DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %
Thema: Reederei Maersk

Nachrichten zu "Reederei Maersk"

Aktien Europa Schluss24.08.2018
Umsichtige US-Geldpolitik stützt die Kurse
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der EuroStoxx 50 ist nach Signalen für eine weiterhin behutsame Straffung der US-Geldpolitik mit Gewinnen ins Wochenende gegangen. Der Eurozonen-Leitindex schloss am Freitag mit 3427,44 Punkten und damit 0,24 Prozent höher als am Vortag. Für die abgelaufene Woche ergibt sich damit ein Plus von mehr als anderthalb Prozent - auch weil Anleger jüngst etwas mehr Hoffnung auf eine gütliche Einigung im internationalen Handelsstreit der USA mit China und Europa... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss17.08.2018
EuroStoxx mit drittem Wochenminus in Folge
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen ist am Freitag wieder überwiegend der Schwung ausgegangen. Nach seiner leichten Stabilisierung am Vortag schloss der EuroStoxx 50 0,14 Prozent tiefer bei 3372,94 Punkten. Ausgebremst wurde der Handel auch von schwachen Technologie-Aktien . Auf Wochensicht beträgt das Minus nun 1,56 Prozent. Damit verzeichnete der europäische Leitindex bereits die dritte Woche mit deutlichen Abschlägen. Auch in Frankreich und Großbritannien kam der Handel am... [mehr]
(
0
Bewertungen)
dpa-AFX-Überblick17.08.2018
UNTERNEHMEN vom 17.08.2018 - 15.15 Uhr
ROUNDUP/Presse: Mitarbeiter im VW-Skandal möglicherweise vor Entlassung WOLFSBURG - Mehreren im Abgas-Skandal beschuldigten Volkswagen -Mitarbeitern droht nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" die fristlose Entlassung. Die Betroffenen sollten "dieser Tage" die Kündigung erhalten, meldete die Zeitung am Freitag vorab. Ungeachtet der Diesel-Misere hat der Konzern aber auch im Juli erneut mehr Autos verkauft. Die Produktion im Stammwerk Wolfsburg will der Autoriese in den nächsten Jahren... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP17.08.2018
Hohe Treibstoffkosten belasten Reederei-Riesen Maersk
KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Hohe Treibstoffpreise drücken das Geschäft beim weltgrößten Schifffahrtskonzern Maersk. Unter dem Strich fuhr das Unternehmen im ersten Halbjahr zwar einen Gewinn von 2,79 Milliarden US-Dollar (2,45 Mrd Euro) ein. Dieser wurde aber stark etwa vom Verkauf der Öl-Sparte nach oben getrieben. Verkäufe herausgerechnet steckt Maersk tief in den roten Zahlen: Der Verlust der verbleibenden Geschäftsbereiche stieg im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum deutlich um mehr... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Aktien Europa17.08.2018
Stabilisierung verpufft - Nächster Wochenverlust in Sicht
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen ist am Freitag der Schwung schnell wieder ausgegangen. Nach seiner leichten Stabilisierung am Vortag sackte der europäische Leitindex EuroStoxx 50 bis zum späten Vormittag um 0,14 Prozent auf 3372,96 Punkte ab. Ausgebremst wurde der Handel dabei auch von schwachen Technologie-Aktien. Auch in Frankreich und Großbritannien kam der Handel nicht in Tritt. In Paris stand der französische Cac 40 zuletzt mit minus 0,04 Prozent nahezu unverändert bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Trendthemen09.04.2018
Blockchain – zentraler Baustein der Wirtschaft von morgen
...Informationen VL9NBT Solactive Blockchain Technology Performance-Index Open End Produktdetails » IBM und Maersk optimieren Supply-Chain-Management Ein anderes Anwendungsbeispiel aus der Praxis: Die dänische Reederei Maersk und die US-amerikanische Software-Gruppe IBM spannen zur Optimierung des Cargo-Tracking auf Blockchain-Basis zusammen. Der Grund: Gemäß Maersk sind bei einer Lieferung von Ost-Afrika nach Europa etwa 30 verschiedene Organisationen eingebunden... [mehr]
(
10
Bewertungen)
DAX-Crash15.02.2016
Kurseinbruch beim DAX? Vorsicht, trotz Crash ist der DAX keineswegs billig
...auf die deutliche Eintrübung der Gewinnperspektiven der DAX-Firmen. Wie dramatisch sich die Weltwirtschaft abgekühlt hat, sagen etliche Unternehmensvorstände inzwischen unverblümt, beispielsweise Nils Andersen, der Vorstandschef der Reederei Maersk. Weil die Nachfrage schwach ist, sind die Frachtraten für Containerschiffe eingebrochen. „Es ist schlimmer als 2008. Der Ölpreis ist so niedrig wie am Tief 2008-2009 und ist dort schon seit einer langen Zeit und es sieht nicht so aus, als ober... [mehr]
(
12
Bewertungen)
Beginnt der Handelskrieg?17.05.2018
US-Sanktionskrieg: Total, Maersk und Allianz werden vermutlich den Iran verlassen
Die europäischen Staats- und Regierungschefs sagten am Donnerstag, dass sie ihr Möglichstes tun werden, um die europäischen Unternehmen der Region vor den negativen Auswirkungen der US-Sanktionen auf den Iran zu schützen. Die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, sich aus dem Atomabkommen zurückzuziehen, wird nicht nur zu einer erneuten Verhängung von Sanktionen gegen Teheran führen, sondern wahrscheinlich auch "sekundäre Sanktionen" beinhalten, so CNBC. Diese könnten europäische... [mehr]
(
3
Bewertungen)
Crypto Report17.04.2018
Samsung will mit Blockchain Kosten senken
...seit Längerem an verschiedenen Anwendungen der Blockchain-Technologie. Eine Tochter des Unternehmens arbeitet gegenwärtig an Möglichkeiten zum Einsatz der Technologie in den Lieferketten. Einige große Unternehmen, darunter IBM und die Reederei Maersk, wollen die Blockchain-Technologie im globalen Handel einsetzen. Damit will man das Handling von Waren beispielsweise bei den Hafenbehörden deutlich beschleunigen. Der stellvertretende Chef von Samsung SDS, Song Kwang-woo, teilte nun mit, dass... [mehr]
(
1
Bewertung)
Crypto Report16.01.2018
IBM und Maersk arbeiten an Handelsplattform
Kopenhagen 16.01.18 - Eine Reihe von Unternehmen experimentieren mit den Möglichkeiten, die die Blockchain-Technologie bietet. In der Logistik sehen viele einen dankbaren Kandidaten, ob des horrenden Bedarfs an Unterlagen. IBM und die Reederei Maersk haben sich... [mehr]
(
1
Bewertung)
ROUNDUP01.12.2016
Maersk übernimmt Reederei-Geschäft von Oetker-Gruppe
HAMBURG/BIELEFELD (dpa-AFX) - Die Oetker-Gruppe trennt sich von ihrer Schifffahrtssparte und verkauft die Reederei Hamburg Süd an den dänischen Reederei-Riesen A.P. Møller-Maersk. Das teilte das Familienunternehmen am Donnerstag in Bielefeld mit. Zuvor hatte Maersk über den geplanten Kauf berichtet. Oetker verliert damit rund die Hälfte seines Umsatzes von rund 12 Milliarden Euro. Details zu dem geplanten Kauf nannten beiden Seiten noch nicht. Bislang sei ein Vorvertrag unterzeichnet... [mehr]
(
0
Bewertungen)
ROUNDUP17.08.2018
Hohe Treibstoffkosten belasten Reederei-Riesen Maersk
KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Hohe Treibstoffpreise drücken das Geschäft beim weltgrößten Schifffahrtskonzern Maersk. Unter dem Strich fuhr das Unternehmen im ersten Halbjahr zwar einen Gewinn von 2,79 Milliarden US-Dollar (2,45 Mrd Euro) ein. Dieser wurde aber stark etwa vom Verkauf der Öl-Sparte nach oben getrieben. Verkäufe herausgerechnet steckt Maersk tief in den roten Zahlen: Der Verlust der verbleibenden Geschäftsbereiche stieg im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum deutlich um mehr... [mehr]
(
0
Bewertungen)
17.05.2018
Reederei-Riese Maersk kündigt Sparmaßnahmen an
KOPENHAGEN/HAMBURG (dpa-AFX) - Der weltgrößte Schifffahrtskonzern Maersk hat nach einem enttäuschenden ersten Quartal umgehend Sparmaßnahmen angekündigt. "Unser Ergebnis vor allem in der Ozean-Sparte (Containerfracht und Hafenterminals) war ungenügend", erklärte Unternehmenschef Søren Skou am Donnerstag. Unter dem Strich fuhr Maersk zwar einen Gewinn von 2,75 Milliarden US-Dollar (derzeit rund 2,3 Milliarden Euro) ein. Dieser wurde aber stark vom Verkauf der Öl-Sparte beeinflusst.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
17.05.2018
Reederei Maersk Line will wegen US-Sanktionen Iran-Geschäft beenden
KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Die weltgrößte Containerschiff-Reederei Maersk Line will sich angesichts der US-Sanktionen aus dem Iran zurückziehen. "Maersk Line wird diese US-Verordnung einhalten, wobei ein Zeitplan noch entschieden wird", teilte das Unternehmen am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mit. Maersk ist auch in den USA stark aktiv und müsste daher mit Einschnitten rechnen, wenn sie das Geschäft im Iran aufrecht erhält. Im... [mehr]
(
0
Bewertungen)
'WSJ'29.11.2016
Dänische Maersk an Oetker-Reederei Hamburg Süd interessiert
NEW YORK (dpa-AFX) - Der dänische Reederei-Riese Møller-Maersk ist einem Pressebericht zufolge an seinem deutschen Konkurrenten Hamburg Süd interessiert. Mit dem Schifffahrtsgeschäft der Oetker-Gruppe könnten die Dänen ihre Präsenz im globalen Handel mit Südamerika stärken, schreibt das "Wall Street Journal" (Dienstag) mit Verweis auf informierte Kreise. Maersk sei am gesamten Geschäft von Hamburg Süd interessiert, heißt es. Der Umsatz von Hamburg Süd lag im vergangenen Jahr bei... [mehr]
(
0
Bewertungen)

Diskussionen zu "Reederei Maersk"

eurokai - die nächste Baywa?31.05.2018
Mal etwas Erfreuliches (Quelle: Wilhelmshavener Zeitung): Nachbesserungen im neuen Containerschiff-Fahrplan des Reedereien-Verbundes 2M (Maersk Linie und MSC) haben eine erheblich Verbesserung für den Eurogate Container Terminal Wilhelmshaven (CTW) ergeben. Wie aus einer aktuellen Veröffentlichung von 2M hervorgeht, haben die Reedereien im Liniendienst Fernost-Nordeuropa (AE-5 „Albatross“) einen ursprünglich für Rotterdam geplanten Anlauf durch Wilhelmshaven ersetzt. Der CTW wird danach... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Reckitt Benckiser06.07.2017
...gerechnet. Bei den operativen Margen würden "zufriedenstellende" Fortschritte gemacht. Der Cyberangriff, der zweite binnen zwei Monaten, hatte Dutzende Unternehmen und Behörden lahmgelegt. Auch der Nivea-Hersteller Beiersdorf, die dänische Reederei Maersk und der russische Ölkonzern Rosneft waren betroffen. Quelle: Dow Jones Newswires vom 06.07.2017 [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 27.06.201727.06.2017
...Wochen nach der globalen Attacke des Erpressungstrojaners "WannaCry" hat ein Cyberangriff Dutzende Unternehmen vor allem in der Ukraine lahmgelegt. Betroffen waren aber unter anderem auch der russische Ölkonzern Rosneft und die dänische Reederei Maersk. Ersten Erkenntnissen zufolge handelte es sich um eine Version der bereits seit vergangenem Jahr bekannten Erpressungs-Software "Petya", der Computer verschlüsselt und Lösegeld verlangt. Berichtet wurde aber auch von einer "WannaCry"-Variante.... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
eurokai - die nächste Baywa?21.02.2017
"Ocean Alliance" schickt Containerschiffe zum Jade Weser Port 20. Februar 2017 Der Reedereiverbund „Ocean Alliance“ will noch in diesem Frühjahr den Jade Weser Port in Wilhelmshaven in sein Netz aufnehmen. Das bestätigte die Reederei CMA CGM auf Anfrage der DVZ. Die Verträge sollen bereits unterschrieben sein, berichtet die „Wilhelmshavener Zeitung“. Partner der „Ocean Alliance“ sind neben CMA CGM, OOCL, Cosco Container Lines und Evergreen. Wilhelmshaven wird bereits auf der... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
eurokai - die nächste Baywa?09.12.2016
Hamburg-Süd-Chef: "Das ist kein Notverkauf" 08.12.16 Hafen Von Oliver Schade Foto: Mark Sandten / HA Hamburg-Süd-Chef Ottmar Gast im 15.Stock der ReedereiZentrale an der Willy-Brandt-Straße. Er will noch bis Ende 2017 Hamburg Süd führen, bevor er in den Ruhestand geht Ottmar Gast erzählt exklusiv, wie er die Übernahme der Reederei durch Maersk sieht und was sie für die Mitarbeiter bedeutet. Hamburg. Hamburg-Süd-Chef Ottmar Gast empfängt das Abendblatt im 15. Stockwerk der für... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!!15.07.2012
Die Frankfurter Commerzbank verabschiedet sich möglicherweise zur unpassenden Zeit aus ihrem 20 Milliarden Euro schweren Geschäft mit der Schiffsfinanzierung. Nachdem die weltweit führenden Container-Reedereien wie Maersk, CMA CGM oder Hapag-Lloyd zuletzt hohe Verluste einfuhren, gibt es jetzt zum ersten Mal seit zwei Jahren Aussicht auf Besserung. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstle ister… Vielleicht ist der Zeitpunkt aber auch jetzt gerade gut, dieses Geschäft lukrativ... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
eurokai - die nächste Baywa?18.11.2014
Nachricht vom 18.11.2014 | 00:00 EUROKAI GmbH & Co. KGaA: Zwischenmitteilung für das dritte Quartel 2014 EUROKAI GmbH & Co. KGaA / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37x WpHG 18.11.2014 00:00 Zwischenmitteilung nach § 37x WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ------------------------------------------------------- -------------------- EUROKAI GmbH & Co. KGaA Zwischenmitteilung für das dritte... [mehr]
(
1
Empfehlung)
TUI für 6,20 am Valentinstag 2012 gekauft - das wird ein Fest!17.12.2013
Einstieg bei einem Mitbewerber In der Regel sehen (Arbeits-)verträge in Sperrklauseln das Verbot einer direkten Weiterbeschäftigung bei einem Mitbewerber vor. Auf der anderen Seite sind die europäischen Container-Reedereien (Maersk-Möller, Hapag-Lloyd) zwar formal Konkurrenten, die jedoch der Druck aus China auch in der Abwehr eint, wenn ihre Schiffe unter keiner Billig-Flagge fahren. D.h. der Personalübergang muss kein Anzeichen für eine Form von Firmenvereinigung sein, zumal andere... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Rohstoffaktien-Depot mit langfristansatz Strategie22.04.2014
avanir startet stark, wie die bios heute und gestern... mox telecom mit fast 12% plus auf 5,8euro.... noch ein wort zur tui. ich hatte drei pos. im depot. meine erste mit ek 7,5euro und jeweils 2 mit knapp über 12euro. es verblieb ein schöner gewinn... ein groß-investor hat kasse gemacht...auch das mm sich von stücken getrennt. die phantasie der fusion ist im kurs draussen, auch ist immer noch ein sehr großer abstand zu den wirklich großen 3 der branche enorm... sie suchen nach einem... [mehr]
(
1
Empfehlung)
eurokai - die nächste Baywa?10.05.2005
12:14 - Maersk und niederländische P&O-Reederei wollen fusionieren KOPENHAGEN (AWP/dpa-AFX) - Die dänische Reederei Maersk Sealand und das niederländische Unternehmen P&O Nedlloyd wollen zusammengehen und die mit Abstand größte Container-Reederei der Welt bilden. Beide Konzerne bestätigten am Dienstag in Kopenhagen in offiziellen Börsenmitteilungen entsprechende Verhandlungen. Die... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Commerzbank ---> Ziel 40 € !!!!!!15.07.2012
Die Frankfurter Commerzbank verabschiedet sich möglicherweise zur unpassenden Zeit aus ihrem 20 Milliarden Euro schweren Geschäft mit der Schiffsfinanzierung. Nachdem die weltweit führenden Container-Reedereien wie Maersk, CMA CGM oder Hapag-Lloyd zuletzt hohe Verluste einfuhren, gibt es jetzt zum ersten Mal seit zwei Jahren Aussicht auf Besserung. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstle ister… Vielleicht ist der Zeitpunkt aber auch jetzt gerade gut, dieses Geschäft lukrativ... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
eurokai - die nächste Baywa?18.11.2014
Nachricht vom 18.11.2014 | 00:00 EUROKAI GmbH & Co. KGaA: Zwischenmitteilung für das dritte Quartel 2014 EUROKAI GmbH & Co. KGaA / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37x WpHG 18.11.2014 00:00 Zwischenmitteilung nach § 37x WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ------------------------------------------------------- -------------------- EUROKAI GmbH & Co. KGaA Zwischenmitteilung für das dritte... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Rohstoffaktien-Depot mit langfristansatz Strategie22.04.2014
avanir startet stark, wie die bios heute und gestern... mox telecom mit fast 12% plus auf 5,8euro.... noch ein wort zur tui. ich hatte drei pos. im depot. meine erste mit ek 7,5euro und jeweils 2 mit knapp über 12euro. es verblieb ein schöner gewinn... ein groß-investor hat kasse gemacht...auch das mm sich von stücken getrennt. die phantasie der fusion ist im kurs draussen, auch ist immer noch ein sehr großer abstand zu den wirklich großen 3 der branche enorm... sie suchen nach einem... [mehr]
(
1
Empfehlung)
TUI für 6,20 am Valentinstag 2012 gekauft - das wird ein Fest!17.12.2013
Einstieg bei einem Mitbewerber In der Regel sehen (Arbeits-)verträge in Sperrklauseln das Verbot einer direkten Weiterbeschäftigung bei einem Mitbewerber vor. Auf der anderen Seite sind die europäischen Container-Reedereien (Maersk-Möller, Hapag-Lloyd) zwar formal Konkurrenten, die jedoch der Druck aus China auch in der Abwehr eint, wenn ihre Schiffe unter keiner Billig-Flagge fahren. D.h. der Personalübergang muss kein Anzeichen für eine Form von Firmenvereinigung sein, zumal andere... [mehr]
(
1
Empfehlung)
eurokai - die nächste Baywa?31.05.2018
Mal etwas Erfreuliches (Quelle: Wilhelmshavener Zeitung): Nachbesserungen im neuen Containerschiff-Fahrplan des Reedereien-Verbundes 2M (Maersk Linie und MSC) haben eine erheblich Verbesserung für den Eurogate Container Terminal Wilhelmshaven (CTW) ergeben. Wie aus einer aktuellen Veröffentlichung von 2M hervorgeht, haben die Reedereien im Liniendienst Fernost-Nordeuropa (AE-5 „Albatross“) einen ursprünglich für Rotterdam geplanten Anlauf durch Wilhelmshaven ersetzt. Der CTW wird danach... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Schifffahrt

Suche nach weiteren Themen