wallstreet:online
42,35EUR | +0,35 EUR | +0,83 %
DAX+0,35 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,26 % Öl (Brent)-0,79 %

S&P 500 --- Ein Blick in die Zukunft ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

<sorry zuvor im falschen Forum gepostet>



Nach monatelanger Arbeit haben wir es nun endlich fertiggestellt.


Prognosemodell für die zukünftige Entwicklung des S&P 500:

Wir stellen nun auf unsrer Privatseite http://www.finasearch.at ein Prognosemodell für die zukünftige Entwicklung des S&P 500 für die jeweils nächsten 18 Monate zur Verfügung.


Das Prognosemodell basiert auf der Grundlage, dass laufend zukünftige SPX Kurse durch vergangene und aktuelle Daten geschätzt werden.
Das Modell wird laufend durch jede neue Schätzung besser konditioniert und erfährt aus jeder neuen Situation heraus eine Optimierung.



Im Backtesting über 33 Quartale wurden teilweise sagenhafte Ergebnisse erzielt, wie untenstehender graphischer Auszug aus dem Backtestingprozess zeigt:





Wer sich das genauer ansehen möchte und eine kleinen Blick in die Zukunft riskieren will, hier der Link auf den laufenden Ausblick:
http://www.finasearch.at/markets_prognosemodell.htm


Hier findet ihr auch eine beispielhafte Verwendungsmöglichkeit des Modells zur Indikatorbildung.
Mit dem hier erstellten einfachen Indikator hätte man, im etwa 10 jährigen Backtestingzeitraum, eine Rendite von bis
zu beinahe 65% p.a. erzielt.
Der Link zu diesem exemplarischen Indikator:
http://www.finasearch.at/markets_prognosemodell_signale.htm


Leider können wir natürlich die genaue Methodik und die verwendeten Daten, nicht preisgeben, da hier viel Know How und noch mehr Knochenarbeit dahinter stehen.
Um das Prognosemodell jedoch so transparent wie möglich darzustellen, haben wir die Methoden, die wir für das Backtesting des Modells verwendet haben beschrieben und auch die Ergebnisse die wir dabei erzielt haben, einzeln angeführt und kurz besprochen.
Der Link fürs Backtesting:
http://www.finasearch.at/markets_prognosemodell_backstest.ht…



Natürlich ist das keine statische Aussage, sondern wir werden die Prognosen im Monatsintervall laufen updaten und aktuell halten.



Ich hoffe das Prognosemodell kann euch eine kleine Hilfe bei euren Investitionsentscheidungen sein, würd mich freuen...



________________
mfgHungrigerHugo
http://www.finasearch.at
Hy.

Hab grade gemerkt, dass hier so gut wie kein einziger Link stimmt.

Muss mich dafür entschuldigen

Hier die funktionierenden Links:
Ausblick: http://www.finasearch.at/markets/markets_prognosemodell.htm
Signale: http://www.finasearch.at/markets/markets_prognosemodell_sign…
Backtesting: http://www.finasearch.at/markets/markets_prognosemodell_back…


________________
mfgHungrigerHugo
http://www.finasearch.at
Was soll das?

Ist es nicht hinreichend bekannt, dass Prognosen nicht möglich sind!
Ich versuch dieses "Was soll das?" mal einfach zu beantworten.

-> Annahme: Wirtschaftsdaten beinflussen die Entwicklung der Aktienindizes:
-> Aussage: Ja. Schlechte Daten führen zu fallenden Kursen. Gute Daten führen zu steigen Kursen.
-> Kommentar: Ich denke mal dieser zusammenhang steht ausser Frage.


-> Annahme: Monetäre Daten beinflussen die Aktienmärkte (Geldmenge, Wechselkurse)
-> Aussage: Ja. Mehr Geld = Inflation = Zinssteigerung = fallende Aktienmärkte. Höhere Innenwährung = Exportgüter im Ausland teurer = schlecht für Exportfirmen = Kurse fallen (vice versa für Importfirmen). ... usw.
-> Kommentar: Das diese Aussage ihre Richtigkeit hat zeigt ich schon mal in der heissen Diskussion inwieweit der hohe Euro die Euro-Wirtschaft schwächt und wie er sich auf die Zinsentwicklung auswirkt.


-> Annahme: Rohstoffpreise beeinflussen die zukünftige Entwicklung derAktienmärkte.
-> Aussage: Ja. Höhere Rohölpreise steigern die Kosten der Unternehmen = senken ihre Gewinne = Kurse an den Börsen fallen. ...usw. Mal abgesehen vom psychologischen Effekt.
-> Kommentar: Das auch das stimmt sieht man wenn man sich anschaut wie der Rohölpreis mit den Aktienmärkten ping-pong spielt (und da sind die realen Auswirkungen auf die Wirtschaft noch gar nicht berücksichtigt)


-> Annahme: Vergangene Kurse beinflussen zukünftige Kurse.
-> Aussage: In der Regel nein (wie man einfach durch eine Regression der Kurse X(t+1) über X(t) feststellen kann. Jedoch muss man diese Frage mit Ja beantworten wenn man vergangene Kurse verwenden möchte um Overbought bzw Oversold Situationen zu erkennen.
-> kommentar: Wie super das funktioniert hat man in den leztzten Jahren auch schon des öfteren gesehen (vor 2000 über 100% plus = stark overbought; bis 2003 mehrere zig-% gefallen = Oversold; bis 2004 bis zu 100% gestiegen = Overbought (zeigt die Seitwärtsbewegung in 2004)


-> Ich könnte hier glaub ich noch stundenlang so fortfahren und dir zeigen wie vergangene und derzeitige Daten die zukünftige Entwicklung von Aktienindizes und Märkten real und täglich beobachtbar beeinflussen.
Und sie tun dies in einem so gut wie fix definierten Shema (- schlechte Daten, hohe Ölpreise, Überhitzung an der Börse,... = Indikation für zukünftig eher schlechtere Werte; und vice versa).



Wenn ich jetzt diesem Shema folgend die heutigen Daten (und deren Entwicklung; Trend) entsprechend auswerte, so habe ich das was deiner Meinung nach jeder weiss das es nicht geben darf -- ein Prognosemodell.

Mit diesem Prognosemodell kann ich versuchen die Zukunft zu erahnen und werde damit sicher wesentlich besser fahren als wenn ich einfach die Würfel entscheiden lasse.



Ich hab für das Ding Monate überlegt und getestet bis ich mir die Ausage erlaubt habe das es funktionieren könnte. Deine Ausage das es nicht funktionieren kann bringst du nach wenigen Minuten und das auch noch ohne eine einzioge Begründung.

Also bevor du nochmal in Versuchung kommst irgendwo dermassen unfundierte und destruktive Aussagen von dir zu geben, würd ich dich bitten mal vorher 1 oder 2 Minuten zu überlegen.


Ich hoffe das beantwortet deine Frage, Was das denn soll...

________________
mfgHungrigerHugo
http://www.finasearch.at


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.