DAX+1,65 % EUR/USD-0,49 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-0,35 %

AfD ... tolles Wahlprogramm - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.861.345 von Plus am 02.10.17 02:04:44
Zitat von Plus: Frage an den verantwortlichen Mod:
Ist es möglich diesen "Schmierfink" @JoJo49, das posten in diesem Thread zu untersagen? Er nimmt praktisch keinen Bezug auf das Eingangsthema, bringt fortwährend themenfremde Postings und stört schlichtweg die Diskussionskultur in diesem Thread.


:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

JoJo49, wie er leibt und spamt...;)
Kaum ist der Bundestag neu besetzt, schon tut sich Erstaunliches!

Urteil des Bundesverwaltungsgerichts: Richter erklären Rundfunkgebühr erstmals für unrechtmäßig
http://www.focus.de/finanzen/videos/urteil-des-bundesverwalt…

Wer hats im Wahprogramm? :)

Sogar erste Stimmen wagen es plötzlich, wenn auch noch zaghaft, über Einmischungen von oben gegen den unabhängigen Journalismus zu reden.

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/ard-fuersorgliche-belager…
Frage an den verantwortlichen Mod:
Ist es möglich diesen "Schmierfink" @JoJo49, das posten in diesem Thread zu untersagen? Er nimmt praktisch keinen Bezug auf das Eingangsthema, bringt fortwährend themenfremde Postings und stört schlichtweg die Diskussionskultur in diesem Thread.


Kennt hier jemand den Unterschied zwischen Prozent und Prozentpunkten?
Der akustische Unterschied ist winzig. Ansonsten aber liegen zwischen den beiden Begriffen Welten. Und man nutzt den mathematischen Unterschied, auch in der politischen Berichterstattung.

Der Begriff Prozentpunkt ist ein sprachliches Hilfsmittel zur Bezeichnung des absoluten Unterschiedes zwischen zwei relativen Angaben, die in Prozent vorliegen (Quelle Wiki)

Banken bewerben daher eine Zinserhöhung von 2% auf 3% für Kredite, in dem sie hier von einer Zinserhöhung von 1 Prozentpunkt reden. Das hört sich doch gut an, oder? Tatsächlich aber erhöht der eine "lächerliche" Prozentpunkt die Kosten für Zinsen um 50%.

Auch die Politik bedient sich dieser Möglichkeiten um "falsches " ( <--- absichtlich in Anführungszeichen) vorzutäuschen oder mindestens kosmetisch aufzubereiten.

Gemäß amtlichen Endergebnis kam die CDU/CSU auf 32,9 % also einem Minus von 8,6 Prozentpunkten.
Tatsächlich aber hat die Union gegenüber der Wahl 2013 in 2017 2.849.870 Stimmen weniger erhalten, was tatsächlich ein Minus von 15,688 % ausmacht.
Dies schlägt sich so auch in der Sitzverteilung des Bundestages nieder.
Gemäß der Bundestagswahl 2013 bestzte die Union von 630 Bundestagsmandaten 48,09% aller Sitze, nämlich 309 Sitze.
Nach der Wahl 2017 verfügt der Bundestag über 709 Sitze insgesamt, wovon die Union nach Stimmauszählung nur noch 246 Sitze besetzt, was 34,69% ausmacht.
Der tatsächliche Machtververlust zur Vorwahl beträgt also nicht 8,6%, sondern mathematisch ausgedrückt , 13,39 %
Trennt man die Schwesterparteien so kommt die CDU auf ein Minus von 16,59% Wählerstimmen zur Vorwahl und die CSU fährt unter den gleichen Vorzeichen in der Wahl 2017 ein Minus von 11,59% ein

Aber macht ja nichts.
Wie sagte die Kanzlerin zum Hohn an die Deutschen Wähler? "Darauf läßt sich aufbauen" :mad:

Grund zu Freudensprüngen haben die FDP und die AfD die mit ihrem Stimmenzuwachs alle bisherigen Rekorde brechen. Ohne es aufs Komma gerechnet zu haben, steigern die Gelben ihr Ergebnis um mehr al 100% und die Blauen reichen fast an 200% Stimmenzuwachs heran, was eine Sitzplatzquote im Bundestag von mehr als 90 Sitzen ausmacht.

Abschließend möchte ich noch auf einen äußerst interessanten Lesebeitrag der Baseler Zeitung hinweisen, der so wohltuende Wahrheiten enthält und so nah an den Realitäten ist, wie es z.B. die Deutsche Presse niemals könnte. Dafür sind Deutsche Medien viel zu sehr das Organ der herrschnden Parteien. Wer wirklich up to date sein möchte, sollte auf Deutschen, insbesondere öffentlichen Rundfunk total verzichten und die Printpresse ungelesen in die Tonne klopfen.
https://bazonline.ch/ausland/europa/sie-saete-wind-und-ernte…


Gruß
Plus
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.817.097 von JoJo49 am 25.09.17 13:19:47
DIE PARALLELEN ZWISCHEN DEM AFD-WAHLPROGRAMM (ZUR BUNDESTAGSWAHL 2017) ...
... UND DER NS-IDEOLOGIE
25. JULI 2017
Geschrieben von Sabeth und von Overblog

Besehen wir uns die Parallelen zwischen der NS-Zeit und dem AfD-Wahlprogramm ein wenig näher:

Ein ausführlicher Vergleich, untermauert mit Berichten, Artikeln, Studien und Büchern, der viel Zeit in Anspruch nimmt.
http://kallisti-dichtet-belichtet.over-blog.com/2017/07/die-…
:::
Fazit:
Dieses AfD-Programm lässt den Rechtsextremismus, die ideologischen Wurzeln/die ideologische Heimat der AfD, die gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (Homophobie, Misogynie, Rassismus, Behindertenfeindlichkeit, Diffamierung von auch Erwerbslosen, sogenannten "Asozialen", einhergehend: Hass, Hetze, Abwehr, Ausgrenzung, Abwertung, Neid, Scham, Machtbestrebungen, Unterwerfung, Ausbeutung - also: KOMPENSATIONSHANDLUNGEN) bereits sehr deutlich erkennen.

Diese Partei ist somit unwählbar, denn sie ist weit entfernt davon, nur "konservativ" oder gar "gutbürgerlich" zu sein:

Die AfD ist nachweislich gegen eine offene Gesellschaft, für DemokratieABau. Ganz in NS-ideologischer Tradition.


Und das zeigt sich/sie selbst nicht nur an/in ihrem Wahlprogramm: in aller Deutlichkeit.
:::
Alles, das sich hier aufgelistet findet, entspricht vollumfänglich dem "Denken" bzw. Eingestelltsein, der Gesinnung, dem Welt- und Menschenbild heutiger Rechtsextremer, Rassisten, von (Selbst-) Hass geplagter, verblendeter Menschen - ganz gleich, wo auf diesem Globus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.799.574 von Plus am 22.09.17 02:19:45
Beweise, - die keine „Fake News“ sind ...
... zwei Drittel der AfD-Wähler haben allem Anschein nach die AfD aus Protest gewählt, die schon nach einem Tag nach der Wahl sich ein weiteres mal spaltet.

Damit hat sich der rechtsextreme Flügel durchgesetzt und hat ihre 1.-Vorsitzende Frauke Petry, wie einst Lucke und Henkel mit 2000 Mitgliedern bewegt, sich vom rechtsextremen Flügel zu trennen.

Nicht mal Frau Petry will auf die Dauer mit Rassisten, die Hetze und Hass gegen alles, was ihnen fremd erscheint, in den Bundestag ziehen.

Ich habe bisher bei Wahlerfolgen von Rechtspopulisten und Rechtsextrem noch nie erlebt, wie z.B bei der NPD und den Republikaner, dass sich deren Spitzenkandidaten gleich nach der Wahl so äußern:
„Wir werden die künftige Bundesregierung jagen“, - und dass die AfD „unser Land und unser Volk zurückholen“ will und das mit dem Faktum, dass mehr als 87% die AfD nicht gewählt haben.

Wenn die AfD solches unter „konstruktive Oppositionsarbeit“ im Bundestag versteht, werden die von ihr und Herrn Meuthen bezeichnete „linksgrün versiffte, 68-ziger Regierung ganz schnell merken, wie stark, bei aller berechtigten Kritik, die Demokratie in Deutschland verankert ist und im Gegenwind untergehen, dazu werden sich die Protestwähler von dieser AfD abwenden, weil sie merken müssen, dass sie die falsche Alternative gewählt haben.


DIE NEUE RECHTE
WENN WIR DIE AFD BESIEGEN WOLLEN, DANN MÜSSEN WIR ANFANGEN, SIE ZU VERSTEHEN
WORTE MARCEL WINATSCHEK
https://www.amypink.com/2017/09/25/die-neue-rechte-wenn-wir-…
:::
Die AfD hat keine Lösungen für nationale und internationale Probleme und hat dafür auch weder den Verstand noch das Interesse. Wer sich nicht von den platten Parolen blenden lässt und einen Blick hinter die Kulissen wagt, der erkennt schnell, dass die AfD nur zwei ziemlich eingeschränkte Strategiezüge beherrscht, um im Gespräch zu bleiben: Skandal und Irritation. Im einen Moment wird durch grenzüberschreitende Bemerkungen provoziert und die Aussage im nächsten Augenblick als Geringfügigkeit abgetan.
:::
Selbst wenn wir alle Ausländer aus Deutschland werfen, die D-Mark wieder einführen und eine Mauer um uns herum bauen würden, könnten wir die nostalgisch verklärte Vergangenheit nicht wieder zurückholen. Ganz im Gegenteil: Wir würden nicht nur unseren Status als reiche Industrienation verlieren, sondern uns auch noch vor den modernen Entwicklungen einer globalisierten Welt verschließen. Aus dem Vorreiter Deutschland würde eine schräge, abgekapselte Kopie von Nordkorea werden.

Dass die AfD nun im Bundestag sitzt, ist tatsächlich das Beste, was uns gerade passieren konnte. Denn so wird aus dem ungreifbaren Underdog, der lediglich durch die Lokalräte, Talkshows und Köpfe geistert, endlich eine reale Machtpartei, die ab jetzt nicht nur für ihre Taten gerade stehen, sondern dadurch auch endlich mit politischen Konsequenzen rechnen muss.

Wir können fast schon von Glück reden, dass die AfD jetzt mit einem knappen, zweistelligen Wahlergebnis ins Parlament einzieht und nicht noch weitere vier Jahre Zeit hat, durch kontinuierlichen Hass und giftige Hetze im politischen Untergrund weiter zu brodeln, um im Jahr 2021 womöglich noch stärker und größer auf der nationalen Bühne aufzuschlagen.

Die erste gute Nachricht ist, dass die AfD im Grunde vollkommen irrelevant für die Zukunft unseres Landes ist. Sie war lediglich zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort, um die künstlich aufgebauschten Sorgen der Bürger abzuernten und diese in eine politische Form zu gießen. Nur eine Sache unterscheidet die AfD von der NPD: Sie hat es durch bürgernahes Marketing geschafft, dass man sich nicht als kompletter Nazi fühlt, wenn man sie wählt. Das ist auch eine gewisse Art von Leistung.

Die zweite gute Nachricht ist, dass die AfD nur ein Angstthema auf einmal kann. Momentan dreht sich ihre gesamte politische Existenz um einen einzigen Gedanken: Flüchtlinge. Um die AfD als heiße Luft zu enttarnen und dadurch endgültig unschädlich zu machen, braucht es nur zwei Schritte. Erstens: Das ganze Thema Flüchtlinge muss verschwinden. Irgendwie. Und zweitens: In den nächsten vier Jahren darf es kein weiteres Angstthema geben, an dem sich die AfD festhalten könnte.
:::




IN DER BUNDESPRESSEKONFERENZ
Frauke Petry sorgt für Eklat: Wie geht es mit der AfD-Parteivorsitzenden nun weiter?
https://www.merkur.de/politik/frauke-petry-sorgt-fuer-eklat-wie-geht-es-fuer-afd-parteivorsitzende-nun-weiter-zr-8486403.html
Am Tag nach der Bundestagswahl sorgte Frauke Petry für einen Eklat: Sie erklärte in einer Pressekonferenz, sie wolle der AfD-Fraktion im Bundestag nicht angehören. Wie geht es für die AfD-Parteivorsitzende nun weiter?

Paukenschlag am Tag nach der Bundestagswahl 2017: Frauke Petry, die Noch-Parteivorsitzende der AfD, hat am Montagmorgen auf einer Pressekonferenz erklärt, dass sie im kommenden Bundestag nicht Teil der AfD-Fraktion sein werde, sondern als Einzelabgeordnete ins Parlament gehen will. Sie habe "nach langer Überlegung entschieden", nicht Mitglied der Fraktion zu werden, sagte sie in Berlin. Petry hatte in ihrem Wahlkreis in Sachsen ein Direktmandat errungen.

Video: http://www.krone.at/videos/knalleffekt-afd-chefin-will-nicht…




AfD-Vorstand Poggenburg: Petry sollte die Partei verlassen
https://deutsch.rt.com/newsticker/57943-afd-vorstand-poggenb…

Der AfD-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, hat Parteichefin Frauke Petry aufgefordert die Partei zu verlassen. "Ich bitte sie, ihren Schritt konsequent durchzuziehen und die Partei auch zu verlassen", sagte Poggenburg. Der ostdeutsche Politiker ist auch Mitglied des AfD-Bundesvorstandes.

Petry hatte kurz zuvor mit Hinweis auf "abseitige Positionen" einiger Parteifreunde angekündigt, sie wolle nicht der AfD-Bundtagsfraktion angehören. Poggenburg gehört dem rechtsnationalen Parteiflügel um den Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke an. Gegen Höcke läuft ein Parteiausschlussverfahren, hinter dem auch Petry steht.
(dpa/rt deutsch)
Offener Brief an Gauland
„Sie machen sich mitschuldig“
Unser Gastautor ist Deutscher mit Migrationshintergrund. Seine Meinung zu Gaulands Relativierung von NS-Verbrechen fällt deutlich aus.
http://www.taz.de/!5448754/

Gehört zur deutschen Geschichte: das KZ in Auschwitz und die Erinnerung daran Foto: dpa
Herr Gauland,
für gewöhnlich beginne ich einen Brief mit einer höflichen Anrede. Aufgrund Ihrer Parteizugehörigkeit und rassistischen Äußerungen, kann ich Ihnen diese Ehre nicht mehr guten Gewissens erweisen.

Ich heiße Said Rezek und bin 1986 in Deutschland geboren. Viele Ihrer Anhänger würden mich wahrscheinlich als Passdeutschen bezeichnen, weil in mir kein deutsches Blut fließt. Außerdem bin ich Muslim und meine Vorfahren stammen aus einem anderen Kulturkreis und Kontinent. Aber im Gegensatz zu Ihnen und ihren Parteifreunden stehe ich zu unserer deutschen Vergangenheit, mit all ihren Höhen und Tiefen.
Sie sagten öffentlich: „Man muss uns diese zwölf Jahre nicht mehr vorhalten. Sie betreffen unsere Identität heute nicht mehr. Und das sprechen wir auch aus.“ Mit „uns“ meinen Sie höchstwahrscheinlich das deutsche Volk. Und mit „zwölf“ Jahren das Dritte Reich unter der Führung Adolf Hitlers.
:::





AfD zum Nationalsozialismus
Gauland relativiert NS-Verbrechen
Deutschland habe genug mit seiner Vergangenheit aufgeräumt, so der AfD-Spitzenpolitiker. Sie beträfe unsere Identität nicht mehr.
https://www.taz.de/AfD-zum-Nationalsozialismus/!5447579/

Erst kürzlich sagte Gauland, man werde die Integrationsbeauftragte Özoguz in Anatolien „entsorgen“ Foto: dpa
AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat die Verbrechen der Wehrmacht relativiert und gefordert, einen Schlusstrich unter die Nazi-Vergangenheit Deutschlands zu ziehen. In einer Rede beim Kyffhäuser-Treffen des rechten Parteiflügels am 2. September, die erst jetzt öffentlich bekannt wurde, sagte Gauland, kein anderes Volk habe „so deutlich mit einer falschen Vergangenheit aufgeräumt wie das deutsche“.
Und er fügte mit Blick auf die Zeit des Nationalsozialismus hinzu: „Man muss uns diese zwölf Jahre nicht mehr vorhalten. Sie betreffen unsere Identität heute nicht mehr. Und das sprechen wir auch aus. Und deshalb habe man „nicht nur das Recht, uns unser Land, sondern auch unsere Vergangenheit zurück zu holen“.
:::
Gauland hatte erst vor drei Wochen für Empörung gesorgt, als er in einer Rede sagte, man werde die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, in Anatolien „entsorgen“.
:::

___________

Das zu Populisten und Rechtsxtreme aus AfD und Co. im Vergleich zu aufrechten Demokraten wie:
Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler sagte nach seiner Wahl vor der Bundesversammlung nicht nur den bekannten Satz: „Ich liebe unser Land“, sondern führte in derselben Rede aus: “Patriotismus und Weltoffenheit sind keine Gegensätze, sie bedingen einander. Nur wer sich selbst achtet, achtet auch andere.“

Wir dürfen also Patrioten sein und unser Vaterland lieben. Dies ermöglicht uns in gleicher Weise, von diesem festen Stand aus, anderen Völkern und Menschen mit Respekt und Achtung zu begegnen. Wir können und werden zu aktuellen Fragen der Tagespolitik viele verschiedene Meinungen haben.

Aber wir sollten Patrioten, keine Nationalisten sein. Niemand sollte Vaterländer von anderen herabsetzen oder Menschen wegen ihrer Andersartigkeit verachten. Im Gegenteil, die Liebe zu unserem Land macht uns bereit und fähig andere zu respektieren und zu achten.
:::
Auszüge aus dem: Arbeitspapier 26/2016 Patriotismus
Patriotismus heute: Definition eines zu Unrecht diskreditierten Begriffs
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der BAKS,
"Überlasst das Thema Nation nicht den Falschen", schrieb einmal Richard Schröder, renommierter Philosoph und Theologe der Humboldt-Universität in Berlin. Spätestens seit dem Erstarken rechtspopulistischer Bewegungen in Europa ist eine Auseinandersetzung damit, was es bedeutet, Patriot zu sein und als Patriot zu leben, wichtiger denn je.

https://www.baks.bund.de/de/newsletter/archive/view/906
https://www.baks.bund.de/de/service/arbeitspapiere-sicherhei…

Aus diesen und vielen weiteren Gründen ist die AfD für mich eine rechtspopulistische, antimoderne, antidemokratische und antieuropäische Partei und für einen Demokraten nicht wählbar
Hier ein neuerlicher Beweis!

Experte: Medien planten eigene „Schmutzkampagne“ gegen AfD
Systematisch „Fake News“ gegen AfD
Konstruierte Zusammenhänge
https://www.wochenblick.at/experte-medien-planten-eigene-sch…
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.792.104 von Dauerfrusty am 21.09.17 10:19:38
Informativer ist IMHO folgendes Video ...
Zitat von Dauerfrusty: https://www.youtube.com/watch?v=ZQekL3C1wPw

Einfach mal auf den Lied-Text achten....


Junge Provokateure - So tickt der AfD-Nachwuchs



O-Ton AfD … Eine Zitatensammlung
AfD-Wähler! Denkt nochmal nach…
https://www.wer-demokratie-waehlt-keine-rassisten.de/2017/09…
Wer auch immer sich überlegt, bei der AfD das Kreuz zu machen sollte wissen, was er damit gut heißt. Eine unvollständige Zitatensammlung aus der Spitze der Partei:
:::



Demokratie
Netzpolitik bei der AfD: Zwei Kreuze und neun Gründe dagegen
Die AfD behauptet, sie wolle „die Rechtsstaatlichkeit“ retten. Ein Blick ins Wahlprogramm und in die Landesparlamente verdeutlicht: Das Gegenteil ist der Fall. Datenschutz schwächen, Überwachung ausbauen und Pressefreiheit abbauen gehören zu ihrer Agenda. Ein Kommentar von Katharina Nocun.
https://netzpolitik.org/2017/netzpolitik-bei-der-afd-zwei-kr…




Zum Glück lässt sich die Mehrheit der Deutschen, wie auch aller Europäer, nicht vor den Karren dieser selbsternannten "aufrechten und besorgten Bürger" spannen.
Anstatt den zerstrittenen Pöbelpopulisten der AfD und weiteren rechten Antidemokraten, die für nichts gut sind, nicht für Deutschland, nicht für Europa und auch nicht für die ganze Welt, eine Stimme zu geben, halten wir uns lieber an aufrechte Demokraten, die zum Wohl aller Bürger*innen, ohne Ausnahmen, dafür eintritt, die Demokratie in Deutschland und Europa weiter voranzubringen, so wie wie es Willy Brandt bereits 1969 gefordert hat.

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.790.631 von Claptoni am 21.09.17 07:39:53
Zitat von Claptoni: AfD
will RundfunkGebühren abschaffen
Finde ich gut



Kannst du mal sehen wie blöd sie sind! :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.788.258 von Doppelvize am 20.09.17 20:06:12AfD
will RundfunkGebühren abschaffen
Finde ich gut
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.778.499 von Plus am 19.09.17 18:29:56
Zitat von Plus:
Zitat von Blue Max: Oder Russland: 1 anerkannter Asylbewerber aus Syrien seit 2011.

Oder Kanada: rein darf nur wer die Sprache kann, eine Ausbildung hat und ein Jobangebot hat, für das sich in ganz Kanada kein einziger Kanadier findet.

Oder Polen, Slowakei, Tschechien usw: die sagen einfach deren Obergrenze ist Null, denn die wollen auch weiterhin in einem Land leben, in dem man gut und gerne leben kann...

:eek:



Na bitte geht doch...
Und schon ist der soziale Frieden wieder hergestellt!
Wer darüberhinaus solidarisch sein will kann doch privat zusätzlich Menschen aufnehmen. Natürlich unter persönlicher Haftung und auf eigene Rechnung.
Solche Praktiken gibt es bereits. Die Gutmenschen welche so ihrem Gewissen nachgingen, kommen heute nicht mehr in den Schlaf. Da flattert schon mal ne Rechnung um die 15 k in den privaten Briefkasten.

Aber bitte.. jeder wie er möchte.
Das ist gelebte Demokratie


Polen, Russland und sozialer Frieden ?

Muaaaaaah

Dank EU Geld geht es einigermaßen. Das war es aber auch
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.787.466 von Plus am 20.09.17 18:26:32Hey, ein wenig mehr Rückgrat, guter Mann!

Davon würde ich mich nicht beeindrucken lassen. ;)

Horst Szentiks (Red Shoes)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.787.646 von Claptoni am 20.09.17 18:48:49
Zitat von Claptoni: Ich bevorzuge das Ungarische Modell,
Bin schon gar bereit einen kleinen Obolus für den teuren Grenzzaun beizusteuern...
Danke Herr Orbamn...


Soll heißen Herr Orban
Ich bevorzuge das Ungarische Modell,
Bin schon gar bereit einen kleinen Obolus für den teuren Grenzzaun beizusteuern...
Danke Herr Orbamn...
Gleichzeitig möchte ich mich nach 10 Jahren Abwesenheit und danach 6oder 7 postings von wallstreet-online wieder verabschieden.

Begründung:


Beitrag gesperrt!
von CloudMOD am 19. September 2017, 19:55 Uhr
Hallo Plus,

Ihr Beitrag Nr. 55777617 in der Diskussion "AfD ... tolles Wahlprogramm" wurde entfernt, da Sie beleidigende Aussagen gegenüber einem anderen Mitglied oder einer Firma geäußert haben. Dies widerspricht den von Ihnen akzeptierten Allgemeinen Nutzungsbedingungen. Bitte halten Sie sich daher zukünftig an die geltenden Board-Regeln von wallstreet:online (//www.wallstreet-online.de/hilfe/regeln.html) und vermeiden Sie es unfreundlich und persönlich innerhalb von Wertpapierdiskussionen zu werden.


Vielen Dank für Ihr Verständnis und freundliche Grüße
cloudmod


Anbei das betreffende Posting! Ich habe einige eventuell anrüchige Formulierungen herausgestrichen und mit -- X -- ersetzt.

Posting: 55.768.749 von Obermaat am 18.09.17 16:20:15 im Thread: AfD ... tolles Wahlprogramm"Welch ein lausiger Diskutant!!"

Da haben Sie vollkommen Recht.
Solche "xxxxxxxxxxx" erinnern mich immer an die mit Einheitsgesülze ausgestatteten Agitatoren für Politik und Prapaganda in der alten DDR. Die geiferten ihr ihn extra Schulungen auswendig Gelerntes, wie zum Beispiel der "Überlegenheit des Sozialismus" sogar in Warteschlangen, in denen Menschen aufgrund der umfassenden Mangelwirtschaft herumstanden. Das Groteske kannte damals keine Grenzen und ging genau solange gut, bis die Menschen diesen ganzen Dreck samt dieser unheilvollen Ideologie hinwegfegten.

Die Ignoranz der heutigen Zeit wird Gleiches wieder bewirken. Glauben Sie mir. Menschen wie dieser XXXXXXXXXXXXX sind die wahren Hetzer und Spalter der Gesellschaft mit denen man im normalen Leben kein Bier zusammen trinkt. Es sind die XXXXXXXXX der Nation. Die, die niemand mag.

Die wirklich Verantwortlichen wird man eines Tages nach Vorbild der Nürnberger XXXXXX vor XXXXXX stellen. Das ist ziemlich sicher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.779.126 von Corine am 19.09.17 19:52:56Ach was.. solche Unbelehrbaren begegnen einem immer wieder.

Hier mal was zur Glaubwürdigkeit von Ard und ZDF
https://www.youtube.com/watch?v=YbShIpNdiKo
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.778.499 von Plus am 19.09.17 18:29:56Armer @Plus :look:

Im AfD-Thread darf der gute JoJo seine Link-Wüsten nicht mehr verbreiten hat er mal geschrieben und jetzt bist Du hier das Opfer das er "bekehren" will. :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.701 von Doppelvize am 19.09.17 16:51:31
Zitat von Doppelvize:
Zitat von Blue Max: Den meisten Wählern würde doch schon die Kurzform des Wahlprogramms reichen:

- Grenzen dicht

- Schluss mit der EURO-Rettung

- Nie wieder Kölner Silvester

- Nie wieder Terror

- Abschieben, abschieben und nochmals abschieben


Oder noch kürzer:

"Schnauze voll - Merkel muss weg."

;)


Schreit der CSUler! :laugh:



Schreien die Rechtsextremen aus AfD und Co. lauthals , vielleicht auch einige CSUler aber leise, unter vorgehaltener Hand, wir wollen denen doch nicht unrecht tun - ;) oder?

Da schaudert es einem wenn man folgendes mitbekommt: Dieser völlig irre Auftritt des Thüringer AfD-Spitzenkandidaten zeigt, was auf Deutschland nach der Wahl zukommt
http://www.huffingtonpost.de/2017/09/13/thuringen-stephan-br…
:::
Denn Brandner, Rechtsanwalt und ehemaliges CDU-Mitglied, hielt eine der wirrsten und verstörendsten Reden, die ein AfD-Politiker wohl je gehalten hat - und die Konkurrenz ist in dieser Disziplin in der Partei groß.

Eine Politiker-Beleidigung jagte die nächste. Brandner forderte sogar, einen Polizeihubschrauber abzuschießen, der die Sicherheit der AfD-Veranstaltung überwachte.

Demonstranten als "häßliche Brut" beschimpft
:::

______________

Die AfD will Reiche reicher machen
19.09.2017
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswah…
Ein großer Teil der AfD-Anhänger sind Gering- oder Mittelverdiener. Die wirtschaftspolitischen Pläne der Partei würden jedoch vorwiegend den Vermögenden nützen. Für normale Arbeiter und Angestellte wären manche Vorhaben eine Katastrophe.



20.09.2017 / Schwerpunkt / Seite 3
Gezielte Tabubrüche bisher ohne Konsequenzen
Markus Bernhardt
https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/318505…
Wenige Tage vor der Bundestagswahl am kommenden Sonntag fallen beim Spitzenpersonal der AfD die letzten Hemmungen. Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass der AfD-Spitzenkandidat und Brandenburger Fraktionschef der Partei Alexander Gauland bereits am 2. September beim »Kyffhäuser-Treffen« der AfD in Thüringen dafür geworben hatte, wieder stolz auf »die Leistungen deutscher Soldaten« im Ersten und Zweiten Weltkrieg sein zu dürfen. Schließlich habe kein anderes Volk »so deutlich mit einer falschen Vergangenheit aufgeräumt wie das deutsche«, behauptete er. »Man muss uns diese zwölf Jahre jetzt nicht mehr vorhalten«, erklärte Gaula...

Deutsche Promis erklären, warum wählen so wichtig ist
http://www.huffingtonpost.de/2017/09/19/promi-umfrage-gehen-…

Nach dieser Umfrage käme die AfD nicht in den Bundestag
https://www.welt.de/politik/deutschland/article168774498/Nac…
In einer Umfrage unter über 5000 Wahlberechtigten aus der LGBT-Community fällt das Ergebnis deutlich anders aus. Die AfD kommt trotz ihrer Spitzenkandidatin Alice Weidel nur auf 2,7 Prozent, vorn liegen die Grünen.

Warum auch Menschen mit Behinderung auf keinen Fall die AfD wählen sollten
ROLLINGPLANET Gesellschaft & Politik 19. September 2017
Klare Worte gegen die, die Menschen ausgrenzen wollen: Lebenshilfe reagiert auf Aussagen von Gauland, Höcke & Co.
http://rollingplanet.net/warum-auch-menschen-mit-behinderung…
:::
Zurück in die Vergangenheit
Das gelte auch mit Blick auf die Verbrechen der Nazi-Zeit an behinderten und kranken Menschen, die für die AfD offensichtlich bedeutungslos sind. Schmidt reagiert damit auf Aussagen des AfD-Politikers Alexander Gauland, der am 2. September in seiner Rede beim Kyffhäuser-Treffen zur Nazi-Zeit wörtlich sagte: „Man muss uns diese zwölf Jahre jetzt nicht mehr vorhalten. Sie betreffen unsere Identität heute nicht mehr. Und das sprechen wir auch aus. Und deshalb haben wir auch das Recht, uns nicht nur unser Land, sondern auch unsere Vergangenheit zurückzuholen.“ Historiker schätzen, dass im Dritten Reich bis zu 100.000 Menschen mit Behinderung ermordet wurden.
:::

Aus diesen und vielen weiteren Gründen ist die AfD für mich eine rechtspopulistische, antimoderne, antidemokratische und antieuropäische Partei und für einen Demokraten nicht wählbar und gehört, wenn’s nach mir ginge, auf den Müllhaufen der Geschichte.


Antwort auf Beitrag Nr.: 55.778.403 von Blue Max am 19.09.17 18:16:03
Zitat von Blue Max: Oder Russland: 1 anerkannter Asylbewerber aus Syrien seit 2011.

Oder Kanada: rein darf nur wer die Sprache kann, eine Ausbildung hat und ein Jobangebot hat, für das sich in ganz Kanada kein einziger Kanadier findet.

Oder Polen, Slowakei, Tschechien usw: die sagen einfach deren Obergrenze ist Null, denn die wollen auch weiterhin in einem Land leben, in dem man gut und gerne leben kann...

:eek:



Na bitte geht doch...
Und schon ist der soziale Frieden wieder hergestellt!
Wer darüberhinaus solidarisch sein will kann doch privat zusätzlich Menschen aufnehmen. Natürlich unter persönlicher Haftung und auf eigene Rechnung.
Solche Praktiken gibt es bereits. Die Gutmenschen welche so ihrem Gewissen nachgingen, kommen heute nicht mehr in den Schlaf. Da flattert schon mal ne Rechnung um die 15 k in den privaten Briefkasten.

Aber bitte.. jeder wie er möchte.
Das ist gelebte Demokratie
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.778.103 von Plus am 19.09.17 17:39:44Oder Russland: 1 anerkannter Asylbewerber aus Syrien seit 2011.

Oder Kanada: rein darf nur wer die Sprache kann, eine Ausbildung hat und ein Jobangebot hat, für das sich in ganz Kanada kein einziger Kanadier findet.

Oder Polen, Slowakei, Tschechien usw: die sagen einfach deren Obergrenze ist Null, denn die wollen auch weiterhin in einem Land leben, in dem man gut und gerne leben kann...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.680 von Blue Max am 19.09.17 16:49:12Oder noch einfacher!
Jeder ist willkommen, solange er sich selbst versorgt, nicht gegen deutsche Gesetze verstößt und mindestens 3 Jahre in die Sozialsysteme eingezahlt hat. Dazu noch ein Bekenntnis zur Deutschen Leitkultur und fertig.

Und den Schreihälsen die schon wieder das Unsoziale sehen, zum Vergleich vielleicht mal Japan. Die haben als ähnlich wohlhabendes Land wie Deutschland in 2016 ganze 8 Asylsuchende aufgenommen!
Oder Kanada! Das demokratischste Land der Welt praktiziert ein knallhartes Einwanderungsrecht! Mal bitte nachlesen!.

Alles darüber hinaus in Deutschland ist Sabotage und organisierte Zersetzung Deutschlands samt seiner Bürger.
Ich sags ja, wie werden eine Neuauflage der Nürnberger Prozesse wieder erleben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.680 von Blue Max am 19.09.17 16:49:12
Zitat von Blue Max: Den meisten Wählern würde doch schon die Kurzform des Wahlprogramms reichen:

- Grenzen dicht

- Schluss mit der EURO-Rettung

- Nie wieder Kölner Silvester

- Nie wieder Terror

- Abschieben, abschieben und nochmals abschieben


Oder noch kürzer:

"Schnauze voll - Merkel muss weg."

;)


Schreit der CSUler! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.777.617 von Plus am 19.09.17 16:41:54Den meisten Wählern würde doch schon die Kurzform des Wahlprogramms reichen:

- Grenzen dicht

- Schluss mit der EURO-Rettung

- Nie wieder Kölner Silvester

- Nie wieder Terror

- Abschieben, abschieben und nochmals abschieben


Oder noch kürzer:

"Schnauze voll - Merkel muss weg."

;)
"Die Haltung zur direkten Demokratie muss und sollte davon nicht abhängig gemacht werden. Brexit und AfD regen aber dazu an, die Ausgestaltung der direkten Demokratie zu diskutieren. Dazu sollen folgende Thesen einladen."

HÖRT MITTEN IMTtEXT AUF !! Ja, wo sind denn die Thesen ? Paste© nicht richtig gemacht? Nicht in der Lage, eigene Ideen einzubringen?

Welch ein lausiger Diskutant!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.753.563 von Plus am 15.09.17 16:37:07
Sie führen die üblichen Vorwürfe, Unterstellungen, nicht nachvollziehbare Argumente usw. an ...
... ohne zu belegen bzw. nachvollziehbare Nachweise zu bringen, ein Verhalten, dass man so hauptsächlich von den Pöbelpopulisten aus der AfD und Co. kennt.
Dabei schrecken Sie auch von Fake, (Neudeutsch auch "alternative Wahrheiten" genannt) nicht zurück.


VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN :
Wenn Politiker verleumdet werden
VON FRANCESCO GIAMMARCO
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verschwoerungstheo…
„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.“ Dieses Zitat soll von Jürgen Trittin stammen. Gesagt hat er den Satz nie. Im Internet werden ähnliche Fälle verbreitet - absichtlich und mit Methode.
:::

Zudem habe ich Ihnen den Tipp gegben, mal auch die Seite -
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1226311-771-780/…

Dort hat man nicht nur über das Wahlprogramm der AfD diskutiert sondern dazu auch die Wahlprogramme aller demokratischen Parteien zum Vergleich herangezogen und durchgesprochen.


Mir geht es hauptsächlich um die Bewahrung der Demokratie, um deren den Erhalt und der Weiterentwicklung von der parlamentarischen Demokratie zur direkter Demokratie.
http://www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/direkt…

Im Gegensatz dazu geht es den Rechtspopulisten der AfD und Co. doch ausschließlich um die Attitüde einer Pseudokritik, die in ihrer ganzen Art und Weise durch und durch opportunistisch ist, sich aber als große Geste against all odds inszeniert. Die AfD-Volkgenossen sind in Ihrer Kritik doch nur populistisch, die den Rechtsgedrehten nach dem Mund reden, indem sie deren Ressentiments bedienen ohne sich als das was sie sind zu outen.

Dazu ist die AfD ist keine Alternative für Deutschland, sondern eine Alternative gegen Demokratie, die sich vor allem auch in zweiter Reihe von Rechtsaußen spei .

Dabei hat Höcke, Gauland, Weidel und Co. die ehemalige Professoren-Partei zum politischen Arm der Pegida gemacht hat, die ausschließlich Ressentiments statt Argumente liefert und Phrasen statt Lösungen die man in Gesetze und Regel gießen könnte, mit Stammtischparolen, anstatt sich sachlich mit Andersdenkenden auseinander zu setzen.

Auch Sie wollen anscheinend nicht erkennen, dass die AfD eine gegen Zuwanderung und Flüchtlinge gerichtete ethnisch-reine, völkische Nation will und damit eine andere Republik und sind dazu noch einer der reflexhaft auf jeden eingehackt, der die AfD nicht bewundert.

Kommentare wie Lügenpresse, Merkel muss weg, wir sind das Volk und schlimmeres wird von Ihrer Seite nicht kritisiert, sondern nur alle Beschreibungen und Fakten die der AfD nach Ihrer Auffassung in ein negatives Licht stellen, ohne das nachvollziehbar zu widerlegen.

Anstatt Andersdenkende ihre Glaubwürdigkeit zu lassen, wird immer wieder der Versuch unternommen Andersdenkende mit dumpfen Parolen deren Glaubwürdigkeit zu untergraben.


Was meine Sie, wie solches von sachlich denkenden Demokraten bewertet wird?

Zugegeben, - die AfD ist eleganter als die Nazis es waren. Ein Beispiel: Homosexuelle werden nicht mehr ins Lager gesteckt wie zu dunkeldeutschen Zeiten - nur in ihren Rechten sollen beschnitten werden mit Begründung „Es diene der Volksgesundheit“

Auch Sie meiden in der Regel die persönliche Beleidigung, sondern glauben anscheinend mit opportunistischen Kurzkommentaren Andersdenkende in den Sekel stellen zu können und übersehen dabei die Durchsichtigkeit solchen Handelns.

Demokraten bemühen sich dagegen, sachlich mit Fakten aufzuklären und bei Meinungsunterschieden im Diskurs auszutauschen.
_________________________________________________________________________________________


Wie die AfD die aktuelle Bundesrepublik abschaffen will
http://www.sueddeutsche.de/politik/entwurf-zu-parteiprogramm…
Fünf Aspekte aus dem AfD-Programm zeigen, was die Partei anstrebt: Deutschland als einen Staat der Mitte beseitigen


Die AfD-Eliten beweisen nachdrücklich, dass Sie für Meinungs- und Pressefreiheit stehen, wenn ...
http://www.huffingtonpost.de/2016/05/01/afd-petry-medien-_n_…
"Lesen Sie morgen keine Zeitung": Petry ruft AfD-Mitglieder zu Medien-Boykott auf


Gefälschtes Foto
AfD macht auf Lügenpresse
Um ein Bedrohungsszenario zu illustrieren, benutzte die AfD Stade ein geklautes Foto, in das ein Antifa-Logo hineinmontiert war, für einen ihrer Flyer.
http://www.taz.de/!5333332/
Pinocchio-Partei: die Lügen der AfD
Von Bob Roberts
Ausgerechnet die Partei, deren Vorsitzende Journalisten gerne als „Vertreter der Pinocchio-Presse“ bezeichnet und deren Anhänger, die sich in sämtlichen Kommentarspalten und Sozialen Medien als geistige Brandstifter betätigen und den nationalsozialistisch belasteten Begriff der „Lügenpresse“ weiterhin goutieren, nimmt es mit der Wahrheit selten genau.


https://machtelite.wordpress.com/2016/01/18/pinocchio-partei…

Studie beweist: Niemand lügt im Fernsehen so oft wie Frauke Petry – Quelle:
http://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/studie-beweist--n…



Fälschen, Lügen und Tricksen: Wie die AfD mit Medienmanipulationen Stimmung macht
http://www.huffingtonpost.de/2016/03/08/afd-medienstrategie_…
Was die AfD von einer normalen parlamentarischen Demokratie typischen Kompromissen hält hat Gauland selbst anlässlich seines Wahlerfolgs in Mecklenburg-Vorpommern gesagt:“ In einer Koalition würde man sich solange nicht begeben, da man dann Abstriche an den eigenen Vorstellungen über Politik machen müsse. Kompromisse um mitregieren zu können wären dem, was die Partei wolle abträglich“.
Mit ihrer Weigerung sich – trotz Wahlerfolgs – an der Regierung zu beteiligen, bringt die AfD eigentlich recht deutlich zum Ausdruck, worauf sie aus ist. Sie will keine andere Politik, sie will einen anderen Staat.


Viele Bürger/innen sind enttäuscht und auf Grund der rechtspopulistischen Propaganda verbreitet sich eine fatalistische Haltung: „Die da oben machen doch eh, was sie wollen.“ Gleichzeitig wächst der Wunsch nach jemandem, der „mal ausmistet“, der es „denen mal zeigt“. Dabei lebt Demokratie vom Vertrauen – und davon, dass sich alle beteiligen.

Auch ich bin mit vielem nicht einverstanden, was die jeweilige Regierung über die Köpfe der Bürger beschließt bzw. beschließen möchte und die Opposition ist oft nicht stark genug, (oder willig) sich dem entgegenzustellen.

Dazu mal ein Artikel von Demokraten was Sie unter direkter Demokratie verstehen und unter welchen Vorgeben diese machbar ist.
Seite 23, NICHT AUFREGEN, NUR ANREGEN LASSEN
https://www.mehr-demokratie.de/fileadmin/pdf/mdmagazin_04-20…
Die Debatte um die direkte Demokratie wird derzeit von zwei Seiten verunsichert:
Der Brexit, aber auch Volksentscheide in Ungarn und gegebenenfalls in der Türkei
werfen Fragen auf.
Und dann spricht sich die AfD für die direkte Demokratie aus und will sie für ihre Ziele nutzen.
Die Haltung zur direkten Demokratie muss und sollte davon nicht abhängig gemacht werden.
Brexit und AfD regen aber dazu an, die Ausgestaltung der direkten Demokratie zu diskutieren. Dazu sollen folgende Thesen einladen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.750.737 von JoJo49 am 15.09.17 11:46:27Zählen Sie etwa zu diesen eigentlichen Saboteuren unseres Landes?

















Wenn Sie für alles und gegen jeden demonstrieren, wie Sie schreiben, ist dies durchaus vorstellbar. Ihre Radikalisierung gegen konservative Parteien ist charakteristisch und das umfangreiche kopieren aus deutschen Staatsmedien als Argumentationshilfe ist geradezu symbolisch für das Auftreten solcher Auswendiglerner. Ich zähle Sie für den Moment dazu, weil Sie völlig vorbei an meinem Eröffnungsthema diesen Schund aus Spiegel, Focus, Welt und wie diese Parteiorgane nach Vorbild der alten DDR alle heissen zitieren, wo doch jedes Kind inzwischen weiss, dass es gezielt bis zum heutigen Tag eine Diskreditierung nach der Anderen gibt, nur mit dem Ziel andere Parteien zu schwächen. Üble Nachreden, oftmals freie Erfindungen und nicht selten geradezu lächerliche Konstruktionen dieser "Qualitätsmedien" sind nicht mehr als der Steigbügelhalter der Etablierten, auch weil es diesem Gefälligkeitsjourmalismus um den eigenen Arbeitspaltz geht.

Ich habe am Anfang diese Threads auf das Parteiprogramm der Afd hingewiesen und ermuntert es zu lesen. Das haben Sie nicht getan, und auch soweit ich es überblicke mit keiner Silbe Bezug daurauf genommen.
Stattdessen verfangen Sie sich in allgemeinen aus dem Netz kopierten Geblubbere und schwingen , so wie es bei Menschen Ihres Schalges üblich ist die Nazikäule.
Mich selbst rücken Sie alleine aufgrund meines Eingangspostings zu den Nazis, obwohl ich als guter Demokrat lediglich mit offenen Augen und ohne Vorbehalte das Land und deren Parteienlandschaft betrachte. Ich bin weder Parteimitglied irgend einer Partei noch Sympathiesant irgend einer Partei.
Sie hingegen bringen ihre persönlichen Wertvorstellungen für die Gesselschaft ins Feld und jeden nur im Ansatz Andersdenkenden überziehen Sie mit der Nazikäule, sehr wohl in dem Wissen dass diese gewollte Prangerwirkung immer ein Treffer ist und jedes anderslautende Argument sofort wirkunglos verpufft. Leute wie Sie hören nicht einmal zu.
Im Gegenteil, wie Sie selbst schreiben ist für Sie die AfD eine Partei der Nazis und Mitläufer.
Das zeigt die Perversität Ihres politischen Denkens und Ihre unglaubliche Ignoranz der Wahrheit

Nazis haben Millionen von Menschen umgebracht, ermordet gesteinigt, vergast erhängt, gofoltert. Jeder Andersdenkende landete im grausamen Konzentrationslager und ganze Volksgruppen wurden ausgerottet. Nazis haben die Welt in einem Weltkrieg versinken lassen. Unermäßliches Leid, verhungernde Menschen, millionenfach zerbomte Häuser und Wohnungen, Euthanasie in Perfektion und viele andere Unmenschlichkeiten haben Nazis zu verantworten.

Niemand in der heutigen Deutschen Parteienlandschaft hat es verdient auch nur in die Nähe von Nazis gerückt zu werden. Auch die AfD nicht. Diese Partei ist in Deutschalnd zugelassen und basiert auf der Grundlage demokratischer Regeln. Wäre das nicht so, hätte man diese Partei längst verboten.

Wenn Sie irgendwann vielleicht mit einer normalen weniger voreingenommenen Grundeinstellung an Diskussionen teilnehmen möchten, dann könnte man auch mal Details besprechen. Ich meine richtig tiefgründig, auch über Inhalte.
Allerdings traue ich Ihnen ein neutraleres Auftreten einfach nicht zu. Insofern sollten wir keine Termine diesbezüglich machen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.750.737 von JoJo49 am 15.09.17 11:46:27
weitere Fakten ..
Zahlen zu Asyl in Deutschland

Infografiken zu Asylgesuchen, Asylanträgen, Asylentscheidungen und Abschiebungen


23.8.2017
Wie viele Menschen suchen in Deutschland Asyl? Woher kommen sie? Wie viele Asylanträge sind erfolgreich? Und wie viele Menschen werden abgeschoben? Wir stellen die wichtigsten Zahlen zum Thema Asyl und Flucht monatlich aktualisiert in einfachen Infografiken dar.

Woher stammen die Daten?

Zahlen zu Asyl in Deutschland werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erhoben und veröffentlicht. Darunter fallen neben Zahlen der registrierten Asylsuchenden und der gestellten Asylanträge auch Daten zu Herkunftsländern, Altersgruppen und Entscheidungsquoten, die das BAMF monatlich in seinen Asylgeschäftsberichten und Asylgeschäftsstatistiken veröffentlicht. Weitere Quellen sind die Jahresberichte 2014 und 2015, die Reihe Aktuelle Zahlen zu Asyl des BAMF sowie aktuelle Pressemitteilungen des BAMF und des Bundesministeriums des Innern (BMI). Daten zu Abschiebungen stammen aus Antworten der Bundesregierung auf Kleine Anfragen der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag (Drucksachen 18/4025, 18/7588 und 18/11112).

Hier kommen Sie zu den Grafiken:
https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/flucht/218788/zahlen…


________________


Solche Seiten werden Sie bei der AfD und Co. allerdings nicht finden.

Dazu die Positionen der AfD-Flügel
München - Machtkämpfe und Alleingänge: Die AfD präsentiert sich zurzeit zerstritten. Wir zeigen die unterschiedlichen Strömungen der "Alternative für Deutschland".
AfD ist nicht gleich AfD. Seit dem Austritt von Parteigründer Bernd Lucke im vergangenen Jahr hat die Alternative für Deutschland einen Rechtsruck gemacht. Doch die Streitereien sind damit nicht beendet. Wir geben einen Überblick über die unterschiedlichen Facetten in der AfD und den aktuellen Streit um die Führungsspitze.
http://www.merkur.de/politik/afd-alternative-fuer-deutschlan…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.merkur.de/politik/afd-alternative-fuer-deutschlan…


„Aus diesen und vielen weiteren Gründen ist die AfD für mich eine rechtspopulistische, antimoderne, antidemokratische und antieuropäische Partei und für einen Demokraten nicht wählbar.“

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.747.911 von Plus am 15.09.17 01:03:29
Daher weht der Wind ...

... Teilen und Verbreiten ist ausdrücklich erwünscht.
https://afd-stadt-bielefeld.de/aktuelles/2017/09/unglaublich…


... und das sind die Fakten:

Diese Rechnung geht nicht auf: 30.000 Euro monatlich für syrische Großfamilie
https://www.mimikama.at/allgemein/ungenaue-rechnung-30-000-m…

zum Schluss ein Auszug:
Es war einmal …
Dass diese These zum einen abgekupfert und zum anderen die Zahlen ungenau sind, konnten wir schon im Oktober 2016 darlegen.
Damals kursierte der Artikel auf der Webseite des “Deutschen Arbeitgeber Verband e.V.”, auf der die Zahl 30.030 Euro (im Jahr 360.360 Euro) in den Raum geworfen wurde, ohne dazulegen, wie sich diese Zahl zusammensetzt.
Im Januar diesen Jahres erreichten uns dann die ersten Anfragen zu dem oben abgebildeten Printmedium.
Dank Lesermeldung konnte der Ausdruck als „Wetzlar-Kurier“ vom November 2016 identifiziert werden:
etc. pp.
::::
Viele Menschen fragen sich nun: wieso schreibt der “Deutsche Arbeitgeber Verband” diese Rechnung? Dabei ist uns aufgefallen: hier könnten “Begrifflichkeiten” den Leser irritieren (so wie uns anfangs auch), denn der Deutsche Arbeitgeber Verband e.V. war für uns in der Mitgliederliste der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände [6] nicht auffindbar. Das machte uns ein wenig stutzig, da es sich bei dem BDA um den großen Spitzenverband der gesamten deutschen Wirtschaft handelt, der die Interessen aller Branchen der privaten gewerblichen Wirtschaft in Deutschland vertritt. Auf eine Anfrage zur Mitgliedschaft im BDA bekamen wir die Mitteilung:

Sehr geehrter Herr Wolf,
Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände unterhält keinerlei Beziehungen zum Deutschen Arbeitgeber Verband e. V.

Der Deutsche Arbeitgeber Verband e. V. ist insbesondere auch nicht unser Mitglied.
Mit freundlichen Grüßen

Insofern gilt Vorsicht, dass man nicht fälschlicherweise die Aufrechnung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände. Der Spitzenverband hat nichts mit dem Deutschen Arbeitgeber Verband e.V. zu tun.


________________________

Zu Ihrem Kommentar, den ich so immer wieder von allen rechten Parteien und ihren Volksgenossen höre:
Dem dümmlichen Linken weiter oben antworte ich nicht. Da wurde durchweg nur unsinnig argumentiert.
Ich denke es fehlt ihm nicht nur an Bildung.



Wenn ich hier Ihre Kommentare, so wie die Ihrer AfD-Mitstreiter lese, frage ich mich immer wieder mal ob ihr politisch überhaupt wach seid.

Allem Anschein nach meinen Mitglieder, Mitläufer und Sympathisanten die AfD sei, vergleichbar mit der katholischen Kirche und den Mullahs, ein Glauben der keine weiteren neben sich duldet, ansonsten muss derjenige exkommuniziert werden und die Nichtgläubigen zur Konvertierung gezwungen werden.

Wer das will – bitte, - jeder kann in einem demokratischen Rechtsstaat mit der Verfassung und dem GG nach seiner Fasson glücklich werden, sofern er die der Andersdenkenden nicht einschränkt.

Leben wir alle in Deutschland nicht in einem demokratischen Rechtsstaat, der allen Bürgern u.a. auch Religions- und Meinungsfreiheit garantiert?

Aber das werden wohl allem Anschein nach die Gläubigen aus den rechtsgestrickten Parteien nie begriffen.

Wie kann man sich ansonsten erklären, dass diese Gruppe von Gläubigen allen anderen diese Bürgerechte verweigern will bis hin zur Zensur?

Da kann man mit Grausen und dem Wissen aus der deutschen Geschichte, erahnen was sein würde, wenn solche Parteien in Deutschland das Sagen bekommen würden.

Das es nicht dazu kommt, dafür setzte ich mich auch hier für mein Deutschland mit all seinen Menschen, mit all seiner Vielfalt, für meine Familie, Kindern und Enkelkindern, Freunden und Bekannten, für Empathie und Menschlichkeit ein.

Ich setze mich dabei auch für „mehr Demokratie wagen“ ein, gehe mit meinen Freunden*innen
auf Veranstaltungen und Demos gegen schlechte Handelsabkommen, für mehr direkte Demokratie usw.

Damit schließe ich alle ein, egal ob sie, aus welchen Gründen auch immer, sich mehr den linken oder rechten radikalen Parteien, Vereinen oder Organisationen zuwenden.

Dabei ist gerade die Meinungsfreiheit in einem demokratischen Rechtsstaat ein hohes Gut, dass nicht beschnitten werden darf.

Da frag ich mich auch immer wieder, warum man sich gerade vom politisch rechten Rand dieser Meinungsfreiheit nicht bedient, sondern sich mehrheitlich darauf konzentriert, die der Andersdenkenden und gerade die von Demokraten beschneiden will, so wie man das immer wieder beobachten muss.

Da wird auf meine Beiträge überwiegend mit Beleidigungen, pers. Angriffen, Unterstellungen, Nonsens, Provokationen und völlig Themenfremden Aussagen etc. pp. reagiert, anstatt auch nur den Versuch zu unternehmen mich zu widerlegen.

Warum nutzen Sie Ihre Meinungsfreiheit nicht aus, wenn ich so danebenliege und widerlegen meine Aussagen zu Berichten, Artikel usw. nicht?

Warum wiederlegen Sie mich nicht mit nachvollziehbaren Argumenten untermauert mit Studien, Berichten, Artikeln etc. pp?

Einer hat auf meine Nachfrage mal kurz geantwortet „Du liegst daneben!“ ohne auch nur einen Beleg, ein Argument anzuführen wo ich denn danebenliege.

Dabei ist demjenigen wohl nicht mal klar gewesen, dass er damit nur meine Ansichten gestützt hat.

Warum nutzen Sie also Ihre, die allen zustehende, garantierte Meinungsfreiheit nicht um mich mit Ihren vielleicht überzeugenden Ansichten und Argumenten eines Besseren zu belehren?

Und kommen Sie mir nicht damit, dass es diese Meinungsfreiheit in Deutschland nicht gibt.

Denken Sie dabei nur an die Pegida-Demos mit den übelsten beschimpfen, an die Galgen für div. Regierungsmitglieder, an die Beschimpfungen, die alle Parteien, außer derer am rechten Rand, ertragen müssen, an Dresden als die Regierungsteilnehmer und deren Gäste faktisch akustisches Spießrutenlaufen zugemutet wurde, die Lügenpresse, die wie Dreck beseitigt gehört, genauso wie die linksgrünrot versifften Landes- und Bundesregierung, an die üblen Beschimpfungen mit all den Fotomontagen in den Foren und Threads auf Facebook usw.

Was meine Sie, würde passieren, wenn die Menschen in der DDR oder aktueller in der Türkei unter Erdogan sich so gegen die Regierenden stellen würden?

Also, - warum nutzen mehrheitlich die Menschen, die den rechtspopulistischen Parteien nahestehen, ihre Meinungsfreiheit nicht aus und werben, überzeugen, widerlegen mit überzeugenden Argumenten die Vorwürfe, die ich diesen Parteien mache und verweigern sich.


Das wäre z.B. eine Frage an @ AfD-Fans, wie man mit überzeugenden Argumenten begründen könnte, - warum darf Höcke in der Partei bleiben?
Partei für Nazis und Mitläufer
Die AfD-Spitze hat es versäumt, Björn Höcke wegen seiner Nazirede aus der Partei zu verweisen. Damit macht sie sich seine Ungeheuerlichkeiten zu eigen - und verliert ihre demokratische Satisfaktionsfähigkeit.
Ein Kommentar von Stefan Kuzmany
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke-darf…
:::
Stefan Kuzmany kommt dabei am Ende seines Artikels zu dem Fazit:
Aber genau damit hat die Alternative für Deutschland ein anderes, deutliches Signal gegeben: Mit dem demonstrativen Nicht-Hinauswurf von Björn Höcke hat sie ihre demokratische Satisfaktionsfähigkeit verloren. Sie ist zu einer Partei für Nazis und deren Mitläufer geworden. Und wer sie wählt, muss wissen: Er gehört dazu.



Beitrag zu dieser Diskussion schreiben