OPEN END INDEX-ZERTIFIKAT
      War natürlich auch nichts, weil der Trend eben nicht immer steigend ist. In den Zeiten, in denen alles steigt, kann man auch ohne Börsenbrief Gewinne machen....
      Avatar
      schrieb am 29.01.22 18:32:59
      Beitrag Nr. 11 ()

      Scheinbar war ich letzte Woche doch noch angemeldet, eine neue Kauf SMS für einen S&P Schein und eine Emai mit dem Tenor, dass so Verluste schonmal passieren können, aber dafür ja jetzt traumhafte Einstiegskurse bestehen.
      Ich bleibe bei den Trendfolgern aus dem anderen kleinen Abo von ihm, mit den dazu begleitenden Optiknsscheinen, aber mit so riesigen Hebeln verbrenne ich kein Geld mehr ;-)

      (Die Einstiegskurse sind zeitnah zu den Kauf SMS durch Eintrag im Musterdepot erfolgt, kann an den jeweiligen Tagen natürlich auch noch billiger oder teurer gewesen sein)
      Avatar
      schrieb am 29.01.22 18:52:06
      Beitrag Nr. 12 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 70.614.304 von passivinvestor am 24.01.22 10:21:54
      Zitat von passivinvestor: Wenn Du von 30k€ Start und Musterdepot schreibst, meinst Du vermutlich den Optionsschein Trader, nicht den Impuls Trader?


      Ah ja jetzt sehe ich, das ein Unterschied zw. Optionsschein Trader und den Impuls Trader besteht. Wie hoch sollte denn beim Impuls das Einstiegsnievau sein?
      Avatar
      schrieb am 08.04.22 14:21:30
      Beitrag Nr. 13 ()
      Proffe - in Optionsscheine oder in KnockOuts investieren?
      Hallo zusammen,

      ich habe eine Rückfrage zu den Börsenbriefen von Proffe:

      - 1.) Proffes Optionsschein Trader (nur Knock-Outs auf bekannte Aktien, keine Optionsscheine!)
      - 2.) Proffes Trend Depot (mit den drei verschiedenen Einzel-Depots, u.a. das Power-Depot nur mit richtigen Optionsscheinen)

      zu 1.) Hier sind die KnockOut-Produkte momentan mit extrem hohem Hebel vorhanden, z.B. auf Alphabet mit z.B. Hebel 7, da die meisten Derivate vom Kurs her gefallen sind, und jetzt z.T. nur noch 13% vom Basiswert entfernt sind. Dennoch lautet seine Empfehlung in den laufenden Updates: Man kann alles noch nachkaufen, die Aktien würden demnächst eine Rally nach oben starten. Meine Vermutung: Er will das Depot übersichtlich halten und fängt deshalb jetzt nicht an, für Nachkäufe mit frischem Geld Derivate mit geringerem Hebel zu empfehlen. Kann es denn sein, dass meine Vermutung zugrifft?


      zu 2.) Wie @passivinvestor bereits gesagt hat, befinden sich in Proffes Trend-Depot drei verschiedene Empfehlungslisten (1.-2. = Einzelwerte) und 3. ein Depot nur mit "Optionsscheinen", mit Laufzeiten bis ca. Anfang/Mitte 2023 und z.T. längeren Laufzeiten. Dies erscheint mir sicherer, weil Optionsscheine ja nicht ausgenockt werden können.


      - Meine Frage an u.a. an @passivinvestor @Chris_M wäre, ob ich langfristig mit der Investition in Optionsscheinen (Nr. 2) besser fahre als in KO-Produkte? Sind Optionsscheine mit langer Laufzeit tatsächlich vom Risiko und ggf. von der Rendite KO-Produkten überlegen? Aus der 800%-Strategie weiß ich, dass die dortigen Empfehlungen momentan auch alle "im Keller" sind, das liegt aber auch daran, dass die damals Mitte Februar aufgelegt wurden.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 08.04.22 14:42:00
      Beitrag Nr. 14 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 71.316.591 von Sabrina_22 am 08.04.22 14:21:30Hallo Sabrina_22,

      sicher ist sicher nichts aber von den von dir genannten empfinde ich die 800%-Strategie und die Proffes Trend-Depot als am knservativsten, denn das Depot ist in Aktien und Optionsscheinen gesplittet. Im Gegenteil zu z.B. 800% Plus wo kurzere Laufzeiten sind und somit das Depot dynamischer ist.

      K.O. Scheine habe den Nachteil, das wenn sie erstmal die KO Barriere berührt oder unterschritten haben sofort wertlos verfallen und ein Optionsschein hat das Problem nicht und kann sich noch erholen. Ist natürlich Mist, wenn alles kurz vor Laufzeitende abwärts geht bei Optionsscheinen.

      Ich habe dazu auch mal eine Diskussion geführt: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1321284-1-10/chr…

      Gerade als Covid war und mit den KO wäre das Depot ruck zuck platt gewesen und mit den Optionsscheinen halt nicht (obwohl es einen tiefen Drawdown gab)

      Bei dem Proffes Trend-Depot wählt er ja gerne Laufzeiten von 18-24 Monaten und selbst, wenn es da mal abwärts geht hat man den Faktor Zeit auf der Seite, um sich zu erholen. Vielleicht kann es auch 2 mal gut gehen. Da ist der Zeitfaktor ganz klar ein Vorteil. Er kauft ja auch immer Optionsscheine "am Geld" und nie "aus dem Geld"

      Aber Fakt bleibt, das man Geduld haben muss, denn auch mal eine Längere volatile Seitwärtsphase gehört ja dazu. Meist jammern da schon viele Leser rum und die Drawdown sind locker mit 50% als normal einzustufen (bei Hebel von 3-5)

      Der Optionsschein Trader ist ja auch darauf ausgelegt, es in nur 5 Jahren zur Mille zu schaffen. Beim letzten Verkauf gab es auch viel Kritik, denn er hat wohl die besten Verkaufskurse genannt und die günstigeren Einkaufskurse. So kann man seine Performance auch aufhübschen. Ok solchen Beigeschmack hat man halt auch mit dabei.

      Ich persönlich kann mit Optionsscheinen besser schlafen als bei K.O. Scheinen aber das ist Geschmacksache.
      Avatar
      schrieb am 12.05.22 21:26:22
      Beitrag Nr. 15 ()
      michael proffe optionsscheintrader
      ich habe den optionsscheintrader für 1 jahr abonniert und ich kann nur davon abraten, gerade wurde er mit 94 % minus komplett aufgelöst.
      das ist ein Börsendienst, der nur in guten börsenzeiten funktioniert. 7 von 10 ko scheinen sind in den letzten wochen auch ko gegangen. fast 30.000 euro futsch.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 12.05.22 22:03:48
      Beitrag Nr. 16 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 71.564.301 von 800plus-frust am 12.05.22 21:26:22mal sehen welche tollen Kurse er sich selbst gegeben hat^^ Da sind bestimmt noch 6k in der Kasse.
      Avatar
      schrieb am 12.05.22 22:06:58
      Beitrag Nr. 17 ()
      ja, da bin ich auch gespannt.
      das letzte mal hat er beim verkauf die absoluten höchstkurse angegeben.
      Avatar
      schrieb am 20.05.22 13:04:57
      Beitrag Nr. 18 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 70.286.910 von 800plus-frust am 21.12.21 12:27:42
      Proffe Invest
      impuls trader seit 2 Monaten kein Lebenszeichen von einem Dienst der 7500€ kostet. Von 14 Empfehlungen wurden 10 Positionen zu -100% ausgeknockt 3Positonen mit -50% ausgestoppt. 1 Position mit 80% plus verkauft. Also -1051,37% Verlust. Top!!!!! Optionsschein Trader Depot Gebühr 4500€ 30000€ Startkapital. steht im Mai bei ca. 2000€. Nun soll das Depot mit Fremdkapital ausgeglichen werden. Finger weg!!!!


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.
      börsendienste von michael proffe von proffe invest