checkAd

    Google, Meta abgestoßen  15149  0 Kommentare Hedgefonds-Star Tepper setzt auf China und spekuliert auf Rebound von Verlierern

    Appaloosa Management, der Hedgefonds des Millardärs David Tepper, hat chinesische Aktien im Milliardenvolumen gekauft. Zudem setzt er auf eine Erholung bestimmter Verliereraktien.

    Für Sie zusammengefasst
    • Appaloosa Management kauft chinesische Aktien im Milliardenvolumen.
    • Der Hedgefonds setzt auf Erholung bestimmter Verliereraktien.
    • Tepper gründete den Fonds vor 30 Jahren und war sehr erfolgreich.
    JETZT NEU:
    Artikel als Video mit Charts & Highlights

    Artikel anschauen

    Der Hedgefonds des Milliardärs David Tepper hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2024 seine Wetten auf chinesische Technologiewerte erhöht, während er sein Engagement bei einigen großen US-amerikanischen Namen reduziert hat.

    Wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Quartalsbericht von Appaloosa Management hervorgeht, ist Alibaba nach dem Kauf von Aktien im Wert von mehreren hundert Millionen US-Dollar nun die größte Position des Fonds.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu S&P 500!
    Long
    5.040,22€
    Basispreis
    3,66
    Ask
    × 14,84
    Hebel
    Short
    5.822,11€
    Basispreis
    3,66
    Ask
    × 14,76
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Außerdem hat der Fonds seine Beteiligungen an PDD Holdings und Baidu deutlich aufgestockt, so dass beide in die Liste der zehn größten Beteiligungen aufrückten, wie aus SEC-Mitteilungen des Fonds und VerityData hervorgeht.

    Auch die Neuzugänge des Fonds sind chinesisch geprägt. Zu den Aktien, die Appaloosa im ersten Quartal hinzufügte, die aber nicht ausreichten, um in die Top Holdings aufzusteigen, gehören der iShares FTSE China Large-Cap ETF, der Kraneshares CSI China Internet ETF, JD.com, sowie Adobe.

    Appaloosa hält nach wie vor beträchtliche Positionen in US-Technologieaktien, reduzierte jedoch im Quartalsverlauf viele davon, darunter Alphabet und Meta Platforms. Der Fonds gab außerdem bekannt, dass er Verkaufsoptionen auf Microsoft hält, was auf weitere Verkäufe im zweiten Quartal hindeuten könnte.

    Außerhalb des Technologiesektors verkaufte Appaloosa eine kleine Position in dem Krankenhausunternehmen HCA Holdings und stockte eine kleine Position in dem angeschlagenen Flugzeughersteller Boeing auf.

    Aus dem vierteljährlichen Hedgefondsbericht geht nicht hervor, wann oder zu welchem Preis die Transaktionen getätigt wurden oder ob sich die Positionen seit Ende März verändert haben. Chinesische Technologieaktien tendieren jedoch nach oben, der Kraneshares-China-ETF stieg im zweiten Quartal bislang um 19 Prozent.

    Tepper gründete Appaloosa vor mehr als 30 Jahren und kündigte 2019 an, den Fonds in ein Family Office umzuwandeln. Tepper war in der Vergangenheit überaus erfolgreich und wurde von der Zeitschrift Forbes als der "wahrscheinlich größte Hedgefonds-Manager seiner Generation" bezeichnet.

    Sein Hedgefonds hat in den vergangenen drei Jahren den US-Leitindex S&P 500 um 15 Prozent übertroffen, was angesichts des makroökonomischen Umfelds eine beachtliche Leistung ist. Ihm gehört auch die Football-Mannschaft Carolina Panthers aus der NFL.

    Autor: Ingo Kolf, wallstreetONLINE Redaktion

    KI-Champions: 3 Top-Werte, die Ihr Portfolio revolutionieren!Steigen Sie jetzt ein und nutzen Sie die einmalige Chance, die Ihnen die KI-Revolution bietet! Das sind die Highlights dieses kostenlosen Spezialreports.

     




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonIngo Kolf
    Google, Meta abgestoßen Hedgefonds-Star Tepper setzt auf China und spekuliert auf Rebound von Verlierern Appaloosa Management, der Hedgefonds des Milliardärs David Tepper, hat chinesische Aktien im Milliardenvolumen gekauft. Zudem setzt er auf eine Erholung bestimmter Verliereraktien.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer