DAX-0,08 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-2,41 %

ADLER Real Estate -- heiße Empfehlung (Seite 78)


ISIN: DE0005008007 | WKN: 500800
12,522
CHF
15.11.19
BX Swiss
0,00 %
0,000 CHF

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.895.584 von Rainolaus am 26.06.19 14:27:14
Zitat von Rainolaus:
Zitat von gate4share: Man kann immer wieder sagen, dass SPD und Grünen in Doofheit verkauft haben


Nee, die können einfach generell nicht mit Geld umgehen.
Wenn Du denen Geld gibst ist das so als würdest Du einem Hund Wurst anvertrauen und sagen "pass gut drauf auf".



Das stimmt, meine aber, das gilt für die gesamte Politik.

Rentenkasse, alle wissen, dass es irgendwann nicht mehr geht, die Renten zu zahlen und , dass dafür zu wenig Einzahler da sind. Aber die Politik hat schon niemals Rücklagen für die Zeit, wo die Geburtenstarken Jahrgänge, die ja früher immer einzahlten, in Rente gehen angelegt, auch noch jetzt, muss man wohl unbedingt jedes Jahr, was in die Rentenkasse als Geld reinkommt sofort ausgeben. Wenn es so, auch wegen der guten Konjunktur und am meisten Beitragszahler viel in die Rentenkasse rein kommt und noch nicht ganz so viele Rentner da sind, schafft man neue Voraussetzungen um noch ein paar Mio Rentner vorzeitig zu versorgen. Man hat wohl Angst, dass da 1 oder 10 Mio im Jahr in der Rentenkasse sind, die man dann sehr gut gebrauchen kann, wenn die Verhältnisse am schlechtesten sind. Nein es geht der Politik nur darum heute gut aus zu sehen. was in 5 oder 20 Jahren ist , ist gleichgültig. So ist jede Partei, die in den letzten ca 50 Jahren Verantworung getragen hat mit dafür verantwortlich, dass die zuküfntigen Renten so sind. So niedrig sind, dass wohl fast die Hälfte von der Renten , trotz lebenslangen Arbeites, nicht davon leben können.

Ich weiss auch, dass es typisch für Links ist, dass sie gar keine Vorstellung haben, wie überhaupt Geld erwirtschaftet wird. Sie kennen die Grundlagen nicht, wie eine Firma geführt wird und wie die Geldströme sind, Sie sind der vollen Überzeugung, der Staat hat viel GEld und wenn nicht, muss man einfach was erhöhen und die Reichen und die (reichen) Firmen müssen einfach mehr bezahlen und wenn sie dann das Geld umverteilen meinen sie, sie machen gute Politik.
Das man damit aber gleichzeitig vielleilcht Mio Arbeitsplätze vernichtet hat, begreifen die nicht.
Und immer wieder das Märchen, wenn die Bürger / Verbraucher, Arbeitnehmer hohe Einkommen haben, dann wird auch mehr verdient und der Staat nimmt automatisch viel ein.

Die meinen dann sogar, es wäre eine Massnahme , wenn man Löhne und Renten erhöht, damit die Staatseinnahmen höher werden und nicht niedriger weil man mehr ausgibt.
ADLER Real Estate | 11,12 €
Viel zu wenig ist hier eingegangen worden auf das Video, das Wertefinder1 am 22.6.19 um 18:41 mit lesenswertem Kommentar eigestellt hat: Völlig vernachlässigende Hausverwaltung vor Ort, kein Eingreifen der Berliner Zentrale. Einige Monate derartige Verwaltung, dann ist jeder Mieter an Mieterverein und/oder Anwalt angebunden und man hat auch nach Austauschen der Verwaltung und nach Behebung der Schäden keine Chance mehr. Man hat dann ja auch nur noch Mieter, die kein anderer nimmt.

Wenige haben das Thema aufgenommen, thematisiert werden weitestgehend weiter nur die widrigen politischen Rahmenbedingungen.

Hier scheint aber infauste Misswirtschaft zu herrschen in der Firma selbst?
ADLER Real Estate | 11,22 €
hat Herr Natig Ganiyev nun den Kaufpreis für den Erwerb der Accentro-Anteile bezahlt?

Er hatte sein Accentro-Paket Ende 2017 erworben. Die Zahlung dieses Kaufs war bis Ende 2018 vereinbart.

Das Zahlungsziel war bis Ende Juni 2019 verlängert worden.

Es stellt sich die Frage, ob der Eintritt dieser Zahlung ad-hoc pflichtig ist.
ADLER Real Estate | 11,22 €
Nun doch gute Nachrichten: Aus dem ungeliebten Gewerbeimmobilienportfolio konnte die Tochter ein großes Portfolio etwa zum NAV verkaufen und in Berlin baut man Wohnungen neu, also außerhalb des Mietendeckels.

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11572684-dgap-new…
ADLER Real Estate | 11,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.925.756 von hedgehog48 am 01.07.19 09:06:18
... Marginalie Mietpreis deckel in Berlin für Adler ...
... Mietpreisdeckel in Berlin - siehe Bericht von heute Morgen zum Verkauf der Gewerbeimmobilein -

In Reaktion auf die vor Kurzem ergangenen Ankündigung des Berliner Senats,
die Mieten in Berlin zu deckeln, möchte ADLER darauf hinweisen, dass diese
politisch motivierte Maßnahme nur eine marginale Auswirkung auf die
Entwicklung der zukünftigen Mieteinnahmen haben wird.

ADLER besitzt in Berlin lediglich 1.699 Mieteinheiten mit jährlichen
Nettomieteinnahmen von EUR 7,7 Millionen. Das entspricht einem Anteil an den
gesamten Mieteinnahmen von 3,2 Prozent. Der Vermögenswert der Berliner
Immobilien beträgt EUR 229,8 Millionen, was 4,6 Prozent des gesamten
Immobilienbestands ausmacht. Die neu entstehenden Mieteinheiten in der
Wasserstadt Mitte (Immobilienwert EUR 451,8 Millionen) fallen nicht unter
den angekündigten Mietpreisdeckel.
ADLER Real Estate | 11,52 €
In dieser Phase mit Verlust verkauft....oh Mann...
ADLER Real Estate | 11,52 €
Habe 1000St. gekauft heute. Das sind gute News. Vor allem weil der LTV weiter sinkt wie versprochen.
Ob das Geld von Accentro per Juni eingegangen ist würde mich auch interessieren.
ADLER Real Estate | 11,54 €
sollte zum 30.06. nicht auch eine neue NAV Berechnung veröffentlicht werden?
ADLER Real Estate | 11,54 €
Ein Beitrag von mir ist irgendwie verloren gegangen: Auch ich hab die kleine Euphorie über die eine gute Nachricht heute morgen über den Gewerbeimmobilienverkauf zum kompletten Ausstieg genutzt.

Wie gesagt: Eine Immogesellschaft steht und fällt mit der Verwaltung. Wenn erst einmal die Immos verkommen und zur NO-Go-Area geworden sind, dann helfen alle Betrachtungen von noch so günstig erscheinenden Börsenparametern nicht mehr. Irre, dass hier weiter über längst bekannte und ausreichend analysierte politische Rahmenbedingungen sinniert wird und dass kaum auf das von Wertefinder1 eingestellte Video eingegangen wurde:

https://www.butenunbinnen.de/videos/marode-hochhauser-100.ht…

Wenn das ein Einzelfall sein sollte, warum tauscht man die lokale Verwaltung dann nicht binnen eines ganzen Jahres der Untätigkeit aus?

Zu bedenken gaben mir auch die Refinanzierungskosten: Die 2020 auslaufende Anleihe der Adler bringt noch über 4% Zitterprämie. (Bitte prüfen, ob ich das richtig gesehen habe!). Wobei doch das Geld der Anleiheninhaber sicherer ist als das Geld der Aktionäre.
ADLER Real Estate | 11,54 €
Wenn das der Grund für Deinen Ausstieg sein soll fallen Dir die Argumente aber sehr früh ein.
ADLER Real Estate | 11,52 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben