wallstreet:online
42,20EUR | -0,85 EUR | -1,97 %
DAX-0,05 % EUR/USD+0,14 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+0,06 %

ITM Power - Elektrolyse und Brennstoffzelle (Seite 53)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Noch was zum 100 MW Power-To-Gas Projekt

""""""""""""""Dr. Graham Cooley, CEO von ITM Power, sagte: „Project Centurion ist ein ehrgeiziges Projekt mit einem wichtigen Konsortium von Industriepartnern, die eine Weltklasse-Vision der Strom-zu-Gas-Energiespeicherung teilen. Das Projekt befasst sich mit der Erzeugung von grünem Wasserstoff, der Übertragung von Pipelines, der Speicherung von Salzkavernen und der Einspeisung von Gas im industriellen Maßstab und bewertet das Geschäftsmodell für den Einsatz. “

Catherine Gras, Geschäftsführerin von Storengy UK, sagte: „Die Stromerzeugung aus Gasenergie ist der Schlüssel zur Dekarbonisierung der europäischen Energiesysteme. Wir sind der festen Überzeugung, dass Wasserstoff eine vielversprechende Lösung ist, und ein Projekt wie Centurion wird es uns ermöglichen, die Bedingungen zu ermitteln, unter denen ein solches Projekt in Zukunft entwickelt werden könnte.

Richard Stevenson, Projektmanager von INOVYN, sagte: „Dies ist ein aufregendes Projekt, das auf unserer umfassenden Erfahrung mit der Elektrolyse, Erzeugung und dem Umgang mit Wasserstoff in großem Maßstab sowie der Ausweitung unserer Gasspeicher in neue Gebiete aufbaut. "

Simon Fairman, Director Network Strategy bei Cadent, sagte: Project Centurion ist ein aufregendes Projekt und wir freuen uns, ein Teil davon zu sein. Wir sind der festen Überzeugung, dass der Nordwesten in der ersten Region Großbritanniens an der Spitze steht, wenn es darum geht, das Potenzial von Wasserstoff in großem Maßstab zu erkennen und dem Rest des Vereinigten Königreichs zu demonstrieren, was getan werden kann. Dieses Projekt sollte weitere Belege dafür liefern, dass Wasserstoff in großem Maßstab und in naher Zukunft eingesetzt werden kann.

Eleanor Standen, Senior Consultant bei Element Energy, sagte: „Wasserstoff-Energiesysteme haben das Potenzial, den Verkehrs- und Heizungssektor nahezu vollständig zu entkohlen und das gesamte Energiesystem zu integrieren. Um diese Vision zu verwirklichen, sind größere Bereitstellungen wie Project Centurion erforderlich, mit denen Skaleneffekte erzielt werden können, um die Kosten zu senken und den Business Case zu verbessern. Diese Machbarkeitsstudie wird diesen Fall im Detail bewerten und wird ein wichtiger Bestandteil der Evidenzbasis für wirtschaftlich tragfähige Wasserstoff-Energiesysteme sein.
http://www.itm-power.com/news-item/100mw-power-to-gas-p2g-en… “""""""

Hier noch was zu StorengyUK

""""""""""""""""""""""""Storengy tritt dem Verband France Gaz Renouvelables bei
Datum :
07. Mai 2019 00:00 - 23:00 Uhr

France Gaz Renouvelables ist davon überzeugt, dass der Erfolg von erneuerbarem Gas auf der Fähigkeit beruht, eine große Anzahl von Akteuren mit unterschiedlichem Hintergrund zu mobilisieren und zusammenzubringen.

Mit 14 Gasspeichern in Frankreich, die die Versorgung von Unternehmen, Gemeinden und Haushalten mit Erdgas sicherstellen, ist Storengy ein unverzichtbares Bindeglied für die Energieversorgungssicherheit des Landes. Mit Speicherkapazitäten von mehr als 100 TWh kann das Unternehmen in Spitzenzeiten mehr als 50% des französischen Gasbedarfs decken.

Da der Anteil der intermittierenden erneuerbaren Energien am Energiemix zunimmt, sind Gas und seine Speicher unverzichtbare Elemente der Energiewende und ein Zukunftsszenario von Null Kohlenstoff bis zum Jahr 2050.

Ab sofort können diese Anlagen erneuerbare Gase wie Biomethan oder aus Power-to-Gas gewonnenes Gas durch Umwandlung des Überschusses der Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen speichern.

Um diesen Übergang bestmöglich zu begleiten, hat sich Storengy zu Projekten verpflichtet, die mit der Produktion und Speicherung von reinem Wasserstoff und synthetischem Methan verbunden sind, wie z. B .: 2 Power-to-Gas-Projekte in Verbindung mit der Biogaserzeugung (MéthyCentre und Hycaunais). und ein Forschungsprojekt, RINGS (Untersuchung des Verhaltens von Biomethan und Wasserstoff im Gemisch mit Erdgas, um deren Speicherung zu steuern).

Darüber hinaus Biomethanproduktion durch lokale Partnerschaften, Akquisitionen oder Beteiligungen; Storengys Ziel ist es, bis 2030 15% des in das Netz eingespeisten Biomethanvolumens zu produzieren.

Damit steht Storengy in vollem Einklang mit der DNA von France Gaz Renouvelables, deren Ziel die Entwicklung erneuerbarer Gase im Dienste der Energiewende ist. Somit steht Storengy in vollem Einklang mit der DNA von France Gaz Renouvelables, deren Ziel das ist Entwicklung von erneuerbarem Gas im Dienste der Energiewende. Ziel von France Gaz Renouvelables ist es , unter Vertretern der Landwirtschaft, des Energiesektors und verschiedener Gebiete die Position von grünem Gas im Energiemix zu fördern Vorteile von erneuerbarem Gas für die französische Energiewende.

"Der Beitritt von Storengy, Europas führendem Anbieter von Energiespeichern, ergänzt unser Fachgebiet und wird es uns ermöglichen, die Aktivitäten des Verbandes zugunsten der Erzeugung von grünem Gas und Biogas zu verstärken", sagten Jacques-Pierre Quaak und Olivier Dauger, die Präsidenten von Frankreich Gaz Renouvelables.

Pierre CHAMBON, General Manager von Storengy France: „Seit mehreren Jahren werden die Speicherinfrastrukturen so verändert, dass sie die erneuerbaren Energieformen von heute und morgen akzeptieren. Sie veranschaulichen die Komplementarität von Energie im Dienste der Energiewende. Eine Vision, die France Gaz Renouvelables teilt.
https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https:/…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.673.796 von winhel am 27.05.19 20:24:56Hier noch was zu Australien und dann wollen wir mal abwarten und Tee trinken, wie der Ostfriese zu sagen pflegt.

""""""""""""""""""""""Nach der Ankündigung des Unternehmens am 14. Januar dieses Jahres, die ersten vier Verkäufe in Australien zu tätigen, freut sich ITM Power (AIM: ITM), das Unternehmen für Energiespeicherung und saubere Kraftstoffe, bekannt zu geben, dass Toyota Australia von ITM Power einen Rapid von 0,25 MW gekauft hat PEM-Elektrolyseur. Weitere Einzelheiten zu den anderen drei Verkäufen werden zu gegebener Zeit veröffentlicht werden.

Am 28. Dezember 2017 gab das Unternehmen die Gründung von ITM Power Pty Ltd, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft in Australien, die Ernennung von Dr. Neil Thompson zum Managing Director („MD“) und die Mitgliedschaft bei Hydrogen Mobility Australia (www.hydrogenmobilityaustralia.com) bekannt .au). Das Unternehmen gibt heute seine ersten Kunden in diesem wichtigen Neuland.

Der Elektrolyseur wird vor Ort in den Werken von Toyota in Altona, Melbourne, Wasserstoff erzeugen und erneuerbare Energie zur Wasserspaltung nutzen. Der Wasserstoff wird für die Betankung der Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge von Toyota, einschließlich des Toyota Mirai, verwendet.

ITM Power Pty MD, Dr. Neil Thompson, sagte: „Wir freuen uns, mit Toyota in Australien zusammenzuarbeiten und unseren ersten Verkauf in diesem aufregenden Neuland durchzuführen. Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit Toyota Australia, einem Mitglied von Hydrogen Mobility Australia. “

Dr. Graham Cooley, CEO von ITM Power, sagte: „Australien ist ein wichtiger neuer Markt für ITM Power und wir arbeiten hart daran, starke Geschäftsbeziehungen mit unseren Partnern aufzubauen. Ich freue mich sehr über die enge Zusammenarbeit mit Toyota, das weiterhin Möglichkeiten für Wasserstoff in Australien, einschließlich des Mirai FCEV, auslotet und vorstellt. Die wertvolle Arbeit von Hydrogen Mobility Australia und ihren Mitgliedern ist auch ein zentraler Punkt für unsere Geschäftsentwicklungsaktivitäten. “

Toyota Australia Manager von Advanced Planning, Matt MacLeod, sagte: „Toyota Australien große Chancen für Wasserstoff in Australien als Methode sieht Kohlenstoff-Emissionen zu senken und die Nutzung erneuerbarer Energien zu unterstützen. ITM Power hat in Überseemärkten seine Kompetenz in diesem Bereich unter Beweis gestellt, und wir freuen uns darauf, das wachsende Interesse an der Wasserstoffindustrie in Australien weiter zu unterstützen. “

Über Wasserstoff in Australien
Der führende Wissenschaftler der Bundesregierung, Dr. Alan Finkel, schlug kürzlich vor, dass Australien die globalen Kohlenstoffemissionen senken und eine Exportindustrie mit einem Wert von mehreren Milliarden Dollar schaffen könnte, indem Wasserstoff als alltägliche Energiequelle entwickelt wird, um in Fahrzeugen, Privathaushalten und in der Industrie verwendete fossile Brennstoffe zu ersetzen. Sein Vorschlag kam als Reaktion auf die Veröffentlichung des jüngsten Berichts des Zwischenstaatlichen Ausschusses der Vereinten Nationen für Klimawandel, in dem ein Ausstieg aus der Kohle bis 2050 gefordert und ein erheblicher Rückgang des Erdgasverbrauchs prognostiziert wurde. Seit 2017 entwickeln verschiedene australische Regierungen, darunter Südaustralien, Westaustralien und Queensland, Fahrpläne für den Übergang zu Dr. Finkels vorgeschlagener „Wasserstoffwirtschaft“, die ebenfalls auf Bundesebene durch Veröffentlichung der National Hydrogen Roadmap des CSIRO im August 2018 zusammengestellt wurden mit dem Wasserstoffexportbericht von ARENA. Dr. Finkel hat auch eng mit dem Rat der australischen Regierungen (COAG) an der Entwicklung einer nationalen Wasserstoffstrategie über den COAG Energy Council zusammengearbeitet, die nach umfassenden Konsultationen der Industrie und der Gemeinschaft Ende 2019 veröffentlicht werden soll

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte www.itm-power.com oder kontaktieren Sie:
ITM Power plc
http://www.itm-power.com/news-item/itm-power-secures-first-e…""""""""""""""""""""""""
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.670.973 von price-of-success am 27.05.19 14:16:37
Zitat von LUBI54: Müssen eigentlich gasleitungen h2 fest gemacht werden ?

Zumindest ab einer gewissen menge im gasgemisch.


Nein müssen sie nicht wer soll die alle ausbuddeln,bis zu 20% Beimischung ist möglich

http://www.itm-power.com/news-item/hydeploy-hydrogen-in-the…
Das ist der Weg.Dezentral,ökologisch,für jedes Dorf oder Kleinstadt ist das zu leisten.
Man muß es nur wollen.Nel macht es vor.
ITM hat dies auch. Legt endlich los.

https://vimeo.com/305993633
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.676.622 von urfin am 28.05.19 09:43:02Ich frage mich, was hat NEL, was ITM nicht hat. Der Unterschied der MK von 1,16 Milliarden (NEL) gegenüber ITM 1,35 Millionen erscheint mir doch ziemlich hoch?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.676.622 von urfin am 28.05.19 09:43:02Jeder muss wissen, das es bei diesen Wasserstoff Aktien wie in der Vergangenheit auch in der Zukunft viele Kapitalerhöhungen geben wird, um damit die laufenden Verluste auszugleichen.

Das was Du verlinkst, das gibt es auch alles in Deutschland. Google mal nach der Sunfire GmbH. Nur es ist eben nicht wirtschaftlich.

Daran ändern 9 % Stimmenanteil der Grünen bei der Europawahl auch erstmal nichts. Allein durch das weltweite Bevölkerungswachstum wird die Belastung der Umwelt weiter zunehmen.

Ergo: Fange bei Dir selbst an! Fährst Du noch Auto? Wieviel Fleisch ist Du? Heizt Du im Winter auf mehr als 20 Grad hoch? Usw.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.677.312 von winhel am 28.05.19 10:51:20Nel ist viel größer beim Umsatz. Nel ist dramatisch überbewertet - sagt selbst der Oberzocker vom Hotstockreport. Schaue mal das letzte Interview an.

Auch ITM Power ist stark überbewertet - gemessen an den Verlusten die sie noch machen werden in den nächsten Jahren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.677.315 von Wertefinder1 am 28.05.19 10:51:44
... habe beim CO2-Rechner ...
... festgestellt, das die größte Negativ-Komponente ... unterm Strich ... der tägliche Konsum ist ... und irgendwie gestaunt ... weil das hatte ich so nicht auf dem Schirm ...

... aber wenn ich in Ruhe darübernachdenke ... unendlich viel LKW kutschen unser aller Zeug von A nach B ... und wie viel mal werden noch die Einzelteile hin-und-hergekutscht ... bevor das Endprodukt steht ...
... Nahrungsmittel aus X Substanzen zusammengematscht ... wie viele Wege bedarf es hier ...

... u.s.w. ...

... aber wir genießen unseren Komfort alltäglich-selbstverständlich ... und das Wort Verzicht wird ungern gehört ...

... mhhh ...

... dabei dachte ich immer, mein Konsum wäre relativ gering ... aber schon bei mir schlug dieser Bereich fett auf die Gesamtbilanz :rolleyes: ... und dabei nutze ich noch nicht mal den Flugverkehr ...

... ach ja :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.676.622 von urfin am 28.05.19 09:43:02In London sieht es nicht schlecht aus, großes Volumen.

Price (GBX) 36.40 Var % (+/-) +7.38% (Up +2.50)
High 37.20 Low 35.80
Volume 1,861,936 Last close 33.90 on 24-May-2019
Bid 36.40 Offer 36.50
Trading status Regular Trading Special conditions NONE
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben