DAX+0,19 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,23 % Öl (Brent)-0,15 %

Gold ist unter 50-Tage-Linie gerutscht - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 




Da ich langfristig an Goldverfall glaube, bin ich mit 271.646 Euro short(200000 Euro netto plus 71646 Euro Abgeltungssteuer, da ich bei Verlust ja auch Geld vom Staat innerhalb deses Jahres wiederkriege).

superdaytrader
Ja, da hast du recht, obwohl ich jetzt keinerlei genaue Meinung darüber habe, inwiefern solche Punkte wirklich irgendeine Bedeutung haben. Genauso hab ich auch Zweifel an der 50-Tage-Linie ,ob so was fnktioniert,wenn mans langfristig betrachtet, ich sicher mich damit nur ab, dass,wenns wieder drüber geht, ich meine Shorts auflöse, damit ich nicht zu viel verliere. Das gibt mir nur ein Sicherheitsgefühl.

superdaytrader
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.702.756 von superdaytrader am 27.06.11 08:04:55Es gibt hier (wie bei allen Markteinschätzungen) vorab keine Garantie was "richtig" oder "falsch" ist. Dies zeigt erst ex post der Kurs an bzw. der Kontostand. Man kann lediglich über Wahrscheinlichkeiten und Erfahrungswerte eine Einschätzung abgeben.

Da ich selbst nicht mit der 50-Tagelinie arbeite und daher wenig Erfahrung damit besitze und zudem nicht Dein Risikoprofil kenne, werde ich einen Rat diesbezüglich vermeiden.

Später kann ich gerne einen Chart einstellen als Anregung mit zwei Trendlinien. Diese liegen mir mehr in der Analyse.

Gruß Bernie
keine sorge, ich lass mich nicht beeinflussen. Die 50-Tage Linie benutz ich auch deshalb, um jedwede Emotion, vor allem angst auszuschalten. Sonst agier ich nicht mehr rational ,und verliere bei jedweder Kursänderung in die falsche Richtung meine Kontrolle.
Hat also in so fern einen wichtigen psychologischen Sinn für mich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.703.352 von superdaytrader am 27.06.11 10:05:11Wenn Du immer die 50-Tagelinie nutzt dann liegt ein automatisiertes Handelssystem nicht fern, oder?
Ich benutz es ja nicht immer, sondern wenn ich eine bestimmte Meinung habe, wenn etwas übertrieben hat. Ich benutze bei Gold die 50-Tage-Linie weil ich denke das es runter geht, beim FDAX benutz ich die 20-Tage-Linie da ich denke,dass es runtergeht und beim Euro/CHF die 30 Tage-Linie(30 deshalb, weil bei Comdirect auch das Wochende angezeigt wird,ansonsten 20 Tage-Linie) da ich denke dass der Franken masslos überbewertet ist. Beim Franken hat mich diese Linie zumindest vor Riesenverlusten bewahrt, da hab ich sogar plus gemacht, obwohl es in die falsche Richtung gegangen ist.

Superdaytrader
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.703.448 von superdaytrader am 27.06.11 10:23:14


Die GD50 Tagelinie ist ein erstes Signal. Dennoch würde ich weitere Verkaufssignale
abwarten, z.B. den Bruch der Unterstützung bei 1480 bzw. das Aufsetzen auf der
Trendlinie. ---Je nachdem, wie sensibel die Verkaufsposition ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.702.662 von superdaytrader am 27.06.11 07:38:56und ? schon gecovert ? Oder laesst du weiter in den Verlust laufen
Zitat von Procera: und ? schon gecovert ? Oder laesst du weiter in den Verlust laufen


Ich glaube bei dem Setup muss man den Tagesschlusskurs abwarten. EMA50 ist jedenfalls noch etwas weg:





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Du hast also etwas Zeit bevor Du Dich in Schadenfreude baden darfst :p
@superdaytrader:

ich bin eigentlich Goldfreak könnte mir trotzdem vorstellen das jetzt das Sommerloch und somit rückläufige Goldpreise in $ kommen
zumindest auf Sicht von 6-7 wochen

oder bist Du short in Gold/€?

spätestens Ende August würde ich aus der Shortposiiton wieder raus, weil wenn es kälter wird wird Gold wieder teurer, so war es jedenfalls die letzten 10 Jahre

wenn ich 200.000€ übrig hätte würde ich mir eher 6 Kilogramm Gold kaufen, sicher ist sicher!

da kann dann der € verrecken und das Gold ist immer noch etwas wert!

wie gesagt, so spricht ein Goldfreak
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.704.650 von Bernecker1977 am 27.06.11 14:10:23Ich feu mich einfach, wenn Gold steigt. Des einen Leid, des anderen Gewinn. So einfach ist Börse. P.s. ich freue mch immer, wenn ich long bin und shorts gegrille werden :cool: Anderes herum natürlich auch
Zitat von Procera: Ich feu mich einfach, wenn Gold steigt. Des einen Leid, des anderen Gewinn. So einfach ist Börse. P.s. ich freue mch immer, wenn ich long bin und shorts gegrille werden :cool: Anderes herum natürlich auch


Du findest es aber bestimmt nicht toll wenn Du Verlust machst und ein anderer Dich mit Arroganz und Schadenfreude überhäuft, oder? Von daher immer cool bleiben :cool: auch wenn man Gewinne hat denn es geht auch anders herum an der Börse.

Gruß Bernie
also ich sehe beim PoG im Vegleich Zu Dax und DOW eher sowas, wie relative Stärke, denn die sind schon < der 100er GD......
mal schaun, wie sich das griechische Parlament heute entscheidet.

Sollten die sich etwa gegen EU-Diktat bzw. das Sparpaket entscheiden (was zwar unwahrscheinlich, aber keinesfalls unmöglich ist, dann dürfte der PoG, zumindest in €uro, durch die Decke gehen.

Wenn sich das Parlament für das Sparprogramm entscheidet, dauerts halt ein bischen länger......:D
Zitat von Cashlover: mal schaun, wie sich das griechische Parlament heute entscheidet.

Sollten die sich etwa gegen EU-Diktat bzw. das Sparpaket entscheiden (was zwar unwahrscheinlich, aber keinesfalls unmöglich ist, dann dürfte der PoG, zumindest in €uro, durch die Decke gehen.


Bitte was ist PoG??
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.714.830 von Cashlover am 29.06.11 10:13:22.... ist das eine Geheimsprache?
obwohl ich glaube dass es bis Ende Juli noch weiter runtergeht würde ich jetzt den Gewinn der Puts durch Stoploss so bei 1490$ sichern
es war schon öfters so dass es am Dienstag hoch geht und Freitag nachmittags runter ging
Nach dem Fall der 50 Tagelinien sind nun die 200 Tagelinien dran.
Diese stellt das einfachste Verkaufssignal dar.
GOLD
Schon bald kein Gold mehr in Südafrika?

[Südafrika geht das Gold aus]
Südafrika geht das Gold aus
Für Aufsehen sorgte unlängst jedoch die Meldung, dass die Gold-Reserven des Kap-Staats bereits in absehbarer Zeit vollständig zur Neige gehen könnten.

Als mögliches Zeitfenster nannten Experten zwei Dekaden – also circa 20 Jahre. Bereits seit längerem werden in Südafrika erheblich weniger neue Vorkommen des gelben Metalls identifiziert als gefördert werden. Auf Dauer wird das zwangsläufig dazu führen (müssen), dass sich die südafrikanischen Gold-Reserven gen Null bewegen. Ob sie schlussendlich 15, 20 oder 25 Jahre reichen, ist in diesem Zusammenhang eher sekundär. Wie prekär die Situation allerdings jetzt schon ist, erkennt man, wenn man sich die Entwicklung des Outputs ansieht.




Zwar konnte der Gold-Ausstoß im ersten Quartal des laufenden Jahres im Vergleich zum Schluss-Quartal 2010 laut Angaben der Chamber of Mines, die die großen Gold-Förderer in Südafrika repräsentieren, um 3,9 Prozent gesteigert werden. Dies dürfte jedoch primär auf saisonale Faktoren zurückzuführen sein, da zu Jahresbeginn die Gold-Erzeugung traditionell höher ist als zum Jahresende. Verglichen mit dem ersten Quartal des letzten Jahres sank die Gold-Produktion hingegen um fast schon beängstigende 9,3 Prozent. Sorge bereitet das Minus insbesondere angesichts der unverändert hohen Goldpreise. Offenbar ist Südafrika trotzdem nicht in Lage, seinen Gold-Ausstoß wenigstens konstant zu halten – von einer Steigerung ganz zu schweigen. Und dafür kann es letztlich nur einen Grund geben: Das Metall der Könige wird in dem Land zunehmend knapper.

http://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/Gold-Schon-bald-…
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Interessant, zumal SA das Land mit der höchsten Goldförderung ist.

Jetzt kommen sicher wieder ein paar ganz schlaue, die behaupten, solche Nachrichten würden bewusst gestreut, um den Goldpreis zu stützen.
Kann natürlich sein, aber Fakt ist, dass "peak-gold" schon lange überschritten wurde.
Glaube, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich die 2000 usDollar/unze bis Jahresende prognostiziere.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.732.464 von qayxswe am 01.07.11 23:27:47Goldpreis hat sich letzte Woche wieder kräftig erholt und liegt wieder über 50-Tage-Linie.

Sage aber mal, mit einem Put macht man nichts verkehrt.

Nur so ein Bauchgefühl.
ich würde nach dem erfolgreichen Deal (Kauf eines puts bei 1500 und verkauf durch stoploss bei 1490) jetzt nichts mehr machen!
ist zu unklar wohin es geht
den de22um kann man sich wenn er nochmal unter 10 steht nochmal kaufen wenn man ein bisschen gewinnen will
besser ist aber echtes material im Hundezwinger oder wo auch immer, das übersteht auch einen banken- oder €-crash!
ZACK!
Und wieder lösen sich die puts in Rauch auf....:D

Der wievielte Versuch der short-buben war das jetzt eigentlich?

na, vielleicht klappts beim nächsten mal:laugh:
Goldpreis steigt auf Rekordhoch
Montag, 18. Juli 2011, 07:23 Uhr



Sydney (Reuters) - Der Goldpreis ist im asiatischen Handel am Montag auf ein Rekordhoch gestiegen.

Der Preis für das Edelmetall kletterte auf 1597,71 Dollar je Feinunze. Die anhaltenden Sorgen um die Schuldenkrise in Europa und den Haushaltsstreit in den USA lassen den Preis für das als sicherer Anlagehafen geltende Gold zulegen.


:kiss:
technisch gesehen, sieht der chart ja wirklich überkauft aus.

Zumindest ein kleiner Rücksetzer ( Richtung 50er GD) sollte allmählich mal fällig sein, schon um die ganzen long-Derivate mal zu killen.

Das short-Interesse (zumindest hier im board) scheint ja mittlerweile auch gegen null zu tendieren.......ein gutes Zeichen, dass ein Rücksetzer zumindest in der Nähe ist:D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.