checkAd

Bitcoin oder doch Shitcoin?! - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 05.07.15 01:18:03 von
neuester Beitrag 12.05.21 13:39:11 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
05.07.15 01:18:03
Guten Abend, liebe Community!
Heute möchte ich mal einen kleinen Beitrag über die digitale Währung, den Bitcoin schreiben, der sich dank der Griechenlandkriese wieder sehr gut erholt hat, nach vorher einem übelen Crash von 1000 Euro auf 170 Euro!
Aktueller Stand sind ca 230 Euro!
Jedes Mal wenn wieder die Bankenkrise in Griechenland ist kommt in den Bitcoin richtig Schwung rein! Ich kann mir vorstellen dass der Bitcoin jetzt sein Tief gesehen hat und nun wieder Richtung Norden wandern kann! In den USA entstehen rund um den Bitcoin neue Startups mit teilweise sehr guten Dienstleistungen, um den Bitcoin später vielleicht doch Massentauglich zu machen!
Da wird auch richtig Geld in diese Startups gesteckt mit sehr bekannten Investoren, könnte in den nächsten Jahren eine sehr spannende Geschichte werden!
Vorher muss aber das Vertrauen wieder aufgebaut werden was vorher verloren gegangen ist, z.B. durch das stehlen von Bitcoins an bestimmten Börsen!
I
47 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.07.15 04:40:37
https://www.tradingview.com/chart/BTCUSD/mRf6u05t-BTCUSD-LON… Hier ist ein Link zum aktuellen Live Kurs in den USA
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.07.15 11:31:09
Alles eine Luftnummer genau so wie Penny Stocks. Morgen 900 und übermorgen 100.
Wer bei sowas seine Kohle verliert und sich dann noch ausweint, der müsste noch zusätzlich 1 Jahr in Einzelhaft.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.07.15 17:41:14
Ja Totalverlust möglich, aber im Moment ist es doch sehr spannend, es werden gerade viele Fimen gegründet, die Schweiz wird bald eine Bitcoinbank bekommen, mal sehen was noch so kommt
Avatar
05.07.15 22:48:40
Griechische Währungskrise lässt Bitcoin Preis rasant ansteigen
Danny de Boer | 29. Juni 2015 | Bitcoin, News, Preisentwicklung | 0 Kommentare


Anzeige

Seit Monaten versuchen die griechische Regierung und seine Gläubiger einen Plan auszuarbeiten, der sie vor der drohenden Zahlungsunfähigkeit und dem möglichen Rauswurf aus der Eurozone bewahren soll. An diesem Wochenende sind Gespräche zwischen den Konfliktparteien wieder einmal fehlgeschlagen, was Griechenland einen Schritt näher an den Verlust des Euros und näher an die Rückkehr zur Drachme bringt.

Es wurden bereits Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland eingesetzt, welche unter anderem eine Auszahlungsgrenze auf Bankautomaten vorsieht. Dies soll einen Ansturm auf die Banken verhindern. Die Griechen fürchten, dass ihre eigene Währung bald keinen Wert mehr besitzen wird, was einige schon dazu anleitete ihr Geld in Bitcoin zu investieren.

Bitcoin und die griechischen Käufer

Griechen die bisher auf finanzielle Sicherheit gesetzt haben und genau wissen, dass die Neueinführung der Drachme sie mit einer wertlosen Währung hinterlassen könnte, haben begonnen in Bitcoin zu investieren, da diese Kryptowährung ihren Wert besser behalten könnte. Nachdem eine Schar griechischer Anleger in Bitcoin investierte, begann der Bitcoin Preis nach diesem Wochenende signifikant anzusteigen.

Laut Joshua Scigala, Mitgründer von Vaultoro.com, hat das Unternehmen einen Anstieg von 12% der Bitcoinkäufe registriert, welche auf IP-Adressen aus Griechenland zurückgehen. Dieses Phänomen konnte man ebenfalls vor einigen Jahren während der Krise auf Zypern beobachten, als die EZB den Banken Kapitalverkehrskontrollen auferlegte und der Bitcoin Preis infolgedessen über 700%(!) anstieg.

Griechenland besitzt eine 1,6 Milliarden € Steuerschuld gegenüber dem IWF, welche bis zum morgigen Tag fällig ist und sollten sie nicht dazu in der Lage sein dieser Schuld nachzukommen, könnte der Bitcoin Unterstützung von frustrierten Bürgern bekommen, die hoffen ihre Kaufkraft erhalten zu können. Die EZB hat die Verlängerung zu Hilfsmaßnahmen gegenüber Griechenland abgelehnt. Die Nation wird am nächsten Wochenende mit einem Volksentscheid über die Annahme des Rettungspakets abstimmen.

Das Fehlen jeglicher Lösungen zu diesem Problem könnte noch mehr Kapitalflucht hervorrufen, selbst bei anderen Mitgliedern der Eurozone, da die Existenz des Euros schon bald in Frage gestellt werden könnte.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.07.15 23:06:01
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.07.15 23:33:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.112.168 von Alcocops am 05.07.15 01:18:03Also mit Bitcoins kann ich schlecht beim Bäcker Brötchen kaufen, aber ich nehme an das es ehr um eine Investition geht.

Es sind halt Chancen und Risiken abzuwägen und wo der Markt mit Angebot und Nachfrage ist.

Bei einer Aktie wie z.B. der Bayer kann man davon ausgehen das der Markt dafür liquide ist. Die Aktie ist im Dax und auch an US-Börsen notiert und kann nahezu jederzeit liquide gemacht werden.

So jetzt mal die Annahme das ich einen Bitcoin habe und ich ihn verkaufen will ..

Diejenigen die Bitcoin-Server haben sind doch diejenigen die groß im Geschäft sind. Also wenn dann ggf. darüber nachdenken es ganz groß aufziehen aber mit dem Risiko im Hintergrund, das Daten verloren gehen können bzw. die Server gehackt werden können etc.
30 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.07.15 21:50:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.116.236 von Chris_M am 05.07.15 23:33:24Ja, da gebe ich Dir Recht, das ist ja auch schon vorgekommen wo 300 Mio von Hackern abgehoben worden und die Coins verschwunden sind, ich hoffe das es neue Dienstleistungen zur Sicheren Aufbewahrung der Bitcoins in Zukunft geben wird! Rein theoretisch würde das bezahlen mit den Bitcoins schon gehen wenn der Bäcker von Nebenan ein solches Bezahlsystem anbieten würde, auch in manchen Shops kann man jetzt auch schon mit Bitcoins bezahlen! Es gibt auch schon Bitcoinautomaten wo man seine Euros in Coins tauschen kann, man kann die Bitcoins an bestimmte Wallets schicken oder auch als Eine Art Quittung zu Hause aufbewahren kann, es ist schon einiges möglich und es wird immer nach neuen Ideen gesucht, es tut sich in der Sache einiges, in anderen Ländern leider mehr wie in Deutschland! In Deutschland sind die Möglichkeiten eher gering, mit Bitcoins in Läden zu bezahlen, mal schauen ob sich das noch ändert, wie gesagt man ist hier wirklich erst am Anfang der Entwickelung, aber wie ich finde eine spannende Geschichte!
20 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.07.15 22:06:27
https://m.youtube.com/watch?v=gOlAyKX3UwQ hier ist ein gutes Video wie leicht man mit Bitcoins bezahlen kann der Aanbieter heißt Paycash
Avatar
06.07.15 22:28:51
Also ich persönlich wäre bei der ganzen Geschichte sehr vorsichtig. Ich habe mich zusammen mit meinem Partner über knapp 10 Monate intensiv mit dem Bitcoin beschäftigt. Sowohl Produktion als auch Handel. Ich für beurteile das Ding als sehr interessant bzw als eine grundsätzlich gute Idee (Inflationsbremse, keine Notenbanken etc.). Jedoch darf man dabei nicht vergessen das Ganze auch noch ein wenig realistisch zu betrachten. Wie viele Menschen in Deutschland haben von Bitcoins gehört oder besitzen gar welche. Ich kann von vornherein feststellen, dass es bis auf die üblichen Verdächtigen(also wir) nicht so viele sind. Von daher ist der Bitcoin einfach mit Vorsicht zu genießen auf Grund des mangelndem öffentlichen Interesses an ihm;) (Außerhalb seines kleinen Hypes hat er ja nicht gerade viel gerissen in den vergangen Monaten)
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.07.15 19:38:58
Ja 30% kennen Bitcoin und davon jeder 50 . Der Ihn kennt besitzt auch welche, es gibt leider noch zu wenig Möglichkeiten damit was anzustellenden, hoffe das wird sich noch ändern! Es wurde auch zuviel negatives Berichtet!
Avatar
07.07.15 22:41:11
Naja wir werden ja sehen. Ich hab mir an dem ding schon 2 mal die finger verbrannt. N drittes mal mach ich es nicht:D
Avatar
08.07.15 21:58:53
Ja ich habe auch nur 34 Coins lasse ich liegen und gut , schaue dann mal was manche Firmen sich da noch einfallen lassen, zwecks Dienstleistungen! In der Schweiz soll noch eine Bitcoinbank entstehen! Lasse mich überraschen, entweder Knete weg oder der große Wurf, es ist noch zu früh was aus Bitcoin wird, eines ist sicher , es entstehen um den Bitcoin sehr viele neue Firmen!
Avatar
09.07.15 18:56:22
Seit heute kann man auf der deutschen Börse Tradegate mit Bitcoin handeln
Posted on 8. July 2015 by Christoph Bergmann // 15 Comments
Schwer zu glauben, aber wahr: Seit heute morgen wird in Deutschland ein Bitcoin-ETN gehandelt. Die Tradegate Exchange hat den schwedischen BITCOIN XBT ins Programm aufgenommen. Deutschland wird damit zum größten Markt, auf dem börsliche Klein- und Großanleger mit einem ETN auf den Bitcoin-Kurs setzen können.

Der ETN BITCOIN XBT wird seit dem 18. Mai auf der schwedischen Börse Nasdaq Nordic gehandelt. Die steigende Nachfrage – an manchen Tagen wurden Anteile im Wert von bis zu 2.000 Bitcoins umgesetzt – dürfte für Tradegate wohl der Grund gewesen sein, den ETN ebenfalls anzubieten. Seit heute ist der XBT nun auf Tradegate handelbar. Die WKN-Nummer ist A18KCN. Anleger, die in den Fond investieren, erhalten Anteile, die jeweils 0,005 Bitcoin repräsentieren. 200 Anteile entsprechen also einem Bitcoin.

Dennis Daiber, Geschäftsführer von BitcoinCommodities und Börsenmakler, erklärt auf Nachfrage: “Mit einem ETN wie diesem werden Bitcoins als Wertanlage direkt im Depot gelagert, so wie Aktien, andere ETNs und sonstige Wertpapiere. Auf diese Weise können Millionen von Kleinanlegern, die bisher misstrauisch, aber fasziniert die Entwicklung des Bitcoins verfolgen, an dieser neuen Währung teilhaben. Ohne dass sie sich mit Paperwallets, Passphrasen und Sicherheitskopien auseinandersetzen müssen.”

Rechtliche Schwierigkeiten bereite die Einführung eines bereits auf anderen Börsen gehandelten ETNs laut Daiber nicht: “Sobald ein ETN irgendwo auf der Welt gehandelt wird, kann es theoretisch von jeder Deutschen Börse auch eingeführt werden – es muss sich nur jemand dafür interessieren.”

Das Bid steht je Anteil steht derzeit bei 1,193, das Ask bei 1,243, was einem Bitcoin-Preis von 238,6 bzw. 248,6 Euro entspricht. Angeboten werden auf beiden Seiten jeweils 2.000 Anteile. Umsätze wurden bisher noch nicht gemacht (beide Angaben Stand 11:00 Uhr).

Tradegate ist eine Wertpapierbörse mit Sitz in Berlin. Sie ist nach Xetra die größe Börse in Deutschland.
Avatar
10.07.15 17:28:25
Goldman Sachs, NYSE und Fortress investieren weiter in Bitcoin



Anzeige

Trotz der vielen Steine, die Bitcoin in den vergangenen Monaten in den Weg gelegt wurden, investieren große Wall Street Unternehmen wie die NYSE (New York Börse), Goldman Sachs und Fortress weiter in Bitcoin. Diese Unternehmen haben bereits einige Blockchain basierte Projekte gestartet und glauben weiterhin an eine Zukunft der digitalen Währungen.

Fortress hat bereits 20 Millionen US-Dollar in Bitcoin investiert und einen Hedge-Fonds für Bitcoin-Unternehmen gegründet. Die NYSE hat in Coinbase investiert, ein in San Francisco ansässiges Unternehmen was sich auf Bitcoin-Wallets konzentriert und zudem eine Bitcoin-Börse betreibt. Goldman Sachs hingegen hat erst kürzlich eine Millionen schwere Summe in Circle investiert.

Wall Street Bitcoin Investments

David Berger, Gründer und CEO des in New York ansässigen Digital Currency Council, ist sich sicher dass die großen Wall Street Unternehmen aus monetären Gründen in Bitcoin investieren. Zudem befinden sich die Unternehmen, wie alle von uns, in einer Lernkurve und versuchen die Anwendbarkeit von Bitcoin besser zu verstehen. Das Digital Currency Council ist ein Verein für Kryptowährungen und zertifiziert Bitcoin-Unternehmen.

Es kann angenommen werden, das Fortress mit dem Kursverfall von 1.200 USD in 2013 auf derzeit ~250 USD einen großen Verlust erlitten hat. Zu Beginn letzten Jahres hat sich das Unternehmen mit einem Investment in Pantera Capital Management hauptsächlich auf Investitionen in Bitcoin-Unternehmen fokussiert.

Erst im Mai diesen Jahres hat die NYSE einen eigenen Bitcoin-Preisindex gestartet. Damit wollte die Börse mehr Transparenz in den digitalen Währungsmarkt bringen.

„Unsere Kunden verlangen zunehmend nach dem aktuellen Bitcoin-Kurs um ihre Entscheidungen für einen Kauf oder Verkauf in der neuen Asset-Klasse schneller evaluieren zu können,“ so der NYSE Präsident Thomas Farley.

Einige Analysten gehen davon aus, dass diese Institutionen weiter in die digitale Währungsbranche investieren werden und dabei zunehmend den Fokus auf die Blockchain-Technologie legen.
Avatar
12.07.15 19:28:26
300$ Marke geknackt
Avatar
25.07.15 16:32:39
Bitcoin: Winkelvoss Brüder reichen Antrag für Gemini Börse ein


Die beiden Geschäftsmänner Tyler und Cameron Winkelvoss haben einen Antrag für eine Treuhandelsgesellschaft (Gemini) in New York eingereicht. Sollte der Antrag für Gemini von der New York State Department of Financial Services (NYDFS) genehmigt werden, könnte die Börse schon sehr bald an den Start gehen.

Im Januar diesen Jahres haben wir zum ersten Mal von den Plänen der voll regulierten Gemni-Börse gehört. Jedoch ist den beiden Brüdern itBit mit einer von der NYDFS genehmigten Börse im Bundesstaat New York bereits zuvor gekommen. itBit erhielt im Mai das Treuhandgesellschafts-Charter der NYDFS und ist damit offiziell eine Finanzinstitution die gemäß dem US-Bankenrecht Einzahlungen annehmen und Kredite auszahlen darf.

Mit dem Start von Gemini wird das Winkelvoss Unternehmen die zweite Bitcoin-Börse im US-Bundesstaat New York sein, die offiziell und mit Genehmigung der BitLicense betrieben wird.

Ein Sprecher des NYDFS bestätigte den Antrag der Winkelvoss Zwillinge und sagte eine Prüfung der Unterlagen sei derzeit im Gange.
Avatar
26.07.15 10:41:04
Guide: Wie funktionieren Zahlungsdienstleister wie BitPay und Coinbase?
November 27, 2014 Grundlagen

bitpayBitPay und Coinbase sind die größten Bitcoin – Zahlungsdienstleister weltweit. In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie selbst Bitcoins am Beispiel von BitPay.com akzeptieren können. Einfach & schnell!

Nachfolgend finden Sie eine Schritt-für-Schritt – Anleitung:

1. Anmeldung auf Bitpay.com
Geben Sie Ihre korrekten Daten, wie Name, Adresse und Land ein.

2. Bestätigen Sie Ihre Email
Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von BitPay eine Email mit einem Link zum Bestätigen Ihrer Anmeldung.

3. Wählen Sie ein Passwort
Wie Sie ein sicheres Passwort erstellen sehen Sie hier: Sicheres Passwort

4. Einstellungen: In welcher Währung möchten Sie Ihre Zahlungen von BitPay erhalten?
Hier können Sie zwischen Bitcoin, Euro, Kanadischen Dollar und US- Dollar wählen. Klicken Sie auf die Währung, die Sie gerne erhalten möchten.

5. Geben Sie nun Ihre Bankdaten/ Wallet – Adresse ein
Um Zahlungen zu erhalten müssen Sie Ihre Bankdaten eingeben. Falls Sie direkt Bitcoin empfangen wollen, kopieren Sie Ihre Wallet-Adresse.

6. LogIn

7. Fertig: Nun können Sie BitPay nutzen!

Zu Beginn haben Sie bei BitPay ein tägliches Transaktions – Limit von maximal 100 $. Jährlich können Sie bis zu 500 $ umsetzen. Um dies zu ändern gehen Sie auf „Approved Sales Volume“. Hier können Sie zwischen drei verschiedenen Ebenen wählen:

Ebene 1: 1,000 $ pro Tag
Ebene 2: 10,000$ pro Tag
Ebene 3: 100,000 $ pro Tag

BitPay bietet den Nutzern die Möglichkeiten QR-Codes, Widgets und Spenden- Formulare in die eigene Homepage zu intergrieren.

Wer einen Shop betreibt kann Bitpay kinderleicht intregrieren, Bitpay hat 60000 Shop Btreiber und scheint wirklich sehr schnell zu wachsen
Avatar
09.08.15 00:57:27
Bitcoin soll als Währung in Australien anerkannt werden
Der australische Senat will Bitcoin mit regulären Währungen gleichstellen. Auch in der EU und den USA bemüht man sich, digitale Währungen aus der Schmuddelecke zu holen.
» Von Patrick Bizzarri , 05.08.2015 11:44.
Im Vorjahr wurde im australischen Senat ein Vorstoss lanciert, der Bitcoin zur offiziellen Währung erheben sollte. Die australische Steuerbehörde (ATO) hat dem Vorhaben damals eine Abfuhr erteilt. Mit der Begrüdnung, dass Bitcoin eine Ware und keine Währung sei, wurden die politischen Bemühungen des Wirtschafts-Ausschusses geblockt.

Nun erhält das Vorhaben, Bitcoin zu einer offiziellen Währung zu erheben, neuen Schwung. Der von Senator Sam Dastyari geleitete Ausschuss wird diese Woche einen Bericht veröffentlichen. Darin empfiehlt er, den Status von Bitcoin gesetzlich so zu ändern, dass diese regulären Währungen gleichgestellt wird. So soll es beispielsweise möglich werden, auf Banken ein Bitcoin-Konto zu eröffnen. Werden die Empfehlungen umgesetzt, würde die Mehrwertsteuer auf Bitcoins und andere digitale Währungen fallen. «Die Chancen für Handel, Investitionen und hohe Gehälter sind viel wichtiger als potenzielle Einnahmenausfälle», sagte Dastyari gegenüber der «Australian Financial Review». «Es ist eine ganz neue und, offen gesagt, sehr spannende Technologie - und Australien hat eine echte Chance, ein Weltmarktführer bei Digital-Währungen zu werden», so der Labor-Abgeordnete.


Die Bitcoin-Kursentwicklung der letzten Jahr in US-DollarDie Bitcoin-Kursentwicklung der letzten Jahr in US-Dollar © Les Hewitt / Australian Financial Review
Damit digitale Währungen, die lange mit Geldwäsche und Drogenhandel in Verbindung gebracht wurden, den Status von regulärem Geld erhalten, sind in Australien zusätzliche Regelungen nötig. So gilt es vorgängig zu klären, wie eine allfällige Einkommenssteuer auf Bitcoins aussehen könnte.

Auf der anderen Seite der Welt werden ähnliche Pläne verfolgt: In Grossbritannien sind digitale Währungen seit März 2014 von der Mehrwertsteuer befreit. Der europäische Gerichtshof in Brüssel empfiehlt mittlerweile ebenfalls eine Mehrwertsteuer-Befreiung für die EU-Mitgliedsstaaten. Auch Kanada und die USA sind als Vorreiter daran, rechtliche Rahmenbedingungen für digitale Währungen auszuarbeiten.

Dazu kann man bei der größten Polnischen Fluggesellschaft ab jetzt mit Bitcoins bezahlen
Avatar
10.08.15 20:16:30
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
10.08.15 20:18:46
Wollte vom Hadelsblatt einen guten Bericht reinstellen, schade geht leider nicht wer den lesen möchte googelt zum Thema Bitcoin
Avatar
24.10.15 21:21:12
Guten Abend
Langsam scheint wieder Schwung in den Bitcoinmarkt zu kommen das liegt daran ' dass der EuGH: entschieden hat dass der Bitcoin-Tausch umsatzsteuerfrei ist!
Wer sich für Bitcoins interessiert kann mal im folgenden Blog lesen dort sind einige Bitcoindienstleister vorgestellt!
http://www.lifestyleblog.one
Avatar
27.10.15 09:46:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.112.168 von Alcocops am 05.07.15 01:18:03
Zitat von Alcocops: Guten Abend, liebe Community!
Heute möchte ich mal einen kleinen Beitrag über die digitale Währung, den Bitcoin schreiben, der sich dank der Griechenlandkriese wieder sehr gut erholt hat, nach vorher einem übelen Crash von 1000 Euro auf 170 Euro!
Aktueller Stand sind ca 230 Euro!
Jedes Mal wenn wieder die Bankenkrise in Griechenland ist kommt in den Bitcoin richtig Schwung rein! Ich kann mir vorstellen dass der Bitcoin jetzt sein Tief gesehen hat und nun wieder Richtung Norden wandern kann! In den USA entstehen rund um den Bitcoin neue Startups mit teilweise sehr guten Dienstleistungen, um den Bitcoin später vielleicht doch Massentauglich zu machen!
Da wird auch richtig Geld in diese Startups gesteckt mit sehr bekannten Investoren, könnte in den nächsten Jahren eine sehr spannende Geschichte werden!
Vorher muss aber das Vertrauen wieder aufgebaut werden was vorher verloren gegangen ist, z.B. durch das stehlen von Bitcoins an bestimmten Börsen!
I




Bitcoins
sehr gut
für Traden
Handel im Internet mit USA und Japan
aber zur Anlage falsch weil sind schon gesplittet. Also vorsicht. Zum Traden also heute kauf morgen verkauf sind Bitcoins ideal leben viele Leute von schon.
Avatar
07.11.15 10:46:16
Hi krasse Sache was in den letzten Tagen abging, der Kurs hat sich fast verdoppelt, vergisst nicht Bitcoins zu kaufen, der Bitcoins hat weitaus mehr Potential, vielleicht kommt dieses Jahr noch der Angriff auf die 1000 $ Marke wer weiß!
Freue mich sehr
Avatar
11.12.15 20:23:39
http://www.lifestyle blog.one dort sind enige Blogs über Bitcoin Dienstleister
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.12.16 06:15:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.290.421 von Alcocops am 11.12.15 20:23:39Komisch beim Bitcoin ist die Party voll im Gange und keiner schreibt was?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.12.16 14:04:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.943.983 von stefan6800 am 23.12.16 06:15:42
Zitat von stefan6800: die Party voll im Gange


Das kann man so sagen. Dieses Jahr +110% und der Kurs hat gerade knapp das Allzeithoch in Euro erreicht. Ich denke das ist das Ergebnis der internationalen Geldpolitik:
-strenge Regulierung der Kapitalströme in China
-Hyperinflation in Venezuela
-Bargeldeinschränkungen in Indien
-und die EU macht auch mit: Nullzinspolitik, Abschaffung der 500€-Noten, stärkere Überwachung wegen Terrorismus

Zusätzlich investieren jetzt sogar Fonds in Bitcoin, was durch eine baldige Zulassung des CoinETF noch weiter zunehmen kann.
Und Bitcoin selbst wird auch weiter entwickelt. Mit dem Segwit-Softfork wären ein paar Dauerprobleme gelöst.

Insgesamt sieht es also derzeit sehr positiv aus.
Avatar
28.12.16 05:43:47
Guten Morgen!
Ja was soll ich sagen habe fast ein Jahr nicht mehr reingeschaut und bin echt ziemlich überrascht wo der Kurs jetzt steht falls meine Bitcoins nicht geklaut worden sind habe ich um die 30 Stück . Ich habe jetzt ein kleines Portal gegründet wer Lust hat kann sich dort kostenlos anmelden und kommt in die Bitcoin Gruppe mit dazu würde mich freuen die Page lautet http://www.galacom.de LG an alle User
Avatar
28.12.16 06:17:07
Goldpreis als Ziel?
Hey Alcocops :)
ich habe gestern auch mal nen Artikel zum Bitcoin verfasst, vielleicht findest du ja noch etwas Inspiration :) Ich freu mich auf die Diskussion
der Artikel findet sich hier http://money-monkeys.de/bitcoin-der-goldpreis-ist-das-ziel/
Avatar
28.12.16 06:44:51
Ja, der bitcoin legt eine steile Rallye hin seit Aug 16 (oder war's 2014?):

https://bitcoinwisdom.com/markets/bitstamp/btcusd

Es erstaunt mich, ich hab' nichts verloren und nichts gewonnen.
Im Herzen wohl zu konservativ. Mehr kann ich nicht dazu sagen.
Avatar
02.02.17 21:36:16
Heute ist der Kurs wieder an der $1000-Marke angekommen.
Die Entwicklung in den letzten 2 Jahren war insgesamt wirklich positiv, der Rücksetzer Anfang Januar scheint überwunden.

2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
03.02.17 08:58:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.227.530 von XBT am 02.02.17 21:36:16Da muss ich dem Lars Erichson gratulieren der zum Einstieg bei ca. 780 geraten hat.

Anyway was mich etwas stört dass der Segwit Support so schwach ist.

Es scheint wenig Willen zu geben bei den Minern etwas für den technischen Fortschritt machen zu wollen, das wird dem Kurs lanfristig schaden. Da BTC in der aktuellen Form eigentlich kaum mehr Wachsen kann. Somit ist eine weitere Verbreitung bzw. als Coin für die Masse um alltäglichen Leben irgend etwas damit zu machen eigentlich ausgeschlossen.

mfg,
Stefan
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
03.02.17 22:53:40
Interessant finde ich auch die Beobachtung der Angebotsseite.
Auf den beiden Marktplätzen die ich beobachte reduzierte sich wärende des Jahreswende-Hochs das Angebot jeweils auf ca 2000-3000 St. im angezeigten Orderbuch.
Im Zuge des Kursrückgangs stieg das Angebot je auf 6000-8000 wärende die Käuferseite auf unter 10Mio zurückfiel.
Jetzt haben wir wieder Rückgänge auf um die 4X00er St. und gleichzeitig Anstieg des Käuferinteresses auf über 12-13Mio.
Avatar
04.02.17 12:23:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.229.453 von stefan6800 am 03.02.17 08:58:41
Zitat von stefan6800: Anyway was mich etwas stört dass der Segwit Support so schwach ist.

Es scheint wenig Willen zu geben bei den Minern etwas für den technischen Fortschritt machen zu wollen, das wird dem Kurs lanfristig schaden.

Ja, die Stagnation bei der Segwit Unterstützung in den letzten Wochen ist wirklich traurig. Allerdings sollte man sich auch keine allzu großen Sorgen machen, andere Softforks wurden bisher auch nicht viel schneller angenommen. Im Grunde kann man es auch gutheissen dass solche Veränderungen nicht voreilig übernommen werden, das zeugt von einer gewissen Zensurresistenz.
Segwit status: https://coin.dance/blocks
Avatar
09.02.17 15:02:51
http://need-bitcoin.com/bitcoins-price-resilient-after-pboc-…

Wohl doch Shitcoin. Solange Bitcoin nicht vom China-Markt unabhängiger wird und seine Marktanteile außerhalb der PR erhöht. Die Regierung will doch eigene Kryptowährungen, da stört Bitcoin nur. Außerdem entwertet der Handel mit Bitcoin die Landeswährung mehr als den Kommunisten lieb ist.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.02.17 01:08:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.281.348 von gunnijust am 09.02.17 15:02:51
Zitat von gunnijust: http://need-bitcoin.com/bitcoins-price-resilient-after-pboc-…

Wohl doch Shitcoin. Solange Bitcoin nicht vom China-Markt unabhängiger wird und seine Marktanteile außerhalb der PR erhöht.

Seit der Auflösung des Margin-Handels und der Einführung der Tradinggebühren in China vor wenigen Tagen hat sich der Handel massiv verlagert. Aktuell ist der Markt in Japan führend. China war im Handelsvolumen nur dominierend weil die Konditionen für Zocker am attraktivsten waren.



Die Regierung will doch eigene Kryptowährungen, da stört Bitcoin nur. Außerdem entwertet der Handel mit Bitcoin die Landeswährung mehr als den Kommunisten lieb ist.

Das wäre schön aber Bitcoin ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein bei einer Marktkapitalisierung von 16 Mrd. USD. Das ist um Welten entfernt von staatlich durchgesetzten Monopolwährungen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.02.17 14:13:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.295.748 von XBT am 11.02.17 01:08:55
Wo hinkt hinterher
Selbst in einem Artikel von heute schreibt die wo das :"
Laut Experten wird insgesamt 90 Prozent des weltweiten Bitcoin-Handels im Reich der Mitte getätigt.

Wer einfach mal einen Blick auf einen Chart wirft und sich die Veränderung des Handelsvolumens ansieht, der wird genau sehen, seit wann in China Handelsgebühren erhoben werden und wie diese das Volumen verändert haben.

https://bitcoinwisdom.com/markets/okcoin/btccny

Interessant für die Zukunft des Bitcoin in diesem Jahr könnte sein:

Ob die Winkelvoss Brüder von der SEC im März grünes Licht führ ihren ETF bekommen.

Ob Segwit von den Minern doch noch angenommen wird.

Ob Kim Dotcoms Megaupload 2.0 ans Netz gehen wird und auch das hält, was er verspricht.

Ob die Bitcoin Community und die Börsen sich bei einem anhaltendem Preis von über 1000,-$ auf eine andere Einheit einigen. mBTC ( Milli Bitcoin ) statt der bisherigen BTC Bitcoin.

Weitere deutschsprachige Infos könnt ihr in meinem Bitcoin Treffpunkt, den ich seit 2013 betreibe, auf Facebook erhalten.
https://www.facebook.com/BitcoinTreffpunkt/

Oder auch in meiner Gruppe "Bitcoin Accepted " auf Facebook. Dort jedoch überwiegend englisch.

https://www.facebook.com/groups/BitcoinAccepted/

PS. Meine Prognose für den Bitcoinpreis sieht so aus: https://www.tradingview.com/chart/BTCUSD/5ibOwGdi-Long-Time-…
Avatar
23.02.17 12:29:57
Interessant finde ich auch die Beobachtung der Angebotsseite.
Auf den beiden Marktplätzen die ich beobachte reduzierte sich wärende des Jahreswende-Hochs das Angebot jeweils auf ca 2000-3000 St. im angezeigten Orderbuch. Im Zuge des Kursrückgangs stieg das Angebot je auf 6000-8000 wärende die Käuferseite auf unter 10Mio zurückfiel.

Jetzt haben wir wieder Rückgänge auf um die 2k-3k St. und gleichzeitig Anstieg des Käuferinteresses auf über 14-17Mio.


Als Nahziel wäre die Gold-Parität denkbar. also so ca. USD 1250


@Holzwurm666

Ja, deiner Progronse kann ich mich anschliessen.
ca USD/EUR 5k halte ich auch für möglich.
Basierend auf 1.) der bisherigen Entwicklung des Bitcoin-Kurses, also dessen Anstiegsschüben in den letzten Jahren und 2.) Den politischen und finanz-wirtschaftlichen Risiken der Zukunft
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.03.17 18:27:11
Ich sitze schon den ganzen Tag auf heißen Kohlen. Die Entscheidung über den Bitcoin ETF fällt entweder heute oder am Montag. Es sollte eine kräftige Kursreaktion folgen. Die Märkte sind heute extrem unruhig. Auf Bitfinex ist der Kurs innerhalb von 15 Minuten von zunächst $1200 auf ein neues Allzeithoch von $1336 gestiegen, dann auf $1069 abgestürzt um wieder bei $1240 zu landen. Das ist eine Amplitude von 25% und das obwohl es keine Nachricht gab.
Avatar
11.03.17 15:13:37
Der Antrag für den ETF wurde gestern zwar leider abgelehnt aber ich hatte schlimmere Auswirkungen befürchtet. Der Kurs war gestern kurz knapp unter $1000 aber jetzt ist er schon wieder auf dem Niveau von vor 2 Tagen.
Ich denke der Aufwärtstrend der letzten Monate wird sich jetzt die nächsten Monate fortsetzen. Die anderen ETFs haben wohl jetzt auch keine Chance mehr, das Geld findet hoffentlich trotzdem seinen Weg.
Avatar
12.03.17 00:46:57
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: unerlaubte Werbung
Avatar
01.04.17 02:10:12
Viele Cryptowährungen sehr interessant
http://www.galabau24.net

Falls wer lust hat dort ist ein Bericht über das Bitcoin Cloud Mining
Avatar
06.05.17 02:35:45
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: Spam, Werbung
Avatar
06.05.17 11:59:33
Wir haben ein neues Allzeithoch von über $1600 und aktuell sind wir bei etwas über $1500. Der Kurs ist sehr volatil. Auch die Altcoins hatten zuletzt eine sehr sehr gute Zeit. Litecoin hat dieses Jahr schon über 500% zugelegt und selbst der vermeintlich sinnlose Dogecoin hat über 300% an Wert gewonnen, Marktkapitalisierung $90.000.000. Ich persönlich denke dass die Altcoins völlig überbewertet sind. Es gibt nicht einmal eine begrenzte Nutzung wie bei Bitcoin und es gibt einfach nicht der Raum für die Koexistenz von Hunderten Cryptowährungen. Aktuell schwächelt Bitcoin wegen der ungelösten Scaling-Debatte aber irgendwann muss bei den Altcoins massiv ausgesiebt werden.
Aber egal ob ihr mit Bitcoin oder mit einem Altcoin spekulieren wollt, bitte fallt nicht auf die Trittbrettfahrer rein die mit technisch sinnlosem Gebrabbel über Blockchain und Smart-Contracts werben.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.05.17 12:27:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.880.381 von XBT am 06.05.17 11:59:33Auf polinex gibt es derzeit brauchbare Zinsen wenn jemand seine Bitcoin verleihen will..
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.05.17 13:38:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.880.477 von stefan6800 am 06.05.17 12:27:34Bei Poloniex schwankt es aktuell zwischen 0.2% und 0.4% und bei Bitfinex bekommt man aktuell immerhin noch etwa 0.085% pro Tag. Das ist absurd hoch, der Altcoin Spekulation auf Pump sei Dank. Mir wäre das allerdings zu riskant weil man vollständig dem Betreiber vertrauen muss.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.05.17 19:46:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.880.759 von XBT am 06.05.17 13:38:15Natürlich die Zinsen muessen über 30% / Jahr sein das ist ca. die Chance dass eine Boerse gehackt wird...

Aufs Jahr hochgerechnet liegen die Zinsen bei polinex aktuell bei über 100 % somit kann man das Risiko schon mal eingehen..

Ich mach das natuerlich nur mit einem kleinen Teil.. Der Rest ruht auf einem Paperwallet.

Auf jeden Fall weniger Risiko wie die Altcoin Zockerei :)

mfg,
Stefan
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.05.17 00:25:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.881.962 von stefan6800 am 06.05.17 19:46:24Diese hohen Zinsen bedeuten dass sehr viel Geld geliehen wurde um Altcoins zu kaufen. Außerdem müssen Altcoins verkauft werden um die Zinszahlungen zu finanzieren. Wenn die Altcoins weiter steigen funktioniert das, aber in dem Tempo kann das nicht ewig so weitergehen. Also das geliehene Geld muss bald zurück gezahlt werden und dazu müssen die Coins verkauft werden. Mit geliehenem Geld wird sowieso nie langfristig investiert und mit über 100% Zinsen p.a. ist das auch nicht möglich.
Hinzu kommt noch dass die meisten Altcoins eine größere Inflation als Bitcoin haben, es werden anteilsmäßig mehr neue Coins geschürft und auf dem Markt geworfen.

Kurz: Kredite+Zinsen müssen zurückgezahlt werden -> Altcoin-Verkäufe

Da die Kredite in Bitcoin aufgenommen wurden wird also eine Menge Kapital zurück in Bitcoin fließen. Ich bin sehr zuversichtlich für die nächsten Monate.
Avatar
09.05.17 15:41:02
Wer sagt eigentlich, das man die Dinger auch wieder los wird ????


Wer garantiert die Abnahme ????


Das ist wie die Tulpenmanie, es ist gut, das die Bundesbank eine Warnung ausspricht !!!!



Alle Märkte drehen sowie wie doll am Rad des großen Geldes !!!



:eek::eek::eek::eek::eek::eek:
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.05.17 20:14:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.901.091 von Boersenbommel am 09.05.17 15:41:02Es gibt Börsen wie Bitcoin.de, da kann man Bitcoins kaufen und verkaufen.

LG
Avatar
09.05.17 20:40:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.901.091 von Boersenbommel am 09.05.17 15:41:02
Zitat von Boersenbommel: Wer garantiert die Abnahme ????


Zuletzt wurden an den Börsen pro Tag Bitcoins im Wert von mehr als einer Milliarde USD gehandelt, da braucht niemand eine Abnahme garantieren.
Wer sollte überhaupt eine Abnahme garantieren können? :confused:
Gibt es bei Aktien, Edelmetallen oder staatlichen Währungen Abnahmegarantien?
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.05.17 16:21:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.904.385 von XBT am 09.05.17 20:40:34
Eine gute und treffende Antwort auf die Unwissenheit! :cool:
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 11:17:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.911.099 von Philipp_G am 10.05.17 16:21:13
Zitat von Philipp_G: Eine gute und treffende Antwort auf die Unwissenheit! :cool:


Ich glaube, er meinte die Abnahme von bitcoins im normalen Einzelhandel. Die ist bei € gesetzlich garantiert. Deine bitcoins bekommst Du (fast) nur an einer der Börsen los bzw. umgetauscht und das auch nur so lange, bis der Schneeball wegtaut. Der Vergleich mit den Tulpen ist schon ganz treffend.

Dennoch viel Glück, den rechtzeitigen Exit zu treffen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 14:18:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.918.212 von EvenLonger am 11.05.17 11:17:29
Da gebe ich Dir schon Recht. Sicher ist nichts. Nur der Tod und die Steuern.
Genausogut kann Fiat-Money entwerten und crashen.
Deswegen immer schön diversifizieren.

Viele Grüße
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 14:40:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.920.318 von Philipp_G am 11.05.17 14:18:38
Zitat von Philipp_G: Da gebe ich Dir schon Recht. Sicher ist nichts. Nur der Tod und die Steuern.
Genausogut kann Fiat-Money entwerten und crashen.
Deswegen immer schön diversifizieren.


Können kann alles :cool: Die Wahrscheinlichkeit ist entscheidend. Bei Bitcoins sehe ich die als sehr hoch an, dass es da in absehbarer Zeit ein ganz harte Landung gibt. Aber zum kurzfristigen traden, why not. Wäre beim letzten down fast mal rein (ca. 800€), das wäre jetzt schon verdoppelt. Ob ich aber so lange drin geblieben wäre...wer weiß.

Cheers
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 16:04:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.918.212 von EvenLonger am 11.05.17 11:17:29
Zitat von EvenLonger: Ich glaube, er meinte die Abnahme von bitcoins im normalen Einzelhandel. Die ist bei € gesetzlich garantiert.

Ja, da ist der Euro im Vorteil. Mit passenden Gesetzen lässt sich ein fast unbezwingbares Monopol erschaffen. Aber gerade deshalb wurde Bitcoin doch erschaffen. Niemand wird von oben gezwungen Bitcoin zu nutzen. Die geringe Verbreitung zeigt nur wie viel Potential noch existiert, der aktuelle Wert ist immer noch fast bei Null.
Übrigens existiert auch keine gesetzliche Verpflichtung für Kreditkartenzahlungen und trotzdem kann damit fast überall bezahlt werden. Verbreitung funktioniert also auch ohne Zwang.

Der Vergleich mit den Tulpen ist schon ganz treffend.

Die Tulpen damals waren Sammlerstücke ohne weitere Funktion und dazu weder begrenzt noch haltbar. Die einzige Gemeinsamkeit ist dass man für einen Verkaufsgewinn jemanden braucht der mehr bezahlt als man selbst. Aber das ist doch nichts ungewöhnliches.

Dennoch viel Glück, den rechtzeitigen Exit zu treffen.

Ich werde wohl nie den Exit nehmen denn ich bin vom Bitcoin vollständig überzeugt. Ich werde höchstens einen Anteil verkaufen wenn mir meine Aktienquote zu klein wird.
Avatar
11.05.17 16:04:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.920.501 von EvenLonger am 11.05.17 14:40:42
Ich bin bei ca. 670,- € rein. Momentan ist mir der krasse Anstieg auch nicht so ganz geheuer.
Könnte bald wieder einkrachen wie 2013.
Aber ich glaube, dass Blochain-basierte Technologien Zukunft haben.
Stichworte "Ethereum" und "Smart Contracts".

Will das eher wie Kosto halten, gekauft, Schlaftabletten genommen, jahrelang geschlafen und dann schauen. Sollte es nix werden, war es nur Spielgeld, welches nicht existenziell war.

Viele Grüße
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 17:19:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.921.419 von Philipp_G am 11.05.17 16:04:48
Zitat von Philipp_G: Könnte bald wieder einkrachen wie 2013.


Das Jahr 2013 war heftig, der Kurs war insgesamt über 5000% gestiegen, kurzzeitig sogar über 8000%. Ich denke das darf nicht unser Maßstab sein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 18:07:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.922.304 von XBT am 11.05.17 17:19:37
Auf jeden Fall. Ich rechne zwar auch die kommenden Jahre mit starker Volatilität, glaube aber an den langfristigen Erfolg des Bitcoin... und auch dem von Ethereum (ETH).

Viele Grüße
Avatar
11.05.17 18:50:14
Hallo,

ich bin neu und würde mich auch gern an der Diskussion beteiligen. Ich habe zwar nur 1,5 Bitcoins bitte nicht lachen, aber als ich den vor ein paar Jahren kaufte war er praktisch umsonst. Und jetzt diese Steigerung unglaublich. Kürzlich habe ich einen Artikel gelesen in dem spekuliert wurde das ein Bitcoin irgendwann einmal 300.000 Dollar kosten könnte weil man den Bitcoin nicht unbegrenzt vermehren kann. Der Bitcoin wäre dann so etwas wie das Fundament für andere Digitale Währungen die ihren Wert dann auf den Bitcoin beziehen. Ein Liter Benzin würde dann 1,20 XY kosten den X-hundertstel oder tausendstel Wert eines Bitcoin. So richtig verstanden habe ich es nicht, aber es klang ziemlich gut und einleuchtend :-)

Was denkt ihr darüber?
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.05.17 21:58:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.923.105 von abgemeldet-577022 am 11.05.17 18:50:14Falls der bitcoin es schaffen sollte sich als 4. große Anlageklasse zu profilieren (neben Rohstoffen, Aktien und Immobilien) ist only the sky the Limit:)

ich sehe das ganze etwas positiver als die meisten Foristen hier:

1. Wenn alle (oder viele Anleger) "Blase" schreien, dann ist es keine. Blasen erkennt man erst im Nachhinein.
2. Bitcoins haben durchaus einen realen Nutzen=Wert. Man kann mit ihnen schon jetzt vereinzelt zahlen und die Aktzeptanz wächst ständig.
Ausserdem kann man relativ schnell und relativ billig grenzüberschreitend Überweisungen tätigen. Notfalls auch anonym, man muss nicht unbedingt etablierte Börsen nutzen. Es reicht wenn man den private Key kennt. (zu Hause kann man dann in die nationale Währung tauschen) (Stichwort Nigeria)
3. Bitcoins sind deflationär.
Im Moment wird zwar noch geschürft, aber die max. Menge ist eben bei 21. Mio gedeckelt und über 16 Mio sind schon gefunden. Wichtig: jedes Jahr gehen Bitcoins unwiderruflich verloren. (paperwallet verschlampt, verbrannt, Passwort vergessen, Festplatte gechrasht etc. )

Es gibt einen RIESEN-Unterschied zu Rohstoffen der gerne vergessen wird: Wenn der Preis für Rohstoffe steigt, steigt zeitversetzt die Förderung--->steigt das Angebot--> sinkt der Preis. d.h. jede Rohstoffhausse trägt den Keim ihres Untergangs schon in sich. Das hat man bsp. in jüngster Vergangenheit beim Öl wieder schön sehen können. Trifft natürlich auf alle Rohstoffe, also auch auf Edelmetalle zu.
Es gibt noch sehr sehr viel nicht gefördertes Gold/Silber/Platin in der Erde. Obwohl das gewonnene Gold/Tonne Abraum ständig abnimmt, nimmt aufgrund des technologischen Fortschritts und neuer Investitionen die jährlich geförderte Menge ständig zu. (s.h. Wikipedia"Gold")

Dieser "Regelkreis" greift aber nicht bei Bitcoin, es gibt einfach nicht mehr genug "unentdeckte" (76% sind schon geschürft) Selbst eine massive Steigerung der Hashrate würde o.g. Regelkreis nur kurz auslösen, bevor endgültig Schluss wäre.
Von daher ist sogar Gold inflationärer als Bitcoin.
Zumindest theoretisch vereinen Bitcoins deswegen die Vorteile aus beiden Welten. (Rohstoff und Fiat Währung)
Ich glaube auch nicht das in absehbarer Zeit eine neue bessere Kryptowährung den Bitcoin so schnell verdrängen wird. Der Bitcoin lebt durch seine Bekanntheit, Vertrauen und Akzeptanz, das kann man nur schwer aufholen, er ist ausserdem der einzige Token mit dem man schon in der realen Welt zahlen kann.
Wenn der Bitcoin seine weitere Verbreitung in der jetzigen Geschwindigkeit fortsetzt kann es nicht bei einer Marktcap von 36 Milliarden Dollar bleiben. Gold hat eine Marktcap von 8 Billionen Dollar. Euro, Dollar M3 Geldmengen liegen bei >10 Bio.
Das Netto Geldvermögen global (ohne Immobilien) liegt bei etwa 100 Bio Dollar, wenn mittelfristig nur 1% davon in Bitcoins fliessen würde, würde ein Coin auf etwa 45000 steigen. Ihr haltet mich evtl für bescheuert, aber das ist mein Kursziel für 2030:D

Vorrausetzung dafür ist allerdings das die Miner Community das Skalierungsproblem hinbekommt:
https://bitcoinblog.de/2016/05/18/100-000-transaktionen-je-s…

Falls das Wirklicheit würde, wären Bitcoins ausserdem perfekt für Mikrozahlungen geeignet, das hätte dann sogar das Potenzial das Internet in seiner jetzigen Struktur zu revolutionieren. :)
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.17 12:22:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.924.647 von filmen am 11.05.17 21:58:52
Zitat von filmen: Falls der bitcoin es schaffen sollte sich als 4. große Anlageklasse zu profilieren (neben Rohstoffen, Aktien und Immobilien) ist only the sky the Limit:)

Das Netto Geldvermögen global (ohne Immobilien) liegt bei etwa 100 Bio Dollar, wenn mittelfristig nur 1% davon in Bitcoins fliessen würde, würde ein Coin auf etwa 45000 steigen. Ihr haltet mich evtl für bescheuert, aber das ist mein Kursziel für 2030:D

Ich kenn die ganzen Rechnungen und Kursziele, das macht in der Theorie möglicherweise Sinn. Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.

Das Problem, dass ich mit bitoin habe, ist eher Konzentration des "Vermögens" - gibt es denn halbwegs seriöse Statistiken darüber, wer wieviel coins besitzt? Ich wette, dass der ganz große Teil (>90%) in den Händen ganz weniger Leute liegt, nämlich die von Anfang an dabei waren. Das finde ich dann ehrlich gesagt alles andere als fair und das, wo doch gerade bitcoin eine Art Revolution von unten sein soll. Würde es so kommen, wie du sagst, wären ganz wenige stinkreich und das Groß der Leute schaut in die Röhre. Also alles wie bisher. Warum soll bitoin dann also bitte das Fiatgeld ersetzen wenn sich de facto nichts ändert?

Eins ist jedenfalls sicher, die menschliche Gier. Darauf konnte man sich schon immer verlassen. Und heute gibt's einen recht positiven Artikel über bitoins in der Springer-Presse. Spätestens dann müssten eigentlich alle Alarmglocken angehen ;-)

Grüße
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.17 16:12:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.928.808 von EvenLonger am 12.05.17 12:22:07
Zitat von EvenLonger: Das Problem, dass ich mit bitoin habe, ist eher Konzentration des "Vermögens"

Was hat das mit Bitcoin zu tun? Jede Form von Vermögen konzentriert sich, das ist ganz natürlich.
Du kannst 10 Leuten einen Lottogewinn geben. Einer wird das Geld anlegen und sich das Vermögen einteilen, die restlichen haben nach spätestens 5 Jahren alles ausgegeben.

Ich wette, dass der ganz große Teil (>90%) in den Händen ganz weniger Leute liegt, nämlich die von Anfang an dabei waren. Das finde ich dann ehrlich gesagt alles andere als fair

Die meisten die von Anfang an dabei waren haben verkauft als die Kurse angestiegen sind. Die Dollar-Parität war ein großes Ereignis oder als der Kurs von $2 auf $30 stieg. Oder sie haben die Coins verloren.
Ich finde das übrigens auch ganz fair. Wer ganz am Anfang dabei sein wollte konnte mit einem normalen PC leicht hunderte oder tausende Coins minen, aber das war auch nur so weil sich niemand dafür interessierte und es fast sinnlos war. Das ist der Risikoaufschlag.
Wie hätte man es noch fairer machen können? Wie fair findest dass man Berkshire Hathaway Aktien für unter $100 kaufen konnte?

Warum soll bitoin dann also bitte das Fiatgeld ersetzen wenn sich de facto nichts ändert?

Mit Bitcoin ändert sich einiges aber es ist eben keine sozialistische Maschine zur "sozial gerechten" Umverteilung. Bei Bitcoin steht das Besitzen im Vordergrund und nicht behördliche Kontrolle oder Gleichmacherei.
Avatar
12.05.17 16:32:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.924.647 von filmen am 11.05.17 21:58:52
Zitat von filmen: Falls der bitcoin es schaffen sollte sich als 4. große Anlageklasse zu profilieren (neben Rohstoffen, Aktien und Immobilien) ist only the sky the Limit:)

ich sehe das ganze etwas positiver als die meisten Foristen hier:

1. Wenn alle (oder viele Anleger) "Blase" schreien, dann ist es keine. Blasen erkennt man erst im Nachhinein.
2. Bitcoins haben durchaus einen realen Nutzen=Wert. Man kann mit ihnen schon jetzt vereinzelt zahlen und die Aktzeptanz wächst ständig.
Ausserdem kann man relativ schnell und relativ billig grenzüberschreitend Überweisungen tätigen. Notfalls auch anonym, man muss nicht unbedingt etablierte Börsen nutzen. Es reicht wenn man den private Key kennt. (zu Hause kann man dann in die nationale Währung tauschen) (Stichwort Nigeria)
3. Bitcoins sind deflationär.
Im Moment wird zwar noch geschürft, aber die max. Menge ist eben bei 21. Mio gedeckelt und über 16 Mio sind schon gefunden. Wichtig: jedes Jahr gehen Bitcoins unwiderruflich verloren. (paperwallet verschlampt, verbrannt, Passwort vergessen, Festplatte gechrasht etc. )

Es gibt einen RIESEN-Unterschied zu Rohstoffen der gerne vergessen wird: Wenn der Preis für Rohstoffe steigt, steigt zeitversetzt die Förderung--->steigt das Angebot--> sinkt der Preis. d.h. jede Rohstoffhausse trägt den Keim ihres Untergangs schon in sich. Das hat man bsp. in jüngster Vergangenheit beim Öl wieder schön sehen können. Trifft natürlich auf alle Rohstoffe, also auch auf Edelmetalle zu.
Es gibt noch sehr sehr viel nicht gefördertes Gold/Silber/Platin in der Erde. Obwohl das gewonnene Gold/Tonne Abraum ständig abnimmt, nimmt aufgrund des technologischen Fortschritts und neuer Investitionen die jährlich geförderte Menge ständig zu. (s.h. Wikipedia"Gold")

Dieser "Regelkreis" greift aber nicht bei Bitcoin, es gibt einfach nicht mehr genug "unentdeckte" (76% sind schon geschürft) Selbst eine massive Steigerung der Hashrate würde o.g. Regelkreis nur kurz auslösen, bevor endgültig Schluss wäre.
Von daher ist sogar Gold inflationärer als Bitcoin.
Zumindest theoretisch vereinen Bitcoins deswegen die Vorteile aus beiden Welten. (Rohstoff und Fiat Währung)
Ich glaube auch nicht das in absehbarer Zeit eine neue bessere Kryptowährung den Bitcoin so schnell verdrängen wird. Der Bitcoin lebt durch seine Bekanntheit, Vertrauen und Akzeptanz, das kann man nur schwer aufholen, er ist ausserdem der einzige Token mit dem man schon in der realen Welt zahlen kann.
Wenn der Bitcoin seine weitere Verbreitung in der jetzigen Geschwindigkeit fortsetzt kann es nicht bei einer Marktcap von 36 Milliarden Dollar bleiben. Gold hat eine Marktcap von 8 Billionen Dollar. Euro, Dollar M3 Geldmengen liegen bei >10 Bio.
Das Netto Geldvermögen global (ohne Immobilien) liegt bei etwa 100 Bio Dollar, wenn mittelfristig nur 1% davon in Bitcoins fliessen würde, würde ein Coin auf etwa 45000 steigen. Ihr haltet mich evtl für bescheuert, aber das ist mein Kursziel für 2030:D

Vorrausetzung dafür ist allerdings das die Miner Community das Skalierungsproblem hinbekommt:
https://bitcoinblog.de/2016/05/18/100-000-transaktionen-je-s…

Falls das Wirklicheit würde, wären Bitcoins ausserdem perfekt für Mikrozahlungen geeignet, das hätte dann sogar das Potenzial das Internet in seiner jetzigen Struktur zu revolutionieren. :)
Avatar
19.05.17 13:44:55
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Spam, Werbung
Avatar
21.05.17 13:15:46
Auf allen größeren Börsen wird der Bitcoin jetzt für über $2000 gehandelt. Es geht vorwärts!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.05.17 13:58:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.988.383 von XBT am 21.05.17 13:15:46Total verrückt..
Avatar
21.05.17 18:09:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.924.647 von filmen am 11.05.17 21:58:52Zitat: " Dieser "Regelkreis" greift aber nicht bei Bitcoin, es gibt einfach nicht mehr genug "unentdeckte" (76% sind schon geschürft) Selbst eine massive Steigerung der Hashrate würde o.g. Regelkreis nur kurz auslösen, bevor endgültig Schluss wäre. Von daher ist sogar Gold inflationärer als Bitcoin. "

Und genau hier möchte ich ansetzen. Warum greift das nicht bei Bitcoin ? Wenn jeden Tag 100 neue Bitcoins unter anderem Namen aufmachen, ich sehe da eine massive Verwässerung. Und zudem, wer garantiert denn, dass Bitcoins sich durchsetzen , dass ihre Anzahl wirklich begrenzt bleibt und wer garantiert dir, dass Hacker nicht künstlich Bitcoins erschaffen ? Denn hinter Bitcoins stehe keine Werte
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.05.17 18:38:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.989.148 von Keilfleckbarbe am 21.05.17 18:09:02
Zitat von Keilfleckbarbe: Denn hinter Bitcoins stehe keine Werte


Hinter all den anderen Assets auch nicht. Was soll denn der Wert einer Aktie sein? Oder der von Gold, oder der von Geld? Es sind nur Versprechen oder vielleicht noch verbriefte Versprechen. Mehr nicht.

Wenn ich deinem Argument folge dann ist nur das was ich gebrauchen kann von Wert.
Ein Haus oder auch ein Hammer hat Wert. Nicht aber etwas abstraktes wie eine Stück bedrucktes Papier oder 0und1.

;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.05.17 19:15:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.989.217 von abgemeldet-577022 am 21.05.17 18:38:24Da irrst du dich, kaufst du eine Aktie, gehört die ein Anteil am Unternehmen. Und hinter Gold steht kein Wert ? Hä ? Hinter Immobilien auch nicht ?
Avatar
21.05.17 21:23:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.989.148 von Keilfleckbarbe am 21.05.17 18:09:02
Zitat von Keilfleckbarbe: Wenn jeden Tag 100 neue Bitcoins unter anderem Namen aufmachen, ich sehe da eine massive Verwässerung.

Es können auch jeden Tag 100 neue Aktiengesellschaften gegründet werden, dass macht ein Unternehmen wie Apple aber noch lange nicht wertlos.
Und zudem, wer garantiert denn, dass Bitcoins sich durchsetzen

Niemand, Bitcoin ist keine staatlich durchgesetzte Monopolwährung.

dass ihre Anzahl wirklich begrenzt bleibt und wer garantiert dir, dass Hacker nicht künstlich Bitcoins erschaffen ? Denn hinter Bitcoins stehe keine Werte

Bitcoin ist kryptographisch mit Standardalgorithmen abgesichert. Wenn da ein Lücke aufgedeckt wird dürfte uns auch das gesamte Internet um die Ohren fliegen, inklusive dem traditionellem Banking.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.05.17 21:49:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.989.751 von XBT am 21.05.17 21:23:02Mag sein, aber meine Bedenken sind die Gleichen wie vor Zig Jahren, als Bitcoin noch kaum jemand kannte. Man hat Luft gekauft, dennoch absolut faszinierend. Bei der Tulpenmanie hatte ich am Ende wenigstens noch Freude an der Schönheit der Tulpen gehabt hier habe ich nichts. Ict villeicht auch zu schräg für mich
Avatar
21.05.17 23:53:52
Tulip Mania Vs. Bitcoin
schon älter von 2013, aber immer noch lesenswert mMn:
https://bitcoinmagazine.com/articles/tulip-mania-vs-bitcoin-…

Die wichtigste Aussage ist die:
To meet these two demands, the store of value, and the medium of exchange, the attribute of the money itself should meanwhile be:
(a) Easy to divide;
(b) Imperishable;
(c) Transportable;
(d) The amount can not be controlled by anyone


Schon in der Blase? Neu, von 2017-05-19:
Bitcoin Price Analysis: Nearing a Bubble...but We’re Not There Yet
https://bitcoinmagazine.com/articles/bitcoin-price-analysis-…
Avatar
22.05.17 22:58:16
Stau im virtuellen Geldbeutel?
Anzahl unbestätiger Bitcoin-Transaktionen erreicht Rekordhoch: Erhitzte Community diskutiert Lösungen:
https://bitcoinblog.de/2017/05/18/anzahl-unbestaetiger-bitco…

Originalchart hier:
https://jochen-hoenicke.de/queue/#30d

Das steht wohl Ärger an in der Bitcoin-Welt. Es wird alles sehr kompliziert mit Hard- (Änderung an Bestandsregel) und Softforks (neue Regel zusätzlich):
https://bitcoinblog.de/2017/05/22/uasf-user-an-die-macht/

Heisst das, dass manch ein Besitzer von Bitcoins Marke "Old School" zufällig in 2018 feststellen muss, dass seine Bitcoins z.B. gar nicht mehr aktiviert werden können?

Was muss man alles wissen, um Bitcoin zu verstehen? Verstehen, oder das Gefühl etwas (genug) zu verstehen, sollte doch eigentlich Vorraussetzung sein etwas auch anzuwenden, und mitunter auch noch viel davon. Kann man z.B. ein Fahrrad kaufen mit Bitcoins? Oder gar eine Wohnung oder Haus?

Ist schon witzig: nachdem Bitcoins nun immer teurer werden, werden auch die Dinge die man damit kaufen kann in vielen Fällen immer teurer; z.B. e-Books über Bitcoin. D.h. wir haben eine kleine Bitcoin-Inflation, was eigentlich bei der Begrenzung der Anzahl an Bitcoins nicht vorkommen sollte!? Denn: wer wird für seine Arbeit bereits in Bitcoins bezahlt?
Avatar
22.05.17 23:09:59
Einkünfte: durch (legale) Arbeit oder (legales) Kapital
Oben kam mir diese Idee: wenn ich schon nicht in Bitcoins bezahlt werde für meine Arbeitskraft, dann könnte man ja die von mir nun unterstellte Bitcoin-Inflation durch eine (legale) Kapitalanlage in nativen Bitcoins etwas mildern.

Ich fand nichts beim Googeln. Bitcoin ETF's von der SEC abgelehnt in 2017-04 (https://www.forbes.com/sites/allaneberhart/2017/04/06/sec-re…)
Avatar
22.05.17 23:41:26
Die Protokoll-Standardisierung - Fragen
Die unterlagerten Konzepte von Bitcoin sind durch internationale und etablierte Standards gut abgesichert (z.B. TCP/IP etc. https://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin).

Aber was ist mit den Bitcoin-spezifischen Konzepten, wie das spezifische Protokoll? Sind diese auch durch ISO/IEC z.B. international gut abgesichert? Schliesslich ist ja ein wesentliches Konzept von Bitcoin seine Dezentralität, also ohne Notenbank, staatliche Aufsichtsbehörde oder ähnliche zentrale (und weitestgehend akzeptierte) Instanz dahinter.

Also das soll die Seite dafür sein:
Protocol documentation: https://en.bitcoin.it/wiki/Protocol_documentation
Gibt es eine bessere, also noch höhere Autorität für das Bitcoin-Protokoll?

Obige Seite wurde 01.05.2017 geändert, aber die Diskussion dazu zuletzt in 2015-01. Ich bin nicht alle diff's durchgegangen. Vielleicht waren das ja nur Trivialitäten.

D.h., wenn "die" Bitcoin-Community (welche genau?) sich nicht einig ist (siehe oben), dann können sich möglicherweise verschiedene Bitcoin-Standards etablieren, die anfangen sich "wertmässig" zu unterscheiden (so wie es laufend Unterschiede im Verhältnis von "realen" Währungspaaren ergeben; USD/EUR z.B.)

Da wird dann der grösste Vorteil von Bitcoin (seine Dezentralität) zum grössten Feind.

Internationale/regionale Standards ändern sich laufend, manche eher schnell (alle paar Jahre), manche eher träger. Das ist an sich kein Problem im Grossen (im Kleinen mitunter schon). Meine Glühbirnen zu Hause entsprechen nicht mehr aktuellen EU-Standards, aber sie erfüllen nach wie vor ihre Funktion.

Wenn ich allerdings auf "alten" Bitcoins sitze, dann kann ich sie möglicherweise nächstes Jahr schon nicht mehr gegen andere "Gegenwerte" tauschen - und ihr (relativer) Wert nähert sich Null an. Das ist ein ganz anderes Problem als nur meine Glühbirnen, die ich halt nicht mehr "tauschen" kann, wenn ich mein Zuhause umgestalte. Kauf ich halt neue. (Alte DM-Barmittel konnte ich letztes Jahr noch gegen EUR tauschen - umsonst. Ohne Bitcoin-Fees, z.B.: https://bitcoinfees.21.co/)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.05.17 23:45:38
hippes Bitcoin-Flimmern
Hip weil "agil".
Hier mal ne Übersichtsseite mit Bitcoin-bezogenen News: http://bitcoinagile.com/default

Alle über 30 (so wie ich) müssen da auf "PAUSE" drücken, um was mitzubekommen! :laugh::laugh:
Avatar
22.05.17 23:55:43
Schon in der Blase? (2)


(Rohdaten) aus: https://coinmarketcap.com/

Warum wollen auffallend oft Bitcoin-, oder besser kryptowährungsbezogene Seiten Spenden in Kryptowährung haben? Wenn diese Kryptowährungen, zumindest Bitcoin, doch laufend im Wert zunehmen!?

Lösung: Server-Mietkosten und Strom etc. NICHT in Bitcoin bezahlen, sondern in USD oder EUR oder YEN ;)
Avatar
23.05.17 00:18:48
NEM
Kleiner Einwurf: bislang war NEM bei mir immer das Tickersymbol für: Newmont Mining

Aber wir alten Säcke müssen nun dazulernen: NEM ist auch ab sofort eine Top-10-Kryptowährung, nämlich (aus Japan): https://www.nem.io/

Wichtig wohl dabei: NEM ist eigentlich XEM :look:

https://coinmarketcap.com/currencies/nem/

=> falls diese "Währung" schon nächsten Monat am Platzen ist, hier die "Datensicherung":
Avatar
23.05.17 00:27:44
Noch ein Bitcoin-Konzept zum Lernen: SegWit (Segregated Witness)
SegWit taucht im Bitcoin-Universum allerorten auf:

Hier in deutsch die Erklärung für Segregated Witness: https://www.btc-echo.de/was-ist-segregated-witness/
Original: https://cointelegraph.com/explained/segwit-explained

Also, bis 2017-09 soll eine Konzeptverbesserung mit mehreren Details Bitcoin besser und sicherer machen.

Das sei auch ein wichtiger Hintergrund für die derzeitige Rally: https://www.btc-echo.de/bitcoin-miner-einigen-sich-auf-segwi…
Avatar
23.05.17 00:29:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.997.002 von faultcode am 22.05.17 23:41:26Wenn es zu einem Fork kommt und keines der beiden Protokolle verdrängt wird dann bleiben zunächst beide Versionen aktiv. Auf den Börsen würde wahrscheinlich beides gehandelt bis ein Fork komplett wertlos ist. Im Idealfall aber verschwindet einer der Forks sofort oder sehr schnell, so war es bisher immer.
Ein Fork bezieht sich immer nur auf die neuen Blöcke. Die Blöcke die bereits vor dem Fork vorhanden waren bleiben unverändert bestehen. Wenn du jetzt Bitcoins besitzt hast du nach einem Fork immer noch die selben Coins, es könnte aber sein dass du deine Wallet updaten musst. Bei einem Softfork wäre das aber nicht nötig.
Avatar
23.05.17 00:33:38
Wie kann/könnte man Bitcoins eigentlich Shorten?
Ein paar Ideen von 2017-01 hier: https://themerkle.com/top-7-ways-to-short-bitcoin/

Es ist aufschlussreich zu sehen, dass Tipps aus älteren Seiten zum Shorten von Bitcoins, oder besser die darin referenzierten "Kryptobörsen", 2017 nicht mehr existieren!

=> also aufpassen (sonst: Super-Short eines Tages, aber kein Handel mehr...)
Avatar
23.05.17 00:59:33
"Bitcoin-Kapital-Anlage" "Bitcoin Investment Trust" ? (1)
Ist mir gerade aufgefallen hier im Thread (im Top). Ein (geeignetes) Kapitalanlagevehikel, um Einkünfte aus Kryptowährung(en) zu erzeugen?

Aus USA: US09173T1088 => GBTC (siehe: http://www.marketwatch.com/investing/stock/gbtc)

Ist aber OTC. Also ein US-Produkt als US-OTC. Na ja.

US-Broker wie E*TRADE oder TD Ameritrade bieten GBTC nicht an...

aus: https://etfdailynews.com/2017/03/11/secs-rejection-of-the-wi…
=> also, die SEC hat zum GBTC noch nicht entschieden:
Thus, it will likely be another six months before we get a “yea” or “nay” from regulators on GBTC.
Avatar
23.05.17 01:12:41
"Bitcoin-Kapital-Anlage" "Bitcoin Investment Trust" ? (2)
Was ist in diesem ETF überhaupt drin?

aus: https://grayscale.co/bitcoin-investment-trust/

=> da scheinen nur Bitcoins drinnen zu sein:
Investment Objective: Shares track the bitcoin market price, less fees and expenses

..und für die gibt's keine Zinsen als solches: https://www.quora.com/Bitcoin-Are-interest-rates-relevant-fo…

Also das heisst, dass man Zinserträge aus USD-, EUR-, YEN-, etc.-Anlagen bräuchte, um die fees and expenses bei Anteilen am Bitcoin Investment Trust wieder auszugleichen!?

Seltsames Konzept... :rolleyes:
Avatar
23.05.17 01:26:24
Bitcoin als Gold-Proxy?
aus: https://seekingalpha.com/article/4074326-buy-little-bitcoin-…

Man soll also ein bischen, nicht mehr als 2% liquides Vermögen, in Bitcoins stecken, da allmählich goldähnliche Eigenschaften bei Bitcoins zutage getreten sind/sein sollen.

Damit hätten Bitcoins mittlerweile auch einen Boden, nämlich: 1 Bitcoin = 1 oz. Gold

Da gibt's sehr lustige Kommentare dazu, wie dieser von fcam:
I am betting that Cryptocurrency in the form of a public blockchain will be the money of the future and that its worth is in the trillions.
As just one example, the time is not far off when my toaster will decide to send to funds to my refrigerator. Do you think the toaster will contact its local bank server to send US$? No, I rather think the toaster will contact the public blockchain to send its funds; as long as it has its password and nobody (or nothing) else has it, its in full voluntary and secure control of its monies, ;reduced point of failure, trustlessness, and convenience is unsurpassed among other qualities. Will bitcoin be that blockchain? I think its a good bet, though it could be anyone of the alternatives currently ranking in the Coinmarketcap.com (i.e. Ethereum) or also likely a competing set of blockchains.
22 May 2017, 02:12 PM


=> Antwort von Stakov:
Do you often have vivid hallucinations about your toaster and refrigerator making financial transactions between themselves?
22 May 2017, 02:43 PM


=> hilarious!

=> also Bitcoins quasi als direkt transaktionsfähige, virtuelle Goldanteile?
Avatar
23.05.17 07:49:03
Is the Bitcoin surge a sign to buy gold?

http://video.cnbc.com/gallery/?video=3000620787
Avatar
24.05.17 12:57:32
Was hinter dem Kursanstieg der Bitcoins steckt

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-05/bitcoins-digitale-waeh…
Avatar
08.06.17 23:45:52
Bitcoin P/E = 50 (network value / daily transaction volume) => im konversativen Bereich
Man lernt nie aus.

Network value = number of outstanding bitcoins x price

Demnach ist man mit 50 eigentlich im konversativen Bereich:


aus: http://www.marketwatch.com/story/is-bitcoin-in-a-bubble-this…
Avatar
13.06.17 14:52:17
Goldman Sachs: Bitcoin is looking 'heavy'

https://finance.yahoo.com/news/goldman-sachs-bitcoin-looking…
Avatar
14.06.17 00:03:10
Berenberg und HWWI, Studie: Strategie 2030 – Die Zukunft des Geldes – das Geld der Zukunft
Meldung: http://www.finanzen.net/nachricht/devisen/studie-bitcoin-wir…

Original-Quelle:
http://www.hwwi.org/publikationen/partnerpublikationen/beren…

=> Studien-PDF mit insgesamt 83 Seiten: http://www.hwwi.org/fileadmin/hwwi/Publikationen/Partnerpubl…

...aber "nur" 20 Seiten über Kryptowährungen:
Seite 47 bis Seite 66:
Kryptowährungen/Bitcoin 47
- Bitcoin-Design: dezentrale Schöpfung und das fixe Geldangebot 47
- Geldfunktionen: ein Vergleich des Bitcoin mit anderen Wertträgern 52
- Transaktionskosten und -risiken 54
- Regulierungsfragen und Finanzmarktstabilität 56
- (Parallel-)Währungen im Wettbewerb 59
- Ausblick: Szenario-Analyse zur Entwicklung der Kryptowährungen 59
Avatar
19.06.17 05:36:48
David Moadel on: Buy Bitcoin Now?
Zeit: 6:36min: https://www.youtube.com/watch?v=vC_hekv2aMI
(diese merkwürdige Musikzusammenstellung scheint ein Markenzeichen eines ansonsten sehr nüchternen Menschen zu sein...)

- analyst on CNBC on June 1: USD4000/BTC Ende 2017
- Promis, wie Pitbull, äusserten sich schon positiv zu BTC => too late; hype is already priced in/D.M.

David Moadel verwies auf den erst kürzlich abgeebbten Marijuana stock hype.

Das mit den Promis in den USA bzgl. BTC wusste ich noch nicht...
Avatar
24.06.17 03:20:05
Was ist ein Bitcoin eigentlich wert?
aus: https://www.godmode-trader.de/artikel/was-ist-ein-bitcoin-ei…

Von Clemens Schmale. Den mag ich.
Avatar
04.07.17 00:21:49
Süd-Korea will Bitcoin und Ethereum legalisieren und Händler vorm Platzen der Blase schützen falls nötig
https://cointelegraph.com/news/south-korea-to-soon-legalize-…

=> noch nicht beschlossen (im Electronic Financial Transactions Act), erstmal Diskussion.

=>
User protection, tax evasion and money laundering have long been issues in terms of digital currency transaction. Digital currency traders have often found themselves in trouble because they are out of a legal boundary.


=> WICHTIG: die SK-Regierung sieht eine Blase.
Avatar
04.07.17 15:56:37
Bitcoin und Co. dienen z.Z. v.a. der Kapitalausführ aus China
Gerade eben im MM 7/2017 gelesen (über Horst Geicke, PAG, S.95 links oben):

"Zudem finanziert Geickes Finanzgruppe (FC: PAG) die Auslandsexpansion chinesischer Firmen, die kein Geld aus der Volksrepublik rausbekommen. 'Derzeit ein Riesenthema.' PAG schießt ihnen Dollars vor und erhält das Geld in Yuan zurück."


=> d.h.. solanger der Bedarf aus China für diese Art von Kapitaltransfer da ist, werden auch Krypto-Währungen nicht so leicht crashen ggü. USD, EUR, etc.


https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Geicke
http://horstgeicke.com/de/

=> PAG (Pacific Alliance Group): http://www.pagasia.com/en/
Avatar
11.07.17 02:07:04
Der erste Wallstreet-Bulle zu Bitcoin
http://www.investopedia.com/news/investors-turn-cryptocurren…

Bitcoin: Ziel USD55,000 bis 2022 (most bullish scenario)

Gold: verbleibt auf gegenwärtigem Niveau im Vgl. zu Bitcoin, da Kapital in Bitcoin gehen wird, was in sonst in Gold gegangen wäre. Ein Grund: Förderung immer noch zu hoch.
Avatar
27.07.17 07:23:24
Avatar
15.08.17 11:29:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.392.542 von ggw am 23.02.17 12:29:57
Zitat von ggw: ...


@Holzwurm666

Ja, deiner Progronse kann ich mich anschliessen.
ca USD/EUR 5k halte ich auch für möglich.
Basierend auf 1.) der bisherigen Entwicklung des Bitcoin-Kurses, also dessen Anstiegsschüben in den letzten Jahren und 2.) Den politischen und finanz-wirtschaftlichen Risiken der Zukunft


So, Leute, wir nähern uns jetzt allmählich den 5000USD.
Damit wird es Zeit mal wieder etwas genauer hinzuschaune und vorsichtiger zu werden....
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.08.17 21:59:30
Ich hab den Thread jetzt nicht durchgelesen, kann mir aber jemand mal erklären, warum der Bitcoin Kurs solche Preise rechtfertigt. Ich bin ganz offen, ich habe mich noch nie mit Bitcoin auseinander gesetzt. Ich verstehe den Preis aus ökonomischer Sicht nicht. Für mich ist das eher ein "Zahlungsmittel" wenn ich illegal Geld waschen will oder sowas. Aber das rechtfertigt ja nicht 1 Bitcoin zu > 3.000 Euro.

Dazu die Problematik der Online Anbieter (Seriösität, Hackerangriffe, keine Einlagensicherung und das ganze völlig unreguliert) und ein wesentlicher Faktor ist ja auch das Vertrauen in den Wert "Bitcoin" was rechtfertigt diesen Preis? Welche Vorteile hat 1 virtueller Bitcoin gegenüber 3.000,- Euro? Versteuert müssen Gewinne aus Bitcoin Geschäfte auch (zumindest in Deutschland).

Dann habbe ich gelesen das bitcoins auf 21 Millionen Stück begrenzt sind. Hierzu die Frage, wer oder was begrenzt das und hat es begrenzt (welche Institution) und was verhindert das es mal nicht auf 200 Milliarden angehoben wird? (Inflation und totaler Einsturz würde dann kommen).

Und wo kauft Ihr Bitcoins? Habt Ihr keine Angst das der Anbieter mit euren Bitcoins verschwindet? Wie sind die Sicherungen?
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.08.17 23:36:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.031 von bomike am 28.08.17 21:59:30:laugh:

Sorry Boomike das ich lachen muss.
Du hörst dich total panisch an, weil dir ein imaginärer Kurs davon läuft. Würdest Du nichts von Bitcoins gehört haben wüßtest Du wie viele andere gar nicht das die Preise steigen.
Bitcoin steckt in keiner Blase weil es keine Blase gibt. Wenn ein Bitcoin 10.000.000,00 Dollar wert ist dann ist das so, weil dann 10% der Weltbevölkerung den Bitcoin als Alternative Währung und Spekulationsobjekt nutzen zusätlich zu anderen Assets. Bitcoins machen nicht an Ländergrenzen halt. Sind universell und können nicht mehr kontrolliert werden. Rein theoretisch sind 21 Mio Bitcoins möglich aber gefunden (errechnet) wurden erst 17 Mio und viele davon sind bereits verloren gegangen als der Bitcoin noch nichts wert war. Nun ist er ein bisschen was wert ;)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.08.17 23:58:31
Beitrag Nr. 100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.448 von abgemeldet-577022 am 28.08.17 23:36:05
Zitat von Fidor: :laugh:

Sorry Boomike das ich lachen muss.
Du hörst dich total panisch an, weil dir ein imaginärer Kurs davon läuft. Würdest Du nichts von Bitcoins gehört haben wüßtest Du wie viele andere gar nicht das die Preise steigen.


Gebe ich gerne zu und natürlich bin ich sauer, das ich vor 5 Jahren keine Bitcoins gekauft habe...Nur Panik ist das falsche Wort.

Nichts desto trotz sind ja meine Fragen berechtigt. Die Du nun jetzt nicht wirklich beantwortet hast. Meine Frage ist: Wieso soll ich 3.000 Euro gegen 1 Bitcoin tauchen? Aus ökonomischer Sicht stelle ich die Frage. Meine 3.000,- Euro funzen auch länderübergreifend. Funzt auch in Somalia, China und Japan, alle sind die heißt auf die Euros. Mir leuchtet es nicht ein. Ein dreifacher bis 4 facher Wert, leuchtet mir ein. (kosten um Geld zu waschen etc.), aber mir leuchtet es nicht mal aus krimineller Sicht diesen Preisgefüge ein.

Auch wenn ich glauben würde, die Welt geht unter und die Zahlungssysteme brechen ein, dann fahre ich doch mit Gold besser, da habe ich wenigstens ein Edelmetall in der Hand und bekomme dafür noch ein Leib Brot. :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 00:09:58
Beitrag Nr. 101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.496 von bomike am 28.08.17 23:58:31
Zitat von bomike:
Zitat von Fidor: Meine Frage ist: Wieso soll ich 3.000 Euro gegen 1 Bitcoin tauchen? [...] Ein dreifacher bis 4 facher Wert, leuchtet mir ein. (kosten um Geld zu waschen etc.), aber mir leuchtet es nicht mal aus krimineller Sicht diesen Preisgefüge ein.
Gegenfrage: Wieso soll man eine Unze Gold gegen €1310 tauschen? Das ist mehr als das tausendfache!!!


Auch wenn ich glauben würde, die Welt geht unter und die Zahlungssysteme brechen ein, dann fahre ich doch mit Gold besser
Bitcoin ist nicht für den Weltuntergang konzipiert sondern für die moderne globalisierte Welt.
Avatar
29.08.17 00:14:01
Beitrag Nr. 102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.031 von bomike am 28.08.17 21:59:30
Zitat von bomike: Ich hab den Thread jetzt nicht durchgelesen, kann mir aber jemand mal erklären, warum der Bitcoin Kurs solche Preise rechtfertigt...

--> hier ist eine mögliche, unterlagerte, rationale Erklärung: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1215174-91-100/b…

Die ökonomische Freiheit in China stösst zunehmend an politische Grenzen.

Die Bremsen - bei uns - sind der zunehmende Diebstahl (mMn), wie gerade hier gerichtskundig geworden:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/prozess-studenten-verjub…
(Der Bitcoin-Kurs wird aber woanders gemacht, nicht bei uns in Deutschland.)
Avatar
29.08.17 00:15:35
Beitrag Nr. 103 ()
Ich verstehe das alles, wäre aber klasse, wenn mir jemand explizit auf meine Fragen antwortet. Jemand der Bitcoins handelt, wird doch darauf Antworten haben, die nicht "globaler Natur" sind.

Mir bietet jemand 1 Millionen Euro an oder 333 Bitcoins. Keine Ahnung, ich würde ganz locker die Milionen nehmen :)
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 00:27:04
Beitrag Nr. 104 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.544 von bomike am 29.08.17 00:15:35Du hast keinen Kapitalexport-Bedarf. Warum solltest Du dann die Bitcoins nehmen?

=>
Mehr als die Hälfte aller Mining-Pools sitzen laut einer Auswertung der Universität Cambridge in China:
http://www.manager-magazin.de/finanzen/alternativegeldanlage…

Niedrige Stromkosten sind auch laut Cambridge-Studie einer der wichtigsten Treiber für erfolgreiches Bitcoin-Mining. Die Anlage in Ordos, laut qz.com eine der größten der Welt, verbrauche pro Stunde genauso viel Strom wie 12.000 Haushalte, die Energiekosten beliefen sich pro Tag auf 39.000 Dollar.

=>
Der 28-jährige Han Lei habe in verschiedene digitale Währungen investiert, nicht aber in Bitcoin: Diese verstehe er nicht, zudem habe er wenig Zeit, die häufig wechselnden Preise zu verfolgen.

ACHTUNG: Auch er wolle nicht investieren: Der Preis habe seinen Höchststand erreicht, "er könnte fallen, wenn ich jetzt einsteige."


=> der junge Mann aus China hat einfach (noch) zu wenig Geld, um es aus China (indirekt) zu transferieren.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 00:30:04
Beitrag Nr. 105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.544 von bomike am 29.08.17 00:15:35
Zitat von bomike: Ich verstehe das alles, wäre aber klasse, wenn mir jemand explizit auf meine Fragen antwortet. Jemand der Bitcoins handelt, wird doch darauf Antworten haben, die nicht "globaler Natur" sind.
Deine Fragen zeigen dass es an grundlegende Dinge hakt. Für dich ist der Euro die Referenz, für jemand anders der Dollar oder der Yen. Also das sind alles willkürliche Referenzen.
Statt Gold in Dollar pro Unze kannst du auch in Euro pro Gramm bewerten. Eine Bindung wie 1€=1btc existiert genauso wenig wie 1€=1$, der Preis wird am Markt gebildet.

Mir bietet jemand 1 Millionen Euro an oder 333 Bitcoins. Keine Ahnung, ich würde ganz locker die Milionen nehmen :)

Was ist schwerer, 1,000 kg Blei oder 1,001 kg Federn?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 00:45:14
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.544 von bomike am 29.08.17 00:15:35
2. Erklärung: Deflation
Mit greifbaren Erklärungen tut man sich hierzulande sehr schwer.

Hier ist eine 2.: Bitcoins sind eigentlich deflationär.
aus: https://www.godmode-trader.de/artikel/die-bitcoin-inflation,…

Gold ist ja nicht richtig deflationär, da ja noch immer laufend neues aus der Erde geholt wird - wenn auch nicht sehr viel relativ zum Bestand, und mit leicht abnehmender Tendenz z.Z.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 00:45:25
Beitrag Nr. 107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.574 von XBT am 29.08.17 00:30:04
Zitat von XBT:
Zitat von bomike: Ich verstehe das alles, wäre aber klasse, wenn mir jemand explizit auf meine Fragen antwortet. Jemand der Bitcoins handelt, wird doch darauf Antworten haben, die nicht "globaler Natur" sind.
Deine Fragen zeigen dass es an grundlegende Dinge hakt. Für dich ist der Euro die Referenz, für jemand anders der Dollar oder der Yen. Also das sind alles willkürliche Referenzen.
Statt Gold in Dollar pro Unze kannst du auch in Euro pro Gramm bewerten. Eine Bindung wie 1€=1btc existiert genauso wenig wie 1€=1$, der Preis wird am Markt gebildet.

Mir bietet jemand 1 Millionen Euro an oder 333 Bitcoins. Keine Ahnung, ich würde ganz locker die Milionen nehmen :)

Was ist schwerer, 1,000 kg Blei oder 1,001 kg Federn?


Was hat mehr Wert 3.000,- Euro cash oder 1 Bitcoin auf nen China Server?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 00:47:57
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.607 von faultcode am 29.08.17 00:45:14
Zitat von faultcode: Mit greifbaren Erklärungen tut man sich hierzulande sehr schwer.

Hier ist eine 2.: Bitcoins sind eigentlich deflationär.
aus: https://www.godmode-trader.de/artikel/die-bitcoin-inflation,…

Gold ist ja nicht richtig deflationär, da ja noch immer laufend neues aus der Erde geholt wird - wenn auch nicht sehr viel relativ zum Bestand, und mit leicht abnehmender Tendenz z.Z.


Das war ja eine Frage von mir. Wer garantiert, das es nicht mal 21 Trillionen werden? und welche Institution hat es auf 21 Millionen festgelegt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 00:49:05
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.568 von faultcode am 29.08.17 00:27:04
Die Einschläge kommen näher
http://www.scmp.com/business/china-business/article/2108550/…

Erst am Montag passiert.

Sowas bleibt in einem ökonomisch relativ freien China nicht ohne Folgen. Es spricht sich schnell herum.
Avatar
29.08.17 00:58:42
Beitrag Nr. 110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.610 von bomike am 29.08.17 00:45:25Bitcoin ist ein dezentrales Netzwerk, es gibt nicht 'den' Bitcoin-Server. Wenn deine Bitcoins bei einem chinesischen Anbieter gelagert sind dann gehören sie dir eigentlich nicht, dass ist dann nur ein Guthaben, also ein Versprechen.
Das schöne an Bitcoin ist dass man sich wegen der Dezentralität nicht auf irgendeinen Anbieter verlassen muss. Wenn die Bitcoins in deiner Wallet sind hat niemand Zugriff darauf. (Außer dein PC ist unsicher durch Viren etc., deshalb lagert man die Coins per Hardware Wallet, Paper Wallet oder auf einem PC der dauerhaft offline ist.)
Avatar
29.08.17 01:03:38
Beitrag Nr. 111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.616 von bomike am 29.08.17 00:47:57
Zitat von bomike: Das war ja eine Frage von mir. Wer garantiert, das es nicht mal 21 Trillionen werden? und welche Institution hat es auf 21 Millionen festgelegt.

Das ist so im Protokoll festgelegt, eine Institution hat hier überhaupt nichts zu sagen. Theoretisch könnte man das Limit ändern aber das ist dann nicht mehr mit Bitcoin kompatibel und wird von jedem Node und von jeder Wallet sofort automatisch abgelehnt.
Avatar
29.08.17 01:10:49
Beitrag Nr. 112 ()
Das mit dem Hardware Wallet habe ich hochgeholt. Aber irgend jemand muß ja 21 Millionen als Ausgangsbasis festgelegt haben. Wer garantiert, das nur diese auch im Umlauf bleiben?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 01:23:26
Beitrag Nr. 113 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.658 von bomike am 29.08.17 01:10:49Die 21Millionen ergeben sich aus dem Mining-Algorithmus. Anfangs waren es 50btc Erlös pro geschürften Block. Alle 210.000 Blöcke, also alle 4 Jahre wird dieser Erlös halbiert. Aktuell sind es 12,5. In über 100 Jahren sind es dann nur noch 0,00000001 und danach dann 0,0. Zu dem Zeitpunkt existieren dann genau 20999999,97690000 Bitcoins, also grob 21Millionen.
Die Werte hätten auch anders festgelegt werden können. Wenn der Mining-Erlös bei 100btc gestartet wäre würde es doppelt so viele Coins geben und jeder einzelne wäre wohl die hälfte Wert. Eigentlich würde sich nicht viel ändern aber irgendein Wert muss einfach festgelegt sein.
Avatar
29.08.17 01:27:26
Beitrag Nr. 114 ()
Ok blöde Frage, offensichtlich scheint Bitcoins in China einen besonderen Wert zu haben. Was passiert mit dem Kurs, wenn die Chinesen den Handel unter Todesstrafe stellen, weil sie den Yuan beschützen wollen?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 01:28:35
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.658 von bomike am 29.08.17 01:10:49Bitcoin wurde durch Satoshi Nakamoto in die Welt gesetzt. Wer das ist wissen wir nicht, er hat immer auf Anonymität geachtet und ist dann vollständig verschwunden.

Als erstes hat er ein kurzes Whitepaper veröffentlicht:
https://bitcoin.org/bitcoin.pdf
Avatar
29.08.17 01:36:10
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.691 von bomike am 29.08.17 01:27:26Der Handel ist vor einem halben Jahr in China stark zurückgegangen. Bis dahin hatten viele chinesische Börsen keine Handelsgebühren was viele internationale Trader angezogen hat.
Aktuell konzentriert sich der Handel auf Südkorea und Japan. Angeblich suchen die Menschen dort wegen der Nordkorea-Anspannungen eine unabhängige Krisenwährung.
Avatar
29.08.17 01:47:22
Beitrag Nr. 117 ()
Ich finde ja die Idee mit dem Bitcoin charmant und mir leuchtet auch ein gewissen Wert ein. Ich verstehe auch, das solche Digitalen Währungen eine Daseinsberechtigung haben. Aber 3.000,- Euro zu einen Bitcoin? Irgendwie absurd.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 01:59:01
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.718 von bomike am 29.08.17 01:47:22Naja, die Stückelung ist kaum relevant weil Bitcoin teilbar ist. Wenn es dir besser gefällt kannst du auch mit mBTC rechnen: 1mBTC = 3,70€
https://bitcoinity.org/markets/kraken/EUR

Eine Marktkapitalisierung von 72Mrd. USD ist immer noch sehr klein für eine internationale Währung.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 02:07:08
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.727 von XBT am 29.08.17 01:59:01
Zitat von XBT: Eine Marktkapitalisierung von 72Mrd. USD ist immer noch sehr klein für eine internationale Währung.


Das sehe ich auch so. Aber Bitcoin sind ja nicht die Einzigen. Aber was passiert wenn beispielsweise Facebook, Amazon oder Google eine "Digitale Währung" aufbaut (wahrscheinlich arbeiten die schon daran), die würden ja alles "weg graben" weil der Vertrauensbonus größer ist. Zudem würden sie das ganze breiter gestalten können und damit "durchsetzungsfähiger"... und "anerkannter"... Auch die Akzeptanzstellen für "Google Coins etc.) würde schnell wachsen...

Das würde doch auch alles inflationärer machen. Banken werden auch nicht ewig zusehen wollen, wie hier Business vorbeizieht...

Aber faszinierend ist das Thema schon.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 02:09:05
Beitrag Nr. 120 ()
Wo kann man Bitcoin shorten? Gibts da was? Ich werden super Reich!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 02:36:43
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.733 von bomike am 29.08.17 02:07:08Bitcoin könnte natürlich irgendwann abgelöst werden, so ist das in einem freien Markt. Deshalb ist der Wert auch noch so gering.
Der Konkurrent müsste aber handfeste Vorteile zu bieten haben die nicht in Bitcoin implementierter sind. Von den Internetgiganten Google&Co geht denke Ich kaum Gefahr aus, die könnten höchstens ein neues Paypal schaffen.
Einer der Paypal-Gründer sagte übrigens vor kurzem dass Bitcoin die ursprüngliche Vision hinter Paypal erfülle.

Das Thema shorten gab es gerade in einem anderen Thread: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1252231-441-450/…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 02:55:22
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.745 von XBT am 29.08.17 02:36:43
Zitat von XBT: Bitcoin könnte natürlich irgendwann abgelöst werden, so ist das in einem freien Markt. Deshalb ist der Wert auch noch so gering.
Der Konkurrent müsste aber handfeste Vorteile zu bieten haben die nicht in Bitcoin implementierter sind. Von den Internetgiganten Google&Co geht denke Ich kaum Gefahr aus, die könnten höchstens ein neues Paypal schaffen.
Einer der Paypal-Gründer sagte übrigens vor kurzem dass Bitcoin die ursprüngliche Vision hinter Paypal erfülle.

Das Thema shorten gab es gerade in einem anderen Thread: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1252231-441-450/…


Na bei den Buden wo man Bitcoins shorten kann, ist ja mein Geld sicherer auf einen Bitcoin Server in China :)
Avatar
29.08.17 10:32:32
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.615.736 von bomike am 29.08.17 02:09:05
Zitat von bomike: Wo kann man Bitcoin shorten? Gibts da was? Ich werden super Reich!


Dann tu es.

Der Wert eine Bitcoin kann max auf Null fallen. Er kann aber unendlich steigen.

Shorte Bitcoin, bitte :D
Avatar
29.08.17 14:35:36
Beitrag Nr. 124 ()
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 15:57:28
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.619.858 von faultcode am 29.08.17 14:35:36Auf diesem Chart sieht man sehr schön wie der Kurs vor jeder Zehnerpotenz nochmal mehr Gas gibt.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.08.17 16:47:36
Beitrag Nr. 126 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.620.620 von XBT am 29.08.17 15:57:28
nicht-linearer Anstieg im logarithmischen Chart -> Blasen-Indikator
Dieser nicht-linearer Anstieg im logarithmischen Chart ist eine wichtige Beobachtung.

Nach Didier Sornette (z.B. http://www.er.ethz.ch/financial-crisis-observatory.html) ist das ein Blasen-Indikator.

Ich weiss aber nicht, ob hinreichend. Bislang ja nicht; ich habe ja oben auf 2 mögliche fundamentale Gründe verwiesen.
Bin mit der Sornette-Theorie aber nicht so vertraut.

=> immerhin die 3., grosse Welle wird noch kommen lt. dem hier:
https://www.investing.com/analysis/bitcoin%27s-sornette-bubb…




=> der obere Gesamt-Chart ist viel übersichtlicher:
- 1.Welle: 2011
- 2.Welle in 2 Teilen: 2013+2014
- 3.Welle --> auch wieder in 2 Teilen 2017+2018?


p.s. ich habe die Herrschaften glatt wg. Bitcoin ne Email geschrieben... Bitcoin oder überhaupt crypto currency fehlt in der FCO-Präsentation immer noch. Tesla ist z.B. seit einiger Zeit enthalten.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
30.08.17 19:50:55
Beitrag Nr. 127 ()
Bitcoin the ultimate fiat currency: CPM Group

http://www.bnn.ca/video/bitcoin-the-ultimate-fiat-currency-c…
Avatar
01.09.17 10:15:07
Beitrag Nr. 128 ()
Bitcoin nun stabil über 4000 EUR. Die neue Fluchtwährung.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.09.17 10:22:35
Beitrag Nr. 129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.645.007 von abgemeldet-577022 am 01.09.17 10:15:07Wunderbar wie das ATH immer weiter hochgeschoben wird. Ich denke wir erreichen bald die hyperbolische Phase.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.09.17 10:27:26
Beitrag Nr. 130 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.645.103 von XBT am 01.09.17 10:22:35

Je mehr die weltweite Unsicherheit wächst desto mehr steigt Bitcoin. So langsam fangen diejenigen an Bitcoin zu kaufen die Geld haben. Vorher war es mehr oder weniger ein Spekulationsobjekt für Studenten und Schüler die sich um Alternativen Gedanken gemacht haben. Und die Superreichen werden den Preis in astronomische Höhen schrauben. 4 Unzen Gold für einen BTC. Unglaublich.
Avatar
01.09.17 12:25:54
Beitrag Nr. 131 ()
fast 10% allen Goldes bereits der Wert von Bitcoin und der anderen Krypto-Währungen
=> Krypto's nun bereits "systemisch":

Already, the market capitalization of cryptocurrencies amounts to nearly one tenth the value of the physical stock of official gold, with the capability to handle significantly larger payment operations, owing to low transaction costs. That means that cryptocurrencies are already systemic in scale.

aus: http://www.marketwatch.com/story/does-bitcoin-threaten-econo…

=> dort wird auch wieder auf den Effekt der Umgehung von Kapitalverkehrskontrollen in Ländern wie:
- China
- Zypern
- Griechenland
- und Venezuela
eingegangen, festgestellt durch den Internationalen Währungsfonds (IMF).


Weiter steht da geschrieben:
wenn es irgendwann einmal zu einer Finanzkrise in solchen Ländern kommen sollte (wg. der Kapitalflucht mittels Krypto-Währungen), dann müsste dort auch wieder der Staat die Folgeschäden helfen zu beseitigen. Solche Länder werden das womöglich aber nicht bewerkstelligen können (nämlich viele "Emerging Markets").

Grund:
solche Emerging Markets haben (oft) zu wenig Reserve-Währungen (im Gegensatz zu Ländern wie wir). Die eigene Währung ist schwach - und über die Krypto-Währungs-Reserven der eigenen Bürger haben solche Staaten keinerlei Kontrolle.


=> die nächste Welt-Finanzkrise durch Krypto-Währungen? (FC)
Avatar
01.09.17 15:35:50
Beitrag Nr. 132 ()
Wieder Ethereum-Automaten aufgestellt
aus: http://www.finanzen.net/nachricht/devisen/vereinfachter-hand…

=>
Kryptowährungen an Automaten zu kaufen und zu verkaufen, gibt es bereits in einigen Ländern. Vorreiter war dabei Kanada. Und genau hier installiert LocalCoin ATM, ein in Ontario beheimateter Hersteller von Digitalwährungsautomaten, nun auch die ersten Automaten, die den Handel mit Ethereum möglich machen.


=> einige ältere Semester hier erinnern sich vielleicht an die Goldautomaten an Bahnhöfen und Co. - und was daraus geworden ist; siehe schon damals: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-goldauto…

Ein paar sind immer noch übrig geblieben z.B.: http://www.gold-to-go.com/gold-kaufen/goldkauf-am-atm/wie-fu…


=> also wenn das kein Blasen-Indikator ist!??
Avatar
03.09.17 09:48:30
Beitrag Nr. 133 ()
Im Moment sind noch alle geschockt von Kims Feuerwerk. Mal sehen wie lange es dauert bis der Bitcoin Preis nun reagiert.
Avatar