Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,39 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,18 % Öl (Brent)-0,38 %

Wavelight weiter Topniveau - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

12.06.2003
WaveLight Technologie akkumulieren
obb-online.de

Die Experten von "Oberbayerischer Börsenbrief" empfehlen die Aktie der WaveLight Laser Technologie AG (ISIN DE0005125603/ WKN 512560) zu akkumulieren.

Spekulativ interessant sei nach Bekanntgabe glänzender Quartalszahlen die Aktie von WaveLight Laser Technologie. Der Hersteller von Lasersysteme für medizinische und kosmetische Eingriffe habe damit auch im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres seinen dynamischen Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt. In den neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahres habe WaveLight Umsatzerlöse in Höhe von 32.029 Euro erzielt und diese somit um 17,2% im Vergleich zum Vorjahresergebnis erhöht. Auch das EBIT habe in diesem Zeitraum erneut verbessert werden können.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen sei gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 64% gestiegen. Erneut sei der Geschäftsbereich Ophthalmologie mit dem höchsten Anteil an den Umsatzerlösen vertreten gewesen. Er sei auf einen Umsatz in Höhe von 21.373 Euro gekommen und habe damit eine Steigerung von 22,7% zum Vorjahr erreicht. Mit diesem Anteil steuere dieser Bereich rund 67% zum gesamten Umsatzaufkommen bei.

Gleichfalls habe der Bereich Ästhetik ein starkes Wachstum (14,5%) gegenüber dem Vorjahreswert von 4.773 Euro verbucht und mit einem Umsatz von 5.467 Euro die Neun-Monats-Bilanz abgeschlossen. Lediglich der Bereich Urologie habe einen Umsatzrückgang verzeichnet. Aufgrund der Investitionszurückhaltung in den USA, dem Hauptabsatzgebiet für Urologielaser, habe dieser Geschäftsbereich einen Umsatz von 1.244 Euro erreicht (Vorjahresergebnis: 1.339 Euro).

Nach einer mehrmonatigen Seitwärtsbewegung sei der Aktie Mitte April ein nachhaltiger Ausbruch aus dem Konsolidierungsbereich gelungen. Positiv sehe man dabei die deutliche Zunahme der Handelsumsätze, die der Aufwärtsbewegung Stabilität verleihen würden. Gegen einen unmittelbaren Einstieg spreche dagegen der RSI sowie die Stochastik, die mit Indexständen von knapp 80 Punkten im überkauften Bereich notieren würden. Charttechnisch orientierten Anlegern empfehle man deshalb, eine Konsolidierung abzuwarten und erst bei Fortsetzung des Aufwärtstrends Positionen aufzubauen.

Trotz des jüngsten Kursanstiegs befinde sich die Aktie auf dem aktuellen Kursniveau besonders für den langfristig orientierten Anleger auf einem günstigen Kursniveau, das zum Aufbau erster Positionen genutzt werden könnte. Auf Jahressicht halte man dabei Kurse im Bereich von 12,00 bis 13,00 Euro für durchaus realistisch. Aufgrund des enormen Wachstumspotenzials im Bereich der Laserherstellung sehe man das KGV für 2003 von rund 16 als eine attraktive Einstiegsbasis.

Daher stufen die Experten von "Oberbayerischer Börsenbrief" die Aktie von WaveLight Laser Technologie mit "akkumulieren" ein. Das Kursziel liege bei 12,50 Euro.
Wavelight: Interessant (EurAmS)
Wavelight macht Anlegern weiter Freude. Der fränkische Laser-Spezialist beweist auch nach dem dritten Quartal seines Geschäftsjahres, dass das dynamische Wachstum der Vormonate fortgesetzt werden kann. Die Erlanger steigerten den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 17,2 Prozent auf 32,03 Millionen Euro. Noch stärker kletterte der Gewinn vor Steuern und Zinsen. Hier konnte Wavelight ein Plus von 64 Prozent auf 2,63 Millionen Euro verbuchen.Während im Bereich Augenheilkunde (22,7 Prozent) und Ästhetik (14,5 Prozent) deutlich Zuwächse erzielt wurden, ging das Geschäftsfeld Urologie um 7,1 Prozent zurück. Dennoch glaubt das Management nicht an eine Abschwächung des Marktes. Ob die optimistische Umsatzprognose von 47 Millionen Euro eingehalten werden kann, bleibt abzuwarten. Trotzdem ist Wavelight immer noch günstig.

Fazit: Anleger sollten bei Wavelight-Aktien an schwachen Tagen zulangen.
Milliardenmarkt Augenlaser
Visx ein heißer Kandidat im Milliardenmarkt Augenlaser



Die Korrektur von Fehlsichtigkeit mittels Lasertechnologie ist in den vergangenen Jahren exponentiell angestiegen. Während 1996 in den Vereinigten Staaten nur rund 20.000 Augenlaserungen durchgeführt wurden, waren es 1999 bereits eine Million und nur 14 Monate später unterzogen sich bereits zwei Millionen US-Amerikaner dieser Prozedur. Die VISX® Laser Systeme, von denen der im Jahr 2000 eingeführte STAR S3 ActiveTrak™ Excimer Laser das aktuellste Produkt ist, gehören weltweit zu den herausragenden Produkten in diesem Bereich. In den USA wurden bisher 700 solcher Hightech-Laser installiert und im Rest der Welt sind bereits 1.000 dieser Geräte vertreten. Mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent in den USA und etwa 30 Prozent weltweit zählt Visx zu den führenden Unternehmen im Bereich Lasertechnologie zur Korrektur von Fehlsichtigkeit.



Und das ist nichts Ungewöhnliches, schließlich zeichnen sich die Laser des Unternehmens gegenüber Konkurrenzprodukten durch eine Vielzahl von Vorteilen aus. Mit ein Grund, weshalb selbst die Konkurrenz auf die Laser von Visx schwört und anstelle von eigenen Produkten sich lieber die Lizenzrechte an der Visx-Technologie sichert. Bereits sieben Lizenzen hat Visx an potenzielle Konkurrenten vergeben, was nicht unerhebliche Beträge an Lizenzeinnahmen in die Kasse des Unternehmens spült. Hinzu kommt, dass das Potenzial für die Laserchirurgie noch lange nicht ausgereizt ist. Alleine in den USA gibt es schätzungsweise 100 Millionen potenzielle Kunden. Darüber hinaus ist Visx der erste Laserhersteller dessen Systeme auch in Japan, dem zweitgrößten Markt für Augenlaserungen hinter den USA, eine Zulassung besitzen.



Dass sich Visx nicht auf seinen Lorbeeren ausruht, beweist die im Jahr 2000 erfolgte Einführung eines neuen Diagnosesystems, welches die Laserchirurgie noch weiter perfektionieren wird. Das Diagnosesystem nennt sich WaveScan Wavefront™ und erlaubt eine detaillierte und umfassende Analyse der Fehlsichtigkeit eines jeden Patienten. Dadurch werden individuelle Daten erfasst, was zu einer Maximierung des Therapieerfolges beiträgt. Erst vor wenigen Wochen berichtete das renommierte Wall Street Journal über eine FDA-Zulassung eines noch präziseren Lasersystems.



Dieses Lasersystem nutzt das WaveScan Wavefront™ Diagnosesystem um optimale Ergebnisse zu erzielen und dadurch die Nebenwirkungen älterer Systeme zu reduzieren. Mit der Zulassung der „Wavefront-guided Laser Surgery“ ist Visx nach der Schweizer Alcon, Inc., das zweite Unternehmen, dass die Vermarktungsgenehmigung für die Anwendung dieser Technik von der US-Gesundheitsbehörde erhalten hat. Die CustomVue Technologie konnte in klinischen Studien beweisen, dass das Sehvermögen bei Nacht mit der neuen Technik deutlich verbessert werden kann. Dies liegt daran, dass das Diagnosesystem eine Art Fingerabdruck vom Auge erstellt, der 25 Mal präziser ist als alle bisherigen Methoden. Die FDA hat bisher die WaveScan Diagnose and die CustomVue Behandlung für die Behandlung der Kurzsichtigkeit und der Hornhautverkrümmung, dem sogenannten Astigmatismus, zugelassen. Schon bald soll das neue Produkt aber auch weitsichtigen helfen, entsprechende klinische Studien sind bereits am Laufen.



Nicht nur der Lasermarkt, auch andere interessante Branchen des Healthcare Sektors verfügen noch über ausreichend Wachstumspotenzial. Welche Sektoren dies sind und wie sie die aussichtsreichsten Unternehmen in den interessantesten Branchen finden, verraten Ihnen die Experten des Börseninformationsdienstes für erfolgreiches Biotechinvestment unter http://www.Biotech-Experte.de.



Simone Hörrlein
Staatl. gepr. LebChem (TUM)
(Life Scientist)
Heute wäre ein guter Tag zum nachkaufen gewesen-schade verpasst.
8,80 sehen wir sobald nicht wieder.
Auf jeden Fall eine Aktie die Spaß macht.

:look:
29.08.2003
Wavelight Kursziel 20 Euro
Prior Börse

Die Anlageexperten der "Prior Börse" halten die Aktie von Wavelight (ISIN DE0005125603/ WKN 512560) für ein aussichtsreiches Investment.

Das am 31.07.2003 abgeschlossene Geschäftsjahr sei nach Angaben der Experten der "Prior Börse" glänzend ausgefallen. Man spreche sogar vom besten Ergebnis in der Firmengeschichte. Jedoch plane der Finanzvorstand, Gerhard Bolenz, die Zahlen erst am 22.10.2003 zu präsentieren.

Die Ergebnisse nach drei Quartalen seien auf jeden Fall überzeugend. So habe der Umsatz um 17% auf 32 Mio. Euro zulegen können. Der Gewinn nach Steuern sei von 340.000 Euro auf 1,7 Mio. Euro geklettert. Die Experten würden beim abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 0,65 Euro rechnen. Dies entspreche einem KGV von 18, was aufgrund der dynamischen Entwicklung nicht zu teuer sei.

Die Wertpapierspezialisten der "Prior Börse" halten die Aktie von Wavelight für aussichtsreich und sehen das Kursziel bei 20 Euro
WaveLight Laser Techn. AG: Erfolgreiche Präsentation auf der ESCRS


Der Erlanger Medizinlaserhersteller WaveLight Laser Technologie AG präsentierte zur Eröffnung der größten europäischen Ophthalmologie-Messe ESCRS (European Society of Cataract and Refractive Surgeons) in München im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz seine überarbeitete Produktfamilie. Die von WaveLight entwickelten und produzierten Laser- und Diagnosesysteme für die refraktive Chirurgie zeichnen sich sowohl durch neue technische Features als auch durch ein überarbeitetes ergonomisches Design aus.

Im Bereich der ophthalmologischen Lasersysteme bietet der technologisch ausgereifte und auf dem Markt etablierte ALLEGRETTO WAVE eine überaus solide Basis für Weiterentwicklungen. Seine technische Ausstattung mit einer Repetitionsrate von 200Hz und einem kleinen Spot-Durchmesser garantiert höchste Präzision im Behandlungsablauf. Er ermöglicht eine nahezu schmerzfreie LASIK-Operation zur Korrektur von Fehlsichtigkeit und zur Verbesserung der Sehschärfe.

Neu vorgestellt wurden der ALLEGRETTO und der ALLEGRETTO WAVE Eye-Q, die das Produktportfolio auf Basis des bewährten ALLEGRETTO WAVE abrunden. Der ALLEGRETTO empfiehlt sich durch seinen günstigen Verkaufspreis, wobei er selbstverständlich die von WaveLight gewohnte Qualität und Zuverlässigkeit bietet. Lediglich das Anwendungsspektrum ist im Vergleich zum „großen Bruder“ eingeschränkt. Der Vertrieb des neuen ALLEGRETTO ist bisher nur für den chinesischen Markt vorgesehen.

Auf der Basis des bewährten ALLEGRETTO WAVE glänzt der ALLEGRETTO WAVE Eye-Q mit einer ganzen Reihe neu-entwickelter Features, die den Behandlungsablauf optimieren. Besonders die Erhöhung der Repetitionsrate auf 400Hz sorgt für eine effiziente und schnellere Behandlung bei gleichzeitig minimiertem Risiko. Neuartig ist die Möglichkeit einer „Q Value Adjusted“ Behandlung, die es dem Augenarzt erlaubt, die natürliche, patientenindividuelle Krümmung der Hornhaut des Auges beizubehalten.

Bei den für eine perfekte Behandlung ebenso unerlässlichen Diagnosesystemen stellte WaveLight die überarbeiteten Modelle ALLEGRO Analyzer und ALLEGRO Topolyzer vor, die durch ihre jeweilige Software optimal auf die ALLEGRETTO Lasersysteme abgestimmt sind. Laser- und Diagnosesystem von WaveLight bilden so eine perfekt harmonierende, komplette Funktionseinheit für den Augenarzt.

"Mit unseren weltweit technologisch führenden Laser- und Diagnosesystemen für die Ophthalmologie sind wir darauf vorbereitet, neue Märkte zu erschließen und unsere weltweite Technologieführerschaft weiter auszubauen", so Max Reindl, Vorstandsvorsitzender der WaveLight Laser Technologie AG, zu den Perspektiven der neuen Produktfamilie des ALLEGRETTO’s.

Die WaveLight Laser Technologie AG kann somit die größte Ophthalmologie-Messe Europas als vollen Erfolg für sich verbuchen. Es fanden sich rund 3000 Messebesucher in München ein – damit bot sich dem ehrgeizigen Team um Unternehmensgründer Max Reindl eine hervorragende Gelegenheit, ein fachlich versiertes und interessiertes Publikum über den heutigen Stand der Technik in der refraktiven Chirurgie zu informieren und dabei WaveLights technologisches Know-how zu präsentieren.
Hallo zusammen,

ist denn außer Rossi niemand an Wavelight (WKN 512560) interessiert? Da werden hier die lustigsten Buden in x Threads hochgejubelt und zu dieser Perle hat niemand was zu sagen?

Merkwürdig, sehr merkwürdig ...

Selbst nach Empfehlungen in Börsenbriefen ist es hier sehr ruhig.

Ist das Ganze eine "unentdeckte Perle" oder wie seht ihr das?:confused:

Tombox
bin seit 7EUR dabei, sehe aber keinen grund zum hochjubeln.

die produkte sind sicher gut, aber die zulassung für amiland muss erst mal da sein - auf ankündigungen hin wirft heute keiner mehr sein geld auf den markt.

für die aktuellen gewinnaussichten sind sie meiner meinung nach auch ganz gut bewertet.
juwel oder perle scheint mir doch übertrieben.
Hallo zusammen,

bei den Wachstumsraten in den letzten drei Jahren ist ein KGV von ca. 11 für 2003 und ca. 9 für 2004 sicher nicht zu hoch gegriffen.
Ich finde es seltsam, dass hier soviele (gelinde gesagt) exotische Aktien gepusht werden, während zu Wavelight nichtmal eine sinnvolle Diskussion stattfindet.

Hier gibt´s nicht einmal nach (mehr oder weniger seriösen) Empfehlungen eine Diskussion.

Ich habe mir das Unternehmen vor 2 Jahren selbst mal angesehen, wohne nicht weit weg von Erlangen. Hatte sie seitdem auf der Watchlist und habe die Charttechnik und Marktlage verfolgt.

Ich erwarte in den nächsten 3 Jahren jährliche Wachstumsraten > 25%.

Vor dem Hintergrund gehe ich davon aus, dass in Zukunft mehr über diese Aktie gesprochen wird.
;)

Tombox
Hallo Tombox,

denke auch, dass die Wavelight mehr Beachtung hier in den Foren verdient hätte, vielleicht wird über sie mehr gesprochen, wenn das US-Geschäft floriert.

Der Kurs wird bestimmt spätestens zu den Quartalszahlen wieder steil aufwärts gehen und bis dahin ist ja gar nicht mehr solange....:-)
Orderbuch sieht auch wieder sehr vielversprechend aus :

1 000 10,05
700 10,25
250 10,30
900 10,45
270 10,60
900 10,61
3 224 10,70
3 050 10,71
482 10,75
280 10,80


10,85 900
11,01 900
11,48 280
11,79 200
11,80 100
11,85 220
11,90 100
11,95 100
11,99 65
12,00 685


RATIO: 3,114
29.09.2003
WaveLight Laser kaufen
EURO am Sonntag

Die Experten von "EURO am Sonntag" empfehlen die Aktie von WaveLight Laser (ISIN DE0005125603/ WKN 512560) zu kaufen.

Der Konzern habe vor einem Jahr einen drohenden Rechtsstreit in den USA durch eine Lizenzvereinbarung abgewendet. Das habe zwar Lizenzgebühren gekostet, habe aber Klarheit geschaffen. Es habe sich bezahlt gemacht, denn seit der Empfehlung der Experten habe sich die Notierung nahezu verdoppelt. Auch die Zahlen des Medizinlaser-Herstellers seien auf Erfolgskurs. Das Neun-Monats-Ergebnis vor Steuern und Zinsen sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 64% geklettert.

Die Experten von "EURO am Sonntag" stufen die Aktie von WaveLight Laser mit "kaufen" ein.
Ob die erneute Kaufempfehlung für den jetzt aufgekommenen Käuferdruck verantwortlich ist???
Denke schon, die haben einen großen Einfluss. Jedoch wird erst richtig gekauft, wenn die großen Adressen sich melden. Orderbuch ist sowieso sehr dünn, kaum Verkaufsorder.

Der Kurs wurde, aufgrund der Zurückhaltung von Käufen - schlechte Marktlage/Umfeld, mit sehr wenigen Aktien runter gedrückt.

Keine Panik, die Handelsspanne ist sehr groß. Mit wenigen Käufen sind wir wieder über über 12.00 Euro.

In den kommenden 20 Tagen wird es zu verstärkten Kaufempfehlungen kommen, da sprech ich aus Erfahrung. Sollte die Aktie 12.60 überwinden, so ist bis 14 Euro kein Halt mehr da.

Fundamental glänzt das Unternehmen, Rekordergebnis erwirtschaftet, verkündet wirds am 22.10.02

Doch das Beste kommt jetzt, zur Bilanzpressekonferenz wird die Zulassung für den amerik. Markt verkündet (die muss jetzt nur veröffentlicht werden, da die Kosten in den USA schon laufen, Vertriebsbüros, Mitarbeiter..).

Umsatz- und Gewinnprognose wird um mind. über 50% zulegen, und das bei dem Börsenwert, dauert nicht mehr lange und der Schuppen wird hier übernommen.
ja, eine übernahme ist ein interessantes szenario.

wobei es mir gleich ist, ob übernahme oder nicht.
.




:eek:Bei WAVELIGHT steht der MACD-Indikator kurz vor einem neuen Kaufsignal!
Das Orderbuch ist oberhalb von 11,60 ziemlich leer...









.

fundamental sowieso ein Topp-Titel:

bei den Neunmonatszahlen hatte das EBIT um 64% zugelegt! :eek: :eek: :eek: :lick: :lick: :lick:







.
Erfolgreiches Geschäftsjahr 2002/2003 - erneut überzeugende Ergebnisse

Corporate-News verarbeitet und übermittelt durch die DGAP
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

WaveLight Laser Technologie AG:
Erfolgreiches Geschäftsjahr 2002/2003 - erneut überzeugende Ergebnisse

Deutliche Steigerung des Ergebnisses vor Steuern und Zinsen (+86 Prozent) und
der Umsatzerlöse (+27 Prozent)

Erlangen, 6. Oktober 2003. Auch im Geschäftsjahr 2002/2003 konnte die WaveLight

Laser Technologie AG aus Erlangen erneut überdurchschnittlich wachsen. Trotz des
weltweit schwierigen konjunkturellen Umfeldes beendete WaveLight zum 31. Juli
2003 ihr Geschäftsjahr überaus erfolgreich.

Insgesamt erwirtschaftete der WaveLight-Konzern Umsatzerlöse in Höhe von T EUR
47.810. Verglichen mit dem Vorjahresergebnis von T EUR 37.706 bedeutet dies
eine Steigerung von 27 Prozent.

Der Erlanger Laserproduzent, der im Prime Standard der Deutschen Börse AG
notiert ist, konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr auch sein EBIT erheblich
verbessern. Mit T EUR 4.419 lag das EBIT um 86 Prozent höher als zum Ende des
Vorjahres mit T EUR 2.377.

"In unserer nunmehr siebenjährigen Unternehmensgeschichte blicken wir wiederholt
auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Wir erwirtschafteten wieder ein
zweistelliges Umsatzwachstum und verbesserten deutlich unsere Ertragskraft",
kommentiert der Vorstandsvorsitzende der WaveLight Laser Technologie AG, Max
Reindl, den Jahresabschluss 2002/2003.

Den kompletten Jahresabschluss wird der Vorstand der WaveLight Laser Technologie
AG am 22.10.2003 im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz der Öffentlichkeit
präsentieren.


WaveLight Laser Technologie AG (ISIN DE 000 512 5603)

Die seit Januar 2003 im Prime Standard der Deutschen Börse AG notierte WaveLight
Laser Technologie AG entwickelt, produziert und vertreibt Lasersysteme in den
Bereichen Ophthalmologie, Ästhetik, Urologie und für die industrielle Anwendung.
Innovative und technologisch führende Lasersysteme sowie ein breit aufgestellter
Vertrieb über eigene Kanäle und strategische Partner sind die Basis des
Markterfolges von WaveLight. Bereits 5 Jahre nach Gründung im Jahr 1996 erzielte
das Erlanger Unternehmen ein positives Konzernergebnis.


Weitere Informationen zu WaveLight finden Sie unter
http://www.wavelight-laser.com

Ansprechpartner für die Presse:
Susanne Grethlein Gerhard Lodzwik
WaveLight Laser Technologie AG AGIL Gesellschaft für Finanzkommunikation
Tel: + 49/9131/6186-103 Tel: +49/2131/12 55 73
Fax: + 49/9131/6186-112 Fax: +49/2131/12 557 55
E-Mail: grethlein@wavelight-laser.com E-Mail: info@AGIL-IR.com

Ende der Mitteilung, (c)DGAP 06.10.2003
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 512560 ; ISIN: DE0005125603; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart
Umsatz 47.810.000 Euro
EBIT 4.419.000 Euro

Marktkapitalisierung 43.960.000 Euro :eek: :eek:

wahrscheinliche Umsatzprognose +15-35% (US-Markt), dann

Umsatz ~ 60.000.000 Euro
EBIT über 4.419.000 Euro

---------------------------------------------------------

Entweder kommt bei dem hohen FreeFloat eine Übernahme oder der Kurs explodiert. Dividende wird noch nicht gezahlt.
06.10.2003
WaveLight Laser Upgrade
AC Research

Die Analysten von AC Research erhöhen ihr Rating für die Aktien des Spezialisten für Laser für medizinische und kosmetische Eingriffe Wavelight Laser AG (ISIN DE0005125603/ WKN 512560) von vorher "halten" auf jetzt "akkumulieren".

Die Geschäftsleitung habe am heutigen Morgen vorläufige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2002/2003 veröffentlicht.

Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum die Umsatzerlöse im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 27% auf 47,810 Millionen Euro steigern können. Gleichzeitig habe sich das EBIT stark überproportional um 86% auf 4,419 Millionen Euro erhöht, so die Analysten von AC Research.

Die heute veröffentlichten vorläufigen Zahlen hätten deutlich über den Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Insbesondere das vierte Quartal habe mit einem Umsatz von deutlich über 15 Millionen Euro überzeugen können. Das EBIT habe im vierten Quartal bei rund 1,8 Millionen Euro gelegen.

Auf Basis der vorgelegten Zahlen erscheine ein Nachsteuergewinn je Aktie von rund 0,70 Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr realistisch. Beim derzeitigen Aktienkurs von 11,50 Euro ergebe sich damit ein KGV 2002/2003 von 16. Zu den Entwicklungen in den einzelnen Bereichen Opthalmologie, Ästhetik und Urologie habe die Geschäftsleitung noch nichts mitgeteilt. Man gehe davon aus, dass die ersten beiden Bereiche sich weiterhin sehr erfreulich entwickelt hätten.

Gespannt sei man auch auf nähere Angaben zu der Entwicklung des Bereichs Urologie. In diesem Segment habe das Unternehmen in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres vor allem aufgrund der Investitionszurückhaltung in den USA einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Man rechne damit, dass sich der Investitionsstau nun langsam lösen werde. Allerdings sei dieser Geschäftsbereich mit einem Umsatzanteil von rund 4% sehr klein. In den kommenden Geschäftsjahren rechne man weiterhin mit einem deutlichen Umsatz- und Gewinnanstieg. Daher erscheine das Papier auf dem derzeitigen Kursniveau moderat bewertet.

Die Analysten von AC Research erhöhen ihr Rating für die Aktien der WaveLight Laser AG von vorher "halten" auf jetzt "akkumulieren".
Man glaubts kaum, aber gleich ist das Orderbuch auf Verkäuferseite absolut leer!Momentan stehen da genau noch 2360 Stück, das war es dann aber auch.....
vor einigen Tagen hatte noch einer 40 K verkaufen wollen, gedeckelt und unten billig eingesammelt.

Ab 12.70 sollten wir durch die Decke rasen, im langfristigen Chart könnte man Verbindungen in Höhe von 14-16 Euro ausmachen, der Vorstand hat ein Ziel von 20 Euro (Interviews aus der letzten HV)
Hallo Oracle,

ja, sieht jetzt echt wieder besser aus als noch vor ein paar Tagen, bin auch mal gespannt auf die endgültigen Zahlen....
@Oracle

Kann man das Interview irgendwo nachlesen, auf der Wavelight Seite kann man es nur "nachhören"?
da musst du selber recherchieren, ich glaube, dass wurde auf der Messe in Berlin erörtert.

Orderbuch sieht klasse aus, können vielleicht heute noch über 13 Euro ausbrechen.

http://www.dexia-bil.lu/webquotes/index.asp?lang=en&menu=MAR…
WaveLight: Buy
07.10.2003 12:16:48

In ihrer aktuellen Analyse bewerten die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt die Aktie des Medizintechnikunternehmen WaveLight mit „Buy“.
Die vorläufigen Umsatz- und EBIT-Zahlen seien besser als erwartet ausgefallen. Die Umsätze seien um 27 % auf 48 Mio. Euro (HSBC-Schätzungen: 43 Mio. Euro) gestiegen. Das EBIT habe mit 4,4 Mio. Euro (4,1 Mio. Euro) sogar um 44 % zulegen können. Nach der Bekanntgabe der Neunmonatszahlen habe es so ausgehen als ob das Unternehmen von dem wirtschaftlichen Abschwung betroffen werden könnte. Aus diesem Grund hatten die Analysten ihre damaligen Umsatzschätzungen von 44 Mio. Euro auf 43 Mio. Euro gesenkt. Die gesamten Zahlen würden am 22. Oktober erwartet.

-mik-/-ts-
Tach!

Nun ist sie also da, die FDA-Zulassung! Heute schon freundlich durch einen Kurs-Sprung begrüßt.

Wie geht´s jetzt weiter? In Zukunft höhere Umsätze? Breiteres Interesse?

Die USA stellen ja rund 30% des Medizin-Weltmarkts. Da kann man wohl einiges erwarten.

Wie seht ihr das? Lasst uns mal eine schöne "Zukunfts-Diskussion" zu Wavelight starten....

Grüße,
Tombox
die zulassung ist sicher ein wichtiger schritt.

die fda hat sich ja auch zu qualität und sicherheit geäußert.
"sicher und gut" das sind aber auch alle anderen von der fda zugelassenen "geräte".

nun müssen geräte in entsprechender anzahl verkauft werden.
zur verkaufsförderung gibt es nun eine reihe von möglichkeiten:
werbung, messen oder villeicht auch preisnachlässe?
wie wirkt sich das auf die bilanz aus?

welche gründe bewegen neukunden gerade ein "gerät" von WAVELIGHT zu kaufen?

was muss passieren, damit ein (potenteller) kunde sein altes system wegwirft, um auf WAVELIGHT umzusteigen?

WAVELIGHT selbst spricht von einer fortsetzung der marktdurchdringung und nicht etwa von einer marktbeherrschenden rolle.

ich empfinde soche aussagen eher als positiv.

mein ausblick: kontinuierliches wachstum auf mehrere jahre, aber keine gewinnexplosion.

so ist mir wavelight auch am liebsten.
WaveLight Laser: Interview mit Max Reindl zur FDA-Zulassung
08.10.2003 (16:22)

Interview zur FDA-Zulassung mit dem Vorstandsvorsitzenden der WaveLight Laser Technologie AG Max Reindl

Herr Reindl, die WaveLight Laser Technologie AG ist das erste europäische Unternehmen, das die Zulassung der FDA für ein Excimer Lasersystem erhalten hat. Welche Bedeutung hat dieses Ereignis für ihr Unternehmen?

Die FDA-Zulassung ist für WaveLight das wichtigste Ereignis in diesem Jahr, worauf das gesamte Team mit viel Elan und Ehrgeiz hin gearbeitet hat. Es stellt einen großen Fortschritt in der Entwicklung des Unternehmens dar, denn dieser Erfolg bringt viele positive Impulse mit sich. Den hohen Innovationsanforderungen der heutigen Zeit sind wir mit dem ALLEGRETTO WAVE gerecht geworden. Nun sind die Weichen für den US-amerikanischen Markt gestellt und der ALLEGRETTO WAVE wird seine Marktpräsenz auch dort ausbauen. Darauf sind wir vorbereitet. Unabhängig von der FDA-Zulassung werden wir unsere Präsenz auf allen Märkten der Welt forcieren und den weiteren Ausbau der Technologieführerschaft im Bereich der refraktiven Chirurgie mit Vehemenz vorantreiben.

Der ALLEGRETTO WAVE gilt als weltweit technologisch führendes Lasersystem im Bereich der refraktiven Chirurgie. Was macht diese Technologieführerschaft aus?

Der ALLEGRETTO WAVE ist das Spitzenprodukt unseres Hauses. Er ermöglicht einen nahezu schmerzfreien Eingriff bei der LASIK-Operation, um Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Der Eingriff kann ambulant vorgenommen werden, so dass der Patient nach der OP wieder nach Hause gehen kann und nach kurzer Zeit den Behandlungserfolg wahrnimmt. Hervorzuheben ist auch das aktive Eye Tracking System, das den Laserstrahl online nachführt. Damit wird eine exzellente Zentrierung selbst bei schnellen Augenbewegungen gewährleistet und die Hornhaut kann mit höchster Präzision abgetragen werden.

Welche Bedeutung wird dem Markt USA zugeordnet?

Die USA ist einer der wichtigsten Absatzmärkte weltweit für Medizinlaser. Wir erhoffen uns durch die erfolgte Zulassung einen weiteren Ausbau unserer weltweiten Positionierung.
Zudem gelten die strengen Prüfungen der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA als ein führendes „Gütesiegel“ für die Qualität von Medizinlasern und eine Zulassung in den USA erleichtert den Vertrieb auf der ganzen Welt. So ist es offensichtlich, dass die FDA-Zulassung unserem Unternehmen weitere Türen weltweit öffnen wird.

Ist der FDA-Zulassungsprozess nach Ihren Vorstellungen verlaufen? Welche Stationen gab es im Zulassungs- verfahren?

Im gesamten Zulassungsverfahren gab es mehrere Phasen, die uns unserem Ziel immer näher gebracht haben. Im Februar 2000 sind in Phoenix (Arizona) die ersten Patienten mit dem ALLEGRETTO WAVE nach der LASIK-Methode behandelt worden. Schon damals äußerten sich die behandelnden Ärzte sehr zufrieden über die Arbeitsweise des Lasersystems und den Verlauf der Operationen. Vor allem lobten die Augenärzte die präzise Arbeit des aktiven Eye-Trackers. In insgesamt elf klinischen Studienzentren wurde der ALLEGRETTO WAVE zur Behebung der Kurzsichtigkeit, auch Myopie genannt, und der Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) eingesetzt. Darüber hinaus prüfte die FDA die Qualität sämtlicher Dokumentationen, Prozesse und Abläufe, die mit der Konstruktion, Entwicklung und Produktion des ALLEGRETTO WAVE zu Hause in Erlangen zu tun haben. Zum Schluss wertete die US-Gesundheitsbehörde die Patientendaten der klinischen Studie aus, wobei unsere Laserapplikationen überzeugen konnten.

Es sind nun mehr als drei Jahre seit Beginn des Zulassungsverfahrens vergangen. Gibt es schon Weiterentwicklungen im Bereich der refraktiven Chirurgie?

Ja, im Oktober 2002 präsentierten wir auf der weltweit bedeutendsten Ophthalmologie-Messe, der American Academy of Ophthalmology (AAO) in Orlando einen Konzept-Laser. Als erster Anbieter stellte WaveLight ein voll funktionsfähiges 500 Hz Lasersystem für LASIK-Operationen vor. Technische Innovationen bietet dieses System in Form einer kleinen Spotgröße für eine punktgenaue Abtragung der Hornhaut, einer verbesserten Protokollierung des Eingriffes zur Qualitätssicherung sowie einer Pulsfrequenz von 500 Hz. Bei der Behandlung von Fehlsichtigkeit kann bis zu einer Dioptrie in einer Sekunde mit dem 500 Hz Laser behoben werden, wodurch sich die Dauer des Eingriffes deutlich verkürzt. Weitere Kernkomponenten wie Scanner und Eye-Tracker sind der Geschwindigkeit ebenso angepasst worden wie die Steuerung.

Gibt es weitere Neuentwicklungen im Bereich der refraktiven Chirurgie in Ihrem Haus?

Wir bieten im Bereich der refraktiven Chirurgie eine komplett überarbeitete Produktlinie an, die sowohl mit ihren technischen Features als auch durch ihr ergonomisches Design überzeugt. Basierend auf unserem bewährten ALLEGRETTO WAVE bieten wir auf Region und Kundenwunsch abgestimmte Versionen an. So gibt es für den asiatischen Raum den ALLEGRETTO mit eingeschränkten Anwendungsspektrum, günstigeren Endkundenpreis, aber gleich hoher Qualität. Auf der anderen Seite bietet der ALLEGRETTO WAVE Eye-Q zusätzliche Features, die für einen optimierten OP-Ablauf sorgen. Dieses Gerät entstand durch die Optimierung des ALLEGRETTO WAVE und macht den ALLEGRETTO WAVE Eye-Q zum absoluten Spitzenprodukt.
Zudem hat sich WaveLight mit den beiden Diagnosegeräten ALLEGRO Analyzer und ALLEGRO Topolyzer auf dem Diagnosesektor etabliert. Die beiden Diagnosegeräte sind für die jeweils wellenfront- oder topographiegestützte Behandlung optimal auf die Lasersysteme abgestimmt und dienen als ideale Unterstützung zur Entscheidungsfindung über die beste Behandlungsart.

Was kann man von WaveLight in Zukunft erwarten?

Wir werden weiter an dem Ausbau unserer Technologieführerschaft arbeiten, um mit innovativen Konzepten unser Know-how zu unterstreichen und den medizinischen Fortschritt voran zu treiben. Vor allem im Bereich der refraktiven Chirurgie konzentrieren wir uns auf die Ausweitung unserer Marktpräsenz außerhalb Europas. Dabei spielt der US-Markt eine überaus wichtige Rolle als größter Markt der Welt. Aber auch im asiatischen Raum wollen wir noch stärker präsent sein. In einigen Industrienationen und Schwellenländern des asiatischen Kontinents wie zum Beispiel Korea, Indien und China haben wir in diesem Jahr die meisten Lasersysteme zur refraktiven Chirurgie neu installiert. Insgesamt wollen wir in diesen Regionen unsere Marktführerschaft stetig ausbauen.
Unser Ziel ist es, ein weltweit führender Anbieter von Lasersystemen im Bereich der refraktiven Chirurgie zu sein, um so nachhaltigen Mehrwert für unsere Aktionäre, Kunden, Vertriebspartner und Mitarbeiter zu schaffen.
08.10.2003
WaveLight Laser kaufenswert
BetaFaktor.info

Die Analysten von "BetaFaktor.info" empfehlen derzeit ein Engagement in die Aktien von WaveLight Laser Technologie (ISIN DE0005125603/ WKN 512560).

Von der steigenden Nachfrage nach Fehlsichtigkeitsoperationen mittels Augenlaser profitiere schon seit Jahren WaveLight Laser. Allein in Deutschland hätten sich 70.000 Menschen unter den Laser gelegt, nächstes Jahr würden 100.000 Eingriffe erwartet. Die Prognosen würden aber aus Zeiten vor der Gesundheitsreformdebatte stammen. Rund 2.000 Euro pro Auge koste eine Operation, im Ausland teilweise auch deutlich weniger. Das sei jetzt nur noch so viel wie ein paar Jahre Brille selbst bezahlen.

WaveLight Lasers Geschäft laufe ohnehin schon gut. Das Geschäftsjahr 2002/03 (31. Juli) sei ein Rekordjahr gewesen. Unterm Strich dürften wohl so um die 80 Cent je Aktie hängen geblieben sein. Da auch das US-Geschäft nun zu laufen beginne, erwarte "BetaFaktor.info" fürs laufende Jahr ca. 1,05 Euro. Dies entspreche einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 12 - zu günstig für einen echten und profitablen Wachstumswert. Mittelfristig stehe bei WaveLight Laser der Angriff auf die 15-Euro-Marke an.

Vor diesem Hintergrund raten die Analysten von "BetaFaktor.info" zu einem Engagement in die Aktien von WaveLight Laser.
Ich sags euch,

ohne US Markt haben die schon ein dynamisches Wachstum gehabt, ca. 25% per anno.

Jetzt mit US Markt werden sie zusätzlich einen Boom auslösen, ich glaub die werden jetzt wie blöd produzieren.

Investor Relation meinte, dass viele Kunden auf den Messen in den USA kaum auf die Zulassung warten konnten, da man unbedingt mit Produkten aus Made-in-Germany arbeiten möchte. UND Patenvereinbarung mit Visx. läuft 2004 aus! Bleibt also viel mehr übrig.

Gruss
und schaut euch mal das Orderbuch an, sehr dünner Verkauf. Steigt ein Fonds ein, der mind. 50 K kauft, stehen wir schon bei 20 Euro!

Also, keine Panik bekommen und ruhig Gewinne laufen lassen. Anlagehorizont eigentlich bei so einem Qualitywert langfristig.
WaveLight : Interview mit Max Reindl zur FDA-Zulassung
WaveLight Laser: Interview mit Max Reindl zur FDA-Zulassung
08.10.2003 (16:22)

Interview zur FDA-Zulassung mit dem Vorstandsvorsitzenden der WaveLight Laser Technologie AG Max Reindl

Herr Reindl, die WaveLight Laser Technologie AG ist das erste europäische Unternehmen, das die Zulassung der FDA für ein Excimer Lasersystem erhalten hat. Welche Bedeutung hat dieses Ereignis für ihr Unternehmen?

Die FDA-Zulassung ist für WaveLight das wichtigste Ereignis in diesem Jahr, worauf das gesamte Team mit viel Elan und Ehrgeiz hin gearbeitet hat. Es stellt einen großen Fortschritt in der Entwicklung des Unternehmens dar, denn dieser Erfolg bringt viele positive Impulse mit sich. Den hohen Innovationsanforderungen der heutigen Zeit sind wir mit dem ALLEGRETTO WAVE gerecht geworden. Nun sind die Weichen für den US-amerikanischen Markt gestellt und der ALLEGRETTO WAVE wird seine Marktpräsenz auch dort ausbauen. Darauf sind wir vorbereitet. Unabhängig von der FDA-Zulassung werden wir unsere Präsenz auf allen Märkten der Welt forcieren und den weiteren Ausbau der Technologieführerschaft im Bereich der refraktiven Chirurgie mit Vehemenz vorantreiben.

Der ALLEGRETTO WAVE gilt als weltweit technologisch führendes Lasersystem im Bereich der refraktiven Chirurgie. Was macht diese Technologieführerschaft aus?

Der ALLEGRETTO WAVE ist das Spitzenprodukt unseres Hauses. Er ermöglicht einen nahezu schmerzfreien Eingriff bei der LASIK-Operation, um Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Der Eingriff kann ambulant vorgenommen werden, so dass der Patient nach der OP wieder nach Hause gehen kann und nach kurzer Zeit den Behandlungserfolg wahrnimmt. Hervorzuheben ist auch das aktive Eye Tracking System, das den Laserstrahl online nachführt. Damit wird eine exzellente Zentrierung selbst bei schnellen Augenbewegungen gewährleistet und die Hornhaut kann mit höchster Präzision abgetragen werden.

Welche Bedeutung wird dem Markt USA zugeordnet?

Die USA ist einer der wichtigsten Absatzmärkte weltweit für Medizinlaser. Wir erhoffen uns durch die erfolgte Zulassung einen weiteren Ausbau unserer weltweiten Positionierung.
Zudem gelten die strengen Prüfungen der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA als ein führendes „Gütesiegel“ für die Qualität von Medizinlasern und eine Zulassung in den USA erleichtert den Vertrieb auf der ganzen Welt. So ist es offensichtlich, dass die FDA-Zulassung unserem Unternehmen weitere Türen weltweit öffnen wird.

Ist der FDA-Zulassungsprozess nach Ihren Vorstellungen verlaufen? Welche Stationen gab es im Zulassungs- verfahren?

Im gesamten Zulassungsverfahren gab es mehrere Phasen, die uns unserem Ziel immer näher gebracht haben. Im Februar 2000 sind in Phoenix (Arizona) die ersten Patienten mit dem ALLEGRETTO WAVE nach der LASIK-Methode behandelt worden. Schon damals äußerten sich die behandelnden Ärzte sehr zufrieden über die Arbeitsweise des Lasersystems und den Verlauf der Operationen. Vor allem lobten die Augenärzte die präzise Arbeit des aktiven Eye-Trackers. In insgesamt elf klinischen Studienzentren wurde der ALLEGRETTO WAVE zur Behebung der Kurzsichtigkeit, auch Myopie genannt, und der Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) eingesetzt. Darüber hinaus prüfte die FDA die Qualität sämtlicher Dokumentationen, Prozesse und Abläufe, die mit der Konstruktion, Entwicklung und Produktion des ALLEGRETTO WAVE zu Hause in Erlangen zu tun haben. Zum Schluss wertete die US-Gesundheitsbehörde die Patientendaten der klinischen Studie aus, wobei unsere Laserapplikationen überzeugen konnten.

Es sind nun mehr als drei Jahre seit Beginn des Zulassungsverfahrens vergangen. Gibt es schon Weiterentwicklungen im Bereich der refraktiven Chirurgie?

Ja, im Oktober 2002 präsentierten wir auf der weltweit bedeutendsten Ophthalmologie-Messe, der American Academy of Ophthalmology (AAO) in Orlando einen Konzept-Laser. Als erster Anbieter stellte WaveLight ein voll funktionsfähiges 500 Hz Lasersystem für LASIK-Operationen vor. Technische Innovationen bietet dieses System in Form einer kleinen Spotgröße für eine punktgenaue Abtragung der Hornhaut, einer verbesserten Protokollierung des Eingriffes zur Qualitätssicherung sowie einer Pulsfrequenz von 500 Hz. Bei der Behandlung von Fehlsichtigkeit kann bis zu einer Dioptrie in einer Sekunde mit dem 500 Hz Laser behoben werden, wodurch sich die Dauer des Eingriffes deutlich verkürzt. Weitere Kernkomponenten wie Scanner und Eye-Tracker sind der Geschwindigkeit ebenso angepasst worden wie die Steuerung.

Gibt es weitere Neuentwicklungen im Bereich der refraktiven Chirurgie in Ihrem Haus?

Wir bieten im Bereich der refraktiven Chirurgie eine komplett überarbeitete Produktlinie an, die sowohl mit ihren technischen Features als auch durch ihr ergonomisches Design überzeugt. Basierend auf unserem bewährten ALLEGRETTO WAVE bieten wir auf Region und Kundenwunsch abgestimmte Versionen an. So gibt es für den asiatischen Raum den ALLEGRETTO mit eingeschränkten Anwendungsspektrum, günstigeren Endkundenpreis, aber gleich hoher Qualität. Auf der anderen Seite bietet der ALLEGRETTO WAVE Eye-Q zusätzliche Features, die für einen optimierten OP-Ablauf sorgen. Dieses Gerät entstand durch die Optimierung des ALLEGRETTO WAVE und macht den ALLEGRETTO WAVE Eye-Q zum absoluten Spitzenprodukt.
Zudem hat sich WaveLight mit den beiden Diagnosegeräten ALLEGRO Analyzer und ALLEGRO Topolyzer auf dem Diagnosesektor etabliert. Die beiden Diagnosegeräte sind für die jeweils wellenfront- oder topographiegestützte Behandlung optimal auf die Lasersysteme abgestimmt und dienen als ideale Unterstützung zur Entscheidungsfindung über die beste Behandlungsart.

Was kann man von WaveLight in Zukunft erwarten?

Wir werden weiter an dem Ausbau unserer Technologieführerschaft arbeiten, um mit innovativen Konzepten unser Know-how zu unterstreichen und den medizinischen Fortschritt voran zu treiben. Vor allem im Bereich der refraktiven Chirurgie konzentrieren wir uns auf die Ausweitung unserer Marktpräsenz außerhalb Europas. Dabei spielt der US-Markt eine überaus wichtige Rolle als größter Markt der Welt. Aber auch im asiatischen Raum wollen wir noch stärker präsent sein. In einigen Industrienationen und Schwellenländern des asiatischen Kontinents wie zum Beispiel Korea, Indien und China haben wir in diesem Jahr die meisten Lasersysteme zur refraktiven Chirurgie neu installiert. Insgesamt wollen wir in diesen Regionen unsere Marktführerschaft stetig ausbauen.
Unser Ziel ist es, ein weltweit führender Anbieter von Lasersystemen im Bereich der refraktiven Chirurgie zu sein, um so nachhaltigen Mehrwert für unsere Aktionäre, Kunden, Vertriebspartner und Mitarbeiter zu schaffen.


© 1996-2003 financial.de, Datum: 08.10.2003 Uhr: 16:22
@curacanne:

Habe die Aktie seit zwei Jahren auf der Watchlist und bin in den letzten 6 Monaten in zwei Tranchen eingestiegen.

Mein Kursziel 18 € bis 06/04 und danach weiter über 25 € bis 2005.

Gruß,
Tombox
Es ist wirklich unglaublich, was hir so manche Leute für einen Blödsinn verzapfen, und wenn sie nicht mehr weiterwissen, setzen sie irgendwelche schwachsinnigen Übernahmegerüchte in die Welt, die jeglicher Grundlage entbehren...

Übrigens @Rechner:

1. Die Leute geben nach wie vor was auf Ankündigungen, hat man ja gerade vor ein paar Wochen bei Medigene gesehen. Dass die Späteinsteiger dann auf die Schnauze fallen, wenn die Ankündigung dann nicht real wird steht wie immer auf einem anderen Blatt...

2. Offenbar hast Du von Lasern, speziell von Augenlasern nicht die geringste Ahnung, sonst wüsstest Du, dass die deutschen Anbieter wie Wavelight und Carl Zeiss hier technologisch führend sind... Die Amis wie VISX und andere leben momentan einfach noch von ihrem Namen, mehr nicht... und bis Carl Zeiss die FDA-Zulassung für seinen Laser kriegt, das kann noch über ein Jahr dauern...
@curacanne

Gehe davon aus, dass wir bis Jahresende die 16 knacken sollten, danach sollten die 20 Euro locker drin sein.
Kommen Übernahmepläne, was bei dem hohen Freefloat nicht ausgeschlossen ist, sollte der Wert aber schnell über 25 Euro knallen.

Mit den Voraussetzungen von Wavel. kann man die Aktie ruhig langfristig im Depot halten und bei schlechtem Umfeld ruhig nachkaufen, beobachte die Aktie schon seit 3 Jahren, bis heute gab es kein Grund zur Skepsis.
Was wird ....

Diese Woche empfehlen die Experten Vivacon (604891) und WaveLight Laser (512560). Für die Kölner Immobilienfirma Vivacon sieht man bei fünf Euro ein gutes Einstiegsniveau, bei Wavelight erwartet man mittelfristig einen Aktienkurs von 20 Euro.

Beiden Empfehlungen wieder gemeinsam, - die geringe Marktkapitalisierung. Das "Leichtgewicht" Vivacon bringt 36,4 Mio Euro auf die Waage, WaveLight 51,9 Mio. Euro. Von WaveLight gehen im Durchschnitt täglich 6.930 Aktien um, von Vivacon lediglich 3.054 Stück. Eine etwas höhere Nachfrage und - schwupps - schnell sind 10% im Karton.

http://62.138.42.18/firmenmeldungen.asp?msg=0032788000000005…
Wavelight: Aktie mit Potential (EuramS)
13.10.2003 09:55:00

Wavelight hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung für den Excimer-Laser Allegretto Wave erhalten.

Mit diesem Laser-System können Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmungen nahezu schmerzfrei korrigiert werden. Da die Prüfungen der FDA als besonders streng gelten, geht das Erlanger Unternehmen davon aus, dass sich die Technologie nun weltweit durchsetzen wird. Obwohl die Aktie mit einem Freudensprung auf die Nachricht reagierte, ist sie noch nicht zu teuer.

Das 2003er-KGV von 13,9 geht angesichts der zweistelligen Wachstumsraten bei Umsatz und Gewinn in Ordnung. Außerdem ist wegen des Marktpotenzials für die neue Technologie damit zu rechnen, dass die Analysten die Gewinnschätzungen für 2004 und 2005 anheben.

Die Zahlen für das Geschäftsjahr 2002/03, das am 31. Juli endete, werden am 22. Oktober veröffentlicht. Aktie mit Potenzial. Kurse um 20 Euro sollten mittelfristig drin sein.

Quelle: Euro am Sonntag


http://www.finanzen.net/news/news_detail.asp?NewsNr=140981
danke für Eure Kursziele, mein haltejar ist bald rum, so daß richtig freude aufkommt, allerdings etwas skeptisch , wenn die aktie öffentlich zum kauf empfohlen wird. warten wir es ab.
curacanne
Noch was, sollte der Dollar weiter an Wert verlieren und die Exportgüter für die Amerikaner zu teuer werden, besteht kein Grund zur Panik, warum?

Weil die Geschäftsführung schon im Voraus die US Geschäfte mit Währungsoptionen abgesichert hat, im Asiengeschäft hingegen fakturieren sie in Euro!!! So etwas nennt man strategisch handeln! Klasse!
hallo,

Ein paar Sachen zur hochgejubelten Laser-Technick zur Behandlung von z.B. Kurzsichtigkeit. Die Langzeitfolgen dieser Art der AugenOP (10-15 Jahre nach OP) sind weitgehend unbekannt! man kann also noch nicht von einem System sprechen das sich bewährt hat. Natürlich ist das alles sehr langfristig gesehen. Aber, ich berufe mich auf das Politmagazin "Monitor", es sind 27% der behandelten weiterhin auf eine Sehhilfe angewiesen, in 18 % Prozent der Fälle ist eine zweite OP notwendig, über andauernde Beschwerden, wie Nachtsichtprobleme und Kontrastschwächen klagten laut einer US-Studie rund 30% aller Laseroperierten. So das sind Zahlen die nicht für diese Art der Behandlung sprechen. Der Reiz der in dieser Neuentwicklung liegt, ein Leben ohne Sehhilfe zu führen, ist natürlich überaus groß und hat brutal viel Potezial. Die Medien machen natürlich aufgrund des Trends auch auf die Gefahren aufmerksam. ich persöhnlich denke das sich der positive Trend vorerst fortsetzten wird. Man sollte nur nicht mit aufgesetzten Scheuklappen auf diese Technologie setzten. Wir werdens sehen. Einsteigen würde ich nur knapp unter 12, obs des demnächst wieder gibt!?
Da muss ich Dir leider völlig zustimmen!!
Bin selber Brillenträger mit hoher Dioptrin Zahl, und würde aufgrund dessen niemals ein Laseroperation durchführen.Ergänzend muss noch erwähnt werden, dass die Laseroperation irreversibel ist.Zur Behandlung von Fehlsichtigkeit gibt es viel bessere und auch reversible Behandlungsmethoden.......
Da habt ihr recht, wir sind aber heute schon in einem sehr fortgeschrittenem Zeitalter und mit jedem neuen Tag verbessern sich die Systeme schlagartig. Vor 5 Jahren hat auch niemand daran gedacht, dass die Republik China einen Chinesen in den Weltall schießen. 100% Sicherheit gibt es nicht, auch nicht beim Zähneputzen!
Was mich nur wundert, ist dass die amerikanischen Ärzte bisher nur technologisch veraltete Geräte benutzt haben und die noch immer begeistert sind. Wavelight und andere Unternehmen beweisen zum Glück, dass Deutschland doch ein Hightech-Standort sein kann.

Kapitalerhöhung
Hab schon gewusst, dass da was passiert. Bei den vielen Aktien, die den Besitzer gewechselt haben. Nun nach dieser Nachricht, dass die Barkapitalerhöhung abgeschlossen ist, müsste sich das Handelsvolumen wieder reduzieren und der Kurs sollte nach dieser Pause weiter steigen.
15.10.2003
WaveLight Laser Techn. akkumulieren
obb-online.de

Die Experten von "Oberbayerischer Börsenbrief" empfehlen die Aktie der WaveLight Laser Technologie AG (ISIN DE0005125603/ WKN 512560) zu akkumulieren.

Die seit Januar 2003 im Prime Standard notierte WaveLight Laser Technologie AG entwickle, produziere und vertreibe Lasersysteme in den Bereichen Ophthalmologie, Ästhetik, Urologie und für die industrielle Anwendung. Innovative und technologisch führende Lasersysteme sowie ein breit aufgestellter Vertrieb über eigene Kanäle und strategische Partner seien die Basis des Markterfolges von WaveLight. Bereits 5 Jahre nach Gründung im Jahr 1996 habe das Erlanger Unternehmen ein positives Konzernergebnis erzielt.

Für gute Stimmung unter den Anlegern hätten die kürzlich vorgelegten Zahlen für das Geschäftsjahr 2002/2003 gesorgt, in dem WaveLight erneut überdurchschnittlich habe zulegen können. Trotz des weltweit schwierigen konjunkturellen Umfeldes habe WaveLight zum 31. Juli 2003 ihr Geschäftsjahr überaus erfolgreich beendet. Insgesamt habe der WaveLight-Konzern Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 47.810 erwirtschaftet. Verglichen mit dem Vorjahresergebnis von TEUR 37.706 bedeute dies eine Steigerung von 27 Prozent. Das Ergebnisses vor Steuern und Zinsen sei sogar um 86% geklettert.

Charttechnisch zeige sich die WaveLight-Aktie nach wie vor in glänzender Verfassung und befinde sich seit Anfang April in einem intakten Aufwärtstrend. Nach einer moderaten Korrektur während der vergangenen Tage biete sich für den charttechnisch orientierten Anleger nun die Möglichkeit, auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends zu setzen, und dabei den Ausbruch über das vorangegangene Hoch zum Positionsaufbau zu nutzen.

Als erster europäischer Laserhersteller sei es WaveLight gelungen, die FDA-Zulassung für ihren Excimer Laser zu erhalten. Wie das Unternehmen mitgeteilt habe, könne WaveLight ihren weltweit technologisch führenden Excimer Laser Allegretto Wave nach letzten Marktvorbereitungen in den USA vertreiben. Das bisher außerhalb der USA überaus erfolgreich eingesetzte Excimer Lasersystem ermögliche die nahezu schmerzfreie Lasik-Operation zur Korrektur von Fehlsichtigkeit. Nach umfangreichen klinischen Studien sei am 07. Oktober 2003 die Zulassung der US-Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) erfolgt. WaveLight erwarte positive Wachstumsimpulse in den USA, einem der weltweit wichtigsten Märkte im Bereich der refraktiven Chirurgie.

Die Experten von "Oberbayerischer Börsenbrief" stufen die Aktie von WaveLight Laser Technologie mit "akkumulieren" ein. Das Kursziel liege bei 18 Euro.
16.10.2003
Wavelight weiteres Kurspotential
PRIME REPORT

Die Anlageexperten vom "PRIME REPORT" trauen der Aktie von Wavelight (ISIN DE0005125603/ WKN 512560) weiteres Kurspotential zu.

In der letzten Woche habe der Laser-Spezialist von der FDA die Genehmigung für seinen Excimer-Laser "ALLEGRETO WAVE" zur Behandlung von Kurzsichtigkeit und Hornhautverkrümmung erhalten. Am Montag sei dann auch die Zulassung für die Behandlung von Weitsichtigkeit gefolgt.

Diese Entscheidung werde der Firma helfen, eine weltweite Marktdurchdringung zu erreichen.

Der Konzern werde am 22.Oktober seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorlegen. Dabei gehe man von keinen Überraschungen aus.

Für das kommende Jahr rechne das Management mit einem durchschnittlichen Umsatzwachstum von 30% und einer EBIT-Marge im zweistelligen Bereich.

Unter Berücksichtigung der erwarteten Wachstumsraten halte man ein KGV von 25 für angemessen (aktuelles KGV: 16). Dies entspreche einem Kurs von 21,50 Euro.[B/]

Vor dem Hintergrund der Analyse halten die Wertpapierspezialisten vom "PRIME REPORT" die Aktie von Wavelight für ein attraktives Investment mit Kursziel 21,50 Euro.
16.10.2003
WaveLight Laser kaufenswert
Focus Money

Das Anlegermagazin "Focus Money" empfiehlt erneut ein Engagement in die Aktien von WaveLight Laser Technologie (ISIN DE0005125603/ WKN 512560).

Der Laserhersteller habe erst vor zwei Jahren den Schritt nach Asien gewagt. Schon jetzt fließe ein Fünftel des Umsatzes aus dieser Region. Gerade Augenlasergeräte, der größte Umsatzträger, seien gefragt. Ärzte würden damit die Sehschärfe ihrer Patienten unter weniger Schmerzen als bei anderen Methoden erhöhen. Eine Genehmigung für den US-Markt werde angestrebt.

Im Geschäftsjahr 2002/03 (31. Juli) sei der Umsatz überraschend stark um 27 Prozent auf 48 Millionen Euro, der Gewinn um 86 Prozent auf 4,4 Millionen Euro gestiegen. Ohne die SARS-Epidemie in Asien wären die Zuwächse noch größer gewesen. Bei kosmetischen Lasern, mit denen sich Haare oder Falten auf der Haut entfernen lassen würden, wolle das Unternehmen durch zwei Neuentwicklungen wachsen.

Seit der "Focus Money"-Empfehlung im April habe sich die Aktie mehr als verdoppelt. Trotzdem sei WaveLight Laser mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von zwölf auf Basis der Schätzungen für 2004 immer noch günstig bewertet. Das Geschäft mit Augenlasern sei von der Konjunktur unabhängig und sichere damit auch in Zukunft Umsatz- und Gewinnzuwachs - vor allem im boomenden Asien.

Vor diesem Hintergrund rät das Anlegermagazin "Focus Money" erneut zu einem Engagement in die Aktien von WaveLight Laser. Der Stoppkurs sollte bei 9 Euro platziert werden.
Wie heut früh gehofft, die Aktivitäten haben abgenommen, nach Veröffentlichung und Abschluss der Kapitalerhöhung ist Ruhe in das Orderbuch eingekehrt. Das Gute an der K.erhöhung ist, dass der Kurs die letzten Wochen oberhalb der 13er Marke geblieben ist. Wenn gegen Mittag die Situation die gleiche ist, könnte der ausgedünnte Verkaufsbereich uns über 14.50 Euro führen.
Uuuuups, bei der Nachfrage hätten die noch mehr platzieren können. Ganz eindeutig, dieses Ding ist mehr als 21,50 Euro wert. Einfach Gewinne laufen lassen.



Ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende.:D
LiveChat mit Herrn Max Reindl, Gründer und CEO der WaveLight Laser Technologie AG.

Am Montag, 27. Oktober 2003 findet um 19:00 Uhr ein LiveChat mit Herrn Max Reindl, Gründer und CEO der WaveLight Laser Technologie AG anlässlich der Veröffentlichung der Jahresabschlusszahlen 2002/2003 statt. Herr Reindl wird Sie auch über die aktuelle Unternehmensentwicklung informieren.

Träger der Wachstumsdynamik sind vor allem die Erfolge in den WaveLight- Kernkompetenzen Ophthalmologie und Ästhetik. Die konsequente Fortsetzung der Unternehmensstrategie sowie die intensive weltweite Marktbearbeitung sichern WaveLight eine ausgezeichnete Marktstellung und werden auch in der Zukunft für überdurchschnittliche Ergebnisse sorgen.

Link:
http://www.wavelight-laser.net/admin.tool/de/Content/na/tIZB…
WaveLight: Buy
23.10.2003 14:18:36
Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt bewerten in ihrer Analyse vom 23. Oktober die Aktie des Medizintechnikherstellers WaveLight mit "Buy".
Das Unternehmen sei mit seiner bisherigen Ergebnissen der Kostenstruktur in-line mit den Erwartungen der Analysten gelegen. Für das Geschäftsjahr 2003 erwarten die Analysten einem Umsatz in Höhe von 62 Mio. Euro, das EBIT solle sich auf 6,2 Mio. Euro belaufen.

Aufgrund der guten Ergebnisse und der positiven Erwartungen bleiben die Analysten bei ihrem Rating "Buy" und legen das Kursziel mit 15 Euro fest.


23.10.2003
WaveLight Laser akkumulieren
AC Research

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien des Spezialisten für Laser für medizinische und kosmetische Eingriffe WaveLight Laser (ISIN DE0005125603/ WKN 512560) zu akkumulieren.

Die Geschäftsleitung habe gestern Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2002/2003 veröffentlicht.

Demnach habe die Gesellschaft in diesem Zeitraum die Umsatzerlöse um 27% auf 47,81 Millionen Euro steigern können. Gleichzeitig habe sich das EBIT um 86% auf 4,419 Millionen Euro verbessert. Der Vorsteuergewinn habe sich von 1,777 Millionen Euro auf nun 3,727 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Der Nachsteuergewinn habe schließlich um 73% auf 1,338 Millionen Euro oder 0,37 Euro je Aktie verbessert werden können, so die Analysten von AC Research.

Die Gesellschaft habe dabei in allen vier Geschäftsbereichen die Umsatzerlöse deutlich steigern können. So habe der Umsatz im Bereich Ophthalmologie um 35% auf 32,3 Millionen Euro verbessert werden können. Deutlich geringer sei der Umsatzanstieg allerdings im Bereich Ästhetik ausgefallen. Hier habe lediglich ein Zuwachs von 4% auf 7,311 Millionen Euro erzielt werden können. Im Segment Industrielaser habe ein Zuwachs von 6% auf 5,64 Millionen Euro erreicht werden können. Am stärksten sei das Wachstum im Bereich Urologielaser ausgefallen. Hier habe sich das Umsatzvolumen im Vergleich zum Vorjahr um 66% auf 2,559 Millionen Euro erhöht.

Bereits vor gut 2 Wochen habe die Gesellschaft zudem die FDA-Zulassung für das Excimer Lasersystem ALLEGRETTO WAVE in den Bereichen der Myopie und des Astigmatismus sowie zur Korrektur der Hyperopie erhalten. Damit könne dieser Laser nun auch in den USA vertrieben und in der medizinischen Praxis angewendet werden. Dieser Laser sei dem Bereich der Ophthalmologie zuzuordnen. Aufgrund dieser Neuzulassung rechne man auch im kommenden Jahr im diesem Geschäftsbereich mit hohen Wachstumsraten.

Für das nun laufende Geschäftsjahr 2003/2004 rechne die Geschäftsleitung mit einem Umsatzanstieg von rund 30% auf etwa 62 Millionen Euro. Gleichzeitig sei ein EBIT-Anstieg auf 6,2 Millionen Euro vorgesehen.

Beim derzeitigen Aktienkurs von 13,90 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von rund 53 Millionen Euro. Damit erscheine das Unternehmen aufgrund der nach wie vor sehr guten Wachstumsperspektiven noch relativ moderat bewertet. Vor dem Hintergrund der Marktzulassung des Excimer-Lasers ALLEGRETTO WAVE rechne man insbesondere in den USA mit deutlichen Umsatzsteigerungen. Aus diesem Grund gehe man davon aus, dass die Gesellschaft die Planziele für das nun laufende Geschäftsjahr 2003/2004 erreichen werde. Daher sehe man noch weiteres Aufwertungspotential für die Aktie.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der WaveLight Laser AG zu akkumulieren.


WaveLight ist mit dabei ! Sie finden uns auf der Tour Erlangen.

Wir zeigen Ihnen anschaulich die medizinischen Anwendungsgebiete unsere innovatien Lasersysteme aus der Augen- und Hautmedizin sowie der Urologie. Lasern Sie auch selbst!

Unsere Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen kompent und zeigen Ihnen gerne unsere Räumlichkeiten und die Fertigung der Lasersysteme in Erlangen "Am Wolfsmantel 5".

Nutzen Sie die Shuttle-Busse und fahren Sie mit der Linie blau direkt vor unsere Haustüre.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den offiziellen
http://www.nacht-der-wissenschaften.de
07.11.2003; 18 Uhr
Treffen des WaveLight Aktionärsclubs

Nutzen Sie den Abend zu einem persönlichen Gespräch mit unserem Vorstandsvorsitzenden Max Reindl und unserer Investor Relations-Managerin Susanne Grethlein.

Hier geht es zur Online-Anmeldung

Die Anmeldung ist für Sie kostenlos!

Wir freuen uns, Sie bei dem Treffen des Aktionärsclubs in Erlangen begrüßen zu dürfen.

Ort: WaveLight Laser Technologie AG
Am Wolfsmantel 5
91058 Erlangen
11.12.2003
Termin: Veröffentlichung der 3 Monatszahlen

14.01.2004
Veranstaltung: Ordentliche Hauptversammlung
Ort: Heinrich Lades Halle, Erlangen

11.03.2004
Termin: Veröffentlichung der 6 Monatszahlen

15.06.2004
Termin: Veröffentlichung der 9 Monatszahlen
WaveLight Laser Technologie AG: `Lange Nacht der Wissenschaften´ war ein voller
27.10.2003 (10:39)

Erlangen, 27. Oktober 2003. Am vergangenen Samstag fand in der Region Nürnberg-Fürth-Erlangen „Die lange Nacht der Wissenschaften“ statt. Über 150 Unternehmen, wissenschaftliche Fakultäten und Institutionen präsentierten sich und ihre wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Leistungen einem interessierten Publikum.

Auch das Erlanger Medizintechnikunternehmen WaveLight Laser Technologie AG bot den zahlreichen Besuchern interessante Einblicke in die verschiedenen Geschäftsfelder des Unternehmens. So informierte WaveLight ihre Gäste über die Fertigung und die Funktionsweise von Lasersystemen für den ophthalmologischen, ästhetischen und urologischen Bereich.

Im Bereich der Augenheilkunde demonstrierte WaveLight die Funktionsweise ihrer bewährten Produktreihe für die refraktive Chirurgie. Die Besucher konnten zum Beispiel ihre Hornhaut vermessen lassen und die Ergebnisse in Form eines Farbausdrucks anschaulich entgegennehmen. Großer Andrang herrschte im Ausstellungsraum, wo der 500 Hz Konzept-Laser den Besuchern den Stand des derzeit technisch Machbaren im Bereich der Ophthalmologie buchstäblich vor Augen führte.

Mit dem Lasersystem BURANE wurde im Bereich der ästhetischen Laseranwendung an einer Aubergine beispielhaft die sanfte Abtragung von feinsten Oberflächen bei der Hautbehandlung gezeigt. Interessierte Besucher konnten dabei selbst lasern und sich so von der zuverlässigen Funktionsweise des Lasers praktisch überzeugen.

Mit dem Urologielaser AURIGA demonstrierte WaveLight in einem mit Wasser gefüllten Schutzglaskasten anschaulich, wie dieses System in der Medizin zur Steinzertrümmerung bei Blasen- und Nierensteinen seine Anwendung findet.

„Die Veranstaltung war für WaveLight ein voller Erfolg, bot sich uns doch die hervorragende Gelegenheit, unsere innovativen Produkte einem überaus interessierten Publikum vorstellen zu können“, resümierte Susanne Grethlein, Leiterin Corporate Marketing und Investor Relations der WaveLight Laser Technologie AG.

WaveLight Laser Technologie AG (ISIN DE0005125603)

Die seit Januar 2003 im Prime Standard der Deutschen Börse AG notierte WaveLight Laser Technologie AG entwickelt, produziert und vertreibt Lasersysteme in den Bereichen Ophthalmologie, Ästhetik, Urologie und für die industrielle Anwendung. Innovative und technologisch führende Lasersysteme sowie ein breit aufgestellter Vertrieb über eigene Kanäle und strategische Partner sind die Basis des Markterfolges von WaveLight. Bereits 5 Jahre nach Gründung im Jahr 1996 erzielte das Erlanger Unternehmen ein positives Konzernergebnis. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002/2003 erzielte WaveLight Umsatzerlöse in Höhe von 47,8 Mio. € sowie ein EBIT von 4,4 Mio. €.


http://www.financial.de/newsroom/fn.php?content=x&rubrik=new…
die aktie muss auf 11 - 12 zurück. erst dann kann sie wieder steigen.

nopsi
bin letzte Woche ausgestiegen. Steige auch bei 9-10 Euro wieder ein, vielleicht.
Moderator: (18:48:58) Sehr geehrte Damen und Herren, wir begrüßen Sie zum Live-Chat mit Herrn Max Reindl, CEO und Gründer der WaveLight Laser Technologie AG. Der Chat beginnt um 19:00 Uhr. Sie können aber bereits jetzt Ihre Fragen stellen.


ChristophKelm: (19:00:01) Ihr Vertriebspartner Lumenis steckt offenbar in Schwierigkeiten - die Aktie steht bei 1 Dollar. Wie wahrscheinlich halten Sie einen Konkurs von Lumenis, welche Auswirkungen hätte dies auf Wavelight und wie würden Sie in diesem Fall reagieren?

Max Reindl: (19:02:32) Guten Abend, ich freue mich, Sie alle wieder hier in diesem Forum begrüßen zu dürfen. Lumenis hat die letzten Tage ein umfassendes Umstrukturierungsprogramm begonnen, die Banken haben sich zur weiteren Unterstützung committed und ich halte den neuen CEO durchaus in der Lage, diese Situation zu meistern.

Mike: (19:00:04) Sie hatten gestern Analystentreffen in Frankfurt. Sind jetzt bedingt durch die FDA Zulassung bereits mehr Analysten zu dieser Veranstaltung gekommen und wie war die Stummung?
Max Reindl: (19:03:29) Die Stimmung war hervorragend, eine sehr interessante Diskussion entwickelte sich nach unserer Präsentation. Die Veranstaltung war mit 25 Personen hervorragend besucht.

ChristophKelm: (19:00:22) In den letzten beiden Geschäftsjahren hatte Wavelight eine Steuerquote von über 60%. Woran liegt dieser hohe Wert, und ist von diesem Wert auch in der Zukunft auszugehen?
Max Reindl: (19:04:58) Die hohe Steuerquote ist ausschließlich durch Konsolidierungseffekte und Bewertungsunterschiede zwischen HGB und US-GAAP zustande gekommen. Im laufenden GJ wird sich die Steuerquote um die 40 % bewegen.

ChristophKelm: (19:00:40) Stichwort Verwässerung/Dilution: Sehen Sie die beiden Kapitalerhöhungen in diesem Jahr als einmalige Massnahmen oder rechnen Sie damit, zur Finanzierung des Wachstums weiterhin pro Jahr ca. 10-20% neue Aktien auszugeben?
Max Reindl: (19:06:28) Wir verwenden die Finanzierung aus Kapitalerhöhungen ausschließlich zum überdurchschnittlichen Wachstum in Umsatz und Ertrag. Sollten sich die nächsten Jahre gute Chancen zum überdurchschnittlichen Wachstum ergeben, werden wir uns wieder mit einer Kapitalerhöhung auseinander setzen.

ChristophKelm: (19:00:59) Könnten Sie für einen Laien kurz anschaulich erklären, worin genau sie den Wettbewerbsvorteil von Allegretto Wave im Vgl zu konkurrierenden Systemen sehen?
Max Reindl: (19:07:48) Der ALLEGRETTO Wave ist das weltweit technologisch führende System. Differenzierung ist die hohe Behandlungsgeschwindigkeit, der Eye-Tracker verknüpft mit vielen kleinen Wettbewerbsvorteilen. Daraus ergeben sich für den Patienten bessere Ergebnisse.

elsch: (19:01:12) Welches Umsatzpotential sehen Sie für den Allegretto-Laser mittelfristig in den USA?
Max Reindl: (19:08:14) Wir planen für dieses GJ ein Umsatzvolumen von 10 Mio. € für die USA.

ChristophKelm: (19:01:35) Letzte Frage: Sie verkaufen Laser zur Sehschärfekorrektur, tragen selber jedoch eine Brille (zumindest im Geschäftsbericht). Wie passt das zusammen?
Max Reindl: (19:10:05) Bedingt durch die zunehmende Alterssichtigkeit (Presbyopie)ist es bei mir zur Zeit nicht ratsam, eine Laserbehandlung durchzuführen.

Mike: (19:01:49) Warum haben Sie die Stücke im Rahmen der Privatplatzierung ausgegeben und nicht den Altaktionären auch die Möglichkeit einer Beteiligung gegeben?
Max Reindl: (19:11:21) Die Zeitdauer und die Kosten, ein Bezugsrecht der Altaktionäre zuzulassen würde das Unternehmen viel zu stark im Verhältnis zum Kapitalzufluss belasten.

Aktionär: (19:03:56) Hallo Herr Reindl, nach dem 9-Monatsbericht hätte ich mit max. 43-44 Mio. Umsatz gerechnet, wie haben Sie es geschafft es Umsatz noch so zu steigern?
Max Reindl: (19:11:53) Das 4. Quartal ist seit jeher das stärkste Quartal bei WaveLight.

Mike: (19:06:23) Wer interessiert sich jetzt mehr für Wavelight als vor der FDA Zulassung. Sind das große Banken oder reine Researchhäuser? Wird es mehr Studien geben?
Max Reindl: (19:12:38) Wir erhoffen uns natürlich durch die höhere Marktkapitalisierung auch ein verstärktes Interesse der Financial Community.

Schmitt: (19:09:19) Eine Frage zur Konkurrenz: Haben die Mitbewerber bereits die FDA Zulassung oder in welchem Stadium befinden sich diese?
Max Reindl: (19:14:08) Es gibt 3 Mitbewerber, die eine FDA Zulassung haben (alles US-Amerikaner): Alcon, Bausch & Lomb, VISX.

Schmitt: (19:10:06) Die schlechte Situation von Lumenis wurde ja bereits angesprochen. In welchen Ländern vertritt Lumenis Wavelight?
Max Reindl: (19:15:00) Die wichtigsten Länder sind China, Frankreich, Arabische Länder, Kanada, USA, Latein-Amerika.

ChristophKelm: (19:11:22) Sind die 10 Mio € wiederkehrend, weil aus Behandlungsgebühren stammend, oder einmalig durch den Verkauf der Geräte?
Max Reindl: (19:15:52) Der weitaus größte Teil kommt aus dem Verkauf der Systeme.

Aktionär: (19:12:19) Sie haben sehr hohe kurzfristige Bankverbindlichkeiten - besteht hier nicht die Gefahr, dass eine Bank ihre Linie reduziert bzw. ganz streicht? Können Sie die 5 Mio. aus der Barkapitalerhöhung zu 100% für das Wachstum einsetzen sprich ohne Tilgung von Bankverbindlichkeiten?
Max Reindl: (19:17:03) Die kurzfristigen Bankverbindlichkeiten sind die zur Zeit weitaus kostengünstigsten. Unsere Banken haben genügend Linien zur Verfügung gestellt, so daß die Kapitalerhöhung in vollem Umfang für zusätzliches Wachstum verwendet werden kann.

Aktionär: (19:14:23) Wann können Sie die Erträge auch im operativen casf flow bestätigen? der operative cash flow war ja immer noch negativ
Max Reindl: (19:18:34) Bei einem Wachstum von 30 % per anno und einer Ebit-Marge von etwa 10 % wird der operative Cashflow sich immer nur knapp im Positiven bewegen können.

Schmitt: (19:17:43) Wie hoch waren im vergangen Jahr die Erträge von Wavelight bei Geschäften mit Lumenis?
Max Reindl: (19:20:19) Die Umsätze mit Lumenis im vergangenen GJ betrugen ca. 18 Mio. €.

Aktionär: (19:09:22) Wie verteilt sich das EBIT auf die jeweiligen 4 Geschäftsbereiche?
Max Reindl: (19:21:50) Ophthalmologie, Urologie und Industrie hatten ein positives Ebit, der Bereich Ästhetik ist noch im Aufbau begriffen und hatte Wachstumsfinanzierung nötig. Im laufenden GJ wird auch dieser Bereich den Break even erreichen.

Mike: (19:20:49) Wenn der Allegretto Wave jetzt von Ihnen weiterentwickelt wird, muss dann für dieses Gerät wieder eine FDA Zulassung beantragt werden? Wie lange dauert dies dann?
Max Reindl: (19:22:25) Eine Weiterentwicklung des ALLEGRETTO Wave ist mit einer vereinfachten Zulassung in USA möglich.

Aktionär: (19:21:24) Der Anteil der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen an den Umsatzerlösen hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht. Hintergrund?
Max Reindl: (19:23:53) Im GJ 01/02 waren durch Sondereffekte sehr niedrige Forderungen LL möglich. Der starke Umsatz im Q4 hat das seine dazu beigetragen.

Schmitt: (19:22:32) Worst Case: Wenn Lumenis Pleite geht, fallen die 18 Mio Euro weg oder können Sie durch einen eigenen Vertrieb oder neuen Partner einen Teil auffangen?
Max Reindl: (19:24:40) Alles Spekulation. Doch seien Sie versichert, dass der Vorstand von WaveLight auch auf Worst Case Situationen vorbereitet ist.

Mike: (19:12:52) Werden Sie weitere Privatplatzierungen vornehmen oder wird es nächstes Jahr wieder eine KE geben an welcher auch die Aktionäre teilnehmen können
Max Reindl: (19:25:17) Über eine weitere Kapitalerhöhung gibt es zur Zeit keine Pläne.

Schmitt: (19:26:40) Wie decken Sie den Bedarf an Lasern für die USA? Haben Sie in D schon auf Vorrat produziert? Werden Sie auch in den USA herstellen
Max Reindl: (19:28:10) Wir werden nicht in USA produzieren. Unsere Produktion läuft auf "Hochtouren" um auf die Nachfragen aus USA vorbereitet zu sein.

Aktionär: (19:30:18) Wie ist die Umsatzentwicklung in den ersten beiden Monaten des lfd. Geschäftsjahres?
Max Reindl: (19:31:16) Wir sind mit der Umsatzentwicklung sehr zufrieden. Genaue Zahlen zu einem späteren Zeitpunkt.

Mike: (19:42:01) In wie weit hilft Ihnen die Zulassung in den USA jetzt auch in anderen Ländern?
Max Reindl: (19:44:09) Die Zulassung in USA hat Ausstrahlung auf sehr viele Länder, speziell ausserhalb Europas. Für die Zulassung in Japan werden wir ganz klar von den guten Ergebnissen in der FDA-Zulassung profitiern.

ChristophKelm: (19:46:11) Wann rechnen Sie mit einer Zulassung in Japan?
Max Reindl: (19:46:58) Wir haben den Zulassungsprozess bereits begonnen und rechnen mit der Zulassung innerhalb der nächsten 18 Monate.

Schmitt2: (19:51:06) Welche Kursziele werden der Aktie für den Zeitraum 1 bis 2 Jahre von den Analysten zugetraut?
Max Reindl: (19:51:55) Die Analysten sehen als fairen Wert für die Aktie einen Kurs von 18 - 20 €.

Max Reindl: (19:59:10) Herzlichen Dank für Ihr Interesse - ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.


Moderator: (19:59:23) Wir danken Herrn Reindl für die umfangreiche Beantwortung der Fragen und wünschen Ihnen gerade jetzt nach der erfolgreichen Zulassung Ihrer Laser in den USA weiterhin viel Glück.
Ganz schön ruhig ist es hier geworden..., wohl alle ausser mir ausgestiegen???
Anscheinend sind wirklich einige ausgestiegen, der Rest hüllt sich in Schweigen :laugh:

Bitte helft mir doch mal auf die Sprünge und gebt mir ein paar Flecken auf der Wavelight-Weste. Wo also liegen die Risiken?

Lumenis als Partner mit Schwierigkeiten?

Was noch?
es ist immer wieder das gleiche, "fehlendes Klappern
ist schädlich fürs Geschäft"

null Marktinteresse an Wavelight - zu normal - denn nur eine schlechte Aktie ist eine gute Aktie

ich würde sagen, sie wird noch 8 Wochen vor sich hin
siechen, weil kein Newsflow, dann kommt der allübliche
Erwartungsdruck betreffs guter Zahlen und ...

das einzige, was mich momentan noch ein wenig aufrichtet
sind die technischen Indikatoren, d.h. wir werden zwar
noch mal einen Rücksetzer machen, aber dann kanns mal
etwas stärker nach oben gehen (die Frage ist nur, kann man
nicht mit anderen Teilen in gleicher Zeit mehr erreichen)
Einmal das, und was mich weiter beunruhigt, ist das der Vertriebspartner ins Strudeln gekommen ist. Das gefällt mir ganz und gar nicht. Charttechnisch siehts auch nciht gut aus. Erst unter zehn Euro wieder interessant. Mit anderen Werten war mehr drin, z.B. QSC, die immer noch gut laufen.
17.11.03 WaveLight spekulativ kaufen



Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" empfehlen die Aktie der WaveLight AG (/ ) zum spekulativen Kauf. Das Unternehmen biete High-Tech vom Feinsten, wobei die Perspektive für die Lasersysteme aus dem medizinischen und kosmetischen Bereich sehr stark bleibe. Die jüngsten Erfolge der Produkte würden sich in den Ergebnissen des Unternehmens widerspiegeln. Im jüngsten Geschäftsjahr (bis Ende Juli 2003) habe man eine Umsatzverbesserung von 27% auf 47,8 Mio. EUR erzielt. Zudem sei das EBIT-Ergebnis von 2,4 Mio. auf 4,4 Mio. EUR gestiegen. Nach dem steilen Anstieg des Titels sei die Bewertung nicht mehr niedrig, aber gleichwohl ausbaufähig. Gemessen am Umsatz betrage der aktuelle Marktwert ein Verhältnis von rund 116%, wobei durchaus Werte von 150% angemessen seien. Per 2004 liege das KGV bei 12,5. Diese Schätzung erscheine etwas optimistisch. Die Experten vom "Frankfurter Börsenbrief" raten spekulativ orientierten Anlegern die WaveLight-Aktie zu kaufen. Das Kurziel laute zunächst 17 EUR.

Quelle: Frankfurter Börsenbriefe
yep, der spinnt, steht auch nicht immer im Orderbuch, und ist wohl doch ein alter Bekannter...Kann mich noch gut an die 11,51? erinnern...:-)))
Die 100k waren doch wohl nicht so ernst gemeint, auf jeden Fall waren sie die letzten Tage nicht mehr im Orderbuch zusehen...
Hier noch was gegen die Langeweile.....:


Aktionärsclub-Event in Erlangen am 7. November 2003

Der Aktionärsclub von WaveLight als Forum für den direkten Kontakt zwischen Unternehmen und privaten Anlegern verfolgt das Ziel, die Privatanleger intensiver mit dem Unternehmen WaveLight zu verbinden. Durch merkfähige Events und direkte Informationsweiterleitung realisiert WaveLight ein anlegerorientiertes Investor Relations Konzept, das die Bindung der privaten Aktionäre an WaveLight erfolgreich intensiviert.

Am Freitag, den 7. November 2003, hatten der Vorstandvorsitzende Max Reindl und die Investor Relations Managerin Susanne Grethlein Mitglieder des WaveLight Aktionärsclubs aus der Region in die Unternehmenszentrale nach Erlangen geladen. Rund 40 Privatanleger waren der Einladung gefolgt, um in ungezwungener Atmosphäre über die erfolgreiche Unternehmensentwicklung zu diskutieren.
Im Fokus des Interesses stand die im Oktober erfolgte FDA-Zulassung für das Excimer Lasersystem ALLEGRETTO WAVE in den USA. Der Vorstandsvorsitzende Max Reindl präsentierte den Aktionären die Wachstumsperspektiven, die aus dem US-Markteintritt resultieren. Dabei beurteilten alle Anwesenden die Zukunftsaussichten des Erlanger Laserspezialisten auf dem weltweit größten Markt für refraktive Chirurgie durchweg positiv. Darüber hinaus war es den einzelnen Anlegern möglich, Näheres über die einzelnen Schritte des Zulassungsverfahrens vor der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zu erfahren.

Auch standen die erfolgreichen Jahresabschlusszahlen im Vordergrund der Gespräche. Die hervorragenden Ergebnisse des Geschäftsjahres 2002/2003 bestätigten erneut die ungebrochene Wachstumsdynamik der WaveLight Laser Technologie AG. Trotz des schwierigen Konjunkturumfeldes ist es WaveLight gelungen, ein deutlich besseres Ergebnis zu erzielen als im Vorjahr. So empfehlen auch die Analysten verschiedener Bankhäuser die WaveLight-Aktie zum Kauf. Das positive Rating festigt das Vertrauen der privaten Anleger in das Unternehmen WaveLight und bestärkt die Aussicht auf eine weitere erfolgreiche Performance .

Zum Abschluss hatten die Aktionäre die Möglichkeit, die Fertigung zu besichtigen und einen Einblick in die Funktionsweise der unterschiedlichen Lasersysteme zu erhalten.
Heut gehts aber rasant aufwärts, die 14 Euro sind wieder durchbrochen...Mal sehn, wo es heute noch hingeht...:-)
Klingt ja wirklich ganz gut.....:




ALLEGRETTO WAVE überzeugte internationales Fachpublikum
Erlangen, 26. November 2003. Die weltweit größte Ophthalmologie Messe AAO, American Academy of Ophthalmology, die in diesem Jahr vom 14. bis 16. November in Anaheim/Kalifornien stattfand, stand für die Wavelight Laser Technologie AG unter einem besonders guten Stern. So konnte das WaveLight-Team und der Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzende der WaveLight Laser Technologie AG Max Reindl dem Fachpublikum den Excimer Laser ALLEGRETTO WAVE präsentieren, der im Oktober diesen Jahres die FDA-Zulassung erhalten hat. Die hervorragende und ausgereifte Technologie sowie die überaus hohe Behandlungssicherheit und Zuverlässigkeit des ALLEGRETTO WAVE überzeugten auch die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA). Entsprechend zufrieden zeigte sich WaveLight mit dem Verlauf der AAO.
Durch die im Oktober 2003 erhaltene FDA-Zulassung für unseren ALLEGRETTO WAVE ist es uns nun ab sofort möglich, auf dem weltweit umsatzstärksten US-amerikanischen Markt für refraktive Chirurgie Marktanteile zu gewinnen. Damit können wir nun endlich die Früchte unserer langjährigen, intensiven Arbeit auch auf dem US-Markt ernten , so Max Reindl.
Darüber hinaus stellte WaveLight auf der AAO ihr erweitertes ophthalmologisches Produktportfolio vor, das neben fortschrittlichen Diagnosesystemen auch einen neuen serienreifen State of the Art Excimer-Laser mit einer 400Hz Repetitionsrate beinhaltet. Gemeinsames Kennzeichen aller überarbeiten Laser- und Diagnosesysteme für die Augenheilkunde ist neben der hohen technologischen Leistungsfähigkeit ihr ergonomisches Design, das sowohl dem Arzt als auch den Patienten bei der Behandlung größtmögliche Entlastung und Sicherheit bietet.
Im Rahmen der AAO veranstaltete WaveLight ein Meeting, an dem über 200 geladene Gäste teilnahmen, darunter auch zahlreiche Investigatoren, die an den klinischen Studien während der FDA-Zulassung beteiligt waren. Die Investigatoren zogen ein überaus positives Resümee über den Verlauf der klinischen Studien in den USA, in deren Rahmen nahezu 1200 Augenbehandlungen mit hervorragenden Patientenergebnissen durchgeführt wurden. Zudem lobten sie die leistungsfähige und gleichzeitig sichere Technologie des ALLEGRETTO WAVE als entscheidendes Kriterium für die erfolgte FDA-Zulassung.
Der US-Markteintritt des ALLEGRETTO WAVE wird begleitet von einem eigenständigen Werbeauftritt in den USA mit dem Slogan Right. From the Start. , den WaveLight in Kooperation mit ihrem langjährigen internationalen Vertriebspartner Lumenis anlässlich der AAO startete.
Die AAO, die zugleich den offiziellen Start des US-Markteintrittes für den ALLEGRETTO WAVE bedeutete, verlief für WaveLight überaus erfolgreich. Wir konnten unser Lasersystem dem interessierten Messefachpublikum vorstellen und ernteten viel Zuspruch. Unser ALLEGRETTO WAVE wird somit auch in den USA seinen bisher erfolgreichen Expansionskurs fortsetzen , betonte Max Reindl.

WaveLight Laser Technologie AG (ISIN DE0005125603)

Die seit Januar 2003 im Prime Standard der Deutschen Börse AG notierte WaveLight Laser Technologie AG entwickelt, produziert und vertreibt Lasersysteme in den Bereichen Ophthalmologie, Ästhetik, Urologie und für die industrielle Anwendung. Innovative und technologisch führende Lasersysteme sowie ein breit aufgestellter Vertrieb über eigene Kanäle und strategische Partner sind die Basis des Markterfolges von WaveLight. Bereits 5 Jahre nach Gründung im Jahr 1996 erzielte das Erlanger Unternehmen ein positives Konzernergebnis. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002/2003 erzielte WaveLight Umsatzerlöse in Höhe von 47,8 Mio. ¬ sowie ein EBIT von 4,4 Mio. ¬.

Weitere Informationen zu WaveLight finden Sie unter http://www.wavelight-laser.com

Ansprechpartner für die Presse:
Susanne Grethlein
WaveLight Laser Technologie AG
Tel: + 49/9131/6186-103
Fax: + 49/9131/6186-112
E-Mail: grethlein@wavelight-laser.com
Der 100k Typ scheint ernst zu machen, bin mal gespannt, wielange es braucht bis er die 100k unters Volk gebracht hat....
Hi Springsoft,

muss ich erst einmal mit meinen eigenen Augen sehen, 100 000 Stück? Will kein Insti die kaufen?

Gefällt mir hier gar nicht, hier wird doch was manipuliert, den kleinen was vormachen, oh der Kurs steigt und Stück für Stück die Pakete loswerden.

Mal schauen, wie es morgen im Orderbuch aussieht.
Ja ich auch, das ist der gleiche, der mal bei 11,51 Euro ewig seine Stücke rausgeschoben hat, zum Glück ist es diesmal wenigstens 14,51 Euro...Konnte heute leider nicht den ganzen Tag das OB verfolgen, aber der Typ verschwindet immer so um 17:00 Uhr aus dem Orderbuch...
Nach dem gestrigen Kurssprung, gehts fast wie erwartet erstmal wieder abwärts, mal sehen, ob wenigstens die 14 hält...
Schade, schade, jetzt sind wir wieder da, wo es gestern morgen begonnen hat...
Ja Springsoft, wie ich es mir vorgestellt hatte. Als ich mir die Umsätze vom gestrigen Tag anschaute, waren keine Blockkäufe da, nur kleine Käufe, immerhin 40 K. Könnte daran gelegen haben, dass beim Aktionärstreffen einige Senioren überwältigt Erlangen verlassen haben. DAs ist normal, da man mit dem Vorstand spricht, der einem vom US Markt bla, bla, bla. Da sind wohl einige geil geworden und haben danach gleich mal bei der Bank angerufen.

100.000 sind schon ein dicker Brocken, wenn man die unlimitiert verkauft, können wir wieder bei 5 Euro einsteigen.

Wavelight ist zwar ein gutes Unternehmen, mit steigendem Umsatz, aber was mir nicht gefällt, ist dass der Freefloat zu groß ist, es fehlen mir über 5% Investoren.

Was noch zu kritisieren ist: Bei einem Telefongespräch mit Frau Grethlein bestätigte sie mir, dass keine Kapitalerhöhung geplant ist, 4 Tage später kam die Kapitalerhöhung. Das muss mal auch sein Ende haben. Das gefällt mir nicht.
Hi ORACLEBMW,

Ja, das mit der Kapitalerhöhung/Telefongespräch klingt merkwürdig, aber ansonsten mache ich mir zumindest mittelfristig bei Wavelight keine Sorgen, bald kommen ja auch die Quartalszahlen...
Also am 03.12.03 kommen mal wieder Quartalszahlen, bis dahin sollten doch eigentlich die 15 Euro drin sein....
Ups, völliger Blödsinn natürlich, Zahlen kommen am 11.12.03...
Na, jetzt könnte es doch langsam mal wieder hochgehen, nachdem die 13 Euro nicht durchbrochen wurden....
Man glaubst kaum, aber die 80 Beiträge und die fünfte Seite sind geschafft..., vielleicht schaff ich ja auch noch die 100, nachdem nur noch meine Wenigkeit postet...:):)
Ein Posting für Dich!

Ich freu mich schon richtig auf Donnerstag.:lick:
Hey Superwasa,

freut mich, dass hier endlich mal jemand ausser mir postet...
Hab Deine "Empfehlung" schon im Deag Thread mit Freuden gelesen.Wohl auch bei der Deag ausgestiegen und auf Wavelight umgesattelt...;)
Könnte aber genau der richtige Zeitpunkt gewesen sein....;););)

Grüße,
Springsoft,

der eine Augenoperation auch bitter nötig hätte, aber trotzdem keine Laseroperation durchführen wird.
@springsoftie

Da hast Du recht, ich habe heute meine letzten Positionen für 2,55 verkauft. Ich glaub, wenn die neuen Aktien zugeteilt sind, wird es erst einmal einen Ruck nach unten geben und die Zahlen bei Wavelight kommen am 11.12, so dass ich da wieder mein Geld für die DEAG locker machen. Bei 2,40 bin ich dann wieder dabei.:)

Viel Erfolg auch Dir!

Gruß,

Wasa.
Du, dass mit springsoftie ist nicht böse gemeint, das hat Goldknig vom Deag-thread auch schon in den falschen Hals bekommen und mich gleich als verschimmeltes Knäckebrot betitelt.;)
kein Problem, habe das jetzt nicht gleich negativ aufgefasst...

uff, bin heilfroh, dass ich die deag am Tage der Adhoc noch für 2,85 verkaufen konnte...Ist schon merkwürdig und zu undurchsichtig, was da so in letzter Zeit abgeht...
Na, das klingt doch mal wieder wunderbar::):)

Aktionärsclub Infobrief
vom 04. Dezember 2003
Das Medium der WaveLight Aktionärsclub-Mitglieder


WaveLight Laser Technologie AG: Erfolgreiche Teilnahme beim internationalen Europe´s 500 Award

Erlanger Laserspezialist wird für die Schaffung neuer Arbeitsplätze ausgezeichnet

Erlangen/Brüssel, 04. Dezember 2003. Bereits zum dritten Mal hat es die WaveLight Laser Technologie AG geschafft, zu den Finalisten des Europe?s 500 Award zu gehören. Der von der 3i, Microsoft, Boston Consulting Group und PricewaterhouseCoopers initiierte Preis zeichnet mittelständische Unternehmen aus, die im Zeitraum von Ende 1997 bis Ende 2002 eine Beschäftigtenwachstumsrate von mindestens 30 Prozent erreichten. Zudem müssen die nominierten Unternehmen weitere Kriterien wie Profitabilität, Unabhängigkeit, unternehmerisches Engagement und organisches Wachstum als Vorraussetzung für die Teilnahme am Europe?s 500 vorweisen.

Der diesjährige Teilnehmehrkreis setzte sich aus mittelständischen Unternehmen aus 18 Ländern zusammen, die insgesamt mehr als eine Viertel Millionen Arbeitsplätze in Europa geschaffen haben.

Als junges, dynamisch wachsendes und profitables Unternehmen der Medizintechnik-Branche erfüllte WaveLight alle Kriterien der Jury und sicherte sich so die erfolgreiche Finalteilnahme an diesem internationalen Wettbewerb.

?Die Finalteilnahme am ?Europe?s 500? ist für uns der Beweis, dass unsere Unternehmensstrategie in die richtige Richtung weist. Zugleich ist diese Auszeichnung ein erneuter Ansporn, den von uns eingeschlagenen Erfolgsweg konsequent weiter fortzusetzen ?, so Max Reindl, Vorstandsvorsitzender der WaveLight Laser Technologie AG, zu der Finalteilnahme des Erlanger Laserproduzenten.

WaveLight Laser Technologie AG (ISIN DE 000 512 5603)

Die seit Januar 2003 im Prime Standard der Deutschen Börse AG notierte WaveLight Laser Technologie AG entwickelt, produziert und vertreibt Lasersysteme in den Bereichen Ophthalmologie, Ästhetik, Urologie und für die industrielle Anwendung. Innovative und technologisch führende Lasersysteme sowie ein breit aufgestellter Vertrieb über eigene Kanäle und strategische Partner sind die Basis des Markterfolges von WaveLight. Bereits 5 Jahre nach Gründung im Jahr 1996 erzielte das Erlanger Unternehmen ein positives Konzernergebnis. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2002/2003 erzielte WaveLight Umsatzerlöse in Höhe von 47,8 Mio. ? sowie ein EBIT von 4,4 Mio.

Weitere Informationen zu WaveLight finden Sie unter http://www.wavelight-laser.com

Ansprechpartner für die Presse:
Susanne Grethlein
WaveLight Laser Technologie AG
Tel: + 49/9131/6186-103
Fax: + 49/9131/6186-112
E-Mail: grethlein@wavelight-laser.com
Also, morgen wirds wohl auch wieder nichts mehr mit dem Durchbruch...
Bau da aber auf die nächste Woche, wenn die 3 Monatszahlen veröffentlicht werden, oder weiss da irgendjemand was negatives?

Wie schon Tombox gefragt hat:
"Bitte helft mir doch mal auf die Sprünge und gebt mir ein paar Flecken auf der Wavelight-Weste!!!"
Hi Springsoft,

damit Du hier nicht immer mit Dir selbst reden musst, poste ich mal wieder. :laugh:
Nach einigen Wochen reiflicher Überlegung habe ich immer noch keine ernstzunehmenden Flecken auf der Wavelight-Weste entdeckt.
Bin mittlerweile von meinem Kursziel von über 20 € in 2004 überzeugt. Bei Erreichen werde ich dann evtl. einen Teil meines Einsatzes versilbern und die Gewinne laufen lassen.

Ich wohne ja in der Nähe vom Wavelight-Headquarter und war da 2001 auch schonmal auf einer Betriebsbesichtigung. Leider hatte ich beim letzten Aktionärstreffen in Erlangen keine Zeit.

Aldenn, liebe Wavelight-Gemeinde: bleibt long und lasst euch von kurzfristigen Zockereien nicht verunsichern.

Gruß, Tombox
zitat:"Was mich nur wundert, ist dass die amerikanischen Ärzte bisher nur technologisch veraltete Geräte benutzt haben und die noch immer begeistert sind"


ich habe einen beitrag auf "nano" in 3-sat gesehen.
darin wurde berichtet, dass laserentwicklungen in den usa meist nur von der regierung für militär, etc. finanziert werden. private entwicklungen für konkrete anwendungen gibt es weniger von den unternehmen. das könnte mit ein grund sein, warum in den usa im prinzip veraltete geräte eingesetzt werden. ich hoffe, ich habs richtig zusammenbekommen.

die aktie wavelight finde ich interessant und werde beobachten.


mfg hopy
Danke TomBox, hopy00!!!

So langsam kommt ja wieder Leben in die Bude:):):)...
Dann hoffen wir doch mal, dass selbiges ab Montag auch bei der Wavelight Aktie wieder einkehrt...
Also, was soll man zum heutigen Tag noch sagen???
Ich verstehe es einfach nicht, wo bei Wavelight der Haken ist, vielleicht kann mich ja noch irgendjemand in dieser Hinsicht aufklären....
Weiss jemand, wie die Quartalszahlen werden?
Naja, werde meine Stücke aber auf keinen Fall unter der 16 Euro Marke verkaufen:):):)
es ist blos die charttechnik. bei ca. 12 € kann man getrost wieder investieren.

:D
Glaub ich jetzt mal nicht so, es gibt schon rationale Gründe für die jetzigen 13 Euro...Leider!

Aber bei guten Quartalszahlen sollten die Kurse wieder ansteigen, v.a. bei positiven Nachrichten von dem jetzt anlaufenden Amerikageschäft...
die Quartalszahlen sind das eine, aber was hier
stört ist die ständig steigende Verschuldung

und das mag die Börse absolut nicht
Na slso, es geht in die richtige Richtung, und die Umsätze steigen auch signifikant...:):):)
Naja, es bleibt leider lediglich beim Umsatzanstieg, der Kursanstieg muss wohl noch etwas warten, der Widerstand bei 13,20-13,30 ist momentan einfach zu heftig...:(:(:(
Wieso möchte ein "Großer" unbedingt noch vor den Zahlen raus????

Bin echt mal gespannt, wie es dann morgen weitergeht...
So langsam müssten ja dann jetzt auch die Charttechniker bei der Wavelight wieder einsteigen....

:(:(:(
solange hier ein Fonds komplett aussteigt, werde ich
einen Teufel tun

warten wir morgen die Zahlen ab, wer weiß wo etwas
im Argen liegt
Woher weisst Du, dass ein Fonds komplett aussteigt, mir ist davon natürlich mal wieder nichts bekannt...kann man das irgendwo nachlesen?
Naja, zum Verlauf der letzten Tage, würde das schon passen, dann kann man wohl nur hoffen, dass der Fond jetzt draussen ist...
Im Orderbuch ist der "Rausschieber" der letzten Tage wenigstens momentan nicht mehr zu sehen..
Das sind gewiss keine "Fonds"Umsätze, sondern Kleinanlegerumsätze.
Wenn man die Umsätze von gestern mitrechnet, ergibt sich da schon ein recht ansehnliches Sümmchen(bis jetzt um die 60k)...

Kürzlich standen auch mal 100k im Ask, könnte dieser blöde Fond sein, der laut McZocks aussteigen soll...
das ist eben der Irrtum, das sind sehr wohl Fonds-Umsätze

nur eben sind >100 Tsd Stücke Bestand nur portionsweise
zu realisieren (und 1000 Stück sind immerhin 25000 Mark,
um mal in richtigem Geld zu rechnen); schließlich müssen
hier noch ein paar Dumme zum kaufen gefunden werden
Vom Orderbuch her sieht es wieder besser aus, weiter gen Süden dürft es jetzt eigentlich nicht mehr gehen...
Ich bin nicht umsonst ausgestiegen. Morgen können noch so gute Zahlen präsentiert werden, auf 6-12 Monatssicht gibts eher beunruhigende Szenarien.

Ich warte auf das Burnout, danach kann man vielleciht wieder einsteigen.
Mal sehen, was der morgige Tag so bringen wird, gegen Börsenschluss(etr) jedenfalls hat sie nochmal ein bisschen zugelegt...:):):)
HighTech Investor: Nicht jeder Laser glänzt
In der dunklen Jahreszeit soll der Lichtmangel auch durch den HighTech Investor bekämpft werden. Ein heller Blick auf Laser-Aktien vom ehemaligen Neuen Markt.

Publimax Media

09. Dezember 2003



Rofin-Sinar Technologies Inc.
WKN 902757
Branche Sonstige Technologie
Land USA
Kurs bei Besprechung 24,51 Euro
Datum 09.12.2003





Börsenkennzahlen
Unternehmen Rofin-Sinar Technologies Inc.
52 Wochen Hoch 28,00 Euro
52 Wochen Tief 6,95 Euro
Marktkapitalisierung 295 Mio. Euro



Erwähnte Unternehmen
Name WKN Kauf Verk. News
Rofin-Sinar Technologies Inc. 902757
Linos AG 525650
Siemens AG 723610
Wavelight Laser Technologie AG 512560


Frankfurt – Nachdem fast alles, was an den Börsen nach IT riecht, zuletzt recht gut gelaufen ist, interessieren sich Anleger zusehends wieder für andere Technologietitel. Ein Blick auf andere Segmente lohnt allemal, denn gerade Werte aus den Bereichen Soft- und Hardware sind in den vergangenen Monaten bereits gut gelaufen - verbunden mit entsprechend hohen Bewertungen. Zu den ehemaligen Stars zählten auch Laserhersteller. Was ist aus ihnen geworden? Konnten sie in den vergangenen Monaten gute Ergebnisse und entsprechende Kursverläufe zeigen?

Die Papiere von Rofin-Sinar haben sich seit April von rund zehn auf etwa 25 EUR sehr stark verteuert. Die Ergebnisse können das rechtfertigen: Anfang November wurden Zahlen für das Geschäftsjahr 2003 (30. September) vorgelegt. Im viertem Quartal konnte das deutsch-amerikanische Unternehmen, dessen laserbasierte Systemlösungen insbesondere für industrielle Materialbearbeitung konstruiert werden, zum fünften Mal in Folge hohe Erlöse und Gewinne vermelden. Im Gesamtjahr stieg der Umsatz um 16 Prozent auf 257,7 Mio. USD, das EBIT verdoppelte sich fast und der Reingewinn stieg um 206 Prozent auf 15,3 Mio. USD.

Die Aktien von Rofing-Sinar wurden 1996 als Spinn-Off von Siemens an der Nasdaq platziert und im Sommer 2001 am Neuen Markt. Die Bilanzierung in US-Dollar und die breiten Anwendungsmöglichkeiten dürften dem Unternehmen auch künftig zu einer überproportionalen Performance verhelfen. Die Erlöse von Rofin konnten seit 1998 kontinuierlich zulegen; die Gewinne waren indes 2001 und 2002 rückläufig. Allerdings ist die Gesellschaft nie in die roten Zahlen gerutscht und nach der Verdreifachung des Nettoergebnisses im letzten Geschäftsjahr ist der Gewinn auf Rekordhöhe. Bei der im Februar anstehenden Neuordnung im TecDAX zählt Rofin zum Kandidatenkreis.

Wavelight hatte einen Jahresumsatz 2002/03 (zum 31. Juli), der kleiner war als der von Rofin im vierten Quartal – um die Größenverhältnisse gleich zurecht zurücken. Die ebenfalls im Prime Standard notierte Gesellschaft aus Erlangen konnte aber rascher wachsen: Knapp 48 Mio. EUR Umsatz im letzten Geschäftsjahr entsprachen einem Plus von 27 Prozent im Jahresvergleich. Das EBIT konnte mit 86 Prozent deutlich stärker zulegen als die Erlöse, aber langsamer als bei Rofin. Auch unter dem Strich bleiben bei Wavelight schwarze Zahlen in Höhe von 1,3 Mio. EUR. Wavelight ist spezialisiert auf Medizinlaser und hier vor allem auf Augenheilkunde. Das für den Low-cost-Bereich in diesem Sektor entwickelte Allegreto-System hat Anfang Oktober die Zulassung der US-Aufsichtsbehörde erhalten und gibt deshalb Hoffnung auf zukünftig anhaltendes, wenn nicht gar sich verstärkendes Wachstum. Die Anteilsscheine von Wavelight haben sich seit April ebenfalls mehr als verdoppelt, seit einer Kapitalerhöhung Anfang Oktober stagnieren sie aber. Mit einem laufenden KGV von 12,5 ist man deutlich niedriger bewertet als Rofin mit 22.

Linos ist ein ehemaliges Vorzeigeunternehmen des Neuen Marktes, dessen Aktien von rund 100 EUR in den alten Heyday-Tagen auf nur noch gut drei EUR gefallen sind. 2003 aber haben sie sich kaum vom Fleck gerührt, sieht man von einer sehr kurzen und steilen Bewegung im Sommer ab. Die brachte in kurzer Zeit eine Verdoppelung, diese Gewinne waren aber nach wenigen Wochen bereits wieder weitgehend abgegeben. Das ist kein Wunder und illustriert neben den fundamentalen Werten den Charakter des Papiers als Anlage für risikobereite Investoren. In den ersten neun Monaten 2003 musste ein Umsatzrückgang von fast zwei Prozent auf 52,1 Mio. EUR hingenommen werden. Das EBIT von minus 3,8 Mio. EUR im dritten Quartal war deutlich schlechter als in Vorjahr und -quartal (minus 0,9 bzw. minus 1,9 Mio. EUR), auf Neunmonatsbasis verbesserte es sich allerdings von minus 9,2 auf minus 6,5 Mio. EUR. Die Liquidität betrug zum 30. September nur noch 280.000 EUR.

Linos produziert Lasersysteme für Unternehmen aus den Bereichen IT und Telekom, Gesundheit sowie Industrie. Zuletzt hatte man negative Schlagzeilen, weil ein bereits gemeldeter Auftrag eines Kunden sich – offenbar wegen Kreditverhandlungen mit dessen Banken – verzögerte. Dieser ist zwar nun angelaufen, aber die Aussetzung fälliger Tilgungsraten für Linos-Verbindlichkeiten zu den Stichtagen September und Dezember 2003 sowie März 2004 durch die Banken des Unternehmens erzeugen nicht gerade Anlegervertrauen. Ebenso wenig wie Aktienverkäufe im Namen des Vorstandsvorsitzenden Lifikin durch dessen Banken zur Schuldendeckung auf dem Jahreshöchstkurs Anfang Juli.
Bis jetzt leider magere Umsätze, die 13 Euro sollten mal geknackt werden, dann ist der Weg mehr als frei...:):):)
das Problem ist klar und wie vermutet:

die 13 Mio Verbindlichkeiten fressen alles auf
Cash nur noch 500 Tsd

0,07 Überschuss per Share in Q1 - das ist nun
wahrlich nicht die Mutter aller Schnäppchen
McZocks, was soll die Basherei????

Schau dir lieber mal deine Deags an, die brauchen momentan sehr viel mehr Fürsorge...:):):)
das hat nichts mit Basherei zu tun, das ist
Ursachenanalyse auf Basis des Berichts und
nicht nur der Adhoc Zahlen, wie es hier so
allgemein üblich ist

außerdem hocke ich auch noch drin

und zur DEAG habe ich - im Gegensatz zu der
Pusherkolonne - meine eigene Meinung

das dürftest Du ja wohl dann auch gelesen haben
@mczocks

Die Angaben Deiner Daten sind ja richtig.

Aber Du musst schon alles anschauen. Die liquiden Mittel haben sich um ca. 2 Mio verringert, jedoch dementsprechend haben sich die Forderungen um 3 Mio erhöht, so dass sich die kurzfristigen Vermögensgegenstände um 1 Mio erhöht haben. Was das EPS anbelangt hast Du bestimmt gesehen, dass es im Vorjahr bei 0,5 lag, also auch gestiegen und dass nach dem bisher erfolgreichtes Geschäftsjahr seit der Gründung der Firma.

Gruß,

Superwasa
@superwasa und McZocks

Habs grade auch nochmal nachgelesen, Zahlen stimmmen..., Cash ist wirklich nicht allzu viel, aber man muss, wie Du schon gesagt hast, die Forderungen aus LL auch berücksichtigen....:):)
es sehe nur eine Chance, Wavelight müsste sich
dem Einsteig eines Investors öffnen

das wird aber nicht passieren, die werden bis
zum Abwinken allein machen und tun, und wieder
mal das Kapital erhöhen, weil die Kohle einfach
fehlt

ist ein totes Pferd - leider
eine Aktie, die nicht steigen wird, ist ein totes Pferd

was ist daran unsachlich, ich will ja nicht in die
Augenheilkunde investieren, sondern auf Kurssteigerungen
spekulieren

hat nichst mit der Kompetenz der Firma hinsichtlich ihrer
Produkte zu tun!
Verstehs auch nicht, was McZocks damit bezwecken will, ich kenn da einen noch viel lahmeren Gaul...:):):)
"eine Aktie, die nicht steigen wird, ist ein totes Pferd", alles klar bei Dir??
Was ist dann eigentlich eine Aktie, die fällt???

Müsste ja dann die DEAG sein, oder?

:):):)
wie war das mit getroffenen Hunden, aber mir egal

ihr werdet genau meine Einschätzung in Kürze von
den üblichen Verdächtigen lesen können
Naja, da bin aber echt mal gespannt....

Hast wohl den 15 Euro Peak damals nicht zum Verkauf genützt, und nu gefrustet.....:):):)
Analyst: LB Baden-Württemberg
Rating: Kaufen Kurs: 12.5 EUR
KGV: Kursziel: n/A
Update: reiterated WKN: 512560
WaveLight: Kaufen
11.12.2003 12:27:34

Die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg empfehlen die Aktie des deutschen Medizintechnikunternehmens WaveLight zu "Kaufen".
WaveLight Laser Technologie habe heute seine Geschäftszahlen zum ersten Quartal 2003/04 bekannt gegeben. Umsatz und Ertrag hätten im Rahmen der Analystenerwartungen gelegen. Das Amerika-Geschäft habe sich erwartungsgemäß bislang kaum niederschlagen können, da die FDA-Zulassung für den ALLEGRETTO WAVE erst zwei Wochen vor Quartalsende gekommen sei. Die Analysten halten ihre Prognosen aufrecht und empfehlen weiterhin, die Aktie zu "Kaufen".

Das Management der WaveLight habe seit mehreren Jahren erfolgreich gezeigt, dass das Geschäftsmodell des Unternehmens tragfähig sei und habe – gerade im operativen Bereich – eine kontinuierliche Steigerung der Ergebnismargen erreichen können. Die aktuellen Diskussionen um eine Gesundheitsreform dürften den Kernbereich Ophthalmologie kaum beeinträchtigen.


Hast Du das gemeint McZocks!
ich verkaufe meine gerne zu einem Aufpreis an die LBBW
und da die Herren ja auch bei 14..15 zum Kauf empfohlen
haben, gehe ich davon, dass ein Aufpreis von 10%, d.h.
16 gerechtfertigt wäre

ne, ne der Markt macht den Kurs und der Markt sagt: will ich nicht!
Wieso verkaufst Du denn dann heute nicht???

Wenns eh nur noch abwärts geht(aus Deiner Sicht), würd ich doch jetzt schnellstens verkaufen???
WaveLight Laser akkumulieren 11.12.03


Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien des Spezialisten für Laser für medizinische und kosmetische Eingriffe WaveLight Laser AG (/ ) zu akkumulieren. Die Geschäftsleitung habe am heutigen Morgen Zahlen für das abgelaufene erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2003/2004 veröffentlicht. Demnach habe die Gesellschaft in diesem Zeitraum die Umsatzerlöse im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 16% auf 12,043 Millionen Euro steigern können. Gleichzeitig habe sich das EBIT um 18% auf 0,722 Millionen Euro verbessert. Im Bereich Ophthalmologie habe das Unternehmen einen Umsatzanstieg von 10% auf 8,153 Millionen Euro erzielt. Damit habe dieser Geschäftsbereich mit 68% erneut mehr als zwei Drittel des Gesamtumsatzes erwirtschaftet. Zusätzliche Wachstumsimpulse könnten in Zukunft durch den Excimer Laser ALLEGRETTO erwartet werden. Dieser sei nach der erfolgten Marktzulassung durch die amerikanische FDA im November 2003 auf der weltweit größten Ophthalmologie-Messe offiziell dem Fachpublikum vorgestellt worden. Mit 33% auf 2,006 Millionen Euro sei der Umsatzanstieg im Bereich Ästhetik wesentlich höher ausgefallen. Im noch sehr kleinen Geschäftsbereich Urologielaser habe die Gesellschaft die Umsatzerlöse schließlich um 53% auf 0,678 Millionen Euro erhöhen können. Im Geschäftsbereich Industrie habe das Unternehmen schließlich die Umsatzerlöse um 19% auf 1,206 Millionen Euro steigern können. Für das Gesamtjahr 2003/2004 rechne das Management der Gesellschaft weiterhin mit einem Umsatzanstieg von rund 30% auf 62 Millionen Euro und mit einem EBIT von 6,2 Millionen Euro. Auf Basis der Zahlen des ersten Quartals erscheine diese Planung etwas zu ambitioniert. Die Analysten von AC Research würden allerdings davon ausgehen, dass die Planzahlen aufgrund zu erwartender Vermarktungserfolge des Excimer Laser ALLEGRETTO erreichbar seien. Beim derzeitigen Aktienkurs von 12,95 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von knapp 50 Millionen Euro. Damit erscheine das Unternehmen unter Berücksichtigung der anhaltend guten Wachstumsperspektiven relativ moderat bewertet. Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der WaveLight Laser AG zu akkumulieren.

Quelle: AC Research
hallo Springsoft,

du musst wissen, dass ich sehr lange, so seit 3 Jahren Wavelight beobachte und die Zahlen ständig genau unter die Lupe nehme. Wavelight kann eine tolle Story aufweisen und haben mit Sicherheit glänzende Produkte, kein Zweifel.

Was mich zum Ausstieg bewogen hat, waren skeptische Betrachtungen hinsichtlich der ständigen Kapitalerhöhungen und der hohe freefloat.

Mir gefiel die letzte Kapitalerhöhung gar nicht, das war zu viel, der Kurs kackt entsprechend ab. Die Analysten sind noch immer die gleichen, nur weil das Unternehmen auf dem ersten Blick gute Quartalszahlen präsentiert, können sie dem uninformierten Otto Normalverbraucher die Aktie nicht zum akkumulieren bewegen.

Und das ist eine oberflächliche Betrachtungen, von Bereinigungen ganz abgesehen:

- Zahlen sehen gut aus
- Kaufempfehlungen von Banken
- Beilaune halten der Aktionäre durch ständige uninteressante Aktionärstreffen-Adhocs

Orderbuch sieht beschissen aus, viele wollen verkaufen, die Käufer verabschieden sich, obwohl doch zum Kauf geblasen wird.

20 12,14
200 12,25
200 12,40
1200 12,60
35 12,65
100 12,68
1400 12,70
700 12,75
300 12,81
500 12,82

12,95 200
12,99 2 575
13,00 3 682
13,04 1 000
13,05 3 280
13,08 1 694
13,10 1 000
13,20 6 800
13,30 1 500
13,50 250

4 655 Ratio: 0,212 21 981



Springsoft, ich steig auch wieder ein, aber erst wenn man mit offenen Karten spielen kann. Es muss hier mal eine ordentliche Bereinigung geben. Charttechnisch könnten die Scheine auf 10 Euro zurück fallen.
Hallo Oracle,

in manchen Punkten hast Du sicherlich recht:

Letzte Kapitalerhöhung war für den Kurs wirklich nicht positiv, "merkwürdige" Infobiefe(Aktionärsclub), nieriger Cashbestand....

Orderbuch sind leider echt nicht so doll aus, trotzdem hat der Kurs heute nicht nachgegeben und das bei hohen Umsätzen...
Naja, morgen wird man schon wieder mehr wissen, aber 10 Euro kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen...
70% Freefloat, nach eigenen Aussagen ein tolles Produkt
stetiges Wachstum, ... und Institutionelle steigen aus

normalerweise wäre das ein Übernahmekandidat bei den
selbstdarstellenden Aussichten


Aber:

jedes GJ einen höheren negativen Cash-Flow
konsequenterweise steigende Verschuldung
Notwendigkeit von Kapitalmaßnahmen
mittlerweile offene Forderungen, die weit
höher als die Umsätze sind (kennt man ja
die Masche)
damit einhergehend eine sagenhafte Netto-
rendite von 2% vom Umsatz (auf eine Erwähnung-
wird logischer weise in der Selbstdarstellungs-
Adhoc verzichtet)

FAZIT: die Leute verheizen ganz einfach unser
Geld

bei der Verschuldung ist ein Kurs von 10 viel
zu hoch

morgen wird der Restbestand liquidiert, endgültig
Wenn die Finanzierung nicht solide ist, wird kein bestes Produkt der Welt am Markt überleben, das Unternehmen muss in allen Facetten harmonieren.

Das Kartenhaus Wavelight bricht dann zusammen, wenn eine Bank ihr Kapital wieder sehen möchte, bzw. wenn keine weiteren internen Prolongationen bei der Bank erteilt werden, weil irgend ein schlauer Kreditanalyst "no" sagt, nicht auf meine Kappe, zu hohe Verschuldung, Wavelight Kreditentscheidung weiter zum Vorstand leiten, Vorstandsentscheidung/politische Entscheiung. (Wenn der Sparkassenvorstand Zweifel hat, ruft er bei Max an: Mensch Max, was ist denn bei euch los, könnt ihr eure Planungen einhalten, unser Analyst schlägt Alarm!

Max: Mensch Herbert, siehst du denn nicht, dass wir wegen dem Marktangriff in den USA voll in der Pipeline stecken, da produzieren wir wie blöd und sind nicht voll mit Kapital gedeckt, das ist doch ganz normal. Wir erwarten mit unserem Allegreto über 60%, weisst du was für eine Rendite da steckt. Ach ausserdem müssen wir mal über das Thema Devisenabsicherung sprechen, habt ihr denn in eurem Verband keine passenden Produkte, weisst doch, wegen dem Euro.

Vorstand Herbert: Na, klar, du beruhigst mich, ich schick das mal nach Frankfurt, von dort meldet sich mal ein Spezialist.....

Herbert zum Analysten: Babbel kein Blödsinn, du Sesselfurzer, das ist normal, Wavelight macht in den USA 40% Umsatzplus.....

Verdammt, das gefällt mir nicht. Kommt mir irgendwie vor, als wolle man mit den hohen Prognosen und Erwartungen viele Investoren beruhigen.

Ich hoffe, dass alles gut klappt und die in der Finanzabteilung mal ordentliche Polster aufbauen und die Verschuldung reduzieren. Vor einem halben Jahr wurden die Forderungen in Angriff genommen, "Schritt für Schritt" (Orginal Ton) wolle man sie abbauen... das Gegenteil ist passiert.

Ich hoffe, dass ich mich gewaltig irre.

PS: Und wenn der Euro weiter so steigt, wird fast ohne Gewinn in den USA verkauft. Die Bank die Kursabsicherung anbietet macht das bestimmt nicht kostenlos. Da verdient eine Bank verdammt gut dran, Traummargen, das könnt ihr mir glauben, das sind Profis ohne Frau und Hobby...
Der Thread hier passt irgendwie hervorragend zur Wavelight:

EINFACH NIX LOS

:(:(:(:(:(
1. 16 Mio offene Forderungen
2. 14 Mio Vorräte
3. 21 Mio kurzfristige Verbindlichkeiten
4. und nur 500 Tsd Cash


Nr.1: ist der blanke Wahnsinn bei den Umsätzen, an wen
haben die das Zeug verkauft oder vielleicht sagt man
besser, wer hat seinen Namen als Auftraggeber gegeben

Nr.2: wieviel davon ist auf Halde produziert

Nr. das ist wohl die einzige Bilanzposition, die man
nicht hinterfragen muß - schlimm genug

Nr.4 Hoffentlich haben sie wenigstens ein paar
Forderungen realisiert, sonst sehe ich schwarz für
zukünftige Lohnzahlungen bzw. noch mehr ansteigende
Verbindlichkeiten oder wieder mal eine KE

Wenn hier eine Bank die Notbremse zieht, sind die Tore
am nächsten Tag dicht

und die Bilanz wird von Quartal zu Quartal schlimmer
trotz 2er KE`s innerhalb eines Jahres

Ich persönlich habe die Reißleine gezogen - man sollte
eben doch vor dem Investieren alles(!) lesen
hallo,
war denn einer von euch unter den 200 angeblich so zufriedenen teilnehmern der hv?

an den zahlen aus #134 hat sich kaum was geändert.
ist das eine schwierige finanzlage?
Bitte versteht mich, ich war lange genug in Wavelight investiert, habe 2 Jahre gewartet bis ich mit einem kleinen Gewinn austeigen konnte (verkauft zu 13.20 Euro) (Verkaufe generell keine Aktien mit Verlust, deswegen warte ich auch so lange, zum Glück hat es hier gepasst).

Ich war durch ein Telefonat mit der Grethlein (IR-Leiterin) absolut enttäuscht. Die Dame versicherte, dass es keine erneute Kapitalerhöhung geben wird. Was ist dann aber zwei Tage später passiert? Eine Kapitalerhöhung! Zu meinem Glück gings nach oben, als die Gier nicht halten wollte, gings mit dem Kurs wieder rückwärts (von 15 auf Richtung 10). Ich hab dann enttäuscht verkauft.

Als ich draußen war, war ich irgendwie erleichtert, ich tue mir den Streß mit Wavelight nicht mehr an. Dem Management kann ich nicht mehr vertrauen. Ständig diese Kapitalerhöhungen, irgendwann muss auch Schluss sein.

Ausserdem wurde ja schon wieder auf der Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung....

Die Zahlen aus #134 stimmen mich sehr skeptisch. Ich vertrau dem Laden nicht mehr. Ausserdem sind die in ihrer Berichterstattung immer positiv gestimmt. Der US Markt mag schön und gut sein, wenn der Euro weiterhin gegen den Dollar steht, wirds keine Gewinne geben. (Die IR versicherte vor einem halben Jahr am Telefon, dass es Währungsabsicherungen gäbe, doch im vorletzten Q-Bericht stehen Verluste aus dem Währungsgeschäft an.

Die Produkte mögen gut sein, doch dem Management und der Bilanz ist nicht mehr zu trauen. Der Vorstand besitzt ja selber keine anständigen Aktienpakete!

Deswegen lasse ich die Hände weg von Wavelight!
meinst du abwarten oder abartig diese aktie. eher würd ich zum 2. tendieren.

:D
HV-Bericht WaveLight Laser Technologie AG
Kursverdoppelung absolut gerechtfertigt...


HV Bericht, abrufbar unter Ad Hocs hier sorgt für steigende Kurse. Ich meinte doch abwarten.
Der wellness-Bereich in Deutschland wacht gerade erst auf, die US/Asien-Marktführer begannen erst Q4/03 mit der Markterschließung und dem Aufbau in D.. Da steckt mittelfristig schön Fantasie drin. Und wenn die chinesische Mittelschicht sich weiter rausbildet, das mögen 60 oder 100Mio Leutz sein, dann wollen die sich auch alle schöne Mandeläuglein machen lassen. Chancen bieten sich überall, aber imho nicht sofort.
Aber:
- Analysten-Kaufempfehlungen machen immer mißtrauisch :)
- Die hier aufgeführten Kennzahlen sind nicht prickelnd, aber auf die Zahlen reagiert der Markt in diesen Monaten seltenst.
- Der Dollar wird weiter fallen, imho, so wie der Kanadische Dollar in der Not damals halbiert und Kanada dadurch zu einer blühenden Nation wurde. USA haben zuviel Cash im Markt. Da steckt ein Risiko für Wavelight. ... Ob Wavelight dann besser silberne oder goldene Geräte basteln sollte? ;) Ob der Widerstand bei 13 geknackt wird? Nichts Genaues weiß man vorläufig überhaupt noch nicht...
Was sagt uns dein Posting nun? Ich glaub so viel wie gar nix.

Wellness hin oder her, die Leute haben ja nicht mal das Geld um die 10 Euro Quartalsgebühr beim Arzt zu hinterlegen. Das Wachstum in Deutschland kannst du vergessen, wenn dann nur in den USA und China. Doch hier gibt es die grössten Risiken, Währungsunterschiede, Aufbau des Marktes in den USA...

Vergiss bitte auch nicht, dass der amerikansiche Markt der härteste der Welt ist. Da nutzten die guten Produkte auch nichts, siehe US Automobilmarkt....
Strong Sell

Aus charttechnischer Sicht sieht es sehr schlecht aus. So langsam spiegelt sich ein Abwärtstrend hinaus.

Verkauft einer nur 2000 Aktien befindet sich der Kurs ganz schnell bei 10 Euro.

Viele Marktteilnehmer sehen die fundamentale Finanzentwicklung bei Wavelight sehr kritisch, wenn die Investoren in den Hintergrundgesprächen nicht mehr überzeugt werden, sieht es düster aus.

Ich sorge mich nur um die Aktionäre (ältere Generation mit wenig Internetaffinität), die klassisch einmal in der Woche die Zeitung aufschlagen und mal nachschauen wie es sich so entwickelt. Wenn viele wüssten, dass hier viele Experten nicht mehr positiv gestimmt sind, gäbe es ein Kursdebakel. Deswegen frage ich mich oft, wie stark die Meinungen im Wallstreet-Online Forum am Markt wirken können.

Hoffe trotzdem, dass Wavelight die Kurve kratzen kann und uns alle hier nicht enttäsucht, die Produkte sollen echt gut sein.
@phil

war wahrscheinlich besser so, Orderbuch erschreckend leer in letzter Zeit, dürfte morgen weiter runter gehen...
Wer aber an das Produkt an sich und die Technologie glaubt sollte sich vielleicht mal überlegen auf andere Firmen umzusteigen ( z.B. Zeiss Meditec ):lick:
Puh, bin froh dass ich weg bin!

Danke ORACLEBMW, war dein letztes Posting, was mir den letzten Ruck gegeben hat zu verkaufen.

Schade eigentlich, weil mir die Firma echt sympatisch ist.

Gruss p3000
...ganz schön schlechte stimmung hier.

immer ein guter zeitpunkt um einzusteigen. schließlich ist der boden von 12 € noch gar nicht nachhaltig durchbrochen, momentan haben wir sogar 12 € im bid. wenns hält, dann gehts schnell wieder zurück richtung 16 €... ...mein tipp. vor allem, weil es zuletzt sehr ruhig um wavelight geworden ist und viele entnervt geschmissen haben.

vor ein zwei/drei monaten waren sich hier noch alle einig, dass unter KZ 20 € gar nichts geht...

beste grüße, bonsaibroker
Also wenn unsere Privatanlegermeinungen und -stimmen eine schlechte Stimmung bilden.... was passiert erst, wenn erst "Medien-Analysten" sich melden.

Also liebe Analysten, ich, OracleBenno, sage seit kurzem, dass sich hier ein Debakel aufbaut. Falls das in der Zukunft eintreten sollte, schickt mir ne Boardmail und ich klär euch über die Börse etwas auf, bin noch Student.

phil

Ich war selber sehr lange in Wavelight investiert, Produkte und Visionen haben meine Fantasie getrieben, doch mit der Zeit haben mich die Finanzkennzahlen und einige Verhaltensweisen des Managements nicht mehr überzeugen können, und musste so eiskalt und rational Entscheidungen treffen. Einige Entscheidungen tuen nun mal weh, aber du musst mir Recht geben, wenn ich jetzt behaupte, dass du nun besser schlafen kannst und nicht mehr Sorgen um dein Geld machst. Und wenn der Kurs weiter sinkt, fühlst du dich in deiner Entscheidung nur bestätigt.

Wenn du dir den Chart anschaust, wirst du schon sehen, dass du nichts falsch gemacht hast. Von heut auf morgen erwarte ich keine Simsala Bim Show, der Kurs bewegt sich gegen Süden.



Die Hoffnung, dass US-Umsätze das operative Geschäft retten könnten, wird durch den schwachen Dollar und den scharfen Wettbewerb, bzw. Aufbau des Vertriebs/Marketing vernichtet. Die brauchen wahrscheinlich noch weitere Kapitalerhöhungen.

Du musst sowas riechen können.

Trotzdem viel Glück bei weiteren Engagements.

OracleBenno

PS: Heute haben wir eine klassische, technische Gegenreaktion gesehen, mit sehr dünnen Umsätzen. Kommende Woche könnte sich was zu spitzen, das Bid ist leer und im Ask liegen ordentliche Verkaufsorder.
Und das der Kurs auf so eine Meldung nicht reagiert, sorgt weiter für skeptische Haltung.

Ausserdem sollen die mal ihre Aktiva in der Bilanz säubern, den US-Markt stützen und keine unnötigen Lagerräume aus dem Boden stampfen.

Ich frag mich nur, ob es in Deutschland, und vor allem bei den billigen Immobilienangeboten, der schwachen Wirtschaft, dem billigen Grund und Boden von insolventen Unternehmen keine bessere Alternative gewesen wäre, etwas zu mieten oder zu kaufen, anstatt Zeit und unnötig Geld durch "Spatenstich" zu vergeuden. Die Kommunalgeschenke hätten sie auch bei einem Kauf bekommen, vor allem in Gegenden mit schwacher Industriestruktur. Ach her je, von wem werden die bloß beraten...


WaveLight Laser Technologie AG: Modernste Laserfertigung Europas entsteht ...
30.01.2004 (12:38)

WaveLight Laser Technologie AG: Modernste Laserfertigung Europas entsteht im oberpfälzischen Pressath

Erlangen, 30. Januar 2004. Die WaveLight Laser Technologie AG aus Erlangen errichtet im oberpfälzischen Pressath eine hochmoderne Produktionsstätte für ihre Medizinlaser.

Mit der neuen Laserfertigung beabsichtigt der börsennotierte Laserspezialist, die weiterhin wachsende Nachfrage nach seinen Medizinlasern zu befriedigen. Nach den weltweiten Markterfolgen sowie der im Oktober 2003 erfolgten FDA-Zulassung für den US- amerikanischen Markt erwartet das Erlanger Unternehmen steigende Absatzzahlen.

„Die hochmoderne Fertigungsstätte in Pressath ermöglicht es uns, modernste Qualitäts- und Fertigungsstandards umzusetzen. Mit der Fertigstellung rechnen wir im Spätsommer diesen Jahres“, so der Vorstandsvorsitzende der WaveLight Laser Technologie AG Max Reindl.

Die modular aufgebaute und erweiterbare Fertigungsstätte soll auf einer Fläche von rund 1700m² sowohl die Fertigung als auch die damit verbundene Logistik beherbergen. Sie orientiert sich in ihrer Gestaltung und Ausführung an internationalen Qualitätsnormen und –standards. Zeitgemäße Haustechnik, moderne Fertigungslogistik und umweltfreundliche Gestaltung verbinden sich in Pressath zu einem harmonischen Ganzen.

Anlässlich des Spatenstiches am 30. Januar 2004 in Pressath zeigten sich Anton Gareis, Bürgermeister der Stadt Pressath, sowie Landrat Simon Wittmann (Kreis Neustadt a.d. Waldnaab) sehr erfreut über die derzeitige Entwicklung des Standortes Pressath. Sie begrüßten das Bauvorhaben der modernen Produktionsstätte von WaveLight.

Für die Stadt Pressath und die Region Oberpfalz bedeutet das Engagement von WaveLight die Schaffung von rund 30 qualifizierten Arbeitsplätzen in einem überaus wachstumsstarken Segment der Medizintechnik.
Die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg stufen in ihrer Analyse vom 4. Februar die Aktie des deutschen Medizinausrüsters WaveLight von "Halten" auf "Kaufen" hoch.

Die FDA-Zulassung für den ALLEGRETTO WAVE habe sich aus zeitlichen Gründen im ersten Quartal nur geringfügig niederschlagen können. Im zweiten Quartal rechnen die Analysten zum Einen damit, dass die Vertriebspartnerschaft mit Lumenis in den USA erste Früchte trage. Zum Anderen sei aber auch der starke Euro zu berücksichtigen. Bleibe dieser auf dem hohen Niveau, was den Erwartungen der Analysten entspricht, so wäre die ursprüngliche Umsatzprognose des Unternehmens kaum zu halten, wenn auch nur eine vergleichsweise geringe Korrektur notwendig wäre, da bislang mit einem Umsatzbeitrag von rund 10 Mio. Euro aus den USA kalkuliert worden sei. Der avisierte Verkauf der Industrielasersparte stehe noch aus.


----------------------------

Ich glaub die wollten von Kaufen auf Halten umschalten.

starker Euro
Prognosenrevidierung
Verkauf der Industrielasersparte

gleich drei schlechte Nachrichten, und da raten die zum Kauf. Erstmal die nächsten Zahlen abwarten.
ist noch jemand dabei?

charttechnisch siehts jetzt jedenfalls wieder deutlich besser aus... xetra steht bei 13,45.

beste grüße, bonsaibroker
denke auch, dass wir wieder etwas luft haben.
der kurs hat deutlich über der 200-tage-linie wieder nach oben gedreht.

trotzdem muss man das unternehmen nach wie vor kritisch betrachten (kapitalerhöhungen, gewinnentwicklung, etc.)
ORACLEBMW hat da sicher nicht unrecht.
WaveLight: Erfolgreicher Start der 100prozentigen Tochtergesellschaft in den USA
Erlanger Oberbürgermeister begrüßte die Standortwahl der WaveLight Laser, Inc.


Erlangen/Sterling, 16. Februar 2004. Die WaveLight Laser Technologie AG, die bereits seit August 2003 ihre US-Marktaktivitäten aus dem Großraum Washington D.C. steuert, hat nun ihre neuen Geschäftsräume bezogen. Das Headquarter der US-Tochter WaveLight Laser, Inc. befindet sich in Sterling, Loudoun County, Virginia, ca. 30 km entfernt von Washington D.C.

Von hier aus wird das Erlanger Laserunternehmen die Vermarktung und den Vertrieb ihres technologisch führenden und seit Oktober 2003 von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA) zugelassenen Excimer Lasers ALLEGRETTO WAVE weiter vorantreiben. „Der neue Standort in Sterling stellt für uns den optimalen Ausgangspunkt zur Bearbeitung des US-amerikanischen Marktes dar. Sowohl die verkehrstechnisch günstige Lage als auch die entsprechenden Wachstumsmöglichkeiten haben uns überzeugt, hier den idealen Sitz für unsere US-Tochter gefunden zu haben,“ so Max Reindl, Vorstandsvorsitzender der WaveLight Laser Technologie AG.

Die Stadt Erlangen begrüßte die Entscheidung des fränkischen Laserspezialisten, sich international zu platzieren. Als Zentrum des „Medical Valley“ kann Erlangen auf eine lange Tradition innovativer Medizintechnik verweisen. Die beispielhaften Unternehmensgeschichten sowie die zahlreichen Auszeichnungen, die Firmen in jüngster Zeit nach Erlangen holten, zeigen das „Medical Valley“ als exzellenten Standort, um von hier aus Europa sowie die restlichen Märkte der Welt erfolgreich zu bearbeiten. „Wir sind stolz, dass es WaveLight in so kurzer Zeit gelungen ist, nicht nur national, sondern international erfolgreich zu agieren und dass auch die Stadt über ihre Partnerschaft mit Richmond in Virginia bei der Standortsuche in Übersee behilflich sein konnte“, so Erlangens Oberbürgermeister Siegfried Balleis.

Auch der Gouverneur von Virginia, Mark R. Warner, zeigte sich sehr erfreut über die Standortentscheidung der WaveLight Laser, Inc. „Als international tätiges Unternehmen bereichert WaveLight unseren Wirtschaftsraum hier in Nord-Viriginia. Auch in Zukunft werden wir unsere hervorragenden Beziehungen zu deutschen Firmen kontinuierlich pflegen und weiter ausbauen“, so Warner.

Vor allem die technologische Leistungsfähigkeit der Lasersysteme von WaveLight stellt das Fundament für die dynamische globale Marktausweitung dar. Technologische Spitzenleistung, effiziente Vertriebswege und die Aktivitäten der US-Tochter greifen somit nahtlos ineinander und werden die konsequente Marktdurchdringung des ALLEGRETTO WAVE auch in den USA zum Erfolg führen. Damit sind die entscheidenden Weichen für die zukünftige Präsenz des Erlanger Laserproduzenten auf dem weltweit größten Markt für die refraktive Chirurgie, den USA, gestellt.

WaveLight Laser Technologie AG
Susanne Grethlein
Vice President Marketing / Investor Relations
Tel: + 49/9131/6186-103
Fax: + 49/9131/6186-112
E-Mail: grethlein@wavelight-laser.com
WaveLight Laser Technologie AG: Modernste Laserfertigung Europas entsteht im oberpfälzischen Pressath
Medizinlaserhersteller vergrößert seine Fertigungskapazitäten und schafft Arbeitsplätze

Erlangen, 30. Januar 2004. Die WaveLight Laser Technologie AG aus Erlangen errichtet im oberpfälzischen Pressath eine hochmoderne Produktionsstätte für ihre Medizinlaser.

Mit der neuen Laserfertigung beabsichtigt der börsennotierte Laserspezialist, die weiterhin wachsende Nachfrage nach seinen Medizinlasern zu befriedigen. Nach den weltweiten Markterfolgen sowie der im Oktober 2003 erfolgten FDA-Zulassung für den US- amerikanischen Markt erwartet das Erlanger Unternehmen steigende Absatzzahlen.

„Die hochmoderne Fertigungsstätte in Pressath ermöglicht es uns, modernste Qualitäts- und Fertigungsstandards umzusetzen. Mit der Fertigstellung rechnen wir im Spätsommer diesen Jahres“, so der Vorstandsvorsitzende der WaveLight Laser Technologie AG Max Reindl.

Die modular aufgebaute und erweiterbare Fertigungsstätte soll auf einer Fläche von rund 1700m² sowohl die Fertigung als auch die damit verbundene Logistik beherbergen. Sie orientiert sich in ihrer Gestaltung und Ausführung an internationalen Qualitätsnormen und –standards. Zeitgemäße Haustechnik, moderne Fertigungslogistik und umweltfreundliche Gestaltung verbinden sich in Pressath zu einem harmonischen Ganzen.

Anlässlich des Spatenstiches am 30. Januar 2004 in Pressath zeigten sich Anton Gareis, Bürgermeister der Stadt Pressath, sowie Landrat Simon Wittmann (Kreis Neustadt a.d. Waldnaab) sehr erfreut über die derzeitige Entwicklung des Standortes Pressath. Sie begrüßten das Bauvorhaben der modernen Produktionsstätte von WaveLight.

Für die Stadt Pressath und die Region Oberpfalz bedeutet das Engagement von WaveLight die Schaffung von rund 30 qualifizierten Arbeitsplätzen in einem überaus wachstumsstarken Segment der Medizintechnik.
http://www.alasiksurgeonnearyou.com/

WaveLight Lasik
WaveLight is the brand name of a system that utilizes the latest wavefront-guided Lasik technology to reshape the patient’s cornea. Invisible ultraviolet (UV) light pulses remove precise amounts of corneal tissue from the eye, reducing or even eliminating nearsightedness and astigmatism. A tracking device detects the position of the eye, aligning each laser pulse with the cornea to ensure accurate treatment.

The WaveLight Lasik system is intended to treat patients with nearsightedness up to –12 diopters or astigmatism up to –6 diopters, and whose eyesight has been stable for the year prior to the pre-operative exam. Patients should be at least 18 years of age, as eyesight often continues to change throughout puberty. Likewise, patients who are pregnant or nursing are not eligible candidates for WaveLight Lasik, as the hormone shifts taking place in the body at those times will affect their eyesight.

There are possible side effects for WaveLight Lasik patients, including glare, halos, light sensitivity, night driving glare, and fluctuation in vision. Many of these side effects are temporary and will greatly lessen or disappear with time. The risks associated with WaveLight Lasik are far less than those of traditional Lasik procedures.

Wavefront-Guided LASIK
Wavefront-guided LASIK is the latest development in laser-assisted eye correction, and surgeons using the three-dimensional wavefront-guided LASIK are able to customize the surgery to an extent that was previously impossible.

Differences between wavefront-guided LASIK and the more traditional methods mostly stem from the technology that is used in wavefront-guided LASIK to measure the shape of a candidate’s eye. The doctor who will be performing the wavefront-guided LASIK uses technology employed by astronomers, sending waves of light into the eye (thus the name “wavefront-guided LASIK”) and measure how they bounce back, forming a 3-D map of the eye. Using the wavefront-guided LASIK, doctors are able to avoid a number of side effects like glare and poor night-vision; wavefront-guided LASIK identifies higher-order aberrations that regular LASIK (based solely on the glasses prescription) often misses. Many wavefront-guided LASIK patients were poor candidates for traditional LASIK due to their eye abnormalities. Even so, the wavefront-guided LASIK is not for everyone; potential patients must be screened for various factors, including corneal thickness. (Wavefront-guided LASIK can remove up to ten percent more corneal tissue than regular LASIK.) Even so, wavefront-guided LASIK continues to generate excitement among patients and doctors alike.

To learn more about wavefront-guided LASIK, you may wish to contact a doctor who has experience with this procedure. A knowledgeable wavefront-guided LASIK doctor will be able to answer your questions and can help you decide if a wavefront-guided LASIK procedure is appropriate for you.

Contact a Wavefront Guided Lasik Surgeon to learn more!
Lasik
LASIK, or “laser-assisted in situ keratomileusis,” is the most common refractive surgery procedure. Refractive surgeries, including LASIK, reshape the cornea to correct distorted vision often eliminating the need for glasses or contacts. LASIK has become increasingly popular because it is relatively painless and has a short recovery time. LASIK patients often experience greatly improved vision the same day as the surgery.

Read more about Lasik
Find a Lasik Surgeon Near You!
Alabama Arizona Arkansas Alaska California Colorado Connecticut DC Delaware Florida Georgia Hawaii Iowa Idaho Illinois Indiana Kansas Kentucky Louisiana Massachusetts Maryland Maine Michigan Minnesota Missouri Mississippi Montana North Carolina North Dakota Nebraska Nevada New Hampshire New Jersey New Mexico New York Ohio Oklahoma Oregon Pennsylvania Puerto Rico Rhode Island South Carolina South Dakota Tennessee Texas Utah Virginia Vermont Washington Wisconsin West Virginia Wyoming
· Lasik Surgeon Near You Home · About Us · Lasik Resources · Lasik News · Lasik Surgeons · Disclaimer · Site Map · Advertise

top of page
Information Provided by Lasik Surgeon Near You

copyright © 2003 lasik surgeon near you