DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 4593)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Vielen Dank für die Ausführungen zu UET, KC.

Heute war ja auch endlich wieder mehr etwas mehr Volumen in der Aktie!
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.173.281 von Kleiner Chef am 16.12.19 19:46:14Vielleicht beantwortet das so manche frage?

https://www.fixed-income.org/index.php?id=51&tx_ttnews%5Btt_…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Endor Kursziel 50€ bis 2021 (Vorstandswoche)
Die Vorstandswoche enthielt einen sehr interessanten Bericht zu Endor.
Ein paar Auszüge:
- Bezüglich Ergebniserwartung 4 Mio. € wurde von Jackermeier das Wort "mindestens" betont.
- Die Produktpalette soll noch erweitert werden: „Wir arbeiten an ein paar Ideen und sind auch an einigen Lizenzen dran, um dadurch das Wachstum weiter zu treiben.“
- Für 2020 zeigt sich Jackermeier zuversichtlich, das Wachstum fortzusetzen. „2020 und 2021 werden wir sehr stark wachsen. Das steht schon heute fest. Ich bin daher sehr zuversichtlich, dass wir die letztes Jahr genannte, mittelfristige Umsatzprognose von 50 bis 100 Mio. Euro schneller erreichen werden als manche vielleicht erwarten.“
- 2021 könnte Endor die 50 Mio. € Marke überschreiten. Man wird von der Einführung der neuen X-Box in 2020 aber noch viel mehr in 2021 profitieren.
- Perspektivisch strebt man zweistellige Millionen-Gewinne an.
- Fazit: Wir sehen in der Aktie weiteres Kurspotenzial von mindestens 50 % auf Sicht von 6 bis 12 Monaten. Spätestens 2021 könnten Kurse von 50 Euro drin sein.

Endor AG - offizieller Thread mit Beteiligung des Vorstands | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1148001-6931-694…

Gruß,

Johannes
25 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.175.015 von Mustang66 am 16.12.19 23:46:22
Unidevice Anleihe - Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!
Zitat von Mustang66: Vielleicht beantwortet das so manche frage?

https://www.fixed-income.org/index.php?id=51&tx_ttnews%5Btt_…


Ich würde die Anleihe nicht abschreiben, das ist entscheidend. Erstens könnten jetzt schon ein
Teilbetrag eingegangen sein, sollte aber in 2019 gelingen, insofern ist aufgeschoben nicht aufgehoben.

Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.175.486 von JohannesWild am 17.12.19 07:40:08
Endor: Wie der Weihnachtsmann öffnet der TJ langsam die Tüte!
Zitat von JohannesWild: Die Vorstandswoche enthielt einen sehr interessanten Bericht zu Endor.
Ein paar Auszüge:
- Bezüglich Ergebniserwartung 4 Mio. € wurde von Jackermeier das Wort "mindestens" betont.
- Die Produktpalette soll noch erweitert werden: „Wir arbeiten an ein paar Ideen und sind auch an einigen Lizenzen dran, um dadurch das Wachstum weiter zu treiben.“
- Für 2020 zeigt sich Jackermeier zuversichtlich, das Wachstum fortzusetzen. „2020 und 2021 werden wir sehr stark wachsen. Das steht schon heute fest. Ich bin daher sehr zuversichtlich, dass wir die letztes Jahr genannte, mittelfristige Umsatzprognose von 50 bis 100 Mio. Euro schneller erreichen werden als manche vielleicht erwarten.“
- 2021 könnte Endor die 50 Mio. € Marke überschreiten. Man wird von der Einführung der neuen X-Box in 2020 aber noch viel mehr in 2021 profitieren.
- Perspektivisch strebt man zweistellige Millionen-Gewinne an.
- Fazit: Wir sehen in der Aktie weiteres Kurspotenzial von mindestens 50 % auf Sicht von 6 bis 12 Monaten. Spätestens 2021 könnten Kurse von 50 Euro drin sein.

Endor AG - offizieller Thread mit Beteiligung des Vorstands | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1148001-6931-694…

Gruß,

Johannes


Kommt meinen Erwartungen sehr nahe. Hatte auch vor im Wochenendupdate für Endeor die 50 Euro auszurufen. Das er perspektivisch zweistellige Mio. Beträge beim Gewinn erwartet ist allerdings schon wieder neu. Wie der Weihnachtsmann, der wieder ein Türchen öffnet.

Man stelle sich vor, was zweistellige Mio. Beträge im Überschuss für den Free-Cash-Flow und die Ausschüttungsfähigkeit bedeutet.

Gruß
22 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.175.486 von JohannesWild am 17.12.19 07:40:08
Ein vorweihnachtliches Danke für den Beitrag!
Zitat von JohannesWild: Die Vorstandswoche enthielt einen sehr interessanten Bericht zu Endor.
Ein paar Auszüge:
- Bezüglich Ergebniserwartung 4 Mio. € wurde von Jackermeier das Wort "mindestens" betont.
- Die Produktpalette soll noch erweitert werden: „Wir arbeiten an ein paar Ideen und sind auch an einigen Lizenzen dran, um dadurch das Wachstum weiter zu treiben.“
- Für 2020 zeigt sich Jackermeier zuversichtlich, das Wachstum fortzusetzen. „2020 und 2021 werden wir sehr stark wachsen. Das steht schon heute fest. Ich bin daher sehr zuversichtlich, dass wir die letztes Jahr genannte, mittelfristige Umsatzprognose von 50 bis 100 Mio. Euro schneller erreichen werden als manche vielleicht erwarten.“
- 2021 könnte Endor die 50 Mio. € Marke überschreiten. Man wird von der Einführung der neuen X-Box in 2020 aber noch viel mehr in 2021 profitieren.
- Perspektivisch strebt man zweistellige Millionen-Gewinne an.
- Fazit: Wir sehen in der Aktie weiteres Kurspotenzial von mindestens 50 % auf Sicht von 6 bis 12 Monaten. Spätestens 2021 könnten Kurse von 50 Euro drin sein.

Endor AG - offizieller Thread mit Beteiligung des Vorstands | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1148001-6931-694…

Gruß,

Johannes


@Johannes: Danke für den Input des Beitrages.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.175.486 von JohannesWild am 17.12.19 07:40:08
Zahlendreher
Ich wurde noch auf einen Zahlendreher aufmerksam gemacht.
2020 könnte Endor die 50 Mio. € Marke im Umsatz überschreiten - nicht 2021.

Gruß,

Johannes

Zitat von JohannesWild: Die Vorstandswoche enthielt einen sehr interessanten Bericht zu Endor.
Ein paar Auszüge:
- Bezüglich Ergebniserwartung 4 Mio. € wurde von Jackermeier das Wort "mindestens" betont.
- Die Produktpalette soll noch erweitert werden: „Wir arbeiten an ein paar Ideen und sind auch an einigen Lizenzen dran, um dadurch das Wachstum weiter zu treiben.“
- Für 2020 zeigt sich Jackermeier zuversichtlich, das Wachstum fortzusetzen. „2020 und 2021 werden wir sehr stark wachsen. Das steht schon heute fest. Ich bin daher sehr zuversichtlich, dass wir die letztes Jahr genannte, mittelfristige Umsatzprognose von 50 bis 100 Mio. Euro schneller erreichen werden als manche vielleicht erwarten.“
- 2021 könnte Endor die 50 Mio. € Marke überschreiten. Man wird von der Einführung der neuen X-Box in 2020 aber noch viel mehr in 2021 profitieren.
- Perspektivisch strebt man zweistellige Millionen-Gewinne an.
- Fazit: Wir sehen in der Aktie weiteres Kurspotenzial von mindestens 50 % auf Sicht von 6 bis 12 Monaten. Spätestens 2021 könnten Kurse von 50 Euro drin sein.

Endor AG - offizieller Thread mit Beteiligung des Vorstands | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1148001-6931-694…

Gruß,

Johannes
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.031.425 von heinzconrad am 28.11.19 08:27:55
"Die Anleiheemission der UniDevice AG erscheint etwas schräg."
Zitat von heinzconrad: Ich fasse am besten nochmals meinen Input zusammen

Die Verzinsung der Anleihe ist bei 6,5%, die Zinsen für das Darlehen an die Mehrheitsaktionäre sind bei 6%.


Die Bankzinsen kennen wir nicht, aber sie werden nicht deutlich darüber liegen, da die Kredite bestens bzw. sehr gut mit dem Warenlager besichert sind.
Auch wenn die Anleihe formal nicht nachrangig ist, so ist sie es de fakto gegenüber den Bankkrediten, da sie unbesichert ist und die Bankkredite besichert sind. Das Risiko für die Banken wird sich daher in Grenzen halten. Der 3 Monats EURIBOR liegt bei -0,4%.

Natürlich kaufen sie sich in die neue Anleihe ein und zahlen der Investmentbank dafür auch noch eine Provision. Eh klar.

Die Mehrheitsaktionäre haben ein notarielles Schuldanerkenntnis mit Vollstreckungsunterwerfung.


Tja, ich glaube die hatten dieselben Gedankengänge wie ich, nur dass sie sich die Mühe gemacht haben, die Bankzinsen zu erfragen:
Bankzinsen 2%-2,99%, die mit der Anleihe zu 6,5% rückgeführt werden sollen.


Doch die potenziellen Interessenkonflikte sind noch offenkundiger. Management und Aufsichtsrat haben der Tochtergesellschaft PPA International AG Darlehen in Höhe von über 4,9 Mio. Euro gewährt. Die PPA International AG hat ein notarielles Schuldanerkenntnis mit Vollstreckungsunterwerfung gegenüber diesen abgegeben. Doch diese Darlehen haben einen Rangrücktritt zu Bankdarlehen. Die Darlehen der UniCredit in Höhe von 4,5 Mio. Euro werden, wie unsere Nachfrage ergeben hat, mit 2,00%–2,99% p.a. verzinst. Doch die Darlehen der UniCredit sollen mit den Mitteln aus der Anleihe (die mit 6,50% p.a. verzinst wird) zurückgeführt werden. Die Refinanzierung mag betriebswirtschaftlich keinen Sinn machen, doch Management und Aufsichtsrat mussten für die Darlehen, die sie mittelbar oder unmittelbar, der Tochtergesellschaft PPA International AG gewährt haben, gegenüber der UniCredit eine Rangrücktritt- und Darlehensbelassungsverpflichtungserklärung abgeben. Werden die Darlehen der UniCredit durch die Anleihe refinanziert, dann können Management und Aufsichtsrat ihre Darlehen in Höhe von über 4,9 Mio. Euro jederzeit vollstrecken…

https://www.fixed-income.org/index.php?id=51&tx_ttnews%5Btt_…
Lazio
Lazio hat schon wieder gewonnen, es ist der 8. Sieg in Folge. 36 Pkt nach 16 Spielen bedeutet das beste Abschneiden seit 1973/74
Vorsprung auf Nicht CL Plätze 7 Pkt
Sollte Lazio tatsächlich die CL schaffen, dürfte es die am besten laufende Fussballaktie werden

Lazio Kaderwert bei transfermarkt wurde auf 333,85 Mio angehoben (Börsenkapitalisierung liegt bei unter 93 Mio).
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.175.732 von Kleiner Chef am 17.12.19 08:12:59Endor und Dividende - ganz bestimmt und auch sehr bald wenn das so kommt ;)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben