DAX-0,49 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+12,93 %

www.metaboxusa.com - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich finde das das mal ne richtig gute Seite ist!

Auch in den USA wird Met@box Fuß fassen.

obolus
@ obolus

sieh einmal in den USA - Thread von heute.

Metaboxen in USA ? Ein neuer Markt für MBX ???????

Gruß
Obulus hat einfach noch nicht kapiert, daß niemand die Metabox haben möchte. Aber er wird es spätestens dann merken, wenn sein Anteil von Metabox gegen 0 tendiert.

Obulus, musst Du uns alle hier mit Deinen ständig langweiligen Threads nerven. Anstatt hier laufend Deine Wunschphantasien zu posten, halte doch bitte mal den Mund.

Wir können alle selber denken und Deine plumpen Postings werden die Profis hier kaum überzeugen.

Superzicke
Obulus hat hier in den letzten Monaten eine regelrechte Werbekampagne für Metabox gestartet. Und dabei waren auch oft irrwitzige Aussagen, die dann natürlich nicht eingetreten sind.

Obulus, gib doch endlich zu, daß Du bis zum Hals in der Scheiße steckst. Denkst Du wir sind so blöd und merken das nicht?

Gegen Fakten habe ich nichts einzuwenden, aber Du erzählst uns jeden Tag ein neues Märchen. Präsentier uns endlich mal harte Fakten !!!

BOOMBLASTER
Einfach mal die Nicks von Boomblaster und Superzicke anklicken, dann lässt sich schnell erkennen, woher der Wind weht.

Retter der Menschheit, mehr kann man dazu nicht mehr sagen.

PS: Die Dünnen nehm ich nur noch als Kontraindikator.
Tja Snaf, ich bin nur froh, daß einige Leute auf mich gehört haben. Denn die haben mit mir die fetten Gewinne gemacht. Im übrigen lief auch der Herbst bei mir sehr gut.

Pech für Dich !

Und Deine Überzeugunsarbeit hier war ja wieder mal umwerfend.

Liegst Du auch dick im Minus ? Würde mich freuen. Hihihihi !

Superzicke
@BOOMBLASTER;

WENN DU HARTE FAKTEN BENÖTIGST,NIMM EINFACH EINE
FLASCHE MINERALWASSER UND PLAZIER DIESE IN DEINER
TIEFKÜHLBOX.
SCHAU DANN EINEN TAG SPÄTER IN DEINE TIEFKÜHLBOX
UND DU WIRST SEHEN,DASS HARTE FAKTEN EINE EXPLOSIVE
WIRKUNG ENTFALTEN.

Metagrüsse
An alle Warner und Basher:

mir garnicht klar vor was ihr warnen wollt !! Ich habe mit Metabox € 430.000,- verdient. Ich finde die Firma super.

Und um es gleich vorweg zu nehmen, wer`s nicht glaubt, dem schicke ich gerne meine Steuererklärung.

Einfach die Adresse hier reinstellen, Kopie kommt sofort.
Toll, dass bei einem geringen Anstieg die Basher vom Oktober plötzlich wieder da sind...
Freu Du Dich über meine Verluste. Ich freu mich über Deine Gewinne. Ehrlich, gönne ich jedem, auch Dir!

Du und Boomblaster treten oft gemeinsam auf, gell. Manchmal bedankst du dich auch bei fsch. Muss aber nichts zu bedeuten haben.

Um mal mit kuckurutz zu sprechen:
"Hi Superzicke, wir wissen alle, daß du Recht hattest !!!"

Oder:

Situation normal, all fucked up.
Hast Recht SNAFU23, die können den Namen von Obolus wohl beide nicht richtig schreiben - Obulus.

Also Du Doppelsuperblaster, zisch ab und steigere Deine fetten Gewinne. Ich lach mich weg, oder wie meine Oma immer sagte: zum Scheissen zu dusselig.

Eine einzige Hirnzelle reicht eben doch nicht aus, ha,ha,ha,ha,ha,ha,ha, köstlich!
@Superzicke und BumBum

Was ich immer noch nicht glaube(bin wahrscheinlich wirklich zu naiv):

Kann man damit wirklich Geld verdienen?

Oder ist es tatsächlich "nur" ein "Emotionales Problem"?

Ich befürchte: Ihr werdet es mir beide nicht verraten.

Vor Neun Monaten habe ich mich davon auch noch wirklich ins Bockshorn jagen lassen. Hab ich hintermir.

Deshalb: Danke für Eure Bemühungen! Ganz, Ganz ehrlich.
Vielleicht hat sich ja jetzt das Gezanke etwas gelegt. Dann können wir wieder zum wichtigen kommen.

Der deutlich überarbeiteten Met@box USA Homepage:

http://www.metaboxusa.com

Entscheidend ist vor allem, daß wirklich neu auf der Seite - die diesmal auch einigermaßen ansprechend und aktuell aussieht - auch die Set Top Boxen Technologie von Met@box angepriesen wird. (Bisher war die Seite ausschließlich den JoeCards von Metabox gewidmet.)

Zwar sind alle Links noch "Under Construction", doch geben sie schon die Richutng bekannt, mit der auch der USA Markt erobert werden wird:








Ich denke auch von Seiten MBX-USA werden wir in der nächsten Zeit viel hören. Ich möchte hier nur nochmal auf den Thread Thread: Metaboxen in USA ? Ein neuer Markt für MBX ??????? verweisen:

Gruß
Stock Rave
Heute kaum Aktienhandel,hat die Boxenfirma schon Insolvenz angemeldet ?
@ Die Fusion AOL / T-W wird das iTV in USA anheizen .
Völlig klar ,dass der entstehende iTV-STB-Boom an MBX- USA sicherlich völlig spurlos vorbeigehen wird...;):laugh:

Die Amis wissen vielleicht mit der 1000er etwas anzufangen ?

FS
Zitat :

.....AOL Time Warner muss sein Kabelfernsehnetz auch anderen Internet-Serviceanbietern für den Hochgeschwindigkeitszugang öffnen...

Klingt doch gut , kann die Konkurrenz auch mal bei MBX vorsprechen .;)
Mal sehen ob MBX davon profitieren kann/ wird ?
Kann ich mir aber "eigentlich absolut wirklich nicht ehrlich" vorstellen ...., warum denn auch ??

FS
hey....hört auf FILIGRAN...wir stehen kurz vor dem entgül-

tigen...downfall......


Nee??

Topas der über die mannigfaltigen Joker staunt...
@
AOL und Time Warner fusionieren zum weltgrößten Online- und Medienkonzern , und keiner bemerkt es im WO-Board ?
48 mill. Haushalte wollen versorgt sein und die Konkurrenz darf auch mitmachen .
Da entstehen richtige MRD-Märkte (auch für MBX!)und niemanden interessiert es ?

FS
abgesehen von aol/TW werden die amerikanischen digitalisierungsbestrebungen nun endgültig ernst, obwohl ein bischen dauern wird es schon noch bis es soweit ist.






January 11, 2001
Gov`t Weighing Steps on Digital TV



By THE ASSOCIATED PRESS
Filed at 9:10 a.m. ET

WASHINGTON (AP) -- Digital television promises clearer pictures, more channels and new data services -- but it hasn`t yet delivered brisk sales.

The industries involved are all pointing fingers at one another. Now, the government is looking at stepping in to speed up the process.

Broadcasters say digital TV sets are too expensive and argue their digital programming must be offered immediately on cable systems to reach a wide audience. TV makers assert that broadcasters have not produced enough compelling content to make people want to buy digital TVs. And cable companies say carrying digital broadcast channels right now -- while they must still offer the same programming in analog format -- could force them to drop popular cable programs from their lineup.

The Federal Communications Commission, which has set a soft deadline of 2006 for the switch from analog to digital TV, is looking to resolve some of these disputes. The took the issue off the agenda for its meeting Thursday but is still expected to act on the matter as early as this week.

Broadcasters want the commission to require that all new TVs be capable of receiving digital signals, saying this would give them a large enough audience to spur the development of new digital programming. Currently, digital TV sets are sold separately and cost several thousand dollars.

Broadcasters are supposed to return their analog channels by 2006 or when digital television reaches 85 percent of the market -- whichever is later. In the interim, stations will have two channels-- one in digital and the other in analog format -- so people can still watch broadcast shows on their existing analog TVs.

``Reaching the 85 percent digital penetration level that Congress required before analog television broadcasting comes to an end will require that new receivers be capable of handling digital signals,`` Edward O. Fritts, the broadcast industry`s chief lobbyist, wrote commission members this month.

FCC Chairman William Kennard last year recommended that Congress order the agency to adopt a 2003 deadline by which all new TV sets can receive digital signals. TV makers argue that any requirement would limit choice by driving up prices.

``It`s an unnecessary tax on consumers,`` said Michael Petricone, vice president of technology policy for the Consumer Electronics Association. He said consumers already have a number of ways to upgrade to digital television, including integrated TV sets and special set-top boxes.

The FCC also plans to address another thorny question raised by broadcasters, who want both their analog and digital signals carried by cable companies during the transition.

Currently, cable operators are legally obligated to carry analog broadcast TV channels in their cable lineups. That ensures that cable customers can still see over-the-air programming -- like NBC or Fox -- they would normally receive for free.

Broadcasters say that during the move to digital, when they are sending out signals in analog and digital format, cable companies should pass through both of these to consumers. About two-thirds of Americans get their television signals via cable.

Cable companies say they don`t object to carrying digital signals, once broadcasters complete their conversion. But they argue that carrying both analog and digital channels on their systems would use up too much of their capacity and force them to knock some popular shows off their systems.

``We oppose having to carry duplicate versions of every broadcast station because it would come at the expense of cable programming network with a strong following,`` said Dave Beckwith of the National Cable Television Association.

Industry sources expect that the FCC won`t force cable operators to carry both broadcast signals. But the agency may grant a petition by a station in Stuart, Fla. -- which broadcasts only in digital -- to be carried in analog format on area cable systems.

^------
www.ruel.net
@ Fahrschein

Wenn ich mir den Kurs des Wettbewerbers Scientific Atlanta anschaue, der in den letzten 10 Tagen von 30 auf 50 Dollar anstieg, denke ich nicht, dass das, was Du über den US-Markt schreibst, keinen interessiert.

Es ist ausschließlich der MBX-Kurs, der sich offenbar für nichts interessiert: Weder für den CEO, noch für den Shareholder und schon gar nicht für den US- oder IN-Markt.

Frage Dich: Woran liegt es nun ?

cu
@kimba , Klar . Aber offenbar liegt der Kurs in "festen Händen " Da gehen die ASK und BID´s einfach hinundher ?
Fast (!)Keiner hier kapiert doch was MBX wirklich ist , es kann aber auch schnell drehen .Muss nur ein(!) Name her , dann zündet die Kursrakete .
Möchte mal wissen was heute der eigentliche Nettoumsatz auf Xetra ist ? Erfahren wir eh nie , ich weiß . ....

Anbei ein sehr lesenswerter Beitrag :


von Wilbi 12.01.01 15:46:15 3812514417 MET(A)BOX AG

Die Chancen in Amerika dürften für MBX gar nicht so schlecht
sein, vorausgesetzt die Box ist besser als andere und kann
auch dort eingesetzt werden.Ich weiß nicht was Cablelabs
bedeuten und wie leicht oder schwer sie zu installieren sind.

Der Markt in Amerika dürfte Prognosen zufolge bald gegeben
sein. Der Analyst Otmar Weber, einer der besten Kenner der
Hightech-Branche mit Sitz im Silicon-Valley hat Ende des
Jahres 2000 die Aktie von Scientific-Atlanta zum Kauf
empfohlen und spricht von einer Revolution im Wohnzimmer.
Er schreibt wörtlich:"Der Settop-Box-Hersteller kann mit 3
bis 4 satten Wachstumsjahren rechnen. Die Zahl der in den USA
installierten Boxen dürfte von 4 Mio Ende 2000 auf 28 Mio im
Jahre 2004 steigen, was einem Zuwachs pro Jahr von 63 % gleich-
kommt."
Im Börse-Online-Heft Nr.52/2000 sagt der gleiche Weber,daß
die Zeit gekommen ist, die Pferdchen zu wechseln und daß die
PCs an Bedeutung verlieren und neue Kommunikationstechniken
dominant werden.
Nun haben Analysten zwar auch nicht immer recht, doch dürfte
unbestritten sein, daß der Markt für Boxen größer wird.
Das Modell Premiere von Kirch dürfte nicht der Hit werden,
zumal sich jetzt auch noch RTL davon getrennt hat.
*ENDE

FS
ergänzend hierzu ein Beitrag der gerade in NTV (Time Warner Tochter, über CNN)
zur Fusion AOL/Time Warner gesendet wurde...
Schlußbemerkung "Ferstl": bestens positioniert im Zukunftsmarkt interaktives Fernsehen...

da war doch etwas im Zusammenhang mit negativer Berichterstattung über Metabox...
Ein Schelm der Böses dabei denkt.(direkte Konkurrenz)
@ Fahrschein.

Genau: Mickey-Mouse-Umsätze der designated Sponsors.
Der dritte im Bunde, neben MM.Warburg und Merck, die Future I. ist Verlautbarungen zufolge die Akteurin bei den Aufkäufen der Microboss AG.

Heute ca. 80.000 Stücke Umsätze bei schleppendem Beginn. Gestern rund 108.000.
Habe - wie Du sagst - auch den Eindruck, dass das meiste lediglich "gedreht" wird und "netto" wenig bleibt.

Dennoch: Das sind keine Spiele nach meinem Geschmack.
Alles ist möglich. Ich schliesse nicht aus, dass die Aktie binnen kürzester Zeit hochgekauft werden kann. Andererseits ist es kaum möglich, größere Stückzahlen zu veräußern.

cu
@ Übrigens, Fahrschein

Um mal etwas Ketzerisches loszuwerden:
Ich schliesse nicht aus, dass Leute aus dem Dunstkreis der designated Sponsors auch hier im Board ihr Unwesen als Pusher, Basher usw. treiben und dabei keine besonders feinen Umgangsformen an den Tag legen.

cu
@...und jeden Tag das selbe Spiel . Börse schließt bei MBX niemals 20 oo Uhr ;)

Die Schlußaktion war gar heute erst 20:09:09 / 6.399 Stck.
Muss wohl die "Drückerbande" schon sparen ?
Sind doch 7ooo er Order gewöhnt ....

Schlimm schlimm , da wird "manipuliert" und keinen juckt es ? Klarer geht´s doch gar nicht:laugh:

FS
An alle,
ich habe da mal ne dumme Frage bezüglich N-TV,
wie wir alle wissen ist ein Aufsichtsratsmitglied bei MBX ausgeschieden, der auch bei N-TV eine leitende Position hat.

Ich habe da doch gehört, daß N-TV, zur Mehrheit Time Warner gehört, oder irre ich mich da ?

Das würde einige erklären, oder etwa nicht.

Wer kann mir die Besitzverhältniss von N-TV geben ?
Wäre doch mal interessant dies zu überprüfen !
@ kimba

du meinst doch wohl nicht die seriösen herren von future sec???

hier zur aufmunterung für dich und alle mbx-mitunternehmer:


http://212.96.33.215/aktionis/welcome.html
an alle met@boxler:
ich muss mich mal bei euch entschuldigen
habe vor einiger zeit ziemlich grobe postings bzgl.met@box-aktionäre getätigt-
ich weiss,kann das nicht mehr zurück nehnen-leider
dennoch:entschuldigung-tut mir leid
wünsche euch wirklich das allerbeste und dass euer mut belohnt wird
PS:
bin wirklich kein met@box-aktionär
nochmals:entschuldigung
viele grüsse
Bravo..............................................................................ein stupido thread at W:O special quality............................................................................wieder einmal übertreffen sich die spezialisten.......................................................................ein thread voller details und niveau.............................................................................suoer lektüre und jetzt weiß ich bescheid.
Rasant geht es voran, gestern waren alle Links noch "Under Construction" und heute gibt es bereits unter


folgendes zu vernehmen:

Metabox 1000 series of Set Top Boxes



Meta1000 at a glance.

Makes web surfing easy for the novice

Supports Digital or Analog Television
Modular design for easy customization
Supports DSL, cable modem, ISDN or dial up Internet connections.


.... The metabox 1000 is a full featured convergence product designed to be the center of the modern families entertainment experience. With its advanced design the Metabox 1000 is able to provide a rich multimedia experience while supporting a host of connectivity options. Whether you want to watch or record TV or video, listen to CD audio or MP3 files, surf the net, chat on-line, write or read e-mail, the Metabox 1000 will completely revolutionize the way the way we use our televisions.
....
Metabox 1000 Features

Network Connectivity The Metabox 1000 motherboard is a modular design and capable of handling standard modems, cable modems, DSL and other high speed network/Internet connections.


Video and Audio Compatibility: The Metabox 1000 supports the MPEG-2 video compression and play back standard. Audio playback is supported by MPEG Audio Layer 3 (MP3). MPEG-4 support is projected for Q2 2001. Because of the quickly changing world of Audio and Video compression and streaming technology the Metabox 1000 has a modular design philosophy that allows the Metabox 1000 to maintain its leading edge technology advantage.

TV Tuner flexibility: There are a variety of standards for TV tuners Apart from differing international standards for television signal transmission there are also various forms of transmission. Satellite offers both digital and analog services. Cable networks also offer both types. Terrestrial transmission is also set to offer both types of service. The TV tuner also acts as the x receiver.



"Besonders bemerkenswert finde ich diese Passage: "MPEG-4 support is projected for Q2 2001."

Dazu nur mal folgender Atrikel aus "Die Welt" von 20.12.2000:

Regisseure im Fernsehsessel

Das neue Video-Übertragungsverfahren MP4 macht Fernsehen wirklich interaktiv

Von Constantin Gillies

Große Revolutionen verbergen sich im Web immer hinter kleinen Abkürzungen. MP3 etwa hat die Musikindustrie über Nacht umgekrempelt. Jetzt ist Video an der Reihe, und das Zauberakronym heißt hier MPEG-4 oder kurz MP4. Dahinter verbirgt sich ein neues Verfahren, um Bild und Ton Platz sparend digital zu übertragen. Das Besondere daran: Der Zuschauer kann im MP4-Format ausgestrahlte Sendungen manipulieren. Und das bedeutet: echte Interaktivität jenseits von lauter, leiser, Kanal rauf und Kanal runter. Und so funktioniert`s: Statt ein Fernsehbild wie bisher Bildpunkt für Bildpunkt zu übertragen, wird bei MP4 die Sendung in einzelne Elemente aufgeteilt. Solche so genannten Objekte können zum Beispiel ein Hintergrundbild, ein Nachrichtensprecher oder das Senderlogo sein. Auch Töne können getrennt übertragen werden, etwa Hintergrundmusik und die Stimme eines Kommentators. Wie viele dieser Objekte im Bitstrom untergebracht werden, entscheidet der Sender. Beim Empfänger setzt ein MP4-Decoder in PC oder Fernseher alles wieder zusammen. Vorteil: Der Zuschauer kann entscheiden, welche Objekte bei ihm zu sehen und zu hören sind.
Wie MP4 in der Praxis funktioniert, hat die Firma Philips unlängst dem "Wall Street Journal" demonstriert. Gezeigt wurde eine Pay-TV-Übertragung des Fußballspiels Eindhoven gegen Utrecht. Der Clou: Die Kicker dribbelten und stürmten scheinbar ohne Ball. Den sehen nämlich nur Abonnenten, die 25 Pfennig pro Spielminute bezahlen. Möglich wird der verkaufsfördernde Ballentzug durch MP4-Technik. Eine Spezialsoftware beim Sender isoliert den Ball vom Hintergrund. Im MP4-Signal werden dann die Objekte "Spielfeld" und "Ball" parallel übertragen. Nur die Decoder der Abonnenten erhalten die Erlaubnis, beides auszustrahlen.

Doch das ist erst der Anfang. In Zukunft wird der Zuschauer dank MP4 die Elemente einer Sendung nicht nur an- und ausklicken, sondern auch verändern können. Nervt etwa die uncoole Frisur des neuen Soapstars, wird sie einfach durch eine Eigenkreation aus dem PC-Grafikprogramm ersetzt. Voraussetzung ist, dass der Sender den Darsteller als Computermodell überträgt, dem man eine beliebige digitale Haut überstülpen kann. Dass solche Manipulationen keine Zukunftsmusik mehr sind, beweisen die NOB-Studios in Hilversum. Dort wird bereits an einem interaktiven Zeichentrickfilm im MP4-Format gearbeitet. Sämtliche Bildelemente werden dabei getrennt übertragen. So können die jugendlichen Zuschauer per PC oder Set-Top-Box eigene Hintergründe oder Charaktere in die Sendung einspeisen.

Link: http://www.welt.de/daten/2000/12/20/1220wse210506.htx


Viele Grüße
Stock Rave
Ich habe zwar auch so meine Probleme mit der derzeitgen Informationspolitik des Unternehmens, aber daß es wohl doch voran geht, sieht man u.a. eben gerade sehr gut bei der Seite http://www.metaboxusa.com:

Jeden Tag werden nach und nach verschiedene "Under Construcion" Links freigeschaltet.

Gestern z.B.



Jobs at Metabox USA



Metabox USA is a progressive employeer located in the heart of Austin Texas. We provide a competive compensation package and a relaxed, goals oriented work environment in a rapidly growing industry. If you have experiance in any of the following areas we would like to talk to you, we can be contacted at cooljobs@metaboxusa.com

Customer Service

Sales

Product management (Set top box)

Product management (FireWire)

Enginering (Set top box)



Heute die Vertriebsstrategie!:


Deployment Strategies

A Plan Built Around Partnership



The Metabox deployment strategy is geared towards building partnerships among companies who have an interest in reaching new customers or providing new services to existing customers. A possible deployment partnership might include a bank, ISP, power company and a cable system operator. Being part of a Set Top Box deployment can be a cost effective away for content provider to reach new customers, ISP`s expand an installed base, or financial institutions to decrease their costs of adding new customers.



Each System has unique needs.
Metabox recognizes that all of our customers are unique and that each system deployment is unique. Each system operator has a special set of challenges and opportunities. Metabox one of a kind expertise is adept at tailoring a deployment to an operators needs. Metabox has set top box business relations in Germany, England, France, Norway, Sweden, Iceland, North Africa, the Mideast, South Africa and the United States. Each of these countries have different regulatory, infrastructure and technical requirements. Metabox is making itself successful by understanding that each customer is different, and listening to the customer to understand those differences.

Appropriate Technology
The meta1000 has been designed from the ground up with a modular approach. Need analog support? no problem. Need DVB? no problem. Need an internal drive? no problem Or a DVD? no problem. This modular approach allows systems operators to tailor their Set top box deployment to their needs.


Mix and Match or Turn Key
Metabox can provide a turn key deployment solution with back end server infrastructure, content management system, and subscriber management systems. We can train personnel or provide support. An operator can choose all or none of the support systems available for a next generation set top box deployment.

The Future of Television Today
The future of Television is more than the digital convergence. It is about deploying key technologies. Building the key business alliances and choosing the correct partners. Metabox is a global company with business on 4 continents. Because we have to compete globally we are able to be effective locally.


Metabox Inc • 701 Brazos • Suite 500 • Austin • Texas • 78701
Phone 512-320-9125 • FAX 512-334-6924
©2000 Metabox Inc. All rights reserved


Wer weiß, was morgen schon dort steht....
Stock Rave, der Euch auch weiterhin auf dem laufenden halten wird ;)
Danke Stock Rave, sehr informativ!

"Metabox has set top box business relations in Germany, England, France, Norway, Sweden, Iceland, North Africa, the Mideast, South Africa and the United States."

Iceland! Ist Iceland auch vorher schon bekannt gewesen außer durch Andeutungen von SD zu einem kleinen nördlichen Land??? Oder habe ich das einfach nur verpennt?

Gruß paddi
Schöner Thread !

Dann werde ich mal – ausnahmsweise ? ;) – mitspekulieren:

I. “set top box business relations in Germany” ?

Brainstorm:

1. Die alte Spekulation um Met@TV Berlin + Kinowelt ( vgl. http://www.metabox-info.de/metatvbilder.htm ) könnte m.E., durch den neuen Kinowelt ( Content ! ) + News Kabelsender in Berlin abermals Nahrung erhalten:

Eigener Kabelplatz für 1DE

Berlin, 16.01.2001 - 1DE, der geplante gemeinsame TV-Sender von Spiegel TV, DCTP und Kinowelt, hat von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) einen eigenen Kabelplatz zugewiesen bekommen. Da dieser Kanal nur zu Lasten anderer Programme frei gemacht werden kann, müssen sich künftig TM3, NBC und H.O.T. einen Kanal teilen. Begründet wird diese
Entscheidung von Seiten der MABB damit, dass bei NBC und TM3 erhebliche Veränderungen gegenüber der ursprünglichen Konzeption erkennbar seien und eine Prognose für die künftige Entwicklung der beiden Sender schwierig sei. Die drei Sender sollen dem Medienrat jetzt
Vorschläge über die Nutzung des Kabelkanals S 24 machen, den sich bisher TM3 und H.O.T. teilen. ( Quelle: Blickpunkt:Film )

= > Bekanntlich wird Berlin gemeinsam mit NRW das früheste, flächendeckende iTV in Dtl haben ( 2003 )

2. In Sachen NEWS – TV war User Fahrschein im „MetaTV – Aktienportal“ Thread: ++++Sensation +++ Met@box mit eigenem Aktienportal ++++ folgendes aufgefallen:

„Wir sind den "Machern" neuer Geschäftsideen und Visionen mit der Kamera ;) dicht auf den Fersen, schauen hinter die Firmenkulissen, fragen nach und versuchen, aktuelle Kursentwicklungen zu ergründen. „

“Darüber hinaus werden Sie bei uns mit den neuesten Nachrichten und Ad-hoc-Meldungen aus den Firmen versorgt, erhalten Stellungnahmen direkt aus den Führungsetagen und sind über aktuelle Charts permanent über das aktuelle Geschehen am Neuen Markt informiert.Schauen Sie doch einfach mal rein...“

All diesen Content, Kamerateams, NEWsrecherche kann wohl kaum das kleine MetaTV Team Berlin bewältigen... ( Q: www.aktionis.de = MetaTV – Berlin ;) )

Beurteilungen ?

--------------------------------------------------------------------------

II. “set top box business relations in North Africa” ?

1. Unter Mbox-F-Kunden HP www.worldsat.fr heißt es in . Zhg:

« Nous sommes le numéro 1 sur les marchés Francais et d´Afrique du Nord ;) grâce à nos marques WORLDSAT et CHEROKEE . »

Dazu muss man wissen, dass Worldsat mit SAT-Anlagen in Nordafrika großen Erfolg hatte und erst danach den Markt in France eroberte und dort zum Retailer NR.1 wurde. ( Kunden: (Canal+, France Télécom, Réseaux Cablés, Télédiffusion de France, Ministère de la Défense...)
------------------------------------

Da erscheinen die Pkte

III.
IV.

schon fast banal…

Noch jemand Spaß am Puzzeln... ;)

Gruß pd
Hi PD,

ich fand und finde die Auflistung der "business relations" auch sehr interessant und beachtenswert, nichts desto trotz sagt die pure Auflistung ja eigentlich nicht viel aus, oder? Da kann ja sonst wie was sein...

Aber kurioser Weise deckt sich diese Aufzählung ja 100% mit allen den Gerüchten / Vermutungen hier im Board...


Ich würde nur zu gerne mal wieder was von der Firma hören. Die Ruhe vor dem Sturm ist fast unerträglich. Aber wenigstens findet man mittlerweile täglich neue Hinweise und Seiten von MBX im Netz.

Stock Rave
@PD , puzzeln macht Spaß.

Vielleicht kannst du bald auch traden über Aktionis ?
Da soll man doch tatsächlich dran arbeiten bei MBX / Metatv , kann das einer Kommentieren ? (beitrag im Forum Aktionis.de )
Das wäre dann eine echte kleine Sensation , Metatv wird echt gut . Wer will daran jetzt noch zweifeln ?
Man stelle sich vor , jeder kann mit der 1000 er automatisch sein Depot pflegen und mal schnell paar Aktien vor der Tagesschau traden ....
Die Aktienplattformen werden in Zukunft wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen , die 1000er hat´s schon eingebaut .
Das Konzept finde ich klasse , auch für andere Staaten ist diese komplett Lösung durchaus übertragbar .
Könnte mir im Zockerland USA auch eine
TV-Trader-Metatvplattform vorstellen ?



F
@PD , keinen Spaß mehr am MBX-Puzzel ?
Finde die Idee mit dem Traden per TV absolut klasse . Dann wird die gesamte Wertschöpfungskette geboten Box inkl. Plattform wie findest du das für Amiland ?
Alles nur Spekulation , aber es macht Spaß .
F
Doch doch, FS...

Aber erst wenn mir jemand sagt, welche Bank + aus welchen Gründen sie, als Partner in Betracht kommt.

Koops bisher

news - > dpa-
board - > Onvista
broker oder Bank - > XXX ?

Ohne sie macht das Puzzle keinen Sinn. Es fehlen die Augen der Monalisa. Ideen ?

Da muss es schon Bewegung geben. Sonst hat es ein xtes Aktienportal zu schwer. Onvista plante doch nen Börsengang wie WO ( dh AG ). Wer wäre bei Onvista Bankpartner ? ( Analog WO – SEB )

Stelle mir das vor wie bei MOB + Bawü lBank. Dort m-banking / brokerage. Hier - noch breiter ;) - t-banking / brokerage.

Kann auch alles nur Muster / Prototyp für Israel oder IN u.a. ;) ( jew. Banken im Kons. ) sein...

Gruß pd
.
;) Dann lasst uns mal gemeinsam hoffen, dass sich die Box besser zum Traden eignet als die AG. ;)
.
Hai @llerseits,

toller thread und tolle Recherche - Respekt + Lob


@PD

lass doch mal das ``wie`` weg bei MOB
und lese doch mal aufmerksam den Text der PK vom letzten Freitag!
good luck
CIAO einstweilen
DonDiego
@PD ...das hört sich gut an , lies mal

Zitat / Onvista-Thread

...Zur Zeit arbeiten wir an der Internationalisierung unseres Geschäfts.
Geplant ist die Expansion ins europäische Ausland. Bereits im ersten
Quartal 2001 wollen wir mit einer eigenen Website in einem europäischen
Land präsent sein, drei bis fünf weitere Länder sollen 2001 folgen. Wie in
Deutschland, soll auch das Europageschäft vor allem über Lizenzen und
Werbung refinanziert werden.........

*ende

Quelle : User Frenkens / o7.12.00 , 12:19:03

http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/thread.ph…

Ich beurteile eine Partnerschaft mit "Onvista" als IDEAL !
Da haben sich zwei gesucht und gefunden .
Die Bank ?? Nun die wird sich doch finden lassen , bei den Märkten .

F
Sieht tatsächlich so aus als bräuchten MOB / LLBW einen Home-Hardwarepartner. Denn NUR mobil macht die MOBbank kaum Sinn. iTV wäre ideale Ergänzung. Meldungen:

1. MobilCom und Landesbank Baden-Württemberg beabsichtigen die Gründung der MobilBank
12.01.2001 MobilCom und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) beabsichtigen die Gründung der MobilBank - der weltweit ersten Bank für mobile Zahlungs- und Wertpapierdienstleistungen. MobilCom stellt die Technologie und den Vertrieb, die LBBW ist für die banktechnische Abwicklung verantwortlich. Die MobilBank wird diese Dienstleistungen über Handys anbieten - zunächst über SMS und WAP und in seiner vollen Ausprägung im UMTS-Netz. Geplant ist, noch im ersten Halbjahr den Geschäftsbetrieb aufzunehmen.

Ziel der MobilBank ist es, ausgewählte Finanzdienstleistungen dem Handy-Nutzer zur Verfügung zu stellen: mobile Zahlungssysteme (Mobile Payment) und mobiler Wertpapierhandel (Mobile Brokerage). ( Mobil schön + gut. Aber das Display ist und bleibt klein. Also neben mobil, muss eine HOME – Strategie stehen: Depotvw., Charts. News etc. Wer ist Home-Hardwarepartner ? ) Per Handy kann der Kunde jederzeit und an jedem Ort Zahlungen leisten, Transaktionen durchführen, Echtzeitbuchungen (Real-Time-Buchungen) veranlassen und Wertpapiere ordern oder verkaufen - mit höchstem Sicherheitsstandard. Alle Geschäftsvorfälle von Konto und Depot können per SMS bzw. WAP-Technologie mobil angeboten werden.

"Damit bieten wir unseren Kunden einen echten Zusatznutzen mit einfacher Bedienung und kostengünstiger Abwicklung.", so Gerhard Schmid, Vorstandsvorsitzender der MobilCom AG. "Mit der MobilBank erschließen wir uns ein wichtiges strategisches Geschäftsfeld und eine Basisanwendung für das UMTS-Zeitalter." Hans Dietmar Sauer, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg erklärt, dass die LBBW im Zugriff über mobile Zugangswege einen Zukunftsmarkt sehe, in dem sie sich frühzeitig positionieren wolle. "Die LBBW hat als erste deutsche Bank modernste Banktechnik entwickelt, die Real-Time-Buchungen ermöglicht - die zentrale Leistung im Rahmen von Mobile-Payment und Mobile-Brokerage."

Das Joint Venture MobilBank - 51 Prozent MobilCom, 49 Prozent LBBW - verfügt über eine Vielzahl von Wettbewerbsvorteilen, die eine schnelle Erschließung des mobilen Bankdienstleistungsmarktes gewährleisten.
MobilCom ist eines der führenden Telekommunikations-Unternehmen in Deutschland. Über 11 Millionen Kunden bilden eine breite Basis für die Dienstleistungen der MobilBank. Das umfassende Marketing Know-how und das Vertriebsnetz der MobilCom AG unterstützen die Vertriebsaktivitäten der MobilBank. Zusätzlich verfügt MobilCom über die entsprechende Erfahrung in der erfolgreichen, schnellen Umsetzung neuer Technologien.

Die Landesbank Baden-Württemberg zählt mit einer Bilanzsumme von 257 Milliarden Euro zu den deutschen Top-Ten Banken. Sie ist Universal- und internationale Geschäftsbank mit Niederlassungen in allen drei Zeitzonen. ( Erstaunlich international die Strategie...vgl Onvista: „Geplant ist die Expansion ins europäische Ausland“ ) Die LBBW bietet hervorragende Kompetenz im Finanzgeschäft in ganz Europa sowie in ihren 230 Filialen in Baden-Württemberg und verfügt über eines der modernsten Bankensysteme, das die Anforderungen von mobilem Banking erfüllt.
Auf der CeBIT 2001 ( Für viele eine wichtige Messe ;) ) werden die Möglichkeiten der mobilen Zahlungs- und Aktiendienstleistungen erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. ( MOB HP )
----------------------------------------------------------------------------------------

2. Mobilcom kooperiert mit LB Baden-Württemberg
Bankgeschäfte über Handy


Mobilcom wird zusammen mit der Landesbank Baden-Württemberg ins Bankgeschäft einsteigen. Beide Unternehmen gründen die weltweit erset Bank für mobile Zahlungs- und Wertpapierdienstleistungen. Sie wird den Namen MobilBank tragen.

Mobilcom wird die Technologie und den Vertrieb zum Gemeinschaftsunternehmen beitragen, an dem der Telekommunikationskonzern eine Mehrheit von 51 Prozent hält. Die LB Baden-Württemberg wird bei der künftigen MobilBank die banktechnischen Abwicklung übernehmen.

Mobilcom-Chef Gerhard Schmid hatte bereits vor Monaten gesagt, Bankgeschäfte per Handy seien die “Killer-Applikation” für den neuen Mobilfunk-Standard UMTS. Die Investitionen sollen laut Schmid im unteren zweistellligen Millionen-Bereich liegen. "Wir sind offen für weitere Partner", ( Hier Ausdrücklich ! Home / Broadband Hardwarepartner ? ) sagte Schmid weiter.

Der Aktienkurs von Mobilcom war im Vorfeld der Pressekonferenz um drei Prozent gestiegen. Börsianer sagten, Anleger engagierten sich vor allem wegen der Erholung des Gesamtmarktes in dem Wert. Von dieser profitierten Marktschwergewichte ganz besonders.
------------------------------------------------------------------------
3. Home / Broadband Hardwarepartner sollte bis zum Skandal Infomatec werden. Hatte gelesen MOB / IFO deal sei geplatzt. ( Quelle ? )

Wer liefert statt Ifo die benötigten Boxen? Wer ist Mobs ( + Tochter Freenet ) Festnetz / Kabel Home Hardware-„Partner“ ?
---------------------------------

Thx DD. Damit ist der Ball wieder in der Runde...

Gruß pd
Sieht tatsächlich so aus als bräuchten MOB / LLBW einen Home-Hardwarepartner. Denn NUR mobil macht die MOBbank kaum Sinn. iTV wäre ideale Ergänzung. Meldungen:

1. MobilCom und Landesbank Baden-Württemberg beabsichtigen die Gründung der MobilBank
12.01.2001 MobilCom und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) beabsichtigen die Gründung der MobilBank - der weltweit ersten Bank für mobile Zahlungs- und Wertpapierdienstleistungen. MobilCom stellt die Technologie und den Vertrieb, die LBBW ist für die banktechnische Abwicklung verantwortlich. Die MobilBank wird diese Dienstleistungen über Handys anbieten - zunächst über SMS und WAP und in seiner vollen Ausprägung im UMTS-Netz. Geplant ist, noch im ersten Halbjahr den Geschäftsbetrieb aufzunehmen.

Ziel der MobilBank ist es, ausgewählte Finanzdienstleistungen dem Handy-Nutzer zur Verfügung zu stellen: mobile Zahlungssysteme (Mobile Payment) und mobiler Wertpapierhandel (Mobile Brokerage). ( Mobil schön + gut. Aber das Display ist und bleibt klein. Also neben mobil, muss eine HOME – Strategie stehen: Depotvw., Charts. News etc. Wer ist Home-Hardwarepartner ? ) Per Handy kann der Kunde jederzeit und an jedem Ort Zahlungen leisten, Transaktionen durchführen, Echtzeitbuchungen (Real-Time-Buchungen) veranlassen und Wertpapiere ordern oder verkaufen - mit höchstem Sicherheitsstandard. Alle Geschäftsvorfälle von Konto und Depot können per SMS bzw. WAP-Technologie mobil angeboten werden.

"Damit bieten wir unseren Kunden einen echten Zusatznutzen mit einfacher Bedienung und kostengünstiger Abwicklung.", so Gerhard Schmid, Vorstandsvorsitzender der MobilCom AG. "Mit der MobilBank erschließen wir uns ein wichtiges strategisches Geschäftsfeld und eine Basisanwendung für das UMTS-Zeitalter." Hans Dietmar Sauer, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Baden-Württemberg erklärt, dass die LBBW im Zugriff über mobile Zugangswege einen Zukunftsmarkt sehe, in dem sie sich frühzeitig positionieren wolle. "Die LBBW hat als erste deutsche Bank modernste Banktechnik entwickelt, die Real-Time-Buchungen ermöglicht - die zentrale Leistung im Rahmen von Mobile-Payment und Mobile-Brokerage."

Das Joint Venture MobilBank - 51 Prozent MobilCom, 49 Prozent LBBW - verfügt über eine Vielzahl von Wettbewerbsvorteilen, die eine schnelle Erschließung des mobilen Bankdienstleistungsmarktes gewährleisten.
MobilCom ist eines der führenden Telekommunikations-Unternehmen in Deutschland. Über 11 Millionen Kunden bilden eine breite Basis für die Dienstleistungen der MobilBank. Das umfassende Marketing Know-how und das Vertriebsnetz der MobilCom AG unterstützen die Vertriebsaktivitäten der MobilBank. Zusätzlich verfügt MobilCom über die entsprechende Erfahrung in der erfolgreichen, schnellen Umsetzung neuer Technologien.

Die Landesbank Baden-Württemberg zählt mit einer Bilanzsumme von 257 Milliarden Euro zu den deutschen Top-Ten Banken. Sie ist Universal- und internationale Geschäftsbank mit Niederlassungen in allen drei Zeitzonen. ( Erstaunlich international die Strategie...vgl Onvista: „Geplant ist die Expansion ins europäische Ausland“ ) Die LBBW bietet hervorragende Kompetenz im Finanzgeschäft in ganz Europa sowie in ihren 230 Filialen in Baden-Württemberg und verfügt über eines der modernsten Bankensysteme, das die Anforderungen von mobilem Banking erfüllt.
Auf der CeBIT 2001 ( Für viele eine wichtige Messe ;) ) werden die Möglichkeiten der mobilen Zahlungs- und Aktiendienstleistungen erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. ( MOB HP )
----------------------------------------------------------------------------------------

2. Mobilcom kooperiert mit LB Baden-Württemberg
Bankgeschäfte über Handy


Mobilcom wird zusammen mit der Landesbank Baden-Württemberg ins Bankgeschäft einsteigen. Beide Unternehmen gründen die weltweit erset Bank für mobile Zahlungs- und Wertpapierdienstleistungen. Sie wird den Namen MobilBank tragen.

Mobilcom wird die Technologie und den Vertrieb zum Gemeinschaftsunternehmen beitragen, an dem der Telekommunikationskonzern eine Mehrheit von 51 Prozent hält. Die LB Baden-Württemberg wird bei der künftigen MobilBank die banktechnischen Abwicklung übernehmen.

Mobilcom-Chef Gerhard Schmid hatte bereits vor Monaten gesagt, Bankgeschäfte per Handy seien die “Killer-Applikation” für den neuen Mobilfunk-Standard UMTS. Die Investitionen sollen laut Schmid im unteren zweistellligen Millionen-Bereich liegen. "Wir sind offen für weitere Partner", ( Hier Ausdrücklich ! Home / Broadband Hardwarepartner ? ) sagte Schmid weiter.

Der Aktienkurs von Mobilcom war im Vorfeld der Pressekonferenz um drei Prozent gestiegen. Börsianer sagten, Anleger engagierten sich vor allem wegen der Erholung des Gesamtmarktes in dem Wert. Von dieser profitierten Marktschwergewichte ganz besonders.
------------------------------------------------------------------------
3. Home / Broadband Hardwarepartner sollte bis zum Skandal Infomatec werden. Hatte gelesen MOB / IFO deal sei geplatzt. ( Quelle ? )

Wer liefert statt Ifo die benötigten Boxen? Wer ist Mobs ( + Tochter Freenet ) Festnetz / Kabel Home Hardware-„Partner“ ?
---------------------------------

Thx DD. Damit ist der Ball wieder in der Runde...

Gruß pd
Hallo ENM,

ich öffne die Diskussion auch ins WO board, da Resonanz und Meinungsaustausch m.E. hier ( noch ;) ) lebendiger sind als bei MetaTV / akionis.de...

@ EM...spannende Überlegungen. Strategisch logisch, wenn nicht sogar zwingend. Die LLBW hat keine bundesweiten Zweigstellen. Im Gegenteil. Da es mittlerweile mehr Mobilfunkkunden als Festnetzanschlüsse gibt, ist die Internet – Durchdringung ( vgl. Comdi, Diraba – Stagnation ) keine adäquate Lösung. Dh. für Mobilbank – Kunden eines UMTS – Premium – Services wäre Internet schlicht nicht gut genug ( Handy ca. 50% der Bevölkerung / Internet nur ca. 17% / dagegen TV ca 98% ).

Im Gegensatz zum PC stehen TV’s ( Kabel + SAT ) fast überall. Wenn ich also mit dem UMTS - Handie Blumen bezahlt oder Aktien gekauft habe, kann ich mir die Charts / AbRechn. / Kontostände bei „Mobilbank-TV“ nicht nur zu Hause / Arbplatz am PC / NB sondern auch in der Lieblingsbar / Hotel oder bei meiner strohblonden ( ? ) Freundin anschauen, die „PC“ für eine Art „WC“ nur für Jungs hält und daher keinen hat... ;-)

Das alles deutet auf eine iTV – Strategie von MOB hin. Dafür sprechen auch die Töchter und der große Partner France Tkom mit seinen diesbezüglichen Aktivitäten. i. Ü. sind weltweit in allen iTV – Konsortien Banken als Partner involviert. Sie bekriegen sich sogar mitunter, um teilzunehmen ( vgl. WO – Thread „stehen Schlange“ ).

Dass alles heißt, dass die MOBbank iTV – Lösungen brauchen wird. Neben Settopboxen ( BOT wäre in Dtl natürlich praktisch ), auch e – Abrechnungskompetenz, e – Vwaltung, Contentvw. usw. Alles aus einer Hand wäre ideal. Das muss aber nicht ( !!! ) zwingend Mbox sein ( GgBsp. die franzö. Netgem hat dort gt Verbindungen usw. ).

Daher meine Frage: Könntest du bitte deine Ausführungen zu " mbox testet mit Daten von der Mobilcom-Bank alles Zufall" erläutern ? ( Quellen ? )

Gruß pd
Klar Spekulation ! Oli, ausdrücklich als solche gekennzeichnet. Etwa wie du in deinem Israelthread auch puzzelst. Sind doch keine Etikettenschwindler ! ;)
So Puzzleteile aus der Suchmaschine:

1. MOB plante mit IFO eine INTERNET – TV Strategie:

Infomatec AG verbreitete falsche Erfolgsmeldung

Die Augsburger Infomatec AG hat im vergangenen Jahr laut einem Bericht der Computer-Woche eine Ad-Hoc-Mitteilung verbreitet, die zumindest in Teilen falsch war. Solche Ad-Hoc-Meldungen müssen börsennotierte Unternehmen über Geschäftsereignisse verbreiten, die den Aktienkurs beeinflussen können. In der Mitteilung wird der Abschluss eines Rahmenabkommens zwischen Infomatec und MobilCom verkündet. Das sich daraus ergebende Auftragsvolumen sollte eine Höhe von "mindestens ca. 55 Millionen Mark" haben. Bei diesem "mindestens" handelte es sich, wie erst jetzt bekannt wurde, um eine nicht korrekte Angabe.

Die 55 Millionen Mark beziehen sich auf das Gesamtvolumen des Rahmenvertrages, demzufolge die Mobilcom maximal 100.000 Settop-Boxen von der Infomatec beziehen wollte. Bisher hat die Mobilcom aber lediglich 14.000 Boxen abgenommen – die Abnahme weiterer Boxen ist nach Angaben von Mobilcom-Sprecher Stefan Arlt "derzeit nicht geplant, aber nicht grundsätzlich ausgeschlossen". Diese vertraglich vereinbarte Mindestabnahme von lediglich 14.000 Stück war in der Ad-Hoc-Meldung ebenfalls nicht erwähnt worden.
( Q: http://www.heise.de/newsticker/data/axv-17.08.00-002/ )
--------------------------
b. Strategische Begründung:

22.08.2000 16:39 Mobilcom will ab Juli eine "neue Dimension des Surfens" ermöglichen. Für monatlich 29 Mark erhält der Nutzer eine von der Infomatec AG entwickelte "Surfstation", die nach Angaben von Firmenchef Gerhard Schmid so einfach zu bedienen sei wie ein Videorekorder und sich an völlige Computerlaien richte.

In der Miete enthalten ist auch die Grundgebühr für den Internet-Zugang über das mobilcom-eigene Netz. An Telefonkosten fallen darüber hinaus 5 Pfennig pro Minute an. Wie Schmid hervorhebt, ein Pfennig weniger als beim Mitbewerber T-Online.

Mobilcom hat bereits 100.000 Surfstations geordert und ist der festen Überzeugung, daß der Markt für bedienerfreundliche Set-Top-Boxen schon bald größer sein wird als der PC-Markt ( Das hat sich kaum geändert. Eher noch verstärkt ) selbst. Die Geräte werden bislang über 3.000 bundesweite Mobilcom-Läden vertrieben. Mittelfristig wird darüber nachgedacht, über das Partnerunternehmen Medion AG auch Lebensmittel-Discounter wie Aldi für den Vertrieb zu nutzen.

Die von Mobilcom zugekaufte Suchmaschine Dino-Online ( Neben Onvista für Finanzen, würde mE eine Suchmaschine gut in ein Mob-iTV –Konzept passen )soll unterdessen zu einem führenden Portal-Angebot ausgebaut werden, das für Nutzer der Surfstation als Startseite voreingestellt ist. Für Oktober soll dort ein automatischer Preisvergleich für Produkte angeboten werden, der es "erstmals in Deutschland" ermögliche, Waren zum niedrigsten im Netz erhältlichen Preis aufzuspüren. (ar)
----------------------------------------------

2. IFO – Vertrag ist mW endgültig geplatzt. Finde aber die Quelle nicht. Hilfe ? Das Beste ist:

Infomatec: Probleme mit den JNT Surfstations



Die Mobilcom AG hat ein Begehren auf Wandlung ihres am 19. Mai 1999 geschlossenen Vertrages mit der Infomatec AG gestellt. ( Lange her. Da muss die MOB-TV seit dem Däumchen drehen ? ) Dieser erste Auftrag umfasste nach Infomatec-Angaben entgegen der ursprünglichen Mitteilung die Lieferung von 14.000 JNT Surfstations mit entsprechenden Lizenzen und war Bestandteil des am 19. Mai 1999 per Ad Hoc Mitteilung gemeldeten Rahmenvertrages für JNT-Lizenzen und Surfstations, die die Nutzung des Internets via Fernseher ermöglichen.

Weitere Bestellungen seitens Mobilcom zur Erfüllung der Zielvorgabe von 100.000 Stück würden zur Zeit nicht vorliegen, hieß es. Der Antrag auf Wandlung des Vertrages wurde eingereicht, nachdem ein technisches Problem mit den von einem Zulieferanten produzierten Hardware-Komponenten der Surfstation bekannt wurde. Der Hersteller der Hardware habe inzwischen eine Lösung dieses Problems vorgelegt und angeboten, die Kosten für die Behebung zu tragen. Gemäss Mobilcom sei bei einer zufriedenstellenden Lösung der Problematik die Möglichkeit einer weitergehenden Zusammenarbeit mit Infomatec durchaus gegeben, teilte Infomatec weiter mit.
---------------------------------------------------------------

Ergo: MOB hatte diesbezüglich Pläne. Durch die MOBläden + France Telcom Einstieg ist dies mE nicht unwahrscheinlicher geworden. ( Mobläden zB mit iTV –MOBbank Terminal ).

Das es Spekulationen sind, ist m.E. evident. Pro + Kontra Brainstorming könnten aber die Hypothese bestätigen oder widerlegen. Meinungen ?

Gruß pd
OOPS: Mit dereinst 8000 Km Glasphaserkabel mit hundertfachen (!) Datendurchsatz im Vergleich zur Netzen der Deutschen Telekom / Callahan usw. ist Mobilcom / France Telekom jedenfalls ein ernstzunehmender Kabel – Akteur...

MELDUNGEN:

Mobilcom: 100 Millionen für exklusives Glasfasernetz 15.07.1999


Langfrist-Vertrag mit Essener GasLINE: Mobilcom setzt auf Wachstum mit neuen Leitungen.
Die Büdelsdorfer Mobilcom AG sichert sich Aufbau und Wartung eines exklusiven Glasfasernetzes. Dazu hat das norddeutsche TK-Unternehmen heute einen 18-Jahres-Vertrag mit der Essener GasLINE im Wert von rund 100 Millionen Mark geschlossen.

Mobilcom erreicht dadurch eine drastische Steigerung seiner Transportkapazitäten im Sprach- und Datendienst. Das Netz wird zunächst eine Länge von 3400 Kilometern haben und in der Endausbaustufe den mehr als den hundertfachen (!) Datendurchsatz im Vergleich zu den heute von der Deutschen Telekom ( Nur zum telefonieren ? ;) ) a ngemieteten Leitungen ermöglichen. Um die großen Kapazitäten kostengünstig managen zu können, werden "voice over IP"-Lösungen von Cisco eingesetzt. Cisco ist der weltweit führende Hersteller von Routern (Knotenrechnern) im Internet. Zugleich werde das Unternehmen durch Einsparungen an Interconnection-Gebühren zu einer spürbaren Kostenreduktion gelangen, heißt es bei Mobilcom. Ausserdem wird durch die künftig zur Verfügung stehende Bandbreite eine Vielzahl von Mehrwertdiensten einschließlich E- Commerce ( + t – commerce ? Oder wofür sollten Ifos Boxen sein ? ) möglich.

Mobilcom-Chef Gerhard Schmid hatte schon länger angekündigt, ein eigenes Leitungsnetz zur Verfügung zu bekommen. Mittelfristig wolle das Unternehmen8000 Kilometer Glasfaserleitung nutzen können - soviel wie es heute von der Telekom anmiete. Schmid hatte Investitionen zwischen 300 und 500 Millionen Mark innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre ins Auge gefasst.

( Q: http://www.teltarif.de/s/s519.html )
--------------------------------------------------------

...Weitere Wachstumsschübe erhält MobilCom durch die Tochter freenet.de AG, die zu den drei größten Online Diensten in Deutschland zählt, und durch den Ausbau des Glasfasernetzes, das im Festnetzbereich schnelle Datenkommunikation via DSL ermöglicht.


Zum weiteren Wachstum sollen neue Produkte und Dienstleisungen beitragen, die MobilCom im Laufe des Jahres an den Markt bringen will. Schmid nannte als Beispiele eine Flatrate -- einen günstigen Pauschalpreis -- für die Internet-Nutzung, einen schnellen Internet-Zugang für private Nutzer auf DSL-Grundlage, Internet-Angebote für Unternehmen und den elektronischen Handel und anderes mehr. Details zu einen Großteil der Neuigkeiten will das Unternehmen aber erst auf der Computermesse CeBIT präsentieren.

Der einstige Mobilfunk-Anbieter hat nach Einschätzung von Schmid im vergangenen Jahr den größten Schritt nach vorn in der Geschichte des Unternehmens gemacht. "Wir haben rund 135 Millionen Mark in Infrastruktur und weitere 261 Millionen Mark in Werbung und Wachstum investiert", sagte der MobilCom-Chef. Damit sei es gelungen, die Zahl der Kunden stark zu steigern und gleichzeitig die Kosten zu senken. In den drei Geschäftsfeldern Mobilfunk, Festnetz und Internet gewann das Unternehmen knapp 1,7 Millionen Kunden dazu. Mit einem neuen Glasfasernetz hat MobilCom zudem die Kapazität seiner Übertragungswege vervielfacht und gleichzeitig den Schritt vom Wiederverkäufer zum Netzbetreiber getan.

( Q: http://www.heise.de/newsticker/data/dz-10.02.00-000/ )
---------------------------------------------------------

Vielleicht passt das Puzzle – Stück nicht. Aber hier erwächst ein großes dt. Kabelkonsortium. Mit MOB + France Telcom gleich 2 Telcos, moderne Großbank, Kabelnetz, mehrere europäische Inet-Provider, mehrere UMTS – Lizenzen, Suchmaschine, Vertriebspartner Medion u.a., Fillialen in vielen Städten in usw. ). + Schlitzohr Schmid mit Gespür für gute Geschäfte...

Beachtlich !

Gruß pd
pd , was mich momentan sehr wundert .
Absolut keine Pressemeldung zu www.aktionis.de

Warum ? Oder läuft es nur intern , damit die 1000er eine Testsite zur Präsentation hat ?
Die Gesamtform des Portals kommt dem TV-Schirm doch gleich , für TV ist sicherlich eine größere Schrift wählbar .

F
es wäre doch mal sehr vernünftig eine neue Seite erst einmal ein paar Wochen reifen zu lassen und mit der stabilen Version an die Öffentlichkeit zu gehen.

ciao ZO
@ ZimtOchse

... es sei denn, man will Erwartungen schüren, Hoffnungen revitalisieren oder einfach nur bluffen.

Jeder Börsianer weiß:
Gute Aktien steigen auch ohne Ankündigungen und Adhocs oder Interviews mit Sowohl-als-auch-Inhalten.

Eine Aktie, die News braucht, um sich zu bewegen, eignet sich kaum als Dauer-Investment.

Was MBX betrifft, sind die NEWS (z.B. die Planzahlen 2001: 300  Umsatz usw.) aus meiner Sicht raus, ohne dass der Kurs - bisher - angemessen positiv reagierte. Das ist die Lage, die sich scheinbar auch dadurch nicht bessert, dass der CEO die Plandaten wiederholt.

Wie gesagt: Eine gute Aktie steigt auch ohne News ...

cu
@Kimba
aber eine gute Aktie steigt nur solange, wie die für selbstverständlich gehaltenen guten News auch regelmäßig eintreffen und seien es auch nur Quartalszahlen im Rahmen der Planung.

Vielleicht ist aktionis es nur ein kleiner Teil eines (baldigen?)großen Schrittes an die (weltweite?) Öffentlichkeit? Nach dem Motto: seht her, alles funktioniert und wir können liefern.

ciao ZO
@ ZimtOchse

Mir sind lediglich Plandaten für das Gesamtjahr 2001 bekannt. Plandaten für das 1. Q 2001 kenne ich nicht. Normalerweise sollte es sie geben. Aber angesichts der grossen Unsicherheiten bei MBX (Serienproduktion, Auslieferungszeitpunkt, Zahlung usw.) halte ich es für möglich, dass MBX dringend Abstand davon nimmt, Q-1-Plandaten zu veröffentlichen. Vermutlich besser so und zugleich schlecht. Wenn die  300 Mio per anno eingehalten werden sollen, darf man immense Ausschläge bei den Q-Zahlen im Jahresverlauf erwarten.
Wenn es wie angekündigt kommt ...

Wegen "aktionis" fürchte ich, dass die Anleger die vermeintlich oder tatsächlich großen Schritte künftig erst honorieren, wenn sie getan sind.
Ich vermag das mit den eingestellten halbfunktionierenden Webseiten ebensowenig nachzuvollziehen wie Du.

Die sind weiter auf einem guten Wege, sich von den Medien, die das MBX-Treiben und seine - derzeit nicht erkennbaren - monetären Erfolge interessiert beobachten, weitere "Zitronen" einzuhandeln (ähnlich der für die mieseste Adhoc 2000 von Börse-Online).

cu
@ alle

Denkt doch mal drüber nach, WAS man denn neben der STB unter anderem braucht um interaktives Fernsehen zu geniessen ;-))
CONTENT !
richtig.
Warum wird der im Moment mit so heisser Nadel
gestrickt ?? Sicher nicht weil das erste Konsortium
in Deutschland oder der erste Abnehmer in Deutschland
diesen Content erst im Jahr 2002 benötigt ;-)
Informiert Euch doch mal über das Kabelnetz
in NRW, was da bisher geschehen ist und in den nächsten
Wochen noch geschehen wird !

Nun noch den Content-Gedanken dazu.....
Wonach sieht das denn alles aus ? Alle sprechen
von Israel und IN usw......

Was ist mit Deutschland ????
Naaa.......

klingelts ?
Ich will ja hier die sehr schöne und interessante Diskussion nicht stören. Aber es gibt mal wieder Neuigkeiten bei Met@box USA:

Weiter geht`s unter http://www.metaboxusa.com...



The Metabox Difference

A modular approach. The meta1000 has been designed from the ground up to provide the maximum flexibility. Each Meta1000 can be custom configured to the systems operators needs with a choice of MPEG-2 modules, RAM amount, DVD player, Internal Hard Drive and Internet connection port. By taking a modular approach to Set Top Box design Metabox understands that each systems operator has unique business, customer, regulatory and technical needs.

A Real Time proprietary operating system. Everyone is concerned about security. End users, system operators, e-tailers and content providers are all concerned about security on the World Wide Web. Metabox is able to address these concerns because the meta1000 uses the Met@RTOS, a real time operating system developed exclusively by and for Metabox. Not only was the Met@RTOS designed with security in mind, but because of its proprietary nature it is several orders of magnitude more difficult to tamper with than other Operating Systems found on other Set Top Boxes (many of which are variants of operating systems used by personal computers.)

Ease of use. Everything about the Meta1000 has been developed to allow the end user experience to be as easy and enjoyable as possible. An excellent example is the Meta1000 remote control, because the remote has a keyboard that swings out when needed and folds back into the remote when no longer required, there are no clunky keyboards to get in the way or lose. The build in PIP (picture in picture) capacity and video overlay feature make switching between television viewing and browsing the Internet a snap. With the meta1000`s support of advanced multimedia feature such as MHP(multimedia home platform), the end user is transported into an exciting viewing expedience enhanced by compelling interactive TV content.

Gruß
Stock Rave
@ Fahrstuhl

Eine Aktie, bei der es ständig klingelt, ohne dass etwas danach kommt, ist wie eine Hochzeitsnacht ohne Bräutigam.

cu
@ Kimba

wo klingelt es denn ständig ???
Auf der einen Seite ist versucht worden von Unternehmensseite her mit den Kleinanlegern zu kommunizieren, wohin das geführt hat ist hinlänglich bekannt !
Auf der anderen Seite ist es derzeit das Problem das nichts kommuniziert wird !
Auch nicht gut, oder was ???

Soll das Unternehmen über jeden Furz ne adhoc bringen ???
Nach dem Motto:
"Wie das Unternehmen am Montag morgen mitteilen mußte, wurde der Verbrauch von kolumbianischem Kaffee in der Kantine im IV. Quartal nicht wie geplant um 23 % gesteigert sondern nur um 18,9 %"

Wenn es nichts zu berichten gibt, ist das nun mal so !
WO klingelt es denn andauernd ??? Wenn dann doch eher nur in den Köpfen einiger ungeduldiger Kleinanleger, oder ?
Ich hab offiziell nichts vernommen in den letzten Monaten, bei dem ich nun davon ausgehen muß, das dies nicht eintrifft !

Fahrstuhl
@ Fahrstuhl

Deshalb bleibe ich bei meinem Fazit von 13.05 Uhr:

Eine gute Aktie steigt auch ohne News ...

cu
Ich bin bisher nicht in MBX investiert. Meiner Meinung nach hat MBX durch die Aktivitäten in den U.S.A. jetzt wieder Fantasie. Werde an schwachen Börsentagen fett einsteigen.
Denn sollte MBX in den Staaten einen Deal landen wird der Kurs abgehen wie eine Rakete.
Gruß :D bulltom
@ kimba

auch DANN wenn die News allesamt von der (bezahlten?) Presse negativiert werden ????
Das Spiel findet auf einer Ebene statt in der WIR alle nur sehr kleine Lichter sind ;-))
Man muß dies nur erkennen.
@ Fahrstuhl

Immer wieder gibt es Katastrophenbilder oder sich unanständig verhaltende Prominente. Dann hört man von Bürgermeistern und den gescholtenen Prominenten und Politikern, eigentlich seien die Medien schuld. Sie behinderten allein durch Anwesenheit und störten durch Berichterstattung.

Von dieser pauschalen Medienschelte - auch wenn sie im Einzelfall berechtigt sein mag - halte ich nicht viel. Die Medien haben eine bedeutende Aufgabe der Information. Von dem Hinweis des MBX-Ceo in seinem Rundfunk-Interview, neben seiner Umsatzwarnung trügen die Medien Schuld am Kursdesaster, halte ich schon gar nichts.

Es ist wenig überzeugend, einer Berichterstattung durch Dritte die Schuld für Enttäuschungen und Verzögerungen zu geben, deren Urheber man selber ist.

Die Sache ist doch so durchsichtig wie eindeutig wie selten. Ob sich SD als Sport-Sponsor ankündigte oder als Verkäufer von 1,8 Mio Boxen für Skandinavien, er wurde dazu doch nicht mit vorgehaltener Pistole gezwungen. Die Medien berichteten über den LOI und stellten fest, dass bis dato nichts daraus wurde. und und und ....

Sehe hier keine Verschwörung und keine Konspirativität auf geheimnisvoller Wettbewerbsebene. Jeder Marktteilnehmer wird im Wettbewerb beäugt, auch Messen, wie die Cebit, dienen dazu. Lächerlich, ein Produkt verkaufen zu wollen, das zugleich hoher Diskretion unterliegen soll.

Ich erkenne ein überfordertes Management und einen Großaktionären, der nicht damit klarkommt, dass Anteilseigner verlässliche Infos von ihm erwarten.

Wieso sollen denn Medien und dunkle Mächte des Marktes daran Schuld tragen, wenn eine Firma ihre eigenen Ankündigungen weder einhält noch die Verzögerungen nachvollziehbar erklärt ?

Das Misstrauen der Medien & Märkte ist allein hausgemacht.

cu
und jobs gibt`s auch:


Metabox USA is a progressive employer located in the heart of Austin Texas. We provide a competitive compensation package and a relaxed, goals oriented work environment in a rapidly growing industry. If you have expedience in any of the following areas we would like to talk to you, we can be contacted at cooljobs@metaboxusa.com

Customer Service

Sales

Product management (Set top box)

Product management (FireWire)

Engineering (Set top box)
Frage an MBX Profi:
Ich hab mir die MBXUSA Homepage genau angeschaut, ist eigentlich ganz gut gemacht mich stört nur das man im online shop keine STB bestellen kann???
Habt ihr dafür eine Erklärung? Oder ist die 1000er noch nicht lieferbar.
:confused:
@ kimba

ich gebe dir insofern recht als das Metabox hier mit Sicherheit nicht unschuldig an der Sache ist.
Schlechtes Börsenumfeld in dem die "pleitehungrige" Presse Ihr ürbiges dazu tut war sicher auch ein Problem.

Aber ich wiederhole mich da gern:
WER initiert denn solch eine schlechte Presse ?
Denk mal an die Global Player in diesem Markt,
WER könnte denn ein Interesse dran haben, junge und aufstrebende Unternehmen auf diesem Milliardensektor schon im Vorwege zu "kassieren" ???

Dieses Spiel wird auf einer Ebene gespielt, in der wir allesamt nichts zu suchen haben !!!

Aber eines ist sicher:
Im Hintergrund machen sich schon viele, viele Fonds und Institutionelle die Depots mit Met@box Aktien voll.
Und uns lässt man durch die Presse glauben, das das ein totaler Schrott ist ! Wenn die ersten Einschätzungen dann kommen ist der Kurs schon vom jetzigen sehr sehr weit entfernt und wer verdient dann ???? Richtig, mal wieder die "Großen" !

Jeder der sich von diesen Kleinigkeiten ständig verunsichern lässt, ist ein Zocker, ich hingegen halte die Minimium bis 2002 !

So nun dürfen wieder die Basher und Pusher aus Ihren Löchern kommen und auf mich einschlagen.....aber der Zug an sich fährt irgendwann ohne Euch ab.
Man muß es nur versuchen zu verstehen.
@Fahrstuhl

denke ganz ähnlich wie du. Wenn man bedenkt, daß man für DM 10000.- ungefähr 1000 MBX Aktien erwerben kann, dann ist doch selbst ein Totalverlust überschaubar. Wenn, ja wenn aber etwas dran sein sollte, an den Boxen, dem Geschäftsfeld, den Verträgen, ja dann geht der Kurs in kurzer Zeit auf €20. Welche andere Aktie hat so viel potential ??

An alle Warner, Basher und ähnliche Weltverbesserer: Das Risiko ist es mir allemal Wert und ihr braucht nicht weiter versuchen mich retten zu wollen.

Gruß,
Mausebiber
@bulltom,
kenne zwar nicht die metabox-strategie für amerika, aber bisher soll die box über dritte angeboten werden, ähnlich dem handy-vertrieb. mbx verkauft an konsortien etc.

hooksie
@ Fahrstuhl

Es liegt in der Natur von Ungereimtheiten und unerfüllten Ankündigungen, dass sie Erklärungen provozieren, die außerhalb des Rationalen liegen.
Vorsicht Glatteis. Hier spielen keine global players ihr irrationales Spiel. Wir haben es vielmehr mit Kompetenzlücken sowie erheblichen Prognose- und Planungsunsicherheiten zu tun (was im übrigens für mittelständische Unternehmen und Start-ups entschuldbar ist).

Die finstren Mächte gibt es nicht.
Und wenn einer den Laden (heimlich) übernehmen mag (und es noch nicht getan hat), dann werden die Aktionäre mit einem Appel und einem Ei abgespeist werden.

So wie sich SD aufführt, ist der auf keinen Stimmen aus dem freefloat, der über 70 Prozent betragen soll, mehr angewiesen. Der rechnet offenbar nicht damit, dass ihm eine nennenswerte Zahl von Anteilseignern, also mind. 25 % die Gefolgschaft verweigern könnten.
Was sagt uns das ? Die > 70 % Freefloat sind eine Schimäre ...
Die restlichen "freien" Aktionäre werden veräppelt und vergrault. Wer weiß, ob es Folgen haben wird .... ?

cu
Danke Hooksie, falls dem so ist läßt sich MBX aber den
B2C Markt entgehen. Schade das die nicht beides machen d.h. Verkauf an Konsortien etc. u n d direkt an den Endverbraucher via Internet.
Naja wer weiß was die noch alles in den U.S.A. vorhaben, is ja der größte Markt überhaupt. MBX in Texas, not bad.
:D Gute Geschäfte
@bulltom,
b2c wurde aufgrund der schlechten erfahrung mit mbx50/500
nicht weiter als erstrebenswert erachtet.
na, wollen mal hoffen, dass aus der neuen welt auch was kommt:)

cu, hooksie
@ Kimba

Interessant ist doch das bis auf ein paar Kleinigkeiten alles genauso gekommen ist bisher, wie dies sowohl in adhocs als auch in Interviews der Presse gegenüber erklärt wurde.

Wovon redest du hier eigentlich genau ???
Das die Auftraggeber nicht genannt werden könne ??
Informier dich doch mal bei Inter-Nordic.
Die lachen uns in Deutschland doch mehr oder
weniger aus ! Und da wirklich, bis auf ein paar Ausnahmen, jeder hier im Bord die Artikel der Presse
mittlerweile nachplappert, frage ich dich WAS ist von den Ankündigungen der Sache nach noch nicht eingehalten worden ?? Terminverschiebungen sind bei einem solchen Produkt doch wohl normal. Das Produkt gibt es auch (siehe 13.Dezember, oder auch nur alles Fake ??).

WAS wollt Ihr eigentlich ?? Es gibt in meinen Augen nur eine Minimalchance das wir mit MBX nicht gute bis sehr gute Gewinne einfahren.
Das ist dann, wenn der gesamte Vorstand für einige Jahre hinter Gittern verschwindet, weil er schlicht und einfach gelogen hat !!
Diese Chance sehe ich aber bei höchstens 1 Prozent.
Wenn es nur darum gegangen wäre, die Aktionäre abzuzocken, dann würde doch der Kurs viel höher stehen !! Dann hätte der Vorstand doch alles andersherum machen müßen und nicht zuschauen wie der Kurs fällt und fällt, dann bekommt er nämlich deutlich weniger in seine eigene Tasche !!

Dies soll wie gesagt keine Empfehlung sein, jeder muss selbst wissen was er tut, aber wer sich hier mal loslöst und sich als "mündiger" Aktionär mal Gedanken macht wie die Fachpresse, Analysten usw eigentlich Ihr geld verdienen, der versteht auch schnell warum wir einen Kurs von 6 Euro derzeit haben !!!

Soll nur mal zum weiteren Nachdenken anregen ;-))
@Fahrstuhl

Wir "MBX`ler" neigen dazu die Dinge sehr positiv zu interpretieren.

Wir haben für jede Verzögerung sofort eine plausible Erklärung parat,
und bügeln allles ab, was nur unseren Traum zerstören könnte.

Ein bisschen mehr Realismus wäre da schon angebracht, soweit stimme ich
Kimba zu.
Die Ereignisse um IN herum sind beschämend und einer seriösen AG unwürdig.
Ich nehme IN mittlerweile als zusätzlichen Luxus, aber nicht mehr als
Investitionsentscheidend.
Metabox ist für mich aufgrund der Fixorder`s ein sehr lukratives Investment,
aber nicht wegen den ganzen Spekulationen um IN.
Die Fixorder`s sind in keinster weise im Kurs enthalten, alleine die Tatsache
birgt einige 100% Kurssteigerungen.
Aber auch hier ist Vorsicht geboten, es können noch viele Fussangeln auf uns
warten, wie z.B. Produktions-oder Qualitätsprobleme, die jetzt noch gar nicht
abzusehen sind. Da MBX aber kein Witwen u. Waisen Fond ist, sondern ein immer
noch hochspekulatives Investment, muss man als Aktionär mit diesen Risiken leben.

Ich für meinen Teil bemühe nicht irgendwelche "dunkelen Mächte" um den Kursverlauf zu
erklären, sondern sehe in als natürliche Folge der Ereignisse rund um MBX.
Das birgt allerdings auch grosse Chancen, sollte alles so klappen wie wir uns das
vorstellen, gibt es wohl keinen "Start Up Blue Chip" der so günstig zu haben ist.


stompi.
@ Fahrstuhl

Im Ernst:
Wenn alles so gekommen ist, wie es angekündigt wurde (schreibst Du), wozu gab MBX am 28.09.00 dann eine Umsatzwarnung heraus ? Und wenn Terminverschiebungen und Verzögerungen "normal sind", wie Du schreibst, warum sind sie dann nicht von vornherein Bestandteil der Planung ? Fehlerhafte Unternehmensplanung ist keine Kleinigkeit bei publikumsnotierten Gesellschaften ...

Bei Inter-Nordic kann ich nichts überprüfen, weil die nichts offenlegen. Ist nicht mein Job. Will denen auch nicht hinterhertelefonieren, nur weil deren Hildesheimer Geschäftspartner mehrdeutige Spuren legt. Im übrigen sieht er nicht gern, dass Boardianer selber recherchieren. Dass er bzw. seine Vorlieben, sich sybillinisch auszudrücken, der eigentliche Grund dieser Recherchen sein könnten - darauf scheint er nicht einmal zu kommen.
Der CEO hat Bringschulden gegenüber den Anteilseignern. Es gibt für Anteilseigner keine Holschulden bei IN o.a..

Und dass Medien & Analysten u.a. sich gern wechselseitig reproduzieren und Infos voneinander abschreiben, wissen wir. Jeder, der TV oder Radio nutzt, weiß, wie oft wenige News täglich reproduziert werden. Mit den Prints ist es bis auf wenige Ausnahmen nicht grundsätzlich anders.
Warum sollte sich das nicht bis Hildesheim herumgesprochen haben ?

Es war SD, der die Medien zum Pushen nutzte. Er soll sich nicht beklagen, wenn sie sich von ihm nicht instrumentalisieren lassen. Was sollen die Medien denn zu den Aufträgen sagen ? Nicht einmal im Board findet sich jemand, der für die 1,8 Mio IN-Boxen seine Hand ins Feuer legen würde. Sind das Kleinigkeiten ? Ich höre auch keine Skandinavier lachen. ;)

Die Kursentwicklung der MBX-Aktie ist - verglichen mit anderen NM-Werten, man kann auch DAX-Werte, z.B. die Telekom einbeziehen - nichts Besonderes. Etwas besonderes sind dafür die Töne des CEO im Jahre 2000, was die Aktie noch lange belasten dürfte.
Seine One-Man-Show ist gründlich mißlungen.

Offenbar sind Shareholder-Value-Orientierung und Unternehmenskultur nicht ohne weiteres mit lockeren Marketing-Sprüchen und -Schmollen zu bewältigen. Auch einer, den die iTV-Strategie von MBX als Konzept überzeugt, wird Zweifel bekommen, ob dieser Führung die Realisierung gelingt. Viel zu viele Pannen gewöhnlicher Art (was Du als "normal" bezeichnest), die man rational nur erklären kann, wenn man Vorsatz annimmt. Man kann auch dunkle Mächte unterstellen, die die MBX-Geschäftsführung gegen ihren Willen zu (unverständlichen) Entscheidungen drängt. Nur, wer soll das glauben ?

Im Zuge der letzten Erholung des NM legte MBX deutlich weniger zu als eine Reihe anderer Unternehmen (Underperformer). Dürfte mit dem Image des Großaktionärs von MBX zu tun haben. Wenn sonst alles zutrifft, wie Du schreibst.

Ist übrigens selten bei Aktiengesellschaften, dass Großaktionäre, die vermutlich einen belastenden Einfluß ausüben, (schon von sich aus) keine Konsequenzen ziehen (müssen).

cu
stompi...bravo!
immer schön realistisch bleiben und auf dem boden der tatsachen...;)
wir haben ja schon mitbekommen wie das ist wenn man zu früh abhebt...:(
da gibt es viel zu viele ungereimtheiten und auch lügen seitens dohmeyer...
und immer wieder verschieben und verschieben...
die vorstellung...
den produktionsbeginn...
die auslieferung...
das zweitlisting...
wo ist der franzauftrag...
IN...
südafrika, hört man nichts mehr...
freefloat 70% mehr als 25% in festen händen???...kann was nicht stimmen...
sicher, kann noch was werden, aber die betonung liegt auf kann...:D
da sind schon ganz andere abgestürzt am neuen markt,viel grössere...
gruss aus titteneiland...tali...:p
@ Tali

True, true, es kann noch etwas werden.
Aber der "normal" veranlagte nicht masochistische MBXler, dürfte sein Engagement mehr oder weniger abgeschrieben haben, weil eben einfach nie eine Zusage oder Versprechen eingehalten wurde. Was bleibt?
Hoffnung und ein Windbeutel von CEO!

Unglaublich was am NM alles möglich ist!

Gösta, seriously concerned
Gösta
was bleibt...? nur zocken!!!...:D
der neue markt eignet sich nicht für langfristanlage...
auch keine metabox...
intertainment-popnet-mediascape-emtv-intershop...usw.
rein, raus-geld auf dem konto-brötchen kaufen...
alles andere ist illusion und hoffnung ...tali...:p
@tali

Wenn Du schreibst: "Immer schön realistisch bleiben", hört aber auch
dazu, daß einem die Chancen bewusst bleiben.
Die Punkte die Du aufzählst sind in manchen Dingen auch plausibel erklärbar
und es ist unrealistisch, daß uns Domi bezüglich der Fixorder`s Lügenmärchen
auftischt.
Der wirklich "dicke Hund" war das Interview bei N-TV kurz vor der Gewinnwarnung,
aber die Vorstellung der Phoenix ist positiv über die Bühne gegangen und meines
Wissens nach gibt es bis auf die uns allen bekannte Verzögerung, keine weitere
im Produktionsbeginn und Auslieferung.
Domeyer war ja dieses mal klug genug zu sagen, daß es im ersten Quartal durch
noch nicht vorhersehbaren unwägbarkeiten nur zu ca. 10000St. in der Produktion
kommt.
Das gibt im Luft bis ca. September zu den Q2-Zahlen.

Die Verzögerung im Zweitlisting ist wohl für jeden nachvollziehbar, zu den Kursen rechnet
sich das nun wirklich nicht, schliesslich ist ein Börsengang für ein Unternehmen
zur Geldbeschaffung da.

Was aus den anderen angekündigten LOI`s und Rahmenverträgen wird, ist für mich
erstmal zweitrangig, darüber denke ich wieder nach wenn MBX aufgrund der Israel
und GB-Aufträge fair bewertet ist.

Zu Deinem zweiten Posting muss ich Dir aus den Erfahrungen in 2000 leider Recht geben.
Für mich als eigentlichen "langfristler" waren das bittere Erkentnisse die ich da
machen musste.
An einigen Werten halte ich nach wie vor langfristig fest (Kontron, IDS), aber ansonsten
heißt es immer schön auf seine Werte aufpassen und traden.

stompi.
Bush ist Präsident....


es zählt jetzt wieder America First...wer schon mal öfters in Amerika war...weiß wovon ich rede..

Mbx wird es schwer haben mit seinen SETTOP-Boxen dort drüben Fuß zu fassen, trotz vermutlich bester Qualität. Großaufträge erwarte ich dort erstmal nicht.

Die Umsätze werden wohl über die anderen Produkte laufen.


gruss aus schwaben.
@ alle

Wahrscheinlich mach ich mich jetzt sehr unbeliebt.
Merkt Ihr denn noch was Ihr da redet ???
IN ist ein LOI gewesen, der meines Erachtens auch
ad-hoc pflichtig ist !!!
Wenn die adhoc nicht gekommen wäre und es schnell zu einer Auslieferung gekommen wäre, was würdet ihr dann sagen ???
In allen Interviews wird und wurde gesagt das die Rahmenverträge und LOI`s weiterhin positiv laufen ! Schaut Euch doch mal www.inter-nordic.com an !! Meint Ihr eigentlich da steht umsonst nur noch was von Met@box ???
Die Entscheidung ist dort gefallen.
WANN hat SD denn gelogen ?
Das Met@box Probleme mit der IR hat oder hoffentlich hatte ist auch klar. Und das im Überschwang vielleicht auch etwas zu optimistisch über den Abschluß eines endgültigen Vertrages bei IN oder Frankreich geschätzt wurde, auch ok !
Leute, wir reden von Met@box, nicht von IFO !!!!
Der Vorstand von IFO sitzt im Gefängnis und hat gelogen, nicht SD ????
Ich wil hier keine Lanze brechen oder was auch immer.
Ich bin aber sehr erscrocken wie eine Horde Bordteilnehmer DAS nachplappert was in der Presse steht ???

Zeigt mir etwas elementares im Zusammenhang mit den Großaufträgen bei denen gelogen wurde (damit meine ich keine Terminverschiebung sondern eine definitive Absage des Auftrages) ??

Es gibt durch akkreditive (GESICHERTE ZAHLUNG DURCH BANKEN BEI LIEFERUNG !!) gesicherte Aufträge über 600000 Stück. In diesem Fall hat Metabox in der Tat eine Bringschuld, das Produkt wurde am 13.12 vorgestellt, also GIBT es das Produkt auch. Es gibt KEINEverbindlichen Termein, sodaß auch hier eine Verzögerung keinerlei Probleme darstellt.

Merkt Ihr nicht das das vorher angeblich das Problem der Presse und der Analysten war ??? GIBT es diese tolle Box überhaupt ???
Sie wird gezeigt und plötzlich wird der nachfolgende GB-Vertrag (EBENFALLS durch akkreditive gesichert) angezweifelt. Ihr macht Euch zum Spielball der Presse und der Analysten.
Damit sollte das Thema nun von meiner Seite auch abgeschlossen sein.
Ich gehe nur nach Fakten. Ihr geht nach dem was Euch Presse/Analysten usw vorplappern und dem was Eure zahlreichen Vorredner hier vom Stapel gelassen haben. Aber das ist ok und sicher nicht bei ALLEN hier so.
Jedem das seine, aber wenn Ihr mal vorne dran sein wollt,
dann wird es Zeit....meine Meinung.

@ kimba

Mal im Ernst, dann reden wir die ganze Zeit aneinander vorbei. Du redest von Hol- und Bringschulden.
News, die bereits bekannt sind, bewertet die Börse nicht mehr !!! Wenn du auf das hörst was Analysten dir raten, oder auf endgültige Bekanntgaben ist das ja ok.
Aber wenn du dann darüberhinaus der Meinung bist das diese uneigennützig die Aktien erst empfehlen und sie DANN erst selber kaufen, ja dann kann ich dir auch nicht helfen.

Sammelt die Fakten, lest euch die adhocs nochmal durch.
Dann urteilt selber ob hier wirklich Lügner am Werk sind oder ob Ihr das nachplappert was ihr schon 100000 mal auf dem Bord gelesen habt.


In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen hervorragenden Kursverlauf.
@alle

Frage: seit wann funktioniert das Online-shopping für die Mbx - Produkte auf der USA - Seite?

Dank
Kimba die Nr. 1, gar König der Tiere !

Spätestens seit BSE ist auch dem Letzten bekannt, dass Hirn und Rückgrat Risikomaterial sind. Ist es da nicht konsequent auf beides zu verzichten ? Gerade als Löwe. Im Übrigen ein Wesen dessen Kopf ( im Spiegel ? ) viel größer erscheint als er tatsächlich ist, wegen der luftig leeren Mähne...

Bei Freunden wie Martinus auf der HP oder Kim ( + Jong Il = > Ein Name der in Nordkorea eine große freigeistige Tradition hat ) assoziiere ich stets das Schicksal der grandiosen Stadt Syrakus. Bekanntlich gelang es keinem der altertümlichen Weltreiche ( Rom , Karhago etc. ) Syrakus auf normalem Wege zu erobern.

Syrakus mächtigste Stadt Siziliens und lange Zeit überlebendes Kleinod griechischer Kultur und Philosophie wurde 2 Jahre lang von einem riesigen römischen Heer belagert. Legendär die Abwehrmaschinen ( Spiegeltürme, Teerwerfer ) des Archimedes ( „Heureka“ ) mit denen die Belagerungsmaschinen, die Angriffswellen zurückgeschlagen wurden. Die Stadt galt bald als nicht einehmbar.

212 v Chr. kam das Übel schließlich von innen. Ein Abtrünniger öffnete eines der Seitentore. Stadt und Bewohner wurden geplündert und gebrandschatzt usw.
-----------------------------------

Parallelen ? pd
@ PD

Bewundere deine Art zu recherchieren und die Beiträge hier einzustellen. Wie ist deine Meinung zu NRW ?

dazu folgender Beitrag von der Betreiberseite:

Über Kabel NRW

Die Kabel Nordrhein-Westfalen GmbH & Co. KG, kurz Kabel NRW, betreibt seit Juli 2000 mit 4,2 Millionen angeschlossenen Haushalten das größte Kabelnetz in Deutschland. Das Unternehmen wird sein Kabelnetz in den nächsten Monaten zu einem multimediafähigen Breitbandnetz ausbauen und seinen Kunden ab Sommer 2001 neben zusätzlichen Fernseh- und Radioprogrammen auch Telefonie- und Internet-dienstleistungen anbieten.
@ placido

Köstlich, köstlich. Liebe Deine intelligenten Beiträge, denen es an Esprit & Witz nie mangelt.

Was die Grösse der Köpfe betrifft, sind die Säuger mit dem Rüssel und die des Meeres mit der Nase vorn. Mindestens erstere sollen hervorragende Merkleistungen vollbringen. Im Verhältnis Käufer-Verkäufer ist es ähnlich wie in dem zwischen Gläubigern und Schuldnern. Erstere erinnern sich noch an die Verkaufsargumente (Forderungen), während letztere sie längst vergessen haben. Glaube nicht, dass Anteilseigner über ein Elefantengedächtnis verfügen, aber ganz offenbar erinnern sich einige noch an Ankündigungen, die andere schon verdrängt oder erst gar nicht wahrgenommen haben.

Was Syrakus betrifft, gebe ich Dir uneingeschränkt recht. Der Stadt erging es, wie später dem großen Rom und zuvor den alten Trojanern, den Ägyptern, dem mächtigen Ostblock und vielleicht ist auch Euroland schon auf einem solchen abschüssigen Wege angelangt.
Um in der Antike zu bleiben: Das große Rom mit seinen sechsstöckigen Häusern und sanitären Anlagen, von denen viele Mieter unserer Zeit nur träumen können, wurde nur scheinbar plattgemacht von einigen militärisch, technisch und zivilisatorisch hoffnungslos unterlegenen Sumpf- und Steppenbewohnern, denen in den Ohren der Römer mal gerade ein ba-ba, ba-ba ... über die Lippen kam. Die Ursache des Untergangs ist - soweit ich sehe - unstreitig, wenn auch etwas komplexer als die in Syrakus. Die Gründe dürften dennoch dieselben sein. Ein gefährlicher Bazillus, keine Frage. Und was der Senat von Rom weder kapierte noch bewältigte, warum sollte dies nicht ein mittelständischer CEO übersehen ? Warner gab es damals wie heute. Auch Troja hatte seine Kassandra. Das Problem: Die Herrschaft interessiert sich nicht für die Warner.

Was Kimba betrifft, hast Du recht. Er wird manchmal mit einem Löwen identifiziert, was sympathisch und unschädlich ist.
Aber Kimba ist kein hölzernes Pferd. Weder wohnt noch arbeitet er in Hildesheim oder bei einem Hildesheimer Wettbewerber.

Genug der Klarstellung.
Weiter ein schönes Wochenende, Kimba
die einzige parallele ist die zu einer sekte.

die diktion, das pranoid-verkrampfte aufbauen von feindbildern und die abschottung gegen alles, was von aussen kommt erinnern sehr stark daran (der feind kommt von innen, uneinnehmbare festung, die gruppe muss zusammenhalten und auf "linie"sein, blablabla ...).

mittlerweile kann selbst "zauberlehrling" domeyer nicht mehr ganz wohl in seiner haut sein, wenn er das resultat seiner bemühungen hier betrachtet.

kimba scheint der einzige zu sein, der bei euch noch nicht unter völliger realitätsverweigerung leidet und sich eigene gedanken macht.

r :laugh:
Moin moin,

hattet ihr heute ein Lexikon zum Früstück? :laugh:
(diktion, esprit, syrakus, ...)

Gut zu einer Sekte paßt noch, dass die Jünger in der Hoffnung nach (bei Sekte: spirituellem) Reichtum dem Führer ihr ganzes Geld geben. ;)

ciao ZO
@ alle

Das einzig interessante ist doch nun folgendes:

Ich hab wiederholt gefragt WO denn diese ganzen schlimmen Lügen von Domeyer nachweisbar sind.
Wie immer ist es doch so, das man da bewusst nicht drauf eingeht.
Jeder der klar denken kann, kommt doch nur zu einem Urteil.
ES GIBT SIE NICHT !

@ der uns Sektenmitglieder nennt.

Sekten sind in der Regel dafür bekannt Leuten eine Gehirnwäsche zu unterziehen. Dies scheint bei dir ja
hervorragend geklappt zu sein. Denn auch DU lieferst mir nicht nachweislich nicht die Fakten von denen Ihr immer so gern redet.Akkreditivierte Aufträge über 600000 Stück STB`s sind Fakt. (nochmal: Terminverschiebungen sind normal und auch die Nichtnennung der First Mover in Ihren einzelnen Ländern und Regionen sind normal.)

Lassen wir doch alles andere mal weg. NUR EIN GEPLATZTER AUFTRAG REICHT MIR ???? WO IST DER ????

Wo wird der Kurs wohl stehen ? Selbst der dümmste Anleger muss irgendwann mal dahinter kommen wir dieses Spiel funktioniert. Vielleicht ist dies auch zuviel verlangt, aber ich weiss das es sehr viele Anleger bereits verstanden haben. Traurig ist nach wie vor nu das grade uns immer vorgeworfen wird wir hätten die rosarote Brille auf.
Dabei argumentieren wir mit Fakten, nicht mit Fiktionen oder Träumen oder sonstwas. Wir reden von FAKTEN !

Wer das nicht kann und immer nur die gleiche Platte rauf und runter spielt und keine eigenen Gedanken sich macht oder gar Nachforschungen anstellt, der hat in solchen Werten nix zu suchen......auch nicht in einem Thread der sich mit solch einer Aktie beschäftigt !!!
Wenn Ihr nicht investiert seit....ok !
Warum postet Ihr dann hier ???
Ich raff das nicht..immer das selbe Spiel....


Sorry, aber das musste mal raus.
@ relation

natürlich sind Visionäre des iTV, gar solche die ( zu ) erkennen ( meinen ;) ), dass Mbox eine Rolle in diesem Markt spielen könnte eine kleine Truppe. Mithin eine Sekte, wenn du so willst. Aber ( m. E. ) eine wie es die Christen einmal waren. Verspottet, verleumdet, verfolgt und mehr... Manchem Löwen ;) zum Fraß vorgeworfen... Bis Kaiser K(C)onstantin ( K wie Kabel oder C wie Cabel ) sie zur Staatsreligion ( iTV ? ) erklärte. Die Hohe Kunst der Börse ist es, der richtigen ( zukünftigen ;) ) Sekte anzugehören...

However. Time will tell.
--------------------------------------------

@ Kimba

Zur „Ursache des Untergangs des römischen Reiches“ gibt es wohl mehr Meinungen als Historiker. Eine Theorie besagt, dass er einer schleichenden Bleivergiftung zuzuschreiben ist ( komplexes Wasser + Abwassersystem, Aquädukte aus Stein + Holz, Rohre usw. aber für die „letzte Meile“ bediente man sich Bleirohre ). Dass „Blei in den“ Rohren ( „Regalen“ = Retail ) wurde nicht als Problem erkannt. Man hätte es wohl sonst beizeiten geändert... ( K wie Konsortien )
-------------------------------------------------------------------------------------

Zitat: „pauschalen Medienschelte - auch wenn sie im Einzelfall berechtigt sein mag“

Mal ein richtiger Satz. Aber – natürlich - mit der falschen Intention.

Ich behaupte mal, dass wir, was MBX & Presse angeht, einen solchen Einzelfall haben. Ähnlich wie im Fall Sebniz und Düsseldorf.

Die weltweite Presse verkauft nun mal Stories über kinderertränkende + synagogenbrandstiftende dt. Skinhead - Neonazis besser als die schnöde – wenn auch tragische – Wahrheit. Ein herzkranker Junge war ertrunken und eine Mutter, die dies nicht verwinden vermag und Sündeböcke sucht, gar bezahlt. Junge Palästinenser hatten – stümperhaft – versucht zu zündeln. ( Zweiteres führte immerhin zur „Aufstand der Anständigen“ Rede des BK )

Der Schaden ist nicht wieder gutzumachen. Unschuldige Jugendliche in tagelanger U-Haft. Eine Stadt im Ausnahmezustand. Vorverurteilungen. Generalverdacht. Ein ewig währender Image – Schandfleck einer - vom Fremdenverkehr lebenden - ostdeutschen Gemeinde.

Und auch das weltoffene Düsseldorf musste sich weltweit für „den hässlichen Deutschen“ rechtfertigen. Den es offenbar i.d.F. in Düsseldorf gar nicht gegeben hatte.

Die Presse verurteilt + vollstreckt zugleich das Urteil. Schießt oft erstmal und fragt danach ob es der Richtige war. Das liegt in der Natur der Sache.
------------------------------------------------------------------------

Inhaltlich:

( Zit. )„Das Misstrauen der Medien & Märkte ist allein hausgemacht."

Die Presse hat immer korrekt berichtet. Niemals Öl ins Kurssturz - Feuer ?

- „Die Metabox AG ist pleite.“ ( FAZ - > Kurs – 8 % )
- „...dann sind die Aufträge geplatzt...“ ( Spiegel TV )
- „Andersen WP musste einen Bilanzierungsfehler einräumen“ ( Reuters / ntv )
- „Luftnummern“ – ( EaS + Prior )
- „Skandinavien- und Israelverträge sind schon angesichts der Einwohnerzahlen unmöglich“ ( ntv u.a. = > nur TEVEL 1 v. drei israelischen Cabelcos „600.000 homes“ / Zonavi – Telenor - Tochter = > „1,7 Mio subscribers“ )
- „dann stellte sich heraus alles nur Absichtserklärungen“ ( HB – LOI von Anfang als LOI gemeldet – vgl ad hoc – i. Ü. LOI ad hoc pflichtig“

Reihe ist beliebig erweiterbar. Das sind nur die, die mir spontan einfallen. ( vgl. differenzierter @ JP’s Narrenfreiheit statt Pressefreiheit Thread: Metabox - Narrenfreiheit statt Pressefreiheit )
---------------------------------------------

Wegen der tatsächlichen kriminellen Skandale in der Branche ( IFO – Ceos in U-Haft / M-Tec – Ermittlungen wg Verdacht auf Anlagebetrug beim Umtausch / Freedomland in I. – Erfindung von zehntausenden von Kunden ) musste Mbox teilweise nur im gleichen Atemzug – ohne Kommentar – genannt werden, um das Unternehmen zu diskreditieren.

Das kostet uns nun ALLE bei der KE ordentlich Geld...
--------------------------------------------------------

Ein Skandal ist es dabei, dass die Pressemeute z.T. aus interessierten Kreisen gefüttert und scharfgemacht wurde. Wo Glut war, wurde angefacht. Wo Feuer war, mit Benzin brandbeschleunigt...

In Dtl war lange Zeit vergleichende Werbung verboten. Dies wurde nun teilweise aufgelockert. D.h. MOB darf sagen: Ferngespräch 8 PF, DTAG 12 PF. Mob darf nicht sagen. Sommer ist ein Idiot, ein Cashburner, die Leitungen überlastet usw.

Deshalb gründet manches Unternehmen einen – scheinbar unabhängigen – Verlag. Dieser gibt einschlägige Blättchen heraus ( Bsp. MBX / Amstrad-Erzfeind Technisat mit „Fach“-Zeitschrift INFOSAT ).

Wie wäre es zu beurteilen, wenn z.B. Mc Donald in ihrem Blättchen nicht nur schlecht über Burger King Buletten schreiben würden. Sondern scheinbar beiläufig BSE ( IFO ) erwähnen und diese ( für den Verbraucher lebenswichtige ) Information auch noch an viele andere Presseorgane sendet ?

Sich gar damit brüstet...

..."Am 10. Juli 2000 hatte der Spuk zunächst ein Ende. Bereits am 7.Juli 2000 konnte INFOSAT begründete Zweifel ( Wie verantwortungsvoll ! Welch selbstloser Dienst an der Branche ! ;) ) an den veröffentlichten Pressemeldungen zur Metabox an Analysten, Presseagenturen und Börsenzeitungen weitergeben. Am folgenden Montag erschien ein Artikel im Handelsblatt, der mit den Geschichten um Metabox aufräumen wollte... ( INFOSAT 8/2000 mehr dazu @ Thread: Metabox - In allen Belangen enttäuschte Technik. )
-----------------------------------------------

Fragen auf der HP + anderswo a la´ „Pflicht den Aktionär zu informieren ... Ist Matav der israelische Kunde ?“ passen m.E. ins Bild.

Mir genügt es, wenn Mbox sich an die Verträge hält ( icl. „non disclosure“ ). Der Kurs interessiert mich nur, zu Zeiten in denen Ordern zu tätigen sind.

Zum Kaufen waren sie schon mal günstiger ;). Zum Verkaufen ist es mir – by far – zu billig. Habe nichts an Haie zu verschenken.

Regenschirme kauft so mancher im Sommer beim WSV. Erst auf Konzerten mit Wolkenbrüchen steigt deren Wertschätzung. By far… ;)

Gruß pd

PS Habe schon oft genug Kritik - teilweise beinhart - an Mbox geübt. Aber im vorliegenden Fall die Rolle der Presse zu ignorieren, geht schlicht an der Realität vorbei.
Fahrstuhl

eh, chauffeur Dich doch nicht so über alle die, die nur aus Spaß an der Reaktion der anderen hier irgendeinen Blödsinn posten.
Ich denke mal, ab morgen werden wir ein wenig klarer sehen, in welche Richtung es weiter gehen wird für die kurzfristige Zukunft. Die langfristige Zukunft ist im Grunde nach oben vorgezeichnet.

Das Verhalten des Managements ärgert mich zwar auch zum Teil, weil einfach kein Widerstand zu spüren war gegen alle Kursabschläge. Allerdings 3 Faktoren sind nach meiner Ansicht auch da sehr positiv zu werten:

1. Es wird scheinbar nur noch dann was publiziert, wennes was relevantes gibt. Und nicht, um Schwätzchen mit irgendwelchen "Aktionären" zu halten, die glauben, wenn sie Stückzahlen halten (wie ich selbst), die lächerlich gering sind, daß ihnen schon die Firma gehört. Sie könne sich ja um Aufsichtsratsposten bewerben und dann eine tägliche Berichtspflicht für den Vorstand durchsetzen.

2. Für Verträge, bei denen der Auftraggeber (warum auch immer) nicht genannt werden will, wird wenigstens der Versuch unternommen, ihre Existenz als glaubwürdig nachzuweisen (hier druch Vorlage beim BaWe). Das zeigt doch zumindest, daß die Absicht besteht, nach bestem Wissen und Gewissen zu informieren.

3. Trotz aller Probleme und sicherlich bei ermittelnden Stellen vorhandenen Interesses, immer wieder neue Enthüllungen vorzunehmen, wird gegen mbx-Verantwortliche nicht ermittelt. Das ist für mich ein klarer Beleg, daß es keine berechtigte Aussicht auf schnelle Ermittlungserfolge gibt. Sonst würden sicherlich Verantwortliche sofort was unternehmen, um auch bei mbx Erfolge vorzuweisen.
______________________

Von daher gilt:
Wer nicht konkretes gegen mbx vorzuweisen hat, sollte sich auch ein wenig zurücknehmen, ansonsten hat er sicher keinen Anspruch, halbwegs ernst genommen zu werden.
Wer nur pushen will, ohne klare Infos zu haben, muß sich ebenfalls zurückhalten. Damit erreicht er eher das Gegenteil. Vielleicht sollte eine gewisse Besonnenheit auch bei uns "Aktionären" Platz greifen.
@ FS

Ho Brauner, brrrrr ;)

„NUR EIN GEPLATZTER AUFTRAG REICHT MIR ???? WO IST DER ????“

Südafrika Variante 1 = > 14.000 Stück ( Mbox 500 ) an EAGLE lim. Geplatzt wg. aufkommender Zweifel an Solvenz von Eagle...

+ ;) Vhdl + KOOP mit Telekom Südafrika.

Gruß pd
@ Fahrstuhl

Nur ein Beispiel für eine nicht gehaltene Ankündigung:
Der Inter-Nordic-LOI sollte bereits im August 2000 in einen Vertrag einmünden. (Quelle: SD im CEO-Board, glaube unter dem 17.07.00 oder in zeitlicher Nähe). Die Frage, ob dies "normal" oder "heisse Luft" ist, dürfte damit beantwortet sein. Die LOI-Frist ist angeblich abgelaufen, das Ding hatte somit eine andere Intention als die Information über eine Anbahnung im August.

Ein anderes Beispiel für eine Unwahrheit nannte stompi in diesem Thread.

Verdrängung hilft nicht weiter ...


@ Placido

Dass die "Barbaren" den Limes überrannten, dürfte kaum mit der Trinkwasserqualität im alten Rom zu tun gehabt haben, sondern mit der dahinsiechenden Wehrhaftigkeit und Identität des Reiches.

Die Qualität der Medienberichterstattung ist sattsam bekannt. Sie differiert je nach Quelle. Betroffene können sich wehren: seien es Prinzen, Tennisspieler, designierte Bundestrainer oder Politiker.
Die Medien kippten im Sommer und Herbst einiges an Jauche über Unternehmen aus ("Todeslisten").
Ron Sommer bekam sein Fett ab, auch Jürgen Schrempp und Gerhard Schmidt. Von den Haffas zu schweigen.

Sommer, Schrempp und Schmidt und viele andere wehrten sich gegen vermeintliche oder tatsächliche Verunglimpfungen im Namen des Unternehmens und seiner Eigentümer.

MBX tauchte ab. Ein Unding bei publikumsnotierten Gesellschaften. Das ist bald so, als würde sich ein Minister unseres Landes nicht verantworten wollen.
Die Spielregeln für börsennotierte Unternehmen sind wie sie sind.

Medienaufmerksamkeit ist nicht teilbar. Es geht nicht, dass es SD passt, wenn die Medien pushen und dass er sie verteufelt, wenn sie fragen.

An Schwierigkeiten, die entstehen oder sich vergrössern, weil ich nicht gegensteuere, trage ich immer eine Mitschuld.
Dass sie entstanden, wie im Falle MBX, ist eine Folge eigener Unterlassungen, mithin hausgemacht.

Wenn es MBX nicht möglich ist, Abhilfe zu schaffen, so liegt ihr Versäumnis darin, es bereits früher unrealistisch (LOI) eingeschätzt zu haben. Ob man es nun Optimismus oder Überforderung nennt, sei dahingestellt. Es läuft auf das gleiche hinaus. Aber bitte nicht auf die Medien schieben. Denn, was die daraus machen, das weiß man vorher. Jeder Prominente weiß es, jeder Politiker weiß es, jeder Leser oder Hörer weiß es und ein Marketing-Profi wie der MBX-Ceo weiß es erst recht.

SD soll die Schuldzuweisungen (sein Rundfunk-Interview) und die Krokodilstränen besser lassen:

Mit seinen LOI- und Marktkap.-Ankündigungen vom Sommer 2000 schiesst er den Vogel im Pushen (15-17 Mrd. MK entspricht einem Kurs von über 1000  nach Splitt) ab und degradiert er jeden Medienbericht zu MBX (einschl. Infosat) zur Lappalie. Bis heute reichte nicht einmal der hartgesottenste Board-Pusher auch nur annähernd an dieses Kursziel heran.

cu
@ PD, Kimba

ok, ich geb mich geschlagen, es gab mal etwas.

Aber ich sprach explizit von der "Relevanz", die kann ich nun beim besten Willen bei diesem Auftrag nicht sehen.
Ich würde es der Firma sogar eher noch zu Gute halten, aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit diesen Auftrag
abzuweisen

@ Kimba

auf einem Bord publizierte Anmerkungen hinsichtlich der Terminierung halte ich nicht für sonderlich relevant.
Er sprach davon das er "glaube" oder "zuversichtlich" sei.
That`s all.

Oder gabe es eine adhoc in der dav on die Rede war das der LOI bis dato hätte zu einem Vertrag werden müßen ???

Ich hatte ja bereits eingeräumt, das in früherer aufkommender Euphorie vielleicht die eine oder andere Prognose zu positiv verbreitet wurd.

@HMHM
ich weiss...aber es nervt halt nur gewalitg, wenn man sieht wie oft hier nur dadurch das es wieder und wieder geschrieben oder gesagt wird etwas plötzlich zu einer Lüge wird, die nie eine war.
@kimba,
deine meinung, hinsichtlich des erwehrens fälschlicher berichte, würde ich eigentlich zustimmen.
aber in unserem fall, sprich domeiers, sehe ich da ohne handfeste neuigkeiten keine chance in irgendeiner form dem treiben einhalt zu gebieten, ohne weiteren zündstoff für die "jäger" zu liefern.
ich denke die tage sind gezählt bis es neuigkeiten gibt, welche dem ganzen treiben ein ende setzen werden.
dann redet kein schwein mehr von anno dazumal.

think big oder so ähnlich

Firedog
@ firedog

Wenn wir die ganze Sache mal von der alltäglichen Seite sehen, hat SD mit seinem LOI und der Ankündigung, dieser würde im August in einen Vertrag münden, sowie seiner Marktkapitalisierungsprognose von 15-17 Mrd.  der Szene ziemlich eingeheizt.

Den Jubel der Analysten und Medien kann man nachlesen. Manche empfahlen das Papier zu Höchstkursen (z.B. Prior).

Im August dann die Ernüchterung. Auf den LOI folgte kein Vertrag. Es folgten skandinavische Sommerferien und andere Ausflüchte.

Wer, wenn nicht SD provozierte die Nachfragen der Medien, das Geplärre, die Abwendung der Medien und Analysten. Statt Erklärungen abzugeben, flüchtete SD in immer peinlichere Ausreden (Bietergefechte). Zuletzt wurde die Gülle regelrecht über ihn geschüttet. Das mag nicht fein sein (stimme ich zu), aber ich erkenne nur einen Urheber.

SD wurde immer kleinlauter. Zuletzt verschlug es ihm völlig die Sprache, soweit es seine Visionen betrifft.

Zwar ist das Vergangenheit, aber unbewältigte. Ich habe Zweifel, dass er das Vertrauen, das ihm bis zum August 2000 entgegengebracht wurde, jemals wiedererlangt. Nicht einmal dann, wenn er den LOI erfüllen würde.

Für mich ist bis heute nicht nachvollziehbar, dass jemand im Juni/Juli einen LOI mit Abschluß August angekündigt, es aber nicht hinbekommt. Der Zeithorizont beträgt nicht einmal zwei Monate. Eine Fehleinschätzung der Sonderklasse. Wer macht es ihm nach?

Wer sich in solche Glashäuser begibt, wird sich schwertun, Kritik zurückzuweisen. Er muss in der Tat damit rechnen, dass die Finger immer wieder auf dieselben Wunden gelegt werden (ist nicht nur der LOI).

Manche haben damit Erfolg, die Dinge auszusitzen, statt sich zu erklären. In der Politik ist das nicht ohne Risiko. An der Börse halte ich es für kühn.

Wenn alles gut geht, fürchte ich, dass MBX die Vorkommnisse wenigstens mit empfindlichen Bewertungsabschlägen wird büssen müssen. Die Zeche dafür zahlt nicht nur der verantwortliche Großaktionär, sondern noch andere. Dabei handelt es sich um das Geld des Unternehmens (bei Kapitalmaßnahmen) und das der Aktionäre.

Löwen dürfen dann schon mal brüllen und mit den Zähnen fletschen.

Sind halt keine Jubel-Aktionäre oder Tenöre ....

cu
Kimba

Inhaltlich kann man auf deine Äußerungen kaum eingehen. Schwammig, gedanklich inkonsequent, tendenziös.

M. a. W. die Realität wird gebeugt. Keinerlei Augenmaß.
------------------------------------

Auf der einen Seite eine skandalös schlechte, ruinöse Berichterstattung. Kimba = > sinngm. „man hätte sich wehren sollen“

Dem gegenüber ABs, Chatmitschnitte, Interviews von Dom in denen er Prognosen erstellt und auf die Frage nach der Marktkap. mit der Peergroup Pace / Netgem / SFA antwortet und daraus gemeinsam mit dem Fragenden eine phantastisch hohe MK theoretisch errechnet. Seit dem hat sich auch die Peergroup gedrittelt. Na und ?
------------------------------

Schlimmer noch das LOI. Da vhl man gleichzeitig mit einem komplexen Konsortium. Simultan mit einem Telkom / Bank / ecom usw. um einen MRD – Vertrag. Anfangs läuft es offenbar besser, dann treten Komplikationen auf. Ungewöhnlich ?

Was ist mit den Verträgen Kirch / EMTV, was mit UPC / DTAG, Callahan / DTAG ( Bawü Netz ). Ständig Zweckoptimismus nach außen. Was soll man auch als VERKÄUFER sagen ? Schaut’s, dass ihr euch beeilt oder WIR lassens ? Seit Sommer haben sich Telcos halbiert oder mehr. Überall ( MOB / ERIC, DTAG / Kabel, UPC, Kabel Rheinland Pfalz, Saarland, Bawü usw ) wird nachvehl.

Du erwähnst gar den Marketingmann. Natürlich muss er optimistisch sein ! Was sonst ! Trübsal blasen. Die eignen Leute verunsichern ?

Der LOI wurde im Frühjahr 2000 zu einem guten Teil eingepreist. Dies hätte bei einem Loi nicht geschehen müssen. Denn der cashflow war frühestens ab Mitte 2001 geplant. Jetzt hat DER MARKT !!! ( nicht MBX, nicht die Medien ) diese icl. Israel + UK wieder ausgepreist. M.E. schön blöd. Ich kaufte ! Eher eine Bewertungsfrage.
--------------------------

Aber diesen „Gesprächen“ den gleichen Status beizumessen, wie offiziellen Firmenmitteilungen ( ad hocs ) ist absurd. Andererseits meinungsbildende Verfehlungen von Medien mit Millionen von Adressaten ( ntv = Wirtschaftssender Nr.1 / HB, Spiegel, FAZ, EaS etc. dito ) als ( zit. ) „Lappalien“ zu bezeichnen, ist - gelinde gesagt - inkonsequent ! Was rauchst du ? Haartest ? Denn die Breitenwirkung ging ja wohl eher von ntv + der Presse aus als von ABs, chats u.ä.
---------------------------------------------------------------------------------------

Differenzieren muss man wohl im Hinblick auf das Wehren ?

Ein supplier für Medienunternehmen muss eine dicke Haut haben. Oft gute Miene zu bösem Spiel zeigen. Denn es sind potentielle KUNDEN ! ( ntv = 50 % AOL + 24% HB = > AOL größter Settopnachfrager der Welt. Börseonline + SpiegelTV / RTL = Bertelmann. Springer / Kirch usw. ).

Darin liegt die Problematik. Ein Balanceakt. M.E. sollte man dreiste Lügen direkt angehen. Kleinkram aber per Fakten Rundumschlag „erledigen“.

Der Versuch des „gläsernen“ aktionärsnahen Unternehmens ist offensichtlich gescheitert. Die Ansprüche + Fülle der Fragen sind kaum vereinbar mit dem Vorstandsmandat auf Zeit und den Interessen des Unternehmens. Ein Aktionär hat jedenfalls nach AktG keinen Anspruch auf Ceo Chats und ABs. Zumal wenn man die Wertigkeit überinterpretiert ( Goldwaage ) und eben auch der Wettbewerber sehr genau auf „dem Laufenden“ bleibt. Wer unzufrieden ist, kann halten oder verkaufen. Die Ceos sollten m.E. sparsam mit Infos zum operativen sein.

Ruf doch mal bei Kirchs BETA-Research an und frag nach dem Entwicklungs- und Produktionsstand ...

Gruß pd

PS zit. „dahinsiechenden Wehrhaftigkeit“ der Römer. Eben hier setzt die „Blei“ – Theorie an. i.Ü. nicht meine Theorie. Teile sie auch nicht. Wie so oft war es wohl kaum monokausal...
Hi all, mal einiges zum Thema LoI:

Meiner Meinung nach war tatsächlich ein essentieller Vertragspunkt im LoI (ja - auch ein LoI ist letztendlich ein Vertrag) die Tatsache, dass es bis Anfang August (ich glaube es war sogar Ende Juli) zu festen Vertragsabschlüssen kommen muss.
Dieser Punkt konnte offensichtlich seitens Inter-Nordic nicht eingehalten werden. Dennoch verlängerte man die Frist seitens MBX. Bis man sie eben nicht mehr verlängerte, sondern auf Basis der im LoI festgelegten Rahmenpunkte weiter mit IN zusammenarbeitete.
Ich kann hier nicht sehen, wo MBX "gelogen" haben soll.

Der Fehler lag vielmehr darin, dass sie nicht entschieden gegen eindeutige Missverständnisse vorgegangen sind. Leider muss ich MBX in dem Fall unterstellen, dass sie die lage wohl selbst völlig fehleingeschätzt haben.
Dennoch fühlt sich IN noch immer an MBX gebunden und auch MBX arbeitet weiterhin mit IN nahe zusammen.

Von daher halte ich den LoI an sich für obsolet, da ein wichtiger Vertragspunkt - die Frist nicht eingehalten werden konnte.
In Klarworten: es ist zwar nichts verloren, aber die Punkte, die im LoI ausgehandelt wurden (wahrscheinlich Stückzahlen, Produktionskapazitäten, Preise, Spezifikationen und eben auch die Frist) sind nicht mehr vertraglich gesichert.
Von daher kann man den LoI auch tatsächlich nicht mehr mit dem angegeben Volumen in Zukunftsprognosen berücksichtigen.

Man muss abwarten.

Man kann MBX unterstellen, dass sie mit Absicht nicht das eindeutige Missverständnis seitens des Marktes bereinigt, ja die Euphorie sogar geschürt haben, man kann hier aber auch anderer Meinung sein (wie gesagt).
In jedem Fall ist MBX mehr als genug dafür abgestraft worden. Alleine aus den vorhandenen Großaufträgen rechtfertigt sich ein Vielfaches des jetzigen Kurses.
IN, genauso wie USA, Polen, SA, Türkei etc. sind aber bisher lediglich Fantasie.

Sollte klar werden, dass die vorhandenen Großaufträge durchaus keine "fakes" sind, wird man MBX auch wieder die bewertung zugestehen, die gerechtfertigt ist.
ich gebe dir aber recht, bevor man wieder die Phantasie in den Wert "einpreist" muss schon mehr geschehen - und noch einiges von dem in der zwischenzeit spärlichen Wasser den Jordan herunterfließen.
@ Oliver H.

Das ist der Punkt. Die Einschätzung der Aussichten des LOI. Müssig, darüber zu spekulieren, ob es voreilig oder dringend war, mit dem LOI an die Öffentlichkeit zu gehen. Dass die Realisierung nicht im Zeitplan vonstatten gehen würde, war offenbar im August abzusehen.

Man wird daher nicht ausschliessen können, dass der LOI andere Ziele hatte als in einen Vertrag zu münden.

Und das ist wiederum der wunde Punkt, den


@ Placido

leider nicht zur Kenntnis nehmen mag. Wenn Dinge nicht klargestellt werden, werter Placido, wird der Urheber mit Verdächtigungen leben müssen. Ob er will oder nicht. Ob es gerecht ist oder nicht. Der IN-LOI umfasste mit 1,8 Mio Boxen immerhin das Dreifache der für 2001 geplanten Boxenproduktion. Der Kurs ging seinen steilen Weg nach oben wie nach unten. Eine Folge von Domeyers Bluff ?

Im übrigen bin ich auch in anderer Hinsicht abweichender Auffassung. Würde Unternehmensführung niemals mit Marketing gleichsetzen. Never. Auch wenn Marketing temporär mal Priorität erhalten könnte. Für eine erfolgreiche Unternehmensführung ist mehr erforderlich als eine bloße Absatzorientierung. Es zeigt sich doch gerade, wo die Grenzen sind.

cu
@kimba,
ich bestreite ja nicht, dass Domeier ein grosses Mass an Mitverschulden trifft. Aber war nicht die Euphorie der Massen und Analysten derart überschwenglich, dass der genaue Inhalt wohl nur nebenbei von Bedeutung war. Dies wurde erst dann interessant als die überschwengliche Stimmung abnahm. Wo waren denn zur Zeit der Adhoc-
Meldungen die kritischen Stimmen? Alles und jeder wollte dabei sein. Gier fraß Hirn, sozusagen. Und viele haben gutes Geld verdient oder verdienen können!
Verlierer muss es irgendwann geben, sonst gäbe es ja auch keine Gewinner.
Mir ging es aber darum, daß Domeier wohl z.Zt. keine andere Möglichkeit mehr hat, als Taten sprechen zu lassen.
Und ich denke da werden so einige in der nächsten Zeit auf uns zukommen. Derer aber so viele, dass es irgendwann die letzte mahnende Hirnzelle deaktiviert, und die Gier wieder zum Motor wird.
Ist doch schön zu lesen, dass es anscheinend wirklich derzeit keine Alternative zur Phönix gibt.


Firedog
@ Alle

Nicht vergessen:

PLACIDO DOMINGO

wird heute 60 Jahre alt.

Herzlichen Glückwunsch
.
.
.
Hallo Kimba,

deinem Posting von gestern, 22:07h kann ich nur zustimmen!
Ob bewußt eingefädelt oder billigend hingenommen, will Domeyer die schlechte Stimmung nutzen und noch fördern, um den Free-Float Richtung null zu treiben. Das verstehen viele Außenstehende nicht und halten den CEO für unfähig und sein Auftreten für skandalös. Kein >normaler< Anleger fasst im Moment MBX an.

Da ich dieses Spiel durchschaut habe, ist es mir allemal lieber, ich behalte meine paar Aktien mit dickem Verlust bis Fakten kommen und wir alle reich ernten werden, als das ich für >ein Appel und ein Ei< von MSFT oder Nokia abgespeist werde...

In diesem Sinne!

Dies ist die Wahrheit, die man nicht erfährt...

MfG
Rock
@ Firedog

Das mit den Taten sehe ich genauso wie Du. Finde allerdings, dass noch Aufräumarbeiten zu leisten sind.

Momentan kann ich mir allerdings nicht vorstellen, dass Bewertungen in den Himmel wachsen, wobei ich die MBX-Plandaten unterstelle (ca. 16 Mio  Gewinn, > 300 Mio  Umsatz). Sollten sich diese Daten mit den Aufträgen bestätigen, muss man ein KUV von 0,5 annehmen, um auf einen Kurs von rund 10 zu kommen. Dabei wären auch 1 oder 2 erreichbar (z.B. liegt Pace bei einem KUV von über 2 - gilt jedoch als überteuert).

Aber ob Domeyer mit seiner Art der Vertrauensgewinnung und Kommunikation solche Bewertungen erreicht ?


cu
@ Rock@box

Wir konnten am Freitag (19.01.) sehen, wie sich der Kurs entwickelt, wenn nur einige Stücke mehr nachgefragt werden.
Aber, ist das Spiel wirklich neu ?

cu
Kimba-1 - der LoI musste entsprechend den Regelwerk des Neuen Marktes adhoc veröffentlicht werden - da gibt es einfach keinen Zweifel dran.

Nach deiner Argumentation, hätte man den LoI gar nicht abschliessen dürfen (damit das nicht von den Marktteilnehmern fehlinterpretiert werden kann).
@ Oliver H.

In diese LOI-Sache läßt sich einiges hineindenken und -interpretieren. Wie immer es gewesen sein mag, ob es formale oder andere Motive für die Veröffentlichung gab .... Vom Ergebnis her gesehen wirkt die Sache wie ein Bluff oder ein Flop. Unabhängig davon, ob es noch etwas werden wird ....

Good Night
@kimba,
das aufräumen wird sich erübrigen.

seit wann wird denn am nm auf irgendwelche daten geachtet?
das wird bei der nächsten euphorie genau so schnell vergessen sein wie das letzte halbjahr. geht doch schon wieder los, alles hechelt nach dem aussichtsreichsten kandidaten, bloss nichts verpassen.

mir soll es recht sein, sollen alle metabox jenseits von 30 € kaufen, wenn die herren analysten sich ihrer fehleinschätzungen gewahr werden und zur attacke blasen, umso besser für mich. sollte, wieder erwarten, alles schiefgehen, wird es mich nicht umbringen.
anderenfalls aber recht wohlhabend - nette aussicht.

Firedog
Hallo Kimba-1,
kannst du mir Unternehmen am Neuen Markt außer Met@box nennen,
die ein KUV auf Basis der 2001-er Prognosen von unter 0,5 haben?
Die Börse glaubt derzeit einfach nicht an diese Umsätze und
die Frage ist, wann sie es tun wird.
Es kommen mehrere Zeitpunkte in Betracht:

1. Vorstellung des israelischen Partners.
2. Quartalszahlen, in denen die Umsätze erstmalig zu erkennen sind.
3. Der Jahresabschluß 2001.

Zeitpunkt Nr.3 scheidet m. E. aus. In einem sich verbessernden
Marktumfeld favorisiere ich eher Zeitpunkt Nr.1.

Grüße Boersenmichi
wenn man den loi als ad-hoc pflichtig annimmt (was man tun kann), so ist wohl auch dessen auslaufen ad-hoc pflichtig, auch wenn ausserhalb weitervehandelt wird. (verhandelt wurde ja vor dem loi auch schon).

wo ist die ad-hoc meldung dazu?

wohlmeinende interpreten könnten solch eindimensionales mitteilungsbedürfnis von seiten mbx als tendenziell unseriös interpretieren.;)

r
ach ja, fast vergessen.

damit ihr auch diese woche was zu fantasieren habt :laugh:


Hot Networks übernimmt Fernsehsender TM3
Deal soll über Kirch Gruppe laufen

München (pte, 20. Jan 2001 16:35) - Nach Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) steht die Übernahme des Fernsehsenders TM3 http://www.tm3.de durch den ehemaligen Pro-Sieben-Chef und Hot-Networks-Eigner Georg Kofler unmittelbar bevor. Die Verträge seien bereits vorbereitet, eine Unterzeichnung sei für spätestens kommenden Montag geplant. Die hundertprozentige Übernahme des Murdoch-Senders soll über den Umweg des Verkaufs an die Münchner Kirch-Gruppe abgewickelt werden.

Kirch wird demnach nicht mit Barmitteln bezahlen, sondern im Gegenzug den Medientycon Rupert Murdoch, mit 2,5 Prozent an der Kirch Media beteiligen. Kirch selbst wird den Sender nicht behalten, sondern ihn sofort an Hot Networks weiter verkaufen. Der Wert des Klein-Senders TM3 wurde mit einer Mrd. DM angegeben. Kofler plant laut FTD den Sender vollständig umzubauen. Dieser soll in Zukunft ausschließlich aus Life-Shows bestehen und sich an ein Publikum im mittleren Alter wenden. Mit der Umstrukturierung soll die bisherige MTV-Chefin Chistiane zu Salm beauftragt werden.
(Ende)



r
@ Oliver H
@ Firedog
@ Börsenmichi
@ relation

Was das "Aufräumen" und den LOI betrifft, so bestehen wegen des LOI aus heutiger Sicht Zweifel, ob die Annahme, er würde im August 2000 in Verträge einmünden, überhaupt realistisch war.
Offensichtlich war sie es nicht.

Zur Adhoc sind Unternehmen verpflichtet, wenn es kursrelevante Tatsachen zu vermelden gibt. Wenn der LOI jedoch keine wirkliche Kursrelevanz hatte, sondern bei wirklichkeitsnaher Einschätzung eine Schimäre war, dann war er auch nicht adhoc-pflichtig bzw. hätte die Adhoc zeitnah "storniert" werden müssen.

Abgesehen von der Bewertung der Rechtslage (...) meine ich, dass hier "Aufräumarbeiten" zu leisten sind. Die Vertrauens- und Bewertungsabschläge sind m.E. nicht zu übersehen.

Bis dato scheint die Börse die Vorfälle eben nicht vergessen zu wollen ....

cu
Tja Kimba, was soll man darauf antworten ?

Natürlich kann jeder Clochard behaupten, er würde eine bessere Zinspolitik machen als gut old godfather Greenspan. Leicht ist es – mit ein bisschen paranoider Phantasie – von „Domeyers Bluff“, „oder ein Flop“, "Schimären" usw. zu schwadronieren. Bauernweisheiten hinterher a la´ wo Rauch ist, ist auch Feuer, runden das Bild ab.

Anyway = > Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung.

Raffinierte Phantasten bleiben so vage, dass man Ihnen die Unwahrheit kaum nachweisen kann ( UFO – Entführungen blabla lol ). Weniger taktisch versierte Probanten nennen konkrete Daten und riskieren an der Realität gemessen zu werden. Sich gar der Lächerlichkeit preis zu geben. ( Bsp. Modemacher Paco Rabanne {vgl. http://www.mygale.org/tussier/prabane.htm }, der den Absturz der MIR – Raumstation und den Weltuntergang für 2000 vorhersagte oder die Zeugen Jehovas mit mittlerweile dem 4ten Armageddon im verg. Jahrhundert... )
---------------------------------------------------
Messen wir mal Bluff / Flop – Zampano Kimba:

( zit. Mbox ... ) „KUV von 0,5 annehmen“ „z.B. liegt Pace bei einem KUV von über 2“ ?? Bluff / Flop ?

Fakten:

AG............Marktkap............(ges) Unsatz 2001........KUV

SFA ………..9.990 Mio. EUR…...2166 Mio EUR……4,61

Pace..............2.205 Mio. EUR....….453 Mio EUR….…4,8

Mbox..........……88 Mio. EUR........306 Mio EUR……0,28
------

( Q.: Onvista + http://business.nytimes.com + http://www.financialtimes.com )
---------------------------------------------------------------------------
Nana, da nennt Strähnchen – Mähnchen einmal Zahlen “über 2” und es stellt sich als Info – Flop heraus. Ein Bluff, der gut in den Verschwörungskram passt. Ein Schelm, der...

Allerdings sind Pace + SFA nicht nur 4 X höher als Mbox bewertet sondern min. satte 18 X HÖHER ! bewertet !

Wie unter Thread: David Mbox: Gut im Rennen gegen die Goliaths Nokia, Panasonic, Microsoft usw. ? ausführlich dargelegt, ohne dass SFA oder Pace technisch einen wesentlichen Entwicklungsvorsprung aufwiesen.
---------------------------------------

Was den Loi angeht, schließe ich mich Oli H. vollinhaltlich an. Ziehe aber aus der exklusiven Fortsetzung der Vhlen und den offenbar möglichen – und evtl. unmittelbar bevorstehenden – Teilaufträgen andere Schlüsse. M.E. könnte ein umsatzloser Vorvertrag, der allenfalls negativ eingepreist ist, sich noch 2001 in Umsätze und cashflow umwandlen. Gar mehr daraus werden. Good news !

Auch hier Fakten:

Ad hoc-Service: Met@box AG
------------------------------------------------------------------------------
Met@box AG exklusiver Partner für skandinavisches eCommerce-Konsortium

Hildesheim, den 28.Juni 2000

Die Met@box International AG, ein Tochterunternehmen der Met@box AG (MBX), Hildesheim, hat einen Letter of Intend mit Inter-Nordic (Odense, Dänemark) über insgesamt 1,8 Millionen met@box- Set-Top-Boxen geschlossen. Inter-Nordic ist ein
Zusammenschluss von Investoren aus Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Island. Für diese Länder wurde eine exklusive Zusammenarbeit ( geschieht m.E. weiter ) mit der Met@box AG vereinbart. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von zunächst zwei Jahren, der Beginn der Lieferungen ist für das zweite Quartal 2001 vorgesehen ;) ( LOI ! = nur vorgesehen ! ) . Innerhalb des Letter of Intend wird Met@box ebenfalls die Option eingeräumt, sich an der zukünftigen Plattform-Betreibergesellschaft zu beteiligen.

In der Investorengruppe Inter-Nordic haben sich eine Grossbank, ein Telekommunikationsunternehmen, ein Medienunternehmen und ein Online-Shop zusammengeschlossen, um gemeinsam eine skandinavische eCommerce- Plattform auf Basis der von Met@box angebotenen InteractiveTV-Systeme zu errichten.

Für weitere Informationen: Stefan Domeyer, Vorstand, Met@box AG,
Daimlerring 37, D-31135 Hildesheim,Tel. 05121-7533-0, Fax 05121-
7533-75, eMail: shareholder-info@metabox.de
Investor Relations-Partner der Met@box AG: Schumacher`s AG für
Finanzmarketing, Sckellstr. 3, D-81667 München, Tel: 089 - 4892720,
Fax: 089 - 48927212, eMail: post@schumachers.net
------------------------------------------------------------------

Bluff ? Wie realistisch ist das, Großer ? Flop ? Das ist eine andere Frage. Antwort Teilaufträge = Flop ?
--------------------------------

Was relation alias ;) ausführt, ist schlicht nicht satisfaktionsfähig. Ein LOI - Projekt ( zusätzlich zum Normalgeschäft ), zumal wenn er aus Bankkreisen durchsickert, ist selbstverständlich ad hoc pflichtig ( immerhin 1,8 Mio Boxen = > Volumen über 1 MRD Euro d.h potentiell das 15 !! fache des 2000er Umsatzes ).

Wenn er platzt, würde sich das (e) sales um 0 EURO verändern. Trotzdem kann man der Auffassung sein, dass dies ad hoc pflichtig wäre. Die Änderung von Fristen, Preisen, Mengen sind es nicht !

Gruß pd

PS Das Wiederauftauchen der Basher ist m.E. ein bullisches Signal. Thx for that...
@ Placido

Willkommen auf dem gemeinsamen Schaukelpferd zur Preisfindung.

Vielen Dank für die Vergleichsdaten. Die Abschläge sind noch dramatischer als ich dachte (wobei die Wettbewerber als etwas überteuert gelten).

Warum machst Du einen Bogen um die Erklärung, warum MBX diese empfindlichen Abschläge aufweist ?
Es gibt ein Glaubwürdigkeitsproblem. Open your eyes. Es handelt sich um keinen Nachholbedarf (jedenfalls nicht im von Dir dargelegten Abstand).

Selbstverständlich ist man hinterher klüger, insbesondere der Außenstehende. Ein beteiligter CEO sollte beurteilen können, ob & wie realistisch es ist, einen LOI wenig später in einen Vertrag fliessen lassen zu können. Offenbar handelt es sich um eine krasse Fehleinschätzung. Du magst es drehen und wenden, wie Du willst. Selbst wenn es gute Gründe für die Fehleinschätzung gäbe (habe meine Zweifel), bleibt es dennoch eine.

Um auf das Schaukelpferd zurückzukommen. Wer verschaukelte wen? Flop oder Bluff ? Das zu klären, scheinen sich andere zur Aufgabe gemacht zu haben. Vielleicht gibt es eines Tages Ergebnisse. Beides ist gleichermassen hochnotpeinlich.

Siehst Du an Deiner eigenen Tabelle (Umsatzplanung 2001 als eintreffend einmal unterstellt).

cu
@ kimba-1

"grobe Fehleinschätzung" des Vorstandes in Bezug darauf, inwiefern es realistsich war, dass der LoI in der (den)vorgegebenen Frist(en)eigehalten werden können - damit kann ich leben.

Ja - da sind sicherlich elementare Fehler gemacht worden.

Nur hier sind wir meilenweit von dem ursprünglichen Vorwurf entfernt, der LoI wäre absichtliche und grobe Täuschung gewesen.

Derartige Fehleinschätzung und Fehlleistungen seitens des Managements sind keine Ausnahmen. Bei einem start-up Unternehmen gehört das sogar eher zum typischen Risiko (dafür ist es ja ein start-up Unternehmen. Sicherlich muss sich das Management auch gerade an solchen Fehlleistungen messen lassen.
Letztendlich zählen aber nicht die Fehler der Vergangeheit, sondern inwiefern das Management fähig ist, aus den Fehlern zu lernen und zu reagieren.

Daran wird sich MBX in Zukunft messen lassen müssen.

Genauso wie die meisten anderen NM Unternehmen.
@ Placido

Das genannte KUV von 0,5 für MBX bezieht sich in meinem gestrigen Text auf einen Kurs von 10.

Ausgehend vom Peer-Group-Vergleich könnte ein KUV von 2-3 angesetzt werden (Gründe für größeren Optimismus sehe ich momentan nicht, beobachte die Vergleichswerte allerdings genau; SFA stieg von 30 Anfang Januar auf inzwischen rd. 56).

Um es noch einmal deutlich zu machen: Ich fürchte, dass MBX einen empfindlichen Bewertungsabschlag nicht nur aufweist, sondern beibehalten wird, sofern die Herrschaften nicht langsam beginnen, ihr zerdeppertes Porzellan aus 2000 aufzuräumen.

cu
@ Oliver

Solche Graubereiche sind oft nicht zu klären.

Wenn die Kassiererin der Oma an der Kasse zu wenig Wechselgeld herausgibt, kann es sich um einen Irrtum oder um Absicht handeln.

Wie reagiert die Oma, wenn sie Absicht nicht ausschließt ?
Sie wird um die Kassiererin einen Bogen machen oder den Laden ganz meiden (sie wird kaum den Schutzmann rufen).

Und was tut der Anleger in Bezug auf MBX ?
Es ist wie in der Politik und in der Medizin: Schon kleine Vertrauensverluste in den Kandidaten oder den Arzt können gravierende Folgen haben.

... auch wenn sich die Kassiererin wirklich nur geirrt hat.

cu
@ Oliver

Solche Graubereiche sind oft nicht zu klären.

Wenn die Kassiererin der Oma an der Kasse zu wenig Wechselgeld herausgibt, kann es sich um einen Irrtum oder um Absicht handeln.

Wie reagiert die Oma, wenn sie Absicht nicht ausschließt ?
Sie wird um die Kassiererin einen Bogen machen oder den Laden ganz meiden (sie wird kaum den Schutzmann rufen).

Und was tut der Anleger in Bezug auf MBX ?
Es ist wie in der Politik und in der Medizin: Schon kleine Vertrauensverluste in den Kandidaten oder den Arzt können gravierende Folgen haben.

... auch wenn sich die Kassiererin wirklich nur geirrt hat.

cu
@Kimba , dein blahblah ist doch langsam unerträglich .
Was willst du uns sagen ? Fehler aus 2000 permanent hervorholen - ok .
Dann darf MBX sich aber auch mit den Bossen Dresdener + Deutsche Bank vergleichen . Dort worde im März 2000 die Fusion DD / DBank gemeldet . Schwupps - Paar Tage später war alles geplatzt , klar ? Kann passieren ?
Darüber wird nicht gesprochen , ist ja alles ganz normal .
Man seit ihr ver***** !
Zukunft und Fantasie werden an der Börse gehandelt , auch wenn du es nicht glauben willst , Herr Schakal :laugh:

PS: Bitte keine Antwort , du nervst .

F
prinzipiell ja - nur leider habe ich die erfahrung gemacht, dass die Börse ein kurzes Gedächtnis hat. Letztendlich zählt immer das jetzt - und noch viel mehr das was kommen könnte.

Du wirst sehen, wenn die Kunden aus GB und Israel bekanntgegeben werden, wird sich das Blatt wenden.

Sollten dann auch Teilverträge in Skandinavien folgen, dann wird MBX ein Star.
@ Oliver

würde mich sehr freuen ....


@ Fahrschein

es hilft ja nicht, die Dinge unter den großen Teppich zu fegen. Und Verweise auf noch abschreckendere Beispiele bringen auch nichts. Das kannst Du Dir völlig ersparen ..

Gruß
kimba,

ich sehe kein glaubwürdigkeitsproblem des senders, sondern ein misstrauensproblem des empfängers.
wir können es drehen und wenden, wie wir wollen, eine einheitliche wahrnehmung wird es nicht geben.
trotz, oder wegen aller interpretationen wird es einzig und alleine darauf ankommen, dass in zukunft nur noch fakten präsentiert werden, um diese ellenlangen münzendrehereien zu beenden.
das ist meiner meinung nach der einzig richtige weg und der wird gerade beschritten.
du erinnerst dich an die geschichte mit dem nichtschwimmer, der über das wasser läuft. es wird immer menschen geben, die sich mit ihrer defizitären denk-und wahrnehmungsweise wohler fühlen... daran wird auch metabox nichts ändern können.

mfg
zelig


p.s. ich würde auch gerne wissen, was du mit deinen endlosen glaubwürdigkeitsdisskussionen bezweckst. schau in die zukunft und "bild dir deine meinung".
@ zelig

Ich orientiere mich an den Angaben des Unternehmens und gehe von den 2001er-Plandaten aus. Insofern kein Sender- / Empfängerproblem.

Das Problem sind die Bewertungsabschläge, die - abgesehen von allgemeinen Markteinflüssen - hausgemachte Ursachen haben.
Der Bewertungsabschlag ist so immens, dass m.E. dringender Handlungsbedarf für das Unternehmen besteht.

Nach den Zahlen von Placido (von vorhin) müßte MBX um das 18-fache, also auf rund 100 steigen, um bewertungsmäßig mit der (m.E. etwas teuren) Peer-Group (Pace, SFA) gleichzuziehen.

Wir werden im nächsten AB sehen, was das Unternehmen tut, um die Abschläge, die mit der Vergangenheit zu tun haben, abzubauen. Sehr optimistisch bin ich nicht. Das mit den angeforderten bzw. angekündigten Fakten ist okay. Sehe ich genauso. Es dürfte aber kaum ausreichen, die Vertrauensabschläge völlig auszugleichen.

Werde das natürlich weiter beobachten. Allerdings lehrt die Erfahrung, dass Unternehmen, die mit Abschlägen bestraft werden, davon umso weniger wegkommen, je länger diese andauern.

Die Defizite sind real, nicht fiktiv. Und messbar. Auch keine Interpretationsfrage ...
Niemand sollte über Unterbewertungen klagen, wenn er die Gründe dafür nicht auszuräummen bereit ist.

Im übrigen kann & sollte man Fakten bzw. Q-Zahlen usw. sprechen lassen. Dazu gibt es keine Alternative. Niente problemi.

cu
@alle

Ich denke das die ewige Diskussion um IN nicht sehr fruchtbar
ist.
Meine Theorie ist, daß sich salopp formuliert, eine Truppe hoch-
motivierter Firmen ein sehr ehrgeiziges Ziel gesteckt und
schnell festgestellet haben, das die verwirklichung der Ziele doch
nicht so einfach ist wie man sich das ursprünglich vorgestellt hat.

Leider hat (oder musste) man der "gierigen Aktionärsmeute" von den
ehrgeizigen Zielen erzählen, so das die jetzt einigermassen enttäuscht
von dem bisher (offiziell) erreichtem sind.

Hier sind eindeutig Fehler in der IR gemacht worden, das kann mir
auch niemand schönreden.

Jedoch beobachte ich seit der GW, daß man sehr um seriösität bemüht ist.

Das vorläufige Ende des Kursmärchens MBX tat nicht nur uns, sondern auch
dem Vorstand weh. Selbst den Mitarbeitern wird es nicht egal
sein, jeden Tag in der Zeitung zu lesen, in was für ein angeblich unseriösen
Unternehmen man arbeitet.
Hier hat meiner Meinung nach ein Lernprozess stattgefunden, der an vielen
Dingen sichtbar ist.

Nach wie vor muss man die "Investition MBX" mit offenen Augen beobachten,
aber eine verhärtete Position, in dem man immer wieder auf den versäumnissen
der Vergangenheit rumreitet, hilft auch nicht weiter.


stompi.
@ PlacidoDomingo

siehst du, genau das meinte ich. Du hast doch nun einwandfrei nachgewiesen, das die LOI adhoc in Ordnung war und bis heute nicht geplatzt ist.

HÖREN will das indes niemand.....
Ist ja auch klar warum.

Ein sehr einfaches Spiel im Moment.
@Placido

Weisst Du eigentlich, wer Flying Dutch war oder ist?

Wenn nicht, dann such Dir mal einige Threads vom Sommer 2000 raus....was da abging zwischen diesem Pusher und vielen von uns.......

Ich denke mal, auf das Konto von FD gehen so manche bösen Verluste einiger Neu-MBXler seinerzeit....


Warum ich Dir das erzähle?

Weil mir Deine Postings zu einseitig sind. Der Unterschied ist natürlich, dass der Kurs heute im Keller ist, und leicht zu beeinflussende MBX-Neulinge im Falle eines Rohrkrepieres keine allzu grossen Buchverluste hinnehmen müssten.

Also sachte, PD, sachte, und kein eigenes Süppchen hier kochen.

Das ist keine Anmache, sondern eine vorsichtige Bitte um Objektivität anstatt Meinungsmache.

Roger
@ Risikomaterial - Kimba

Deine völlig abstruse Argumentation lässt sich an vielem aufzeigen. Bsp SFA überbewertet ? Das meint allenfalls Analyst Kinda –1. Der nimmt auch nicht die aktuellen Zahlen sondern berechnet ein 2001er KUV auf Basis von willkürlich gewählten hypothetischen Kursen ( zit. MBX „Kurs von 10“ immerhin satte 50 % über dem aktuellen Kurs ! Wieso nicht 20, 100, Dausend ? ). Stimme i.Ü. bzgl Bewertungsabschlag zu, aber eine AG mit ca. 1 / 4 des Jahresumsatzes zu bewerten ist grotesk.

Andererseits – ungeachtet falscher Zahlen – erkennt ( grüner ? ) Star – Analyst Kimba Morgana, dass Pace und SFA überteuert sind. Dass sie schier unaufhaltbar steigen, es nur so Empfehlungen hagelt ( Dt. Bank RS u.v.a. ) ignoriert man gewissenhaft. Auf diesem Auge ist man blind.
----------------------------------

Mehr Toleranz zeigt man, wenn es darum geht, für völlig debile Dünn-Dumm-Basher ein großes Kimba – Herz zu zeigen.

Wess’ Geistes Kind spricht da wohl, wenn man sogar für gestehende Basher mehr Verständnis aufzeigt als für – bis dato – unbescholtene Unternehmensführer ?
----------------------------------------

Zitat Kimba: „@ rpg Finde das nicht so schlimm ... cu“

( Q: http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/threadpag… )
--------------------------------------------------------
Das nach z.T. kriminellen Bash - Threadperlen unter multiplen ID’s wie:

met@box fällt!!!HAHAHA!!!
+++adhoc+++met@box-das war´s !!!
MEZ: 12:52:04-KEIN met@box-DEAL!!!!!!!!
RAUS AUS MET@BOX!!!
seid schön alle brav und glaubt an met@box!
met@box im FREIEN FALL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Achtung:met@box VERLIERT ausserbörslich immer mehr!!!
met@box im FREIEN FALL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Autor selbst schrieb dazu nach sanften Nadelstichen ( @ http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/threadpag… )

„mich...entschuldigen, für manch böses wort“, „ziemlich grobe postings“

( Q: Thread: Betreff:met@box-perspektiven für die Zukunft )
-----------------------------------------------------

Der Verdacht könnte aufkommen, dass man Verständnis für solche ID - Geschöpfe hat, weil man selbst nicht ganz sauber operiert...

Beispielsweise auch unter multiplen nicks sein Paranoia – Unwesen treibt. Eine unverzeihliche Taktlosigkeit war es jedenfalls m.E. dem isländischen Arzt ( User Islandia ), der mehrmals ( i. Ü. mit für MBX negativen Ergebnis ) für das board „nordische Recherche“ betrieb, nahe legte, ein Lügner zu sein.

Zweit ID „may be” sah das natürlich – sich selbst, ob des skeptischen Scharfsinns, auf die eigne Schulter klopfend - anders.

( Q: Thread: Metabox : 1.Partner in Island ist-------> )
-----------------------------------
Natürlich ist das Kehren vor der eignen Haustüre stets – wortreich – unnötiger als auf ( vermeintlich ) fremde Müll – Himalayas hinzuweisen...

Gruß pd

PS Freu mich auf deine amüsanten Leugnungsversuche. lol.

PPS Stimme FS & stompi ausdrücklich zu
@ Placido

Der wahre Placido Domingo, der gestern seinen 60. Geburtstag feierte, dürfte in den sechs Dekaden seines Lebens, in denen er als Tenor die schwierigsten Klassiker interpretierte, nicht soviele Mißtöne produziert haben, wie sie Dir in einem vergleichsweise kurzen, aber umso einfältigeren Text unterlaufen.

Ansonsten

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

cu
Lieber roger,

natürlich muss ich mich Anfeindungen stellen, bzgl. Mbox blauäugig zu sein. Selbst wenn sie etwas infam im Gift-„Süppchen“ Gewand daherkommen. Über Kulissenschieber wie FD und tali nur soviel: Wer sich freiwillig in den Regen begibt, sollte sich später nicht über Nässe beschweren. Halte wenig, bis nichts von DURCHSICKERNDEN ;) Insider – Infos.

Mir ist es schlicht egal, was die Mehrheit, Presse, Analysten denken. Kurse sind m.E. immer temporär. Mithin falsch.

Es gilt: Bei der Wahrheit wird gewogen und eben nicht gezählt !
--------------------------------

Bisher haben sich viele schlicht geirrt:

a. Settops brauch kein Mensch: Wie Blei in den Regalen. Rofl
b. LOI + Israel sind Betrügereien. Lufztnummern.
c. Die Phoenix wird nicht in Spanien und nicht in FFM ausgestellt.
d. Met@TV ist tot.
e. Nach Eagle ist S-Afrika tot.

usw.
-----------------------------------------
m.E. gibt es viel kritikwürdiges. Man stellt aber schlicht die falschen Fragen. Großbetrug ist m.E. abstrus. Keinen Gedanken wert.

Die Frühjahrs-Vollmundigkeit lässt sich auch anders – plausibler ;) – erklären. ( UND KRITISIEREN ! ) Ohne gleich infantil paranoid zu werden.
--------------------

Punkte die in der Kritik zu kurz kommt sind die KE und die AMPA – Beteiligung. Ich kann mir das aber z.T. selbst beantworten und stelle kaum diesbzgl. Fragen in ( dieses ) board, da man hier immer noch bevorzugt Verschwörungstheorien nachgeht. Je nach Adressat, werden aber durchaus auch Risiken diskutiert.
----------------------------------------------------------------------

Vgl. fgd Posting v. letzter Woche:

Guter Punkt Oliver,

= > ES GIBT RISIKEN BEI Mbox !

Gelegentlich wird mir angelastet, ich sei ggüber Mbox blauäugig. Das ist mitnichten der Fall. Hab mich intensiv mit dem iTV - Markt und Mbox und Wettbewerbern beschäftigt. Innerhalb der Peergroup ( PACE, SFA usw ) ist Mbox – by far – am günstigsten. Mbox wird zB mit 74 Mio Eur bewertet. Das entspricht einer Besenkammer im SFA –Haus ( 8,5 MRD ). Obwohl sie technisch vergleichbare Produkte haben.

Aber Peergroupvgl sind niemals unproblematisch. Erinnere mich An DAUSEND – Förtsch. Als der sagte Morphosys müsste um mit der Medarex –Bewertung gleichziehen sich verzehnfachen. Das Ende vom Lied war, dass zwar MOR stieg, aber Medarex auch enorm viel...

Risiken m. E.

1. Mbox ist ein Zwerg. Gute Produkte, aber wenn sie einen gravierenden Fehler machen ( zB eine Rückrufaktion für 500.000 Boxen wäre der Super-GAU ) sind sie weg. Da würde nur noch eine Übernahme retten. Die Austauschaktien ( sagen wir z. B. Ericcson ) hätten aber nicht das konzentrierte iTV Potential. Da der Großkonzern verwässert.

2. Der Umsatz 2000 / 2001 könnte unterschritten werden. Dies wäre per se kein Beinbruch. Peanuts. Aber das Image, dass man Zahlen / Prognosen im eignen Haus nicht im Griff hat, würde verstärkt. Stets Vollmundigkeit. Aussagen wären noch mehr mit Vorsicht zu genießen.

3. Einzelaufträge könnten platzen ( Mobbing Konkurrenz etc. ). Sagen wir IN. Auch wäre ist per se kein Beinbruch. Da ohnehin nicht eingepreist, aber die Diskrepanz zw. Ankündigung / Einschätzung und Realität würde offenbar. = > Kursabstrafung. Dies ist aber bisher nicht der Fall. Sehe auch keine Anzeichen. Vieles deutet sogar auf neue Aufträge im Petto hin.

4. Die schlechte Presse und das angeschlagene Image ( Umsatzverschiebung + GW, zT anonyme Kunden, Betrug in der Branche – IFO / M.Tec / Freedomland, IR – Schwächen, überflüssiges n-tv Interview, Bilanzierungsfehler, Probleme mit VK + Boxen der analogen Generation usw. ) werden wohl fürs Erste mit einem Bewertungsmalus einfließen.

5. Keine Gegendarstellungen vertieft dies m.E. das von der Presse geschaffene Bild. Der Schweigende scheint zuzustimmen ( röm. W )

6. Spionage, Abwerbung von Spezies, Nachbau können technischen Vorsprung gefährden

usw.

Es gibt Risiken. Aktien sind nicht mündelsicher ( NM INDEX seit ATH (-) 70 % ! ). Mbox ist es schon gar nicht. Zudem stets volatil wie eine Diva.

Dh nicht, dass sie momentan teuer sind. Einzelteile Amstrad / GRAETZ / ICS / Interzartbet. / Joecard + Firewire etc. wären die 75 Mios m. E. wert. Ohne eine fixed order. Deren Serienproduktion gerade anläuft.

Fazit. Risiko JA ! Aber gutes bis Top Chance / Risiko Vhl.
Gruß pd
--------------------------------------------

Gruß pd

PS Bei Kimba nichts Neues ;)
@ Placido

Deine wütenden Rundumschläge sind nicht unamüsant.

Inzwischen machst Du auch vor dem Markt nicht mehr halt. Seine Bewertung von MBX mit einem Viertel des Umsatzes sei eine "Groteske".
Kann ja sein. Dennoch ist diese Bewertung - und nur diese - die reale, marktliche.

Ob Dein wortgewaltiges Wettern daran etwas ändert ? Habe meine Zweifel. Im Unterschied zu Dir denke ich nicht, dass Basher für den Deiner Ansicht nach "grotesken" Kurs verantwortlich sind.

Natürlich wünsche ich dem MBX-Anleger (besitze selbst welche) eine Bewertung ähnlich der für Pace, SFA usw. Der Abstand ist immens. Wenigstens in dem Punkt sind wir einer Meinung.

Und wir können gern in einem halben Jahr wieder drauf schauen, wenn sich die MBX-Umsätze in Zahlen niedergeschlagen haben sollten. Ich schätze, der Bewertungsabstand dürfte dann geringer sein, aber er bleibt. Und das hat nicht nur mit einem Reklamationsrisiko zu tun, sondern mit dem Unternehmensimage.

Nur wenn sich da etwas tut, ist Besserung zu erwarten. Wenn ich allerdings Deine Postings lese und mir vorstelle, das sei das neue MBX-Konzept, die Marktbeschimpfung, bleibe ich skeptisch.

Im übrigen bitte ich Dich doch dringend, nicht Unbeteiligte mit Unterstellungen, sie seien Zweit-IDs o.ä., heimzusuchen oder Users Paranoia anzudichten. Mit Verlaub: Ist wenig geschmackvoll ... Lass` bitte die Kirche im Dorfe. So bedeutend ist MBX nun wirklich nicht.

cu
@Placido

So gefällt`s mir jedenfalls schon viel besser. Versteckt tauchen dennoch wieder unhaltbare Vermutungen auf.

Zitat PD:

Vieles deutet sogar auf neue Aufträge im Petto hin.

Würd ich nie schreiben!! Never.


Betreff KE:

Lass uns Die mal unter die Lupe nehmen. Nichts genaues weiss man nicht, kann ich da nur sagen. Daher poste ich jetzt auch nicht, was mir diesbezügl. zu Ohren gekommen ist. Fakt ist, dass im AB von 2 amerikanischen Investoren die Rede war. Bis heute ohne Namen und ohne Details.

Übrigens: SD`s Bemerkung im RPR-Interview bezügl. Übernahmen hat m.E. mehr als Allgemeingültigkeit. Als CEO käme es mir jedenfalls bis zuletzt nicht in den Sinn, das Gefühl von Hop oder Top aufkommen zu lassen.

Anyway, PD, thanks for the response

mfG
Roger
Ja Kimba mit der Kritik bzgl. „wütend“ und „Mißtönen“ magst du nicht ganz Unrecht haben. Bin mir der Untugend, des leichtentzündlichen Temperaments nicht unbewusst.

Andererseits etwas unsicher, ob die Fähigkeit zum Infragestellen des eigenen Handelns an board epidemischer Natur ist... ;)

Aufgefallen ist mir jedenfalls, dass User Kimba & andere misstrauisch bis kränkend gegenüber Mbox – Wohlwollenden auftreten ( alle Mbox Ceos, User Islandia, User thüringer ). Hingegen viel Verständnis für noch so beschränkte Basher haben. Ungerechtigkeit versetzt mir jedenfalls stets einen Stich, den ich kaum unbeantwortet lassen kann. Kostprobe ?
---------------------------------------

Zu Art und Weise, wie man mit hilfsbereiten Usern umgeht, ein kleiner Nachtrag. Man erinnert sich gerne. User thüringer war eigens nach Madrid geflogen, um dort das Phoenix – Phantom zu sehen und im board zu berichten. Dankbarkeit - in manchen Kreisen - Fehlanzeige. Statt dessen gewohnt tendenziöses:
------------------------------------------------------

von Kimba-1 11.11.00 17:55:19 2323483 MET(A)BOX AG

.
Unstreitig scheint nur, daß es in Madrid Messen geben könnte.
.
-----------------------------------------------------------

von relation 21.11.00 15:37:01 3812219997 MET(A)BOX AG

natürlich kannst du die metabox 1000 nicht fotografieren, thüringer.
alle metaboxen der neuesten generation sind mit der zukunftsweisenden stealth-technologie ausgestattet und damit weder für fotoapparate noch für radargeräte erkennbar.
damit alleine ist der technologische vorsprung der phönix box bereits bewiesen.
danke thüringer.

grüsse, relation
-------------------------------------------------

Charakterlich konsequent, wurde dies auch nach der Vorstellung in FFM nicht relativiert. Dabei war die vor Ort Recherche für viele verunsicherte Teilhaber ein weiteres positives Puzzlesteinchen gewesen. Versuche meinerseits lediglich um Fairness und Augenmaß zu werben.
------------------------

= > Nachträglich nochmals herzlichen Dank an WO User thüringer.

Gruß pd
@ Placido

empfehle, einfach das Temperament vorteilhaft wenden & und nicht anstecken lassen ... ;)

Bist Du Dir sicher, dass das Bild, das Du Dir von Kimba gemacht hast, (gewogene) Wahrheiten enthält ? Es bestehen erhebliche Zweifel.

Das Belastungsmaterial, das Du aufgespürt hast, wirkt ziemlich dürftig:
Habe also im Zusammenhang mit einer Berichterstattung des Users Thüringer, den ich sehr schätze, unter dem 11.11.00 mit feiner Ironie geäussert: "Unstreitig scheint nur, daß es in Madrid Messen geben könnte."
Na sowas, wie unangemessen ... :laugh:

Was islandia betrifft, habe ich Fragen gestellt. Im übrigen kam dann auch keine Vertragsmeldung o.ä. Für den User realtion (wozu zitierst Du wieder einen Unbeteiligten?) kann ich leider nicht sprechen. Sorry.

Hoffe, dass Deine, von mir sehr geschätzten Sachbeiträge angemessener recherchiert sind.

Tatsächlich ist es meine Überzeugung, dass die MBX-Unternehmensleitung (gehörst Du dazu?) nicht untadelig ist. Wollte, es wäre anders.

cu
Hallo roger,

zu:

"Vieles deutet sogar auf neue Aufträge im Petto hin." "Würd ich nie schreiben!! Never."

--------------------------

Vielleicht nicht der einzige Unterschied...

Dies ist ein Aktienboard. Man spricht über Aktien. Besonders über solche, die noch steigen könnten. Mithin Spekulation.

Da gibt es immer unterschiedliche Herangehensweisen. Für meinen Teil, versuche ich Fakten zu posten ( möglichst mit Quellen ) und dann in der Diskussion mit z.T. viel kundigeren ( Bsp. Technik ) Schlüsse zu ziehen. Das board und die versammelten Kompetenzen, Spürnasen überraschen mich dbzgl. immer wieder aufs Neue. ( Bsp. Madridmesse )

Wenn ich von ANDEUTUNGEN neuer Aufträge poste, ist das alles andere als ein unbegründeter Dumm-Push. Mbox kann mit den bisherigen Aufträgen nicht auf Dauer überleben. Es ist m.E. daher selbstverständlich, dass man im Hinblick auf neue Partner nicht untätig ist. Naheliegend, dass man versucht neue Aufträge zu akquirieren. ( Bsp. UK ) Die Ceos machen da auch keinen Hehl draus. Bsp.

a. Was wird aus Südafrika ?
b. Spanien 500er Auftrag ?
c. Wieso ist man in Polen ( eines der besten Netze ) ?
d. Wird etwas aus dem Vorführungen bei ( zit ) US - Netzbetreibern
e. Teilauftrag IN ?
usw.
--------------------------
Einen Maulkorb oder Denkverbot halte ich in einem Börsenboard für unangebracht. Etwas völlig ANDERES ist es, wie man solche pot. Aktivitäten beurteilt / bewertet. Kursziele wirst du jedenfalls bei mir vergeblich suchen.
--------------------------------------------------

bzgl KUV sprach ich lediglich über – konservative – Bewertungskriterien. Und da ist es, in der Tat ungewöhnlich – trotz eines gewissen Bewertungsabschlages wegen der ( teilw. ) unprofessionellen 2000er Turbulenzen – ein Unternehmen mit ca. 1 / 4 des Jahresumsatzes zu bewerten. Selbst wenn dieser um 50% verfehlt würde – wofür wenig spricht – läge mit KUV 1 / 2 eine drollige Bewertung vor. Wohlgemerkt konservativ. Ohne iTV, first mover etc. Boni.
--------------------------------------

Zahlen Spiel: Geplanter Jahresumsatz: 600 MIO DM. Minus ( min. ) 2000er Nichtboxenumsatz ca. 60 Mio = Nur SETTOP Umsatz von 540 MIO DM.

540 Mio DM = ca 276 MIO EURO / Boxenpreis zB UK 620 Eur = ca. 440.000 Boxen.
------------------------------

Dies ohne, dass man – wie bisher immer – eine Steigerung bei den Töchtern erzielt. Laut Ceo Eb will man 2001 - 500.000 Boxen produzieren.
-----------------------------------------------------

Natürlich Zahlenspiele. Aber solche, die aufzeigen, dass der progn. Umsatz theoretisch und praktisch erreichbar scheint.

Dies ist am NM keine Selbstverständlichkeit.

Gruß pd
@PD

Risiken m. E.

1. Mbox ist ein Zwerg. Gute Produkte, aber wenn sie einen gravierenden Fehler machen ( zB eine Rückrufaktion für 500.000 Boxen wäre der Super-GAU )
sind sie weg. Da würde nur noch eine Übernahme retten. Die Austauschaktien ( sagen wir z. B. Ericcson ) hätten aber nicht das konzentrierte iTV Potential.
Da der Großkonzern verwässert.

2. Der Umsatz 2000 / 2001 könnte unterschritten werden. Dies wäre per se kein Beinbruch. Peanuts. Aber das Image, dass man Zahlen / Prognosen im
eignen Haus nicht im Griff hat, würde verstärkt. Stets Vollmundigkeit. Aussagen wären noch mehr mit Vorsicht zu genießen.

3. Einzelaufträge könnten platzen ( Mobbing Konkurrenz etc. ). Sagen wir IN. Auch wäre ist per se kein Beinbruch. Da ohnehin nicht eingepreist, aber die
Diskrepanz zw. Ankündigung / Einschätzung und Realität würde offenbar. = > Kursabstrafung. Dies ist aber bisher nicht der Fall. Sehe auch keine
Anzeichen. Vieles deutet sogar auf neue Aufträge im Petto hin.

4. Die schlechte Presse und das angeschlagene Image ( Umsatzverschiebung + GW, zT anonyme Kunden, Betrug in der Branche – IFO / M.Tec /
Freedomland, IR – Schwächen, überflüssiges n-tv Interview, Bilanzierungsfehler, Probleme mit VK + Boxen der analogen Generation usw. ) werden wohl
fürs Erste mit einem Bewertungsmalus einfließen.

5. Keine Gegendarstellungen vertieft dies m.E. das von der Presse geschaffene Bild. Der Schweigende scheint zuzustimmen ( röm. W )

6. Spionage, Abwerbung von Spezies, Nachbau können technischen Vorsprung gefährden

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Du bist Dir der Risiken wahrlich bewusst, mehr würde mir im Augenblick auch nicht einfallen.

Zu Punkt 5 möchte ich noch anmerken, daß Gegendarstellungen häufig in der kleinsten Ecke einer Zeitschrift
zu finden sind und damit ihr Ziel verfehlen.
Ich halte es nicht für so falsch, hier einigermassen Ruhe zu bewahren und die Medien durch Taten zu
"zwingen", eine Berichterstattung an den Tag zu legen, der der Wahrheit entspricht.

Ich erwarte den Tag nach der bekanntgabe der Auftraggeber mit grosser Spannung. Es läuft auf zwei Möglichkeiten
hinaus, entweder überhaupt keine Meldungen (obwohl ich nicht weiß wie N-TV einen etwaigen Kurssprung erklären will),
oder Buße tun.

We will see...

stompi.
"MBX-Unternehmensleitung (gehörst Du dazu?)" lol

Du weißt also nicht, was ich mit fortgeschrittener Paranoia meine ?

Ja klar ID pl.-DOM kann nur für einen stehen. Deshalb auch gestern keinen Geburtstag und die vielen "Misstöne". lol. Aber umso besser ! Dann hast du ja Infos aus erster Hand. Moment bitte.......

Moment noch..... Psssst Hab gerade Callahan + G. W. Bush am Telefon.

Muss Schluss machen.

CEO Domi...
@Kimba,

>das Spiel< war mir persönlich bis vor ein paar Monaten allerdings
neu. Bin aber wahrscheinlich noch nicht so lange an der Börse,
bzw. war zu naiv.

Habe aber meine Lehre gezogen.

Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen.

MfG
Rock
Jetzt fallen mir doch noch ein paar Risiken ein....


-Die Aufträge existieren nicht und alles ist Betrug und Lüge.

-Der Mediamarkt Zweigstelle Leichlingen Ziegenwebersberg hat keine
Metaboxen auf Lager und deshalb will die Box sowieso niemand haben.
Erschwerend kommt hinzu, daß ich auch niemanden kenne der so eine Box hat.

-Der PC wird mit einer Digital-Receiver Karte ausgerüstet und erhält
Einzug ins Wohnzimmer, damit ist die STB überflüssig (stimmts Dr. Seltsam)


stompi:D
@ Rock@box

Zur KE bzw. den (veränderten) Mehrheits- bzw. Freefloatverhältnissen gibt es keine mir bekannten klaren Infos. Insoweit sind wir gut beraten, mit allem zu rechnen. Be carefull ...

cu


@ placido

;)

Grüsse an George W.
Nur um mal wieder kurz zur eigentlichen Threadüberschrift zurückzukommen. Es tat sich wieder was:
Diesmal zwar etwas versteckter, aber ich hab`s doch gefunden ;-)


Take a tour of the ground breaking Metabox 1000 remote:


The Meta1000 remote control




Introduction
Like the rest of the meta1000, the remote control has been designed with the needs of the end user in mind. It has the functionality of a normal remote, but when the user wants to compose e-mail or participate in a chat session the remote swings open to reveal a full-featured keyboard.

Features
Full featured remote.
Complete keyboard for e-mail or chat.
Intuitive, easy to use short-cut keys

Benefits
With the keyboard and remote integrated together end users no longer have to worry about the inconviece of a seperate remotes and keyboard.
The Meta1000 remote has been designed to be a snap to use. The simple to understand short cut keys, make navigating Program Guides for TV viewng or surfing the World Wide Web equally easy and fun.





Metabox Inc.• 701 Brazos • Suite 500 • Austin • Texas • 78701
Phone 512-320-9145 • FAX 512-334-6924
©2000-2001 Metabox Inc. All rights reserved
Seit heute neu:

DSL (Digital Subscriber Line)


Introduction: DSL is a method of using the existing phone line infrastructure to support high speed data connections. There are two important facts to bear in mind in any discussion of DSL: first, DSL as mentioned uses telephone lines, and second DSL is very sensitive to the distance between the customer and the telco central office.

Definitions:
ADSL: Asymmetric Digital Subscriber Line. A DSL connection where the majority of the loop capacity is devoted to the download stream as opposed to the upload stream. Thus, data downloads at a much higher rate (Asymmetric) than it uploads. Can be used with the same lines that carry analog voice.
DSALM: DSL Access Multiplexor: The equipment in the central office provides the interface between the DSL modems and the ISP.
HDSL: High data-rate Digital SubscriberLine. A T-1 transceiver. Data uploads and downloads at the same rate. Cannot share lines with analog voice.
POTS: Plain Old Telephone Service. Analog voice service.
VDSL: Very High Speed Digital Subscriber Line. A very high data rate DSL.



An example of ADSL access


Gruß
Stock Rave
@Stock R,gibt es neues aus USA , konnte nichts finden .
Was mich wundert , weshalb wird so konsequent von mbx die US-Homepage gepflegt , das passiert doch nicht grundlos . Finde die Infos zum amerikanischen Markt (Phönix für DSL )sehr interessant .


F
.......gestern veröffentlichte Studie aus U.S.A



Digital Set-Top Box Market Worth $54Bil By 2004 - Study

By: Michael Bartlett
Date: 01/31/01
Location: NORTH ADAMS, MASSACHUSETTS, U.S.A.

Thanks to quantum leaps in technology that have lowered prices and increased capabilities, the worldwide digital set-top box market will explode in the next three years, according to a study released today.

The study, conducted by market research firm MindBranch Inc. and Multimedia Research Group Inc. (MRG), predicts that by 2004, combined sales of set-top boxes and related digital services such as electronic program guides, video-on-demand, interactive TV and enhanced TV will reach $54 billion.

The annual sales of set-top boxes will increase from approximately $4 billion worldwide in 2000 to $5.5 billion in 2001 and $11.5 billion in 2004, the study said.

"It is a new kind of market, and quite unlike the PC market," said Gary Schultz, analyst with MRG. "Vendors are growing this market globally. There are more TVs out there than PCs. The TV set is ubiquitous. Set-top boxes can sit on any TV, so potential growth is faster."

Schultz said advances in technology is one of the key forces driving the market.

"Advanced services are available in the home at a cost much less than a year ago, and this is due to technology," he said. "MRG has been tracking the set-top box market since 1994. There have been increases of up to 200 times in processing power and storage in the past eight years. When we did our first report on set-top boxes in 1995, the cost of VOD was 10 times too high. With the huge jumps in capability, services like Interactive TV, and specialized video are one-tenth the cost of 1995. This in turn makes it possible for satellite carriers to get a good return on investment."

The average satellite carrier or cable operator can expect to make money after 16 months in the present market, much less time than it took few years ago, according to Schultz. He said cable operators have been steadily improving their infrastructure over the last couple of years, and the costs of infrastructure have gone down worldwide.

"Two other factors are driving the market in the near term," he said. "The first is IP-based media distribution, also known as streaming media. Until recently, streaming media has meant delivery to the PC. Now, distributors are able to stream up to 3 megabits to a TV. That is standard distribution. This will open up a whole new realm."

Schultz said the second near-term factor is the growth of personal video recorders (PVRs). "There are huge amounts of research and development on these right now. Some will be integrated into set-top boxes, some will stand alone like TiVo. PVRs are doubling capacity every 12 months, so we will see PVRs able to record up to 120 hours later this year," he predicted.

More than 143 million set-top boxes will be installed by 2004, Schultz said. Of these, 114 million will be digital satellite set-tops. "Digital satellite use will tear out of here. It is screaming right now, and the cable industry is moving too slow," he said. "Digital satellite is already big in Europe, and the industry is targeting the US, Japan, and some other markets like Latin America and South Africa. The satellite industry has finally arranged to include local stations, which stopped many people from adopting it." He added that the success of satellites may accelerate improvements by digital cable operators.

An additional factor driving the adoption of set-top boxes is the nature of the market, said Schultz. He said unlike the PC business, there is no single dominant operating system.

"The industry has become standardized and globalized without government intervention. It is much more like the cell phone market than computers in that the markets have driven standardization," he said.

Schultz said he expects the next generation of STBs to include a built-in PVR and have increasing video on demand (VOD) and Web capability.

"VOD is a hot topic right now, especially … time-shifted VOD," he explained. "The consumer orders a movie four to 12 hours in advance, and it downloads overnight into his or her PVR to be viewed whenever the consumer wants."

More information on Mind Branch is available on the Web at http://www.mindbranch.com .

MRG is also online at http://www.mrgco.com .

Reported by Newsbytes.com, http://www.newsbytes.com .

16:52 CST

(20010131/Press Contact: Dina Amento for Mind Branch, 212-213-9060 /WIRES ONLINE, BUSINESS/DIGITALTV/PHOTO)
Each item in the Interactive TV statistical forecast list below has a three-letter parentheical at the end of the item where the three letters translate into one of the following attributed sources:

IDC = International Data Corp.
ICO = Inteco Corporation
INT = Intel Corporation
IQS = IntelliQuest Research
JPA = Jon Peddie Associates
JUP = Jupiter Communications
SRI = SRI Consulting
MDX = Media Metrix
STA = Strategy Analytics
FSV = Find/SVP
MCS = Microsoft (dtv)
WGT = WorldGate
MOT = Motorola
CEM = Consumer Electronics Manufacturers Association
WMS = Wedbush Morgan Securities
DQS = Dataquest
SHO = Showtime Networks
ATV = Advanced Television Enhancement Forum
C&O = Probable Tomorrows, consensus delphi findings

(also see Global Information Inc.)




YEAR 1997

3 million information appliances (IDC)
40% of Home PC households watch TV and use PC simultaneously (MDX)
98% of U.S. households (99 million homes) have TVs while 40% (40.4 million homes) have PCs (MCS)



YEAR 1998

95% of households with digital TV choose to receive digital TV via direct-to-home [DTH] satellite service (STA)
5% of households with digital TV choose to receive digital TV via their cable operator (STA)
5.9 million worldwide set-top boxes, internet game consoles, handheld devices (IDC)
3 million set-top boxes & handheld devices (IDC)
1.4 million set-top boxes (IDC)
(Although set-top boxes totaled 1.4 million units, in comparison, PC shipments totaled 31.5 million units or 96% share of internet access market.)
848,000 internet game devices (IDC)
1% of households have activated net TVs (IDC)
54% of households have 3+ televisions (IDC)
48% of households have a PC (DQS)
12% of households have 2+ PCs (IDC)
12% of households access the internet on a daily basis (IDC)
21% of households have internet access (IDC)
43% of households use email regularly at home, work, or school (IDC)
30% of households with televisions (99.7 of households surveyed) do not subscribe to cable TV (IDC)
4% of households plan to purchase full PC-TV sets (IDC)
(IDC VP of consumer devices research Sean Kaldor: "[Consumers] don`t want a full PC and a full TV slammed together. I don`t think convergence means putting one inside the other, I think it means one product taking the best of another. So maybe Web access is all you need on your TV and you don`t need all the features a PC offers. A TV-centric device tends to be more favored than anything else. TV is more visually compelling, a more exciting set of deliverables.")
26% of households were familiar with net TV set-top boxes such as WebTV (IDC)
7% of households were planning to buy a net TV set-top box in 1999 (IDC)
39% of respondents willing to use a simple remote control when dealing with Interactive TV (JUP)
26% of respondents would do nothing to obtain new Interactive TV features (JUP)
10% of respondents would "browse the Web" or "click on TV-Web links" (JUP)
18% of Internet users surfed on a PC and watched a TV set simultaneously at least once a week; 27% of these "telewebbers" were more likely to buy products online every three months compared to 17% of all Internet surfers (ICO)
57% of surveyed WorldGate viewers prefer receiving services on their TV (WGT)
(WorldGate VP of strategic programs Gerard Kunkel: "[TV] is a medium that everyone understands.")
$75 billion sales for overall consumer electronics (CEM)



YEAR 1999

110 million TV households in U.S. (nearly every home has a TV) (DQS)
79.4+ million adults (38% of U.S. population age 16 and older) are online (IQS)
18.8 million people plan to go online in the next year (IQS)
13.9 million worldwide net TV set-top boxes, game consoles, handheld devices (IDC)
8 million set-top boxes & handheld devices (IDC)
4.3 million set-top boxes (IDC)
37% of respondents prefer online supplemental content for news stories instead of online supplemental content for entertainment (JUP)
10% of respondents prefer getting more information while watching a sitcom or drama (JUP)
(Jupiter analyst Ross Rubin: "We believe most of the supplemental content that will develop around digital television will be informative in nature and utility driven." These findings run contrary to assumptions in the computer and TV industries that digital TV will represent a break-through in interactive entertainment.)
3Q 1999 first U.S. major test of ATVEF standard (ATV)
[Perhaps late August `99 or Sept. `99 which are in 3Q `99.]
18 million households (one in five households) were simultaneously watching TV and working, shopping, or entertaining themselves online; 5 million households have a PC and a TV in the same room (the others, presumedly mostly PC users at this time, may be running back and forth between rooms) (SHO)
(Showtime`s executive vice president of corporate strategy & communications Mark Greenberg: "The fact that one out of every five television households in America is watching television and engaging in online activity at the same time indicates that there is great potential to attract audiences to programming that combines both mediums.")
only 100,000 families will network their homes (network the home devices and appliances) by the end of 1999 (MOT)
(Motorola`s director of marketing & business development Sanjeev Verma said the market is still too immature for mass adoption. "We`re taking the first meaningful steps this year. It will explode next year." Envisioneering director Richard Doherty: "This kind of home networking, where you`ve got control of anything around the house using a keyboard, is best suited to the non-PC crowd.")
$80 billion sales for overall consumer electronics (CEM)



YEAR 2000

100 million adults (age 16 and older) online (IQS)
49% of households will be connected to the Net (WMS) (DQS) (INT)
42.7 households million own PCs (FSV)
40 million households own modems (FSV)
36.5 million households use the internet (FSV)
12.2 million households use internet appliances (FSV)
11.5 million set-top boxes (IDC)
worldwide PC sales to overtake TV sales (INT)
(Intel architecture business group predicts this....)
$1 billion home network market (WMS)



YEAR 2001
(optimistic JPA numbers if you don`t include China?)

103.8 million cable and set-top boxes (JPA)
104.5 million game consoles (JPA)
149.9 entertainment PCs (JPA)
31.1 million DVD players (JPA)
1.37 million Internet TV sets (JPA)
0.94 million digital TV sets (JPA)
growth of Internet usage will be strongest in emerging markets where annual growth rates of 38% are expected through 2001 and are fueled by heavy use of set-top boxes (IDC)
$5 billion market for low-cost network appliances and & cheap PC products (DQS)
(Arlen Communications president Gary Arlen 2-8-99 comment indicates significant impact of set-tops may not be until 2001: "Realistically it`s a couple of years before we see a significant impact. And it`s probably 2004 or 2005 before we see mass deployment." This comment is in line with the U.S. regulatory framework that is helping to influence the development of Interactive TV and set-tops.)



YEAR 2002

HDTV estimated to take off (IDC)
(IDC VP of consumer devices research Sean Kaldor: "When you see them in a sports bar, you know it`s close to taking off.")
61.3 million households are online (JUP)
55.7 million information appliances (IDC)
78% access the Internet through dial-up access providers (JUP)
60% of 12 million Internet TV viewers have telephone dial-up connections (SRI)
12% access the Internet through cable modems (JUP)
6% access the Internet through digital subscrib