DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

Sorry, aber das ist der Witz des Jahrtausends !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! (Seite 2)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.969.374 von Inderhals am 18.05.17 10:33:09
Zitat von Inderhals: Die SPD sucht halt nach einem neuen Profil, nachdem ihnen die Wähler abhanden gekommen sind.
Breite Wählerschichten wechselten dierkt zur AfD oder CDU. Wen wundert`s?!
Ihre ureigene Klientel haben sie ja 2002 schon verprellt.

Man sollte das aber nicht an der Ausländerpolitik festmachen. Warum nicht gegensteuern, wenn man Fehler gemacht hat? Lernprozesse sind das halt.:rolleyes:

Die Vernunft liegt doch immer in der Mitte. An beiden Rändern wird überzogen. Rechts wie Links.


Im Prinzip ja.

Nur diesmal sind die Fehler so katastrophal, dass Gegensteuern nicht mehr ausreicht. Hier sind Prozesse losgetreten worden, deren Eindaemmung schon eine Kehrtwende erfordern. Ja selbst die AfD koennte letztlich die Entwicklung vermutlich nur noch verlangsamen.

Ausserdem betrifft der Veraenderungsprozess gerade auch die SPD selbst in ihren Strukturen, so dass solche Bekenntnisse nur vorgeschoben erscheinen.

Aiusserdem meint jeder, er sitze in der Mitte, Sogar Merkel mit ihrer im historischen wie internationalen Massstab ultraradikalen Politik, die nun ueberhaupt nichts mehr mit der CDU Helmut Kohls oder dessen Vorgaengern zu tun hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.970.115 von bmann025 am 18.05.17 11:58:17Ja, die SPD muß halt einfach lernen. Überzogene triefende Gefühlsduselei in der Migrantenproblematik verbietet sich ganz einfach.

Auf der anderen Seite schicken sie jetzt die 8-10-jährigen Kinder unbegleitet los. Mal sehen, wie man darauf reagiert.

Es ist ein schwieriges Thema. Auf der einen Seite die Menschlichkeit- das "humane Wesen"
Auf der anderen Seite: Können wir die Rolle des Weltenretters ausfüllen?
Hat nicht Martin Schulz getönt, 'die Flüchtlinge sind wertvoller als Gold'?

Und jetzt sich wundern dass die Kriminalitätsrate in Deutschland dank den mit reichlich Geld hierhergelockten Wirtschaftsflüchtlingen um 30% gestiegen ist

Für die deutschen Rentner waren keine 2,7 Miliarden da um den Lebenssstandard zu halten, für die Zudringlinge die noch nie etwas geleistet haben ausser bei der Einreise etwas von 'Asyl' zu faseln gibt es 40 Milliarden+ jedes Jahr

dank derselben ins Land gelockten Goldstückchen ist Deutschland vom 9.Platz der sicheren Reiseländer auf den 57. gefallen

Tendenz weiter abwärts

Merkel und den Genossen sei Dank!
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.970.370 von Robert_Reichschwein am 18.05.17 12:22:14dank derselben ins Land gelockten Goldstückchen ist Deutschland vom 9.Platz der sicheren Reiseländer auf den 57. gefallen


Gibt zu denken!

Aber gut dass wir nicht in Russland sind... Platz 109

Deutschlands Overall Rank ist im übrigen Platz 3!

Weit vor den "Migrantenfreien" Ländern Ungarn und Polen :eek::eek::eek:
laut dieser Statistik liegt Deutschland mittlerweile overall auf dem 51. Platz

http://www.focus.de/reisen/videos/weltweiter-vergleich-das-s…

und daran sind Merkel, Gabriel, Schulz, Roth, Özdemir, usw und ihre Unterstützer schuld!

meiner Meinung nach sind weder CDU, SPD, Grüne und FDP noch wählbar
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.970.793 von Robert_Reichschwein am 18.05.17 13:09:00Diese Problematik wurde doch erkannt und man ist gewillt, Dagegen anzugehen. Jammern hilft nicht. 2015 kamen auf einen Haufen soviele Menschen zu uns, was hätte man denn tun können?

Professor Schachtschneider´s Thesen zum Asylrecht sind demzurfolge immer noch eine Richtschnur.
Ja, hätte man nur...

An die AfD´ler:

Ja Wie nur?! Alle abschieben? Wenn tagtäglich damals 10.000 kamen?
Blicken wir lieber auf die Zukunft und handeln moderat aber angemessen und differenziert bei den Migratiónsgruppierungen der verschiedenen Länder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.970.949 von Inderhals am 18.05.17 13:22:33Nur ein Anhang.
Prof. Schachtschneiders Gedanken zum Asylrecht nach dem Grundgesetz und "individuellem Asylrecht"

http://www.wissensmanufaktur.net/verfassungswidrige-einwande…
die einfachste Lösung ist den Futterplatz vom Inland ins Ausland zu verlagern

solange es für jeden illegalen Einwanderer Kost und Logis von Vater Staat für umme und mehr Taschengeld gibt als die Leute in ihrem Land mit harter Arbeit verdienen ist es logisch dass immer mehr in die Sozialsysteme einwandern

die Lösung wäre:

1. Kein Geld mehr, keine Gratiswohnungen, keinen arzt und Rechtsanwalt für illegale Einwanderer

2. dafür Essenverteilung in den Flüchtlingslagern in Syrien, Türkei und Lybien

sonst mutiert Deutschland zu einem Drittweltland

Wollen wir das?
die einfachste Lösung ist den Futterplatz vom Inland ins Ausland zu verlagern

solange es für jeden illegalen Einwanderer Kost und Logis von Vater Staat für umme und mehr Taschengeld gibt als die Leute in ihrem Land mit harter Arbeit verdienen ist es logisch dass immer mehr in die Sozialsysteme einwandern

die Lösung wäre:

1. Kein Geld mehr, keine Gratiswohnungen, keinen arzt und Rechtsanwalt für illegale Einwanderer

2. dafür Essenverteilung in den Flüchtlingslagern in Syrien, Türkei und Lybien

sonst mutiert Deutschland zu einem Drittweltland

Wollen wir das?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.970.559 von Doppelvize am 18.05.17 12:41:49Weit vor den "Migrantenfreien" Ländern Ungarn und Polen

Das stimmt nicht ganz.

Irgendwo hab ich gelesen, die Polen hätten derzeit hunderttausende Ukrainer im Land.
Das sind auch "Migranten".


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben