checkAd

Brain Force Software AG (WPKN 919 331) - Eine noch unendeckte Wachstumsperle !! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 9)

eröffnet am 03.02.05 09:43:25 von
neuester Beitrag 03.05.21 13:35:41 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
01.11.07 16:54:49
Beitrag Nr. 4.001 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.229.213 von Ramforthynchus am 01.11.07 11:15:27Richtig, nur war vor 2 Jahren der Freundeskreis Fleischmann ja noch so überheblich, dass man selbst einem Angebot von 4,5 € pro Aktie nicht zugestimmt hätte. Und Beko hätte sicher nicht mehr gezahlt, da man bestimmt mehr Einblick hatte als wir. Alles eine Frage des Preises. Aktuell ist dieser aber für die aktuelle Situation immernoch zu hoch.
Avatar
01.11.07 19:37:01
Beitrag Nr. 4.002 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.235.948 von katjuscha am 01.11.07 16:54:49Ich muss gestehen, dass ich damals auch nicht mit 4,50 € zufrieden gewesen wäre. :rolleyes:

Das waren noch Zeiten!
Avatar
01.11.07 20:21:11
Beitrag Nr. 4.003 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.240.044 von Ramforthynchus am 01.11.07 19:37:01Klar, ging mir nicht anders. Hatte ja allein aufgrund des erwarteten KGV06 ein Kursziel von 4,5 €. Und bei ner Übernahme erwartet man ja noch nen Aufschlag. Ein Angebot unter 4,5 € hätte ich Anfang 2005 wohl für nen Witz gehalten.
Spätestens Ende 2005 war das aber bei mir Makulatur, da ich Fleischmann durchschaut hatte, nachdem er schon dort mehrmals (ich sag mal) enttäuscht hatte.
Avatar
09.11.07 08:53:50
Beitrag Nr. 4.004 ()
DGAP-Adhoc: BRAIN FORCE HOLDING AG: Vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2007 und Ausblick auf Q4 sowie das Wirtschaftsjahr 2008




BRAIN FORCE HOLDING AG / Vorläufiges Ergebnis

09.11.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Dies ergibt ein kumuliertes EBIT von EUR -3,3 Mio. in den ersten drei
Quartalen. Nach Restrukturierungen und Firmenwertabschreibungen, die wie
angekündigt komplett im zweiten und dritten Quartal verbucht wurden, wurde
ein EBIT in Höhe von EUR -6,7 Mio. im dritten Quartal beziehungsweise EUR
-17,4 Mio. in den ersten drei Quartalen erreicht. Als Reaktion auf
geänderte Marktbedingungen wurden im 3. Quartal weitere
Firmenwertabschreibungen in Höhe von rund EUR 2,4 Mio. vorgenommen.

Das Periodenergebnis im dritten Quartal beträgt damit EUR -9,6 Mio., für
die Quartale 1 bis 3 bedeutet dies ein Periodenergebnis von EUR -20,3 Mio.
Die Eigenkapitalquote der BRAIN FORCE GRUPPE beträgt 36 %, das Gearing 27 %
und die Nettoverschuldung EUR 7 Mio.

Das vierte Quartal, das am 31. Dezember 2007 endet, wird aus heutiger Sicht
bei einem Umsatz von ca. 26 Mio. wieder einen positiven EBIT Beitrag von
rund einer halben Million Euro bringen und so den eingeschlagenen Weg
bestätigen. Damit entspricht das operative Ergebnis für das Geschäftsjahr
weitgehend den bereits veröffentlichten Erwartungen des neuen Managements.

Der Turnaround im bereits laufenden vierten Quartal sollte sich auch im
kommenden Wirtschaftsjahr bestätigen in dem das Management eine
Umsatzsteigerung von 5 bis 10 Prozent erwartet. Das EBIT sollte aus
heutiger Sicht im Jahr 2008 rund EUR 2 bis 3 Mio. betragen.

Am Dienstag, den 13. November 2007, wird Günter Pridt, CEO der BRAIN FORCE
HOLDING AG den Investoren und Analysten im Rahmen des Eigenkapitalforums
der Deutschen Börse in Frankfurt, die Details der Optimierungsmaßnahmen und
des Effizienzsteigerungsprogramms erklären und die gestraffte
Unternehmensstrategie präsentieren.


Kontakt:
BRAIN FORCE HOLDING AG
Martin Kögel
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 30
D-80807 München
Phone: +49 (0) 89 74833-985
Fax: +49 (0) 89 74833-920
mailto: martin.koegel@brainforce.com


09.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: BRAIN FORCE HOLDING AG
Wagramer Straße 19
A-1220 Wien
Österreich
Telefon: +43 (1) 2630909-0
Fax: +43 (1) 2630909-40
E-mail: postoffice@brainforce.com
Internet: www.brainforce.com
ISIN: AT0000820659
WKN: 919331
Börsen: Auslandsbörse(n) Wien

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------



© EquityStory AG
EquityStory AG
Nur ein Auszug, aber der reicht:
20 Mio Miese, das könnte ich auch :cry::mad:! :confused:
Avatar
09.11.07 10:05:04
Beitrag Nr. 4.005 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.356.196 von MitMirNichtNochmal am 09.11.07 08:53:50Je weiter das Jahr voranschreitet, desto besch.....eidener werden die EBIT-Prognosen.

Ich habe auch jetzt noch nicht das Gefühl, dass es das jetzt war. Mal sehen, was im Bericht stehen wird.
Avatar
09.11.07 19:54:32
Beitrag Nr. 4.006 ()
Versteh die Zahlen nicht ganz-

Man sagt man hätte ein Ebit von minus 6,7 Mio € erreicht. Und kurz danach man hätte 2,4 Mio € Firmenwerte abgeschrieben und demnach einen Periodenfehlbetrag von minus 9,6 Mio € ausweisen müssen. Aber Abschreibungen kommen doch vor dem Ebit und Steuern dürfte man ja nicht gezahlt haben.

Kann mir das mal jemand erklären?

Vielleicht hätte man das Ebitda und das Ebt noch angeben sollen. Dann wärs einfacher zu verstehen.

Auf alle Fälle sind die Zahlen katastrophal. Ist mir ein Rätseln wieso der Kurs nicht total einbricht.
Avatar
09.11.07 20:47:59
Beitrag Nr. 4.007 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.366.879 von katjuscha am 09.11.07 19:54:32Ich vermute mal, dass die 2,4 Mio bei der SolveDirect-Berwertung abgeschrieben wurden und dieses als außerordentliches Ergebnis (da im laufenden Jahr übernommen) gewertet wurde.

Jaja, die " geänderten Marktbedingungen ".
Avatar
09.11.07 20:59:02
Beitrag Nr. 4.008 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.368.370 von Ramforthynchus am 09.11.07 20:47:59Trotzdem ist doch der Unterschied zwischen Ebit und Nettoverlust im 3.Quartal merkwürdig, da dein angesprochener Effekt ja nicht dort gebucht wird.
Da Brain Force nicht sonderlich hohe Zinsen zahlt, und auch keine Steuern angefallen sein dürften, ...

Oer fällt das unter Minderheiten? Trotzdem kenne ich diese Art der Bilanzierung nicht.
Avatar
09.11.07 21:20:33
Beitrag Nr. 4.009 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.368.649 von katjuscha am 09.11.07 20:59:02Laut Prognose beläuft sich dieser Unterschied zwischen EBIT und Fehlbetrag für 2007 auf 3,7 Mio € (bis Q3 sind es 2,9 Mio).

Wenn ich das richtig verstehe, so hat BFC eingestanden, knapp über 9 Mio € für etwas ausgegeben zu haben, welches jetzt für etwa 5,5 Mio € in den Büchern steht - die noch fehlenden 0,8 Mio € werden erst in Q4 verbucht - das hängt dann wohl mit der Sperrfrist der veräußerten Papiere zusammen.
Avatar
10.11.07 02:30:48
Beitrag Nr. 4.010 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.369.227 von Ramforthynchus am 09.11.07 21:20:33Laut Prognose beläuft sich dieser Unterschied zwischen EBIT und Fehlbetrag für 2007 auf 3,7 Mio € (bis Q3 sind es 2,9 Mio).


Das kommt doch aber nicht hin.

wurde
ein EBIT in Höhe von EUR -6,7 Mio. im dritten Quartal beziehungsweise EUR
-17,4 Mio. in den ersten drei Quartalen erreicht. Als Reaktion auf
geänderte Marktbedingungen wurden im 3. Quartal weitere
Firmenwertabschreibungen in Höhe von rund EUR 2,4 Mio. vorgenommen.

Das Periodenergebnis im dritten Quartal beträgt damit EUR -9,6 Mio.,


Oder meintest du im 3.Quartal sind des 2,9 Mio € Unterschied? Dann passt es.

Trotzdem erklärst du ja nicht den Grund für diese 2,9 Mio €. Oder reden wir gerade aneinander vorbei?!
Avatar
10.11.07 11:28:08
Beitrag Nr. 4.011 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.373.635 von katjuscha am 10.11.07 02:30:48Nein nein, du hast schon recht, im 3. Quartal.

Ich sehe in SolveDirect die einzige Erklärung für ein außerordentliches Ergebnis, welches nicht im EBIT auftaucht.
Ursprünglich wollte BFC hier wohl nur 0,5 Mio aufführen, hat dann aber noch die 2,4 Mio draufgesattelt ( "geänderte Marktbedingungen" ) und somit minus 2,9 Mio € im Übernahmequartal Q3 verbucht.
Mir fällt jedenfalls keine andere Abschreibung ein, die das EBIT nicht mitbelasten würde.

Aber vielleicht klärt sich das dann ja im Quartalsbericht (oder dem Eigenkapitalforum, so denn jemand die richtige Frage stellt).

Außerdem habe ich den 10 Mio-Kredit vergessen - dessen Zinsaufwand dürfte wohl die noch hinzukommenden 0,8 Mio € im Q4 größtenteils erklären.
Avatar
10.11.07 13:54:23
Beitrag Nr. 4.012 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.375.229 von Ramforthynchus am 10.11.07 11:28:08grandios schlechte Zahlen. Wenn sie etwas Brain Force haben, dann schreiben sie alles ab, was nur geht. Tabula Rasa.
Aber ein Einstieg ist das noch lange nicht.
Erst wenn sie wie prognostiziert (schlecht) abschneiden, erst dann kann man wieder das Papier anschauen. Solange das so ist, muss man immer mit einer weiteren Verfehlung der Prognose rechnen.

Ich würde momentan keinen € für BFC zahlen.

Die Differenz von 2,4 bzw.2,9 Mio sind sicherlich eine Abschreibung. Und da kommt m.M. auch nur SolveDirekt in Frage.

Grüsse
Avatar
11.11.07 10:19:26
Beitrag Nr. 4.013 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.376.097 von scharfkantig am 10.11.07 13:54:23Sehe ich auch so.

Positiv ist jedenfalls, dass in der Bilanz derzeit offensichtlich aufgeräumt wird, doch war es das schon?

Bezüglich der Prognosen sah es dieses Jahr so aus:

09.05. (Fleischmann): + 6,4 Mio €
17.08. (Fleischmann): -9 bis -11 Mio €
02.10. (Pridt): - 14 Mio €
09.11. (Pridt): - 16,8 Mio € zzgl. weiterer - 2,9 Mio € Fehlbetrag

Die Prognose für 2008 sieht nun ein EBIT von 2-3 Mio € bei einer Umsatzsteigerung von 5 - 10 % (also auf 103-108 Mio €) vor.
Es wäre mal was neues, würde BFC die selbstgesteckten Ziele erreichen, und es wäre auch mal ein positives Zeichen.
Vielleicht gelingt dieses ja auch mal - neuer CEO, neues Spiel.

Das Problem ist nur:
selbst wenn BFC diese Prognose erreicht, bei einem JahresEBIT von 2-3 Mio € arbeitet der Laden die nächsten sechs Jahre nur für Zins und Tilgung des 10 Mio Kredits. Für die Aktionäre bleibt da nicht viel übrig.

Und das heißt sich dann "Effizenzsteigerungsprogramm" (Pridt) anstatt wie bisher "Buy and Build-Strategie" (Fleischmann).


Am besten aber finde ich:

Seit etwa zwei Jahren gibt es in diesem Thread hier eine Handvoll User, die immer wieder vor Leichen im Keller gewarnt haben.
Seit etwa zwei Jahren!

Damit haben wir Laien hier mehr Fachverstand bewiesen als der Aufsichtsrat. Der Aufsichtsrat, der unter dem alten CEO stumm alles mitgetragen hatte und der derselbe unter dem neuen CEO geblieben ist. Von dieser Seite erwarte ich mir jedenfalls gar nichts.
Avatar
30.01.08 12:14:27
Beitrag Nr. 4.014 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.379.393 von Ramforthynchus am 11.11.07 10:19:26kursziel 2.50-3 bis mai 2008:)
bei übernahme durch wen auch immer ob durch beko oder einen weissen ritter wie damals bei topcall 3.50-4:)
die heutige adhoc finde ich äusserst positiv so kann man dann bald die stücke an einem handelsplatz nämlich wien schön durchhandeln und muss nicht andauernd 3 börsenplätze beobachten also xetra wien,xetra frankfurt und frankfurt parkett.
klar interessiert sich derzeit kaum wer für brain force weil die derzeitige gesamtmarktlage durch risikoaversion geprägt ist aber brain force hat mmn gewaltiges reboundübernahmephantasieundturnaroundpotential:)
sano der derzeitig einzige privatinvestor:)
Avatar
30.01.08 18:04:19
Beitrag Nr. 4.015 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.211.903 von sano am 30.01.08 12:14:27ein delisting spart auch geld....

http://www.it-times.de/news/nachricht/datum/2008/01/30/brain…
Avatar
31.01.08 09:58:43
Beitrag Nr. 4.016 ()
Die kriechen auf dem Zahnfleisch. :laugh: Börse Wien:laugh::laugh:
Das Bare schmilzt, die Schulden explodieren und der größte Posten bei den Aktiva ist ein Berg von über 25 Mio der aus Forderung aus Lieferungen und Leistungen besteht.:cry:
Avatar
31.01.08 11:54:01
Beitrag Nr. 4.017 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.223.007 von byola am 31.01.08 09:58:432 gute meldungen für aktionäre in 2 tagen :)
wann hat es das das letzte mal bei brain force gegeben:laugh::confused::look:
ich werde das übernahmeangebot der uiag und crossholding sicher nicht annehmen.
2.30 ist zwar ganz nett aber in der brainforceaktie tummeln sich ja nur mehr die starken hände daher wird zu 2.30 am freien markt nimmer viel geben.
jetzt ists spannend was beko macht:confused::laugh::look:?
spielen die den weissen ritter:confused::look: und legen jetzt ein konkurrenzangebot:confused::look:?oder gibt es gar noch andere die brain force übernehmen wollen:look:?
3.50-4 euro :)
erst dann würd ich schwach werden
viel spass wünsche ich allen shortsellern beim eindecken ihrer leerverkäufe:laugh:
sano die starke hand:)
Avatar
31.01.08 13:09:10
Beitrag Nr. 4.018 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.224.550 von sano am 31.01.08 11:54:01'....jetzt ists spannend was beko macht?....'

http://www.cross-ag.com/Beteiligungen.10.0.html


alles klar - oder?
topstar
Avatar
31.01.08 19:04:24
Beitrag Nr. 4.019 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.224.550 von sano am 31.01.08 11:54:01ich werde das übernahmeangebot der uiag und crossholding sicher nicht annehmen.
2.30 ist zwar ganz nett aber in der brainforceaktie tummeln sich ja nur mehr die starken hände daher wird zu 2.30 am freien markt nimmer viel geben.


Na das ist ja auch kein Wunder, bei so vielen Aktien, die du um 3 € herum gekauft hast. :D


Voll lustig hier. Fast 3 Monate kein Posting. sano hats solange durchgestanden und jetzt gibts wieder Hoffnung.


Mal nebenbei. Ziemlich übel was BFC hier abzieht. Jahrelang zockt man die deutschen Anleger mit diversen Kapitalerhöhungen ab, um die utopischen Wachstumsträume des CEOs zu finanzieren, und jetzt nimmt man die Aktie in Deutschland von der Börse.

Na ja, hätte man es bloß vor 5 Jahren getan, ...


2,4 € ist jedenfalls viel zu teuer bei den Risiken.
Avatar
31.01.08 20:59:55
Beitrag Nr. 4.020 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.230.290 von katjuscha am 31.01.08 19:04:24katjuscha glaubst wirklich dass ich zugeschaut habe wie brain force von 3 auf 1.80 abgeschmiert ist:confused::)?
ich bin mit leichten schrammen raus und jetzt zwischen 1.90-2 wieder rein.das hat ja ein blinder gesehen dass in der range 1.90-2 euro 3 monatelang in ruhe gekauft wurde und der kurs dort eingefroren war.
herr pierer von der crossholding weiss genau was er tut siehe pankl racing und beko z.b. und herr paierl von der uiag hat sehr gute kontakte zur wirtschaft und politik war er doch exwirtschaftslandesrat in der steiermark.
das einstellen des listings in franfurt war so und so überfällig.
jetzt gibt es in paar monaten einen starken handelsplatz nämlich wien wo man endlich in ruhe seine positionen durchhandeln kann und nicht immer 2-3 handelsplätze beobachten muss um nervige arbitragegeschäfte durchzuführen:laugh:
ihr deutschen werdet jetzt natürlich von der übernahmegruppe uiag/cross abgezockt :laugh: also zumindest die klein und kleinstanleger werden ihre stücke den übernehmern andienen.
die grösseren paketaktionäre werden natülich drinnen bleiben und sich das in ruhe alles anschauen.
ab nun wird es step by step mit dem fundamentalen geschäft und mit dem aktienkurs raufgehen:)
in der brain force war ich in den letzten jahren sehr tradingorientiert nur jetzt halte ich meine position weil cross/uiag ein starker kernaktionär neben herrn fleischmann sein wird und das wird zu einer sehr stabilen kursentwicklung beitragen.
der gründer von brain force und exceo fleischmann wird mmn seine beteiligung nicht hergeben.
sano:)
Avatar
31.01.08 21:01:43
Beitrag Nr. 4.021 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.231.693 von sano am 31.01.08 20:59:55aber klar.

ging ja auch so langsam der absturz.
Avatar
22.02.08 20:55:24
Beitrag Nr. 4.022 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.231.716 von katjuscha am 31.01.08 21:01:43Jo,

Sano ist halt ein Wellentrader.
Er kauft günstig an der Börse ein und bei seinem Onkel Fleischmann kann er zum Festpreis zu 4 € alles wieder abstoßen.
BFC macht sano reich. ;-)

Mal sehen, ob es hier vielleicht irgendwann wieder ein Sqeeze Out gibt. :confused: Aber die Zahlen stimmen hier leider nicht so. :(

Gruß Poachi
Avatar
27.03.08 08:54:28
Beitrag Nr. 4.023 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.452.338 von Poachi am 22.02.08 20:55:24Es ist eine neue Ad-hoc Mitteilung der BRAIN FORCE HOLDING AG auf der DGAP-Seite verfügbar.

BRAIN FORCE HOLDING AG / Jahresergebnis

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Ergebnisse der BRAIN FORCE HOLDING AG für das Geschäftsjahr 2007 und das vierte Quartal zum 31.12.2007

In dem zum 31.12.2007 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr konnte die BRAIN FORCE HOLDING AG einen Umsatz von EUR 98,3 Mio. erwirtschaften. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von 11% im Jahresvergleich. Im vierten Quartal 2007 erreichte der Umsatz EUR 26,9 Mio. und liegt damit leicht über den Erwartungen und um 6% über dem Wert der Vergleichsperiode des Jahres 2006.

Das EBITDA lag im Jahr 2007 bei EUR 0,35 Mio. und damit deutlich unter den EUR 6,5 Mio. des Gesamtjahres 2006. Im vierten Quartal erwirtschaftete die BRAIN FORCE HOLDING AG ein EBITDA von EUR 1,9 Mio. und blieb damit rund 31% unter dem Vorjahreswert von EUR 2,7 Mio.

Das Jahres-EBIT erreichte aufgrund der hohen Abschreibungen von Firmenwerten mit EUR -16,7 Mio. ziemlich genau den, im November anlässlich der Bekanntgabe der Restrukturierungsmaßnahmen angekündigten Wert. Der Vergleichswert im Jahr 2006 betrug EUR 2,9 Mio. Im vierten Quartal 2007 erreichte die BRAIN FORCE jedoch wieder ein positives EBIT von EUR 0,74 Mio. und konnte damit den angekündigten Turnaround bestätigen.

Das Ergebnis vor Steuern erreichte auf das Gesamtjahr 2007 bezogen EUR
-17,9 Mio. (Vergleichswert 2006: EUR 3,23 Mio.) und im vierten Quartal EUR
0,36 Mio. Im vierten Quartal 2006 lag dieser Wert bei EUR 1,63 Mio.

Das Periodenergebnis (Net Income) für 2007 liegt bei EUR -19,9 Mio. Im Vorjahr erreichte dieser Wert EUR 4,2 Mio. Im vierten Quartal 2007 konnte bereits wieder ein positives Nettoergebnis in Höhe von EUR 0,35 Mio.
erreicht werden. Im Vergleichszeitraum 2006 lag das Nettoergebnis bei EUR
2,8 Mio.

Auf das Ergebnis pro Aktie (EPS) bezogen, bedeutet dies für das Jahr 2007 einen Verlust pro Aktie von EUR 1,29. Im Jahr 2006 konnte im Vergleich ein Ergebnis von EUR 0,30 pro Aktie erreicht werden. Im vierten Quartal erwirtschaftete die BRAIN FORCE einen Gewinn von EUR 0,03 pro Aktie (2006:
EUR 0,20).

Die Bilanzsumme der BRAIN FORCE HOLDING AG lag am Stichtag 31.12.2007 bei EUR 74,34 Mio. Das Eigenkapital erreichte EUR 26,27 Mio. Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 35,3%. Die Nettoverschuldung lag bei EUR
6,53 Mio., was einem Gearing von 24,9% entspricht. Die liquiden Mittel belaufen sich zum Geschäftsjahresende auf EUR 9,4 Mio. Das Unternehmen beschäftigte 1.146 Mitarbeiter, davon 283 freie.

Für das Wirtschaftsjahr 2008 erwartet das Management eine Umsatzsteigerung auf über EUR 100 Mio. und eine Bestätigung des Turnarounds mit einem EBIT zwischen EUR 2 und 3 Mio.

Ergebnisse für das Wirtschaftsjahr 2007:



In TEUR 1-12/2007 1-12/2006
Umsatz 98.333 88.531
EBITDA 346 6.514
EBIT -16.683 2.918
Ergebnis vor Steuern -17.910 3.230
Periodenergebnis (Net Income) - 19.915 4.173
Ergebnis pro Aktie (EPS) (in EUR) -1,29 0,30




Ergebnisse für das vierte Quartal 2007:



In TEUR Q4-2007 Q4-2006
Umsatz 26.889 25.350
EBITDA 1.907 2.744
EBIT 742 1.657
Ergebnis vor Steuern 364 1.635
Periodenergebnis 352 2.789
EPS (in EUR) 0,03 0,20






Kontakt:
BRAIN FORCE HOLDING AG
Martin Kögel
Wilhelm-Wagenfeld-Straße 30
D-80807 München
Phone: +49 (0) 89 74833-985
Fax: +49 (0) 89 74833-920
mailto: martin.koegel@brainforce.com


27.03.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: BRAIN FORCE HOLDING AG
Wagramer Straße 19
A-1220 Wien
Österreich
Telefon: +43 (1) 2630909-0
Fax: +43 (1) 2630909-40
E-Mail: postoffice@brainforce.com
Internet: www.brainforce.com
ISIN: AT0000820659
WKN: 919331
Börsen: Auslandsbörse(n) Wien

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------



Klicken Sie auf folgenden Link, um direkt zur Meldung zu gelangen:

http://www.dgap.de/dgap/static/News/?newsID=201058

DGAP Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH
Seitzstraße 23
80538 München

www.dgap.de

Der Inhalt dieser E-mail ist vertraulich und enthält möglicherweise
Informationen, die ausschließlich für ausgewählte Empfänger und nicht für
die Öffentlichkeit bestimmt sind. Falls diese Nachricht nicht an Sie
gerichtet ist oder fehlgeleitet wurde, zeigen Sie dies bitte dem Absender
unter der Telefonnummer +49 (0) 89 21 02 98-0 an. Die unerlaubte Verwendung,
Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Nachricht ist strengstens verboten.

The preceding e-mail message contains information that is confidential and
may constitute non-public information that is intended to be conveyed only
to the designated recipient(s). If you are not an intended recipient of
this message, please notify the sender at +49 (0) 89 21 02 98-0.
Unauthorized use, dissemination, distribution, or reproduction of this message is
strictly prohibited and may be unlawful.

DGAP mbH | Sitz: München | Amtsgericht München, HRB 160830 | Geschäftsführer: Achim Weick, Robert Wirth
Avatar
27.03.08 09:00:10
Beitrag Nr. 4.024 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.736.263 von Poachi am 27.03.08 08:54:28Das zum Thema BFC kann mehr mit dem Verlustvortrag von BFFS anfangen. ;)
Na ja, aber sieht hier auch langsam nach Tournaround aus.

Gruß poachi
Avatar
31.03.08 13:53:55
Beitrag Nr. 4.025 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.736.324 von Poachi am 27.03.08 09:00:10Ich liebe diese Ruhe! ;)
Wo stecken denn die Wellentrader?

BRAIN FORCE HOLDING AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 91 BörseG (Aktie)

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


BRAIN FORCE HOLDING AG (ISIN: AT0000820659) hat davon Kenntnis erlangt, dass die BF Informationstechnologie-Beteiligungsgesellschaft m.b.H. am
26.03.2008 201.640 Stück Aktien an der BRAIN FORCE HOLDING AG (ISIN:
AT0000820659) erworben hat, die rund 1,31% der Stimmrechte an der BRAIN FORCE HOLDING AG verbriefen. Mit bereits davor erworbenen Aktien hält damit die BF Informationstechnologie-Beteiligungsgesellschaft m.b.H. insgesamt 3.943.640 Stück Aktien, was Stimmrechts- und Kapitalanteile an der BRAIN FORCE HOLDING AG von rund 25,63% entspricht.

Des Weiteren hat - wie bereits gemeldet - die BF Informationstechnologie-Beteiligungsgesellschaft m.b.H. mit 11. Februar
2008 einen Stimmbindungsvertrag über 874.364 (rund 5,68%) Stück Aktien an der BRAIN FORCE HOLDING AG unter Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung abgeschlossen. Somit verfügt die BF Informationstechnologie-Beteiligungsgesellschaft m.b.H. über rund 31,31% der Stimmrechte.

31.03.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: BRAIN FORCE HOLDING AG
Wagramer Straße 19
A-1220 Wien
Österreich
Internet: www.brainforce.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------



Klicken Sie auf folgenden Link, um direkt zur Meldung zu gelangen:

http://www.dgap.de/dgap/static/News/?newsID=201456

DGAP Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität mbH Seitzstraße 23
80538 München

www.dgap.de

Der Inhalt dieser E-mail ist vertraulich und enthält möglicherweise Informationen, die ausschließlich für ausgewählte Empfänger und nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Falls diese Nachricht nicht an Sie gerichtet ist oder fehlgeleitet wurde, zeigen Sie dies bitte dem Absender unter der Telefonnummer +49 (0) 89 21 02 98-0 an. Die unerlaubte Verwendung, Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Nachricht ist strengstens verboten.

The preceding e-mail message contains information that is confidential and may constitute non-public information that is intended to be conveyed only to the designated recipient(s). If you are not an intended recipient of this message, please notify the sender at +49 (0) 89 21 02 98-0.
Unauthorized use, dissemination, distribution, or reproduction of this message is strictly prohibited and may be unlawful.

DGAP mbH | Sitz: München | Amtsgericht München, HRB 160830 | Geschäftsführer: Achim Weick, Robert Wirth
Avatar
27.05.08 08:37:33
Beitrag Nr. 4.026 ()
27.05.2008 08:22
BRAIN FORCE: Deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung im ersten Quartal
Wien (aktiencheck.de AG) - Die österreichische BRAIN FORCE HOLDING AG (ISIN AT0000820659 (News)/ WKN 919331) meldete am Dienstag, dass sie im ersten Quartal eine deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerung ausweisen konnte.

Der Umsatz nahm um 8 Prozent auf 25,3 Mio. Euro zu. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen und Abschreibungen) stieg von 0,40 Mio. Euro auf 1,62 Mio. Euro. Das EBIT konnte von -0,69 Mio. Euro auf +0,61 Mio. Euro verbessert werden, was zu einer Steigerung der EBIT-Marge um 5 Prozentpunkte auf über 2 Prozent führte. Schließlich wurde auch das Ergebnis nach Steuern von -1,17 Mio. Euro auf +159.129 Euro erhöht, was einem Ergebnis je Aktie von +0,01 Euro (Vorjahr: -0,08 Euro) entspricht.

Für das Gesamtjahr 2008 erwartet der Vorstand unverändert einen Umsatz von mindestens 100 Mio. Euro sowie ein EBIT von 2 bis 3 Mio. Euro.

Die Aktie von BRAIN FORCE HOLDING schloss gestern in Wien bei 2,47 Euro (+1,65 Prozent). (27.05.2008/ac/n/a)
Avatar
27.05.08 09:51:51
Beitrag Nr. 4.027 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.176.092 von totter am 27.05.08 08:37:33Wo stecken denn nun hier die fetten Wellentrader?
Viel falsch machen kann man doch hier momentan nicht, oder?
Der Kurs ist momentan bei 2,45 € abgesichert.

Gruß Poachi
Avatar
27.05.08 12:57:58
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Spammposting
Avatar
29.05.08 15:30:30
Beitrag Nr. 4.029 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.176.771 von Poachi am 27.05.08 09:51:51Hmm,

hier ist ja wirklich der Hund begraben.
Das Highlight dieser Aktie war wohl die KE, um eine Dividende zahlen zu können. Ein tolles Steuersparmodell. Dieses Jahr gab es wohl keine Dividende.

Gruß Poachi
Avatar
24.07.08 11:19:18
Beitrag Nr. 4.030 ()
BRAIN FORCE HOLDING AG

16:13 23.07.08
Öffentliche Ausschreibung

BRAIN FORCE HOLDING AG: Endergebnis des Pflichtangebotes der BF Informationstechnologie-Beteiligungsgesellschaft m.b.H. an die Aktionäre der BRAIN FORCE HOLDING AG

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

------------------------------------------------------------------------------

Wie bereits gemeldet,
hat die BF Informationstechnologie-Beteiligungsgesellschaft m.b.H. am 20.
März 2008 ein öffentliches Pflichtangebot gemäß § 22a iVm § 22 ÜbG an die
Aktionäre der BRAIN FORCE HOLDING AG zum Erwerb sämtlicher an der Wiener
Börse und an der Frankfurter Börse zugelassener, auf Inhaber lautender
Stammaktien der BRAIN FORCE HOLDING AG, gelegt.

Der Vorstand der BRAIN FORCE HOLDING AG (Zielgesellschaft) hat heute von
der BF Informationstechnologie-Beteiligungsgesellschaft m.b.H. (Bieterin)
die Information über das Endergebnis des öffentlichen Pflichtangebotes der
Bieterin erhalten, wonach bis zum Ablauf der gem. § 19 Abs. 3 ÜbG
verlängerten Annahmefrist am 22. Juli 2008 das Pflichtangebot für insgesamt
3.260.056 Aktien angenommen wurde, was einem Anteil von 21,19% am
Grundkapital der Zielgesellschaft entspricht. Nach der Übereignung dieser
Aktien hält die Bieterin daher insgesamt 7.203.696 Aktien der
Zielgesellschaft, was einer Beteiligung von rund 46,82% am Grundkapital der
BRAIN FORCE HOLDING AG entspricht. Zusammen mit Stimmbindungsaktien verfügt
die Bieterin nunmehr über 52,50% der Stimmrechte.

Der Vorstand der BRAIN FORCE HOLDING AG stellt fest, dass aufgrund des
Endergebnisses des Übernahmeangebotes der
BF Informationstechnologie-Beteiligungsgesellschaft m.b.H. nunmehr
Klarheit in der Eigentümerstruktur der Gesellschaft herrscht. Management
und Mitarbeiter der BRAIN FORCE Gruppe werden sich so wie bisher auf das
operative Geschäft und die Verbesserung der Ertragslage des Unternehmens
konzentrieren.

Kontakt:
BRAIN FORCE HOLDING AG
Mag. Thomas Melzer
IZD Tower / 34.OG
Wagramer Straße 19
A-1220 Wien
t +43 (0)1 263 09 09 - 12
f +43 (0)1 263 09 09 - 40
investorrelations@brainforce.com

(c)DGAP 23.07.2008

Nun könnte sich wieder was bewegen. :look:
Avatar
25.09.08 08:02:35
Beitrag Nr. 4.031 ()
News: BRAIN FORCE HOLDING AG

14:19 24.09.08
Personalie

BRAIN FORCE HOLDING AG: Änderung in der Geschäftsführung der BRAIN FORCE Software GmbH, München
Wien, 24. September 2008

Mit 23. September 2008 sind Martin Kögel und
Petr Vaclavek aus wichtigem Grund aus der Geschäftsführung der BRAIN FORCE
Software GmbH, München, eine 100%ige Tochtergesellschaft der BRAIN FORCE
HOLDING AG, ausgeschieden. Die Geschäftsführung der BRAIN FORCE Software
GmbH, München, wird von den beiden anderen Geschäftsführern, Martin
Friedrich und Karl Haas, fortgeführt.

'Martin Friedrich und Karl Haas haben langjährige Management-Erfahrung in
der IT-Branche und der BRAIN FORCE Gruppe. Mit ihnen ist einerseits
Kontinuität in der Geschäftsführung unserer deutschen Tochtergesellschaft
gegeben und andererseits gewährleistet, dass die Interessen unserer Kunden
und Mitarbeiter in allen Geschäftsbereichen vollständig und ohne
Unterbrechung wahrgenommen werden', erläutert Günter Pridt,
Vorstandsvorsitzender der BRAIN FORCE HOLDING AG diese Änderung des
operativen Managements in Deutschland.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Günter Pridt
Vorstandsvorsitzender / CEO

BRAIN FORCE HOLDING AG
IZD Tower / 34.OG
Wagramer Straße 19
A-1220 Wien

t +43 (0)1 263 09 09 - 33
f +43 (0)1 263 09 09 - 40
guenter.pridt@brainforce.com

Thomas Melzer
Finanzvorstand / CFO
BRAIN FORCE HOLDING AG
IZD Tower / 34.OG
Wagramer Straße 19
A-1220 Wien

t +43 (0)1 263 09 09 - 15
f +43 (0)1 263 09 09 - 40
cfo@brainforce.com

(c)DGAP 24.09.2008
Avatar
25.09.08 16:03:48
Beitrag Nr. 4.032 ()
25.09.2008 15:21
DGAP-Stimmrechte: BRAIN FORCE HOLDING AG (deutsch)

BRAIN FORCE HOLDING AG: Veröffentlichung gemäß § 93 Abs. 2 BörseG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

BRAIN FORCE HOLDING AG (News/Aktienkurs) / Veröffentlichung einer Mitteilung über Erwerb oder Veräußerung eigener Aktien nach § 93 Abs. 3 BörseG

25.09.2008

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

BRAIN FORCE Holding AG (ISIN: AT0000820659) hat davon Kenntnis erlangt, dass der Erste Private Investmentclub Börsebius Zentral (GbR), Köln, Deutschland am 22.09.2008 2.314.194 Aktien an der BRAIN FORCE Holding AG (ISIN: AT0000820659) erworben hat, die rund 15,04 % der Stimmrechte an der BRAIN FORCE Holding AG verbriefen. Der Erste Private Investmentclub Börsebius Zentral (GbR) hat damit die 15 % Schwelle der Stimmrechte überschritten.

25.09.2008 <a href="http://www.dgap.de">Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP</a>

-------------------------------------------------------------------- -------

Sprache: Deutsch Emittent: BRAIN FORCE HOLDING AG Wagramer Straße 19 A-1220 Wien Österreich Internet: www.brainforce.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-------------------------------------------------------------------- -------

ISIN AT0000820659

AXC0123 2008-09-25/15:20
Avatar
17.11.08 12:16:02
Beitrag Nr. 4.033 ()
SES Research - BRAIN FORCE kaufen

09:37 14.11.08

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Felix Ellmann, stuft die BRAIN FORCE-Aktie (Profil) von "halten" auf "kaufen" hoch.

Am 12.11.08 habe die BRAIN FORCE Holding AG gute Zahlen für die ersten neun Monate vorgelegt, welche die Erwartungen übertroffen hätten. Sie würden den ökonomischen Erfolg des Unternehmens im Rahmen der Konzentration auf die profitablen Bereiche zeigen.

Für das Geschäftsjahr 2008 erhöhe das Unternehmen nun auch die Prognose. Es werde jetzt mit einem EBITDA von mindestens EUR 7,0 Mio. (bisherige Guidance: EUR 6 bis 7 Mio.) sowie einem EBIT von über EUR 3,0 Mio. (bisher: EUR 2 bis 3 Mio.) gerechnet. Der Umsatz solle über EUR 100 Mio. liegen. Dies decke sich mit den bisherigen Erwartungen (SES).

Negativ an den gemeldeten Zahlen sei allerdings die Tatsache, dass möglicherweise eine Abschreibung auf den Firmenwert der Solvedirect drohe und gegebenfalls auch eine in 2005 ausgegebene Wandelanleihe an der Kemp Inc. neu bewertet werden müsse. Ebenfalls könnte es, durch die Übernahme der BRAIN FORCE Holding durch die BF Informationstechnologie Beteiligungsgesellschaft m.b.H. und die Einbringung dieser Gesellschaft in die Beko, zu einer Neubewertung der steuerlichen Verlustvorträge kommen.

Das Kursziel werde aufgrund der mit den genannten Effekten einhergehenden Unsicherheiten auf EUR 2,10 ( alt EUR 2,65) reduziert. Dieses Kursziel beinhalte zudem den Ansatz eines erhöhten Diskontierungsfaktors aufgrund der Unsicherheiten der aktuellen konjunkturellen Entwicklung.

Vor dem Hintergrund des deutlichen Kursverfalls der Aktie in den letzten Wochen wird die BRAIN FORCE-Aktie von den Analysten von SES Research von "halten" auf "kaufen":) heraufgestuft. (Analyse vom 14.11.2008) (14.11.2008/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.
Quelle: Aktiencheck
Avatar
25.11.08 21:03:13
Beitrag Nr. 4.034 ()
Warum werden keine Kurse mehr gestellt.
Avatar
28.11.08 10:15:12
Beitrag Nr. 4.035 ()
News: BRAIN FORCE HOLDING AG

08:01 28.11.08
Quartalsergebnis

BRAIN FORCE HOLDING AG: Bestätigung der guten vorläufigen Ergebnisse durch den Abschluss zum dritten Quartal 2008

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

------------------------------------------------------------------------------

Die BRAIN FORCE HOLDING AG, ein führendes IT-Service-Unternehmen mit
Aktivitäten in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, den
Niederlanden und Tschechien, bestätigt mit dem Quartalsabschluss die guten
vorläufigen Zahlen zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008, die
bereits am 12. November veröffentlicht wurden. Der Konzern hat damit den
erfolgreichen Weg mit dem Ziel einer Stärkung der Ertragskraft fortgesetzt
und die Ergebnisse nun bereits das vierte Quartal in Folge signifikant
gesteigert.

Starkes Umsatz- und Ergebniswachstum in den ersten neun Monaten

BRAIN FORCE erzielte in den ersten neun Monaten des Jahres einen
Umsatzzuwachs um 10% auf 78,32 Mio. €, das EBITDA stieg von -1,56
auf +5,66 Mio. € und das EBIT von -17,42 auf +2,68 Mio. €. In den ersten
neun Monaten des Vorjahres waren außerplanmäßige Abschreibungen von
11,74 Mio. € sowie Restrukturierungskosten von 2,41 Mio. € angefallen. Auch
der rein operative Vergleich der Ergebnisentwicklung zeigt eine
signifikante Steigerung des EBIT von -3,27 Mio. € auf aktuell
+2,68 Mio. €.

Alle Geschäftseinheiten haben sich positiv entwickelt

'Zu dieser erfreulichen Entwicklung haben alle Konzerngesellschaften
einschließlich der Holding beigetragen', erklärt der Vorstandsvorsitzende
Günter Pridt. Die deutlichste Ergebnisverbesserung wurde durch
Kosteneinsparungen und eine Optimierung des Serviceangebots in Deutschland
erreicht. In Zentral-Osteuropa konnte das EBIT der Bereiche Professional
und Payroll Services in Österreich stark verbessert werden, während das
Geschäftsfeld Service-Management von SolveDirect die hohen Erwartungen
bisher nicht ganz erfüllt hat, aber auf gutem Weg ist. Die Region
Süd-Westeuropa erwirtschaftete trotz Restrukturierungen im Technology &
Infrastructure Bereich in Italien ein deutlich höheres operatives Ergebnis,
und auch Nordeuropa lag aufgrund von gestiegenen Service-Umsätzen in den
Niederlanden signifikant über dem Vorjahr. 'Einen wesentlichen Beitrag zum
EBIT-Anstieg konnte auch die Konzernholding durch Kosteneinsparungen in
Höhe von 0,45 Mio. € beitragen', ergänzt Günter Pridt.

Zweistelliger Umsatzzuwachs auch im dritten Quartal:)

Im dritten Quartal (von Juli bis September 2008) verbesserte die
BRAIN FORCE Gruppe den Umsatz um 10% auf 26,06 Mio. €. Deutschland konnte
in diesem Zeitraum den Umsatz um 17% auf 13,39 Mio. € erhöhen. Damit trägt
die Region auf Jahressicht knapp die Hälfte zum Konzerumsatz bei. Einen
sehr erfreulichen Zuwachs im Umsatz verzeichnete im dritten Quartal die
Region Nordeuropa mit einem Plus von 35% auf 2,61 Mio. €. In Süd-Westeuropa
blieb der Umsatz mit 6,39 Mio. € auf Vorjahresniveau, während
Zentral-Osteuropa aufgrund einer geringeren Nachfrage im Professional
Services Geschäft in Österreich mit 3,66 Mio. € um 7% unter dem Vorjahr
lag. Das Konzern-EBITDA verbesserte sich von Juli bis September von
-2,86 auf +1,77 Mio. € und das EBIT von -6,68 auf +0,82 Mio. €.

Deutlich positiver operativer Cash-flow und höhere Eigenkapitalquote

'Der operative Cash-flow hat sich in den ersten drei Quartalen sehr
zufriedenstellend entwickelt. Er stieg von -3,24 auf +2,06 Mio. € und
erreichte alleine im dritten Quartal des Geschäftsjahres +1,58 Mio. €',
erläutert Finanzvorstand Thomas Melzer. Für diesen Anstieg waren vor allem
die höheren Ergebnisse im Konzern verantwortlich. Der Zahlungsmittelabfluss
aus Investitionstätigkeit lag in den ersten neun Monaten 2008 bei
-5,21 Mio. € (Vorjahr: -10,17 Mio. €), wovon -2,34 Mio. € auf variable
Kaufpreiszahlungen (Earn-out-Zahlungen) aus in Vorjahren getätigten
Akquisitionen entfallen. Zudem wurden für Eigenentwicklungen und sonstige
Investitionen 1,66 Mio. € aufgewendet. Zum 30.9.2008 betrug die Bilanzsumme
des Konzerns 70,56 Mio. €, das Eigenkapital lag bei 27,36 Mio. €. Die
Eigenkapitalquote hat sich im Vergleich zum Jahresende 2007 von 35 auf 39%
verbessert, was auf die gestiegenen Ergebnisse zurückzuführen ist. Die
Nettoverschuldung erreichte zum Stichtag 8,81 Mio. € nach 6,53 Mio. € zum
31.12.2007. 'Dieser Anstieg ist durch die im zweiten Quartal getätigten
Earn-out-Zahlungen bedingt. Aufgrund des guten Cash-flows konnten wir
jedoch im dritten Quartal die Nettoverschuldung gegenüber dem Halbjahr um
0,81 Mio. € reduzieren', fügt Thomas Melzer hinzu.

Mögliche Risiken bis Jahresende 2008

Das Management hat bereits in der Ad-hoc-Mitteilung vom 12.11.2008 auf
Risiken im Zusammenhang mit einer vom früheren Vorstand gezeichneten
Wandelanleihe der Kemp Technologies Inc., New York, sowie einer Novelle zum
deutschen Körperschaftsteuergesetz, das bei Beteiligungserwerben von über
50% ab dem 1.1.2008 den Wegfall von Verlustvorträgen aller deutschen
Gesellschaften vorsieht, hingewiesen. Die Finanzierung der BRAIN FORCE
Gruppe ist davon unabhängig und aufgrund des positiven Cash-flows sowie
ausreichender Zahlungsmittel und Banklinien gesichert.

Erhöhung der Guidance 2008 aufgrund der guten operativen Ergebnisse

Aufgrund der sehr positiven Entwicklung in den ersten neun Monaten hat der
Vorstand in der Ad-hoc-Mitteilung vom 12.11.2008 die Prognose für die
operativen Ergebnisse im Gesamtjahr 2008 erhöht. 'Wir rechnen nunmehr mit
einem EBITDA von zumindest 7,0 Mio. € (bisherige Guidance: 6 bis 7 Mio. €)
sowie einem EBIT von über 3,0 Mio. € (bisher: 2 bis 3 Mio. €). Der Umsatz
sollte die Marke von 100 Mio. € übertreffen', erklärt Günter Pridt. Eine
genaue Guidance für 2009 ist wegen der Finanzkrise und der unsicheren
Marktlage derzeit nicht möglich. Das BRAIN FORCE Management wird jedoch
Kosten und Investitionen genau beobachten und bei einer Verschlechterung
der Ertragslage rasch und konsequent reagieren, um auch in 2009 ein
deutlich positives operatives Ergebnis zu erzielen.

Der detaillierte Bericht zum dritten Quartal ist ab sofort unter
www.brainforce.com zum Download verfügbar.

Kontakt:
BRAIN FORCE HOLDING AG
Thomas Melzer
IZD Tower / 34.OG
Wagramer Straße 19
A-1220 Wien
t +43 (0)1 263 09 09 - 12
f +43 (0)1 263 09 09 - 40
investorrelations@brainforce.com
Avatar
31.12.08 14:36:19
Beitrag Nr. 4.036 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.100.499 von kladibo am 28.11.08 10:15:12Wo wird der Kurs notiert??
Avatar
10.02.09 20:31:27
Beitrag Nr. 4.037 ()
BRAIN FORCE erzielt 2008 das beste operative Ergebnis der Firmengeschichte

Die BRAIN FORCE HOLDING AG (Wiener Börse: BFC, Reuters: BFC.VI), ein führendes IT-Service-Unternehmen mit Aktivitäten in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, den Niederlanden und Tschechien, erzielte nach vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2008 das beste operative Ergebnis der Firmengeschichte.
Alle operativen Kennzahlen deutlich gesteigert

Der Konzern steigerte in 2008 den Umsatz um 8% auf 106,21 Mio.
EUR und überschritt damit erstmals die 100 Mio. EUR Umsatzgrenze. Das EBITDA wuchs von 0,35 Mio. EUR im Vorjahr auf nunmehr 7,79 Mio. EUR. Auch das EBIT verbesserte sich nach einem Verlust von -16,68 Mio. EUR im Restrukturierungsjahr 2007 auf +3,83 Mio. EUR in 2008. 'Damit hat BRAIN FORCE das beste operative Ergebnis der Firmengeschichte erzielt, das bisher mit 3,58 Mio. EUR EBIT aus dem Jahr 2005 datierte. Zudem konnten wir die eigene Guidance deutlich übertreffen', erläutert Günter Pridt, Vorstandsvorsitzender der BRAIN FORCE HOLDING AG die heute präsentierten vorläufigen Zahlen. In 2007 war der Konzern noch von hohen Restrukturierungsaufwendungen und Firmenwertabschreibungen in Höhe von insgesamt 14,16 Mio. EUR belastet.
Das Finanz- und Nettoergebnis sowie Cash-flow und Bilanz wird BRAIN FORCE mit dem Geschäftsbericht 2008 bei der Bilanzpressekonferenz am 27. März 2009 bekannt geben. Dann wird der Vorstand auch zur Bilanzierung der Kemp-Wandelanleihe sowie der Verlustvorträge der deutschen Tochtergesellschaft Stellung nehmen.

Gutes viertes Quartal trotz schwieriger Marktlage
Die BRAIN FORCE HOLING AG konnte sich auch im vierten Quartal 2008 operativ deutlich verbessern und bereits das fünfte Quartal in Folge die Ergebnisse signifikant steigern. Der Umsatz erhöhte sich in den Monaten Oktober bis Dezember um 4% auf 27,89 Mio. EUR. 'Damit haben wir auch im vierten Quartal trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds eine sehr erfreuliche Entwicklung vorzuweisen', zeigt sich Günter Pridt mit der Performance zufrieden. 'Dies spiegelt sich auch in unseren Ergebnissen wider. In den letzten drei Monaten ist das EBITDA um 12% auf 2,13 Mio. EUR und das EBIT um 57% auf 1,16 Mio. EUR gestiegen', so Günter Pridt weiter.

Alle Landesgesellschaften haben zum guten Ergebnis beigetragen
Zur positiven Gesamtentwicklung des Konzerns haben alle Landesgesellschaften beigetragen. Die stärkste Ergebnisverbesserung wurde in Deutschland erwirtschaftet. Ebenfalls erfreulich entwickelten sich die Ergebnisse in Österreich und den Niederlanden. Auch die Holdinggesellschaft hat durch Kosteneinsparungen einen wesentlichen Anteil an diesem Erfolg. Die Gesellschaft in Italien konnte sich trotz eines schwierigen Marktumfelds und einer Forderungswertberichtigung gut behaupten und das Geschäftsjahr 2008 besser abschließen als im Jahr zuvor.

Management strebt 2009 deutlich positives operatives Ergebnis an
Eine genaue Guidance für 2009 ist aufgrund der Finanzkrise und der unsicheren Marktlage derzeit nicht möglich. Das BRAIN FORCE Management wird jedoch Kosten und Investitionen genau beobachten und bei einer Verschlechterung der Ertragslage rasch und konsequent reagieren, um auch in 2009 ein deutlich positives operatives Ergebnis zu erzielen.

Der Geschäftsbericht 2008 wird im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am 27. März 2009 und auf der Unternehmenswebsite www.brainforce.com veröffentlicht.

Vorläufige Ergebnisse 2008
+-----------------------------------------------------------------+
| in Mio. € | 1-12/2008 | 1-12/2007 | Vdg. in % |
+-------------------------------------------------------|
Umsatz 106,21 | 98,33 | +8% |
+------------------------------------------------------------------
| EBITDA 7,79 | 0,35 | >100% |
+------------------------------------------------------------------
| EBITDA operativ 1) 7,79 | 2,46 | >100% |
+------------------------------------------------------------------
| EBIT | 3,83 | -16,68 | >100% |
+------------------------------------------------------------------
| EBIT operativ 1) 3,83 | -2,53 | >100% |
+------------------------------------------------------------------
+------------------------------------------------------------------
| in Mio. € | 10-12/2008 | 10-12/2007 | Vdg. in % |
+------------------------------------------------------------------
| Umsatz | 27,89 | 26,89 | +4% |
+------------------------------------------------------------------
| EBITDA | 2,13 | 1,91 | +12% |
+------------------------------------------------------------------
| EBIT | 1,16 | 0,74 | +57% |
+------------------------------------------------------------------

1) Bereinigt um nicht-wiederkehrende Aufwendungen aus Restrukturierung und Firmenwertabschreibungen in 1-9/2007; im 4. Quartal 2007 und in 2008 sind keine weiteren Restrukturierungsaufwendungen oder Firmenwertabschreibungen angefallen.
Avatar
03.07.09 13:08:39
Beitrag Nr. 4.038 ()
Mit Verlaub - nach der heutigen Meldung vermute ich stark, dass denen das Wasser bis zum Halse steht.
Ist immer noch fleischman am Ruder.?:laugh:
Avatar
04.11.09 12:10:20
Beitrag Nr. 4.039 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.514.020 von primas am 03.07.09 13:08:39fleischmann gibts schon lange nimmer:laugh:
die aktien befinden sich in starken grossaktionärshänden.
beko holding mit cross industries rund 55%
und der investmentclub hat gerade vor paar tagen auf 17 % aufgestockt von vorher 11%
streubesitz nur mehr bei rund 27%
buchwert bei rund 1.50
kurs derzeit 1.13 in wien
fazit:kaufen weil massiv unterbewertet
Avatar
05.11.09 12:08:06
Beitrag Nr. 4.040 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.317.196 von sano am 04.11.09 12:10:20gibts hier überhaupt noch einen brain force aktionär :eek::eek:?
ich meine so reststücke aus der fleischmannära:laugh:?
Avatar
18.11.09 12:30:26
Beitrag Nr. 4.041 ()
...was plaut hinter sich hat, hat brain force noch vor sich...
Avatar
01.06.11 15:54:51
Beitrag Nr. 4.042 ()
nah hallo
jetz kein pennystock mehr

wird das noch was
Avatar
23.12.11 10:03:35
Beitrag Nr. 4.043 ()
Ruhig geworden hier....
Avatar
22.01.12 16:26:05
Beitrag Nr. 4.044 ()
stimmt sehr ruhig, soll man(n) in Austria oder old Germany die BRain kaufen ist ja eine Austria , oder nicht ...
Avatar
31.05.13 14:11:32
Beitrag Nr. 4.045 ()
Sehe ich das richtig? Brain Force wird gerade übernommen???
Und der Gewinn übersteigt die aktuelle Marktkapitalisierung von 12 Mio Euro???

Na dann!!!
http://www.ariva.de/brain_force_holding-aktie

;) :D :confused: :cool:

Auf schöne Gewinne!
Avatar
31.05.13 14:44:40
Beitrag Nr. 4.046 ()
http://www.cross-ag.com/unternehmen/management/

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-05/26863441…

Angemeldete Verfahren: Pierer GmbH (A); mittelbarer Kontroll…


Angemeldete Verfahren: Pierer GmbH (A); mittelbarer Kontrollerwerb der BRAIN FORCE HOLDING AG (A)

Datum der Anmeldung:
14.05.2013

Aktenzeichen:
B7-47/13

Unternehmen:
Pierer GmbH (A); mittelbarer Kontrollerwerb der BRAIN FORCE HOLDING AG (A)

Ha! :D :D :D :D :D :D
Avatar
03.06.13 16:00:26
Beitrag Nr. 4.047 ()
http://derstandard.at/1363710959383/...immt-Kontrolle-bei-Br…


Pierer Industry an Brain Force interessiert

Erworben werden sollen 8.829.777 Aktien. Das sind 57,39 Prozent. Der free float liegt bei rund 24%.
Avatar
03.06.13 17:40:43
Beitrag Nr. 4.048 ()
Ist eigentlich noch jemand hier? :yawn: :laugh: :confused:

Oder darf ich mich als Alleinunterhalter fühlen?
Das wäre echt schade... ich dachte, dass sich noch jemand für diese Perle hier interessiert... :D :kiss: :rolleyes:
Avatar
04.06.13 21:13:01
Beitrag Nr. 4.049 ()
Hier stehen ein paar interessante Informationen

http://www.ariva.de/forum/Brain-Force-mit-Gewinn-479446


1.CROSS Informatik GmbH: 57,39%
2.BEKO Holding AG: 1,00%
3.Erster Privater Investmentclub Börsebius Zentral (GbR): 16,97%
(Gesellschafter der Erster Privater Investmentclub Börsebius Zentral (GbR) sind rund 1.000 deutsche Privataktionäre)
4.im Streubesitz: 24%
Avatar
04.06.13 21:14:09
Beitrag Nr. 4.050 ()
http://www.ariva.de/forum/Brain-Force-mit-Gewinn-479446
Der Buchwert der Aktie liegt bei 3 Euro. :kiss:

http://www.finanzen.net/aktien/BRAIN_FORCE-Aktie
Der Cashflow der Aktie liegt bei 0,51 Euro je Schein.
Der Kurs liegt aber nur bei 0,80 Euro je Schein.:lick::lick:

Wer hier einsteigt, der kauft fast den gesamten Cashflow...
Vom Umsatz und Gewinn ganz abgesehen :-):cool::cool:

Unfassbar einmalig günstiges Schmuckstück hier!
http://www.cross-ag.com/sparten/...eiligungen/brain-force-ho…
:D:D:D:D:D
Avatar
04.06.13 21:15:18
Beitrag Nr. 4.051 ()
http://derstandard.at/1363711045850/Brain-Force-schafft-Kehr…
Brain Force schafft Kehrtwende :look: :look: :look:

Wien - Der Wiener IT-Anbieter Brain Force hat im ersten Geschäftshalbjahr 2012/13 wieder ein positives Ergebnis erwirtschaftet. Das um Restrukturierungsaufwendungen bereinigte Betriebsergebnis (EBIT) drehte von -0,09 Mio. Euro auf +0,9 Mio. Euro. Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich von -2,27 Mio. Euro auf +0,01 Mio. Euro. Der Konzernumsatz erhöhte sich um 10 Prozent auf 41,48 Mio. Euro. Diese Zahlen gab das börsenotierte Unternehmen am Mittwoch bekannt. :laugh: :laugh:

http://www.ariva.de/forum/Brain-Force-mit-Gewinn-479446
:p :p :p
Avatar
04.06.13 21:16:32
Beitrag Nr. 4.052 ()
Kursziel: 3-5 Euro!

Warum?

http://www.brainforce.com/de/de/news/...ung-im-1-Halbjahr-20…
Zahlen für das erste Halbjahr:
Umsatz: 41,5 Mio
Gewinn: 1,8 Mio
Cash: 7 Mio

Prognose für 2013:
Umsatz: 80 Mio
Gewinn: Gewinn 4 Mio
Cash: 10 Mio

HINZU KOMMT: 8,5 Mio Euro durch den Verkauf der SolveDirect!
http://www.brainforce.com/holding/de/adhoc-pressemitteilunge…

Aktuelle Marktkapitalisierung: 12 Mio Euro! Das ist ein KGV von 3!!!
Rechnet man den Gewinn von 8,5 Mio Euro durch den Verkauf der beteiligung mit ein, dann haben wir sogar ein KGV von weniger als 1!!!!!!!

Brain Force hat den Turn-Around geschafft!
2007 stand der Kurs bei 3 Euro! Da lief das Geschäft aber noch nicht so gut wie heute!
http://www.ariva.de/brain_force_holding-aktie/bilanz-guv
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.06.13 16:02:04
Beitrag Nr. 4.053 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.785.921 von Drillisch am 04.06.13 21:16:32Ich geb keine für 0,80 her .Hoffentlich ihr auch nicht .
Avatar
08.06.13 18:05:53
Beitrag Nr. 4.054 ()
Für 8,00 Euro vielleicht. Vorher nicht!
Avatar
08.06.13 18:18:43
Beitrag Nr. 4.055 ()
Was ist denn das für ne Schrottaktie ?

Und vorallem was soll den hier kommen außer das unser Geld zum Teufel geht ?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.06.13 07:52:46
Beitrag Nr. 4.056 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.812.667 von Wohnwunsch am 08.06.13 18:18:43Hier scheint wohl ausser DRILLISCH keiner investiert zu sein.........

:confused:


Naja man kann es nachvollziehen, hier ist ja auch Hopfen und Malz verloren
in dieser Geldvernichtungs-Aktie

:confused:
Avatar
09.06.13 10:26:53
Beitrag Nr. 4.057 ()
Warburg Research senkt Brain-Force-Kursziel auf 0,80 EUR
Empfehlung lautet weiterhin auf "Halten"

A A A Textgröße Drucken Senden

Bookmarken
Als PDFBewertungen 233
Brain Force Holding AG

Verwandte Artikel:
Brain Force Aktie soll aus Amtlichen Handel verschwinden: Zu dem Zukauf der Pierer Industrie AG bei der Brain Force Holding AG sind nun...
Die Finanzexperten von Warburg Research haben das Kursziel für die Aktie des Wiener IT-Dienstleisters Brain Force auf 0,80 von zuvor 0,85 Euro gesenkt. Die Einstufung lautet weiterhin auf "Halten".

Mit der Überarbeitung des Kursziels reagierten die Analysten auf die am Vortag erfolgte Zahlenvorlage zum ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2011/12. Besonders erwähnenswert sei das positive operative Ergebnis (EBIT), schreibt Analyst Felix Ellmann in seiner Studie.

Daneben sei die Entwicklung der US-Tochter Solvedirect entscheidend, zumal diese einen wesentlichen Teil des Bewertungsansatzes der Brain Force ausmache. Entgegen dem ursprünglichen Plan, der ein ausgeglichenes Ergebnis oder gar einen anteiligen Verkauf vorgesehen habe, habe die Tochter im Halbjahr noch einen deutlichen Verlust erwirtschaftet.

Für das laufende Geschäftsjahr 2011/12 erwarten die Experten ein negatives Ergebnis je Aktie von 0,13 Euro. In den beiden darauffolgenden Geschäftsjahren rechnen die Experten bereits mit Gewinnen, und zwar von 0,01 (2012/13) bzw. 0,04 (2013/14) Euro pro Anteilsschein.

Zum Vergleich: Im Segment standard market continuous der Wiener Börse notierte die Aktie am Mittwochvormittag mit 0,718 Euro, das entspricht einem Abschlag von 2,05 Prozent.
Avatar
09.06.13 11:03:32
Beitrag Nr. 4.058 ()
http://www.brainforce.com/resources/com/analysen/Brain_Force…

Warburg Research: Kursziel Brain Force AG 0,90 Euro. :p

:D Pierer bietet sämtlichen Aktionären der BRAIN FORCE einen voraussichtlichen Angebotspreis von EUR 0,80 pro Aktie.

:D Das Angebot ist durch eine Annahmeschwelle von 50% bedingt.

:D Der Angebotspreis liegt in der Nähe des zuletzt ermittelten fairen Wertes von EUR 0,90 (Warburg Research).

:D Die am 15.05.13 veröffentlichten
Halbjahresergebnisse lagen etwas oberhalb der Erwartungen, eine Anpassung der Prognosen (WR) wird nicht vorgenommen.

:D Das Angebot hat auf die Einschätzung (Halten, Kursziel EUR 0,90) keinen Einfluss.

http://www.brainforce.com/holding/de/analystenmeinungen.htm
Avatar
09.06.13 11:09:25
Beitrag Nr. 4.059 ()
Jetzt für 0,80 Euro rein und hoffen, dass Pierer sein Angebot erhöht???
:D

Braini sollte 2008 schon mal für 2,40 Euro übernommen werden!

"Brain Force: 2,40 Euro-Plicht-Offert"

http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/371151/Brain-For…

Die Beteiligungsgesellschaft UIAG und ihr Mehrheitsaktionär, der Industrielle Stefan Pierer, machen ernst mit ihrem Angebot für die börsenotierte Softwarefirma Brain Force. Das angekündigte Angebot liegt bei 2,40 Euro je Brain Force-Aktie...

Das wären 300% vom aktuellen Kursniveau!!!!!!!!! :D:p:kiss::laugh::yawn:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.06.13 11:16:18
Beitrag Nr. 4.060 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.813.927 von Drillisch am 09.06.13 11:09:25Jetzt mal ehrlich, da glaubt ihr doch nicht selbst dran ?

Hier wird billigst abgewickelt werden und das war es dann,
warum wohl steht die Aktie NUR bei 0,80€ ?

:confused:
Avatar
09.06.13 11:18:27
Beitrag Nr. 4.061 ()
Zitat von Drillisch: Jetzt für 0,80 Euro rein und hoffen, dass Pierer sein Angebot erhöht???
:D

Braini sollte 2008 schon mal für 2,40 Euro übernommen werden!

"Brain Force: 2,40 Euro-Plicht-Offert"

http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/371151/Brain-For…

Die Beteiligungsgesellschaft UIAG und ihr Mehrheitsaktionär, der Industrielle Stefan Pierer, machen ernst mit ihrem Angebot für die börsenotierte Softwarefirma Brain Force. Das angekündigte Angebot liegt bei 2,40 Euro je Brain Force-Aktie...

Das wären 300% vom aktuellen Kursniveau!!!!!!!!! :D:p:kiss::laugh::yawn:


Und ein Bericht von 2008 hat wohl heute noch so viel Einfluss wie wenn in China ein Sack Reis umfällt

Ich sage nur FINGER WEG von der Aktie
Avatar
09.06.13 11:18:58
Beitrag Nr. 4.062 ()
http://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=70&l=0&isin=AT000…

"Am 20. März 2008 wurde das öffentliche Angebot gestellt, laut dem 2,40 Euro je Aktie geboten wurden."

http://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=70&l=0&isin=AT0000820659&portrait=LANGPROFIL

Aktueller Kurs 0,81 Euro.

Durch den Verkauf der SoveDirect werden 8,5 Mio Euro in die Kassen von Brain Force gespühlt! ;) ;) ;)

http://www.brainforce.com/holding/de/adhoc-pressemitteilunge…

Der Verkaufspreis in Höhe von 8,5 Mio. € wird im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2012/2013 zu einem positiven Einfluss auf das Konzernergebnis sowie der liquiden Mittel führen.

http://www.brainforce.com/holding/de/ad-hoc-mitteilung/43EE5…
Avatar
09.06.13 11:28:00
Beitrag Nr. 4.063 ()
http://www.brainforce.com/holding/de/ad-hoc-mitteilung/D0EC3…

Brain Force ist mehr wert als diese lausigen 0,80 Euro, die Pierer bietet!!!
Das wird der zweite Großaktionär, Börsebius 17%, bestimmt genauso sehen und keine einzige seiner Aktien so billig und unter Wert hergeben!
http://www.brainforce.com/holding/de/aktionaersstruktur.htm

15.05.2013 08:00
Ad-Hoc: BRAIN FORCE mit Umsatz- und Ergebnissteigerung im 1. Halbjahr 2012/13

Brain Force gibt eine Umsatzsteigerung von 10% und eine Verbesserung des Betriebsergebnisses (EBIT) um 1,67 Mio. € für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2012/13 bekannt. Der Konzernumsatz ist um 3,63 auf 41,48 Mio. € gestiegen.

Der Free Cash-flow lag mit +1,36 um 3,19 Mio. € über dem Vorjahreswert, wodurch die Nettoverschuldung auf 4,63 Mio. € gesenkt werden konnte und die liquiden Mittel auf 6,78 Mio. € gestiegen sind.

Ihr könnt ja mal bei Brain Force nachfragen :lick:
Hannes Griesser
Finanzvorstand
Telefon +43 1 26 30 909 - 0
InvestorRelations@brainforce.com
Avatar
09.06.13 11:28:49
Beitrag Nr. 4.064 ()
Dann beantworte mir bitte folgende zwei Fragen :

1. Wenn die Aussichten doch so rosig sind, warum bewegt sich der Kurs minimal ?

2. Warum hat bei all dem Positiven, diese Aktie keiner auf dem Schirm ?
Avatar
09.06.13 11:35:10
Beitrag Nr. 4.065 ()
Es gibt nur wenige unentdeckte Perlen... die muss man erst finden.

Der Kurs ist in den letzten Wochen leicht gestiegen, weil sich der Turnaround angedeutet hat. Sobald die nächsten Zahlen raus sind, werden wir sehen, wie stark Brain Force geworden ist. Vieles deutet auf einen starken Turn-Around hin... Deshalb will Pierer jetzt schnell zugreifen, bevor es die anderen tun... denn dann wird es für ihn wesentlich teurer...

Ich bin gerne bei Aktien drin, bevor sie starten :p
...und nicht erst, wenn schon alle anderen eingestiegen sind ;)
Avatar
09.06.13 11:45:14
Beitrag Nr. 4.066 ()
Als 2008 Pierer schon mal Brain Force übernehmen wollte, lag das Übernahmeangebot bei 2,40 Euro.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/371151/Brain-For…

2008 war ein gutes Jahr für Brain Force und 2013 könnte wieder so ein gutes Jahr werden. Betrachtet man die Zahlen, dann scheint der Turn Around geschafft und der Verkauf der SolveDirect bringt 8,5 Mio Euro in die Kassen von Brain Force!
http://www.ariva.de/brain_force_holding-aktie/bilanz-guv
Wieso sollte Pierer dann für 5,2 Mio Euro die Mehrheit an Brain Force bekommen?

http://www.ariva.de/forum/Brain-Force-mit-Gewinn-479446

Das ist doch ein schlechter Witz! 0,80 Euro bedeutet 5,2 Mio Euro!!!
Für ein Unternehmen, das rund 80 Mio Euro Umsatz macht, liquide Mittel von 6,8 Mio Euro hat und nochmal 8,5 Mio Euro zusätzlich rein bekommt!!!

Ich denke, dass die 0,80 Euro nur das erste Angebot ist. Pierer schöpft ab, was geht und erhöht dann hoffentlich sein Angebot. 90% braucht er für ein Squeeze-Out in Österreich. In Deutschland sind es 95%. Am Ende sind meine Aktien hoffentlich 2,40 Euro wert, so wie 2008!!!

Brain Force ist viiiiiiiiel mehr wert!!!
Das wird hoffentlich auch bei der anstehenden Hauptversammlung klargemacht!
Avatar
09.06.13 11:57:38
Beitrag Nr. 4.067 ()
Pierer will die Mehrheit an Brain Force übernehmen!
Für 0,80 Euro... das entspricht 5,2 Mio Euro! :D

Brain Force - Halbjahresbilanz: :cool:
Liquide Mittel: 6,78 Mio €
zusätzliche Einnahmen: 8,5 Mio €
durch den Verkauf der SolveDirect an Cisco
Nettoverschuldung: 4,63 Mio €

Am Jahresende ist Brain Force wohl schuldenfrei! :rolleyes: :kiss:
Hat einen Umsatz von 80 Mio Euro! :eek:
Einen Gewinn von 4 Mio Euro! :eek:
und liquide Mittel von 16 Mio Euro! :eek:

Und jetzt kommt Pierer und bietet 5,2 Mio Euro für Brain Force :D
Lustig! :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D
Angebracht sind die 2,40 Euro von 2008!
Avatar
09.06.13 19:04:22
Beitrag Nr. 4.068 ()
Mal sehen ob bei diesem Wert wirklich was ansteht oder nur eine Abzocke ist......
Avatar
09.06.13 19:35:42
Beitrag Nr. 4.069 ()
Richtig. Wer zu den aktuellen Preisen rein ist kann eigentlich nicht viel falsch machen... im schlimmsten Fall bleibt´s bei 0,80 Euro Übernahmeangebot... was ich aber als viel zu niedrig empfinde. :eek:

Richtig spannend :) wird es erst, nachdem die Übernahmefrist abgelaufen ist. In zwei Wochen! Dann stellt sich heraus, was Pierer wirklich mit Brain Force vor hat. Was passiert, wenn er sie in Wien vom geregelten in den ungeregelten Dritten Markt steckt. Klar, er spart sich eine Menge Kosten und muss keine Adhoc Meldungen mehr bringen. Er kann also still und heimlich sein Squeeze-Out vorbereiten und 90% aller Aktien:cool: kaufen.

Ich habe gute Lust :lick: und eine Menge Ausdauer :p und freue mich auf die nächsten Tage und Wochen! Bei Brain Force wird es jetzt so richtig spannend! ;) Übernahmefrist läuft. Hauptversammlung soll einberufen werden. Großaktionäre werden ein höheres Übernahmeangebot fordern.

Ich sag nur: Mitten drin, statt nur dabei :D

Und das Übernahmeangebot von 2,40 Euro von 2008 sind eher das, was ich mir vorstelle!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.06.13 19:49:55
Beitrag Nr. 4.070 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.815.375 von Drillisch am 09.06.13 19:35:42Ja nur mit dem Unterschied das deine Vorstellung nicht der Realität entspricht.

Warum sollte jemand heute 2,40€ bezahlen, die Firma nicht lukrativ und wird
wenn sie nicht übernommen wird früher oder später unter gehen....................

Ich sehe hier absolut keinen Bieterkampf entstehen, niemand hat den Fokus auf
dieser Firma.

Das was du hier schreibst sollten Insider schon lange wissen, aber wie man am Kurs sieht
tut sich hier nichts

:confused:
Avatar
09.06.13 20:34:17
Beitrag Nr. 4.071 ()
Tja, manche investieren eben lieber in Fannie Mae oder Deutsche Telekom :-) Da tut sich sicher mehr als bei Brain Force! Ist eben eine Geheimperle! Da ist es normal, dass sie nicht JEDER kennt!
Avatar
09.06.13 20:39:17
Beitrag Nr. 4.072 ()
Übernahmeangebot!

Hier ist das Übernahmeangebot abrufbar!

http://www.piererindustrie.at/fileadmin/crossindustries/pdfs…


Sehr interessant, weil es mal zeigt, was Pierer Industries AG eigentlich ist!

Und dann das hier:

Ausgehend vom Wertpapierbestand der Bieterin betrifft das Angebot effektiv 6.556.965 Aktien (rund 42,61% des Grundkapitals) („kaufgegenständliche Aktien“).
Bezüglich der verbleibenden 8.829.777 Aktien der Zielgesellschaft (rund 57,39% des Grundkapitals) wurde am 14. Mai 2013 zwischen der Pierer Industrie AG und der CROSS Informatik GmbH ein Aktienkaufvertrag abgeschlossen.

Die Durchführung des Aktienkaufvertrages und sohin die Übertragung des Aktienpaketes an die Bieterin soll bis zum Ende der Annahmefrist erfolgen, sobald die Nichtuntersagung des Vollzugs bzw.
Genehmigung des Aktienerwerbes durch die zuständigen Kartellbehörden in Österreich und Deutschland erteilt ist.

Scheint so, als ob Pierer tatsächlich nicht nur die 57% haben will, die er von der Cross Informatik GmbH eh schon gekauft hat! Nein! Er will die komplette Brain Force haben!!! :D :D :D

Na dann leg mal noch was drauf, Herr Pierer!
Avatar
09.06.13 20:43:28
Beitrag Nr. 4.073 ()
Jetzt wissen wir auch endlich, wie Herr Pierer auf diese lausigen 0,80 Euro kommt!

"Da es sich beim vorliegenden Angebot um ein freiwilliges Angebot handelt, hat der Angebotspreis mindestens dem durchschnittlichen Börsekurs während der letzten sechs Monate zu entsprechen.

Der durchschnittliche Börsekurs im Zeitraum vom 14. November 2012 bis inklusive 13. Mai 2013, beträgt EUR 0,6823 je
Aktie. Der Angebotspreis je kaufgegenständlicher Aktie liegt daher um EUR 0,1177 (17,25%) über dem durchschnittlichen Börsekurs."

http://www.piererindustrie.at/fileadmin/crossindustries/pdfs…
Avatar
09.06.13 20:45:01
Beitrag Nr. 4.074 ()
Und jetzt das BESTE:

3.4 Ausschluss der Verbesserung

Die Bieterin schließt eine nachträgliche Verbesserung dieses Angebots aus. Gemäß § 15 ÜbG Abs 1 ÜbG ist eine Verbesserung trotz dieser Erklärung zulässig, wenn ein konkurrierendes Angebot gestellt wird oder die ÜbK eine Verbesserung gestattet.

http://www.piererindustrie.at/fileadmin/crossindustries/pdfs…

Also da geht noch mehr! :cool: :laugh: :D
Avatar
09.06.13 20:50:03
Beitrag Nr. 4.075 ()
:cool: Die Verbesserung des Angebotes ist schon exakt geregelt! :D

"Jede Verbesserung dieses Angebots gilt auch für jene Aktionäre, die dieses Angebot im
Zeitpunkt der Verbesserung bereits angenommen haben, es sei denn, dass sie dem
widersprechen.
Erwerben die Bieterin oder mit ihr gemeinsam vorgehende Rechtsträger innerhalb von neun
Monaten nach Ablauf der Nachfrist Aktien und wird hierfür eine höhere Gegenleistung als im
Angebot gewährt oder vereinbart, so ist die Bieterin nach Maßgabe von § 16 Abs 7 ÜbG
gegenüber allen Aktionären, die das Angebot angenommen haben, zur Zahlung des
Unterschiedsbetrags verpflichtet. :D :D :D
Dies gilt nicht, soweit die Bieterin oder mit ihr gemeinsam vorgehende Rechtsträger Anteile
der Zielgesellschaft bei einer Kapitalerhöhung in Ausübung eines gesetzlichen Bezugsrechts
erwerben oder für den Fall, dass im Zuge eines Verfahrens nach dem Gesellschafter -
Ausschlussgesetz (GesAusG; „Squeeze-out“) eine höhere Gegenleistung erbracht wird.
Wenn die Bieterin eine kontrollierende Beteiligung an der Zielgesellschaft innerhalb von
neun Monaten nach Ablauf der Nachfrist weiterveräußert, so ist nach Maßgabe von § 16
Abs 7 ÜbG ebenfalls eine Nachzahlung in Höhe des anteiligen Veräußerungsgewinns an die
Aktionäre zu erbringen.
Der Eintritt eines Nachzahlungsfalles wird unverzüglich durch die Bieterin veröffentlicht. Die
Abwicklung der Nachzahlung wird die Bieterin auf ihre Kosten binnen 10 Börsetagen ab
Veröffentlichung über die Annahme- und Zahlstelle veranlassen. Tritt der Nachzahlungsfall
innerhalb der Neun-Monatsfrist nicht ein, wird die Bieterin eine entsprechende Erklärung an
die ÜbK richten. Der Sachverständige der Bieterin wird diese Mitteilung prüfen und deren
Inhalt bestätigen.

http://www.piererindustrie.at/fileadmin/crossindustries/pdfs…
Avatar
09.06.13 20:58:02
Beitrag Nr. 4.076 ()
Das riecht doch nach Komplettübernahme! Deshalb will Pierer auch in den Dritten Markt wandern, oder?

Es wird darauf hingewiesen, dass auf Aktien, die im (ungeregelten) Dritten Markt gehandelt werden, das ÜbernahmeG nicht anzuwenden ist und das BörseG nur eingeschränkt anzuwenden ist.

http://www.piererindustrie.at/fileadmin/crossindustries/pdfs…

Somit kann Pierer dann problemlos die restlichen Aktien im free-float aufkaufen :D :D :D :D Er muss nur sein Angebot erhöhen :rolleyes: :cool:

Ich bleibe dabei: Die 2,40 Euro von 2008 sind in Ordnung!
Avatar
09.06.13 21:02:48
Beitrag Nr. 4.077 ()
Mir stellt sich vor allem die Frage nach der fairen Bewertung! :cool: Pierer hat sich bei dem Übernahmeangebot ausnahmslos am Aktienkurs der letzten 6 Monate orientiert! :lick: :look:
:D
Was, wenn er den Kurs selbst manipuliert hat und unten gehalten hat??? :confused: :cool: :confused:

"3.6 Bewertung der Zielgesellschaft :eek:
Die Bieterin hat zur Ermittlung des Angebotspreises keine Unternehmensbewertung der
Zielgesellschaft erstellen lassen
. Der Angebotspreis liegt um rund EUR 0,1177 (17,25%)
über dem durchschnittlichen nach den jeweiligen Handelsvolumina gewichteten Börsekurs
des Beteiligungspapiers während der letzten sechs Monate vor demjenigen Tag, an dem die
Absicht, ein Angebot abzugeben, bekannt gemacht wurde." :p :D:D

Brain Force ist wieder in der Gewinnzone... der Umsatz ist um 10% gestiegen! Die faire Bewertung liegt für mich wie 2008 bereits bei 2,40 Euro!

http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/371151/Brain-For…

Also bitte! :D :kiss: ;)
Avatar
21.06.13 19:45:38
Beitrag Nr. 4.078 ()
Meine Aktien gebe ich auch nicht für 80 Cent her. Da müssen die Schluchtenheinis schon noch ein Paar Schippen drauf legen. Ich sitze die Aktie schon 14 Jahre aus. Da kommt es mir jetzt auf ein Paar Monate nicht an. Bevor ich für 80 Cent verkaufe, spende ich meine Aktien lieber den Hochwasseropfern. Das ist für mich allemal sinnvoller wie sie jetzt für 80 Cent an Pierer und Konsorten zu verschenken. Und Wohnwunsch (oder wie der heißt) scheint eh von Pierer gekauft oder bezahlt zu sein. Anders kann ich mir dem seine Kommentare nicht erklären. Nur mal so meine Meinung.

Können die Mods gerne löschen. Kein Problem.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.06.13 10:44:30
Beitrag Nr. 4.079 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.898.267 von selino am 21.06.13 19:45:38Werde meine auch nicht unter 1 euro verschenken zu lange dabei .mal schaun obs langt für ein besseres Angebot
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.06.13 16:21:42
Beitrag Nr. 4.080 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.900.327 von raggadirk am 22.06.13 10:44:3080% hat er .Das langt noch nicht mal schaun was noch kommt !
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
27.06.13 16:24:55
Beitrag Nr. 4.081 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.926.965 von raggadirk am 26.06.13 16:21:42Bis 23.09.13 sind 80 Cent gesichert bekommen meine nur wenn die Aktie stark fällt !!!!
Avatar
04.07.13 12:23:14
Beitrag Nr. 4.082 ()
Hallo gibts noch genug Leute die an ihren Anteilen festhalten???

Was kann hier noch passieren oder ist es zu Ende ?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.07.13 12:28:44
Beitrag Nr. 4.083 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.981.517 von raggadirk am 04.07.13 12:23:14a) ja
b) wenig/nein

Geduld!
EF
Avatar
05.07.13 15:56:11
Beitrag Nr. 4.084 ()
Kann mich Einhell-Fan nur anschließen, die "Pierer"-Pläne haben folgendes Problem:

1. Die Börse Wien dürfte dem "Umswitschen" in den `ungeregelten dritten Markt´ vermutlich nicht so ohne weiteres zustimmen. Man spricht in den eigenen Mitteilungen ja auch von drohenden langwierigen rechtlichen Auseinandersetzungen um diesen Punkt. Jeder Aktionär der das "Pierer"-Angebot nicht annehmen möchte, sollte also einmal darüber nachdenken, die Börse Wien über seine eigene Rechtsauffassung zu informieren ... ;)

2. Der einzig verbliebene weitere Großaktionär Börsenclub Börsebius hat einen Einstiegskurs von etwa 2,40€ (Diese Beteiligung stammt aus der Zeit des letzten Übernahmeangebots in exakt dieser Höhe!), und ich kann mir vieles vorstellen, nur dass die Börsebius-Leute ihre Anteile unter diesem Einstiegskurs wieder abgeben, halte ich für undenkbar!;)

Außerdem stimmen die Zahlen, die 80 Cent liegen unter Buchwert, was will man mehr - man muss nur Geduld haben!
Avatar
08.07.13 12:37:51
Beitrag Nr. 4.085 ()
Hab ich :)
Avatar
09.07.13 08:49:34
Beitrag Nr. 4.086 ()
Grundsätzlich ist Brain interessant. Einige User sind hier aber ein wenig zu sehr aufgeregt. Dieses festklammern an der Marke 2,40 Euro ist so typisch Kleinaktionär Tante Erna.

Die Frage ist, ob der Börsenclub überhaupt noch Einfluß nehmen kann. Klar kann man momentan mit den knapp 17% noch den Squeeze Out verhindern. Das ist aber nur eine Momentaufnahme, denn eine Sachkapitalerhöhung durch Pierer lässt die 90% Marke schnell fallen.

Danach gibt es einen Squeeze Out auf Basis des DCF-Verfahrens, wobei sich die Ergebnisse vorher nochmals deutlich verschlechtern werden, damit der ermittelte Wert im Rahmen bleibt.

Angenommen Pierer schafft den Wechsel in diesen ungeregelten dritten Markt. Was hat man dort als Kleinaktionär noch für Rechte? Gibt es hier insbesondere die Möglichkeit der Überprüfung eines Gutachtens im Rahmen einer Spruchstelle?
Avatar
16.07.13 15:35:07
Beitrag Nr. 4.087 ()
Jetzt haben se 90 % ,da muß ich halt jetzt meine verluste einfahren good by Brain Force .Ich bin raus bevor es nichts mehr gibt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.07.13 17:16:31
Beitrag Nr. 4.088 ()
Zitat von raggadirk: Jetzt haben se 90 % ,da muß ich halt jetzt meine verluste einfahren good by Brain Force .Ich bin raus bevor es nichts mehr gibt.


Warum bist Du der Meinung, dass es nichts mehr zu holen gibt?
Avatar
16.07.13 19:49:38
Beitrag Nr. 4.089 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.055.075 von raggadirk am 16.07.13 15:35:07Wieso haben sie 90 %?
Lt. den Mitteilungen wurden doch die Aktien 80% am 05.07. erreicht.
Auch am 5.07. haben die Bubis Ihren Bestand auf 0 gefahren.
Sind die ehemaligen Bestände der Bubis dann nicht in den 80 % enthalten?
Wie seht ihr das?
Avatar
17.07.13 09:39:19
Beitrag Nr. 4.090 ()
Am 10 ten kam die Meldung ich denke die ham nun knapp 90 %
Können die Aktie bald vom Markt nehmen .Wäre gut wenn die bei den 80 % dabei wären glaub ich aber nicht 1!!!
Avatar
19.07.13 09:40:33
Beitrag Nr. 4.091 ()
Die Abstimmungsergebnisse auf der gestrigen HV waren ja sehr eindeutig.
Die Beteiligung lag aber unter 80 %.
Somit scheinen bis zur 90 % Grenze noch einige Aktien zu fehlen.
Avatar
03.08.13 12:28:16
Beitrag Nr. 4.092 ()
Zitat von raggadirk: Jetzt haben se 90 % ,da muß ich halt jetzt meine verluste einfahren good by Brain Force .Ich bin raus bevor es nichts mehr gibt.
Avatar
03.08.13 12:31:09
Beitrag Nr. 4.093 ()
"Bis 23.09.13 sind 80 Cent gesichert bekommen meine nur wenn die Aktie stark fällt !!!!" [Zitat raggadirk]

Konsequenz ist alles ... - Der Kurs arbeitet sich doch schon nach oben, offensichtlich kam der doch recht liquide Handel in der Zeit des eigentlichen Übernahmeangebots von den Börsebius-Papieren. Wieder so eine merkwürdige Aktion dieser "Experten" (vgl. 'Pixelpark', aber wenn jemand dazu Zeit hat, kann man sich ja ´mal durch den `Börsebius´-Thread hier auf w.o. arbeiten - auf jeden Fall sehr unterhaltsam ...)

Was Brain Force angeht, gibt es bis Mitte September überhaupt keinen Grund zur Panik, die 80 Cent sind ja bis dahin sicher, und hinsichtlich des Börsenwechsels sollte man einfach ´mal die Börse Wien anschreiben und gegen den Wechsel argumentieren!
[Wenn man sich ein zusätzliches Aufsichtsratmitglied leistet, kann Pierer hier schlecht die Kosten der Notierung als Grund anführen!]

Auf gute Geschäfte,

Maximilian
Avatar
14.08.13 15:37:49
Beitrag Nr. 4.094 ()
hmm, das waren ja sehr gute Q3 Zahlen heute, auch ohne den Sonderfaktor des Solve-verkaufs.

offenbar wird also bislang nicht negativ gemauschelt von Seiten Pierers.
wenn man nur die operative Seite des Q3s betrachtet, wäre BrainForce mit einem KGV von 5,5 bewertet.

aber offenbar gibts durch die Aktionärsstuktur nichts mehr zu holen, oder?
Avatar
14.08.13 16:37:30
Beitrag Nr. 4.095 ()
Zitat von lumumba72: hmm, das waren ja sehr gute Q3 Zahlen heute, auch ohne den Sonderfaktor des Solve-verkaufs.

offenbar wird also bislang nicht negativ gemauschelt von Seiten Pierers.
wenn man nur die operative Seite des Q3s betrachtet, wäre BrainForce mit einem KGV von 5,5 bewertet.

aber offenbar gibts durch die Aktionärsstuktur nichts mehr zu holen, oder?


Du schreibst es ja selber, dass bewertungstechnisch noch einige Luft wäre. Der Titel notiert in Österreich und da kenne ich mich nicht mit dem dortigen WpHG aus. Pierer will ja in ein unteres Segment wechseln, dass unserem Freiverkehr ähnlich ist. Welche Rechte haben wir da noch? Außerdem plant er die Einführung von Namensaktien.

Unter dem Strich kann ich mir nicht vorstellen, dass es nicht perspektivisch auf einen Squeeze Out hinausläuft. Vom Bauchgefühl ist die Bewertung so niedrig, dass wenig Risiko bestehen sollte. Hast Du aber auch die Geduld eventuell über Jahre ohne Nachrichten zu warten? Ich selber habe Brain auf der Liste, bin aber (noch) nicht investiert.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.08.13 18:56:23
Beitrag Nr. 4.096 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.250.003 von straßenköter am 14.08.13 16:37:30Na dann, hier das Ergebnis von ca. zweiminütiger Google-Suche [Schlagworte: "Squeeze-Out" und "Österreich"].
(Quelle: Wirtschaftskammer Österreich, http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk?AngID=1&StID=424082…)

Gesetzliche Bestimmungen

Das Gesellschafter-Ausschlussgesetz (GesAusG) regelt den Ausschluss von Minderheitsgesellschaftern durch den Hauptgesellschafter aus Kapitalgesellschaften (AG und GmbH).

Allgemeines

Ein Gesellschafterausschluss (Squeeze-Out) von Minderheitsgesellschaftern aus Aktiengesellschaften oder Gesellschaften ist jetzt unabhängig von einem Umgründungsvorgang möglich. Bisher konnte ein Mehrheitsgesellschafter, wenn im Gesellschaftsvertrag keine Ausschlussmöglichkeit vorgesehen war, nur - ab einer Beteiligungsquote von 90 % - durch eine verschmelzende Umwandlung auf den Hauptgesellschafter oder die errichtende Umwandlung, jeweils nach dem Umwandlungsgesetz (UmwG), oder durch eine nicht verhältniswahrende Spaltung („Abspaltung einer Cashbox“) nach dem Spaltungsgesetz (SpaltG) ausgeschlossen werden. Der Ausschluss durch Umgründung war kompliziert und hatte umgründungsbedingt Nachteile; auch der Rechtsschutz für die ausgeschlossenen Minderheitsgesellschafter war mangelhaft.


Verfahrensüberblick

Der Ausschluss erfolgt durch Haupt- bzw Generalversammlungsbeschluss auf Verlangen des Hauptgesellschafters, dass die Anteile der übrigen Gesellschafter auf ihn übertragen werden. Der Ausschluss muss sich gegen alle Minderheitsgesellschafter richten. Eine sachliche Begründung oder Rechtfertigung ist nicht erforderlich.

Hauptgesellschafter ist, wer im Zeitpunkt des Ausschließungsbeschlusses 90 % Anteil am Grund- oder Stammkapital hält. Anteile von konzernmäßig verbundenen Gesellschaftern sind zusammenzurechnen. Ein Zusammenschluss mehrerer unabhängiger Gesellschafter, um die 90 Prozent Schwelle zu erreichen, ist aber – ohne (vorübergehende) Anteilsabtretung – nicht zulässig. Minderheitsgesellschafter sind die übrigen Gesellschafter. Auch ein einziger Gesellschafter mit 10 Prozent kann Minderheitsgesellschafter sein.

Allen ausgeschlossenen Minderheitsgesellschaftern steht eine angemessene Barabfindung für ihre Gesellschaftsanteile zu. Die Barabfindung ist zwei Monate nach Kundmachung der Firmenbucheintragung fällig. Stichtag für die Bewertung ist der Tag der Gesellschafterversammlung; ab diesem Tag ist die Barabfindung auch mit 2 % über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Zur Sicherung der Barabfindung ist diese bei einem Treuhänder vor Einberufung der Gesellschafterversammlung in bar zu hinterlegen. Die Barabfindung kann auch durch eine Bankgarantie abgesichert werden.

Der Beschluss ist zur Eintragung in das Firmenbuch durch Vorstand bzw. Geschäftsführung anzumelden. Mit Eintragung des Beschlusses gehen die Anteile der ausgeschlossenen Minderheitsgesellschafter auf den Hauptgesellschafter über. Sämtliche Kosten des Ausschlusses – insbesondere die Barabfindung - hat der Hauptgesellschafter zu tragen.


Berichts-, Prüfungs- und Veröffentlichungspflichten

Bericht des Vorstands (der Geschäftsführung) der Gesellschaft und des Hauptgesellschafters über Voraussetzungen und Angemessenheit der Barabfindung:

Bericht und Barabfindung sind durch einen sachverständigen Prüfer, der vom Gericht bestellt wird, zu prüfen.

Wenn ein Aufsichtsrat eingerichtet ist, hat dieser den Bericht über den Ausschluss sowie den Prüfungsbericht zu prüfen und darüber schriftlich zu berichten.

Einen Monat vor der Beschlussfassung der Hauptversammlung muss der Vorstand einer AG einen Hinweis auf die geplante Beschlussfassung veröffentlichen.

Während eines Monats vor der beschlussfassenden Hauptversammlung sind am Sitz der Gesellschaft der Beschlussantrag, die Berichte von Vorstand, Hauptgesellschafter und Aufsichtsrat sowie der Prüfungsbericht, allfällige Gutachten auf denen die Beurteilung der Angemessenheit beruht und die Jahresabschlüsse samt Lageberichte der Gesellschaft der letzten drei Jahre zur Einsicht aufzulegen. Bei der GmbH sind die erwähnten Dokumente den Gesellschaftern spätestens vierzehn Tage vor Beschlussfassung zu übersenden.


Rechtsschutz

Jeder ausgeschlossene Gesellschafter kann bei Gericht beantragen, dass die Angemessenheit der Barabfindung überprüft wird. Das Antragsrecht hat jeder Gesellschafter, egal ob der Gesellschafter bei der Hauptversammlung anwesend war oder nicht, gegen den Beschluss Widerspruch erhoben hat oder nicht, oder gar für den Ausschluss gestimmt hat.



Ausschluss des Ausschlusses

Satzung oder Gesellschaftsvertrag können vorsehen, dass der Ausschluss von Gesellschaftern aus der Gesellschaft nicht zulässig ist oder dass der Hauptgesellschafter eine höhere Anteilsquote als 90 Prozent haben muss. Diese Bestimmung der Satzung oder des Gesellschaftsvertrags kann nur mit Zustimmung aller Gesellschafter aufgehoben oder geändert werden, es sei denn, die Bestimmung sieht ausdrücklich einen Mehrheitsbeschluss zur Änderung vor; es ist aber nur eine Mehrheitsbeschluss mit mindestens drei Viertel der abgegebenen Stimmen zulässig.


Stand: Februar 2012


Und wenn ich schon ´mal dabei bin; jeder Aktionär kann diesen Rechtsschutz beantragen, denn:
(Quelle: Dorda, Brugger, Jordis - Rechtsanwälte; http://www.dbj.at/publications/ausschluss-von-minderheitsakt…)

Der Verfassungsgerichtshof entschied nun in seinem Erkenntnis G 129/04 vom 16.6.2005, dass unverhältnismäßig in das Eigentum von Kleinaktionären eingegriffen werde, wenn diese kein Recht auf Überprüfung ihrer Abfindung hätten. Die Missbrauchsmöglichkeit sei keine ausreichende Rechtfertigung dafür, Minderheitsgesellschaftern den Rechtsschutz zu verweigern. Einem allfälligen Missbrauch durch Kleinstaktionäre stehe nämlich die Versuchung des Mehrheitsgesellschafters gegenüber, Umstrukturierungen vorzunehmen, um Minderheitsgesellschafter möglichst günstig abfinden zu können (die Barabfindung also am untersten Limit festzulegen). Die Bestimmung, die eine Antragsberechtigung zur Überprüfung der Barabfindung an die im Gesetz genannten Beteiligungsgrößen gekoppelt hatte, wurde daher als verfassungswidrig aufgehoben.

Den Kleinstaktionären wird dadurch freilich das Druckmittel in die Hand gegeben, jederzeit ein für die Gesellschaft kostenintensives Gerichtsverfahren anhängig machen zu können. Denn laut Gesetz sind die Kosten des Verfahrens grundsätzlich von der betroffenen Gesellschaft zu tragen. Verfahrenskosten gehen nur dann (entweder ganz oder zum Teil nach Billigkeit) zu Lasten der antragstellenden Aktionäre, wenn die Antragsteller überhaupt oder ab einem gewissen Zeitpunkt voraussehen konnten, dass ein nicht zweckentsprechender Verfahrensaufwand entstehen würde.


Fehlt eigentlich nur noch ein Beitrag zum allgemeinen Ablauf dieser Verfahren in Österreich [bekanntester Fall ist sicherlich die Übernahme von Austrian Airlines durch die Lufthansa, diesbezügl. ist vielleicht auch der entsprechende Thread hier bei w.o. von Interesse]:
(Quelle: http://www.anwalt.de/rechtstipps/squeeze-out-kleinanleger-oh…)

Squeeze-out: Kleinanleger ohne Chance
Österreichisches Recht, Wirtschaftsrecht

Ein Gesellschafter, der 90 Prozent der Aktien besitzt, kann die Minderheit ausschließen. Was er dafür an Abfindung zu bezahlen hat, wird im Streitfall gerichtlich festgestellt. In diesem Verfahren hat der Hauptaktionär aber die weitaus besseren Karten. Zunächst einmal kann der Mehrheitsaktionär den Zeitpunkt wählen, zudem er die Restanteile übernehmen will. Er kann also rechtzeitig entsprechende Vorkehrungen treffen oder einen, was die Bewertungssituation betrifft, besonders günstigen Zeitpunkt wählen.

Mit solchen Verfahren betraute Anwälte wissen, dass in Österreich regelmäßig die gleichen Gutachter herangezogen werden, nämlich eine der „Big Four"-Wirtschaftsprüfergesellschafter. Wenn es um die Methode der Unternehmensbewertung, also der Ermittlung der Angemessenheit der Barabfindung geht, gilt als die State-of-the-Art-Bewertungsmethode das sogenannte Discounted-Cashflow-Verfahren (kurz DCF-Verfahren), also die Ermittlung des Barwertes des künftig erwarteten Cashflows. Es werden die von der Unternehmensleitung erwarteten künftigen Überschüsse der Bewertung zugrunde gelegt. Dabei kommt im Ergebnis als Unternehmenswert unter dem Strich naheliegender Weise immer nur das heraus, was zuvor als Prognosedaten von der Unternehmensleitung eingegeben wurde.

Einseitig erstellte Gutachten

Seit der Pleite der Lehman Bank sollte bekannt sein, dass man mit der DCF-Methode jeden beliebigen Unternehmenswert hinauf- oder hinunterrechnen kann, und dass derartige Gutachten für eine objektive Bewertung praktisch wertlos sind, weil sie von subjektiven Prämissen der Auftraggeber ausgehen. Solche einseitig erstellten Gutachten machen daher die Parteilichkeit zum Gutachtensergebnis.

Die im Anschluss an Gesellschafterausschlüsse in Gang gekommenen Überprüfungsverfahren haben nach anfänglichen Unzulänglichkeiten in den letzten Jahren allerdings zunehmend an rechtsstaatlicher Statur gewonnen. Das vom Gericht als Vermittlungseinrichtung eingesetzte Überprüfungsgremium ist berufen, einen Vermittlungsvorschlag zu erarbeiten, und holt über Antrag ein weiteres Gutachten von einem durch das Gremium ausgewählten - und diesmal unabhängigen - Gutachter ein. Dies erfolgt auf Kosten des Squeeze-out-Werbers und hat bisher regelmäßig dazu geführt, dass die Abfindungsbeträge deutlich erhöht wurden. Erhöhungen um mehr als 50 Prozent der ursprünglich angebotenen Abfindung waren mitunter das Ergebnis.

Rechtsanwalt Dr. Stefan Müller, Bludenz


Das Börsensegment hat direkt also keinen Einfluß auf einen möglichen Squeeze-Out, indirekt natürlich schon, weil man dort einfacher den Wert der Aktie `heruntermanipulieren´ kann.
Die Namensaktien sind deshalb von Vorteil, weil es so für Pierer einfacher ist, mit den einzelnen Aktionären in Kontakt zu treten und sie über die >Vorzüge< seiner weiteren Absichten zu informieren.

Straßenköter, ob Du den Wert jetzt kaufen willst, mußt Du natürlich selbst wissen, Deine Ausführungen lumumba72 gegenüber zeigen mir aber, dass Du gedanklich schon `drin´ bist. - Die heutigen Zahlen jedenfalls (Meiner Meinung nach ganz hervorragend!) haben ja schon ihren Niederschlag in den Börsenkursen gefunden ... und: Liquider dürfte der Handel hier bestimmt nicht werden!

Auf gute Geschäfte,

Maximilian
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.08.13 22:47:58
Beitrag Nr. 4.097 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.251.343 von MaximilianVonMexiko am 14.08.13 18:56:23Danke für das Recherchieren. Ich war gedanklich schon ein paar Mal investiert, habe mich aber immer für ein anderes Unternehmen entschieden. Ich bin momentan voll investiert. Die nächsten Mittel, die frei werden, kommen aus dem Squeeze Out bei Dyckerhoff.

Beim Kurs hat man den Eindruck, dass er langsam beginnt zu steigen und nicht mehr zurückkommen wird.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.08.13 14:52:04
Beitrag Nr. 4.098 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.253.129 von straßenköter am 14.08.13 22:47:58Na ja, Du mußtest ja auf den komischen Kauz hören, der Dir die Viscom aufgeschwatzt hat;)

Bei Brain Force scheint es nach den sehr guten Zahlen schön und stetig weiter nach oben zu gehen!

Auf gute Geschäfte,

Maximilian
Avatar
21.08.13 13:15:29
Beitrag Nr. 4.099 ()
Wer füttert denn in Frankfurt die ask-Seite so komisch? Erst stellt einer 2368 Stück zu 0,887€ rein und als die gekauft sind, gibt es als nächstes 2363 Stück zu 0,889€.
Avatar
09.09.13 12:28:41
Beitrag Nr. 4.100 ()
Avatar
23.09.13 13:57:23
Beitrag Nr. 4.101 ()
Das Angebot zum Andienen der Aktien zu 0,80€ läuft zwar noch bis Mittwoch, heute aber endete zumindest bei meiner Depotbank die Frist zur Annahme.

Mal sehen, was der Pierer für einen Besitz meldet.
Avatar
27.09.13 10:10:29
Beitrag Nr. 4.102 ()
Da ich davon ausgehe, dass noch niemand etwas zu dem Ergebnis des Übernahmeangebots vernommen hat, habe ich mal die Pierer Industries angemailt, wann mit der Bekanntgabe des Ergenisses zu rechnen ist.
Avatar
27.09.13 11:55:41
Beitrag Nr. 4.103 ()
Also dass nennen ich mal einen hervorragenden Service. Die Antwort kam schnell.

"S.g. Herr XXX.

Nach österreichischem Recht ist keine Schlussmeldung erforderlich, aber ich werde Sie dennoch gerne informieren.
Es sind noch knapp 70.000 Stück in der Nachfrist eingeliefert worden und wir haben die Directors Dealing Meldung gemäß § 48d Abs 4 BörseG an die Finanzmarktaufsicht übermittelt. Auch finden Sie diese auf der Webseite der BRAINFORCE HOLDING AG.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, melden Sie sich gerne wieder.

Herzliche Grüsse und schönes Wochenende!!"
Avatar
02.10.13 22:09:20
Beitrag Nr. 4.104 ()
PTA-PVR
Brain Force Holding AG: Bekanntmachung gemäß § 93 Abs. 2 BörseG
Nachrichtenquelle: Pressetext (Adhoc) | 02.10.2013, 14:00 | 119 Aufrufe | 0 |


Beteiligungsmeldung gemäß § 93 Abs. 2 BörseG

Wien (pta017/02.10.2013/14:00) - Wien, 2. Oktober 2013 - Die BRAIN FORCE HOLDING AG gibt bekannt, dass sie gemäß § 91 BörseG von der Pierer Industrie AG, der Pierer Finanzierungsgesellschaft m.b.H., der Pierer Konzerngesellschaft mbH (vormals Pierer GmbH) und von Herrn DI Stefan Pierer einerseits und von der Qino Flagship AG, der Swissburg AG und Ocean Consulting GmbH andererseits über folgende Sachverhalte informiert wurde:

Ausgangslage

Bisher hielt die Pierer Industrie AG 12.309.456 Aktien der BRAIN FORCE HOLDING AG; dies entspricht einem Anteil an den Stimmrechten und am Grundkapital der BRAIN FORCE HOLDING AG von rund 80%. Am 30. September 2013 hat die Pierer Industrie AG 1.538.675 Aktien der BRAIN FORCE HOLDING AG verkauft; dies entspricht einem Anteil an den Stimmrechten und am Grundkapital der BRAIN FORCE HOLDING AG von rund 10%. Die Pierer Industrie AG wird über die Pierer Finanzierungsgesellschaft m.b.H. und die Pierer Konzerngesellschaft mbH (vormals Pierer GmbH) von DI Stefan Pierer kontrolliert.

Bisher hielt die Qino Flagship AG keine Aktien der BRAIN FORCE HOLDING AG. Am 30. September 2013 hat Qino Flagship AG 1.538.675 Aktien der BRAIN FORCE HOLDING AG erworben. Die Qino Flagship AG wird über die Swissburg AG von der Ocean Consulting GmbH kontrolliert.

Pierer Industrie AG

Die Pierer Industrie AG hat mitgeteilt, dass durch den Verkauf von 1.538.675 Aktien der BRAIN FORCE HOLDING AG die Stimmrechtsanteile der Pierer Industrie AG an der BRAIN FORCE HOLDING AG am 30. September 2013 die Schwelle von 75% unterschritten haben und derzeit 70,0004% betragen (Anzahl der Aktien: 10.770.781 Aktien).

Pierer Finanzierungsgesellschaft m.b.H. / Pierer Konzerngesellschaft mbH (vormals Pierer GmbH) / DI Stefan Pierer

Die Stimmrechtsanteile der Pierer Finanzierungsgesellschaft m.b.H. an der BRAIN FORCE HOLDING AG, die mittelbar über die Pierer Industrie AG ausgeübt werden, haben am 30. September 2013 die Schwelle von 75% unterschritten und betragen derzeit 70,0004% (Anzahl der Aktien: 10.770.781 Aktien).

Die Stimmrechtsanteile der Pierer Konzerngesellschaft mbH (vormals Pierer GmbH) an der BRAIN FORCE HOLDING AG, die mittelbar über die Pierer Finanzierungsgesellschaft m.b.H. und die Pierer Industrie AG ausgeübt werden, haben am 30. September 2013 die Schwelle von 75% unterschritten und betragen derzeit 70,0004% (Anzahl der Aktien: 10.770.781 Aktien).

Die Stimmrechtsanteile von Herrn DI Stefan Pierer an der BRAIN FORCE HOLDING AG, die mittelbar über die Pierer Konzerngesellschaft mbH (vormals Pierer GmbH), die Pierer Finanzierungsgesellschaft m.b.H. und die Pierer Industrie AG ausgeübt werden, haben am 30. September 2013 die Schwelle von 75% unterschritten und betragen derzeit 70,0004% (Anzahl der Aktien: 10.770.781 Aktien).

Qino Flagship AG

Die Qino Flagship AG hat mitgeteilt, dass durch den Erwerb von 1.538.675 Aktien der BRAIN FORCE HOLDING AG die Stimmrechtsanteile der Qino Flagship AG an der BRAIN FORCE HOLDING AG am 30. September 2013 die Schwellen von 4%, 5% und 10% überschritten haben und derzeit 10,000005% betragen (Anzahl der Aktien: 1.538.675 Aktien).

Swissburg AG / Ocean Consulting GmbH

Die Stimmrechtsanteile der Swissburg AG an der BRAIN FORCE HOLDING AG, die mittelbar über die Qino Flagship AG ausgeübt werden, haben am 30. September 2013 die Schwellen von 4%, 5% und 10% überschritten und betragen derzeit 10,000005% (Anzahl der Aktien: 1.538.675 Aktien).

Die Stimmrechtsanteile der Ocean Consulting GmbH an der BRAIN FORCE HOLDING AG, die mittelbar über die Swissburg AG und die Qino Flagship AG ausgeübt werden, haben am 30. September 2013 die Schwellen von 4%, 5% und 10% überschritten und betragen derzeit 10,000005% (Anzahl der Aktien: 1.538.675 Aktien).

Rückfragen richten Sie bitte an: Mag. Hannes Griesser Am Hof 4 1010 Wien Tel: +43(0) 1 263 09 090



(Ende)

Aussender: Brain Force Holding AG Adresse: Am Hof 4, 1010 Wien Land: Österreich Ansprechpartner: Mag. Hannes Griesser Tel.: +43 1 263 09 09 0 E-Mail: InvestorRelations@brainforce.com Website: www.brainforce.com

ISIN(s): AT0000820659 (Aktie) Börsen: Amtlicher Handel in Wien; Open Market (Freiverkehr) in Frankfurt

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20131002017 ]
Avatar
18.10.13 10:55:27
Beitrag Nr. 4.105 ()
1,19 Euro!!!
Da hat einer gerade das Orderbuch geräumt.
Avatar
21.10.13 09:22:59
Beitrag Nr. 4.106 ()
http://www.boersengefluester.de/
"Spektakulärer Wochengewinn von rund 40 Prozent bei Brain Force. Das IT-Unternehmen hatte zuletzt einen Segmentwechsel in den „Dritten Markt“ der Börse Wien angekündigt und gleichzeitig ein Kaufangebot über 0,80 Euro pro Anteilschein für Aktionäre ausgelobt, die sich mit dem Wechsel vom Amtlichen Handel in den schwach regulierten Dritten Markt nicht arrangieren wollten. Mittlerweile kostet der Anteilschein 1,23 Euro. Anfang Oktober hatte Brain Force jedoch eingeräumt, dass die Zurückziehung bis zur „endgültigen behördlichen Entscheidung“ aufgeschoben wird und der Titel vorerst im Amtlichen Handel notiert bleibt. Zudem hatte der größte Brain Force-Aktionär, Stefan Pierer, mitgeteilt, dass der zehn Prozent seines 80-Prozent-Pakets an die Qino Flagship AG weitergereicht habe. Die Schweizer Investmentgesellschaft ist mit 25 Prozent größter Aktionär bei der in Wien beheimateten Update Software, aber auch mit mehr als 15 Prozent bei der früher mal im Neuen Markt notierten Pankl Racing engagiert. Und hier schließt sich der Kreis, denn bei Pankl hält die Cross Group die Stimmenmehrheit – und die wiederum ist Stefan Pierer zuzurechnen. Woher nun aber der plötzliche Kaufansturm auf die Aktie von Brain Force kommt, ist schwer zu sagen. Die Beteiligungsnetz von Pierer ist dicht gesponnen. Zum Einflussbereich zählt auch der SAP-Dienstleister All For One Steeb. Boersengefluester.de verfolgt die Entwicklung weiter, immerhin hatten wir Brain Force Ende August als “Penny Stock mit Drang nach oben” vorgestellt."
Avatar
23.10.13 13:58:22
Beitrag Nr. 4.107 ()
Vorstandsvorsitzender erwirbt 17,5% der Aktien der BRAIN FORCE HOLDING AG
Nachrichtenquelle: Pressetext (Adhoc)

Adhoc Mitteilung gemäß § 48d Abs. 1 BörseG

Wien (pta022/23.10.2013/12:00) - Die BRAIN FORCE HOLDING AG teilt hiermit mit, dass ihr Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Hofer am 23. Oktober 2013 insgesamt 2.692.695 Aktien der BRAIN FORCE HOLDING AG erworben hat. Dies entspricht einer Beteiligung am Grundkapital und an den Stimmrechten der der BRAIN FORCE HOLDING AG von rund 17,5%.

(Ende)

Aussender: Brain Force Holding AG Adresse: Am Hof 4, 1010 Wien Land: Österreich Ansprechpartner: Mag. Hannes Griesser Tel.: +43 1 263 09 09 0 E-Mail: InvestorRelations@brainforce.com Website: www.brainforce.com

ISIN(s): AT0000820659 (Aktie) Börsen: Amtlicher Handel in Wien; Open Market (Freiverkehr) in Frankfurt
Avatar
23.10.13 14:32:52
Beitrag Nr. 4.108 ()
Wäre schön zu erfahren, ob die gekauften 17% von Börsenclub oder ob sie von Pierer stammen. Bei der Stimmrechtsmitteilung zu Qino ist ja Pierer explizit als Abgeber benannt worden. Dies ist hier ausgeblieben. Somit muss man ja eigentlich davon ausgehen, dass die Stücke vom Börsenclub stammen und somit die drei einen Squeeze Out herbeiführen können.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.10.13 17:35:44
Beitrag Nr. 4.109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.679.907 von straßenköter am 23.10.13 14:32:52Der Börsenclub hat seine Beteiligung schon im Zuge des Angebotes von Pierer zu 0,80 EUR verkauft.Die Stücke für den Vorstand stammen aus der Piererbeteiligung. Pierer hält jetzt noch gut 50%. Wenn es zu einer Übernahme der Brain Force kommt, wovon ich ausgehe,dann wird sich der Vorstand nunmehr nicht dagegen stemmen, wenn der Preis stimmt.
Avatar
23.10.13 19:20:12
Beitrag Nr. 4.110 ()
Zitat von bartfox: Der Börsenclub hat seine Beteiligung schon im Zuge des Angebotes von Pierer zu 0,80 EUR verkauft.Die Stücke für den Vorstand stammen aus der Piererbeteiligung. Pierer hält jetzt noch gut 50%. Wenn es zu einer Übernahme der Brain Force kommt, wovon ich ausgehe,dann wird sich der Vorstand nunmehr nicht dagegen stemmen, wenn der Preis stimmt.


Die Logik verstehe ich nicht. Wer soll denn jetzt ein Übernahmeangebot machen? Wozu hat Pierer ein Übernahmeangebot gemacht, wenn er jetzt kleinteilig abgibt? Das macht doch keinen Sinn.
Avatar
23.10.13 20:00:55
Beitrag Nr. 4.111 ()
Börsebius hatte laut Adhoc vom 10.07.2013 in der Tat die Veräußerung gemeldet. Aus der Mitteilung geht aber komischerweise nicht hervor, ob man im Rahmen des Angebots angedient oder die Stücke extern veräußert hat. Allerdings gab es auch keine Meldung zu einem Kauf eines Dritten. Somit muss man in der Tat davon ausgehen, dass Börsebius zu denjenigen gehört, die angedient haben.
Avatar
23.10.13 22:40:32
Beitrag Nr. 4.112 ()
Der Börsenclub hat verkauft, das steht fest. Ob es zu einer Übernahme oder einer Fusion kommt, wird die Zukunft zeigen. Aber 2 Dinge sind klar: 1.Es ist immer gut,wenn der Vorstand sich mit privaten Geld am eigenen Unternehmen beteiligt. 2. Schaut euch mal das Zahlenwerk dieser Firma an. Keine Nettofinanzschulden, EK-Quote über 40%,operative Erfolge usw..Die Aktie geht mit oder ohne Übernahmefantasie, die eindeutig vorhanden ist, locker Richtung 2 EUR. Man braucht nur ein wenig Geduld
Avatar
25.10.13 15:38:45
Beitrag Nr. 4.113 ()
Kleine Rücksetzer werden zum Kauf genutzt. Das sieht richtig gut aus. Da steckt noch viel Luft nach oben.
Avatar
25.10.13 21:11:44
Beitrag Nr. 4.114 ()
ich denke nicht, dass die Brain Force als ganzes verkauft werden wird. eher ist anzunehmen, dass einzelne teile abverkauft werden. und ob der vorstand einem geschäft zustimmt oder nicht.....es ist doch sache der eigentümer, was mit der firma geschieht. ich denke, dass pierer dem Dr. hofer was gutes tun wollte. er gehört ja wohl zum engeren kreis rund um pierer. wieso aber die qino flagship 10% erhalten hat.....dies erschließt sich mir nicht. obgleich ich mich durchaus freue als aktionär der qino flagship.
Avatar
25.10.13 21:15:30
Beitrag Nr. 4.115 ()
was die kursentwicklung bei Brain Force angeht, so ist es durchaus möglich, dass wir schon sehr bald hier kurse von zwischen 1,80 und 2,00€ sehen. es sieht richtig gut aus. ich jedenfalls gehe davon aus, dass dieser deal der qino flagship ca 0,15€/qino aktie zusteuern könnte. nicht umsonst ist ja auch diese aktie aus einem 3 jahres-schlaf erwacht.
Avatar
28.10.13 12:49:36
Beitrag Nr. 4.116 ()
Alle werden profitieren, die Brain Force Aktien haben. Ich kaufe weiter ein, auch in Wien kann man die Stücke gut handeln.
Avatar
29.10.13 17:34:42
Beitrag Nr. 4.117 ()
Ich hoffe, dass alle die sich mit dieser Perle beschäftigen, auch Stücke haben. Sonst wird es sehr ärgerlich. Weil jetzt geht es erst richtig los
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.10.13 18:03:46
Beitrag Nr. 4.118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.717.043 von bartfox am 29.10.13 17:34:42bitte nur qualitativ akzeptable kommentare. pusher gehören hier nicht her.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
30.10.13 09:29:18
Beitrag Nr. 4.119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.717.299 von threeways am 29.10.13 18:03:46Meine Angaben sind qualifiziert. Das hat nichts mit pushen zu tun.Brain Force ist ne Perle und auch charttechnisch sieht es jetzt richtig gut aus. Wir haben jetzt die alten Hochs vom April 2010 erreicht. Danach kommen keine großen Wiederstände mehr bis 2 EUR. Das sieht man auch an den Orderbüchern auf Xetra in Wien und bei uns. Auf der Briefseite gibt es nicht mehr viel.
Avatar
30.10.13 09:57:37
Beitrag Nr. 4.120 ()
ok. dann erklär mir mal , warum brain force eine perle ist? ich kann das nämlich nicht so richtig erkennen. das ist eine IT beratungsbude wie so viele andere die es am markt gibt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
30.10.13 14:30:18
Beitrag Nr. 4.121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.720.979 von threeways am 30.10.13 09:57:37Zum einen ist Brain Force mit 80 Mil. EUR Umsatz nicht irgendeine Bude. Das alte Sorgenkind SolveDirect wurde gut verkauft. Keine Finanzschulden mehr mit einer EK-Quote von über 40%. Die Firma wird gerade mal zum EK bewertet. Hoher Auftragsbestand zum 30.6, haben nach 9 M schon 0,14 EUR verdient, Vorstand hat sich mit 17,5% beteiligt. Alles Gute Gründe nicht von einer Bude zu sprechen. Der Kurs wird aus diesen Gründen und wegen der Übernahmefantasie weiter steigen.
Avatar
31.10.13 20:20:12
Beitrag Nr. 4.122 ()
Zitat von threeways: ok. dann erklär mir mal , warum brain force eine perle ist? ich kann das nämlich nicht so richtig erkennen. das ist eine IT beratungsbude wie so viele andere die es am markt gibt.


So, threeways!
Bartfox hat es dier erklär. Ist dier das qualifizeirt und akzeptabel genug?
Kanst ja mal danke sagen, und noch par Stücke nachkaufen.
Avatar
31.10.13 21:05:00
Beitrag Nr. 4.123 ()
das war doch keine erläuterung. das war nur plattet geschreibsel. wo sind die stärken des unternehmens, der USP? etc?
Avatar
31.10.13 23:00:59
Beitrag Nr. 4.124 ()
Zitat von threeways: das war doch keine erläuterung. das war nur plattet geschreibsel. wo sind die stärken des unternehmens, der USP? etc?


Du kannst ja weiter nach den Stärken des Unternehmens suchen. Hoffentlich bleibt dir da noch genug Zeit, auf die starke Performance der Aktie zu schauen. Wenn du Aktien hast, wirst du es nur geniessen. Hier wird gerade die Unterbewertung korrigiert. Und wenn ich mir den Verkaufserlös von SolveDirect anschaue, dann kann ich mir ungefähr vorstellen, was für den ganzen Laden bezahlt wird.
Avatar
09.11.13 07:50:38
Beitrag Nr. 4.125 ()
Ur plötzlich sehr ruhig hier geworden . Da ist wohl jemand die kohle ausgegangen, um den kurs weiter zu treiben. Pusher! Die aktie wird über die nächsten jahre auch ohne disqualifizierte kommentare steigen können. Kursziel 2 euro bis zum exit
Avatar
11.11.13 22:05:10
Beitrag Nr. 4.126 ()
Zitat von threeways: Ur plötzlich sehr ruhig hier geworden . Da ist wohl jemand die kohle ausgegangen, um den kurs weiter zu treiben. Pusher! Die aktie wird über die nächsten jahre auch ohne disqualifizierte kommentare steigen können. Kursziel 2 euro bis zum exit


Bitte gebe mir einen qualifizierten Kommentar.
Avatar
15.11.13 19:09:57
Beitrag Nr. 4.127 ()
Sehr gute Entwicklung bei Brain Force. Über 1,40 und 1,50 EUR dann Richtung 2 EUR. Läuft alles auf eine Übernahme oder Fusion hin. Dann sehen wir deutlich über 2,00 EUR und Pierer, Hofer usw. verdienen prächtig
Avatar
15.11.13 20:59:25
Beitrag Nr. 4.128 ()
und ich verdiene dann auch, vermutlich mehr als du! :)
Avatar
18.11.13 09:05:52
Beitrag Nr. 4.129 ()
warum taucht denn der Kauf des VV vom 23.10. nicht bei den Insider-Transaktionen (DD) auf???
Avatar
18.11.13 14:25:03
Beitrag Nr. 4.130 ()
und noch mehr Fragen:

- im Q3 hat BF schon wieder Miese gemacht, wie kommt's?
- trotz Verkaufserlös sind die kurzfr. finanz. Verb. auf 10 Mio. angeschwollen?
- warum verteilt Pierer seine Anteile, wenn übernehmen möchte?
- im Finanzkalender steht ein Dividendentermin, ist das in Ö. so üblich (auch wenn es keine gibt) oder gibt es tatsächlich eine Dividende?
Avatar
18.11.13 18:14:04
Beitrag Nr. 4.131 ()
Wie kommst du darauf, dass in Q3 ein Verlust angefallen ist, blödsinn. Da die Transaktion mit SolveDirect erst in Q4 angefallen ist (30.6 bis 30.9), sind die Verbindlichkeiten in Q3 noch enthalten und die EK-Quote noch niederiger. Lese die Berichte genauer, da steht die Wirksamkeit des Verkaufes drin, 03.07.13. Du wirst die tolle finanzielle Ausstattung von Brain Force im Q4 Bericht sehen. Wer sagt denn, dass Pierer die Brain Force übernehmen will? Es gibt 2 Möglichkeiten.
1. Brain Force fusioniert mit einem oder mehreren aus dem Pierer Verbund (Triplan, All for Steeb usw.)
2. Brain Force wird von einem Dritten übernommen.
Du wirst es sehen!
Avatar
18.11.13 18:34:16
Beitrag Nr. 4.132 ()
bartfox:

Danke für Deine Freundlichkeit.

Scheinst ja ganz entspannt der Übernahme entgegenzusehen, so elegant und relaxt auf meine Fragen antwortest. Aber wenn es sein muss.

Leider kann ich den Q3-Bericht nicht gut lesen: Dunkelgraue Schrift auf schwarzem Grund. Da bin ich wohl in einer Zeile verrutscht.



Ja, ich lese in Zukunft genauer und werfe noch eine ADHS-Pille ein.
Avatar
21.11.13 17:43:25
Beitrag Nr. 4.133 ()
Hey Mmmaulheld, sei doch nicht so empfindlich. Wir wollen doch alle nur das eine: Eine gute Performance, oder. Und danach sieht es doch aus. Ich sage es noch einmal. Auch das 4.Quartal wird gut. Jetzt sind wir schon im 1.Quartal 2013/2014 und das läuft ohne Belastungen aus 5% Zinsen für Schuldscheindarlehen über 10 Mio.EUR, da nicht mehr vorhanden.Und keine Ergebnisbelastungen mehr aus SolveDirect. Jetzt haben wir schon die 1,40 EUR geknack und dann über 1,50 EUR bis Ende des Jahres auf 2,00 EUR. Und das war es dann noch lange nicht.
Avatar
10.12.13 16:27:44
Beitrag Nr. 4.134 ()
Fakten zu Bartfox!

Er ist ein Fundamentalanalyst der ein ausgezeichnetes Zahlenverständnis aufweißt.
Seine Recherchen sind oftmals tiefgreifender als allgemein zu erwarten wäre.
Aussage seinerseits, sind stets Fakten zugrundeliegend.
Vermutungen entsprechen dem Ergebnis aus über zwanzig Jahren Finanzwirtschaftsanalysen.

Zocker oder Puscher, so kann man jene bezeichnen die mit ihrem Wissen nochimmer in Kinderschuhen von Fantasiehen und Träumen besessen sind.
Bartfox ist über die Schuluniform und dem Nadelstreifenanzug schon lange hinaus.
Avatar
10.12.13 17:29:28
Beitrag Nr. 4.135 ()
Fakten zu may68!

Er ist bartfox

:laugh:

:keks:
Avatar
10.12.13 17:32:14
Beitrag Nr. 4.136 ()
Was kommt eigentlich nach Nadelstreifenanzug?

Pyjama?

Zwangsjacke?

Leichenhemd?

:laugh:
Avatar