DAX-0,88 % EUR/USD-0,21 % Gold+0,36 % Öl (Brent)-0,17 %

Warum man auf GUB Glasauer Unternehmensbeteiligungen AG achten sollte: - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Heute hat die GUB Glasauer Unternehmensbeteiligungen AG, die erste börsennotierte deutsche Venture Capital-AG, "ihren"
letzen Tag im Freiverkehr. Ab Mittwoch steigt die GUB AG in den geregelten Markt auf und
kann erst dann insbesondere von Fonds erworben werden.Nach erfolgter Gründung eines Venture Capital-Fonds durch den Markt-
Führer (DWS) dürften andere Investmentgesellschaften nachziehen und VC-Fonds auflegen, ...
Zudem wird die GUB AG vom Börsengang der Beteiligung NEXUS AG (24.07.2000) sowie weiteren IPO`s 2000, 2001, ... profitieren.
Außerdem wird die verabschiedete Steuerreform VC-Gesellschaften extrem entlasten. Zu heutigen Kursen könnte die GUB Glausauer Unternehmensbeteiligung AG
künftig nicht mehr zu haben sein. (Noch mehr Potential dürfte in der GWG Glasauer Wagniskapital KGaA stecken!!!)
Hallo ...,

nach meine Informationen wechselt nicht die Glasauer, sondern nur die GUB
an den geregelten Markt der BW-Wertpapierbörse.

Gruß neuulmadi
Jo, die GUB (Glasauer Unternehmensbeteiligung) AG wechselt morgen an den geregelten Markt.
Die GWG (Glasauer Wagniskapital) KGaA nicht, so hab` ich`s (auch) gepostet, neuulmadi.
Hallo VC-Invest,

hast recht, hab s in der Eile übersehen.

Die Glasauer hält ja 9,5% an Nexus. Ich weiß nur nicht, von welchem Aktienkapital.

Grüße neuulmadi
hallo neuulmadi,

Wieviel die GWG Glasauer Wagniskapital KGaA am Börsengang der NEXUS AG am 24.07.2000 verdient:

Investition der GWG KGaA: 3.539.804 DM
Wert min. nach (ca.) einem Jahr bei 660.000 Aktien: 14.199.325 DM (bei 11 Euro Ausgabepreis)
Wert nach (ca.) einem Jahr bei 660.000 Aktien: 18.071.869 DM (bei 14 Euro Ausgabepreis)

= mehr als 300 % RENDITE (min.) !!!!

Beteiligungen werden u.a. außerdem an den IPO-Kandidaten: AIST, Altvater Airdata, GIP, Orametrix,
Bisoserv, SuperMarket Media gehalten ...

Hinzu kommen APN`s, die Vorteile der Steuerreform für Venture Capital Gesellschaften, ...
Hallo Leute!

Ich sehe besonders bei GWK das Problem, das die 5,60 Euro Kapitalerhöhung vor einem Jahr stattfand,
und einige jetzt (steuerfrei) verkaufen(Immerhin 80%Gewinn nach Splitt)!!!
Oder warum bricht der Kurs heute unter 5 Euro???

Da kann die Aktie noch so" billig bewertet" werden und da kann auch in 3 Tagen Nexus" kommen", der Kurs
wird wohl kaum über 5,50 herauskommen. Leider!! Mein Schätzung für Mo. höchstens 5,50!!



Gruß
Bernd

Ps: Verfasser besitzt Aktien von GWK
Ich habe mich heute zu 5,00 Euro mit Aktien der Glasauer Wagniskapital eingedeckt. Sind meiner Ansicht nach völlig unterbewertet.
@ bernd0: das alte Leiden, die schwäbische Zurückhaltung (oder warum macht man Null PR mit dem
insbesondere für GWG extrem erfolgreichen Börsengang der NEXUS AG (min. 300% Rendite!!!)
@ Onlineguru: eine Kursverdopplung wird (nun) wohl eher bis September brauchen (Hausmesse); daß wir
bei GWG 5 Euro (und gar darunter) noch einmal sehen, hätte ich nie und nimmer erwartet, eine solche
Unterbewertung ist extrem. Aber wenn ein paar hundert oder tausend Aktien (bei knapp 20 Mio Aktien)
am Tage umgehen, sieht man DAS Problem: PR, PR, PR (Wer, außer in den boards, kennt GWG/GUB?)
und kann sich vorstellen was (wie mehrfach geschehen) passiert, wenn ein wenig Nachfrage aufkommt.
Segmentwechsel des führenden
Early-Stage-Finanzierers GUB

Deutschlands erste börsennotierte Venture Capital-
Gesellschaft geht an den Geregelten Markt

Schwäbisch Hall - Stuttgart, 19. Juli 2000.
Mit dem heutigen Tag wechselt die seit 1998 als
erste VC-Gesellschaft an der Börse notierte GUB AG
an den Geregelten Markt der Baden-Württembergischen
Wertpapierbörse Stuttgart. Von diesem Segmentwechsel
erhofft sich die zu den führenden deutschen Early-
Stage-Technologiefinanzierern gehörende GUB deutliche
Vorteile: ,Damit wird die GUB für institutionelle An-
leger und für risikokapitalsuchende Unternehmer noch
interessanter", so Gerald Glasauer, GUB-Gründer und
Vorstand.

Schon jetzt ist die GUB, die mit über 20.000 privaten
Investoren die größte Beteiligungsbasis in der deut-
schen Venture Capital-Branche hat, auch für institut-
ionelle Investoren interessant. Neben mehreren
Investmentfunds und Versicherungen hat als weiteres
Unternehmen die Concordia Versicherungsgruppe zum
30. Juni 2000 fünfzehn Millionen DM in den 6. GUB-Fund
investiert. Damit steigtdas von GUB verwaltete Fund-
vermögen auf über 250 Millionen DM - eine Summe, mit
der die GUB zu den bedeutendsten Investoren im
deutschen Early-Stage-Bereich gehört.

Schwerpunkt der Investments von GUB sind wachstums-
starke Schlüsseltechnologien wie die Informations-,
Medizin- und Biotechnologie. Rund 50 Unternehmen um-
fasst das Portfolio der GUB, darunter die im April
diesen Jahres erfolgreich an den Neuen Markt gegangene
November AG und die ab dem 24. Juli ebenfalls im
Neuen Markt gelistete Nexus AG, ein Unternehmen das
zu den Markführern bei integrierter Medizinsoftware
gehört - ein Segment, das aufgrund des zunehmenden
Kostendrucks auch im europäischen Rahmen ein enormes
Wachstumspotenzial aufweist. Weitere Börsengänge
sind in den nächsten Monaten geplant. Womit sich die
Performance der GUB-Funds, die teilweise Wertsteige-
rungen von über 400 Prozent aufweisen, weiterhin
positiv entwickeln wird.

Erfreulich verläuft das aktuelle Geschäft der GUB AG.
In den ersten sechs Monaten des laufenden Kalender-
jahres erhöhte sich das neu eingeworbene Fundkapital
um 27 Prozent auf 71 Millionen DM. Für das laufende
Geschäftsjahr (30.09.2000) erwartet die GUB AG eine
Fortsetzung der rasanten Wachstumsgeschwindigkeit mit
einer Verdoppelung des Umsatzes (1999: 5,17 Mio. DM)
und einer Gewinnsteigerung (1999: 1,41 Millionen DM).

Die GUB Unternehmensbeteiligungen AG, Schwäbisch Hall,
investiert über die von ihr verwalteten Funds Eigen-
kapital für Gründungs- und Wachstumsfinanzierungen.

Seit 1994 hat sich die GUB-Gruppe mit mehr als 140
Millionen DM an rund 50 jungen Technologieunternehmen
und innovativen Geschäftsmodellen beteiligt. Neben der
Zentrale in Schwäbisch Hall, verfügt die GUB AG in
Deutschland über Niederlassungen in Aachen, Berlin,
Hamburg und Stuttgart. Die Aktien der GUB Unternehmens-
beteiligungen AG (WKN 593 650) werden u.a. an den
Wertpapierbörsen in Frankfurt und Stuttgart gehandelt.
Zusätzliche Informationen finden Sie im Internet unter
www.gub-ag.de.
GUB und GWG sollte man haben.
Welche IPO`s dürfen wir dies` Jahr noch erwarten?
Bei der Glasauer tut sich heute was +8% ......

Der Wert der Beteiligungen übersteigt ja auch (angeblich) die Marktkapitalisierung....
Ich halte die Augen auf und werde bei einem nachhaltigen Ausbruch weiter Zukaufen...
Jo, Glasauer Wagniskapital und GUB heute beide im Plus, im Vorgriff auf News (diese Woche soll der
aktuelle GUB-Einblick an die Anleger versandt werden)?
Sind (noch) völlig ausgebombte Kurse, kommen gute News, kann es wieder in 20%-Schritten nach oben
gehen ...
Au weija, VC-Invest. Gleich in 20% Schritten nach oben - und das wieder.
Wann war denn das zuletzt und nachhaltig der Fall ? September und Dez. 98. Danach war die Freude nicht immer mehr so groß.

Ich beobachte beide Titel seit Wochen wieder, nachdem ich vor langer Zeit bei GUB ausgestiegen bin. Der starke Kursverfall übt seine Reize aus - kommt aber selten ohne Grund und deshalb schau ich bei diesen niedrigen Kursen ganz besonders genau hin - denn Du weist die Grenze - ist zumindest theoretisch - noch viel weiter unten.

Wenn Du mir also ein paar trifftige Gründe für ein Engagement in GUB oder Glasauer Wagniskapital nennen kannst, wäre mir schon sehr geholfen. Dann werde ich die beiden noch genauer beobachten und einen Einstieg ins Auge fassen.

Bisher fehlt mir allerdings noch immer das Entscheidende "Aha-Erlebnis". Ein richtig überzeugendes Argument - am besten mehrere. Solange werde ich wohl lieber noch als "Beobachter" fungieren.

gruß, k.
Beobachte weiter (wenn Du unsicher bist).
Diese Woche sind News (aktueller - "ungewöhnlich umfangreicher" GUB-Einblick auch zu GUB-A/CH)
angekündigt, dann sehen wir - insbesondere für GWG - die 20%-"Schritte " nach oben
(soweit lege ich mich fest); beobachte diesen Wert Ende der Woche/Anfang nächster Woche ...
Schaut Euch mal gub-ag.de (neuer GUB-Einblick-Nachfolger) - zum Herunterladen - an, bevor die
Printexemplare versandt werden. So billig wird`s GWG und GUB dann nicht mehr geben.
Glasauer Wagniskapital KGaA (GWG) und Glasauer Unternehmensbeteiligungen AG (GUB) sind wohl die (Venture Capital-) Beteiligungsgesellschaften mit dem höchsten (auch kurzfristigen) Potential. U.a. stehen in den nächsten Monaten mehrere IPO`s an, die Kurse haben sich mehr als halbiert und den brandaktuellen Venturer Report (gub-ag.de: Download) darf man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Jedesmal wenn es von GUB/GWG etwas neues gibt wird geblasen und gepusht und zwei bis drei Wochen
später hat sich der Kurs dann halbiert.

Tatsache ist das Gerald Glasauer und die GUB unendlich viel Vertrauen verspielt haben. Die Emission der GWG
zu 12,8 Euro (bzw. 6,4 wg. Splitt) war viel zu teuer. Der Verwässerungseffekt für die neuen Anleger viel zu groß.
Die an den Markt gebrachten Unternehmen (November, Nexus) sind Hoffnungswerte mit ungewisser Entwicklung.

Fazit :
Investierte Anleger werden bei der besten sich bietenden Gelegenheit rausgehen; neue Anleger sind abgeschreckt
und werden nicht kaufen. Daraus ergibt sich zukünftig ein Finanzierungsproblem für die GUB-Gruppe.

Einen neuen Report zum runterladen finde ich übrigens nicht ! Letzter Report vom Mai.
Findet Ihr das nicht auch toll, vor 3 Tagen wurden mir endlich 104 Nexus eingebucht, ich hatte schon
sehnsüchtigst darauf gewartet. Mit diesem Marketing steht GUB in kurzer Zeit auf 10 E.

Na dann Prost!

Glüück
Prost auf die Beteiligungen der GUB und GWG, DIE sind sehr gut
(november heut` mal 13% +).
PR hängt (noch) nach.
Zur Hausmesse im September sollte GWG über 6,40 Euro stehen,
sonst dürften die Zeichner der 2. KE zu 12,80 Euro vor Splitt wenig
Begeisterung zeigen; zudem wäre ein niedrigerer Kurs für den weiteren
Vertrieb der Fonds (für 2000 sind 50 Mio Euro geplant) "wenig hilfreich".
Es empfiehlt sich, die "schwäbische Zurückhaltung" abzustreifen und
eine PR zu enwickeln, wie sie einer börsennotrierten Venture Capital-
Beteiligungsgesellschaft entspricht; seit Eintritt von Herrn Wittmann
sind hier Ansätze zu erkennen.
Hi GUB und GWG ´ler!

Die von @Taschenrechner genannte Hausmesse wird dieses Jahr laut eines GUB-Mitarbeiters erst gegen Ende
des Jahres stattfinden. Ursprünglich war soviel ich weis der 16. September als Termin genannt worden.
Da aber die GUB-AG laut Aussage ihrer IR-Abteilung Mitte September in andere Gebäude umzieht, ist die Durchführung
der Hausmesse erst zu einem späteren Termin möglich. Aus dem Gespräch hörte ich zwischen den Zeilen daß sich die Belegschaft hierfür
erst in dem neuen Gebäude einleben muß. Meine Schlußfolgerung ist daß es sicherlich Oktober/November werden wird.

Übrigens hat die GUB-AG dieses o. g. Gebäude in Schwäbisch Hall gekauft, anscheinend das ehemalige Landeszentralbankgebäude.
(Da bin ich mir aber nicht ganz sicher, aber auf jeden Fall ein Bankgebäude....!)

Näheres soll auf jeden Fall demnächst in einer Adhoc gemeldet werden!

Auf bessere Kurse...


Börse go
hallo börse go,
was möchte gub denn in einer adhoc bekanntgeben: die durchschnittliche anzahl der toiletten je stockwerk im neuen gebäude?
oder soll es was wirklich wichtiges sein? das hält man ja nimmer aus, was hier für schrott geschrieben wird. den schuppen hat sich gg bereits im frühjahr angelacht. und hausmesse hin oder her: was nicht stimmt ist liegt nicht nur an der pr, sondern an den, wenn auch zurückliegenden vorwürfe, über diverse ungereimtheiten. bis dahin war dat schiff auf fahrt. als dann noch der mist mit der gub swiss und austria rauskam, hat sich jeder gerettet, sofern er konnte. das einzige was dem unternehmen noch helfen könnte, wäre eine übernahme, wobei gub & co übernommen werden sollte.

mfg
@ Börse go: Es handelt sich um das ehemalige Gebäude der LZB in SH.
@ kelmut_kohl: GUB wird wohl nicht übernommen, G.G. soll die Mehrheit
halten/kontrollieren.
Keine Hausmesse im September? - Wäre schade, hatte ich mich schon gefreut!
Seltsam, die november zieht (wieder) schön an, GWG noch nicht und GUB nur ein
wenig (nach Venturer Report zum Buchwert zu haben!!! obwohl Verwaltung der Fonds, der GWG, und
Auslands-AG hinzukommen) ...?
... nun zieht auch GWG deutlich an. Sommerruhe vorbei? (Erste) Auswirkungen der veröffentlichten Zahlen?
Gerade bei GUB habe ich mittlerweile ein riesiges Loch ............ ununterbrochen erzählen irgendwelche Riesenprofis wie toll diese Aktien sind ( seid Ihr daytrader und pusht einfach nur tagsüber ein wenig ??) , ich bin einfach mal gespannt wann wirklich etwas passiert und nicht nur heisse Luft von irgendwelchen Heisswasserbirnen kommt !! Investiert war ich bereits vor dem Split, Kurse über 10 Euro brächten mich erst einmal wieder auf Null !!
Beteiligt sich GUB eigentlich auch an unseren Verlusten ??
Hervorragende Ergebnisentwicklung im 3.
GUB-Fund – 60% Gewinnausschüttung

Noch besser als in der vergangenen
Ausgabe des Venturer Reports be-richtet,
entwickelt sich der 3. GUB-Fund.
Zum 30. Juni 2000 hat der 3.
GUB-Fund einen vorläufigen Jahres-überschuss
von gut 3,6 Millionen
Euro erzielt, das entspricht rund
80% des Fundkapitals in Höhe von
rund 4,4 Millionen Euro. Die Investo-ren
des 3. GUB-Funds erhielten be-reits
zum 31. August 2000 eine Vor-abausschüttung
in Höhe von 60%
ihrer Fundeinlage ausgezahlt. Das
sind insgesamt gut 2,7 Millionen Euro.
Der Gewinn des 3. GUB-Funds
beruht im Wesentlichen auf Ver-äußerungserlösen
aus dem Verkauf
von Bezugsrechten. Beteiligungen
an Unternehmen wurden noch nicht
verkauft. So hält der 3. GUB-Fund
nach wie vor 10,7 Prozent der Aktien
an der NEXUS AG und weitere Betei-ligungen
an Unternehmen wie AIST,
Bioserv und Orametrix, die dazu bei-getragen
haben, dass sich für den
Fund zum 26. Juli 2000 ein aktueller
Wertansatz von 18,7 Millionen Euro
ergibt.

Hervorragende Ergebnisent-wicklung
im 3. GUB-Fund
60% Gewinn-ausschüttung

GUB Der 3. GUB-Fund auf einen Blick
Jahr der Platzierung 1997
Eigenkapital 4.400.000 Euro
Ergebnis zum 30.06.2000 3.664.000 Euro
Vorabausschüttung zum 31.08.2000 2.786.000 Euro
Aktueller Wertansatz 18.700.000 Euro
Fundperformance seit 1997 326%


Quelle: Venturer-Report 09/2000 unter Download bei www.gub-ag.de
GUB Austria Emission mit
685.000 Stückaktien geschlossen
Wie bereits in der August-Ausgabe
des Venturer Reports angekündigt,
wurde die GUB-Austria-Emission
zum 31. August geschlossen. Im
Rahmen der Kapitalerhöhung wur-den
insgesamt 685.000 Aktien ge-zeichnet.
Den der Gesellschaft durch
die Kapitalerhöhung zufließenden
Nettoerlös in Höhe von rund 3,7 Mil-lionen
Euro wird die GUB-Austria
vorrangig über den ersten in Öster-reich
aufgelegten KG-Fund in öster-reichische
High-Tech-Unternehmen
investieren. Aktionäre, die im Rah-men
der Kapitalerhöhung Aktien der
GUB Austria gezeichnet haben, er-halten
kurzfristig per Post ihre Zeich-nungsbestätigungen
zugesandt.

Quelle: Venturer-Report 09/2000 unter www.gub-ag.de


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.