DAX-2,80 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,11 % Öl (Brent)-3,74 %

Hardcore Trades mit € 500.- und Ansage ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

:D

Will mich hier nicht selbst darstellen, sondern erhoffe mir fachliche Beiträge.

Ich werde auch nicht mehr Scalpen, das ist mir sowieso zu stressig, sondern versuchen, das vorgestellte Scenario, das ich mit Hilfe von EW`s, Channeltechnik und fundamentalen Überlegungen bezüglich der US-Märkte, mit heissen KO-Scheinen zu traden.

Anfangskapital nehme ich mal € 500.-.
Da kann man sich dann auch ein bischen gegenseitig mit Wongs Trades anstacheln, finde ich lustig.

Die Trades poste ich hier zeitnah, d.h. nicht länger, als 3 Minuten nach Kauf oder Verkauf.
HIER tauchst Du also wieder auf funny....schön von Dir das Du weitermachst !

Wünsch Dir schonmal vorab viel Erfolg mit diesem Thread und freue mich immer mal Gast sein zu dürfen !

Gruß Bernie
hallo bernie,

schon, dass du der erste bist, der hier reinschaut, hätte dich sowieso eingeladen.

mir ist goeddas thread ehrlich gesagt zu gewinnlastig und mit wenig brauchbaren infos dazu geworden, also zu unübersichtlich für das, was ich erreichen möchte.;)

schönes we noch.
Ja Goeddas Thread wird oft "entfremdet" für andere Dinge und Auseinandersetzungen, die nicht immer 100% Börseninhalt haben LEIDER. Das stört mich auch zunehmend !

Als Alternative kannst DU im Forum "Charttechnik" ja reinschaun, dort gibt es ebenfalls einen Tagesthread (beispielsweise gestern: Thema: Dax Trading Tagesthread 19.09.2003 [Thread-Nr.: 777515] ) der wirklich SEHR sachlich und kompetent rüberkommt und EW`ler mitmischen lässt !

Zu EW kann ich persönlich leider nicht viel beitragen hier (entzieht sich meinen FachKenntnissen vollkommen), aber vielleicht ein wenig meinen sonstigen "Senf" abgeben :laugh:

Gruß Bernie
Damit ihr gleich mal seht, was Sache ist:

Eröffnung: um die 3595

1. Upmove bis 3608, dort kaufe ich die heissesten puten von L&S, ich denke mal bei 0,39.

falls er dann wieder erwarten höher läuft, setze ich sl bei 3625.

1. Downmove bis 3568, dort verkaufe ich die puten und wechsle die seite.
falls er dann wieder erwarten runterläuft, setze ich sl bei 3547.

2. upmove bis 3675
# bernie,

gott sei dank, ew-technik ist mit sicherheit nicht die biebel des tradens, eine von 1000-techniken. ich denke, du hast nur eine reelle prognosechance, wenn du in der lage bist von möglichst allen seiten zu beleuchten.
servus funsystem

werde hier sicher öfters vorbei schauen:rolleyes:

beginne gerade erst mich mit EW´s zu beschäftigen, dh werde so schnell noch mit keinem fachlichem Statement rüberkommen:look:

schönes WE und bis Montag

lg
zaphod:cool:
Hi Fun

find ich gut das du hier einen thread aufmachst und auch mal erläuterungen dazu gibst, mit den EW s hab ich noch nicht keine erfahrungen finde sie aber durchaus interessant soweit ich das nachvollziehen kann hast du vielleicht einen tip für ein brauchbares buch dazu das auch einen laien weiterhilft danke im voraus

Ruppy

und schönes WE
# börsenluder

wie meinst du, in welchem zeitrahmen ich handel. :confused:

normalerweise von 8:00 bis 23:00 :D
hui gute idee mit dem thread, da weiss ich ja immer wo ich dich vollsülzen kann ;)

also mit dem downmove bis in den bereich 3560 stimme ich mit dir überein, aber ich denke der nachfolgenden upmove wird nicht so weit gehen.

meiner meinung nach ist der 5er impuls von 3480->3630 schon komplett, auch der NDX und der DOW haben einen kompletten 5er hingelegt. beim dow und beim NDX sind die beiden wellen jeweils als Jahreshoch geendet im DAX hats halt nur für nen Failure gereicht, aber meiner Meinung nach ist das abgeschlossen.

Ich hab noch ne interessante Zählung des gesamten Moves seit März gemacht, weiss nur nicht wo ich den einigermassen anonym hochladen kann, ohne grossen aufwand.
demnach stecken wir jetzt in einer 4 in der gesamten bewegung seit märz die uns bis ca. 3450 bringen kann. A wäre dann von 3670->3480 und wir würden dann gerade in der Welle B von 3480->3610 stecken. Demnach müsste es jetzt runtergehen auf 3450 vermutlich als Impuls mit erstem Schenkel bei 3560.

ach ich such mir jetzt eben webspace :)


einzig die subwelle 4 der extension 3 stört mich noch ein wenig, könnte aber eine art expanded flat sein.

oder hat vielleicht jemand ne bessere zählung? :)
:)

geil frommi, du bist hier genau richtig, so habe ich mir diesen thread vorgestellt.

....was bei deiner zählung nicht stimmt, ist, dass welle (3) kleiner ist, als welle (1), das geht nicht.

werde auch gleich nochmal meine zählung reinstellen.

;)
abend @board

@ fun,

ziehe mir gerade den heussinger nochmal rein.
bzgl. der welle 3 von kfrommert steht im heussinger "welle 3 darf nie die kürzeste Antrienswelle verglichen mit welle 1 und welle 5 sein" [S. 45]
nach kfrommerts abzählung ist (5) die kürzeste der antriebswellen und somit regelkonform. (imho)

@ kfrommert

hast es mal auf log. ebene angeschaut?
ich find mittel- bis langfristig die log. aufteilung besser

schönen abend :)
ansys1
ja funsy,
ich schaue mir das auch an. Nachdem ich EW`s früher grundsätzlich abgelehnt habe, äuge ich seit dem der user Bimbes (den ich beobachte) die dinge sauber rüber bringt, doch ab und zu mal hin.
Noch denke ich, dass man mit EW schummeln kann. Irgend ein Retracemet oder irgend eine Extension passt ja immer.

Ich lasse mich gerne überzeugen.

Viel glück bei deinem versuch

grüße
Plus
# ansys,

super, dass sich hier gleich einige zusammenfinden.

hallo auch junkstro.

...ist eben nicht regelkonform, weil bei frommis zählung ja die (1) die längste welle wäre und das geht nicht.

was schon gar nicht geht, ist die 1 bei 3o67.

hier mal mein Vorschlag im grossen Zeitraum:



Hallo

Wenn ich mich mal kurz einklingen dürfte.


@ kfrommert & @ all

In Deinem Chart, bzw. in der Zählweise, genauer im Ansatz der Abzählung ist imho ein Fehler.
Du beginnst mit Deiner Zählung Ende März. Da sind wir nach meiner Erkenntnis aber schon im Impuls drin.

Denn, es handelt sich seit dem Tief mitte März in Welle 3 um eine gedehnte, gedenhnte Welle. Kein Schreibfehler, es steckt noch ein Fünferimpuls in der dritten Welle, also zwei. Es handelt sich wohl um einen neuner Impuls ! Womit insgesamt drei Grade von Wellen vorhanden sind.
Man muß also mitte März anfangen zu zählen. Damit ist das Tief ende März darauf schon das Ende von Welle 2 ( 1. Grad) , womit die extensierte Welle drei beginnt (2. Grad - beginn 5 fer Impuls) .... ( 3. Grad - beginn 5 fer Impuls ) .......... ==> 3.Grad schließt ... 2. Grad schließt ... 1. Grad schließt !

Wenn ich könnte würde ich es Dir/Euch gerne in einem Chart wie Du in von TI eingestellt hast einzeichen und reinstellen, das kann ich aber leider nicht.

Hoffe ihr habt mich verstanden. Vielleicht kannst Du kfrommert diese von mir genannte Wellenzählung mal nachgehen und darauf einen Chart einstellen ?! Das wär super. Du wirst dann auch sicher feststellen können, daß wir uns in diesem Impuls ganz oben befinden also in der Well 5 ( 1. ten Grades ), des damit abgeschlossenen Impulses !

Grüße
massoud
hu grad erst ausm kino gekommen :D

funni warum geht das nicht, die einzige regel ist die das welle 3 nicht die kürzeste sein darf, in prechters buch steht sogar etwas von extensierten wellen 1.

prechter spricht dort von dehnungen und sagt das jede der impulswellen gedehnt sein darf, also welle 1, 3 und 5.
danke massoud du hast natürlich recht, ich hab den anfang aus versehen unterschlagen liegt wohl daran das ich nur jahres und halbjahreschart vorliegen hatte, da kann man sich ja schonmal vergucken. ;)

ich werde deiner zählung gleich mal nachgehen und ein bildchen vorbereiten.
Danke kfrommert.

Nach meiner Theorie besteht dabei wohl aber das Problem in der extensierten Welle 3 ,
daß es Wellenüberschneidungen gibt , daß darf in Welle 3 eigentlich nicht sein, wenn ich das richtig weiß. :rolleyes:
tja, die ew`s.

man weiss leider immer erst hinterher, wo man sich befunden hatte.:D

frommi, ich denke, dass 3 sowohl länger als 1, alsauch länger als 5 sein muss. lasse mich aber gerne eines besseren belehren. hast du vielleicht ein beispiel, wo man ds sehen kann. ich habe bei beobachtungen von zählungen noch nie gesehen, dass die 3 kürzer war als die 1 oder die 5.:confused:
massoud ich habe keine extensierte 3 in einer 3 gefunden, sondern sehe das eher so wie auf dem bild mit extension in der 5. das problem machen hier nur die Channels, die nicht so recht ins Bild passen.



@funni in dem buch sind einige zeichnungen mit extensions in der 5 oder 1. da prechter in direktem kontakt zu elliott stand denke ich mal das das auch stimmt. :D
gibts eigtl. einen grund den aufwärtsmove als korrekturwave zu zählen? ich habe den abwärtsimpuls als A-B-C ZigZag gezählt (von 8000->2200) mit B als Ralley 2001. C war dabei genau 61,8% von A lang.

Ich würde mal behaupten das Problem an langfristigen Zählungen liegt wirklich in dem Interpreationsspielraum, im kurzen Zeitraum liegen die möglichen Zählungen meist viel enger zusammen, vielleicht sollten wir die grossen bilder wieder einfach als Szenarien nach hinten schieben und uns auf die kleinen Strukturen konzentrieren, die sind es schliesslich mit denen wir jeden tag geld verdienen. wobei es natürlich schon gut wäre den grossen überblick zu haben :)
@plus sicher gibt es immer interpretationsspielraum, aber meist gibt es nur 1-2 wirklich gute szenarien und man muss dann halt nur entscheiden welches szenario man spielt und für das wahrscheinlichere hält. ich versuche immer wenn es 2 möglichkeiten gibt, einfach abzuwarten und 2 linien einzubauen die jeweils das eine oder das andere szenario ungültig machen. (z.b. bei einer wellenüberschneidung). wenn dann eine linie fällt verpasse ich zwar vielleicht die ersten 10-20 punkte aber dafür ist der rest dann zu einem grossteil sicher.
@funni auf der seite von terminmarktwelt.de steht es übrigends genauso:

"Per Definition tritt eine Extension in einer Impulswelle auf bei der dann Welle 1, 3 oder 5 extensiert und erheblich länger als die anderen Wellen sein kann. Es ist sogar recht wahrscheinlich, dass eine dieser Wellen extensiert, häufig ist es Welle 3. Die zwei anderen Wellen tendieren dann dazu ungefähr die gleiche Länge zu haben.

In unserer Musterdefinition bezeichnen wir eine extensierte Welle 1 mit Extension 1, eine extensierte Welle 3 mit Extension 3 und eine extensierte Welle 5 mit Extension5."

d.h. wenn eine der wellen extensiert sind die beiden anderen in etwa gleich lang, wenn wie jetzt z.b. die 5 extensiert sind die 1 und 3 die fast gleich lang. nur die 3 darf nie die kürzeste sein und das ist sie in diesem fall auch nicht.
Echt Klasse hier, schon 33 Postings in 9 Stunden und DAS am Samstag !!!

Bin mal gespannt ob sich dieser Thread länger hält, vielleicht erreicht er ja "Kultstatus" wie der von Hintman. Hoffe auf jeden Fall wie Plus hier etwas zu lernen, da mit bisher EW immer sehr "auslegungsfrei" vorkam.

Schönes Restwochenende wünscht Bernie
@ funsystem

Welle 3 darf nur nicht die Kürzeste sein von 1, 3 oder 5 sein. Womit W 1 oder auch W 5 länger sein kann als W 3. Das ist ziemlich sicher.

@ kfrommert

Danke, super.
Aber nich ganz so wie ich gedacht hab.
Hab eben versucht Dir das schriftlich mitzuteilen, das wird aber kompliziert.

Daher der Vorschlag: du hast doch auch das Buch von Prechter. Ich hab es in der erst kürzlich erschienen deutschen Fassung. Falls Du diese auch hast schau mal bitte auf Seite 44, Abbildung 1-9 . Third Wave Extension.
Mit dieser Abbildung wirst Du sicherlich recht schnell mein Posting in 25 verstehn.
Und vielleicht nochmal ein bildlicher kleiner Versuch. ;)
p.s.

Mitte Juli als Zwischenimpuls nicht unterschlagen, hast Du unten im ersten Bild auch schon getan. ;)
Verwendet eigentlich jemand von euch die Software ELWAVE zur automatischen Analyse von Charts nach der Elliot-Wellen-Theorie?

:) ;) :)
ok super massoud du hast mein problem mit der komischen subwelle 4 gelöst. allerdings gibt es dort jetzt eine wellenüberschneidung, das ist auch noch nicht perfekt.

ich habe eben interessanterweise nochmal eine alte analyse von onischka betrachtet, und obwohl er den ganzen move als korrektur zählt kommt er auf exakt denselben schluss das bei 3670 ende des moves ist und es von da an abwärts geht. ich werde wohl gleich am montag mal eine portion längerfristiger puts ins depot legen.

hier nochmal das bild so wie ich denke das du es meinst, hab wirklich dasselbe buch wie du :)

@ kfrommert

Wenn Du das selbe Buch hast wie ich,
Dann schau bitte noch mal schnell.

Welle 3 und 4 sind auf Seite 44 mit 1´und 2´bezeichnet siehst Du das ?
W 3 und W 4 kommt weiter oben erst in der Zählung ! Wir kriegen es hin, is gleich soweit ... ;)
@ kfrommert

Wir zählen im Moment ja gerade einen Impuls.
Könnte schon stimmen, geht man von der Annahme aus,
daß die Baisse der verganngenen drei Jahre ein riesen Zickzag war.
Läßt man die präzise Zählweise mal außen vor.
Welle A dabei vom Top März 2000 bis Tief Sep. 2001.
Welle B von Sep. 2001 bis März 2002 und
Welle C März 2002 bis März 2003
Auch von den zeitliche Dimensionen her passt das fibonaccimäßig fast genau hin.
Falls diese Annahme stimmen sollte, kannst Du Dir/ könnt ihr euch ja ausmalen, was das für die kommenden Monate heißt. :look:
Nach kleiner Korrektur ca. 10 % ) , freundliches Jahr 2004.





Einen Hacken hat die Geschichte aber und zwar die große SKS, die gibt schon Anlaß zur Sorge.
Wenn auch wirklich nur im größeren Rahmen.


Hinterher ist man mit der Elliotwellen-Zuordnung immer schlauer :laugh: :laugh: :laugh:

Ich glaube fast, mit der EW-Analyse sind in die Zukunft gerichtete Prognosen gar nicht möglich ;)
@ kfrommert

Extensierte 5 te Welle wäre sogar zu bevorzugen, somit hätten wir auch keine Wellenüberschneidungen,
da in Welle 5 die diagonalen ( Wellenüberschneidungen ) in Ordnung sind . :rolleyes: :)
@ Schndluder

Ansichtssache .
Um mit EW in der Praxis zurecht zu kommen, benötigt es Jahre der Erfahrung.
Im kleinen Zeitrahmen kann ich Dir nur sagen, hab ich mit EW auf Stundenbasis , und noch kleiner, sehr gute Erfahrungen gemacht.
Hab hier Dax - Intradaykopien, da könnte ich Dir hundertemal zeigen, wie die EW funktionieren.
Und bei EW ist das im kleinen wie im Großen gleich !
Nach meinen Erfahrunge steckt in EW eine tiefere Wahrheit , davon bin ich überzeugt.
Hm... vielleicht ein Drei-Wellen-Korrekturpattern :rolleyes:

Oder gar ein Dreieck :eek:

Dreiecke sind nämlich "sehr gefährlich und verwirrend" :laugh: :laugh:

Oder vielleicht doch ein Simple Zig-Zag :D
#44

Zugegeben, bei Onischka funktioniert(e) die Sache meistens Recht gut ;)

Ich habe aber den Eindruck, daß dafür sehr viel Erfahrung vonnöten ist, die nicht nur auf der EW-Theorie basiert. :)

Das Börsenluder :kiss: :kiss:
@ Schndluder

Bin in EW noch kein Profi,
daher die Diskussionen, die bringen einen aber weiter :p, wo ist das Problem.
Hohlbirne. :D

GN 8
Bin keine Hohlbirne ;)

Selber Matschbirne :D

Ich wollte nur darauf hinweisen, daß Onischka in seinen EW-Analysen auch auf klassische Chart-Analysetechniken zurückgegriffen hat (Trendlinien, Indikatoren, Chart-Muster), weshalb man seine Trefferquote nicht allein der EW-Theorie zuschreiben kann.

Das Börsenluder :kiss: :kiss:
massoud die letze zählung ist jetzt ok würde ich sagen. ;)

ausgehend von prechters hinweisen "Wellenverhalten nach gedehnten fünften Wellen" auf Seite 88, würde ich sagen das es jetzt 3 Widerstände gibt, bis zu denen die gesamte Korrektur laufen wird.

bei 3440 liegt das Ende von Welle (4). da wird es aber vermutlich erstmal nur zu einem Rücksetzer kommen und dann weiter bis entweder 3160 (ende von Welle (2)) oder im schlimmsten Fall bis 2920 (ende von Welle 4) laufen.

Danach dürfte allerdings wohl dann der grösste aufschwung noch bevorstehen. Darüber will ich aber noch gar nicht mutmaßen da rein theoretisch auch noch die Möglichkeit besteht das der Bärenmarkt mit Kursziel < 2180 fortgesetzt wird, auch wenn ich das nicht für wahrscheinlich halte.
:)

guten morgen zusammen.

habe gerade mal was grundsätzliches überlegt:

der markt geht ja immer dahin, wo ihn die wenigsten erwarten. das liegt in der natur der sache.
extensierte wellen, wellenüberschneidungen usw. treten nach meiner beobachtung immer dann auf, wenn der markt die polarisation rauschüttelt, um danach die entsprechende richtung einzuschlagen.
wenn ich mich im board umsehe, dann ist mir persönlich von zu vielen shorts die rede.

was ich auch noch in erinnerung von diesem jahr habe, ist, dass der markt sämtliche statistiken gebrochen hat, auf die spekuliert wurden. da denke ich gerade an den september/oktober einbruch, den jeder erwartet und anschliessend die herbstrally.

zum tageschart am donnerstag und freitag, gehe ich nach wie vor davon aus, dass wir noch keine 5 gesehen haben.
und damit meine ich die 5 der a`von B.
falls doch brauchen wir noch die b`und c`.
die B kann mit einem 5-welligen impuls jedenfalls nicht so stehenbbleiben.
Moin funny,

also mal für "Nicht-EW`ler" ausgedrückt meinst Du, es wird auf jeden Fall nochmal das Jahreshoch getestet und ggf. 3700 (wo zufällig einige WP`s liegen)erst geknackt und dann eine Korrektur eingeleitet ?

Dieses Szenario sehe ich jedenfalls als wahrscheinlicher an, zudem die Futures in USA und Deutschland "erstmal" R1 angetestet haben (NasdaqF 1405, DaxF 3639) ohne grossen Rücksetzer auf S1, was meist nochmal für einen neuen Upmove spricht.

Dies würde auch in Dein 1.bildlich eingestelltes Szenario reinpassen (#4 KZ Welle 5=3675).

Weiterhin lässt sich dies bestätigen durch das Trading von WONG, der vor dem letzten WE auch fleissig Puts gekauft hat und ab Montag stieg es weiter (ausgestoppt mit -70% Ende der Woche) und DIES genau wieder am Freitag tat (liegt derzeit -15% hinten schon), was ich vielleicht auch als Kontraindikator werten würde
:laugh: (kleiner Scherz !)

Fazit: Meinereiner und andere User werden es begrüssen wenn die Diskussion nicht REIN EW-technisch abläuft ! Hoffe mein Posting hat dazu beigetragen :-)

Gruß &wartend auf Meinungen Bernie
ja funni über das problem habe ich auch gegrübelt. wenn man allerdings den DAX auf Schlusskurs Basis betrachtet sieht man gar keinen 5-welligen sondern nur einen 3-welligen Move. ist zwar konstruiert aber evtl. ist die B einfach nur ein A-B-C Move mit A von 3480->3610 und B von 3610->3555 und C von 3555->3630. C hätte dann in etwa 60% von A.

Das wäre zumind. eine mögl. Erklärung, aber so 100%ig gefällt sie mir selbst auch noch nicht, falls aber der DAX wirklich unter 3580 geht würde ich das als gegeben annehmen, geht er über 3626 stimme ich dir zu, dann geht es wohl nochmal rauf.

Was auch dafür spricht ist der 5-wellige Abwärtsmove vom Top bei 3670. Eigentlich kann danach kein 5-welliger Aufwärtsmove kommen. Es sei denn die Zählung des Abwärtsmoves wäre falsch. Im DAX Chart auf Schlusskursbasis sieht man diesen 5-welligen Abwärtsmove aber perfekt, deshalb zweifle ich daran eigentlich nicht, zumal es sehr gut zu dem beschriebenen 5-welligen Aufwärtsschema mit Extension 5 passt.

Aber exakt werden wir es wohl erst wissen wenn es passiert ist :)
morgen berni, das mit wong lassen wir mal aus der diskussion raus, glaube nicht das er ein guter (kontra-)indikator ist :laugh:

das sagt denn die allg. indikatorenlage bezüglich überkaufter Marktlage, ich habe da nicht soviel ahnung :).
Moin

@ kfrommert @ all

Vermute ich schlußendlich nun auch, die 5 te ist extensiert.
Was das aber auch heißt weit Du, nich. Wenn in einem Impuls die 5 te extensiert ist, gibt es darauf oft ein unregelmäßiges Hoch, was nocheinmal neue Jahreshochs bedeuten würde.

Die Abzählung will ich hier jetzt mal nicht vertiefen und das unregelmäßige Hoch nach einer extensierten Welle 5 in den Vordergrund schieben.
Unregelmäßige Hochs können aus verschiedenen Mustern zusammngestzt sein ... :look:

Nach neuem Jh heißt es dann wohl anschnallen . :eek:

Bernecker. Sorry, hoffe einigermaßen auch Dir verständliches rübergebracht zu haben.
bernie, auch schon wach???:D

kann noch nicht richtig denken. war bis 5 uhr früh feiern.

bernie, ich würde mal sagen, nicht weniger ew, sonder mehr andere ansätze.

;)
@ kf @ all

Das von Dir angesprochene Problem der Abzählung in # 56 ,der 5 wellige Abstieg seit dem Top ...

... könnte unter Umständen damit zusammenhängen, daß es eben kein unregelmäßiges Hoch geben wir und wir schon in einer Korrektur stecken, mit einem Zigzag down. :look:
die ko marken beobachten ist auch nicht ohne, bernie.

die sagen oft eine ganze menge aus.
mir ist da folgendes aufgefallen:

1. wird die marke erreicht, sitzen meist citi und db zusammen.

2. l&s positioniert sich immer davor, hsbc knapp dahinter.
insofern ist hsbc eigentlich einfacher zu spielen, bei den l&s scheinen musst du mehr aufpassen an der marke.

3. fangen citi und db an, an unterschiedl. marken zu positionieren, kannst du davon ausgehen, dass zwischen den gemeinsamen marken und den nächst unterschiedlichen marken die trendwende kommt.

ich habe mal eine zeitlang die ko scheine auf die commerzbank gespielt. da war es plötzlich so, dass es keine shorts mehr gab. commerzbank fiel. was machst du als trader also, du konzentrierst dich auf die gegenbewegung und kaufst long. ...und da schlagen sie zu, bis sie genügend longs eingesackt haben. dann gabs auch plötzlich wieder shorts und zwar reichlich und siehe da, der kurs zog wieder an.

:D
JA genau das meinte ich mit der Aussage "zufällig einige k.o.`s" auch. Man merkt an den Emissionen von Hebelprodukten in welche Richtung die Emis in etwa orientiert sind.

FRECH finde ich allerdings wenn eine Seite garnichtmehr gespielt werden kann; Vontobel hatte auch mal eine Zeit ohne Shorts...naja vielleicht ist es auch Kaffeesatzleserei aber scheint trotzdem einen groben Anhaltspunkt zu liefern neben all den anderen netten Analyseinstrumenten UND EW nicht zu vergessen :-)
@ funsystem #61

hi,
gabs überhaupt keine shorts mehr auf die commerzbank
oder nur weniger ?
ja massoud der meinung bin ich auch wir stecken schon in der korrektur, so wie prechter es beschreibt gibt es auch keine unregelmässigen hochs, sondern seiner meinung nach hat elliott dort einfach extensierte wellen 5 gesehen, wo es sich um extensierte 3. wellen handelte, siehe auch Seite 77 im Buch (langsam wird das ne buchbesprechung hier :) ).

ich würde einfach sagen wir sollten uns darauf einstellen das es nochmal ein neues Hoch geben kann, aber spätestens dann wird es abrauschen. Wobei es auch jetzt schon abrauschen könnte. ich werde mich jetzt wohl so positionieren das ich wenn es über 3625 geht das long szenario spiele bis 3675 und wenn es unter 3580 geht das short szenario. unter 3500 wäre dann quasi die bestätigung des short szenarios wobei auch schon unter 3550 ein erstes anzeichen dafür wäre. zahlen nur pi mal daumen :D
# boby

es gab keinen einzigen ko short.

nur normale optionsscheine, aber jenseits von gut und böse.
nochmals kurz was anderes, würde mich einfach interessieren, mit wem ich zu tun habe hier.

mach mal selbst den anfang.:D

Alter: 45
verheiratet
3 kinder, 7 w, 14 w, 17 m,
ausbildung: industriekaufmann :cry:
tätigkeit: spezialveranstalter touristik
20 jahre ausland in schweden im winter, in griechenland im sommer
seit `99`wieder in deutschland. :(
geboren in münchen
wohnhaft jetzt in oestrich-winkel, bei wiesbaden.

hobbys: skifahren, windsurfen und autorennen
hallo @all

@fun

danke für deinen tip ist echt starker tobak ich glaub das braucht viel zeit um dahinter zu steigen wenn ich mir den thread so anschaue ist schön das sich hier soviele leute eingeklinkt haben und ihren teil dazu beitragen und das auch noch sonntags bei diesem schönen wetter hoffe kann auch gelegentlich was beisteuern und wenns nur fragen sind

ruppy
@

sagt euch dat was ?

DB :
CALL´s :
3.525,00 ; 3.475,00 ; 3.400,00

CITI :
CALL´s :
3.525,00 ; 3.475,00 ; 3.400,00



D B :
PUT´s :
3.650,00 ; 3.700,00; 3.750,00

CITI :
PUT´s :
3.650,00 ; 3.725,00 ; 3.775,00
@boby

Das sind k.o.Marken von Emis würde ich meinen, aber WAS willst Du uns damit sagen ?

Übrigens findest Du hier ALLE anderen auchnoch fein geordnet:

www.ariva.de/turbos/komap/komap.m?secu=290&key=anzahl&range_…
also ich glaube kaum das die emis den dax um 50 punkte verändern können ohne dabei ein grosses risiko einzugehen. 5 punkte wenns gerade an den KO geht, ok das mag sein, aber da hörts dann vermutlich auch auf. verfallstage jetzt mal ausgenommen.

und im endeffekt wissen die genausowenig wie wir wo der markt hingeht.
@ kf

Will Dich nicht verbessern, aber mir scheint es anders zu sein.
Elliott hat durchaus ein unregelmäßiges Hoch gesehen , und zwar nicht mit dem Ende von W5,
sondern mit einem Top oberhalb von der 5 ten , demzufolge das Top der Welle b. :look:
Was auffällt, bei mir is Abbildung 1-49 im Buch nicht vorhanden. :confused: Hast Du die ?
Bei Heussinger ist es wie immer gut und knackig beschrieben, mit Bild. ;)


@ funsystem

Bin 31
getrennt lebend
Keine Kids
Enegieanlagenenlektroniker ==> Energievesrorgung, über 10 Jahre bei der EnBW, ehemals Badenwerk.
Geburtsort Karlsruhe bis zum 24 ten, später Pforzheim, Berlin und jetzt ca. 50 km südwestlich von Stuttgart wohnhaft.
Hobbys: am liebsten Reisen, nur mit dem Rucksack, dreimal Mittelamerika , Europa, leider noch nicht in Schweden gewesen.
Börse, mir Leib und Seele, dazu les´ ich gern und viel.
nein hast recht die fehlt bei mir auch, an der stelle scheint das buch überarbeitet worden zu sein, muss mir wohl doch mal den heussinger besorgen ;)
moin, moin:look:

@ massoud

hast beide bücher? hab nur den heussinger, was hat das andere noch zu bieten?

@ fun
noch 30
ledig, no kiddies
dipl.-bauingenieur,
bei leipzig geboren, weimar studiert und gearbeitet, dann nähe berlin, jetze hamburg.
hobbies: griechenland- und skifahrsüchtig, obersucht börse+geschichte (militärgeschichte, bin aber keiner vom rechten ufer ;) )
ansys1
@ kf

Bei Heussinger wirst Du im Bezug auf das Buch von Prechter und Frost , nix neues nicht finden.
Is aber dafür komprimiert, sehr sachlich und sehr praktisch, imho. Man sollte es trotzdem haben, mein ich.

Grüße
massoud
Hi ansys :)

Obersucht ... :D

Ja, hab beide Bücher.
Im Gegensatz zu Heussinger is das Buch von P. und F. einfach ausführlicher. Geht mehr ins Detail und beschreibt auch die Ursachen, die Zusammenhänge , ausgelöst durch die Erkenntnisse von Fibonacci da Pisa über den goldenen Schnitt, welche Elliott auf die Dynamik der Marktfluktuationen übertrug oder in Zusammenhang setzte. :look:
Für EW interessierte ein Muß. Gibt seit diesem Sommer auch ne deutsche Ausgabe; ISBN 3-89879-038-x


Grüße
massoud
@fun


31J.
ledig keine kinder
Handwerksmeister(zimmermann)
selbstständig seit ca. 5 J.
wohne bei Cottbus
Hobbys: meine Firma; skifahren; Motorad wenn es die zeit erlaubt naja und denn rest der zeit Börse mal mehr mal weniger

Ruppy
@massoud nur der vollständigkeit halber, will da auch nicht drauf rumreiten, nochmal meine sicht der unregelmässigen hochs :)

Elliott sah oberhalb einer extensierten 5. Welle abwechselnd reguläre und unregelmässige hochs, wobei dort jeweils die Welle B von z.B. einem Expanded Flat endete.

Prechter hingegen sagt auf Seite 78 am Ende des 2. Absatzes, das es keine unregelmässigen Wellen gibt, sondern diese nur auf einer unregelmässigen Zählweise beruhen. ich deute daraus das prechter der ansicht ist das Elliott hier einfach falsch lag. Vielleicht ist ja auch meine Interpretation falsch, aber ich habe das Gefühl Prechter wollte das gar nicht so herausheben um die Wichtigkeit von Elliotts Erkenntnissen nicht herunterzuspielen.

Nun wieder zum DAX und der letzten Welle ;)
Wenn Welle B bereits beendet ist, was der Trendbruch ja andeutet, liegt das Hoch aber nicht über dem Top, kann natürlich sein das sich nächste Woche daran noch was ändert. Genau wissen wir es wohl auch erst dann.

Mir geht es im übrigen hier auch nicht darum Recht zu haben, sondern nur Wahrscheinlichkeiten abzuwägen, um die Risiken/Chancen für Trades besser abschätzen zu können.

ich finde die diskussion wie sie zur zeit in diesem Thread stattfindet äusserst fruchtbar :)

bin wohl der jüngste derzeit :D
Alter 27
selbstständiger Softwareentwickler
mal abgesehen von EW denke ich, das noch immer realtiv viel geld darauf wartet in den markt zu fliesen und ich rechne daher mit test der 3700

http://www.ftd.de/bm/ma/1064044983305.html?nv=hptn

sollte es jetzt allerdings rasant richtung 3500 gehen haben wir die hochs fürs erste wohl schon gesehen ....

alter 41
verheiratet 2 söhne 11+13
selbständig seit 1983
geboren und wohnhaft in wien
an der börse seit 1985
zuletzt vermehrt mit hebelprodukten , langfristanlagen im bereich osteuropa, russland, korea,
hobbys: skifahren,tauchen,golf,reisen
@junkstro

"An den Börsen sind nach Einschätzung von Experten inzwischen die Zweifel über die Nachhaltigkeit der Aufwärtsbewegung geschwunden. Konjunktur und Unternehmensgewinne erholen sich und die Zinsen bleiben vorerst niedrig. Alles Faktoren, die die Aktien begünstigen."

solche sätze sollten eher zur vorsicht mahnen ;)
ja vorsicht ist ok, bin ja auch auf ein fallen der märkte eingestellt, vorher sollte es aber doch noch ein stück rauf gehen ......

http://money.cnn.com/2003/09/19/markets/sun_lookahead/index.…
EW hin oder her, das es einigermassen funktionieren muss, sieht man bei Onischka, EW sind auch nur graphische Darstellungen immer wiederkehrender menschlicher Verhaltensweisen. Einen weiteren guten Indikator menschlichen Verhaltens finde ich den V-DAX. Nicht so sehr die Tatsache daß er bei 23 steht, sondern die Bewegung im Verhältnis zum DAX. So konnte man zum Beispiel noch vor einigen Wochen beobachten, daß bei einem Rücksetzer im DAX um 1,2%, der V-DAX um 8%-10% gestiegen ist und das war das Signal für mich, daß es an aktueller Stelle nie im Leben ein Top geben kann. In den letzten Tagen ist der V-DAX nicht mehr so sark gestiegen im Verhältnis zum DAX beim runter gehen. In der abgelaufenen Woche war dann ein überproportionaler Verfall im V-DAX zu beobachen, bei einem Anstieg von nur 1% im DAX ist der V-DAX um 6% gefallen und am Freitag ist er sogar noch, bei einen zeitweise stak im minus liegenden DAX, auch im minus geblieben.
Also meiner Meinung nach geht es am Montag bis 3615 und anschließend geht es in Richtung 3430, wo ich das erste mal mit ernsthaften Gegenbewegungen rechne. (übrigens hat der VIX das gleiche Verhaltensmuster gehabt, denn ohne NY lauft ja sowieso nichts)
@ junkstro

hoffe bei ist alles im grünen Bereich, falls du dich nicht mehr erinnerst kannst wir hatten uns vor einiger Zeit getroffen beim Japaner unter anderem war Hinti (Michi)dabei. Wie sieht es bei dir zeitmäßig aus, habe mal nachgefragt bei Österreich Board ob Trader aus Wien hier sind aber lies vielleicht selbst mal nach. Wäre super wenn da was in diese Richtung geschehen würde!!

@ all

Also ich sehe den Markt nach eine kurzen Erholung (Sept., Okt. aus psychischen Gründen)doch weiter steigen obwohl die Daten für Europa nicht sooooo rosig aussehen.
Aber Amerika gibt halt immer noch den Ton an. Wenn und so hoffe ich keine Anschläge im Ausmaß vom 11. Sep. erfolgen sollte es doch wieder nach oben gehen. Es wartet sehr viel Cash darauf investiert zu werden, allerdings sollte doch noch die Vorsicht walten in den Monaten Sept. und Okt. denn dies sind doch Monate wo schon einiges geschehen ist. Die Psyche ist ein Luder und spielt doch eine große Rolle an den Börsen.
Ich denke aber jegliche Rückgänge sollten für Neueinstiege genutzt werden.

Übrigens ich bin:

Robert
38 Jahre verheiratet (mit Linda) seit 1990
1 Tochter (Jennifer) 15 Jahre
1 Hund (belgischer Schäfer Namens Shadow)
Beruf Trader (privatie)
Beschäftigung (Sucht) mit der Börse seit ca. 1982 ;)


Gruß Procash :)
beim v-dax bin ich vorsichtig geworden. divergenzen weisen zwar auf einen richtungswechsel hin, hat aber für mich im kurzfristigen intradabereich soviel gewicht, wie das p/c ratio. v-dax und p/c ratio sind mir einfach zu träge, wobei die entwicklung des p/c ratios im tagesverlauf manchmal ganz gute ergebnisse liefert.

hier noch eine alternative Zählung zu meiner anderen. wobei da nicht viel unterschied ist. der unterschied wäre, dass 3575 nur zwischenziel wäre. letztendlich musst du im daytrading ohnehin kurzfristig entscheiden, was an den einzelnen marken sache ist.

noch eine frage, hat jemand am freitag den L&S dax beobachtet?

wenn ja, wo war der tiefste stand.???





Schaut Euch mal den Williams an !!!!
...und hier noch die nasdaq, wie ich sie sehe.
ist von letzter woche, hat sich aber nix geändert.


@ kf

Imho is der Gedankenmaustausch doch ok.
Is gut, um der Sache auf den Grund zu gehn. :)

Kann gut sein, wie Du schreibst, daß Prechter sich hier einwenig bedeckt hält.
Ich führe ein Daytrading - Tagebuch, mit den dazugehörigen Charts. Daraus und beim Traden selbst, hab ich die Erfahrungen gemacht, das es diese irregulären Tops mit Welle b , hier und da schon mal gibt. Hab ich immer dann erfahren, als ich mir eigentlich sicher war: Gut erwischt massoud, schön gewartet und nach dem Ende der 5. Welle rein. Doch plötzlich kam noch mal ein Schub nach oben :confused::laugh: Wenn ich dann die Übersicht behielt, die mir leider zur Zeit etwas fehlt, gleich nochmal ne Posi nachgelegt und den Trade im Plus geschlossen.
Kommede Woche wird uns sicher Aufschluß darüber geben.

{ Mal ganz nebenbei, unsere angenommene extensierte W5 könnte bei 100 % (was recht wenig ist) rechnerisch bei ziemlich genau 3.800 und bei ex. zu 161,8 % sogar über 4.400 enden :eek: }


@ heinerle

Es steht hier gerade zwei Möglickeiten an. Irreguläres Top oder schon das schon begonnene Zigzag.
Deine Überlegung mit dem V-Dax find sehr interessant und würde zum Zigzag passen.
Der Dow bspw. hat seine 5 te in der 5 ten ebefalls so gut wie abgeschlossen, was wiederum für Deine Ansicht sprechen würde. Aber wer weiß, die Amis sind immer für Überraschungen gut.

Es wird die kommende Woche wohl richtig interesant werden.


@ junkstro

Hatte mal das Vergnügen in Wien zu weilen, leider nur drei Tage und aus gewissen Gründen auch ziemlich umnachtet und angesäuselt. Hab mich dort aber saumäßig wohlgefühlt und mir seither vorgenommen, ganz bestimmt mal wieder nach Wien zu fahren. Das is mittlerweile auch schon wieder sechs Jahre her, Wahnsinn.

Grüße
massoud
lese ich mir heute so die marktkommentare durch, scheint ja so langsam das sentiment zugunsten von long zu kippen. die "fälligen" korrekturen werden zunehmend als weniger wahrscheinlich eingestuft.

damit entsteht endlich das umfeld, auf das ich die ganze zeit für einen short-einstieg im positionstrading gewartet habe ;)

werde jetzt um 3600 eine erste mittelfristige short-position aufbauen (XXL mit SL 3830). nachkauf antizyklisch um 3650. prozyklisch bei unterschreiten von 3540. SL für die gesamte position bei nachhaltigem überschreiten von 3680.

gruss
EM5 :)
ups, schaue noch mal auf den threadtitel und stelle fest, daß ich mit meinem letzten posting hier völlig falsch bin :eek:

sorry, fun!

gruss
EM5 :)
kein problem em5.:D 3850er scheine könnten ja auch schon bald heiss sein.:D

62% für CSU in Bayern

..wenn das nicht mal stoff für die börse ist.:laugh: :laugh: :laugh:
@fun
Ist also von Deinem Geld nur 500€ übriggeblieben?
Wie lautet denn der Titel Deines nächsten Threads? Etwa so http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/threadpag…

Holger
So, bin dann mal gespannt, ob das Geld in der nächsten Woche verdoppelt wird :) ;)

Go funsystem Go

Und bitte alle Transaktionen zeitnah posten :)
#hoheku,

nein, da sind nicht € 500.- übriggeblieben.:D

aber wenn dein thread € 10000.- einbringt, dann mach ich natürlich auch so einen thread auf. :laugh:

nominal € 500.- ist einfach ein betrag, bei dem du gezwungen bist, ein längeres szenario zu spielen, um über wasser zu bleiben. ausserdem trade ich nicht nur heisse scheine, sondern habe auch ein depot mit richtigen aktien,
das ich, seit ich daytrade, auch ganz erfolgreich führe.

hatte aber keinen bock mehr in goedda`s thread meine trades zu posten. Da kam ausser "uiii toll" oder "hm schade, schlecht gelaufen" sonst nicht viel. wenn ich mir die postings dort durchlese, finde ich auch nur gewinntrades. die meisten denken wohl auch, dass sie das von den banken abzocken.:rolleyes:

...und wenn du mal die trades nachgefragt hast, dann kam entweder gar keine antwort, oder so in etwa "ja, der ist zwar verbrannt, aber nur ganz kleine position, hat die gegenposition 3mal ausgeglichen":rolleyes:
verwertbares kam ausser von frommi,bernie oder nawibo und vielleicht auch sonst noch einzelnen nicht viel.
wie gesagt, ich trade nicht, um mich selbst darzustellen, sonder um geld zu verdienen.

gruss fs
@massoud falls ich mich nicht verrechnet habe betragen die Wellenverhältnisse in unserer Extension 5 Zählung ungefähr

Welle 5 = 1,6 * Welle 1
Welle 3 = 1,2 * Welle 1

das liegt schon sehr nahe an den fibonacci retracements von 1,618 und 1,23 :D. ich habe leider keine genauen intradaydaten von den hochs und tiefs der wellen, wäre gut wenn das jemand mit entsprechenden daten mal genau überprüfen könnte. :)

eine frage die mir schon länger durch den kopf geht ist inwieweit man eigtl. eine EW-Analyse verändern könnte/müsste wenn man vor- und nachbörsliche Kurse mit einbezieht. und mal vorrausgesetzt die antwort lautet das sie die analyse verfälschen, ist die frage ob z.b. die handelsstunden in denen nur ganz wenig umsatz stattfindet wie z.b. abends nach 19:00 oder freitags ab 17:00 überhaupt noch in einer analyse beachtet werden sollten, falls sich dort kleine wellen abspielen.
frommi,

das sind dann die hidden waves.

ich bekomme immer mehr den eindruck, dass da nicht viel luft nach unten ist.

allein die aufwärtsbewegung vom freitag vorletzter woche ist schon an das 76er retracement angelangt.

wenn es ganz dumm läuft, dann gibt es sogar morgen die 1 von iii und wir sehen vor den neuen highs kein tief mehr.

habe schon öfter festgestellt, dass die nachbörslichen kurse durchaus in die zählung mit einfliessen. weisst du denn den tiefsten nachbörslichen stand vom freitag?
hm 100%ig exakt nicht, ich habe um 20:01 einen short für 1,41 verkauft, und ich meine das er zwischendurch danach nochmal kurz auf 1,45 stand. dürfte ca. 3580-3583 gewesen sein.
er hat also nachbörslich nochmals das tief bestätigt, wenn man es so sehen will. da ist alles offen morgen. werde mir genau anschauen, was bei 3608 bzw. 3611 bzw. 3618 passiert.:eek: :eek: :eek:
@ kf

Auch diese Wellen Zählungen wie Du sie für W 5 im Verhältnis von W 1 und W 3 angenommen hast passen wohl. :)
Nach Heussinger ist es aber auch so, daß eine extensierte W 5 auch in das Verhältnis zu W 1 + W 3 gerechnet wird. Vom Beginn der W1 bis zum Top der W 3 als 100 % .
Und davon nun am Boden von W4 die extensierte W 5 oft mit 161,8 % angesetzt wird, bzw. möglich ist.
Danach kann es möglich sein, daß wir bis knapp über 4.400 gehn. Das kann ich mir jetzt aber selber kaum vorstellen.
Wenn ich mich aber recht erinnere, gibt es tatsächlich ein Wave, ich denke von Der DB, mit einer Basis von 4.4xx. Wovon ich mir schon dachte, ham die nen Schaden. :confused:

Über die etwas schwächern Bewegungen ab ca. 17:30 würd ich mir keine Gedanken machen, manchesmal sind die Bewegungen größer, ein ander mal weniger groß. In der Rechnung sind sie schlich mit einzubeziehen.
HSBC hat nen 4.400 auch einen 4.300 und einen 4.500
Die DB hat einen 4.100 , zwei 4.200 und einen 4.500
Reuters
Starker Yen belastet Tokioter Börse
Montag 22. September 2003, 03:57 Uhr

Aktienkurse
Dow Jones & Company ...
DJIA
9644.82
-14.31





Tokio, 22. Sep (Reuters) - Der starke Yen hat am Montag die Tokioter Börse belastet. Zu den größten Verlierern gehörten Auto-Aktien wie Nissan Motor und Technologie-Werte.
Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor im Vormittagshandel 2,17 Prozent auf rund 10.700 Zähler. Der breiter gefasste Topix-Index gab 1,51 Prozent auf rund 1054 Punkte nach.

Der Yen hatte am Montag ein Zweieinhalb-Jahres-Hoch zum Dollar markiert. "Der Sprung des Yen belastet ganz offensichtlich die Export-Werte, besonders ANZEIGE

Autos und Technologie-Aktien", sagte Zenshiro Mizuno von Marusan Securities. Die Aktien des drittgrößten japanischen Autoherstellers Nissan verloren rund fünf Prozent, die Titel des Kamera-Herstellers Canon büßten ebenfalls rund fünf Prozent ein.

Gewinnmitnahmen nach dem kräftigen Kursaufschwung des Vortages hatten am Freitag die Kurse an den US-Aktienmärkten bei ruhigem Handel leicht ins Minus gedrückt. Der Dow (^DJI - Nachrichten) -Jones-Index der Standardwerte verließ den Markt 0,15 Prozent niedriger mit rund 9644 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 0,31 Prozent auf etwa 1036 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq-Index ging um 0,2 Prozent auf rund 1905 Punkte zurück.
dax vorbörslich bei 3550 :eek:
wenn das mal nicht nach impuls down stinkt ;)
gehe davon aus, dass mein erstes scenario gespielt wird und die eröffnung das ende der welle c ist.

jetzt heisst es aufpassen.!!:eek:
verkauf 0,08 verlust: € 360.-

kontostand € 140.-

das war wohl nix
@ FUN

tut mir leid aber ich muß es loswerden.Ich bin entsetzt
über deine frühen longeinstiege.Asien schwach...
Futures schwach.Da liegt es doch klar auf der hand daß
man sich mit longs erstmal zurückhält.Oder zumindest
wartet bis sich der markt mal ausgekotzt hat.

viel glück weiterhin

Wkn soll wohl 774185 heißen.

eske
funni ich würde mal sagen das ist derselbe fehler wie letztes mal, du hast die risiken nicht richtig abgeschätzt. :(

der markt ist extrem schwach zur zeit und mich würde es nicht wundern wenn wir heute unter 3500 schliessen. Ziel für Welle C ist erstmal 3450.

mich ärgert nur das ich heute morgen nicht konsequent vorbörslich short gegangen bin. naja jetzt bin ichs wenn vielleicht auch zu teuer, aber egal.
Damit hat fun seine letzten 500@ verspielt.
Wie lautet der nächste Thread?
Holger
stimmt frommi,

die frage ist jetzt, ob es welle b von B ist, oder ob es runter geht.

falls nämlich die 2. zählung von mir stimmt, dann müsst nochmals ein 5er aufwärts stattfinden. kann ich mir aber auch schlecht vorstellen momentan.
Moin Traderz,

nach Sichtung der Lage am WE und unterschiedlich möglichen Szenarien auch hier (neues High ODER gleich Welle C down) habe ich bewusst heute morgen noch nichts getradet ! Somit kein Gewinn aber auch kein Verlust :-)

Funny Deine Analysen werden immer besser und zielorientierter, wo Du vor Monaten noch einfach eine Richtung prognostiziertest, hast Du jetzt schon Zielmarken im Visier, das finde ich Klasse ! Man sieht daran wie Du Dich im speziellen (und auch jeder andere Trader) weiterentwickeln kannst.

Leider ist die Psyche oft ein Problem bei der Sache, so auch Dein Einstieg heute morgen verfrüht würde ich meinen UND die "Durchhalte&HoffStrategie" der letzten Woche im Goedda-Board. Von 1.000 Euro auf 9.000 Euro ist echt SUPER aber dann nichts zur Seite legen zu wollen weil die 10.000 so nahe ist um am Ende mit Sturheit wieder auf der Leiter nach unten zu fallen ist eine harte Erfahrung. Kenne sowas nur zugut und wähle aus Moneymanagementgründen bei Unsicherheit und nach Gewinnserien die "Marktabstinenz" wie beispielsweise auch heute morgen. Es ist immer verlockend nach einem starken Move in die Gegenrichtung zu investieren, aber die Erfahrung hat mich gelehrt, das fast immer die Richtung knallhart weitergeht. Sieht man am Euro der letzten Wochen sehr gut; von 1,08 auf fast 1,15 heute ohne nennenswerte Konsolidierung !

Okay wollte nicht klugscheissern sondern nur einmal ohne Charttechnik ein paar Worte mehr als "Toll gemacht" oder "Wie heisst der nächste Thread" posten und hoffen es baut etwas auf -bleib am Ball, die Psyche bekommt man in den Griff !

Gruß Bernie
bernie,

danke für deine aufmunternden worte. war aber einfach eine schlechte vorstellung heute.

apropo moneymanagement: da bin ich mittlerweile klüger geworden und hab schon auf die seite gelegt.

die € 500.- hier im board sind einfach mal eine messlatte
für trades. soll ja auch möglichst realistisch sein.


war eigentlich noch jemand in diesem schein??
Moin fun:)

Musste heute gleich mal über deine Aussage in Posting #3 schmunzeln: "mir ist goeddas thread ehrlich gesagt zu gewinnlastig ":laugh:


Fang doch einfach nochmal an, mit 140€ dauert es doch sehr lange!

Gruß matthiasch;)
Ich möchte auch nicht klugscheissern.
Die schonundslos offenen und glaubhaften beiträge von funsystem sind für mich sehr wichtig. In seinen handlungsweisen finde ich eigene gedankengänge oftmals eins zu eins wieder.

Dennoch möchte ich meine erkenntnis zur Disposition stellen, die sich wie fett geschrieben auf diesen nenner bringen läßt. Keineswegs sollen damit anders orientierte trader angegriffen werden. Es ist nur als Denkanstoß gedacht.

Psychologie schlägt Charttechnik jeder Art, Mathematik und Psychologie schlägt alles und bietet eine Überlebenschance an der Börse. Logik führ in die irre

Funsy möchte ich ermuntern, mit höherer Kapitaldecke neu zu beginnen.

mfg
Plus
plus,

das mit der psyche ist vollkommen richtig.
ich falle auch immer wieder darauf rein. dazu möchte ich auch noch fett hinzufügen:

es bleibt immer viel zeit zu kaufen.

beim verkauf musst du der 1. sein.
ich fange erst wieder neu an, wenn die € 500.- weg sind.

ich bleibe übrigens long.

sehe trotz des downmoves neue highs.
ich würde den thread gerne weiterleben sehen :)

bin grad bei 3483 raus aus meinen shorts. denke jetzt wird es erstmal ne kleine korrektur des ganzen geben, bevor der move richtung 3450 ansetzt. ich werde die korrektur aber nicht traden denke aber mal das sie so bis 15:30 kommen wird und es dann evtl. direkt weiter runter geht wenn die amis anfangen zu crashen. bei 3520/30 geh ich wieder rein, je nachdem wie die korrektur aussieht.
1. konto verbrannt.



2. konto eröffnet: € 500.-


kauf call 774175 L&S 700 stck kk 0,67
funni ich trade die gegenbewegungen übrigends nicht, weil mir das risiko zu gross ist, wenn man zu früh einsteigt hat man keine chance mehr mit gewinn rauszukommen weil eine evtl. korrektur unter umständen nichtmal bis zum einstandspunkt kommt.

wenn man nur die antriebswellen spielt, kann man zur not einfach warten, bis die korrektur vorbei ist und dann in den nachfolgenden impuls verkaufen.

habe durch diese taktik jetzt 5 gewinntrades in folge gemacht und werde das auch weiter so machen.
ja funni szenario sieht bei mir genauso aus, umkehrpunkt könnte so zwischen 3520 und 3550 liegen je nach ausbildung der korrektur und ob es nochmal weiter runtergeht, wobei ich das allerdings nicht glaube da bei 3480 ein widerstand ist und nach 3% minus wohl erstmal die puste raus ist.
ich schau mir dazu immer allianz, sap und tui an.

alle drei incl. dax haben ein eröffnungsgap.

bei allianz wird es wie bei dax einen 5er impuls geben.

sap und tui sehen nach korrektur aus.

in der regel laufen die 5er impulse in der 3. welle an das gap heran, schliessen es aber nicht. insofern werde ich ab 3500 aufpassen.

3425 ist das idealziel im dax. wird sich aber erst zeigen, wenn die 4 vollendet ist. kann mir auch gut vorstellen, dass es unter 3400 geht.
nochmal zu der letzten zählung ich ignoriere den buckel vom 15.9 (wie zuvor erwähnt auf schlusskurs-basis sieht man den nicht) und zaehle den move als a-b-c. das c bei dir ist bei mir schon welle 1, 2 und 3 wie bei dir. dann ergibt sich ein trendkanal (1->3 parallel die 2) der etwas flacher ist als deiner. denke das kommt eher hin als jetzt noch ein move auf 3565. kann grad leider kein blidchen machen aber hoffe es war einleuchtend.
frommi, bei mir fängt der impuls bei 3624 an, bei dir doch auch, oder?

oder was meinst du mit buckel??
die sache sieht im moment gar nicht gut aus.

wo würdest du denn den stop setzen für den long ?
mit buckel meinte ich die 1 von dem angeblichen 5er in der grossen B.

bei mir geht der Impuls bei 3624 los ja. dann kommt die 1 bis 3590 und dann ein zugegeben etwas verkümmertes Dreieck als 2 und dann der grosse Schwung runter die 3.
stop bei 3470 spätestens, eigtl. darfs gar nicht runter wenn jetzt ne korrektur kommen soll, im prinzip kann es auch bis 3450 runterlaufen in lauter extensions.

ich glaube das tief von A lag bei 3475 also bei 3470 solltest du spätestens rausgehen.
@funsy
Entweder auf teufel komm raus auf eine kaum zu erwartende umkehr spekulieren, oder das EGO umprogrammieren auf 3450/40 und dann über long nachdenken.

Könntest du mit diesem szenario was anfangen?

Plus
# plus

ich kann keine 3450 sehen.

der markt schüttelt gerade die longs raus, um sich zu erholen.

falls er aber nochmals die 3470 unterschreitet bin ich draussen.
@plus rein statistisch gesehen würde ich die chance auf eine umkehr jetzt für wahrscheinlicher halten als auf einen weiteren downmove. über 3485 wirds auch eine korrektur bis ca. 3510/3520 geben. wenn es keine extensions gibt kriege ich auch eine vollständige 5er zählung für die 3 hin.

@fun mein stop war etwas zu perfekt, bei nem automatischen system wärst du um 1 punkt rausgeflogen.
frommy,

deshalb habe ich dich ja nach deinem sl vorschlag gefragt.:D
der dax scheint die 3485 nicht knacken zu können , die us-vorgaben sind auch verheerend
funni vergess die 3520, ich denke es geht jetzt evtl. noch bis 18:00 seitwärts richtung 3500, da ist schluss, der trendkanal ist einfach zu steil, mit jeder stunde fällt das mögl. korrekturziel um 10 Punkte.

ich zähle übrigends gerade eine abc Korrektur von 3470 aus, wir sind gerade kurz davor die Welle b zu beenden bevor Welle c richtung 3500 startet.
schade das ich dadurch den downmove verpasst habe, aber immerhin auch keinen verlust gemacht, funni ich hoffe dein schein ist noch nicht KO :(. aber vielleicht verstehst du jetzt warum ich nur die impulse trade, korrekturen sind sehr schwer abzuzählen und wenn man sich verzählt verpasst man nur den einstieg, aber hat nicht gleich wahnsinnsverluste wenn man sich verzählt hat ;).

sind wohl doch schon in der abschliesenden 5. evtl. gehts nochmal runter jetzt auf 3440/50, da werd ich dann wohl long gehen. kann aber auch sein das es nicht mehr runter geht und wir schon im upmove sind, mal abwarten :).

bei 3450 hätte die 5 die gleiche Länge wie die 1. wenn die 3450 nicht hält müsste man die zählung wohl nochmal kontrollieren.
frommi,

ich gehe davon aus, dass die nasdaq erst nochmals an den gebrochenen abwärtstrend hochläuft.
ich bleibe jetzt erstmal an der sideline habe gleich eh nicht soviel zeit und ein trade am tag soll ja auch reichen :cool:
Wollte nochmal auf meine Bemerkung von heute morgen nach 10 Uhr hinweisen:

"Es ist immer verlockend nach einem starken Move in die Gegenrichtung zu investieren, aber die Erfahrung hat mich gelehrt, das fast immer die Richtung knallhart weitergeht. Sieht man am Euro der letzten Wochen sehr gut; von 1,08 auf fast 1,15 heute ohne nennenswerte Konsolidierung !"

Und so war es auch heute, nach kleinen Erholungsversuchen wurde der Dax UND die US-Futures noch tiefer gedrückt.

Es ist echt wie verhext, sobald eine Richtung eingeschlagen ist massiv gibt es SELTEN Reversals oder Änderungen im übergeorneten Rahmen.

Wollte dies nurmal öffentlich bemerken !

Ansonsten drücke ich funny die Daumen das sein Szenario aufgeht; schliesslich sind die ersten "Klugscheisser" ja schon aufgetaucht hier welche (wohlgemerkt) selber KEINE Trades posten und sich somit fein der Kritik entziehen.
:rolleyes:

Achja, Legend machts als einzigster heute richtig:

11:00 Uhr "WC 3450 kk = 0,62 € bei DAX 3498 Pkt"
16:01 Uhr "Gut das ich seit 3487 Pkt. short bin!"
16:06 Uhr "WC 3400 kk = 0,79 € bei DAX 3461 Pkt"
16:39 Uhr "Da habe ich wohl wieder einen guten weiteren Einstieg in LONG gemacht!"

:confused:

Gruß Bernie
huhu berni

scheiss drauf wenn legend meint er muss das machen dann lass ihn halt, ich halte mich aus dem thread raus, bringt eh nix ;)

@funni das was da gerade passiert könnte die 4 werden oder wie siehst du das? evtl. isses aber auch schon die a/1 vom neuen upmove. ist zur zeit etwas unklar der move um 16:00 hat mich etwas ausm konzept gebracht was die zählung angeht.
War auch nicht böse gemeint ggü. Legend - ich kappiers nur nicht heute (mal wieder) die Aktionen und deswegen frag ich mal nach. Kann ja sein das MEIN Hirn nur was durcheinanderbringt :confused:
;)

bernie,

genau deswegen, ich kann diesen sch... nicht mehr lesen.

aber wollen wir uns mal nicht mehr damit beschäftigen.

momentan sieht es für mich nicht so schlecht aus.

von 3526 abwärts gab es nochmal einen abwärtsfünfer mit wellenüberschneidungen.
gehe davon aus, dass es die 5 von iii war. danach a,b,c korrektur.

ein welle x runter, die die c 50% korrigiert hat.
was mir schon öfter aufgefallen ist, dass nach einem fertigen impuls erstmals die bodenbildung gehandelt wird.
solange diese den impuls nicht mal am 23% retracement berühren, sind anschliessend 2 impulswellen, a und c zu erwarten, um die 4 zu bilden.

passt ja auch zeitlich zur nasdaq. der abgabedruck war vorbörslich. die haben im moment 2 stunden lang eingesammelt. bis 20:00 rechne ich damit, dass sie über die futures das ding wieder hochziehen. vielleicht kommt danach wieder abgabedruck auf.
das wird sich zeigen, wie sich bis dahin der dax verhält.
das 38er retracement sollte schon drin sein.
frommi,

ich handel eigentlich lieber korrekturen, da ist die zu erwartende richtung klarer.

kaufst du vor dem impuls, weisst du nie genau, wo er hingeht, kaufs tdu im impuls, läufst du oft gefahr, dass er schon am ende ist.

wo bist du heute eingestiegen und mit was??.
bei 3526 mit nem HCBC Short 3665. Da ich wusste oder zumind. zu 80% sicher war das das ein Impuls war hätte ich wenn es gedreht hätte erstmal versucht eine evtl. 4 abzuwarten. aber ich war ziemlich sicher das wir zumind. bis zum Widerstand bei 3480 laufen, weil auf dem Weg dahin einfach nix war was den DAX aufhalten konnte. da bin ich dann auch ausgestiegen. das war mein einziger trade heute.
cool frommi, gratuliere.

scheint `ne gute strategie zu sein, heisser schein aber sicher.
@Plus
#118

sorry, stimme mit dir da aber überhaupt nicht überein:

Psychologie schlägt Charttechnik jeder Art, Mathematik und Psychologie schlägt alles und bietet eine Überlebenschance an der Börse. Logik führ in die irre

ist es denn in diesem und vielen anderen Fällen nicht gerade so, dass genau die Psyche in den Verlust führte?
Zu glauben gegen den Trend zu handeln und unbedingt Recht haben zu wollen anstatt mit dem Markt zu gehen, hat nicht viel mit Charttechnik zu tun, aber dafür hast du ja ohne hin schon Threads eröffnet :)

@Fun

viel Glück beim 2. Versuch :cool:

mfg
Michael
http://www.candletrading.de
Und, reiche Ernte eingefahren :) ;)

Der Schein mit der WKN 816357 ist übrigens heute explodiert. Schlappe 360%. Ich hoffe, den hatte jemand ;)

hab mir gerade mal das p/c ratio angeschaut.

war heute bei 3,6 und kam runter auf 2

bei der nasdaq kam es auch runter auf 0,69

eigentlich kein gutes zeichen für die shorties.

werde mir noch die schlussauktion anschauen.

bei 50% minus mach ich verlustbegrenzung, weit bin ich davon nicht mehr entfernt. der schein steht jetzt bei 0,45 im verkauf, was für den punktestand verdammt viel aufgeld ist.
scheinen wohl weiterhin shorts angesagt.
verkauf 700 stck kk0,67 vk 0,42 verlust: € 195.-

kontostand: € 305.-
@hinti-ösi

so, wie du es darstellst, sind natürlich die argumente auf deiner seite (bezug auf #153)
allerdings kenne ich deine tiefe abneigung gegen mentales und psychologisches beim traden.

Wir beide haben echt knackig unterschiedliche tradingansätze.

Allerdings mache ich gewinn wenn dein Auto streikt:D

Der letzte satz war nur für dich..:cool:

alles gute hinti

Plus
Hallo,
ist noch jemand long? :)

Morgen geht es nämlich AUFWÄRTS :D

:) ;) :)
das sind echte trades insofern, als ich sie selbst mit ca. dem 3 fachen einsatz spiele.
morgen funni, wie sieht dein szenario aus?

ich verfolge jetzt die annahme, das es bis ca. 3485 heute morgen nochmal hochgeht und dann die 5 bis ca. 3430/40 läuft. dann wäre die 5 genausolang wie die 1 und die 4 wird vermutlich ein normaler flat.

ich werde wohl wenn ich merke das bei 3485 nix mehr geht, versuchen die 5 runter noch zu spielen und dann im Bereich 3440 nach erfolgreichem Abprall long gehen.

über 3500 werde ich das szenario erst nochmal überdenken, bevor ich irgendwas mache.

übrigends denke ich das wir einen double-zigzag down kriegen mit ziel so ca. 3300/3250 Punkte. aber mal abwarten wie es sich so entwickelt.
da habe ich absolut kein problem damit.
habe noch mega verluste, die ich mit eventuellen gewinnen verrechnen kann.;)