DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)+0,47 %
Thema: Politik FED

Nachrichten zu "Politik FED"

Videoausblick16.08.2018
Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Gestern noch starke Turbulenzen an den Märkten aus Sorge um die Schwellenländer, heute dagegen dürfte neue Hoffnung in die Märkte kommen! Auslöser dieser Hoffnung ist die Ankündigung des chinesischen Handelsministeriums, dass der chinesische Vize-Handelsminister mit einer Delegation Ende August in die USA reisen wird - das hebt die Stimmung an den zuvor tiefroten asiatischen Märkten. Ist das jetzt die Trendwende? Wohl nicht - denn das eigentliche Grundproblem der Emerging Markets bleibt... [mehr]
(
2
Bewertungen)
20.07.2018
SAP – Gewinnmitnahmen nach Zahlen
Der deutsche Aktienmarkt gönnte sich am Donnerstag nach fünf Gewinntagen in Folge eine Verschnaufpause. Der DAX schloss 0,62 Prozent tiefer bei 12.686 Punkten und kam damit von der am Vortag mit einem 4-Wochen-Hoch erreichten 200-Tage-Linie zurück. MDAX und TecDAX verloren 0,60 und 0,27 Prozent. Im HDAX der 110 größten Werte gab es 31 Gewinner (30%) und 74 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 72 Prozent. Das Volumen im DAX betrug 77,8 Millionen Aktien (Vortag: 90,3) im Wert von 3,21... [mehr]
(
0
Bewertungen)
08.07.2018
Wer hat Angst vor Strafzöllen?
Der US-Arbeitsmarkt zeigt sich im Juni weiter fest. Die Zahl der neuen Arbeitsplätze stieg stärker als erwartet und wurde für April und Mai aufwärts revidiert. Zugleich zogen die durchschnittlichen Löhne nur moderat an – wie schon im Vormonat um 2,7% im Vergleich zum Vorjahr. Die Akteure an den Finanzmärkten zeigten sich von der Entwicklung „angetan“. Die Kurse insbesondere von Technologieaktien steigen deutlich an und verhalfen auch dem S&P 500 wieder über seine EMA50. Notierungen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
10.06.2018
Inflation zieht an: Schweizer Banken raten zu Gold
Die Inflation zieht in den USA kräftig an. Die Preissteigerungen bilden zusammen mit der aktuellen Fed-Politik das perfekte Umfeld für Gold und Goldaktien. Das finden jedenfalls zwei bekannte Schweizer Adressen. Das Ende des Bullenmarktes kommt näher Wir befinden uns am Ende eines Bullenmarktes. Das scheint inzwischen bei Investoren und Analysten der Konsens zu sein. Wann daraus ein Bärenmarkt wird, weiß man natürlich nicht. Je skeptischer die Anleger sind, desto länger kann es dauern,... [mehr]
(
2
Bewertungen)
06.06.2018
USA: Schulden und Zinszahlungen markieren neue Rekorde
Der Schuldenberg der USA hat ein neues Rekordhoch markiert. Und gleichzeitig drückt auch die Zinslast enorm. Das sollte der Dollar spüren, für den Goldpreis hingegen sind das gute Nachrichten. Schulden und Zinserhöhungen: ein Giftcocktail In den vergangenen Monaten ist die US-Schuldenproblematik ein wenig in den Hintergrund gerückt. Dabei könnte das – wie wir schon 2017 vermuteten – einer der wichtigsten Treiber für die Märkte werden. Zeitweise sah es auch so aus, als ob das ein Thema... [mehr]
(
2
Bewertungen)
28.08.2015
Deutsche Anleihen legen zu - Fokus auf Fed-Politik
FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag zugelegt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Mittag um 0,16 Prozent auf 153,98 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei 0,71 Prozent. Zum Wochenschluss richtet sich der Fokus auf die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Anleger erhoffen sich neue Signale von Konjunkturdaten aus den USA, die am Nachmittag veröffentlicht werden. Am Vortag waren die Zahlen zum US-Wirtschaftswachstum überraschend positiv... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien New York Schluss12.07.2017
Dow mit Rekordhoch - Aussicht auf behutsame Fed-Politik
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf ein behutsames Vorgehen der US-Notenbank Fed bei weiteren Leitzinsanhebungen hat den Dow Jones Industrial am Mittwoch auf ein Rekordhoch gehievt. Die Fed-Chefin Janet Yellen hatte in einer schriftlichen Stellungnahme zu einem Auftritt vor Vertretern des US-Kongresses Signale gegeben, die gegen einen steilen geldpolitischen Straffungskurs sprechen. "Weil der neutrale Zinssatz derzeit im historischen Vergleich recht niedrig ist, müsste der Leitzins nicht... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien New York Ausblick09.10.2015
Wall Street freundlich erwartet - Fed-Politik im Blick
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street dürfte am Freitag dank der Aussicht auf noch länger strömendes Billiggeld freundlich starten. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial vor Handelsbeginn 0,37 Prozent höher auf 17 113 Punkte. Bereits am Donnerstag hatten die Anleger positiv auf die Veröffentlichung des Protokolls der September-Sitzung der US-Notenbank reagiert. Die Fed gab darin zwar keinen klaren Hinweis auf den Zeitpunkt einer ersten Leitzinserhöhung. Laut Experten der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Europa Schluss19.11.2015
Aussicht auf behutsame Fed-Politik erfreut die Anleger
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine behutsame Geldpolitik der US-Notenbank Fed hat dem europäischen Aktienmarkt am Donnerstag Rückwind verliehen. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , schloss 0,50 Prozent höher bei 3448,93 Punkten. Der FTSE 100 in London legte um 0,81 Prozent auf 6329,93 Punkte zu und der Pariser Cac-40-Index stieg um 0,17 Prozent auf 4915,10 Punkte. Für Erleichterung unter den Anlegern sorgte das jüngste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed, das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss19.11.2015
Gewinne - Aussicht auf behutsame Fed-Politik
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine behutsame Geldpolitik der US-Notenbank Fed hat dem europäischen Aktienmarkt am Donnerstag Rückwind verliehen. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , schloss 0,50 Prozent höher bei 3448,93 Punkten. Der FTSE 100 in London legte um 0,81 Prozent auf 6329,93 Punkte zu und der Pariser Cac-40-Index stieg um 0,17 Prozent auf 4915,10 Punkte. Für Erleichterung unter den Anlegern sorgte das jüngste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed, das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
28.08.2015
Deutsche Anleihen legen zu - Fokus auf Fed-Politik
FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag zugelegt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Mittag um 0,16 Prozent auf 153,98 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei 0,71 Prozent. Zum Wochenschluss richtet sich der Fokus auf die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Anleger erhoffen sich neue Signale von Konjunkturdaten aus den USA, die am Nachmittag veröffentlicht werden. Am Vortag waren die Zahlen zum US-Wirtschaftswachstum überraschend positiv... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien New York Schluss12.07.2017
Dow mit Rekordhoch - Aussicht auf behutsame Fed-Politik
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf ein behutsames Vorgehen der US-Notenbank Fed bei weiteren Leitzinsanhebungen hat den Dow Jones Industrial am Mittwoch auf ein Rekordhoch gehievt. Die Fed-Chefin Janet Yellen hatte in einer schriftlichen Stellungnahme zu einem Auftritt vor Vertretern des US-Kongresses Signale gegeben, die gegen einen steilen geldpolitischen Straffungskurs sprechen. "Weil der neutrale Zinssatz derzeit im historischen Vergleich recht niedrig ist, müsste der Leitzins nicht... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien New York Ausblick09.10.2015
Wall Street freundlich erwartet - Fed-Politik im Blick
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street dürfte am Freitag dank der Aussicht auf noch länger strömendes Billiggeld freundlich starten. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial vor Handelsbeginn 0,37 Prozent höher auf 17 113 Punkte. Bereits am Donnerstag hatten die Anleger positiv auf die Veröffentlichung des Protokolls der September-Sitzung der US-Notenbank reagiert. Die Fed gab darin zwar keinen klaren Hinweis auf den Zeitpunkt einer ersten Leitzinserhöhung. Laut Experten der... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Europa Schluss19.11.2015
Aussicht auf behutsame Fed-Politik erfreut die Anleger
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine behutsame Geldpolitik der US-Notenbank Fed hat dem europäischen Aktienmarkt am Donnerstag Rückwind verliehen. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , schloss 0,50 Prozent höher bei 3448,93 Punkten. Der FTSE 100 in London legte um 0,81 Prozent auf 6329,93 Punkte zu und der Pariser Cac-40-Index stieg um 0,17 Prozent auf 4915,10 Punkte. Für Erleichterung unter den Anlegern sorgte das jüngste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed, das... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss19.11.2015
Gewinne - Aussicht auf behutsame Fed-Politik
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine behutsame Geldpolitik der US-Notenbank Fed hat dem europäischen Aktienmarkt am Donnerstag Rückwind verliehen. Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , schloss 0,50 Prozent höher bei 3448,93 Punkten. Der FTSE 100 in London legte um 0,81 Prozent auf 6329,93 Punkte zu und der Pariser Cac-40-Index stieg um 0,17 Prozent auf 4915,10 Punkte. Für Erleichterung unter den Anlegern sorgte das jüngste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed, das... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Politik FED"

Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 204006.12.2010
bitte um aufklärung in was bzw. wieso du ein scheitern annimmst bzw. was du glaubst das die fed schaffen will und wieso du dies glaubst. wobei das davon ausgehen das die fed kurzfistig arbeistplätze schaffen will wohl eher das wunschdenken so einiger verzweifelter ist . die fedschen ziele dürften kompelxerer natur sein ( sicher auch schaffung von arbeitsplätzen aber eben nur "auch" und zudem viele andere ziele) allein die analyse dessen auf was die fed abzielt dürfte das spektrum mehrer... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 204006.12.2010
06.12.2010 11:21 Uhr Youtube-Video: Die Welt lacht über Fed-Chef Ben Bernanke Ein Internet-Video macht sich über die allzu laxe Geldpolitik der US-Notenbank lustig. Es zeigt, warum die Fed von allen Seiten Prügel bezieht. Vor allem Ben Bernanke selber kommt in dem Clip von Omid Malekan äußerst schlecht weg. FRANKFURT. Sollte sich US-Notenbankchef Ben Bernanke irgendwelchen Illusionen über seine Beliebtheit im Volk hingegeben haben, so haben zwei Teddybären ihm diese Illusion genommen. Ein... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
DAX – Derivate -Trading, Kurz-/Langfriststrategieansätze und aktuelle Markteinschätzungen16.05.2010
thx northshore... mehr kann ich leider derzeit in diesem thread nicht beitragen... mir fehlt einfach die zeit... AktuellWirtschaftWirtschaftspolitikEuro-Krise Artikel-ServicesEZB-Chefökonom Jürgen Stark „Wir haben Zeit gekauft, mehr nicht“ Ohne die Interventionen hätte die Krise nach Einschätzung des Chefvolkswirts der Europäischen Zentralbank, Jürgen Stark, eine neue Dimension erlebt. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung spricht der Ökonom über den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Der Welt-Geldbetrug !!!05.04.2009
Quelle: mmnews.de Fed unter Feuer Freitag, 3. April 2009 US-Politiker setzen Notenbank unter Druck. Senat will Anzahl und Kosten der zwölf regionalen Fed-Ableger prüfen lassen. Umfassende Rechenschaft über Mittelvergabe an Geschäftsbanken verlangt. Das Mißtrauen vieler US-Politiker gegenüber "ihrer" Notenbank wächst. Immer mehr Senatoren fordern größere Transparenz. Im Mittelpunkt der Kritik stehen die Kreditvergabepraktiken der US-Notenbank. Diese ist bisher eines der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
SEABRIDGE GOLD INC. - CANADA24.02.2009
. Im Gespräch: Niall Ferguson „Wir erleben die finanziellen Symptome eines Weltkriegs“ Als Historiker blicken Sie manchmal auch in die Zukunft. Wie werden Historiker in fünfzig Jahren die aktuelle Krise beurteilen? Sie werden sagen, mit dieser Krise endete die Ära der großen Kredithebel und der exzessiven Schulden. Es ist noch nicht klar, wie tief die Rezession sein wird, vielleicht wird es sogar eine Depression. Künftige Historiker werden die Krise sicherlich als ein Ereignis ansehen,... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Bankenkrise 2004 ?23.03.2004
Die Entstehungsgeschichte der FED Der Betrug mit dem Geld Geld - jeder hat es täglich in der Hand, aber keiner weiß so richtig was es eigentlich ist. Auf was basiert sein Wert, wann kam es in den Umlauf, warum kam es in den Umlauf, wer stellt sich schon solche Fragen? Der eine hat viel, der andere halt wenig. So ist dies halt im Konsumnismus! Die "Wirklichkeit" sieht aber anders aus, denn niemand von den "Normalsterblichen" hat wahres Geld in der Hand, Geld mit einem Wert! Überrascht?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
US Finanzminister Snow: USA spätestens Mitte März pleite09.12.2008
In der Federal Reserve verschieben sich die Machtverhältnisse Mit den Sanierungsmaßnahmen für die US-Wirtschaft haben sich die Machtverhältnisse in der Federal Reserve verschoben. Spielten früher die regionalen Fed- Präsidenten kraft ihrer Zugehörigkeit zum Offenmarktausschuss eine wichtige Rolle bei den politischen Entscheidungen der Fed, so hat der Gouverneursrat unter Fed-Chairman Ben S. Bernanke in den vergangenen zwei Monaten einen großen Teil der Macht an sich gezogen. Bei den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Warren Buffett hat gesprochen05.05.2004
von unserem Korrespondenten Addison Wiggin "Da die US-Wirtschaft in den letzten drei Quartalen gegenüber dem Vorjahreswert um insgesamt 5,5 % gewachsen ist, ist ein Leitzins von 1 % ein Witz", so Stephen Roach, bekannter Pessimist bei Morgan Stanley. "Vor einem Jahr implementierte die Fed eine `Notfall`-Politik, um auf die große Deflationsbedrohung zu reagieren – eine Bedrohung, der ich sehr positiv gegenüber stand. Damals tat die Fed zur richtigen Zeit das Richtige. Aber jetzt ist der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Euro KW1923.05.2001
es scheibt es gibt kein halten mehr!!! einen sonnigen tag! MB helaba: Mittwoch, 23.Mai 2001, 09.00 Uhr F.H. Guten Morgen, EUR/USD eröffnete heute morgen bei 0,8655. Tiefstkurse während der letzten 24 Stunden wurden bei knapp 0,8630 markiert. Der Euro verliert weiter an Boden. Der IFO Index fiel mit 92,5 einmal mehr ernüchternd für Deutschland aus und wirkte als Katalysator weiterer Euroschwäche. Insbesondere generiert sich jedoch der Druck auf den Euro aus den "Crosses" EUR/JPY und EUR/GBP.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Goldpreis-kann-nur-steigen-wenn-der-US-Dollar-fällt14.12.2001
Der Autor (bin nicht ich) durfte nicht veroeffentlichen [ Börse & Wirtschaft: Elliott-Wellen-Forum ] Geschrieben von XERXES am 06. Dezember 2001 13:34:18: und freut sich auf Reaktionen. Analyse EUR-USD 1. Einleitung Die Rezession, die nicht gehandelt wurde! 2. Fundamentale Aspekte Asymmetrische Wahrnehmung und die Folgen! 3. Zinsanalyse Zinsdifferenzen sind grundsätzlich gut für den USD? 4. Technische Analyse Klare Punkte – klare Marktbewegung? 5. Fazit Der Euro kommt! 1. Einleitung Seit 3... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Bankenkrise 2004 ?23.03.2004
Die Entstehungsgeschichte der FED Der Betrug mit dem Geld Geld - jeder hat es täglich in der Hand, aber keiner weiß so richtig was es eigentlich ist. Auf was basiert sein Wert, wann kam es in den Umlauf, warum kam es in den Umlauf, wer stellt sich schon solche Fragen? Der eine hat viel, der andere halt wenig. So ist dies halt im Konsumnismus! Die "Wirklichkeit" sieht aber anders aus, denn niemand von den "Normalsterblichen" hat wahres Geld in der Hand, Geld mit einem Wert! Überrascht?... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
US Finanzminister Snow: USA spätestens Mitte März pleite09.12.2008
In der Federal Reserve verschieben sich die Machtverhältnisse Mit den Sanierungsmaßnahmen für die US-Wirtschaft haben sich die Machtverhältnisse in der Federal Reserve verschoben. Spielten früher die regionalen Fed- Präsidenten kraft ihrer Zugehörigkeit zum Offenmarktausschuss eine wichtige Rolle bei den politischen Entscheidungen der Fed, so hat der Gouverneursrat unter Fed-Chairman Ben S. Bernanke in den vergangenen zwei Monaten einen großen Teil der Macht an sich gezogen. Bei den... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Warren Buffett hat gesprochen05.05.2004
von unserem Korrespondenten Addison Wiggin "Da die US-Wirtschaft in den letzten drei Quartalen gegenüber dem Vorjahreswert um insgesamt 5,5 % gewachsen ist, ist ein Leitzins von 1 % ein Witz", so Stephen Roach, bekannter Pessimist bei Morgan Stanley. "Vor einem Jahr implementierte die Fed eine `Notfall`-Politik, um auf die große Deflationsbedrohung zu reagieren – eine Bedrohung, der ich sehr positiv gegenüber stand. Damals tat die Fed zur richtigen Zeit das Richtige. Aber jetzt ist der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Euro KW1923.05.2001
es scheibt es gibt kein halten mehr!!! einen sonnigen tag! MB helaba: Mittwoch, 23.Mai 2001, 09.00 Uhr F.H. Guten Morgen, EUR/USD eröffnete heute morgen bei 0,8655. Tiefstkurse während der letzten 24 Stunden wurden bei knapp 0,8630 markiert. Der Euro verliert weiter an Boden. Der IFO Index fiel mit 92,5 einmal mehr ernüchternd für Deutschland aus und wirkte als Katalysator weiterer Euroschwäche. Insbesondere generiert sich jedoch der Druck auf den Euro aus den "Crosses" EUR/JPY und EUR/GBP.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Goldpreis-kann-nur-steigen-wenn-der-US-Dollar-fällt14.12.2001
Der Autor (bin nicht ich) durfte nicht veroeffentlichen [ Börse & Wirtschaft: Elliott-Wellen-Forum ] Geschrieben von XERXES am 06. Dezember 2001 13:34:18: und freut sich auf Reaktionen. Analyse EUR-USD 1. Einleitung Die Rezession, die nicht gehandelt wurde! 2. Fundamentale Aspekte Asymmetrische Wahrnehmung und die Folgen! 3. Zinsanalyse Zinsdifferenzen sind grundsätzlich gut für den USD? 4. Technische Analyse Klare Punkte – klare Marktbewegung? 5. Fazit Der Euro kommt! 1. Einleitung Seit 3... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema FED

Suche nach weiteren Themen