Mal eine etwas andere Sichtweise auf das Corona-Virus - Die letzten 30 Beiträge

eröffnet am 12.03.20 16:45:53 von
neuester Beitrag 09.08.20 14:49:05 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
09.08.20 14:49:05
Beitrag Nr. 627 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.669.363 von DARTHVADER1 am 06.08.20 15:31:32An bzw. mit Corona sterben fast nur alte Menschen mit schweren Vorerkrankungen.
Sonst hätten die vielleicht noch 3 Jahre länger gelebt, im Schnitt.

Bürgerrechtseinschränkungen wegen Corona sind völlig übertrieben.

Das Hauptproblem für die Menschheit ist die globale Erwärmung.
Die muss unbedingt gestoppt werden, sonst wird es irgendwann so warm, dass kein Mensch mehr auf der Erde leben kann.

Impfungen gegen Corona und oder Influenza sind da kontraproduktiv.
Denn dadurch leben die Menschen durchschnittlich länger, was noch mehr zur Überbevölkerung beiträgt.

Außerdem haben wir mit ca. 80 Jahren schon eine mega super Lebenserwartung!!!
Und das, obwohl sich über 90% nicht gesund verhalten.
Wer sich bemüht, also gesund lebt, hat gute Chancen, 100 Jahre alt zu werden.

Es gibt also keinen Grund noch mehr für die Erhöhung der Lebenserwartung zu tun,
zumindest nicht, wenn dafür sogar Bürgerrechte eingeschränkt werden müssen.

Bill Gates meinte in einem Interview, dass Impfen gut gegen Überbevölkerung sei.
Siehe hier:

Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass zum Beispiel die Afrikaner, die häufig 5 bis 15 Kinder haben wollen, plötzlich nur noch 2 haben wollen, nur weil ihr Kind jetzt gegen Corona, Influenza, Windpocken usw. geimpft wurde.

Viele sind dort katholisch. Die katholische Kirche predigt, keine Verhütungsmittel zu benutzen.
Daher werden die auch weiterhin viele Kinder kriegen.

Wenn Bill Gates etwas für die Menschheit tun will, dann doch lieber Land aufkaufen und dort Wald pflanzen. Denn Wald wandelt CO2 in O2 um. Das könnte den Klimawandel aufhalten.
Außerdem wären Kampagnen gegen Religion und für Aufklärung gut und Verbesserung der Bildung insgesamt. (Gute Bildung führt in der Regel zur Benutzung von Verhütungsmitteln und daher zu weniger Kindern.)

Kindergeld ist eigentlich auch kontraproduktiv.
Es ist vorbildlich wenig oder keine Kinder zu kriegen.
Unsere Parteien gehen hier einen völlig falschen Weg. Oder haben den Ernst der Lage bzgl. globaler Erwärmung immer noch nicht erkannt.

Wir brauchen keine Kinder für die Rente. Das Rentensystem sollte man eh reformieren.
Am besten den Jugendlichen in der Schule viel über Geldanlagen beibringen, damit die selbst vorsorgen.
Gesetzliche Rente ist dann überflüssig!

Sind wir das Land der "Dichter und Denker" oder das Land der "dummen Affen", die zu blöd sind, für ihr Alter selbst vorzusorgen???

Der Mensch verursacht wesentlich mehr CO2 als ein Auto!!!
Man muss nicht nur rechnen, was der Mensch ausatmet.
Der Mensch ist in der Regel Fleisch. Die Tiere verursachen auch CO2.
Mehr Menschen bedeutet, dass man auch mehr Schweine, Kühe usw. benötigt.
Menschen kaufen Kleidung, elektronische Geräte usw.
Auch da wird bei der Herstellung fast immer CO2 verursacht.
Und Menschen fahren in der Regel Autos und fliegen ab und zu. Das verursacht auch wieder CO2.
usw.


Viele Grüße,

Mark Wendt
Avatar
08.08.20 11:09:12
Beitrag Nr. 626 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.691.494 von DARTHVADER1 am 08.08.20 10:27:33Staatlich geprüfte Fake-News und Doppelstandards

https://workupload.com/pdf/wxh3vkb7aY7
Avatar
08.08.20 10:27:33
Beitrag Nr. 625 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.683.694 von Albagubrath am 07.08.20 14:23:39Was hier abgeht ist DDR 2.0
Avatar
08.08.20 10:26:38
Beitrag Nr. 624 ()
Avatar
07.08.20 14:23:39
Beitrag Nr. 623 ()
Ein sehr gutes und unaufgeregtes Interview, sollte sich jeder anhören, nicht nur die Impfgegner. :)

Prof. Stephan Hockertz warnt vor millionenfach vorsätzlicher Körperverletzung by Radio München

https://soundcloud.com/radiomuenchen/impfung-hockertz-mrna-m…
Avatar
06.08.20 15:32:58
Beitrag Nr. 622 ()
Avatar
06.08.20 15:31:32
Beitrag Nr. 621 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.665.556 von Albagubrath am 06.08.20 11:37:12Sehr gut !
Avatar
06.08.20 11:37:12
Beitrag Nr. 620 ()
Der PCR-Test und die Tricks von Correctiv

https://peds-ansichten.de/2020/07/pcr-test-correctiv-deutung…

Im Augenblick wird in den USA eine Klage gegen den PCR-Test vorbereitet, was für unsere Bundesregierung ungeahnte Folgen haben kann, lassen wir uns überraschen. :)

Es gibt etwas Gutes in dieser Welt und dafür lohnt es isch zu kämpfen.
(Samweis Gamdschie )
Avatar
06.08.20 09:52:14
Beitrag Nr. 619 ()
:D Genau die richtige Antwort
Avatar
06.08.20 08:21:36
Beitrag Nr. 618 ()
:):)

Avatar
05.08.20 18:07:56
Beitrag Nr. 617 ()
Unser Wendehals schlägt wieder zu.

https://www.n-tv.de/panorama/Drosten-empfiehlt-Japan-als-neu…

Aber immerhin hat er Japan als neues Vorbild genommen. Schweden wäre mir lieber gewesen da es nun 100%tig offensichtlich ist das Sie Recht hatten,..........aber immerhin.

Ich denke und das ist nur meine Meinung ( Und die ist ja noch frei ) Wenn Trump beseitigt ist wird Corona daraufhin auch im Sande verlaufen.

Allerdings hoffe ich das er die Wahl gewinnt.
Avatar
02.08.20 16:55:52
Beitrag Nr. 616 ()
https://news.google.com/articles/CBMiigFodHRwczovL3d3dy50LW9…

Wann kapiert der Möchtegern eigentlich das die Masse längst Bescheid weiß ?

Das ist ja schon geisteskrank
Avatar
02.08.20 12:50:19
Beitrag Nr. 615 ()
Und wer noch der Presse vertraut hat sollte nun auch wach geworden sein.
Avatar
02.08.20 12:49:32
Beitrag Nr. 614 ()
Danke 👍

Das dürfte dann wohl geklärt sein von wem wir regiert werden.

Eine skrupellose Lügenbande !
Avatar
01.08.20 19:40:48
Beitrag Nr. 613 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.618.425 von DARTHVADER1 am 01.08.20 17:49:56
Zitat von DARTHVADER1: Vollversagen von Merkel !!!!!!!!!
1,3 Millionen sind in Berlin und ihre Presse spricht von 10000
Lügner !!!!!!!!!!
Ich werde demnächst ein Video hier einstellen dann sieht man wieviel dort waren !!!
Bastarde !


https://www.kla.tv/

:):)
Avatar
01.08.20 17:49:56
Beitrag Nr. 612 ()
Vollversagen von Merkel !!!!!!!!!
1,3 Millionen sind in Berlin und ihre Presse spricht von 10000
Lügner !!!!!!!!!!
Ich werde demnächst ein Video hier einstellen dann sieht man wieviel dort waren !!!
Bastarde !
Avatar
31.07.20 14:20:42
Beitrag Nr. 611 ()
Die wohl zur Zeit genialste Rede derzeit !

Avatar
31.07.20 14:19:30
Beitrag Nr. 610 ()
Na sieh mal einer an :

Avatar
31.07.20 13:59:08
Beitrag Nr. 609 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.557.546 von DARTHVADER1 am 27.07.20 16:12:38
Zitat von DARTHVADER1:
Laut den neuesten immunologischen Studien liegt die Letalität von Covid-19 (IFR) bei insgesamt circa 0.1% und damit im Bereich einer starken Influenza (Grippe). Bei Personen mit hohem Risiko oder hoher Exposition ist eine frühzeitige oder prophylaktische Behandlung entscheidend.
In Ländern wie den USA, Großbritannien und auch Schweden (ohne Lockdown) liegt die Gesamt­mortalität seit Jahresbeginn im Bereich einer starken Grippesaison; in Ländern wie Deutschland und der Schweiz liegt die Gesamtmortalität im Bereich einer milden Grippesaison.
Das Sterberisiko für die Allgemeinbevölkerung im Schul- und Arbeitsalter liegt selbst in den weltweiten “Hotspots” zumeist im Bereich einer täglichen Autofahrt zur Arbeit. Das Risiko wurde zunächst überschätzt, da Personen mit milden oder keinen Symptomen nicht erfasst wurden.
Bis zu 80% aller testpositiven Personen bleiben symptomlos. Selbst unter den 70- bis 79-Jährigen bleiben rund 60% symptomlos. Circa 95% aller Personen zeigen höchstens moderate Symptome.
Bis zu 60% aller Personen verfügen bereits über eine gewisse zelluläre Hinter­grund­immunität gegen das neue Virus durch den Kontakt mit bisherigen Coronaviren (d.h. Erkältungsviren). Die Annahme, es gebe keine Immunität gegen das neue Coronavirus, war nicht zutreffend.
Das Medianalter der Verstorbenen liegt in den meisten Ländern (inkl. Italien) bei über 80 Jahren (z.B. in Schweden bei 86 Jahren) und nur circa 4% der Verstorbenen hatten keine ernsthaften Vorerkrankungen. Das Sterbeprofil entspricht damit im Wesentlichen der normalen Sterblichkeit.
In vielen Ländern ereigneten sich bis zu zwei Drittel aller Todesfälle in Pflegeheimen, die von einem allgemeinen Lockdown nicht profitieren. Zudem ist oftmals nicht klar, ob diese Menschen wirklich an Covid-19 starben oder an wochenlangem Stress und Isolation.
Bis zu 30% aller zusätzlichen Todesfälle wurden nicht durch Covid-19 verursacht, sondern durch die Folgen von Lockdown, Panik und Angst. So ging etwa die Behandlung von Herzinfarkten und Hirnschlägen um bis zu 60% zurück, da sich Patienten nicht mehr in die Kliniken wagten.
Selbst bei den sogenannten “Covid19-Todesfällen” ist oftmals nicht klar, ob sie an oder mit Coronaviren (d.h. an den Vorerkrankungen) starben oder als “Verdachtsfälle” gar nicht getestet wurden. Die offiziellen Zahlen reflektieren diese Unterscheidungen jedoch oftmals nicht.
Viele Medienberichte, wonach auch junge und gesunde Personen an Covid-19 starben, stellten sich als falsch heraus: Viele dieser jungen Menschen starben entweder nicht an Covid-19, waren doch bereits schwer vorerkrankt (z.B. an Leukämie), oder sie waren 109 statt 9 Jahre alt. Die angebliche Zunahme der Kawasaki-Krankheit bei Kindern war ebenso eine Falschmeldung.
Regional stark erhöhte Sterblichkeiten können entstehen, wenn es zu einem infektions- oder panikbedingten Kollaps der Alten- und Krankenpflege kommt oder zusätzliche Risikofaktoren wie starke Luftverschmutzung bestehen. Fragwürdige Vorschriften zum Umgang mit Verstorbenen führten teilweise zu zusätzlichen Engpässen bei Bestattungen und Kremierungen.
In Ländern wie Italien und Spanien sowie teilweise Großbritannien und den USA haben auch Grippewellen bereits bisher zu einer Überlastung der Krankenhäuser geführt. Derzeit müssen zudem bis zu 15% der Ärzte und Pfleger, auch ohne Symptome, in Quarantäne.
Die oft gezeigten Exponentialkurven mit “Coronafällen” sind irreführend, da auch die Anzahl der Tests exponentiell zunahm. In den meisten Ländern blieb das Verhältnis von positiven Tests zu Tests insgesamt (sog. Positivenrate) konstant bei 5% bis 25% oder nahm nur leicht zu. Der Höhepunkt der Ausbreitung war in den meisten Ländern bereits vor dem Lockdown erreicht.
Länder ohne Ausgangssperren, wie z.B. Japan, Südkorea, Weißrussland und Schweden, haben keinen negativeren Verlauf als viele andere Länder erlebt. Schweden wurde von der WHO sogar als vorbildliches Modell gelobt und profitiert nun von einer hohen Immunität. 75% der schwedischen Todesfälle erfolgten in Pflegeeinrichtungen, die zu spät geschützt wurden.
Die Angst vor einer Knappheit an Beatmungsgeräten war unberechtigt. Laut Lungenfachärzten ist die invasive Beatmung (Intubation) von Covid19-Patienten, die teilweise aus Angst vor dem Virus geschah, zudem oftmals kontraproduktiv und schädigt die Lungen zusätzlich.
Verschiedene Studien zeigten, dass die haupsächliche Übertragung des Virus weder durch weitreichende Aerosole (in der Luft schwebende Partikel) noch über Oberflächen geschieht, sondern durch direkten Körperkontakt und Tröpfchen beim Husten und Niesen.
Die Wirksamkeit von Masken bei gesunden und symptomlosen Personen bleibt wissenschaftlich fragwürdig. Experten warnen zudem, dass solche Masken die Atmung beeinträchtigen und zu “Keimschleudern” werden können (mehr dazu).
Viele Kliniken in Europa und den USA blieben stark unterbelegt und mussten teilweise sogar Kurzarbeit anmelden. Millionen von Operationen und Therapien wurden abgesagt, darunter auch zahlreiche Krebs­unter­suchungen und Organ­trans­plan­ta­tionen.
Mehrere Medien wurden dabei ertappt, wie sie die Situation in Kliniken zu dramatisieren versuchten, teilweise sogar mit manipulativen Bildern. Generell bewirkte die unseriöse Berichterstattung vieler Medien eine Maximierung der Angst in der Bevölkerung.
Die international verwendeten Virentestkits sind fehleranfällig und können falsche positive und falsche negative Resultate ergeben. Der offizielle Virentest wurde aus Zeitdruck zudem nicht klinisch validiert und kann auch auf andere Coronaviren positiv reagieren.
Zahlreiche international renommierte Experten aus den Bereichen Virologie, Immunologie und Epidemiologie halten die getroffenen Maßnahmen für kontraproduktiv und empfehlen eine rasche natürliche Immunisierung der Allgemeinbevölkerung und den Schutz von Risikogruppen.
Für die Schließung von Schulen gab es zu keinem Zeitpunkt einen medizinischen Grund, da das Erkrankung- und Übertragungs­risiko bei Kindern äußerst gering ist. Auch für Kleinklassen, Masken oder Abstandsregeln in Schulen gibt es keinen medizinischen Grund.
Die Behauptung, nur (starkes) Covid-19 könne, im Unterschied zur Influenza, Thrombosen und Lungenembolien verursachen, ist nicht zutreffend, denn seit 50 Jahren ist bekannt, dass auch eine starke Influenza das Risiko für Thrombosen und Emobolien stark erhöht.
Mehrere Experten bezeichneten forcierte Impfstoffe gegen Coronaviren als unnötig oder sogar gefährlich. Tatsächlich führte etwa der Impfstoff gegen die sog. Schweinegrippe von 2009 zu teilweise schweren neurologischen Schäden und Klagen in Millionenhöhe. Auch bei den Tests von Corona-Impfstoffen kam es bereits zu gravierenden Komplikationen.
Eine globale Pandemie kann sich durchaus über mehrere Jahre erstrecken, doch viele Studien zu einer “Zweiten Welle” basieren auf sehr unrealistischen Annahmen, wie z.B. einem konstanten Erkrankungs- und Sterberisiko über alle Altersgruppen.
In Städten wie New York City beschrieben Krankenschwestern eine oft tödliche Fehlbehandlung von Covid-Patienten aufgrund fragwürdiger finanzieller Anreize und ungeeigneter Methoden. Hingegen zeigte sich eine frühe Behandlung mit Zink und HCQ als durchaus wirkungsvoll.
Die Anzahl an Menschen, die aufgrund der Maßnahmen an Arbeitslosigkeit, Depressionen und häuslicher Gewalt leiden, hat weltweit Höchstwerte erreicht. Mehrere Experten gehen davon aus, dass die Maßnahmen wesentlich mehr Leben fordern werden als das Virus selbst. Laut UNO sind weltweit 1.6 Milliarden Menschen vom akuten Verlust ihrer Lebens­grund­lagen bedroht.
NSA-Whistleblower Edward Snowden warnte, dass “Corona” für den permanenten Ausbau weltweiter Überwachungs­instrumente genutzt wird. Der renommierte Virologe Pablo Goldschmidt sprach von einem “globalen Medienterror” und “totalitären Maßnahmen”. Der britische Infektiologe Professor John Oxford sprach von einer “Medien-Epidemie”.
Über 600 Wissenschaftler haben vor einer “beispiellosen Überwachung der Gesellschaft” durch problematische Apps zur Kontakt­­verfolgung gewarnt. In einigen Ländern wird diese Kontakt­ver­folgung bereits direkt vom Geheimdienst durchgeführt. Weltweit kam es zur Überwachung der Zivilbevölkerung durch Drohnen und zu teilweise massiver Polizeigewalt.
Eine WHO-Studie von 2019 zu Maßnahmen gegen Grippepandemien ergab, dass “Kontakt­verfolgung” aus medizinischer Sicht “unter keinen Umständen zu empfehlen” ist. Dennoch wurden Tracing-Apps in mehreren Ländern bereits teilweise obligatorisch.


👍😎

Das ganze noch mit Links und Quellen, dann wäre es das beste was man über den Covid Sch.... schreiben könnte......
Avatar
31.07.20 11:57:37
Beitrag Nr. 608 ()
America's Frontline Doctors - zensierte Pressekonferenz auf deutsch

https://www.bitchute.com/video/mS6Ri559v6SN/
Avatar
27.07.20 16:12:38
Beitrag Nr. 607 ()

Laut den neuesten immunologischen Studien liegt die Letalität von Covid-19 (IFR) bei insgesamt circa 0.1% und damit im Bereich einer starken Influenza (Grippe). Bei Personen mit hohem Risiko oder hoher Exposition ist eine frühzeitige oder prophylaktische Behandlung entscheidend.
In Ländern wie den USA, Großbritannien und auch Schweden (ohne Lockdown) liegt die Gesamt­mortalität seit Jahresbeginn im Bereich einer starken Grippesaison; in Ländern wie Deutschland und der Schweiz liegt die Gesamtmortalität im Bereich einer milden Grippesaison.
Das Sterberisiko für die Allgemeinbevölkerung im Schul- und Arbeitsalter liegt selbst in den weltweiten “Hotspots” zumeist im Bereich einer täglichen Autofahrt zur Arbeit. Das Risiko wurde zunächst überschätzt, da Personen mit milden oder keinen Symptomen nicht erfasst wurden.
Bis zu 80% aller testpositiven Personen bleiben symptomlos. Selbst unter den 70- bis 79-Jährigen bleiben rund 60% symptomlos. Circa 95% aller Personen zeigen höchstens moderate Symptome.
Bis zu 60% aller Personen verfügen bereits über eine gewisse zelluläre Hinter­grund­immunität gegen das neue Virus durch den Kontakt mit bisherigen Coronaviren (d.h. Erkältungsviren). Die Annahme, es gebe keine Immunität gegen das neue Coronavirus, war nicht zutreffend.
Das Medianalter der Verstorbenen liegt in den meisten Ländern (inkl. Italien) bei über 80 Jahren (z.B. in Schweden bei 86 Jahren) und nur circa 4% der Verstorbenen hatten keine ernsthaften Vorerkrankungen. Das Sterbeprofil entspricht damit im Wesentlichen der normalen Sterblichkeit.
In vielen Ländern ereigneten sich bis zu zwei Drittel aller Todesfälle in Pflegeheimen, die von einem allgemeinen Lockdown nicht profitieren. Zudem ist oftmals nicht klar, ob diese Menschen wirklich an Covid-19 starben oder an wochenlangem Stress und Isolation.
Bis zu 30% aller zusätzlichen Todesfälle wurden nicht durch Covid-19 verursacht, sondern durch die Folgen von Lockdown, Panik und Angst. So ging etwa die Behandlung von Herzinfarkten und Hirnschlägen um bis zu 60% zurück, da sich Patienten nicht mehr in die Kliniken wagten.
Selbst bei den sogenannten “Covid19-Todesfällen” ist oftmals nicht klar, ob sie an oder mit Coronaviren (d.h. an den Vorerkrankungen) starben oder als “Verdachtsfälle” gar nicht getestet wurden. Die offiziellen Zahlen reflektieren diese Unterscheidungen jedoch oftmals nicht.
Viele Medienberichte, wonach auch junge und gesunde Personen an Covid-19 starben, stellten sich als falsch heraus: Viele dieser jungen Menschen starben entweder nicht an Covid-19, waren doch bereits schwer vorerkrankt (z.B. an Leukämie), oder sie waren 109 statt 9 Jahre alt. Die angebliche Zunahme der Kawasaki-Krankheit bei Kindern war ebenso eine Falschmeldung.
Regional stark erhöhte Sterblichkeiten können entstehen, wenn es zu einem infektions- oder panikbedingten Kollaps der Alten- und Krankenpflege kommt oder zusätzliche Risikofaktoren wie starke Luftverschmutzung bestehen. Fragwürdige Vorschriften zum Umgang mit Verstorbenen führten teilweise zu zusätzlichen Engpässen bei Bestattungen und Kremierungen.
In Ländern wie Italien und Spanien sowie teilweise Großbritannien und den USA haben auch Grippewellen bereits bisher zu einer Überlastung der Krankenhäuser geführt. Derzeit müssen zudem bis zu 15% der Ärzte und Pfleger, auch ohne Symptome, in Quarantäne.
Die oft gezeigten Exponentialkurven mit “Coronafällen” sind irreführend, da auch die Anzahl der Tests exponentiell zunahm. In den meisten Ländern blieb das Verhältnis von positiven Tests zu Tests insgesamt (sog. Positivenrate) konstant bei 5% bis 25% oder nahm nur leicht zu. Der Höhepunkt der Ausbreitung war in den meisten Ländern bereits vor dem Lockdown erreicht.
Länder ohne Ausgangssperren, wie z.B. Japan, Südkorea, Weißrussland und Schweden, haben keinen negativeren Verlauf als viele andere Länder erlebt. Schweden wurde von der WHO sogar als vorbildliches Modell gelobt und profitiert nun von einer hohen Immunität. 75% der schwedischen Todesfälle erfolgten in Pflegeeinrichtungen, die zu spät geschützt wurden.
Die Angst vor einer Knappheit an Beatmungsgeräten war unberechtigt. Laut Lungenfachärzten ist die invasive Beatmung (Intubation) von Covid19-Patienten, die teilweise aus Angst vor dem Virus geschah, zudem oftmals kontraproduktiv und schädigt die Lungen zusätzlich.
Verschiedene Studien zeigten, dass die haupsächliche Übertragung des Virus weder durch weitreichende Aerosole (in der Luft schwebende Partikel) noch über Oberflächen geschieht, sondern durch direkten Körperkontakt und Tröpfchen beim Husten und Niesen.
Die Wirksamkeit von Masken bei gesunden und symptomlosen Personen bleibt wissenschaftlich fragwürdig. Experten warnen zudem, dass solche Masken die Atmung beeinträchtigen und zu “Keimschleudern” werden können (mehr dazu).
Viele Kliniken in Europa und den USA blieben stark unterbelegt und mussten teilweise sogar Kurzarbeit anmelden. Millionen von Operationen und Therapien wurden abgesagt, darunter auch zahlreiche Krebs­unter­suchungen und Organ­trans­plan­ta­tionen.
Mehrere Medien wurden dabei ertappt, wie sie die Situation in Kliniken zu dramatisieren versuchten, teilweise sogar mit manipulativen Bildern. Generell bewirkte die unseriöse Berichterstattung vieler Medien eine Maximierung der Angst in der Bevölkerung.
Die international verwendeten Virentestkits sind fehleranfällig und können falsche positive und falsche negative Resultate ergeben. Der offizielle Virentest wurde aus Zeitdruck zudem nicht klinisch validiert und kann auch auf andere Coronaviren positiv reagieren.
Zahlreiche international renommierte Experten aus den Bereichen Virologie, Immunologie und Epidemiologie halten die getroffenen Maßnahmen für kontraproduktiv und empfehlen eine rasche natürliche Immunisierung der Allgemeinbevölkerung und den Schutz von Risikogruppen.
Für die Schließung von Schulen gab es zu keinem Zeitpunkt einen medizinischen Grund, da das Erkrankung- und Übertragungs­risiko bei Kindern äußerst gering ist. Auch für Kleinklassen, Masken oder Abstandsregeln in Schulen gibt es keinen medizinischen Grund.
Die Behauptung, nur (starkes) Covid-19 könne, im Unterschied zur Influenza, Thrombosen und Lungenembolien verursachen, ist nicht zutreffend, denn seit 50 Jahren ist bekannt, dass auch eine starke Influenza das Risiko für Thrombosen und Emobolien stark erhöht.
Mehrere Experten bezeichneten forcierte Impfstoffe gegen Coronaviren als unnötig oder sogar gefährlich. Tatsächlich führte etwa der Impfstoff gegen die sog. Schweinegrippe von 2009 zu teilweise schweren neurologischen Schäden und Klagen in Millionenhöhe. Auch bei den Tests von Corona-Impfstoffen kam es bereits zu gravierenden Komplikationen.
Eine globale Pandemie kann sich durchaus über mehrere Jahre erstrecken, doch viele Studien zu einer “Zweiten Welle” basieren auf sehr unrealistischen Annahmen, wie z.B. einem konstanten Erkrankungs- und Sterberisiko über alle Altersgruppen.
In Städten wie New York City beschrieben Krankenschwestern eine oft tödliche Fehlbehandlung von Covid-Patienten aufgrund fragwürdiger finanzieller Anreize und ungeeigneter Methoden. Hingegen zeigte sich eine frühe Behandlung mit Zink und HCQ als durchaus wirkungsvoll.
Die Anzahl an Menschen, die aufgrund der Maßnahmen an Arbeitslosigkeit, Depressionen und häuslicher Gewalt leiden, hat weltweit Höchstwerte erreicht. Mehrere Experten gehen davon aus, dass die Maßnahmen wesentlich mehr Leben fordern werden als das Virus selbst. Laut UNO sind weltweit 1.6 Milliarden Menschen vom akuten Verlust ihrer Lebens­grund­lagen bedroht.
NSA-Whistleblower Edward Snowden warnte, dass “Corona” für den permanenten Ausbau weltweiter Überwachungs­instrumente genutzt wird. Der renommierte Virologe Pablo Goldschmidt sprach von einem “globalen Medienterror” und “totalitären Maßnahmen”. Der britische Infektiologe Professor John Oxford sprach von einer “Medien-Epidemie”.
Über 600 Wissenschaftler haben vor einer “beispiellosen Überwachung der Gesellschaft” durch problematische Apps zur Kontakt­­verfolgung gewarnt. In einigen Ländern wird diese Kontakt­ver­folgung bereits direkt vom Geheimdienst durchgeführt. Weltweit kam es zur Überwachung der Zivilbevölkerung durch Drohnen und zu teilweise massiver Polizeigewalt.
Eine WHO-Studie von 2019 zu Maßnahmen gegen Grippepandemien ergab, dass “Kontakt­verfolgung” aus medizinischer Sicht “unter keinen Umständen zu empfehlen” ist. Dennoch wurden Tracing-Apps in mehreren Ländern bereits teilweise obligatorisch.
Avatar
26.07.20 13:22:54
Beitrag Nr. 606 ()
Avatar
26.07.20 12:05:32
Beitrag Nr. 605 ()
Unabhängiger Untersuchungsausschuß

https://corona-ausschuss.de/sitzungen/
Avatar
26.07.20 12:02:32
Beitrag Nr. 604 ()
Avatar
24.07.20 13:35:36
Beitrag Nr. 603 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.532.811 von DARTHVADER1 am 24.07.20 13:33:25
Zitat von DARTHVADER1: Ich lasse jedem seine eigene Meinung.

Ich betrachte das Leben allerdings so wie Mathematik. Im Falle von Corona steht es für mich zu 100 % fest das es die größte Verarschung in der Geschichte der Menschheit ist.

Ich höre mir alles und jeden an. Wenn ich nun beide Argumentationen von beiden Seiten auf eine Waage lege dann steht es für mich fest das es 0 zu 100 % so ist das Dr. Schiffmann Prof. Püschel Prof. Bahakdi und die vielen anderen Recht haben.

Ich kenne COVID19 Infizierte persönlich und sah sie während der Erkrankung.

ABSOLUT KEIN UNTERSCHIED ZUR RICHTIGEN INFLUENZA ! Aussage von den Betroffenen selber : Wenn wir nicht gewusst hätten das es Corona ist hätten wir uns keine Gedanken gemacht.

Aber das Haupt und UNWIEDERLEGBARE ARGUMENT FÜR MICH IST SCHWEDEN !

11 Millionen Einwohner 5800 Tote ! Durchschnittsalter 86 Jahre !!!

Also ein völlig normaler Verlauf.


Ich weiß. :)
Avatar
24.07.20 13:33:25
Beitrag Nr. 602 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.532.655 von Albagubrath am 24.07.20 13:24:05Ich lasse jedem seine eigene Meinung.

Ich betrachte das Leben allerdings so wie Mathematik. Im Falle von Corona steht es für mich zu 100 % fest das es die größte Verarschung in der Geschichte der Menschheit ist.

Ich höre mir alles und jeden an. Wenn ich nun beide Argumentationen von beiden Seiten auf eine Waage lege dann steht es für mich fest das es 0 zu 100 % so ist das Dr. Schiffmann Prof. Püschel Prof. Bahakdi und die vielen anderen Recht haben.

Ich kenne COVID19 Infizierte persönlich und sah sie während der Erkrankung.

ABSOLUT KEIN UNTERSCHIED ZUR RICHTIGEN INFLUENZA ! Aussage von den Betroffenen selber : Wenn wir nicht gewusst hätten das es Corona ist hätten wir uns keine Gedanken gemacht.

Aber das Haupt und UNWIEDERLEGBARE ARGUMENT FÜR MICH IST SCHWEDEN !

11 Millionen Einwohner 5800 Tote ! Durchschnittsalter 86 Jahre !!!

Also ein völlig normaler Verlauf.
Avatar
24.07.20 13:24:17
Beitrag Nr. 601 ()
Avatar
24.07.20 13:24:05
Beitrag Nr. 600 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.532.358 von DARTHVADER1 am 24.07.20 13:03:54
Zitat von DARTHVADER1: Stimmt, mehr als das Umfeld in dem man lebt versuchen aufzuklären geht nicht.

Trotzdem ist es erschreckend zu sehen wie dumm die Masse ist. Selbst vor Fakten verschließen viele die Augen und glauben blind Mama Merkel.
Unfassbar das die besten Virologen auf dieser Erde fast einstimmig das Gegenteil von Drosten und Konsorten behaupten und keiner schenkt ihnen Gehör !
Es ist wie mit den rotgrünlinken die vor der Wahrheit auch die Augen verschließen.


Das behauptet die "Masse" von Dir und mir auch. ;)

Zudem bekommt man noch Titel wie Verschwörungstheoretiker, Rechtsextremist, Esoteriker und Impfgegner. :laugh:

Jeder hat eben seine eigene Wahrheit und die Gedanken sind bekanntlich frei, oder doch nicht so ganz? :cool:
Avatar
24.07.20 13:21:50
Beitrag Nr. 599 ()
Avatar
24.07.20 13:06:11
Beitrag Nr. 598 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.527.315 von Albagubrath am 24.07.20 07:49:50Ja, offentsichtlicher geht es nicht. Und trotzdem kapieren es viele nicht.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben