StopLoss hat sehr verzögert ausgelöst..../Vorstellung (Seite 2)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 63.117.889 von ralfkoeln am 24.03.20 18:52:17die Aktie kann ich bei meinem Broker gar nicht auf tradegate handeln. Haupthandelsplatz ist ja USA. Darum sollte man auch dort handeln. Letztendlich sind solche Art "pump and dump" Aktien sehr gefährlich. Letztendlich kannst du ja froh sein, dass du noch bei 31 ausgestoppt wurdest. Wenn ich mir den Kurs jetzt ansehe, dann müsste man ja glatt kaufen :laugh:
ja, wohl wahr! 🙃

Aber versteht hier denn jemd das Problem? Dass offensichtlich meine beiden Orders, obwohl als "Einheit" beauftragt, offensichtlich zeitlich getrennt beim Handelsplatz angekommen sind? Die depotführende Bank behauptet, sie habe beides gleichzeitig an die Tradegate angwiesen - DIE behauptet aber, die Folgeorder sei erst um 15.52 eingestellt worden und habe deswegen vorher keine Berücksichtigung finden können.

Wenn du schon den genauen Kurs nachvollziehen kannst, schick mir den doch mal als link, damit ich mir das mal ansehen kann, dann weiß ich doch auch, ob diese halbe Stunde jetzt KOnsequenzen hatte oder ob man sich das ganze Geschreibe sparen kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.126.322 von ralfkoeln am 25.03.20 12:32:36Tradegate ist Direkthandel und im Direkthandel popt immer vorher ein Fenster auf als Hinweis.

Bei Limits kommt es je nach dem auch darauf an

a) wird dein Limit sofort an den Partner gesendet und liegt dann dort im Orderbuch, dann kann gut abgefischt werden

oder

b) wird die Order erst verschickt, wenn der Limit erreicht wurde.

Auch dies sollte man in Betracht ziehen.

Ich meine an der Börse Stuttgart laufen die Limits erst im Orderbuch, wenn der Kurs berührt bzw. unterschritten wurde.

Solche volatilen Aktien können auch schnell rausgehauen werden, wenn kein Handel stattfindet. Habe bei L&S beispielsweise erlebt, das der Spread nach Handelsschluss so ausgeweitet wurde, das meine Aktie verkauft wurde. Am nächsten Tag zur Handelseröffnug war der Kurs wieder normal aber meine Aktie wurde verkauft.

von daher solltest du wissen was du tust, insb. wenn man solche volatilen Werte handelt.

PS: die -30% Schwamm drüber und sieh es als Lehrgeld an.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.126.322 von ralfkoeln am 25.03.20 12:32:36





Orginal Chart von der US-Börse mit T&S-Liste. 1 Stunde Zeitverschiebung berücksichtigen.
Also, nach meinem Dafürhalten kann man bei den Kerzen doch sehen, dass, wenn die Verkaufsorder zur gleichen Zeit (15.23) eingestellt - also sozusagen in "Lauerstellung" auf 35 gestanden hätte, dass sie bei 35 hätte auslösen müssen - oder?? Man kann deutlich erkennen, dass, zwischen 1500 und 1530 der Wert nicht unter 35 lag und kurz nach 1530 der StopLoss hätte auslösen müssen - da rutschte der Kurs weit (auf 30, mehrere rote Kerzen) ab. Stattdessen ist der SL erst gegen 15.52 eingestellt worden und hat nach wenigen s (7!!) zu einem niedrigeren Kurs ausgelöst, bzw. es wurde sofort einfach verkauft. Zu 31€. Die Tradegate beschrieb das übrigens so:

.."wie ich Ihnen bereits mitgeteilt habe, wurde Ihre Trailing-Stop-Order im Verkauf mit Ordernummer XXXX am 28.02.2020 erst um 15:52:11 Uhr in das Handelssystem der Tradegate Exchange eingestellt.

Das aktuelle Quote lag zu diesem Zeitpunkt bei 31,00/32,00 EUR. Die Wandlung erfolgte um 15:52:11 Uhr auf die angezeigte Verkaufsseite von 32,00 EUR, die Ausführung der gewandelten Order erfolgte um 15:52:18 Uhr auf die aktuelle Kaufseite von 31,00 EUR."

und:

"..ich kann nur bestätigen, das Ihre Trailing-Stop-Order erst um 15:52:11 Uhr ins System der Tradegate Exchange eingestellt wurde. Damit kann sie vorher auch keine Berücksichtigung finden."

Was sagt ihr??
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.130.294 von ralfkoeln am 25.03.20 18:09:30dann hat dein Broker wohl Mist gebaut. Am besten wechseln zu interactive brokers und US-Werte in den USA handeln. Da sind auch die Gebühren wesentlich günstiger als in Deutschland. Fürs Daytrading brauchst du aber mehr als $25.0000 auf dem Konto, weil sonst die PDT-Rule greift.
Hallo, jetzt ist Folgendes passiert:
Ich bin da standhaft geblieben, dann gab es ein Gespräch zwischen trade und meiner Bank, man habe „meinen Fall klären können“, ich solle mich bei Fragen an...wenden. Aha. Kurze Zeit später sackte mein Kontostand um einen sehr großen Betrag. Bei näherem Hinsehen stellte ich fest, dass besagte Folgeorder gelöscht und ersetzt wurde durch eine, die nur wenige min später ausgeführt wurde zu einem Preis von 34,20. Okay. Allerdings , so habe ich im Orderrmanager gesehen, hat man dann noch mal zu diesem Preis 34,20 gekauft - im Ordermanager steht: Status: gelöscht und ausgeführt, Grund für Löschung: abgelaufen.
Vielleicht ist da ja was schiefgegangen bei der ganzen Löscherei und NeuOrderei (es mussten jeweils Teilmengen storniert werden? Unterm Strich steh ich jetzt auf jeden Fall mit zwar ner zeitlich passend ausgeführten Folgeorder da - mannhaft mit also offensichtlich Recht gegeben. Aber gleichzeitig hab ich jetzt den ganzen Remmel, dessen Kurs ja jetzt im 75% gefallen ist DOCH im Depot. Logisch betrachtet bin ich da raus. Oder kann es sein, dass das Storno der Kauforder erst am Mo erfolgt?
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.160.234 von ralfkoeln am 28.03.20 09:56:21Update: Man hat TATSÄCHLICH mein "Geschäft" nachreguliert. Und zwar hat die Trade mit der ING telefoniert (s.o.), dabei festgestellt, dass es einen Time Out gegeben hat und deswegen mein SL nicht rechtzeitig getriggert worden ist. Dann hat in dem Gespräch die Trade den richtigen Wert (nämlich 34,20 statt 31..) eingeschätzt. Die ING hat dann meinen SL aus dem Februar storniert (und mir über das WE ein ERHEBLICHES Minus beschert, 5-stellig..OHNE mir davon auch nur einen Piep zu sagen - ich war ganz schön nervös deswegen), dann am Montag den Verkauf korrigert (zu 34,20 statt 31) abgwickelt. Da war das Konto wieder voll. Hat viel Geld ausgemacht, die Korrektur - vierstellig. Der Typ war ganz schön kleinlaut, der mich dann angerufen hat. Hätte ich nicht mit Ombudsmann und BaFin argumentiert, hätte ich bestimmt meine Geld nicht wieder bekommen - schließlich haben sie mir bestimmt 5 mal von verschiedenen Seiten gesagt, alles wäre oaky gelaufen. MESSAGE: Nicht aufgeben! Dranbleiben!! Deutlich werden!!
DANKE EUCH, wir lesen uns demnächst hier..


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben