DAX+0,09 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,15 % Öl (Brent)+0,42 %
Thema: Realwirtschaft

Nachrichten zu "Realwirtschaft"

Eilmeldung14.02.2019
Lira-Crash belastet zunehmend türkische Realwirtschaft
Der Lira-Crash vom Sommer 2018 wirkt sich vermehrt auf die Realwirtschaft der Türkei aus. Im Dezember 2018 sank die Industrieproduktion im Vergleich zum Vorjahr um 9,8 Prozent. Dies ist der stärkste Rückgang seit Juni 2009. Der Rückgang der türkischen Industrieproduktion vom Dezember ist der stärkste seit Juni 2009. Dadurch dürfte auch das Bruttoinlandsprodukt der Türkei im vergangenen Quartal um 2,5 Prozent gegenüber dem... [mehr]
(
7
Bewertungen)
APA ots news11.02.2019
WIFO: Konjunkturabschwung in Österreich noch verhalten
...den weltweiten Aufschwung gewesen war, bildet sie nun die zentrale Schwachstelle der Weltwirtschaft. Der Handelsstreit zwischen den USA und China, der sich 2018 erst auf die Finanzmärkte ausgewirkt hatte, schlägt mehr und mehr auf die Realwirtschaft durch. Wie Umfrageergebnisse zeigen, werden sich diese negativen Konjunkturimpulse in den kommenden Monaten weiter verstärken. In den USA dämpfte zuletzt der erzwungene Verwaltungsstillstand die Konsumentenstimmung. Ein direkter BIP-Effekt... [mehr]
(
0
Bewertungen)
04.02.2019
JD iCity tritt erfolgreich auf AAAI 2019 in Erscheinung
...Informationen zu JD Digits JD Digits, früher als JD Finance bekannt, benannte sich im November 2018 nach umfangreicher Modernisierung um. Ziel des Unternehmen ist es, Finanzindustrie und Realwirtschaft durch den Einsatz von Digitaltechnologie zusammenzuführen, den Einfluss des Internets zu stärken, die digitale und intelligente Entwicklung der Industrien zu fördern, die Entwicklung der realen Wirtschaft zu pflegen und einen größeren sozialen Mehrwert zu... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Pressemeldung30.01.2019
AXA: Capzanine intensiviert seine Zusammenarbeit mit AXA France und AXA Investment Managers, um die eigene Entwicklung voranzutreiben
...mit dieser renommierten Managementgesellschaft stärkt unseren Zugang zu innovativen, diversifizierten Produkten und beständigen, attraktiven Renditen. Es ermöglicht den AXA-Unternehmen an der Finanzierung des Wachstums der europäischen Realwirtschaft zu partizipieren “, sagt Pascal Christory, Chief Investment Officer der AXA-Gruppe. Ähnlich bewertet es Andrea Rossi, CEO von AXA IM: „Unsere Investmentkompetenzen selektiv zu ergänzen, um die Bedürfnisse unserer Kunden befriedigen... [mehr]
(
1
Bewertung)
Aktien Frankfurt24.01.2019
DAX kann Gewinne nicht halten - EZB bestätigt Markterwartungen, mehr nicht
...das Wachstum.    In den USA ist ein Stillstand in den Regierungsgeschäften bis März nicht mehr auszuschließen. Umso mehr sich aber die politischen Gegner in die Sackgasse begeben, desto stärker werden die negativen Effekte auf die Realwirtschaft zu spüren sein, und das wird auch die Börse mit fallenden Kursen quittieren. Gleiches gilt beim Brexit. Es braucht jetzt Entscheidungen und nicht noch mehr Zeit. Auch hier drückt die Unsicherheit über die Zukunft Großbritanniens auf die... [mehr]
(
1
Bewertung)
Aktienmarkt - Realwirtschaft24.04.2015
Designierter Allianz-Chef Bäte warnt vor Verwerfungen an den Kapitalmärkten
...zu nutzen, ein Programm für die nächsten Jahre zu erarbeiten“, sagte Bäte in einem Interview mit dem „manager magazin“, das er zusammen mit dem gegenwärtigen Vorstandschef Michael Diekmann gab. Aktienmarkt und Realwirtschaft laufen auseinander Die größte Herausforderung zu Beginn seiner Amtszeit stelle die aktuelle ökonomische Gemengelage dar, so Bäte. Dabei habe er vor allem möglichen Verwerfungen an den Kapitalmärkten im Blick.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Eilmeldung14.02.2019
Lira-Crash belastet zunehmend türkische Realwirtschaft
Der Lira-Crash vom Sommer 2018 wirkt sich vermehrt auf die Realwirtschaft der Türkei aus. Im Dezember 2018 sank die Industrieproduktion im Vergleich zum Vorjahr um 9,8 Prozent. Dies ist der stärkste Rückgang seit Juni 2009. Der Rückgang der türkischen Industrieproduktion vom Dezember ist der stärkste seit Juni 2009. Dadurch dürfte auch das Bruttoinlandsprodukt der Türkei im vergangenen Quartal um 2,5 Prozent gegenüber dem... [mehr]
(
7
Bewertungen)
Marktkommentar18.12.2018
Aidan Yao (AXA IM): China 2019
...seit der globalen Finanzkrise beenden“, prognostiziert Aidan Yao, Senior Economist bei AXA Investment Managers. Handelsstreit schlägt 2019 voll auf die Realwirtschaft durch  2019 dürfte die Situation kaum einfacher werden. Stattdessen sollten die Auswirkungen des Handelsstreits ab Anfang 2019 voll auf die Realwirtschaft Chinas durchschlagen. Unter der Annahme eines 25-prozentigen Zolls auf Waren im Wert von 250 Milliarden US-Dollar wird das Wachstum des chinesischen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Marktkommentar27.12.2016
Edgar Walk (Metzler): 2017 – Wachstum, säkuläre Stagnation oder Zombifizierung?
Das Jahr 2016 war in dem Sinne ungewöhnlich, da gefühlt sehr viel passiert ist, die Entwicklung der Realwirtschaft aber einigermaßen stabil blieb. Schon der Jahresauftakt begann entgegen dem normalen Saisonmuster mit heftigen Kursverlusten von teilweise mehr als 15 % an den wichtigsten Börsen turbulent, da erhebliche Sorgen vor einer schweren Finanzmarktkrise in China auf die Kurse... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Marktgeflüster02.05.2017
Tech-Euphorie und Realwirtschaft
...den Märkten ab (wenngleich die Aktien der US-Autobauer deutlich im Minus sind), aber entweder werden die Daten bald wieder besser, oder aber der Abstand zwischen Preisen und Realität ist schlicht viel zu groß.. Das Video "Tech-Euphorie und Realwirtschaft" sehen Sie hier.. [mehr]
(
3
Bewertungen)
Aktienmarkt - Realwirtschaft24.04.2015
Designierter Allianz-Chef Bäte warnt vor Verwerfungen an den Kapitalmärkten
...zu nutzen, ein Programm für die nächsten Jahre zu erarbeiten“, sagte Bäte in einem Interview mit dem „manager magazin“, das er zusammen mit dem gegenwärtigen Vorstandschef Michael Diekmann gab. Aktienmarkt und Realwirtschaft laufen auseinander Die größte Herausforderung zu Beginn seiner Amtszeit stelle die aktuelle ökonomische Gemengelage dar, so Bäte. Dabei habe er vor allem möglichen Verwerfungen an den Kapitalmärkten im Blick.... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Eilmeldung14.02.2019
Lira-Crash belastet zunehmend türkische Realwirtschaft
Der Lira-Crash vom Sommer 2018 wirkt sich vermehrt auf die Realwirtschaft der Türkei aus. Im Dezember 2018 sank die Industrieproduktion im Vergleich zum Vorjahr um 9,8 Prozent. Dies ist der stärkste Rückgang seit Juni 2009. Der Rückgang der türkischen Industrieproduktion vom Dezember ist der stärkste seit Juni 2009. Dadurch dürfte auch das Bruttoinlandsprodukt der Türkei im vergangenen Quartal um 2,5 Prozent gegenüber dem... [mehr]
(
7
Bewertungen)
Marktkommentar18.12.2018
Aidan Yao (AXA IM): China 2019
...seit der globalen Finanzkrise beenden“, prognostiziert Aidan Yao, Senior Economist bei AXA Investment Managers. Handelsstreit schlägt 2019 voll auf die Realwirtschaft durch  2019 dürfte die Situation kaum einfacher werden. Stattdessen sollten die Auswirkungen des Handelsstreits ab Anfang 2019 voll auf die Realwirtschaft Chinas durchschlagen. Unter der Annahme eines 25-prozentigen Zolls auf Waren im Wert von 250 Milliarden US-Dollar wird das Wachstum des chinesischen... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Marktkommentar27.12.2016
Edgar Walk (Metzler): 2017 – Wachstum, säkuläre Stagnation oder Zombifizierung?
Das Jahr 2016 war in dem Sinne ungewöhnlich, da gefühlt sehr viel passiert ist, die Entwicklung der Realwirtschaft aber einigermaßen stabil blieb. Schon der Jahresauftakt begann entgegen dem normalen Saisonmuster mit heftigen Kursverlusten von teilweise mehr als 15 % an den wichtigsten Börsen turbulent, da erhebliche Sorgen vor einer schweren Finanzmarktkrise in China auf die Kurse... [mehr]
(
0
Bewertungen)
Marktgeflüster02.05.2017
Tech-Euphorie und Realwirtschaft
...den Märkten ab (wenngleich die Aktien der US-Autobauer deutlich im Minus sind), aber entweder werden die Daten bald wieder besser, oder aber der Abstand zwischen Preisen und Realität ist schlicht viel zu groß.. Das Video "Tech-Euphorie und Realwirtschaft" sehen Sie hier.. [mehr]
(
3
Bewertungen)

Diskussionen zu "Realwirtschaft"

Schulden11.01.2017
...er einen realwirtschaftlichen Verlust erleidet. Dahingegen kann sich der Immobesitzer aufgrund der Kombination von Mieteinnahme (die höher ist als der Fixzins) + Wertsteigerung (die in etwa der Inflation entspricht) sogar die Inflation in aller Regel überkompensieren (insb. bei Hebelung durch FK-Einsatz), d.h. er hat einen realwirtschaftlichen Gewinn. zu3) In Zeiten von Deflation erhält der Sparer zwar im Allgemeinen keine Zinsen, hat aber einen realwirtschaftlichen Gewinn, da er sich für... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Freitag den 18.11.201618.11.2016
Zitat von gipsywoman: Zitat von updownupdown: ... ich hab keine Ahnung wie weit - so er denn überhaupt kommt. Aber ich glaube nicht, dass ein Kursniveau von 7000 ohne erhebliche Konsequenzen für die Realwirtschaft bleiben wird. ach was, mußt du verstehen wie einen winter/sommerschlußverkauf oder... [mehr]
(
2
Empfehlungen)
Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 17.05.201617.05.2016
...auch in der Realität stimmt), dass realwirtschaftliche Faktoren eher eine untergeordnete Rolle momentan an der Börse spielen würden und vorwiegend geldpolitische Faktoren (allen voran der Zins) eine dominierende Rolle ausüben. D.h. die wahren Treiber der Aktienmärkte unterliegen zunehmend geldpolitischen Entscheidungen während die Realwirtschaft ja fast schon ein Hindernis und eine Gefahr für die Börse darstellen würde, wenn diese (die Realwirtschaft) mal anspringt und zwar in Form von... [mehr]
(
4
Empfehlungen)
Der gesellschaftliche Wert eines Traders28.10.2015
Ökologisch ist es wohl sogar sinnvoller wenn ein großer Teil der Wertschöpfung nicht in der Realwirtschaft erfolgt. Ob das dann die Finanzwirtschaft sein muss, sei dahin gestellt. Aber schon heute ist die Finanzwirtschaft etwa um den Faktor 34 größer wie die Realwirtschaft. Nicht auszudenken, wenn diese Wertschöpfung ausschließlich über die Realwirtschaft erfolgen müsste. Wir müssten 34x mehr... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Porsche - jetzt kaufen bei 608 €24.08.2012
Die Manager der Realwirtschaft liegen da ganz richtig mit ihrer Meinung zum abgekoppelten virtuellen Derivatecasino! "Handelsblatt vom 24.08.2012, Seite 3 Automanager sprechen normalerweise über die Autoindustrie, Verleger über das Mediengeschäft, Lebensmittelfabrikanten wagen sich allenfalls auf das Feld der Agrarpolitik vor. Dass eine Branche nicht über die andere herfällt, gehört in Deutschland zu den ungeschriebenen Gesetzen. Doch derzeit wird dieses Gesetz nahezu... [mehr]
(
5
Empfehlungen)
07.12.01: Treppenstufen oder Fahnenstange? In der Ruhe liegt die Kraft!08.12.2001
...steigen die Kurse gleichsam als technische Reaktion auf den vorangegangenen Ausverkauf. Dann - und in dieser Phase stecken die Märkte jetzt - treibt die Liquidität die Kurse, denn in der Realwirtschaft wird das Geld in diesem Ausmaß noch nicht gebraucht. In der nächsten Phase wird sich die Realwirtschaft stabilisieren, es wird allerdings noch nicht zu einer massiven Nachfrage nach Geld kommen (deshalb werden auch vorerst die Zinsen nicht steigen). Schließlich haben die Unternehmen sich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Focus Minerals, Spekulation der Woche03.02.2012
...– der Euro und realwirtschaftliche Entwicklung Der Euro schadet in den Ländern mit schwächerer Volkswirtschaft der realwirtschaftlichen Entwicklung – dies zeigt ein Vergleich der wirtschaftlichen Entwicklung in diesen Ländern vor und nach der Einführung des Euro sowie die Betrachtung der fatalen Auswirkungen der Euro-Rettungspakete auf die Wirtschaftsentwicklung der betroffenen Länder. Dass der Euro gerade in Ländern mit schwächerer Volkswirtschaft der realwirtschaftlichen Entwicklung... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Ein Millionenseller wurde 72Jahre vergessen01.08.2000
...nachweisen, daß es funktioniert hätte, aber niemals für die breite masse. denn eines darf man nicht vergessen: die basis unseres einkommens ist immer noch die realwirtschaft, und nicht die finanzmärkte (auch wenn man angesichts der letzten jahren so seine zweifel hat). die finanzmärkte sind ein spiegelbild der realwirtschaft und nicht umgekehrt. es kann einfach nicht sein, daß durch simples sparen und anlegen am aktienmarkt, reichtum für alle nur eine frage der zeit ist. von irgendwo muß... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Warum die Indizes fallen sollten u. weitere int. Berichte10.03.2004
...Tilgungs- und Zinslasten die Realwirtschaft aufkommen muss. Auf der anderen Seite stehen riesige Forderungen aus dem Geldvermögen der Spekulationsgewinner, die jegliche Liquidität unbarmherzig aufsaugen. Warum die Realwirtschaft am Ende bezahlen muss ist klar, oder? Arbeiter und Angestellte, die sich verspekuliert haben, tilgen emsig ihre Schulden oder versuchen, verlorenes Vermögen erneut anzusparen. Der Konsum wird entsprechend vermindert. Die Realwirtschaft schrumpft. Unternehmer, die sich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Inflation ist nicht tot !12.09.1999
...der Situation ab, kann ich für die Realität aber nicht sagen.) Ferner, die FED wird die Zinsen nicht ohne Realwirtschaftlichen Hintergrund ( Inflationsbekämpfung) massiv erhöhen. Solange also Produktivitätssteigerung auf der einen Seite und Rohstoffpreise sowie Lohnsteigerungen auf der anderen Seite sich die Waage halten, mithin solange die Geldmenge nur im Rahmen der Realwirtschaft wächst, wird die FED diesen Zustand nicht zu gefähreden versuchen. Die unsolide Finanzierung vieler... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
07.12.01: Treppenstufen oder Fahnenstange? In der Ruhe liegt die Kraft!08.12.2001
...steigen die Kurse gleichsam als technische Reaktion auf den vorangegangenen Ausverkauf. Dann - und in dieser Phase stecken die Märkte jetzt - treibt die Liquidität die Kurse, denn in der Realwirtschaft wird das Geld in diesem Ausmaß noch nicht gebraucht. In der nächsten Phase wird sich die Realwirtschaft stabilisieren, es wird allerdings noch nicht zu einer massiven Nachfrage nach Geld kommen (deshalb werden auch vorerst die Zinsen nicht steigen). Schließlich haben die Unternehmen sich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Focus Minerals, Spekulation der Woche03.02.2012
...– der Euro und realwirtschaftliche Entwicklung Der Euro schadet in den Ländern mit schwächerer Volkswirtschaft der realwirtschaftlichen Entwicklung – dies zeigt ein Vergleich der wirtschaftlichen Entwicklung in diesen Ländern vor und nach der Einführung des Euro sowie die Betrachtung der fatalen Auswirkungen der Euro-Rettungspakete auf die Wirtschaftsentwicklung der betroffenen Länder. Dass der Euro gerade in Ländern mit schwächerer Volkswirtschaft der realwirtschaftlichen Entwicklung... [mehr]
(
1
Empfehlung)
Ein Millionenseller wurde 72Jahre vergessen01.08.2000
...nachweisen, daß es funktioniert hätte, aber niemals für die breite masse. denn eines darf man nicht vergessen: die basis unseres einkommens ist immer noch die realwirtschaft, und nicht die finanzmärkte (auch wenn man angesichts der letzten jahren so seine zweifel hat). die finanzmärkte sind ein spiegelbild der realwirtschaft und nicht umgekehrt. es kann einfach nicht sein, daß durch simples sparen und anlegen am aktienmarkt, reichtum für alle nur eine frage der zeit ist. von irgendwo muß... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Warum die Indizes fallen sollten u. weitere int. Berichte10.03.2004
...Tilgungs- und Zinslasten die Realwirtschaft aufkommen muss. Auf der anderen Seite stehen riesige Forderungen aus dem Geldvermögen der Spekulationsgewinner, die jegliche Liquidität unbarmherzig aufsaugen. Warum die Realwirtschaft am Ende bezahlen muss ist klar, oder? Arbeiter und Angestellte, die sich verspekuliert haben, tilgen emsig ihre Schulden oder versuchen, verlorenes Vermögen erneut anzusparen. Der Konsum wird entsprechend vermindert. Die Realwirtschaft schrumpft. Unternehmer, die sich... [mehr]
(
0
Empfehlungen)
Inflation ist nicht tot !12.09.1999
...der Situation ab, kann ich für die Realität aber nicht sagen.) Ferner, die FED wird die Zinsen nicht ohne Realwirtschaftlichen Hintergrund ( Inflationsbekämpfung) massiv erhöhen. Solange also Produktivitätssteigerung auf der einen Seite und Rohstoffpreise sowie Lohnsteigerungen auf der anderen Seite sich die Waage halten, mithin solange die Geldmenge nur im Rahmen der Realwirtschaft wächst, wird die FED diesen Zustand nicht zu gefähreden versuchen. Die unsolide Finanzierung vieler... [mehr]
(
0
Empfehlungen)

Mehr zum Thema Realwirtschaft

Suche nach weiteren Themen