Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,14 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,22 % Öl (Brent)+0,02 %

Zitate von Stoiber und Team in Sachen Asyl und Ausländer: - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

"Ich warne vor einer durchmischten und durchrassten Gesellschaft auf deutschem Grund und Boden" der Kanzlerkandidat Stoiber, 1988 als bayrischer Minister, bei einer Rede für eine von ihm angestrebten Änderung des Grundrechts auf Asyl. (taz 2.November 1988)

"Wir wollen nicht, daß sich hier Lebensformen etablieren, die nicht deutsche sind, wo man nicht unsere Bräuche
pflegt." Michael Glos, CSU-Landesgruppenchef, zitiert nach: stern, Heft 3, 14.1.1999

"Die Buschtrommeln werden in Afrika signalisieren - kommt nicht nach Baden- Württemberg, dort müßt ihr ins Lager."
Lothar Späth, Mitglied des Schattenkabinetts von Edmund Stoiber, 1982 , Jungle World, 15.7.1998,

"Wenn ich über steuer- und erbrechtliche Anerkennung von homosexuellen Paaren diskutiere, dann kann ich gleich
über Teufelsanbetung diskutieren." ( Kanzlerkandidat Stoiber, Pressemitteilung des LSVD vom 24. Juli 2001)

"Die doppelte Staatsbürgerschaft wird die Sicherheitslage mehr gefährden als die Terroraktionen der RAF in den
siebziger und achtziger" (Kanzlerkandidat Stoiber , stern 3/1999)

Kanzlerkandidat Stoiber bei "Sabine Christiansen" zum Thema Asyl für verfolgte "Da kommt der fünfte Punkt und der sechste Punkt, kommen sicherlich die Fragen: gleichge-, nicht gleichgeschl-, sondern ob ich auch... äh...äh... Asylgründe schaffe außerhalb der politischen und der rassistischen Verfolgung, also auch Gründe... äh... wenn - aus - wenn - wenn andere Gründe sozusagen - also aus - dem Geschlecht oder ähnlichem... äh...stattfinden, daß also Frauen, die irgendwie wegen ihres Frauseins irgendwo verfolgt werden, ob ich denen jetzt ein Asyl - einen zusätzlichen Asylgrund gebe."

"Das Bekenntnis zum Deutschtum gehört ebenso dazu (zur Anerkennungsvoraussetzung für Spätaussiedler, d.A.) wie die Beherrschung der deutschen Sprache." Michael Glos, CSU-Landesgruppenchef, taz,

"Wer nicht pariert, der gehört gegebenenfalls gefesselt oder geknebelt, bis er den Zielort erreicht. Die Humanitätsduselei Menschen gegenüber, die diesen Staat ausbeuten, muss einfach ein Ende haben." Hans-Jürgen Irmer, CDU-Kreisvorsitzender Wetzlar, Neues Deutschland,

"Wenn Ausländer eine Bereicherung sind, dann können wir schon seit langem sagen: Wir sind reich genug. [. . .]
Eine multikulturelle Gesellschaft ist eine latente Konfliktgesellschaft. Der innere Friede ist gefährdet."
Heinrich Lummer (CDU), damals noch Bundestagsabgeordneter, am 30. Juni 1998 im Berliner Tagesspiegel

"Das Boot ist mehr als voll, es sinkt bereits. [...] Wo steht geschrieben, dass Ausländer dieselben Sozialleistungen erhalten müssen wie Deutsche?" (Wolfgang Zeitlmann (CSU), Bundestagsabgeordneter, am 20. Dezember 1998 in der Berliner Morgenpost)

Frank Steffel, CDU, nannte als Teenager bei der Jungen Union Schwarze "Bimbos", Türken "Kanaken", Behinderte
"Mongos" und eine Lehrerin, die einen sowjetischen Lada fuhr "Kommunistenschlampe" SZ, 23.8.2001, S.10
@ bono

In Deutschland leben über 7 Millionen Ausländer. Und die Zahl wächst stetig.

Also: Wo ist eigentlich Dein Problem?
wir sollten stoiber und konsorten dankbar sein, dass schill, rep, npd u.ä. in der bedeutungslosigkeit verschwinden. keine existenzberechtigung mehr, denn rechts der csu ist nur noch die wand...
#4 ich auch nicht, solange die von Dir erwähnten Arier nicht an die Regierung kommen!
#1

Dein erstes Zitat ist verfälscht und du weißt das

Du bist unglaubwürdig
#7 Sorry, ich habe die Zitate nicht gesprochen oder verfälscht. Das Zitat steht in der TAZ. Wenn, dann hat die TAZ falsch zitiert.

Warum bin ich unglaubwürdig ?
#1
der allgemeine Eindruck den man von CDU/CSU hat wird durch
diese zitate nur noch bestätigt.
die größten hämmer fehlen ja noch. wenn erst mal die Beckstein`s in deutschland das sagen haben, dann gute nacht!

allein das bayrische schimpfwort "Saupreiß" sagt einiges über die bayrische gesellschaft aus und was sie von anderen kulturen halten.
Mir hat seine Begründung für das PISA-Ergebnis ganz gut gefallen:
"bla, bla, bla, und das PISA-Ergebnis hat uns doch eindeutig gezeigt, dass die Integration der türkischen Mitbewohner nicht geklappt hat, bla, bla, bla"
CDU-Parteitag ? in Gelsenkirchen vor ungefähr 6 Monaten

Da fällt mir nichts mehr ein. :rolleyes:
in einem muß man stoiber jedoch recht geben: das bildungsniveau in süddeutschland ist deutlich höher als in den nördlichen ländern.
1992 habe ich informatik studiert. zwei semester später, nachdem die professoren über den teilweise sehr schlechten bildungsstand geklagt haben, wurden aufnahmeprüfungen eingeführt. das ganze nur deswegen, weil der bildungsstand so unterschiedlich war, daß alleine der NC nicht genügte, um eine vorselektion zu treffen. in einem, ganz speziellen fall war es so, daß ein student um sein abitur zu erlangen, extra nach Hessen umgezogen ist, da es für ihn in Baden-Württemberg aussichtslos gewesen wäre, einen NC von 1,8 zu erreichen.

ich denke mit deutschlandweit einheitlichen abituraufgaben, sollte dieses problem auf einfache weise gelöst werden.
Guten Tag!
Es lässt sich doch überhaupt nicht bestreiten, dass die Integration von einigen Ausländern in Deutschland noch nicht so weit fortgeschritten ist, wie man sich das wünschen würde. Aber wie glaubwürdig sind denn die Vertreter der Union, wenn ausgerechnet die, die bis vor kurzem noch gesagt haben, Deutschland ist kein Einwanderungsland, die Leute gehen alle wieder heim also müssen wir uns auch mit diesem "Problem" nicht weiter beschäftigen und die in ihrer Regierungszeit folgerichtig gar nix für die Integration geleistet haben, jetzt an dem neuen Gesetz herumkritisieren, dass dieses nicht genug zum Thema "Integration" enthalten würde????


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.