checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 460)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 13.04.21 21:31:44 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
12.08.20 08:52:42
Beitrag Nr. 4.591 ()
Corestate Capital Holding | 17,04 €
Avatar
12.08.20 14:06:12
Beitrag Nr. 4.592 ()
Hartes Urteil von Berenberg heute. Rücknahme des Kursziel von 40 auf 23 Euro und Streichung des Buy-Votums. Das bisheriger Modell mit der Extra-Rendite aus eigenen Projektentwicklungen mit Mikroappartements funktioniert nicht mehr, da die Investoren in der Corona-Zeit risikoärmere Projekte präferieren. Um dort eine spezielle Kompetenz bzw. umsetzbare/investierbare Projekte aufzubauen, braucht es Zeit.

Umsatzerwartung zum Vorjahr für die Jahre 2020 und auch 2021 daher um ca. 1/3 reduziert und die Ergebniserwartung jeweils mehr als halbiert. Mit einem Anknüpfen an 2019er Erfolge wird absehbar nicht mehr gerechnet.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12825007-analyse-…

Ich denke Corestate Capital muss sich endlich ehrlich machen zu ihrer HFS-Goodwillposition.
Corestate Capital Holding | 16,20 €
Avatar
12.08.20 14:27:28
Beitrag Nr. 4.593 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.724.638 von Strive_and_Prosper am 11.08.20 18:13:58... konstruktiv ist immer mein Credo.

Ich kann es ganz kurz machen.

"Frankfurt (www.aktiencheck.de) - CORESTATE-Aktienanalyse von FMR Research:

Mariya Lazarova und Robel Tesfeom, Aktienanalysten von FMR Research, raten die Aktie von CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) (ISIN: LU1296758029, WKN: A141J3, Ticker-Symbol: CCAP) weiterhin zu verkaufen.

CORESTATE habe gestern, den 11.08.2020, die H1/20 Zahlen veröffentlicht. Die Gesellschaft melde einen Rückgang des Umsatzes um über 20% YoY auf 95,6 Mio. Euro. Noch deutlicher sei der Einbruch beim EBIT um 82% YoY auf 9,6 Mio. Euro und beim Nettogewinn auf 0,5 Mio. Euro, was einem Rückgang von 99% YoY entspreche (H1/19: 36,9 Mio. Euro). Dies deute drauf hin, dass der Großteil der Gewinne aus Q1/20 (8,8 Mio. Euro) im 2. Quartal aufgezehrt worden sei und damit ein neues Rekordtief erreicht worden sei. Der Hauptgrund für den starken Gewinnrückgang seien laut Management hohe Fixkosten und einmalige Kosten in Bezug auf das neue Effizienzprogramm gewesen.

Der Markt befinde sich im Wandel und die Anleger hätten einen großen Appetit für Asset Klassen mit geringerem Risiko-Profil. Da sich CORESTATE hauptsächlich auf Value-Add- und opportunistische Immobilien konzentriere, sei das Unternehmen besonders stark von der COVID-19-Krise getroffen worden. Wie bereits in ihren früheren Studien erwähnt, seien die Analysten der Ansicht, dass das Geschäftsmodell nicht gut für die Krise aufgestellt sei. CORESTATE habe berichtet, dass eine beschleunigte Neuausrichtung auf Core/Core+ Immobilien geplant sei. Die Analysten seien jedoch skeptisch, dass diese Umstellung schnell genug vollzogen werden könne.

Das große Missverhältnis zwischen dem Rückgang der Einnahmen und der Gewinne führe die Analysten zu der Annahme, dass das Unternehmen nicht in der Lage sei, schwierigere oder krisenhafte Zeiten zu überstehen, vor allem wegen der hohen Fixkosten und des risikoreichen Geschäftsmodells (aktueller Fokus auf Value-Add und Opportunistic Immobilien). Daher werde die Strategie von CORESTATE allein im Schönwetterszenario funktionieren. Angesichts der Möglichkeit einer zweiten Corona-Welle und der Marktunsicherheit, die wahrscheinlich zumindest bis zum Jahresende andauern werde, würden die Analysten nicht glauben, dass CORESTATE in der Lage sei, die Consensus-Umsätze (2020 Konsens: 253,1 Mio. Euro) oder -Nettogewinne (56,6 Mio. Euro) zu erreichen.

Angesichts des Einbruchs der Einnahmen, der hohen Fixkosten und dem Fokus auf riskantere Asset Klassen, bestätigen Mariya Lazarova und Robel Tesfeom, Aktienanalysten von FMR Research, ihre "verkaufen"-Empfehlung mit einem Kursziel von 10,00 Euro je Aktie. (Analyse vom 12.08.2020) "



Diese Sichtweise teile ich. Hinzu kommt, dass ich ein Problem mit der bekannten Nettofinanzverschuldung habe, die selbst bei Realisierung der Pläne (das muss erst mal kommen) immer noch bei um die 400 Mio EUR liegt.

Es bleibt daher auch bei mir beim ersten KZ von 10,00 EUR/Aktie.

VG







VG
Corestate Capital Holding | 16,27 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.08.20 14:52:01
Beitrag Nr. 4.594 ()
Turbocharlotte ich denke auch, dass du bisher ganz gut lagst. Das CRV stimmt hier nicht mehr, auch auf dem deutlich niedrigeren Kursniveau. Das Geschäftsmodell funktioniert nur in Schönwetterszenarien, dazu die hohe Verschuldung und das Gegensteuern des Unternehmens wird nicht ohne Reibungsverluste einhergehen. Ich denke auch, dass es noch tiefer geht.
Corestate Capital Holding | 16,36 €
Avatar
12.08.20 15:20:27
Beitrag Nr. 4.595 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.735.804 von Turbocharlotte1 am 12.08.20 14:27:28Man kann es gar nicht anders sehen. Jeder der es tut, erkennt die vielen Warnzeichen nicht.

Ich werde gleich mit einem Verlust von ca. einem Drittel diese Position von Anfang April zu ca. 24 Euro beenden. Eine Verbilligung oder auch nur ein Halten erscheint mir wenig attraktiv bei wesentlich besseren Chance/Risiko-Verhältnissen bei anderen Aktien. Ich habe mich mit dem teilweisen Wiedereinstieg nach lukrativen Verkauf im Februar um 42 Euro geirrt. Dafür muss ich bezahlen. Kommt vor.
Corestate Capital Holding | 16,30 €
Avatar
12.08.20 17:36:14
Beitrag Nr. 4.596 ()
Der Wert der Real Estate Assets under Management ist jedoch um 3,4% auf 24,9 Mrd. Euro gestiegen.
Das verwaltete Fondsvermögen legte um 8% auf 28,2 Mrd. Euro zu. Das zeigt, dass das zugrundeliegende Geschäft gesund ist.

Auch wenn man stark unter der Krise leidet, ist es wahrscheinlich, dass man mittelfristig wieder an die alte Profitabilität anknüpfen kann. Derzeit liegen die Gewinnerwartungen für 2021 sogar bei 5,00 Euro je Aktie.
Das entspräche derzeit einem KGV von 3,4.

Wird mittelfristig wieder die Hälfte des Ergebnisses als Dividende ausgeschüttet, könnte sich eine erhebliche Rendite ergeben.

https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/aktien/coresta…
Corestate Capital Holding | 16,21 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.08.20 17:45:36
Beitrag Nr. 4.597 ()
was z.B. sind

Value-Add und Opportunistic Immobilien?



Danke und VG
Corestate Capital Holding | 16,26 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.08.20 18:46:47
Beitrag Nr. 4.598 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.738.936 von morimori am 12.08.20 17:36:14
Zitat von morimori: Der Wert der Real Estate Assets under Management ist jedoch um 3,4% auf 24,9 Mrd. Euro gestiegen.
Das verwaltete Fondsvermögen legte um 8% auf 28,2 Mrd. Euro zu. Das zeigt, dass das zugrundeliegende Geschäft gesund ist.

Auch wenn man stark unter der Krise leidet, ist es wahrscheinlich, dass man mittelfristig wieder an die alte Profitabilität anknüpfen kann. Derzeit liegen die Gewinnerwartungen für 2021 sogar bei 5,00 Euro je Aktie.
Das entspräche derzeit einem KGV von 3,4.

Wird mittelfristig wieder die Hälfte des Ergebnisses als Dividende ausgeschüttet, könnte sich eine erhebliche Rendite ergeben.

https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/aktien/coresta…


Mensch, das ist doch Gammelfleisch hier.
Mittelfristig.
Wie lange möchteste denn deine Kohle hier parken, auf die Gefahr hin nochmal 40 % zu verlieren ohne eine Dividende zu kassieren.
Gibt 1000 andere Aktien die einfach sicherer und ergiebiger sind.
Corestate Capital Holding | 16,26 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.08.20 19:24:52
Beitrag Nr. 4.599 ()
Bezogen auf 2021 lässt sich auch schön reden, da dies ja erst nächstes Jahr bewiesen werden muss. Aktuell muss man die Verschuldung in den Griff bekommen, was mir nicht einfach erscheint. Zumal man da sicherlich dann auch einiges unter Wert verkauft.
Corestate Capital Holding | 16,26 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.08.20 20:32:54
Beitrag Nr. 4.600 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.739.875 von Fluglotse am 12.08.20 18:46:47@Fluglotse
Gibt 1000 andere Aktien die einfach sicherer und ergiebiger sind.

Dann kaufen Sie halt diese Aktien und lassen es bei Corestate sein.
Lotsen Sie sich mal weiter.
Corestate Capital Holding | 16,42 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?