DAX-0,39 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-1,86 %

Warum ist der Ölpreis so niedrig? Wann kommt die Wende? Wann kommt der Börsencrash? - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

"... Das weltweite Wachstum werde im laufenden Jahr 2,9 Prozent betragen, prognostiziert die Weltbank ..."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/weltbank-korrigier…

Das ist recht viel (das würde so jährlich fortgesetzt eine Verdopplung in ca. 25 Jahren bedeuten) - das dürfte längerfristig Auswirkungen auf den Ölpreis (in den nächsten Jahren, Jahrzehnten) haben. Nach einer kurzen Krise durch einen großen Börsencrash rechne ich (durchschnittlich weltweit) mit einem größeren und längeren Aufschwung. (imho)

Ölpreise bauen Gewinne aus - WTI über 50 Dollar und Brent über 60 Dollar
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11156816-oelpreise…

Ölpreise weiten Kursgewinne aus ... Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete 61,13 US-Dollar. ... Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI legte um 2,37 Dollar auf 52,13 US-Dollar zu. ... http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11157992-oelpreise…

Neue Große Depression? Star-Investor und IWF warnen vor sich anbahnender Katastrophe ... Amerikanische Top-Experten weisen also darauf hin, dass der jetzige Zustand der amerikanischen und globalen Wirtschaft eine „Katastrophe“ ist, die jederzeit ausbrechen kann. ... Der Chef des Council of Foreign Relations, Richard Haass, prognostizierte, dass die wachsenden Staatsschulden den Tod des US-Dollar als globale Währung beschleunigen würden. ... http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20190109323534688-depre…
US-Börse mit schlechtester Jahresbilanz seit 2008 http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/boerse-dow-jone…

... "Die Wirtschaft des Vereinigten Königreichs ist in einer Schockstarre", ...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-britisch…

"Zehn Jahre nach seiner Erfindung muss man das System Bitcoin als gescheitert ansehen, ..."
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-zu-zehn-Jah…

"... alle zehn Minuten ein neuer Block, wodurch die Blockchain auf inzwischen stattliche 220 GByte anwuchs. ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/10-Jahre-Bitcoin-Gros…

Oil Prices Rise As Saudi Oil Exports Plummet http://oilprice.com/Energy/Oil-Prices/Oil-Prices-Rise-As-Sau…

"Ölpreise steigen - Entspannung im Handelskonflikt stützt ... Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete zuletzt 57,07 US-Dollar. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11147945-oelpreise…
"Der Bitcoin hat auf Jahressicht 75 Prozent an Wert verloren. Und auch das neue Jahr dürfte Anlegern nicht viel Freude bereiten. ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/kryptowaehrunge…

"... Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete am späten Nachmittag 52,92 US-Dollar. ... Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 1,17 Dollar auf 45,05 Dollar. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11138356-oelpreise… (27.12.2018)

Russland will Erdölförderung ab 2022 drosseln http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181228323440906-russl…

Diese "Drosselung" bedeutet anscheinend ein eher/quasi gleiches russisches Öl-Förderniveau bis 2025. Vermutlich versucht Russland (in Zukunft) das Maximale aus seinen Öl-Reserven rauszuholen: keine sofortige Drosselung, weil Russland Geld braucht aber in Zukunft Drosselung, um das vorhandene Öl länger zu einem dann höheren Preis verkaufen zu können, sowie Erhalt eigner Reserven vor allem auch für Chemieindustrie und Produktion. Es ist mit einem steigenden Ölpreis zu rechnen und neben dem Iran wird dann auch Venezuela in Geld schwimmen - weswegen beide in Gefahr stehen, von den bösen Mächten überfallen zu werden. Der aktuelle Ölpreis von ca. $ 52 ist absurd niedrig und die Hoffnung auf dauerhaft niedrigere Ölpreise ist für die nächsten Jahrzehnte lächerlich. Wann wird es wohl viel mehr als benötigt Energie, alles elektrisch und optimales Recycling geben? Nicht so bald, oder? Dafür aber aufstrebende Entwicklungsländer mit Nachholbedarf in Sachen Luxus und Wohlstand. (imho)

"... Für den Dax ist 2018 das verlustreichste Jahr seit der internationalen Finanzkrise 2008 zu Ende gegangen: Auf das Jahr gerechnet, büßte der Leitindex mehr als 18 Prozent ein. ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/dax-verzeichnet…

Wenn der große Crash erst ca. 2021 kommt, dann kann der DAX eine doppelte Schulter-Kopf-Schulter-Formation hinlegen: eine an der Spitze 2017/2018 und eine größere drumrum: mit Spitze 2015 und noch mal um ca. 2020 mit über 12.000 Punkten. (imho)
Kann der Bitcoin bald wertlos werden? http://www.heise.de/tp/features/Kann-der-Bitcoin-bald-wertlo…

Ölpreise fallen deutlich http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11122077-oelpreise…

Rohöl verliert zehn Prozent im Wochenverlauf http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11129748-rohoel-ve…

"Ölpreise geraten unter Druck ... Ein Barrel der Nordseesorte Brent (159 Liter) kostete zuletzt 53,46 US-Dollar. ... Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 69 Cent auf 44,87 Dollar. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11133829-oelpreise…

Krass. Ist das Kursmanipulation? Vor dem Winter und einer Kürzung der Öl-Förderung, sowie zu erwartendem Weltwirtschaftswachstum über Jahrzehnte ist der Absturz des Öl-Preises funadamental eigentlich nicht so zu begründen, oder? Auch denkbar, dass die krassen CO2-Vorgaben bei EU-Neuwagen ("... Um 37,5 Prozent soll der CO2-Ausstoß von Neuwagen bis 2030 sinken im Vergleich zu 2021 - und damit viel stärker als von der Branche erwünscht und erwartet. ..." http://www.spiegel.de/auto/aktuell/co2-grenzwerte-eu-beschli…) auf die Drückung des Öl-Preises abzielen und die USA also Öl-Nettoimporteur dahinterstecken. Der EU dürfte die CO2-Reduktion bei Neuwagen nutzen (Sprit sparen) aber es kann sehr wohl sein, dass die derzeitigen Hintermänner dabei gelinde gesagt nicht an eine leistungsfähigere und erfolgreichere EU dachten. Ein Rutsch unter $ 55 (Brent) ist schon erstaunlich - ich glaube nicht, dass es (nennenswert/länger) unter $ 50 geht - eher ist mit einer zügigem Anstieg zu rechnen. Mit meiner Schätzung "Ich vermute, dass Brent-Öl dieses Jahr noch mal über $ 70, vielleicht sogar über $ 75 schafft" vom 24.11.2018 in Beitrag Nr. 261 (59.289.382) lag ich falsch aber vielleicht war diese Schätzung eigentlich realistisch - nur halt ohne Kursmanipulation. Zu niedrige Ölpreise kurbeln den Verbrauch an und das erhöht den Ölpreis, insbesondere bei OPEC-Förderkürzungen - nachhaltig niedrige Ölpreise sind da eigentlich nicht so zu erwarten. Der vermutlich kommende große Börsencrash sorgt vielleicht noch mal für einen starken Einbruch der Ölpreise, die dann vorher aber vielleicht (eher mindestens) um die $ 90 standen aber dann kann es erstmal aufwärts gehen. (imho)

"... Signale aus dem Opec-Kartell, dass die geplanten Förderbeschränkungen noch tiefer gehen könnten als bisher geplant, stützten die Ölpreise in diesem Umfeld nicht" http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11133829-oelpreise…

Boah ey, dass Saudi-Arabien ist schon stark und auch erstaunlich - haben die ihren Glauben an Allah zurück gefunden oder müssen sie nahe Förderprobleme befürchten? Die USA stecken in dem Dilemma, dass sie einerseits niedrige Ölpreise wollen aber andererseits Russland, Iran, Venezuela, usw. keine hohen Öl-Exporte gönnen. Nun, der Markt (starke Nachfrage, weniger konventionelle Öl-Förderung) wird es regeln (eher höhere Ölpreise). Denkbar, dass die USA/Kanada in Zukunft stark Ölsand ("... Im Jahr 2011 lieferten Ölsande gut 10 % des weltweit geförderten Erdöls. ... http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96lsand") abbauen und zwar auch mithilfe von kleinen AKWs, welche die dazu benötigte Energie/Wärme liefern ("... Approximately 1.0–1.25 gigajoules (280–350 kWh) of energy is needed to extract a barrel of bitumen and upgrade it to synthetic crude. ..." https://en.wikipedia.org/wiki/Oil_sands). (imho)

Russland verzichtet bei großen Handelsverträgen auf US-Dollar
http://de.sputniknews.com/politik/20181224323395671-russland…
Der Donnerstag hat den Bitcoin den 3.000 USD ein ordentliches Stück näher gebracht. Alles spricht für weitere deutliche Verluste. ... http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11095005-cryptos-w…

Hat Digitalgeld wie Bitcoin noch eine Chance? http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11100627-ausblick-…

Der Bitcoin auf dem Weg zur Null? http://boerse.ard.de/anlageformen/kryptowaehrungen/der-bitco…

... Krypto-Kritiker und US-Starökonom Nouriel Roubini, bekannt auch als "Dr. Doom", prophezeite kürzlich, dass die Krypto-Talfahrt noch lange nicht vorbei sei. ... http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11106039-20-000-us…

... "Bitcoin ist tot, es ist zu fragmentiert, es gibt riesige Kämpfe. Ich glaube einfach nicht, dass es von Dauer sein wird", so Finman. Und weiter: "Es kann ein oder zwei Bullenmärkte geben", fügte er hinzu, "aber langfristig ist es tot". ... http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11111514-meinung-b…

"Russland ist laut dem Chef der Föderalen Agentur für Bodenschatznutzung „Rosnedra“, Jewgeni Kisseljow, bei der gegenwärtigen Fördermenge für die nächsten 23-25 Jahre mit Öl versorgt." ... http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181217323311839-rosne…

Italiens Bankenverband sagt italienisches Bankensterben voraus
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/italien-bankenv…

Ölpreise weiten Kursverluste aus http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11113116-oelpreise…
"Konjunktursorgen lassen Ölpreise einbrechen" http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/oelpreis-rezess…

Öl (Brent) derzeit bei unter $ 57 - erstaunlich aber ich rechne weiterhin mit steigenden Ölpreisen. (imho)
"Normalerweise müßte der Bitcoin unter die 3.000 USD fallen. Die Rekordzahl an Short-Sellern lädt allerdings zu einem Mega-Pump ein. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11072981-cryptos-w…

Der Chef von Allianz Global Investors fordert von den Regulierungsbehörden ein weltweites Verbot von Kryptowährungen. ...
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11084586-forderung…

"Ich gehe davon aus, in einem halben Jahr sind die bankrott"
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Block…

... Das Schweizer Heer bereitet sich ebenfalls auf den Zerfall Europas und den Eurokollaps vor und zwar mit der Operation "Stabilo Due" im Jahr 2012 und mit der Übung "Conex 15 von 2015". ... http://www.heise.de/tp/features/Schweiz-Franken-ein-sicherer…

Zwar bin ich kein Fan dieser Autoren aber der Artikel läßt vermuten, dass es im Hintergrund knirscht, was angesichts der Staatsschulden, des Derivatewahnsinns, eines drohenden Handelskrieges (USA vs. China, EU, Russland, usw.), drohenden Brexits, der Gelbwesten-Unruhen, Italiens Neuverschuldungspläne, usw. ja auch nur plausibel ist. (imho)

Britisches Pfund fällt auf 20-Monats-Tief http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/britisches-pfund-f…

Dax fällt unter 10.600 Punkte http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/dax-faellt-unte…

Salami-Crash (schrittweise Crash) oder noch mal eine Erholung (mit DAX wenigstens über 12.000) vor dem großen Crash? Ich tippe auf letzteres. (imho)
US-Aktienkurse fallen ungewöhnlich stark ... Der Leitindex Dow Jones rauscht an einem einzigen Tag fast 800 Punkte in die Tiefe. ... Erstmals seit rund elf Jahren lagen dort die Renditen von zwei- und dreijährigen US-Anleihen höher als die Renditen im fünfjährigen Laufzeitbereich. Höhere Kurzfrist- als Langfristzinsen gelten als Rezessionssignal. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/usa-aktienkurse…

Europäer wollen Macht des Dollar brechen http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bruessel-eu-will-e…
EU-Kommission will internationale Rolle des Euro stärken http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181205323185342-eu-ko…

"Dollar unter Druck: Immer mehr Länder kehren US-Währung den Rücken"
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181205323189561-dolla…

Bitcoin-Crash: Massive Verlustängste http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11062826-bitcoin-c…

"Die Hash Rate im Bitcoin-Netzwerk fällt" http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11067986-hash-rate…

Opec will Ölförderungen offenbar kürzen http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/opec-treffen-in-wi…

"'Opec+' will deutlich weniger Öl produzieren - Preis steigt ... Während Russland mit rund 60 Dollar pro Barrel durchaus zufrieden ist, braucht Saudi-Arabien eher 75 bis 80 Dollar, um genug Einnahmen für den Staatshaushalt zu erzielen. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11071364-roundup-2…
... Rubel legt zu ... http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181207323212196-opec-…

#261 (59.289.382) Ich vermute, dass Brent-Öl dieses Jahr noch mal über $ 70, vielleicht sogar über $ 75 schafft

Okay, noch dieses Jahr über $ 70 wird vielleicht nix, vielleicht nur über $ 65 aber die Richtung paßt (andererseits kann es angesichts steigender Preise und dem Winter auch Hamsterkäufe geben, d.h. die $ 70 sind vielleicht nicht ganz unmöglich). Wenn Saudi-Arabien Geldprobleme und vielleicht sogar sinkende Fördermengen zu fürchten hat, dann kann das eine starke Motivation sein, vielleicht auch, um sich mit dem Iran zu vertragen. Geldmangel bedeutet auch die Gefahr innerer Instabilität und die USA sind weit weg, wollen nur selbst Geld abpumpen (überteuerte Waffen verkaufen). Saudi-Arabien muss nur die Seite wechseln (weg von den USA, hin zu Russland, China, usw.) und das ist ganz leicht. Im Inneren kann es einen friedlichen/kulanten Machtwechsel geben, wo alte Machthaber nicht in den Knast müssen und sogar noch eine Menge von ihrem Geld (ggf. auch zig Millionen) behalten können, wenn sie sich fortan friedlich/gesetzestreu verhalten und nicht gegen ein besseres Saudi-Arabien agieren. (imho)

PS: Wenn der WW3 hoffentlich ausbleibt (siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…), dann müssen die USA sich radikal reformieren, um im Wettrennen um KI, neue Technologien, Weltraumeroberung, Wirtschaft, usw. mithalten zu können. Zwar werden die USA vermutlich kapitalistisch bleiben aber die USA müssen viel effizienter werden, also auch beim Militäretat sparen (reine Verteidigung ist billiger, Soldaten können im Inneren bei Brandbekämpfung, Naturkatastropen und Aufrechterhaltung der Ordnung helfen). Zusammen mit Kürzungen im US-Gesundheitssystem ("... As of 2016, the US spent $3.3 trillion (17.9% of GDP), or $10,438 per person; ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Health_care_in_the_United_State…) können die USA so schrittweise jährlich vielleicht z.B. eine Billion Dollar frei machen und in Forschung und Entwicklung investieren. Der Punkt ist: es wird vermutlich ein extremes Wettrennen zwischen den Supermächten (im weiteren Sinne auch mit der EU) über Jahrzehnte, vielleicht zwei Jahrhunderte geben. Die Entwicklung kann sich gerade auch mit KI beschleunigen. Siehe auch http://www.heise.de/forum/Technology-Review/News-Kommentare/…. (imho)

Die Botschaft zum Jahresende lautet "Game over" ... http://www.heise.de/tp/features/Globales-Finanzcasino-424586…

Nö, nix "Game over" - das Spiel geht erst so richtig los. Mit ein bisschen Glück crasht nur das Lügenfinanzsystem und die Weltwirtschaft hat sich nach wenigen Jahren wieder erholt. In der EU kommt es hoffentlich zu einer grundlegenden und nachhaltigen Sanierung des Finanzsystems und auch weltweit ist eine Bereinigung denkbar: Schuldenausgleich, US-Währungsreform, usw. Siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Auf-Crashkurs…. Dass Annegret Kramp-Karrenbauer erfreulicherweise gewählt wurde, ist ein positives Zeichen - wer weiß, was Friedrich Merz angerichtet hätte. (imho)
Der Absatz von Desktop-Grafikkarten sinkt im dritten Quartal stark. Die Nachfrage durch Krypto-Mining war erheblich geringer als gedacht. ... http://www.heise.de/newsticker/meldung/Grafikkarten-Absatz-e…

"Bundesregierung: Weiterhin ein klares Nein zu nicht-regulierten Krypto-Börsen"
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11056391-bafin-bun…

Alles spricht eigentlich für weiter fallende Preise bei Bitcoin & Altcoins.
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11059106-cryptos-w…

Neuer Schwächeanfall beim Bitcoin http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11058476-schwaeche…

Katar tritt aus der Opec aus - Streit mit Saudi-Arabien eskaliert
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11056043-roundup-2…

Ölpreise profitieren von Einigung im Handelsstreit zwischen USA und China
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11058515-oelpreise…

Nach dieser stärkeren Korrektur von Anfang Oktober ca. $ 85 bis auf kützlich unter $ 60 kann es mit dem Ölpreis zügig aufwärts gehen, vielleicht auch über $ 100 noch vor dem Börsencrash (vielleicht 2020 oder 2021). Der Crash kann dann natürlich auch die Ölpreise dämpfen aber nur kurzzeitig, denn danach ist mit einem lang (Jahrzehnte) anhaltenden weltweiten Aufschwung zu rechnen. (imho)

"... Derzeit werden täglich 8 Mio. Barrel Meerwasser in das Ölfeld gepumpt, um die Ölförderung aufrechtzuerhalten. Um 2005 wurde intensiv diskutiert, das Ghawar-Ölfeld habe sein Ölfördermaximum erreicht und befinde sich schon auf dem abfallenden Hang der Förderkurve. So berichtete die Energie-Fachwebsite Energy and Capital in einem Beitrag vom 9. August 2006, ein Sprecher der staatlich-saudischen Ölfördergesellschaft Saudi Aramco habe eine Förderminderung der ältesten Ölfelder Aramcos (einschließlich Ghawars) von 8 % pro Jahr zugegeben. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Ghawar

Tja, da stellt sich auch die Frage, wie lange Saudi-Arabien eigentlich noch das aktuelle Niveau seiner Ölförderung aufrecht erhalten kann. Vielleicht ist es ein Hinweis, dass Saudi-Arabien nicht aus der OPEC ausgetreten ist (weil Saudi-Arabien nicht viel mehr fördern kann?), obwohl Saudi-Arabien doch so vor den USA buckelt. (imho)

"Vision 2030": Saudi-Arabien beschließt Öl-Ausstiegsplan (25.04.2016)
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/oelfoerderung-s…

Wenn einige alte maßgebliche Ölförderländer schwächeln, dann kann das vor allem durch Venezuela (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Erd%C3%B6l/Tabellen_und_Grafike…) ausgeglichen werden, das dadurch zu einem bedeutenden Faktor in Südamerika werden kann - hoffentlich aufseiten des Guten und nicht der USA. Die derzeitige Krise in Venezuela ist kein Zufall. Wenn die USA Venezuela aufgeben müssen, werden sie sich vermutlich Kanada schnappen, dessen Eingemeindung sowieso naheliegend ist. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…. (imho)

Teheran hält weiter zu Opec http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181203323168503-iran-…
#262 (59.305.310) > Andererseits kann der Aufpreis bei illegaler Nutzung (z.B. Drogen, Hehlerei) locker 25% und mehr betragen

Damit war gemeint, dass einige vermutlich bereit sind, für (ggf. nur scheinbar) anonymere Zahlmethoden/Deals einen erheblichen Aufpreis (Zusatzkosten) im Vergleich zu einer Direktüberweisung und offenem Handel zu zahlen. Das heißt nicht, dass der Aufpreis real schon so hoch sein muss. Ich wollte darauf hinweisen, dass sich teure/ineffiziente/unpraktische Zahlmethoden u.U. halten können. (imho)

"Bitcoins: Zerplatzte Träume" http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11047472-gruener-f…

2018 cryptocurrency crash http://en.wikipedia.org/wiki/2018_cryptocurrency_crash

"Warnungen vor Wirtschaftscrash: Die Brexit-Schrecken" http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/brexit-bank-of-eng…

"Bei ungeordnetem Brexit: Bank of England warnt vor Mega-Rezession"
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/brexit-bank-of-eng…

"Russland als Profiteur: China stoppt Gas- und Ölimporte aus den USA"
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181129323125210-energ…
Interessant, wenn man/frau die Kreml-Propaganda von Sputnik
und die Verschwörungsthreads bei heise.de richtig einordnen kann.

HeWhoEnjoysAnything,
wie kann man "Aufpreise" bei der Benutzung von Bitcoins realisieren?
Aufpreise im Vergleich zu was?

Disclaimer: ich halte Bitcoins und Co. für ziemlich wertlos bzw. völlig überbewertet
bei ca. 2000 Crypto-Currencies
https://coinmarketcap.com/
Echt interessante Artikel, die bringen einen wirklich zum Nachdenken,
Bitfinex und Tether im Visier: War die Bitcoin-Blase bloß Betrug?
http://www.n-tv.de/wirtschaft/War-die-Bitcoin-Blase-bloss-Be…

Bitcoin fällt unter 4000 US-Dollar http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11039111-bitcoin-f…
Erstmals seit 2017: Bitcoin fällt unter 4000 US-Dollar http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181125323081828-bitco…

Der Bitcoin fiel am Sonntag zeitweise unter die Marke von 3.500 US-Dollar. ...
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11038904-bitcoin-3…

"Bitcoin-Schürfer verschrotten ihre Server" http://www.spiegel.de/wirtschaft/bitcoin-schuerfer-in-china-…

"Bitcoin: Schwächelnder Kurs und sinkende Hashrate ... Peak Mining? ... Im Rausch der Tiefe ..."
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bitcoin-Schwaechelnde…

Ein Aspekt kann sein, dass Miner ihre angesammelten Bitcoins schnell noch zu Geld machen wollen, wo sie vorher vielleicht in Hoffnung auf höhere Kurse nur im nötigsten Umfang verkauft hatten. Alles eine Frage der Perspektive: ein Bitcoinkurs über $ 1000 ist traumhaft und irgendwann wird (von unten aus gesehen) in Hoffnung auf $ 150 spekuliert werden. Andererseits: weniger Minig, weniger Bitcoinzunahme, engerer Markt aber auch nur dann, wenn mehr Nutzer/Nutzung dazu kommen würde aber die nehmen vielleicht ab und etliche Spekulanten verkaufen lieber. Für Geldwäsche im großen Stil sind hohe Bitcoinkurse hilfreich aber was, wenn alle anderen lieber verkaufen, wer zahlt das dann? Wenn nur noch Gangster mit Bitcoin dealen, dann ist Bitcoin zu auffällig und vorher ging's ja auch ohne Bitcoin. Oder was? (imho)

"Wie gehen die Transaktionen weiter...
...wenn so wenig neue Blöcke geschürft werden?
Am Ende muss man ewig warten oder viel bezahlen auf eine Transaktion"
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Bitco…

Das ist ein brisanter Aspekt: irgendwann lohnt sich die Bitcoinnutzung und der Betrieb von Bitcoinbörsen einfach nicht mehr und das kann bedeuten, dass Bitcoin bei vergleichsweise noch relativ hohem Kurs (z.B. einige Hundert Dollar) stirbt aber in irgendwelchen Ecken noch privat getauscht und gedealt werden kann. Andererseits kann der Aufpreis bei illegaler Nutzung (z.B. Drogen, Hehlerei) locker 25% und mehr betragen und über Junkies/Käufer kommt dann auch Cash ins System. Aber wenn die Spekulanten mehrheitlich raus sind, dann ist Bitcoin vielleicht auch zu gefährlich. Übrigens stellt sich allgemein die Frage, wann das mit dem Schwarzgeld mal angegangen wird ... und warum das jahrzehntelang quasi ungestört laufen konnte. (imho)
Stark unter Druck: Warum der US-Dollar ins Taumeln gerät
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181120323030649-druck…

"Bitcoin-Kurs verliert 75 Prozent in elf Monaten" http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/naechster-bitco…

Deshalb fällt der Bitcoin wie ein Stein http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11033218-faellt-bi…

Und weil Bitcoin an sich wertlos, ineffizient, unnötig, kompliziert, anrüchig, unsicher ist? Die Frage ist nicht, warum Bitcoin fällt, sondern warum Bitcoin in diese Höhen aufsteigen konnte. (imho)

"Bitcoin Crash führt dazu, dass das erste Mining-Unternehmen Konkurs geht ... Basierend auf Schätzungen des anspruchsvollsten ASIC-Miners, dem Antminer S9i, benötigt ein einzelner Bitcoin etwa 51.000 kWh, was dem Tagesstromverbrauch von 1700 Wohnhäusern entspricht. Bei einem Standard-Strompreis von $0,12 pro kWh kostet das Mining eines Bitcoin circa 6.100 $ (ohne die Difficulty einzubeziehen). ..." http://coincierge.de/2018/bitcoin-crash-fuehrt-dazu-dass-das…

Dax schließt auf Zwei-Jahres-Tief http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/dax-schliesst-a…

"... Inzwischen sind ETFs Gegenstand aufsichtsrechtlicher Debatten. Dahinter steckt die Sorge, ETFs könnten in Krisen wie Brandbeschleuniger wirken, sobald einzelne Aktien, aus welchen Gründen auch immer, plötzlich drastisch an Wert verlieren und die passiven Fonds gezwungen wären, ebenfalls ihre Aktien rasch abzustoßen. ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/friedrich-merz-…

"Ölpreise beschleunigen Talfahrt - Brent fällt unter 60 US-Dollar"
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11037103-oelpreise…

Absurd (dass die Ölpreise fallen), gerade auch vor dem Winter. Ich vermute, dass Brent-Öl dieses Jahr noch mal über $ 70, vielleicht sogar über $ 75 schafft und dass danach (über Jahre) der Aufwärtstrend hält. (imho)
Diese hohen Risiken bergen Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Co.
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11022688-hohen-ris…

"Durch die Kombination von Paraguays kostengünstiger und reichlich vorhandener Elektrizität mit dem Know-how der Commons Foundation in der Blockchain-Technologie, werden das weltweit größte Mining-Zentrum für Kryptowährungen und eine internationaler Börse begründet. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11023201-commons-f…

Also massenhaft neue Bitcoins drücken aber auch den Kurs, oder? (imho)

Bitcoin fällt auf neues einjähriges Tief http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11023897-bitcoin-f…

Bitcoin taumelt in Richtung 5000 Dollar http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11025223-roundup-b…

Bitcoin fällt unter 5000 Dollar http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11025748-roundup-2…

... Bitcoin unter 4.500 US-Dollar http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11026699-krypto-au…

"... Das Internetportal Coinmarketcap gibt den Wert aller rund 2000 Kryptoanlagen aktuell mit rund 152 Milliarden Dollar an. Das sind fast 60 Milliarden Dollar weniger als noch vor knapp einer Woche. Zu Zeiten des Krypto-Booms vor etwa einem Jahr hatte der Marktwert aller Digitalwährungen bis zu 830 Milliarden Dollar betragen. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11026768-wdh-bitco…

"Wertverlust bei Kryptowährungen: Bitcoin-Absturz setzt sich fort ... Das Internetportal Coinmarketcap gibt den Wert aller rund 2000 Kryptoanlagen aktuell mit rund 145 Milliarden US-Dollar an. ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/Wertverlust-bei-Krypt…
Bundesbank warnt vor neuer Finanzkrise http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bundesbank-warnt-v…

EU-Handelskommissarin Malmström droht USA mit Vergeltungszöllen
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/handelsstreit-m…

Krise wegen Brexit-Debatten: Minister treten zurück, Pfund auf Talfahrt
http://de.sputniknews.com/politik/20181115322974346-krise-we…

"Brexit means Chaos ... May hat sich verzockt ..." http://www.heise.de/tp/features/Brexit-means-Chaos-4222642.h…
"... Regierungschaos droht ..." http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-theresa-may-und…

"IWF-Chefin Lagarde: Regierungen sollen eigene Kryptowährungen anbieten"
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11013289-systemwan…

Dass Regierungen in nennenswertem Aussmaß eigene Kryptowährungen anbieten werden, halte ich für unwahrscheinlich und selbst das müsste Bitcoin nicht unbedingt betreffen. Das sehe ich eher als sehr geschickten Vorwand für einen Kursrutsch, weil es einerseits ein offensichtlicher Anlaß für Kursverluste ist aber man andererseits auch wie im ersten Satz argumentieren und hoffen kann. Den Bitcoinkurs vermute ich längerfristg bei stabil unter $ 100 und das ist noch vorsichtig formuliert, d.h. das kann (und wird vermutlich) auch unter $ 1 gehen. (imho)

Bitcoin & Co: Crash! http://www.deraktionaer.de/aktie/bitcoin---co--crash--413300…

"Bitcoin auf einjährigem Tiefstand" http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11016685-bitcoin-e…

"Showdown bei Bitcoin Cash: Kampf bis zum Tod ... Schmutziger Machtkampf ... Bitcoin-Klau leicht gemacht ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/Showdown-bei-Bitcoin-…

"Damit hat der Bitcoin weiter den Weg nach unten eingeschlagen. ... Und mit ihm auch alle Altcoins. Nein, der heutige Tag war noch nicht das Ende der Abwärtsbewegung. Eher der Anfang vom Ende. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11015584-cryptos-w…

Krypto-Ausverkauf geht weiter – Bitcoin bald bei 2.000 US-Dollar?
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11016184-bitcoin-1…

"... dass der gesamte LNG-Markt im Asien-Pazifik-Raum laut Prognosen in den kommenden 20 Jahren um 200 Millionen Tonnen wachsen könnte. ..." http://de.sputniknews.com/zeitungen/20181115322974362-russla…

Möglicherweise ist damit ein Wachstum des Jahresverbrasuchs gemeint. Das ist ein Argument für hohe Gas-/Ölpreise. (imho)

"... Vor allem China, dessen Gasverbrauch bis 2030 auf 480 Mrd. Kubikmeter steigen wird ..."
http://de.sputniknews.com/kommentare/20181115322977051-energ…
Kryptowährungen bleiben riskant http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10984106-verbrauch…
Verbraucherzentralen warnen: Kryptowährungen bleiben riskant http://www.heise.de/newsticker/meldung/Verbraucherzentralen-…

"Krypto-Währungen: Die wichtigsten ICOs brachten 66 Prozent Verlust"
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-Wichtigste-ICO…

"Studie: Gold-Gewinnung energieeffizienter als Kryptogeldmining"
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-Gold-Gewinnung…

May verbreitet Zweckoptimismus ... Brüssel wundert sich. ...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-theresa-may-ver…

"EU lehnt Mays jüngsten Brexit-Vorschlag ab – Medien"
http://de.sputniknews.com/politik/20181111322921964-eu-brexi…

Konservative Europafreunde rechnen mit Mays Scheitern ... Der Ruf nach einem neuen Referendum wird lauter. ...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-eu-freundliche-…

"... Rückkäufe knacken wohl erstmals die Marke von einer Billion Dollar ..."
http://www.manager-magazin.de/lifestyle/artikel/aktien-kaufe…

Erstaunlich, so kurz vor einem mutmaßlichen Crash (z.B. in ca. 2-3 Jahren) ... oder auch nicht (weil die Insider aussteigen wollen)? (imho)

Ölkartell will Preisrutsch stoppen http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/erdoel-opec-will-f…
Ölpreise erstarken - OPEC plant wieder Produktionskürzungen http://www.wallstreet-online.de/nachricht/11005930-oelpreise…
Der Öl-Bluff: Was läuft schief in der US-Schieferbranche?
http://de.sputniknews.com/kommentare/20181031322819092-usa-s…

USA geben Gas im Handelskrieg gegen China: US-Börsen haben Angst
http://de.sputniknews.com/kommentare/20181031322820158-usa-c…

Russland und Indien haben sich darauf geeinigt, die Lieferung der S-400-Luftabwehrsysteme in Rubel abzurechnen. ...
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181031322819827-russl…

Indien muss sich logischerweise an Russland, China und Eurasien orientieren und nicht an den fernen USA - derzeit ist Indien vermutlich eher noch gebremst, mit besseren Führern kann das schneller gehen, kann Indien schnell besser werden und so wie China aufholen. (imho)

Welt muss sich auf starke Ölpreis-Rallye gefasst machen
http://de.sputniknews.com/zeitungen/20181101322828564-oelfoe…

Britischer Notenbankchef sieht Firmen "nahe maximaler Unsicherheit"
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/brexit-firmen-laut…

Also wenn es wie von mir erwartet/erhofft zum Brexit-Exit kommt, dann kann das auch für eine Zwischen-Rally vor dem Crash gut sein. (imho)

USA wollen Handelsstreit mit China noch im November lösen
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/handelsstreit-mit-…

Wenn das zeitnah (also ggf. auch erst in einigen Monaten) klappt, dann kann auch das für eine Zwischenrally bis zum Crash sorgen aber es ist fraglich, ob es das dauerhaft gut gehen kann und somit kann eine vorläufige aber instabile Beilegung des Handelsstreits auch ein bedeutender Aspekt eines großen Crashs sein, nämlich wenn die Einigung storniert wird oder de facto zerbricht. (imho)

Börsen-Beben im Oktober: Die wahre Krise kommt erst noch
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181102322836847-boers…
„So beeinflussen US-Kräfte den Goldpreis“ http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181027322763588-goldp…

Thread: Anlagestrategie - Sparerfreibetrag noch bei NULL

Harharhar. Das liest sich für mich irgendwie wie geschickt gemachte Werbung, oder? Vielleicht auch ein Zeichen für den kommenden Crash? So im Gedanken an: wenn einige aussteigen wollen, dann hätte die gerne Käufer für den Schrott. Wenn man steigende Kurse erwarten würde, würde man nicht für den Einstieg werben, sondern einfach laufen lassen, um länger billig nachkaufen zu können. Werbung kommt dann in der Endphase: Loser steigen ein und Insider steigen aus. (imho)

"Eine Dienstmädchenhausse (...) ist unter Wertpapierhändlern die Bezeichnung für steigende Börsenkurse, die vor allem durch Käufe wenig informierter Kleinanleger getragen werden und die letzte Phase einer Spekulationsblase anzeigen können. Das Phänomen ist auch als Dienstmädchen-Spekulation, Putzfrauenhausse oder Hausfrauenrallye bekannt. Da mit dem Interesse börsenferner Kreise auch die Berichterstattung in der Boulevardpresse steigt, bedeutet Bildzeitungsindikator, dass das Ende einer Hausse naht, wenn die Bild-Zeitung auf der Titelseite über die Kursgewinne berichtet. ... Unter Börsianern gilt eine Dienstmädchenhausse als Spätphase eines Aufschwungs und als Signal, vor einem erwarteten baldigen Kursverfall solche Papiere noch zu Höchstpreisen zu verkaufen. Dienstmädchenhaussen können sich auf Aktien, Fondsanteile, Rohstoffzertifikate und andere kursfähige Wertpapiere stützen, ebenso auf der Spekulation ausgesetzte physische Ware. In schweren Fällen erfolgt die Kapitalanlage kreditfinanziert. Vom Investor André Kostolany soll der Rat stammen, „die letzten zehn Prozent Kurspotenzial an der Börse den Dummen“ zu überlassen. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Dienstm%C3%A4dchenhausse

Bafin will strengere Regeln zur Kontrolle von Kryptowährungen
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10965980-bafin-baf…

"... Die von Bloomberg befragten Experten sind der Ansicht, dass russische Ölraffinerien es nicht schaffen, sich auf neue Standards umzustellen. ... Etwa zwei Drittel der russischen Ölprodukte weisen einen Schwefelgehalt von rund 2,5 Prozent auf. ..." http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181029322795680-russl…

Das kann man vielleicht/tendenziell mit "die Ölpreise werden steigen" übersetzen. Vielleicht ist im Zuge eines großen Börsencrashs und einer Wirtschaftsflaute auch mit einem kleinen Einbruch beim Ölpreis zu rechnen aber vielleicht ist das nichts als eine Verzögerung des starken Ölpreisanstiegs angesichts danach florierender Weltwirtschaft und aufstrebender Entwicklungsländer. (imho)

"... Die Investmentbank Wood & Co. Financial Services AS schätzte die möglichen Verluste Russlands im Jahr 2020 auf 3,5 Milliarden US-Dollar." http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181029322795680-russl…

Das ist doch für Russland gar nix (bzw. leicht verkraftbar) - der dann vermutlich höhere Ölpreis macht das wieder wett. (imho)

Gerüchte über US-Zollhammer belasten die Börsen http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/handelsstreit-mit-…
"Warum ist der Ölpreis so hoch?"
wäre ein angemessener Titel.

Weil Ölpreise KARTELLPREISE sind.
F*CK OPEC.
Die Ölpreise ziehen kontinuierlich an und könnten im kommenden Jahr die Marke von 100 US-Dollar übersteigen. Wahrscheinlich wird das Wachstum damit nicht enden, prophezeit der saudische Energieminister Khalid Al-Falih. ... http://de.sputniknews.com/kommentare/20181023322724715-usa-o…

... Die russische Regierung erörtert derzeit die Gefahr eines Rückganges der jährlichen Ölförderung bis zum Jahr 2035 – von derzeitigen 590 Millionen Tonnen auf 410 bis 420 Millionen Tonnen – wegen der zu Neige gehenden Vorkommen in Westsibirien, ... http://de.sputniknews.com/zeitungen/20181025322746248-russla…

"Nun offiziell: Russland und Indien lassen US-Dollar fallen"
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181023322726989-indie…

Bisschen reißerische/übertriebene Überschrift aber die Tendenz dürfte passen. (imho)

"... Der US-Dollar ist als globale Basiswährung fast am Ende. ..."
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181025322750889-waehr…

"Chinesische Nutzer müssen wohl bald ihren echten Namen angeben, wenn sie Blockchain-basierte Dienste wie Bitcoin-Zahlungen verwenden wollen. ..." http://www.heise.de/newsticker/meldung/China-will-Blockchain…

"Großanleger gibt Wetten gegen Tesla auf - Aktie steigt um 13 Prozent"
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-grossanle…

Ein Beispiel für Kursmanipulation um freie Shorter auszuboten? Denkbar, dass andere institutionelle Shorter dann einsteigen. Denkabr, dass eine Menge Kapital von einer kleinen Gruppe gesteuert werden kann, weil viele auf diese Gruppe hören müssen, weil sie erpressabr sind und der Gruppe ihre Machtposition verdanken aber jederzeit abserviert werden können. Im Kapitalismus ist sicher nicht alles lupenrein marktwirtschaftlich fair. Andererseits vielleicht auch einfach nur naheliegend: "Elektroautos: Tesla schreibt erstmals seit zwei Jahren schwarze Zahlen" (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Elektroautos-Tesla-sc…). Aber das hier stützt die erste These: "Teslas Modell S ist unzuverlässig" (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-bei-consu…). (imho)

"Brexit-Sorgen: Britische Autoproduktion bricht ein ... Dabei ging die Inlandsnachfrage um 19 Prozent zurück, während die Exporte um 16,2 Prozent fielen. ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-britisch…
Die 27 EU-Staaten erhöhen den Druck auf die britische Regierung: Der Sondergipfel im November, bei dem das Brexit-Abkommen beschlossen werden sollte, ist vorerst abgesagt - bis London sich bewegt. ... http://www.spiegel.de/politik/ausland/theresa-may-in-bruesse…

... Die EU-Kommission sieht in Italiens Haushaltsplan besonders schwere Verstöße gegen Schuldenregeln - in "noch nie dagewesenem" Maß. ... http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/eu-kommission-wirf…

Russland hat im August sein Portfolio an US-Staatsanleihen auf 14 Mrd. Dollar reduziert ...
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181018322677632-anlei…

Experten warnen vor Rezession der US-Wirtschaft http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181019322690551-usa-w…

„Der Crash wird kommen“ – Ökonom Marc Friedrich warnt vor Wirtschaftskrise ... Für den Finanzexperten Marc Friedrich stehen die „Zeichen auf Sturm“. Die Frage ist demnach nicht, ob, sondern wann der große Börsen-Crash kommt. ... „Das perfekte Potpourri für einen Crash“ ... http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181020322689746-crash…

Professor Nouriel Roubini, the economist nicknamed "Dr. Doom" for predicting the housing bubble crash of 2007-2008, who is one of the biggest crypto bears in the world, called the blockchain "a glorified Excel spreadsheet" at yesterday's panel on cryptocurrencies at the Milken Institute Global Conference 2018 in Beverley Hills, California. ... http://www.cryptoglobe.com/latest/2018/05/professor-nouriel-…

... The famously bearish NYU economist — who earned the nickname “Dr. Doom” for predicting the financial crisis — blasted bitcoin fanatics as “suckers” and said repeatedly that its underlying technology was “ bulls–t.” ... http://nypost.com/2018/05/02/nouriel-roubini-says-bitcoin-is…
"Bitfinex, Tether, Bitcoin, Altcoins, Bots – das war eine Kettenreaktion!"
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10929951-cryptos-w…

"Die russischen Behörden beabsichtigen nicht, den Plan der Dedollarisierung, der von der Regierung genehmigt wird, offenzulegen, ..." http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181015322643611-dedol…

"Experte prophezeit Dollar-Absturz um 40 Prozent in sechs Jahren – Bloomberg"
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181016322653359-dolla…

... Tusk hält Brexit ohne Abkommen für "wahrscheinlicher denn je" ...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-theresa-may-hae…

EU-Verhandlungen mit May: ... Europa-Minister Roth: Lage "sehr ernst" ...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-donald-tusk-for…

"... Bis spätestens Dezember müssen sich Großbritannien und die übrigen EU-Staaten auf ein Austrittsabkommen einigen, um einen ungeordneten Brexit noch zu vermeiden, sagte Barnier ..." http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-eu-bietet-brite…
"Krypto-Ausverkauf sorgt für Endzeitstimmung" http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10924809-bitcoin-c…

"Seit Jahresbeginn Bitcoin & Kryptos im Wert von einer Milliarde Dollar gestohlen!"
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10922583-cyber-cri…

"Die Weltwirtschaft steht kurz vor einem Finanzschock, warnt der Internationale Währungsfonds. Die Schuldenquote ist um 60 Prozent höher als im Krisenjahr 2008. ..." http://de.sputniknews.com/zeitungen/20181012322607991-iwf-fi…

Brexit-Gespräche vorerst gescheitert http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-vorerst-kein-du…
Scheitern der Brexit-Gespräche: "Das war ernüchternd" http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-eu-staaten-ford…

Nordirland in der Zollunion und teilweise auch im EU-Binnenmarkt zu halten ist eigentlich eine gute Idee aber damit haben die Engländer wohl so ihre Probleme. Ich tippe auf einen kurzzeitigen (ggf. auch nur drohenden) harten Brexit (Ausscheiden ohne Vertrag) und dann noch mal eine Volksabstimmung zum Brexit-Exit. (imho)

"... Ein chaotischer Ausstieg, wie ihn sich manch konservativer Brexiteer wünscht, würde Großbritanniens fragiler Wirtschaft enorm schaden. Denn die Insel hat ein chronisches Leistungsbilanzdefizit, ist also auf ständige Kapitalzuflüsse angewiesen - und damit auf das Vertrauen internationaler Investoren. Ein chaotischer Brexit - inklusive eines temporären Zusammenbruchs des Handels, des Kapital- und Flugverkehrs - würde die Risikoaufschläge auf britische Schulden sprunghaft ansteigen lassen. Und das wäre international spürbar. ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/europas-probleme-au…

Darum: Exit vom Brexit mit dem Brexit-Exit (per neuer Volksabstimmung). (imho)
"Dedollarisierung" http://www.heise.de/tp/features/Dedollarisierung-4184659.htm…

"Die Fed ist verrückt geworden" http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-ich-d…

Wall Street schließt deutlich im Minus http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/wall-street-sch…

Analysten sprechen von "Crash-Modus" http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/dax-kursverlust…

"WTO warnt vor Kollaps des Welthandels" http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/wto-warnt-vor-k…

IWF warnt vor abrupten Turbulenzen an den Finanzmärkten ... "Kurzfristige Risiken haben sich vergrößert und mittelfristige Risiken bleiben erhöht", sagte Adrian. ... http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/iwf-warnt-vor-abru…

"Juniper Research warnt vor einem vollständigen Zusammenbruch des Krypto-Marktes. Marktdaten, die für eine Studie analysiert wurden, deuten auf eine baldige Marktimplosion hin. ..." http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10917699-forscher-…

"Krypto-Crash: 13 Milliarden US-Dollar in 3 Stunden verbrannt"
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10921212-krypto-cr…

"Volles Risiko für den Brexit-Deal ... Kommission pokert hoch ..."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-eu-pokert-mit-v…
... Nach Informationen des „Wall Street Journal“ will Peking US-Staatsanleihen im Wert für drei Milliarden Dollar verkaufen – das wäre der größte „Ausverkauf“ seit 2004. ... http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181005322539572-staat…

Ölpreise steigen - Russland hält 100-Dollar-Ölpreis für möglich ... "Der Markt ist sehr nervös und sehr emotional", beschrieb der Politiker die Lage und verwies auf Angebotsengpässe im Iran. Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank hat das Ölkartell Opec nur wenig Spielraum, die Produktion weiter anzuheben, ... http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10909599-oelpreise…

"... Der Aktienkurs der Piräus Bank brach um fast 30 Prozent ein. Der Athener Bankenindex fiel auf den tiefsten Stand seit 31 Monaten. ... die griechischen Banken in den vergangenen acht Jahren dreimal bankrott gegangen sind – und jedes Mal vorher die Stresstests der EZB bestanden hatten. ..." http://de.sputniknews.com/kommentare/20181008322557208-griec…

Moskau hält Wechsel zu Verrechnungen in Euro mit EU für möglich
http://de.sputniknews.com/politik/20181008322561155-russland…

... Im Vergleich zu seiner Vorhersage aus dem April erwartet der IWF für die Jahre 2018 und 2019 nun nur noch ein Wachstum von 3,7 Prozent statt 3,9 Prozent. ... http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/iwf-senkt-wachstum…

Ein starkes Wachstum der Weltwirtschaft dürfte sich früher oder später auch auf den Ölpreis auswirken. Jedes Jahr 3% Wachstum bedeutet ca. eine Verdopplung nach 25 Jahren und Öl wird auch für die Chemieindustrie und Fertigung gebraucht. (imho)

Thread: Oktobercrash 2018 ?

Ich bleibe bei meiner Vermutung, dass der große Crash erst in ca. 2-3 Jahren kommt. Denkbar ist eine vorherige kleine Korrektur, z.B. beim DAX bis um die 11.000 aber dann noch mal über 13.000 vor dem großen Crash. Vermutlich kommt eher ein spektakulärer Crash mit z.B. Kurshalbierung in wenigen Monaten und nicht so ein langsames Abrutschen über Jahre. Nach einem großen Crash kann es bis zur größeren Erholung und einem nachhaltigen Anstieg ein Weilchen dauern aber 2030 sollte der DAX deutlich und vermutlich sogar nachhaltig über z.B. (vorsichtig geschätzt) 15.000 stehen. (imho)
EZB warnt vor Finanzkrise durch Cyber-Angriffe http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181001322488188-ezb-f…

"Drei Mal schlimmer als die letzte: Soros-Kumpan sieht nächste Krise keimen"
http://de.sputniknews.com/kommentare/20181002322502648-speku…

Brent-Rohöl erreicht 85 USD http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10899114-rohstoffe…

"Öllieferungen von USA nach China völlig gestoppt – Reuters"
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181003322522668-usa-c…

Neuer Wirbel um Italien drückt Euro auf Sechs-Wochen-Tief http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10902153-devisen-w…

Ich halte auch ein Zusammenhang zum Ölpreis für denkbar, wonach die US-Bankster einen niedrigen EUR/USD zum Ausgleich für hohe Ölpreise wollen und ich vermute, dass die EU sabotiert wird. (imho)

Bloomberg: Dollar-„Tyrannei“ geht ihrem Ende entgegen http://de.sputniknews.com/politik/20181004322523309-bloomber…

"Inflation in Türkei steigt auf 15-Jahreshoch" http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20181003322514326-tuerk…
"Inflation in der Türkei steigt auf 24,5 Prozent" http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/lira-krise-tuer…

Die Angst der Autobosse vor dem harten Brexit ... Versorgungsketten wochenlang gestört ... Investitionen verschoben ...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-die-angs…

"Chaotische Brexit-Verhandlungen: Noch 178 Tage und null Plan"
http://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-debatte-auf-tor…
Indien erhöht Zölle http://www.heise.de/tp/features/Indien-erhoeht-Zoelle-417707…

UBS warnt vor Immobilienblase in deutschen Städten http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/immobilien-ubs-warn…

Italien beschließt höhere Schulden http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/italien-beschliess…

Schuldenpläne lösen Turbulenzen an Finanzmärkten aus http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/italien-schuldenpl…

Euro fällt unter 1,16 US-Dollar - Turbulenzen in Italien http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10894025-devisen-e…

"Italien plant im nächsten Jahr eine Ausgaben-Orgie - und wird seine ohnehin gigantischen Schulden weiter erhöhen. ... Italiens Staatsverschuldung "explosiv" ... Angst vor italienischer Staatspleite ..." http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/italien-und-die-sc…

"Deutsche Bank: Russischer Rubel stark unterbewertet ... Dagegen liegt der aktuelle Wechselkurs der US-Devise um etwa sieben Prozent über ihrem realen Wert. ..." http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20180928322468756-deuts…

Tendenziell richtig aber der Rubel kann sich auch verdoppeln und der USD halbieren (ggf. auch noch mehr), jeweils im Bezug zu Euro, der auch noch steigen wird - die Frage ist nur, wie schnell das geht. Eine spannende Frage ist auch die einer denkbaren US-Währungsreform, denn die USA können sich keine Hyperinflation leisten, wenn der Rest der Welt da nicht mitspielt. (imho)

Der Verzicht verschiedener Länder der Welt auf den US- Dollar als Verrechnungswährung ist laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow schon im Gange und wird zu einer Schwächung der USA führen. ... http://de.sputniknews.com/politik/20180929322471476-lawrow-u…
"Das sieht nicht gut aus: Stehen wir vor einem neuen Ölpreis-Schock?"
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10887590-oelpreis-…

Ein Ölpreis von $ 150 und vielleicht auch über $ 200 und über $ 250 wird kommen - wobei dann auch die Frage ist, inwieweit der USD dann schon abgestürzt ist. Das muss aber insgesamt nicht schlecht sein: Russland und Iran können in Geld schwimmen und das Geld in Forschung, Entsicklung und Fortschritt investieren und diesbezüglich einen weltweiten Wettlauf entfachen. Na klar geht es auch um Rüstung aber das Geld, das für's Militär ausgegeben wird, fehlt woanders, siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Trump-will-da… - Russland hat gezeigt, wie man mit vergleichsweise wenig Geld für eine sehr gute Verteidigung sorgen kann und das gesparte Geld steht dann für Forschung, Entwicklung und Infrastruktur zur Verfügung. Wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit ist entscheidend, wenn militärisch nix mehr zu machen ist. KI-Entwicklung (Thread: Entwicklung überlegener guter KI zur Rettung der Menschheit) und vielleicht auch SF-Technologien (Thread: The red pill. Welcome to the real world.) sind alles entscheidend - ein Land braucht nur eine ausreichende Verteidigung aber keine weltweite Angriffsfähigkeit für zwei gleichzeitige Kriege. Die von den USA geforderte 2% Militärausgaben dienen vermutlich auch der Sabotage der EU und um Russland unter Druck zu setzen, ohne dass dies der USA was kostet.

Der andere Aspekt hoher Ölpreise ist, dass die EU effizienter und vom Öl unabhängiger werden muss. Das geht natürlich nicht so schnell und somit können hohe Ölpreise auch für Gas-/Ölförderung im Mittelmeer sorgen, Griechenland viele Milliarden Euro einbringen und zu einem Krieg zwischen EU und Türkei führen. Der Öl-Nettoimporteur USA hat dann auch ein großes Problem und wird vermutlich massiv auf Atomkraft setzen, denn nur Ökoenergie reicht nicht, siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Atomkraftwerk… und http://www.heise.de/forum/Technology-Review/News-Kommentare/…. Insbesondere ist eine stark steigende Stromnachfrage zu erwarten, nämlich aufgrund von KI, Robotern, mehr Automatisierung, Elektroautos, usw. Mehr Effizienz bedeutet auch mehr Recycling und vernünftiges Wirtschaften, siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/….

Der zu erwartende Wettlauf zwischen den Supermächten und Regionen (EU, Islam, Asien, usw.) und die Notwendigkeit zu mehr Effizienz kann auch interessante gesellschaftliche und politische Folgen haben: antichristliches Unrechtsregime, Faschismus oder wünschenswerterweise den idealen Sozialismus mit einiger, guter Gesellschaft in einem auch freiheitlichen Deutschland - für letzteres muss man noch was tun (siehe auch Thread: Schönes neues Deutschland). Siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/US-Komplexita… und http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Earth-Oversho….

Die USA sollten schnell zu Plan B (Rückzug auf USA/Kanada, Fortschritt, Weltraumeroberung) übergehen und Donald Trump ist quasi der ideale Mann dafür - der braucht nur ein bisschen Hilfe und gute Ratschläge. US-Demokraten und Republikaner können bis 2024 (inklusive zweite Amtszeit für Donald Trump) de facto eine große Koalition und Zusammenarbeit für den Wandel der USA vereinbaren. Siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/US-Kongress-w… und http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Pentagon-Nach….

Na klar ist das ein großer, quasi schon revolutionärer Wandel aber die Alternative WW3-Apokalypse ist noch viel unlustiger. Noch haben die USA trotz einiger Schwächen/Probleme teilweise einen technologischen Vorsprung gegenüber vielen Ländern aber wie lange noch? Ein Neuanfang der USA (Plan B) auch mit einem sanierten Image bietet auch die Chance, dass Hochbegabte und Reiche in die USA ziehen wollen - die USA müssen dazu nur sicher und freiheitlich genug sein. Natürlich gibt es da auch Risiken, siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/….

Tja, das (und noch viel mehr) kann man sich zu "Stehen wir vor einem neuen Ölpreis-Schock?" denken. Der Punkt ist, dass die von mir angedachte Entwicklungsrichtung womöglich sehr wahrscheinlich und stabil ist, d.h. das ist quasi ein abschüssiger geradliniger Hohlweg und kein undurchschaubares Labyrinth mit vielen Möglichkeiten. Ein paar Abzweigungen/Varianten sind denkbar, wie z.B. eine gute oder eine schlechte EU aber ich denke, dass eine gute EU wahrscheinlicher ist - tut was für eine gute EU! Ganz wichtig ist eine wirksame Verbrechensbekämpfung mit gezielter Suche nach schlechten Menschen in Machtpositionen. Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…. (alles imho)

Ziehen sich die US-Streitkräfte aus dem Nahen Osten zurück?
http://www.heise.de/tp/features/Ziehen-sich-die-US-Streitkra…

Ein Hinweis auf Plan B? (imho)

US-Notenbank erhöht Zinsen zum dritten Mal in diesem Jahr
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/leitzins-us-notenb…

Eurokurs von US-Zinsentscheid letztlich kaum bewegt http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10888166-devisen-e…
Erstmals seit Herbst 2014: Preis für Brent-Öl übersteigt 81-Dollar-Marke
http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20180924322426290-brent…
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10881149-oelpreise…

OPEC+ zeigen USA kalte Schulter - Ölpreise steigen http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10883183-rohstoffe…

Ölpreise weiter im Höhenflug - Brent-Öl über 82 Dollar http://www.wallstreet-online.de/nachricht/10883210-oelpreise…

Saudi-Arabien weigert sich, Trumps Forderung nach der Ausweitung der Ölförderung nachzukommen. Der Preis für einen Barrel Rohöl steigt auf über 80 Dollar. Russische Produzenten verdienen, in inländischer Währung gerechnet, so viel wie noch nie. ... http://de.sputniknews.com/zeitungen/20180925322430635-opec-o…

Thread: Achtung unsichere physische ETFs

Selbst wenn man rein theoretisch seine von Banken/Fonds verliehenen Aktie besitzt, dann kann die massive Verleihpraxis das sowieso schon instabile Finanzsystem weiter destabiliseren und zwar im Falle eines großes Crashs. Da hilft bei diesen ziemlich hohen Kursen und massiver Problemlage (Verschuldung, Derivate, usw.) auch keine Handelsaussetzung, weil viele dann verkaufen wollen, auch noch nach Tagen und Wochen. Man kann locker mit einer Kurshalbierung rechnen und die wird durchschnittlich wohl auch kommen, wenigstens tendenziell. Da können die Aktien zum halben Preis noch so günstig sein - einige werden alles verkaufen müssen, was sie haben und andere sind verunsichert. Okay, eine Preishalbierung ist schon ein erstes Kaufsignal aber 30 % Verlust noch nicht, jedenfalls nicht beim zu erwartenden Supercrash. Alles kein Problem, ist ja nur Geld, es bildet sich einfach ein neues Gleichgewicht, ein neuer Besitzstand. Zwar kann die Weltwirtschaft für Jahre einbrechen, weil viele sparen müssen aber es kann auch nur ein Verzicht auf unnötigen Konsum geben, der natürlich auch viele Unternehmen trifft und so zu Entlassungen führen kann aber das ist gar kein Problem, denn die Welt (Weltwirtschaft) wird dadurch nur effizienter (ggf. mit Überreaktion, weil auch wichtige Investitionen aufgeschoben werden). Letztendlich ist das aber gar kein Problem, weil es real einen riesigen Produktivitätsüberschuß gibt - wichtig ist nur, dass die Krise zur grundlegenden Systemverbesserung und nicht einfach nur zum Neustart des Kapitalismus genutzt wird. Siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Auf-Crashkurs…. Der Supercrash wird vermutlich kommen, weil es keinerlei Versuche gibt, die Mißstände grundlegend zu beheben, seit über 10 Jahren und trotz der Warnung (siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Financial_crisis_of_2007%E2%80%…) nicht. Es gibt weiterhin zu viele Derivate, schlechte Paraktiken (z.B. Shorten, Futures), gefährlichen und absurden Hochfrequenzhandel, sehr starke Verschuldung. Der Supercrash wird deswegen vermutlich kommen, es kann eigentlich gar nicht anders sein - es fehlt nur noch ein etwas stärkerer Auslöser, der das Kartenhaus des Lügenfinanzsystems zum Einsturz bringt und derzeit wird mit Terroristenunterstüzung, Kriegstreiberei (Syrien, Iran), Sanktionen, steigende Ölpreise und tendenziell schon erheblichem Handelskrieg unter Schwergewichten (USA, China, Russland, usw.) bereits an einer Verschärfung der Lage gearbeitet, so dass kurz vor dem Crash (bildlich gesprochen) nur ein Schmetterlingsflügelschlag (z.B. ein gekipptes Bit) reicht, um den Börsen-/Finanzcrash auszulösen. Vielleicht wird es noch ein bisschen spannend, mit einem Wanken des Kartenhauses über Tage aber das führt dann nur dazu, dass viele noch schnell verkaufen wollen. Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen ... aber es kann schon eine Strategie sein, Aktien, Fonds, Derivate, usw. zu meiden, bis der Crash vorbei oder das Finanzsystem grundlegend verbessert ist. Ich tippe beim Crash auf 2021 (vielleicht auch schon auf 2020) - einfach so, mit 2007/2008 + 13 Jahre ... aber man bedenke, dass der Crash schon seit Jahren möglich war. Wenn viele auf den Crash warten, dann stellt sich natürlich die Frage, wie tief die Kurse fallen werden, wenn auch viele wieder einsteigen wollen ... aber vermutlich wartet man da wenigstens eine Kurshalbierung oder ein paar Monate ab, denn nach dem Supercrash sollte es eigentlich nicht schlagartig wieder aufwärts gehen können. Ansonsten kann das relativ cool laufen: die EU bleibt ziemlich stabil, der Euro hält sich und kann vielleicht sogar steigen, Neustart der USA (siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…), verbesserte Weltlage, besseres Weltfinanzsystem, usw. aber das braucht dann auch seine Zeit. Ein Countdown und weiteres Zeichen vor dem Crash ist vielleicht ein Dollarverfall (EUR/USD von 1,50 sollten locker drin sein, erstmal über 1,25) und der ist wegen infamer US-Sanktionen (=> Bestrebungen, das USD-System zu verlassen) und drohender Verkäufe chinesischer US-Staatsanleihen durchaus plausibel. Man kann quasi zusehen, wie der Crash kommt und nur eine weltweit koordinierte radikale Verbesserung des Finanzsystems könnte den Crash vielleicht verhindern aber da werden sich viele Bankster sagen: "na, dann nehmen wir doch lieber den Crash und hoffen auf einen Neustart des Kapitalismus". Der Supercrash kann von den Staaten dann auch zu Notstandsgesetzen und zum Durchregieren genutzt werden, so dass man sowohl einen Nutzen vom Crash, als auch sehr hohe Hürden zu dessen Vermeidung hat => der Crash kommt sehr wahrscheinlich. (imho)

Private Schulden steigen so schnell wie seit der Finanzkrise nicht mehr
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/allianz-global-…

"Seit die westlichen Kreditkarten vieler Russen gesperrt wurden, arbeitet Moskau an einem eigenen Zahlungssystem. ..."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/russland-verdraeng…

Regierung drängt Banken zu Brexit-Notfallplan ... Ende März droht das Chaos - dann läuft die Frist für die Brexit-Verhandlungen ab. ... http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-banken-s…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben