Stehen wir vor einem Scheideweg? Demokratie und Menschenrechte oder Rassismus, Hetze, Hass und Unter (Seite 426)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.547.736 von Blue Max am 23.09.19 16:20:12
Ihre Antwort, die keine ist, ist leider typisch für einen Rechtsgestrickten, wie für einen AfDler, …
… wenn z.B. ein AfDist auf Nachfrage seine Aussagen mit nachvollziehbaren Fakten belegen soll kommt nichts; dabei war die Frage, die ich "bmann025" als Antwort aus seinen Kommentar gestellt habe, die er uns erklären sollten, ...
"was friedlicher, ziviler Protest (Ungehorsam) in einer demokratischen Gesellschaft gegen Beschlüsse/Entscheidungen und/oder Versäumnisse der jeweils demokratisch gewählten Regierung mit Totalitarismus zu tun hat?

Dabei müssten Sie es wissen, so wie uns das ihr Kommentar auf meine Nachfrage an "bmann025" das uns mehr als deutlich zeigt, mit
"… sollte man vor Ort eingreifen, Truppen zur Befreiung schicken, Diktatoren absetzen und denen den Prozess machen, Länder in Besatzungsgebiete einteilen und unter Militärverwaltung stellen."

Das entspricht eindeutig den totalitären Forderungen der inzwischen, nach mehrfacher Spaltung (Säuberung) ins rechtsextreme abgedriftete AfD-Klientel, die die Abschaffung der Demokratie in Deutschland zu einem totalitären Staat anstrebt, bei der die Menschen vollständig dem staatlichen System unterworfen werden sollen, was eine Form der Diktatur entspricht, um eine Zwangsherrschaft ohne Demokratie, bei der das Volk kaum Freiheiten hat.
Die Menschenrechte werden missachtet oder stark eingeschränkt und es gibt keine Meinungs-, Religions- und Pressefreiheit.
Die Medien wie Zeitungen, Bücher oder das Fernsehen werden von den Herrschenden kontrolliert und kritische Inhalte fallen einer Zensur zum Opfer, (sie werden nicht veröffentlicht) ohne existierende Gewaltenteilung - eine solche soll in demokratischen Staaten dafür sorgen, dass die Staatsmacht nicht zu einseitig verteilt ist.

Anscheinend haben sie das Buch von Björn Höcke gelesen, in dem er das deutlich fordert.


Und, und …
wie ein Marcel Grauf, der für die AfD-Abgeordneten Christina Baum und Heiner Merz im baden-württembergischen Landtag arbeitet.
Der 2015, als die Fluchtbewegungen aus Syrien auf ihrem Höhepunkt ist, schickt er die Nachrichten: "Ich bin so voller Hass. Die Belästigungen werden auch immer mehr.
Ich würde niemanden verurteilen, der ein bewohntes Asylantenheim anzündet.
"
Geflüchtete nennt er "Refutschies", "Asylneger".
Sogar in der Nachbargemeinde von Grauf sei schon ein "Negerkind" unterwegs. Seine Freundin würde durchdrehen, weil man ja als Frau nicht mehr vor die Tür könne.
Er selbst "könnte auch übelst durchdrehen". "Wir landen bestimmt alle im Knast", schreibt ihm Philip Stein und setzt ein Smiley dahinter. Grauf schreibt:
"Solange wir bei der Verhaftung knietief im Blut stehen ist das ok". Als Pegida nach einem Hitler-Posting in der Kritik steht, schreibt Grauf:
"Wenn ich die Scheisse von Gabriel dazu schon wieder lese, weiß ich dass ich die Drecksau am liebsten abknallen würde."
https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/371/sieg-heil-mi…



wie ... "Nichts Geringeres wird unsere Aufgabe sein, als diese volksfeindlichen Parteien sämtlich aus Deutschland herauszutreiben. Wenn wir an die Regierung kommen, Gnade ihnen Gott." -
„Ich sage diesen linken Gesinnungsterroristen, diesem Parteienfilz ganz klar: Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet, dann wird wieder Politik für das Volk und nur für das Volk gemacht – denn wir sind das Volk, liebe Freunde.“
https://meedia.de/2017/05/10/zitate-streit-afd-politiker-mar…

... wie ein Jens Maier, der in seinen Reden über die „Herstellung von Mischvölkern“, und über „Schuldkult“ schnabuliert, die NPD lobt, und Verständnis zeigt für den norwegischen Rechtsterroristen Anders Behring Breivik zeigt, der im Jahr 2011 77 Menschen ermordet hatte.
Er sei aus „Verzweiflung heraus zum Massenmörder geworden“. Grund sei die Einwanderung von „Kulturfremden“ gewesen, beleidigt den Sohn Boris Beckers, Noah Becker rassistisch, - eben ein klassischer Elite-Vertreter der AfD-Erlöserpartei.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Maier
Aus dem Gerichtssaal
Mit Maiers Neuer ist nicht zu spaßen
Eine 53-Jährige hat ihren Ex mit derben Beleidigungen bedacht und nennt Deutschland eine „Bananenrepublik“. Nun heiratet sie einen Berufspolitiker.
https://www.sz-online.de/nachrichten/mit-maiers-neuer-ist-ni…

und

„Ist es nicht so, dass den Anwohnern oder Bewohnern einer Kommune alternativlos – wie immer – eine Einrichtung vor die Nase gesetzt wird, die sie einfach nicht haben wollen und deshalb in Form von zivilem Ungehorsam die geplanten Flüchtlingsunterkünfte einfach abfackeln?“
https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Aeusserungen-von-A…

und

Wir werden so lange durchhalten, bis wir 51 Prozent erreicht haben. Dieses Land braucht einen vollständigen Sieg der AfD
https://www.thueringen24.de/erfurt/article209312329/Hoecke-h…



Das, was ich immer wieder sehe ist, dass AfD-Götter und ihr gläubiger Anhang keine Lösungen suchen, sondern Schuldige, wobei ihre Vorwürfe gegen "Systemmedien aus dem staatsabhängigen, linksgrünrot versifften Regim der DemokRatten" ihnen niemals die Genugtuung schenken können, nach der sie sich sehnen.
Anstatt sich den tieferen Ursachen ihrer Verschwörungstheorien aus ihrer ideologischen Filterblase zu stellen, machen sie andere für ihre Lage, und unverstandenen Seelennöte, verantwortlich; weil ja das Böse immer irgendwo da draußen lauert, außerhalb ihrer Filterblase.

Gefangen in der Filterblase sehnen sich AfDisten nach einem anderen, nach einem bürgerlichen, demokratischen Deutschland unter ihrer AfD in Alleinherrschaft, und berufen sich dabei darauf, doch demokratisch vom deutschen Volk (wir sind das Volk) gewählt worden zu sein, und verdrängen, das 13% nicht die Mehrheit ist.

Was faktisch bleibt ist festzustellen, dass die AfD zu einer rechtsextremen, rassistischen, menschenverachtenden Partei geworden ist, die im Deutschen Bundestag sitzt; - nicht mehr aber auch nicht weniger.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.564.923 von JoJo49 am 25.09.19 12:47:23Was faktisch bleibt ist festzustellen, dass die AfD zu einer rechtsextremen, rassistischen, menschenverachtenden Partei geworden ist, die im Deutschen Bundestag sitzt; - nicht mehr aber auch nicht weniger.


Was Dieter Nuhr so ausdrückt: "Es sitzen Drecksäcke im Bundestag"
My Book Defending Free Speech Has Been Banned

Verrückt: Der Politologe James Flynn hat ein Buch über die Gefährdung der Meinungsfreiheit verfasst, und sein Verlag macht einen Rückzieher – u.a. aus Sorge, kontroverse Passagen könnten aus dem Kontext gerissen und skandalisiert werden.

https://quillette.com/2019/09/24/my-book-defending-free-spee…
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.569.987 von bmann025 am 25.09.19 23:25:16
Jetzt werden hier von AfDisten schon Bücher aus Neuseeland angeführt mit dem Titel:
- In Defence of Free Speech -
Zur Verteidigung der Meinungsfreiheit: Die Universität als Zensor
Autor James R. Flynn, Universität von Otago, Neuseeland
Dort heißt es u.a.: Die Arbeit befasst sich naturgemäß mit sensiblen Themen wie Rasse, Religion und Geschlecht. Die herausfordernde Art und Weise, wie Sie diese Themen als Autor behandeln, insbesondere zu Beginn der Arbeit, obwohl sie zweifellos redaktionell mächtig sind, erhöht die Sensibilität und das Risiko von Reaktionen und rechtlichen Anfechtungen.
Eine eigenständige Meinung, - außer dass Sie es verrückt finden, dass das Buch eines neuseeländischen Autors von einem neuseeländischen Vertag abgelehnt wurde, - findet man dazu nicht.


Als gäbe es in Deutschland keinen Rassismus, oder die Forderung die grundgesetzliche Zusicherung von Religionsfreiheit von AfD-Seite einzuschränken, wie die Gefährdung unserer freiheitlichen, demokratischen Gesellschaft durch totalitäre, rechtsextreme Organisationen, Vereine und Parteien wie die NPD und die AfD.

Als würde das hier nicht immer wieder ausführlich, passend zum Threadthema, behandelt:
„Stehen wir vor einem Scheideweg? Demokratie und Menschenrechte oder Rassismus, Hetze, Hass und Unterdrückung.“

Das alles passt anscheinend nicht in die ideologische Filterblase von AfDisten, die sich grundsätzlich dazu nicht nur nicht äußern, sondern sich einem Diskurs dazu verweigern, außer mit unsachlichen, themafremden Schwachsinn den Versuch immer wieder starten, den Thread zuzuschütten.

Das wird nicht gelingen ...

… weil die Gefährder unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung sich eindeutig, und hauptsächlich aus dem Sammelbecker der rechtsextremen Szene und damit mehrheitlich aus der AfD hervorgegehn.

Medienstrategien der AfD
Extreme Rechte
"Unser ambitioniertes Fernziel ist es, dass die Deutschen irgendwann AfD und nicht ARD schauen." Mit diesem Satz zitierte die Neue Züricher Zeitung im Mai 2018 die Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag.
Die Pressearbeit der selbsternannten Alternative, ihr Auftritt in den Social Media und der von der Partei großspurig angekündigte "Newsroom" werden immer wieder zu Themen der Berichterstattung gemacht. Was hat es mit diesem "Newsroom" auf sich? Wie groß ist die Reichweite der AfD in den Social Media tatsächlich, und wie versucht sie hier ihre Themen zu platzieren?
https://www.nzz.ch/international/jedes-afd-mitglied-ist-ein-…
Ein eigener Newsroom soll dafür sorgen, dass Botschaften der AfD ungefiltert ans Volk kommen. Aber die Pläne gehen viel weiter. Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel will von Steve Bannon lernen.
Man sei nicht nur eine Partei, sondern eine breite Bewegung. Sie nennt die «Erklärung 2018», in der sich deutsche Intellektuelle gemeinsam gegen die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel ausgesprochen haben. Viele der Unterzeichner seien keine Mitglieder der AfD, «aber sie bewegen sich in intellektuellen Kreisen, die uns ganz klar unterstützen». Auch Online-Plattformen wie «Tichys Einblick» und «Die Achse des Guten» würden für die Politik der AfD «alimentierend wirken».


Rechercheprojekt
Das Netzwerk AfD
Die taz, die Zeitschrift „Der Rechte Rand“ und das antifaschistische Archiv apabiz haben die Hintergründe der AfD-Mitarbeiter und Abgeordneten recherchiert.
http://www.taz.de/!5498226/


6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.576.080 von JoJo49 am 26.09.19 16:49:25Darf in deiner Höckesammlung nicht fehlen



20 Jahre alt, aber immer noch aktuell

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.576.080 von JoJo49 am 26.09.19 16:49:25"...Zur Verteidigung der Meinungsfreiheit: Die Universität als Zensor..."

wobei dei Meinungsfreiheut an den Universitäten vor allem durch linksextremistische und teilweise gewaltbereite Gruppen bedroht wird...
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.576.539 von Blue Max am 26.09.19 17:30:15
Zitat von Blue Max: "...Zur Verteidigung der Meinungsfreiheit: Die Universität als Zensor..."

wobei dei Meinungsfreiheut an den Universitäten vor allem durch linksextremistische und teilweise gewaltbereite Gruppen bedroht wird...


??
Wo? Hongkong/China? Die sind nicht gewalttätig - die verteidigen nur ihren Standard an erreichter Lebensqualität! 👏
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.576.677 von TimeTunnel am 26.09.19 17:44:07in diesem Zusammenhang auch ganz interessant

Die gezielte Manipulation

die rechten Rapper sind auch voll und ganz dabei

Wie der vom Verfassungsschutz beobachtete Rapper Chris Ares …

Nun ja, da war dann noch

Die empörte Republik
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nichts geht mehr:

Berliner Innensenator läßt kritischen Journalisten abdrängen: In der rot-rot-grünen Stadt sollen keine Fragen zur Inneren Sicherheit mehr gestellt werden - nicht mal der Polizeinotruf funktioniert noch zuverlässig.

https://twitter.com/RolandTichy/status/1177521843454038016
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben