checkAd

Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots (Seite 5364)

eröffnet am 18.12.04 19:37:36 von
neuester Beitrag 12.06.21 19:04:58 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 5364
  • 5425

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.02.07 20:34:03
Beitrag Nr. 612 ()
Update:

Commerce Planet: Verkauf der kompletten Position vor Veröffentlichung der Quartalszahlen und Gewinnmitnahme von über 100 %.

Inova Holding: Zukauf der Position, da nicht das Jahr 2006 massgeblich, sondern der Ausblick. In den nächsten Tagen mehr zu Inova, da ich auf meine Fragen einige neue Informationen erwarte.

Gruß
Avatar
22.02.07 20:33:58
Beitrag Nr. 611 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.908.432 von Kleiner Chef am 22.02.07 20:26:09Die News bei Inova ist ja nicht so toll heute... was denkst du darüber... ich glaube da lasse ich erstmal die Finger von.

Gruß
smartcash
Avatar
22.02.07 20:26:09
Beitrag Nr. 610 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.903.473 von levermann_I am 22.02.07 17:35:34
@levermann_1

Zu Net-Mobile:
Wie ich schrieb, ist der Einstieg ein Stück spekulativ, da ich nicht ausschließen kann, daß Net-Mobile noch auf 6 Euro fallen kann. Dagegen sprechen jedoch folgende Gründe:

a) Prognose für das aktuelle GJ auf über 70 Mill. Euro (>+40 %)
stammt vom 22.12.2006, d.h.
b)das aktuelle Quartal Okt.-Dez.06 kann so schlecht nicht sein, da das Quartal bei der Prognose schon fast gelaufen ist, deshalb glaube ich, daß
c) eine weitere Umsatzsteigerung auf ca. 15 Mill. Euro erzielt wird, nicht zuletzt auch auf Grund eines saisonal eher starken Quartals.
d)Cash-Position von über 14 Mill. Euro eröffnet auch Handlungsspielraum für
e)beschleunigtes externes Wachstum und
f) die letzten Nachrichten waren durchaus positiv mit Blick in die Zukunft.
g)Der Trend der Medien, Handy, Internet zu stark steigenden breidbandiger Datenübertragung mit der erweiterter Infrastruktur nicht zuletzt der Handyausstattungen spielt Net-M in die Karten
h)Ausserdem hat Net-M in der jüngeren Vergangenheit bewiesen, daß man auch Kooperationen mit großen Playern wie E-Plus, Universal eingehen kann, auch wenn natürlich das Konzept der Kooperationen von Wetten inzwischen durch veränderte Rahmenbedingungen nicht mehr zutrifft
i)Liegen alle Analysten einschl. der die Net-M im Musterdepot führen, daneben. Eher nicht
j)Net-M hat inzwischen ein Größe erreicht, die das Modell Cash-flow positiv abwickeln kann

Fazit:

Werden die Prognosen mit Wachstumsraten von 30-40 % in diesem und nächsten Jahr umgesetzt werden, winkt eine Verdoppelung. Das Risiko nach unten ist allerdings bei dem aktuellen Kurs auf 10-20 % begrenzt.

Gruß
Avatar
22.02.07 17:35:34
Beitrag Nr. 609 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.845.672 von Kleiner Chef am 20.02.07 12:43:14hallo kleiner chef,
lese seit einiger zeit deine kommentare und möchte einfach mal ein lob für die sehr auf den punkt gebrachten beiträge und begründungen für deine käufe aussprechen.
zu dem kauf von net mobile habe ich aber doch mal eine frage. da es sich hier um einen sehr volatilen wert handelt und sich die einzelnen kommentare wie du wohl auch festgestellt hast ziemlich widersprechen wäre es nett von dir diese kaufentscheidung ein wenig ausführlicher zu begründen (oder war es etwa eine bauchentscheidung weil du gute zahlen erwartest?)
danke für eine antwort und weiter gute geschäfte wünscht
levermann:)
Avatar
21.02.07 22:08:30
Beitrag Nr. 608 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.886.498 von smartcash am 21.02.07 21:36:08
Ich denke die 2006er Zahlen werden bei Veröffentlichung keine Freudensprünge auslösen. Die Planung für 2007 ist glaubwürdig, da bei einer Rohertragsmarge von etwas über 40 % das Ergebnis plausibel bei dem erwarteten Umsatz von 17 - 20 Mill. Euro.
Bei den Fahrgastinfosystemen steckt sicherlich die Fantasie, wie die Projekte z.b. in USA und DE zeigen.

Gruß
Avatar
21.02.07 22:07:54
Beitrag Nr. 607 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.886.498 von smartcash am 21.02.07 21:36:08
Ich denke die 2006er Zahlen werden bei Veröffentlichung keine Freudensprünge auslösen. Die Planung für 2007 ist glaubwürdig, da bei einer Rohertragsmarge von etwas über 40 % das Ergebnis plausibel bei dem erwarteten Umsatz von 17 - 20 Mill. Euro.
Bei den Fahrgastinfosystemen steckt sicherlich die Fantasie, wie die Projekte z.b. in USA und DE zeigen.

Gruß
Avatar
21.02.07 21:36:08
Beitrag Nr. 606 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.885.937 von Kleiner Chef am 21.02.07 21:12:35wie unique schätzt du das Geschäftsmodell ein ? Wie ist die Stellung im Markt ?

Auf den ersten Blick sehe ich, dass trotz gestiegener Umsätze die Margen unter Druck geraten sind. Das spricht für ein relativ hohen Konkurrenzdruck und erfordert ein hohes Innovationstempo. Ein Börsengang zur Schuldentilgung ist auch kein guter Start. Ich wäre da anfangs nicht eingestiegen.

Sie scheinen ihren Boden gefunden zu haben, aber es scheint Gründe zu geben, dass niemand bereit ist, sie aufzuheben. In London ist der Kurs heute umgerechnet 0,27 Euro

Zu AJA: Ich hoffe nicht mehr auf die 6 vorm Komma... ;)
Avatar
21.02.07 21:12:35
Beitrag Nr. 605 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.885.728 von smartcash am 21.02.07 21:04:33
Zu AJA: Habe ich ebenfalls gesehen. Hoffe dennoch, daß wir im Frühjahr Kurse mit einer 6 vor dem Komma sehen, wenn das Q2 relativ schwach ist und die Jahreszeit ebenfalls Einstiegskurse zulässt.


Hier meine Einschätzung von Ende Januar zu Inova Holding:

Weitere Informationen unter:
http://www.germanbusinessconcepts.de/index.php/publisher/art…

Inova Holdings: Turnaround im 2. Halbjahr 2006 vollzogen mit Aussicht auf deutlich profitables Ergebnis in 2007

Inova: KZ: 0,5 Euro
Kurs Aktuell: 0,3 Euro
Risikoklasse 2
Chance/Risiko: 60/25
KGV 07: 6
Depotanteil: 5 %

Inova Holdings ist seit dem Frühjahr 2006 an der Börse in England, der AIM gelistet. Der Ausgabekurs von 62 Pence im Mai 2006 hat sich seitdem mehr als gedrittelt. Die aktuelle Notierung liegt bei 19 Pence. Seit Juli 2006 ist Inova ebenfalls in Deutschland im Freiverkehr handelbar. Der Kurs fiel von ca. 90 Cent bis auf aktuell 30 Cent. Nach der Gewinnwarnung im November 2006 für das Jahr 2006, gab der Kurs nur noch geringfügig nach und bewegt sich seit Wochen bei 30 Cent. Durch das IPO flossen der Inova Holding ca. 15 Mill. Euro zu, die im wesentlichen zur Entschuldung des Unternehmens eingesetzt wurden. Zusätzlich verfügt man jetzt über liquide Mittel von über 2 Mill. Euro. Die Marktkapitalisierung beträgt bei 32,2 Mill. ausstehenden Aktien knapp 10 Mill. Euro.

Die Inova Holding ist als Anbieter von verlässlichen und robusten Embedded Computer und Fahrgast Infotainment-Systemen etabliert. Die Embedded Computer werden weltweit vorwiegend in Transport– und Verkehr-, Industrie-, Energie– und Umwelt- sowie Militärapplikationen eingesetzt. Die Computer werden von den Inova Kunden weiter in unterschiedliche Applikationen eingebaut. Aufgrund der Komplett-Systemlösungen kann Inova eine hohe Kundenbindung vorweisen und erzielt relativ hohe Margen im Produktverkauf.
Im anderen Geschäftsfeld Fahrgast-Infotainment Systeme ist Inova Weltmarktführer.
Für die OEM – Kunden werden die gleichen Embedded Systeme verwendet wie sie auch in den Fahrgast-Systemen zum Einsatz kommen. Die Entwicklungszeit bis zur Serienreife erfordert etwa eine Vorlaufzeit von 2 Jahren. Das Fahrgast Infotainmentsystem wurde im Jahre 2002 von der Firma Bosch übernommen. Diese Systeme wurden permanent weiterentwickelt. Hierzu gehören Videoüberwachungssysteme und Kontrollsysteme zur Wartung von Verkehrsmitteln. 80 % der Erlöse stammen aus der Wartung und Nachrüstung bestehender Systeme. So gehören hierzu bereits 17.000 installierte Bildschirme in den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln. Erst 20 % der Erlöse entfielen in 2006 auf Neuinstallationen.

Grund für den Kursverfall der Inova Holding ist die deutliche Verfehlung der Jahresziele für 2006. Obwohl zum Halbjahr die Erlöse um 44 % gesteigert werden konnten, belief sich der Fehlbetrag auf 0,8 Mill. Euro. Das Ziel im Jahr 2006 Erlöse von knapp 20 Mill. Euro bei einem deutlich positiven Ergebnis zu erzielen, konnte aufgrund von Auftragsverschiebungen nicht erreicht werden. Die korrigierten Eckwerte lauten: Eine Steigerung der Erlöse gegenüber dem Vorjahr auf ca. 14 Mill. Euro, wobei das Ergebnis für das Gesamtjahr negativ ist, das Vorsteuerergebnis für die 2. Jahreshälfte fällt jedoch, vor evtl. anfallenden Einmalkosten aufgrund der Kostenanpassung, positiv aus.

Gleichwohl konnte Inova im Jahr 2006 auch Erfolge erzielen. So betrug der Auftragseingang 2006 über 25 Mill. Euro. Der größte Auftrag erstreckt sich über 14,7 Mill. Dollar mit der NBC Universal. Der Großauftrag beinhaltet die Lieferung von Passagier-Informationssystemen sowie damit verbundene Servicedienstleistungen
an PATH (Port Authority Trans-Hudson), die die Zugstrecke zwischen
New York City und New Jersey betreibt. Erste Umsätze aus diesem Projekt werden in 2007 mit 2-3 Mill. Dollar erwartet.

Aus den Planverfehlungen 2006 zieht das Managment die Konsequenz , die Planziele für 2007 sehr konservativ anzusetzen. Demnach wird mit einem Umsatz zwischen 17-20 Mill. Euro geplant. Das Ergebnis wird zwischen 1-2 Mill. Euro erwartet. Grundlage dieser Schätzungen ist eine Anpassung der Kostenstruktur für 2007 gegenüber 2006, die Stärkung des Vertriebs und des Marketings.


Ergebnisschätzung:

Periode 2006 2007 2008
Umsatz: Mill. Euro 14 19 30
EBIT Mill. Euro - 0,6 1,8 4,3
In % - 4 % 8 % 14 %
Überschuss Mill. Euro -0,5 1,5 2,9
EPS -0,02 0,05 0,09


Fazit:
Inova Holdings ist aktuell mit knapp 10 Mill. Euro bewertet. Durch den Börsengang konnte die Entschuldung wesentlich vorangetrieben werden. Das Eigenkapital betrug zum Halbjahr 2006 16 Mill. Euro. Auf der Grundlage eines geschätzten Auftragsbestandes von über 15 Mill. Euro zum Ende des Jahres 2006, plant das Unternehmen einen weiteren erheblichen Auftragseingang in 2007. So wird im 1. Halbjahr mit Auftragseingaängen für Süddeutschland (Im Städteverbund Stuttgart, München, Nürnberg über 5 Mill. Euro), USA, Italien und Osteuropa gerechnet. Ferner plant man die Verstärkung der IR-Aktivitäten mit einer zeitnahen Publizierung der operativen Entwicklung. Weiterhin wird man in 2007 ein Wechsel des Listings in den Entry- Standard vornehmen, um so einen weiteren Zugang für deutsche Investoren zu erreichen. Das erste Kursziel wird bei einer Bewertung auf Eigenkapitalniveau bei 50 Cent gesehen. Da die Produkt- und Auftragspipeline bei Inova gut gefüllt ist, kann
2007 von einem positiven Newsflow ausgegangen werden. In Verbindung damit kann das Unternehmen mittelfristig deutlich 2-stellige EBIT-Margen erreichen, die das Fundament für weiter steigende Kurse Richtung IPO-Niveau sind.

Gruß
Avatar
21.02.07 21:04:33
Beitrag Nr. 604 ()
Hana hab ich gesehen... ist ärgerlich. Einfach abhaken

Inova sagt mir ehrlich gesagt gar nichts. Vielleicht kannst du nochmal was dazu posten.

GCI hat kein gutes Sentiment momentan und ich will die derzeitige Phase nutzen und springe daher etwas schneller. GCI ist mein einziger Wert dieses Jahr, der negativ ist. Ich glaube, dass auch der März ein guter Monat wird.

Sehr erfreut bin ich auch über RPSE, ich bin hier durch den Nachkauf bei 6,50 jetzt kurz vor Pari nach dem Desaster letztes Jahr.

Selbst eine AJA springt inzwischen an.

Gruß
smartcash
Avatar
21.02.07 20:58:40
Beitrag Nr. 603 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.885.446 von Kleiner Chef am 21.02.07 20:52:07von gestern:

emQtec sind noch unentdeckt


Den Produzenten von Kunststoff-Spritzgussteilen,
emQtec (WKN A0JL52), haben bislang erst wenige Investoren auf ihrer Watchlist.

Kein Wunder: Schließlich ging das Unternehmen aus Derching erst im letzten Sommer an die Börse.

Die Einnahmen aus dem Börsengang nutzte emQtec für massive Investitionen und schuf damit die Voraussetzungen für eine Beschleunigung des Wachstums in den kommenden Jahren.

Zu den Kunden zählen überwiegend Autohersteller wie Audi, BMW, Mercedes oder MAN. Aber auch Produzenten von Haushaltsgeräten, Sportartikeln und medizinisch-technischen Geräten zieren die Kundenliste.

Unsere Einschätzung: emQtec erwartet für 2006 einen Umsatzanstieg um 13% auf 26 Mio. Euro und eine Verdreifachung des EBIT von 1,07 auf 3 Mio. Euro. Der Gewinn pro Aktie dürfte bei 0,40 Euro enden. Für 2007 rechnen wir mit 38 Mio. Euro Umsatz und einem Ergebnis von 0,70 Euro je Aktie. Damit liegt das KGV bei sensationellen 7,8!

Unser Kursziel: Das Jahreshoch bei 8,09 Euro.



Autor: derAktieninvestor, 17:32 20.02.07
  • 1
  • 5364
  • 5425
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Deutsche Small Caps - Basisinvestments eines Langfristdepots