DAX+0,58 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,48 % Öl (Brent)+0,49 %

Ad hoc-Service: Rücker AG - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ad hoc-Service: Rücker AG Ad-hoc Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. Rücker AG bestätigt Planzahlen mit 104,1 Mio. DM Umsatz und 14,1 Mio. DM EBIT

Wiesbaden, 29. August 2000Die Rücker AG (RUK) hat zum ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2000 die Planzahlen zu Umsatz und operativem Ergebnis bestätigt. So stieg der Umsatz im Vergleich zum ersten Halbjahr 1999 um 22,7 % auf 104,1 Mio. DM. Das operative Ergebnis (EBIT) lag mit einem Zuwachs mit 14,1 Mio. DM im Rahmen der Erwartungen (Vorjahr: 13,7 Mio. DM). Der Jahresüberschuß stieg um 20,9 % auf 6,7 Mio.DM. Der im Vergleich zum Umsatzanstieg niedrigere EBIT-Zuwachs war ver- ursacht durch einen Basiseffekt, der sich aus einem außer- gewöhnlich hohen operativen Ergebnis des ersten Halbjahres 1999 ergibt. Es handelte sich dabei um einen ausländischen Kundenauftrag mit besonders hoher Marge. Dieser Effekt war bereits in der Planung berücksichtigt. Die Rücker AG ist ein Spezialist für virtuelle Produktent- wicklung für High Tech-Engineering in den Bereichen Automotive Design, Forschung und Luftfahrt, Elektronik und Kommunikation, Umweltsimulation und Fahrzeugsicherheit sowie IT-Management, Service und Schulung. Hauptumsatzträger war der Geschäftsbereich Automotive Design, der in den ersten sechs Monaten 2000 um 23,5 % auf 74,4 Mio. DM wuchs. Im Bereich Luftfahrt und Forschung waren die Umsätze mit 5,1 Mio. DM nahezu unverändert. Die größten Steigerungen beim Umsatz wurden in den Geschäftsfeldern Elektronik und Kommunikation auf7,9 Mio. DM (+32,1%) und Umweltsimulation und Fahrzeugsicherheit auf 13,4 Mio. DM (+32,5%) erzielt. Aufgrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2000 bekräftigt der Vorstand der Rücker AG die Planung für das laufende Geschäftsjahr.

Rücker AGs budget targets confirmed with sales of DM 104.1 million and DM 14.1 million EBIT

Wiesbaden, August 29, 2000Rücker AG has confirmed the first six months of fiscal year 2000s budget targets for sales and operating results. Compared to the first six months of 1999, sales increased by 22.7% to DM 104.1 million. Operating results (EBIT) were within the realm of expectations, growing to DM 14.1 million (prior year: DM 13.7 million). Net profit for the year increased by 20.9% to DM 6.7 million. The lower EBIT growth compared to the increase in sales is due to the unusually high operating result for the first half of 1999 which was influenced by a foreign customer order with an especially high margin. This was already taken into consideration in the budget. Rücker AG specializes in virtual product development for high-tech engineering in the areas of automotive design, research and aeronautics, electronics and telecommunications, environmental simulation and vehicle safety as well as in IT management, service and training. The highest sales were in the automotive design division, which in the first six months of 2000 grew by 23.5% to DM 74.4 million. In the area of aeronautics and research, sales were nearly unchanged at DM 5.1 million. The largest increases in sales were obtained in the electronics and telecommunications business segments, to DM 7.9 million (+32.1%), and in environmental simulation and vehicle safety, to DM 13.4 million (+32.5%). Because of the positive business trend in the first six months of 2000, the Executive Board of Rücker AG has confirmed the budget figures for the current fiscal year.

Ende der Mitteilung

@Einstein
Habe mir gerade die Zahlen angesehen. Sehen gut aus - besonders im Vergleich zu Bertrandt. Habe Rücker schon seit Emmission im Visier und nun zugeschlagen. Zurückgehalten hat mich der Verkauf von Altaktionären bei IPO. Aber das ist ja jetz wohl vergessen. Hoffentlich!! Wollte sich der alte Herr Rücker wahrscheinlich nur mal nen Ferrari leisten.
Auf Jahressicht sind da min. 30% drin, wenn die Ihre Planzahlen auch weiterhin erreichen. Vielleicht kommt es ja zu ner Hype wie bei Mühl, wenn die ordentlich Aufträge für den prestigträchtigen A3XX bekommen.
Hoffentlich geraten die nicht bei den angekündigten Akvisitionen nicht in nen Kaufrausch und lassen sich Pommesbuden für Millionen andrehen. Das Geschäft in Skandinavien ist ja wohl auch nur mittelprächtig. Nur DM 150.000,-- Umsatz pro Mitarbeiter :-


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.