DAX+1,94 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+1,35 %

Ballard, Sofa (Seite 100)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Apropos Rußfilter bei Diesel. Da weiß man schon einige Jahre, dass diese Winzpartikel, die bei der Dieselverbrennnung freigesetzt werden, in unsere Bronchien gelangen und bleiben, sich mit der Zeit anhäufen. Klar, die "Spät-Folgen" (manchmal kann ich das Wort nicht mehr hören) sind nicht akut -daher Spätfolgen :D. In 20 - 30 Jahren können wir uns dann darüber unter-halten oder unter-husten oder unter-Luft-schnappen.
Und jetzt hat Peugeot also so etwas konstruiert - und plötzlich ist das in aller Mund und alle ziehen nach.

Umweltbewusstsein...? Business, Politik, Werbung, Macht.... Aber wer macht Politik? Nicht nur die oben! Wir sind auch Politik. Wenn´s nur mehr wären...... aber die Angst und das trügerische Sicherheitsdenken, die Bequemlichkeit vielleicht auch, nicht wahr? Die lähmen.

Grüße
Linea
Verschleißen für die Sicherheit

Materialforscher untersuchen Technik für das Wasserstoff-Zeitalter

gih

Wasserstoff ist der Energieträger der Zukunft - doch auf dem Weg dort hin sind noch eine ganze Reihe von technischen und wissenschaftlichen Problemen zu lösen. Um speziellen Fragen des Umgangs mit dem kleinsten Element des Periodensystems besser nachgehen zu können, hat die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) nun ein neues Labor eingerichtet. Hier arbeiten Tribologen, also Experten für Reibungs- und Verschleißvorgänge.

So kann man Pumpen, Wellen und Lager bei Temperaturen von minus 253 Grad Celsius und bei einem Druck von 20 Bar nicht einfach mit einem Schlag Maschinenfett aus dem Vorratseimer schmieren - wie man`s beim Rad einer alten Schubkarre täte. Andere Lösungen sind gefragt, wenn aufeinander gleitende Teile unter so extremen Bedingungen lange halten sollen.

Da auch die Raumfahrt auf Wasserstoff als Energieträger angewiesen ist, wird schon länger auf dem Gebiet geforscht. Gemeinsam mit ukrainischen Kollegen hatten die Fachleute der Bundesanstalt für Materialprüfung Edelstahl unterschiedlicher Legierung geprüft. Nun ist der mit Chrom und Nickel legierte Stahl bei einfacher Nutzung etwa als Behälter weitgehend unempfindlich gegen Kälte, Druck und Wasserstoff. Sobald jedoch - eben durch Reibung - mechanisch Energie zugeführt wird, kann sich die Struktur des Stahls ändern, er kann spröde werden, erläutert Laborleiter Thomas Gradt. Welche Schmierung die richtige ist und wie sich unterschiedliche Materialien generell unter den harten Bedingungen verhalten, soll in den beiden neuen Versuchskammern näher erforscht werden.

Zu den aussichtsreichsten Schmierstoff-Kandidaten gehören Molybdändisulfid (diesen Wirkstoff gibt`s seit Jahrzehnten auch als Ölzusatz etwa für Automotoren). Aber auch Kohlenstoff bietet sich als Oberflächenbeschichtung an, und zwar in einer Kristallstruktur, die ziemlich dicht am Diamanten liegt.

Zur Eröffnung der neuen Einrichtung veranstaltete die BAM ein Kolloquium, auf dem die aktuelle Situation sowie die Aussichten für die Wasserstoff-Technik zusammengefasst wurden. Und wie Renate Lemke vom Beraterbüro MVV Consultants sagte, wird die BVG im Dezember einen ersten Brennstoffzellenbus in den 15-monatigen Probebetrieb übernehmen. Das Fahrzeug soll auf der Linie 109 zwischen dem Flughafen Tegel und dem Bahnhof Zoo eingesetzt werden.

Drei Zellenblocks werden insgesamt 120 Kilowatt Leistung (etwa 160 PS) entwickeln, installiert ist überdies ein Speicher für eine Bremsenergie-Rückgewinnung.

Die Reichweite pro Gasfüllung soll 400 Kilometer nicht unterschreiten - eine Forderung der BVG. Hersteller des Busses ist MAN, für die Systemintegration sorgt Air Liquide, ein Produzent technischer Gase. Gefördert wird das Projekt von der EU, der Bus soll anschließend auch in Kopenhagen und Lissabon eingesetzt werden.
(Tagesspiegel)
Linea,
hast den nagel auf den besagten getroffen.guter beitrag.
gruss an alle waldkauz
19.10.2001
Ballard Power Kurspotenzial
Capital

Das Anlegermagazin Capital empfiehlt derzeit dem Investor die Aktien von Ballard Power (WKN 890704).

Die Kanadier würden zum Komplettanbieter für Brennstoffzellen aufsteigen. Grund: DaimlerChrysler und Ford würden Teile ihrer Aktivitäten in diesem Bereich an Ballard abgeben. Im Gegenzug würden DaimlerChrysler und Ford ihre Anteile an Ballard erhöhen.

Firmenchef Firoz Rasul begrüße die Aktion: "Jetzt können wir Produkte günstiger und schneller an den Markt bringen." 2002 wolle er einen mobilen Stromgenerator vorstellen. Die ersten Pkw mit Brennstoffzellenantrieb sollten 2005 starten.

Die Aktie hat nach Ansicht des Anlegermagazins Capital noch Kurspotenzial bis 40 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 20 Euro platziert werden.
Hallo,
ich habe mich heute mal auf der EVS 18, der Messe für Elektro, Hybrid und Brennstoffzellenfahrzeuge rumgetrieben. Anwesend waren die unterschiedlichsten Anbieter von Fahrzeugen, Komponenten und Batterien. Am Ballardstand habe ich fast eine Std. lang mit einem frreundlichen X-cellsis Mitarbeiter geplaudert, der mir u.A. den Tausch, bzw Rückzug von Daimler aus den Joint-Ventures mit Ballard, bei gleichzeitiger Erhöhung der Anteile an Ballard, erklärte. Im wesentlichen gehe es darum Ballard zum Komplettanbieter zu machen, und andere Autobauer als Kunden zu gewinnen, die mit Daimler in Konkurrenz stehen.
Ernüchterung gab es im Zeitplan. Die Serienfertigung in 2004 stellt mehr oder weniger einen Feldversuch dar, mit dem Einsatz z.B. in Fahrzeugflotten. Offensichtlich ist es in der Autoindustrie eine Definitionsfrage, was eine "Serie" ist.
Für die private Nutzung spricht man inzwischen von 2010! Also noch jede Menge Zeit zu Nachkaufen. Auch am Daimlerstand bekam ich diese Auskünfte.
Auch ist ein Necar 6 zur Zeit nicht in Sicht. Ansonsten gab es nicht viel Sensationelles zu sehen.
Meine Lieblinge ECD Ovonic waren auch präsent, und stellten ihre Batterien vor.
Die französischen Elektroautos von Renault taten sich im Wesentlichen durch hübsche Hostessen hervor.:D
Fazit: Neue Antriebe sind in aller Munde und viele arbeiten daran. Es wird aber noch viel Benzin verbrannt werden, bis es soweit ist.

Gruß
H.
wenn schon rock dann rock around the clock.(Liedtexte sind doch deine Spezialität.)
Leider hechle ich dem Ballard Kurs nun hinterher nachdem ich bei 15 Euro (ungefährer Tiefpunkt)alle meine Ballards nach 4 Jahren Durchhaltevermögen verkaufen mußte wegen Kapitalsicherung.In der Spitze hatte ich 1000% Gewinn und nun mit ca Einstand raus.Börse ist GRAUSAM.
Hallo an alle Ballardianer !
Unser gutes Stück Papier scheint sich ja zu einem wiedererwachtem Weihnachtsgeschenk zu entwickeln. Weis jemand was hinter dem hohen Anstieg heute steht ?
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben