Wer ist eigendlich der neue Metabox-Vorstand Michael Heckeroth ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

In allen Presseberichten wird folgende Formulierung gebetsmühlenhaft wiederholt:

Der 51-jährige Diplom-Psychologe aus Berlin sammelte bisher umfangreiche
Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen
Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement.


Dies ist die ad hok Formulierung aus dem Hause Metabox.

Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?
Soviel ich weiß, handelt es sich um Janphil (Jetzt weiß man auch wie dessen Söhne heissen;) Jan+Phil?). Hatte sich eigentlich glaube als Journalist ausgegeben.
@Gilb
Diese Information kannst du fast in jedem MBX-Thread der letzten Tage nachlesen.

Aber trotzdem danke
Habe mich auch schon gewundert, dass Du das nicht wissen solltest.
Tja Gilb, hättest mal vorher baracoas "Akte" einsehen sollen.
Ist doch auch einer von denen, welche dringend Hife benötigen. Ausschliesslich gegen Metabox.:confused:
Naja, wenn er sonst nichts zu tun hat.:laugh:
@beovoxx
Ich hab mich nicht als Vorstand beworben.Es ist üblich, das Leute, die ein öffentliches Amt bekleiden auf Ihre nachweislichen Erfolge angesprochen werden.

Mich interessiert, das Profil des Mannes, der sich berufen fühlt Metabox zu retten.
Hab ich gerade gefunden:

von findus1 19.06.01 20:17:51 3771791 MET(A)BOX AG

Als langjähriger Spezialist für NLP (neuro-linguistische Programmierung) hat Janphil, alias Michael Heckeroth, alles Rüstzeug, dem Metabox-Verein endgültig Sektenstatus zu verleihen. Success, Success, Success....

von findus1 19.06.01 22:24:20 3773045 MET(A)BOX AG

Michael Heckeroth hat mit erzählt, er habe die Namen seiner Söhne als Pseudonym verwendet. Wenn er sich jetzt hinter dieser gewundenen Erklärung verstecken will, seine Söhne hätten die Boardpusherei als Übung vollzogen, so versucht er doch nur sich aus der Schußlinie zu nehmen (gleiche IP-Adresse). Gleichzeitig vermittelt es den Eindruck, die ganze monatelange impertinente Pusherei sei seinerseits (und seiner Familie?!) sei ein großer Joke gewesen, bei dem man sich köstlich amüsiert habe. Wenn M.H. sowenig Glaubwürdigkeit und Rückgrat beweist, daß er hier noch nicht mal Farbe bekennen kann, dann paßt er allerdings hervorragend zum GröFaz Domeyer (größter Faker aller Zeiten).

Vielleicht macht er ja jetzt aus Metabox endgültig eine Sekte. Alle müssten sich nlp-mäßig umprogrammieren lassen. Das hat er schon mal vor ca 16 Jahren mit den Mitarbeitern eines jungen Technologieunternehmens in Berlin betrieben, die sind aber auch (oder deswegen) den Bach runtergegangen. Außer einem der Eigentümer hat da niemand was von gehabt. Der jedoch lebt jetzt jedoch seit Jahren auf Hawaii. Seinen ehemaligen Mitarbeitern geht es da zum Teil entscheidend schlechter, nachdem sie sich genauso wie die Entwickler von MBX den A. aufgerissen haben.

In dem Zusammenhang war Michael Heckeroth jedenfalls weder als Mentalguru oder in sonst einer Weise erfolgreich.
die Äußerungen von findus kann man leider (!!!) nicht entkräften und
sie klingen plausibel, leider !!!

Das Gegenteil wird bewiesen werden müssen von SD bzw. MBX.

Aber ob das passieren wird, darf man wohl bezweifeln !!!

Rock, der sich allerdings fragt, wozu jahrelang entwickelt wurde
ich finde, die Äußerungen von findus sind doch der übliche Basher-Kram

die Rettung von MBX wird (mit ein wenig Glück) gar nicht so schwierig sein

daß der dynamische Himmelsstürmer und Optimist Do und der vorsichtig abwägende He zusammen ein erfolgversprechendes Team bilden, liegt auf der Hand

es wird schon - wie gesagt, mit etwas Glück

Gruß ps
findus hatte mit allem Recht, ob du das nun wahrhaben willst oder nicht! Und die Kenntnisse über Krisenmanagement rühren bei Heckeroth wahrscheinlich daher, daß er die Streits seiner Söhne ("Ich will die Tastatur") schlichten musste. IMO ist M.H. ein Arschloch! Sogar ein grosses! Und hiermit entschuldige ich mich in aller Form, M.H. ein Arschloch genannt zu haben. Ein grosses.
Weshalb ich He als "vorsichtig abwägend " einstufe, ist wohl nicht so wichtig...jedenfalls schreibe ich seit längerer Zeit hier nur mehr Sachen die ich weiß (oder begründet vermute)

wäre gut, wenn das alle so halten wollten

ps
Wahrscheinlich mehr als manche, die den Mund voll nehmen, und He nicht mal kennen und noch nie mit ihm gesprochen haben
aber es scheint ja große Mode, von Dingen oder Personen zu schwatzen , die man nicht kennt
ps
@Pechsuse
Beispielsweise von einem Produktionsbeginn innerhalb 2 Wochen.
Maler hat auch mit ihm gesprochen.Heute hat er 50.000 Mark weniger in der Tasche
Herr Hunold!

Wenn Sie Gründe kennen, warum die Produktion nicht aufgenommen werden sollte (es wäre zugegebenermaßen nicht die erste Verzögerung, wir sind diesbezüglich Schlimmes gewöhnt), dann posten Sie doch diese Gründe!

Falls Sie nichts wissen, sollten Sie zuerst Informationen einholen und dann posten.

Guten Tag!

ps
Hallo Liebe Pechsuse,

schöner wäre es uns mitzuteilen, warum innerhalb der nächsten 2 Wochen die Produktion aufgenommen werden sollte.

Es sind doch nur Vermutungen? Oder ist es etwa kein Zufall, daß M. Heckenroth von einem Plan für die nächsten 2 Wochen erzählt. Bestehen da Zusammenhänge?

Gruß aus Schwaben
@Pechsuse
Eigentlich bist Du schon lange genug registriert,
um zu ahnen, was für ein Unternehmen Metabox ist.

Es haben schon unzählige User den baldigen Produktions-
beginn vorhergesagt. Anscheinend bist Du bei MBX
beschäftigt und willst Deinen Arbeitsplatz retten.

Nur unter diesem Gesichtspunkt kann man Deine Postings
entschuldigen.
Hallo pechsuse,
könnte evtl. als Grund für eine (noch) nicht beginnende Produktion Liquiditätsbedarf sein?!
Habe ich so imn erinnerung.

Grüße BM
Liebe Poster, ich möchte nicht, das dieser thread verwässert wird, daher nochmal die Frage:

Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?

Es wäre schön wen keine Schwätzer (z.B.pechsuse) posten sondern Leute, die Ihn persönlich oder seine Erfolge kennen.
Hallo Hürbi,

wenn ein Produkt nach monatelangen nervtötenden Verzögerungen endlich produziert wird, ist das in meinen Augen normal und bedarf eigentlich keiner besonderen Begründung (außer, daß die Entwicklungsarbeiten endlich abgeschlossen sind, aber das habe ich sowieso längst geschrieben)

zugegeben - nach den bisherigen Erfahrungen kann man sich`s kaum vorstellen, ich wäre selbst über eine Verspätung nicht überrascht

wie auch immer, ein Ende des Trauerspiels ist in Sicht, und wenn nicht in 2, dann halt in 3-4 Wochen

bevor jetzt das Heer der Spötter mit Lehmkugeln wirft: mir ist kein Grund für eine Verspätung bekannt, dieses Posting ist daher kein Rückzieher meiner zuversichtlichen Einschätzung

aber wann genau gestartet wird, erfahren wir erst dann , wenn`s soweit ist, also Geduld, oder soll ich euch zuliebe Abhörwanzen bei Flextronics an die Wände kleben?!

Gruß ps
von tali 21.06.01 11:05:49 3785385 MET(A)BOX AG

wer nicht um die zusammenhänge zwischen CEO - michael heckroth (alias janphil) und volker rossenbach (alias flying dutch) weiss...
trotz meiner vielen postings und dementsprechenden warnungen seit oktober letzten jahres...ist einfach nur dumm - sonst nichts...prost mahlzeit...
tali...
Dies sollte User Tali präzisieren.
Herr Weil scheint in der Schule zu sein. Wir haben keine Entgleisungen zu befürchten.
Hubert Hunold
von Janphil 20.06.01 08:50:25 3774806 MET(A)BOX AG

@ Zimtochse

Ganz kurz vor der Abfahrt nach Hildesheim:

fd ist ein Kapitel für sich...

Mehr kann man dazu im Augenblick nicht sagen.

Gruß, JP
@ baracoa

Daß He die für seinen Zuständigkeitsbereich wichtigen menschlichen Eigenschaften und fachlichen Qualifikationen mitbringt, habe ich bereits geschrieben und es auch begründet, warum ich das so sehe

Seine Biographie zu schreiben, fühle ich mich nicht berufen und ES IST AUCH MEINE ÜBERZEUGUNG, daß weitere Details aus seinem Leben hier NICHT von Interesse sind

zum Beispiel das Herumbohren , wie tief He`s Fachwissen über Computertechnik ist, halte ich bei seiner Funktion (er ist n i c h t Softwareentwickler ) für überflüssig
bzw. für eine typische Basheraktion

ps
@pech
Schwafel nicht sag konkret was Heckenroth in seinem beruflichen Leben geleistet hat.
baracoa

Wenn Du Dich über Wirtschaftsmediation sachkundig machen möchtest, empfehle ich Dir die Juni-Ausgabe des Magazins: Wirtschaft & Weiterbildung. Das Magazin für Weiterbildungs-Professionals.

Du wirst schnell nachvollziehen können, dass es dabei um Formen, nicht um Inhalte geht ...


cu
baracoa

Wenn das Heft nicht verfügbar, versuch` es hier mal:

http://www.wirtschaftundweiterbildung.de

oder unter den entspr. Stichworten (habe es selbst nicht probiert).

cu
Herr baracoa,
Sie werden abgelenkt, vielleicht. Sehr geschickt.
Hubert Hunold
Kimba-1

Hier kommt Deine Artikelempfehlung...
(Ist doch positiv)


Gruß
OMT
--------------------------------------------------------


Wirtschaftsmediation:
So wirkt Mediation
[...................] Autor: Dr. Bernd M. Wittschier
Erschienen in: w&w, Ausgabe 06/2001 [...................]

Sowohl die Anfragen nach guten Mediatoren aus der Wirtschaft als auch die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen zum Mediator sind nach Angaben der Centrale für Mediation in Köln im letzten Jahr um jeweils etwa 30 Prozent gestiegen. Die Vorteile mediativer Konfliktlösung haben sich herumgesprochen: Mediation ist ein Verfahren, in dem ein neutraler Dritter Konfliktparteien darin unterstützt, selbst eine tragfähige Lösung zu finden, die die Interessen aller berücksichtigt. Der Wirtschaftsmediator Dr. Bernd Wittschier schildert in unserer Titel-geschichte beispielhaft, wie eine Mediation in der Praxis ablaufen kann.

Referatsleiter Martin Mosen war mit einer Beschwerde über seinen Vorgesetzten, Ressortleiter David Droste, zum Betriebsrat gegangen. Droste habe ihm, Mosen, vor Kollegen untergeordnete Arbeiten aufgetragen, was einer Degradierung und Beleidigung gleichkomme. Der Betriebsrat ging zur Direktion und forderte, es müsse etwas geschehen. Es geschah etwas: Die Direktion entschließt sich zu einer Mediation. In Einzelgesprächen analysiert der Wirtschaftsmediator die Konfliktlage. Es wurde ein runder Tisch gebildet, an dem neben dem Mediator der Ressortleiter Droste und der Referatsleiter Mosen Platz nahmen.

Das erste Treffen: unentschieden

Bei ihrem ersten Treffen am runden Tisch lässt sich die Spannung mit Händen greifen. Die beiden Kontrahenten Droste und Mosen reden nicht miteinander, sie begrüßen sich kaum. Am Tisch wenden sie ihre Gesichter dem Mediator zu, um den Blickkontakt untereinander zu vermeiden. Der Mediator erklärt ihnen die Regeln der Mediation, die er ihnen in großer Schrift auf einem Flipchart aufgeschrieben hat. Die beiden Konfliktbeteiligten schweigen sich weitgehend aus, akzeptieren mit knappen Worten die Vorgehensweise. Es ist offensichtlich, dass die Streitanliegen noch die Oberhand über das Interesse an einer Verständigung haben. Noch geht es den Konfliktparteien um die Auseinandersetzung, um Kampf, Recht haben und erhalten, um den Sieg für sich, die Niederlage für den anderen. Der Mediator bittet die beiden Konfliktbeteiligten, den Konfliktstoff aus ihrer persönlichen Sicht zu schildern. Seltsamerweise will keiner der beiden beginnen.

Droste meint, der Konflikt würde vom Referatsleiter geschürt, der ja zum Betriebsrat ging und damit diese ganze Aktion ausgelöst habe. Also sei es dessen Sache, jetzt auch als Erster zu reden, Droste habe von sich aus gar keinen Anlass dazu und auch keinen Bedarf. Mosen antwortet darauf nicht direkt seinem Ressortleiter, sondern spricht, wie vorher auch Droste, zum Mediator. Offensichtlich fühlt er sich durch die Initiative des Betriebsrats und die Reaktion der Direktion – den Mediationsauftrag – persönlich gestärkt und im Vorteil. Worum es gehe, sei doch mittlerweile wohl allen am Tisch klar, meint er, Herr Droste solle beginnen, damit man endlich höre, was ihn dazu gebracht habe, die früher gute und enge Arbeitsbeziehung zu zerstören. Die beiden sind schon mitten im Clinch. Sie wollen den anderen »aus der Deckung locken«, durch das Reden soll eine schwache Stelle bloßgelegt werden, auf die dann der andere eine niederschmetternde Anklage platzieren will.

Der Mediator verweist auf das Verfahren. Er geht auf die beiden Positionen kurz ein und bittet dann den Referatsleiter Mosen mit seiner Darstellung zu beginnen: Man stehe am Anfang eines Prozesses, und er möchte gerne, dass Herr Mosen schildere, wie der Konflikt begann, so wie er es damals empfunden und wie er es dem Betriebsrat berichtet habe, dann sei die Reihe an Herrn Droste, seine Sicht ergänzend mitzuteilen. Wer anfange, vergebe sich nichts, darauf würde er als Gesprächsleiter achten. Daraus wird deutlich: Der »unzumutbare Arbeitsauftrag«, der Auslöser der gesamten Mediation, ist eine kleinere Wolke in einer großen »Schlechtwetterlage«.

Termindruck schafft Konflikte

Der Referatsleiter berichtet ausführlich, wie der Ressortleiter die zusätzliche Leitung der Verwaltungsabteilung übernahm und dann »keine Zeit mehr für uns« hatte. Er fühlt sich vernachlässigt. Ihm fehlt das persönliche Gespräch mit seinem Vorgesetzten, das es früher oft gab. Dass der Referatsleiter »untergeordnete« Aufgaben nicht erledigen möchte, ist nicht das eigentliche Problem. Er möchte aber im persönlichen Gespräch und freundlich (wie um einen Freundschaftsdienst) gebeten werden. Er will von seinem Vorgesetzten auch persönliche Anerkennung für diese und für andere Leistungen erhalten. Er möchte Zuwendung. Ressortleiter Droste, der großen Wert auf persönliche Beziehungen zu seinen Mitarbeitern legt, der einen fast väterlichen Umgang pflegt, hat über viele Jahre genau den Bedürfnissen des Referatsleiters entsprochen. Dann kam die Strukturveränderung: Leitung der Verwaltungsabteilung, Termindruck wegen des Systemauftrags KAM, unerfüllte Terminfristen, Führungsprobleme in der Verwaltungsabteilung, spürbare Ablehnung seiner Leitungsart und offene Zweifel an seiner Kompetenz. Zunehmend kritische Haltung bei der Direktion wegen der Verzögerungen. Er hat für seinen ehemals engsten Mitarbeiter Mosen in der Tat kaum noch Zeit, baut aber auf die gewachsene und in vielen Jahren gegenseitig bewiesene Loyalität. Darin verschätzt er sich.

Bei Mosen wächst der innere Leidensdruck: Einerseits möchte er der starke Mitarbeiter sein, der in der Abwesenheit des Ressortleiters die Führung übernimmt. Andererseits möchte er sich an die Autorität des Vorgesetzten anlehnen können. In ihm reibt sich der Wunsch nach eigener Stärke mit dem Wunsch, der eigenen Schwäche nachgeben zu können. Mosen hat nicht nur einen Konflikt mit dem Ressortleiter, er trägt auch in sich einen Konflikt aus (Intra-Rollenkonflikt). Die Beschwerde beim Betriebsrat drückt diesen Konflikt mit sich selbst aus: Einerseits beweist er mit der Initiative gegen seinen Vorgesetzten eigene Freiheit, andererseits drängt er damit gleichzeitig auf Zuwendung. Der Betriebsrat wird delegiert und soll die Zwickmühle lösen. Der innere Leidensdruck setzte Mosen unter Zeitdruck. Die Situation war für ihn nicht mehr auszuhalten, es musste etwas geschehen, und zwar schnell. Für ihn gab es nur zwei Alternativen im Konflikt: Entweder frei und stark sein, die häufige Abwesenheit des Vorgesetzten nutzen und die Führungsrolle in der Abteilung ausbauen. Oder zurück in die völlige Unterordnung, in die Autoritätshörigkeit, ohne zu Murren alles erledigen, was aufgetragen wird, sei es angemessen oder nicht. Nach beidem sehnt er sich. Beides, meinte er, kann er nicht gleichzeitig haben. Aber er konnte sich auch nicht entscheiden.

Ressortleiter Droste ist ruhiger als sein Mitarbeiter. Er sieht dessen emotionale Belastung und verhält sich zurückhaltend. Offenbar bedauert er den Leidensdruck, unter dem Mosen steht, und auch, dass er selbst dafür ein Anlass ist. Aber deshalb will er keineswegs alle Schuld dafür auf sich nehmen. So schnell will er sich nicht zum Sündenbock für alle Fehlentwicklungen machen lassen: Konflikte hier und da in den Abteilungen, Terminversäumnisse, die Mitarbeiter leiden, die Direktion zweifelt an ihm, der Betriebsrat sägt an seinem Stuhl! Die erste »Runde« ist anstrengend für alle. Sie wird geschafft. Es steht unentschieden.

Das zweite Gespräch: Abbruch

Zwei Wochen später kommt die Runde wieder zusammen. Der Mediator begrüßt die beiden, weist noch einmal auf die Regeln hin, macht ein paar einleitende Bemerkungen. Dann, nach nur wenigen Minuten, wird offenbar, dass es diesmal noch schwieriger wird als beim ersten Treffen. Referatsleiter Mosen gelingt es nicht, seine Aufgeregtheit zu kontrollieren. Seine Stimme überschlägt sich, manchmal versagt sie ihm ganz. Er widerspricht sich: Ja, er möchte die Vermittlung, »um endlich wieder miteinander arbeiten zu können«. Wenige Augenblicke später: »Nein. Ich mache das nicht mehr mit. Ich werde hier über den Tisch gezogen. Sie wollen mich nur klein machen.« Offenbar sieht er in seinem Vorgesetzten und dem Mediator Verbündete. Vielleicht schon deshalb, weil der Mediator ganz zu Beginn seiner Aktion in dem Unternehmen schon mit dem zuständigen Ressortleiter gesprochen hat und erst später mit dem Referatsleiter. Vielleicht auch, weil er vermutet, dass ähnliches Sprachvermögen und die vergleichbaren Bildungslevels der beiden automatisch zu einem Bündnis gegen ihn, den »anderen« Dritten, führten. Die Sorge, »klein« gemacht zu werden, drückt exakt aus, dass sich der Referatsleiter zu seinem Vorgesetzten fast ein Sohn-Vater-(Kind-Erwachsener)-Verhältnis wünscht und es gleichzeitig scheut, um endlich »stark«, »groß« und »erwachsen« zu werden: sein innerer Konflikt. Ein Gespräch ist so nicht möglich. Der Mediator bittet die beiden um eine Unterbrechung am runden Tisch und setzt sich mit Referatsleiter Mosen unter vier Augen zusammen. Auch jetzt bleibt dieser aufgeregt.

Ziele und Interessen offenlegen

Der Mediator fragt ihn, ob er weitermachen könne und möchte. Der Referatsleiter beantwortet nicht die Frage, sondern wirft dem Vermittler nun direkt vor, nicht neutral zu sein. Der bietet nun eine kleine Bedenkzeit an, eine Viertelstunde Pause, um dann zu entscheiden, ob und wie überhaupt weitergemacht werden kann. Referatsleiter Mosen willigt ein. Der Mediator sieht den Abbruch der Intervention nahe: Wenn Mosen nicht weitermachen kann, wenn seine Emotionen dem runden Tisch nicht »gewachsen« sind, dann ist nicht nur diese Teilvermittlung gescheitert, sondern die gesamte Mediation in diesem Unternehmen mit vier geplanten runden Tischen gefährdet. Nach der 15-Minuten-Pause teilt Mosen mit, er möchte weitermachen. Er zittert, als er spricht. Der Mediator fällt eine Entscheidung: An diesem Tag wird die Vermittlung abgebrochen. Mosen hat für die nächsten Wochen seinen Urlaub geplant, »Zeit, um sich alles durch den Kopf gehen zu lassen«. Der Mediator bittet ihn und seinen Kontrahenten, die Bedenkzeit zu nutzen. Er gibt ihnen dazu vier Fragen zur Beantwortung mit:

• Was will ich erreichen?

• Was will ich keinesfalls?

• Was behindert eine Konfliktlösung?

• Was ist mein Anteil am Konflikt? Welches sind meine Fehler?

Der nächste Mediationstermin wird auf sieben Wochen später festgelegt. Der Mediator sagt den Konfliktparteien, er sehe noch gute Chancen für eine Vermittlung. Am Schluss wird der Mediator zum Beobachter einer Szene, die ihm »die Augen öffnet«: Ressortleiter Droste sagt beim Hinausgehen zu seinem Mitarbeiter, er solle »sich das alles nicht so zu Herzen nehmen«. Sacht klopft er dem anderen auf die Schulter. Dem Vermittler gefallen Worte, Tonfall und Geste nicht: Alle drei sind ein wenig zu freundlich, zu väterlich, zu »glatt«, um echt zu sein. Zudem sind sie in der Situation herablassend und demütigend für den Kontrahenten. Sie bewirken das Gegenteil von dem, was sie gemeinhin besagen. Dem Vermittler ist klar: Das sollen sie auch! Droste ist ein gewiefter Taktiker. Und nicht so fair und unschuldig, wie er scheinen möchte. Die zweite Runde: Vorteil für den Ressortleiter. Der Referatsleiter ist angeschlagen.

Durchbruch in der dritten Runde

Die Unterbrechung hat allen gut getan, nicht nur dem Referatsleiter. Der Referatsleiter ist »wie verwandelt«. Fröhlich und aufgeschlossen erscheint er zur Runde. Er hat seine Antworten auf die gestellten Fragen mitgebracht. Voller Tatendrang fragt er nach den nächsten Schritten. Seine Vorbehalte gegenüber der Neutralität des Vermittlers scheinen vergessen. Er zeigt sich selbstsicher und kooperativ. Natürlich meldet sich bei so starken Gefühlsumschwüngen die Skepsis: Ist die positive Einstellung zum Vermittlungsverfahren nur vorübergehend? Gibt es eine ausreichende Basis für einen verantworteten Konsens? Wird der Kontrahent die einmal offenbarte »Schwachheit«, die Emotionalität, nutzen und über die Mediation hinaus zum Ziel seiner Angriffe machen?

Der Mediator hat die Aufgabe des Ausbalancierens: In der Vermittlung muss die Position des Referatsleiters gefestigt, die des Ressortleiters als gleichwertig, nicht privilegiert, deutlich werden. Das ist ein heikles Unterfangen. Bewährte Methoden und Techniken der Kommunikation helfen. Aber den eigentlichen, den harten Fakt der »Wende« zu Gleichgewicht und Ausgleich setzt der Referatsleiter selbst: Mosen hatte in seinem Urlaub anhand der Fragen begonnen, sich über sich selbst und den Konflikt mehr Klarheit zu verschaffen. Als er sich die Antworten gegeben hat, ergänzt er sie um einen weiteren Text. Jetzt, am runden Tisch, legt er ihn den beiden anderen vor. Darin moniert er des Ressortleiters Unverständnis und Doppelspiel: Er habe plötzlich seinen Führungsstil gewechselt, verhalte sich autoritär und wälze seine Probleme in der anderen Abteilung auf seine Mitarbeiter ab. Von denen erwarte er aber andererseits Loyalität, Freundschaft und eine Anpassung an veränderte Situationen, die er selbst nicht aufbringe. Das ist deutlich: Mosen hat nicht nur gegen ein eigenes inneres Bedürfnis die überfürsorglichen Gesten des Ressortleiters am Ende der zweiten Vermittlungsrunde zurückgewiesen. Er ist auch seinen eigenen inneren Rollenkonflikt direkt angegangen, indem er dem Vorgesetzten Grenzen aufzeigt und seine, Mosens, Loyalität an dessen Verhalten knüpft. Damit ist weder der innere Rollenkonflikt des Referatsleiters schon gelöst noch der Beziehungskonflikt zwischen Droste und Mosen. Aber mit der schriftlichen Aussage ist in der Mediation ein Faktum geschaffen worden, das weitere Schritte auf einen tragbaren Konsens hin ermöglicht. Der Referatsleiter hat Mut zu sich selbst und zur Vermittlung gewonnen. Er zeigt ihn auch. Dazu waren einige äußere Faktoren hilfreich oder Bedingung: Sein Urlaub, die Unterbrechung von Arbeit und Mediationsverhandlung, haben ihn »Luft holen« lassen, der Druck war gemildert. Die laufende Mediation und die Fragen haben eine Ebene geschaffen und angeboten, auf der Mosen seine Position markieren konnte, beim Abbruch der Vermittlung wäre ihm das in der innerbetrieblichen Hierarchie nicht möglich gewesen. Und drittens, entscheidend: Die Unterbrechung der Mediation, die Verzögerung, der »Zeitverlust«, gaben ihm die Gelegenheit zur eigenen Positionsbestimmung. Mosen hat die Zeit gebraucht. Die Vermittlung auch. Die Bedingungen der Mediation sind jetzt völlig andere, günstigere. Der »Zeitverlust« brachte den Gewinn.

Lösungen brauchen Zeit

Jetzt kann verhandelt werden. Jetzt werden Vorschläge gemacht. Die beiden, aufgefordert durch den Mediator, versetzen sich jeweils in die Lage des anderen. Jedem wird einiges klar, die Wünsche, Bedürfnisse, Schwierigkeiten des anderen werden nachvollziehbar. Was in der Macht des einen steht, dem anderen zu helfen, wird benannt und angeboten. Langsam packt man ein Lösungspaket mit verschiedenen Maßnahmen. Zugeschnürt wird es noch nicht. Es ist noch zu prüfen, zu bedenken, auszusondern. Aber es läuft. Am Ende dieser Sitzung ist die Stimmung sehr positiv. Die beiden Konfliktparteien geben ihr Noten. Auf einer Skala von 1 bis 10 schätzt Mosen seine Stimmung und seine Zuversicht mit 8 bis 9 ein, Droste geht noch höher: »fast 10«. In der dritten Runde begann die Vermittlung konkret zu werden. Der Referatsleiter hat Punkte gemacht und seinen Rückstand aufgeholt. Der Ressortleiter musste einiges einstecken, kann damit aber fertig werden.

Im Ziel: Zwei Sieger, kein Verlierer

Schon eine Woche später findet die abschließende Runde statt. Die Maßnahmen zur Konfliktbeilegung werden im Konsens festgelegt. Beide Kontrahenten gehen gegenüber dem anderen Verpflichtungen ein, die jeweils beiden nützen. Es wird eine Endsituation erreicht, die beide als Gewinner aus dem Verfahren hervorgehen lässt. Kein halbherziger oder »fauler« Kompromiss, sondern eine solide Basis für eine funktionierende Kooperation, an der beide hohes Interesse haben. Konfliktparteien und Mediator formulieren gemeinsam einen Vertrag, der den Konflikt formal beendet und den Konfliktbeteiligten einen Rahmen zukünftiger Zusammenarbeit setzt. Sie vereinbaren auch zwei Folgetermine, um die Praktikabilität der Vereinbarung zu überprüfen und eventuell gemeinsam und im Konsens Korrekturen vorzunehmen. Die Vereinbarung soll nicht zur Quelle neuer Konflikte werden. Sie enthält unter dem Punkt »künftige Zusammenarbeit« die Verabredung, sich zu einem wöchentlichen halbstündigen Informationsaustausch zu treffen sowie sich jederzeit bereit zu halten für eine direkte Klärung von Fragen und Missverständnissen, die nicht länger als einen Tag (24 Stunden) unbesprochen bleiben sollten. Beide wollten auch die in der Mediation eingeübte Kommunikationsform des »Spiegelns«, mit der gegenseitige Wahrnehmungen überprüft werden, beibehalten. Fazit: In dieser Mediation hat die Verzögerung der Vermittlungszeit zum Konsenserfolg beigetragen.


http://www.wirtschaftundweiterbildung.de/viewArticle.cfm?art…
Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?
OMT

Wollte mit dem Hinweis auf den aktuellen Themenschwerpunkt Mediation (ist ja keine Ausbildung) und ihre Anwendung durch Heckeroth bei MBX vor allem auf den Bezug zum Zeitgeist hinweisen (iTV, Klima ...).

Unternehmensführung nicht durch Kärrnerarbeit, sondern durch neue Worthülsen ...

Keck gesagt: Alter Wein in neuen Schläuchen ...

Zeichnet sich durch besondere Stärken bei der Erklärung von Axiomen aus:

"... als einen Tag (24 Stunden) ..."

Hättest Du in Deiner Wiedergabe fetten sollen .... ;), wer weiß, wo MBX diese ungewöhnliche Erkenntnis hernahm.

Ist doch nicht unamüsant, oder
baracoa

.... den Hinweis Heckeroths auf das "Familienprojekt" ernst nehmen. Gehören dazu nur Kinder ... ?

cu
Heckenroth bleibt weiterhin nebulös.Mindestens 20 Jahre Berufsleben ohne Spuren ? Ich kann es nicht glauben.
Der 51-jährige Diplom-Psychologe aus Berlin sammelte bisher umfangreiche
Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen
Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement.
Tja, war da vielleicht nicht so viel ? :)
baricea,

wo ist Dein Problem? Du hast fast 1 Jahr W.O hinter Dir, ohne Spuren zu hinterlassen.
Bist Du verliebt in diesen Heckeroth oder warum bist Du so scharf auf jede Information?

Spuren findest Du hier bei WO. Zumindest seine Tätigkeit im letzten Jahr ist bekannt.

Gut ausgewählte "Charaktere":
- Janphil,
- FD,
- OliverH,
- .... , jeder mit eigenem "Profil" und spezieller Aufgabe, haben die Lemminge bei Fuss gehalten. Eine Glanzleistung, allerdings würde ich diese "Beihilfe zur Verschleierung" nicht in meinem Lebenslauf erwähnen.

MfG, Putzteufel
@weil
Herzlich willkommen. Sollte es sein, das meine naive Frage Heckenroth Magendrücken bereitet ? :)
...das user wie baracoa u. a. seit tagen rund um die uhr aufgeregt posten und versuchen, im "schlamm" zu wühlen, werte ich mal als gutes zeichen.... ;)
obwohl mir diese leute wohl immer ein rätsel bleiben werden, nur um ev. mal im handelsblatt zitiert zu werden ??? das kanns doch nicht sein....
Heckenroth`s Tätigkeit als pusher janphil ist hinreichend bekannt.
Mich interessiert ausschließlich welche "umfangreichen Erfahrungen er im Berufsleben nachzuweisen hat"


Der 51-jährige Diplom-Psychologe aus Berlin sammelte bisher umfangreiche
Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen
Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement.
Zitat GoingPublic
"Damit ist in den vergangenen Monaten die gigantische Summe von rund 630 Mio. Euro vernichtet worden.
Geahnt haben es viele, aber geglaubt hat es kaum jemand. Trotzdem ist es zur Tatsache geworden und wir
alle fragen uns verstört: Wie konnte so etwas passieren"

Wir sprechen über keine Bagatelle sondern mehr als 1,2 Milliarden Mark

Thread: STARNET : Wer war heute live dabei ????
@baracoa

ich kann es langsam wirklich nicht mehr hören!

Mensch, ruf doch bei MBX an und erkundige Dich!!!
@baracoa

Bitte, bitte, bitte........
Nimm den Höhrer in die Hand und wähle die Nummer. Dann fragst Du ganz freundlich einmal nach und vielleicht bekommst Du dann auch eine Antwort. Das dauert vielleicht 10 Min.!!!!
Das ist auf jedenfall effektiver als von früh bis spät immer dieselbe Frage zu posten!
baricea,


wo sind denn deine Brüder und das Getier aus Thailand?
Mein Dienst muss ja auch Spass machen.

langweil,ohne deinem Herrchen bist du gar nicht witzig,du langweiliger Komiker lol
@weil
Ich gewähre dir Gastrecht. Aber beantworte mir folgende Frage:

1.Weißt Du, bei welchen Firmen oder Projekten Heckenroth diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt hat oder kennst du markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?

2.Wenn dues nicht weißt, warum treibst du dich hier rum ?
:)
@baracoa

Bitte, bitte, bitte........
Nimm den Höhrer in die Hand und wähle die Nummer. Dann fragst Du ganz freundlich einmal nach und vielleicht bekommst Du dann auch eine Antwort. Das dauert vielleicht
10 Min.!!!!
Das ist auf jedenfall effektiver als von früh bis spät immer dieselbe Frage zu posten!
baracoa,

komische Fragen, die Du da dem User weil stellst.
Du weißt es doch auch nicht, und treibst Dich ständig
hier in diesem Thread herum. :laugh:
filpigramm00,

langsam wirst Du ja wirklich lästig.
Wie ein Hündchen immer hinter mir her.



Übrigens wollte ich noch nie witzig sein.
Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?
.
baracoa hat völlig recht.

Ich erinnere: Vor einem Jahr hatte MBX eine Marktkapitalisierung von ca. 500 Mio Euro.

Der CEO SD gab in einer Mediations-Sitzung im CEO-Board mit den Users ein Marktkapitalisierungsziel von 15-17 Mrd Euro an.

H. Heckeroth war stets in der Nähe, auch zur Stelle.

Und heute .... ca. 8 Mio Euro

Irgendetwas wird zwischendurch doch vorgefallen sein ...
.
von Janphil 19.06.01 21:14:48 3772365 MET(A)BOX AG

Lösen wir also an dieser Stelle das "Rätsel" auf, was bzw. wer hinter "Janphil" steckte:

"Janphil" war ein gemeinsames Freizeitprojekt von M.H. und seinen beiden Söhnen Jan (19) und Philip (17), die beide Schüler in der gymnasialen Oberstufe sind.

Familienintern wurden damit mehrere Ziele verfolgt: Jan und Philip sollten an das Wirtschaftsleben und die Welt der Börse herangeführt werden und einen sinnvollen Umgang mit dem Internet lernen (Internetrecherche etc.). Außerdem sollten sie Erfahrungen damit sammeln, sich schriftlich überzeugend auszudrücken und in sachlichen Auseinandersetzungen zu behaupten.

Mit dem Thema „Interaktives Fernsehen“ wurde ein spezielles Interesse von Jan und Philip aufgegriffen.

Familienintern wird das Projekt als Erfolg gewertet. Geld wurde dafür nie von irgendeiner Seite bezahlt. Allein die Vorstellung löst hier beträchtliche Heiterkeit aus.

Die Berufung von M.H. in den Vorstand des "Objekts der Recherche" wird von diesem in der gegebenen Situation zwar durchaus als Würde, aber auch als erhebliche Bürde empfunden. Hier ist mehr Verantwortungsbewußtsein im Spiel, als man sich an diesem Board, das einer eigenen Analyse bedürfte, wohl vorstellen kann.

Geld wird auch dafür während des Zustands der angemeldeten Insolvenz nicht bezahlt. Arbeit wird aber geleistet werden, darauf sei Verlaß.

Adieu

Janphil

von Kimba-1 19.06.01 21:23:57 3772451 MET(A)BOX AG

.
Der Zweck heiligt die Mittel nicht...
.

von Stock Rave 19.06.01 21:24:57 3772462 MET(A)BOX AG

Danke Janphil

von ToemmesBln 19.06.01 21:26:06 3772473 MET(A)BOX AG

Viel Erfolg, janphil !!!
Grüße aus Berlin

von Matthäus6,34 19.06.01 21:26:12 3772475 MET(A)BOX AG

Wenn wirklich kein Beschiss (Zumindest keiner, den ich nicht selbst begehen würde...) in dieser Angelegenheit mitspielte, viel Glück.

Skeptisch aber gespannt,
6,34

von MoreAndMore 19.06.01 21:29:38 3772510 MET(A)BOX AG

Pushen einer Aktie als Freizeitprojekt für zwei halbwüchsige Kinder ?

Wenn Sie als Vorstand bei MBX ähnliche "Projekte" vorhaben, wird mir Angst und Bange.

von Matthäus6,34 19.06.01 21:36:53 3772577 MET(A)BOX AG

Wenn ich an den verkackten Eintrittspreis für diese Show denke, wird mir schlecht.

lol ?

von Tamakoschy 19.06.01 21:47:58 3772675 MET(A)BOX AG

Jede Aktie bekommt das was sie verdient .

von manni2 19.06.01 21:59:18 3772789 MET(A)BOX AG

MBX-Pushen als Spielwiese für die Kinder - ich glaub`s ja nicht!

Welchem therapeutischen Zweck oder pädagogischem Ziel dient die Gründung der "AG Metabox" und der Sitz im Vorstand?

Mal sehen ob es klappt - oder wie? Unglaublich!

von Oliver H. 19.06.01 22:02:54 3772830 MET(A)BOX AG

Das ist doch Unsinn - JanPhil ins "Pushereck" zu stellen ist mehr als Fehl am Platz - jedem der lesen kann muss das klar sein.

Die Beiträge des "JanPhil-teams" waren immer fundiert begründet und entsprechend der verfügbaren Informationen mit großem Aufwand recherchiert - ich wünschte mein Vater hätte mit mir ähnliche Projekte "aufgezogen"

von u21 19.06.01 22:06:17 3772867 MET(A)BOX AG

Bin sehr gespannt auf das nächste Pusherinterview von Philip Roth mit dem MBX-Vorstand Heckeroth - *laut lach*
über dieses Kasperltheater..-..

und was könnte in einem der nächsten ABs stehen?

lass mich raten?.bereits..10.000 Boxen nach GB geliefert ..John Smith von XY LDT bestätigt die "BOMBE"

seien sie versichert...danke für ihr Vertrauen...MH.

.........................................................

von MoreAndMore 19.06.01 22:51:30 3773321 MET(A)BOX AG

@Oliver H.
Ihr Vater hätte gut daran getan, Sie vor Leuten wie Herrn Heckeroth alias Janphil zu warnen.
Dann hätten Sie vermutlich heute mehr Geld auf dem Konto und weniger mit MBX verloren.

Ich empfinde es als Beleidigung für alle soliden Geldanleger, wenn der designierte Vorstand einer Aktiengesellschaft über Monate seine Söhne in einem Aktienboard zum Wohl der Firma "argumentieren üben" läßt.

Hat dieser Mann überhaupt kein Gewissen oder ist er wirklich so naiv, das er glaubt, dass er damit durchkommt.

Das ist das Ende von MetABox und wird der "Aktienkultur am Neuen Markt" weiteren Schaden zufügen.

Herr Heckeroth ich empfinde Ihr Verhalten als äußerst verwerflich. Wenn Sie MetAbox wirklich helfen wollen, machen Sie einen Rückzieher.

von Putzteufel 19.06.01 22:57:01 3773373 MET(A)BOX AG

Janphil, das Eingangsposting enthält wohl eine der dreistesten Lügen.

... Kinder waren es......

von 109 19.06.01 23:11:59 3773485 MET(A)BOX AG

Sofort das erste Eigentor:

"Hier ist mehr Verantwortungsbewußtsein im Spiel, als man sich an diesem Board, das einer eigenen Analyse bedürfte, wohl vorstellen kann."

Erinnert mich doch sehr stark an SD.

Das Board an dem
deine Kinder üben sollten, bedarf also einer eigenen
Analyse. So, so. Das nennt man verantwortungsvoll.

Mein lieber, ich kann mir sehr wohl vorstellen wie
und was hier läuft. Belehrungen sind da völlig fehl am Platz. Belehrt werden früher oder später die Initiatoren
dieses Theaters. Zu denen zähle ich dich ab heute hinzu.

von robbe_III 19.06.01 23:13:39 3773501 MET(A)BOX AG

ziemlich gewagtes Spiel, ich hätte ANGST vor den Leuten, denen Du zu ihren Verlusten verholfen hast.
Väter sollten ihre Kinder schützen und nicht anderen zum Fraß vorwerfen.

VIEL SPASS MIT DER PSYCHOLOGIE DES MOBS !

von Gigaguru 19.06.01 23:17:16 3773530 MET(A)BOX AG



Met@box hat nichts mehr gebraucht als einen Psychologen! Der wird künftig viel zu tun bekommen. Interessant wird sein, wie er mit diesem kriminellen Psycho Stefan Dummeyer fertig wird. Apropos fertig werden: Demnächst spielt der Vorstand nicht nur das Lied vom Tod, sondern wird auch feststellen: „Wir haben fertig!“ Die sind halt etwas lahm, ich habe jedenfalls bereits vor fast einem Jahr festgestellt, dass dieser Laden „fertig hat“ (Thread 179316).

GigaRobin



Net-Business, 19.06.2001

Manager Magazin: Metabox benennt Boardpusher zum Vorstand

von Ulf Heyden

Die Metabox AG hat nach langen Querelen der letzten Wochen einen weiteren Wechsel im Management bekanntgeben: Der Aufsichtsrat hat am Dienstag den 51-jährigen Diplom-Psychologen Michael Heckeroth mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstandsmitglied berufen. Einer Pressemitteilung der Firma zufolge sammelte der Berliner bisher "umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement". Nach Informationen der Onlineausgabe des Manager-Magazins (http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,140520,00.… ist der neue Vorstand bislang vor allem dadurch in Erscheinung getreten, dass er unter einem Pseudonym im dubiösen Diskussionsboard der Finanzseite Wallstreet-Online mehrere hundert - überwiegend positive - Beiträge (http://www.wallstreet-online.de/ws/community/user/userinfo.p… zum Thema Metabox verfasst hat.

So entbehrt der Wortlaut der Pressemitteilung von Metabox nicht gewisser Ironie: Heckeroth solle im Vorstand die Bereiche Personal und interne Organisation sowie Finanzmarktkommunikation übernehmen und "habe sich bereits in der Vergangenheit entscheidend mit großem Know How für unser Unternehmen eingesetzt."

Einen umfangreichen Rückblick über die Geschehnisse rund um Metabox aus den letzten Wochen finden Sie auf der Onlineseite des Manager-Magazins (http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,136073,00.…

von Janphil 19.06.01 23:32:41 3773627 MET(A)BOX AG

1) Es wurde nicht gepusht.

2) Es wurde zu jedem Zeitpunkt nach bestem Wissen und Gewissen die Wahrheit gesagt.

3) Es wurde allerdings zunehmend erkannt, daß ein Board wie dieses ein großes Problem ist. Ein Ort nämlich, an dem sich unter dem Schutz der Anonymität bevorzugt Niedertracht und ähnliche Eigenschaften austoben. Man schaue sich die Titel heute an.

Dann doch besser die Verhältnisse verändern, soweit sie nicht gut sind - offen und im eigenen Namen.

Das ist der nächste Teil des Lehrstücks. Da muß allerdings der Alte selbst ran.

JP

von Putzteufel 19.06.01 23:40:21 3773680 MET(A)BOX AG

Der "Psychologe" drückt auf die Tränendrüse! Toll

von Juttol 19.06.01 23:49:43 3773741 MET(A)BOX AG

Hi, sehr verehrter Janphil,

abgesehen davon, dass ich der Version, Sie würden nun als Schutzbehauptung vorgeben, Ihre Söhne seien die Verfasser gewesen, Glauben schenke - und folglich SIE - M.H: als Verfasser der unter Janphil signierenden Texte erachte, haben Sie in denkbar tendentiöser Weise gepusht.


Bsp.e:

"von Janphil 02.12.00 22:27:47 3812289391 MET(A)BOX AG

Vor allem der Hinweis auf das genehmigte Kapital ist entscheidend. Auch nach der Berechnung von Salinger würde sich die zu erlösende Summe bei einem Kurs von 5 Euro auf insgesamt ca. 78 Mill. DM belaufen. Sollte dieses erforderlich sein, würde es natürlich eingesetzt werden. Der Aufsichtsrat würde seine Zustimmung selbstverständlich erteilen.

Man muß sich immer klarmachen, daß es nur um eine Überbrückung von 2-3 Monaten geht. In ca. 10 Tagen wird der Öffentlichkeit ein fertiges Produkt präsentiert werden, das man nur als eine technische Meisterleistung bezeichnen kann. Deshalb wurden auch schon im Entwicklungsstadium 600.000 Stück fest verkauft. Jeder kann sich ausrechnen, daß mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere große Stückzahlen verkauft werden, nachdem das Produkt fertig ist. Ich sage voraus, daß dieses schon bis Ende Januar geschehen wird.

Die Skandalisierungspresse wird vermutlich weiterhin versuchen, Metabox Knüppel zwischen die Beine zu werfen. "Der Geist, der stets verneint" (Mephisto im Faust) ist immer wach. Aber sie wird nicht den Sieg davontragen. Aus einem einfachen Grunde: die Fakten werden sich durchsetzen.

Die Kunden wollen die Box mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, die derzeit auf dem Weltmarkt erhältlich ist. Vom Technologieführer.

Gruß, JP


von Janphil 07.12.00 21:19:14 3812319953 MET(A)BOX AG

Sicher ist es Euch auch schon aufgefallen: Die großherzigen Warner und Retter der Metabox-Aktionäre tragen fast alle einen dünnen Namenszug. Es gibt nur wenige Ausnahmen. Weitaus die meisten sind nicht registriert, suchen also die absolute Anonymität.

Wie so viele hier, frage ich mich oft nach ihren Motiven. Es würde mir nicht im Traum einfallen, meine Zeit damit zu verbringen, wieder und wieder Negatives über ein Unternehmen zu verbreiten, von dem ich nichts halte und für das ich mich persönlich nicht interessiere. Ich persönlich kenne auch niemanden, der so etwas machen würde.

Was also sind die Motive dieser Leute?

Ist es die Lust an der Destruktion? Der Geist, der stets verneint, wie Goethe den Mephisto sich selbst beschreiben läßt?

Ist es bloße Niedertracht, die sich hier austobt, im Schutze der Anonymität? Ein Phänomen, zu dem sich André Heller oft geäußert hat, und das er bevorzugt im deutsch-österreichischen Raum angesiedelt fand. Da wäre ein Börsenboard wie dieses allerdings ein passender Ort. An amerikanischen Boards z.B. ist solcherart lustvolle Hetze und Häme völlig unbekannt.

Oder ist es die Konkurrenz? Die ja auch schon hinter den Ursprüngen der Pressekampagne steckte - worauf zu gegebener Zeit zurückzukommen sein wird.

Ich kann es nicht abschließend beantworten. Nur eines steht für mich fest: ehrenhaft können sie nicht sein, die Motive der Dünn-Namen-Basher. Wer nichts Unanständiges im Schilde führt, muß nicht die absolute Anonymität suchen.

Gruß, Jan Philip "

Dass MEtabox nun SIE rekrutiert, wirft nochmalig einen einschlägigen Schatten auf das Unternehmen (der wenige überraschen dürfte). Allerdings sollte dieser letzte Fauxpas seitens des Unternehmens nun endlich die Munition bieten, auf die die Geschädigten schon immer gewartet haben.

Ich ermuntere Geschädigte, die Texte Janphils noch einmal zu analysieren und mittels Information etwa des "Spiegels"(der solche Gescvhichten gerne aufbereitet und recherchiert) nun die Art von Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, die noch aussteht.

Der Betrugsfall Metabox ist noch in Bezug auf Pusheraktivitäten des Unternehmens hin genauer zu untersuchen. Dass SIE, Janphil, in eine solche Nähe zum Unternehmen geraten können, um nun für die Firma tätig zu werden, ist noch rückwirkend aufzuhellen.

Ich jedenfalls wünsche Ihnen, dass Ihnen für Ihre unterwertige Pusherarbeit, die extrem viel Schaden angerichtet hat, der geeignete "Lohn" noch zukommen wird.

Im fiktiven Interesse all Ihrer Opfer!


Ach, so; noch zu klären wäre, ob Sie als Diplompsychologe eine Approbation zur (kassenfinanzierten) Therapie besitzen. Diese müsste einer Überprüfung unterzogen werden. Gesichtspunkte hier: ist eine Zulassung zum behandelnden Psychologen angesichts solch manipulativer Neigung standesgemäss?

von Gigaguru 19.06.01 23:50:07 3773743 MET(A)BOX AG

Janphil versucht in diesem Thread die Leute total für dumm zu verkaufen, insofern dürfte er für einen Vorstandsposten bei Met@box durchaus geeignet sein! Die Erfindung, dass hier bei w:o eigentlich die beiden Söhne posten würden, könnte auch von diesem Märchenerzähler Dummeyer sein. Der gibt übrigens auch vor, zu jedem Zeitpunkt nach bestem Wissen und Gewissen die Wahrheit gesagt zu haben, ist in Wirklichkeit aber ein Betrüger und krimineller Abzocker, der nicht in einen Vorstand, sondern in den Knast gehört. Met@box ist ein gutes Beispiel für offen zur Schau gestellte Wirtschaftskriminalität, die in diesem Land aber anscheinend nicht geahndet wird – jedenfalls noch nicht! Der Krug geht bekanntlich nur solange zum Brunnen, bis er bricht.

GigaRobin

von breitmaulfrosch_2000 19.06.01 23:51:50 3773752 MET(A)BOX AG

@ Janphil

Ich gestehe, ich bin ein wenig verblüfft. Verblüfft, weil ich nicht mehr entscheiden kann, ob es Naivität ist oder kaltschnäuzige Unverfrorenheit, die hier am Werk ist. Als psychologisches Phänomen ist nämlich nicht nur dieses Board als Gesamtheit interessant, sondern auch einzelne Figuren in diesem Spiel.

Ich bin gespannt, ob der "Alte", der jetzt ran muß, die Auswirkungen seines Tuns oder Veranlassens in der Vergangenheit auf sein Tun und Verantworten in der Zukunft in seine Kalkulation hat mit einfließen lassen. Das wird wohl bald zu beobachten sein.

Ich bin gar nicht so verblüfft über die Herstellung eines "offiziellen" Kontaktes zwischen einer Board-ID und dem Unternehmen Met@box (ich bezweifle, daß die ID "Janphil" die einzige ist, bei der eine neue oder alte Verquickung mit dem Unternehmen besteht, aber das ist schon wieder ein anderes Thema), sondern über die Tatsache des Outings, das im gleichen Zug die Rücknahme eines Outings ist (schließlich waren es ja die Kinder, wenn auch die eigenen).

Mich erinnert das ein wenig an unsere Diskussion im Sommer vergangenen Jahres in bezug auf "Boardhygiene". Den Eindruck, es mit jemandem zu tun zu haben, der sich die Wahrheiten der Welt im Notfall so zurechtbiegt, wie er sie gerade braucht, und der von seinem eigenen Tun so unreflektiert überzeugt zu sein scheint, daß es einer de facto argumentativen Auseinandersetzung seiner Meinung nach nicht bedarf (denn es tritt automatisch Regel 1 der selbst geschaffenen Wahrheiten in kraft), hat sich zum Skelett eines Psychogramms ergänzt, das ich in den nächsten Monaten Gelegenheit haben werde, zu vervollständigen.

Ich bin sehr gespannt.

Mit verschmitztem quaaaak,
der breitmaulfrosch,

der sich köstlich amüsiert.

von weil 20.06.01 00:07:13 3773843 MET(A)BOX AG

Kimba0,

in Deiner hysterischen Rolle gefällst Du mir am besten.



von Janphil 20.06.01 00:20:44 3773913 MET(A)BOX AG

`"Janphil" war ein gemeinsames Freizeitprojekt von M.H. und seinen beiden Söhnen...`

Die gemeinsame Freizeit wird nun weniger werden.

Die hier versammelten Probleme eher nicht.

JP

von Jebbedaia 20.06.01 00:29:20 3773944 MET(A)BOX AG

Unglaublich, da nutzt jemand das Board für Spielchen, die andere Leute richtig Geld kosten könnten. War der besondere Kick an Metabox wirklich das Feld, in dem das Unternehmen tätig war, oder- naja ich möchte nicht wieder den Goethe anstrengen. Man hätte sich ja auch einen Wert mit reelen Chancen aussuchen können, die etwas Phantasie besitzen, keine Totgeburt sind......

Abgesehen davon finde ich es geradezu leichtsinnig, sich danach auch noch als "physische Person" zu outen, denn die "gemeinnützige Arbeit" bei MBX werden nicht unbedingt alle als positives Signal, sondern eventuell auch als Gier nach Publicity und Werbung in eigener Sache "mißdeuten"

mfg

von kconny 20.06.01 01:07:00 3774083 MET(A)BOX AG

Gegen das was hier von dem neuen und alten Vorstand von MBX abgeliefert wurde, ist der Flowtex Skandal ein Milchmädchendelikt. Ich würde jede Wette eingehen, dass Domeyer und Co. noch andere muntere Gesellen auf Ihrer Gehaltsliste hatten und haben.
Schade dass wir nicht in den USA leben, da würden solche lustigen Experimente in der netten Abgeschiedenheit eines Raumes mit vergitterten Fenster enden.
Leider schaut die Justiz in diesem Land tatenlos zu , wie leicht - und gutgläubige Anleger auf diese Art und Weise um Ihr sauer Erspartes gebracht werden.
Diese Geschichte dürfte dem NM einen weiteren herben Nackenschlag versetzen.
Ein (vermutlich bezahlter ??? ) MBX Pusherclan verarscht monatelang die leichtgläubigen Anleger und wird dann als Vorstand in diesem Unternehmen tätig.
Ob nun selber , oder in Gestalt seiner Söhne ist dabei ohnehin uninteressant.
Bleibt nur zu hoffen, dass die deutsche Justiz endlich auch mal Ihre Krallen ausfährt und diesem Treiben ein Ende macht.
Sonst wird der Finanzplatz Deutschland und insbesondere der NM endgültig in der Versenkung verschwinden.

von robbe_III 20.06.01 01:49:50 3774207 MET(A)BOX AG

von und für janphil und seine Familie:


von Janphil 25.03.01 17:05:29 3170605 MET(A)BOX AG

Es blieb immer unverständlich, weshalb es derart viel fanatische Gegner von Metabox gab und gibt, die hier mit wahrhaft missionarischem Eifer die Anhänger des Unternehmens meinten aufklären und vor dem Gang ins Verderben schützen zu müssen.

Sogar die "Welt" sah sich veranlaßt, einen größeren Artikel über den "Glaubenskrieg um Metabox" bei wallstreet:online zu veröffentlichen.

Gerade in den letzten Tagen ist der Fanatismus, mit dem von Seiten der Gegner des Unternehmens zu Werke gegangen wird, unübersehbar. Bei einigen muß man mittlerweile richtiger von Feinden als von Gegnern sprechen, so blindwütig werden die Attacken.

Sollte es ein Zufall sein, daß dieses Phänomen just in dem Moment in eine neue Blüte tritt, in dem die fertiggewordene Phoenix-Box nun "droht", ihre Blütezeit zu erreichen?

Eine an den ursprünglichen Planungen gemessen ohne Frage verspätete Blüte, aber an den Produkten der Konkurrenz gemessen doch immer noch ein "Frühblüher".

Was hat es also mit dem Phänomen des Fanatismus auf sich. Einige Gedanken dazu von einem Psychoanalytiker.

Peter Canzler

QUELLEN DES FANATISMUS

Fanatismus ist kein psychoanalytisch geläufiges Konzept, sondern stammt aus dem Lateinischen, erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt, wo als "fanaticus" zunächst ein Tempeldiener und später ein göttlich Erleuchteter bezeichnet wird.

Durch die russische Revolution wurde eine säkularisierte Sinnerweiterung geschaffen, so daß wir neben der weiter bestehenden religiösen Bezeichnung alle möglichen Glaubensinhalte wie Ideologien und Überzeugungen, aber auch allgemein Interessen mit einbeziehen, wenn wir von Fanatismus sprechen.

Nach unserem heutigen Sprachverständnis kann man sich sowohl als fanatischer Tempeldiener wie auch als Erleuchteter eines fundamentalistischen religiösen Glaubens geben oder einer gesellschaftlichen, politischen Idee, aber auch eines Fußballclubs oder eines Popstars. Fans sind ihrem Ursprung nach fanatici, der Vergötterung Dienende, die sich oft erleuchtet wähnen und besessen sind. (...)

Angesichts der Vielfalt von Fanatismen wurde mir Angst und Bange, wie ich von da zu dem mir gestellten Thema, nämlich seinen Quellen gelangen sollte. Hilfreich fiel mir dabei BELA GRUNBERGER ein, der in einer kleinen Fußnote in seinem Narzißmus - Buch einen Patienten erwähnt, dessen größter Stolz darin bestand, in seinem Leben noch nie Kartoffeln gegessen zu haben. Mit diesem originellen Beispiel wollte er verdeutlichen, daß die Inhalte des Narzißmus, so skuril und absurd sie auch anderen erscheinen mögen, für die analytische Reflexion des Narzißmus sekundärer Natur sind.

Dieser Meinung schließe ich mich nun bei unserer Fragestellung an und werde nicht nach den Inhalten des Fanatismus forschen, die mir ähnlich, vielfältig und austauschbar wie beim Narzißmus erscheinen, sondern nach seiner Funktion im psychischen Apparat und in den Objektbeziehungen. (...)

...frage ich nun, wie und worin unterscheiden sich die Verhältnisse des Seifenblasenspiels in Bezug auf den Fanatismus? Auch Fanatiker sind von ihren Objekt oder Ideen beseelt und fanatische Massen entflammen sich ebenso an ihren Ideologien und Idolen, aber mit beträchtlichen Unterschieden hinsichtlich der eben geschilderten Verhältnisse (beim Seifenblasenspiel - JP).

Schwund des Realitätsbezugs:

Wenn es sich um Garnrollen statt um Seifenblasen handelt, kommt schon früher die Realität klärend und enttäuschend ins Spiel. Mit Seifenblasen können Illusionen und Allmachtsphantasien hartnäckiger aufrechterhalten werden. Aber spätestens, wenn Mutter ihr Kind beim Seifenblasenspiel mehrmals ermahnt, den Balkon zu verlassen und zum Essen zu kommen, schlüpft unser Held aus seiner enthusiastischen, verliebten Einnistung in sein Spiel und seine Seifenblasen wieder heraus und steht mit beiden Beinen auf dem Balkon, vielleicht verärgert, jetzt mit der Familie essen zu müssen. Möglicherweise hatte ihn aber schon vorher ein Hungergefühl in seinen Körper zurückgeholt, so daß er sich versöhnlicher oder sogar mit Lust dem gemeinsamen Mahl zuwenden kann.

Nicht so der Fanatiker! Er hat sich im Gegenteil ganz und fest in seiner Ideologie eingerichtet, wo er als fanaticus dem Tempel dienen muß, in den er sich selbst eingeschlossen hat oder eingeschlossen wurde. Seine Welt dort sieht anders aus als die draußen und hat sich eine eigene Sphäre bzw. Atmosphäre geschaffen.

Die Rückkehr vom Balkon zum familiären Mittagstisch geht weitgehend verloren, ja auch Wahrnehmung und Empfindung ihrer Notwendigkeit werden aus den Augen verloren. (...) Hier gibt es natürlich Übergänge zu Wahnsystemen.

Verlust von Erkenntnis und Anerkennung der eigenen Urheberschaft.

Auch wenn sich das Seifenblasen erzeugende Kind zeitweise ganz an und in seine Schöpfung verloren hat, ist es sich doch andererseits bewußt, daß es die Blasen erzeugt hat, und auch wie es dies tat. Diese Sicht auf die realen Wirkungszusammenhänge macht im Fanatismus einer Verblendung Platz. Die Frage, warum erfülle ich diese oder jene Objekte bzw. Ideen mit Leben und meiner Lebendigkeit, wird nicht mehr gestellt(...)

Verleugnung von Objektverlusten, Zerstörung und Katastrophen:

Das Seifenblasenspiel erfreut sich großer Beliebtheit, weil es auch ein Verleugnungsspiel ist. Denn zerplatzte Seifenblasen sind keine zerstörten Spielsachen oder verlorene Freunde und Familienangehörige geschweige denn Auslöser einer existentiellen Krise oder Katastrophe. (...)

Hingegen benötigen lebenswichtige Verluste und Zusammenbrüche die Verinnerlichung guter verläßlicher Begleiter, um diese zu verkraften, ohne in Depression zu fallen - oder im Sinne einer Reaktionsbildung in einen Fanatismus unter Verleugnung der Verluste... Dies ist individuell und kollektiv nur möglich, wenn beständige, gute Begleiter zur Verfügung standen und verinnerlicht wurden zur Schaffung einer kontinuierlichen Seins-Empfindung. Früh gestörten Patienten mangeln diese meist (...)

Verminderung der Ambivalenztoleranz zugunsten von Spaltungsvorgängen:

Das fanatische Eingeschlossensein und Umschließenwollen begünstigt frühe Abwehrmechanismen zugunsten reiferer. Kritiklose Idealisierung, Idolisierung, bis hin zur Vergötterung im Sinne einer omnipotenten Fusion (...) lassen kaum Raum für ambivalente Einstellungen dem idealisierten Objekt und Selbst gegenüber. Stattdessen regieren Spaltungsvorgänge, mit deren Hilfe entwertende und destruktive Gefühle nach außerhalb der fanatischen Selbstblase gebracht werden müssen. (...) Daher werden immer Sündenböcke zum Auslagern negativer Seiten benötigt, für die im jeweiligen fanatischen Universum kein Platz ist: Ausländer, Minderheiten und geschichtlich besonders geeignet wegen ihrer renitenten Eigenständigkeit, Juden. (...)

COLAS schreibt: ``Ganz gleich von welchem Prinzip er sich erleuchtet glaubt, ob sein Enthusiasmus ihm von einem allmächtigen Gott oder einem absoluten Wissen eingegeben ist, bekämpft der Fanatiker die unerträgliche Unordnung einer unvollkommenen, unreinen und ungleichen Welt. Zugleich ist der Fanatiker aber auch immer Gotteslästerer im Angriff auf den Tempel des Anderen, im Beschmutzen seiner Reliquien, im Brechen seiner Tabus".

http://www.epf-eu.org/body_canzler.htm

JP

von 109 20.06.01 02:25:51 3774274 MET(A)BOX AG

@janphil

das wir der Skandal schlechthin.

Abwarten, Tee trinken die 0,10 kommen.

Und glaubt nicht, daß ihr Dünnbrettbohrer uns den
Konkurszock vorenthalten könnt.

Nicht nach dieser Meldung!!

von ZimtOchse 20.06.01 06:35:40 3774349 MET(A)BOX AG

Meine erste Reaktion war irgendwie "das finde ich nicht gut", aber kein Zweifel. Soetwas erfindet man nicht, es würde keinen Sinn machen. Übrigens habe ich keinen Grund gefunden, soetwas nicht gut zu finden. Der ID Janphil kann man angesichts der vielen Entgleisungen hier bestimmt nichts vorwerfen.

Als Individualist fragte ich mich: warum nicht jeder eine ID? Vorteilhaft ist die Vermeidung von Konkurrenz und das Üben von Zusammenarbeit, außerdem hat jeder möglicherweise noch seine eigene ID.

Zu "sinnvollen Umgang mit dem Internet" könnte man vielleicht mal über die Frage: "was ist sinnvoll und warum?" nachdenken.

@Janphil
Vielleicht noch eine Bitte um Aufklärung:
hat fd Eurer Meinung nach im Zusammenhang mit tali und der Gewinnwarnung September 2000 absichtlich gelogen?
Oder war er nur falsch informiert?
Vielen Dank.

ciao ZO

von Matthäus6,34 20.06.01 07:50:45 3774462 MET(A)BOX AG

@ZO:

Dich scheint auch die Story und überhaupt die Gesamtkomposition mehr zu interessieren als das Geld.
Glückwunsch !
Mir geht`s mittlerweile genauso.

@breitmaulfrosch: Ich harre gespannt Deiner zukünftigen Analyse.


Morgengrüße, Ich.

von Oliver H. 20.06.01 08:21:09 3774593 MET(A)BOX AG

Seid ihr eigentlich noch zu retten ? Was für Menschen seid ihr eigentlich ? Hier wir ein gerade berufener Vorstand, der dem Unternehmen in einer wirklich präkeren Lage zur Hilfe
kommt derartig angegangen, beleidigt und denunziert - das ist unerträglich.

JanPhil - oder das "Projekt" JanPhil hier zu unterstellen, er wäre ein bezahlter Pusher ist Unsinn. Jeder der lesen kann, weiß, daß seine Beiträge immer gut argumentiert und
recherchiert waren.

Als Sprecher der Aktionärsgemeinschaft hat er sich sehr um unsere assoziierten Aktionäre verdient gemacht.
Es war gerade diese Aktivität, die den Aufsichtsrat dazu bewog auf eigene Initiative Herrn Heckeroth für besondere Aufgaben zu berufen.

Sehr enttäuschet bin ich auch vom Manager-Magazin, dass ich bisher für seriös gehalten habe. Man kann es aber kaum als seriös bezeichnen, sich auf das bösartige Gebläk an
einer mittlerweile mehr als zweifelhaften Institution wie wallstreet-online zu berufen.

von Janphil 20.06.01 08:50:25 3774806 MET(A)BOX AG

@ Zimtochse

Ganz kurz vor der Abfahrt nach Hildesheim:

fd ist ein Kapitel für sich...

Mehr kann man dazu im Augenblick nicht sagen.

Gruß, JP

von Werewolfe 20.06.01 08:51:00 3774811 MET(A)BOX AG

auch ich sehe das ganze so, daß einer, wer auch immer, seine meinung zu etwas frei äußern kann. ich gehe davon aus, daß janphil nicht von anfang an im gespräch bei mbx gewesen ist, sondern erst durch seine in verschiedenen analysen durchaus bewiesene kenntnis und kompetenz und seine aufgabe als sprecher der aktionärsversammlung aufgefallen ist und bei mbx nach einer verstärung für den vorstanfd gesucht wurde.

da ist nichts anrüchiges bei, zumal janphil SELBST sich geoutet hat und man nun davon ausgehen kann, daß er mit dieser tätigkeit nun ein ende gemacht hat, da er nun offiziell für das unternehmen tätig wird.

es bleibt ihm nur zu wünschen, daß weder er noch seine söhne in den letzten wochen geschäfte in der aktie getätigt haben, denn das bundesaufsichtamt kommt mit sicherheit !

übrigens, ich würde auch versuchen, zu helfen, wenn ich vom unternehmen angesprochen würde :-)

von Werewolfe 20.06.01 08:58:42 3774877 MET(A)BOX AG

@Janphil

na das sind ja Arbeitszeiten... :-))

von Brem 20.06.01 09:20:19 3775026 MET(A)BOX AG

Also ich finde das die 3er Gemeinschaft, also auch die Jungs mehr drauf haben und hatten als 95% der Boardies hier
Es wird aber Rückblickend auch klar das niemand die Zukunft vorhersehen kann.

von mutante 20.06.01 09:30:04 3775113 MET(A)BOX AG

@Janphil

also, meinen segen hast du.
finde es ausgesprochen konsequent, dass sich ein überzeugter aktionär in die pflicht nehmen lässt.
davon kann die außendarstellung von MBX nur profitieren.

mutante

von Gigaguru 20.06.01 09:32:59 3775140 MET(A)BOX AG

Met@box: Kommen weitere w:o-User in den Vorstand? Thread 423687

GigaRobin

von u21 20.06.01 09:39:05 3775205 MET(A)BOX AG

@Janphil & OliverH.

Das "Spiel" das ihr hier und in anderen IT- Räumen gespielt habt ist bald zu ende.

Ihr ward nicht, wie ich vor langen vermutete, von der Scientology aber die Leute der NLP-Sekte der ihr offensichtlich angehört sind ebenso eiskalte Lügner und rücksichtslose Betrüger.

Die Manipulation der User hier ist euch letztes Jahr trefflich gelungen. Euer Plan ist aufgegngen und ihr habt zumindest als "Organisation" prächtig abgesahnt.

Mit euerem Projekt "Aktionärsgemeinschaft" versuchtet ihr das entstandene Konflicktpotential zu kontrollieren und euere Gläubigen "wie gute Hirten" um euch zu scharen.

Aber euch ist zwischenzeitlich die Kontrolle eueres Hauptvertriebsweges für die Meta-Lügenmärchen(Argumentatationen einer möglichen Wahrheit),Gaubensbotschaften und die Meta-(box)Aktien, die WO- Plattform, weitgehend entglitten.

Euere Seilschaften hier sind weitgehend aufgeklärt und der Markt ist gewarnt. Den restlichen gemolkenen "Gläubigen" kann nur noch ein Sektenbeauftragter helfen.

Wer sich euch bei euerem Raubzug am NM in den Weg stellte und warnte wurde und wird von euch als gehässig, bösartig und unseriös verunklimpft und damit wurde und wird die "Wahrheit" wie es bei euch die Masche ist auf den Kopf gestellt.

u21 später mehr zu NLP und ihrer Strategie der Manipulation des Denkens

von sittin bull inv 20.06.01 09:57:34 3775412 MET(A)BOX AG

Wenn ihr familieninterne Test in dieser Form
für "normal" haltet, dann prost Mahlzeit?


Sind alle Teilnehmer hier in einer Versuchsanstalt?


Habt ihr eigentlich kein schlechtes Gewissen,
weil ihr Kritiker immer weggesäbelt habt?

von manni2 20.06.01 10:11:47 3775581 MET(A)BOX AG

Janphil war kein Pusher? Das ich nicht lache! Schaut euch doch die alten Thread von "Ihm" mal an! Nun muß man feststellen, das W:0 und MBX eine Spielwiese für die Familie H. war - starkes Stück! Ob MBX damit geholfen wird, darf arg bezeifelt werden! Mit jeder dieser Nummern wird MBX immer unseriöser und unglaubwürdiger!

Welches Outing werden wir in einigen Wochen zu lesen bekommen?

"M.H. sollte an das Wirtschaftsleben und die Welt der AG`s herangeführt werden und einen sinnvollen Umgang mit dem CEO. Außerdem sollte er Erfahrungen damit sammeln, sich schriftlich überzeugend auszudrücken und in sachlichen Auseinandersetzungen zu behaupten."

von never 20.06.01 10:14:47 3775603 MET(A)BOX AG

So, ich habe um 11 Uhr einen Termin mit meinem Steuerberater und mit meinem Rechtsanwalt.

Wir erwägen eventuell eine Sammelklage durch den Bund der Kleinaktionäre zu veranlassen.

Mal sehen, was dabei herauskommt, wenn ein bekennender Insider sein eigenes Unternehmen nachweislich versucht zu pushen.

von thüringer 20.06.01 10:16:04 3775621 MET(A)BOX AG

na ist doch schön, dass man mal wieder was von den alten Bekannten liest: Gigaguru, Breitmaulfrosch (Eure Analysen waren teilweise echt gut).

Was ich von den anderen Basher halte, ist ja bekannt.

Es ist ja phantastisch, wie hier alle auf Janphil rumhacken. So habe ich mir das vorgestellt. Einer rackert sich ab, versucht dem Unternehmen und den Aktionären zu helfen und bekommt dafür viel Kritik und Häme.

Janphil ist ein Kenner des Unternehmnens par excellence. Ich denke er kann einen grossen Beitrag zum Überleben leisten. Ich glaube keiner von Euch kann so richtig einschätzen, wie wichtig Janphil für das Unternehmen war und ist. Um den Bashern gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen: Mit "war" meine ich nicht ein Pushen, sondern als Kommunikator gegenüber MBX.

Seine Berufung ist für mich ausseroordentlich wichtig und ein Fingerzeig, dass sich bei MBX was bewegt.

Bedenkt immer, wo Janphil Informationen her hatte - auch keine besonderen Quellen (was erzählt Hr. Ebeling denn wohl Bankern - wahrscheinlich auch nichts anderes als einem Aktionärsinterwiever).

Seine Beiträge habe ich nie als Pusherbeiträge empfunden. Es wird in diesem Board eine wichtige Stimme fehlen (aber im Unternehmen MBX bringt sie wahrscheinlich mehr).

Das Spiel ist noch nicht gewonnen - für keine der beiden Parteien. Es heisst abwarten.

Schaun mer mal.

Gruß thüringer


PS:
1. Ich sehe mich heute schon noch ein paar Beiträge schreiben.

2. Ach und fd ist sicher einer Falschinformation aufgesessen. Welchen Grund sollte er gehabt haben bewusst zu lügen?

von manni2 20.06.01 10:18:11 3775647 MET(A)BOX AG

Zitat von einem anderen W:0-User:

"Das Hildesheimer Börsen Unkraut, dass die deutsche Volkswirtschaft und die deutsche Intelligenz seit Monaten ins Lächerliche gezogen hat, benennt einen skrupelllosen Boards-pusher, der mit seinen Zöglingen Hobby-Wirtschaft betreibt, zum Vorstand."

von Gigaguru 20.06.01 10:21:51 3775681 MET(A)BOX AG

von Rrocky 20.06.01 08:44:12 3774757

Wie naiv kann ein erwachsener Mensch sein, dass er meint, dass die Öffentlichkeit sich nicht hintergangen fühlen könnte, wenn sie erfährt, dass nicht er, sondern seine Kinder hier evtl. kursrelevante, wenn auch wahrheitsgetreue Informationen der größten Anlegergemeinschaft Deutschlands gestreut werden?

Diese Abweichung von Vorstellung und Wirklichkeit, wenn sie denn tatsächlich so stimmt, ist für mich eine bewußte Täuschung über Tatsachen. Auch wenn damit keine Vermögensverfügung und -Schaden damit verbunden sein muss, stellt diese Vorgehensweise einen Mißbrauch eines offensichtlich gewünschten Vertrauens dar.

Schließlich ist es abwegig zu behaupten nur des Argumentierens willen hier geschrieben zu haben. Auf jeder HP von Tageszeitungen gibt es genug Foren, um anhand von politischen oder sonstwie gesellschaftlich relevanten Themen das Schreiben zu üben.

Jeder der hier bei W auftritt, tut dies im Wissen bzw. der Erwartung, dass es hier darum geht, Meinungen auszutauschen und Informationen zu bekommen, die mehr oder weniger konkret eine Investmententscheidung für ihn oder Dritte zumindest vorbereitet.

Wer sagt, dessen sei er sich nicht bewusst gewesen, muss sich zumindest vorhalten lassen, dass er äußerst naiv oder fahrlässig gehandelt hat.

Im übrigen, dass die Angaben und Beiträge auf Fakten und der Wahrheit basierten, ändert nur insoweit etwas, dass eine Strafverfolgung wohl ausgeschlossen sein wird, was eine eklatante Parallele zu den (bisher) ebenfalls straffrei gebliebenen Vorkommnissen innerhalb des Unternehmens aufweist, in dem der angesprochene (Mit-)Autor in diesem Forum nun (auch offiziell ) tätig zu sein scheint. (Kann mir nicht vorstellen, dass jmd. erheblichen Aufwand betreibt, wenn er sich keinen Vorteil davon verspricht, aber das kann auch daran liegen, dass ich nichtan das >Gute< im Menschen glaube.)

Ich fühle mich hintergangen. (Und dazu habe ich wohl ein verfassungsrechtlich geschütztes Recht, womit ich mich gg. jede Art von Anfeindung verwähre.)

Auch wenn ich nie meine Anlageentscheidungen bzgl. MBX anhand von hier veröffentlichten Beiträgen traf.

Rock, menschlich enttäuscht

von schnaeppchenjaeger 20.06.01 10:27:48 3775749 MET(A)BOX AG

Seid ihr zu blöd zum Lesen ?

M. H. hat die Beiträge hier gemeinsam mit seinen Kindern erarbeitet, natürlich unter seiner Federführung.

Macht das die Beiträge deswegen wertlos, weil daran u. a. ein volljähriger Jugendlicher mitgearbeitet hat ?

von manni2 20.06.01 10:30:19 3775763 MET(A)BOX AG

M. H. bricht zumindest nicht mit der Tradition von MBX, SD und der AG MBX: jedesmal wenn ein Statement das Licht der Öffentlichkeit erblickt wird ein neuer Skandal, Peinlichkeit oder Lüge offenbar!

Man muß sich langsam fragen ob nicht ganz MBX ein Versuchsobjekt ist um die menschliche Toleranz zu testen!

von Ultraleicht 20.06.01 10:47:32 3775925 MET(A)BOX AG

Der Lügner und Heuchler janphil

Aus "Die Motive der Dünn-Namen-Basher"

"von baracoa 08.12.00 09:00:56 3812321886 MET(A)BOX AG

@Janphil
Mich würde mal die Meinung Deines Kollegen Jan-Philip Roth interessieren, den ich für einen ordentlichen Interviewer halte, handwerklich absolut ok und objektiv in der Fragestellung. Ich glaube in dessen Brust, schlagen genauso wie bei vielen anderen "Scheinheiligen" hier im Board mindestens 2 Herzen. Nicht wahr, JanPhil ?

"Ich kann es nicht abschließend beantworten. Nur eines steht für mich fest: ehrenhaft können sie nicht sein, die Motive der Dünn-Namen-Basher. Wer nichts Unanständiges im Schilde führt, muß nicht die absolute Anonymität suchen"

von Janphil 02.06.00 15:40:24 1032907 MET(A)BOX AG

Ein brandneues Interview mit Metabox-Vorstand Geerd-Ulrich Ebeling veröffentlichte heute finance-online.

U.a. stellt Herr Ebeling den Businessansatz von Metabox mit seinen entscheidenden Alleinstellungsmerkmalen dar und geht auf die Frage ein, weshalb der Großkunde bisher nicht namentlich bekanntgegeben wurde.

Die Fragen stellte mein Kollege Jan-Philip Roth, der das Interview dem Vernehmen nach auch WO angeboten, aber mit dem Hinweis auf seine Aktionärseigenschaft bei Metabox eine Absage erhalten hatte.


von Janphil 08.12.00 09:29:25 3812322039 MET(A)BOX AG

@ baracoa

Ich weiß nicht, was Du damit sagen willst. Falls Du Dich auf "mein Kollege" beziehst, so hätte dort ein Smily hingepaßt, am 2.6. war ich aber mit der Funktion noch nicht vertraut.

von Janphil 08.12.00 10:33:02 3812322479 MET(A)BOX AG

@ baracoa

Meinst Du nicht, wenn ich etwas verschleiern wollte, könnte ich es besser machen, als mich an einer Stelle "Jan Philip" nennen und an der anderen "Jan Philip Roth"???

Es gibt kein "Glashaus", mein Freund. Ich weiß, Du hättest es gern."

Jetzt sitzt Du im Glashaus Michael Heckeroth alias Jan Philip Roth alias janphil alias....

UL

von thüringer 20.06.01 10:54:09 3775987 MET(A)BOX AG

@Ultraleicht

soviel Zeit hat Janphil nun wohl wahrlich nicht, sich ständig um die Basher zu kümmern und dafür auch noch andre Nicks zu nutzen.

von manni2 20.06.01 11:08:12 3776142 MET(A)BOX AG

Wie dem auch sei, das BAWE sollte mal die Transaktionen der letzten Tage sowie des Herrn H. aus B. untersuchen!

Die enge Verknüpfung von MBX zu MH und der AG MBX schaffen Möglichkeiten, die nicht gewollt sind!

Insbesondere die Informationspolitik von MBX, bei der kursrelevante Informationen (zuletzt DS) teilweise monatelang der Öffentlichkeit vorenthalten werden, schaffen Insiderlagen die mal näher beleuchtet werden sollten!

Sicher, die Umsätze waren bisweilen nicht besonderlich hoch, aber Insiderhandel ist keine Frage des Volumens!

von Delaquente 20.06.01 11:14:31 3776209 MET(A)BOX AG

u21

Kann es sein, dass du größenwahnsinnig bist?

Ihr ward nicht, wie ich vor langen vermutete, von der
Scientology aber die Leute der NLP-Sekte der ihr offensichtlich
angehört sind ebenso eiskalte Lügner und rücksichtslose Betrüger.

Hallo? Noch jemand zu hause?!? Geh doch bitte mal
kalt duschen, ja? Tut wahrscheinlich dir und dem
Niveau in diesem Board gleichermaßen gut!

Delaquente, kopfschüttelnd

von paule2 20.06.01 11:29:39 3776323 MET(A)BOX AG

@janphil,

sagen dir die Namen fepino, Rockafella und Lewa etwas?



von manni2 20.06.01 11:43:37 3776454 MET(A)BOX AG

Metabox benennt Boardpusher zum Vorstand
von Ulf Heyden, Net-Business

Die Metabox AG hat nach langen Querelen der letzten Wochen einen weiteren Wechsel im Management bekanntgeben: Der Aufsichtsrat hat am Dienstag den 51-jährigen Diplom-Psychologen Michael Heckeroth mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstandsmitglied berufen. Einer Pressemitteilung der Firma zufolge sammelte der Berliner bisher "umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement".

Nach Informationen der Onlineausgabe des Manager-Magazins ist der neue Vorstand bislang vor allem dadurch in Erscheinung getreten, dass er unter einem Pseudonym im dubiösen Diskussionsboard der Finanzseite Wallstreet-Online mehrere hundert - überwiegend positive - Beiträge zum Thema Metabox verfasst hat.

So entbehrt der Wortlaut der Pressemitteilung von Metabox nicht gewisser Ironie: Heckeroth solle im Vorstand die Bereiche Personal und interne Organisation sowie Finanzmarktkommunikation übernehmen und "habe sich bereits in der Vergangenheit entscheidend mit großem Know How für unser Unternehmen eingesetzt."

Heckeroth bestätigte in einem Interview am Dienstag abend gegenüber NET-BUSINESS-Online seine "Postingaktivitäten" im Wallstreet-Online-Diskussionsboard. Er bezeichnete die Boardpushereien als "sehr interessantes, gemeinsames Freizeitprojekt von sich und seinen beiden Söhnen". Eigentlich sei er ein Computerskeptiker. Lediglich die Faszination von der Idee des interaktiven Fernsehens habe dazu geführt, daß für seine Familie einen PC angeschafft habe, welcher in der Diele seiner Wohnung stehe und von allen Familienmitgliedern benutzt werde. Dieses "Familienprojekt" bezeichnete er als sehr erfolgreich.


....


Na bitte, er gibt es doch selbst zu!

von HugoI. 20.06.01 11:57:44 3776605 MET(A)BOX AG

push it Baby, push

von Janphil 02.12.00 22:27:47 3812289391 MET(A)BOX AG

Vor allem der Hinweis auf das genehmigte Kapital ist entscheidend. Auch nach der Berechnung von Salinger würde sich die zu erlösende Summe bei einem Kurs von 5 Euro auf insgesamt ca. 78 Mill. DM belaufen. Sollte dieses erforderlich sein, würde es natürlich eingesetzt werden. Der Aufsichtsrat würde seine Zustimmung selbstverständlich erteilen.

Man muß sich immer klarmachen, daß es nur um eine Überbrückung von 2-3 Monaten geht. In ca. 10 Tagen wird der Öffentlichkeit ein fertiges Produkt präsentiert werden, das man nur als eine technische Meisterleistung bezeichnen kann. Deshalb wurden auch schon im Entwicklungsstadium 600.000 Stück fest verkauft. Jeder kann sich ausrechnen, daß mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere große Stückzahlen verkauft werden, nachdem das Produkt fertig ist. Ich sage voraus, daß dieses schon bis Ende Januar geschehen wird.

Die Skandalisierungspresse wird vermutlich weiterhin versuchen, Metabox Knüppel zwischen die Beine zu werfen. "Der Geist, der stets verneint" (Mephisto im Faust) ist immer wach. Aber sie wird nicht den Sieg davontragen. Aus einem einfachen Grunde: die Fakten werden sich durchsetzen.

Die Kunden wollen die Box mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, die derzeit auf dem Weltmarkt erhältlich ist. Vom Technologieführer.

Gruß, JP


oder war`s die Oma, die nur mal zum Kaffee gekommen ist??,

oder das ES als das ICH geschlafen hat?

von MoreAndMore 20.06.01 15:21:06 3778861 MET(A)BOX AG

Herr Heckeroth, es wäre an der Zeit sich bei den von Ihnen getäuschten Usern und Aktionären zu entschuldigen!

von Neemann 20.06.01 15:28:22 3778933 MET(A)BOX AG

Nett, Hugol, das von dir zitierte Posting ist besonders hübsch.

Wie siehst das aus, wenn Familienmitglieder eines Unternehmensmitarbeiters posten?

(a) Sie wissen etwas, was andere nicht wissen, und posten es. das wäre freilich ein fetter Verstoß gegen alles an regeln, was es so gibt.

(b) Sie wissen nix so genau, weil sie im Zweifel bei papi nicht nachfragen.
Harhar


In dem Lichte die Bemerkung mit den 600.000 abgesetzten Stück:
`Deshalb wurden auch schon im Entwicklungsstadium 600.000 Stück fest verkauft. Jeder kann sich ausrechnen, daß mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere große Stückzahlen verkauft werden, nachdem das Produkt fertig ist. Ich sage voraus, daß dieses schon bis Ende Januar geschehen wird.`

(a) scheidet ja aus - fraglich, wieso dann bei einer solchen Behauptung herumfabuliert wird, anstatt nachzufragen. Und wenn (b) auch nicht gilt, weil nachgefragt wurde, wovon wohl jeder Nichtdämelack ausgehen dürfte, wieso wurde dann bewußt eine falsche bis größenwahnsinnige Behauptung gepostet?
Ich nenn es Puscherei, nix anderes. Und das ist vor dem jetzt zutage getretenen Hintergrund dreist, den Papi auch noch nach vorn zu schicken.

Und ein anderes interessantes Posting findet sich hier auch - da läßt sich Janphil dann über die Motivation der sog. Basher aus - das ist vor dem Hintergrund mehr als perfide.
Ich erleb es oft genug und schreibe es oft genug - dem Board mangelt es an mahnern und Warnern, ständig und überall Euphorie.
Spezialisiert sich dann mal einer auf den einen oder anderen Wert, den er nicht anfassen würde und postet entsprechend über einen längeren Zeitraum dazu, gehts dann an seine Motivation.
Das kann man von blinden Fanaktionären erwarten, aber solche Motivationszweifel dann von Unternehmensmitarbeitern zu hören, ist auch bestenfalls dreist.


Immerhin: es ist raus und wird offen bekannt - es nötigt mir aber keinen respekt ab, da ich stark heraushöre, dass die betroffenen Herrschaften in der Tat noch respekt für ihren jetzt offenen Umgang erwarten. frei nach dem Motto: Sei ruhig unverschämt, aber wenn du es anschließend dazu stehst, kann Dir keiner was. Die Art der Geisteshaltung spricht für sichh.

von Warlord Steve 20.06.01 16:21:46 3779456 MET(A)BOX AG

worauf ich mich schon besonders freue:
etwaige Interviews des neuen Vorstands mit der von ihm/ihnen gesammelt hier verbal in den Boden gestampften Wirtschaftspresse - ob er dann mal endlich die dort herrschenden Realitäten sieht/akzeptiert?

MFG

Steve

von pasmus 20.06.01 16:28:10 3779530 MET(A)BOX AG

@Janphil

erst mal eine Nacht `drüber schlafen, sagt ein altes Sprichwort.
Wenn es dich dann noch erregt, antworte. Ansonsten, vergiss es.

Ich empfinde Ihr Posting als eine Ohrfeige für den Leser
dieses Boards bzw. den Anleger. Es stellt in meinen Augen eine Frechheit
dar, die ansonsten wohl nur noch Politiker toppen können!

Reicht es nicht, das wir(Anleger) (tw. viel) Geld mit MBX verloren?
Warum müssen Sie noch einmal in diese offene Wunde treten?

Ich erwarte Ihre Antwort hierauf. Wenn nicht hier, dann auf der
hoffentlich noch stattfinden HV!

Peter Asmus = Pitt

von Haegar_Dingo 20.06.01 17:36:35 3780168 MET(A)BOX AG

Obwohl ich hier seit Monaten nur passives Mitglied bin, fühle ich mich nun doch einmal dazu genötigt, meine Meinung hier kund zu tun.

Auch ich habe die Beiträge des Projektes "JanPhil" immer gerne gelesen, da sie mir stets gut recherchiert erschienen. Dies ist auch unverändert der Fall. Mir war allerdings die Identität des Autors/der Autoren nicht bekannt, daher habe ich diese Beiträge, wie sämtliche Boardbeiträge mir unbekannter Personen, mit einer gewissen Vorsicht, bzw. unter Vorbehalt gelesen.
Wer Anlageentscheidungen aufgrund von Postings in öffentlich zugänglichen und anonymen Internetforen trifft, dem kann wirklich keiner mehr helfen. Im Nachhinein Schuldige für das eigene Fehlverhalten, bzw. die eigene Gier zu suchen zeugt jedenfalls nicht gerade von einem besonders starken Charakter.
Dieses alles ist aber in meinen Augen unabhängig von einer sich nachträglich (!) ergebenden Tätigkeit für das Unternehmen MBX zu betrachten. Die Vorwürfe, die hier teilweise gegen M.H. erhoben werden zeugen von einer als bestenfalls verwirrt zu bezeichnenden Weltanschauung. (Es tut mir leid, aber ich kann meine berufliche Zukunft nicht auf Jahre hinaus planen und aufgrund von eventuellen zukünftigen Beschäftigungsverhältnissen meine Aktionen in Börsenboards verändern.)

Für die Zukunft wünsche ich dem Unternehmen MBX (auch im eigenen Interesse) alles Gute und daß diese schwierige Lage doch noch ins Positive gedreht werden kann.

MfG
M.R.

von hwzock 20.06.01 17:50:36 3780284 MET(A)BOX AG

Warum hat sich der Typ überhaupt geoutet? Kann mir jemand darauf eine plausible Antwort geben?

von ATDT 20.06.01 18:16:50 3780552 MET(A)BOX AG

Glaub nicht das es überhaupt stimmt. Kein Vater würde seine Kinder zu solchen Dingen verleiten.

Wär für mich das geistige Equivalent zum auf dem Schwulenstrich schicken.

von DerStaatsanwalt 20.06.01 19:58:13 3781446 MET(A)BOX AG

Wir ermitteln bereits.

Der Staatsanwalt

von breitmaulfrosch_2000 20.06.01 20:42:46 3781822 MET(A)BOX AG

@ hwzock

Es gab vor Janphils "Outing" bereits einen Hinweis eines gut informierten Users im Board, daß es sich bei Michael Heckeroth und "Janphil" um eine und dieselbe Person (Kinder hin, Kinder her) handelt.

Heckeroths Outing war damit nichts als die unausweichliche Flucht nach vorn. Die Story mit den Kindern notwendiges Ausweichmanöver.

Gruß und quaaaaak,
der breitmaulfrosch


@ never: Viel Erfolg !!!

von opernheimer 20.06.01 21:18:00 3782090 MET(A)BOX AG

janphil,
ich wünsch Dir bei Deiner neuen Tätigkeit viel Erfolg!
Haegar_Dingo,
ich kann hinter jedem Wort von Dir stehen, das Geheule der Gierhälse wird langsam unerträglich!
breitmaulfrosch,
wenn Du Dich da nicht täuscht mit der Flucht nach vorn, ich seh keinen Grund für ne "Flucht".
opernh.

von breitmaulfrosch_2000 20.06.01 21:19:41 3782105 MET(A)BOX AG

@ opernheimer: ich schon

von opernheimer 20.06.01 21:31:02 3782187 MET(A)BOX AG

frosch,
na, dann klär mich mal auf, da bin ich ja gespannt!

von Tamakoschy 20.06.01 21:31:09 3782188 MET(A)BOX AG

Hildesheim (vwd) - Michael Heckeroth, seit Dienstag Vorstand der Metabox AG, Hildesheim, sieht sich als Troubleshooter. "Mit ganzer Kraft will ich den Insolvenzantrag abwenden", sagte er am Mittwoch im Gespräch mit vwd. Seine Berufung in das Führungsgremium gilt zunächst bis zur Hauptversammlung. "Dann müssen wir weiter sehen", betonte der 51-Jährige. Der ehemalige Sprecher und Mitbegründer der Aktionärsgemeinschaft Metabox trifft sich am Abend mit dem Vorstandsvorsitzenden Stefan Domeyer, den Aufsichtsräten und dem vorläufigen Insolvenzverwalter Michael H.J. Graaf zur Bestandsaufnahme. "Ich bin sehr gespannt auf die Berichte", sagte Heckeroth.


Da Eile geboten sei, sollen Maßnahmen für die nächsten 14 Tage festgelegt werden. Die Mitarbeiter des Unternehmens erhielten noch bis Juli Konkursausfallgeld, die Vorstände nicht. Heckeroth betonte, dass er vom Sprecher der Aktionärsgemeinschaft zum Vorstandsmitlgied zwar einen "totalen Rollenwechsel" vollziehe, sein Denken aber nicht ändere. Er trete seine neue Position im Geiste der Erklärung der Aktionärsgemeinschaft vom 18. April 2001 an. Heute wie damals kritisiert er das Management und spricht von gravierenden Fehlleistungen. Bei Metabox werde er sich wunschgemäß um die Bereiche Personal und interne Organisation kümmern.



Außerdem habe Domeyer ihm den Bereich Finanzmarktkommunikation übertragen. Der bisherige Vorstand des Unternehmens hat nach Meinung Heckeroths falsch investiert. Die Gelder hätten in den Kernbereich, in die Entwicklung der Metabox1000, fließen müssen anstatt in Randbereiche. Da die Software-Entwicklung für die Set-Top-Box länger gedauert habe als geplant, hätten die Lieferverträge, an dessen Existenz der Berliner nicht zweifelt, bisher nicht erfüllt werden können. Hier habe sich das Management beim Zeitbedarf verschätzt. "Das Gerät ist hervorragend und hat die Nase vorn auf dem Weltmarkt", betonte Heckeroth.



Zur Abwendung der Insolvenz verhandele das Unternehmen mit Investoren, Details könnten aber noch nicht genannt werden. Domeyer sei es zudem gelungen, die Burnrate zu reduzieren. Dies geschehe in enger Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter, der "glücklicherweise sehr wirtschaftlich denke". Die einseitigen Schuldzuweisungen des Metabox-Managements, die Presse-Berichterstattung sei vor allem für die Liquiditätskrise verantwortlich, teilt Heckeroth nicht. "Es ist völlig verkehrt, der Presse den Schwarzen Peter zuzuschieben", betonte er. Auch hier würden einfache Lösungen nicht der Komplexität der Lage gerecht werden.



Die Aktionärsgemeinschaft Metabox, die mit 190 Mitgliedern acht Prozent der AG-Kapitals auf sich vereint, hatte ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt, dem Unternehmen kurzfristig neues Kapital zur Verfügung zu stellen. ++ Kirsten Bienk


vwd/20.6.2001/kib/sa

20. Juni 2001, 16:38

Metabox AG: 692120

von Oliver H. 20.06.01 21:41:47 3782257 MET(A)BOX AG

@ Breitmaulfrosch: dafür bedurfte es keinen "Hinweis eines gut informierten Users ". Jeder der auf der letzten MBX HV war, konnte Michael Heckeroth dort persönlich kennenlernen - wie mich und Leo Jäger im übrigen auch.

@ all: ich verstehe nicht, warum ihr euch so an Michael Heckleroth aufhängt. Gestern gab es eine wirklich gute Nachricht - nämlich dass die Notierung am NM vorerst gesichert erscheint. Deswegen kam es zu dem Kursanstieg - nicht wegen der Berufung von Michael Heckeroth. Schon sehr komisch, dass dies überhaupt nicht hier diskutiert wird - nein sogar fast totgeschwiegen.

Die Berufung von Michael Heckeroth ist eine Chance - nicht mehr und auch nicht weniger. Er hat nie ein Hehl daraus gemacht, Aktionär bei MBX zu sein, noch hatte er es nötig seine Rolle bei der Aktionärsgemeinschaft MBX zu verbergen.

Wartet doch erst einmal ab, was passiert.

von breitmaulfrosch_2000 20.06.01 21:57:36 3782413 MET(A)BOX AG

@ opernheimer: Im Unterschied zu anderen posaune ich nicht mein ganzes Wissen und damit verbundene logische Schlußfolgerungen durch die Gegend, schon gar nicht, wenn es juristisch brisant wird (und ich noch dazu aufgrund meines Nie-investiert-gewesen-Seins keine konkreten, juristischen Ziele verfolgen muß, sondern im Gegenteil, es bevorzuge, in zu erwartenden Schlammschlachten außen vor zu bleiben). Insofern gilt hier das Spiel "ich sehe was, was Du nicht siehst". Allerdings wäre mein Kenntnisstand auch für andere eruierbar, wenn sie sich ein wenig Mühe geben würden.

@ Oliver H.: Das mag wohl sein. Du wirst mir aber verzeihen, wenn ich als Nicht-Investierter nicht auf der Hauptversammlung war und somit das Vergnügen der Bekanntschaft mit Herrn Heckeroth nicht hatte (wie sicherlich viele andere, auch wenn sie investiert waren oder sind, auch nicht).
Mein Eindruck, daß das posting von findus1 Herrn Heckeroth in eine extrem peinliche Situation manövriert hätte, wäre seine Reaktion nicht prompt erfolgt, ist so jedenfalls nicht beseitigt.

Gruß und quaaaak,
der breitmaulfrosch

von Ultraleicht 20.06.01 22:05:06 3782515 MET(A)BOX AG

@breitmaulfrosch

-18:24 kam die ad hoc
19.06.01 18:24 DGAP-Ad hoc: Met@box AG deutsch =

-18:34 postete baracoa im Zimtochsen-thread
von baracoa 19.06.01 18:34:12 3770583 MET(A)BOX AG

Michael Heckeroth = janphil

-21:14 machte Heckeroth die Flucht nach vorne
von Janphil 19.06.01 21:14:48 3772365 MET(A)BOX AG

Lösen wir also an dieser Stelle das "Rätsel" auf, was bzw. wer hinter "Janphil" steckte: ....

UL

von opernheimer 20.06.01 22:16:14 3782684 MET(A)BOX AG

ultraleicht,
fast jeder der ca. 190 Teilnehmer der Aktionärsgemeinschaft erhielt mit vollem Namen unterzeichnete Briefe der Aktionärsgemeinschaft. Da war es nicht schwer die Namen zuzuordnen! Nun, imho existiert die Verschwörungstheorie nur in Euren Köpfen, die leider durch realisierte Verluste arg geplagt sind, dazu zähl ich ich auch die sog. " Flucht nach vorn".
opernh.

von stompi 20.06.01 22:40:32 3782905 MET(A)BOX AG

Ich frage mich ernsthaft was hier diskutiert wird...mit der Firma Metabox
und deren Zukunft hat das hier nichts zu tun.

Ob mit oder ohne Janphil bleiben weiterhin alle Fragen offen...

-Kann die Insolvenz abgewendet werden? Können neue Kapitalgeber gefunden werden?

-Besitzt die Firma schon ein serienreifes Produkt? Wie weit ist der Stand der Box?

-Sind die Kunden noch willens ihre wohl anscheinend butterweichen Verträge einzuhalten?

-Werden die staatsanwaltlichen Ermittlungen strafrechtliche Folgen haben?

-Wann kann ein neuer CFO berufen werden, und wer wird es sein?

-Wann kommt das Statement des IV?

-Wie sieht die neue Finanzplanung für 2001 aus?

u.s.w.


Das wären so die Fragen die mich primär interessieren...so faszinierend und vielleicht
sensationell die Berufung eines ehemaligen WO-Users auch in den Vorstand der Metabox AG
ist, so wenig beantwortet sie jedoch auch nur eine der oben genannten Fragen.

Ich schlage vor wir kommen mal wieder zum wesentlichen zurück...früher haben sich mal
die User hier als sehr gute Rechercheure gezeigt..ich würde z.B. lieber etwas über
die neuen Betreuerbanken lesen, als diesen ganzen Schmu hier...

stompi.

von breitmaulfrosch_2000 20.06.01 22:43:57 3782931 MET(A)BOX AG

@ stompi: Das sind keine Banken !!! Das sind "Designated Sponsors"

von Nitrilo 20.06.01 22:51:25 3782989 MET(A)BOX AG

@Breitmaulfrosch

Es war (zumindest für mich) völlig klar das von seiten Janphil hier noch eine Erklärung zu erwarten war, dafür wußten, vorallem in der letzten Zeit, zu viele Leute um seine wahre Identität, sodaß man ihm eine Flucht nach vorne wirklich nicht vorwerfen kann. Außerdem wird Janphil und auch Metabox die nun entstandenen Vorwürfe im Voraus entsprechend bewußt gewesen sein, sodaß diese Vorwürfe für sie nicht wirklich überraschend sein sollten. Dafür ist die Sache zu einmalig.
Freilich über sein "Familienprojekt" mit seinen Kindern, mag sich jeder sein eigenes Urteil bilden.

@stompi

Was das Recherchieren angeht, so denke ich ist so einigen Leuten im Laufe der Zeit, wahrlich die Lust daran vergangen. So geht´s zumindest mir. Wen wundert´s?

Gruß Nitrilo

von stompi 20.06.01 23:15:49 3783175 MET(A)BOX AG

@breitmaulfrosch

Wenn Du sachlich bleibst, schätze ich Deine Beiträge sehr.

Es sei Dir natürlich auch gegönnt, die angeblich zu erwartende
Schlammschlacht amüsiert mitzuverfolgen..

Vergleiche hinken immer, und der Vergleich AT&S und MBX sogar
dramatisch, aber nichtsdestotrotz hast Du beide Werte ausführlich
analysiert und bist zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen gekommen.

Der Kurssturz von AT&S ist in seiner Schärfe zwar auch nicht vergleichbar
mit dem von MBX, aber was erzählst Du denn den Usern, die aufgrund Deiner
Analyse damals in den Wert eingestiegen sind, und heute das erstemal in ihr Depot
schauen?

Jeder der Werte analysiert begibt sich auf dünnes Eis..er muss mit Schelte rechnen
und damit Leben.

Ich bin sicher Janphil kann das...ich hoffe Du auch.


stompi.

von besserweis 20.06.01 23:25:53 3783238 MET(A)BOX AG

@bmf,
was solls, das Unternehmen ist weg vom Fenster.
Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, dass hier noch jemand investiert. Einziger Grund wäre ich brauche was zum abschreiben.

Was hier teilweise aber an Verharmlosung getrieben wird ist wirklich interessant.
Ich glaube wirklich ein Satz gewinnt an Bedeutung.
Menschen können daran zu Grunde gehen, wenn sie sich Fehler einzugestehen haben.

Ich glaube fast es wurde eine virtuelle Realität im Kopf aufgebaut an die man tatsächlich geglaubt hat und anscheinend noch immer glaubt.
Fazit: Realitätsverlust!

Anders kann ich mir die Sache hier nicht erklären.

Egal auf welchen Börsentreffen ich z.B. auch war und mit welchen Anlegern ich eigentlich über MBX gesprochen habe (kann sein das welche da waren die daran geglaubt haben nur ich habe mich mit denen zumindest dann nicht über MBX unterhalten) keiner hatte wirklich je an die Story geglaubt.
Ich kann mich noch daran erinnern, es war glaube ich das erst Börsentreffen wo ich in Dortmund war. Hatte ich mich mit zwei Bekannten unterhalten, ich glaube wir waren nach 5 oder 10 min auf dem Standpunkt, das es nicht mit rechten Dingen zugeht. Damals waren gerade die ersten aufseheneregenden Großaufträge gemeldet. Das Fazit war, ok wenn damit Geld zu verdienen ist, kann man damit zocken, aber investieren in keinem Fall.
Deshalb kann ich mir bis Heute nicht mal vorstellen, das es sehr viele sind die tatsächlich geschädigt wurden.
Vorallem weil in der Öffentlichkeit zwar zunächst Analysen die das blaue vom Himmel versprochen haben verbreitet wurden, aber bereits auch kurz danach doch recht heftig vor einem Investment von Expertenseite gewarnt wurde.
Den Geschädigten kann ich nur raten sich nicht hinterm Ofen zu verstecken sondern rauszuholen was rauszuholen ist und sich an die Schutzgem. etc. zu wenden und sich vertreten zu lassen. ( Das ist Leichenfledderei, sonder für mein Empfinden nur Euer gutes Recht, das was hier abgeszogen wurde, nämlich das Kids bzw. Halbstarke vorgeschoben wurden soll Euch nur verunsichern. So nach dem Motto ich kann doch nicht sagen, ich wäre von zwei Halbwüchsigen und ein paar Leuten in einer Internetfinanzcommunity gelinkt worden bin. Das ist zumindest meine Meinung.)

An diejenigen, die sich jetzt noch an einen Strohalm klammern und hier immernoch Phrasen dreschen von einer Wiederauferstehung, Glückwünsche an einen Verführer richten und versuchen Ihre Standpunkte zu verteidigen sei Appell gerichtet, gesteht Euch mal Eure Fehler ein, sonst geht Ihr daran zugrunde. Denn wer hier ein solches Verhalten an den Tag legt wie Ihr, bei dem möchte ich den Bogen aus dem Internet zum zu Hause gar nicht spannen.

Kopfschüttel.

Gruß
bw

von besserweis 20.06.01 23:28:47 3783255 MET(A)BOX AG

kleiner Nachbrenner,
es sollte heißen:
(Das ist keine Leichenfledderei....

von Shinji 20.06.01 23:34:36 3783299 MET(A)BOX AG

*lach* einfach nur lächerlich dieser Thread, besonders aber der allererste Artikel. Nennt man sowas eigentlich nicht gespaltene Persönlichkeit ... und derer gleich drei? *staun*

von robbe_III 20.06.01 23:43:40 3783344 MET(A)BOX AG

@stompi

hare hare hare
krishna krishna krishna

täglich 999 mal gen Osten

Soll helfen !

Oder frag doch den guten Onkel "janphil" mal, der ist vom Fach und kann Dir sicher

- wohlmeinend Auskunft geben
- einen ehemaligen Kollegen nennen

und sich in seinem finanzierten Heim köstlich über Dich amüsieren!
Champangero

Keine argumente mehr ? :(
Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?
@baracoa

Geh ans Telefon und wähle die Nummer von MBX. Dann fragst Du ganz freundlich einmal nach und vielleicht bekommst Du dann auch eine Antwort.
Das dauert vielleicht 10 Min.!!!!
Das ist auf jedenfall effektiver als von früh bis spät immer dieselbe Frage zu posten!
@OMT
Weist du wo Heckenroth umfangreiche Erfahrungen gesammelt hat ? Wenn nicht such dir bitte einen ander thread.
@baracoa

Dein erstes Posting stammt von kurz vor 9:00Uhr.
Du hättest heute morgen einfach bei MBX anrufen können. Dann hättest Du auf Deine Frage wahrscheinlich innerhalb von 10 Min eine Antwort gehabt.......aber nein Du postest lieber den ganzen Tag....Du hast eindeutig zuviel Zeit.

Gruß
OMT

(viel Spaß noch beim copy/paste)
barikea,

das würde mich allerdings auch mal interessieren.
Wo hat Heckenroth umfangreiche Erfahrungen gesammelt, vor allen Dingen worin.
Weiss jemand eine Antwort?
Du vielleicht?

von Janphil 19.06.01 21:14:48 3772365 MET(A)BOX AG

Lösen wir also an dieser Stelle das "Rätsel" auf, was bzw. wer hinter "Janphil" steckte:

"Janphil" war ein gemeinsames Freizeitprojekt von M.H. und seinen beiden Söhnen Jan (19) und Philip (17), die beide Schüler in der gymnasialen Oberstufe sind.

Familienintern wurden damit mehrere Ziele verfolgt: Jan und Philip sollten an das Wirtschaftsleben und die Welt der Börse herangeführt werden und einen sinnvollen Umgang mit dem Internet lernen (Internetrecherche etc.). Außerdem sollten sie Erfahrungen damit sammeln, sich schriftlich überzeugend auszudrücken und in sachlichen Auseinandersetzungen zu behaupten.

Mit dem Thema „Interaktives Fernsehen“ wurde ein spezielles Interesse von Jan und Philip aufgegriffen.

Familienintern wird das Projekt als Erfolg gewertet. Geld wurde dafür nie von irgendeiner Seite bezahlt. Allein die Vorstellung löst hier beträchtliche Heiterkeit aus.

Die Berufung von M.H. in den Vorstand des "Objekts der Recherche" wird von diesem in der gegebenen Situation zwar durchaus als Würde, aber auch als erhebliche Bürde empfunden. Hier ist mehr Verantwortungsbewußtsein im Spiel, als man sich an diesem Board, das einer eigenen Analyse bedürfte, wohl vorstellen kann.

Geld wird auch dafür während des Zustands der angemeldeten Insolvenz nicht bezahlt. Arbeit wird aber geleistet werden, darauf sei Verlaß.

Adieu

Janphil

von Kimba-1 19.06.01 21:23:57 3772451 MET(A)BOX AG

.
Der Zweck heiligt die Mittel nicht...
.

von Stock Rave 19.06.01 21:24:57 3772462 MET(A)BOX AG

Danke Janphil

von ToemmesBln 19.06.01 21:26:06 3772473 MET(A)BOX AG

Viel Erfolg, janphil !!!
Grüße aus Berlin

von Matthäus6,34 19.06.01 21:26:12 3772475 MET(A)BOX AG

Wenn wirklich kein Beschiss (Zumindest keiner, den ich nicht selbst begehen würde...) in dieser Angelegenheit mitspielte, viel Glück.

Skeptisch aber gespannt,
6,34

von MoreAndMore 19.06.01 21:29:38 3772510 MET(A)BOX AG

Pushen einer Aktie als Freizeitprojekt für zwei halbwüchsige Kinder ?

Wenn Sie als Vorstand bei MBX ähnliche "Projekte" vorhaben, wird mir Angst und Bange.

von Matthäus6,34 19.06.01 21:36:53 3772577 MET(A)BOX AG

Wenn ich an den verkackten Eintrittspreis für diese Show denke, wird mir schlecht.

lol ?

von Tamakoschy 19.06.01 21:47:58 3772675 MET(A)BOX AG

Jede Aktie bekommt das was sie verdient .

von manni2 19.06.01 21:59:18 3772789 MET(A)BOX AG

MBX-Pushen als Spielwiese für die Kinder - ich glaub`s ja nicht!

Welchem therapeutischen Zweck oder pädagogischem Ziel dient die Gründung der "AG Metabox" und der Sitz im Vorstand?

Mal sehen ob es klappt - oder wie? Unglaublich!

von Oliver H. 19.06.01 22:02:54 3772830 MET(A)BOX AG

Das ist doch Unsinn - JanPhil ins "Pushereck" zu stellen ist mehr als Fehl am Platz - jedem der lesen kann muss das klar sein.

Die Beiträge des "JanPhil-teams" waren immer fundiert begründet und entsprechend der verfügbaren Informationen mit großem Aufwand recherchiert - ich wünschte mein Vater hätte mit mir ähnliche Projekte "aufgezogen"

von u21 19.06.01 22:06:17 3772867 MET(A)BOX AG

Bin sehr gespannt auf das nächste Pusherinterview von Philip Roth mit dem MBX-Vorstand Heckeroth - *laut lach*
über dieses Kasperltheater..-..

und was könnte in einem der nächsten ABs stehen?

lass mich raten?.bereits..10.000 Boxen nach GB geliefert ..John Smith von XY LDT bestätigt die "BOMBE"

seien sie versichert...danke für ihr Vertrauen...MH.

.........................................................

von MoreAndMore 19.06.01 22:51:30 3773321 MET(A)BOX AG

@Oliver H.
Ihr Vater hätte gut daran getan, Sie vor Leuten wie Herrn Heckeroth alias Janphil zu warnen.
Dann hätten Sie vermutlich heute mehr Geld auf dem Konto und weniger mit MBX verloren.

Ich empfinde es als Beleidigung für alle soliden Geldanleger, wenn der designierte Vorstand einer Aktiengesellschaft über Monate seine Söhne in einem Aktienboard zum Wohl der Firma "argumentieren üben" läßt.

Hat dieser Mann überhaupt kein Gewissen oder ist er wirklich so naiv, das er glaubt, dass er damit durchkommt.

Das ist das Ende von MetABox und wird der "Aktienkultur am Neuen Markt" weiteren Schaden zufügen.

Herr Heckeroth ich empfinde Ihr Verhalten als äußerst verwerflich. Wenn Sie MetAbox wirklich helfen wollen, machen Sie einen Rückzieher.

von Putzteufel 19.06.01 22:57:01 3773373 MET(A)BOX AG

Janphil, das Eingangsposting enthält wohl eine der dreistesten Lügen.

... Kinder waren es......

von 109 19.06.01 23:11:59 3773485 MET(A)BOX AG

Sofort das erste Eigentor:

"Hier ist mehr Verantwortungsbewußtsein im Spiel, als man sich an diesem Board, das einer eigenen Analyse bedürfte, wohl vorstellen kann."

Erinnert mich doch sehr stark an SD.

Das Board an dem
deine Kinder üben sollten, bedarf also einer eigenen
Analyse. So, so. Das nennt man verantwortungsvoll.

Mein lieber, ich kann mir sehr wohl vorstellen wie
und was hier läuft. Belehrungen sind da völlig fehl am Platz. Belehrt werden früher oder später die Initiatoren
dieses Theaters. Zu denen zähle ich dich ab heute hinzu.

von robbe_III 19.06.01 23:13:39 3773501 MET(A)BOX AG

ziemlich gewagtes Spiel, ich hätte ANGST vor den Leuten, denen Du zu ihren Verlusten verholfen hast.
Väter sollten ihre Kinder schützen und nicht anderen zum Fraß vorwerfen.

VIEL SPASS MIT DER PSYCHOLOGIE DES MOBS !

von Gigaguru 19.06.01 23:17:16 3773530 MET(A)BOX AG



Met@box hat nichts mehr gebraucht als einen Psychologen! Der wird künftig viel zu tun bekommen. Interessant wird sein, wie er mit diesem kriminellen Psycho Stefan Dummeyer fertig wird. Apropos fertig werden: Demnächst spielt der Vorstand nicht nur das Lied vom Tod, sondern wird auch feststellen: „Wir haben fertig!“ Die sind halt etwas lahm, ich habe jedenfalls bereits vor fast einem Jahr festgestellt, dass dieser Laden „fertig hat“ (Thread 179316).

GigaRobin



Net-Business, 19.06.2001

Manager Magazin: Metabox benennt Boardpusher zum Vorstand

von Ulf Heyden

Die Metabox AG hat nach langen Querelen der letzten Wochen einen weiteren Wechsel im Management bekanntgeben: Der Aufsichtsrat hat am Dienstag den 51-jährigen Diplom-Psychologen Michael Heckeroth mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstandsmitglied berufen. Einer Pressemitteilung der Firma zufolge sammelte der Berliner bisher "umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement". Nach Informationen der Onlineausgabe des Manager-Magazins (http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,140520,00.… ist der neue Vorstand bislang vor allem dadurch in Erscheinung getreten, dass er unter einem Pseudonym im dubiösen Diskussionsboard der Finanzseite Wallstreet-Online mehrere hundert - überwiegend positive - Beiträge (http://www.wallstreet-online.de/ws/community/user/userinfo.p… zum Thema Metabox verfasst hat.

So entbehrt der Wortlaut der Pressemitteilung von Metabox nicht gewisser Ironie: Heckeroth solle im Vorstand die Bereiche Personal und interne Organisation sowie Finanzmarktkommunikation übernehmen und "habe sich bereits in der Vergangenheit entscheidend mit großem Know How für unser Unternehmen eingesetzt."

Einen umfangreichen Rückblick über die Geschehnisse rund um Metabox aus den letzten Wochen finden Sie auf der Onlineseite des Manager-Magazins (http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,136073,00.…

von Janphil 19.06.01 23:32:41 3773627 MET(A)BOX AG

1) Es wurde nicht gepusht.

2) Es wurde zu jedem Zeitpunkt nach bestem Wissen und Gewissen die Wahrheit gesagt.

3) Es wurde allerdings zunehmend erkannt, daß ein Board wie dieses ein großes Problem ist. Ein Ort nämlich, an dem sich unter dem Schutz der Anonymität bevorzugt Niedertracht und ähnliche Eigenschaften austoben. Man schaue sich die Titel heute an.

Dann doch besser die Verhältnisse verändern, soweit sie nicht gut sind - offen und im eigenen Namen.

Das ist der nächste Teil des Lehrstücks. Da muß allerdings der Alte selbst ran.

JP

von Putzteufel 19.06.01 23:40:21 3773680 MET(A)BOX AG

Der "Psychologe" drückt auf die Tränendrüse! Toll

von Juttol 19.06.01 23:49:43 3773741 MET(A)BOX AG

Hi, sehr verehrter Janphil,

abgesehen davon, dass ich der Version, Sie würden nun als Schutzbehauptung vorgeben, Ihre Söhne seien die Verfasser gewesen, Glauben schenke - und folglich SIE - M.H: als Verfasser der unter Janphil signierenden Texte erachte, haben Sie in denkbar tendentiöser Weise gepusht.


Bsp.e:

"von Janphil 02.12.00 22:27:47 3812289391 MET(A)BOX AG

Vor allem der Hinweis auf das genehmigte Kapital ist entscheidend. Auch nach der Berechnung von Salinger würde sich die zu erlösende Summe bei einem Kurs von 5 Euro auf insgesamt ca. 78 Mill. DM belaufen. Sollte dieses erforderlich sein, würde es natürlich eingesetzt werden. Der Aufsichtsrat würde seine Zustimmung selbstverständlich erteilen.

Man muß sich immer klarmachen, daß es nur um eine Überbrückung von 2-3 Monaten geht. In ca. 10 Tagen wird der Öffentlichkeit ein fertiges Produkt präsentiert werden, das man nur als eine technische Meisterleistung bezeichnen kann. Deshalb wurden auch schon im Entwicklungsstadium 600.000 Stück fest verkauft. Jeder kann sich ausrechnen, daß mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere große Stückzahlen verkauft werden, nachdem das Produkt fertig ist. Ich sage voraus, daß dieses schon bis Ende Januar geschehen wird.

Die Skandalisierungspresse wird vermutlich weiterhin versuchen, Metabox Knüppel zwischen die Beine zu werfen. "Der Geist, der stets verneint" (Mephisto im Faust) ist immer wach. Aber sie wird nicht den Sieg davontragen. Aus einem einfachen Grunde: die Fakten werden sich durchsetzen.

Die Kunden wollen die Box mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, die derzeit auf dem Weltmarkt erhältlich ist. Vom Technologieführer.

Gruß, JP


von Janphil 07.12.00 21:19:14 3812319953 MET(A)BOX AG

Sicher ist es Euch auch schon aufgefallen: Die großherzigen Warner und Retter der Metabox-Aktionäre tragen fast alle einen dünnen Namenszug. Es gibt nur wenige Ausnahmen. Weitaus die meisten sind nicht registriert, suchen also die absolute Anonymität.

Wie so viele hier, frage ich mich oft nach ihren Motiven. Es würde mir nicht im Traum einfallen, meine Zeit damit zu verbringen, wieder und wieder Negatives über ein Unternehmen zu verbreiten, von dem ich nichts halte und für das ich mich persönlich nicht interessiere. Ich persönlich kenne auch niemanden, der so etwas machen würde.

Was also sind die Motive dieser Leute?

Ist es die Lust an der Destruktion? Der Geist, der stets verneint, wie Goethe den Mephisto sich selbst beschreiben läßt?

Ist es bloße Niedertracht, die sich hier austobt, im Schutze der Anonymität? Ein Phänomen, zu dem sich André Heller oft geäußert hat, und das er bevorzugt im deutsch-österreichischen Raum angesiedelt fand. Da wäre ein Börsenboard wie dieses allerdings ein passender Ort. An amerikanischen Boards z.B. ist solcherart lustvolle Hetze und Häme völlig unbekannt.

Oder ist es die Konkurrenz? Die ja auch schon hinter den Ursprüngen der Pressekampagne steckte - worauf zu gegebener Zeit zurückzukommen sein wird.

Ich kann es nicht abschließend beantworten. Nur eines steht für mich fest: ehrenhaft können sie nicht sein, die Motive der Dünn-Namen-Basher. Wer nichts Unanständiges im Schilde führt, muß nicht die absolute Anonymität suchen.

Gruß, Jan Philip "

Dass MEtabox nun SIE rekrutiert, wirft nochmalig einen einschlägigen Schatten auf das Unternehmen (der wenige überraschen dürfte). Allerdings sollte dieser letzte Fauxpas seitens des Unternehmens nun endlich die Munition bieten, auf die die Geschädigten schon immer gewartet haben.

Ich ermuntere Geschädigte, die Texte Janphils noch einmal zu analysieren und mittels Information etwa des "Spiegels"(der solche Gescvhichten gerne aufbereitet und recherchiert) nun die Art von Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, die noch aussteht.

Der Betrugsfall Metabox ist noch in Bezug auf Pusheraktivitäten des Unternehmens hin genauer zu untersuchen. Dass SIE, Janphil, in eine solche Nähe zum Unternehmen geraten können, um nun für die Firma tätig zu werden, ist noch rückwirkend aufzuhellen.

Ich jedenfalls wünsche Ihnen, dass Ihnen für Ihre unterwertige Pusherarbeit, die extrem viel Schaden angerichtet hat, der geeignete "Lohn" noch zukommen wird.

Im fiktiven Interesse all Ihrer Opfer!


Ach, so; noch zu klären wäre, ob Sie als Diplompsychologe eine Approbation zur (kassenfinanzierten) Therapie besitzen. Diese müsste einer Überprüfung unterzogen werden. Gesichtspunkte hier: ist eine Zulassung zum behandelnden Psychologen angesichts solch manipulativer Neigung standesgemäss?

von Gigaguru 19.06.01 23:50:07 3773743 MET(A)BOX AG

Janphil versucht in diesem Thread die Leute total für dumm zu verkaufen, insofern dürfte er für einen Vorstandsposten bei Met@box durchaus geeignet sein! Die Erfindung, dass hier bei w:o eigentlich die beiden Söhne posten würden, könnte auch von diesem Märchenerzähler Dummeyer sein. Der gibt übrigens auch vor, zu jedem Zeitpunkt nach bestem Wissen und Gewissen die Wahrheit gesagt zu haben, ist in Wirklichkeit aber ein Betrüger und krimineller Abzocker, der nicht in einen Vorstand, sondern in den Knast gehört. Met@box ist ein gutes Beispiel für offen zur Schau gestellte Wirtschaftskriminalität, die in diesem Land aber anscheinend nicht geahndet wird – jedenfalls noch nicht! Der Krug geht bekanntlich nur solange zum Brunnen, bis er bricht.

GigaRobin

von breitmaulfrosch_2000 19.06.01 23:51:50 3773752 MET(A)BOX AG

@ Janphil

Ich gestehe, ich bin ein wenig verblüfft. Verblüfft, weil ich nicht mehr entscheiden kann, ob es Naivität ist oder kaltschnäuzige Unverfrorenheit, die hier am Werk ist. Als psychologisches Phänomen ist nämlich nicht nur dieses Board als Gesamtheit interessant, sondern auch einzelne Figuren in diesem Spiel.

Ich bin gespannt, ob der "Alte", der jetzt ran muß, die Auswirkungen seines Tuns oder Veranlassens in der Vergangenheit auf sein Tun und Verantworten in der Zukunft in seine Kalkulation hat mit einfließen lassen. Das wird wohl bald zu beobachten sein.

Ich bin gar nicht so verblüfft über die Herstellung eines "offiziellen" Kontaktes zwischen einer Board-ID und dem Unternehmen Met@box (ich bezweifle, daß die ID "Janphil" die einzige ist, bei der eine neue oder alte Verquickung mit dem Unternehmen besteht, aber das ist schon wieder ein anderes Thema), sondern über die Tatsache des Outings, das im gleichen Zug die Rücknahme eines Outings ist (schließlich waren es ja die Kinder, wenn auch die eigenen).

Mich erinnert das ein wenig an unsere Diskussion im Sommer vergangenen Jahres in bezug auf "Boardhygiene". Den Eindruck, es mit jemandem zu tun zu haben, der sich die Wahrheiten der Welt im Notfall so zurechtbiegt, wie er sie gerade braucht, und der von seinem eigenen Tun so unreflektiert überzeugt zu sein scheint, daß es einer de facto argumentativen Auseinandersetzung seiner Meinung nach nicht bedarf (denn es tritt automatisch Regel 1 der selbst geschaffenen Wahrheiten in kraft), hat sich zum Skelett eines Psychogramms ergänzt, das ich in den nächsten Monaten Gelegenheit haben werde, zu vervollständigen.

Ich bin sehr gespannt.

Mit verschmitztem quaaaak,
der breitmaulfrosch,

der sich köstlich amüsiert.

von weil 20.06.01 00:07:13 3773843 MET(A)BOX AG

Kimba0,

in Deiner hysterischen Rolle gefällst Du mir am besten.



von Janphil 20.06.01 00:20:44 3773913 MET(A)BOX AG

`"Janphil" war ein gemeinsames Freizeitprojekt von M.H. und seinen beiden Söhnen...`

Die gemeinsame Freizeit wird nun weniger werden.

Die hier versammelten Probleme eher nicht.

JP

von Jebbedaia 20.06.01 00:29:20 3773944 MET(A)BOX AG

Unglaublich, da nutzt jemand das Board für Spielchen, die andere Leute richtig Geld kosten könnten. War der besondere Kick an Metabox wirklich das Feld, in dem das Unternehmen tätig war, oder- naja ich möchte nicht wieder den Goethe anstrengen. Man hätte sich ja auch einen Wert mit reelen Chancen aussuchen können, die etwas Phantasie besitzen, keine Totgeburt sind......

Abgesehen davon finde ich es geradezu leichtsinnig, sich danach auch noch als "physische Person" zu outen, denn die "gemeinnützige Arbeit" bei MBX werden nicht unbedingt alle als positives Signal, sondern eventuell auch als Gier nach Publicity und Werbung in eigener Sache "mißdeuten"

mfg

von kconny 20.06.01 01:07:00 3774083 MET(A)BOX AG

Gegen das was hier von dem neuen und alten Vorstand von MBX abgeliefert wurde, ist der Flowtex Skandal ein Milchmädchendelikt. Ich würde jede Wette eingehen, dass Domeyer und Co. noch andere muntere Gesellen auf Ihrer Gehaltsliste hatten und haben.
Schade dass wir nicht in den USA leben, da würden solche lustigen Experimente in der netten Abgeschiedenheit eines Raumes mit vergitterten Fenster enden.
Leider schaut die Justiz in diesem Land tatenlos zu , wie leicht - und gutgläubige Anleger auf diese Art und Weise um Ihr sauer Erspartes gebracht werden.
Diese Geschichte dürfte dem NM einen weiteren herben Nackenschlag versetzen.
Ein (vermutlich bezahlter ??? ) MBX Pusherclan verarscht monatelang die leichtgläubigen Anleger und wird dann als Vorstand in diesem Unternehmen tätig.
Ob nun selber , oder in Gestalt seiner Söhne ist dabei ohnehin uninteressant.
Bleibt nur zu hoffen, dass die deutsche Justiz endlich auch mal Ihre Krallen ausfährt und diesem Treiben ein Ende macht.
Sonst wird der Finanzplatz Deutschland und insbesondere der NM endgültig in der Versenkung verschwinden.

von robbe_III 20.06.01 01:49:50 3774207 MET(A)BOX AG

von und für janphil und seine Familie:


von Janphil 25.03.01 17:05:29 3170605 MET(A)BOX AG

Es blieb immer unverständlich, weshalb es derart viel fanatische Gegner von Metabox gab und gibt, die hier mit wahrhaft missionarischem Eifer die Anhänger des Unternehmens meinten aufklären und vor dem Gang ins Verderben schützen zu müssen.

Sogar die "Welt" sah sich veranlaßt, einen größeren Artikel über den "Glaubenskrieg um Metabox" bei wallstreet:online zu veröffentlichen.

Gerade in den letzten Tagen ist der Fanatismus, mit dem von Seiten der Gegner des Unternehmens zu Werke gegangen wird, unübersehbar. Bei einigen muß man mittlerweile richtiger von Feinden als von Gegnern sprechen, so blindwütig werden die Attacken.

Sollte es ein Zufall sein, daß dieses Phänomen just in dem Moment in eine neue Blüte tritt, in dem die fertiggewordene Phoenix-Box nun "droht", ihre Blütezeit zu erreichen?

Eine an den ursprünglichen Planungen gemessen ohne Frage verspätete Blüte, aber an den Produkten der Konkurrenz gemessen doch immer noch ein "Frühblüher".

Was hat es also mit dem Phänomen des Fanatismus auf sich. Einige Gedanken dazu von einem Psychoanalytiker.

Peter Canzler

QUELLEN DES FANATISMUS

Fanatismus ist kein psychoanalytisch geläufiges Konzept, sondern stammt aus dem Lateinischen, erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt, wo als "fanaticus" zunächst ein Tempeldiener und später ein göttlich Erleuchteter bezeichnet wird.

Durch die russische Revolution wurde eine säkularisierte Sinnerweiterung geschaffen, so daß wir neben der weiter bestehenden religiösen Bezeichnung alle möglichen Glaubensinhalte wie Ideologien und Überzeugungen, aber auch allgemein Interessen mit einbeziehen, wenn wir von Fanatismus sprechen.

Nach unserem heutigen Sprachverständnis kann man sich sowohl als fanatischer Tempeldiener wie auch als Erleuchteter eines fundamentalistischen religiösen Glaubens geben oder einer gesellschaftlichen, politischen Idee, aber auch eines Fußballclubs oder eines Popstars. Fans sind ihrem Ursprung nach fanatici, der Vergötterung Dienende, die sich oft erleuchtet wähnen und besessen sind. (...)

Angesichts der Vielfalt von Fanatismen wurde mir Angst und Bange, wie ich von da zu dem mir gestellten Thema, nämlich seinen Quellen gelangen sollte. Hilfreich fiel mir dabei BELA GRUNBERGER ein, der in einer kleinen Fußnote in seinem Narzißmus - Buch einen Patienten erwähnt, dessen größter Stolz darin bestand, in seinem Leben noch nie Kartoffeln gegessen zu haben. Mit diesem originellen Beispiel wollte er verdeutlichen, daß die Inhalte des Narzißmus, so skuril und absurd sie auch anderen erscheinen mögen, für die analytische Reflexion des Narzißmus sekundärer Natur sind.

Dieser Meinung schließe ich mich nun bei unserer Fragestellung an und werde nicht nach den Inhalten des Fanatismus forschen, die mir ähnlich, vielfältig und austauschbar wie beim Narzißmus erscheinen, sondern nach seiner Funktion im psychischen Apparat und in den Objektbeziehungen. (...)

...frage ich nun, wie und worin unterscheiden sich die Verhältnisse des Seifenblasenspiels in Bezug auf den Fanatismus? Auch Fanatiker sind von ihren Objekt oder Ideen beseelt und fanatische Massen entflammen sich ebenso an ihren Ideologien und Idolen, aber mit beträchtlichen Unterschieden hinsichtlich der eben geschilderten Verhältnisse (beim Seifenblasenspiel - JP).

Schwund des Realitätsbezugs:

Wenn es sich um Garnrollen statt um Seifenblasen handelt, kommt schon früher die Realität klärend und enttäuschend ins Spiel. Mit Seifenblasen können Illusionen und Allmachtsphantasien hartnäckiger aufrechterhalten werden. Aber spätestens, wenn Mutter ihr Kind beim Seifenblasenspiel mehrmals ermahnt, den Balkon zu verlassen und zum Essen zu kommen, schlüpft unser Held aus seiner enthusiastischen, verliebten Einnistung in sein Spiel und seine Seifenblasen wieder heraus und steht mit beiden Beinen auf dem Balkon, vielleicht verärgert, jetzt mit der Familie essen zu müssen. Möglicherweise hatte ihn aber schon vorher ein Hungergefühl in seinen Körper zurückgeholt, so daß er sich versöhnlicher oder sogar mit Lust dem gemeinsamen Mahl zuwenden kann.

Nicht so der Fanatiker! Er hat sich im Gegenteil ganz und fest in seiner Ideologie eingerichtet, wo er als fanaticus dem Tempel dienen muß, in den er sich selbst eingeschlossen hat oder eingeschlossen wurde. Seine Welt dort sieht anders aus als die draußen und hat sich eine eigene Sphäre bzw. Atmosphäre geschaffen.

Die Rückkehr vom Balkon zum familiären Mittagstisch geht weitgehend verloren, ja auch Wahrnehmung und Empfindung ihrer Notwendigkeit werden aus den Augen verloren. (...) Hier gibt es natürlich Übergänge zu Wahnsystemen.

Verlust von Erkenntnis und Anerkennung der eigenen Urheberschaft.

Auch wenn sich das Seifenblasen erzeugende Kind zeitweise ganz an und in seine Schöpfung verloren hat, ist es sich doch andererseits bewußt, daß es die Blasen erzeugt hat, und auch wie es dies tat. Diese Sicht auf die realen Wirkungszusammenhänge macht im Fanatismus einer Verblendung Platz. Die Frage, warum erfülle ich diese oder jene Objekte bzw. Ideen mit Leben und meiner Lebendigkeit, wird nicht mehr gestellt(...)

Verleugnung von Objektverlusten, Zerstörung und Katastrophen:

Das Seifenblasenspiel erfreut sich großer Beliebtheit, weil es auch ein Verleugnungsspiel ist. Denn zerplatzte Seifenblasen sind keine zerstörten Spielsachen oder verlorene Freunde und Familienangehörige geschweige denn Auslöser einer existentiellen Krise oder Katastrophe. (...)

Hingegen benötigen lebenswichtige Verluste und Zusammenbrüche die Verinnerlichung guter verläßlicher Begleiter, um diese zu verkraften, ohne in Depression zu fallen - oder im Sinne einer Reaktionsbildung in einen Fanatismus unter Verleugnung der Verluste... Dies ist individuell und kollektiv nur möglich, wenn beständige, gute Begleiter zur Verfügung standen und verinnerlicht wurden zur Schaffung einer kontinuierlichen Seins-Empfindung. Früh gestörten Patienten mangeln diese meist (...)

Verminderung der Ambivalenztoleranz zugunsten von Spaltungsvorgängen:

Das fanatische Eingeschlossensein und Umschließenwollen begünstigt frühe Abwehrmechanismen zugunsten reiferer. Kritiklose Idealisierung, Idolisierung, bis hin zur Vergötterung im Sinne einer omnipotenten Fusion (...) lassen kaum Raum für ambivalente Einstellungen dem idealisierten Objekt und Selbst gegenüber. Stattdessen regieren Spaltungsvorgänge, mit deren Hilfe entwertende und destruktive Gefühle nach außerhalb der fanatischen Selbstblase gebracht werden müssen. (...) Daher werden immer Sündenböcke zum Auslagern negativer Seiten benötigt, für die im jeweiligen fanatischen Universum kein Platz ist: Ausländer, Minderheiten und geschichtlich besonders geeignet wegen ihrer renitenten Eigenständigkeit, Juden. (...)

COLAS schreibt: ``Ganz gleich von welchem Prinzip er sich erleuchtet glaubt, ob sein Enthusiasmus ihm von einem allmächtigen Gott oder einem absoluten Wissen eingegeben ist, bekämpft der Fanatiker die unerträgliche Unordnung einer unvollkommenen, unreinen und ungleichen Welt. Zugleich ist der Fanatiker aber auch immer Gotteslästerer im Angriff auf den Tempel des Anderen, im Beschmutzen seiner Reliquien, im Brechen seiner Tabus".

http://www.epf-eu.org/body_canzler.htm

JP

von 109 20.06.01 02:25:51 3774274 MET(A)BOX AG

@janphil

das wir der Skandal schlechthin.

Abwarten, Tee trinken die 0,10 kommen.

Und glaubt nicht, daß ihr Dünnbrettbohrer uns den
Konkurszock vorenthalten könnt.

Nicht nach dieser Meldung!!

von ZimtOchse 20.06.01 06:35:40 3774349 MET(A)BOX AG

Meine erste Reaktion war irgendwie "das finde ich nicht gut", aber kein Zweifel. Soetwas erfindet man nicht, es würde keinen Sinn machen. Übrigens habe ich keinen Grund gefunden, soetwas nicht gut zu finden. Der ID Janphil kann man angesichts der vielen Entgleisungen hier bestimmt nichts vorwerfen.

Als Individualist fragte ich mich: warum nicht jeder eine ID? Vorteilhaft ist die Vermeidung von Konkurrenz und das Üben von Zusammenarbeit, außerdem hat jeder möglicherweise noch seine eigene ID.

Zu "sinnvollen Umgang mit dem Internet" könnte man vielleicht mal über die Frage: "was ist sinnvoll und warum?" nachdenken.

@Janphil
Vielleicht noch eine Bitte um Aufklärung:
hat fd Eurer Meinung nach im Zusammenhang mit tali und der Gewinnwarnung September 2000 absichtlich gelogen?
Oder war er nur falsch informiert?
Vielen Dank.

ciao ZO

von Matthäus6,34 20.06.01 07:50:45 3774462 MET(A)BOX AG

@ZO:

Dich scheint auch die Story und überhaupt die Gesamtkomposition mehr zu interessieren als das Geld.
Glückwunsch !
Mir geht`s mittlerweile genauso.

@breitmaulfrosch: Ich harre gespannt Deiner zukünftigen Analyse.


Morgengrüße, Ich.

von Oliver H. 20.06.01 08:21:09 3774593 MET(A)BOX AG

Seid ihr eigentlich noch zu retten ? Was für Menschen seid ihr eigentlich ? Hier wir ein gerade berufener Vorstand, der dem Unternehmen in einer wirklich präkeren Lage zur Hilfe
kommt derartig angegangen, beleidigt und denunziert - das ist unerträglich.

JanPhil - oder das "Projekt" JanPhil hier zu unterstellen, er wäre ein bezahlter Pusher ist Unsinn. Jeder der lesen kann, weiß, daß seine Beiträge immer gut argumentiert und
recherchiert waren.

Als Sprecher der Aktionärsgemeinschaft hat er sich sehr um unsere assoziierten Aktionäre verdient gemacht.
Es war gerade diese Aktivität, die den Aufsichtsrat dazu bewog auf eigene Initiative Herrn Heckeroth für besondere Aufgaben zu berufen.

Sehr enttäuschet bin ich auch vom Manager-Magazin, dass ich bisher für seriös gehalten habe. Man kann es aber kaum als seriös bezeichnen, sich auf das bösartige Gebläk an
einer mittlerweile mehr als zweifelhaften Institution wie wallstreet-online zu berufen.

von Janphil 20.06.01 08:50:25 3774806 MET(A)BOX AG

@ Zimtochse

Ganz kurz vor der Abfahrt nach Hildesheim:

fd ist ein Kapitel für sich...

Mehr kann man dazu im Augenblick nicht sagen.

Gruß, JP

von Werewolfe 20.06.01 08:51:00 3774811 MET(A)BOX AG

auch ich sehe das ganze so, daß einer, wer auch immer, seine meinung zu etwas frei äußern kann. ich gehe davon aus, daß janphil nicht von anfang an im gespräch bei mbx gewesen ist, sondern erst durch seine in verschiedenen analysen durchaus bewiesene kenntnis und kompetenz und seine aufgabe als sprecher der aktionärsversammlung aufgefallen ist und bei mbx nach einer verstärung für den vorstanfd gesucht wurde.

da ist nichts anrüchiges bei, zumal janphil SELBST sich geoutet hat und man nun davon ausgehen kann, daß er mit dieser tätigkeit nun ein ende gemacht hat, da er nun offiziell für das unternehmen tätig wird.

es bleibt ihm nur zu wünschen, daß weder er noch seine söhne in den letzten wochen geschäfte in der aktie getätigt haben, denn das bundesaufsichtamt kommt mit sicherheit !

übrigens, ich würde auch versuchen, zu helfen, wenn ich vom unternehmen angesprochen würde :-)

von Werewolfe 20.06.01 08:58:42 3774877 MET(A)BOX AG

@Janphil

na das sind ja Arbeitszeiten... :-))

von Brem 20.06.01 09:20:19 3775026 MET(A)BOX AG

Also ich finde das die 3er Gemeinschaft, also auch die Jungs mehr drauf haben und hatten als 95% der Boardies hier
Es wird aber Rückblickend auch klar das niemand die Zukunft vorhersehen kann.

von mutante 20.06.01 09:30:04 3775113 MET(A)BOX AG

@Janphil

also, meinen segen hast du.
finde es ausgesprochen konsequent, dass sich ein überzeugter aktionär in die pflicht nehmen lässt.
davon kann die außendarstellung von MBX nur profitieren.

mutante

von Gigaguru 20.06.01 09:32:59 3775140 MET(A)BOX AG

Met@box: Kommen weitere w:o-User in den Vorstand? Thread 423687

GigaRobin

von u21 20.06.01 09:39:05 3775205 MET(A)BOX AG

@Janphil & OliverH.

Das "Spiel" das ihr hier und in anderen IT- Räumen gespielt habt ist bald zu ende.

Ihr ward nicht, wie ich vor langen vermutete, von der Scientology aber die Leute der NLP-Sekte der ihr offensichtlich angehört sind ebenso eiskalte Lügner und rücksichtslose Betrüger.

Die Manipulation der User hier ist euch letztes Jahr trefflich gelungen. Euer Plan ist aufgegngen und ihr habt zumindest als "Organisation" prächtig abgesahnt.

Mit euerem Projekt "Aktionärsgemeinschaft" versuchtet ihr das entstandene Konflicktpotential zu kontrollieren und euere Gläubigen "wie gute Hirten" um euch zu scharen.

Aber euch ist zwischenzeitlich die Kontrolle eueres Hauptvertriebsweges für die Meta-Lügenmärchen(Argumentatationen einer möglichen Wahrheit),Gaubensbotschaften und die Meta-(box)Aktien, die WO- Plattform, weitgehend entglitten.

Euere Seilschaften hier sind weitgehend aufgeklärt und der Markt ist gewarnt. Den restlichen gemolkenen "Gläubigen" kann nur noch ein Sektenbeauftragter helfen.

Wer sich euch bei euerem Raubzug am NM in den Weg stellte und warnte wurde und wird von euch als gehässig, bösartig und unseriös verunklimpft und damit wurde und wird die "Wahrheit" wie es bei euch die Masche ist auf den Kopf gestellt.

u21 später mehr zu NLP und ihrer Strategie der Manipulation des Denkens

von sittin bull inv 20.06.01 09:57:34 3775412 MET(A)BOX AG

Wenn ihr familieninterne Test in dieser Form
für "normal" haltet, dann prost Mahlzeit?


Sind alle Teilnehmer hier in einer Versuchsanstalt?


Habt ihr eigentlich kein schlechtes Gewissen,
weil ihr Kritiker immer weggesäbelt habt?

von manni2 20.06.01 10:11:47 3775581 MET(A)BOX AG

Janphil war kein Pusher? Das ich nicht lache! Schaut euch doch die alten Thread von "Ihm" mal an! Nun muß man feststellen, das W:0 und MBX eine Spielwiese für die Familie H. war - starkes Stück! Ob MBX damit geholfen wird, darf arg bezeifelt werden! Mit jeder dieser Nummern wird MBX immer unseriöser und unglaubwürdiger!

Welches Outing werden wir in einigen Wochen zu lesen bekommen?

"M.H. sollte an das Wirtschaftsleben und die Welt der AG`s herangeführt werden und einen sinnvollen Umgang mit dem CEO. Außerdem sollte er Erfahrungen damit sammeln, sich schriftlich überzeugend auszudrücken und in sachlichen Auseinandersetzungen zu behaupten."

von never 20.06.01 10:14:47 3775603 MET(A)BOX AG

So, ich habe um 11 Uhr einen Termin mit meinem Steuerberater und mit meinem Rechtsanwalt.

Wir erwägen eventuell eine Sammelklage durch den Bund der Kleinaktionäre zu veranlassen.

Mal sehen, was dabei herauskommt, wenn ein bekennender Insider sein eigenes Unternehmen nachweislich versucht zu pushen.

von thüringer 20.06.01 10:16:04 3775621 MET(A)BOX AG

na ist doch schön, dass man mal wieder was von den alten Bekannten liest: Gigaguru, Breitmaulfrosch (Eure Analysen waren teilweise echt gut).

Was ich von den anderen Basher halte, ist ja bekannt.

Es ist ja phantastisch, wie hier alle auf Janphil rumhacken. So habe ich mir das vorgestellt. Einer rackert sich ab, versucht dem Unternehmen und den Aktionären zu helfen und bekommt dafür viel Kritik und Häme.

Janphil ist ein Kenner des Unternehmnens par excellence. Ich denke er kann einen grossen Beitrag zum Überleben leisten. Ich glaube keiner von Euch kann so richtig einschätzen, wie wichtig Janphil für das Unternehmen war und ist. Um den Bashern gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen: Mit "war" meine ich nicht ein Pushen, sondern als Kommunikator gegenüber MBX.

Seine Berufung ist für mich ausseroordentlich wichtig und ein Fingerzeig, dass sich bei MBX was bewegt.

Bedenkt immer, wo Janphil Informationen her hatte - auch keine besonderen Quellen (was erzählt Hr. Ebeling denn wohl Bankern - wahrscheinlich auch nichts anderes als einem Aktionärsinterwiever).

Seine Beiträge habe ich nie als Pusherbeiträge empfunden. Es wird in diesem Board eine wichtige Stimme fehlen (aber im Unternehmen MBX bringt sie wahrscheinlich mehr).

Das Spiel ist noch nicht gewonnen - für keine der beiden Parteien. Es heisst abwarten.

Schaun mer mal.

Gruß thüringer


PS:
1. Ich sehe mich heute schon noch ein paar Beiträge schreiben.

2. Ach und fd ist sicher einer Falschinformation aufgesessen. Welchen Grund sollte er gehabt haben bewusst zu lügen?

von manni2 20.06.01 10:18:11 3775647 MET(A)BOX AG

Zitat von einem anderen W:0-User:

"Das Hildesheimer Börsen Unkraut, dass die deutsche Volkswirtschaft und die deutsche Intelligenz seit Monaten ins Lächerliche gezogen hat, benennt einen skrupelllosen Boards-pusher, der mit seinen Zöglingen Hobby-Wirtschaft betreibt, zum Vorstand."

von Gigaguru 20.06.01 10:21:51 3775681 MET(A)BOX AG

von Rrocky 20.06.01 08:44:12 3774757

Wie naiv kann ein erwachsener Mensch sein, dass er meint, dass die Öffentlichkeit sich nicht hintergangen fühlen könnte, wenn sie erfährt, dass nicht er, sondern seine Kinder hier evtl. kursrelevante, wenn auch wahrheitsgetreue Informationen der größten Anlegergemeinschaft Deutschlands gestreut werden?

Diese Abweichung von Vorstellung und Wirklichkeit, wenn sie denn tatsächlich so stimmt, ist für mich eine bewußte Täuschung über Tatsachen. Auch wenn damit keine Vermögensverfügung und -Schaden damit verbunden sein muss, stellt diese Vorgehensweise einen Mißbrauch eines offensichtlich gewünschten Vertrauens dar.

Schließlich ist es abwegig zu behaupten nur des Argumentierens willen hier geschrieben zu haben. Auf jeder HP von Tageszeitungen gibt es genug Foren, um anhand von politischen oder sonstwie gesellschaftlich relevanten Themen das Schreiben zu üben.

Jeder der hier bei W auftritt, tut dies im Wissen bzw. der Erwartung, dass es hier darum geht, Meinungen auszutauschen und Informationen zu bekommen, die mehr oder weniger konkret eine Investmententscheidung für ihn oder Dritte zumindest vorbereitet.

Wer sagt, dessen sei er sich nicht bewusst gewesen, muss sich zumindest vorhalten lassen, dass er äußerst naiv oder fahrlässig gehandelt hat.

Im übrigen, dass die Angaben und Beiträge auf Fakten und der Wahrheit basierten, ändert nur insoweit etwas, dass eine Strafverfolgung wohl ausgeschlossen sein wird, was eine eklatante Parallele zu den (bisher) ebenfalls straffrei gebliebenen Vorkommnissen innerhalb des Unternehmens aufweist, in dem der angesprochene (Mit-)Autor in diesem Forum nun (auch offiziell ) tätig zu sein scheint. (Kann mir nicht vorstellen, dass jmd. erheblichen Aufwand betreibt, wenn er sich keinen Vorteil davon verspricht, aber das kann auch daran liegen, dass ich nichtan das >Gute< im Menschen glaube.)

Ich fühle mich hintergangen. (Und dazu habe ich wohl ein verfassungsrechtlich geschütztes Recht, womit ich mich gg. jede Art von Anfeindung verwähre.)

Auch wenn ich nie meine Anlageentscheidungen bzgl. MBX anhand von hier veröffentlichten Beiträgen traf.

Rock, menschlich enttäuscht

von schnaeppchenjaeger 20.06.01 10:27:48 3775749 MET(A)BOX AG

Seid ihr zu blöd zum Lesen ?

M. H. hat die Beiträge hier gemeinsam mit seinen Kindern erarbeitet, natürlich unter seiner Federführung.

Macht das die Beiträge deswegen wertlos, weil daran u. a. ein volljähriger Jugendlicher mitgearbeitet hat ?

von manni2 20.06.01 10:30:19 3775763 MET(A)BOX AG

M. H. bricht zumindest nicht mit der Tradition von MBX, SD und der AG MBX: jedesmal wenn ein Statement das Licht der Öffentlichkeit erblickt wird ein neuer Skandal, Peinlichkeit oder Lüge offenbar!

Man muß sich langsam fragen ob nicht ganz MBX ein Versuchsobjekt ist um die menschliche Toleranz zu testen!

von Ultraleicht 20.06.01 10:47:32 3775925 MET(A)BOX AG

Der Lügner und Heuchler janphil

Aus "Die Motive der Dünn-Namen-Basher"

"von baracoa 08.12.00 09:00:56 3812321886 MET(A)BOX AG

@Janphil
Mich würde mal die Meinung Deines Kollegen Jan-Philip Roth interessieren, den ich für einen ordentlichen Interviewer halte, handwerklich absolut ok und objektiv in der Fragestellung. Ich glaube in dessen Brust, schlagen genauso wie bei vielen anderen "Scheinheiligen" hier im Board mindestens 2 Herzen. Nicht wahr, JanPhil ?

"Ich kann es nicht abschließend beantworten. Nur eines steht für mich fest: ehrenhaft können sie nicht sein, die Motive der Dünn-Namen-Basher. Wer nichts Unanständiges im Schilde führt, muß nicht die absolute Anonymität suchen"

von Janphil 02.06.00 15:40:24 1032907 MET(A)BOX AG

Ein brandneues Interview mit Metabox-Vorstand Geerd-Ulrich Ebeling veröffentlichte heute finance-online.

U.a. stellt Herr Ebeling den Businessansatz von Metabox mit seinen entscheidenden Alleinstellungsmerkmalen dar und geht auf die Frage ein, weshalb der Großkunde bisher nicht namentlich bekanntgegeben wurde.

Die Fragen stellte mein Kollege Jan-Philip Roth, der das Interview dem Vernehmen nach auch WO angeboten, aber mit dem Hinweis auf seine Aktionärseigenschaft bei Metabox eine Absage erhalten hatte.


von Janphil 08.12.00 09:29:25 3812322039 MET(A)BOX AG

@ baracoa

Ich weiß nicht, was Du damit sagen willst. Falls Du Dich auf "mein Kollege" beziehst, so hätte dort ein Smily hingepaßt, am 2.6. war ich aber mit der Funktion noch nicht vertraut.

von Janphil 08.12.00 10:33:02 3812322479 MET(A)BOX AG

@ baracoa

Meinst Du nicht, wenn ich etwas verschleiern wollte, könnte ich es besser machen, als mich an einer Stelle "Jan Philip" nennen und an der anderen "Jan Philip Roth"???

Es gibt kein "Glashaus", mein Freund. Ich weiß, Du hättest es gern."

Jetzt sitzt Du im Glashaus Michael Heckeroth alias Jan Philip Roth alias janphil alias....

UL

von thüringer 20.06.01 10:54:09 3775987 MET(A)BOX AG

@Ultraleicht

soviel Zeit hat Janphil nun wohl wahrlich nicht, sich ständig um die Basher zu kümmern und dafür auch noch andre Nicks zu nutzen.

von manni2 20.06.01 11:08:12 3776142 MET(A)BOX AG

Wie dem auch sei, das BAWE sollte mal die Transaktionen der letzten Tage sowie des Herrn H. aus B. untersuchen!

Die enge Verknüpfung von MBX zu MH und der AG MBX schaffen Möglichkeiten, die nicht gewollt sind!

Insbesondere die Informationspolitik von MBX, bei der kursrelevante Informationen (zuletzt DS) teilweise monatelang der Öffentlichkeit vorenthalten werden, schaffen Insiderlagen die mal näher beleuchtet werden sollten!

Sicher, die Umsätze waren bisweilen nicht besonderlich hoch, aber Insiderhandel ist keine Frage des Volumens!

von Delaquente 20.06.01 11:14:31 3776209 MET(A)BOX AG

u21

Kann es sein, dass du größenwahnsinnig bist?

Ihr ward nicht, wie ich vor langen vermutete, von der
Scientology aber die Leute der NLP-Sekte der ihr offensichtlich
angehört sind ebenso eiskalte Lügner und rücksichtslose Betrüger.

Hallo? Noch jemand zu hause?!? Geh doch bitte mal
kalt duschen, ja? Tut wahrscheinlich dir und dem
Niveau in diesem Board gleichermaßen gut!

Delaquente, kopfschüttelnd

von paule2 20.06.01 11:29:39 3776323 MET(A)BOX AG

@janphil,

sagen dir die Namen fepino, Rockafella und Lewa etwas?



von manni2 20.06.01 11:43:37 3776454 MET(A)BOX AG

Metabox benennt Boardpusher zum Vorstand
von Ulf Heyden, Net-Business

Die Metabox AG hat nach langen Querelen der letzten Wochen einen weiteren Wechsel im Management bekanntgeben: Der Aufsichtsrat hat am Dienstag den 51-jährigen Diplom-Psychologen Michael Heckeroth mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstandsmitglied berufen. Einer Pressemitteilung der Firma zufolge sammelte der Berliner bisher "umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement".

Nach Informationen der Onlineausgabe des Manager-Magazins ist der neue Vorstand bislang vor allem dadurch in Erscheinung getreten, dass er unter einem Pseudonym im dubiösen Diskussionsboard der Finanzseite Wallstreet-Online mehrere hundert - überwiegend positive - Beiträge zum Thema Metabox verfasst hat.

So entbehrt der Wortlaut der Pressemitteilung von Metabox nicht gewisser Ironie: Heckeroth solle im Vorstand die Bereiche Personal und interne Organisation sowie Finanzmarktkommunikation übernehmen und "habe sich bereits in der Vergangenheit entscheidend mit großem Know How für unser Unternehmen eingesetzt."

Heckeroth bestätigte in einem Interview am Dienstag abend gegenüber NET-BUSINESS-Online seine "Postingaktivitäten" im Wallstreet-Online-Diskussionsboard. Er bezeichnete die Boardpushereien als "sehr interessantes, gemeinsames Freizeitprojekt von sich und seinen beiden Söhnen". Eigentlich sei er ein Computerskeptiker. Lediglich die Faszination von der Idee des interaktiven Fernsehens habe dazu geführt, daß für seine Familie einen PC angeschafft habe, welcher in der Diele seiner Wohnung stehe und von allen Familienmitgliedern benutzt werde. Dieses "Familienprojekt" bezeichnete er als sehr erfolgreich.


....


Na bitte, er gibt es doch selbst zu!

von HugoI. 20.06.01 11:57:44 3776605 MET(A)BOX AG

push it Baby, push

von Janphil 02.12.00 22:27:47 3812289391 MET(A)BOX AG

Vor allem der Hinweis auf das genehmigte Kapital ist entscheidend. Auch nach der Berechnung von Salinger würde sich die zu erlösende Summe bei einem Kurs von 5 Euro auf insgesamt ca. 78 Mill. DM belaufen. Sollte dieses erforderlich sein, würde es natürlich eingesetzt werden. Der Aufsichtsrat würde seine Zustimmung selbstverständlich erteilen.

Man muß sich immer klarmachen, daß es nur um eine Überbrückung von 2-3 Monaten geht. In ca. 10 Tagen wird der Öffentlichkeit ein fertiges Produkt präsentiert werden, das man nur als eine technische Meisterleistung bezeichnen kann. Deshalb wurden auch schon im Entwicklungsstadium 600.000 Stück fest verkauft. Jeder kann sich ausrechnen, daß mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere große Stückzahlen verkauft werden, nachdem das Produkt fertig ist. Ich sage voraus, daß dieses schon bis Ende Januar geschehen wird.

Die Skandalisierungspresse wird vermutlich weiterhin versuchen, Metabox Knüppel zwischen die Beine zu werfen. "Der Geist, der stets verneint" (Mephisto im Faust) ist immer wach. Aber sie wird nicht den Sieg davontragen. Aus einem einfachen Grunde: die Fakten werden sich durchsetzen.

Die Kunden wollen die Box mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, die derzeit auf dem Weltmarkt erhältlich ist. Vom Technologieführer.

Gruß, JP


oder war`s die Oma, die nur mal zum Kaffee gekommen ist??,

oder das ES als das ICH geschlafen hat?

von MoreAndMore 20.06.01 15:21:06 3778861 MET(A)BOX AG

Herr Heckeroth, es wäre an der Zeit sich bei den von Ihnen getäuschten Usern und Aktionären zu entschuldigen!

von Neemann 20.06.01 15:28:22 3778933 MET(A)BOX AG

Nett, Hugol, das von dir zitierte Posting ist besonders hübsch.

Wie siehst das aus, wenn Familienmitglieder eines Unternehmensmitarbeiters posten?

(a) Sie wissen etwas, was andere nicht wissen, und posten es. das wäre freilich ein fetter Verstoß gegen alles an regeln, was es so gibt.

(b) Sie wissen nix so genau, weil sie im Zweifel bei papi nicht nachfragen.
Harhar


In dem Lichte die Bemerkung mit den 600.000 abgesetzten Stück:
`Deshalb wurden auch schon im Entwicklungsstadium 600.000 Stück fest verkauft. Jeder kann sich ausrechnen, daß mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere große Stückzahlen verkauft werden, nachdem das Produkt fertig ist. Ich sage voraus, daß dieses schon bis Ende Januar geschehen wird.`

(a) scheidet ja aus - fraglich, wieso dann bei einer solchen Behauptung herumfabuliert wird, anstatt nachzufragen. Und wenn (b) auch nicht gilt, weil nachgefragt wurde, wovon wohl jeder Nichtdämelack ausgehen dürfte, wieso wurde dann bewußt eine falsche bis größenwahnsinnige Behauptung gepostet?
Ich nenn es Puscherei, nix anderes. Und das ist vor dem jetzt zutage getretenen Hintergrund dreist, den Papi auch noch nach vorn zu schicken.

Und ein anderes interessantes Posting findet sich hier auch - da läßt sich Janphil dann über die Motivation der sog. Basher aus - das ist vor dem Hintergrund mehr als perfide.
Ich erleb es oft genug und schreibe es oft genug - dem Board mangelt es an mahnern und Warnern, ständig und überall Euphorie.
Spezialisiert sich dann mal einer auf den einen oder anderen Wert, den er nicht anfassen würde und postet entsprechend über einen längeren Zeitraum dazu, gehts dann an seine Motivation.
Das kann man von blinden Fanaktionären erwarten, aber solche Motivationszweifel dann von Unternehmensmitarbeitern zu hören, ist auch bestenfalls dreist.


Immerhin: es ist raus und wird offen bekannt - es nötigt mir aber keinen respekt ab, da ich stark heraushöre, dass die betroffenen Herrschaften in der Tat noch respekt für ihren jetzt offenen Umgang erwarten. frei nach dem Motto: Sei ruhig unverschämt, aber wenn du es anschließend dazu stehst, kann Dir keiner was. Die Art der Geisteshaltung spricht für sichh.

von Warlord Steve 20.06.01 16:21:46 3779456 MET(A)BOX AG

worauf ich mich schon besonders freue:
etwaige Interviews des neuen Vorstands mit der von ihm/ihnen gesammelt hier verbal in den Boden gestampften Wirtschaftspresse - ob er dann mal endlich die dort herrschenden Realitäten sieht/akzeptiert?

MFG

Steve

von pasmus 20.06.01 16:28:10 3779530 MET(A)BOX AG

@Janphil

erst mal eine Nacht `drüber schlafen, sagt ein altes Sprichwort.
Wenn es dich dann noch erregt, antworte. Ansonsten, vergiss es.

Ich empfinde Ihr Posting als eine Ohrfeige für den Leser
dieses Boards bzw. den Anleger. Es stellt in meinen Augen eine Frechheit
dar, die ansonsten wohl nur noch Politiker toppen können!

Reicht es nicht, das wir(Anleger) (tw. viel) Geld mit MBX verloren?
Warum müssen Sie noch einmal in diese offene Wunde treten?

Ich erwarte Ihre Antwort hierauf. Wenn nicht hier, dann auf der
hoffentlich noch stattfinden HV!

Peter Asmus = Pitt

von Haegar_Dingo 20.06.01 17:36:35 3780168 MET(A)BOX AG

Obwohl ich hier seit Monaten nur passives Mitglied bin, fühle ich mich nun doch einmal dazu genötigt, meine Meinung hier kund zu tun.

Auch ich habe die Beiträge des Projektes "JanPhil" immer gerne gelesen, da sie mir stets gut recherchiert erschienen. Dies ist auch unverändert der Fall. Mir war allerdings die Identität des Autors/der Autoren nicht bekannt, daher habe ich diese Beiträge, wie sämtliche Boardbeiträge mir unbekannter Personen, mit einer gewissen Vorsicht, bzw. unter Vorbehalt gelesen.
Wer Anlageentscheidungen aufgrund von Postings in öffentlich zugänglichen und anonymen Internetforen trifft, dem kann wirklich keiner mehr helfen. Im Nachhinein Schuldige für das eigene Fehlverhalten, bzw. die eigene Gier zu suchen zeugt jedenfalls nicht gerade von einem besonders starken Charakter.
Dieses alles ist aber in meinen Augen unabhängig von einer sich nachträglich (!) ergebenden Tätigkeit für das Unternehmen MBX zu betrachten. Die Vorwürfe, die hier teilweise gegen M.H. erhoben werden zeugen von einer als bestenfalls verwirrt zu bezeichnenden Weltanschauung. (Es tut mir leid, aber ich kann meine berufliche Zukunft nicht auf Jahre hinaus planen und aufgrund von eventuellen zukünftigen Beschäftigungsverhältnissen meine Aktionen in Börsenboards verändern.)

Für die Zukunft wünsche ich dem Unternehmen MBX (auch im eigenen Interesse) alles Gute und daß diese schwierige Lage doch noch ins Positive gedreht werden kann.

MfG
M.R.

von hwzock 20.06.01 17:50:36 3780284 MET(A)BOX AG

Warum hat sich der Typ überhaupt geoutet? Kann mir jemand darauf eine plausible Antwort geben?

von ATDT 20.06.01 18:16:50 3780552 MET(A)BOX AG

Glaub nicht das es überhaupt stimmt. Kein Vater würde seine Kinder zu solchen Dingen verleiten.

Wär für mich das geistige Equivalent zum auf dem Schwulenstrich schicken.

von DerStaatsanwalt 20.06.01 19:58:13 3781446 MET(A)BOX AG

Wir ermitteln bereits.

Der Staatsanwalt

von breitmaulfrosch_2000 20.06.01 20:42:46 3781822 MET(A)BOX AG

@ hwzock

Es gab vor Janphils "Outing" bereits einen Hinweis eines gut informierten Users im Board, daß es sich bei Michael Heckeroth und "Janphil" um eine und dieselbe Person (Kinder hin, Kinder her) handelt.

Heckeroths Outing war damit nichts als die unausweichliche Flucht nach vorn. Die Story mit den Kindern notwendiges Ausweichmanöver.

Gruß und quaaaaak,
der breitmaulfrosch


@ never: Viel Erfolg !!!

von opernheimer 20.06.01 21:18:00 3782090 MET(A)BOX AG

janphil,
ich wünsch Dir bei Deiner neuen Tätigkeit viel Erfolg!
Haegar_Dingo,
ich kann hinter jedem Wort von Dir stehen, das Geheule der Gierhälse wird langsam unerträglich!
breitmaulfrosch,
wenn Du Dich da nicht täuscht mit der Flucht nach vorn, ich seh keinen Grund für ne "Flucht".
opernh.

von breitmaulfrosch_2000 20.06.01 21:19:41 3782105 MET(A)BOX AG

@ opernheimer: ich schon

von opernheimer 20.06.01 21:31:02 3782187 MET(A)BOX AG

frosch,
na, dann klär mich mal auf, da bin ich ja gespannt!

von Tamakoschy 20.06.01 21:31:09 3782188 MET(A)BOX AG

Hildesheim (vwd) - Michael Heckeroth, seit Dienstag Vorstand der Metabox AG, Hildesheim, sieht sich als Troubleshooter. "Mit ganzer Kraft will ich den Insolvenzantrag abwenden", sagte er am Mittwoch im Gespräch mit vwd. Seine Berufung in das Führungsgremium gilt zunächst bis zur Hauptversammlung. "Dann müssen wir weiter sehen", betonte der 51-Jährige. Der ehemalige Sprecher und Mitbegründer der Aktionärsgemeinschaft Metabox trifft sich am Abend mit dem Vorstandsvorsitzenden Stefan Domeyer, den Aufsichtsräten und dem vorläufigen Insolvenzverwalter Michael H.J. Graaf zur Bestandsaufnahme. "Ich bin sehr gespannt auf die Berichte", sagte Heckeroth.


Da Eile geboten sei, sollen Maßnahmen für die nächsten 14 Tage festgelegt werden. Die Mitarbeiter des Unternehmens erhielten noch bis Juli Konkursausfallgeld, die Vorstände nicht. Heckeroth betonte, dass er vom Sprecher der Aktionärsgemeinschaft zum Vorstandsmitlgied zwar einen "totalen Rollenwechsel" vollziehe, sein Denken aber nicht ändere. Er trete seine neue Position im Geiste der Erklärung der Aktionärsgemeinschaft vom 18. April 2001 an. Heute wie damals kritisiert er das Management und spricht von gravierenden Fehlleistungen. Bei Metabox werde er sich wunschgemäß um die Bereiche Personal und interne Organisation kümmern.



Außerdem habe Domeyer ihm den Bereich Finanzmarktkommunikation übertragen. Der bisherige Vorstand des Unternehmens hat nach Meinung Heckeroths falsch investiert. Die Gelder hätten in den Kernbereich, in die Entwicklung der Metabox1000, fließen müssen anstatt in Randbereiche. Da die Software-Entwicklung für die Set-Top-Box länger gedauert habe als geplant, hätten die Lieferverträge, an dessen Existenz der Berliner nicht zweifelt, bisher nicht erfüllt werden können. Hier habe sich das Management beim Zeitbedarf verschätzt. "Das Gerät ist hervorragend und hat die Nase vorn auf dem Weltmarkt", betonte Heckeroth.



Zur Abwendung der Insolvenz verhandele das Unternehmen mit Investoren, Details könnten aber noch nicht genannt werden. Domeyer sei es zudem gelungen, die Burnrate zu reduzieren. Dies geschehe in enger Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter, der "glücklicherweise sehr wirtschaftlich denke". Die einseitigen Schuldzuweisungen des Metabox-Managements, die Presse-Berichterstattung sei vor allem für die Liquiditätskrise verantwortlich, teilt Heckeroth nicht. "Es ist völlig verkehrt, der Presse den Schwarzen Peter zuzuschieben", betonte er. Auch hier würden einfache Lösungen nicht der Komplexität der Lage gerecht werden.



Die Aktionärsgemeinschaft Metabox, die mit 190 Mitgliedern acht Prozent der AG-Kapitals auf sich vereint, hatte ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt, dem Unternehmen kurzfristig neues Kapital zur Verfügung zu stellen. ++ Kirsten Bienk


vwd/20.6.2001/kib/sa

20. Juni 2001, 16:38

Metabox AG: 692120

von Oliver H. 20.06.01 21:41:47 3782257 MET(A)BOX AG

@ Breitmaulfrosch: dafür bedurfte es keinen "Hinweis eines gut informierten Users ". Jeder der auf der letzten MBX HV war, konnte Michael Heckeroth dort persönlich kennenlernen - wie mich und Leo Jäger im übrigen auch.

@ all: ich verstehe nicht, warum ihr euch so an Michael Heckleroth aufhängt. Gestern gab es eine wirklich gute Nachricht - nämlich dass die Notierung am NM vorerst gesichert erscheint. Deswegen kam es zu dem Kursanstieg - nicht wegen der Berufung von Michael Heckeroth. Schon sehr komisch, dass dies überhaupt nicht hier diskutiert wird - nein sogar fast totgeschwiegen.

Die Berufung von Michael Heckeroth ist eine Chance - nicht mehr und auch nicht weniger. Er hat nie ein Hehl daraus gemacht, Aktionär bei MBX zu sein, noch hatte er es nötig seine Rolle bei der Aktionärsgemeinschaft MBX zu verbergen.

Wartet doch erst einmal ab, was passiert.

von breitmaulfrosch_2000 20.06.01 21:57:36 3782413 MET(A)BOX AG

@ opernheimer: Im Unterschied zu anderen posaune ich nicht mein ganzes Wissen und damit verbundene logische Schlußfolgerungen durch die Gegend, schon gar nicht, wenn es juristisch brisant wird (und ich noch dazu aufgrund meines Nie-investiert-gewesen-Seins keine konkreten, juristischen Ziele verfolgen muß, sondern im Gegenteil, es bevorzuge, in zu erwartenden Schlammschlachten außen vor zu bleiben). Insofern gilt hier das Spiel "ich sehe was, was Du nicht siehst". Allerdings wäre mein Kenntnisstand auch für andere eruierbar, wenn sie sich ein wenig Mühe geben würden.

@ Oliver H.: Das mag wohl sein. Du wirst mir aber verzeihen, wenn ich als Nicht-Investierter nicht auf der Hauptversammlung war und somit das Vergnügen der Bekanntschaft mit Herrn Heckeroth nicht hatte (wie sicherlich viele andere, auch wenn sie investiert waren oder sind, auch nicht).
Mein Eindruck, daß das posting von findus1 Herrn Heckeroth in eine extrem peinliche Situation manövriert hätte, wäre seine Reaktion nicht prompt erfolgt, ist so jedenfalls nicht beseitigt.

Gruß und quaaaak,
der breitmaulfrosch

von Ultraleicht 20.06.01 22:05:06 3782515 MET(A)BOX AG

@breitmaulfrosch

-18:24 kam die ad hoc
19.06.01 18:24 DGAP-Ad hoc: Met@box AG deutsch =

-18:34 postete baracoa im Zimtochsen-thread
von baracoa 19.06.01 18:34:12 3770583 MET(A)BOX AG

Michael Heckeroth = janphil

-21:14 machte Heckeroth die Flucht nach vorne
von Janphil 19.06.01 21:14:48 3772365 MET(A)BOX AG

Lösen wir also an dieser Stelle das "Rätsel" auf, was bzw. wer hinter "Janphil" steckte: ....

UL

von opernheimer 20.06.01 22:16:14 3782684 MET(A)BOX AG

ultraleicht,
fast jeder der ca. 190 Teilnehmer der Aktionärsgemeinschaft erhielt mit vollem Namen unterzeichnete Briefe der Aktionärsgemeinschaft. Da war es nicht schwer die Namen zuzuordnen! Nun, imho existiert die Verschwörungstheorie nur in Euren Köpfen, die leider durch realisierte Verluste arg geplagt sind, dazu zähl ich ich auch die sog. " Flucht nach vorn".
opernh.

von stompi 20.06.01 22:40:32 3782905 MET(A)BOX AG

Ich frage mich ernsthaft was hier diskutiert wird...mit der Firma Metabox
und deren Zukunft hat das hier nichts zu tun.

Ob mit oder ohne Janphil bleiben weiterhin alle Fragen offen...

-Kann die Insolvenz abgewendet werden? Können neue Kapitalgeber gefunden werden?

-Besitzt die Firma schon ein serienreifes Produkt? Wie weit ist der Stand der Box?

-Sind die Kunden noch willens ihre wohl anscheinend butterweichen Verträge einzuhalten?

-Werden die staatsanwaltlichen Ermittlungen strafrechtliche Folgen haben?

-Wann kann ein neuer CFO berufen werden, und wer wird es sein?

-Wann kommt das Statement des IV?

-Wie sieht die neue Finanzplanung für 2001 aus?

u.s.w.


Das wären so die Fragen die mich primär interessieren...so faszinierend und vielleicht
sensationell die Berufung eines ehemaligen WO-Users auch in den Vorstand der Metabox AG
ist, so wenig beantwortet sie jedoch auch nur eine der oben genannten Fragen.

Ich schlage vor wir kommen mal wieder zum wesentlichen zurück...früher haben sich mal
die User hier als sehr gute Rechercheure gezeigt..ich würde z.B. lieber etwas über
die neuen Betreuerbanken lesen, als diesen ganzen Schmu hier...

stompi.

von breitmaulfrosch_2000 20.06.01 22:43:57 3782931 MET(A)BOX AG

@ stompi: Das sind keine Banken !!! Das sind "Designated Sponsors"

von Nitrilo 20.06.01 22:51:25 3782989 MET(A)BOX AG

@Breitmaulfrosch

Es war (zumindest für mich) völlig klar das von seiten Janphil hier noch eine Erklärung zu erwarten war, dafür wußten, vorallem in der letzten Zeit, zu viele Leute um seine wahre Identität, sodaß man ihm eine Flucht nach vorne wirklich nicht vorwerfen kann. Außerdem wird Janphil und auch Metabox die nun entstandenen Vorwürfe im Voraus entsprechend bewußt gewesen sein, sodaß diese Vorwürfe für sie nicht wirklich überraschend sein sollten. Dafür ist die Sache zu einmalig.
Freilich über sein "Familienprojekt" mit seinen Kindern, mag sich jeder sein eigenes Urteil bilden.

@stompi

Was das Recherchieren angeht, so denke ich ist so einigen Leuten im Laufe der Zeit, wahrlich die Lust daran vergangen. So geht´s zumindest mir. Wen wundert´s?

Gruß Nitrilo

von stompi 20.06.01 23:15:49 3783175 MET(A)BOX AG

@breitmaulfrosch

Wenn Du sachlich bleibst, schätze ich Deine Beiträge sehr.

Es sei Dir natürlich auch gegönnt, die angeblich zu erwartende
Schlammschlacht amüsiert mitzuverfolgen..

Vergleiche hinken immer, und der Vergleich AT&S und MBX sogar
dramatisch, aber nichtsdestotrotz hast Du beide Werte ausführlich
analysiert und bist zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen gekommen.

Der Kurssturz von AT&S ist in seiner Schärfe zwar auch nicht vergleichbar
mit dem von MBX, aber was erzählst Du denn den Usern, die aufgrund Deiner
Analyse damals in den Wert eingestiegen sind, und heute das erstemal in ihr Depot
schauen?

Jeder der Werte analysiert begibt sich auf dünnes Eis..er muss mit Schelte rechnen
und damit Leben.

Ich bin sicher Janphil kann das...ich hoffe Du auch.


stompi.

von besserweis 20.06.01 23:25:53 3783238 MET(A)BOX AG

@bmf,
was solls, das Unternehmen ist weg vom Fenster.
Ich kann mir im Moment nicht vorstellen, dass hier noch jemand investiert. Einziger Grund wäre ich brauche was zum abschreiben.

Was hier teilweise aber an Verharmlosung getrieben wird ist wirklich interessant.
Ich glaube wirklich ein Satz gewinnt an Bedeutung.
Menschen können daran zu Grunde gehen, wenn sie sich Fehler einzugestehen haben.

Ich glaube fast es wurde eine virtuelle Realität im Kopf aufgebaut an die man tatsächlich geglaubt hat und anscheinend noch immer glaubt.
Fazit: Realitätsverlust!

Anders kann ich mir die Sache hier nicht erklären.

Egal auf welchen Börsentreffen ich z.B. auch war und mit welchen Anlegern ich eigentlich über MBX gesprochen habe (kann sein das welche da waren die daran geglaubt haben nur ich habe mich mit denen zumindest dann nicht über MBX unterhalten) keiner hatte wirklich je an die Story geglaubt.
Ich kann mich noch daran erinnern, es war glaube ich das erst Börsentreffen wo ich in Dortmund war. Hatte ich mich mit zwei Bekannten unterhalten, ich glaube wir waren nach 5 oder 10 min auf dem Standpunkt, das es nicht mit rechten Dingen zugeht. Damals waren gerade die ersten aufseheneregenden Großaufträge gemeldet. Das Fazit war, ok wenn damit Geld zu verdienen ist, kann man damit zocken, aber investieren in keinem Fall.
Deshalb kann ich mir bis Heute nicht mal vorstellen, das es sehr viele sind die tatsächlich geschädigt wurden.
Vorallem weil in der Öffentlichkeit zwar zunächst Analysen die das blaue vom Himmel versprochen haben verbreitet wurden, aber bereits auch kurz danach doch recht heftig vor einem Investment von Expertenseite gewarnt wurde.
Den Geschädigten kann ich nur raten sich nicht hinterm Ofen zu verstecken sondern rauszuholen was rauszuholen ist und sich an die Schutzgem. etc. zu wenden und sich vertreten zu lassen. ( Das ist Leichenfledderei, sonder für mein Empfinden nur Euer gutes Recht, das was hier abgeszogen wurde, nämlich das Kids bzw. Halbstarke vorgeschoben wurden soll Euch nur verunsichern. So nach dem Motto ich kann doch nicht sagen, ich wäre von zwei Halbwüchsigen und ein paar Leuten in einer Internetfinanzcommunity gelinkt worden bin. Das ist zumindest meine Meinung.)

An diejenigen, die sich jetzt noch an einen Strohalm klammern und hier immernoch Phrasen dreschen von einer Wiederauferstehung, Glückwünsche an einen Verführer richten und versuchen Ihre Standpunkte zu verteidigen sei Appell gerichtet, gesteht Euch mal Eure Fehler ein, sonst geht Ihr daran zugrunde. Denn wer hier ein solches Verhalten an den Tag legt wie Ihr, bei dem möchte ich den Bogen aus dem Internet zum zu Hause gar nicht spannen.

Kopfschüttel.

Gruß
bw

von besserweis 20.06.01 23:28:47 3783255 MET(A)BOX AG

kleiner Nachbrenner,
es sollte heißen:
(Das ist keine Leichenfledderei....

von Shinji 20.06.01 23:34:36 3783299 MET(A)BOX AG

*lach* einfach nur lächerlich dieser Thread, besonders aber der allererste Artikel. Nennt man sowas eigentlich nicht gespaltene Persönlichkeit ... und derer gleich drei? *staun*

von robbe_III 20.06.01 23:43:40 3783344 MET(A)BOX AG

@stompi

hare hare hare
krishna krishna krishna

täglich 999 mal gen Osten

Soll helfen !

Oder frag doch den guten Onkel "janphil" mal, der ist vom Fach und kann Dir sicher

- wohlmeinend Auskunft geben
- einen ehemaligen Kollegen nennen

und sich in seinem finanzierten Heim köstlich über Dich amüsieren!
von baracoa 21.06.01 08:47:51 3784207 MET(A)BOX AG

In allen Presseberichten wird folgende Formulierung gebetsmühlenhaft wiederholt:

Der 51-jährige Diplom-Psychologe aus Berlin sammelte bisher umfangreiche
Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen
Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement.

Dies ist die ad hok Formulierung aus dem Hause Metabox.

Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?

Bisher konnte keiner meine Frage aufklären.Nachdem nach bekannter MBX-Pushermanier versucht wird diesen thread abzuwürgen wiederhole ich meine Frage
Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?
Die Frage kann auch niemand beantworten, weil die Aussage schlicht falsch ist.
Moment,hab gerade Zeit,ich übernehm mal,
an alle Drecksbasher und Schlammtreter etc.

Bitte, bitte, bitte........
Nimm den Höhrer in die Hand und wähle die Nummer. Dann fragst Du ganz freundlich einmal nach und vielleicht bekommst Du dann auch eine Antwort. Das dauert vielleicht
10 Min.!!!!
Das ist auf jedenfall effektiver als von früh bis spät immer dieselbe Frage zu posten!
El_Kulle,

Also Du weisst auch nicht, bei welchen Firmen Heckenroth umfangreiche Erfahrungen gesammelt hat?
Schade. Ich frag mal baricua, vielleicht weiss der das.

MBX Basher,die ADHOC tut Euch gut,was?Druck abwarten,Ihr Süßen. 47 El_Kulle 05.04.01 09:51:13
Metabox : 1.Partner in Island ist-------> 113 El_Kulle 03.04.01 19:24:56
MBX Drecksbasher,stürtzt Euch alle auf diesen Satz..... 46 El_Kulle 03.03.01 18:05:05
an alle,die noch an Inter-Nordic glauben.... 14 El_Kulle 01.03.01 16:59:53
an alle,die noch an Inter-Nordic glauben... 1 El_Kulle 25.01.01 19:55:46
aktionis.de der Aktienkanal vom Metatv ist wieder freigeschaltet!!!! 6 El_Kulle 15.01.01 13:59:42
Metabox heute von Merk Fink & Co hochgestuft 10 El_Kulle 04.12.00 17:57:41
Metabox secrets oder auch nicht!! 18 El_Kulle 22.11.00 13:53:19
ohne Worte:

Wer kann das bestätigen? 6 El_Kulle 29.09.00 14:01:52
Männer,iTV auf Bloomberg um 17Uhr30 1 El_Kulle 01.09.00 16:17:47
Männer,heute 11Uhr30 auf N24 Thema interaktives Fernsehen,auch im Internet N24.de zu sehen 8 El_Kulle 25.08.00 14:53:03
So kann man sich den neuen Met@shop vorstellen!! 8 El_Kulle 25.07.00 20:27:26
TMTV:Die aktuelle(14.07.)Medienstudie von Sal Oppenheim scheint wohl kein Rausreißer zu sein. 22 El_Kulle 18.07.00 11:12:09
Habt Ihr dieses megafette Grinsen Segschneiders auf Förtsch´s Pommesbudenscherz gesehen,kotz ab!! 5 El_Kulle 09.06.00 22:11:52
Hallo baracoa,
vielleicht sind deine Anstrengungen nicht zielführend, weil niemand einen Hern Heckenroth kennt, mir ist dieser Name übrigens auch fremd.
so, ich muß wieder was Vernünftiges arbeiten
CU ps
baracaa,


Wer ist eigendlich der neue Metabox-Vorstand Michael Heckeroth ? 76 baracoa 21.06.01 16:09:31
janphil der MBX-Schreiber 67 baracoa 21.06.01 15:29:19
"DOMI - DER METABOX - FILM" 15 baracoa 19.06.01 21:20:51
Dr.MBX Oliver H. 11 baracoa 19.06.01 21:16:07
Top@s die MBX-Legende 3 baracoa 19.06.01 21:11:46
MBX: Der Denunziant Placido Domingo 4 baracoa 19.06.01 21:04:59
MBX im Spiegel der WO-User 15 baracoa 19.06.01 20:39:36
Warum verkauft MBX Stefan D. nahezu seinen gesamten Aktienbestand wegen Geldbedarf 39 baracoa 19.06.01 20:27:43
Der Zocker Stefan D. 9 baracoa 13.06.01 14:05:59
lesa - Das letze MBX-Aufgebot - Aktionärsgemeinschaft Metabox - 2 baracoa 11.06.01 12:15:17
Joh316 - Der MBX-Scheinheilige ? 4 baracoa 10.06.01 15:50:28
GÖSTA "Held der Arbeit" Gegen MBX 1 baracoa 01.06.01 10:27:40
++++++METABOX+++++++ 1 baracoa 01.06.01 10:03:25
Geflügelte Worte zu janphil un der Phönixbox 9 baracoa 31.05.01 12:38:12
Metabox : Seit Sommer 2000 wurden ca. 1,2 Miliarden DM Börsenvermögen vernichtet 20 baracoa 30.05.01 15:46:42
Thema: +++ METABOX FÄLSCHT BILANZ+++ 10 baracoa 23.05.01 11:02:04
Wer schenkt Top@s eine Metatabox? 2 baracoa 21.05.01 11:54:17
Placido - Domingo Herzlichen Glückwunsch zum Dausensten Posting 8 baracoa 11.05.01 08:37:13
Teamwork jetzt reicht es!!! Warum werden solche Leute nicht eingesperrt ? 2 baracoa 10.11.00 19:55:02

@baracoa
ähm,jau Du is aber klar,ich weiß auch warum,
aber weißt Du was der Herr Heckeroth in den letzten Jahren so alles gemacht ???Hmmmmmmm
Nochmal führ die blinde Suse
Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Met@box AG beruft neuen Vorstand

Hildesheim, 19. Juni 2001

Der Aufsichtsrat der Met@box AG, Hildesheim (WKN 692120), hat am Dienstag Michael Heckeroth mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstandsmitglied berufen. Der 51-jährige Diplom-Psychologe aus Berlin sammelte bisher umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement.

Heckeroth ist dem Unternehmen als bisheriger Sprecher und Mitbegründer der Aktionärsgemeinschaft Met@box eng vertraut. Er wird im Vorstand die Bereiche Personal und interne Organisation sowie Finanzmarktkommunikation übernehmen.

Für weitere Information: Melanie Hoffmann, Management Public & Investor Relations, Metabox AG, Daimlerring 37, D-31135 Hildesheim, Tel. 05121-75 33 0, Fax 05121-75 33 76, E-Mail shareholder-info@metabox.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c) DGAP 19.06.2001
Bisher konnte keiner meine Frage aufklären.Nachdem nach bekannter MBX-Pushermanier versucht wird diesen thread abzuwürgen wiederhole ich meine Frage
Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckeroth ? :)
@baracoa

Selbst wenn ich das wüßte, oder weiß ich das doch???
würde ich dir dieses mit Sicherheit nicht sagen.! :laugh: :laugh:

Tu mal selber was, und informiere dich!!!! :D

Klaus
Moment,hab gerade Zeit,ich übernehm mal,
an alle Drecksbasher und Schlammtreter etc.

Bitte, bitte, bitte........
Nimm den Höhrer in die Hand und wähle die Nummer. Dann fragst Du ganz freundlich einmal nach und vielleicht bekommst Du dann auch eine Antwort. Das dauert vielleicht
10 Min.!!!!
Das ist auf jedenfall effektiver als von früh bis spät immer dieselbe Frage zu posten!

geh jetzt aber gleich rasenmähen,meinen eigenen,muß noch nicht für nen 10er zum Nachbarn,wie U21 oder....
Da kann ich schon verstehen,wenn man dann nen Brass auf das Böxken hat.
El_Kulle,

kannst Du mir mal ne`Frage beantworten?
Weisst Du bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckeroth ?

baracoa,
du schreibst He`s Namen einen ganzen Tag lang 99mal falsch und nennst dann andere blind?
wer soll dich noch ernst nehmen - jetzt mußt du schnell mal wieder einen neuen Nick annehmen...!
ich wüßte schon einen, aber meine Höflichkeit verbietet mir, ihn zu nennen
ps
Was erzählt der gute bara....

Man kann dieses Board würgen????????????

Eh, stark. Habs versucht, nun ist der Monitor hin :laugh:

Klaus
ne weil,kann ich Dir nicht sagen,aber frag mal einen von Drecksbashern,zB. baracoa,filigran etc.,die wissen in der Regel alles.....
is ja gut,wird immer flacher,obwohl das Niveau der Schlammwühler schwer zu unterbieten ist.
So,ich mach jetzt das,wofür andere Samstag morgens den Gegenwert von ca. 10 MBX Aktien bekommen,war schon mal weniger,glaube ich.
Jau suse

Jetzt weiß ich warum du pechsuse heißt.

Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht :laugh:

Offensichtlich ist es so, das selbst die Aussage in der ad hoc über Michael Heckeroth´s Qualifikationen ein mißglückter Werbegag waren. Wie alles bisher bei Metabox. :laugh:
@bara....

Könnte es vielleicht sein, das du ein mißglückter Werbegag bist?????????

Klaus
pechsuse :laugh:

Met@box: Gratulation... 27 pechsuse 19.06.01 20:45:05
Nehmen wir an, daß Met@box... 24 pechsuse 19.06.01 20:35:22
Der Countdown beginnt 92 pechsuse 19.06.01 20:20:17
*METABOX : DIE WAHRHEIT* 10 pechsuse 19.06.01 08:44:13
Inter-Nordic 17 pechsuse 14.06.01 11:23:55
Inter-Nordic 2 pechsuse 14.06.01 11:23:19
Inter-Nordic 8 pechsuse 14.06.01 11:22:22
Inter-Nordic 7 pechsuse 14.06.01 11:21:21
Met@box und der Investor GEM 33 pechsuse 31.05.01 01:14:03
Met@box und der Investor GEM 2 pechsuse 27.05.01 10:28:31
Der Countdown läuft 6 pechsuse 22.05.01 16:50:03
++Metabox-derSpiegel berichtet++ 14 pechsuse 20.03.01 15:35:32
Nasdaq-future gut im Plus 2 pechsuse 19.03.01 08:23:59
Auftrag aus China 1 pechsuse 26.01.01 10:42:32
@Klaus39

Kannst du mir bitte einmal erklären, was diese Frage mit bashen zu tun hat:
Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckeroth ?
lt. MBX:
"...umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung..."
(Hätten wir doch alle erwartet, bei einem Dipl. Psychologen- oder? :) )
Natürlich möchte MBX irgendwie plausibel darstellen, warum denn nun gerade H. eine so ideale Ergänzung der Firmenleitung ist.
Nur Psychologe und Fan zu sein, reichte da wohl nicht ganz.
Aber Wirtschaftsmediator UND Krisenmanager UND Hardwareprofi, na das passt doch ideal für einen Hardwarehersteller in einer unbestreitbaren Krisensituation, mit einer mehr als unglücklichen Aussendarstellung.

Parallel dazu wäscht sich unterdessen der Dipl.-Psychologe rein, warum man ihn für frühere Postings nur bedingt verantwortlich machen kann (salopp gesagt: da ja Hinz und Kunz unter seiner ID mitgepostet haben, nur so zum Spass, und manchmal auch einfach nur der Wellensittich der Oma über die Tastatur gelaufen ist...).
Hierbei beschreibt er seine "umfangreichen Erfahrungen in der Hardwareentwicklung" wie folgt:
"Eigentlich sei er ein Computerskeptiker. Lediglich die Faszination <Anm.: seiner Söhne!> von der Idee des interaktiven Fernsehens habe dazu geführt, daß er für seine Familie einen PC angeschafft habe, welcher in der Diele stehe..."

Ein Computermuffel als Hardwarespezialist?

Meines Erachtens ist dies nur ein weiteres Beispiel für die schlechte Koordination, die bei MBX bezüglich der Darstellung nach außen herrscht. Da weiss die Linke nicht, was die Rechte gerade plaudert.
Man erinnert sich z.B. an das Platzen des Spanien-Auftrages:
Dort führte Domeyer aus, daß er die direkte Abwicklung durch Ravisent selber initiiert habe, "um das Lager frei zu kriegen"; seine Pressesprecherin hingegen erzählte uns von einem klaren Vertragsbruch seitens Ravisent.
(Was ist übrigens aus der Schadenersatzklage geworden- ist das Geld schon da?)
Oder an das Messe hü-hott ja/nein/doch, je nachdem, wer sich dazu geäussert hat...

Aber das soll ja nun besser werden.
Mir persönlich täte das allerdings leid, wenn das Chaos nicht mehr so transparent wäre :laugh: .

Gruß,
harman
Was Herr M.H. bisher alles so geleistet hat, weiß ich leider auch nicht. Aber dafür hat er bereits das erste Mal den Mund aufgemacht:


Metabox legt kurzfristiges Maßnahmenpaket fest =

Hildesheim (vwd) - Vorstand, Aufsichtsrat und vorläufiger
Insolvenzverwalter der Metabox AG, Hildesheim, haben einen Maßnahmenkatalog
beschlossen, um das Unternehmen aus der aktuellen Krise herauszuführen.
Vorstand Michael Heckeroth wird den Schwerpunkt seiner Arbeit auf die rasche
Verbesserung der organisatorischen Abläufe legen. "Das Unternehmen arbeitet
an High-Tech-Lösungen. Diese Komplexität erfordert eine wesentlich
verbesserte Kommunikation über alle Ebenen im Betrieb", betonte er am
Donnerstag. Heckeroth will damit künftig Fehlentwicklungen entgegenwirken,
die in der Vergangenheit zu Verzögerungen geführt haben.

Die Gesprächspartner haben die Fokussierung aller Mitarbeiter auf
Cashflow-wirksame Aktivitäten vereinbart. "Nur eine effizientere
Organisation wird den notwendigen Markterfolg auch kurzfristig erreichen",
sagte der Vorstand. Auf die ad hoc gemeldeten Lieferverträge seitens Metabox
angesprochen sagte er: "Die gibt es".
+++ Kirsten Bienk
vwd/21.6.2001/kib/sa
211659
harman,schlechte Koordination ist eine sehr heitere Umschreibung, hier wird ganz einfach gelogen und zwar dilettantisch .
Oh, Oh Oh, wenn ich das alles so lese, komme ich auf keinen anderen Schluß, daß über die Hälfte der Beiträge von Kindern unter 10 Jahren gepostet werden, so schwachsinnig sind diese Beiträge.
Bei den"Kindern"von Heckeroth, die ja nun schon 17 und 19 Jahre alt sind würde ich eher von Jugendlichen sprechen, die in dem alter schon selbst mit Aktien handeln(der 17 jährige noch nicht aber auch bald) können. Was soll also das ganze Theater? Bei mir ist das Board auch in familiärer Hinsicht auch positiv. Wenn ich nämlich davor sitze und den ganzen Sch. lese, lasse ich wenigstens meine Frau in Ruhe.
freundlichst wilbi
@ Fili

Das musst Du mir bitte nachsehen.
Als Fan von MBX, ja fast schon als enger Freund des Hauses, schreibe ich stets sehr wohlwollend :laugh: .

Gruß,
harman
janphils Denkschule ?

NLP : Neuro-Linguistisches Programmieren, insbesondere ein Meta-Modell für Kommunikation und Veränderung sowie eine daraus abgeleitete Methode für Kurzzeittherapie und berufspraktische Kommunikation; die Grundlagen des NLP wurden von Richard Bandler, John Grinder und anderen in den 70er Jahren entwickelt

Neuro-Linguistischer Programmierer : Subjekt, das die NLP- Methode strategisch prozessual in seinem Berufsfeld und für seine persönliche Entwicklung nutzt;
@fililein , wenn du mal wieder Interesse hast, deine ID wechseln zu müssen, dann sag nur Bescheid.

Klaus
Klausneununddreißig,ich will du Arschloch.Bekommst du jetzt einen Orgasmus ?
@fili

Danke, das reicht schon. :laugh:

Das sind die Antworten, die ich von dir kenne :D
Dummkopf,du musst dich aber beeilen,hast nur noch vier Wochen zeit
@fili
@klaus

Das war die Frage:
Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckeroth ?
el_kulle, bist du noch da ??? ich hätt da mal eben noch ne frage, die bisher noch keiner gestellt hat:
Weisst Du bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckeroth ?
Zonenfili,

Weisst Du zufällig bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckeroth ?




weil,lass es gut sein,du machst dich lächerlich.Dein Herrchen Gösta war originell und witzig,du bist blos ne Nullnummer .
fili,

>bloßstellen< schreibt sich m.W. immer noch mit >scharfem< `S`.

wegen langem OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO
.
Ruhig ernst nehmen, was stompi so ähnlich schrieb:

[/b]

hare krishna, hare krishna
krishna krishna hare hare

täglich 999 mal gen Osten

.
Bitte nicht vergessen:

In allen Presseberichten wird folgende Formulierung gebetsmühlenhaft wiederholt:

Der 51-jährige Diplom-Psychologe aus Berlin sammelte bisher umfangreiche
Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen
Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement.

Dies ist die ad hok Formulierung aus dem Hause Metabox.

Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?
Hört auf unseren fili so blosszustellen.
Sonst läuft er noch Gefahr ausfallend zu werden.



Filitanser,

bitte, hör auf, mir immer so hinterher zu winseln.
Vielleicht kannst Du ja mal ein Treffen mit Dr.Mahusten arrangieren, der ist auch immer so notgeil.
@ baracoa:

Ich finde Deine Frage nicht ganz unberechtigt.

Mich würde auch interessieren, bei welchen Firmen oder
Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt
wurden
und welche markanten beruflichen Lebens-
stationen von Herrn Heckenroth
bekannt sind.
Hört endlich mit dem Blödsinn auf ständig den Boardköter zu hauen.Loredana hat schon gedroht keine Photos mehr zu schicken.

Rocky,

"notgeil", "boardköter"-
so langsam setzt sich Stück für Stück filis Persönlichkeit zusammen.
Richtig spannend.
Was wohl als nächstes kommt?

Mich würde bei der oben abgebildeten Dame vor allem interessieren,
bei welchen Firmen oder Projekten sie "umfangreiche
Erfahrungen" gesammelt
hat und welche markanten beruf-
lichen Lebensstationen
bekannt sind.
Ich weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden und kenne markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckeroth!

http://home.eplus-online.de/kvtempel/vorstand.htm
armer weil,du hast selber schon gemerkt,dass du ohne Beistand eine Null bist.Du rennst jedem, der dir bei deinem miesen Postings von Nutzen sein kann hinterher versteckst dich hinter ihm und fängst an zu kläffen.Bist schon ein armer Wicht.
filidanser,

sei mir nicht böse, aber ich will jetzt nicht mehr mit Dir spielen.
Du langweilst mich.

weil,du bist doch ein patenter Kerl,wir könnten doch mal zusammen eine Flasche Rotwein lehren.Was sagst du dazu ?
nicht vergessen:

In allen Presseberichten wird folgende Formulierung gebetsmühlenhaft wiederholt:

Der 51-jährige Diplom-Psychologe aus Berlin sammelte bisher umfangreiche
Erfahrungen auf dem Gebiet der Hardwareentwicklung sowie in den Bereichen
Wirtschaftsmediation und Krisenmanagement.

Dies ist die ad hoc Formulierung aus dem Hause Metabox.

Wer weiß, bei welchen Firmen oder Projekten diese "umfangreichen Erfahrungen" gesammelt wurden oder kennt markante berufliche Lebensstationen von Herrn Heckenroth ?