checkAd

Tesla - die sachliche Diskussion - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 16.01.21 20:36:00 von
neuester Beitrag 13.05.21 22:18:58 von

ISIN: US88160R1014 | WKN: A1CX3T | Symbol: TSLA
589,74
$
15.05.21
Nasdaq
+1,09 %
+6,33 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
16.01.21 20:36:00
Ich möchte in diesem Forum sachlich über Tesla diskutieren

In dieser Diskussion sollen folgend Dinge außen vor bleiben
(wie es leider in der Diskussion 'Wann platzt die TESLA-Blase' oft der Fall ist)

- gegenseitige Beleidigungen und Diffamierungen
- Diskussionen über die Sinnhaftigkeit von E-Autos
- Beiträge über eigene Trades
Tesla | 826,16 $
11 Antworten
Avatar
16.01.21 20:42:32
Kann mir irgendjemand erklären warum Tesla seine Verkäufe zu 80 % in den letzten Tagen eines Quartals tätigt. Das Ankommen von Schiffen aus China ist für mich keine Erklärung. Da muss was anderes dahinter stecken.
Tesla | 826,16 $
8 Antworten
Avatar
16.01.21 20:54:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.472.871 von pettiwi am 16.01.21 20:42:32Würde bereits öfters in den anderen beiden Threads erklärt!😁😉
Wenn er es im letzten Monat macht, kann er z.B. die Kosten in Q1 2021 schieben und die Gewinne in Q4 2020 verbuchen.
Usw.
Tesla | 826,16 $
1 Antwort
Avatar
16.01.21 22:00:09
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese verlagerung der Kosten der einzige grund ist. Dafür ist der Unterschied innerhalb des Quartals zu groß. Ein weiterer Grund könnte mE sein, dass es für jedes Quartal ein Lieferziel gibt, mit dem man die Guideline erreicht. Ab Mitte des dritten Quartalsmonats weiss man, wieviel Verkäufe noch fehlen, um das Ziel zu erreichen. Und dann setzt man alles daran, diese Lücke zu schließen. Flottenverkäufe, Eigenzulassungen, Preisnachlässe und Zugaben...

Und wieder ein Quartal mit gestiegenem Absatz.
Tesla | 826,16 $
1 Antwort
Avatar
16.01.21 23:00:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.472.841 von pettiwi am 16.01.21 20:36:00
Zitat von pettiwi: Ich möchte in diesem Forum sachlich über Tesla diskutieren


Für mich stellt sich die sachliche Frage, wie wie viele Jahre die Tesla Aktionäre eigentlich zu warten gedenken, bis Tesla seinen Autoabsatz endlich verhundertfacht hat? :confused:

Denn aus den Marktkapitalisierungen der Autohersteller ergibt sich für mich zwingend, dass Tesla irgendwann nicht nur 0,5 Mio. Autos jährlich verkaufen sollte, sondern doch bitteschön 50 Millionen Autos.

Wie sieht der Geheimtrick aus, mit dem Tesla in diesem kapitalintensiven Geschäft einen Weltmarktanteil von unglaublichen mindestens 50% erreichen möchte? :rolleyes:
Tesla | 826,16 $
9 Antworten
Avatar
17.01.21 08:55:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.472.943 von smallstick am 16.01.21 20:54:10Tesla ist mittlerweile im S&P notiert. Da gibt es Bilanzvorschriften. Da kann man nicht so einfach die Kosten in einem anderen Quartal als den Umsatz zeigen. (Umsatzkostenverfahren).
Da glaube dran, dass Tesla so viele Autos verkaufen muss, wie sie CO2 Zertifikate verkauft haben.
Wie Kolovkolosh kann das nur mit bestimmten Maßnahmen erreicht werden. Wäre wirklich interessant genau zu Wissen, wieviel Teslas in einem Quartal wirklich an Endkunden verkauft wurden.
Tesla | 684,00 €
Avatar
17.01.21 08:58:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.473.552 von walker333 am 16.01.21 23:00:23Nur mit dem Verkauf von Autos (selbst 50 Mio) ist der Kurs nicht zu rechtfertigen.
Weiß jemand wie hoch derzeit der Umsatz aus anderen Geschäftsbereichen wie z.Bsp 'Batterieparks' im Rahmen der Netzstabilisierung ist. Evtl steckt ja in diesem business case viel Potental.
Tesla | 684,00 €
4 Antworten
Avatar
17.01.21 12:11:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.474.293 von pettiwi am 17.01.21 08:58:59
Zitat von pettiwi: Nur mit dem Verkauf von Autos (selbst 50 Mio) ist der Kurs nicht zu rechtfertigen.
Weiß jemand wie hoch derzeit der Umsatz aus anderen Geschäftsbereichen wie z.Bsp 'Batterieparks' im Rahmen der Netzstabilisierung ist. Evtl steckt ja in diesem business case viel Potental.


Über die Autoherstellung und Verkauf hinaus ist doch fast alles nur reine Phantasterei von Elon Musk.

Z.B. dass Tesla Autos bald ganztägig arbeiten sollen als selbstfahrendes Taxi ... :laugh:

Dabei ist Tesla noch nicht mal vorne in der Entwicklung von Level 4 und Level 5 bei selbstfahrenden Autos. So viel ich lese, wird da meist Waymo als führend genannt.
Tesla | 684,00 €
Avatar
17.01.21 12:29:57
Nur mal so eine These: Kann es sein dass Tesla jede Menge Bitcoins besitzt?
Tesla | 684,00 €
Avatar
18.01.21 08:47:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.472.841 von pettiwi am 16.01.21 20:36:00
Tesla wichtig für weitere Investitionen
Wohin sich die Tesla Aktie entwickeln wird, werden wir sehen, obwohl ich von einer guten Entwicklung ausgehe.

Aber unabhängig davon glaube ich, dass Tesla ein wichtiger Faktor für Entwicklung von weiteren Unternehmen und Aktien ist.

Es ist eine Tatsache, dass in verschiedensten Ländern jetzt zunehmend klare Budgets und zunehmender klare Ziele für Umweltmaßnahmen festgelegt werden. Vor allem der Verkehr soll Co2 neutraler werden. Daher wird das E-Auto in Forschung und Produktion forciert. Ebenfalls andere Betriebsmittel wie Wasserstoff usw.

Es ist wichtig, dass es Tesla gibt, denn damit wird Druck auf die großen, langjährigen Autokonzerne gemacht. https://www.volkswagenag.com/de/news/stories/2018/11/electri…

Daher Tesla kritisch betrachten ja, aber froh sein, dass es Tesla gibt.
Tesla | 677,80 €
Avatar
18.01.21 09:17:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.474.293 von pettiwi am 17.01.21 08:58:59Q3 2020 10Q

Energy 3Q 2020 3Q2019
Umsatz 1.242 mio 1.095 mio
Kosten 1.189 mio 956 mio
Gewinn 53 mio 139 mio
Marge 4,3% 12,7%

Würde mal sagen, dass ist nicht wirklich der Bringer für die Zukunft.
13% mehr Umsatz und -62% Gewinn.
Wenn die den Umsatz weiter steigern, kommt da wie bei den Autos ein Verlust raus.
Und für Energy gibt es keine ZEV.
Tesla | 688,00 €
Avatar
18.01.21 10:58:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.472.871 von pettiwi am 16.01.21 20:42:32
Zitat von pettiwi: Kann mir irgendjemand erklären warum Tesla seine Verkäufe zu 80 % in den letzten Tagen eines Quartals tätigt. Das Ankommen von Schiffen aus China ist für mich keine Erklärung. Da muss was anderes dahinter stecken.
Deine Aussage ist so pauschal nicht ganz richtig,
denn das sollte man nach den größten Märkten differenzieren:

weltweit 2019 Platz 3 verbessert 2020 Platz 2 nach USA Platz 1 u. nun vor EUROPA

M3-P r o d u k t i o n e n in neuer SHANGHAI-Factory; incl. 2 Wochen CORONA-Lockdown Mitte bis Ende Januar:
(D)__.920
(J)_2.625+(F)_3.898+(M)10.158=(Q1)16.681 (A)11.211+(M)11.501+(J)10.403=(Q2)33.115 =(1.Hj.)49.796
(J)12.571+(A)12.714+(S)12.212=(Q3)37.497 (O)22.929+(N)??.???+(D)??.??=(Q4)??.??? =(2.Hj.)??.???
=(10Monate'20)110.222 d.h. Durchschnitte 11.022/Monat bzw. 43,5 Wochen a 2.534

Oktober Erhöhung von 2 auf 3 Schichten

M3-Z u l a s s u n g e n in CHINA aus SHANGHAI-Produktion; incl. 2 Wochen CORONA-Lockdown Mitte bis Ende Januar:
(D)__._15
(J)_2.620+(F)_3.900+(M)10.160=(Q1)16.680 (A)_3.635+(M)11.095+(J)14.954=(Q2)29.684 =(1.Hj.)46.364
(J)11.041+(A)11.800+(S)11.329=(Q3)34.170 (O)12.143+(N)21.604+(D)23.804=(Q4)57.551 =(2.Hj.)91.721
=(12Monate'20)138.085 d.h. Durchschnitte 11.507/Monat bzw. 52 Wochen a 2.655/Woche

(Quellen: https://insideevs.com/news/453746/china-tesla-model-3-production-surged-october/ gemäß ChinaPassengerCarAssociation)

Addition der vorstehenden Daten zu den chronologischen Stichtagen
31.12.'19: Produktion ___.920 - Lieferungen ___._15 = __.905 "(Transit) Inventory" d.h. +__.905
31.01.'20: Produktion __3.545 - Lieferungen __2.635 = __.910 "(Transit) Inventory" d.h. +__.__5
29.02.'20: Produktion __7.443 - Lieferungen __6.535 = __.908 "(Transit) Inventory" d.h. -__.__2
31.03.'20: Produktion _17.601 - Lieferungen _16.695 = __.906 "(Transit) Inventory" d.h. -__.__2
30.04.'20: Produktion _28.812 - Lieferungen _20.330 = _8.482 "(Transit) Inventory" d.h. +_7.576
31.05.'20: Produktion _40.313 - Lieferungen _31.425 = _8.888 "(Transit) Inventory" d.h. +__.406
30.06.'20: Produktion _50.716 - Lieferungen _46.379 = _4.337 "(Transit) Inventory" d.h. -_4.551
31.07.'20: Produktion _63.287 - Lieferungen _57.420 = _5.867 "(Transit) Inventory" d.h. +_1.530
31.08.'20: Produktion _76.001 - Lieferungen _69.220 = _6.781 "(Transit) Inventory" d.h. +__.914
30.09.'20: Produktion _88.213 - Lieferungen _80.549 = _7.664 "(Transit) Inventory" d.h. +__.883
31.10.'20: Produktion 111.142 - Lieferungen _92.692 = 18.450 "(Transit)*Inventory" d.h. +10.786
30.11.'20: Produktion 13?.??? - Lieferungen 114.296 = 2?.??? "(Transit)*Inventory" d.h. +_?.???
31.12.'20: Produktion 15?.??? - Lieferungen 138.085 = 1?.??? "(Transit) Inventory" d.h. +_?.???

*neu: mit zusammen ca. 7T
26.10. Abends dort von Shanghai die "Toscana" 4 Wochen nach hier Zeebrügge
6.11. Nachmittags dort von Shanghai die "Tannhauser" 4 Wochen nach hier Zeebrügge
(Quelle: https://docs.google.com/spreadsheets/d/10Uh_GSkShwPPlrE5mOJcrkZ-T3NmLkLnTo6xqbdtaOI/edit#gid=0)

M3-Z u l a s s u n g e n in CHINA aus FREMONT-Produktion; incl. 7 Wochen CORONA-Lockdown Ende März bis Anfang Mai:
(J)__.578+(F)__.152+(M)__.650=(Q1)_1.380 (A)__.159+(M)__.102+(J)__._45=(Q2)__.306 =(1.Hj.)_1.686

(Quelle: www.ev-sales.blogspot.com)

MS/MX-Z u l a s s u n g e n in CHINA aus FREMONT-Produktion; incl. 7 Wochen CORONA-Lockdown Ende März bis Anfang Mai:
nicht bekannt
Tesla | 687,30 €
Avatar
18.01.21 12:35:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.472.871 von pettiwi am 16.01.21 20:42:32
Zitat von pettiwi: Kann mir irgendjemand erklären warum Tesla seine Verkäufe zu 80 % in den letzten Tagen eines Quartals tätigt. Das Ankommen von Schiffen aus China ist für mich keine Erklärung. Da muss was anderes dahinter stecken.
Deine Aussage ist so pauschal nicht ganz richtig,
denn das sollte man nach den größten Märkten differenzieren:

weltweit 2019 Platz 2 verschlechtert 2020 Platz 3 nach USA Platz 1 u. nun hinter CHINA

M3-Z u l a s s u n g e n in EUROPA "Rhythmus":

(J) ____68 + (F) _3.747 + (M) 15.828 = (Q1) 19.643 aus _8 Schiffen erstes wohl etwas weniger beladen
(A) _3.675 + (M) _2.863 + (J) 11.682 = (Q2) 18.220 aus _5 Schiffen
(J) _3.503 + (A) _5.137 + (S) 17.440 = (Q3) 26.080 aus _7 Schiffen
(O) _1.743 + (N) _7.897 + (D) 22.301 = (Q4) 31.941 aus _8 Schiffen
(1.) _8.989 + (2.) 19.644 + (3.) 67.251 = (12) 95.884 aus 28 Schiffen Gesamt Jahr (2019)
(1.) 2.247 + (2.) 4.911 + (3.) 16.813 = (3) 23.971 aus 7,0 Schiffen Durchschnitt/Quartal (2019)
(1.) _9,4 % + (2.) 20,5 % + (3.) 70,1 % = (3) 100,0 %

(J) _1.592 + (F) _3.602 + (M) 15.941 = (Q1) 21.135 aus _7 Schiffen
(A) _2.425 + (M) _2.254 + (J) _7.256 = (Q2) 11.935 aus _2 Schiffen wg. CORONA
(J) ___846 + (A) _7.023 + (S) 16.111 = (Q3) 23.980 aus _7 Schiffen
(O) ___946 + (N) _4.934 + (D) 25.037 = (Q4) 30.917 aus _9 Schiffen incl. 2 aus CHINA !
(1.) _5.809 + (2.) 17.813 + (3.) 64.345 = (12) 87.967 aus 25 Schiffen Gesamt Jahr (2020)
(1.) 1.452 + (2.) 4.453 + (3.) 16.086 = (3) 21.992 aus 6,3 Schiffen Durchschnitt/Quartal (2020)
(1.) _6,6 % + (2.) 20,2 % + (3.) 73,1 % = (3) 100,0 %

(1.) 14.798 + (2.) 37.457 + (3.) 131.596 = (12) 183.851 aus 53 Schiffen Gesamt Jahre (2019/2020)
(1.) 1.850 + (2.) 4.682 + (3.) 16.450 = (3) 22.981 aus 6,6 Schiffen Durchschnitt/Quartal (2019/2020)
(1.) _8,1 % + (2.) 20,4 % + (3.) 71,6 % = (3) 100,0 %

Q1'19 19,6T Zulassungen : 8 Schiffe ab SFO erstes 12.01. an ZEE letztes 24.03. = Durchschnitt ca. 2,5T
Q2'19 18,2T Zulassungen : 5 Schiffe ab SFO erstes 17.04. an ZEE letztes 20.06. = Durchschnitt ca. 3,6T
Q3'19 26,1T Zulassungen : 7 Schiffe ab SFO*erstes 13.07. an ZEE letztes 18.09. = Durchschnitt ca. 3,7T
Q4'19 31,9T Zulassungen : 8 Schiffe ab SFO erstes 05.10. an ZEE*letztes 20.12. = Durchschnitt ca. 4,0T
'19 95,9T Zulassungen : 28 Schiffe ab SFO erstes 12.01. an ZEE letztes 20.12. = Durchschnitt ca. 3,4T
____________________________ *1 ab PHL __________*1 an AMS

Q1'20 21,1T Zulassungen : 7 Schiffe ab SFO erstes 18.01. an ZEE letztes 16.03. = Durchschnitt ca. 3,0T
Q2'20 11,9T Zulassungen : 2 Schiffe ab SFO*erstes 28.05. an ZEE letztes 18.06. = Durchschnitt ca. 6,0T
Q3'20 24,0T Zulassungen : 7 Schiffe ab SFO*erstes 14.07. an ZEE letztes 17.09. = Durchschnitt ca. 3,4T
Q4'20 30,9T Zulassungen : 9 Schiffe ab SFO*erstes 20.10. an ZEE letztes 18.12. = Durchschnitt ca. 3,4T
'20 88,0T Zulassungen : 16 Schiffe ab SFO erstes 18.01. an ZEE letztes 18.12. = Durchschnitt ca. 3,5T
____________________________*3 ab NYC + 2 ab SHG !

'19'20 183,9T Zulassungen : 53 Schiffe ab SFO erstes 12.01. an ZEE letztes 20.12. = Durchschnitt ca. 3,5T

Q1'21 ??,?T Zulassungen : ? Schiffe ab SFO erstes 16.01. an ZEE letztes ??.03. = Durchschnitt ca. ?,?T

(Quellen: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1Vobg29R1t3FphlWjb8dw…
https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/tesla-europe-registr…
https://docs.google.com/spreadsheets/d/10Uh_GSkShwPPlrE5mOJc…
https://docs.google.com/spreadsheets/d/10Uh_GSkShwPPlrE5mOJc… )
Tesla | 688,50 €
2 Antworten
Avatar
18.01.21 12:43:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.472.871 von pettiwi am 16.01.21 20:42:32
Zitat von pettiwi: Kann mir irgendjemand erklären warum Tesla seine Verkäufe zu 80 % in den letzten Tagen eines Quartals tätigt. Das Ankommen von Schiffen aus China ist für mich keine Erklärung. Da muss was anderes dahinter stecken.
Deine Aussage ist so pauschal nicht ganz richtig,
denn das sollte man nach den größten Märkten differenzieren:

weltweit (2018 Platz 1) 2019 Platz 1 unverändert 2020 Platz 1

USA
https://insideevs.com/news/343998/monthly-plug-in-ev-sales-s…
Tesla | 688,00 €
Avatar
18.01.21 12:52:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.486.647 von Neutralinsky am 18.01.21 12:35:58korrekt:
'20 88,0T Zulassungen : 25 Schiffe . . .
Tesla | 688,10 €
Avatar
18.01.21 13:41:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.472.871 von pettiwi am 16.01.21 20:42:32
Zitat von pettiwi: Kann mir irgendjemand erklären warum Tesla seine Verkäufe zu 80 % in den letzten Tagen eines Quartals tätigt. Das Ankommen von Schiffen aus China ist für mich keine Erklärung. Da muss was anderes dahinter stecken.


Ein weiterer Grund ist für mich, dass Tesla die Bestellungen sammelt um sie dann in einer Hauruck-Aktion schnell schnell in den Markt zu pressen. Keine Beratung, alles schnell schnell mit Druck, oft in der Pampa ohne ausreichend Licht, damit die Kunden bei dem Stress nicht genau die Mängel prüfen können. Stell dir vor sie würden in Ruhe mit Händlern sich die Autos ansehen. Im schlimmsten Fall noch eine Probefahrt machen. Da würden viel mehr Kaufverträge nicht zu Stande kommen.
Tesla | 688,60 €
Avatar
18.01.21 13:50:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.486.647 von Neutralinsky am 18.01.21 12:35:58M3-Z u l a s s u n g en EUROPA

Ankunft erstes Schiff im Quartal aus SanFranciscO oder NewYorkCity (UnitedStatesofAmerica) in ZEEbrügge (BElgien):

Q1'19 05.02. 05.29Uhr "Glovis Captain"
Q2'19 08.05. 08.21Uhr "Morning Cornelia"
Q3'19 03.08. 02.32Uhr "Triumph Ace"
Q4'19 25.10. 23.30Uhr "Grand Dahlia" > 28.10. 14.55Uhr SOUthampton (GreatBritain)
Q1'20 08.02. 20.10Uhr "Glovis Cosmos" > 13.02. 22.23Uhr SOUthampton (GreatBritain)
Q2'20 15.06. 01.47Uhr "Silver Ray" > 17.06. 17.07Uhr SOUthampton (GreatBritain)
Q3'20 05.08. 02.31Uhr "Glovis Sun" > 07.08. 15.53Uhr SOUthampton (GreatBritain)
Q4'20 11.11. 09.16Uhr "Rcc Antwerp" > 14.11. 03.56Uhr SOUthampton (GreatBritain)
Q1'21 ??.02. ??.??Uhr "Glovis Captain"
jeweils + Entladung, Kontinental-Verteilung, Aufbereitung, Übergabe mit Unterschrift auf Protokoll = Auslieferungs-Statistik

(Quelle: https://docs.google.com/spreadsheets/d/10Uh_GSkShwPPlrE5mOJcrkZ-T3NmLkLnTo6xqbdtaOI/edit#gid=0 )
Tesla | 690,40 €
Avatar
18.01.21 17:27:41
danke für die Informationen über die Zulassen. Sind ja sehr interessante Statistiken.
Ich hatte immer hier nachgeschaut:
https://eu-evs.com/brands/TESLA/NO/Models-Daily/Year/2020
Und da sieht es für Norwegen schon etwas komisch aus.
Tesla | 826,16 $
1 Antwort
Avatar
18.01.21 17:38:49
Danke dass du diesen Thread erstellt hast!

Ich freue mich schon wenn viele neue Threads normal betitelt werden.
Daumen hoch! :-)

Sh*tcoin und Teslablase hat sich dann doch nicht so verwirklicht.
Darum starten wir lieber neutral, egal wie es ausgeht. Ganz ohne Frust. Peace!!

Danke und schönen Abend! :)
Tesla | 826,16 $
Avatar
18.01.21 19:22:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.491.312 von pettiwi am 18.01.21 17:27:41TESLA MS+MX+M3 Z u l a s s u n g e n

Quartals-Ranking Plätze 1 bis 8
Q1'19: NOR _7.024 , DE_ _3.596 , NL_ _2.761 , FR_ _1.727 , CH_ _1.597 , SWE _1.202 , B__ __.946 , AT_ __.935
Q2'19: NOR _5.581 , NL_ _3.496 , DE_ _2.613 , FR_ _2.003 , SWE _1.744 , CH_ _1.392 , UK_ __.972 , B__ __.902
Q3'19: NL_ _7.766 , UK_ _5.972 , NOR _4.084 , DE_ _2.799 , SWE _1.902 , FR_ _1.814 , CH_ _1.260 , B__ __.894
Q4'19: NL_ 16.919 , UK_ _5.577 , NOR _2.112 , FR_ _1.898 , CH_ _1.812 , DE_ _1.702 , SWE _1.351 , B__ __.948
Q1'20: UK_ _5.700 , DE_ _3.315 , FR_ _2.797 , NL_ _1.715 , SWE _1.663 , NOR _1.412 , CH_ _1.132 , B__ _1.127
Q2'20: UK_ _4.556 , DE_ _1.788 , FR_ _1.200 , NL_ _1.151 , CH_ __.807 , SWE __.716 , NOR __.670 , AT_ __.662
Q3'20: UK_ _6.609 , DE_ _6.114 , NOR _1.821 , CH_ _1.773 , NL_ _1.753 , FR_ _1.553 , SWE _1.307 , I__ _1.203
Q4'20: UK_ _7.731 , DE_ _5.477 , NOR _4.846 , NL_ _4.347 , CH_ _2.334 , DEN _2.022 , FR_ _1.522 , I__ _1.250
19/20: NL 39.908 , UK 37.687 , NOR 27.550 , DE 27.404 , FR 14.658 , CH 12.105 , SWE 11.120 , DEN 7.457

1.Hj.'19 dominierte das eine BEV-Musterland aus Skandinavien.
2.Hj.'19 dominierte das andere BEV-Musterland aus Benelux, weil dort zum 31.12. hohe Förderungen endeten...
Die M3-Rechtslenker für die abtrünnige Insel wurden erst ab 06'19 ausgeliefert.
2.Hj.'20 macht sich der hier bei uns deutlich! erhöhte... "Umwelt-Bonus" bemerkbar.

Gesamt: '20 98.787 zu '19 111.119 = -12.332 = -11,1%
UK____: '20 _24.788 zu '19 _13.167 = +11.621 = +88,3%
DE____: '20 _16.694 zu '19 _10.710 = +_5.984 = +55,9%
NL____: '20 __8.966 zu '19 _30.942 = -21.976 = -71,0%
NOR___: '20 __8.749 zu '19 _18.801 = -10.052 = -53,5%
FR____: '20 __7.216 zu '19 __7.442 = -__.226 = -_3,0%
CH____: '20 __6.044 zu '19 __6.061 = -__._17 = -_0,3%
SWE___: '20 __4.921 zu '19 __6.199 = -_1.277 = -20,6%
DEN___: '20 __4.723 zu '19 __2.734 = +_1.989 = +72,8%
I______: '20 __3.798 zu '19 __2.450 = +_1.348 = +35,5%
AT____: '20 __3.235 zu '19 __2.966 = +__.269 = +_9,1%
B_____: '20 __2.971 zu '19 __3.690 = -__.719 = -19,5%
ESP___: '20 __1.465 zu '19 __2.067 = -__.602 = -29,1%
POR___: '20 __1.413 zu '19 __1.979 = -__.566 = -28,6%
Rest___: '20 __3.804 zu '19 __1.911 = +_1.893 = +99,1%

(Quellen: bekannt;
2019 https://docs.google.com/spreadsheets/d/1Vobg29R1t3FphlWjb8dw…
2020 https://teslamotorsclub.com/tmc/threads/tesla-europe-registr… )
Tesla | 826,16 $
Avatar
19.01.21 17:23:51
Microsoft verbündet sich mit GM in Sache Robotaxis.
https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/general-motors-microsof…
Wieder ein Konkurrent mehr.
Tesla | 826,16 $
Avatar
28.01.21 22:05:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.473.258 von Kolovkolosh am 16.01.21 22:00:09
Abgaszertifikate
Problematisch ist, dass sich der Gewinn von TESLA ausschließlich aus dem Handel von Abgaszertifikaten (2020: 1,6 Mrd. $) speist. Sobald andere Autobauer aufgrund eigener E-Auto-Initiativen dies nicht mehr benötigen, schrumpfen die Gewinne bei TESLA. Irgendwann müsste TESLA mal anfangen mit Autos Geld zu verdienen, aber dann ist es halt einer von vielen Autobauern und einfach überbewertet.
Tesla | 834,81 $
Avatar
28.01.21 23:01:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.473.552 von walker333 am 16.01.21 23:00:23
Zitat von walker333:
Zitat von pettiwi: Ich möchte in diesem Forum sachlich über Tesla diskutieren


Für mich stellt sich die sachliche Frage, wie wie viele Jahre die Tesla Aktionäre eigentlich zu warten gedenken, bis Tesla seinen Autoabsatz endlich verhundertfacht hat? :confused:

Denn aus den Marktkapitalisierungen der Autohersteller ergibt sich für mich zwingend, dass Tesla irgendwann nicht nur 0,5 Mio. Autos jährlich verkaufen sollte, sondern doch bitteschön 50 Millionen Autos.

Wie sieht der Geheimtrick aus, mit dem Tesla in diesem kapitalintensiven Geschäft einen Weltmarktanteil von unglaublichen mindestens 50% erreichen möchte? :rolleyes:


Ich bin in Tesla short, versuche es aber mal: Tesla wird (von den Aktionären) nicht als Autoproduzent wahrgenommen, sondern als Technologiekonzern und Weltretter, mit einem genialen Genie an der Spitze. Man erwartet Zusatzeinnahmen durch Software, Batterietechnik, Energiehandel und diverse andere zukünftige Erfindungen des genialen CEOs. Der Autoverkauf ist somit nur ein Teil der Einnahmen. Bzw. die Emissionserlöse, die mit dem Autoverkauf verbunden sind.

Zudem lässt sich wohl das Image der Marke Tesla und der Marke Elon Musk maximal zu Geld machen. Ein Tweet von EM lässt andere Aktien von einem Tag auf den anderen um Milliarden Dollar wachsen, das verdeutlicht den hohen immateriellen Wert der Firma und den Wert von Tausenden extrem treuen Fans. Bei Apple ist es doch ähnlich, es gibt Fans, die da jedes neue Produkt kaufen, wenn es nur von Apple ist und als Statussymbol gilt.

Die Medien profitieren von Tesla-Stories und bieten sich als dauerhafte, kostenlose Werbemaschinen an, das spart bei Tesla Kosten und sorgt für ständig neue Kunden und Aktionäre.

Die Aktionäre kennen nur den Weg nach oben und haben bislang alle Shorties arm gemacht. Sie sorgen mit ihren Kapitalerhöhungen für unbegrenzte finanzielle Mittel, mit denen Tesla bei (unvermeidbaren) Absatzproblemen und technischen Defiziten einfach diverse Konkurrenten aufkaufen kann, notfalls (nach Marktkapitalisierung) sogar alle.

Auch wenn ich Tesla für extrem überbewertet halte: Sie werden nicht pleite gehen können, das ist unsinniges Gerede, Tesla ist inzwischen "too big to fail". Größte Gefahr für Tesla aktuell: Der Guru stirbt, kommt in die Klapse oder wird verhaftet, alles andere ist eine Glaubensfrage und die gewinnt Tesla kurz- und mittelfristig.
Tesla | 835,43 $
3 Antworten
Avatar
29.01.21 02:07:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.681.938 von druidej am 28.01.21 23:01:28Wieso ist es unsinniges Gerede, dass Tesla pleite gehen kann? Wie wahrscheinlich dies ist, muss jeder für sich slebst festlegen. Aber "unsinnig" ist eine viel zu absolute Aussage.

Die Umsatzzahlen sehen nicht toll aus. Die Subventionen - sei es Emissionskredite oder Förderungen für den Kauf von E-Autos - wird es nicht ewig geben. Subventionen sind ohnehin keine Grundlage für ein Geschäftsmodell, die kann man zusätzlich mitnehmen, aber nicht als dauerhafte Grundlage. Wachstum durch das Erschliessen neuer Märkte ist einfaches Wachstum - es endet aber zwingend, weil irgendwann die Märkte abgedeckt sind. Mit den USA und Westeuropa sind die Top-Märkte für hochpreisige KfZ-abgedeckt. China ist auch bedient - wo soll jetzt Wachstum herkommen? Indien ist jetzt im Visier - klar auch dort wird man Autos verkaufen. Aber wieviel und wielange?

Tesla lebt von der story - nicht von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Das bedeutet aber auch, dass die story nicht in Frage gestellt werden darf. Musk muss immer ein neues heisses Eisen im Feuer haben, ein neues Geschäftsmodell, ein neues Kfz-Modell, eine neue Technik... Musk hat es bislang meisterhaft verstanden, wenn es irgendwo nicht gut läuft, abzulenken, indem er von etwas anderem erzählt.

Too big to fail? Ein Autobauer ist nicht systemrelevant wie eine Bank, deren Pleite Schockwellen auslöst. Too big to fail kann auch heissen: too big to be saved. Ganz nüchtern betrachtet, wenn Tesla in Schieflage gerät, wieviel Milliarden soll Biden aus Steuermitteln in die Firma pumpen? Und was wird die Bevölkerung davon halten, wenn Musk' Unternehmen - reichster Mensch der Erde (ok, dann vielleicht nicht mehr) - mit Steuermitteln gestützt wird?

Telas Größe kann auch andere Probleme bringen: Der Heiligenschein des hippen underdogs, der es den Großen mal so richtig zeigt, hört dann auf zu leuchten. Im S&P 500 kann er auch die Fragen von Analysten nicht mehr mit einem "boring" abtun.

Das Marketingmodell, statt über Werbung über Blogger etc. zu arbeiten, kann sich auch schnell als Klotz am Bein erweisen. Wenn die Erfolgsmeldungen ausbleiben und die Blogger weniger verdienen, kann sich das schnell drehen. Wenn die Vergütungen von tesla ausbleiben und die Blogger merken, dass man mit Negativmeldungen mehr Klicks bekommt...
Tesla | 835,43 $
1 Antwort
Avatar
29.01.21 03:06:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.681.938 von druidej am 28.01.21 23:01:28
Zitat von druidej:
Zitat von walker333: ...

Für mich stellt sich die sachliche Frage, wie wie viele Jahre die Tesla Aktionäre eigentlich zu warten gedenken, bis Tesla seinen Autoabsatz endlich verhundertfacht hat? :confused:

Denn aus den Marktkapitalisierungen der Autohersteller ergibt sich für mich zwingend, dass Tesla irgendwann nicht nur 0,5 Mio. Autos jährlich verkaufen sollte, sondern doch bitteschön 50 Millionen Autos.

Wie sieht der Geheimtrick aus, mit dem Tesla in diesem kapitalintensiven Geschäft einen Weltmarktanteil von unglaublichen mindestens 50% erreichen möchte? :rolleyes:


Ich bin in Tesla short, versuche es aber mal: Tesla wird (von den Aktionären) nicht als Autoproduzent wahrgenommen, sondern als Technologiekonzern und Weltretter, mit einem genialen Genie an der Spitze. Man erwartet Zusatzeinnahmen durch Software, Batterietechnik, Energiehandel und diverse andere zukünftige Erfindungen des genialen CEOs. Der Autoverkauf ist somit nur ein Teil der Einnahmen. Bzw. die Emissionserlöse, die mit dem Autoverkauf verbunden sind.

Zudem lässt sich wohl das Image der Marke Tesla und der Marke Elon Musk maximal zu Geld machen. Ein Tweet von EM lässt andere Aktien von einem Tag auf den anderen um Milliarden Dollar wachsen, das verdeutlicht den hohen immateriellen Wert der Firma und den Wert von Tausenden extrem treuen Fans. Bei Apple ist es doch ähnlich, es gibt Fans, die da jedes neue Produkt kaufen, wenn es nur von Apple ist und als Statussymbol gilt.

Die Medien profitieren von Tesla-Stories und bieten sich als dauerhafte, kostenlose Werbemaschinen an, das spart bei Tesla Kosten und sorgt für ständig neue Kunden und Aktionäre.

Die Aktionäre kennen nur den Weg nach oben und haben bislang alle Shorties arm gemacht. Sie sorgen mit ihren Kapitalerhöhungen für unbegrenzte finanzielle Mittel, mit denen Tesla bei (unvermeidbaren) Absatzproblemen und technischen Defiziten einfach diverse Konkurrenten aufkaufen kann, notfalls (nach Marktkapitalisierung) sogar alle.

Auch wenn ich Tesla für extrem überbewertet halte: Sie werden nicht pleite gehen können, das ist unsinniges Gerede, Tesla ist inzwischen "too big to fail". Größte Gefahr für Tesla aktuell: Der Guru stirbt, kommt in die Klapse oder wird verhaftet, alles andere ist eine Glaubensfrage und die gewinnt Tesla kurz- und mittelfristig.


Ich bin da komplett Deiner Meinung - bis auf "Tesla short".

Die Gefährlichkeit wird einem ja gerade angesichts von GameStop vor Augen geführt! :eek:

Ich selber gehe zwar schon mal gerne in Einzelaktien short, aber nicht in so spannende oder marktenge Modethemen. :rolleyes:
Tesla | 835,43 $
Avatar
29.01.21 03:16:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.683.153 von Kolovkolosh am 29.01.21 02:07:25
Zitat von Kolovkolosh: Wieso ist es unsinniges Gerede, dass Tesla pleite gehen kann? Wie wahrscheinlich dies ist, muss jeder für sich slebst festlegen. Aber "unsinnig" ist eine viel zu absolute Aussage.


Auch Dein Posting beschreibt Teslas mögliche Probleme gut. Nur an das Pleite Thema glaube ich genauso wenig wie Vorredner druidej.

Kaum ein Unternehmen kann so leicht Kapitalerhöhungen durchbringen. Das war bei Tesla bis vor zwei Jahren noch ganz anders.

Aber nun ist die Marktkapitalisierung so absurd hoch, dass eine Kapitalerhöhung von 5 Mrd. USD angesichts des kleinen Geschäftsbetriebs (0,5 Mio. Autoabsatz 2020) eine große und hilfreiche Sache ist.

Für den Kapitalmarkt ist es aber nur noch eine klitzekleine Sache, eben aufgrund der absurd hohen Marktkapitalsierung. Nämlich nur noch weniger als 1% der Marketcap, was vom Markt leicht geschluckt wird.

Der große Absturz wird erst kommen, wenn die Mehrheit vom Glauben abfällt. Als Hardfact wird dabei eine Rolle spielen, wenn Teslas prozentualen Marktanteile im Elektroauto Bereich weiterhin absinken werden. ;)
Tesla | 835,43 $
Avatar
29.01.21 16:58:51
ich finde es super dass sich hier ein paar Leute zusammengefunden haben um das Phänomen sachlich zu diskutieren.
Tesla kann nur in den Wert hineinwachsen, wenn sie eine Akku erfinden, der nicht nur für Autos revolutionär ist. Ein reiner Autohersteller kann nie soviel Wert sein wie Tesla derzeit.
Mich erinnert Tesla sehr an AOL. Das war irgendwie das gleiche Muster. Dazu gibt es eine guten Beitrag:
https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-22/tesla-rem…
To big to fall gibt es nicht.
Tesla | 823,06 $
1 Antwort
Avatar
29.01.21 17:31:25
Elon braucht steigende Kurse, sonst wird die Story unglaubwürdig. Derzeit sind es so aus, als ob Tesla eher nicht mehr interessant ist, da die Musik wo anders spielt. Bin gespannt wo Tesla heute Abend steht. Der GD 18 wurde schon unterschritten. Wenn nun noch der GD 38 fällt, wäre das für mich endgültig das Zeichen für eine Fahrt Richtung Süden. Und diese Fahrt wird ein sehr hohes Tempo haben.
Tesla | 817,90 $
Avatar
29.01.21 18:17:28
zusätzlich Info. Der GD 38 liegt derzeit bei ca. 780 USD
Tesla | 818,74 $
Avatar
29.01.21 18:35:10
Was mich derzeit wieder wundert ist, dass Apple trotz hervorragender Zahlen stärker fällt als Tesla mit den schlechten Zahlen.
Tesla | 813,73 $
2 Antworten
Avatar
29.01.21 18:59:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.704.114 von pettiwi am 29.01.21 18:35:10
Zitat von pettiwi: Was mich derzeit wieder wundert ist, dass Apple trotz hervorragender Zahlen stärker fällt als Tesla mit den schlechten Zahlen.


..überbewertet sind die aber alle! APPLE mit KGV von ca. 40, TESLA >>250. Das wird an der Börse alles wieder eingefangen, manchmal auch mit Übertreibung nach unten.
Tesla | 793,92 $
Avatar
29.01.21 19:06:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.701.381 von pettiwi am 29.01.21 16:58:51
Zitat von pettiwi: ich finde es super dass sich hier ein paar Leute zusammengefunden haben um das Phänomen sachlich zu diskutieren.
Tesla kann nur in den Wert hineinwachsen, wenn sie eine Akku erfinden, der nicht nur für Autos revolutionär ist. Ein reiner Autohersteller kann nie soviel Wert sein wie Tesla derzeit.
Mich erinnert Tesla sehr an AOL. Das war irgendwie das gleiche Muster. Dazu gibt es eine guten Beitrag:
https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-22/tesla-rem…
To big to fall gibt es nicht.


TESLA hält praktisch gar keine Patente in Bezug auf Batterieentwicklung; die asiatische Dominanz (CATL, PANASONIC, SAMSUNG SDI, TOYOTA) ist auf diesem Gebiet absolut erdrückend. Lediglich BOSCH kann noch halbwegs in dieser Liga mitspielen. Selbst GM hat hier mehr Patente als TESLA!

Aber bitte! Allein die Ankündigung von Musk könnte 50 Mrd. US$ zusätzliche MK wert sein - wenn die kids alles glauben.
Tesla | 785,27 $
Avatar
29.01.21 20:13:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.704.114 von pettiwi am 29.01.21 18:35:10
Zitat von pettiwi: Was mich derzeit wieder wundert ist, dass Apple trotz hervorragender Zahlen stärker fällt als Tesla mit den schlechten Zahlen.


Na ja, die iphone Verkäufe stagnieren in einem breiten Band eigentlich schon seit ungefähr 2015.

Die absoluten Umsätze und Gewinne auch nicht so sehr gestiegen. Im Gegensatz dazu nur der Aktienkurs, der ging durch die Decke.


2020 gilt in Deutschland als das Jahr des Durchbruchs für Elektroautos.

Just seitdem wird der Marktanteil von Tesla immer weiter abfallen.
Tesla | 790,80 $
Avatar
30.01.21 19:23:24
Ich bin in tesla nicht Long aber auch nicht short. Mir macht es nur Spaß den Kurs zuzuschauen. Für mich besteht auch überhaupt kein Anreiz die Aktie zu kaufen. Noch nicht einmal bei 200€. Aber was ich nicht verstehe ist das alle die Meldung seitens tesla oder eher elon Musk wie verrückt verfolgen. Aber habt ihr auch Mal hinter den Kulissen geschaut? Wenn man hier die Kundenrezensionen zu den tesla Stores anschaut (über Google Maps zum Beispiel) dann liest man sehr viel schlechtes. Egal wie gut das Auto sein mag aber die Kunden werden teilweise wie Abschaum behandelt.
Meiner Meinung nach wird ein Unternehmen nicht von Erfolg gekrönt wenn es unzufriedene Kunden hat.
Tesla | 793,53 $
Avatar
30.01.21 22:35:54
Disruption - was es eben bedeutet
Um sachlich über Tesla zu diskutieren, müsste man halt die Autos, die Technik und den Service gut kennen. All das lasst ihr auch hier vermissen, sondern seid, wie ich kurz überblicke, einfach short, weil die Aktie überwewertet sei. Und too big to fail gäbe es nicht. Wirklich? Da müsste man sich auch in der US-Economy etwas auskennen; kaum denkbar, dass der Superstar der letzten Jahre schlechthin plötzlich einfach fallen gelassen wird.
Überbewertet, das ist die Aktie derzeit, da besteht gar kein Zweifel, aber es stellt sich doch die Frage, wie weit der unbestrittene Vorsprung durch den grossen Pionier in einer Technologie, die den absoluten Gamechanger darstellt, noch führt.
Als langjähriger Tesla-Fahrer und jemand der sich sein halbes Leben lang mit erneuerbarer Energie beschäftigt hat, und vorher zahlreiche Autos anderer Marken gefahren ist, kann ich bestätigen: Tesla Fahrzeuge sind revolutionär effizient und deutlich sicherer als jedes andere Auto. Der Fahrspass ist unbeschreiblich und der Service einfach top. FSD ist fast erreicht, nur noch eine Feinschliff-Angelegenheit. Es ist eine Disruption, die Aussenstehenden (und den vielen bezahlten Trollen sowieso nicht) noch nicht fassbar erscheint, aber die mit voller Wucht durchschlägt, wenn nämlich in ca. 3 Jahren erste Modelle herauskommen, die auch günstiger in der Abschaffung sind als jeglicher Verbrenner. Im Betrieb kostet ein E-Auto schon heute fast nichts mehr!
Das Netz der Supercharger Stationen wird übrigens jede Woche dichter - und auch öffentliche Ladestationen für allgemeine E-Autos sehe ich wie Pilze aus dem Boden schiessen.
Wenn jetzt die Aktie wieder einmal tauchen sollte aus irgendwelchen Gründen - ist das ein wunderbarer Einstieg in eine solide Investition auch in eine saubere Zukunft.
Biden wird 650'000 staatliche E-Autos anschaffen, da wird auch der eine oder andere Tesla dabei sein, Audi oder Porsche wohl eher nicht.
Tesla | 654,20 €
5 Antworten
Avatar
31.01.21 11:03:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.721.796 von tesla4ever am 30.01.21 22:35:54Ihr Text zeigt, dass Sie an ein sachlichen Diskussion nicht interessiert oder nicht dazu in der Lage sind.

Eine wirre Aneinanderreihung vermeintlicher Pro-Argumente, die man ohne jede Begründung einfach so in den Raum wirft, garniert mit Verschwörungstheorien...
Tesla | 654,20 €
Avatar
31.01.21 11:25:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.721.796 von tesla4ever am 30.01.21 22:35:54
Zitat von tesla4ever: Um sachlich über Tesla zu diskutieren, . . .
(und den vielen bezahlten Trollen sowieso nicht) . . .
durch solch haltlose Behauptung disqualifiziert Du Dich hier gerade selbst.
Tesla | 654,20 €
1 Antwort
Avatar
31.01.21 11:43:23
!
Dieser Beitrag wurde von SelfMODus moderiert. Grund: Schreiben Sie bitte Diskussionsbeiträge zum Thema des Threads.
Avatar
31.01.21 11:45:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.721.796 von tesla4ever am 30.01.21 22:35:54Grundsätzlich, nicht jeder der sich kritisch mit den Autos von Tesla und der Aktie auseinandersetzt ist short.
Fangen wir mal beim FSD an;
a) worin unterscheiden sich die Assistenzsysteme von Tesla von den Systemen z.B. von BMW und Mercedes ? Zeige mir bitte konkret auf was Tesla besser kann bzw. was andere Hersteller nicht können?

b) welcher Level an autonomen Fahren ist in Deutschland zugelassen?

c) Kalifornien hat Lizenzen für das autonome Fahren vergeben. Hat Tesla eine solche Lizenz beantragt und falls nein warum nicht, wenn sie doch angeblich so weit sind?

d) Warum wurde in Deutschland Tesla Werbung mit dem Begriff "volles Potential für autonomes Fahren" untersagt?

Welche Automarken z.B. Hybridfahrzeuge fahren denn US-Bundesbörden und warum haben die bisher wenige bzw. keine Tesla gekauft?
Tesla | 654,20 €
Avatar
31.01.21 11:49:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.724.990 von der_markt am 31.01.21 11:43:23
Zitat von der_markt:
Zitat von Neutralinsky: ... durch solch haltlose Behauptung disqualifiziert Du Dich hier gerade selbst.


Auch ich bin der Meinung, im Nachbar Fred betreiben einige paid bashing.


Die Zahl der Verkäufe unsegmentiert zu vergleichen ist Mega sinnfrei.

Danach wäre auch ein Renault Twingo beliebter als ein Porsche 911.

Merkste selbst, oder?!


Welchen Vergleich hältst du denn für Sinnvoll?

Nackte verkaufzahlen? Konzerngewinn? Gewinn pro Auto?
Vergleich in der gleichen Fahrzeugklasse? Vergleich von Verkaufzahlen von E-Autos? Marktanteil? Marktanteil E-Autos?


Antwort lieber auf die Frage von mir aus dem Nachbar-Thread bevor du jetzt hier Verschwörungstheorien von bezahlten bashern verbreitest
Tesla | 654,20 €
Avatar
31.01.21 12:11:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.721.796 von tesla4ever am 30.01.21 22:35:54
Zitat von tesla4ever: . . . und der Service einfach top. . . .
Zitat @TArZahn (Moderator) Juli'19:
"Das Hauptproblem ist und bleibt zur Zeit die zu geringe Anzahl der Servicecenter. Die Anzahl und vor allem auch die Verteilung ist mit der gestiegenen Anzahl der Fahrzeuge nicht mitgewachsen. Die beim Treffen im Januar 2018 mit J. Rudat und B. Brauner in Bruchsal bis Ende 2018 angekündigten Service Center im deutschsprachigen Raum (Hannover, Dresden, Köln, Innsbruck und St. Gallen) sind allesamt noch nicht eröffnet oder gar in konkreterer Planung.
Ich war Anfang Juni zum Diagnosetermin wegen schlagender Antriebswellen, klappernder Stoßdämpfer und ein paar weitere Kleinigkeiten in München-Kirchheim. Den Termin zur Reparatur habe ich Ende September bekommen, mehr als 3 Monate später! Okay, ich kann fahren, aber dieser Vorlauf zeigt, dass die Anzahl der Service Center einfach nicht mehr ausreicht."
(Quelle: https://tff-forum.de/t/mal-etwas-positives-zum-tesla-service/27541 )

Deutschland durch TSLA-Standorte unterversorgt

hier bei uns sieht es nämlich weiterhin mit dem TESLA-Kundendienst so schlecht aus

31.12.’17 DE _7.843 R/MS/MX/__ : _7 SeC = 1.120 Models pro ServiceCenter
31.12.’18 DE _9.748 R/MS/MX/__ : _7 SeC = 1.393 Models pro ServiceCenter
30.09.’19 DE 18.756 R/MS/MX/M3 : _7 SeC = 2.679 Models pro ServiceCenter
31.12.’19 DE 20.459 R/MS/MX/M3 : _8 SeC = 2.557 Models pro ServiceCenter neu Hannover (Okt.)
30.06.’20 DE 25.562 R/MS/MX/M3 : _8 SeC = 3.195 Models pro ServiceCenter !
31.07.’20 DE 25.765 R/MS/MX/M3 : _9 SeC = 2.863 Models pro ServiceCenter neu München
31.08.’20 DE 28.611 R/MS/MX/M3 : 10 SeC = 2.861 Models pro ServiceCenter neu Köln
30.09.’20 DE 31.676 R/MS/MX/M3 : 10 SeC = 3.168 Models pro ServiceCenter !
31.10.’20 DE 31.928 R/MS/MX/M3 : 11 SeC = 2.903 Models pro ServiceCenter neu Mannheim
30.11.’20 DE 33.608 R/MS/MX/M3 : 11 SeC = 3.055 Models pro ServiceCenter
31.12.’20 DE 37.153 R/MS/MX/M3 : 12 SeC = 3.096 Models pro ServiceCenter neu Gettorf bei Kiel
(Quelle: https://www.tesla.com/de_DE/findus/list/services/Germany )

Wann kommt denn nun endlich wie bereits vor 3 Jahren versprochen Dresden,
damit die nicht mehr nach Prag fahren müssen bzw. die aus Leipzig nicht mehr nach Berlin fahren müssen.
(Warum ist das noch nicht ein Mal auf der Karte als „in Projektierung“ ?)

Bei den Q u a l i t ä t s m ä n g e l n siehe www.tff-forum.de nützen auch ein paar „mobile Ranger“
und Delegierung der Behebung von diversen Lackproblemen auf externe Bodyshops nicht genug...

aktuell sieht die Zuständigkeit für die TESLA-Standorte im Nachbarschafts-Vergleich so aus

DACH_: 482,8T qkm Fläche 100,6Mio. Einwohner 65.689 R+MS+MX+M3 : 24 SeC = 2.737
DE___: 357,6T qkm Fläche _83,1Mio. Einwohner 37.153 R+MS+MX+M3 : 12 SeC = 3.096 !
ALPEN: 125,2T qkm Fläche _17,5Mio. Einwohner 28.536 R+MS+MX+M3 : 12 SeC = 2.378
AT____: _83,9T qkm Fläche __8,9Mio. Einwohner _8.977 R+MS+MX+M3 : _5 SeC = 1.795
CH____: _41,3T qkm Fläche __8,6Mio. Einwohner 19.559 R+MS+MX+M3 : _7 SeC = 2.794

(Quellen: https://www.tesla.com/de_DE/findus/list wko.at/statistik/eu/europa-bevoelkerung.pdf )
Tesla | 654,20 €
Avatar
31.01.21 14:52:06
Ich glaube nicht das FSD in den nächsten 5 Jahren in Europa kommt. Da fehlen alleine schon die gesetzlichen Vorgaben. Und das wird in der EU dauern.
Bzgl. Servicestationen.
Stellt euch mal vor Tesla muss einen Rückruf starten (wie es bei allen Herstellern vorkmmt).
Kann mir jemand erklären wie Tesla das stemmen will?
Tesla | 654,20 €
Avatar
01.02.21 09:31:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.474.293 von pettiwi am 17.01.21 08:58:59ElonMusk-"Märchenstunde" nächstes Kapitel: EnergyGeneration&Storage

Trotz Rekord-Umsatz für das Quartal u. auch Jahr gab es beide Male die schlechteste Marge der Fa.-Geschichte !
wohlgemerkt Bruttomarge d.h. Deckungsbeitrag für folgende umzulegende Allgemeinausgaben:
Vertrieb&Verwaltung, Forschung&Entwicklung, Zinsen auf Fremdkapital wie Kredite/Anleihe.
Unterm Strich hat diese Sparte die letzten 12 Monate bei der Nettomarge also d e f i z i t ä r gearbeitet.
Wie kommt das zu Stande ?
Mehrere Preissenkungen... um irgendwie an Absatz zu kommen,
insbesondere bei den SolarRoofs am US-Markt zu Dumpingkonditionen angeboten,
killt das eigentlich benötigte Ergebnis.

2020: Umsatz 498,5 Mio. $ Marge +_0,9% = +_4,3 Mio. $ (Solar _51 MW u. 0,756 GWh) Schnitt/Quartal
2020: Umsatz 1.994,0 Mio. $ Marge +_0,9% = +_17,0 Mio. $ (Solar 205 MW u. 3,022 GWh) Gesamt
Q4’20: Umsatz _752,0 Mio. $ Marge -_4,7% = -_35,0 Mio. $ (Solar _86 MW u. 1,584 GWh)
Q3’20: Umsatz _579,0 Mio. $ Marge +_3,6% = +_21,0 Mio. $ (Solar _57 MW u. 0,759 GWh)
Q2’20: Umsatz _370,0 Mio. $ Marge +_5,7% = +_21,0 Mio. $ (Solar _27 MW u. 0,419 GWh)
Q1’20: Umsatz _293,0 Mio. $ Marge +_3,4% = +_10,0 Mio. $ (Solar _35 MW u. 0,260 GWh)
zum Vergleich
2019: Umsatz 382,7 Mio. $ Marge +12,4% = +47,4 Mio. $ (Solar _43 MW u. 0,413 GWh) Schnitt/Quartal
2019: Umsatz 1.530,9 Mio. $ Marge +12,4% = +189,5 Mio. $ (Solar 173 MW u. 1,651 GWh) Gesamt
Q4’19: Umsatz _436,0 Mio. $ Marge +11,7% = +_51,0 Mio. $ (Solar _54 MW u. 0,530 GWh)
Q3’19: Umsatz _402,0 Mio. $ Marge +21,9% = +_88,0 Mio. $ (Solar _43 MW u. 0,477 GWh)
Q2’19: Umsatz _368,2 Mio. $ Marge +11,6% = +_42,7 Mio. $ (Solar _29 MW u. 0,415 GWh)
Q1’19: Umsatz _324,7 Mio. $ Marge +_2,4% = +__7,8 Mio. $ (Solar _47 MW u. 0,229 GWh)
zum Vergleich
2018: Umsatz 388,8 Mio. $ Marge +12,2% = +47,6 Mio. $ (Solar _81 MW u. 0,260 GWh) Schnitt/Quartal
2018: Umsatz 1.555,2 Mio. $ Marge +12,2% = +190,3 Mio. $ (Solar 326 MW u. 1,040 GWh) Gesamt
Q4’18: Umsatz _371,5 Mio. $ Marge +11,5% = +_42,7 Mio. $ (Solar _73 MW u. 0,225 GWh)
Q3’18: Umsatz _399,3 Mio. $ Marge +17,2% = +_68,7 Mio. $ (Solar _93 MW u. 0,239 GWh)
Q2’18: Umsatz _374,4 Mio. $ Marge +11,8% = +_44,2 Mio. $ (Solar _84 MW u. 0,203 GWh)
Q1’18: Umsatz _410,0 Mio. $ Marge +_8,5% = +_34,7 Mio. $ (Solar _76 MW u. 0,373 GWh)
zum Vergleich
2017: Umsatz 279,1 Mio. $ Marge +21,7% = +60,4 Mio. $ (Solar 130 MW u. 0,089 GWh) Schnitt/Quartal
2017: Umsatz 1.116,2 Mio. $ Marge +21,7% = +241,8 Mio. $ (Solar 522 MW u. 0,358 GWh) Gesamt
Q4’17: Umsatz _298,0 Mio. $ Marge +_5,5% = +_16,4 Mio. $ (Solar _87 MW u. 0,143 GWh)
Q3’17: Umsatz _317,5 Mio. $ Marge +25,3% = +_80,3 Mio. $ (Solar 109 MW u. 0,110 GWh)
Q2’17: Umsatz _286,8 Mio. $ Marge +28,9% = +_82,9 Mio. $ (Solar 176 MW u. 0,097 GWh)
Q1’17: Umsatz _213,9 Mio. $ Marge +29,1% = +_62,2 Mio. $ (Solar 150 MW u. 0,008 GWh)
zum Vergleich
Q4’16: Umsatz _131,4 Mio. $ Marge +_2,7% = +__3,5 Mio. $ (Solar 201 MW u. 0,098 GWh)

Marge d.h. gross margin GAAP

PS: 2017 war hier alles noch in Ordnung.
2018 hat man sich rd. 110 Mio. $ mehr Umsatz pro Quartal mit einer fast Halbierung der Prozent-Marge erkauft.
2019 stagnierte ziemlich genau auf dem Niveau von 2018.
2020 hat man sich wiederum rd. 110 Mio. $ mehr Umsatz pro Quartal durch eine Marge im Durchschnitt nun quasi Null erkauft.

(Quellen: ir.tesla.com Documents and Events - Quarterly Disclosure - Shareholder Deck)[/quote]
Tesla | 671,60 €
1 Antwort
Avatar
01.02.21 10:00:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.738.079 von Neutralinsky am 01.02.21 09:31:32TSLA-CEO ElonMusk "Anleger/Medien-Blendung" Nr. xyz

MUSK-Zitat aus 10'19: Energiesparte von TESLA kann bedeutender werden als das Autogeschäft
. . . "Sie könnte noch größer werden, aber mit Sicherheit in einer ähnlichen Größenordnung sein",
sagte er laut einem Bericht von TechCrunch bei der Telefonkonferenz . . .
(Quelle: https://teslamag.de/news/tesla-energiesparte-koennte-bedeutender-werden-als-autogeschaeft-25554 )

Mal wieder... Blödsinn !

U m s ä t z e u. d e r e n A n t e i l e
"Automotive (Sales&Leasing incl.ZEV-Credits, Services&Other)":
Q4'19 6,948 94,1%
Q1'20 5,692 95,1% + Q2'20 5,666 93,9% + Q3'20 8,192 93,4% + Q4'20 9,992 93,0% = '20 29,542 Mrd. $ d.h. 93,7%
"EnergyGeneration&Storage":
Q4'19 0,436 _5,9%
Q1'20 0,293 _4,9% + Q2'20 0,370 _6,1% + Q3'20 0,579 _6,6% + Q4'20 0,752 _7,0% = '20 _1,994 Mrd. $ d.h. _6,3%

das jetzige mit sehr großem Vorsprung Haupt-Geschäftsfeld soll doch ab 2021 auch weiter jährlich zwei-stellig wachsen,
in wieviel Jahrzehnten sollen denn die beiden Prozent-Sätze vom Gesamt-Umsatz dann je rund hälftig sein ?

(Quelle: ir.tesla.com Documents and Events - Quarterly Disclosure - Shareholder Deck)
Tesla | 671,00 €
Avatar
01.02.21 10:13:51
an dieser meist zu wenig beachteten Stelle wurde bei TSLA seit 16 Quartalen bzw. 4 Jahren Geld v e r b r a n n t, tw. viel;
wohlgemerkt schon bei der Bruttomarge !
d.h. bereits negativer Deckungsbeitrag... für folgende dann aber auch noch dafür umzulegende Allgemeinausgaben:
Aufwands-Quote aus Vertrieb&Verwaltung, Forschung&Entwicklung, Zinsen auf Fremdkapital wie Kredite/Anleihe.

TESLA: "Services&other"* (ebenfalls gehörend zu "Automotive: Sales & Leasing")
*. . . Additionally, the automotive segment is also comprised of services and other, which includes non-warranty after-sales vehicle services, sales of used vehicles, retail merchandise, sales by our acquired subsidiaries to third party customers, and vehicle insurance revenue. . . .

2020: Umsatz 576,5 - Kosten 667,8 = Ergebnis -_91,3 Mio. $ d.h. GrossMargin -15,8% Q-Schnitt
2020: Umsatz 2.306,0 - Kosten 2.671,0 = Ergebnis -365,0 Mio. $ d.h. GrossMargin -15,8% Gesamt
Q4’20: Umsatz _678,0 - Kosten _821,0 = Ergebnis -143,0 Mio. $ d.h. GrossMargin -21,1%
Q3’20: Umsatz _581,0 - Kosten _644,0 = Ergebnis -_63,0 Mio. $ d.h. GrossMargin -10,8%
Q2’20: Umsatz _487,0 - Kosten _558,0 = Ergebnis -_71,0 Mio. $ d.h. GrossMargin -14,6%
Q1’20: Umsatz _560,0 - Kosten _648,0 = Ergebnis -_88,0 Mio. $ d.h. GrossMargin -15,7%
zum Vergleich
2019: Umsatz 556,5 - Kosten 692,4 = Ergebnis -135,9 Mio. $ d.h. GrossMargin -24,4% Q-Schnitt
2019: Umsatz 2.226,0 - Kosten 2.769,5 = Ergebnis -543,5 Mio. $ d.h. GrossMargin -24,4% Gesamt
Q4’19: Umsatz _580,0 - Kosten _674,0 = Ergebnis -_94,0 Mio. $ d.h. GrossMargin -16,2%
Q3’19: Umsatz _548,0 - Kosten _667,0 = Ergebnis -119,0 Mio. $ d.h. GrossMargin -21,7%
Q2’19: Umsatz _605,1 - Kosten _743,0 = Ergebnis -137,9 Mio. $ d.h. GrossMargin -22,8%
Q1’19: Umsatz _492,9 - Kosten _685,5 = Ergebnis -192,6 Mio. $ d.h. GrossMargin -39,1%
zum Vergleich
2018: Umsatz 347,7 - Kosten 470,1 = Ergebnis -122,3 Mio. $ d.h. GrossMargin -35,2% Q-Schnitt
2018: Umsatz 1.391,0 - Kosten 1.880,4 = Ergebnis -489,4 Mio. $ d.h. GrossMargin -35,2% Gesamt
Q4’18: Umsatz _531,2 - Kosten _668,0 = Ergebnis -136,8 Mio. $ d.h. GrossMargin -25,8%
Q3’18: Umsatz _326,3 - Kosten _445,0 = Ergebnis -118,7 Mio. $ d.h. GrossMargin -36,4%
Q2’18: Umsatz _270,1 - Kosten _386,4 = Ergebnis -116,3 Mio. $ d.h. GrossMargin -43,1%
Q1’18: Umsatz _263,4 - Kosten _381,0 = Ergebnis -117,6 Mio. $ d.h. GrossMargin -44,6%
zum Vergleich
2017: Umsatz 250,3 - Kosten 307,2 = Ergebnis -_57,0 Mio. $ d.h. GrossMargin -22,8% Q-Schnitt
2017: Umsatz 1.001,2 - Kosten 1.229,0 = Ergebnis -227,8 Mio. $ d.h. GrossMargin -22,8% Gesamt
Q4’17: Umsatz _288,0 - Kosten _376,5 = Ergebnis -_88,5 Mio. $ d.h. GrossMargin -30,7%
Q3’17: Umsatz _304,3 - Kosten _367,4 = Ergebnis -_63,1 Mio. $ d.h. GrossMargin -20,7%
Q2’17: Umsatz _216,2 - Kosten _271,2 = Ergebnis -_55,0 Mio. $ d.h. GrossMargin -25,4%
Q1’17: Umsatz _192,7 - Kosten _213,9 = Ergebnis -_21,2 Mio. $ d.h. GrossMargin -11,0%
zum Vergleich
2016: Umsatz 117,0 - Kosten 118,1 = Ergebnis -__1,1 Mio. $ d.h. GrossMargin -_1,0% Q-Schnitt
2016: Umsatz _.468,0 - Kosten _.472,5 = Ergebnis -__4,5 Mio. $ d.h. GrossMargin -_1,0% Gesamt
Zum Vergleich
2015: Umsatz _72,7 - Kosten _71,7 = Ergebnis +__0,9 Mio. $ d.h. GrossMargin +_1,2% Q-Schnitt
2015: Umsatz _.290,6 - Kosten _.286,9 = Ergebnis +__3,6 Mio. $ d.h. GrossMargin +_1,2% Gesamt

(Quelle: ir.tesla.com Documents and Events - Quarterly Disclosure - Shareholder Deck)
Tesla | 671,50 €
Avatar
01.02.21 10:36:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.739.228 von Neutralinsky am 01.02.21 10:13:51Ich wollte dir jetzt einfach mal danken für deine investierte Zeit hier.
Das sind wirklich wertvolle und sachliche Beiträge.

Vielen Dank dafür
Tesla | 673,90 €
Avatar
01.02.21 17:48:21
Wenn die Berichte stimmen dass Tesla einen einstelligen Milliarden Betrag für eine Batteriefertigung in Grünheide erhält, empfinde ich dies all Unverschämtheit. Mit dem Betrag hätte man überall anders wesentlich mehr Arbeitsplätze schaffen können. Und einem Unternehmen, das angeblich so gut verdient auch noch mein Geld (die Steuern bezahle ja ich, und Tesla vermutlich nie in Deutschland) hinterherzuwerfen geht eigentlich gar nicht (gelinde ausgedrückt)
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/mobility/tesla-bat…
Tesla | 816,35 $
Avatar
01.02.21 18:55:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.752.491 von pettiwi am 01.02.21 17:48:2109.12.2019 PRESSEMITTEILUNG E l e k t r o m o b i l i t ä t
Altmaier: "Großer Erfolg für den Automobilstandort Deutschland und Europa!"
Europäische Kommission genehmigt erstes europäisches Batterie-Projekt

. . .
Auf Initiative von Minister Altmaier und gemeinsam mit dem französischen Wirtschaftsminister Bruno Le Maire haben Deutschland und Frankreich die anderen beteiligten Mitgliedstaaten – Belgien, Finnland, Italien, Polen und Schweden – zusammengebracht. Das nun genehmigte Batterie-Großprojekt ist ein erster Erfolg einer ambitionierteren europäischen Industriepolitik. Von deutscher Seite sind die Unternehmen BASF, BMW, Opel, Umicore und Varta beteiligt:
. . .
Der zweite Unternehmensverbund wurde Ende November 2019 bei der Europäischen Kommission zur Prä-Notifizierung eingereicht. An ihm sind neun deutsche Unternehmen sowie Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus weiteren zehn europäischen Mitgliedstaaten beteiligt.
. . .
Das BMWi fördert die beiden IPCEIs mit über einer Milliarde Euro.
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2019/201…

26.01.2021 PRESSEMITTEILUNG E l e k t r o m o b i l i t ä t
Altmaier: "Großer Erfolg für den Standort Deutschland und Europa!"
Europäische Kommission genehmigt zweites europäisches Batterie-Projekt

. . .
Damit ist der Weg frei für die Förderung von elf Unternehmen mit Standorten in Deutschland durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und von insgesamt 42 Unternehmen aus zwölf Mitgliedstaaten von ihren jeweiligen Regierungen.
. . .
Zur Förderung des Aufbaus einer Batteriezellfertigung stellt das BMWi bis zu drei Milliarden Euro bereit.
. . .
Mit der Beihilfegenehmigung ist nun der Weg frei für die Förderung des BMWi für die Batterie-Vorhaben der Unternehmen
ACI Systems, Alumina Systems, BMW, Cellforce Group, ElringKlinger, Liofit, Manz, Northvolt, SGL Carbon, Skeleton Technologies
und Tesla. Die Inhalte der elf geförderten Projekte umfassen die gesamte Batteriewertschöpfungskette:
. . .
- Das zentrale Ziel von Tesla bei diesem Projekt ist die Entwicklung und Realisierung fortschrittlicher Herstellungs- und Recycling-Methoden von Li-Ionen-Batteriezellen, um den ökologischen Fußabdruck von Zellen sowie deren Stückkosten erheblich zu reduzieren. Dies ist entscheidend für das Erreichen des Ziels Teslas, die weltweite Transformation zu nachhaltiger Energienutzung zu beschleunigen.
. . .
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2021/01/…

Ich glaube, da hätte man TSLA schlecht ausschließen können...

Hier die Fa.-Auflistung in einer Grafik.
https://teslamag.de/news/batterie-foerderung-genehmigt-3-mrd…
Tesla | 834,37 $
Avatar
02.02.21 11:19:17
Z u l a s s u n g e n worldwide MS/MX/M3/MY 2020
(J) _12,8T + (F) _16,3T + (M) _60,1T = (Q1) _89,2T
(A) _14,8T + (M) _24,6T + (J) _49,8T = (Q2) _89,2T Corona-bedingt
(J) _33,0T + (A) _42,9T + (S) _65,8T = (Q3) 141,7T
(O) _36,0T + (N) _54,6T + (D) _91,4T = (Q4) 182,0T
(1) _96,6T + (2) 138,4T + (3) 267,1T = ('20) 502,1T

Z u l a s s u n g e n weltweit 2018
TSLA___________ = 245,2T 100,0%
TESLA Oberklasse_ = _99,3T _40,5% (100,0%)
ModelS (Limo.)_____ _50,0T _20,4% (_50,4%)
ModelX (CUV_)_____ _49,3T _20,1% (_49,6%)
TESLA Mittelklasse = 145,8T _59,5% (100,0%)
Model3 (Limo.)_____ 145,8T _59,5% (100,0%) nur Nord-Amerika d.h. USA+CAN
_________________ __0,0T __0,0% (__0,0%)

Z u l a s s u n g e n weltweit 2019
TSLA___________ = 367,8T 100,0%
TESLA Oberklasse_ = _67,7T _18,4% (100,0%)
ModelS (Limo.)_____ _28,2T __7,7% (_41,7%)
ModelX (CUV_)_____ _39,5T _10,7% (_58,3%)
TESLA Mittelklasse = 300,1T _81,6% (100,0%)
Model3 (Limo.)_____ 300,1T _81,6% (100,0%) davon 29,4T CHINA + 95,2T EUROPA (41,5=%)
_________________ __0,0T __0,0% (__0,0%)

Z u l a s s u n g e n weltweit 2020:
TSLA___________ = 499,5T 100,0%
TESLA Oberklasse_ = _55,0T _11,0% (100,0%) *
ModelS (Limo.)_____ _22,0T __4,4% (_40,0%)
ModelX (CUV_)_____ _33,0T __6,6% (_60,0%)
TESLA Mittelklasse = 445,0T _89,1% (100,0%)
Model3 (Limo.)_____ 365,2T _73,1% (_82,1%) davon 139,9T CHINA + 87,6T EUROPA (=62,3%)
ModelY (CUV_)_____ _79,7T _16,0% (_17,9%) nur Nord-Amerika d.h. USA+CAN

zum Vergleich selbes Segment
VW_____ Oberklasse____ = 67,9T (100,0%) * ca. 13T mehr
PORSCHE Taycan (Limo.)___ 20,0T (_29,5%)
AUDI___ e-trons (SUV+CUV) 47,9T (_70,5%)

MUSK wurde hier von VolksWagen bereits im September überholt !

MERCEDES eqc (SUV) rd. 20T

(Quelle: www.ev-sales.blogspot.com )

Es wurden in den ersten 12 Monaten diesen Jahres global 131,7T Teslas mehr zugelassen.

Deren Oberklasse schrumpfte wiederholt, jetzt um 12,7T (2019 zu 2018 bereits -31,6T)

Deren Mittelklasse wuchs wiederholt, jetzt um 117,3T (2019 zu 2018 schon +154,3T)
Zieht man nun davon das in deren amerikanischer Heimat seit Januar neue MY mit 79,7T ab,
verbleiben als momentane Steigerung beim M3 nur 65,1T.
Hier bei uns in Europa schrumpfte es aktuell bei dem M3 allerdings um 7,6T,
d.h. auf allen anderen Kontinenten war die Steigerung doch noch 72,7T.
Das kann man weiter differenzieren, nämlich die entscheidende Steigerung in CHINA 110,5T
bedeutet hauptsächlich in deren größtem Markt US+CAN (zuzüglich MEX+Rest-ASIEN+PAZIFIK)
einen Rückgang von rd. 37,8T.
Dort hat also seit Jahresanfang bei der Limousine eine Sättigung stattgefunden.
und durch das CUV eine "Kannibalisierung" begonnen...
Tesla | 709,90 €
13 Antworten
Avatar
02.02.21 12:47:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.766.723 von Neutralinsky am 02.02.21 11:19:17Korrekturen:

Es wurden in den 12 Monaten des letzten Jahres global 131,7T Teslas mehr zugelassen.

Deren Oberklasse schrumpfte wiederholt, jetzt um 12,7T (2019 zu 2018 bereits -31,6T)

Deren Mittelklasse wuchs wiederholt, jetzt um 144,9T (2019 zu 2018 schon +154,3T)
Zieht man nun davon das in deren amerikanischer Heimat seit Januar neue MY mit 79,7T ab,
verbleiben als momentane Steigerung beim M3 nur 65,2T.
Hier bei uns in Europa schrumpfte es aktuell bei dem M3 allerdings um 7,6T,
d.h. auf allen anderen Kontinenten war die Steigerung doch noch 72,8T.
Das kann man weiter differenzieren, nämlich die entscheidende Steigerung in CHINA 110,5T
bedeutet hauptsächlich in deren größtem Markt US+CAN (zuzüglich MEX+Rest-ASIEN+PAZIFIK)
einen Rückgang von rd. 37,7T.
Dort hat also seit Jahresanfang bei der Limousine eine Sättigung stattgefunden
und durch das CUV eine "Kannibalisierung" begonnen...
oder lag's beim Model3 doch nur an CORONA ?
Tesla | 701,10 €
12 Antworten
Avatar
02.02.21 12:51:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.769.051 von Neutralinsky am 02.02.21 12:47:26immerhin betrugen die Produktions-Ausfälle wg. Lockdowns im 1.Hj.
2 Wochen M3 in CHINA + 7 Wochen M3(/MY/MS/MX) in den USA.
Tesla | 695,40 €
11 Antworten
Avatar
03.02.21 15:56:31
Tesla ist ein großes Rätsel, zumindest für Value Anleger.

Gruß
JM
Tesla | 866,70 $
Avatar
04.02.21 08:53:55
2019

TSLA
Absatz: rd. 0,37 Mio. E-Cars + Energy 173 MW u. 1,7 GWh
Umsatz: rd. 24,6 Mrd. $ _______________ i n c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. -0,1 Mrd. $ d.h. Rendite rd. -0,3% i n c l. ZEV-Credits
Umsatz: rd. 24,0 Mrd. $ ______________ e x c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. -0,7 Mrd. $ d.h. Rendite rd. -2,7% e x c l. ZEV-Credits

VolksWagen-Group = VW+AUDI+SKODA+SEAT+PORSCHE+LAMBORGHINI/BUGATTI-PKWs
Absatz: rd. 11,0 Mio. (incl. VW-Nutzfahrzeuge rd. 0,49 Mio. u. MAN/SCANIA-LKWs rd. 0,24 Mio.)
Umsatz: rd. 252,6 Mrd. €
EBIT: rd. 19,3 Mrd. € d.h. Rendite rd. 7,6%

2020

TSLA
Absatz: rd. 0,5 Mio. E-Cars + Energy 205 MW u. 3,0 GWh
Umsatz: rd. 31,5 Mrd. $ ______________ i n c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. 2,0 Mrd. $ d.h. Rendite rd. 6,3%* i n c l. ZEV-Credits
Umsatz: rd. 30,0 Mrd. $ _____________ e x c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. 0,4 Mrd. $ d.h. Rendite rd. 1,3% e x c l. ZEV-Credits

VolksWagen-Group = VW+AUDI+SKODA+SEAT+PORSCHE+LAMBORGHINI/BUGATTI-PKWs
Absatz: rd. 9,3 Mio. (incl. VW-Nutzfahrzeuge rd. 0,37 Mio. u. MAN/SCANIA-LKWs rd. 0,19 Mio.)
Umsatz: ca. 214 Mrd. €
EBIT: rd. 10 Mrd. € d.h. Rendite ca. 4,7%*

*da war letztes Jahr TSLA also besser...?!
(Quelle: ir.tesla.com www.volkswagen.de )
Tesla | 715,90 €
35 Antworten
Avatar
04.02.21 09:45:56
2019 "world":

PHEV+BEV:
_1.) TESLA_________ 367,8T
_2.) BYD___________ 225,8T
_3.) RENAULT/NISSAN 183,3T
_4.) BAIC__________ 163,8T
_5.) BMW__________ 145,8T
_6.) VW-Group______ 140,6T

BEV:
_1.) TESLA_________ 367,8T
_2.) BAIC__________ 163,8T
_3.) BYD___________ 153,1T
_4.) RENAULT/NISSAN 132,8T
_5.) SAIC__________ 105,6T
_6.) VW-Group______ _78,2T
10.) BMW__________ _42,3T

2020 "world":

PHEV+BEV:
_1.) TESLA_________ 499,5T
_2.) VW-Group______ 421,6T
_3.) SAIC__________ 272,2T
_4.) RENAULT/NISSAN 227,0T
_5.) BMW__________ 196,0T

BEV:
_1.) TESLA_________ 499,5T
_2.) SAIC__________ 243,2T
_3.) VW-Group______ 227,4T
_4.) RENAULT/NISSAN 172,7T
_5.) BYD___________ 131,7T
_?.) BMW___________ _??,?T

(Quelle: www.ev-sales.blogspot.com )

PHEV=PluginHybridElectricVehicles BEV=BatteryElectricVehicles
Tesla | 718,80 €
Avatar
04.02.21 09:54:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.811.822 von Neutralinsky am 04.02.21 08:53:55
Zitat von Neutralinsky: 2019

TSLA
Absatz: rd. 0,37 Mio. E-Cars + Energy 173 MW u. 1,7 GWh
Umsatz: rd. 24,6 Mrd. $ _______________ i n c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. -0,1 Mrd. $ d.h. Rendite rd. -0,3% i n c l. ZEV-Credits
Umsatz: rd. 24,0 Mrd. $ ______________ e x c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. -0,7 Mrd. $ d.h. Rendite rd. -2,7% e x c l. ZEV-Credits

VolksWagen-Group = VW+AUDI+SKODA+SEAT+PORSCHE+LAMBORGHINI/BUGATTI-PKWs
Absatz: rd. 11,0 Mio. (incl. VW-Nutzfahrzeuge rd. 0,49 Mio. u. MAN/SCANIA-LKWs rd. 0,24 Mio.)
Umsatz: rd. 252,6 Mrd. €
EBIT: rd. 19,3 Mrd. € d.h. Rendite rd. 7,6%

2020

TSLA
Absatz: rd. 0,5 Mio. E-Cars + Energy 205 MW u. 3,0 GWh
Umsatz: rd. 31,5 Mrd. $ ______________ i n c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. 2,0 Mrd. $ d.h. Rendite rd. 6,3%* i n c l. ZEV-Credits
Umsatz: rd. 30,0 Mrd. $ _____________ e x c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. 0,4 Mrd. $ d.h. Rendite rd. 1,3% e x c l. ZEV-Credits

VolksWagen-Group = VW+AUDI+SKODA+SEAT+PORSCHE+LAMBORGHINI/BUGATTI-PKWs
Absatz: rd. 9,3 Mio. (incl. VW-Nutzfahrzeuge rd. 0,37 Mio. u. MAN/SCANIA-LKWs rd. 0,19 Mio.)
Umsatz: ca. 214 Mrd. €
EBIT: rd. 10 Mrd. € d.h. Rendite ca. 4,7%*

*da war letztes Jahr TSLA also besser...?!
(Quelle: ir.tesla.com www.volkswagen.de )





.... und exkl. gewissen Anteil von den Forderungen ( sagen wir 50% der ausstehenden Forderungen )?
Tesla | 718,80 €
32 Antworten
Avatar
04.02.21 09:57:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.811.822 von Neutralinsky am 04.02.21 08:53:55Erkennen Sie den Unterschied zwischen einem EBIT von 10 Mrd € und 0,4 Mrd. €??

Sie geben sich hier ja wirklich alle Mühe, aber Fakt ist, dass realistisch betrachtet TESLA sich in einem Überlebenskampf befindet. Und das könnte jetzt noch spannend werden, denn TESLA muss UNBEDINGT ins Volumen kommen - die Entwicklung wäre sonst gar nicht finanzierbar.

Die Volumenhersteller bieten nun einen ganz bunten Blumenstrauß an BEV an, jüngst Mercedes mit wirklich ausgereiften Modellen. Als Folge sind bereits in 2020 die Absatzzahlen von TESLA in Europa um 10% gefallen und im Januar 2021 hat sich das noch beschleunigt. Was mich übrigens gar nicht wundert, denn TESLA hat insbesondere für Europa die ganz falschen Modelle im Angebot.

Im BEV-Parade-Markt Norwegen rangiert TESLA derzeit ganz weit hinten, ungefähr auf Augenhöhe mit dem "Fiat e500". Dort sind SUV gefragt - und vielleicht auch guter Service.

Wie geht es jetzt weiter?
Für Europa kann ich Absatzsteigerungen für TESLA weit und breit nicht erkennen - da muss jetzt die "Wunder-Batterie" her.
In den USA werden die Volumenhersteller jetzt auch mit BEV antreten. Insbesondere der ID.4 und der neue TAYCAN werden sich schön in die Verkaufszahlen von TESLA fressen.

Es gibt kein exponentielles Wachstum für TESLA! Die Volumenhersteller können aufgrund ihrer viel größeren Basis einfacher höher skalieren. Und der Preiswettbewerb wird ebenfalls schärfer werden.

Man könnte auch der Frage nachgehen, warum der ID.3 in der Versicherung halb so teuer wie das Model 3 ist - eine ganz spannende Frage😉.
Tesla | 717,90 €
1 Antwort
Avatar
04.02.21 09:57:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.769.153 von Neutralinsky am 02.02.21 12:51:48
Zitat von Neutralinsky: immerhin betrugen die Produktions-Ausfälle wg. Lockdowns im 1.Hj.
2 Wochen M3 in CHINA + 7 Wochen M3(/MY/MS/MX) in den USA.




Nur zur Richtigkeit .... dies hatten andere Autoproduzenten auch. Nur haben die sich an die behördlichen Verordnungen gehalten und nicht wie Tesla in Kalifornien einfach aufgemacht. Oder täusche ich mich da?
Tesla | 717,90 €
10 Antworten
Avatar
04.02.21 10:02:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.813.268 von erwinsklein am 04.02.21 09:54:03Du solltest Mal lernen Dich präziser u. ausführlicher zu artikulieren (passend zur Thread-Überschrift)

beziehst Du Dich auf TESLA oder VW ?
wo sind Deinerseits Indizien für negative Vermutungen, Belege für gar Vorwürfe ?
seit wann gehen Forderungen in die GuV ein ?
Tesla | 715,90 €
31 Antworten
Avatar
04.02.21 10:47:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.813.556 von Neutralinsky am 04.02.21 10:02:48
Zitat von Neutralinsky: Du solltest Mal lernen Dich präziser u. ausführlicher zu artikulieren (passend zur Thread-Überschrift)

beziehst Du Dich auf TESLA oder VW ?
wo sind Deinerseits Indizien für negative Vermutungen, Belege für gar Vorwürfe ?
seit wann gehen Forderungen in die GuV ein ?




Ich denke, wenn ich auf einen Sachverhalt antworte, dann ist klar worauf sich das bezieht. In deinem Fall, wenn ich auf ein Posting von Tesla antworte wird wohl die Frage sich auf Tesla beziehen? Oder? Was ist da so schwer zu verstehen?

Was deine Anmerkung zu den ausstehenden Forderungen für Tesla anbelangt, so gehen diese in jede Kennziffer der Bilanz mit ein. Das heißt, die Forderungen werden dem Umsatz mit zu gerechnet und somit fließen jene mit bei allen Bilanz Kennziffern mit ein. Meines Wissens eben auch bei der Rendite.
Aber du kannst mir gerne aufzeigen, dass dies nicht der Fall ist.
Tesla | 714,50 €
30 Antworten
Avatar
04.02.21 11:13:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.813.361 von Schlaemmer_Horst am 04.02.21 09:57:03Man könnte auch der Frage nachgehen, warum der ID.3 in der Versicherung halb so teuer wie das Model 3 ist - eine ganz spannende Frage😉.

In der Tat!
Spekulation a) Das ist ein wenig wie bei Apple, Tesla macht mit dem "Service" Geld und bereichert sich an treudoofen, zahlungskräftigen Kunden, das kostet dann natürlich auch mehr für die Versicherungen.
Spekulation b) Tesla-Fahrzeuge sind technisch unausgereift und fehleranfällig, weil "Innovation" vor Langlebigkeit und Sicherheit geht.
Spekulation c) Autonomes Fahren führt zum autonomen Crashen.
Spekulation d) Teslafahrer sind risikobereiter bzw. schlechtere Autofahrer als VW-Fahrer und bauen mehr bzw. teurere Unfälle.
Tesla | 713,60 €
Avatar
04.02.21 11:23:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.813.376 von erwinsklein am 04.02.21 09:57:12Du scheinst die Relationen immer noch nicht zu verstehen...

TSLA "Soll" (vor CORONA):
2020 E-Cars ca. 500T
TSLA "Ist" (nach CORONA):
2020 Produktion rd. 509,7T Auslieferungen rd. 499,6T

Umsatz u. EBT/EAT-Ergebnisse (mit bzw. auch ohne ! ZEV-Credits) gegenüber Vorjahr v e r b e s s e r t .

VW-Group / MERCEDES-Group / BMW-Group "Soll" (vor CORONA):
2020 Fahrzeug-Mix einstellig%Plus / einstellig%Plus / einstellig%Plus
VW-Group / MERCEDES-Group / BMW-Group "Ist" (nach CORONA):
2020 Fahrzeug-Mix zweistellig%Minus / einstellig%Minus / einstellig%Minus

Umsatz u. EBT/EAT-Ergebnisse gegenüber Vorjahr v e r s c h l e c h t e r t.

kann man so weit doch einfach Mal anerkennen ?
Tesla | 713,70 €
9 Antworten
Avatar
04.02.21 11:31:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.814.690 von erwinsklein am 04.02.21 10:47:48bist Du etwa schon wieder überfordert ?

ich hatte mich speziell ausgedrückt:
zwei... Jahre 2019 u. 2020 mit jeweils zwei... Herstellern TESLA u. VW

und Du antwortest a.) allgemein b.) oberflächlich, weil je ohne konkrete Benennung !
das hier ist k e i n Ratespiel
Tesla | 713,20 €
29 Antworten
Avatar
04.02.21 11:35:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.815.440 von Neutralinsky am 04.02.21 11:23:42
Zitat von Neutralinsky: Du scheinst die Relationen immer noch nicht zu verstehen...

TSLA "Soll" (vor CORONA):
2020 E-Cars ca. 500T
TSLA "Ist" (nach CORONA):
2020 Produktion rd. 509,7T Auslieferungen rd. 499,6T

Umsatz u. EBT/EAT-Ergebnisse (mit bzw. auch ohne ! ZEV-Credits) gegenüber Vorjahr v e r b e s s e r t .

VW-Group / MERCEDES-Group / BMW-Group "Soll" (vor CORONA):
2020 Fahrzeug-Mix einstellig%Plus / einstellig%Plus / einstellig%Plus
VW-Group / MERCEDES-Group / BMW-Group "Ist" (nach CORONA):
2020 Fahrzeug-Mix zweistellig%Minus / einstellig%Minus / einstellig%Minus

Umsatz u. EBT/EAT-Ergebnisse gegenüber Vorjahr v e r s c h l e c h t e r t.

kann man so weit doch einfach Mal anerkennen ?


Ich frage mich langsam, warum du immer signifikante Gesamtbewegungen komplett ausser Acht lässt. Die Betrachtungsweise ignoriert den E-Auto Boom. Tesla wächst in einem Segment, dass eine starke Nachfrage hat und den Verbrennerbereich kannibalisiert. Vergleiche doch mal das Wachstum von Tesla mit dem Wachstum des E-Auto Bereichs von VW. Da kommt etwas völlig anderes bei heraus.

Teslafans hatten völlig zu Recht immer darauf hingewiesen, dass man VW nicht als Gesamtkonzern mit Tesla vergleichen kann sondern nur E-Auto zu E-Auto. Und ich hatte mich dieser Betrachtungsweise stets angeschlossen.

Jetzt, wo der Tesla für Tesla richtig übel aussieht soll das wieder falsch sein ? Statistik als Wunschdenken ?
Tesla | 713,50 €
5 Antworten
Avatar
04.02.21 12:02:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.815.602 von Neutralinsky am 04.02.21 11:31:55
Zitat von Neutralinsky: bist Du etwa schon wieder überfordert ?

ich hatte mich speziell ausgedrückt:
zwei... Jahre 2019 u. 2020 mit jeweils zwei... Herstellern TESLA u. VW

und Du antwortest a.) allgemein b.) oberflächlich, weil je ohne konkrete Benennung !
das hier ist k e i n Ratespiel




Anscheinend bist du hier derjenige der überfordert ist!
Oder willst du erzählen, dass Tesla in jenen Jahren nicht schon extrem hohe eigene ausstehende Forderungen hatte. Jene Forderungen stiegen von 2018 – 2020 um sagenhafte 300%! .... In nur 2 Jahren! .... Du bist hier der oberflächliche! Wenn die von Renditen schreibst, dann gefälligst auch von alle relevanten Kenngrößen. Solltest du aber nicht wissen, worüber du schreibst, dann lasse es, ansonsten erweckst du einen falschen Eindruck bzw. musst dir Nachfragen gefallen lassen.

Ich würde dich bitten, entweder beleuchtest du alles richtig ( und nicht nur einen Teil der dir gefällt ) oder du musst dir Nachfragen gefallen lassen.

.... und nun zeige mir bitte, dass die ausstehenden Forderung in Mrd. keine Bewandtnis für die Buchhalterischen Kenngrößen hat! ..... Haben diese nun einen Einfluss auf Umsatz, Gewinn, CF ... usw. oder nicht? Auch schon 2019 und 2020?
Tesla | 713,70 €
28 Antworten
Avatar
04.02.21 12:09:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.815.704 von xwin am 04.02.21 11:35:36anscheinend hast Du bei Deiner (Fehl)-Einschätzung von kurz davor meinen Betrag Nr.54 9.45Uhr
mit beiden a l t e r n a t i v e n Antriebs-Vergleichen übersehen.

Wer nahm '19 u. '20 dort welchen Spitzen-Platz ein...?!
Tesla | 713,40 €
4 Antworten
Avatar
04.02.21 12:11:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.815.440 von Neutralinsky am 04.02.21 11:23:42
Zitat von Neutralinsky: Du scheinst die Relationen immer noch nicht zu verstehen...

TSLA "Soll" (vor CORONA):
2020 E-Cars ca. 500T
TSLA "Ist" (nach CORONA):
2020 Produktion rd. 509,7T Auslieferungen rd. 499,6T

Umsatz u. EBT/EAT-Ergebnisse (mit bzw. auch ohne ! ZEV-Credits) gegenüber Vorjahr v e r b e s s e r t .

VW-Group / MERCEDES-Group / BMW-Group "Soll" (vor CORONA):
2020 Fahrzeug-Mix einstellig%Plus / einstellig%Plus / einstellig%Plus
VW-Group / MERCEDES-Group / BMW-Group "Ist" (nach CORONA):
2020 Fahrzeug-Mix zweistellig%Minus / einstellig%Minus / einstellig%Minus

Umsatz u. EBT/EAT-Ergebnisse gegenüber Vorjahr v e r s c h l e c h t e r t.

kann man so weit doch einfach Mal anerkennen ?





Der Umsatz ist bei Tesla gestiegen. Ohne Zweifel! Wurde auch nicht angezweifelt.

Was aber einen sehr ordentlichen Beigespack bei Tesla hat .... sind die relevanten buchhalterischen Kenngrößen! .... So auch Rendite, Gewinn, CF, CFC usw. Warum wohl? ..... Weil eben nicht nur die Beträge von den ZEV in den letzten beiden Jahren enorm gestiegen sind, sondern auch die Forderungen für Tesla! ..... Dies versuche ich dir klar zu machen! Was anscheinend sehr schwierig ist, ... gerade wenn du von der Materie Buchhaltung/BWL nicht einmal die Grundkenntnisse hast.
Keiner weiß alles, deswegen braucht man nicht so tun als ob .... und andere doof anmachen. Dieses Mal warst du es! ..... Ich hatte mich gestern dafür entschuldigt! Du hast es bist heute nicht nötig es ebenso zu tun ( für deine Diffamierung betreffend Bilanz/.../... Betrug ). ..... Nun verweise ich wieder auf deine vorherige Aussage ..... schaue oben auf das Threadthema!
Tesla | 713,70 €
2 Antworten
Avatar
04.02.21 12:17:42
@erwinsklein

auf Basis Deiner letzten drei Beiträge, besonders Zitat:
.... und exkl. gewissen Anteil von den Forderungen ( sagen wir 50% der ausstehenden Forderungen )

hälst Du also ernsthaft bei TSLA

2019 in deren endgültiger WP-testierter Bilanz
von den AccountsReceivable 1,324 Mrd. $ rund die Hälfte

2020 in deren vorläufiger noch WP-untestierten Bilanz
von den AccountsReceivable 1,886 Mrd. $ rund die Hälfte

für reine "Luft-Buchungen" ?

d.h. trotz Konzern-Konsolidierung sind das alles angeblich Umsatz u. Brutto/Netto-Marge "pushende Fake-Geschäfte" ?
Tesla | 713,70 €
3 Antworten
Avatar
04.02.21 12:17:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.478 von Neutralinsky am 04.02.21 12:09:58
Zitat von Neutralinsky: anscheinend hast Du bei Deiner (Fehl)-Einschätzung von kurz davor meinen Betrag Nr.54 9.45Uhr
mit beiden a l t e r n a t i v e n Antriebs-Vergleichen übersehen.

Wer nahm '19 u. '20 dort welchen Spitzen-Platz ein...?!





Mir ging es um die Betrachtung .... der Rendite! Wie ich geschrieben hatte.

Ich zweifle nicht deine Zahlen betreffend des Beitrages von 09:45 an.
Aber wenn man dann buchhalterische Kenngrößen nur unzulänglich gegenüberstellt, muss man sich Anfragen/Kritik gefallen lassen. .... Oder man hält sich damit zurück, wenn man nicht damit umgehen kann.
Tesla | 713,70 €
2 Antworten
Avatar
04.02.21 12:21:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.646 von erwinsklein am 04.02.21 12:17:45Du scheinst ja geistig völlig verwirrt...
Ich antworte auf @xwin, aber Du machst Dir das zu eigen; "Zusammenhang/Bezugs-los"
Tesla | 713,60 €
1 Antwort
Avatar
04.02.21 12:29:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.643 von Neutralinsky am 04.02.21 12:17:42
Zitat von Neutralinsky: @erwinsklein

auf Basis Deiner letzten drei Beiträge, besonders Zitat:
.... und exkl. gewissen Anteil von den Forderungen ( sagen wir 50% der ausstehenden Forderungen )

hälst Du also ernsthaft bei TSLA

2019 in deren endgültiger WP-testierter Bilanz
von den AccountsReceivable 1,324 Mrd. $ rund die Hälfte

2020 in deren vorläufiger noch WP-untestierten Bilanz
von den AccountsReceivable 1,886 Mrd. $ rund die Hälfte

für reine "Luft-Buchungen" ?

d.h. trotz Konzern-Konsolidierung sind das alles angeblich Umsatz u. Brutto/Netto-Marge "pushende Fake-Geschäfte" ?





Das ist deine Aussage! Die du mir nun unterstellen willst!

Ich habe gestern und heute darauf hingewiesen, dass du jeder Diskussion Kultur entbehrend mir unterstellt hast, ich hätte etwas zu Bilanz/.../... Betrug geschrieben. Nun versuchst du es auf ähnliche Weise noch einmal! ..... Du solltest dich endlich mit deiner Diskussion Kultur auseinander setzen!

Die Buchungen werden alle gewissermaßen richtig sein. Nur haben sie bisher nicht wirklich einen Cent Gewinn oder sonst etwas als Cash in die Kasse von Tesla gespült. Deswegen auch seit Jahren die Mrd. an Geld Beschaffungsmaßnahmen am Kapitalmarkt. Du solltest dich einmal fragen, warum Tesla so etwas macht? Es ist nicht strafbar, aber andere verzichten bzw. haben es nicht nötig .... Forderung in die Höhe zu jagen und ZEV Beträge "vorzubuchen". Wobei das nur einige Tricks sind, .... welche nicht strafbar sind . Nur arbeiten andere nicht mit solchen ominösen Tricks.
Tesla | 713,30 €
2 Antworten
Avatar
04.02.21 12:33:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.523 von erwinsklein am 04.02.21 12:11:47Zitat: .... und exkl. gewissen Anteil von den Forderungen ( sagen wir 50% der ausstehenden Forderungen )?

welch p a u s c h a l e s "Verdächtiguns"-Posting
ohne Jahr, ohne Hersteller !
Okay, wohl TSLA.
Höhen in Mio. USD $ vor Abzug/Abzug/nach Abzug ?
Nichts !
Auswirkungen ?
Nichts !

Ist Dir schon Mal aufgefallen, das bei einem Unternehmen mit jährlich Absatz/Umsatz mittlerem zweistelligen Prozentzuwachs andere Kennziffern ebenfalls stark zunehmen können ?

Du unterstellst/diffamierst hier in einer Tour,
bist aber intellektuell überfordert inhaltlich mit Zahlen/stichhaltigen Argumenten das Mal plausibel darzustellen.

Bei Deinem Phrasen-dreschen* ist fremdschämen angesagt.
*keiner kann es nachvollziehen (somit auch nicht widerlegen).
Tesla | 713,10 €
1 Antwort
Avatar
04.02.21 12:34:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.781 von Neutralinsky am 04.02.21 12:21:37
Zitat von Neutralinsky: Du scheinst ja geistig völlig verwirrt...
Ich antworte auf @xwin, aber Du machst Dir das zu eigen; "Zusammenhang/Bezugs-los"




Da gebe ich dir Recht!

Das unterscheidet uns beide! Ich gebe etwas zu ..... du nicht!

Du pöbelst rum, obwohl du keinen Schimmer von Bilanzen hast .... und berufst dich dann auf das Threadthema!
Tesla | 713,10 €
Avatar
04.02.21 12:42:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.817.045 von Neutralinsky am 04.02.21 12:33:23
Zitat von Neutralinsky: Zitat: .... und exkl. gewissen Anteil von den Forderungen ( sagen wir 50% der ausstehenden Forderungen )?

welch p a u s c h a l e s "Verdächtiguns"-Posting
ohne Jahr, ohne Hersteller !
Okay, wohl TSLA.
Höhen in Mio. USD $ vor Abzug/Abzug/nach Abzug ?
Nichts !
Auswirkungen ?
Nichts !

Ist Dir schon Mal aufgefallen, das bei einem Unternehmen mit jährlich Absatz/Umsatz mittlerem zweistelligen Prozentzuwachs andere Kennziffern ebenfalls stark zunehmen können ?

Du unterstellst/diffamierst hier in einer Tour,
bist aber intellektuell überfordert inhaltlich mit Zahlen/stichhaltigen Argumenten das Mal plausibel darzustellen.

Bei Deinem Phrasen-dreschen* ist fremdschämen angesagt.
*keiner kann es nachvollziehen (somit auch nicht widerlegen).




Du solltest dich langsam zusammen reißen!

Du willst eine Diskussion Kultur .... dann halte dich daran! .... Ich kann dich auch nur und deine Unfähigkeit betreffend wirtschaftlicher Kenngrößen aufzeigen!

Wo bleiben denn die Antworten zu .... Haben ausstehende Forderungen keinen Einfluss auf buchhalterische Größen! .... Da ist aber völlige Ruhe im Wald!

Phrasen dreschen machst du doch hier in Bezug auf die wirtschaftlichen Kenngrößen eines Unternehmens! ..... Und zeige weitere Unternehmen die mehrere hundert Prozent in 2 Jahren Zuwachs bei ausstehenden Forderungen haben! .... Ich warte .... ! Nicht zu vergessen, bei Unternehmen die nicht jährlich Mrd. an Kapital aufnehmen.
Tesla | 713,40 €
Avatar
04.02.21 12:54:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.478 von Neutralinsky am 04.02.21 12:09:58
Zitat von Neutralinsky: anscheinend hast Du bei Deiner (Fehl)-Einschätzung von kurz davor meinen Betrag Nr.54 9.45Uhr
mit beiden a l t e r n a t i v e n Antriebs-Vergleichen übersehen.

Wer nahm '19 u. '20 dort welchen Spitzen-Platz ein...?!


Nein habe ich nicht. Daher frage ich ja noch einmal was du eigentlich zeigen möchtest ? Bei den absoluten Verkaufszahlen wählst du E-Fahrzeuge um zu zeigen, dass Tesla vorne liegt. Bei den Wachstumsraten wählst du dann wieder alle Fahrzeuge und vergleichst die Konzerne.

Ich finde das arg verzerrend. Zeige doch die Wachstumsraten und absoluten Zahlen von E-Autos bei VW und Tesla. Dann versteht der normale Leser auch, dass VW Tesla hier vermutlich bald im Gesamtmarkt überholen wird und nicht nur in Europa.

Für Jemanden, dem Statistiken offenbar sehr wichtig sind, zeigst du sehr verzerrende Vergleiche, die das Gesamtbild eben nicht zeigen. Das hatte ich mich ja schon gefragt, als du für mich rein subjektiv zur insinuieren schienst, dass der E-Auto Markt mit Tesla einfach mitwächst und nicht durch konkurrierende Unternehmen wie bei kommunizierenden Röhren begrenzt wird.

Ich habe so meine Probleme mit Mathematikern, wenn sie keine Ökonomen sind. Vielleicht liege ich ja auch falsch ?
Tesla | 713,30 €
Avatar
04.02.21 12:59:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.298 von erwinsklein am 04.02.21 12:02:10
Zitat von erwinsklein: . . .
Oder willst du erzählen, dass Tesla in jenen Jahren nicht schon extrem hohe eigene ausstehende Forderungen hatte. Jene Forderungen stiegen von 2018 – 2020 um sagenhafte 300%! .... In nur 2 Jahren! ....

Wo ist die genaue Nomenklatur der Haupt/Unter-Position mit Werten;
damit alle Deine Plattitüden auch verstehen können.

Und davon, obwohl wie vor Dir zugegeben, Zitat:
Die Buchungen werden alle gewissermaßen richtig sein. . . .

sollen siehe Dein Eingangs-Posting dann 50% abgezogen werden . . .

es geht Dir dabei um die Rendite . . .

sprich das EBIT bzw. folgend EBT ist '19 und '20 eigentlich "geschönt" ausgewiesen ?

Statt ablenkend diverser Behauptungen/Unterstellungen nun die letzte Chance für Dich zu einer vernünftigen Erläuterung !
(falls Du dazu in der Lage bist)
Tesla | 713,20 €
6 Antworten
Avatar
04.02.21 13:11:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.298 von erwinsklein am 04.02.21 12:02:10
Zitat von erwinsklein: . . . Du bist hier der oberflächliche! Wenn die von Renditen schreibst, dann gefälligst* auch von alle relevanten Kenngrößen. Solltest du aber nicht wissen, worüber du schreibst, dann lasse es, . . .
Was bildest Du Dir ein, wer ausgerechnet Du bist,
mir hier *Vorschriften zu machen ?

Ich hatte o h n e Bezug zu Jemand anderem eine eigene Aufstellung gepostet.

Du hast darauf gemeint antworten zu müssen.

Wenn Du in fremden Beiträgen irgendetwas als nicht ausreichend gewürdigt empfindest,
ist es Dir jederzeit freigestellt,
selber neben meine objektiven weil offiziellen Zahlen
Deine subjektiven weil gefühlten (alt Abzug neu) BWL-Kennziffern daneben zu schreiben

offensichtlich bereits zu schwierig !
Tesla | 716,10 €
Avatar
04.02.21 13:19:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.817.597 von Neutralinsky am 04.02.21 12:59:56
Zitat von Neutralinsky:
Zitat von erwinsklein: . . .
Oder willst du erzählen, dass Tesla in jenen Jahren nicht schon extrem hohe eigene ausstehende Forderungen hatte. Jene Forderungen stiegen von 2018 – 2020 um sagenhafte 300%! .... In nur 2 Jahren! ....

Wo ist die genaue Nomenklatur der Haupt/Unter-Position mit Werten;
damit alle Deine Plattitüden auch verstehen können.

Und davon, obwohl wie vor Dir zugegeben, Zitat:
Die Buchungen werden alle gewissermaßen richtig sein. . . .

sollen siehe Dein Eingangs-Posting dann 50% abgezogen werden . . .

es geht Dir dabei um die Rendite . . .

sprich das EBIT bzw. folgend EBT ist '19 und '20 eigentlich "geschönt" ausgewiesen ?

Statt ablenkend diverser Behauptungen/Unterstellungen nun die letzte Chance für Dich zu einer vernünftigen Erläuterung !
(falls Du dazu in der Lage bist)




Anschein bist du nicht gewillt eine gewisse Diskussion Kultur abzuliefern.

Deshalb nur kurz, .... somit kannst du selber an Hand der Tesla Bilanz die Berechnung durchführen.

Sollte Tesla einmal von seinen extrem hohen ausstehenden eigenen Forderungen ca. 600 Mill. eintreiben, so ist das ein Betrag der entsprechend in der Bilanz auftaucht und verrechnet wird. Dieser Betrag fehlt dann aber bei der nächsten Bilanzierung .... also würden noch ca. 1,2 Mrd. an Forderungen für Tesla zu Buche stehen. Nehme nun diese 1,2 Mrd. und setze diese statt der 1,8x Mrd. in die letzte Bilanz ein. Dann rechne das alles von oben nach unten durch. Was denkst du, wenn die 600 Mill. + ca. 200 Mill. durch die ZEV Einnahmen weniger in die Bilanz einfließen, .... was kommt da unterm Strich raus? .... mehr, gleich viel .... oder deutlich weniger?

Ich hoffe, du schaffst das wenigstens! ..... Mir ist bekannt, dass Tesla mehr als 200 Mill. ZEV Einnahmen in den letzten beiden Jahren pro Quartal verbucht hat.
Tesla | 716,00 €
5 Antworten
Avatar
04.02.21 13:33:29
@erwinsklein

nochmals mein Beitrag:
2019
TSLA
Absatz: rd. 0,37 Mio. E-Cars + Energy 173 MW u. 1,7 GWh
Umsatz: rd. 24,6 Mrd. $ ________________ i n c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. -0,1 Mrd. $ d.h. Rendite rd. -0,3% i n c l. ZEV-Credits
Umsatz: rd. 24,0 Mrd. $ ________________ e x c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. -0,7 Mrd. $ d.h. Rendite rd. -2,7% e x c l. ZEV-Credits
VolksWagen-Group = VW+AUDI+SKODA+SEAT+PORSCHE+LAMBORGHINI/BUGATTI-PKWs
Absatz: rd. 11,0 Mio. (incl. VW-Nutzfahrzeuge rd. 0,49 Mio. u. MAN/SCANIA-LKWs rd. 0,24 Mio.)
Umsatz: rd. 252,6 Mrd. €
EBIT: rd. 19,3 Mrd. € d.h. Rendite rd. 7,6%
2020
TSLA
Absatz: rd. 0,5 Mio. E-Cars + Energy 205 MW u. 3,0 GWh
Umsatz: rd. 31,5 Mrd. $ _______________ i n c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. 2,0 Mrd. $ d.h. Rendite rd. 6,3%* i n c l. ZEV-Credits
Umsatz: rd. 30,0 Mrd. $ _______________ e x c l. ZEV-Credits
EBIT: rd. 0,4 Mrd. $ d.h. Rendite rd. 1,3% e x c l. ZEV-Credits
VolksWagen-Group = VW+AUDI+SKODA+SEAT+PORSCHE+LAMBORGHINI/BUGATTI-PKWs
Absatz: rd. 9,3 Mio. (incl. VW-Nutzfahrzeuge rd. 0,37 Mio. u. MAN/SCANIA-LKWs rd. 0,19 Mio.)
Umsatz: ca. 214 Mrd. €
EBIT: rd. 10 Mrd. € d.h. Rendite ca. 4,7%*
*da war letztes Jahr TSLA also besser...?!
(Quelle: ir.tesla.com www.volkswagen.de )

1 Std. später Deine per Button direkte primitive Reaktion:
.... und exkl. gewissen Anteil von den Forderungen ( sagen wir 50% der ausstehenden Forderungen )?

Was kam auf meine interessierte Nachfrage an Dich von Dir:
abweichende/inhalts-leere/angreifende Kommentare !

drücke auf den passenden Button und schreibe Du als anderen überlegener Bilanz-Profi ergänzend:
Original-Kenngrößen CF, CFC, etc. abzüglich individuell @ek.

Wir sind gespannt.
Tesla | 717,00 €
Avatar
04.02.21 13:35:36
Na, das Geschäftsmodell bislang basiert doch auf das ausquetschen der Shorties und nix anderem.
Tesla | 716,90 €
Avatar
04.02.21 13:38:07
Eure Zahlenspiele interessieren keinen. Erst wenn die Shorts soweit abgebaut sind, dass keine nennenswerten Abnehmer mehr da sind, wird auch der Kurs fallen.
Tesla | 717,30 €
1 Antwort
Avatar
04.02.21 13:39:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.817.918 von erwinsklein am 04.02.21 13:19:40bist Du zu faul/feige/unfähig das seriös quasi simpel verformelt neben- bzw. untereinander zu schreiben ?

Dann kann man Dir auch Deinen wahrscheinlich Irrtum aufzeigen...
Tesla | 717,30 €
1 Antwort
Avatar
04.02.21 13:40:06
Ein erstaunliches Interview von Elon betreffend der schlechten Qualität...

https://futurezone.at/produkte/elon-musk-erklaert-wann-man-k…

Dieses Interview enthält die von gewissen Usern immer wieder vorgebrachten Hinweise für Qualitätsmängel. Es ist doch schön das der Elon wenigstens seine Freunde davor gewarnt hat. Nur die normalen Käufer waren die Dummen.
Tesla | 716,50 €
Avatar
04.02.21 13:43:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.224 von Leiness am 04.02.21 13:38:07
Zitat von Leiness: Eure Zahlenspiele interessieren keinen. Erst wenn die Shorts soweit abgebaut sind, dass keine nennenswerten Abnehmer mehr da sind, wird auch der Kurs fallen.




Das ist deine Annahme.
Nur letzten Jahres war die Short Anzahl auf einem sehr niedrigen Niveau und trotzdem stieg der Kurs ... und stieg! Warum wohl? .... Durch die OTM Calls. ..... Ganz so einfach ist das System von Elon doch nicht.
Tesla | 716,70 €
Avatar
04.02.21 13:46:47
Ich hatte diese Diskussion extra eröffnet um sachlich über Tesla zu diskutieren.
Ich möchte euch deshalb höflichst bitten gegenseitige Beschimpfungen zu unterlassen. Das könnt Ihr gerne in der Diskussion 'wann platz die Tesla Blase' machen.
Bzgl Forderungen und Gewinn eine Anmerkung:
Grundsätzlich spielt es für den Gewinn keine Rolle ob man Autos gegen Bar oder auf Rechnung verkauft.
Auf Rechnung erhöht in der Bilanz die Forderungen, gegen Bar den Kassenbestand.
Auf den Gewinn würde es sich nur auswirken, wenn man nicht alle Forderungen eintreiben kann. Dann würden nämlich Verluste aus der Ausbuchung dieser Forderung entstehen, was den Gewinn mindern würde.
Tesla | 717,20 €
23 Antworten
Avatar
04.02.21 13:52:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.254 von Neutralinsky am 04.02.21 13:39:24
Zitat von Neutralinsky: bist Du zu faul/feige/unfähig das seriös quasi simpel verformelt neben- bzw. untereinander zu schreiben ?

Dann kann man Dir auch Deinen wahrscheinlich Irrtum aufzeigen...



Dir etwas zu erklären, wovon du keine Ahnung hast, aber es vorgibst, .... da kann ich auch einem Haufen Stroh etwas erzählen.
Ich habe für dich extra die einfachste Form genannt. Damit du es auch verstehst und keine Fehler machen kannst! Doch dies scheint dir auch noch zu schwierig zu sein! Dabei brauchst du nur die Zahl verändert einsetzen und durchrechnen. Nicht einmal das bekommst du auf die Reihe! Aber für deine Unfähigkeit andere voll pöbeln, dass macht dir keine Schwierigkeit! :laugh: Wenigstens das hast du im Griff!
Du tust einem schon leid!
Tesla | 716,00 €
Avatar
04.02.21 13:55:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.386 von pettiwi am 04.02.21 13:46:47
Zitat von pettiwi: Ich hatte diese Diskussion extra eröffnet um sachlich über Tesla zu diskutieren.
Ich möchte euch deshalb höflichst bitten gegenseitige Beschimpfungen zu unterlassen. Das könnt Ihr gerne in der Diskussion 'wann platz die Tesla Blase' machen.
Bzgl Forderungen und Gewinn eine Anmerkung:
Grundsätzlich spielt es für den Gewinn keine Rolle ob man Autos gegen Bar oder auf Rechnung verkauft.
Auf Rechnung erhöht in der Bilanz die Forderungen, gegen Bar den Kassenbestand.
Auf den Gewinn würde es sich nur auswirken, wenn man nicht alle Forderungen eintreiben kann. Dann würden nämlich Verluste aus der Ausbuchung dieser Forderung entstehen, was den Gewinn mindern würde.





Ich gebe dir Recht!
Wie du aber oft hier von mir lesen konntest, habe ich diesbezüglich auch hingewiesen. Nur jener User hat kein Interesse an einer gewissen Diskussion Kultur. Was soll man da machen, wo keine Wille vorhanden ist.
Tesla | 716,20 €
Avatar
04.02.21 13:56:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.386 von pettiwi am 04.02.21 13:46:47
Zitat von pettiwi: Ich hatte diese Diskussion extra eröffnet um sachlich über Tesla zu diskutieren.
Ich möchte euch deshalb höflichst bitten gegenseitige Beschimpfungen zu unterlassen. Das könnt Ihr gerne in der Diskussion 'wann platz die Tesla Blase' machen.
Bzgl Forderungen und Gewinn eine Anmerkung:
Grundsätzlich spielt es für den Gewinn keine Rolle ob man Autos gegen Bar oder auf Rechnung verkauft.
Auf Rechnung erhöht in der Bilanz die Forderungen, gegen Bar den Kassenbestand.
Auf den Gewinn würde es sich nur auswirken, wenn man nicht alle Forderungen eintreiben kann. Dann würden nämlich Verluste aus der Ausbuchung dieser Forderung entstehen, was den Gewinn mindern würde.


Nur seltsam, dass diese Position Ende 2018 signifikant gestiegen ist. Im 'Wunderquartal' 2018 hat Tesla also gegen Rechnung beliefert. Wen und in welchem Umfang finde ich schon interessant. Man kann nämlich, wenn man einige weitere Firmen besitzt so einiges anstellen mit der A/R Position. Teslas Umsätze sind (vermutlich) nicht gefaked. Aber im vollen Umfang trauen würde ich ihnen nun auch nicht unbedingt. Den EoQ Rush mit Schiffen zu erklären finde ich auch zu einfach. Denn das begann bereits in den USA.

So simpel sind die Erklärungen nicht ...
Tesla | 716,40 €
1 Antwort
Avatar
04.02.21 14:04:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.386 von pettiwi am 04.02.21 13:46:47
Zitat von pettiwi: Ich hatte diese Diskussion extra eröffnet um sachlich über Tesla zu diskutieren.
Ich möchte euch deshalb höflichst bitten gegenseitige Beschimpfungen zu unterlassen. Das könnt Ihr gerne in der Diskussion 'wann platz die Tesla Blase' machen.
Bzgl Forderungen und Gewinn eine Anmerkung:
Grundsätzlich spielt es für den Gewinn keine Rolle ob man Autos gegen Bar oder auf Rechnung verkauft.
Auf Rechnung erhöht in der Bilanz die Forderungen, gegen Bar den Kassenbestand.
Auf den Gewinn würde es sich nur auswirken, wenn man nicht alle Forderungen eintreiben kann. Dann würden nämlich Verluste aus der Ausbuchung dieser Forderung entstehen, was den Gewinn mindern würde.




Richtig, betreffend der Darstellung des Gewinnes!
Nur stellt sich weiter die Frage, wieso leistet sich ein Unternehmen ständig steigendende nicht abberufene Forderungen, wenn man nur Cash über KEs generieren kann?

Denn wenn Tesla die ausstehenden eigenen Forderungen einmal eintreibt oder zum großen Teil, werden diese einmalig entsprechend verrechnet und versteuert. Tauchen diese aber immer wieder in gleicher Höhe oder sogar stark steigend auf, so hat dies schon einen Einfluss auf die Entwicklung gewisser Bilanz Kennziffern. Würde der Betrag der ausstehenden Forderungen jedoch deutlich geringer sein ( in Bezug auf die anderen gleichen Bilanzzahlen ), dann würden die entsprechenden Bilanz Kennziffern auch nicht mehr in dieser positiven Größenordnung sich darstellen.
Tesla | 716,00 €
8 Antworten
Avatar
04.02.21 14:09:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.386 von pettiwi am 04.02.21 13:46:47
Zitat von pettiwi: Ich hatte diese Diskussion extra eröffnet um sachlich über Tesla zu diskutieren.
Ich möchte euch deshalb höflichst bitten gegenseitige Beschimpfungen zu unterlassen. Das könnt Ihr gerne in der Diskussion 'wann platz die Tesla Blase' machen.
Bzgl Forderungen und Gewinn eine Anmerkung:
Grundsätzlich spielt es für den Gewinn keine Rolle ob man Autos gegen Bar oder auf Rechnung verkauft.
Auf Rechnung erhöht in der Bilanz die Forderungen, gegen Bar den Kassenbestand.
Auf den Gewinn würde es sich nur auswirken, wenn man nicht alle Forderungen eintreiben kann. Dann würden nämlich Verluste aus der Ausbuchung dieser Forderung entstehen, was den Gewinn mindern würde.





Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, .... Tesla verkauft nur Autos auf Vorkasse! .... Womit ich aber nicht sagen will, dass die Forderungen Fake sind. Nur wie entstehen diese? Laut Kirk, .... weil noch Schecks aus Europa ausstehen würden! :confused: ..... Schecks aus Europa? ..... Bei Vorkasse?
Tesla | 715,50 €
10 Antworten
Avatar
04.02.21 14:21:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.943 von erwinsklein am 04.02.21 12:29:33
Zitat von erwinsklein:
Zitat von Neutralinsky: 2019 in deren endgültiger WP-testierter Bilanz
von den AccountsReceivable 1,324 Mrd. $
2020 in deren vorläufiger noch WP-untestierten Bilanz
von den AccountsReceivable 1,886 Mrd. $
. . . Die Buchungen werden alle gewissermaßen richtig sein.
Nur haben sie bisher nicht wirklich einen Cent Gewinn oder sonst etwas als Cash in die Kasse von Tesla gespült.
Deswegen auch seit Jahren die Mrd. an Geld Beschaffungsmaßnahmen am Kapitalmarkt. . . .
Wo genau sind für Deinen Vorwurf der mehrfachen "Vorziehung in Bilanz/GuV von späteren Umsätzen/Liqui.-Zuflüssen" Belege...?!
Tesla | 716,40 €
Avatar
04.02.21 14:36:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.817.918 von erwinsklein am 04.02.21 13:19:40
Zitat von erwinsklein: . . . Sollte Tesla einmal von seinen extrem hohen ausstehenden eigenen Forderungen ca. 600 Mill. eintreiben,
so ist das ein Betrag der entsprechend in der Bilanz auftaucht und verrechnet wird. . . .
Du verstrickst Dich immer tiefer in Widersprüche:
Die offenen Forderungen betrugen 2020 rd. 1,9 Mrd. $.
Deine ursprünglich als Malus veranschlagten ca. 50% davon wären also rd. 950 Mio. $.
Tesla | 716,30 €
2 Antworten
Avatar
04.02.21 14:46:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.943 von erwinsklein am 04.02.21 12:29:33
Zitat von erwinsklein:
Zitat von Neutralinsky: hälst Du also ernsthaft bei TSLA
. . .
für reine "Luft-Buchungen" ?
d.h. trotz Konzern-Konsolidierung sind das alles angeblich Umsatz u. Brutto/Netto-Marge "pushende Fake-Geschäfte" ?
. . . Das ist deine Aussage! Die du mir nun unterstellen willst! . . .
Wir haben doch schon mal festgestellt, das ein Deutsch-Kurs Dir helfen könnte:
Ich schrieb nicht "Du hälst", sondern s.o. anders herum als Einleitung einer Frage.
Achte zudem auf die Interpunktion an den zwei Halbsatzenden.
Ich habe das beide Male mit dem entsprechenden Zeichen als Frage formuliert.
Du hingegen schiebst mir zwei kurze Sätze mit gar bekräftigend Ausrufezeichen unter.
Pfui.
Tesla | 715,70 €
Avatar
04.02.21 14:50:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.773 von erwinsklein am 04.02.21 14:09:17
Zitat von erwinsklein: Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, .... Tesla verkauft nur Autos auf Vorkasse! ....


An Endabnehmer. Ich nehme an, dass Tesla Flotten auch gegen Rechnung bezahlt. Allerdings wissen wir z.B. von Next Move, dass selbst 'kleine' Flotten auch nur gegen Vorkasse beliefert werden.

Insofern ist die ganze Geschichte schon recht merkwürdig in der Tat.

Und wenn das denn alles so simpel ist und durch Flottenverkäufe zu erklären ist ... warum hat Tesla dann beim ersten CC zu der Quartalsbilanz als die Frage kam nicht diese Erklärung geliefert sondern wirklich (!) mit Schecks, die über das Wochenende bei der Bank eingelöst wurden argumentiert.

Wir können nicht in die Rechnungsbelege von Tesla schauen @Neutralinsky. Wir können das nicht beweisen weil wir nicht den Zugang dazu haben. Wir können aber aufzeigen, dass so Manches merkwürdig ist.

Meine persönliche Vermutung ist, dass Elon einmal schmerzlich beim Kurs erfahren hat was es heisst, wenn Quartalszahlen nicht mindestens genau entsprechend der Erwartung geliefert werden. Das war Anfang 2019. Seit dem wird die Erwartung eben erfüllt egal wie. Notfalls mit aggressiven Preissenkungen und notfalls mit 'channel stuffing' (Verkauf an SpaceX, Boring, Neuralink ?) und der entsprechenden A/R Position. Vielleicht gibt Tesla auch Kredite an Unternehmen aus dem Musk Imperium, die dann damit Autos kaufen. Würde den Kapitalhunger von Tesla erklären bei gleichzeitig relativ geringen F&E Kosten. Das Tesla Naturgesetz, dass immer kurz vor dem Bilanz-Stichtag die meisten Autos verkauft werden ist ein schon bemerkenswertes Muster.

Nochmal: Tesla ist nicht Theranos. Die Umsätze stimmen vermutlich so grob. Aber ein Teil davon wird (meine Vermutung) gepimpt um die Erwartung zu erfüllen. Drum herum argumentiert man dann mit Schiffen, damit es einigermassen Sinn ergibt. Allerdings begann der EoQ Rush bereits in den USA. Damals beim Ramp-Up hielt es Jeder (auch die Shorties) für einen Rampeneffekt. Ist es aber nicht.
Tesla | 715,30 €
9 Antworten
Avatar
04.02.21 15:00:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.819.169 von Neutralinsky am 04.02.21 14:36:23
Zitat von Neutralinsky:
Zitat von erwinsklein: . . . Sollte Tesla einmal von seinen extrem hohen ausstehenden eigenen Forderungen ca. 600 Mill. eintreiben,
so ist das ein Betrag der entsprechend in der Bilanz auftaucht und verrechnet wird. . . .
Du verstrickst Dich immer tiefer in Widersprüche:
Die offenen Forderungen betrugen 2020 rd. 1,9 Mrd. $.
Deine ursprünglich als Malus veranschlagten ca. 50% davon wären also rd. 950 Mio. $.




Oh man, du tust mir wirklich leid!

Ich weiß, dass 50% von den ausstehenden Forderungen nicht 600 Mill. sind. Ich wollte dir nur nicht deine ganzen Illusionen auf einmal zerstören, wenn du die schöne große rote Zahl ermitteln würdest ( bezieht sich auf die nachfolgende Bilanz ). Denn wenn die Forderungen eingetrieben werden, sieht das erst einmal nicht schlecht für diesen Zeitpunkt in der Bilanz aus. Aber in der nachfolgenden Bilanz würde das schon ganz schön zu Geltung kommen, wenn statt 1,9 Mrd. nur noch 1,3 Mrd. Oder bei 50% sogar nur noch 950 Mill. Mit einfließen.

Ich sehe aber, du hast da keinen Schimmer und keine Lust das zu verstehen. Um zukünftig da mitreden zu können, musst du schon in die Volkskochschule dich begeben. ... Viel Spaß!
Tesla | 716,80 €
1 Antwort
Avatar
04.02.21 15:06:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.819.397 von xwin am 04.02.21 14:50:33
Zitat von xwin:
Zitat von erwinsklein: Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, .... Tesla verkauft nur Autos auf Vorkasse! ....


An Endabnehmer. Ich nehme an, dass Tesla Flotten auch gegen Rechnung bezahlt. Allerdings wissen wir z.B. von Next Move, dass selbst 'kleine' Flotten auch nur gegen Vorkasse beliefert werden.

Insofern ist die ganze Geschichte schon recht merkwürdig in der Tat.

Und wenn das denn alles so simpel ist und durch Flottenverkäufe zu erklären ist ... warum hat Tesla dann beim ersten CC zu der Quartalsbilanz als die Frage kam nicht diese Erklärung geliefert sondern wirklich (!) mit Schecks, die über das Wochenende bei der Bank eingelöst wurden argumentiert.

Wir können nicht in die Rechnungsbelege von Tesla schauen @Neutralinsky. Wir können das nicht beweisen weil wir nicht den Zugang dazu haben. Wir können aber aufzeigen, dass so Manches merkwürdig ist.

Meine persönliche Vermutung ist, dass Elon einmal schmerzlich beim Kurs erfahren hat was es heisst, wenn Quartalszahlen nicht mindestens genau entsprechend der Erwartung geliefert werden. Das war Anfang 2019. Seit dem wird die Erwartung eben erfüllt egal wie. Notfalls mit aggressiven Preissenkungen und notfalls mit 'channel stuffing' (Verkauf an SpaceX, Boring, Neuralink ?) und der entsprechenden A/R Position. Vielleicht gibt Tesla auch Kredite an Unternehmen aus dem Musk Imperium, die dann damit Autos kaufen. Würde den Kapitalhunger von Tesla erklären bei gleichzeitig relativ geringen F&E Kosten. Das Tesla Naturgesetz, dass immer kurz vor dem Bilanz-Stichtag die meisten Autos verkauft werden ist ein schon bemerkenswertes Muster.

Nochmal: Tesla ist nicht Theranos. Die Umsätze stimmen vermutlich so grob. Aber ein Teil davon wird (meine Vermutung) gepimpt um die Erwartung zu erfüllen. Drum herum argumentiert man dann mit Schiffen, damit es einigermassen Sinn ergibt. Allerdings begann der EoQ Rush bereits in den USA. Damals beim Ramp-Up hielt es Jeder (auch die Shorties) für einen Rampeneffekt. Ist es aber nicht.





Jener User wird das nie verstehen!

Er ist nur auf Krawall aus. Kommt mir vor wie ein anderer User aus dem anderen Thread.


Ich denke, du liegst nicht so weit weg mit der Vermutung betreffend des Bilanz pimpen.
BeinTesla läuft alles auf Vorkasse! Solche Aussagen dann von Kirk im letzten Jahr, sind doch sehr anrüchig. Das zeigt aber, hat kein Interesse sich fair mit den Analysten auseinanderzusetzen. Bei Tesla weiß man auch schon warum. Tiefgreifende Fragen hat sowieso Elon nicht gern .... und blockt diese bzw. beschimpft den jeweiligen Fragesteller.
Tesla | 716,00 €
1 Antwort
Avatar
04.02.21 15:24:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.704 von erwinsklein am 04.02.21 14:04:40Das bezahlen der ausstehenden Forderung ist eine reine Bilanzsachten. Forderungen werden reduziert, Bankvermögen erhöht. Hat keinen Einfluss auf den Gewinn und somit auf die Steuern.
Wenn die Forderungen prozentual so stark steigen wie der Umsatz, denke ich ist das unkritisch.
Habe das aber nicht überprüft. Kann jemand dazu eine Aussage machen?
Tesla | 715,30 €
6 Antworten
Avatar
04.02.21 15:34:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.820.048 von pettiwi am 04.02.21 15:24:12
Zitat von pettiwi: Das bezahlen der ausstehenden Forderung ist eine reine Bilanzsachten. Forderungen werden reduziert, Bankvermögen erhöht. Hat keinen Einfluss auf den Gewinn und somit auf die Steuern.
Wenn die Forderungen prozentual so stark steigen wie der Umsatz, denke ich ist das unkritisch.
Habe das aber nicht überprüft. Kann jemand dazu eine Aussage machen?


Warum diese Forderungen bei Vorkassezahlungen überhaupt entstehen, warum es einen ewigen EoQ Rush gibt ist dir darüber hinaus egal ?

Gut sei es drum ... konzentrieren wir uns nur auf deine Frage. Ich bin gespannt auf Erklärungsmodelle.

Accounts receivable growing while revenue is shrinking for a company that demands payment before delivery. Nothing to see here.



https://twitter.com/teslacharts/status/1286041768488849409
Tesla | 711,50 €
4 Antworten
Avatar
04.02.21 15:47:28
kann es sein dass diese Forderungen irgendwie aus dem Verkauf der Zertifikate entstehen?
Tesla | 854,69 $
1 Antwort
Avatar
04.02.21 15:58:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.298 von erwinsklein am 04.02.21 12:02:10
Zitat von erwinsklein: . . .
Anscheinend bist du hier derjenige der überfordert ist!
Oder willst du erzählen, dass Tesla in jenen Jahren nicht schon extrem hohe eigene ausstehende Forderungen hatte.
Jene Forderungen stiegen von 2018 – 2020 um sagenhafte 300%! .... In nur 2 Jahren! .... Du bist hier der oberflächliche!
. . .
?

Balance sheet > Assets > Accounts receivable:

31.12.'18 0,949 Mrd. $ *
31.03.'19 1,047 Mrd. $
30.06.'19 1,147 Mrd. $
30.09.'19 1,128 Mrd. $
31.12.'19 1,324 Mrd. $
31.03.'20 1,274 Mrd. $
30.06.'20 1,485 Mrd. $
30.09.'20 1,757 Mrd. $
31.12.'20 1,886 Mrd. $ *
* Delta +0,937 Mrd. $ d.h. +98,7% !

Deine "Rechen-Künste" solltest Du Mal mit Betreuung auf Realschul-Stand bringen lassen...

(Quellen: https://tesla-cdn.thron.com/static/O7WXQA_TSLA_Update_Letter… S. 22
https://tesla-cdn.thron.com/static/1LRLZK_2020_Q4_Quarterly_… S. 29 )
Tesla | 846,10 $
2 Antworten
Avatar
04.02.21 15:59:23
Beitrag Nr. 100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.820.600 von pettiwi am 04.02.21 15:47:28
Zitat von pettiwi: kann es sein dass diese Forderungen irgendwie aus dem Verkauf der Zertifikate entstehen?


Ja ganz sicher sogar. Kirkhorn hatte mal Zahlen genannt beim vorletzten CC meine ich. Aber es war nur ein relativ kleiner Anteil.

Durch die ewigen Preissenkungen steigt der Umsatz nicht in dem Mass bzw. war sogar leicht rückläufig. Dennoch stiegen die A/R.

Wie gesagt ... eigentlich sollte Tesla bei dem Bezahlmodell diese Position gar nicht in dem Mass haben. Und da bei der ersten Nachfrage von Tesla die Schecks angeboten wurden, die über das Wochenende nicht eingelöst werden konnten und danach dazu nur noch geschwiegen wurde obwohl z.B. Einhorn öffentlich mehrfach gefragt hatte bei Twitter ... finde ich, dass man das schon kritisch betrachten könnte.

Meine Vermutung ist, dass Tesla hier einmal 'channel stuffing' betrieben hatte bei einem sehr wichtigen Quartal (Vermutung eben Ende 2018) und davon ausging, dass man das zurkünftig nicht mehr braucht. Tat man nun aber doch.

SpaceX kauft offiziell Tesla Batterien für die Versuchskörper. Was, wenn da auch noch Reifen und ein Lenkrad dran sind ?
Tesla | 848,22 $
Avatar
04.02.21 16:38:30
Beitrag Nr. 101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.820.858 von Neutralinsky am 04.02.21 15:58:48@pettiwi

31.12.'18 0,949 Mrd. $ Forderungen aus Lieferungen/Leistungen d.h. 4,4% aus 21,461 Mrd. $ Jahresumsatz '18
31.12.'19 1,324 Mrd. $ Forderungen aus Lieferungen/Leistungen d.h. 5,4% aus 24,578 Mrd. $ Jahresumsatz '19
31.12.'20 1,886 Mrd. $ Forderungen aus Lieferungen/Leistungen d.h. 6,0% aus 31,536 Mrd. $ Jahresumsatz '20

'18bis'20 +0,937 Mrd. $ Forderungen aus Lieferungen/Leistungen _______ aus +10,075 Mrd. $ Jahresumsatz
'18bis'20 +98,7% Forderungen aus Lieferungen/Leistungen ____________ aus +46,9% Jahresumsatz

@erwinsklein
was bist Du bloß für ein h i n t e r h ä l t i g e r Typ ?
Du beschwerst Dich, sinngemäß "das ist zu eindimensional, da müssen viel mehr Kennziffern dazu"
wenn ich eine vergleichende Aufstellung mache mit den Kernpunkten...: Absatz u. Umsatz u. Ergebnis u. prozentualer Rendite.
Aber Du selber krallst Dich an dem sehr stark gestiegenen Einzelwert ! der puren Forderungen fest,
ohne die zumindestens zum stark gestiegenen Umsatz ins Verhältnis zu setzen.
Dein rabiates Gehabe entspricht eher Hauptschul-Level.
Tesla | 844,24 $
1 Antwort
Avatar
04.02.21 16:49:11
Beitrag Nr. 102 ()
Danke für die Infos zu den AR. Ist schon etwas merkwürdig. Hört sich alles wirklich merkwürdig an. Zusammen mit den ständigen Kapitalerhöhungen kann man fast den Eindruck gewinnen, dass es ein Schneeballsystem ist.
Nochmals eine Frage. In Berichterstattung für 2020 wurde ja mitgeteilt, dass der Cash Flow positiv ist.
Das heißt man generiert Cash. Denke mal Cash aus Kapitalerhöhungen werden da nicht mit eingerechnet.
Bin nicht so sehr bewandert in der CF Rechnung. Weis nur dass es da verschiedene Stufen gibt.
Tesla | 839,93 $
Avatar
04.02.21 17:00:47
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.819.613 von erwinsklein am 04.02.21 15:00:44
Zitat von erwinsklein: . . . Oh man, du tust mir wirklich leid!
Ich weiß, dass 50% von den ausstehenden Forderungen nicht 600 Mill. sind.
Ich wollte dir nur nicht deine ganzen Illusionen auf einmal zerstören,
wenn du die schöne große rote* Zahl ermitteln würdest . . .
2020 EarningsAfterTaxes +0,721 Mrd. $ a l t
abzüglich Deine 600 Mio. "periodisch zu früh gebuchte Forderungen", entspricht 38% aus allen ZEV-Credits des Jahres
2020 EarningsAfterTaxes +0,121 Mrd. $ n e u
(und auf den deutlich kleineren Gewinn würden vorher weniger Steuern anfallen, also wäre der Gewinn etwas größer)

*Du bist also auch noch Farben-blind !
Tesla | 837,07 $
Avatar
04.02.21 17:24:26
Beitrag Nr. 104 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.819.748 von erwinsklein am 04.02.21 15:06:59
Zitat von erwinsklein: . . . Jener User wird das nie verstehen!
Er ist nur auf Krawall aus. Kommt mir vor wie ein anderer User aus dem anderen Thread.

. . . BeinTesla läuft alles auf Vorkasse! . . .
Deine Selbsterkenntnis der ersten beiden Sätze kommt passend zu Deinem Charakter zwar verspätet, aber immerhin.

Nein, das ist Mal wieder eine Deiner typischen "Lügen":
Das "Service&Others-Geschäft" basiert u.a. bei Werkstatt-Aufenthalten nach getaner Arbeit auf zeitnaher Rechnungsstellung...
(weil vorab schlecht kalkulierbar)
und das ist wohl nicht das einzige !
Tesla | 839,09 $
Avatar
04.02.21 17:50:23
Beitrag Nr. 105 ()
@Neutralinsky, @erwinsklein

Kommt bitte wieder runter!

Es heisst hier:

"Tesla - die sachliche Diskussion"
Tesla | 839,56 $
Avatar
04.02.21 18:02:03
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.819.397 von xwin am 04.02.21 14:50:33gültige Rechnungslegung ist doch n i c h t automatisch monetäre Vereinnahmung:

man stelle sich hypothetisch vor,
TESLA-Kunden zahlten i.d.R. früher 1T jetzt 0,1T $/€ an,
d.h. TSLA stellt in deren Kd.-Account am Quartalsende bei Inlands-Versand/Verschiffung die kplt. End-RG,
sendet denen eine Mail/SMS,
die bezahlen aber erst kurz darauf am nächsten Quartalsanfang.
Und schon gibt es eine Differenz zwischen Umsatzverbuchung (Margenerzielung) u. Geldeingang.
sprich Generierung einer legitimen Forderung Q4 mit jedoch leicht verzögert Ausgleich Q1.

Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, wie das bei digitalen Zahlungsabwicklern momentan Datums-mäßig läuft.
Wenn Jemand per Kreditkarte am Q-Schluss in irgendeinem Land zahlt,
ist das dann trotzdem ganz sicher im selben Q auf dem TESLA-Kto. vor Ort ?
(wird dort garantiert Tag-genau elektronisch verarbeitet u. überwiesen ?
oder Wochen/Monats/Quartals-weise gesammelt ? hinterher abgerechnet u. transferiert ?)

Was passiert analog dazu im Emissionshandel ? TESLA verkauft am finalen Werktag Haufen-weise Zertifikate...
z.B. Provisionen für Vers.-Vermittlung ? Leasing? Provisionen für Leasing-Vermittlung ? etc. ?
Die Buchhaltung schreibt in den ersten beiden Wochen des neuen Quartals legal rückdatierte RGs
für die abgelaufene Kalenderperiode, dieses Geld kann logischerweise erst in der laufenden Kalenderperiode eintreffen.

"Energy Generation & Storage"
Werden nach Anzahlung die (paar) SolarRoofs incl. Montage vorher total bezahlt ?
Zahlen kommunale Behörden für Speicher namens gekoppelte PowerPacks womöglich hinterher ?
stattdessen ähnlich wie im Anlagen/Maschinen-Bau gedrittelt ?

@erwinsklein; reicht Dein IQ für das Begreifen solcher normalen Vorgänge.
Tesla | 839,58 $
6 Antworten
Avatar
04.02.21 18:17:32
Beitrag Nr. 107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.823.972 von Neutralinsky am 04.02.21 18:02:03Mit Verlaub aber das ist gar nicht der Punkt ! Mal angenommen das ist so, dann hätte Tesla die Erklärung mit den Schecks nicht abgeben brauchen und wenn die aber stimmen sollte, dass sollten die A/R mit dem Umsatz mitlaufen.
Tesla | 841,71 $
5 Antworten
Avatar
04.02.21 18:31:58
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.824.335 von xwin am 04.02.21 18:17:32... bzw. dann hätte das ein einmaliges Ereignis sein müssen. Scheinbar aber kann Tesla die Schecks vor jedem Bilanzstichtag nicht einlösen bei der Bank

Dass die A/R durch Scheckzahlungen entstanden sind ist die Story vom alten CFO (wenn ich mich richtig erinnere - Kirkhorn hatte das nicht begründet).
Tesla | 846,76 $
1 Antwort
Avatar
04.02.21 18:55:33
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.824.335 von xwin am 04.02.21 18:17:32Das ist schon wichtig,
denn außer mir fehlte bisher allen die Kreativität auf diese ganze Reihe von ordentlichen Möglichkeiten zu kommen.
Ständig, teils ausschließlich, wurde sich auf bereits eingebuchte, zukünftige CO2-Zertifikate z.B. aus dem FCA-Deal fokussiert.
Tesla | 845,42 $
2 Antworten
Avatar
04.02.21 18:57:39
Beitrag Nr. 110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.824.698 von xwin am 04.02.21 18:31:58Bei der "europäischen Scheck-Ausrede" des vorletzten CFO wußte ich auch nicht ob ich lachen oder weinen sollte.
Tesla | 846,17 $
Avatar
04.02.21 18:58:33
Beitrag Nr. 111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.704 von erwinsklein am 04.02.21 14:04:40
Zitat von erwinsklein: . . . Denn wenn Tesla die ausstehenden eigenen Forderungen einmal eintreibt oder zum großen Teil,
werden diese einmalig entsprechend verrechnet und versteuert. . .
?

s. oben Onkel @erwins nächste Märchen-Std.:

betriebswirts. Praxis:
Der Auftragnehmer/Lieferant schreibt eine RG sendet diese und hat damit eine Forderung.
Es gab dadurch einen Umsatz sprich Gewinn u. der wurde sofort versteuert !
Der Auftraggeber/Kunde empfängt diese RG und hat damit eine Verbindlichkeit.
Selbigen Vorgang lassen sich die Assis des WirtschaftsPrüfers Fremd-bestätigen.
Die IT des Gläubigers druckt eine ihrer Meinung nach geltende OP-Liste
@kleinererwin,
die kfm. Abkürzung stammt nicht aus dem Krankenhaus für "OPeration", sondern aus der Buchhaltung für "OffenePosten".
die IT des Schuldners prüft/klärt, zeichnet das Vorhandensein in identischer Höhe gegen.

PS: Es handelt sich hier um Kapital-Ges., sprich GmbHs/AG, d.h. die bilanzieren nach HGB/IFRS/US-GAAP
und nicht wie Du von Klein-Gewerbetreibenden aus Deinem begrenzten... Umfeld denkst nach Mittel-Zufluss.
Tesla | 844,44 $
Avatar
04.02.21 19:30:11
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.816.298 von erwinsklein am 04.02.21 12:02:10
Zitat von erwinsklein: . . . die ausstehenden Forderung in Mrd. keine Bewandtnis für die Buchhalterischen Kenngrößen hat!
..... Haben diese nun einen Einfluss auf Umsatz, Gewinn, CF ... usw. oder nicht? Auch schon 2019 und 2020?
ErwinKlein,
D u hast hier ein Gerücht bezüglich der Notwendigkeit von einem cirka hälftigen Abzug der Forderungen aufgebracht;
nicht ich.
Genau einer ist demnach in der Bringschuld.
(falls Du das kleine Rätsel nicht alleine lösen kannst, schick mir diskret eine Boardmail,
damit Du Dich nicht permanent öffentlich blamierst).
Statt auf meine interessierte Nachfrage mit einer Gegenfrage und einem Berg an Beleidigungen zu reagieren,
nehme endlich Deine Pflicht war und führe uns gemäß Deiner These der Verschlechterung des 19er u. 20er Ergebnis
durch Deine theoretischen Zahlen incl. verändert realistischer Rendite in Prozent.
Tesla | 846,12 $
Avatar
04.02.21 19:48:54
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Tatsachenbehauptung ohne Quellennachweis, bitte formulieren Sie ihre Postings so, dass sie als Mutmaßung erkennbar sind oder fügen Sie eine Quelle hinzu
Avatar
04.02.21 20:41:09
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threadthema beachten, bleiben Sie bitte sachlich, persönliche Differenzen klären Sie bitte ausserhalb des Forums
Avatar
04.02.21 20:43:33
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.825.193 von Neutralinsky am 04.02.21 18:55:33
Zitat von Neutralinsky: Das ist schon wichtig,
denn außer mir fehlte bisher allen die Kreativität auf diese ganze Reihe von ordentlichen Möglichkeiten zu kommen.
Ständig, teils ausschließlich, wurde sich auf bereits eingebuchte, zukünftige CO2-Zertifikate z.B. aus dem FCA-Deal fokussiert.


Ich kann mich noch recht gut daran erinnern. Das war ein regelrecht verblüffend gutes Quartal aber mit einer plötzlich herausstechenden A/R Position. Und genau dazu wurde der CFO beim CC gefragt, der es ja nun wirklich gut wissen muss. Und dann gab es die Scheck-Antwort. Da dürften und sollten bitte bei Jedem die Alarmglocken angehen. Ein doch ganz natürlicher Vorgang wie ich meine. ;)

Und die Praxis den EoQ Rush zu veranstalten da hatten wir ja auch schon Theorien im Blasenthread. Völlig legal aber seit Tesla einmal damit anfing um ein Quartal zu 'retten' muss man es eben so weiter machen sonst sieht wieder ein Quartal richtig schlecht aus. Elon sind diese Zahlen enorm wichtig. Fast wichtiger als mir habe ich den Eindruck.
Tesla | 846,11 $
1 Antwort
Avatar
04.02.21 20:52:01
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: unterstellender Inhalt, Unterstellung von Betrug ohne Fakten und Beweise
Avatar
04.02.21 20:58:16
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.818.596 von xwin am 04.02.21 13:56:41
Zitat von xwin:
Zitat von pettiwi: Ich hatte diese Diskussion extra eröffnet um sachlich über Tesla zu diskutieren.
Ich möchte euch deshalb höflichst bitten gegenseitige Beschimpfungen zu unterlassen. Das könnt Ihr gerne in der Diskussion 'wann platz die Tesla Blase' machen.
Bzgl Forderungen und Gewinn eine Anmerkung:
Grundsätzlich spielt es für den Gewinn keine Rolle ob man Autos gegen Bar oder auf Rechnung verkauft.
Auf Rechnung erhöht in der Bilanz die Forderungen, gegen Bar den Kassenbestand.
Auf den Gewinn würde es sich nur auswirken, wenn man nicht alle Forderungen eintreiben kann. Dann würden nämlich Verluste aus der Ausbuchung dieser Forderung entstehen, was den Gewinn mindern würde.


Nur seltsam, dass diese Position Ende 2018 signifikant gestiegen ist. Im 'Wunderquartal' 2018 hat Tesla also gegen Rechnung beliefert. Wen und in welchem Umfang finde ich schon interessant. Man kann nämlich, wenn man einige weitere Firmen besitzt so einiges anstellen mit der A/R Position. Teslas Umsätze sind (vermutlich) nicht gefaked. Aber im vollen Umfang trauen würde ich ihnen nun auch nicht unbedingt. Den EoQ Rush mit Schiffen zu erklären finde ich auch zu einfach. Denn das begann bereits in den USA.

So simpel sind die Erklärungen nicht ...





Erstaunlicherweise war zur gleichen Zeit im Herbst 2018 Elons besagte Produktionshölle. Am Anfang der M3 Produktion, also Herbst 2018, war da die Ausschußquote auf einem sehr hohen Niveau. Dies hatte fast zur Folge, dass Tesla vor der Insolvenz Stand ... laut Elon.
Einzig und allein scheinen die Finanzspritzen in Mrd. Höhe damals von den Arabern und seinem Kumpel Larry gerettet zu haben.
Tesla | 845,68 $
Avatar
04.02.21 21:05:49
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.820.048 von pettiwi am 04.02.21 15:24:12
Zitat von pettiwi: Das bezahlen der ausstehenden Forderung ist eine reine Bilanzsachten. Forderungen werden reduziert, Bankvermögen erhöht. Hat keinen Einfluss auf den Gewinn und somit auf die Steuern.
Wenn die Forderungen prozentual so stark steigen wie der Umsatz, denke ich ist das unkritisch.
Habe das aber nicht überprüft. Kann jemand dazu eine Aussage machen?




Wenn die reduziert werden!
Bei Tesla steigen sie ständig, seit Anbeginn. Bei der bescheidenen Produktionen vom MS und MX nur langsam. Doch seit dem der M3 ( Herbst 2018 ... ab 3. Quartal ) produziert wird ... immer schneller. Gleiches zeigt sich auch bei der Gegenüberstellung zwischen Produktion und Auslieferungen. Da gibt es inzwischen eine Differenz von mehreren zehntausend. Gleiches Muster konnte/kann man in China erkennen. In 2020 stieg dort die Differenz zwischen Produktion und Auslieferung zum Herbst hin auf deutlich über 10000. Ich glaube Esswaren knapp 16000, wovon man dann im November ca. 9000 nach Europa verschiffte.
Tesla | 845,84 $
Avatar
04.02.21 21:12:13
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.820.258 von xwin am 04.02.21 15:34:13
Zitat von xwin:
Zitat von pettiwi: Das bezahlen der ausstehenden Forderung ist eine reine Bilanzsachten. Forderungen werden reduziert, Bankvermögen erhöht. Hat keinen Einfluss auf den Gewinn und somit auf die Steuern.
Wenn die Forderungen prozentual so stark steigen wie der Umsatz, denke ich ist das unkritisch.
Habe das aber nicht überprüft. Kann jemand dazu eine Aussage machen?


Warum diese Forderungen bei Vorkassezahlungen überhaupt entstehen, warum es einen ewigen EoQ Rush gibt ist dir darüber hinaus egal ?

Gut sei es drum ... konzentrieren wir uns nur auf deine Frage. Ich bin gespannt auf Erklärungsmodelle.

Accounts receivable growing while revenue is shrinking for a company that demands payment before delivery. Nothing to see here.



https://twitter.com/teslacharts/status/1286041768488849409





Wann begannen gleich die Produktion Starts vom M3 und Y? .... 3. Q 2018 und 4. Q 2019 .... Oder täusche ich mich da?
Tesla | 847,50 $
3 Antworten
Avatar
04.02.21 21:21:13
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.828.205 von erwinsklein am 04.02.21 21:12:13
Zitat von erwinsklein:
Zitat von xwin: ...

Warum diese Forderungen bei Vorkassezahlungen überhaupt entstehen, warum es einen ewigen EoQ Rush gibt ist dir darüber hinaus egal ?

Gut sei es drum ... konzentrieren wir uns nur auf deine Frage. Ich bin gespannt auf Erklärungsmodelle.

Accounts receivable growing while revenue is shrinking for a company that demands payment before delivery. Nothing to see here.



https://twitter.com/teslacharts/status/1286041768488849409





Wann begannen gleich die Produktion Starts vom M3 und Y? .... 3. Q 2018 und 4. Q 2019 .... Oder täusche ich mich da?


Die ersten Model 3 Fahrzeuge wurden im Sommer 2017 an Mitarbeiter übergeben. Kommt jetzt drauf an, was du als echten Produktionsstart mit signifikanter Menge nimmst. Vielleicht Q1/2018 ?

Erste Modelle gab es jedenfalls bereits im Juli 2017 soweit ich mich erinnere. Aber das waren Mitarbeiterfahrzeuge.
Tesla | 848,86 $
2 Antworten
Avatar
04.02.21 21:23:21
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.827.608 von xwin am 04.02.21 20:43:33
Zitat von xwin:
Zitat von Neutralinsky: Das ist schon wichtig,
denn außer mir fehlte bisher allen die Kreativität auf diese ganze Reihe von ordentlichen Möglichkeiten zu kommen.
Ständig, teils ausschließlich, wurde sich auf bereits eingebuchte, zukünftige CO2-Zertifikate z.B. aus dem FCA-Deal fokussiert.


Ich kann mich noch recht gut daran erinnern. Das war ein regelrecht verblüffend gutes Quartal aber mit einer plötzlich herausstechenden A/R Position. Und genau dazu wurde der CFO beim CC gefragt, der es ja nun wirklich gut wissen muss. Und dann gab es die Scheck-Antwort. Da dürften und sollten bitte bei Jedem die Alarmglocken angehen. Ein doch ganz natürlicher Vorgang wie ich meine. ;)

Und die Praxis den EoQ Rush zu veranstalten da hatten wir ja auch schon Theorien im Blasenthread. Völlig legal aber seit Tesla einmal damit anfing um ein Quartal zu 'retten' muss man es eben so weiter machen sonst sieht wieder ein Quartal richtig schlecht aus. Elon sind diese Zahlen enorm wichtig. Fast wichtiger als mir habe ich den Eindruck.





Meine persönliche Meinung zu 2018 und speziell zum 3.Q 2018 "musste" Elon mit dem Forderungen ordentlich nach oben gehen. Ansonsten hätte er Zahlen präsentieren müssen, die jeden der diese versteht nur eins aufgezeigt .... eine sich andeutende Insolvenz bei Tesla. Was Elon später auch zugegeben hat ( eine beinahe Insolvenz durch die Produktionshöhle beim M3 )! Nur zum damaligen Zeitpunkt hätte das den KO für Tesla bedeutet. Die Aktie wäre am Markt zerrissen wurden und das Licht wäre ausgeknipst wurden.
Tesla | 849,41 $
Avatar
04.02.21 22:33:55
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.828.400 von xwin am 04.02.21 21:21:13
Zitat von xwin:
Zitat von erwinsklein: ...




Wann begannen gleich die Produktion Starts vom M3 und Y? .... 3. Q 2018 und 4. Q 2019 .... Oder täusche ich mich da?


Die ersten Model 3 Fahrzeuge wurden im Sommer 2017 an Mitarbeiter übergeben. Kommt jetzt drauf an, was du als echten Produktionsstart mit signifikanter Menge nimmst. Vielleicht Q1/2018 ?

Erste Modelle gab es jedenfalls bereits im Juli 2017 soweit ich mich erinnere. Aber das waren Mitarbeiterfahrzeuge.





Das ist richtig!
Die ersten M3 wurden in 2017 an Mitarbeiter ausgeliefert. Das war genauso eine Show wie beim MX. Da wurden auch die ersten MX mit der Hand zusammen gedengelt und an ausgesuchte Leute vergeben. Die wirkliche Produktion beim MX lief aber erst Monate später an. Gleiches geschah auch beim M3. Den laut Elon stand Tesla 2018 kurz vor der Inso. Das war auch das Jahr des Zeltes ... für die M3 Produktion.
Tesla | 709,60 €
Avatar
04.02.21 22:54:58
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Kritik bitte sachlich und ohne Beleidigungen formulieren, bleiben Sie bitte freundlich
Avatar
04.02.21 22:58:18
Beitrag Nr. 124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.828.400 von xwin am 04.02.21 21:21:13
Zitat von xwin:
Zitat von erwinsklein: ...




Wann begannen gleich die Produktion Starts vom M3 und Y? .... 3. Q 2018 und 4. Q 2019 .... Oder täusche ich mich da?


Die ersten Model 3 Fahrzeuge wurden im Sommer 2017 an Mitarbeiter übergeben. Kommt jetzt drauf an, was du als echten Produktionsstart mit signifikanter Menge nimmst. Vielleicht Q1/2018 ?

Erste Modelle gab es jedenfalls bereits im Juli 2017 soweit ich mich erinnere. Aber das waren Mitarbeiterfahrzeuge.


Auslieferungen waren wie folgt:
4. Q 2017 = 29870
1. Q 2018 = 29980
2. Q 2018 = 40740
3. Q 2018 = 83500
4. Q 2018 = 90700 ..... Erst im 3. Q 2018 ging die Massenproduktion von M3 richtig los. Zuvor gab es noch enorme viele Probleme mit der Qualität. Das war auch u.a. der Zeitraum wo Maschine baut Maschine laut Elon erfolgen sollte! Wie wir wissen ein Irrtum.
Tesla | 709,60 €
Avatar