DAX+0,65 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,25 % Öl (Brent)0,00 %

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 25973)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DAX
12.931,50
25.05.18
Deutsche Bank
+0,59 %
+76,41 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

So ist schon klar warum die Googles, Microsofts, Ciscos, Amazons u.v.m nicht hier im Land der Beamtenkinder wachsen

Härmt die Setzkastendenke bitte nicht politisch aus, auch wenn ihr es sonst nicht mit Dynamik und Erneuerung habt. Rückfälle in Goldabsicherungswünsche reichen als Anachronismus.

Allerdings ist die mangelnde Erneuerungsfähigkeit hier in Europa auch bedauerlich, es fehlt einfach an Gründergeist und Investitionskultur. Da gehen unsere ehemals im globalen Wettbewerb führenden Finanzunternehmen voran, warum solltet ihr also lebendiger sein?
Nach Handelsblatt

Trump ist laut Blankfein besser für die Wirtschaft als Clinton

San FranciscoLloyd Blankfein, der Vorstandschef der Investmentbank Goldman Sachs, ließ sich am Mittwoch am Rande eine Wirtschaftskonferenz zu einem brisanten Kurswechsel hinreißen. „Wenn der Präsident (Donald Trump) nicht gewonnen hätte… sondern Hillary Clinton, die Wirtschaft wäre heute nicht da, wo sie ist“, antwortete er auf die Frage einer CNN-Journalistin. Die lautete: Wie weit kann sich Trump die Wirtschaftsstärke zurechnen lassen?

Blankfein, während des Wahlkampfes ein Clinton-Unterstützer und von Trump stets als übler Globalisierer gebrandmarkt, der amerikanischen Wählern Arbeitsplätze koste, sieht sich angesichts eines 17-Jahrestiefs der Arbeitslosenrate und trotz Korrektur nahe am Rekordhoch liegender Aktienmärkte zu dieser Antwort genötigt. Allerdings könnte eine „Überdosis“ Trump der Wirtschaft auch schaden, warnt der Banker.

Dabei spielte er auf das Haushaltsdefizit an, das aufgrund der Steuersenkungen um 1,5 Billionen Dollar ausufern könnte, und weiteren geplanten Ausgaben von 300 Milliarden Dollar. „Die Risiken, dass es ein böses Ende geben könnte, sind gestiegen.” Damit sind auch die protektionistischen Anflüge Trumps gemeint, der nicht vor einem Handelskrieg mit China zurückschrecken könnte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.024.315 von greenanke am 14.02.18 16:05:38
Zitat von greenanke: Es gibt z.B. Untersuchungen, wie wahnsinnig schnell die Kaufkraft der Aktien nach 1948 auf den Stand von vor der Reform (also gegenüber den Einstandskursen) gestiegen ist ... Anfang der 50er Jahre waren die Aktionäre bereits sehr fein raus! :)
Wieso auch nicht?! Immerhin waren sie Anteilseigner großer Unternehmen!

Macht Euch mal schlau!

Was meint Ihr, wie prächtig es den Miteigentümern der DAX- und MDAX-Unternehmen schon sehr bald nach Eurer Währungsreform wieder gehen wird! :D :cool: :)


Du hast es noch immer nicht kapiert.
Es geht nicht um Erholungsphasen, die möglicherweise auch sehr lange dauern können.
Es geht um die Vermeidung eines Kursverlustes.
Man muß diesen "deutlichen Aktienschlenker" nach unten nicht mitmachen.
Man kann auch diesen Kursverlust vermeiden und zu Tiefstkursen einkaufen.

Darum geht es.
Wenn eine Aktie mit der Währungsreform um 80% fällt, kann man - sofern man dann liquide ist - am Kurstief die 5-fache Anzahl dieser Aktien kaufen.

Und es geht hier um die Erhaltung dieser Liquidität zu diesem Zeitpunkt. Capice?
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.030.426 von 57-er am 15.02.18 09:27:21Die ,der oder was auch immer:D will doch nur den Tread am laufen halten ,halt ein wo- Troll.Funktioniert doch tadellos:laugh:pro Klick ,Kohle:eek:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.030.525 von nullcheck am 15.02.18 09:34:19Wahrscheinlich hast Du recht.
Das ist ein Forentroll, der höchstwahrscheinlich dafür bezahlt wird, Müll und Nebelbomben zu produzieren. ;)
Alles andere wäre ein Fall für die Psychiater-Couch. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.030.525 von nullcheck am 15.02.18 09:34:19Interessanter Ansatz!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.026.715 von coldplay66 am 14.02.18 19:26:42Ich denke, in Puncto derzeitige Regierungsbildung sind hier alle Argument pro und contra ausreichend erläutert worden. Jetzt müssen wir nur noch abwarten,wie die Entscheidungen Mitglieder (SPD) oder der Parteigremien ausfallen werden.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.030.696 von Zeitblom am 15.02.18 09:49:40Es ist schon der HAMMER, dass jetzt nur die SPD-Mitglieder darüber abstimmen, ob diese GroKo-Katastrophe jetzt nach 6 Monaten blödsinnigen Verhandels und Angiftens antritt.
Ich bin immer wieder fassungslos, was die hiesigen Propagandamedien alles unkommentiert lassen. ;) Die Michels sind noch viel blöder als jemals gedacht.

Eine GroKo, die bereits schon im ausgehandelten "Weiter-so"-Blabla (ohne eine einzige vernünftige MUTIGE Reformidee) gescheitert ist und sich nur noch um "Pöstchen" und den Platz am Futternapf streiten, muß nicht mehr antreten. Das ist verlorene Zeit.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.021.735 von tradeinvest am 14.02.18 11:36:37Der Glaube,dass Gold die allein seligmachende Anlage sei,erscheint mir als eine Form von Aberglauben - aber das Risiko trägt natürlich jeder Anleger selbst.
18 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.030.846 von 57-er am 15.02.18 10:02:14Die SPD wählt doch eh nur noch eine Minderheit.:rolleyes:
Wird Zeit für einen neuen Namen. Ich hätte da schon eine Idee!

Ver.Di-Partei:D
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben