checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 53)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 13.05.21 16:57:00 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
23.01.18 14:40:16
Beitrag Nr. 521 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.800.924 von Mittsch am 23.01.18 14:35:11
S-Dax
Hier noch die Januar-Rangliste der Deutschen Börse.

Avatar
25.01.18 18:25:39
Beitrag Nr. 522 ()
Auch wenn die haarscharf am S-DAX vorbeifliegen sollten, denke ich wäre es nicht schlimm, wir hätten dann allerdings wahrscheinlich Kursrücksetzer von -10% da alle Marktteilnehmer mit Einstieg ins SDAX rechnen.
Aber was für mich net schlecht wäre.
Solange die Prognose alle eintreffen kommen die so oder so in den Index, ist nur frage der Zeit wenn man bedenkt wie die Umsätze zu Anfangszeiten waren, kann mich noch an paar zehntause bis 100000€ erinnern, seitdem knacken wir schon regelmäßig die Mio Marke
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.01.18 09:44:31
Beitrag Nr. 523 ()
Corstate wächst weiter:
CORESTATE und Universal-Investment erwerben Mikro-Apartmenthaus "WOODIE" in Hamburg Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Immobilien Investment Manager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, hat das Mikro-Apartmenthaus "WOODIE" mit 371 Studentenwohnungen in Hamburg gekauft.
Das Objekt wurde für den Immobilien-Umbrella-Fonds erworben, der für die Bayerische Versorgungskammer (BVK) auf der Luxemburger AIF-Plattform von Universal-Investment aufgelegt wurde. Die im Herbst 2017 fertig gestellte Wohnanlage für Studenten verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 7.700 m² - verteilt auf 371 Apartments, zwei Washing-Lounges und zwei Gewerbeeinheiten.
Das Objekt, eine sieben geschossige Hybrid-Konstruktion aus Stahlbeton und Holz, befindet sich in Hamburg Wilhelmsburg, einem neuen Stadtquartier im Zentrum der Elbinsel. Die rund 20 m² großen Apartments sind komplett aus Holz gefertigt. Dank der flexiblen Grundrissgestaltung ist eine spätere Drittverwendung problemlos möglich.
Thomas Landschreiber, CIO der CORESTATE: "WOODIE ist bereits das zwölfte Objekt, das wir für unseren BVK-Fonds erworben haben. Durch die Übernahme des langfristigen Managements von solch attraktiven Objekten stärken wir unser Geschäftsmodell und schärfen unser Profil als Manager gegenüber unseren Investoren."
UPARTMENTS Real Estate GmbH, ein Tochterunternehmen der CORESTATE, übernimmt das Property-Management.

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE und Universal-Investment erwerben Mikro-Apartmenthaus 'WOODIE' in Hamburg (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10237127-dgap-new…
Avatar
29.01.18 09:51:26
Beitrag Nr. 524 ()
Avatar
29.01.18 17:12:42
Beitrag Nr. 525 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.829.469 von Lin Jun am 25.01.18 18:25:39
Zitat von Lin Jun: Auch wenn die haarscharf am S-DAX vorbeifliegen sollten, denke ich wäre es nicht schlimm, wir hätten dann allerdings wahrscheinlich Kursrücksetzer von -10% da alle Marktteilnehmer mit Einstieg ins SDAX rechnen.
Aber was für mich net schlecht wäre.
Solange die Prognose alle eintreffen kommen die so oder so in den Index, ist nur frage der Zeit wenn man bedenkt wie die Umsätze zu Anfangszeiten waren, kann mich noch an paar zehntause bis 100000€ erinnern, seitdem knacken wir schon regelmäßig die Mio Marke




Kann mir nicht vorstellen, dass alle Teilnehmer mit dem SDAX rechnen. Wo ist das denn ein Thema? Hab davon noch nirgendwo was mitbekommen.

Zumal es ja alles andere als klar ist, dass man in den SDax kommt. Wahrscheinlichkeit liegt vielleicht bei 60/40, denn es gibt ja nur einen Absteiger (GerryWeber), der die Regeln der Deutschen Börse (schlechter als 110 in einer Kategorie) verletzt. Und würde von Befesa ersetzt werden. Hinzu kommen diverse mögliche Aufsteiger, da sie die Voraussetzungen (in mindestens einer Kategorie besser als 105) schaffen. Für diese muss es dann entsprechende Absteiger geben, wobei es aber dann in der Reihenfolge der MarketCap (Freefloat) geht. Es wäre daher wichtig, dass sich Corestate gegen Baywa, Hellofresh und ShopApotheke durchsetzt, weil man sonst darauf angewiesen wäre, dass es mindestens 5 Absteiger gibt. Und das würde halt zumindest Stand jetzt eher eng werden.


Fazit: Corestate sollte möglichst ab 1.Februar deutlich im Kurs anziehen, da man im 20 Tagesschnitt dann Boden gutmachen sollte, um in den SDax zu kommen. Stand Ende Januar dürfte man wohl weiter im Bereich 93-94 nach MarketCap sein und beim Umsatz 3-4 Plätze auf 102-103 gutgemacht haben. Das würde aber wie gesagt nicht sicher reichen, wenn man im Freefloat-Ranking 4 bessere Werte vor sich hat.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.01.18 18:06:31
Beitrag Nr. 526 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.863.964 von katjuscha-research am 29.01.18 17:12:42
Freefloat
Die 3 Aktionäre:

Sandra Ketterer = 8,93%
Norbert Ketterer = 9,64%
Marcelino Graf zu Hoensbroech = 9,76%


Die 3 Aktionäre müssen doch erst eine Meldung machen, wenn sie die Schwelle von 5% nach unten unterschreiten, richtig? Vielleicht kommen bald freiwillige Meldungen, um zu zeigen, dass der Free-Float erhöht worden ist?

Ich kann mir momentan sehr gut vorstellen, das hier einer von denen oder alle Zusammen seit über 3 Wochen Pakete auf den Markt schmeißt. Was für ein Akteur soll den hier sonst regelmäßig Orders von ein paar 1000 Stück reinstellen. In den letzten 3 Wochen kommen wir sicher gut auf 300.000 - 400.000 gehandelte Aktien und es geht nur runter. Kann mir wirklich nur vorstellen, dass die Personen ihre Positionen reduzieren.

Andererseits werden die Brocken langsam aufgekauft, heute waren auch mal größere Käufe dabei. Kann mir gut vorstellen, dass die seit ein paar Wochen den Free-Float erhöhen, nur gibt es dazu eben keine Meldungen. Anders kann ich mir die Kursentwicklung und die dicken Verkäufe nicht erklären.

Auch Charttechnisch wird es jetzt knapp. Ein Tag 3% hoch, dann wieder 3% runter, dann 2,5% hoch und wieder 2,5% runter. Die Aktien ist momentan sehr volatil und macht einfach keinen Spaß.

Bin auch enttäuscht, dass kein neues Coverage gekommen ist. Die waren auf 2 Konferenzen, die insgesamt beides mal a 2 Tage gingen. Das ist nun auch schon 2 Wochen her und nicht eine neue Analyse.

Kann das ganze nicht nachvollziehen, dass wir hier bei so einer niedrigen Bewertung stehen, das habe ich aber schon des Öfteren geäußert. Die Aktie konsolidiert seit 7 Monaten. Wenn man mal schaut, was hier innerhalb der 7 Monate für News gekommen sind, ist es "unfassbar" das der Kurs auf diesem Niveau steht, einfach nicht erklärlich.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.01.18 18:34:51
Beitrag Nr. 527 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.864.714 von kuenne_Man am 29.01.18 18:06:31Woran machst du die niedrige Bewertung fest?


Was den Kurs der letzten Tage angeht, kann das auch ein Branchenproblem sein. Die ganzen Immobilienwerte gehen die letzten Tage runter. Vielleicht wird man da in Sippenhaft genommen, trotz etwas anderem Geschäftsmodell. Vielleicht liegt sogar ein wenig Sippenhaft mit Publity vor, auch wenn das albern ist.

Da würd ich mir jetzt wegen 2-3 schlechten Tagen keine Gedanken machen.



Was die von dir geäußerte Vermutung angeht, die Insider könnten abbauen, um den Freefloat zu erhöhen, funktioniert das natürlich nur, wenn dadurch der Kurs nicht sinkt. Hier beispielsweise 3% des Grundkapitals in den Markt zu geben, ohne Kursverlust ist nicht einfach.

Eine Meldung dazu wäre übrigens nicht erforderlich, also für uns als Öffentlichkeit. Würde man sicherlich intern der Deutschen Börse mitteilen. Wir kriegen es dann erst im Finanzbericht mitgeteilt.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.01.18 18:39:04
Beitrag Nr. 528 ()
Freu dich doch, ich würde mich eher unwohl fühlen je höher der Kurs steigt.
Wenn man einen Gewinn von 130 Mio € als Ausgangspunkt für das Jahr 2018 hernimmt und diese durch 21,3 Mio Aktien. Hab ma 6,1€ pro Aktie oder einfach ein KGV von 8,3 bei 85% wiederkehrende Einnahmen. Ich würde nur danke sagen, Schlaftabletten nehmen und paar schöne Jahre Schlaf genießen. Und wenn du die Präsentation angeschaut hast so sollte dir bekannt sein das vieles IT Systeme noch nicht vereinheitlich wurde, sprich SAP zu 50% erst abgeschlossen wenn ich mich recht erinnere, müsste nach Zusammenschluss aller Systeme 2018 allerdings erst einfließen mit in den Gewinn fließen und möglicherweise die 130 Mio € übertreffen.🤔
Avatar
29.01.18 19:04:11
Beitrag Nr. 529 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.865.065 von katjuscha-research am 29.01.18 18:34:51
Bewertung
Um zu sehen, dass Corestate Capital sehr niedrig bewertet ist, muss man sich doch nur mal die Peer-Group anschauen. Das hat selbst Corestate in seiner neuen Unternehmenspräsentation dargestellt, um mal aufmerksam zu machen, wie niedrig man im Vergleich zu den Mitbewerbern aufgestellt ist. Seite 6 der aktuellen Unternehmenspräsentation.

Hier der Link für die aktuelle Unternehmenspräsentation (Januar 2018):

https://ir.corestate-capital.com/download/companies/corestat…


Desweiteren macht das Management einen super guten Job. Es werden weiterhin Leute ins Team geholt, die richtig Ahnung von dem Geschäft haben, wenn man sich deren Vita mal durchließt.

Zudem halte ich die Prognose von 2018 für zu gering. Sie wurde aber bereits von mindestens. 110 Millionen € Nettoergebnis, auf mindestens 120 Millionen € Nettoergebnis angehoben. Das wäre dann auf aktueller Basis ein KGV von 9, schau mal wo Patrizia Immobilien, Partners Group etc. stehen.

Man muss doch "nur" auf die Übernahme der Hannover Leasing schauen. Corestate übernimmt die, und hat direkt das beste Quartal seit einem Jahrzehnt und weist sogar ein Gewinn von ca. 5 Millionen € aus. Das Unternehmen hat seit Jahren keine schwarzen Zahlen mehr geschrieben.

Zudem werden hier erhebliche Synergieeffekte entstehen, durch die Software etc. Ist ja vorhin schon geschrieben worden. Weiterhin hat sich Corestate nun so positioniert, dass sie weiterhin AssetManager dazukaufen werden, denn der Markt ist immer noch sehr fragmentiert.

Das Management und die Berater haben einen klaren Plan und der überzeugt mich sehr.

Wie ist denn deine Einschätzung Katjuscha. Du hast doch Ahnung.

@Liu: Nun ja man investiert ja in Aktien, um damit im besten Fall Gewinne zu generieren, deswegen ärgert es mich, dass hier trotz der starken Unterbewertung nichts passiert. Das ist gerade dann ärgerlich, wenn seit Monaten eigentlich jeder Titel steigt wie sonst was und Bewertungen annimmt, die sehr sehr hoch sind. Da kann ich halt nicht verstehen, wie dieses Unternehmen so eine geringe Bewertung haben kann, bei den Aussichten, bei dem Management, bei der Vision. (100 Mrd. AuM in 2020)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.01.18 19:25:09
Beitrag Nr. 530 ()
Lese dir paar Bücher von Peter Lynch und Graham durch und dir wird’s besser gehen👌🤓
Und ich und du verfolgen ein wenig unterschiedliche Strategien mit dem gleichen Ziel was auch unser unterschiedliches denken erklärt . Ich nehme mal an du bist voll investiert und stockst nicht mehr auf, entsprechend ist dir an einer Steigerung der Marktkapitalisierung interessiert, ich wiederum finde die Bewertung immer noch sehr attraktiv, weswegen es mir sogar gelegen kommen würde wenn die scheitern sollte in den SDAX aufgenommen zu werden solange ich Zeit gewinnen kann und weiter aufstocken kann, vorausgesetzt natürlich die Prognosen können eingehalten werden.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?