checkAd

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 5321)

eröffnet am 18.12.04 19:37:36 von
neuester Beitrag 15.05.21 01:21:46 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
16.04.21 09:52:32
Beitrag Nr. 53.201 ()
STS: Mich erreichen diverse Fragen zu STS
Nach Vorlage des GB erreichen mich diverse Fragen
zu STS, die ich hier mal einstelle und gebe dazu meinen
Infostand weiter:

1. Was ist nach der Übernahme durch Pelster zu erwarten?

a) Man wird sich im Mai nach dem Finanzkalender auf der Frühjahrskonferenz
präsentieren.
Man hat zwar einen Segmentwechsel vorgenommen. Dennoch rechne ich mit
einer Bekanntgabe der Q1 Zahlen vor der Frühjahrskonferenz.
Der neue CEO hat einen Anstellungsvertrag über drei Jahre unterschrieben. Ob
er eingehalten wird, was ich begrüßen würde, bleibt abzuwarten. Auch was
die Kapitalmarktpräsenz angeht.

2. Zu den Einsparpotentialen 2021 zu 2020?

Aktuell ergibt sich bekanntlich auf den Beschaffungsmärketen ein Preisdruck.
Das gilt auch partiell für STS. Dennoch hält sich das nach Aussagen des
Unternehmens noch in Grenzen.

Aus der Verkleinerung der Zentrale erwartet man in 2021 eine Einsparung eines
mittleren einstelligen Mill. Betrages. Der größte Teil entfällt auf eine Reduktion
des Personalbestandes.

Wie im GB 2020 ausgeführt erwartet man für 2021 keine "Sonderbelastungen"
wie nach dem Restr.jahre 2020. Bedeutet: EBITDA dürfte = Adj. EBITDA entsprechen.

3. Invest in neues Werk in den USA!

Aus White County erreichen uns ja Beiträge zum Werksneubau in den USA.
Demnach beträgt die Gesamtinvest 39 Mill. Dollar.

Auf Nachfrage wird die Belastung für STS deutlich niedriger ausfallen, da es
das Gesamtprojekt umfasst. Für 2021 wird die Belastung sich im einstelligen
Mio. Dollar Bereich bewegen und in den Jahren danach eher im mittl. einstelligen
Mio. Bereich, was den Cash-Abfluss angeht. Die Finanzierungen dazu sind
gesichert.

4. Neuaufträge nach Jan. 2020?

Hier gilt, das man nicht jeden Auftrag vermeldet. Dies hat man auch vorher
so praktiziert.

5. Zur Prognose 2021?

Ich hatte meine Einschätzung hier ja wiedergegeben. Auf Nachfrage bestätigt
das Unternehmen, das die Prognose den Markt- und Kundenerwartungen entspricht,
insofern ein realistisches Szenario darstellt.

6. Bleib ich investiert?

Ja, bleibe ich, denn wie ausgeführt hat das Unternehmen
ein weiterhin gutes CRV und hat sich eine Ausgangslage erarbeitet, wie
sie zuvor noch nicht existierte. Auch bleibt abzuwarten, ob es in der Prognose
nicht doch die ein oder andere positive Überraschung geben wird.

Dennoch: Die Position ist deutlich übergewichtet im Depot. Daher schließe ich
einen Abbau, abhängig von Alternativen Targets nicht aus.

Gruß
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.04.21 10:07:04
Beitrag Nr. 53.202 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.838.573 von lazy_invest am 16.04.21 07:17:09Interessante Info. Also ehrlicherweise kann es da 2 Effekte geben (ich rechne mit steigenden Preisen, aber eben nicht mit einem Angebotsproblem da man Wein ja Global einkaufen kann): man gibt die Preise an die Kunden weiter und verkauft sein Lager teurer ab (wäre klar positiv und evtl. vlt. ein Mitgrund für das extrem starke Q1) oder man schafft es nicht und die Marge leidet. Müsste ich mal die alten GBs durcharbeiten - evtl. sieht man da ja was (gab wohl auch die Jahre davor ne 'schlechte' Ernete - Umsatz steigt aber ja jedes Quartal). Ich glaub ich schreib auch mal einfach die IR an :)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.04.21 10:38:50
Beitrag Nr. 53.203 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.840.859 von Kleiner Chef am 16.04.21 09:52:32zu 1.:
wobei der Vertrag vom CEO ein "Consulting Service Vertrag ist". Mein schreibt mit Jahresbericht :
"Ein separater Vorstandsdienstvertrag mti der STS Group AG besteht nicht. Mathieu Purrey ist als Vorstand von der Mutares SE & Co. KGaA entstandt.
Avatar
16.04.21 11:50:14
Beitrag Nr. 53.204 ()
Es ist ein Regenbogen aufgegangen ...

über der Aktie der Regenbogen AG. Ein "Börsenwetterwunder". ;)

Und das in der trübsten Coronazeit mit völlig unklarer Entwicklung für das Unternehmen in den nächsten Monaten. Und wo man das Unternehmen mit den großen Schuldzinsschein vllt. auch kritisch sehen kann.

https://boersengefluester.de/regenbogen-nur-der-ausblick-kon…
Avatar
16.04.21 12:18:06
Beitrag Nr. 53.205 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.838.159 von halbgott am 16.04.21 00:52:59
Aufstiegskandidaten in den DAX
Zitat von halbgott: Die Zahlen von Hellofresh sind wirklich der absolute Oberhammer. Nix Markteng oder spekulativ. Eine große, gut handelbare Aktie. Konsenserwartungen der Analysten sind wirklich turmhoch geschlagen worden! Hellofresh wird ziemlich sicher im September in den DAX aufgenommen und bis dahin weiter steigen, da klar unterbewertet


Einige Aktien aus dem M-DAX könnten wirklich interessant sein, da der DAX um 10 Aktien erweitert wird. Nach neuester Quelle wird keine der jetzigen DAX Aktien rausfliegen, aber es gibt Spekulationen, welche 10 Aktien aufsteigen könnten. Hellofresh stand vor der Prognoseerhöhung auf Platz 6 der Aufstiegskandidaten. Nach der klaren Prognoseerhöhung hat sich das Aufstiegsszenario also klar verfestigt. Ich bin mir ziemlich sicher, daß das nicht vollumfänglich eingepreist sein kann.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.04.21 13:20:21
Beitrag Nr. 53.206 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.843.523 von halbgott am 16.04.21 12:18:06Die 10 Dax-Aufsteiger unter der Lupe

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/leitindex-d…
Avatar
16.04.21 13:51:16
Beitrag Nr. 53.207 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.837.754 von moneymakerzzz am 15.04.21 23:19:40
Zitat von moneymakerzzz: Bewertung:
Mit der Adhoc ist Hawesko einfach deutlich zu günstig. Ich rechne mal damit, dass man "nur" 10 Mio. EBIT-Steigerung aus Q1 aufs Jahr macht (also Q2-Q4 Nullwachstum, historisch ist man eigentlich jedes Quartal gewachsen) und komme dann schon auf ein EPS nach Minderheiten von deutlich über 3,5 Euro (Kurs aktuell 46 Euro).


Ein KGV von gut 13 halte ich jetzt erstmal für eine Bewertung, die günstig, aber nicht unbedingt deutlich zu günstig ist. Mein größeres Problem mit Hawesko ist aber, dass niemand weiß, ob Hawesko nicht einfach Corona-Marktlücken füllt und nach Ende der Krise auch wieder Umsätze und Gewinne zurückgehen. Erreicht man künftig weiterhin EPS unter 2 Euro, ist der aktuelle Kurs meines Erachtens bereits zu hoch.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.04.21 14:02:51
Beitrag Nr. 53.208 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.844.969 von imperatom am 16.04.21 13:51:16In einem anderen Markt fände ich das auch. Aber zeig mir doch mal ne andere Aktie mit 13er KGV die kontinuierlich einstellig im Umsatz wächst (und von mir vermutet sogar zweistellig im EPS) und ne schöne Dividende zahlt. Dazu eben die Chance das Online hier neue Dimensionen auftut - ist ernst gemeint, denn solche Aktien suche ich :) Potential nach unten überschaubar (so um das Niveau wurde die Aktie all die Jahre bewertet) und nach oben 50%. Aber klar ist das hier kein Tenbagger!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.04.21 14:22:12
Beitrag Nr. 53.209 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.844.969 von imperatom am 16.04.21 13:51:16Also in diesem Markt- und Zinsumfeld ist ein KGV von 17-20 eher normal für ein Unternehmen, das 6-7% p.a. seit Jahren wächst. Muss man sich ja nur mal im Dax bis SDax umschauen. Hawesko hat ne solide Bilanz und schüttet immer mehr als 50% des Gewinns aus.

Fazit: Bleibt bei Hawesko alles beim Alten, ist man sicherlich in der range 43-47 € fair bewertet. Der von moneymakerzzz skizzierte Upgrade ist dann halt die Chance der Aktie. Nach unten 10% Risiko, Upside mindestens 20% plus Dividenden. Kann man mit leben, auch wenn heutzutage lieber gerne Wachstumswerte oder marktenge SmallCaps gefragt sein mögen. Ist dann halt wieder ne Frage des persönlichen Geschmacks bzw. Risikoprofils.
Avatar
16.04.21 15:54:16
Beitrag Nr. 53.210 ()
BVB Aktie
Borussia Dortmund wird in der neuesten Forbes Analyse mit 1,9 Milliarden bewertet!!

https://www.forbes.com/sites/mikeozanian/2021/04/12/the-worl…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.forbes.com/sites/mikeozanian/2021/04/12/the-worl…

Es mit +112% der stärkste Anstieg aller Zeiten.
Die Bewertung bezieht sich auf die Saison 2019/20 und wird wahrscheinlich wg Corona auch wieder runtergehen können, bzw. wegen Verpassen der CL, wird aber das vorherige Niveau kaum jemals wieder erreichen.

Die Börsenkapitalisierung liegt momentan bei unter 0,5 Mrd

Obwohl BVB gegen City in der Champions League ausgeschieden ist, stieg die Aktie direkt danach deutlich, das kann u.a. auch mit dieser neuen Forbes Bewertung zusammenhängen. Auch wenn die CL verpasst werden sollte (wovon man ausgehen sollte!), gehe ich weiterhin von steigenden Aktienkursen aus, allerdings kurzfristig nicht so deutlich.

Absolut entscheidend wird die Frage sein, ob in der neuen Saison wieder Zuschauer kommen dürfen. Denn das Delta bei Verpassen der CL liegt nach Angaben von BVB bei lediglich 30 Mio (Ruhrnachrichten hatten das detaillierter aufgeschlüsselt, geht u.a. um hohe Sponsorenprämien in der EL). Die Angaben über das viel geringere Delta als gemeinhin angenommen, halte ich für glaubhaft. Beim letzten Verpassen der CL wurden die Analystenprognosen samt und sonders haushoch übertroffen, obwohl alle Analysten damals von einer erneuten CL Qualifikation ausgegangen sind.

Die Mindereinnahmen aufgrund Corona liegen hingegen bei 90 Mio. Das heisst, die Frage ob wieder Zuschauer kommen, ist dreimal so wichtig, wie ein Verpassen der erneuten CL Qualifikation.

Ich halte ein Abrutschen der Aktie auf unter 5 Euro unter diesen Umständen für sehr unwahrscheinlich, das Risiko sollte mittlerweile sehr begrenzt sein. Bis zum Saisonbeginn oder davor könnte die BVB Aktie aber durchaus nochmals die 6 Euro Marke testen, natürlich unter der Bedingung, daß die CL verpasst wird, ansonsten könnte man einen sehr viel deutlicheren Kurssprung annehmen.

Damit hätte die BVB Aktie momentan ein sehr gutes Chance-Risiko Verhältnis :rolleyes:
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots